1914 / 297 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E

E

L E E E

milien oder Personen gesunde und zweck-

mäßig einge:ihtete Wohnungen iu eigens

erbauten oder angefauiten Hägjera zu

billigen Preisen zu vershafen. Königliches Amtsgerizt, Kiel.

Konstanz. j [74158] Genossen!chaftsregi“tereintrag O.-Z. 5, Läudlicher Kre'‘sitverein Dettingen e. G. m. 11. S, in Dettingen + Pfarrer Andreas Ochs t aus dem Vorstande aus- echieden "md an dessen Stelle Landwirt osef Noch in Dettingen zum stellvertre- tenden Lorsteher gewählt worden. P Man, den 10 Dezember 1914. roßh. Amtsgericht.

Kiinzelsau. [74140] K, Amtsgericht Künzelsau.

In das Genossenschaftsregister des hiesigen Amtsgerichis Bd. 111 Bl. 18 wurde heute bei der Butter: und Eier verkaufs- genoffenschaft Künzel3au E. G, m. b. H. in Künzelsau eingetragen :

An Stelle des durch Heeresdienst ver- hinderten Friedrih Beck von Dörren- zimmern wurde in der Generalversamm- lung vom 18. Oktober 1914 Friedrich Glenk, Gutsbesiger in Dörrenzimmern, zum Vorstandsmitglied gewählt.

Künzelsau, den 12. Dezember 1914.

Oberamtsrichter Bur.

Loabischin. [74141] Bekanutmachung.

In unser Genossenschaftsregister ist heut- bei dem „Deutschen Spar und Dar- lehnskfassenverein Wolitz, eingetragene Genosfseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ eingetragen worden: Die Ansiedler Daniel Hein, Mathias Korf- mann und Ewald Kindt find aus dem Borstande ausgeschieden und an ihre Stelle die Ansiedler Nobert Gocny aus Wolty, Karl Müller aus Wolt und Herr- man Klatte aus Kiershkowo ta den Vor- ftand gewählt. Das Vorstandsmitglied Emil Janke is zum Vorsteher, Nobert Gorny zum stellvertretenden Vorsteher gewählt.

Labischin, den 10, Dezember 1914.

Königliches Amtsgericht.

Lenzen, Eibe. [74142]

Im Genossenschaftsregister Nr. 5 ist bei dem „Boberow’er Darlehuskasseuver- ein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Bobe- row“ heute eingetragen:

Der Vollbauer Johann Mackel in Boberow is aus dem Vorstande ausge- shteden und an seine Stelle der Bauern- gutsbesißer Wilhelm Bade in Boberow gewählt.

Lenzen a. E., den 4. Dezember 1914.

Köntgliches Amt8gertcht.

Ohlau. [74143] In unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 33. eingetragenen Ge-. nossenshaft „Moilkereigenossenschaft Gusten“, eingetragene Genossenschaft mit’ beschränkter Haftpflicht zu Guten, eingetragen worden, daß der Gutsbesißer Ernst Jeltsch in Weisdorf für den Leut, nant Schoeps in Chur|angwiy als stell- vertretendes Vorstandsmitglied für die Dauer des Krieges bestellt ift. Ohlau, den 8. Dezember 1914. Königliches Amtsgericht.

Oranienburg. [74144] Bekanntmachung.

Bei der in unserm Genossenschafts- register Nr. 20 eingetrag?enèn Genossen- schaft in Firma „Spar- und Darlehns. Xasse eingetragene Genoffenschaft mit unbesc{hräukter Haftpflicht in Germenu- dorf“ ist heute folgendes eingetragen worden :

Für das im Felde stehende Vorstands- mitglied Gustav Bölke ist durch Beschluß des Aufsichtsrats vom 2. Dezember 1914 der Landwirt Wilhelm Ebel in Germen- dorf bestellt worden.

Oranienburg, den 9. Dezember 1914,

Köntgliches Amtégericht.

Parchim. [73534] In unser Genossenschaftsregister ijt beute, betr. die Genossenschaftsmolkerei Kossebade e. G. m. u. H. in Kosse- bade, eingetragen ' worden, daß der bis. berige Büdner, jeßige Erbpächter Gustav Warner zu Kossebade aus dem Vorstand ausgeschieden und daß der Erbpächter Johann Albrecht zu Kossebade in den Vorstand eingetreten ist. Parchim, den 8. Dezember 1914. Großherzoglihes Amtsgericht.

FPosen. [74145]

In unfer Genoffenschaftsregister Nr. 97 ist bei der Posener Gartenttadt- genossenschaft eingetragene Genosseu- schaft mit beschränkter Haftpflicht in Posen cingetragen worden :

An Stelle der zum Heeresdienste ein- berufenen Vorstandsmitglieder Loebell und Conrad sind für die Dauer ihcer Be- hinderuna an der Wahrnehmung der Vor- standsgeschäfte die Kaufleute Leo Maschler und Richard Schubert in Pcsen zu stell- vertretenden Borstandsmitgliedern bestellt.

