1914 / 274 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

D Uhe, geladen.

E E E E E E

‘auf den 8. Jauuar 1915, Vormittags

Jeuaa, den 17. November 1914. Stier, Gerichisschreiber des Großherzogl. Amtsgerichts, i. V.

[67985] Oeffentliche

Der Bätermei\ter Wilh. Tracht der Jüngere in Brake i. L, Prozeßbevoll- mächtigter: Justizrat Wahrburg zu Lemgo, EHagt gegen den Landwirt Wilhelm Schlemeier, früher in Wiembeck, jeyt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- bauptung, daß „er den Beklagten auf Grund einer Bürgschaft von einer Dar- lehns\{uld befreit babe, mit dem Antrage auf Zahlung von 165 4 nebst 49/6 Zinsen eit 4. Avril 1914 und vorläufige Voll- redckbarkeit des zu erlassenden Urteils. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits wird der Beklagte vor das Fürst- liche Amtsgericht 11 in Lemgo auf Mon- tag, den 28. Dezember 1914, Vor- mittags LO Uher, geladen.

Lemgo, den 14. November 1914.

“_ Der Gerichtsschreiber des Fürstlih-n Amtsgerichts. 11.

[68188] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Johannes Goßsel G. m. b. H, vertreten durch ihre Geihäftsführer in Nordhaujen, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Stern in Nordhausen, klagt gegen den Benjamin Wagmann in Warschau, Leszno 102, aus Kauf und Lieferung von Alaba|\terwaren aus dem März 1914, mit dem Antraae auf Ver- wteiiung des Beklagten zur Zablung von 32 #6 50 A nebst 5 vom Hundert Zinsen seit 1. April 1914 und Vollstreckbarkeits- erklärung des Urteils. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung dieses Auszuges aus der Klage wird der Beklagte vor das König- lihe Amtsgericht in Nordhausen auf den 23. Februar 1915, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 55, geladen.

Nordhausen, den 17. November 1914.

Kletnau, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsger|hts.

[68169] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma * Johannes Gofsel G. m. b. O., vertreten durch ihren Geschäfts- führer in Nordhausen, Prozeßbevollmäch- tigter: Nehtsanwalt Dr. Stern in Nord- hausen, klagt gegen Jacob Koruberg in Warschau, Leszus 11, unter der Bebaup- tuna, daß sie dem Beklagten Leichtspat Täuflih geliefert habe, mit dem Antrage, den Beklagten durch vocläufig vollstreck- báres Urteil zur Zablung von 135 4 nébst 5 vom Hundert Zinsen seit 1. April 1914 zu verurteilen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Bekiagte vor das Königliche Amtsgericht in Nordhausen auf den 11. Februar 1915, Vormittags 97 Uhr, geladen. Die Einlafsungsfrist ist auf 2 Wochen bestimmt worden. ODiefer Auszug der Klage wird. zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung bekannt gemact.

Nordhausen, den 19. November 1914.

Schneider, Gerichts|chreiver des Königlichen Amtsgerichts.

[67972] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma Sendler & Co., Inbaber Theodor Sendler in Stettin, Prozeßbevoll- mächtigte: die Nechtsanwälte Justizrat Paul Schmidt und Werner Shmidt in Steitin, klaat gegen die Firma J. Dickson, JIn- haber Alexander Gordou, in Frasser- bürgah (Schottland), unter der Behauvs tung, daß fie der Beklagten ihr Fisch- salzereigeshaàft in England verkauft, wo- gégen diese sih verpflihtet habe, für jede Tonne gefalzener Heringe 3 Pence, min- destens aber 75 Pfund Sterlinge pro Jahr auf die Dauer von 3 Jahren an Klägerin zu zahien. Für die Jahre 1912 und 1913 selen auch 2349 und 3670 „#6 entrichtet, für 1914 sei fie im Nückstande ge- blieben, da die englishe Regierung dur Krieg8gesez Zablunyen an Deutsche ver- boten babe. Die Forderung ist mit Be- endigung der Salzerei fällig, diese fällt spätestens in den September. Es wird der Durchschnitt der leßten beiden Jahre an- genommen, das find 3009 # 50 K. Klägerin beantraai, die Beklagten zu ver- | urtetlen, an fie 3009 4 50 4 nebst 5 9% Zinsen seit 1. Oktober 1914 zu zahlen und die Kosten des NRechtesireits ein- schlicßlich des Arrestverfahres, 25. G. 21/14 des Amtégerichts Stettin, zu zahlen, und das Urteil gegen Siche: beitsleistung für vor- lävfig vollst:edbar zu erf!ären. Die Klägerin ladet die Bekloaate zur mündlichen Ver- bandlung des Rechtsstreits vor die erste Ziviikarnmer des Königlichen Landgerichts in Stettin auf den S. März 1915, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, sch dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lafsen.

Stettin, den 11. November 1914.

Krause, Gerits\{hretber

ustellung.

An : 1) die unbekannten Erben des Iosef ug (Peinrids Sobr) in Kefferhausen, die unbekannten Erbèn der Christine

Bönt 2)

Böni 4)

d

Böning (Heinrichs Tochter) in Kefferhausen, 3) die unbekannten E ben der Katharina n (Heinrihs Tochter) in Kefferhausen, e unbekannten Erben des Sebastian

Böning (Heinrichs Sohn) in Kefferhausen, 5) die unbekannten Erben des Bernhard Böning (Heinrihs Sohn) in Kefferhausen,

6) di

e unbekannten Erben der Katharina

Elisabeth Böning (Heinrichs Tochter) in Kefferhausen, _7) die unbekannten Erben des Kammer- jägers Heinrich Schuchardt in Kefferhausen,

8) die unbekannten Erben des Heinrich Landeck und dessen Frau in Kefferhausen,

9)

Witwe . Hoitenrott,

Eleonore geb.

