1896 / 81 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

uhungs-Sa

6, Ee nb IOLUEn Nen u. Aktien-Gesell\, «Geno

ustellungen u. 7. Erwerbs- und

enschaften,

8, Niederlafsung 2c. von Rechtsanwälten. 9, Bank-Ausweise. 10, Verschiedene Bekanntmachungen.

all- und Juvyaliditäts- 2c. Ÿ u , Verdingungen 2. hpapieren.

| Deffentlicher Anzeiger.

b. Verloosung x. von

s{wister Caroline und Bertha Braun (früher in Aufgebot des Sparkafsenbuhs Kreissparkasse beantragt, welches

"sche Pupillenmasse hat

1) am 27. Juni 1876 unter J.-Nr. 821 14.85 Á 2) am 12. Suli 1876 unte Die zugeschrieben Jahre 1876 bis 18

gerihtsgebäude statt. Auslage der Verkaufs- ungen vom 3. Juni 1896 an auf der Gerichts- dem zum Sequester bestellten ann zu Woosten, welcher Kauf- ängiger Anmeldung die Besichti- ds mit Zubehör gestatten wird.

Sommerau) hat das Nr. 3184 der hiesigen folgenden Inhalt hat

Die Christian Braun eingezahlt :

D Untersuchungs-Saten.

Handelsmann Hirsch Hef von 1883 erlassene Ste>- T erneuert. L. L

eret und bei Gutspächter Boe>m liebhabern nah vorg gung des Grundstü Goldberg, den 30. März 1896. Großherzogli<h Me>lenburg-Schwerinsches

Amtsgericht.

Aufgebot.

Antragsteller haben wegen der Namen verzeichneten Werthpapiere

Der gegen den üttengesäß am 15. rief wird hiermit wiederhol 2/84.

Hanau, den 28. März 1896. Der Ae F!

che Bekanutmachung. hängigen Strafsache A J. 106.

shuldigte des Diebstahls an einer on 375 M 25

1:2. Nr: 1012 3075

Staatsanwalt : en Zinsen betragen vom

Sa. 81,02 M Die nachbenannten bei eines Jeden das Aufgebot bean

1) Herr Lehrer Ernst Benno stein, in Vertretung seines unmü Reinhold adopt. Köhler daselbft, Staat zur Vertretung übergegangenen 4 9/0 eins der Anleihe der vormal. _Leipzig- Dresdner Cisenbahn-Kompagnie vom 1. Litt. A. Serie 97 Nr. 4840 über 100 Thaler, 2) Frau Hedwig, verehel.

ien, wegen eines dergl. Serie 268 Nr. 13 398 über 100 Thaler,

3) Herr Justiz-Rath Krug hier als Vertreter des Nachlasses der am 29. September 1883 in Mi>ten gestorbenen Johanne Rosine Geißler, wegen der vom

S. Staate übernommenen 49/6 Aktie der vormal. [{-\{lesis<en Eisenbahn-Gesellshaft Nr. 16 031 über 100 Thaler, 3 i

4) Herr Johann Georg Herzog in Oberpußkau, wegen der 34 0/0 Kreditbriefe des landwirth lichen Kreditvereins im Königrciche Sachsen Se Litt. C. Nr. 382 und 383 über je 900 M, räulein Frieda Steyer in Leipzig, als Rechts- gerin der verstorbenen Ernestine, verw. i wegen der Interimsscheine der Aktien- gesellshaft für Kranken-, Unfall- und Lebensversiche- Urania zu Dreéden Nr. 501, 502, 503 und 504

Frau Katharina Hoff- , wegen der Aktien der „Mönchshof*“ vorm.

[582] Oeffentli In einer hier an “9 ist der Ang Summe Geldes v s Kreuzer verdächtig. Der Diebstahl Anfang 1896 Lichtenberg, Schöneberg, Berlin, Spandau und Es wird um Ausku in welcher Höhe und Gegenden Gelddiebstäh Potsdam, den 30. März Der Untersuhuagsrichter bei dem Königl. Landgericht.

Zurü>gezahlt sind am 23. Februar 1 UNLEE S O R A Daësfelbe ist im Jahre 1881 dem damalige bormund der Braun’shen Minorennen, Friedri Kischel zu Stradem bei Ausbewahrung ausgehändigt. Ermittelungen ist auêëgewandert, ohne das Sparka Dassfelbe ift

upt in Frauen- igen Sohnes Carl wegen des auf den

und an einem ist vermuthlich gend der Ortschaften: lendorf, sämmtli bei bei Potsdam begangen nft gebeten, wann, wo, von wem in obenbezeichneten geführt worden sind.

Nach den angestellten ishel vor Jahren nah Amerika fsenbu< abgeliefert zur Zeit nicht aufzufinden. des Sparkassenbuhs wird aufgefordert, f den LO, November 1896, vor dem unterzeichneten Gericht stermin seine Rechte anzumelden bu vorzulegen, widrigenfalls desselben erfolgen wird. Weftpr., den 19. März 1896. Königliches Amtsgericht. L.

Der Inhaber spätestens in d Mittags 12 Uhr, anberaumten Aufgebot und das Sparkassen die Kraftloserklärung Rosenberg,

auser, geb. Büttner, <huldscheins Litt. A.

n Strafsache wider den Ver- d Arthur Naumburger in genannten Personen, deren rtteln gewesen ist, als:

mil Hofmanu, r Karl Viereeel, ende Wilhelm Borowski

gsreisende Peter Wiekert, gösreisende Johannes Kühl, gLreisende Hermann Adler und gsreisende Otto Born,

pril und L. Mai 1896 vor glihen Landgerichts ndlung, und zwar : April 1896,

, Borowski, Wiert, Kühl, 1, Mai 1896,

In der hier anhängige lagösbuhhändler Edmun Dresden werden die na Aufenthalt nit zu ern ; <handlungsreisende E

b. der Schneider und Kolporteu

c. der Buchhandlungsreis aus Königsberg,

d. der Buchhandlun

o. der Buchhandlun

f. der Buchhandlun

g. der Buchhandlun zu der am 30. A der 1V. Straffamu Dresden anstehenden Hauptverha

zu a., Hofmann

Vormittags 10 Uhr, zu b.—gz., Vierc>el Adler und Bor Vormittags $8 Uhr, der Aufforderung geladen, sih zu eiten hier, Pillniterstraße 41, part., rer Vernehmung einzufinden, den 24. März 1896. Der Königlihe Staatsanwalt : Dr. Böhme, St.-A.

