1896 / 84 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nr. 18 rnison Nochliß), verseßt. Die Assift. Aerzte O n L Art. Regt. Nr. 12, Eras vom Garde-Reiter- nf. Regt. Nr. 133, diesen unter Ver- r. E eln IL. von Würt- u Assift. Aerzten 1. Kl. befördert. 2 Nl E 1. Feld-Art. Regt. Nr. 12, in das 1. (Leib-) offmann, Unterarzt vom 2. Feld- ate e N a A ebung m s Mor E Ey zum . Arzt 2. KlI. ; die » MONITO 1, Ml, DEr VIE,: Dr,

db l des Landw. Bezirks Oresden-Altst., Ranniger des Landw. Bezirks Pirna, Dr. v. Lengerke des Landw. Bezirks Zittau, Dr. Müller IL, Dr. Borchard, Dr. RNönbe>, oeppner, Dr. Seifert des Landw. Bezirks Leipzi Steinih des Landw. Bezirks Wurzen, Dr, A>ermann des Bezirks Döbeln, Dr. Starke des Lantw. Bezirks Borna, Dr. Wagner des Landw. Bezirks 1 Chemniy, Dr. Zschie\<e des Landw. Bezirks Annaberg, Dr. Pieper, Assist. Arzt 1. Kl. der Landw. 1. Auf- ebots des Landw. Bezirks Zwid>kau, zu Stabsärzten; die Assist. erzte 2. Kl. der Res,: Dr. Schubert des Landw. Bezirks Dresden- Altst., Dr. Mölling, Dr. Niewerth, Dr. Schnabel, Dr. Dommer des Dr. v. Grabowski des Landw. Döhler, Dr. Geyer, Dr. Taubenheim, Dr. Westhoff des Landw. Bezirks mniß, Dr. Mühl ich Dr. Geyh, Dr Lummerzheim des Landw. Bezirks Plauen, Dr. Baumgarten, Assist. Arzt 2. Kl. der Landw. 1. Aufgebots des Landw. Bez. Dresden-Altst., Aerzten 1. Kl. ; die Unterärzte der Res. : | ernißs<, Oehlshlegel, Dr. Reischauer des Landw. Bezirks resden-Altst.,, Dr. Schulze des Landw. Bezirks Dresden- Geipel, Püshmann des Landw. Bezirks Leipzig, Jaeni>e, Assist. Arzt 1. Kl. der Ne

T ——M—M—M—M—M—M——M——M—MMM—M—M—M———M—M—M—_—__

Wortlaut des Wasserzeichens : Dr. Schippan vom

2. Feld-Art. Negt. Nr. 28, Dr. Wichmann vom Regt., Martschke vom 9. seßung in das 6. Inf. Regt.

E Basaersadeik, Coeslin.…., Normal

Charlottenburg, den 30. März 1896. Königliche mechanisch-tehnishe Versuchsanstalt. A. Martens.

temberg, Assift. Arzt Gren. Regt. Nr. 100 verfegßt.

A bgereist:

Seine Excellenz der Vize-Präsident des Staats- Staatssekretär des Innern Dr. von Boet

Ministeriums,

Seine Excellenz dèr Staats-Minister und Landwirthschaft, Domänen und Fo1sten Freiherr vo stein, zur Besihtigung der See Lübe>, Kiel, Altona und Ham

Minister für ihtner, Dr. Walther,

quarantäneanstalten in Rosto>, | Landw. Bezirks resden-Neust.

Bezirks Zittau, Dr. Warne>e, Dr.

Jordan, Dr. Magnus-Alsleben, des Landw. Bezirks Leipzig, | Borna, Herrmann des Landw. Bezirks 11 des Landw. Bezirks Annabera,

Dr. Dell i1 Personal-Veränderungen.

Königlich Preußische Armee.

der Militär-Verwaltung. <sten Abschied. Regt. von Seydliy (Magdeburg.) Dienst mit Pension der C

< Verfügung des Kriegs - Ministeriums. Kloeters, Proviantmeister in on in den Ruhestand verseßt. roviantamts-Kontroleure auf Probe in roviantamts-Kontroleuren ernannt.