Ifland, zuletzt in Kefferhausen, jeyt un- bekannten Aufenthalts, 10) Nikolaus Jünemann, geboren 23. Fe-

bruar

1857, zulcßt in Amerika,

kannten Aufentbalts, 11) Christine Jünemann, geboren 30. No- vember 1864, zuleßt in Amerika, unbe- kannten Aufenthalis, 12) Heinrih FJünemann, geboren 29. Fe- bruar 1868, unbefannten Aufenthalts,

unbe-

13) Johannes Kurze, zuleßt tin Keffer- hausen, jeßt unbekannten Aufenthalts, 14) die unbekannten Erben der Ehefrau ranz Jonas, Susanne geb. Günther, in Cincinnati, 15) die unbekannten Erben des Zigarren- machers Hetnrih Günther in Cincinnatt, 16) Zigarrenmacher Josef Günther, zu- leßt in Cincinnati, unbekannten Aufenthalts, 17) die unbekannten Erben des Jakob Günther aus Keffer hausen, 18) die unbekannten Erben der Ehefrau

des

des Gottfried Ständer,

Günther, in Cincinnati, 19) Zigarrenfabrikant Nikolaus Günther, zulegt in Cincinnati, unbekannten Ausfent-

halts,

enthal

25)

jeßt u

ts,

Schri!t|ezer

nbekannten Aufenthalts,

Franziska geb.

20) die unbekannten Erben des Lumpen- sammlers Heinri Körner und seiner Marie geb. Buchardt, in Wachstedt,

21) dte unbekannten Erben der Anna Marte Hey tn Heuthen,

22) Elisabeth Hey aus Heuthen, unbe- kannten Aufenthalts,

23) Iohann Georg Jünemann, zuleßt in Halle-Giebichenstein, unbekannten Auf-

Frau,

24) die unbekannten Erben des Zimmer- manns Anton Kruse aus Heuthen, 4 Johannes Quirinus Jünemann, zuleßt in Amerika, unbekannten Aufenthalts, 26) Meyer, für seine Frau, Christine geb. Funke, zuleßt in Lnden-Hannover,

27) die unbekannten Erben des Arbetts- manns August Heinemann aus Wachstedt.

Bei

9380 10632 11893 12983 13634 14980 15939 16771 17883 19173 20455 Lit. 440 665 1690

5479 6105 6923 7422

des Königlichen Landgerichts.

| [67996] Oeffentliche Ladung. | In der Separationssahe von Keffer- j hausen GtL K. 293 it zur nah- | träglihen Anerkennung und Vollziehung des Nezesses Termin auf Freitag. den 22. Jaunar 19145, Vormittags O Uhr, im Dienstgebäude der König- lien Generaltommiision in Merseburg, Wilhelmstraße 10, Zimmer Nr. 4, an- beraumt worden, zu welchem die unten- genannten Beteiligten hierdurch öffentlich voraeladen werden. Den Ausbleibenden treffen bie Folgen der Versäumnts. Merseburg, den 19. November 1914. Königliche Ron. Nr.3837 1 M E elle.

merschen Provinzialanleihe

[67858]

3496 4233 4333

[678571

Wertpapieren.

lih in Unterabteilung 2. Bekanntmachun

x. 4% ige Rentenbriefe.

1690 2899

1870 3152 4061 4619 5316 5480 6301 6333 7092 7483 T6564 8644 8741 8779 10165 . 10288 11210 12478 13374 14120 15302 16660 17334 19066 20193 20633

2294 3211 4928 5511 6415

9684 9755 10963 11011 11055 11902 12143 12298 13000 13080 13348

3744 13921 13996 15201 15282 15290 15855 15931 16618 16884 16971 17055 18152 18380 19016 19627 19979 20045 20562 20572 20629

4) Verlosung 2c. von

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih aus\{liek-

der infolge unserer E alias vom 28. y. Mts. heute gesehenen öffent- lichen Verlosung von À, und 37 9%/ igen N Lten der Provinz Branden- burg find folgende Stücke gezogen worden :

Lit. A zu 3000 /(¿ (1000 Tlr.), 122 Stü, und zwar die Nummern: 136 206 440 658 796 1056 1116 1266

1443 1463 1556

2452 2706 2784

3611 3972 4021

5141 5179 5197

6049 6071 6087

6877 6971 7019

8033 8322 8457

2365 3286 5027 5800 6561 7827 8917 10606 TE32T: 12506 13492 14225 15502 16695 17679 19151 20378

E zu 1500 4 (500 Ilr.), Stück, und zwar die Nummern:

1076 1312 1321 1363 1367 1990 2018 2047 2672 2717 4339 4953 4679 9893 5981 6044 6514 6391 6415 7342 T7344 T7393

9936 59573 6175 6188 7040 7208 7488.

