1896 / 82 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[77540] | Vaterländische Lebens- Versicherungs-

Aktien-Gesellschaft zu Elberfeld. Gemäß Artikel 16 und 17 unserer Statuten laden wir unsere Herren Aktionäre zur M IGREEn ordentlichen E E A AAAE auf Mon- tag, den 13, April 1896, UBTRLE 4 e in unser Geschäftshaus, Alexanderstraße 21 in Elberfeld ein. Gegenstände der Tagesordnung sind: 1) Jahresbericht für 1895. D Bericht der Revisionskemmission. 3) Genehmigung der Bilanz und Entlastung des Vorstandes. : 4) Beschlußfassung über die Gewinnvertheilung. 5) Sealninodioall des Aufsichtsraths. 6) Wahl der Revisionskommission für 1896. Die Einlaßkarten zur Generalversammlung werden im Geschäftshause derx Gesellschaft in der Zeit vom 7. bis 13. April d. J. ausgegeben. Elberfeld, 16. März 1896.

Der Vorfißende des Auffichtsraths : Walter Simons. :

[1102

Pfandleihanstalt Stuttgart.

XR1YV. ordentliche E Ia na,

Dieselbe wird am Mittwoch, den 22. April

d. J., Vormittags Ul Uhr, im Anstaltsgebäude, Gerberstraße Nr. 3, abgehalten.

Tagesorduung: i 4

1) 1REEPGGRa ge des Nechenschaftsberihts für

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und über die Gewinnvertheilung;

3) Ertheilung der Entlastung für das Geschäfts- jahr 1895;

4) Ergänzungswahl des Auffichtsraths und

5) Wahl von drei Revisoren.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ist jeder ved “4 einer Aktie berehtigt, der drei Tage vor der Versammlung sih über den Aktienbesh beim Vorftand ausgewiesen und Eintrittskarte empfangen hat. Jede Aktie giebt eine Stimme. Das Stimmre<ht kann persönlih oder dur Ueber- tragung an andere stimmberechtigte Aktionäre aus- geübt werden. :

Stuttgart, den 1. April 1896.

Der Auffichtsrath.

7) Erwerbs- und Wirthschafts- Genoffenschaften.

Keine.

8) Niederlassung 2. von Nechtsanwälten.

[959] Bekanntmachung. Der Gerichts-Affessor Dr. juris Max Grafthoff zu Belzig is zur Rechtsanwaltschaft bei dem unter- zeichneten Amtsgericht zugelaffen und in die Nechts- anwaltsl[iste eingetragen. Belzig, den 31. März 1896. Königliches Amtsgericht.

[958] Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Herr Dr. Horst Gustav Benedikt A>kermann in Reichenbach is zur Rechts- anwaltshaft bei dem unterzeihneten Landgerichte zugelassen und in die Anwaltsliste eingetragen worden. i:

Plauen, den 31. März 1896.

Königl. Sächs. Landgericht. Dr. Hartmann.

Bekauntmachung. Der Rechtsanwalt Friedri Otto Machold hat seinen Wohnsiß von Chemniß nah Dresden verlegt und ift deshalb in der hiesigen Anwaltsliste gelö\<t worden. Chemnitz, den 30. März 1896. Das Königliche Landgericht daselbst. D. Müller.

[1078]

[1077] ma dang, Der Rechtsanwalt Dr. Hugo Volkmar Hüppner hat das Amt eines Nechtsanwalts am egn Tage aufgegeben und ist deshalb in der hiesigen Anwalts- liste gelö\<t worden. i Chemnitz, den 31. März 1896. Das Königliche Landgericht. D. Müller.

[957] Bekanntmachung. In der Nechtsanwaltsliste des K. Tanger Landshut wurde heute die Eintragung des Rechts- anwalts Joseph Schwarzkopf wegen Aufgebens der Zulassung zur Rechtsanwaltschaft daselbst gelöscht. Laudshut, am 31. März 1896. Der Präsident des Kgl. Bayer. Landgerichts Landshut : Michahelles.

960] [ In der Liste der bei dem hiesigen Königlichen Amtsgericht zugelassenen Nechtsanwalte is heute Karl Leopold Baumgärtel gelös{<t worden. Limbach, am 1. April 1896. Königliches geri. (Unterschrift.

80754 [ Dr Re>lsanwalt Becker von hier ift auf seinen Antrag in der Liste der Rehtsanwalte bei dem Amts- geriht hierselbst am 21. März 1896 gelöscht. Recklinghausen, den 27. März 1896. Köntgliches Amtsgericht.