Posen, den 22. November 1914.

Königliches Amtsgericht.

P osen, [74146]

In unser Genossenschaftsregister Nr. 11 ist bei dem Spar- und Bauverein Poseu eingetragene Genossenschaft mit beschräufter Haftpflicht in Posen ingetragen worden:

n Stelle von Poerandt ift der Eisen- bahrobersefretär Karl Mertirs in Posen in den Vorstand gewählt.

Poseu, den 28. November 1914. Königliches Amtsgericht.

Sehkenditz. [741471 Ja un}erem Genossenschaftsregister Nr. 6 ist heute bei der Ländlichen Spar- und Darlehusktasse Rögligt, e. G. m. b. H. in Röglitß vermerkt worden, daß der Pastor Nobert Hartwig in NRöglig zum Stellvertreter des behinde: ten Borstands- mitglieds Gastwirts Uhde bestellt worden ijt. Schkeuditz, den 9. Dezember .1914. Köntgliches Amtsgericht.

Schwerin, Warthe. [74148] In unfsec Genossenschaftsregister ist beute bei der unter Nr. 23 eingetragenen Ge- nossenschaft „Genofsenschaftsbrauerei Schwerin a. W., eiugetecageuen Ge- nossenschaft mit beschränkter Haft- pflicht in Schwerin a. W.““ eingetragen worden: Die Vertretungsbefugnis der Liquidatoren ist beendet. Die Firma ist erloschen. Schwerin a. W., den 10. De- zember 1914. Königliches Amtsgericht.

Strassburg, Els. [74150]

ífIn das Genossenschaftsregister des Kai!er- lien Amtsgerihts Band 1 Nr. 107 wurde heute bet der Konsum-Genofsen- schaft der Werkstätte Vischheim, ein- getragene Genoffenschaft mit be- schränktex Haftpflicht in Bischheim, folgendes eingetragen :

Durch Beschlnß der Generalversamm- lng vom 29 November 1914 wurde an Stelle des aus seinem Amte zurück- getretenen Vorstandsmitglieds Isidor Ha- weder der Schretiner Wilhelm Burkard în Bischheim als Beisißer in den Vorstand der Genossenschaft gewählt.

Straftburg, den 8, Dezember 1914.

Kaiserlihes Amtsgericht.

Straubing. Bekanntmachung. Genossenschaftsregister.

1) „Darlehenskassenverein Stall- wang, eingetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht“, Sit: Stallwang. Danner, Josef, aus dem Vorstand au?geschieden; neubestelltes Vor- standsmitglied: Prommersberger, Jakob, Bauer in Landorf. In der General- versammlung vom 22. November 1914 wurde die Abänderung des Statuts nah Maßgabe des Protokolls beschlossen

2) „Spar- und Darlehenskassen- verein Leiblfing bei Straubing, ein- getragene Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht“. Sig: Leibl- fing. Spießl, Iohann, und Schaffner, Ludwig, aus dem Vorstand ausgeschieden ; neubestellte Vorstandsmitglieder: Sptel- bauer, Geora, Söldner, und Wenninger, Johann, Maschinenmeister, beide in Leiblfing.

3) „Darlehenskafsenverein Mart1ins- buch, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter SDaftpflicht““. Sih: Martins8buch., Weitere Vorstandsmit- alieder: Baumaartner, Josef, Söldner in Martinbuch, Strauß, Franz, Söldner in Martinsbuh, und Breu, Jofef, Söldner in Untersaihof.

4) „Molkereigenofsenshaft Geifel- höring, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflichu““. Siy: Geiselßöring. Stellvertretendes Vor- standsmitglied: Greshl, Georg, Hofbesiger in Gingkofen.

Straubing, den 15. Dezember 1914.

K. Amtsgeriht Registergericht.

74164]

Musterregister.

(Die ausländischen Muster“ werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Bank enese. [74046] In das hiesige Mufterreaister ist am 11. Dezember 1914 unter Nr. 9 einge: tragen: Kaufinann Adolf Josef Nudolf Vitek in Blankenese, Muster eines Bilderrahmens tin Form des Eisernen Kreuzes umgeben mit einem Eichenkranz, offen, Geshästznummer 12, plastishe Er- zeugnisse, Schußfrist 3 Fahre. anaemeldet am 11. Dezember 1914, 12 Uhr Mittags. Königliches Amtsgericht Blankexese.

Konkurse.