1468 3210 5173 6058 6467 7370

Lit. © zu 3600 /¿ (100 Îlr.), U83 Stück, und zwar die Nummern: 76 327 1218 1283 1574 1706 2310 2389 2500 2521 2730 2827 2879 3006 3270 3326/3543 3561 3716 3760 4037 4145 4244 5028 5149 5297 5476 5597 5806 5879 6082 6362 6516 6572 6573 6966 7744 7752 7810 8015 8224 8450 8911 8933 8955 9370 9448 9503 9512 9540 10005 10020 10060 10213 10376 10458 10656 11157 11385 11397 11560 11639 11703 11714 11802 12168 12384 12393 12659 12685 13139 13649 13813 14071 14757 14860 15032 15429 15459 15680 15753 15786 16041 16145 16346 16414 16453 16490 16769 16771 16855 16953 17010 17552 17923 18045 18049 18398 18402 18555 18567 18706 18758 18851 19044 19074 19158 19395 19592 19597 19602 20297 20330 20566 20623 21109 21111 21269 21797 21963 22209 22563 22710 22814 23059 23140 23167 23392 23745 24285 24288 24364 24417 24558 24611 24708 24761 24836 24923 25001. 25186 25279 25321 25571 . 25594 25939 26087 26094 26119 26317 26464 26544 26548 26579 26585 26642 26660 26792 26800 26836 26843 26931 27021 27051 27078 27107 27192 27224 27434 27496 27927 27555 27593 27829 27962 27991 28102 28136 28190 28310 28448 28452 28524, Lit. D zu 75 /( (25 ITlr.), 158 Stü, uyd zwar die Nummern: 386 531 613 1229 1320 1384 1848 1875 1953 2040 2154 2343. 2507 2645 2695 2957. 3154 3167. 3212 3459 3549 3832 3994 4239 4249 4260 4731 5090 5137 91753 9178 5219 5387.:5638- 5757 5758 9869 5957 6113 6518 6539 6611 - 6844 T7132 7472 7596 T7787 7864 8059 8147 8397 8401 8771 9005 9344 9424 10169 10344 10512 10705 10731 10770 10826 10830 10948 11257 11340 11658 11743 11819 11961 12186 12427 12440 12630 13198 13204 13683-14037 14214-14380 14406 15113 15127 15177 15317 15401 159518 15649 15703 15916 15943 16088 16215 16991 17239 17364 17394-17725 18024 18147 18279 18288 18301 18399 18595 18759 19181 19264 19428 19684 19701 19724 19767 19972 20198 20423 20509 20538 20730 20788 20900 21073 21143 21278 21352 21414 21426 21590 21621 21986/22105 22171 22198 22435 22518 22620 .22646 22648 22815 22852 22899 22914 23013 23080 23189 23321 23309 23425 23491 23530 23589" 23775 23853 23877 23882 23949 23965. Lit. E zu 30 4 (10 Tlr ), 13 Stück, und ¿war d'e Nummern : 9693 9795 9839 9928 10066 10082 10119 10153 10306 10361 10390 10436

10467.

Lit. EE zu 30 4, E und zwar die Nummern : VTD. 37% ige Rentenbriefe :

Lit. L zu 3000 4 3 Stück, und zwar

die Nummern 222 386 683.

Lit. M zu 1500 46 1 Stü, und zwar die Nummer 70.

Lit. N zu 300 6 1 Stü, und zwar die Nummer 97.

Lit. O zu 25 44 3 Stück, und zwar die Nummern 31 166 197.

Lit. P zu 30 4 1 Stü, und zwar die Nummer 131.

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden aufgefordert, dieselben, und zwar dte 40/6 tgen Rentenbriefe Lit. A bis E mit den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe 9 Nr. 2 bis 16 nebst Erneuerungsschein, die 4% igen Rentenbriefe Lit. EE mit den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe 1 Nr. 13 bis 16 nebst Erneuerungsschein und die 34 9% tgen Rentenbriefe Lit. L bis P mit dem dazu gehörigen Zinsschein Reihe 3 Nr. 16 nebst Erneuerungsschein bei der hiesigen Reuntenbaukkafse, Kloster- straße 76 1, vom 12. April 1915 ab an den Werktagen von 9 bis 1 Uhr einzuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwert der Rentenbriefe in Empfang zu nehmen.

Vom 1. April 1915 ab hört die Ver- zinsung der ausgelosten Nentenbriefe auf; wegen Verjährung derselben ist die Be- stimmung des NRentenbankgeseßes vom 2. März 1850 § 44 zu beachten.

Die Einlieferung GaS oe Renten- briefe an die Rentenbankkasse kann auch durch die Post portofrei und mit dem Antrage erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die A fenbuna des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, - und ¿war bei Summen bis zu 800 # durch Postanweisung. Sofern es sih um Summen über 800 4 handelt, is einem solchen Antrage eine ordnungsmaßtge Quittung beizufügen. i Berlin, den 14. November 1914. Königliche Direktion der Rentenbank

für die Proviuz Brandenburg.

Bekanutmachung.

Bon der durch Erlaß der Herren Minister des Innern, für Landwirtschaft,

Domänen und Forsten und der Finanzen vom 18. Mai 1912 genehmigten Pom- pon 50 Millionen Mark zur

Beschaffung von

Mitteln für die Provinzialhilfskasse sind von der ersten Serie weiters 8 Millionen Mark zu 4 %/9 ausaetertiat worden, und zwar die Stüde

Buchst. A Nr. 901— B - 2901 - C D801 Í 1) 7201— 102 ë E -

F 4401—

l. Serie zu 4%. . ..

1200 == 3900 = 1000 7 800 00 9301— 13500 6 000 =- 1600

D) 3000 4200

300 über 5000 4 = 1500000 4 2000 „= 2000000 1000 , = 2000 000 500 == 1500 000 200 , = 840000 100 , = 160000

000

zusammen 12 100 Stü&ck über 8 000 000 4.

Im ganzen sind bis jept ausgefertigt

2. Serte zu 35% ..

0790 O S 09S

30 000 000 46 2 000 000 ,„

32 000 000 Æ.

Mumien , . »» Steitin, dea 9. November 1914. Der Landeshauptmauu derx Proviuz Pommern,

[67859] Vekanutmachutig.

