1914 / 281 p. 17 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

ta E Ab Pa tit. arn a E E pr A E Tataren

18 f j j à L E + H

MYRASERRS urg, Erzgeb. [69688 e P das Vermögen der Schnitt _ Wwarevgeschäftsinhaberin Erneftiue

Wi!helmiue vhl. Weber, geb. Rudolf, in Borstendorf wird heute, am 24. No- vember 1914, Vormittags 19 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. ‘Konkursverwalter : tsanwalt König hier. Anmeldefrist bis ps 14. Dezember 1914. Wahl. und Prüfungstermin am 28. Dezember Arrest; f IRRS En Uhr. Offener enl mit Anzeigepflicht bis zum 14. ° zember 1914. E E Augustusburg, den 24. November 1914. Königliches Amtsgericht.

Bassum. Befauntmahung. [69849] Ueber das Vermögen des Tischtler- meisters Dermann Poggenburg in Bassum ist am 26. November 1914, Nachmittags 6 Uhr 45 Min., der Konkurs eröffnet. Verwalter: Prozeßagent Meißel in Bassum. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungétermin am 23. Dezember 1914, Vormittags 1LL Uhr. Offener Arret mit Anzeige- pflicht bis 12, Dezember 1914. Bassum, dcn 26. November 1914. Königliches Amtsgericht. 1.

Culm. Konkursverfahren. [69667]

Uéber das Vermözen des Handelis- manns Ludwig Lewandowski in Unislaw wird heute, am 23. November 1914, Nachmittags 1 Uhr, das Konkurs- verfahren eröfînet. Der Rechtsanwalt Baer in Culm wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen ind bis zum 15. Dezember 1914 bet em Gericht anzumelden, Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Be- stellung eines Gläubigeraus\chusses und eintretendenfalls über die im § 132 ber Konkursordnung bezeiGneten Gegenstände sowte zur Prüfung der angemeldeten For- derungen auf Montag, den 21. De- zember 1914, Vorutittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 21, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in S haben oder zur Konkurs- masse etwas |{chuldig sind, wird auf- gegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Ver- I Es auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche si? aus der Sache abgesonderte Be- friedigung in Anspruch nehmen, dem Kon- kursverwalter bis zum 15. Dezember 1914

zeige zu machen

Culm, den 23. November 1914.

Königliches Amtsgericht in Culm.

Dresden. {69684]

Ueber das Vermögen des WMöbel- händlers Heinrich Robert Woif in Dresden, Pillnitzerstr. 23 u. 19, wird beute, am 26. November 1914, Vormittags 412 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Auktionator und Vize- lokalrihter G. Pechfelder in Oresden, Marschallstr. 27. Anmeldefrist bis zum 19. Dezember 1914. Wahl- und Prüfungs- termin: 29. Dezember 1914, Vor; mittags ¿10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflit bis zum 19 Dezember 1914. Königliches Amtsgeriht Dresden. Abt. [1.

Elbing. [69669] Veber das Vermögen des Kaufmanns Rudolf Baumgarth, des früheren In- habers der inzwi\chen erloshenen Firma R. Finneisen Nfl. Rudolf Baum garth in Elbing, ist heute, Nachmittags 92 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: KaufmannEugenHollen- bah in Elbing. Erste Gläubigerver]amm- lung am 16. Dezember 1914, Vor- mittags 18 Uhr, Zimmer 13. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 16 De- zember 1914. Anmeldefrist bis zum 5. Januar 1915. Allgemeiner Prüfungstermin am 15, Januar 1915, Vormittags 11 Uhr, Zimmer 13. Elbing, den 26. November 1914, Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Freiberg, Sachsen. [69770] Ueber den Nachlaß des am 6. September 1914 in Freiberg, seinem Wohnorte, gestorbenen Bäckermeisters Max Otto Weigoid wird- heute, am 26. November 1914, Vormittags 710 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Bankdirektor a. D. Megler hier. An- meldefrist bis zum 28. Dezember 1914. Wahltermin am 22. Dezember 1914, Vorinittags 710 Uhr. Prüfungstermin am 12. Januar 1915, Vormittags ¿10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht. bis zum 7. Dezember 1914. Freiberg, den 26 November 1914. Königliches Amtsgericht. K 27/14.