12. Februar. auf seinen Antrag mit Pension in de

nah Saarbrü>ken, Entrup, Provia viantamts-Kontroleur auf 27. Februar. stenten in Mey bezw. Paderborn, 18, März. Paetold, wart der Fortifikation Straßburg, auf seinen in den Ruhestand verseßt. Herrmann, Nr. 14, unter Verseßung oßarzt vom 1. Brandenburg. Drag. Regt. Köpde, Unter-Noßarzt vom Drag. Regt. Nr. 18, Koske, Unter- j zu Noßärzten, Haas, Noßarzt der L des Beurlaubtenstandes,

qu S

Durch Allerhö Dr. Otto, Dr. Repentin,

ablmstr. vom Kür. usscheiden aus dem Rath verliehen.

19. März.

arakter als Rehnungs-

Aerzten 2. Kl., befördert. des Landw. Bezirks Plauen, der Abschied ertheilt. Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Verfügung des Kriegs-Mini und Vorstand der Garn. Chemniß, unterm 1, Juni d. J. auf seinen Antra und Verleihung des Charakters als Garn. Verwal den Ruhestand verseßt.

26. März. als Administrator Oekonomie-Insp., als Wirthschafts- Klügel, bisher Oekonomie - Inf Remonte-Depot Kalkreuth, angestellt beim Remonte-Depot Kalkreuth, Sfkassa verseßt.

30. März. zum Militär-Buchhalter im Ministerium, unter Weiterv Intend. Sekretär, Gas<, Intend. Sekre zahlamt, zum Sekretär im Kriegszahlamt, von der Korps-Intend., zum Intend. Registratur- Graf, Intend. Sekretär von der Intend. der 2. rau enstern, Kasernen- Inspektoren, zu Verwaltungs-Fns\ Militäranwärter, als Kasernen-Jnf Eichler, Bsöhlke, bezw. Leipzig, als Garn. Verwalt. bezw. Grimma, Kuhnert, Kasernen-Jnsp. Schmidt, Kasernen- Insp. in Königêbrück, Kasernen-Insp. in Zittau, nah Dresden, in Riesa, nach Leipzig, Ziebig, Kasernen - Inspektoren

Küstrin, auf seinen Antrag Hagedorn, Jurkscheit, Darmstadt bezw. Neisse, zu

Proviantmeister in Saarbrücken, n Ruhestand verseßt. roviantamtê-Rendant in Potsdam, ntamts-Assist. in Erf otsdam, verseßt.

[lmann, Proviantamts-Assi- gegenseitig verseßt. Rechnungs-Nath,

steriums. 25. März. Verwaltung zu g mit Pension t. Direktor,

bisher Ritterguts-Administrator, Depots Skassa, Peschel, bisher Insp. des Remonte-Depots Skaffa, als Wirthschafts-Insp. beim He>el, Nechnungsführer als solcher zu dem Remonte- Depot

Ober-Insp. Nordmann,

Dehlschlägel,

urt, als Pro- des Remonte-

Koehler, estungs-Ober-Bau- ntrag mit Pension

Starke, Geheimer Sekretär ir Kriegszahlamt, Horn, erwendung beim Krie

n Kriegszahlamt, Assist. im Kriegs- teg8s-Ministerium, zum tariats-Assist. im Kriegs- fe, Bureaudiätar Assist., ernannt. Div. Nr. 24, zum Goldhan, pektoren ernannt. Güttler, p. bei der Garn. Verwalt. Dresden Kasernen-Inspektoren in Zwi>au e, auf Probe, nah Vorna in Bauten, nah Dresden, nah Dresden, Viererbe, Kasernen-Insp. Habermann, Kasernen-Jnsp. , auf Probe, und zwar: nah Königsöbrü>, na< Bauten

Roßarzt vom Bad. Train-Bat. Regt. Nr. 34, Christ, unter Verseßung zum , zu Ober-Roßärzten er- 2. Großherzogl. Me>klenburg. Schles. Drag. andw. 2. Auf- Friedri, Dr. Baum, Klute, des Beurlaubtenstandes, vom Feld-Art. Regt. Negt. (Leib-Drag.-Regt.) eld-Art. Regt., zum

E, x gt. General-Feldzeug- de-Feld-Art. Regt.,

Roßarzt vom Hus. Regt. auf seinen Antrag mit Pen

Depot-Roßarzt beim Nemonte- Depot-Ober-Roßarzt befördert.

zum Feld-Art. 2. Rhein. Hus. Regt. Nr. 9,

Roßarzt vom 3. Regt. Nr. 15, , zum Ober-Noßarzt Unter-Roßarzt der Landw. Unter-Roßärzte der Res, zu Noßärzten Brinkmann, , zum 2. Großherzogl. He}. Drag. 4, Moricinski, Roßarzt vom 1. &a 1. Brandenburg. Drag. Regt. Nr. 2, 2. Rhein. Hus. Regt. Nr. 9, zum Bad.

