1914 / 305 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 40 S. | Alle Postanstalten nehmen Bestellung an ; für Kerlin außer | den Postanstalten nnd Jeitungsspeditenren für Selbstabholer auch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Königlich Preußischer

Einzelne Uummern kosten 25

2

Staatsanzeiger.

5

|

| zeile

4

JFnúhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. i Erlaß, betreffend eine Vereinbarung zwishen Preußen und Mecklenburg-Streliß über die Gleichwertigkeit von Verseßungs- und Schlußzeugnissen. ; Ans betreffend Verbot des vorzeitigen Schlachtens von Zauen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Landgerichtspräsidenten a. D., Geheimen Oberjustizrat Hahn in Wiesbaden den Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub, i

dem Landstallmeister Runge in Georgenbura, Landkreis Sid den Noten Adlerorden dritter Klasse mit der

leife,

dem expedierènden Sekretär und Kalkulator a. D., Rech- nungsrat Ja ffke in Berlin, bisher im Kaiserlichen Statistischen Amt, und dem Registrator und Kalkulator beim Kunstgewerbe- museum in Berlin, Rehnungsrat Schnepel den Roten Adler- orden vierter Klasse,

dem Forstmeister Wolf in Wetter, Kreis Marburg, und dem expedierenden Sekretär und Kalkulator a. D., Rechnungs- rat Wegner in Berlin - Stegliz, bisher im Kaiserlichen Statistishen Amt, den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Hauptlehrer a. D. Löding in Reinfeld, Kreis Stor- marn, und dem Hegemeister Volémann in Marienhagen, Kreis Alfeld, den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

dem Lehrer Hanff in Friedeberg N.-M., den Lehrern a. D. Eckholt in Vorst, Kreis Kempen (Rhein), und Nüttgers in Düsseldorf den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus- ordens von Hohenzollern,

dem städtischen Pol izeiklommissar Pohl in Neusalz a. O,., dem Bahnhofsverwalter a. D. Majeres in Echternach, Luxemburg, und dem Hegemeister Reichelt in Viviers, Kreis Château-Salins, das Verdienstkreuz in Gold,

dem Eisenbahnzugführer a. D. Vogel in Mannheim das Verdienstkreuz in Silber, |

dem Steuervollzieher a. D. Roos in Niederrödern, Kreis Weißenburg, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

dem Kirchenältésten, Altsizger Busse in Stahnsdorf, Kreis Teltow, dem Gelderheber a. D. Stolzenburg in Waid- mannslust, Kreis Niederbarnim, dem Revierschreiber Mecklen- burg bei den städtishen Gaswerken in Berlin, dem Eisenbahn- weichensteller a. D. Jaekel in Schönmoor, Landkreis Elbing, dem bisherigen Eisenbahngüterbodenvorarbeiter ller in Büdesheim, Kreis Bingen, und dem bisherigen Eisenbahn- rottenarbeiter Klo in Lorchhausen, Rheingaukreis, das Allgemeine Ehrenzeichen sowie

dem Sergeanten Hoose Griedrih IIT. (2. Schlesischen) am Bande zu verleihen.

im Grenadierregiment König Nr. 11 die Rettungsmedaille

————-

Seine Ma gnädigst geruht:

dem A ersiabaatat ¿. D. Dr. Siebert die Erlaubnis zur Anlegung des ihm verliehenen Ehrenkreuzes vierter Klasse

erster Abteilung des Fürstlich Lippischen Hausordens zu erteilen.

jestät der Kaiser und König haben Aller-

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Personen die Erlaubnis zur Anlegung

der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu erteilen, und zwar:

der Königlich Bayerischen Prinz-Regent - Luitpold- medaille in Bronze am Bande der Jubiläums- medaille: dem Direktor der Deutschen Bank, Kapitänleutnant der Reserve der Haas in Konstantinopel ;

der Königlih Württembergischen Karl-Olga- Medaille in Silber: dem Professor Dr. med. von Noorden in Frankfurt a. M. ; der Verdienstmedaille des Königlih Württem- bergischen Friedrihsordens: dem Polizeiklommissar Wolfra m in Neuwied :