Bei der nach den Bestimmungen der N 39, 41 u. 47 des Geseßes vom 2. März 850 ‘und nach unserer Bekanntmachung vom 10. v. Mts. heute stättgefundenen öffentlihen Verlosung von Renten- briefen der Provinzen Ost- und West- preufieu sind zum 1. April 1915 nah- folgende Nummern gezogen :

I. 4 °/) Rentenbriefe Lit. 4—D. 101 Stück Lit. A zu 3000 (1000 Tlr.).

308 476 681 1288 1376 1790 2109 2139 2298 2586 3247 3637 3669 3709 3871 3900 3923 3932 3943 4066 4211 4333 4637 5331 5518 5542 5544 5616 5696 5790 5828 5931 6110 6168 6431 6728 6789 6827 7090 7189 7205 7408 7554 7562 7694 7728 8120 8205 8336 8367 8889 9103 9423- 9645 9862 9958 9999 10016 10256 10431 10459 10522 10530 10656 10815 11070 11154 11193 11243 11377 11413 11462 11537 11768 11980 12115 12231 12498 12513 12525 12688 12792 13009 13054. 13216 13259 13302 13304 13525 13532 13712. 13926 13987 13997 14050 14239 14249 14265 14294 14324 14373.

31 Stück Lit V zu 1500 6 (500 Tle.).

106 133-263 723 1075 1356 1598 1608 1937 2148 2282 2412 2595 2623 2626 2641 2701 2781 3083 3167 3376 3727 3738 4062 4065 4310 4438 4445 4463 4487 4510.

160 Stück Lit. © zu 300 (100 Tir.).

792 1014 1117 1286 1495 1698 1730 1839 2183 2401 2447 2464 2604 3644 3946 4091 4114 4477 4598 5259 5428 5429 5474 6095 6274 6309 6394 6602 6687 7396 7571 7788 7920 89593 8612 8934 8970 8973 9004 9017 9063 9113 9254 9448 9454 9475 9573 96953 10412 10528 10703 10901 10979 11159 261 11298 11320 11801 11885,.11980 123

3926

1 12320 12370 12879 12947 1332113322 13650 13796 13842 13870 13875 14258 14314 14648 14706 14893 [4962 15188 15232 15348 15462 15888 15941 16733 16948 17017 17019 17282 17302 17304 17710 18040 18123 18170 18207 18265 18267 18439 18460 18601 18666 18694 18833 19327 19443 19445 19491 19674 19789 19885 20044 20269 20270 20337 20345 20437 20520 20631 20785 20930 20972 21262 21286 21356 21385 21567 21687 21739 21824 21839 21940 21958 22255 22298 22316 22337 22350 22467 22511/22524. 148 Siück Lit. D zu 75 6 (25 Tlr.).

146 786 849 971 1125 1149 1346 1396 1444 1684 2444 2598 3432 3595 3628 4098 4229 4423 4804 5533 5630 5899 6111 6112 6558 6609 6755 7272 7295 T7493 7674 7716 7729 7787 7873 7962 8142 8230 8278 8320 8378 8769 9001 9198 9444 9579 9655 9757 10025 10072 10088 10220 10261 10274 10287 10411 10425 10645 10817 10869 10890 10904 11335 11462 11867 12120 12316 12364 12401 12539 12599 12721 12879 12959 12964 13059 13088 13258 13393 13630 13637 13647 13655 13714 13737 13893 13903 13976 14040 14083 14101 14156 14169 14556 15023 15369 15643 15699 15739 15831 15881 15887 16051 16215 16315 16575 16683 16958 16978 17062 17195 17359 17384 17499 17838 17847 17881 17969 18027 18098 18178 18191 18203 18371 18430 18465 18581 18684 18777 18808 18825 18870 189659 19084 19160 19385 19585 19663 19819 19861 20181 20242 20301 20418 20447 20540 20695 20729.

L. 3140/0 Rentenbriefe Lit. L—O.

28 Stück Lit. L zu 3000 (.

13 728 816 1021 1218 1304 1335 1374 1391 1919 2569 2656 2738 2878 3032 3123 3274 3308 3348 3410 3699 4134 4196 4478 4864 5000 5561 5663.

7 Stlicf Lit. U zu 1500 46.

347 515 560 819 1008 1213 1245.

27 Stück Lit. N zu 300 4.

30 1114 1484 1611 2231 2232 2236 9258 2273 2390 2395 2609 2783 3024 3116 3177 3207 3298 3902 3907 4053 4195 4516 4529 4558 4690 4927.

17 Stück Lit. O zu 75 M.

328 346 748 872 1048 1411 1531 1880 2052 2150 2227 2852 3323 3487 3516 3650 3686.

07. 4/9 Rentenbriefc Lit. 44—DD.

2 Stück Lit. AA zu 3000 Nr. 341 347.

1 Stück Lit. CC zu 300 4 Nr. 145.

1 Stü Lit. DD zu 75 H Nr. 136.

Die auszelosten Rentenbriefe werden den Inhabern derselben mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Rüd- gabe der Nentenbriefe, und zwar:

zu l mit den Zinsscheinen Reihe 9 * Nr. 2—16, zu TT mit den Zinsscheinen Reihe 3 Nr. 16, zu I1T mit den Zinsscheinen Reihe 1 Nr. 13—16 und Erneuerungss{heinen vom L. April 1915 ab bei unserer Kasse hierselbft, Tragheimer Pulverstr. Nr. 5, bezw. bei der Rentenbaukkasse für die Provinz Braudeuburg in Berlin an den Wochentagen von 9—12 Uhr Vormittags in Empfang zu nehmen.

