1914 / 275 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

M 21D Berlin, Montag, den 23. November

C J Aus der Geschihte Cyperns. Die Engländer haben jeßt wie über Aegypter, auch über die Jasel Cypern die förmlihe Besißz- ergreifung und Einoerleiblüing in das Britische Weltreich auszesprochen. So iît das Schicksal der s{chönen griehi|chen Kypros mit dem Schick- fal Aegyptens eng verbunden. Eine ole Ve:bindung hat die reizvolle Insel, die im Sommer einem einzigen Blumenteppich eine Ermäßigung auf 10 H Z tür das Cremplar ein. Würzburg, | gleiht, im Laufe der Jahrtausende |chon öfters erfahren. Nach- Universitätsdruckerei H. Stürß A. G. i dem fie beim Zusammenbruch des afssyrishen Neiches unter Reliefkarte von Galizien und Südpolen. 0/25 #. | die Oberherrshaft von Tyros gekommen war, vereinigte sie Stuttgart, Franckhs{che Verlagshandlung. der tatkräftige Köntg Amasfis von Aegypten um 560 v. Chr. Geb. Kampflied. Gedicht von Georg Freiherrn von Ompteda. | mit seinem Königreiche. Als dann unter dem Nachfolger des Amasis

Musfik von Richard Engler. Für eine Singstimme mit Klavier- | sein Netch dem Ansturm der P:rler erlag, wurde au Cyvern persti- ; s begleitung oder für Klavier allein. 0,50 A. Berlin SW. 11, Köntig- | her Besitz, den die Griehen durŸ die lange davernden Perserk1iege Die Fleischpreise im Kleinhandel in Preußen um Mitte Oktober 1914,

g:ätzerstraße 71, Musikalienhandlung Gebr. Ulbrich. befreiten. Der sogenannte Frieden des Cimon ist woh! nie geshlofsen ; itte d n ka 1014 : i 4 i worden, aber tatsächlich erfreute sih Cypern seit etwa 450 v. Chr. Geb. R ries der „Stat. Korr E a E E E N n Pfennigen die U vor se für 1 Kilogramm Theater und Musik, peaarnama Aetatet Dad

völliger Unakt hängigkeit. Unter Alexander dem Großen wurde es ein i , Morgen, Dienstag, wird im Königlihen Opernhause Rindflei\ch Ochsenfleisch Kuhfleisch Kalbfleisch

Teil seines Weltreihs. Seine Nachfolger stritten fich heftig um ; Cypern, Steger wuz:de Ptolemäus 1., der die Infel wiederum mit Wilhelm Kienzls „Evangelimann® in folgender Besetzung gegeben: | Ae„ypten vereinigte. Auch engli\che Herrschaft hat Cypern bereits vor Martha: Frau Miekiey-Kemp, Magdalene: Fräulein Birkenjström, | mehr als 800 Jahren gesehen. N hard Löwenherz eroberte die Insel Mathias: Herr Kraus, Johannes. Herr Bischoff, Justitiär: Herr Sc{hwegler, Schnappauf:- Herr Bachmann, Hans: Herr Philipp,

auf feinem Kreuzzuge (1191) und verkaufte sie an die Tempelberren, C : die fie jedoch schon nah zwei Jahren an thn zurückgaben Damals Zitterbart: Herr Funck, Aibler: Herr Krasa. Die musikalische Leitung hat der Kapellmeister von Strauß.

und M. Netlaff. In zwei Teilen. 1. Teil Auso. A gebdn. 2,50 4. Berlin W. 9, Linksix. 23/24. Julius Springer. Gesundbrunnen 1915. Kalender des Dürerbundes. Gch. 0,60 H; gebdn. 1 4. München, Georg D. W. Callmey. Jung-Deutschlands Flotten- und Kolonial-Kalender 1915. 020 A. Bei Bezug von 100 Exemplaren und mehr tritt

der neun Stunden dauerte, hat fih am 18. November zwischen den Engländern und unseren Truppen am Schatt el Arab abgespielt; der Feind hatte -750 Tote und ungefähr 1000 Verwundete; gefangene Engländer erklärten, daß si der Oberbefehlshaber der englischen Truppen gleichfalls unter den Verwundeten befindet. Eines unserer Geschosse, das von unserem Kanonenboot „Marmariß“ abgefeuert wurde, traf ein englisches Kanonenboot und verursachte darauf eine Explosion.