[956] Bekanutmachung. Den Vorstand der Hanseatischen Anwalts- kammer bilden folgende Mitglieder : siéeud H. F. A. Antoine- Feill zu Hamburg, Vor-

ender,

Dr, Herm. May zu Hamburg, stellvertr. Vor- fißeuder,

führer, Dr. Stachhow zu Bremen, Dr. Lindenberg zu Lübe>, Dr. Brehmer zu Lübe, Dr. Febling zu Lübe>, Dr. Heumann zu Bremen, Dr. Wachsmuth zu Hamburg, Dr. J. E. Noltenius zu Bremen, Dr. Alb. Wolffson zu Hamburg, und Dr. Merling zu Bremen. Hamburg, den 1. April 1896.

Das Hanseatische Ober-Landesgericht

S. Beschüß Dr.

Dr. Sthamer zu Hamburz, ftellvertr. Sehrift-

9) Bank - Ausweise.

TPochen-Uebersi&t

der Neichs-Vauk

bom 31. März 1896, Activa.

1) Metallbestand (der Bestand an A deutshen Gelde und an Gold in Barren oder aus- ländishen Münzen, das Pfund fein zu 1392 (4 berechnet). .. Bestand an Reichskassenscheinen .

x Noten anderer Banken S E E Lombardforderungen . Gn sonstigen Aktiven .

Passìiva. Das Grundkapital

) Der Reservefonds . Der Betrag der Des

11) Die sonstigen tägli< fälligen Ver- DIIDLIIE N R s

12) Die sonstigen Passiva

Berlin, den 2. April 1896.

Neichsbank-Direktorium.

[1181]

umlaufenden

Schmiedice. Korn. Goßman

%1] Bank für Süddeutshlan

Stand am 31. März 1896.

Activa.

Kaffse :

5 Metallbestand . .

2) Reichskassenscheine .

3) Noten anderer Banken . Gesammter Kassenbestand . Bestand an Wechseln ¡ Lombardforderungen . Eigene Effekten Immobilien .. Sonstige Aktiva .

319 Passiva. L, | Aktienkapital .

1E Devon C Lts ITI. | Immobilien-Amortisationsfonds IV. |Mark-Noten in Umlauf V. [Nicht präsentierte Noten in alter

C VI. [Täglich fällige Guthaben . . J VII.

. [15 6 17

138

IDETIC Aa «s 2 319 Eventuelle Verbindlichkeiten aus zum gegebenen, im Inland zahlbaren Wechseln:

[950] Ausweis

Oldenburgishen Landesb

per 31. März 1896. Activa. Silitesand ¿ M c G

E S Konto-Korrent-Saldo . Lombard-Darlehen Une s Ae eingeforderte 60 9/9 Aktien-Kapitals . ._. Diverse . :

‘des

Passîva. Aktien-Kapital Depositen : Regierungsgelder und Guthaben öffentl. Kassen A 7 904 687. 24

Einlagen von Privaten . . ,„ 14142 435. 78

Einlagen auf Chedt-Konto 1298 338. 69

Aufgerufene, no< nicht zur Ein- lôsung gelangte Banknoten . ,

Reservefonds S

Mere E E S

enzurgilde Landesbank. Merkel. Harbers. Wiesen

[949]

Stand der Frankfurter

am 31, März 1896. Activa. Kafsa-Bestand: etall

“T M 5 160 300.— Reichs - Kassen- scheine. . . s 14 100.— Noten anderer Banken . « 230 600.— Guthaben bei der Reichsbank . Beefibüfe end E A Vorschüsse gegen Unterpfänder. . . Gie A e S e R E Darlehen an den Staat ($ 43 des

Mi.

Dr. Stade zu Hamburg, Schriftführer,

S e

879 661 000 21 273 000 10 165 000

732 324 000

131 592 000

6 766 000 47 212 000

120 000 000 30 000 000

. 1 248 508 000

418 890 000 11 595 000

Koch. Gallenkamp. Numa von Klißing.

4 767 717 13 860 154 200

. 1 4935 777 . 117 905 158 2336 815 4 524 000 s 433 159 . 1 1 800511

13 461/76

é 1 040 710.52.

247 008. 8 680 071. 2 250 298. 5 962 454. 8 079 715. 129 528.

1 800 000. 56 420. M 27 205 498.

#46 3 000 000.

M. 23 345 461.

x -010 839. 348 596.

M. 27 205 498.

31 216 900

M.

n.

d,

M

35 422

72 300 88 664 97 696 01 200

91 101 70 997/85

35 422/64 Inkasso

ank

600.

ba <.

Bauk

5 405 000 520 600

9 062 000 6,326 900 757 200

Passiva, Eingezahltes Aktien-Kapital Neserve-Fon8 Bankscheine im Umlauf. . ., Täglich fällige Verbindlichkeiten . An eine Kündigungsfrist gebundene VBerbindliMleilen a ONAE Da L a a 942400 Noch nicht zur Einlösung gelangte

Guldennoten (Schuldscheine) ey A0 G00 Die no<h nicht fälligen, weiterbegebenen inländischen Wechsel betragen M4 6 614 700.—.

Die Direktion der Frankfurter Bauk.

H. Andreae. A. Lautenschl aeger.

10) Verschiedene Beklannt- - machungen.