Den Inhabern von ausgelosten und ge- Ds Rentenbriefen steht es auch fret, diejelben mit der Post an die genannten Rentenbankkassen portofrei einzusenden und den Antrag zu tellen, daß die Ueber- mittelung des Geldbetcags auf gleihem

1 2 D) «) 4 D)

)

16503 T EaLO8 ET16T 2 17772 17986 18219 18518 18875 19553 20174 20508 21014 21639

18234 18563 18977 19609

Wege, jedoch auf Gesahx und Kosten bes f

Empfängers, erfolge.

om 1. April 1915 ab höôrt die Ver- zinsüng der ausgelosten Rentenbriefe auf, und wird der Wert der etwa nicht mit- eingelieferten Zins\cheine bet der Aus8- zahlung vom Kapital in Abzug gebracht. Die Verjährung der ausgelosten Renten- briefe tritt nah den Bestimmungen des 8 44 a. a. O. binnen 10 Jahren ein. Hierbei machen wir zugleich darauf auf- merksam, daß die Nummern aller ge» kündigten resp. zur Einlösung noch nit präsentierten Rentenbriefe durch die von Ulrich Levy)ohn in Berlin W. 10, Stüler- sicgbe 14, herausgegebene, in Grüneberg . Schl. erscheinende allgemeine Verlosungs- tabelle im Mat und November j. Js. ver- ôffentliht werden. Königfhorg, den 14. November 1914. Königliche Direktion der Neutenbaux für die Provinzen Osft- und Westpreußen,

Vekauntmachung.

Am Moutag, deu 14. Dezember 1914, NaO R tags 6} Uhx, findet im Nathause hterselbst die nah den Aller- höchsten Privilegien vom 21. November 1870, 3. März 1879, 9. April 1884, 11. Oktober 1891 und 13. November 1899 fowie nach der mintiteriellen Genehmigung vom 4. Januar 1901 vorgeschriebene Ver- losung der am 1. Juli 1915 zur Aus- zablung kommenden Düreuer Stadt- auleihescheine statt.

Düren, den 18. November 1914.

Der Oberbürgermeister : Klo.

S O N R E E E E S

5) Kommanditgejsell- schaften auf Aktien und Aktiengesellshaften.

Die Bekanntmachungen über den Verluft von Wertpapieren befinden sich aus\{litß- lih in Unterabteilung 2.

[67860]

[67851] Deutsche Lebensversiherungs-

LBankAktien-Gesellschaftin Berlin.

Herr Rechtsanwalt Dr. jur. Alexander Bopp in Darmstadt ist infolge setnes Todes aus unserem Auffichtsrat ausge-

\chieden. Die Direktion. J. Friedrichs.

[68033] : / Stettiner Brauerei - Actien-

Gesellschaft „Elysium“.

Die ordentlihe Seneralversamm-

lung unserer Gesellshaft findet am 12. Dezember ds. Js., Vormittags 107 Uhr, in den Geschäfträumen des Vereins junger Kaufleute, Stettin, Pöligerstr. Nr. 15, statt. Tagesorduung :

1) Vorlegung der Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Bericht des Auf- Fchts3rats und der Direktion über das Geschäftsjahr 1913/14.

2) Bericht der Revifionskommisfion ; Ge- nehmigung der Bilanz und Ent- lastung.

3) Verteilung des Gewinns.

4) Wahl eines oder mehrerer Mitglieder des Aufsichtsrats.

5) Wahl der Revisiontkommisfion.

Stimmkarten sind 1t. § 8 der Statuten

bis zum 8. Dezember ds8. Js., Abends 5 Uhr, bei dem Bankhaus Wm. Schlutow, hier, gegen Vor- Bund und Abstempelung der Aktien zu ösen.

Stettin, den 19. November 1914.

Der Auffichtsrat. Carl Deppen Rud. Abel. Adolph Sell. Gustav Nötger.

(68034] : Jos. Sedlmayr Brauerei

zum Franziskanerkeller(Leistbräu)

Antiengesellschaft München. Gemäß Ä unserer Statuten laden wir unsere Äftionäre zur 6. ordentlichen Generalversammlung, welhe am 10, Dezember 1914, Vormittags Ul Uhr, in unserer Braueret, Hoch- straße 7/1, stattfindet, ein. Tagesorduung t 1) Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über das Geschäftsjahr 1913/14 und Vorlage der Bilanz per 31. August 1914 nebst Gewinn- und Verluftrechnung. : 2) Beschlußfassung bierüber sowie über Verwendung des Netngewinns. 3) Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. | 4 Aufsichtsratswahlen. i : nmeldungen zur Teilnahme bitten wir bis längstens 7. Dezember 1914 im Hauptbureau der Brauerei, Hoch- straße Nr. 7/1, unter Vorzeigung der Aktien oder unter Vorlage einer aus- reihenden, die Nummern der Aktien erit- haltenden Besißbestätigung zu Dae München, den 19. November 1914, Der Vorstand. Garl Proebft.

zum Deutschen Neichsanzeiger und Königlich

Berlin, Sonnabend, den 21. Nove

Untersuchungssachen.

Vierte Beilage

i Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

* Nerkäufe, Verpachtungen, Verdingungen Nerlosung 2c. von Wertpapieren.

* FKommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

5) Kommanditgesel- shasten auf Aktien und Aktiengesellshaften.

[68019] Maschinenfabrik Bruchsal Aktien- gesellschaft vormals Schnavel & Henning, Bruchsal,

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zu der am Dounerêtag, 17. Dezember d. J., Nachmittags 3 Uhr, im Gesc{äftelokal zu Bruchsal, Rheinstraße Nr. 8, [tatt- findenden aufßterordeot!ichen General- versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordunumg 1 Aufsichtsratswahl.

Aktionäre, welche an dec Generalver- fammlung teilnehmen wollen, müßfsen ihre Aktien spätestens am 414. Dezember bei der Gesellschaftskasse in Bruchsal, bet der Deutschen Bank in Beriin, bet der Filiale der Rheinischen Credit- bauk in Karlsruhe oder beim Do:t- munder WVaukverein Zweiganfstalt des Barmer Baukvereins Hinsberg, Fifchex & Co. in Dortmund hinter- legen. :

Statt der Aktien können auch von einem Notar, von der Reichsbank oder von den obengenannten dret Banken ausgestellte Depot}c@eine mit Nummernv?rzeichnis bis zur erwähnten Frist bei uns hinterlegt werden.