Halberstadt. [69671] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Hermann Kothnmaunu, alleinigen JIn- habers der Firma Hermann Kothmann, hier, is heute, Nachmittags 43 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Ver- walter: Bücherrevisor Hermann Leser hier. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzéigepflicht bis 10. Dezember 1914. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfüngstermin am 18S. Dezember E Vormittags 9 Uhr, Zimmer

t: 29.

Halberstadt, den 25. November 1914.

Der Gerichtsschreiber

Hannover. 69677] Ueber das Vermögen des Shuh- machers SHeinrich Bertram in Han- nover, Podbielskistr. 2, wird heute, am 27. Nov?mber 1914, Vormittags 105 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Gerichts- vollzieher a. D. Grünewald in Hannover wird zum Konkursverwalter ernannt. Kon- kursforderungen sind bis zum 19. Dezember 1914 bet dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung und Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen den 24 Dezember 1914, Vor- mittags 19 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Neues Justizgebäude, Zimmer Nr. 167. Offener Arrest mit Anzelge- pflicht bis zum 19. Dezember 1914. Königliches Amtsgericht in Hannover. 12.

Köslin. [69663] Ueber das Vermögen des Schuhmachers (Schuhwarenhändlers) Oskar Wolk in Köslin it am 25. November 1914, Vormittags 107 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaumann ErichSiecke in Köslin. Anmeldefrist bis zum 23. Januar 1915. Erste Gläubigerversammlung am 16. Dezember 1914, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfunastermin am 24. Februar 1915, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflibt bis zum 23. Januar 1915. Köélin, den 25. November 1914. Königliches Amtsgericht.

Kremmen. [69670}

Ueber den Nachlaß des am 23. Oktober 1914 verstorbenen, zu Veeß wohnhaft gewesenen Kommissionärs Wilhelm Leue ist beute, am 25. November 1914, Nachmittags 124 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Johannes Buntel zu Kremmen. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 10. De- zember 1914. Anmeldefrist bis zum 21. De- zember 1914. Erste Gläubigerversanmm- lung und allgemetner Prüfungstermin : 29. Dezember 1914, Vormittags A007 Uhr.

Kremmen, den 25. November 1914. Klein, Rechnungsrat, Gerichts\chreiber

des Königl. Amtsgerichts.

Leipzig. [69676] Ueber das Vermögen der Handels- frau Nosa Stern, J»haberin eines Baud-, Samt- u. Seidenwareu- geschüäftes in Leipzig, Berlinerstr. 11, wird heute, am 26. November 1914, Mittags gegen 1 Uhr, vas Konkursverfahren eröffnet. WBerwalter: Rechtsanwalt Breit in Leipzig. Anmeldefrist bis zum 19. De- zember 1914. Wahl- und Prüfungstermin am 30, Dezember 1914, Mittags 12 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- frist bis zum 24. Dezember 1914. Königliches Amtsgericht Leipzig, Abt. [T1 A !, den 26. November 1914,

Loslau. Konfursverfahren. [69672]

Neber das Bermögen des Schuhwareu- händlers Johaun Skupien aus Loëlau wird heute, am 25. November 1914, Bor- mittags 11 Uhr 30 Minuten, das Kon- kursv-rfahren eröffnet, da er seine Zahlungs- unfähigkeit und seine Zahlungs8etnftellung dargetan hat. Der Kaufmaun Georg Klockiewicz in Loslau wird zum Konkurs verwalter ernannt. Anmeldefrist bis 23. Dezember 1914. Erste Gläubigerver: famwlung und Prüfungstermin am 30. Dezember 1914, Vorm. 10 Uhr. Offener Arrest mit Anmeldefrist bis 21. De- zember 1914.

Kgl. Amtsgericht in Loslau.

Plauen, Vogtl. [69682]

Ueber das Vermögen des Garnhändlers Maximilian August Schwartuer in Plauen, Viktortastraße 28, ist am 26. No- vember 1914, Vormittags 10 Uhr 40 Min., das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Necchttanwalt Dr. Gold- herg in Plauen. Anmeldefrist bis zum 28. Dezember 1914, Wahltermin am 28, Dezember 1914, Vorm. 18 Uhr. Prüfungstermin am 11. Januar 1915, Vorm. 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzetgevflicht bis zum 28. Dezember 1914. (K. 110/14.)