Bekanntmachung.

der Strafkammer des Kaiserl. f. vom 25. März 1896 ift , geb. zu Gebweiler am eber zu Mirmande elben Gerihts vom gensbes<lagnahme in Höbe

Aufgebot.

Friedrih Wilhelm Ludwig Eckardt Rechtsanwalt gebot der zu nden, „in den

Der Bergmann zu Kirchhörde , Kramberg zu der Steuerge Berken“ gele

dur< den Dortmund, hat das Auf meinde Kirchhörde gehöre genen Grundstücke lur 3 Nr. 354/1: 1 ha 32 lur 3 Nr. 355/1: 10 lur 3 Nr. 356/1: 7 zum Zwed>ke der Anlegu blattes beantragt. prätendenten und dinglich fordert, spätestens in dem Mittags 12 Uhr, anberaumten Rechte und Ansprüche auf melden, widrigenfalls sie mit geschlossen werden. Dortmuud, den 25. März 1896. Königliches Amtsgericht.

a 66 qm groß,

a 33 qm groß,

2 38 qm groß,

ng eines neuen Grundbuh- unbekannten Eigenthums- Berechtigten werden aufge- auf den 2, Juni 1896, vor dem unterzeichneten Gericht, Aufgebotstermine die Grundstü>e denselben werden aus-

in Blasewit,

über je 250 M, 6) die Gutsbesißerswittwe mann in Blaich bei Kulmbach Kulmbacher Export-Brauerei Simon Hering Nr. 483, 537, 602 und 896 über

je 1000 Æ,

7) die Alktiengesells<haft Dresdner Gasmotoren- fabrik vormals Moriß Hille in Dresden, von ihr ausgestellten, P. Ziller & Comp.

1er des Könt

auf den 30,

n auf den

ls Zeugen unter den angegebenen Z Zimmer 63, zu ih Dresden,

von der Kommanditgesellschaft in Dresden-Plauen angenom- menen, bei Menz, Blohmann & Co. in Dresden 31. Januar 1895 fällig gewesenen über 350 A

Die Inhaber der Urkunden wer spätestens in dem auf den 8, Jul mittags ¿L Uhr, anberaumten

zahlbar und am

Primawechsels Aufgebot.

] Auf Antrag des Masseurs Foh Hüttmann in Hamburg wird e

1) daß der am 13 Amt Schwarzenbek, geb Heinrih Schmidt, wel Stellmacher Johann He bis etwa um das Jahr 1860 gewohn Zeit nah Amerika auswanderte, nah etwa 30 Jahren an den Vater gel eines Bruders desselben von sein enthaltsort in Nord-Amerika in E burgh C. F. Staat Indiana nac

ann Heinrih Ernst

den aufgefordert, in Aufgebot dahin

i 1896, Nach- vor dem unterzeihneten Gerichte ihre Rechte anzu- legen, widrigenfalls en erfolgen wird.

Durch Beschl Landgerichts Co egen Dodin, 1. April 1871, W dur< Beschluß des\ 1892 angeordnete von 1000 Æ aufgehoben

Colmar, den 27. März 1896.

Kaiserliche Staatêanwaltschaft.

April 1843 in Kasseburg, orene Tischler Franz Jochim cer bei seinem Vater, dem inrih Schmidt in t hat, um diefe der letzten, vor angten Mittheilung n seitherigen Auf- vansville, Vander- Süd-Amerika ver- obne weitere Angabe über das Ziel ollen ift, hiermit in dem auf Frei- Vormittags Aufgebotstermin bei dem unter dem crde erklärt werden, t, da5 die Ebe für

Aufgebotstermine melden und die Urkunden vorzu die Kraftloserklärung der Urkund Dresden, am 5. Juli 1895. Königliches Amtsgericht, Abtheilung I c., Lothringerstraße 1 1. Heßler.

lmar i, El

(Frankreich), 11. August

i Aufgebot.

Auf Antrag des Dr. med. A. He>el wird der Inhaber des angebli verloren Juni 1890 datierten Kuxscheines 9 Kuxe der Mansfeldschen Kupferschieferbauenden Gewerkschaft hierdurh aufgeforder diesen Schein spätestens im Aufgebotsterr 26, September 1896, bei dem unterzeihneten G anzumelden und den Kuxs falls derselbe für fraf

Eisleben, den 28. Februar 1896. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot. gmann Wilhelm Reuter zu Dortmund fgebot des angebli verlorenen, auf den

zogen - sein foll, der Weise, und welcher seitdem vers< aufgefordert wird, sih spätestens 15. Jauuar 1897, 10 Uhr, anberaumten unterzeihneten Amtsgerichte zu melden, Rechtsnachtheil, daß er für todt w und im Falle er verheirathet if aufgehoben werde erklärt werden ; 2) daß alle unbekannten Erben und Gläubi genannten Verschollenen hiermit aufg ihre Ansprüche spätestens in dem ob gebotétermine bei dem unterzeichne unter dem Rechtsnachtheil des Aus- und ewigen Stillshweigens. Bergedorf, den 30. März 1896. Das Amtsgericht. (gez.) Lampre{<t Dr. Veröffentliht: W. Müller, Gerichts\chreiber.

[583] K. Staatsanwaltschaft Stuttgart. Vermögenóöbeschlagnahme. Strafkammer IIT des K. om 21. März 1896 ist das Vermögen folgender

gegangenen,

Landgerichts Stuttgart v im Deutschen Reich abwesender Wehrpfli

1) Ernst M 1875 in

‘14 è t Ï {4 f f #

i

t, scine Rechte auf

Vormittags 10 Uhr, eriht, Zimmer Nr. 14, hein vorzulegen, widrigen- tlos erklärt werden wird.

artin Gärttuer, geboren 25. Oktober ffingen, Metzger, or Ludwig Lev in Straßburg i. E., Archi Paul Emil Schufte tuttgart, Kaufmann, 4) Imanuel Benjamin Strobel, tember 1875 in Breitenstein, gegen wel<he das Haup der Wehrpflicht eröffnet Str.-G.-B. und 88 zum Betrage von 800 Den 30. März 189

y, geboren 11. Funi 1870

r, geboren 13. Mai 1871 efordert werden, bezeichneten Auf-

geboren 24. Sep- ten Amtsgerichte an¿umclden,

tverfahren wegen Verleßung | ist, gemäß $ 140 Abs. 3

P.-O. je bis

hat das Au der minerennen jeßigen Ehefrau, lautenden Quittun 5. I1 der Städtishen Sparkasse zu Dortmund über gt. Der Inhaber des Quittungs- spätestens in dem auf den Mittags 12 Uhr, vor , Zimmer 39, anberaumten te anzumelden und die alls die Kraftloserklärung

326 und 480 Str.- h mit Beschlag belegt worden.