Konstantinopel, 22. November. (W. T. B.) Meldung aus dem Hauptquartier. Mit Gottes Hilfe find unsere Truppen am Suezkanal angelangt. Jn dem Kampfe, der zwischen Katasa und Kertebe, beide dreißig Kilometer östlih vom Kanal, und bei Kantara am Kanal selbst stattfand, sind auf

- englisher Seite Hauptmann Wilson, ein Leutnant und viele Soldaten gefallen und sehr viele verwundet worden. Wir haben ziemlich viel Gefangene gemacht. Die englishen Truppen haben sich in regelloser Flucht zurückgezogen. Englische Kamelreiter, die sih bei den Vorposten befanden, und Gen- darmen, die bisher in englischen Diensten standen, haben si uns ergeben.

Statistik und Volkswirtschaft.

: inländ. äu . Schweine fleis\ch E Se us,

a S s |

s

Schweinespe

äucherter |

| | j | |

in den Berichtsorten !)

war aber an etne unmittelbare Ausübung einer englischen Herrschaft noch keineswegs zu denken und dechalb belehnte Richard den früheren König von Jerusalem Guido von Lusignan damit. Die Gemahlin des leßten Nachkommen Guidos, die s{chône Veneztanerin Katharina

(Oberschale, Schwanzstück, Blume) sdide Querrippe, Fehlrippe]) Dünnung, Hals (Oberschale, Schwanzstück, Blume) [dide Querrippe, Fehlrippe) Dünnung, Hals (Oberschale, Schwanzstück, Blume) [die Querrippe, Fehlrippe]) Dünnung, Hals Bratsleisch (Keule) Rippen, Hals) Braitfleisch (Keule) Kochfleisch (Brust, Hal3, Dünnung) Keule, Schulter (kurz abgehauen), Kamm Bauchfleisch im Ausschnitt

|

Ladenpreise (L), Markt- be MarkthalUenpreise (M)

viertel (Brust u. Rippen viertel (Brust u. Rippen Kochfleish von Bauch, Kotfleish (Vorderfleish, Kotelette3 (Karbonade)

im ganzen mit Knochen

im ganzen ohne Knoten

inländ. ger inländishes Shweine-

\chmalz

Braifleish von der Keule Kocsleisch vom Vorder-

Bratfleisch von der Keule iebt (Beuse u, Rippen Kochsleisch von Bau, Bratfleish von der Keule Kotsleish vom Vorder- Kohfleisch von Bau,

E E E d Ie I N S E E T T I IP I

2222

E SUE Pin: E

E A

E E E L E E E FSLNEENE

Parlamentarische Nachrichten.

Dem Reichstage ist der Bericht der Reihs\chulden- kommission über die Verwaltung des Schuldenwesens des Deutschen Reichs und der deutschen Schußzgebiete, den Hinter- bliebenenversiherungsfonds, den Fonds zur Förderung des deutschen Nachrichtenwesens im Ausland, den Reichskriegs- haß, über die Verwaltung des außerordentlihen Silber- und Goldbestandes des Reichs und über die An- und Ausfertigung, Einziehung und Vernichtung der von der Reichsbank auszu- gebenden Banknoten zugegangen.

Kunst und Wissenschaft.

Der Lesesaal der Königlichen Bibliothek wird von heute ab bis 7 Uhr (ftatt bither 6 Ühr) geöffnet sein.

Der Artitekt und ordentlihe Professor der Baukunst an der technischen Hochschule in Darmstadt Gehetmer Baurat Georg W ickop ist, wie ,W. T. B." meidet, nah längerem Leiden im 94. Lebentjahre gestorben.

Literatur.

Das 3. Novemberheft der Wochenschrift „Das größere Deutschland“ (Herausgeber: P. Nohrbah und E. Jäckh; Verlag: . Dresden, Wallstraße; Preis: vierteljähirlih 3 4, Einzelheit 30 -) hat folgenden Inhalt: Jäkh : Der türkische Druck auf die Neutralea. Franke: Ostasien uad der Krteg. Schäfer: Die Verteidigung des holländischen Kolonialreiches. Kolbe: Deutsch"and, Japan und ÎIndo- ina. Die New York Times über die Schuldfrage am Weltkrieg. Notizen : Zum gegenwärtigen Stand der Neligtonen in China.

Kurze Anzeigen neu erschienener Schriften, deren Peeima vorbehalten bleibt Einsendungen ind nur an die Redaktion, Wilhelm- straße 32, zu rihten. Rücksendung findet in keinem Falle statt.

Tägliche Andachten für die Krtiegszetit. Gesammelt und herausgezeben von den Seneralsuverintendenten der Provinz Sahsen. Heft 1 u. 2. Je 0,25 46. Magdeburg, Eoangel. Buchhandlung, Ernst Holtermann.