Bruchsal, 20. November 1914. Maschineufabrik Vruczsal Aktien- gesellschaft vorináls Schuagbel «& Heuning.

{68017] Einladung zur Generalversammluug. Die zwauzigste ordevtliche Generals» versammlung der Aktionäre dcr Thü- ringer Export - Bierbrauerei findet Sonnabend, deu 42. Dezember 1914, Vormitiags 14 Uhr, im Geschäfts- zimmer zu Neustadt (Orla) stait und beehren wir uns, die Aktitonäre unserer Gesellscaft bierzu ergebenst einzuladen. Tagesorduung 1) Vorlage dex Bilanz und des Bew!nn- und Verlustkontos sür das Geschäf: 8- jahr 1913/14. 2) Erteilung ter Entla#ung an den Norstand und den Aussichisrat. 3) Wahl in den Aufsichlsrak. z Stimmberechiigt sind diejenigen Aïtio- räre in der Generalversammlung, welche {pätestens bis zum Sonnabend, den S. Dezember 1984, Vormittags ER BHr, ihre Aktien ohne Dividenden- bogen uebst einem arithmetls{ch geordneten Nummernverzeichnis entweder bei der Gesellichaftskafse in Neustadt (Orla) oter bei der Geraer Filiale der All- gemeinen Deutschen Kredit- Anstalt in Gera (Neuß) deponiert haber. Statt der Aktien können avch von der Neichsban? ausgestell;e Depot- {heine binterleat werden. g E (Orla), den 19. November 1914,

i Der Vorstand der Thüringer Export-Vierbraucrei. Paul Boettcher.

[68016]

Weberei Mulda Aktien- gesellshaft zu Mulda.

9 Generalversammluug am283. De- zember 1914, Nacmittags 4 Uhr, im S ßzuyg8zimmer des Freiberger Bank- vereins KAkuiengesellsaft, Freiberg in

Sad;fen. Tagesorduung : 1) Vortrag des Rechenschaftéberihts Und Nichtig\preGuvg desfelben. 2) Gntlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3) Grgänzungswahl für den Aufsichtsrat. 4) Beschlußfassung über Abänderung des 8 19 Abs. 2 des Grundacseßes. Und zwar es joll lauten: „Der Aufsichts- rat erbält cine feste Vergütung von #4 500,—— jährli, rüdwirlend auf das Geschäftsjahr 1913/14. Die Ver- __ teilung nimmt der Aufsichtêrat vor.“ 9) Beschlußfassung über rehtzeitg ein- , gegangene Anträge. __ Bur Yetlnahme an der Generalverfamm- luna sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am D, Werktag vor der Beneralversammlung bis Avends 6 Uhr ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlezungsscheine bei der Ge- Dae eran, E beim Freiberger Fankverein tiengesellschafst, Frei- bera, btnterlegen. gejensGale, B Mulda Sa,, den 20. November 1914.

_, Der Aufsichtsrat. Theodor Fuchs, Vors. Der Vorstand.

[67852] :

Gemäß § 244 H.-G.-B. maten wir

hiermit bekannt, daß die bisherigen Mit-

glteder unseres Auffichtêrats, die Herren :

1) Stadtrat a. D., Bankdirektor Bruno Sqchulzenberg, I

9) Geheimer MRegkerungsrat Dr. Carl Hofmann,

3) Bankier Georg Mofler j

ihr Amt als Aufsichtsrat unserer Gesfsell-

chaft am 14. November 1914 niedergelegt

haben.

In der an demselben Tage abgehaltenen

Generalversammlung unserer Gesellschaft

sind in den Aufsich!srat die Herren

1) Stadtrat a. D. und Bankdirektor Bruno Schulzenberg,

9) Bankier G:org Mosler,

wieder- d!e Herren

1) Barkier Alfred Daus und

2) Vankicx Ludwig R. Simon

neugewählt werder.

Berlin, den 19. November 1914,

Theater- und Konzerihaus Aktiengesellschasi.

Kluge. ppa. Hildebrandt.

[68035] : i S Äriegskreditbank für das Könulig-

rei Sachsen Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden

hierdurh zu einer am Sonuabead, den

12. Dezember L914, Nachmittags

3 Uher, im Sitzungssaale des Königlichen

Ministeriums des Innern, Dresden-N,

stattfindenden außerordentlichen SGe-

neraiversammlung eingeladen. Tagesorduung :

1) Besch!ußtassung über ein Abkommen mit der Leipziger Krieaskreditbank Aktien - Gesellichaft in Leipz, treffend Führung der Geschäfte der Kriegekreditbank für das Königreich Sachsen Aktiengesellschaft in Dresden im Bezirke der Handelskammer Leivzig dur die Leipziger Kriegskreditbank Ukiten-Gesillichaft in Leipzig.

9) Zuwabl des Vorsitzenden des Auf- sichtsrats der Leipziger Kriegékredit- bonk Aktien-Gisellichaft zum Auf- sichtêrat.

Die Aktionäre, die an der Generalver-

fammlung teilnehmen wollen, weisen si

durch Bezugnahme auf dié Eintragung im

Aktienbuche aus.

Dreéden den 19. November 1914.

Kriegäkreditbaux für das Königreich

Sachsen Aktieungesells{chaft.

Der Vorstand. von Dosïy. Sthröder.

[67853] : Eulengebirgsbahn- WUktiengesellschaft.

Mit Bezug auf § 16 des Gefellshafts- veitrages werden die Herren Aktionäre zur ordentlichen Veneraiversammluug auf Freitag, decn 28. Dezember 1914, Vormittags AA7 Uhr, in ta3 Kreishaus in Reichenbach i. Schles. hierdurch er- gebenst eingeladen.

Tagesoxduung :

1) Bericht des Vorstands und tes Auf- sichtsrats über den Vermögen®stand und die Verhältnisse der Gesellschaft

r ebst dcr Bilanz über das verflossene Geschäflsjahr 1913/14.