Staatsanwalt Cle f.

9) Aufgebote, Zustellungen

16 M 13 „S beantra buches wird aufgef 13, Oktober 1896, dem unterzeichneten Gerichte Aufgebotstermine seine Re Urkunde vorzulegen, widrigen der Urkunde erfolgen wird. Dortmund, den 25. März 1896. Königliches Amtsgericht. Aufgebot.

Faßbender, Sattler, Aufgebot bezügli eines seit d i erloren gegangenen Cinlagebuches der Kreis- oi, auf den Namen Hubert ateur zu Capellen, und eine H nebst Zinsen seit einem sehen mit der Nummer 3556, r Urkinde wird aufge- den 18, Juni 1896, or dem unterzeichneten Ge- anberaumten tehte anzumelden und die Urkunde genfalls die Kraftlose:klärung der

Aufgebot. g der Frau Louise wird deren Ehemann, der elcher zuletzt „dem Jahre 1881 sih spätestens im Auf- i März 1897, Vormit- bei dem unterzeihneten Gerichte geriht8gebäudes) zu melden, odegerkflärung erfolgen wird. 26. März 1896. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot. Arbeiters Johann Diedrich Grub zu Hamel-

sitzers “August Grub daselbst, u des Stellbesißers Claus Elfers zu

der Arbeiter Hinrich Grub

daselbst geboren am en Jahren ra< Amerika ein leßtes Lebenszeihen am C nen von New- f gegeben hat und über de de gekommen ift, aufg onnabend,

Auf den. Antra in Berlin, &ecrdinand Mallon, w in Bromberg gewohnt hat und seit dem verschollen ist, aufgefordert, gebotstermine den 24. tags 10 Uhr, (Zimmer Nr. 9 d widrigenfalls seine T

Bromberg, den

Mallon, geb.

Tischler Gustav

Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangóvoll <e von den Umgeb Varnim Band 97 Namen des Baumeisters Willy C eingetragene, nah dem Kata legene Gruntstü>t am 6, ttags 10? Uhr, Neue Friedrichstraße Zimmer 40, versteigert mit 1,98 4 Reinertrag und einer 99 qm zur Grundsteuer, zur Gebäudest veranlagt. Das Weitere enthält der der Gerichtstafel. Das Urtheil über di des Zuschlags wird am 6. Juni 18 mittags 12} Uhr, ebenda verkündet Akten 86 K. 34/96 lie Zimmer 41, zur Einsi Berlin, den 25. März 1896. Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 86.

re>ung foll das im ungen Berlins Nr. 3895 auf den olberg zu Berlin ster Soldinerstraße be- JIuni 1896, Vor- zeichneten Gericht, hoß, Flügel C., Das Grundît lähe von 4 a euer noch niht Aushang an e Ertheilung 96, Nach- werden. Die en in der Gerichts6\

aus Capellen, em 27. Februar

Der Severin

sse zu Grevenbr Fafebeuder, Restaur

umme von 169,68 Jahre lautend und ver

vor dem unter

13, Erdges Auf Antrag:

b. des Stellbe

fordert, spätesters in dem auf c, der Ghefra

Vormittags #0 Uhr, v

wird deren Bruder, aus Hamelwörden, 7. April 1826, #\ auêgewandetrt is und 14. Juli 1885 dur“ ei tierten Brie Briefe keine spätestens am S Vormittags 10 Uhr, {riftli oder mündlich z für todt erklärt wid nächsten bekannten Erb

Fortleben des Verscho deren Mittheilung Todeserklärung et zur Anmeldung

warnung, daß bei der Ueber ollenen auf sie fe , aufgefordert, Freiburg a, Elbe,

termine seine vorzulegen, widri Urkunde erfol Grevenbroich, den 23. März 1896. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot.

Kreis.Sparkasse zu Pleß 4, ausgefertigt für die n Imielin if angeblich n und foll auf Antrag der Eigen- Zwe> der Neuausfertigung Der Inhaber des Sparbudhs estens im Aufgebotstermin am Vormittags 9 Uhr, seine s Buch vorzulegen, widrigen- g desfelben erfolgen wird.

E i Ei tei Eh Mig jed Ut Spi

Orleans da- n seit diesem efordert , si den 19. April 1867, vor unterzeihnetem Gericht u melden, widrigenfalls er Vermögen den werden soll. e über das n können, zu demnächstigen Nachfolgeber l unter der Ver- weisung des Vermögens ine Nücksiht genommen

den 26. März 1896. Amtsgericht. 11.

Das Sparbuch ter Nr. 16 024 über 485 M Auszüglerin Anna Gdulla i

thümerin Gdu aufgeboten werden. wird aufgefordert, spä 21. Oktober 1896, Nechte anzumelden und da falls die Kraftloserklärun

Pleft, 23. März 1896 Königliches Amtsgericht.

Aufgcbot.

Der Vorarbeiter Wilhelm

als Abwescnheitsvormund für

seinem ganzen Inhalte nah Gerichtstafel und dur< Ab- n Me>lenburgishen Anzeigen roklam finden zur Zwangs- Ernst Brunnemann bisher ge- hörigen Erbpachthofes Kadow mit Zubehör Termine 1 < zuvoriger endliher Regu- ngen am Mittwoch, den mittags L0 Uhr, Mittwoch, den 8. Juli

zur Anmeldung dingliher Rechte an das Grund- Immobiliarmasse desselben yée- Mittwoch, den 17. Juni im hiesigen

Nach heute erlassenem, dur Anschlag an die dru> in den Amtliche befannt gemahtem P ‘versteigerung des dem

en überwiesen

Personen, wel< llenen Kunde gebe Und für den Fall der waige Erb- und ihrer Ansy

) zum Verkaufe na er Verkauïsbedingu uni 1896, Vor 2) zum Ueberbot am A896, Vormittags