Ernft aber getrost. 3. Sammlung von Predigten und Ansvrachen in den Kctegstagen 1914 gehalten von I. Keßler. 0,79 #. Hausandacht während der Kriegszeit. Von D. Dibelius. 025 #. Krieg und Weltanschauuna. Von Professor D. Dunkmann- Greifswald, 050 #4. Dresden, C. Ludwig Ungelenk.

Gejundbeten und andere mvstische Heilverfahren. Von Gerichtsassefsor Dec. Albert Hellwig 0,80 4. Leipzig, Wilbelm Heims.

Leitfaden für die militärische Vorbereitung der Jugend. 2. Aufl. 0,60 46. Oldenburg i. Gr. Gerhard Stalling.

Die Stellung der deutshen Maschinenindustrie im

(Weitere Theaternachrichten befinden fh in der Ersten Beilage.)

Mannigfaltiges.

Berlin, den 23. November 1914.

___ Jhre Majestät die Kaiserin und Königin und Jhre Katserlihe und Königliche Hoheit die Kronprinzessin wohnten gestern, Mittogs um 12 Uhr, elner vaterländischen Gedächtntsfeier für unsere Kriegsgefallenen in der Wandelhalle des Reichstags bei. Jhre Majestät wurde, wie «W.T. B.° berichtet, von dem Präsidenten des Neichstags Dr. Kaempf, dem Bizepräsidenten Dr. Paa!che, dem Ho!predtger Lic. Doehring und d-m Direktor Jungheim empfangen. Nachdem Ihre Vajestät und Ihre Kaiserliche und Königliche Hoheit die Kronprinzeisin die Wandelhalle beireten hatten, seßte die Kap.ÜUe des vierten Garderegiments zu Fuß mit dem Largo von Händel ein. Daran {loß \sich das von der „Berliner Liedertafel“ ge\ungene „Vater. ich rufe Dich“. Dann nahm der Hofprediger Lc. Doehrin g das Wort zur Gedächtnisrede im Anschluß an das Schrifiwort 2. Korinther 6, Vers 9 und 10, und führte ungefähr foigerdes aus: Nicht um eine Trauerfeier handelt es fich in dieser Stunde, so tief und heilig wir auch den Schmerz um unsere heldenmütizen gefallenen Brüder empfinden. Mit heißem Dank gedenken wir ihrer als solcher, die ihr Leben zur Aussaat einer herrlihen Zukunft unserem Vaterlande gegeben haben. Unjer Volk hat den Odem des lebenden Gottes veripürt und ist \o todesfreudig geworden, denn es empfindet deutlich: Der Tod in Gottes Hand wird zur Quelle des Lebens. Dieses Lebensbewußtsein muß in unserem Vaterlande gepflegt werden dur Taten hetitger Liebe, Tränen trocknend, Wunden heilend, Nöte lindernd. Das ist Goites Programm, das er uns, den Daheim- gebliebenen für Gegenwart und Zukunft aufgegeben yat. Wr müssen Gottes Kinder werden, dann haben wir hm nit umsonst unser Liebstes auf dem Altar des Vaterlandes aeopfert, sondern haben thm zu danken, daß er aus jo viel Blut und Tränen uns eine neue Zukunft geboren

werden läßt. Woh! dem Voik, das jauchzen kann auh an Gräbern!

Nach Gebet und gemeinfam gesprohenem Baterunser wurde gemeinsam das „Niederländishe Dankgebet“ gesungen. Den Sch!uß der Feter machte der Bortrag von Grells „Gaädig und barmherzig ist der Herr“ dur die „Berltner Liedertafcl*. Unter den Klängen des Bolksitedes: „Ich hatt? einen Kameraden® verlteßen Jhre Majestät und Ihre Kaiserlihe und Köntgliche Hoheit die Kronprinzessin bie Wandelhale Ihre Majestät äußerte fch tief ergriffen von dem Berlauf der Feier, die ihr als Landesmutter Gelegenheit gegeben h1be, thre tiefe Teilnahme an dem Leid threr Landeskinder bekunden zu lônnen. Am Sonnabendnachmittag batte hre Majestät die Kaiserin und Köntgin das Kriegsheim besichtigt, da3 der Deutsche Bühnenverein für die stellungélosen Schauspieler ge- schaffen hat. Ihre Majestät weilte, geführt von dem General- intendanten der Könialihen Schau\piele Grafen von Hülsen- Haeseler, längere Zeit in dem Krieg8heim, sprach fich |ehr befri-digt über das Gejehene aus und teil'e mit, daß fie Seiner Majestät dem Kaiser und König Bericht erstatten werde.