92) Genehmigung der Bilanz, Feststellung

und Verteilung des Neingewinns.

3) Ericilung der Entlastung an den

Borstand und den Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nur diejenigen Aktionäre be- redtigt, welhe nah § 17 des Gesellschafts- vertrages ihre Aktien bis spätestens 13. Dezember 1914 bei der Kreis- fommunalfaffe in Reichenbach i. Sl, bei der Berliner Pandelêgesellschaft in Berlin oder bei dem Rechtsauwalt und Notar Zimmermann in Reichenbach i. Schl. hinterlegt und sodann das von ihnen unterschz:iebene, nad) Nummern ge- ordnete und wit dem Hinterlegungsvermerk versehene Verzeichnis ihrer Aftien in zwei Exemplaren dem Vorstande derx Gesell- {chaft zu Reichenbach i. Schl. über- geben haben. Eine mit dem Vermerk? der Stiimmenzahl versehene Austertigung dieses Berzeichnisses wird zurüluegeben und dient als Ausweis zum Eintritt" in die Ver- fammlung sowie sür dén Umfang der Stimmberechtigung.

Die Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung sowie der Rechenschaftöbericht liegen vom 3. Dezember 1914 ab im Ge- \cäftezimmer des Vorstands der Gesell- {hatt in Reichenbach i Sch1. Kreis- aueshußbureau zur Einsicht für die Herren Aktionäre aus.

Neuvode. den 21. November 1914.

Der Auffichtsrat.

[68036]

Bierbrauerei vormals A. Brömme, Bitterfeld, werden zu der am Mittwoch, den 16. Dezember 1914, Nachu. 4 Uhr, im Restaurant „Fürst Bismark“ zu Biiterfeld stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Leipzig, be- |-

Die Aktionäre der Vitterfelder Actien-

Tageêëorduung :

1) Geschäftsbericht.

2) Dechargeerteilung.

3) Gewinnverteilung.

4) Auffichtsratswah!.

5) Beichlußfassung über etwa gestellte

Anträge.

Wegen der Teilnahme an der Ver- sammlung verweisen wir auf Z 295 des

Statuts, Der Vorstand. Dr. Bröômme.

(s E Aktiengesellschaft Brauverein zu Gera,

Vilanz vom 30. Septbr. 1994.

W d 361 500 40 601 950 270/89 150 260|—

1 502 631/89

Aktiva. : Gebäude und Grundftüde . Inventar

Dele s as Borräâte

547 000|— 279 b00|— 190 000|—

425 90 G 39 293 J)

57 838/24 1502 631/89

Gewinu- und Verlustïonto vom §30. September 1994,

= A 41 D

Aktienkapital Obligationen

Iteserven

Me ars 626 Géwinn pro 1913/14.

Debet. Z An Netriebespesen « 707 Abschreibungen . « _. 20

f 7 o J U Nückitellungen . ; 39

i

Gewinn pro 1913/14

L ( [V4 Y c

c C

u

2 L d) D 3 7

330 07°

9 Kredit.

Per Vortrag von 1912/13 .

Bierkonto N

Braueretabfälle

Mieten und Zinsen

1 46782 781 819.09 36 925/25 9 867 830 079/16 Bei der Ergänzungekwahl zum Vuf- sicht@rat wurden die ausscheidenden Herren Nobert Doller, Alfred Meyer und Lebrecht äger wiedergewählt. era (Reuß), den 17. November 1914. Aktiengesellschaft Brauvereiun zu Gera. Carl Wendler.

] Actien-Gesellschaft Carl zur Eintracht.

Bilanz.

Aïtiva. ck14 Ltegenscaft L 8.9 . 83 428,73 | bisherige Ab- |

.___2400,— | 81 028/73

2 030/—

618

83 064/91

[68021

L

schreibungen Bankguthaben Kassenbestand

Passiva. Aktienkapital, volleinbezahlt | Hypothekte . [46 000|— Rückstellungen E 1829/01 Gewinn- und Verlustrechnung :

NVeortiag aus 1912/13 830 11 | Ueberschuß 1913/14 8359.49} 1 189/60 83 064/91

Gewivn- und Verlustrechuung.

34 050|—

Einnahmen.

Haus- und Kellermiete 2710,— H Ben ed 2 783/40

Ausgaben. _ |

Hypothekenzinien 2 070,— 4 Ünkosten, Steuern 2c. 3583 91 |_2 423/91 Veber|chuß E 399/49 Vortrag aus 1912/13 . . 83011 Gesamtübers{uß . . « . | 1189/60 Gewinuverteilungsplan. Abschreibung a. Liegenschatt . 4 1 028,73 Zuweisung a. Rückitellungökto. 24,69 Bortrag auf neue Rehuung „136,18 4 1 189,60

Mauuheim, 30. Juni 1914. Der Auffichtsrat. Dex Vorstand. Wendel Solz, Theod. Vogel. Vorsitzender. Willy Noebtg. Die statutengemäß ausi\h-1denden Aufs- ficht8ratä@mitalieder W. Solz, J. Ha- genauer, M. Kautmann-Lefo, L. Schöffel, 2, Willstädter und Dr. H. Wimpfheimer, sämtlih in Mannheim, wurden wieder-

avon s dot. Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 -Z.

Diejentgen Generalversammlung ihr Stimmrecht aus- iben wollen, haben ihre Aktien bis zum 6. Dezember d. J. im Kontor der Gesellschaft vorzuzeigen, 1 die Eintrittskarte zur Generalversammlung ausgehändigt wroird. Belgard, 12. November 1914. : Belgarder Dampfbierbrauerei

A.-G. vorm. Noesie &

67433] ; Die Aktionäre unferer Gesellschaft werden hiermit gemäß § 13 des Gesellshaftsver- trages zu der diesjährigen ordentlichen Generalversammiung am Dienstag, dem 8. Dezember 1914, Nachmit- tags 5 Uhr, in Wolter’s Hotel ein- gelaben.