Alzenau. Vefavntmahung. [74037]

Dos Kal. Amtsgeribt Alzenau bat über das Vermögen des früheren Gastwirts und nunmehrigen Privatmannes August Lambertus in Kahl am 14. De- zember 1914, Vormittags 10 Uhr, den Konkurs eröffnet. Als Konkursverwalter i Lehrer Wechsler in Alzenau ernannt. Offener Arrest ist erlassen. Anzeigefrist in dieser Nicbtung bis zum 10. Februar 1915 eins{ließlt{ch. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 20. Februar 1915 eivs{chließli%. Wahltermin zur Beschluß- fassung über die Beibehaltung des er- nannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{chu}ses und über die in den S 132, 134 und 137 K.-O. bezeicneten Fragen am 5. Januar 1915, Nach- mittags 27 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin am 9. März 1915, Nach- mittags 27 Uhr.

Alzenau, den 15. Dezember 1914. Gerihts\{hreiberet des Kgl. Amtsgerichts.

PDingelstädt, Eichsfeld. [74036] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß der Witwe des Naufmanus SHeinrich Hochhaus, Bertha geborene Möller, zu Geismar ist heule, am 14. Dezember 1914, Nach- mittags 5 Uhr, das Konkursverfahren er-

öffnet. Konkursverwalter i der Rechts- anwait Dec. Roehrig in Dingelstädt.

Offener Arrest mit Anzeigepfli{t bis zum 10. Januar 1915. Konkursforderungen find bei dem Gericht anzumelden bis zum 10. Januar 1915. Erste Gläubigerver- sammlung den 12. Januar 1915, Vormittags A044 Uhr. Allgemetner Prüfungstermin den 29. Jauuar 1915, Vormittags 4037 Uhr.

Dingelfädt, Eichsofeld, den 14, De- zember 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgecichis.

Dresden. [74028]

Ueber das Vermögen des Eiseun-, Kurz- ivaren- und Kolonialwarenhäszdlers Friedrich Emil Hermann Bähr in Yauhbegast, Nehrhofstr. 2, wird beute, am 15. Dezember 1914, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs3- verwalter: Nechtsanwalt Dr. Schopper in Dreóden, Marschallstr. 34. Anmeldefrist bis zum -5. Januar 1915. Waßhl- und Prüfungstermin“ 15. Januar 19185, Vormittags {10 Uhr. Offener Arresi inti Anzetaeypflicht bis zum 5. Januar 1915. Königliches Amtsgeriht Dresden. Abt. [1

Glauchau. [74045]

Ueber das Vermögen des Fabrikanten NRichardBernhard Riedel in Glauchau, Alleintnhabers der FirmaA. Riedel daselbst,

‘wird beute, am 15. Dezember 1914, Vor-

mittags 9 Uhr, das Konkursverfahren er- offnet. Konkursverwalter: Nechtsanwalt Cubasb bier. Anmeldefrist bis zum 10. Fe- bruar 1915. Wahltermin am 1A. Januar 1915, Vormittags 10 Uhr. Prü- fungstermin am 19. Februar 1915, Vormittags 10 Uhr. ‘Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 31. Januar 1915 Glauchau, den 15. Dezember 1914. Köntgliches Amtsgericht.

Gleiwitz. Befanntmachung. [74035] Ueber das Vermögen der Kolonial- waren Einkaufsverein ciugetragene Genosse4schaft mit beschränkter Haft- pflicht in Gleiwitz, Nikolaistraße 17, wird am 14. Dezember 1914, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Paul Stein in Gleiwiß. Frist zur Anmeldung der Konkurs- forderungen bis einschließlih den 9 Januar 1915. Erste Gläubigerversammlung am 8, Januar 1935, Vormittags 1 Uhr, und Prüfungstermin am 22. Januar 1915, Vorwittags 11 Uhx, vor dem Amtsgericht hter, Gericht8\straße. Zimmer Nr. 50. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 16. Januar

1915 einschließlich.

Gleiwit, den 14. Dezember 1914.

Amtsgericht. 9. N. 25 a/14.

Gotha. Konfurêverfahren. [74033] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Julius Gerünstein in Gotha ist am 11. d. Mts. das Konkursverfahren eröffnet und Rechtsanwalt Groß in Gotha zum Konkursverwalter ernannt worden. An- meldefrist und offener Arrest bis zum 3. Januar 1915. Grste Gläubigerversamm- lung und Prüfungstermin am 9, Januar 1915, Vormittaas 9 Uhr. Gotha, den 14. Dezember 1914. Herzogl. S. Amtsgericht. 4.

Limburg, Lahn. [74153]

Ueber das Vermögen der Witwe Emil BurŒÆhart, geb. Fimmermaun. von Limbur4e, alleinige Inhaberin der Firma Emil Burckhart zu Liinburg, ist heute, am 14. Dezember 1914, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfähren eröffnet. Der Justiz- rat Naht in Limbura is zum Konkurs- verwalter ernannt. Anmeldefrist bis zum 13. Februar 1915. Erste Gläubigerver- sammlung am D. Januar 1915, Vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am 6. März 1915, Vormittags 10 Uhr, Zimmer 19. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 27. Februar 1915.

Limburg, den 14. Dezember 1914.

Der Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerichts.