Troß aus Sommerau

hôrenden Gegenstände die großjährigen Ge-

A896, Vormittags

[684] Vufgebot,

Auf Antrag des Zimmermeisters Claus Semmel- haa> aus Ritschershleuse, Vormunds der minder- jährigen Kinder des Schiffers Peter Jark aus Ritsch, wird deren Vater, der eben genannte Schiffer Peter JIark aus Ritsch, wel<her im Dezember 1881 auf der Fahrt von Rit nach Hamburg mit seinem Schiffe untergegangen sein soll und über den feit jener Zeit keine Kunde eingegangen ist, aufgefordert, ih spätestens im Aufgebotstermin am Sonnabend, den 19, Ipril #897, Vormittags 10 Uhr, vor unterzeichnetem Gericht s{hriftli< oder mündli zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt, sein Vermögen den nächsten bekannten Erben über; wiesen werden und seiner Ehefrau die Wieder- verheirathung gestattet fein solle. Zugleich werden alle Personen, welhe über das Fortleben des Ver- {ollenen Kunde geben können, zu deren Mittheilung, und für den Fall der demnäwstigen Todeserklärung etwaige Erb- und Nachfolgebere<tigte zur An, meldung ihrer Ansprüche unter der Verwarnung, daß bei der Ueberweti ung des Vermögens des Ver- {ollenen auf sie keine Nücksiht genommen werden joll, aufgefordert.

Freiburg a. E., den 26. März 1896.

Königliches Amtsgericht. 11.

[695] g evos

Ueber Leben und Aufenthalt des am 22. März 1841 dahier geborenen Rendantensohnes Nottlerx, Christian Ernst, welcher vor 33 Jahren nah Nord- Amerika ledigen Standes auswanderte, ift seit dem Jahre 1878 keine Nachricht vorhanden. Bezüglich seines Vermögens besteht biergerihts Abwesenheits- furatel. Auf Antrag feiner Shwester, der Wittwe Rosa Dorn von hier ergeht hiena< die öffentliche Aufforderung:

1) an den Verschollenen Nottler, Christian Ernst, spätestens im Aufgebotstermin am Montag, den L, März 1897, Vormittags 9 Uhr, persön- lih oder s<riftli< bei hiesigem Gericht in defsen Sißungssaale si anzumelden, widrigenfalls er für todt erklärt wird und das für ihn gerihtlih ver- waltete Vermögen an seine Intestaterben hinauê- gegeben wird,

2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Aufgebotsverfahren wahrzunehmen,

3) an alle Jene, welhe über das Leben des 2c. Nottler Kunde geben können, Mittheilung hier- über bei Gericht zu machen.

Gräfeuberg, 30. März 1896.

Königliches Amtsgericht.

(L. S.) (gez.) Jandebeur.

Zur Beglaubigung der Gerichts\<reiber : Spieß, K. Sékretär.

[696] Bekanntmachung.

Auf Antrag der Ehbeleute Portier Ernst Hey und Avguste, geb. Heitmann, zu Hörde wird der Dreher Albert Heitmaun, welcher vor 12 bis 15 Fahren im Alter von 31 Jahren seinen leßten bekannten Wohnsiß, Hörde, verlassen und seit dem Jahre 1884 verschollen ist, aufgefordert, sih spätestens im Auf- gebotstermine am 6. Februar 1897, Vormittags 11 Uhr, beim unterzeichneten Gericht auf Zimmer Nr. 14 \<hriftli< oder persönlich zu melden, widrigen- falls derselbe für todt erklärt werten wird. ie Aufforderung zur Meldung bis spätestens zum Auf- gebotstermin ergeht au< an alle von dem Albert Heitmann etwa zurü>gclassenen unbekannten Erben und Erbnehmer.

Hörde, den 23. März 1896.

Königliches Amtsgericht.

[687] Ausfertigung. Aufgebot.

Der Müllers\ohn Johann Voguer von Adlmühle, geboren am 1. April 1857, iit im Zahre 1880 nah Amerika ausgewandert und ist seitdem über das Leben deéselben keine Nachricht vorhanden. Auf Antrag des Vermögenépflegers des Verschollenen und mit Genehmigung des Bormundschaftsgerichts soll Johann Bogner für todt erklärt werden und ergebt daber die Aufforderung :

l) an den Verschollenen, spätestens in dem auf Dienôtag, den 23. März 1897, Vormittags 9 Uhr, Sitzungssaal 18/1 dabier anberaumten Auf- gebotstermine persönlih oder shriftlih bei Gericht sich anzumelden, widrigenfalls er für todt erklärt O die Erbbetheil

4) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Aufgebotsverfahren wieinGelitren A l

3) an alle diejenigen, welhe über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung hier- über bei Gericht zu machen.

Passau, den 27. März 1896.

Königliches Amtsgericht. Ober-Landesgerichts-Nath: gez.) Thürauf. : _Zur Beglaubigung : (Ex S9 De, Heslenfeld, K. Sekretär.

[686] Aufgebot.

Auf Antrag des Anton Spohn und bezw. Anton Neuburger von Billafingen werden die feit dem Jahre 1853 mit unbekanntem Aufenthalt ab- wesenden Gheleute Joseph Spohn und Ursula, geb, Haeberle, von da, erfterer am 27. Juli 1817, lettere am 17. Oktober 1818 geboren, aufgefordert, si spätestens im Aufgebotstermin, den 146, Januar 1897, Vormittags 20 Uhr, bei deu unter- zeichneten Gerit zu melden, widrigenfalls sie für todt erklärt werden.

Sigmaringen, den 27. März 1896.

Köaigliches Amtsgericht.

[683] Bekanntmachung.

Nr. 4913. Das Großh. Amtsgericht Wiesloch 20k intexga Heutigen nad:\tehenten Vorbescheid erlassen :

Margaretha, geb. Ottmann, geehelihte Landwirth Johann Adam Saner, geboren am 19. Januar 1801 zu Dielheim und zuletzt wohnhaft gewesen da- selbst wird feit 1847 vermißt und ist die Verschollen- erllärung derselben beantragt.

Die Bermißte wird deshalb aufgefordext, binnen Jahresfrift Nachricht von si an das Amtsgericht gelangen zu lassen, widrigenfalls fie für vers, ollen erklärt würde. Zugleih werden alle diejenigen,

gerihtss:Rath Shwi>ardi, igten Grundstü>seigenthümer nposten, welhe angeblich ge-

heleute Bergmann Philipp , zu Oberhausen, ver- ilms zu Paderborn:

Brilon durh< den Amts da auf Antrag der bere

. folgende Hypoth lgt find:

1) auf Antrag der E Lang und Elisabeth, geb. treten dur Rechtsanwalt 30 Thaler 23 Sgr. 11 Pfg. mit 5% Z Kosten für Johann Gruß zu M ation vom 31.