Tagesorduung:

1) Bericht des Vorstands über die Lage Geschäftsergebnis

des Unternebmens.

des vergangenen Getich

Bilanz nebst Bericht des Au!sichtsrats

über stattgehabte Prüfung

\chästsberidts und Jahresrehnung. 2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Verlust-

rechnung.

3) Entlastung von Vorfiand und Auf-

Ahtsrat.

4) Wahl der Mitglieder des Aufsichts-

7ats.

5) Abänderung der §§ 1 und 21 des welche

Gesellschaftsvertrages. Aktionäre,

Kittelmann.

Der Vorsizende des Auffichtsrats:

Klemz.

worauf thnen

äitéjahrs.

des Ge-

in der

Preußischen Staalsanzeiger.

mber

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschasten. 7. Niederlassung 2c. von Recpisanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherun 9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[68039] _ : Nienburger Eisengießerei

und Maschinenfabrik.

Die Herren Attionäre unserer Gesellshaft roerden bierdurch zu einer Montag, den 24, Dezember 1914, Vorm. LL Uhr, in unseren Geshäftsräumen zu Nienburg a. d. Saale stattfindenden ordentlichen E ergebenst einges atten.

Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäfteberihts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustrehnung für das Ge|schäftsjahr 1913/14.

9) Besch!ußfassung über Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Ver- lustrehnung sowie über Entlastung des Vorstands und des Auffichtérats.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat. ;

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft, welche an diefer Generalversammlung teil- nehmen wollen, haben ihre Aftien oder eine Bescheinigung der Reichsbank oder eines Notars úber die bei diesen Stellen hinterleaten Aktien bis spätestens drei Tage vor der anberaumten Geueral- versammiung, LÄbends 6 Uhr, bei der Gesellschaftsfasse in Nienburg an der Saale oder bei der Bankfirma A. Ephraim, Berlin, Große Präsidenten- straße 9, zu hinterlegen.

Nienbärg ch4. d. Saale, den 20. Nos vember 1914.

Der Ausfichtsrat. A. Ephraim, Vorsigender.

[68026] Aftiva.

Bilanz am 39. September 1914.

NVafísfiva. E

An Grunds{ücks- und

Debet.

Gebäudekonto . 40 Fnventarkonto . . 2 Betrieb8mittelfonto | 137 Borrätekonto 9

1 900

12 94 19

s 98 364

n ge A 80 105 L 62

o 8

989/24]

Gewinn- und Verlustkonto.

[S 800 000|— 280 500|— 270 333/59 462 257/67 87 897/98 1 900 989124 Kredit.

c Aktienkapitalkonto . Hypothekenkonto Neserventonto Darlehns. u. Kautior skonto Gewiun pro 1913/14, ,

An Malzsteuertonto

Generalunkostenkonto

Abschreibungen und Nüd- stellungen

Gewinn vro 1913/14

M 158 836

288 766

58 279 87 897

993 780

Pforten, 20. Oktober 1914. A 2 Nftien-Brauerei Pforten bei Gera, Direktion.

Richard

A

40 Per Vortrag aus 1912/13

47 Miete- und Zinsen konto . S

41} Fabrikationskonto .

98 |

261 593 780/26

[s 2 307/39

j 90 439/65 571 033/22

Tänzer.

Die Uebereinstimmung der geführten Bücher mit vorstehendem Rechnungs-

abschluß wird bescheinigt.

Gers, 21. Oktober 1914. __ Die Revifionskommisfion. E. Fahr.

R. Franke.

Gl

Fl

Paul Berger, Direktor.

von Hoffmann, stellvertr. Vo:sigender,

gewählt.

Grundftüd

Gebäude

Masbinen . «s Betriebéeinrihtung « « » Se A MWirtschaftsetnrihtungen . Kantine Lachwald

Kontoreinrihtung . » « « Fuhryvark .

Koniortialbeteiligung . . Effekien S Kassa und Bankguthaben Darlehen C Bierdebitoren Us Vorausbez. Verficherungen FInventurvorräte

[68027] . . . - . Nctien - Vrauerei Saarlouis in Saarlouis. Bilanz per 39. September 1914.

Aktiva.

ekftrishe Anlage . « «

aschen und Kasten . .

40 000|—

2958 000|— 120 000|—

10 000|— 8 000|—

Debet.

An Malz, Hopfen, Betriebs8-

unkosten i: Furage, Feuerung,Frachten und Zölle i Versicherungen, Handlungs- unkojten, Spesen Steuern und Beiträge, Gehälter, Löhne Kohlensäure, Reparaturen, Dekorte, zweifelh. For- derungen Abschreibungen . . Neingewinn . .

-1f Reservefonds

f Reingewinn . . « «

Vasfiva.

450 000|— 80 000|— 26 500|—

7 087/33

Aktienkapital Hypotbet Depofiten R a o Braufsteuerakzevte S 19 435/25 Brausteuer pro September 7 866/25 Kreditoren S 43 978/18 ay 34 064/72 70 000|— 55 000|—

4 500| 95 824/93

M: E

Delkredere

Svezialreservefonds . .. Taionsteuerreserve .

894 256/66 Gewinn- und Verluïrehuung per 30. Septemöer 194.

13 45

132 33

169 832} 42 202/80 7

16 882 of 67 396/91 95 824/93

537 930/47

S Ma E

Per Vortrag aus 1912/13 Bierkonto . Nebenproduktekonto Zinsenkonto . .

L Fuhrparkkonto s 15

98

Saarlouis, den 18. November 1914. Der Vorstand. W. Siegfried.