Das Befinden Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen August Wilhelm ist, wie ,W. T B.“ meldet, befriedigend.

Vieifachen Anfragen zufolge wird dem ,„W T. B." m'tzet-ilt, daß sih das Paketdepot Berlin auf dem Gelände des Anhalter Güterbahnhofes befindet, Einzang von ter Möckernsiraße aus. Gleichzeitig wird nohmals darauf hingewtesen, daß die Absender der

Cornaro wurde von ihrer Vaterstadt 1489 gezwungen, ihre Herrschaft an die Republik Venedig abzutreten, die sich jedoch des Besißes noch keine 100 Jahre lang erfreuen konnte, denn 1570 eroberten die Türken die Iksel, die seit jener Zeit offiziell noch bis heute türkischer Besitz geblieben {st; allerdings nur offiziell, denn die Hohe Pforte konnte eine tatsählihe Herrschaît über die hauptsächlich von einer ariehishen Bevöikerung bewohnte In)el nit aufrecht erhalten. Jm Jahr 1832 wurde Cypern von dem fast unumschränkten Herrscher Aegyptens Mehemed Ali erobert, der die Pforte fogar zu einer förm- lihen Anerkennung seiner Herrschaft zwang, doch fiel die Insel durch das Eíngreifen der Großmächte {hon nah acht Jahren wieder an die Pforte zurück. Im Jahr 1878 ließ England Cypern von der Pforte unter britischen Schuß stellen als Belohnung für die guten Dienste Englands bet der Zerretßung des Friedens von San Stefano nah dem Russish-Türkischen Kriege. Tatsächlih war damit die Insel vollständig englisher Besiy geworden, denn die formelle Souveränität des Sultans, an den die Engländer auh einea Tribut zahlten, batte für die wirklihen Verhältnisse der Injel gar keine Bedeutung. Unter der englishen Verwaltung hat sch der Wohlstand der von der Natur sehr bevorzugtea Jnsel wieder sihilick, wenn auch langsam ge- hoben. Ès werden dort Weizen, Hafer, Gerste, Linsen, Oliven und Sesam gebaut, auch der im Altertum hochderühmte Cyperwein be- ginnt wieder sich aus ubreiten. Der Ertrag wird auf 34 bis 35 Millionen Gallonen jährlih ges{chäßt, wovon etwa die Hälfte ausge- führt wird. An der Küste wird Shwammficheret getrieben, die einen Jahresertrag von etwx 4 Million Mark liefert.

Stendal, 23. N-.vember. (W. T. B.) Das Königliche Eisen- bahnbetriebsamt Stendal teilt amtlich folgendes mit: Heute Nacht ist der D-Zug 6, Berlin—Cöln, im Bahnhof Schönhauser Damm auf den im Ueberholung8gleis stehenden Güterzug 5130 aufgefahren. Fünf Personen tot, 13 Perjonen verleßt, darunter zwei {wer. Der PViaterialschaden ift erbeblih. Die U: fache ist vermutlich Ueberfahren des Haltesignals. Die Untersuchung ist noh nit abgeschlossen.

London, 21. November. (W. T. B.) Nach einem Telegramm der „Times* aus Melhourne lagern in australischen Häfen 1625 t Butter, 59 000 Ninderviertel, fast 950 000 Stück Hammel und Lämmer und 80000 Körbe Kaninchen, deren Ver)\hiffung infolge Mangels an Dampfern mit Gefrierräumen nicht vor ih gehen Tann.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

St. Peters burg, 22. November. (W. T. B.) Amtlich wird bekanntgegeben : Jn den Küstengewässern des Schwarzen Meeres sind bis auf 20 Seémeilen von der Ostküste an zahl- reichen Stellen Minen gelegt. Die CEin- und Ausfahrt in die russishen Häfen anm Schwarzen Meere und in die Mündung des Dnjepr und Bug und in die Meerenge von Theodosia bei Nacht ist streng verboten.

*Königäberg t. Pr. . |

*Memel

*Allenstein

* Danzig

*Graudenz

*Berlin

*PDotsdam

[ Zentrum

Norden , Zie Süden Südwesten Westen

\ Nordwesten

60+ -#.: 0D

*Brandenburg a. H. . .

*Frankfurt a. Oder

Cottbus

*Köslin

*Stralsund

*Posen

*Bromberg Breslau .

*Görliß . Licgniß,

*Stettin .

Königshütte i. O.

*Gleiwty . *Magdeburg

Halle a. Saale Stuart.