[77418] De D, Infolge Ablebens des Kreisphysikus, Sanitäts- Rath Dr. med. Hildebrand hierselbst is das Phyfikat des Landkreises Osnabrück neu zu beseßen. Geeignete Bewerber wollen si< unter Einreichung ihrer Zeugnisse, namentlih des (6p nisses über das bestandene Fnd Sbaren, owie ihres selbstges{<riebenen Lebenslaufs bis zum 11. April d. Js. bei mir melden. Osnabrück, den 14. März 1896. Der Regierungs-Präfident: Wirkliche Geheime Ober-Regierungs-Rath Dr. Stüve.

- #6 18 000 000 - « 4 800 000 « 14 531 200

5 569 900

11 200 200

‘Posyfedinisdie Gesellsdaff.

Generalversammlung. Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung findet statt am Donnerstag, den 16. April 1896, Abends 77 Uhr, im oberen vorderen Saale des Architektenhauses, Wilhelmstraße 92/93. Tagesordnung :

Wahl der Mitglieder des Vorstandes, des Ausschusses und der Kassenrevisoren ; Bericht des Vorstandes über die inneren Angelegenheiten der Gesellschaft ; Festseßung des Etats.

Veitmeyer, Geheimer Baurath, Erster Ordner.

7 . . - 2 o. ntiquitäten «&« Münzen verkauft an diesbezüglihe Liebhaber und Selbst-

käufer Rel Walter, Westend b. Charlottenburg b. Berlin, Ahorn - Allee 33, Eingang: Platanen-

[79094]

Société Anonyme

des t

Tramways de Mannheim et de Ludwicshaven,

MM. les actionnaires sont priés d'’assister à Ll’assemblée générale ordinaire qui aura lieu le jeudi 16 avríl prochain, à I heure de relevée, au siíège social, boule- vard Bischoffsheim, No. 26, à Bruxelles.

Ordre du jour:

1) Rapports du conseil d’administration et du collège des commissaires; 2) Approbation du bilan et du compte de profits et pertes; 3) Nomination ou réélection d’un admini- strateur et d’un commissaire sortants, Pour assister à cette assemblée, MM. les actionnaires auront à se conformer aux pre- scriptions de l’article 14 des statuts. Les dépôts d’actions pourront être effffectués au siège social.

(80176) Hhwangsversteigerung. Herrschaft Driesen-Steinbusch.

Nach der Bekanntmachung des Königlichen Amts- gerichts zu Driesen vom 15. Februar 1896 soll die dem Baron Otto von Gustedt gehörige Herrschaft Driesen-Steinbusch

am 24, April 1896, Vormittags 10 Uhr,

an Gerichtsftelle in Driesen öffentlih meistbietend versteigert werden. ?

Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige Abschäßungen und andere, die Herrschaft betreffende Nachweisungen, #o- wie besondere Kaufbedingungen können in der Ge- rihts\<reiberei IT des Königlichen Amtsgerichts zu Driesen, Zimmer Nr. 7, eingesehen werden.

Als Pfandhalter der Obligationäre aus der unter Nr. 10 der III. Abtheilung auf der Herrschaft Driesen-Steinbush eingetragenen Kautionshypothek von 6 000 000 # und aus der unter Nr. 6 und 8 der III1. Abtheilung auf derselben Herrschaft ein- getragenen Grundschuld von 2500 000 4 gebeu wir davon hiermit den betreffenden Obli- gationären Kenutniß.

Berlin, den 25. März 1896.

Anhalt und Wagener Nachf.,

Allee 2.

[1034

Einnahme.

Vortrag aus 1894 ne aus 1894 chaden-Reserve aus 1894 Ren Sanne intrittsgelder und Gebühren Zinsen-Einnahme Kursgewinn

227|27 174 125/46 15 000/— 326 693/76 14 964/74 9 444/96 450/39

540 908/58 nz vom 31. 6 657/01 170 950|— 66 253|—

Debet.

Kassenbestand

ypotheken

ffekten, Kurswerth M 66 777.— Guthaben bei Banken Stü>-Zinsen Mobilien und Utensilien Dru>kfachen, Papier, Schilder 2c. . . Außenstände bei Agenturen

393|— 1 150|— 1 000|— 28 741/29

Brandeuburg, den 25. März 1896.

Für den Verwaltungsrath : Wilhelm Wagenit.

[1027]

Einnahme pro Monat März. Durchschnittlih pro Tag .

26 792/40}

Brüderstraße 5.

Brandenburger Spiegelglas-Versicherungs- Gefellschaft.

Gewinn- und Verlust-Konto pro 1895,

Ansgabe. 49 460/23 73 815/68

189 651/78 1 750|— 128/17 182 948/49

3 307/48 24 090/75

540 908/58

Verwaltungskosten Agentur-Provisionen

Regulierte Schäden

Reserve für \{<webende Schäden Abschreibung auf Mobilien Prämien-Reserve Kapital-Reserve, Zinsen Gewinn-Saldo

Dezember 1895.