Müggenburg, Roßarzt vom Feld-Art. Re meister (1. Brandenburg.) Nr. 3, zum 1. Gar

25/ März. Gallenkamp, Wilhelm 1. (1. Rhein.) Nr. 7, den Ruhestand verseyt.

28. März, Möhring, Remonte- Depot Jurgaitschen, zum Remonte-

X1IL. (Königlich Sächsisches) Armee-Korps.

Portepee- Fähnriche 2. Beförderungen und Verseßungen. 29. März. Erzherzog Otto von O ,_zum Obersten in der \ä<hs. -NReiter-Regts. ernannt. à la suite des 3. Jäger- ) ir. 24, vom 1. r. 12, behufs Vertretung des K v. Der, charakteris. Oberst-Lt. O s, unter Belassung in seiner big- I. als charakteris. Oberst - Lt. im

Dr. Stecher, Ober- Stellung als Garn.

Kriegszahlamt

ernannt. Ober-Roßarzt

Müller, Stö >el, in Dresden, g, als fkoatrolführende Beamte Ziebig nah Zittau, nah Zwi>kau, Niesa, versetzt. in Döbeln, zum Lazareth-Verw vom 3. Feld-Art. Regt. Nr. 32, Maschke, Unter-Rofß gleihzeitiger Verseßung in das 3. Feld- Vorstehende V

und Strehl na Sn|p. bei dem Garn. Lazaret alt. Insp. ernannt. zum Remonte-Depot Ska gin-Hus. Regt. ; Art. Regt. Nr. 32, zum Roß- eränderungen treten unter dem 1. April

Habermann

Barth, Lazareth-Ins\

arzt vom 2. Köni Nr. 19, unter

Offiziere, Ernennungen, | arzt befördert. Im aktiven Heere.

esterrei c, X111. (Königlich Württembergisches) Armee-Korps.

Portepee - Fähnriche 2c. und Verseßungen. ( Gansser, Pr. Lt. König von Preußen Nr. 1%, auf v der trigonometrishen Abtheil. der L < Verfügung des Kri Beutler, Zeug-Lt. vom Ministerium verseßt. Im Sanitäts-Korps. 30. März. der Res. vom Laudw. Bezirk Stuttgart, D Nes. vom Landw. Bezirk Ludwigsburg, Den Stabsärzten der Landw. vom Landw. Bezirk Ludwigsburg, Dr. Bezirk Leonberg, Dr. Shwandner, I Stuttgart, Dr. Mauk, Assift. Arzt 1 andw. Bezirk Mergentheim, der Ab Beamte der Militär- Wagner, Unter-A E gelhaaf, Unter-

und Königliche Hoheit à la suite des Garde 3 v. Kospoth, Major Bats. Nr. 15 und Adjutant der 2. Div. 9 ab zum 1. Jäger-Bat. N dieses Baks., kommandiert und Mitglied des Bekleidungsamt herigen Stellung, am 1. April d. aktiven Heere wiederangestellt. Sanitäts-Korps.

Armee und zwar Offiitere re,

Beförderungen 30. März.

Ernennungen, | Im aktiven im Inf. Regt. Kaiser

ier Monate zur Dienstlei ande8aufnahme fommandiert. egs-Ministeriums.

Art. Depot, als Hilfsarbeiter in d

April d. J. ommandeurs

Dr. Adrian, Unterarzt r. Weise, Unterarzt der zu Assist. Aerzten 2. Kl. 2. Aufgebots: Dr. Köstlin B ubenhofer vom Landw. dr. Diet vom Landw. Bezirk . Kl. der Landw. 2. schied bewilligt. Verwaltung.

potheker der Nes

04 Mari.

unter Enthebung von der Arzt der 3. Div. Nr. 32 Dr tegts. Arzt des Garde- hrnehmung des divisionéärztlichen läufiger Belassung in dies Dr. Hirs<, Ober- Stellung als Garn. Arz r. 24, Dr. Evers, Ober- Inf. Regts. Nr. 105 Ks g, zum Garn. Arzt in Dresden, e Bats. Arzt des 2. Bats. 6. Inf. von Württemberg, zum Ober- eses Regts. befördert. Dr. Cre Arzt des 2. Bats. 8. Inf. Re Nr. 107, in die etatsmäßige Stelle be Rall, Assist. Arzt 1. Kl. Stabs- und Bats. Arzt des 2. Bats. Wilhelm 11. von Württemberg, (Füs.) p Prinz Georg Nr.