196 181 145 132 157 131 170 140 191 180 200 200 198 188 188 176 194 184 193 191 203 193 210 227 202 190 205 200 190 193 2159 198 190 181 209 197 190 180 192 208 199 202 175 198 205

10)185 10)172

177 162 153 173 163 224 204 199 200 188 199

175 165 125 122 142 122 155 126

2) 168 2) 168

180 180 179 166 172 164 174 164 174 164 180 165 181 Fr 180 176 170 169 E 180 172 ECL 169 181 165 160 150 166 182 167 169 158 181 170 168 156 199 152 140 154 148 196 180 181 177 178

11)176

L ET E TLTT E TGEHET E T T TF1 L T T

D ck— e

j

L TEL L L E F G T I T TELTH L T EEL R T E LEL EAFEPH FLLELE

ps D pk D co

S F E F F T EC H.

p G

I T EELT F E

s C D

I T FECCE E A

b O

186

174

146

122

142

114

150

2095

189

220 220 224

195 205 200 213 206 214 188 213 203 229 230 208 208 198 193 209 210 206 197 186 182 6) 217 s) 196 160 150 192 208 189 197 193 213 220 177 172 179 183 163 174 160 237 229 229 220 181 222 217

bi bd

108 133

3) 169 /3) 158

180 180 201 176 182 171 189 180 185 1/4 189 173 192 197 183 188 163 167 189 190 189 177 177 178 189 170 140 130 160 194 174 163 167 195 190 163 158 162 168 153 157 158 2153 195 205 200 LT1

18)186

181

191 178 143 124 140 124 175 153 210 198 220 220 220 189 204 196 211 183 210 188 214 207 230 236 208 208 209 200 Zed 220 207 200 203 201 7) 224 7) 196 190 180 220 214 195 214 200 219 208 22 198 199 180 180 230 225 215 216 207 205 218 208

195 190 180 195 193 199 LTT 170 160 200 201 179 197 193 201 184 192 185 193 160 160 210 209 180 196 180 187

[13)188

152

198 198 142 138 193 135 190 146 198 192 180 180 195 192 185 184 193 182 194 179 205 189 203 L 191 194 202 207 180 178 200 200 182 179 210 206 160 150 180 201 191 166 160 209

189 187 L 167 153 E73 160 198 192 214 220 207 202 207

169 176 122 120 140 121 155 138 4) 144 4) 140 70 170 5) 170 5) 168 5) 163 5) 160 5) 168 5) 161 5) 167 5) 159 5) 169 5) 164 5) 173 5) 173 5) 167 5) 170 179 170 165 163 186 Les 169 161 s) 174 8) 172 140 130 160 181 173 152 146 176 175 171 169 162 158 147 164 155 191 180 200 195 180 14)175 183

162 163 130 124 140 121 140 132 143 140 160 160 167 161 161 TOC 163 161 164 159 163 161 163 158 161 167 158 150 141 140 162 160 141 140 162 159 130 120 150 160 156 141 140 155 150 151 150 150 149 1ST 156 140 169 168 ETC 190 170 170 170

255 193 17 232

230 200 300 300 233 300 249

244 237

224

260

249

294 219 280 250 245 245 237 231 247 241 210 200 220 286

233 200 233

243

215 207 232 210 263 241 239 239

303

246 200 260

300

297 243 320 320 279 290 280

271

269 280

e 273

273 299 270 281 290 277 260 271 263 260 257 230 220 280 313

977

ald

240 273

963 964 267 247 260 994 285 280 987

374 286 240 304

360 320 294 271 360 360 391 387

329 339 337 360 340

360

343

393 320 340 307 399 320 317 317 339 329 320 310 320 362 315 300 329 314 289 2AT 260

393

348 343 320 346 371 41

39 200 190 180 210 210 193 200 200 240 240 218 240 213

215

215 220 211 219 211 216 197 188 178 220 200 200 197 201 200 170 160 200 222 212 201 200 200 196 196 186 200 193 220 205 227 207 13 200 203 194

202 193

(D 197 240 200 200 203 220 220 171

186

184 213 189 209 199

189 187 189

168 167 183 190 196 167 200 194 197 197 170 160 200 207 204 202 216 209 210 191 196 210 200 193 187 203 213 207 185 184

La E U As L i JUR E O A R C E E E E LED: A dn bp hne A E E O Be B E Zir La U É G A De tiE A C R L a id R i M R Ti R E L C A M R U I E R E L S R M Ü E BE S E a x , E P M TTE M Ei ua ie u 2 et etR Ie a L i. s a 4 rein pra i E R H Se N Abra Se iu ee D S cie m prr pO D terte RILA T 7 CPRR De! M) er NETeME II R E E A E

r ek E Em

Et E R E

deutswen Wirtschaftsleben und auf dem Weltmarkte. Von Dipl.-Ing. Fr. Frölich. 3 f. Berlin W. 9, Linkstr. 23/24. Iultus Springer.