Lübeck. : [74162] Ueber das Vermögen des Auktionators undMebilienhäundlers Richard Bruhn in Lübeck, Dankwartsgrube 40, ist am 12. Dezember 1914, Nachm. 77 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Necht8anwalt Hach tn Lübeck. Offener Arrest mit Anmelde- und Anzeige- frist bis zum 15. Januar 1915. Erste Gläubigerversammlung: 12. Fanuar 1915, Vorm. 10 Uhr, Zimmer Nr. 21; allgemeiner Prüfungstermin: 26. Ja- nuar 1915, Vorm. 10 Uher, Zimmer Nr. 21. Lübecck, den 12. Dezember. 1914. Das Amtsgericht. Abteilung IL.

Marienberg, Sachsenm. [74042]

V-ber das Vermögen des WVüöcker- meisters Robext Bernhard Keinert in Marienberg wird heute, am 14. De- zember 1914, Vormittags #412 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurêver- walter: Herr Rechtsanwalt Vollert, hier. Anmeldefrist bis zum 2. Januar 1915. Wahl- und Prüfungstermin aa 14. Ja- nuar 1915, Vormittags UO0 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 28. Dezember 1914.

M den 14. Dezember 1914.

Königliches Amtsgericht.

Meissenm. [74041]

Veber das Nachlaßvermögen des Hut- machers Franz Otto Fichtuer in Meißen wird heute, am 14. Dezember 1914, Vormittags 10 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Kaufmann Glück in Meißen. Anmelde- frist bis zum 2. Januar 1915, Wahl- und Prüfungstermin am 14, Januar

1915, Vormittaas LO Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 29. De- zember 1914. s Meißen, den 15. Dezember 1914. Königliches Amtsgericht.

Wünchen. [74039] K. Amtsgericht München. Koukursgericht.

Am 15. Dezember 1914, Vormittags 11 Uhr, wurde über den Nahlaß des am 11. November 1914 verstorbenen K. Haupt- manns a. D. Karl Dorr, zuleßt in München, MNomanstr. 3/11 wohnhaft, der Konkurs eröffnet und Rechtsanwalt Sonnenthal in München, Kanzlei : Frauen- straße 11, zum Konkursverwalter bestellt. Offener Arrest erlassen, Anzetgefrist in dieser Richtung bis ¡zum 5. Januar 1915 einschließlich. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen, und zwar im Zimmer Nr. 82/1 des Fustizgebäudes an der Luit- voldstraße, bis zum 5 Januar 1915 ein- \chließlich. Wahltermin zur Beschluß- fassung über die Wahl eines anderen Ver- walters, Bestellung eines Gläubigeraus- \chu}ses, dann über die tn den §8 132, 134 und 137 K.-O. bezeichneten Fragen Dienstag. A2. Jauuar 1915, Vorm. 10 Uhr, Zimmer Nr. 7s/1 Justizgebäude Luitpoldstraße, der allge- mneine Prüfungstermin Freitag, 12. Fe- bruar 1915, Vormittags L0 Uhr, Zimmer Nr. 76/1, Justizgebäude an der

Luttpoldstraße in München.

Müncheu, den 15. Dezember 1914. Serichtsschreiberei des K. Amt3gerihts.

Wünchen. [74038]

Am 15. Dezember 1914, Nachmittags 4 Uhr 40 Minuten, wurde über das Vermögen des Hans Gall, Jrhaber der Firma Sans SVasl, Ft in München, Wohnung und Ge|chäftslokal: SWhwanthalerstr. 102, der Konkurs eröffnet und RNRecht#anwait A. Weinberger in München, Kanzlei: Karlsplay 22/11, zum Konkursverwalter bestellt. Offener Arrest erlassen, Anzetgefrist in dieser Richtung bis zum 5. Januar 1915 einschließli. Frist zur Anmeldung der Konkurs- forderungen, und ¿war im Zimmer Nr. 82/1 des Justizgebäudes an der Luit- polditraße, bis zum 5. Januar 1915 einshließlih. Wahltermin zur Beschluß- fofsung über die Wahl eines anderen Ver- walters, Bestellung eines Gläubigeraus- \chu}ses, dann über die in den §§ 132, 134 und 137 K.-O. bezeichneten Fragen Dienstag, 12. Jauuar 1915, Vorm. 11 Uhr, Zimmer Nr. 76/1, VFustizgebäude Luitpolditraße, der allge- meine Prütungstermin Freitag, 12. Fe- bruarx 1915, Vormittags UAUA Uhÿr, Zimmer Nr. 76/1 Justizgebäude an der Lustvoldstraße in München.

München, den 15. Dezember 1914.

Gerichts\{chreiberei des K. Amtsgerichts.