Abtheilung 111 Nr.

über einen Einlage-

auf den Pfarrfond Löwen, Ir. 21 Sgr. 10 Pf.,

beftand von im Ganzen 762 Th von welchen eingelegt sind:

3. Mat 1873: 40 Thlr, . Mai 1873: 42 Thlr., . Mai 1873: 39 Thlr. 8 . Juni 1873: 40 Thlr., . September 1873: 22 . Juli 1874: 122 Thlr. . Dezember 1874: 192 . Oktober 1876: August 1877: 126 Thlr. 3 Sgr

Brakel, den 28. März 1896. Königliches Amtsgericht.

e? Me M R S n

lihe Amtsgericht in Muskau hat in fgebotssahe am 24. März 1896

uh der Oberlausitzer Provinzial- Muskau Litt. F. Nr. 10556 über 214 M 55 S, ausgefertigt für die verwittwete Korb- stine Melzer in Muskau, wird für

thunlihf unter Be ellungsbevollmächti us\hlusses. Hamburg, den 28. März 1896. Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen. gez.) Tesdorpf Dr, t: Ude, Gerichts\hreibergehilfe.

stellung eines hiesigen Zu-

der Tod der Vermißten kei Strafe des

aufgefordert, hiervon dem her Frist Anzeige zu erstatten. März 1896

j Ï Gr. Amtsgerichts:

wel<he Auskunft über Leben o zu ertheilen vermögen, Amtsgericht binnen glei

Der Gerichtsschreiber

Kreuzwieser. Sgr. 6 Pf.,

Thlr. 15 Sgr., 22 Sgr. 8 Pf. Thlr. 8 Pf., 138 Thlr. 1

Oeffentliche Bekanntmachung.

g des Abwesenheitsvormundes, Maurers eiber von Dörnberg, wird die seit länger als 30 Jahren in unbekannter Ferne abwesende Ehes- <uhmachers Georg Bernhard, Anna geb. Israel, von Döôrn selbst am 9. Februar 1826, hie im Aufgebotstermin 1896, Vormittags 10 Uhr, Amtsgerichte von threm Leben widrigenfalls sie für todt erklärt und ihr si legitimierenden Erben ausgehändigt w

Zierenberg, den 26. März 1896.

Königliches Amtsgericht.

März 1832 eingetra Grundbuchs von Messingha

2) auf Antrag des Ortsdieners Anton Tinnen- zu Beringhausen: 87 Thaler 3 Sgr. für den Tinnenkemper nach Lizitationsprotokoll vom 8. Februar 1856 und den Theilungs- und Zessions- verhandlungen vom 15. März, tober 1859 und Grundbuche von Abth. [I[IT Nr. L;

August Schr

Uuf g des Rechtsanwalts Dris. jur. Heinr, helihten Lida Gustaya : [lstreder des verstorbenen annes Gustav Christian Heymann, vertreten sigen Rechtsanwalte Dr. jur. H kiewicz und Rich. Gieëschen,

] Auf Antra und der unvere s Testamentsvo

frau des S

berg, geboren da- für fraftlo

rmit aufgefordert, dem unterzeichneten

tachlaß den erden wird.

24. Mai, 10. Ok- 6. Februar 1860 eingetragen im Padberg Band 10 Blatt 17

B. die Hypothekenurkunden, welche angebli ver- find und zum Zwe>e der Löschung art werden sollen über folgende

Dr. jur. Man wird ein Aufgebot dahin

1) alle, welhe an den Nachlaß des hier 13. Februar 1896 ver Gustav Christian Hey Ansprüche und Forderungen zu habe

welche den Bestimmungen des

28. Dezember

m 27. Februar

ments und den

Das Körni der Meslzer’\ für Recht erkannt:

Das Sparkafsenkt Nebensparkasse zu

storbenen Privatmannes oter fonstige n vermeinen,

maun Erb- loren gegangen

für kraftlos erfl

der Erben Welti>ke zu Stormbruch, i< Mund zu Hoppeke und des Cofa> auf Menzelsfelde, Rath Lohmann zu en und Kosten für gation vom 2. bre<t Welti>e aus ndbu< von Mesfing- Abthlg. ITT Nr. 12 und

Antrag des A>erwirths Franz Reermann 100 Thaler Darlehn mit 50/6 Zinsen der Obligation vom 1. Februar 1866 rth Anton Meier, gt. Schulten, in eingetragen im Grundbuche von Alten- Abthlg. 111 Nr. 2b,

der Erben Richter Friedrih und zu RNhenegge und der Wittwe ( Hellminghausen, beide vertreten Rath Lohmann zu Brilon: Mitantragsteller Erben rundbuche von Messing- Abthlg. TIT Nr. 7 aus

alle diejenigen, von dem genannten Erblasser am 1895 hierselbst erri<hteten und a 1896 hierselbst publizierten Testa den Testamentsvollstre>ern, nämlich de Walter Ernst Victo dem Nechtsanwalt amburg und Heymann in welche in Ge-

macher Erne

: Aufgebot. kraftlos erflä

] Auf Antrag des Kurators des ent mannes Harry Löwenberg, Joseph Löwenberg, vertreten durch die h anwalte Dres. jur. Max Co wird ein Aufgebot dahin erla

Es werden alle, welche an das durch Beschluß des 21. Februar 1896 mündigten K sprüche oder biermit aufgefordert, Forderungen bei untereihneten Amtsgerichts, 2. Sto>d, Zimmer Nr. 51,

1) auf Antrag des Müller Hei Rittergutsbesigzers sämmtli vertreten dur Brilon 30 Thaler mit 5 9/ Zins die Geshwistec Koke aus der Öbli tober 1851 und zediert an Engel Stormbruch eingetragen im Gru hausen Band 5 Blatt 14 Do, 13 BL[ 41

mündigten Kauf- nämli<h des iesigen Rechts- hen und Blumenfeld, Amtsgericht hat dur heute rtheil das Urtheil des Amts- m 12. Juli 1879 mit dahinter sbescheinigung vom 6. Oktober ypothekenbuhe der Gemeinde btheilung I Band II

Das unterzeichnete verkündetes Auss{lußu erihts Hildesheim vo efindliher Eintragung 1888 über die im H Harsuw Bezirk 11 A laufende Nr. 6 erfolgte Eintra ung einer über 283 A 11 4 Hauptschu äter übertra IV Blatt 128 Nr. 3 a.) für kraftlos erflärt.