_ Nach der Gewinn-Vertheilung : Kapital-Reserve rämien-Reserve Schaden-Reserve Kreditoren Tantièmen

98 489/23 182 948/49 17 500|— 589/98

2 409|—

| 301 936/70

A 301 936/70]

Allgemeine Berliner Omunibus-Actien-Gesellschaft. 1895

Die Direktion.

Brandenburger Spiegelglas-Verficherungs-Gesellschaft.

Der General-Direktor. Otto Meini>e.

Nachdru> wird nicht honoriert.

1896 M 198 728. 5 4 M 220724. 50 d “0000. O,

Carl Schenck, Eisengießerei u.

Automatische Waagen!

Masthinenfabrik, Darmstadt, 6. m. 6. 9.

Specialität :

Waagen jeder Art und Größe. Waggonwaagen, Fuhrwerkswaagen, Roll- bahn- u. Seilbahnwaagen, Decimalwaagen 2c.

Nur bestbewährte Konstruktionen in folidester Ausführung. [25449] «Schen>’s Registrierapparat, in 4500 Exemplaren verbreitet.

Der beliebteste und verbreitetste Apparat :

Materialprüfungsmaschinen!

E” Krahnen, Drehscheiben, Schiebe- lhnen.

Prospekte und Kataloge gratis und franko.

(78619)

fertigen als Spezialität zu billigsten Preisen

1714 300

Höchste Auszeichnungen, Staats- und Ehreupreise, goldene und filberne Medaillen.

Puneumatische Apparate zum geruhlosen EGntleeren von Latrinengruben, ¿s Kothbehältern u. f. w. nebst allen dazu gehörigen == Utensilien, sowie auh

Straßen - Sprengwagen Gebrüder S<hmidt, Weimar,

Fabrik für Kloset - Anlagen und Dampf - Desinfektions - Apparate. Illustr. Kataloge versenden gratis und franko.

‘Nr. 15 306, woselbst die Gefsell{chaft in

7

M S2.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den dels-, Bekanntmachungen der deutschen Gijenbahnen enthalten sind, ersheint au< in Q Dan besonderen

Central-Handels-Register für das Deut

kann durh alle Post - Anstalten, für «- und Königlich Preußishen Staats-

Das Central - Berlin au< dur die Anzeigers, SW. Wilhelmftraße 32, bezogen werden.

zum Deutschen Reichs-A

ndels - Register für das Deutsche Rei öniglihe Expedition des Deutschen Rei

Fünfte Beilage nzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 4. April

Genofsenschafts-, Zeichen- Blatt unter dem Tite

Das Central - Handels - Bezugspreis beträgt L 4 50 An ertfounrate

Register für das Deutsche Nei nt in der 4 für das Bierteliahe A Ce r den Raum etner Drudzeile 80 9,

1896.

uno Mufter-Registern, über Patente, Gebrauhsmuster, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplan-

he Reich. (Nr. 82A.)

Regel tägli. —— Der Einzelne Nummern kosten V@ „$.

MOREK, D

Vom „Central-Handels-Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nrn, 82A. und 82B. ausgegeben,

In der Versammlung der Gesellschafter 9 j ie |

Deutsche S<hlosser- Zeitung. Illustriertes Fachblatt für Maschinenbau, Schlofserei und ver- wandte Zweige. (Verlag von Otto Elsner in Berlin.) Nr. 10. Inhalt: Die Anrechte der Dienftherren und Auftraggeber an den Erfindungen ihrer Angestellten und Beauftragten. Zu den Musterzeihnungen: Träger für ein Aushängeschild, entworfen und ausgeführt in der Kunst- und Bau- s{lofserei von Emil Walther in Dreöôden ; Bogen- gitter, entworfen von Architekt Heinr. Schuberth in Dresden, ausgeführt in der Kunst- und Bauschlofserei von Emil Walther daselbft. Zur Stivendienfrage. Amerikanische E1findungen: Briefsa> mit Schloß für Poftämter. Mittheilungen allgemeinerer Art. Technisches. Marktverhältnisse. —— Patent- Nachrichten. Fragen und Antworten, Vom Büchertish. Oeffentliche Verdingungen.

Handels- Register.

Die Haudelsregistereinträge über Aktieng: [:UsSGaften und Kommanditgesellshaften auf Aktien werden nach Fingang derfelben von den betr. Geriten unter dzr Nubrik des Sitzes dieser Gerichte, :ie übrigen Handels regiftcreinträge aus dem Königreich S a sen, tem Königreih Württemberg und dêm Großherzog- ¡bum Hessen unter der Rubrik Leipztg resp, Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden eriteren wöchentlih, Mittwoh bczw. Sonn- abends, die letzteren monatli.