Osnabrück. [74154] Ueber das Vermögen des Tischlers uud Möbelhänudlers Heinrich Grün- ding in Osnabrück, Bohmterstraße 6 A, ist am 14. Dezember 1914, Vormittags 11} Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Berwalter: Auktionator Becker in Osna- brúck. Anmelderrist bis zum 26. Januar 1915. Erste Gläubigerversammlung den 7.Januar 19425, Vormittags [UUhr. Allgemeinec Prüfungstermin den 5. Fe- bruar 1915, Vormittags UL Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 26. Januar 1915. Osnabrück, 14. Dezember 1914. Königliches Amtsgericht. V1.

Zwickau, Sachsen. [74043] Ueber das Vermögen des Kraftwagen- häudlers und Juhabers einer Kraft- wagenausbefsserungswerkstatt Vaul Ewald Günther in Zwickau, Oster- weihstraße 6 A, wird heute, am 14. De- zember 1914, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkusver- walter: Herr Vizelokalrichter Otto, hier. Anmeldefrist bis zum 29. Januar 1915 Wahltermin am 11. Januar 1915, Vormittags 101 Uhr. Prüfungstermin am 15. Februar 19415, Vormittags 18 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 8. Januar 1915. Königliches Amtsgeriht Zwickau.

74032]

Altenburg, S.-A. Koukursverfahren. Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Schnittwarenhändlerin Ba- ruschka gesch. Hennig, geb. Schnur- macher, in Altenburg wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 1. De- ¿ember 1914 angenommene Zwangsvergleich durh rechtsfräftigen Beschluß von dem- selben Tage bestätigt ist, aufgehoben. Altenburg, den 14. Dezember 1914. Herzogliches Amtsgericht. Abt. 1.

Warburg, Elbe. Beschluß. [74155] In Sachen, betreffend das Konkurs- verfahren über das Vermögen des Kauf- maunuus Karl Maidanek in Har- burg, I. Wilstorferstraße 53, wird das Konkursverfahren nach Abhaltung des Schlußtermins hiermit aufgehoben. Harburg, den 12. Dezember 1914. Köntgliches Amtsgericht. VII1.

München. [74040] N. Amtsgericht München. Konkursgericht.

Am 14. Dezember 1914 wurde das unterm 27. September 1913 über den Nachlaß der am 20. Januar 1913 tn München verstorbenen Bahunmeisters- witwe Marie Zimmermaun in München eröffnete Konkursverfahren als durch Schlußvertetlung beendet aufgehoben. Ver- gütung und Auslagen des Konkursper- walters wurden auf die aus dem Schluß-

“gratis ersichtlichen Beträge fest- gefeßt. :

Vtünchen, den 15. Dezember 1914. Gerichtsschreiberei des K Amtsgerichts.

Myslowitz. [74160]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Uhrmachers Albert Pyplatz in Janow wird eingestellt, weil eine den Konen tes Verfahrens entsprehende Kon- fur8masse nit vorhanden ift. Myslowitz, den 11. 12. 1914. Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

Neuenburg, Westpr. [72587]

Fn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanus W. Soudland in Lippink soll die Schlußverteilung er- folgen. Veifügbar dazu find 5608,20 *, von welchen das Honorar für die Gläubiger- aus\{hußmitglieder und die Gerichtskosten zu bestreiten sind. Zu berüdcksichtigen sind Forderungen im Betrage von 29 210,97 46 ohne Vorr-cht. Das Schlußverzeichnis liegt auf der Gerichtsschreiberei II[ des biefigen Königl. Amtsgerichts zur Ein- sicht aus.

C EREN- WPpe., ten 8. Dezember 1914.

H. Loewenthal, Konkursverwalter.

Neustadt, Haardt. [74156] Bekanuutmachung.

Durch Gertch1sbesch1uß. von heute wurde das Konkursverfahren über das Vermögen des Wilhelm Strohbeck, Inhaber einer Zigarrenhaudlung hier, nach rechts- kräftig bestätigtem Zwangsvergleiche auf- gehoben.

Neustadt a. d. Haardt, den 14. De- zember 1914.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Saalïfeld, Saale. [74027] In dem Konkursverfahren über das Gesamtgut der in fortgesezter, Güter- gemein\chaft lebenden Witwe Jda Eberlein, geb. Blochberger, in Saal- feld und deren Kinder Frieda Häußer, vertv. Stautmeister. Eugen, Marie verehél. Rauch, Albert, Richard, Helmuth und Jda wird zur Abnahme der Schlußrehnung, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis und zur Beschlußfassung der Gläubiger üter nicht verwertbare WVermögens- stüde der Schlußtermin auf Montag, den 114. Januar #915, Vorm. 10 Uhr, bestimmt. Der Termin dient gleichzeitig zur Anhörung der Gläubiger über die Festjezung der Auslagen und der Bergütung derGläubigerauss{chutßzmitglieder. Saalfeld a. Saale, den 12. Dezember 1914. Herzogliches Amtsgericht. Abteilung 1.