Plauen, den 26. November 1914.

Köntgliches Amtsgericht.

Posen. Ronfursverfahren. [69666] Veber das Vermögen des Kaufmonus Carl Wronker in Posen, Wronker- straße Nr. 4, Privatwohnung: Wronker- straße Nr 18, ist heute, Nachmittags 1 Uhr 30 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verroalter: Kauf- maun Ernst Kobliß in Posen. Offener Arrest mit Anzeige- sowie Anmeldefrist bis 13. Dezember 1914. Erste Gläubigerver- sammlung und Prüfungsterminam S8. De- zember 1914, Vormittags 107 Uhr, im Zimmer Nr. 26 des Amtsgerichts- gebäudes, Mühlenstraße Nr. 1a. Posen, den 26. November 1914. Königliches Amtsgericht.

Rathenow. [69767]

Der. Antrag des Maurermeisters Paul Schwarzlose in Rathenow, vertreten durch den Kaufmann W. Prahst, auf Eröffnung des Konkurses über das Vermögen des Architekten Wilhelm Hauer in Ra- thenow \wird zugelassen. Dem Gemein- \{Guldner wird jede Veräußerung, Ver- pfändung und Entfremdung von Be- standteilen der Masse hiermit untersagt. (S 106 R.-K..O.)

Rathenow, den 27. November 1914.

Königliches Amtsgertcht.

Sonthofen. [69689]

Das Königl. Amtsgeriht Southofen hat über das Vermögen des Kaufmanus Ulois Fischer in Oberstdorf am

des Königlichen Amtsgerihts, Abt, 4, |

27, November 1914, Nachmittags 3 Uhr,

e

den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Dr. Stermose in Sonthoten. Offener Arrest ist erlassen. Frist zux An- meldung der Konkursforderungen. bis 14. Dezember 1914 Termta zur Wahl eines anderen Verwalters und Bestellung eines Gläubigerau?s{usses jowie allge- meiner Prüfungstermin am 21. De- zember 1984, Vormitiags 9 Uhr. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Trier. SKonfurgeröfnung. [69687]

Veber den Nachlaß des Kiesbaggereci- befißers und WBauunternehm ers Johaun Meisex aus Tereier is am 20. November 1914, Nachmittags 1 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter ist der Kaufmann Peter Sieber in Trier. Offener Arrest mit Anzeige- frist bis zum 15. Dezember 1914, Ablauf der Anmeldefrist an demselben Tage. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Wahl- und Prüfungstermin am 19. De- zember 1914, Vorm. 117 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer 6.

Trier, den 20. November 1914. Königliches Amtsgericht. Abteilung 12.

AdorLk, Vogtl. [C9686]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Porzellanfabrik Vrambach Gesellschaft mit beschränkter Haftung in VBrambach wird eingestellt, wetl eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Konkursmasse nicht vorhanden ist. Zur Abnahme der Schlußrehnung des Wer- walters wird Termin auf den 22. De- zember 1914, Vormittags /12 Uhr, bestimmt.

Adorf, am 26. November 1914. Köntgliches Amtsgericht. merlin. [69661]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Zigarrenhändlers Paul Hildebrandt in Bexlin, Landwehrstr. 1 und Greifswalderstr. 204 (Wohnung: Lippehnerstr. 5), ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vor- lags zu einem Zwangsvergleiche Ver- gleihstermin auf den 18. Dezember 1914, Vormittags AT? Uhr, vor dem Königlichen Amtsgeriht Berlin - Mitte, Neue Friedrichstr. 13/14, 111. Stockwerk Zimmer: Nr. 111, anberaumt. Der Ver- gleichsvorschlag ist auf der Gerihts- schreiberei des Konkursgerihts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Berlin, den 21. November 1914.

Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amts-

gerichts Berlin-Mitte. Abteilung 83.