Hildesheim, 27. März 1896.

Königliches Amtsgericht. L.

Kammerherrn in Karlsruhe, einrih Gieshen in H ehelihten Lida Gustava Hamburg ertheilten Befugnissen,

{lusses der hiesigen BVormundschafts- om 18. März 1896 bis auf weiteres , den Antragftellern, < der Befugniß zur hme und V

Vermögen des Amtsgerihts Hamburg vom wegen Geistesfkrankheit ent- aufmanns Harry Löwenberg An- haben vermeinen,

der unver

Forderungen zu mäßheit Be d und 2 A 60 gen in das Grundbu von

Abtheilung TIII

von den beiden Letztgenannten ausgeübt werden, namentli Umschreibung, Empfangna g von Grundstü>en, zur Umschreib g und Tilgung von Hypot {reibuag von

Gerichts\hreiberei und Kosten aus

für den A>erwi Altenbüren, büren Band

3) auf Antrag

spätestens aber in Freitag, den 22. Mai 1896, hr, anberaumten Aufgebots- rstraße 10,

éausulierun 7 Blatt 25 cwie zur Um zwar in Gemeinschaft Ehefrau des Erblassers, n in Gemeinschaf Ableben der ä mit den volljähri widersprechen wo Ansprüche, bei der Gerichtsschrei Amtsgerichts, Nr. 51, spâätes den 22. Mai 1896, anberaumten Aufgebots Danmthorftraße 10, Nr. 7, anzumelden thunli<hst unter Bestellun stellungsbevollmächtigten

Ausschlusses. Hamburg, den 28. März 1896. Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen. (gez.) Tesdorpf Dr. Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreibergehilfe.

Nachmittags U U termin, im Justizg Parterre links, Zimmer und zwar Aus eincs hiesigen Strafe des Aus\h Hamburg, den 26. März 1896. _ Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen. ) Tesdorpf Dr. Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreibergehilfe.

Aufgebot.

Auf Antrag des Testamentsvollstre>ers der ver- storbenen Eheleute, waarenhändler Ernst Conrad Wilhelm Schöning und Catharina (Cathrina), ges{<. Kröger, nämli des Jo ri<h Schreiber,

Werthpapieren und mit der überlebenden ach deren Ableben aber t mit den Töchtern und nah dem den Töchter in Gemeinschaft gen Enkeln des Erblassers, llen, hiermit aufgefordert, folche Widersprüche erei des unterzeihneten Poststraße 19, 2. Sto>, Zimmer

ebâude, Dammtho Nr. 7, anzumelden wärtige thunlichst unter Bestellung stellungsbevollmächtigten bei

Aus\<lufurtheil,

Das Dokument der im Grundbuche von Abrens- dorf Band I Blatt Nr. 6 für Fähndri< aus der S 7.. August 1867 ein 100 Thlr. ift dur für kraftlos erklärt

Beeskow, den 30. März 1896. Königliches Amtsgericht.

S. Schönemann zu dur< Justiz- Kur. nebst 5% Zinsen für die Pohlmann, eingetragen im G hzusen Band 11 Blatt 32 ation vom 26. Juli 1842, den Antrag der Wittwe gt. Dohlens, und des Franz Nosenkr und der Eheleute Tagelöhner Wi und Emma, geb. Rosenkranz, vertreten dur< Justiz - Rath Lobmann 230 Thaler Kaufgelderforderung für die { Franz, Agnes und Bernard Dohle zu Ma dem Kaufvertrage vom 7. Januar 1861, im Grundbuhe von Madfeld Band 13 Art. 431 Abthlg. Tl1 Nr. 12

aufgeboten sind, G.-B.-O., $ 839 das Aufgebot dur sowie dur< Einrückung in zu Arnsberg vom 7. De S8 824 Abs. 2, F 20, 21 Ausf.-Ges. zur Z.-P.- Aufgebotstermine vom 11. Rechte Dritter auf die Poste gemeldet sind, und die Ant \<lußurtheils beantra

Die etwaigen Berechtigten werden l und 2 bezeihneten und die Hypothekenurkunden L, 2, 3, 4 bezeihneten Posten Die Kosten des Auf- agstellern zur Last.

Abtheilung 111 Nr. 7 <uldvershreibung vom getragenen Darlehnéforderung von

orderungen < Urtheil vom 20. Februar 1896

Johann Lange, tens aber in dem auf hel Sat Nachmittags 1 Uhr, termin im Justizgebäude, Parterre links, Zimmer

und zwar Aus g eines hiesigen Zu-

über die im Grundbuche ander Band I Blatt 40 Abth. 111 Nr. 3 auf Grund der Privatvershreibung vom 20. De- ; zember 1853 für Ehefrau Fohann Wübke, geb. Janssen, Hypothek von 350 Tk 17. d. M. für fkraftlo Aurich, 20. März 1896. Königliches Amtsgericht. 111.

Die Hypothekenurkunde

Galanterie- von Westers

eb. Kablfe (Kahleke), eingetragen

annes Christian Hein- vertreten dur<h die hiesigen Necbts- anwalte Dres. jur. Nolte & Schroeder, Dr. Schön, wird ein Aufgebot dahin erlafsen :

Vinrich Neemann, in Westersander eingetragene

: r lr. Kur. ift dur< Urtheil vom da das Aufaebot nah

Abs. 2 Z.-P.-O, zulässig i ftung an die Gerichtstafel das Negierungs-Amtsblatt zember 1895 bekannt 841 Z.-P.-O.,

l) alle, welhe an den Nachlaß der hierselbst am

1. Februar 1896 verstorbenen, zu Altenmoor im geborenen Frau Catharina [ke (Kahleke), ges<. Kröger, tners, früheren Galanterie- [helm Schö- Ansprüche zu

gemacht ift, G.-B.-O. D., da weder in dem rz 1896, no< seitdem n bez. Urkunden an-

ragsteller Erlaß des Aus- gt haben, für Recht:

Kirchspiel Süderau (Cathrina), geb. Kah des verstorbenen Nen waarenbändlers Ernst Conrad Wi ning Wittwe, Erb- oder sonstige haben vermeinen ; ) alle diejenigen, welche den Bestimmungen des von der geaannten Erblasserin in Gemeins am 9. Juli 1885 hierselbft ver- storbenen, zu Hamburg geborenen (bemann Ernft Conrad Wilhelm Schöning am 19. Fee bruar 1869 hierselbst errichteten, mit Nach- trag vom 7. Juni 23. Juli 1885 hierselbst publizierten we<sel- seitigen Teftaments, insbesondere der dur) Be- {luß der hiesigen Vormundschafts-Behörde vom l, September 1886 erfolgten Bestätig Antragstellers zum Te

g des Gastwirths Theodor Nöber

Auf den Antra s etragenen Eigenthümers des Garten-

hierselbst, als eing grundftüd>s Amtsgeriht zu Wolfenbüttel Amtsrichter Dr. jur. Winter für

Das notarielle Dokument vom 9. April 1878 nebst gerihtlißem Protokoll vom 29. Juni 1878 und die Zessionsurkunde vom 25 deren für den Partikuli-r Andreas dem Gartengrundstüke hierselbst 1500 A eintausend fünfhundert Mark hypothekarish eingetragen sind, verpfändeten

unterzeichneten Ge- heutigen Tage ist der am 9. Februar Bebra geborene Friedrich Döllefeld für n. F. 5/95.

Durch Ausschlußurtheil des rihts vom

todt erklärt worde Recht erkannt :

Rotenburg a. F., am 26. März 1896.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11. __SUN O G August 1879, laut

A g z N ofte ausaefs fon Thielemann hier- j Posten ausgeschlossen

P a7 IZ Antrag der Ehefrau Fr. Koh aus Bruchstedt er Fallen A Fürstlihe Amtsgericht zu Korbach, da A i

nachgewiesen zu Bruchstedt geborene Musiker seit dem Jahre 1 ser Zeit Nach- r gelangt sind,

werden dem Eigen-

Grundstü>s,

jen Nechtsnachfolgern gegenüber T V-U

thümer des Schuldner oder de für kraftlos erklärt. Wolfenbüttel, den 25. März 1896. Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts : Schwanneke.

Antragstellerir 14. Dezember 1851 Karl August Mülle Amerika ausgewandert ist und seit dic richten von seinem Leben nit hierhe für Recht : er oben genannte Musiker Müller wird dem gestellten Präjudize gemäß für todt erklärt.

Korbach, 25. März 1896.

Fürstliches Amtsgericht. 1.

Wird veröffentlicht : A. Heiß,

Im Namen des Königs! Verkündet am 19. März 1896. <, als Gerichtsfchreiber. g der verehbelih meister Fuhrmann, Marie Doroth Beistande des Ehemanne Windehausen,

ten Schuhmacher- ) ee, geb. Vogel, im s Heinrih Fuhrmann von gliche Amtsgericht zu Dr. Gieseke

stamentsvollstre>er, wider- Auf den Antra prechen wollen, hiermit aufgefordert, fol<he An- und Widersprüche bei des unterzeihneten Amtsgerichts, 2. Sto>, Zimter Nr. 51, auf Freitag, deu 22. Mai 1896, Nachmit- hr, anberaumten Aufgebotstermin, im Dammthorstraße 10, , anzumelden und zwar ter Bestellung eines hie- ächtigten bei Strafe

Gerichtsschreiberei Poftstraße 19, spätestens aber in dem

erkennt das Köni Heringen dur den Amtsrichter folgende im Grundbuche vo Blatt 41 Abtheilung 111 Nr. 1 Hypothekendokument: urant Darlehn nebst der Kündi vom s. Juni e Krause zu Verfügung vom Zinsen an den

Bekanntmachung.

Durch Aus\{lußurtheil vom 21. März 1 der Hypothekenbrief über die i Gr.-Krössin Band TV Nr. 146 $2 für den Gutsbesißer umgeschriebenen 400 Thaler für

Das über haufen, Band eingetragene Einhundert Thaler preuß. K und den Kosten Wiedereinziehung aus der Verschreibun 1853 für die Wittwe Marie Dorothe Eingetragen vermöge

Abgetreten mit den FFriedrih Heise zu Windehausen, nd der Urkunde vom 25. Februar April 1880, wird für kraftlos erklärt. des Verfahrens trägt die 1

m Grundbuche von [btheilung I1IT Nr. 1 Johann Hoppe

eingetragenen, zu Klein - Sabin kraftlos erklärt. Värwalde i. P., den 27. März 1896. Königliches Amtsgericht.

Zimmer Nr. 7 Auswärtige thunlichst sigen Zustellungsbevollm

Hamburg, den 28. März 1896.

Amtsgericht Ha Abtheilung für Aufgeb

(gez.) Tesdorpf Dr. Veröffentlicht: Ude, Gerichts\chreibergehilfe. Anfgebot.

der Testamentsvollstre>er des ver-

annes Otto Böhme, nämli des

des Nechtsanwalts

aufmannes Robert

hiefigen Rechtsanwalte

, Levy und Sude>, wird ein

h 49/9 Zinsen Das Verfahren , betreffend das Aufgebot der (0 Hine des am 30. Januar 1895 ver- Friedri Kruvppa aus F,:17/95 Ne. 11.

Nachlafgläubiger Kanzleigehilfen Kortau, ist beendet.

Allenstein, den 26. März 1896. Königliches Amtsgericht.

Bekanutmachung. ßurtheil der hiesigen Stelle vom

scheine über Aktien der Rkeinisch- en-Credit-Bank in Köln Serie D Nr. 13438, Serie C Nr. 9438, Serie B Nr. 5438 und Serie E Nr. 17438 nebst Talon,

2) ein von L. Peill & Comp. über 10000 M4 ausgestellter, auf Herren vom Rath & Bredt zu Köln bezogenen, an eigene Ordre lautender Wech 8. Juni 1895, zahlbar drei Monate

3) ein von L. Peill & Comp. über 11514 4 ausgestellter , auf Herren vom Rath & Bredt in Köln bezogener, an eigene Ordre üren, den 8. Juni 18 Monate dato für kraftlos erklärt wo

Köln, den 20. März 1896. j

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 8.

Windehausen. 11. Juni 1853. Anspänner Christian eingetragen auf Gru 1880 am 23. Die Kosten Fuhrmann.