Sensburg. Befkanutmachung. [74034] In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Moritz Wolff in Sensburg ist neuer Prüfungstermin auf den 17. April 1915, Vormittags 10 Uhr, vor dem Köntgl. Amtsgericht hier, Zimmer Nr. 3. anberaumt. Sensburg, den 12. Dezeaber 1914. Köntgliches Amtsgericht. Abt. 6.

Zell, Mosel. [74049] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über den Nah- laß der am 19. Februar 1913 zu Bulloy verstorbenen Witwe Mathias Back, Margaretha geb. Areuz, joll mit Ge- nehmigung des Gerichts die Auéschüttung der Masse erfolgen. Vorhanden sind: 868 24 M für 5788,33 A Forderungen der niht bevorrechtigren Konkursgläubiger. Das Schlußverzeichnis liegt auf der Ge- rihts)\chreiberei des Kgl. Amtsgerichts ias (Mosel) vom 15. Dezember 1914 ab offen.

Zell (Mosel), den 14. Dezember 1914. Der Konkursverwalter : E hl, Necht8anwalt.

Zobten, Bz. Breslau. [74163] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns P. C. Jaeckel aus Zobten ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzetchnis der bei der Verteilung zu berücfsihtigenden Forderungen sowie zur Beschlußfassung über das den Vêitgliedern des Glâäubigerausschusses zu gewährende Honorar der Schlußtermin auf den D. Ja- uuar 1915, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hier- selbst bestimmt. Amtsgericht Zobten, Bez. Vreslau, den 10. Dezember 1914.

Tarif- 2x. Bekanntmachungen

der Eisenbahnen.

[74216] Mttteldeutsch-füdwestdeutscherGüter- verkehr. Mit Gültigkeit vom 21. De- zember 1914 werden im Ausnahmetarif 9 Klasse 11 jür Eisen und Stahl des Speztaltarifs 11 neue Frachtsäße einge- führt von den Stationen Algringen, Dieden- hofen, Düdeltngen Werk, Esch (Alzette) und Gandringen der MNeichsetsenbahnen nach Plathe, Regenwalde Nord, Yiegen- walde Süd und Treptow (Nega) des Direktionsbezirks Stettin. Nähere Aus- funft ectellen die beteiligten Güterab}er- tigungen.!?

Erfurt, den 14. Dezember 1914.

Königliche Eiseubahudirektion.

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol inCharlottenburg. Verlag der Expedition (K o y e) in Berlin.

Dru der Norddeutschen Buhdrukerei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 34

Deutscher Reichsanzeiger

und

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

E25

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlißh 5 / 40 „s. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Kerlin außer

28

den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer

auch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 22.

Einzelne Uummern kosten 25 „g.

Fa

G C

¿ 2DT

Fnhalt des amtlichen Teiles: Ordens3verleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Mitteilung, betreffend die Ausgabe eines Nachtrags zur Deutschen Arzneitaxe für 1914.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standes8erhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Bekanntmachungen, betreffend Zwangsverwallung französischer Unternehmungen.

Plan zur 2. bis 5. Klasse der 5. Preußish-Süddeutschen (231. Königlich preußischen) Klassenlotterie.

Erste Beilage:

Bekanntmachung, betreffend beim Kriegsministerium neuerdings zum Besten des Heeres eingegangene freiwillige Spenden und Anerbieten.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Provinzialschulrat, Geheimen Regierungsrat Dr. Bey er in Magdeburg den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Postdirektor a. D. Hasper in Gräfelfing, Bayern, dem Oberpostsekretär a. D.,, Rechnungsrat Deicke in Göt- tingen, den Postmeistern a. D., Rechnungsräten Arnold in Liegniß und Mehrens in Rendsburg und dem Postmeister G A Theiß in Marburg den Roten Adlerorden vierter

asse,

dem Postsekretär a. D. Kuhn in Breslau den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

den Postisekretären a. D. Benthin in Wittstock, Dosse, Gondesen in Quikborn, Holstein, Keggenhoff in Aachen, Martiny in Koblenz, Pietschke in Breslau, Rieck in Groß Borstel bei Hamburg, Urban in Frankfurt, Oder, Kleiß in Darmstadt und Sander in Perl, Mosel, den Telegraphen- fefretären a. D. Baumhard in Salmünster, Edler in Berlin- Tempelhof und dem Oberpostassistenten a. D. Reinhard in Cóln-Nippes das Verdienstkreuz in Gold,

den bisherigen Postagenten Boysen in Wenningstedt, Kreis Tondern, und Peng in Waren, Mecklenburg, das Ver- dienstkreuz in Silber,