Dresden. [69685]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des früheren JFuhabers eines Partiewarcugeschäfts Dermanun Richard Piegler in Dresden, früher Géehestraße 15, jeßt Krenkelstraße 2, wird nah Abhaltung des Schlußtermins htier-

durch aufgehoben. Dresdeu, den 26. November 1914.

Königliches Amtsgericht. Abt. 11.

Erfurt. Ronfureverfayren. [69674]

Das Konkursve:fahren über das Ver- mögen des Mühlenbesißers Richard DTöpel in Gisperslebeu - Viti wird, nachdem der tin dem Vergleichstermine vom 23. Juli 1914 angenommene Zwangs vergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom 23. Juli 1914 bestätigt ist, hier- dur aufgehoben.

Erfurt. den 21. November 1914,

Königliches Amtsgericht.

Essen, Ruhr. Beschluß. [69848] Das Konkursverfahren über das BVer- mögen des Kaufmanns Hermann Branudenubusch zu Altenessen, alleiniger Inhaber der Firma Hermann Branden- busch, Kaffeeaeshäft, wird hiermtt nah erfolgter Schlußverteilung aufgehoben. Effen, den 26. November 1914, Königliches Amtsgericht. Frankenberg, Sachsem. [69678] Das Konkursverfahren über den Nach- laß des Kaufmanus Friedrich Wilhelm Dathe in Frankenberg wird nah Ab- haltung des Schlußtermins htierdurch auf- gehoben. Frankenberg, den 20. November 1914. Königlih Sächsisches Amtsgericht.

Halle, Saale. [69681] Das Konkursverfahren über das Privat- vermögen des Kaufmauns Jakob Fackenheim in Halle a. bd. S. wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußter- mins hierdurch aufgehoben. Halle a. d. S., den 25. November 1914. Königliches Amtsgericht. Abteilung 7.

Eameln. Ronfur8verfahren. (69673 Das Konkuxsverfahren über da3 Ver- mögen des Kaufmanns Wilhelm Noack in irma H. Sicvecs Nachf. zu Hameln, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Hameln, den 23. November 1914. Köntgliches Amtsgericht. 4.

HMirschberg, Schles. [69664]

In dem Konkursvertahren über das Ver- mögen des Kaufmounns Arthur G. Mevyßtz, früher Hoseuträgerfabrikaut in Chemnis, Ludiiaslraße 45, jeßt in Berthelsdorf, Kreis Hirschberg (Schlesien), ist zur Abnahme der Scchlußrechnung des Verwalters, zur Er- bebung- von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdfihtigenden Forderungen und zur Be- \cchlußfafsung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögenöstücke sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an bie Mitglieder des

Gläubtgerauss{husses dex Schlußtermin

auf den §8, Januar 1915, Vor-,

mittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte in Hirschberg i. S{l, Wil- helmitraße 23, îim 11. Stock, Zimmer Nr. 29, bestimmt.

E i. Schl., den 24. November

Königliches Amtsgericht.

Kalau. Sonfurêverfayhren. [69662] In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Keidels Döcrgemüse untd Präservenfabrik, Kommandit- gesellschäft in Werchow, ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen bas Swhlußverzeihnis der bei der Verteilung zu berücksihtigenden Forderungen sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Ecttattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubiger- aus\chusses der Schlußtermin auf den 15, Dezember 1914, Mittags 2 Uhr, vor dem Königlichen Amts- gerihte hierselbst, Zimmer 8, bestimmt. Kalau, den 20. November 1914. Königliches Amtsgericht.

Meerane, Sachsen. [69690]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Karl Her- maun Kriefßting in Meerane, alleinigen Inhabers der Firma Ulbricht & Co. in Meerane, mit Verkaufsniederlage in Callnberg b. Lichtenstein, ist zur Ab- nahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteti- lung zu berüdfihtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verweitbaren Vermögensstücke der Schlußtermin auf den 30. Dezember 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem Köntglichen Amtsgerichte Meerane bestimmt worden.

Meerane, den 25. November 1914.

Königliches Amtsgericht.

MehlauKken. [69668] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Zeitpächters Schade aus Sadotva wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins. hiermit aufgehoben.

Mehlauken , den 23. November 1914.