Forst- und Jagdkalender für 1915. Begründet von Schneider und Judeih. Bearb. von Dr. M. Neumetster

196 | 166 195 | 172 178 |- 146 15)225 | 175 15212 | 167 200 | 180 188 | 176 184 | 169 180 | 160 169 | 160 167 | 167 198 | 162 [13148 170 | 10 | 140 170 | 150 | 140 O |--170 [188 150 | 170/158 124 | 160 | 140 10 | 180 | 187 101 | 128 | 186 128 | 87 | 56

200 164 —_ 1 198 174 166 O 190 175 191 155 178: 1 155 F 208 168 159 240 | 940 —— 210 170 O17 | 194 207 | 186 | 213 108 168 258 | 983 330 209 198 206 184 209 | 180 | 20 E 102 S ez E 192 209 182 215 | 194 197 [17184 162 227 1 281 375 183 200 180 164 186 174 186 [17172 160 | _ 9200 170 4 | T8 190 174 174 O f 387 200 200 220 180 200 180 | 200 180 160 247 | | 400 200 200 183 169 190 | 165 181 159 151 223 | 243 | 208 180 182 178 163 188 168 73 155 150 240 | 260 293 187 180 190 /19158 160 128 186 190 174 240 | 320 400 200 190 250} 201 180 160. F 220 190 150 240 | .260 400 200 180 200 180 180 | 150 200 180 140 O | 20 [O 200 180 188 173 190 | 170 200 180 150 2600 | 280 | 350 185 180 190 178 180 160 198 178 150 260 | 28 | 963 190 185 194 180 180 160 180 165 153 ! 300 | 380 200 180 180 170 175 165 180 170 157 | 300 360 187 180 199 190 188 163 194 186 175 269 | 282 | 376 204 195 178 167 175 155 185 173 153 263 | 263 | 360 18) 180 204 184 189 172 197 189 170 200 | B81} 370 214 199 161 156 170 158 177 166 151 E L S R 196 190 186 168 204 200 182 23 | 312 [#20 240 180 was —— 175 175 160 | [A 200 170 193 189 195 156 215 198 189 S 440 230 178 202 184 205 160 | 205 193 170 2 1 Beo 414 206 191 195 185 195 170 196 185 172 248 | 280 400 200 180 204 180 196 155 194 181 168 239 | 260 395 193 191 das 163 201 186 202 182 211 198 185 | 283 356 215 199 179 172 és 219 200 200 170 221 [20219 bs | 265 340 217 211 180 178 8 as iva 6 das is 220 | 200 -— 220 120217 wi | 260 320 220 200 2193 [9170 [29168 P1182 |29161 /29160 }2)198 167 200 166 198 /23)214 184 241. 981 393 198 293 189 182 183 181 166 162 156 207 184 191 173 495 | 194 18 2 f C7 406 218 200 a 180 172 172 152 152 152 180 180 160 180 | 180 160 s a 2A La A 185 178 194 185 179 163 153 150} 214 194 205 181 198 | 188 173 265 |- 280 400 220 198 180 |24)143 193 |24148 146 184 |%)144 133 194 173 206 162 | 220 |25)257 A L 480 200 180 —- 190 190 190 180 180 180 180 160 180 160 160 | ‘160 160 230 | 270 400 220 | 200 246 |26)185 178 m R Gin ies _— 223 195 190 176 | 210 |2186 166 Es 200 196 240 125)170 165 dies adi aew 200 180 186 170 1 200 |2192 170 N 192 192.

* Ktel Flensburg *Hannobér . .

Hildesheim . ..

*Harburg a. Elbe *Stade

Wabl *Cmden

2 M H T E M L

Ì

p a‘ F Ï | E t E ¡{E F 1 E E S0 n

f D

Pakete fh genau an die thnen von thren im Felde stehenden Än- gehörigen mitgetetlten Adressen halten. Die in der Veröffentlihung über die Weihnachts-Paketwoche enthaltenen Beispiele sollen nur einen Anhalt für die Abfassung der Adressen geben.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Preise: M 0,50, 1,—, 2,90,| Klindworth-Scharwenka- Saal.