__ dem Oberpostschaffner a. D. Mäder in München und dem bisherigen Eisenbahnschlosser Romanowsky in Osterode O.-Pr. das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens sowie ___ den Oberbriefträgern a. D. Andres in Hamburg, Antoni in Züllichau, Formanowski in Wreschen, Jaros\ch in Kauthen, Landkreis Ratibor, Lemme und Seck in Berlin, Teichmann in Naumburg, Saale, Tietz in Posen, Tische n- dorf in Tann, Rhöngeb., Trüßschler in Berlin-Weißensee, Wäscher in Neudorf, Waldeck, Weyers in Viersen, Wiengarten in Beckum und Suhl in Großenaspe, Holstein, den Oberpostshaffnern a. D. Blaskowißt in Stewken, Landkreis Thorn, Bohlander in Diez, Brodzina in Münster, Westf., Engel in Kelling- husen, Kreis Steinburg, Froese in Danzig, Hahlweg in Kölpin, Kreis Flatow, Kruse in Hannover, Lewandowski in Stettin, Manker in Berlin - Tegel, Neumann in Königsberg i. Pr.,, Oppermann in Neumühlen-Dietrichs- dorf, Holstein, Otto in Brandenburg, Havel, Petersen in Tingleff, Kreis Tondern, Schubert in Erfurt, Sperling in Eilenburg, Starke in Dresden, Strese- mann n Berlin und Urs (t Verden, Aller, den Postschaffnern a. D. Dütting in Warendorf und Paul in Bad Kösen, dem Landbriefträger a. D. Mai in Dacsen- hausen, Kreis St. Goarshausen, dem Eisenbahnhilfskassenboten 0. D. Ewert in Königsberg i. Pr., dem bisherigen Eisen- bahnvorschlosser Sieg und dem bisherigen Eisenbahnstellmacher Krüger, beide in Osterode O.-Pr., das Allgemeine Ehren- zeichen zu verleihen.

immrr

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: den Königlich preußischen Gerichtsassessor a. D. Meisner und den Herzoglih braunschweigishen Gerichtsassessor Dr. Küchenthal zu Kaiserlichen Regierungsräten und ständigen

Mitgliedern des Aufsichtsamts für Privatversicherung zu ernennen.

Auf Grund Allerhöhster Ermächtigung Seiner Majestät des Kaisers hat der Reichskanzler E Vorschlag des Bundes- rats den Königlich preußishen Oberverwaltungsgerichtsrat Dr. Weymann für die Dauer seines Hauptamts zum Bei- Ie vei Kaiserlichen Aufsichtsamt für Privatversicherung

| Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits- zeile 30 „\, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 .

S

Anzeigen nimmt an:

die fiönigliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers

Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Zu der Deutschen Arzneitaxe 1914 wird im Laufe dieses Monats ein Nachtrag im Verlage der Weidmannschen Buchhandlung, Berlin SW. 68, Zimmerstraße 94, erscheinen. Dieser ist im Buchhandel zum Ladenpreise von 25 Z für ein Exemplar zu beziehen.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den in die Oberpfarr- und Ephoralstelle in Sorau N. L. berufenen Pfarrer Haendler, bisher am Strafgefängnis in Berlin-Tegel, und den in die erste Pfarrstelle an der St. Nikolaikirhe in Wollin i. Pomm. berufenen Pastor Hoppe, bisher in Zarnekow, zu Superintendenten zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Rechtsanwalt und Notar, Justizrat Sachs in Kattowiß den Charakter als Geheimer Justizrat zu verleihen.

“Justiz ministerium.

Der Rechtsanwalt Max Daun in Weilburg ist zum Notar für den Bezirk des Oberlandesgerichts zu Frankfurt a. M. mit Anweisung seines Amtssißes in Weilburg ernannt worden.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwangsweise Verwaltung französischer Unternehmungen, vom 26. No- vember 1914 (Reich8sgeseßbl. S. 487) ist die Zwangsverwal- tung angeordnet:

über die Firma „Eclipse“, Kinematographen- und Film- fabrik, Jnhaber George Royers, Berlin SW., Friedrichstraße 218;

über das in Deutschland befindlihe Vermögen der Com- pagnie des Cristalleries de Baccarat, insbesondere das im Besiße der Firma Guilleaume Schul in Berlin, Ritterstraße 76, befindlihe Warenlager ;

über die Firma Polak ainé in Berlin, Unter den Linden 14, und das in Deutschland befindlihe Vermögen des

___ Kaufmanns Emanuel Polak in Paris.

Zum Verwalter ist der Direktor Dr. Gustav Hirte in Berlin, Dorotheenstraße 44, bestellt worden.

Berlin, den 14. Dezember 1914.

Der Minister für Handel und Gewerbe. J: V Dr Göppérk.