Königliches Amtsgericht. Miesbach. Befanntmahung. [69691]

Das K. Amtsgericht Miesbach hat in dem Konkursverfahren über das Vermögen des Gafthofobefißers Linard Hock in JFosefsthal zur Abnahme der definttiven Schlußrechnung und zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis Schlußtermin bestimmt auf Dienstag, den ©22, Dezember 1914, Vormit- tags 160 Uhr, im Zimmer Nr. 6/0.

Miesbach. den 26. November 1914.

K. Amtsgericht.

Posen. Roufurêverfahren. [69665]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Frau Walerya Kochanowska und des Uhrmachers Johann Kocha- nowsfki, beide früher in Firma Präzision, Uhren, Gold- und Silberwaaren Jan Kochanowski in Posen, Gr. Ber- line:rstraße Nr. 1, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Posen, den 24. November 1914. Königliches Amtsgericht. Ribnitz. Befäanntmachung. [69680]

In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 7. November 1909 in Rosto verstorbenen Vädckergesellen Josef Scholich aus Pofßnit, zuleßt wohnhaft in Däunschenburg, kat der Vater als Miterbe des Verstorbenen etnen Antrag auf Einstellung des Verfahrens gestellt. Der Antrag liegt mit der Zu- stimmungserk!ärung eines Gläubigers zur Einsicht der Beteiligten auf der Gerichts- schreiberei aus. Die Konkurfglävubiger fönnen binnen einer Woche Wider- \pruh gegen den Antrag erheben.

Ribnuitz, den 24. November 1914.

Großherzogliches Amtsgericht.

Ronsdorf. [69768] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft Gebrüder Vorberg in Nonsdorf wird nah erfolgter Abbaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben.

Ronsdorf, den 25. November 1914.

Köntgliches Amtsgericht.

Sehnierlach. [69675] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Julius Florenèe, früher Meyger in Urbach. zurzeit in Plain- faing (Frankreich) sich aufhaltend, wird nah erfolgter Abhaltung des Scchluß- termins hierdurch aufgehcben.

Scchnierlach, den 20. November 1914.

Kaiserliches Amtsgericht.

Tîlsit. [69981]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Carl Prochuow in Tilsit wird der Schluß- termin am 3. Dezember cr. aufgehoben, da das Amtsblatt Gumbinnen z. Zt. nicht erscheint, eine ordnungsmäßige Lädung der Aen daher nicht nahgewiesen werden ann.

Tilsit, den 27. November 1914.

Königliches Amtsgericht. Abt. 7.

Waldmohr. [69679] Bekanntmachung.

Das Konkursverfahren - über das Ver- mögen des Baumaterialien- und Eisen- händlers Karl Nauker zu Mittel- begbach sowie übèêr den Nachlaß dessen allda verlebten Ehefrau, Charlotte geb.

Schleppi, ist als durch Schlußvericilung erledigt, beute wieder aufgehoben worden. Waldwmohr, den 26 November 1914, Die Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts.

Werdau. [69683 Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Kolonialwarenuhäudlerin Eeceuestine Clara Müller in Werdau wird nah Abhaltung des Schlußtermins hterdurch aufgehoben. Werdau, den 26. November 1914. Königliches Amtsgericht.

Wolfhagen, Bz. Cassel. [69769] Veschluf.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des früheren Mo!kercibesitßzers& Hermann Lehmann wixd cingestellt, da eine dén Kotten des Verfahrens ent- sprehende Masse nicht borhanden ift.

Wolfhagen, den 25. November 1914,

Königliches Amtsgericht.

Tarif- 2c. Bekanntmachungen

der Eisenbahnen.

[69845] i Deutsch-dänischer Güterverkehr über Vamdrup. Hvidding - Bedsted und Waruemiüude-Gjedser. Mit \ofortiger Gültigkeit werden frische Kartoffeln unter die Artikel des - Ausnahmetarifs 3 auf- genommen. Nähere Auskunft erteilen die Göüterabfertigungen. Altona, den 25. November 1914. Königliche Eisenbahudire ktion, namens der Verbandsverwaltungen.