Bekanntmachung. Durch Aus\{lußurtheil des unter vom 25. März 1896 ist das Do den Grundstü>en Nr. 68, 69 und 122 des Gru bus von Ra>ow, Abtheilung IIT Nr. 1 für Albert Wilhelm Huth eingetragene: Muttererbe für kraftlos erklärt. Tempelburg, deu 26. März 1896. Königliches Amtsgericht.

zeichneten Gerichts kfument über die

Durch Aussc(lu 1 200 Thaler 20. März 1896 fi 1) vier Interims

Westphälischen Bod

Auf Antra storbenen Kaufm Kaufmannes Car

l Heimburg senr., Dris. jur. Julius Levy und des K Vöhme, verireten dur die Dres. jur. Sdhmeisser Aufgebot dabin erlasse

1) alle, weldye an den Na

Otto Böhme

haben vermeinen 2) alle diejenigen, wel<he den Bestimmungen des Erblaffer am 10. Februar mit einem Nachtrag

Bekanntmachung.

urtheil des unterzeichneten Gerichts st der Hypothekenbrief über des Kaufmanns Julius Neus- ITI Nr. 12 des tt 288 von ur- Sgr., jeßzt von 200 M, ebildet und mit s Schuldurkunde Mai 1872 * ver- des Grundftü>8- in Kolonie Brinsk

1 Durch Aus\chlu vom 21. dieses die unverzinslihe Post mann in Neu-Zielun, Grundstü>kes Kolonie Brinsk B sprünglih 125 Thlr. 20 welher Brief am 2. April einer beglaubigten Abschrift des a dienenden Erbvergleis vom 11. bunden worden ift, auf Antra Eigenthümers Bauern Carl Wol für kraftlos erklärt worden.

Lautenburg W.-Pr., den 23. März 1896, Königliches Amtsgericht.

Bekanntmachung.

ußurtheil des unterzeichneten Gerichts hin erkannt wor ende Urkunden über folgende im Grundbuche Vlatt Nr. 105 (Grau- orderungen :

Vekanuntmachung. Durch Urtheil vom 27. cr. sind: l) der Wirth Heinri<h Kammann zu Buer und

dessen Rehtsnachfolger mit ihren Ansp

Band 11 Blatt 145 Grundbus y

Nr. 4 eingetragene

aus der Urkunde v 2) der A>erknecht

bei Buer und dessen

sprüchen auf die daselbst unter

Post von 150 Thlrn. Preuß. Kur.

l e -_—- 5. Mai 1870 ausgeschlossen ; fmann Ferdinand Meefe is sein An-

zeichnete Post, und der pru auf die

rüchen auf die on Buer Abth. I11 Post von 100 Thlrn. Preuß. Kur. om 28. Juni 1845, Johann Kerkhoff zu Westerka ger mit ihren tr. 6 eingetragene aus der Urkunde

<laß des hierselbst am 1896 verstorbenen Kaufmannes Erb- oder fonstige Ansprüche zu

dato Düren, den

lautender Wechsel

zahlbar drei Rechtsnachfol

von dem genannten 1896 hierselbst errich vom 10. Februar 1896 v 19. März 1896 hierselb pub ments, insbesondere der E teller zu Testamentsvollstre>ern und d n Befugnissen, Nachlaß vor allen Gerichten und

ehörden zu vertreten, Gelder, Waaren und Effekten in Gmpfang zu nehmen und darüber Prozesse zu führen und sich Grundftü>e, Hypotheken, Aktien, und Obligationen auf ihren ns umzuschreiben oder zu tilgen [les Erforderliche zu thun, wider- efordert, solche An- und tsschreiberei des unter-

lizierten Tefta- rnennung der 3) dem Kau spruch auf die unter Nr. 1 be unvereheli<hten Maria Stoffe unter Nr. 2 bezeihnete Post vorbe 4) die über die vorbezeihneten Hypothekenbriefe sind für kraftlos 9) die Kosten fallen dem Buer, den 28. März 18 Königliches Amtsgericht.

selben ertheilte namentli der

Befugn g Vas Bekauntmachung.

Durch Ausfchlußurtheil hiesiger Stelle vom 19. Fe- st der in dem Niederlageregister f. a. G. /96 eingetragene Niederlage- welde na< Inhalt des er- Niederlagesheins H. W. 497, H. W. 498 , Mangeln enthalten, 122, 110, 120, g wiegen und aus England her- ftlos erflärt worden.

18 ibr Anf Durch Ausl

uar 1896 i von beute ift da

zu Köln A. |<ein über 5 Kolli,

Posten gebildeten gültig zu quittieren, rft; zu vergleichen,

taatópapiere alleinigen Konse und überbaupt a prechen wollen, h

idersprüche bei der Ge ¡eichneten Amtsgerichts, Zimmer Nr.51, spätestens Mai 1896, Na ufgebotstermin, im Ju raße 10, Parterre links 7, anzumelden und zwar Auswärtige

reslau, innere Stadt penstraße 16) eingetragene F ypothekenbrief vom 15. Mai 1873 über g IIT Nr. 10 für die geschiedene Amalie eingetragene lebensläng- halern, weldhe na

orderung von 18 000 Maximilian und Theo- werden foll,

Antragsteller zur Last. gezeichnet sind 110 bezw. 108 kommen, für Fra Köln, den 20. März 1896, Königliches Amtsgericht. Abtheilung 8.

die Abtheilu Wiskott, geborene Wagner, liche jährlihe Rente von 300 ihrem Tode in eine Kaufgelderf Mark für die Fabrikbesißer dor Wiskott in Breslau umges

b, der Zweig-Hypothekenbrief vom der verwittweten Amalie

orenen Wagner, in Breslau gehörigen

Iu Namen des Königs! Verkündet am 11. März 1896.

Appel, Gerichts\fchreiber. In der Aufgebotssahe Lange und er F. 10/95, Weltike F 6/95 und Lang Amtsgericht zu

ndemauf Freitag.

<mittags 1 U Rosenkranz

Bekauntmachunrg.

lußurtheil des unterzeihneten Amts- ge ist das Quittungsbuch parkafse zu Brakel, ausgestellt

95, Tinnenkemp NReermann F. 5/92, Schönemann F. F. 7/95 erfennt das Königliche

] Durch Ausf Nr. 8969 der Kreis-S

tizgebäude, ; 1878 über einen

eutigen Ta