Nuf Grund der Verordnung, betreffend die zwangsweise Verwaltung französischer Unternehmungen, vom 26. No- vember 1914 (NReich8geseßbl. S. 487) ist die Zwang8verwal- tung über folgende Firmen angeordnet worden:

Palast - Theater Aktien-Gesellschaft in Berlin, Hardenberg- straße 29€ (Verwalter Direktor Otto Schmidt, Char- lottenburg, Mommsenstraße 49);

NRenault, Automobil-Aktien-Gesellschaft in Berlin, Mohren- straße 22/23 (Verwalter Kursmakler Otto Kna, Berlin-Grunewald, Douglasstraße 32) ;

Mestre u. Blatgé Gesellschaft m. b. H. in Berlin SW., Koch- straße 18 (Verwalter Handelsrihter John Guttsmann, Berlin-Grunewald, Königsallee 7 a).

Berlin, den 15. Dezember 1914.

Der Minister für Handel und Gewerbe. J. V! DL Göpoerx

Ministerium der geistlihen und Unterrichts- angelegenheiten.

Königliche Akademie der Wissenschaften.

Die Königliche Akademie der Wissenschaften hat den ordent- lichen Professor an der Universität Straßburg Dr. Ferdinand Braun zum korrespondierenden Mitglied ihrer physikalische mathematischen Klasse gewählt.

Evangelischer Oberkirchenrat.

Dem Superintendenten Hopne in Wollin i. Pomm. ist das Ephoralamt der Diözese Wollin und

dem Superintendenten Haendler in Sorau N. L. das Ephoralamt der Diözese Sorau übertragen worden.

Zum Pfarrer der deutschen evangelishen Gemeinde in Teutonia - Süd (Rio Grande do Sul, Brasilien) is der Pfarrer Gustav Schreiner, bisher in Agudo, gewählt und bestätigt worden.

Berlin, Freitag, den 18. Dezember, Abends.

1914,

Finanzministerium. i

Verseßt sind die Rentmeister bei Königlichen Kreiskäfsen: Waluga von “Bremervörde nah Schwelm, Sandex von Frankfurt a. O. nach Linden. F

Dec Regierungssekretär Otto Hoffmann in Sfade ist zum Rentmeister bei der Königlichen Kreiskasse in Bremervörde ernannt worden.

Königlich Preußische Generallotteriedirektion.

Plan zur 2. bis 5. Klasse der 5. Preußish-Süddeutschen (231. Königlich preußischen) P Etoticeie

Zweite Klasse. Ziehungam 12. u.13. Februar 1915.

Geroinne

Die erste Klasse der

5. (231.) Klassenlotterie ist planmäßig am 10. und 11. Juli 1914 gezogen worden. Die bei Ausbruch des Krieges verschobenen Ziehungen werden nach dem nebenstehenden Plan weitergeführt werden.

SEBSSSNESEEE SSSSSSEESEEck

t] pad dD S o

10 000 Freilosezu 324 rund 323 333 10000Gew.u 10000Freil 1663525

Dritte Klafse. Bierte Klasse. , Ziehung am 12. u. 13. Väri 1915. | Ziehung am 13. u. 14. April 1915.

Gewinne M ÁÆb 1 Sewinne Mb Mh 2 zu 75 000 150 000 2 zu 109 000 200 000 50 000 100 000 60 900 00 30 090 60 000 40 000 15 000 30 000 20 009 10 000 20 000 15 000 5 000 20 000 10 000 3 000 30 000 5 000 1 000 20 000 3 000 500 25 000 1 000 400 40 000 500 309 300 90 000] : 400 120 000 9506 144 1368 864 [9506 192 1825182

10 000 Freilose zu 324 rund 323 333 | 10 000 Freilose zu 32} rund 323 333

10000 Gero. u. 10000 Freil. 2277 197 |[10000Gew.u. 10000Freil. 2 988 485

Fünfte Klafse. Ziehung vom 7. Mai bis 3. Juni 1915.

Prämien M

2 zu 3009 009 Gewinne

zu 500 009 200 000 159 090 100 000 75 000 69 090 50 000 40 009 30 000 15 000 10 000 5 000

39 AAA 0 VUU

1 000 500 154 984 240 3

174 000 Gewinne und 2 Prämien 64 413 160

Die bei Ausbruch des Krieges verschobenen Ziehungen der 2. bis 5. Klasse der 5. Preußish-Süddeutschen (231. Königlich preußischen) Klassenl otterie werden nach dem vorstehend zur öffentlichen Kenntnis gebrachten Plane weitergeführt werden. Die zur 2. Kiasse bereits ausgeg Lose behalten ihre Gültigkeit, ebenso die über Vorauszahlungen lautenden Empfangsscheine 3 des Lotterieplans).

Berlin, den 15. Dezember 1914. Strauß. Ulrich. Gramms.

V

SSSSEEEE

10 20 90 100

SSSSSSS

M 690 000

Dr. Däumling.

Nichtamtliches.

Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 18. Dezember 1914.

Jn der am 17. Dezember unter dem Varsiß des ministers, Vizepräsidenten des Staatsministeriums, sekretärs des Jnnern Dr. Delbrü ck abgehaltenen - sißzung des Bundesrats wurde dem En!

Aenderung des Geseyes, betreffend Höchstpreise, die