{(69891]

Ausnahmctarif 2s für Salpeter aller Mrt, ohne Rücksicht auf den Verwendungszwek. Mit Gültigkeit vom 3. Dezember 1914 wird der Außs- nahmetarif auf die Bayerisden Staats- babnen und die bayerischen Strecken der Lokalbahn - Aktien - Gesellschaft, München, ausgedehnt Auskunft geben die beteiltgten Güterabfertigungen sowie das Auskunsts- bureau, hter, Babnhof Alexanderplay.

Berlin, den 28. November 1914.

Königliche Eiseubahudireëtion.

[69892]

Betrifft: Norddeutsch - belgischcr und belgisch-bäyerisher Tier-, Güter- und Kohlenverkehr. Mit sofortiger Gültigkeit wird untere Bekanntmachung vom 10. September d. Is. dahin geändert, daß Privatgut für die Militärverwaltung nunmehr auch zur Beförderung als Eilgut angenommen werden kann. Das)elbe gilt für sonstiges Privatgut, das nah unserer Bekanntmachung vom 5. Oktober d. Js. zur Beförderung nach Belgten etwa aus- nahmsweise zugelassen worden i. Näbece Auskunft geben die beteiligten Ver- waltungen. Cölu, den 27. November 1914. Königliche Eiseubahndirektion, auch namens der beteiligten Verwaltungen. (69846) Vekauntmachung.

Nusnahmetarif für Gerbstoffe 1nd Sumacch, wie im Speziaïstarif ül ge- nanut. Tarifverzeichnis S. ä à@, Mit Gül!tigkeit vom 28. November 1914 wird ein Ausnahmetarif Tfvy. 2. 1d für Geerbstoffe und Sumach, wie im Speztal tarif l genannt, bis auf weiteres, längstens für die Dauer des Krieges, etngeführt. Die Fracht wird nah den Sätzen des Spezialtarifs TIL berechnet. Der Aus nahmetarif git zunächst nur für die preußish-hessish:n und oldenburgischen Staatsbahnen, die Militäreisenbahn und die Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen (ein- {ließlid der Wilhelm-Luxemburger Eisen- bahn). Auskunft geben die. beteiligten Dienststellen.

A vanatoins (Main), den 25. November

Königliche Eisenbahudirektiou,

[69893] Bekanntmachung. h

Die für die Zeit vom 19. d. Mts. bis 31. SFanuar 1915 zugestandene Fracht- ermäßigung für Schweine nah Ober- {lesien gilt auch für Bezüge von Staats bahnstationen im Gebiete der freten Reichs- stadt Hamburg.

Kattowitz, den 28. November 1914.

Königliche Eiseubahudirektion.

[68875] Bekanntmachung.

Ausnahmetarif für Eisenerz und Manganerz vou Stationen des be- seten französischen Mincttegebiets (Becken von Briey) nach deutschen Hochofeustationen (Nr. 2481 des Tarisverzeichuifsses). Mit sofortiger Gültigkeit wird bis auf Widerruf - der obenbezeihnete Ausnahmetarif eingeführt. Setn Geltungsbereih umfaßt die im be- seßten französishen Minettegebiet be- legenen Stationen Auboué, Boultgny, Conflans - Jarny, Droitaumont, Homé- court-Joeuf, Joudreville, Landres, Man- cieulles.- Bettainvillers, Moutiers, Sancy, Tucquegnteux und Valleroy-Moineville a18 Versandstationen und mehr ais 100 deutsckche Hochofenstationen im Gebiet der Netch€- eisenbahnen tin Elsaß-Lothringen (ein|chk. MWilhelm-Luxemburg Bahnen), der vreu- ßisch-hessishen Staatsbahnen, der baye- rischen Staatsbahnen und einiger Neben- bahnen als Empfangéstationen. Abdrucke des Tarifs find zum Preise von 10 3 für das Stück bei unserem Rechnungs- bureau (Drucksachenabteilung) zu beziehen. Nähere Auskunft geben die beteiligten Güterabfertigungen sowie unser Verkehrs- bureau.

Straßburg, den 23. November 1914,

Kaiserliche Generaldirektion

der Eisenbahuen in Elsaß-Lothringea

namens der beteiligten Verwaltungen

É

E L g p s

Tes

Ds

D P d E E as

E ——

=——

R

R E 5