Aack en. L

Bei Nr. 2124 des Gesellschaftsregifters, roofelbfs: die ofene Handelsgesells<haft unter der Firma „W. Wiekardt“ mit dem Sitze zu Aachen ver- zeichnet fteht, wurde in Spalte 4 vermerkt: Die Gesellschaft ift dur gegen!eitige Uebereinkunft aufe- gelöst. Der Maschinentehniker Alfons Steenaerts ju Aachen seßt das Handelsgeschäft unter unver- änderter Firma fort.

Unter Nr. 5018 des Firmenregifters wurte die Firma „W. Wickardt“/ mit dem Orte der Nieder- laffurtg Aachen und als deren Inhaber der Maschinentechniker Alfons Steenaerts in Aachen ein- getragen.

Aachen, den 1. April 1896.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Aachen. {1214]) Bei Nr. 2386 des Firmenregisters, woselbft die irma „J. Jupfin & Sohu“ mit dem Orte der

Niederlafjsung Aachen verzeichnet fteht, wurde in

Spalte 6 vermerkt: Die Firma ist erlos<en. Aacheu, den 1. April 1896.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Aachen. [1215] Unter Nr. 5019 des Firmenregisters wurde die

Firma „Gust. Bertogue“ mit dem Orte der

Niedeclafsung Aächen und als deren Jnhaber der

Kaufmann Gustav Bertozne in Aachen eingetragen. Nachen, den 1, April 1896.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Ahlen. Handelsregister [827] des Königlicheu Amtsgerichts zu Ahleu, In unser Firmenregister ist unter Nr. 46 die

Firma Albert Roseuberg mit dem Sitze zu Ahleu

und als deren Inhaber der Kaufmann Albert

Nosenberg daselbst am 27. März 1896 eingetragen. Ahlen, den 27, März 1896.

Königliches Amtsgericht.

Allendors, Werra. {1217]

Die Firma E, Merkel in Alleudorf ift im Firmenregister heute gelösht worden.

Allendorf, den 1. April 1896.

Königliches Amtsgericht. Spangenberg. Apolda. Bekauntmachuug. [774]

Zufolge Beschlusses von heute ift Fol. $869 Bd. 11] des Handelsregisters bei der Firma Vorschuß- & Sparverein zu Apolda A. G. folgender Gin- I worden : i

r Buchhalter Max Oeser in Apolda ift als Stellvertreter des Direttors Johann Friedrih Ernft Löwisch daselbst besteUt worden.

Upolda, den 28. März 1896.

Großhberzoglihes S. Amtsgericht. I[1. Artern. Bekanutmachung. [1216]

In unserm Geselscha\töregifter Nr. 15, betreffend die Arterner Elektrizitätöwerke Actiengesell- schaft hierselbft ist zufolge Veriügung vom 31. März

% am 1. April 1896 Nachstehendes vermerkt worden :

An Stelle tes Kaufmanns Andreas Angerstein hier ift der Schichtmeister Gustav Kunze hier als Vor- standsmitglied gewählt worden.

Artern, den 1. April 1896.

Königliches Amtsgericht.

berlin, Hanubeloregifter {1127] des Königlichen Amtsgerichts 4 zu Weetu, Zufolge Verfügung vom 30. März 1896 ift am 31. März 1896 in unser Gesellschaftsre ister unter irma: Terrain Gesellschaft Lagerhof : mit ‘beschräukter Haftung mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, getragen :

ein»

10. März 1896 is} beschloffen worden, Gefellshaft aufzulösen. (6 S Liquidation erfolgt dur die Geschäfts- führer. Zum stellvertretenden Liquidator ift der Kauf- mann Oscar Kraetzig zu Berlin bestellt worden. Die Liquidatoren sind ermächtigt, Grundstücke der Gefellshaft freihändig zu verkaufen. Willenserklärungen der Liquidatoren sind für die Gesellschaft verbindlich, fofern sie unter der Firma der Gesellshaft mit dem Zusatze in Liqu. von je zwei Liquidatoren gemeinshaf\tli<h oder einem Liquidator in Gemeinschaft mit dem ftell- vertretenden Liquidator abgegeben werden. Verlin, den 31. März 1896. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 89.

Berlin. Handelsregifter [1128] des Königlichen Amtsgerichts A zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 31. März 1896 find am 1. April 1896 folgende Eintragungen erfolgt : In unser Gesellschaftsregister ift eingetragen : Spalte 1. Laufende Nummer : 16113.

Spalte 2. Firma der Gesellschaft :

_Niederlanfitzer Eisenbahn-Gesellschast.

Spalte 3. Siy der Gesellschaft :

Berlin.

Spalie 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft :

Die Gesellschaft is eine Aktiengesellshaft. Der Gesellschaftsvertrag datiert vom 18. Februar 1896.

Gegenstand des Unternehmens is der Bau und Betricb einer Nebeneisenbahn von Lübben über U>ro und Alt-Herzberg nah Falkenberg.