D , tag, Abents 8 Uhr: Die deutschen | und Heimat, Orchesterfauteuil 46 3,—. n i Theater C M fd Freitag : L. deutscher Abend. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Poleublut, Stg Wiceten (An. Kouzert von

Königliche Schauspiele. Dienstag: | Mittwoh bis Sonnabend: Die Mittwoch und Sonnabend, Nachmittags | Operette in drei Akten von Oskar Nedbal. E R Menne: Dienjas: deutscheu Kleinftädter. 4 Uhr: Der grof:e und der kleine

éS Evangelimann. D Klaus. aufpiel in ufzügen, nach einer . i; von Dr. Leopold Slorian Meißner er-| Berliner Theater. Dienstag, Abends zählten wahren Begebenheit, von Wilhelm |8 Uhr: Ezxtrablätter! Heitere Bilder Kienzl. Musikalishe Leitung: Herr | aus ernster Zeit von Bernauer-Schanzer | lottenburg, Q Kapellmeister von Strauß. Regie: Herr | und Gordon. Musik von Walter Kollo Direktion: Georg Hartmann.) Dienstag, Oberregisseur Droescher. Anfang 7} Uhr. | und Willy Bredschneider. Abends 7 Uhr: Die Walküre in drei

L j z Tags | Akten von Nichard Wagner. Schauspielhaus. 198. Abonnement#vor- S und folgende Tage: Extra Mittwoch : Martha.

stellung. Ariadue auf Naxos. Oper Cla tamm it Donnerstag: Zum ersten Male: Fra in einem Kufzuge von Hugo von Hof- ¿ / j Diavolo.

mannsthal. Musik von Richard Strauß. | Theater in der Königgrüher | Freitag: Der Zigeunerbaron.

Zu spielen nach dem „Bürger als Edel- Straße. Dienstag, Abends 8 Uhr: | Sonnabend: Die Walküre.

a Sn. mann“ des Molière. Anfang 8 Uhr. Nas. Scbauipiel in vier Akten von Mittwoch: Opernhaus. Mittags 12 Uhr: | August Strindberg. Ueberscht von Emil Symphonuiematinee. Abends 75 Uhr: | Schering. 3, Sywphouiefonzert der Kinuig-| Mittwoh: Brand.

Kammerspiele. Donnerstag und Sonnabend: Glaube

Dirkus Schumann. Dienstag, Abends Münst Theater am Nollendorfplaß.|71 uhr: Große Galavorftellung mit 000 Dienstag, Abends 84 Uhr: Jmmer feste | bedeutend ermäßiglen Preisen. Bielefeld . . ,

Deutsches Opernhaus. (Char: | druff ! Vaterländisches Volksstück in vier | ———————————————— H Bismarck - Straße 34—37, | Bildern von Hermann Haller und Willi : : Paderborn i: Familiennachrichten.

Wolff. Musik von Walter Kollo. Mittwoch und folgende Tage: Jmmer feste druff! Verlobt: Frl. Irma von Reichenau mit p Gan e von Wagen- ; ; stv hoff (Berlin—Stockholm Lustspielhaus. (Friedrichstraße 226.) | 9 ¿reheliht: Hr. Hauptmann Vollrad Dienstag, Abends 84 Uhr: Wolken-| von Eickstedt mit F.l. Emmy Maria reiter. Fliegerlustsptel in drei Akten] Dörner (Heidelberg). Hr. Leutnant s 2A Ee Stein und Eduard | Werner Reinecke mit Di Naa uaen lter. Noth (¿. Zt. Bad Salzbrunn, Schlef.). Mittwoch und folgende Tage: Wolken- E Ein Sohn: Hrn. Me-

Schillertheater. O. (Wallner-|reiter. gierungérat Hans von Stein (z. Zt. lichen Kapelle. Donnerstag und Freitag: Rausch.

A Dienstag, E 8 Uhr: Sin g. Rhein). T eel it R t . i f s s j inn @ t ò 3 . j .

E As 199, Abonnenzenttvor. | Sonnabend: Zum ersten Male: Eturm- Q N L eia Saa el in fünf Auf 4 Lm laihealer, Dien E U Hrn. Negterungsassessor Dr. jur. Werner *Cöln

stellunce. Mater Lampe. Komödie in | idy1. Mittwoch: Au der Spree und am | Shönfeld.) Dienstag, Abends 8 Ubr: | estorben: Hr. Stadtscpulrat, Geheimer

E T E E ELLLL L L E C H E

| L T E T E ELEHT L FEHTL T T H 11114 |

T T T E LFC L T T L T EFETHE L E H H

T E T E T LTLE F HEL1LESFELS

Dortmund N U A

Dia

rankfurt a. M.