des Ritterzeihens erster Klasse des Herzogli Anhaltishen Hausordens Albrechts A

Filiale Konstantinopel, Matrosenartillerie von

Berlin, Mittwoch, den 30. Dezember, Ab

der Fürstlih Schhwarzburgischen Ehrenmedaille in Silber: dem Hauswart Faaß am Wiesbadener Residenztheater : ferner: des ODesterreichish-Kaiserlihen Ordens der Eisernen Krone dritter Klasse: dem Direktor des Statistishen Amts der Stadt Berlin, Professor Dr. Silbergleit und dem preußischen Staatsangehörigen, Generaldirektor, mann Matt ar in Leipzig; des Großherrlich Türkischen Osmaniéordens dritter Klasse: dem Direktor der Deutschen Bank, Filiale Konstantinopel, Kapitänleutnant der Reserve der Matrosenartillerievon Haas in Konstantinopel ; 8 der aus Anlaß der Erdbebenkatastrophe in Süd- italien im Jahre 1908 gestifteten Königlich Jtalienischen Medaille in Bronze: dem Spezialarzt, Stabsarzt der Reserve Dr. Friedenthal in Schwoitsch ; des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich Schwedischen Wasaordens: dem Bürgermeister Dr. jur. Luppe in Frankfurt a. M. : der Königlih Schwedischen silbernen Hofmedaille fünfter Größe: den Shußmännern Krüger und Dondersfki in Berlin; des Offizierkreuzes des Königlih Griechischen Erlöserordens:

den Sanitätsräten, Oberstabsarzt der Landwehr, Professor s med. Hacken bruch und Dr. med. Mayer in Wies- aden;

des Kommandeurkreuzes des Ordens der Königlich Rumänischen Krone:

dem Professor Dr. med. von Noorden in Franksurt a. M.; des Ritterkreuzes des Päpstlihen St. Gregorius- : ordens: dem Justizrat Dr. jur. Schweißer in Koblenz ; sowie des Ritterkreuzes des Päpstlichen St. Silvester- ordens:

dem Oberinspektor der Cölnischen Feuerversicherungsgesellschaft Colonia Hoffacker in Cöln.

Kauf-

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

den Postbaurat, Geheimen Baurat Buddeberg in Berlin zum Geheimen Baurat und vortragenden Nat im Reichs- postamt sowie

die Oberpostinspektoren Bauer in Frankurt (Main) und Thiele in Koblenz zu Posträten zu ernennen.

Den Posträten Bauer und Thiele sind Postratstellen in Oppeln und Liegniß übertragen worden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Kreis\hulinspektor Wilhelm Könen aus

Neuerburg zum Seminardirektor zu ernennen und

dem Bauinspektor bei den orientalishen Eisenbahnen

Friedrih Hafner in Salonik den Charakter als Baurat zu verleihen.

Ministerium der geistlichen und Unterrichts - angelegenheiten.

„_ Dem Bibliothekar an der Königlichen und Universitäts- bibliothek in Breslau Dr. Wenzel, dem Bibliothekar an der Universitätsbibliothek in Münster, diee Dr. Krüger, dem Bibliothekar an der Universitätsbibliothek in Berlin Dr. N den Bibliothekaren an der Königlichen Bibliothek in Berlin Dr. Wille, „Professor Dr. Beß und Dr. Vahlen, dem Bibliothekar an der Universitätsbibliothek in Marburg Dr. Fabricius und dem Bibliothekar an der Universitäts- bibliothek in Göttingen Dr. Joachim ist der Titel Ober- bibliothekar beigelegt worden.

Dem Seminardirektor Könen ist das Direktorat des Lehrerseminars für katholishe Zöglinge in Recklinghausen ver-

dem praktischen Arzt Dr. med. Prorok in Soden i. Des

| Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits-

I | die Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers

ends.

| 30 9, einer 3 gespaltenen Einheitszeile #0 „s. |} Anzeigen nimmt an:

Im Anschluß an meinen Runderlaß vom 13. Februar 1912.

Zwischen der Königlich preußishen Regierung und der Regierung des Großherzogtums Mecklenburg- Streliß ist nachstehende Vereinbarung abgeschlossen worden:

Die Versezungs- und die Sc{lußzeugnisse der Höheren Mädchenschulen in Neustrelis und Neubrandenburg sind als gleihwertig mit den ‘entsprechenden Versezungs- und den Schluß- zeugnissen folher Lyzeen in Preußen anzusehen, in denen die Klassen der Oberstufe in getrennten Jahreskursen unterrichtet werden. Dem gegenüber gelten die betreffenden Zeugnisse der Lyzeen in Preußen als gleihwertig im Großherzogtum Mecklen- burg-Strelig. :

Berlin, den 28. Dezember 1914.