Die Allerhöchste Genehmigungsurkunde des Bau und Betriebs der genannten Nebeneisenbahn datiert vom 25. November 1895.

Das Grundkapital beträgt 5 319 000 4 Dasselbe ift eingetheilt in 5319 Stü> auf jeden Inhaber und je über 1009 Æ lautende Aktien.

Die Gründer haben sämmtliche nommen.

_ Der Ausfsichtêrath bestimmt die Zahl der jeweiligen Mitglieder des Vorstandes und wählt die Mitglieder desselben.

Die Vertretung der Gesellschaft geschieht, au wenn mehr als zwei Vorstandsmitglieder bestellt sein sollten, nur dur zwei Mitglieder ($ 38).

Urkunden, Erklärungen und Bekanntmachungen des Vorstandes sind für die Gesellschaft verbindlich, wenn sie mit der Firma der Gesellshaft und dem Zufay „Die Direktion“ unterzeichnet und von den zur Bertretung bere<tigten Vorstandsmitgliedern nah ‘Maßgabe des $ 38 unterschrieben sind.

Die Berufung der Generalversammlung erfolgt durh öffentlihe Bekanntmahung. Dieselbe muß derart erfolgen, daß zwischen dem Tage der Bekannt- machung und dem der Versammlung beide Tage nit mitgere<hnet mindestens drei Wochen liegen.

Oeffentlihhe Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen :

l) dur den Deutschen Reichs und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger,

2) durh die amtlihen Kreisblätter Ludau und Schweiniß.

Jede Bckanntmachung gilt als gehörig erfolgt, wenn sie einmal in jedem dieser Blätter abgedru>t iît, doch ist die Gültigkeit dec Bekanntmachungen dadur nicht beeinträchiigt, daß dieselben in den übrigen Blättern außer dem „Deutschen Reich:-Anzeiger“ nicht oder nicht rechtzeitig veröffentlicht sind.

Die Gründer der Gesellschaft sind :

1) der Baurath Carl Griebel zu Berlin,

2) der Virektor Stadtrath a. D. Adalbert Erler zu Berlin,

3) die zu Berlin domizilierende Aktiengesellschaft in Firma: Allgemeine Deutsche Kleinbahn- Gejellschaft,

4) der Negierungs-Rath a. D. Rudolf Seebold zu Berlin,

9) der Banquier Friedri Kaiser zu Luckau.

Den derzeitigen Aufsichtsrath bilden die vorstehend sub 2, 4 und 5 Genannten.

Alciniger Vorstand ist:

der Baurath Carl Griebel zu Berlin.

Den Hergang der Gründung haben als Revisoren

geprüft : der Baurath A. Sturmhocfel und ter Agent F. G. Philippson, beide zu Berlin.

Dem Kaufmann Karl Prestin und dem Buch- halter Albert Arndt beide zu Berlin ift für die vorgenannte Aktiengesellschaft dergeftalt Kollektiv- prokura ertheilt worden, daß Jeder derselben be- retigt ift, die Firma der Gejellschaft in Gemein- wait mit einem anderen Prokuriften derselben zu zeichnen.

Dies ist unter Nr. 11 402 bezw. Nr. 11 403 des Prokurenregifters eingetragen worden.

Berlin, den 1. April 1896.

Königliches Amtsgericht T, Abtheilung 89.

Aktien über-

der Kreife

Weriin, DaudelSregister 1129] ves Königlizen Amtsgerichts A zu Berlin,

Zufolge Verfügung vom 31. ‘März 1896 ist am 1. April 1896 in unser Gesellschaftsregister Folgendes eingetragen :

Spalte 1. Laufende Nummer :

16115.

Spalte 2. Firma der Gesellschaft :

von Morsfteinsche Multiplex Gasferuzünder, Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Haftung. 2, März 1896, ein Nachtrag zu demselben vom { 20. März 1896, ein fernerer Nachtrag vom 31. März

Spalte 3. Sig der Gesellschaft :

M Berlin.

Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Gesellschaft ift eine Gesellschaft mit beshränkter Der Gesellschaftsvertrag datiert vom

1896.

Gegenstand des Unternehmens ift die Verwerthung des dem Ingenieur Oscar von Morstein zu Schöne- berg ertheilten und dur< Abtretung auf die offene Pandelsgefellshaft in Firma Jacob Landau um- geschriebenen Deutschen Reichspatents Ne. 80 276 vom 3, Juni 1894 auf eine Einrichtung an elektri- {en Gaszünd- und Löschvorrihtungen zum selbst- thätigen Umschalten der Eleftromagneten, sowie die Verwerthung des dem Ingenieur Oscar von Morstein zu Schöneberg ertheilten und dur Abtretung auf die offene Handelsgesellschaft in Firma Jacob Landau umgeschriebenen Deutschen Neichs- patents Nr. 83 344 auf eine „Vorrichtung zum gleich- zeitigen elektrishen Zünden und Löschen beliebig vieler Gasflammen“, inóbesondere dur<h Anfertigung und Verkauf der nah den Patenten herzustellenden Vor- richtungen und dur< Ertheilung von Lizenzen, ferner die ebenmäßige Verwerthung der alten entsprechenden