iesbaden . .. Daten rf 7

üsseldorf . Essen

0 bu jak 0 A e

bi 4 C J

E T FFE E T T E T E HT T T ET T E EBE E C EHL E E

127 | 176 | 106 167 | 167 | 167

[S1

E | [

154 162 155 167

bd funk pk pi jk fred F T T L E E EEHL L L T LHL H E EU A J N)

ldi fred: fei furki freti l SZSSS I

Augustin (z Zt. Berlin). R e s Kam’rad Mäune. Volksposse in dret : Saarbrücken vier Asten von Emil Rosenow. Jn Rhein. f / Akten mit Gesana und Tan von Féari Oberregierung3rat Dr. Michaelis (Ber- Trier Szene gesegt von Herrn Oberregisseur| Komödienhgus. Dienstag, Abends | Donnerstag: Die glücklihe Haud. | F S s T lin). Fr. Marie von Bülow-Stolle, Aachen 8 Ubr: Wie einst im Mai. Posse mit Charlottenburg. Dienstag, Abends P L O M Sein Ge-

Batey. Aiang 24 Ubr. i | Kren und Georg Okonkoweki. Mußk von geb. Kramer (Hannover). *Sigmaringen Gesang und Tanz in vier Bildern von 8 Ubr: Zopf und Schwert. Lustspiel Nas und felaeadé Tage: Suiteas

*Wilhelmshaven .

R RI Ire E E mg gge E E E E Ege

Verantwortlicher Redakteur:

Deutsches Theater. (Direktion: Max Reinhardt.) Dienstag, Abends 7# Uhr: Wallensteins Lager. Hierauf: Die Piccolcmini.

Mittwoch. Donnerstag und Sonnabend: Walleusteins Tod.

Freitag: Wallensteins Lager. Hierauf: Die Piccolomiui.

Mittreoch, Nachmittags 24 Uhr: Minna pon Barnhelm (Nationalbühne).

Bernauer und Schanzer. Mittwoch und folgende Tage: Wie einst im Mai.

Deutsches Künstlertheater (Nürn- bergerstr. 70/71, aecgenüber dem Zoologischen Garten.) Dienstag, Abends §8 Uhr: Glaube unv Heimat.

Ptittwoh: Dec grofßie unv dec ficine Klaus.

in fünf Akten von Karl Gußkow. Mittwoch: Die glückliche Hand.

b Donnrstag: Mein erlauchter Ahn- err.

Theater des Westens, (Station

ZoologisWher Garten. Kantstraße 12. Dienstag, Abends 8 Uhr: Don ias

Operette von N. Dellinger.

Müäunue.

Konzerte.

Beethoven-Zaal. Dienttag, Abends 8 Uhr: „Brahms-Abeud““ des Vokal- Quartetts Jeaonnetie Grumbacher, Therese Schnabel, George A. Walter, Arthur van Eweyk.

Direktor Dr. Tyrol inCharlottenburg. Verlag der Erpedition (Koye)

in Bexlin. (2146é)

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32.

Fünf Beilagen sowie die 214,, 215. 1. 216. Aus- gabe dex Deutschen Verlusfilisten-

soweit nicht ¿A

Schulter (ku

Schulter. L wurden 170 „g Fett und Sch

!) In den mit einem * versehenen Berihtsorten werden die Preise für Fleish nicht mit besonderer Knochenbeilage, vielmehr nur mit den im Stück eingewasenen Knochen, in den übrigen Orten, Vergl. auch Anmerkurg 10 und 21. ?) vur

B bezeidnet, mit einer Kno 2rust, —- 9) Die Freise gelten tür Kamm,

auen). ®) sonstiges Kochfleisch (Spannrippe, Dünnung). !°) hier mit 2009/6 Knochenbeilage. ") nur ) ohne Knochen. 1) nur Sch Keule und Schulter (kurz abgéhauen). gezahlt. 20) ohne Fett und Shwatte. %) hier mit Knochenbeilage. *?) ohne

warte. 2) ohne Knochen. ?!) nur Keule und Schulter (kurz abgehauen).

K

ippen, H

ulter. ) nur

enbeilage von 20—25 9/%, insbesondere in Münster teils mit eingewahsenen Knochen, teils mit Knocenbeilage erboben. | als. 4) nur Schulter. *) nur Keule und Schulter (kurz abgehauen). *) auch Rücken und Nierenstück. ?)) auch Rüdcken. *) nur Keule und Querrippe. ") nur Kochfleisch vom Bauch. 13) nur Vorderflei\ch. ") nur

19) nur Kochfleish vom Bauch. !°) Die Preise gelten nur für Vorderfleish; für Rippen und Knochen. ??) nur Keule ohne Knochen, Fett und Schwarte. 2) nur Brust. 2) Lir Guité ohne Knechen,

als