Der Minister der geistlichen und Unterrichtsangelegenheiten. von Trott zu Solz:

An die Königlichen Provinzialschulkollegien.

Finanzministerium.

Verseßt sind: die Katasterkontralleure, Steuerinspektor Eiffler von Düsseldorf nach Godesberg, Steuerinspektor Raash von Sangerhausen nah Naumburg a. S.,“ Rossel von Carden nach Gladbeck, Steuerinspektor Schaefer von Soldin nah Frankfurt a. O.,, Schatte von Jerichow nach Sangerhausen sowie Baumgarth von Rothenburg O. L. und Möller von Stuhm als Regierungslandmesser nah Oppeln bezw. Lüneburg.

Bestellt sind: die Katasterlandmesser Boehmer, Hartleb, Kirchner, Kupke, Loepke, Niedrig, Schwerin und Kunibert Wilke zu Katasterkontrolleuren in Rothenburg O. L. bezw. Jerichow, Carden, Reichenbach i. Schl., Stuhm, Rosen- berg W.-Pr., Adelnau und Soldin. :

f

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

Anordnung,

betreffend Verbot des vorzeitigen Schlachtens. von Sauen.

Auf Grund des § 1 der Bekanntmachung des Stellver- ireters des Reichskanzlers, betreffend das Schlachten von Schweinen und Kälbern, vom 19, Dezember 1914 (Reichsgesegzbl. S. 536) wird folgendes bestimmt:

8 1. Das S{lachten von sihtbar trähtigen Sauen ist verboten.

9.2. 4 Das Verbot findet keine Anwendung auf S{lachtungen,

die ge- schehen, weil S

zu befürchten ist, daß das Tier an einer Erkrankung ver- enden werde oder weil es infolge eines Unglüdsfalles sofort getötet werden muß. Solhe S{lachtungen find jedoch der für den Schlachtungsort zuständigen Ortspolizeibehörde spätestens innerhalb dreter Tage nah dem Schlachten anzuzeigen.

Berner findet das Verbot keine Anwendung auf das aus dem Auslande eingeführte Schlachtvieh.

§3. Zuwiderhandlungen gegen diese Anordnung werden gemäß § 2 der eingangs erwähnten Bekanntmachung mit Geldstrafe bis zu 150 „46 oder mit Haft bestraft.

8 4. Diese Anordnung tritt mit dem Tage ihrer Veröffentlichung im Deutschen Neihs- und Preußischen Staatsanzeiger in Kraft. Die Anordnung, betrefféènd Verbot des vorzeitigen S@hlachtens bon Sauen, vom 6. Oktober 1914 wird aufgehoben. Berlin, den 23. Dezember 1914.

Der Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten. J. V.: Küster.

Der Charakter als Hegemeister ist verliehen worden den Förstern: \

im Regierungsbezirk Königsberg: Hecht in Rat 8grenz, Oberförsterei Leipen; Herbst in Eichenhorst, Obe örstereï Greiben; Hinterthan in Kl. Pöppeln, Oberförsterei Kl. Naujok; Jacob in Laukwargen, Oberförsterei Nemonien: Schönherr in Eiserwerk, Oberförsterei Wichertshof: Zodtke in Rosenwalde, Oberförsterei Greiben;

im Regierungsbezirk Gumbinnen: Ballerstaedt in Grünheide, Oberförsterei Borken; Bliesner in Hohensprindt, Oberförsterei Wilhelmsbruch; Hübner in Leibgirren, Ober- dal amt Schmalleningken; Kaeswurm in YJodupp, försterei Goldap; Leben in Siemoken, Oberförsterei Weszkallen; Memminger in Teufelsberg, Oberförsterei Heyd S Raschies în Patilszen, Oberförsterei Schorellen; Schmidt in Augsgirren, Oberförsterei Jura; Senf in Jagdbude, Ober- pg Warnen; Stußky in Junghof, Oberförsterei Bröd- aufen; :

im Regierungsbezirk Allenstein: Anczykowski in Kopitko, Oberförsterei Friedrihsfelde; Augat in Drygallen, Oberförsterei Drygallen; Boese in Jacobswalde,

liehen worden.

Reußwalde; Engler in Schmiedel, Oberförsterei Jaäble Felchner in Kommusin, Oberförsterei Kommusin; Fre