Zusaßpatente. der Gesellschaft beträgt

Das Stammkapital

575 000 A Dem Gesellschafter Ingenieur Oéêcar von Morstein

zu Schöneberg und der Gesellschafterin ofene Handels-

gesells<aft zu Berlin in Firma Jacob Landau ge- !

hören gemeinshaftli<, und zwar dem ersteren zu 20/21, ha caido zu 1/21 die nachstehend aufgeführten Rechte :

a. die Deutschen Neichspatente Nr. 80 276 und Nr. 83 344,

b. die von dem Ingenieur Oscar von Morstein zu Schöneberg, dem Kaufmann Fritz Doller zu Berlin, dem Kaufmann Eduard Daus zu Berlin, der offenen Handelsgesellschaft in Firma Jacob Landau gegzn- über am 6. September 1895 eingegangene Verpflich- tung, alle mit den beiden vorbezeihneten Patenten in Zusammenhang stehenden Patente oder zu gleihem oder ähnlihen Zwe> später nahzusuchenden Patente, Ergänzungs-, Zusaß- oder Abhängigkeits-Patente, ferner ihre Nechte an allen Verbesserungen, die nicht patentiert werden, mögen sie felbst die Erfinder sein, oder béi der Erfindung in irgend einer Weise Bei- ftand geleistet haben, für Deutschland an die ofene Handelsgeselshaft in Firma Jacob Landau ohne Entschädigung abzutreten,

c. die von den drei Genannten (von Morstein, Doller, Daus) am 6. September 1895 der offenen HOandelsgefellshaft in Firma Jacob Landau gegen- über eingegangene Verpflichtung, die hier begründete Gefellschaft mit beshränkter Haftung in Höhe von 10% an dem Reingewinn aus der Verwerthung der ausländishen Patente (Nr. 2976 für Ungarn, Nr. 114459 und 114 460 für Belgien, Nr. 42616 nebst Zusaßpatent 42616 und Nr. 245554 für Frankrei, Registerband 45 MRegisterseite 5097 für die im österreihishen Reichsrathe vertretenen Königreiche und Länder) bezw. der Ansprüche auf die ausländischen Patente (Nr. 741 für Dänemark, Nr. 10809 für Schweden, Nr. 6965 für Norwpegen, Nr. 21 808 für Rußland, Nr. 12 384/932 für die Schweiz, vom 25. November 1895 für Spanien, vom 21. Dezember 1895 für Italien), aus allen Verbesserungen, weiteren Patenten, welhe im Aus- lande, außer Großbritannien und Jrland für die Erfindung oder zu gleichem oder ähnlichem Zwe>e ertheilt werden, zu betheiligen.

Diese Rechte werden von den genannten beiden Gesellschaftern zu dem einem jeden gehörigen Antheil auf das Stammkapital eingebraht. Ferner bringt die offene Handelsgesellschaft in Firma Jacob Landau die Rechte und Pflichten aus dem von ihr mit der Aktienzefellshaft in Firma „Aktiengesellshaft vorm. H. Gladenbe> & Sohn“ zu Friedrichshagen am 6. November 1895 ges{lofsenen Vertrage, ihre Rechte auf das unter Nr. 12 790 eingetragene Waarenzeichen, eine Anzahl Gasfernzünderapparate, Materialien, Utenfilien und Mustec auf das Stammkapital ein.

Der Werth der von Morstein*'schen Einlage ist auf 500 000 46, der der Jacob Landau’shen Einlage auf 31 000 Æ festgeseßt worden.

Die Gesellschast wird dur einen oder mehr Ge- {äftsführer geleitet.

Die Vertretang der Gesellschaft erfolgt :

1) wenn nur ein Geschäftsführer vorhanden ift, dur diesen oder dur< zwei Prokuriften gemein- \chaftlich,

2) wenn mehrere Ges<häftöführer vorhanden sind:

a, entweder durh zwei Geschäfteführer gemein- \chaftlih, oder

b, dur< einen Geschäftsführer und einen Pro- furisten gemeins{<aftlih oder

c. dur zwei Prokuriften gemeinschaftlich.

Oeffentliche “Bekanntmachungen der Gesellichaft erfolgen im Deutschen Reichs-Anzeiger.

Geschästsführer ph:

Oscar

1) der Ingenteur Schöneberg, 2) der Kaufmann Jfidor Herrmann zu Berlin. Berlin, den 1. April 1896. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 89.

Berlin. Haudel®regifter. [1130] des Königlichen R CREERE U zu Berlin. Laut Verfügung vom 30. März 1896 ift am 31. März 1896 Folgendes vermerkt :

von Morstein zu

¿ In unser Gesellschaftsregister i unter Nr. 12 498, | wofelbft die Handelsgefell schaft:

; Elias & Giesen mit dem Sißze zu Verlin vermerkt ftebt, ein- getragen :

o Handel®gesellschaft ist durch Vertrag aufs- elöst.

g Der Kaufmann Julius Elias zu Berlin führt das Geschäft unter der Firma: / Inlius Elias fort. Serglaighe Nr. 27 863 des Firmenregisters. Demnächst st in unfer Firmenregifter unter irma:

Nr. 27'863 die F / / Julius Elias mit dem Sigze zu Berliu und als deren Inhaber ¡ der Kaufmann Julius Elias zu Berlin eingetragen worden. In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 13 622, woselbft die Handelsgesellschaft : : _ Rubach & Zirrgiebel mit dem Siye zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen : 2 Die offene Handelsgefellshaft ift infolge Ab- lebens des Gefellshafters Zirrgiebel aufgelöst. Der Kaufmann Johannes Rubah zu Berlin [e das Geschäft unter unveränderter Firma fort. j Vergl. Nr. 27 864 des Firmenregisters. | Demnächst ist in unser Firmenregister | Nr. 27 864 die Firma: E _ Rubach & Zirrgiebel mit dem Siße zu Berlin und als deren Inhaber der Kaufmann Johannes Rubah zu Berlin einge- tragen worden. In unser Gesellschaftsregister is unter Nr. 15 441, woselbst die Handelsgesellschaft : : _, Wollschläger «& Koß mit dem Siße zu Berlin vermerkt steht, einge- tragen Di Hani G l f le Handelsgesellschaft ift dur gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst. 9. Us Die Gesellschafter der hierselbst am 5. Dezember 1895 begründeten offenen Handelsgesellschaft : Gasglühliht „Monopol“ Siegel & Nöder

der Kaufmann Sebald Siegel und der Kaufmann Heinrich Röder,

beide zu Berlin. des Gesellschaftsregisters

Dies ift unter Nr. 16 111 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst am 1. Januar 1896 begründeten offenen Handelsgesellschaft :

G, Seifert sind : h der Kistenfabrikant Gustav Hermann Seifert ¿zu Alt-Kieß bei Freienwalde a. O. und der Kaufmann Rudolf Ernst Gustav Seifert zu Berlin.

Dies ift unter Nr. 16 112 des Gesellschaftsregisters eingetragen worden.

In unser Firmenregister ist mit dem Sitze zu Berlin unter Nr. 27 862 die Firma :

Fleischverkaufsftelle für Mitglieder des Waarenhauses für Deutsche Beamte und des deutschen Officier Vercins Juh. E. Schult und als deren Inhaber der Schlähtermeister Ernft

Schulz zu Berlin eingetragen worden.

In unfer Firmenregister Nr. 22 884, woselbft die Firma:

: _ Bernhard Greifenhagen mit dem Sitze zu Löbau und Zweigniederlaffung ¿u Verliu vermerkt steht, i eingetragen :

Die Firma ift hier erloschen.

Laut Verfügung vom 31. März 1896 ist am selben

Sage Folgendes vermerkt : n unjer Gefellschaftsregifter ist unter Nr. 6268, woselbst die aufgelöste Handelsgesellschaft : Fittichauer & Aron vermerkt fteht, eingetragen : Die Liquidation ist beendet.

In unser Gesellschaftsregister is unter Nr. 6908, woselbft die Handelsgesellschaft :

/ Troelts<h « Hanselmaun mit dem Sie zu Weißenburg bei Nürnberg und Zweigniederlassung in Berlin vermerkt steht, ein- getra gen : i

Der Fabrikant Richard Tröltsh zu Weißen- burg und der Fabrikant Karl Trölts< zu Berlin find am 1. März 1896 als Gesellschafter eingetreten mit denselben Befugnissen, wie sie den bisherigen Gesellschaftern zustanden.

Die Prokura des Richard Trölts< für die vor- genannte Gefellschaft - ist erlos<hen und if deren ung unter Nr. 8740 des Prokurenregisters er- olgt.

Ferner is in unser Prokurenregister unter Nr. 9566, woselbst die Kollektivprokura des Karl Tröltsh und des Ludwig Stolberg für die vor- genannte Gesellshaft vermerkt steht, eingetragen:

Die Prokura des Kaufmanns Karl Tröltsh ist erloschen.

Die KoUektivprokura des Kaufmanns Ludwig Stolberg ist in eine Einzelprokura umgewandelt.

In unser Gesellschaftsregister ift unter Nr. 11 204, woselbst die Handelsgesellschaft :

; _ Schlag & Berend mit dem Sige zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen :

Die offene Handelsgefellshaft ist dur< WVer-

unter

sind:

trag aufgelöft. Der Kaufmann Oscar Meyer zu Berlin seyt