1. Kl. vom 8, Jnf. 07, unter Enthebung von dem Ko in das 9. Inf. Regt. Nr. 133,

der etatömäßigen

Kommandierung zur Üniver Garnison Döbeln), Dr. Negt. Nr. 101 Kaiser W von dem Kommando zum Carolah egt. Nr. 103, Dr. Oehmichen, gt. Nr. 100, zum Festun gung mit Wahrnehmung des ä il, Dr, Fis<

Stabsarzt 1. Kl., Arzt in Dresden, zum Div. Ober-Stabsarzt 1. Kl. und F auftragt mit Wa 1. Div. Nr. 23, u zum überzähl. Div. Arzt, Enthebung von der Arzt der 2. Div. N Regts. Arzt. des 6.

Stabs- und Wilhelm Il. Regts. Arzt di

Reiter-Negts., be- Dienstes bei der en Dienststellungen, Stabsarzt 1. Kl., unter eipzig, zum Div. Stabsarzt 1. Kl. und nig Wilbelm Ik1. von Dr. Arland, Regts. Nr. 105 König Stabsarzt 2. Kl. und uzinger, Stabs- und Prinz Johann Georg ezirkskommando Leipzig vom Festungêgefängniß, zum s. Nr. 105 Köni nut Unit. 1, L 108, zum Stabs- und

Regt. Prinz mmando zur e 133, Dr. Sto>, Stelle beim Korps-General- sität Leipzig, in das 11. Inf. Leuner, Assist. Arzt 1. Kl. ig von Preußen, aufe in Drèôden, Assist. Arzt 1. Kl. 8gefängniß, unter

30, März. Bezirk Ludwigsburg, Bezirk Rottweil, Apotheker der Landw. 2. Aufgebots vom L Jetter, Ober-Apotheker der Landw.

Bezirk Gßlingen, der Abschied bewilli

Weng, Militär-Anwärter, Durch Verfügung des Kriegs - Günther, Proviantamts-Assist., zum 1. na< Stuttgart verseßt.

Zoll, Garn. Verwalt. Jns Keller, kontrolführender Ka nah Heilbronn, Glo, Kasernen-Jnsp. in Feeser, Kasernen-Insy., eng, Garn. Bauschreiber, dem Garn. = zugetheilt.

vom Landw. Apotheker der Res. vom Landw. Vorr, OQObers andw. Bezirk Reutlingen, 2. Aufgebots vom Landw.

Ober-Apothekern ernannt.

Militär-Anwärter,

zum Kasernen- i“ zum Garn. Baus lernen as

reiber, ernannt. isteriums. 30. März. Juli d. J. von Ludwigsburg

in Heilbronn, nah Insp. in Stuttgart, igsburg, nah Stutt- der Garn. Verwalt. Ulm, Baubeamten zu Stuttgart,

Kaiserliche Marine.

Grnennungen,

An Bord S. M. Y rz. Hoffmann, Kontre-Admi J. von der Stellung als Chef der Kre iy, Kontre-Admiral, von dem gleichen reuzer-Div., Hessner, Kapitän zur Stellung zur Disp., zum zirk Ost-Friesland und das Fa D., mit dem 1.

6. Inf. Re : Dr. Weigert, vom Schüten- Dr W109, A Münsingen , Johann Georg Nr. 107, Universität Leipzig,

Assist. Arzt 1. Kl. in

tI, —. VerleBt.

Regt. Nr. 139 ( vom 2, Gren. vrtèr Enthebun in das 4. Inf. vom 1. (Leib-) G leichzeitiger Beauftra ei der Arbeiter-Abthe rinz Georg Nr. 106, unter ersität Leipzig, in das Nr. 107, verseßt. Nr. 105 König Wilhel Sanitäts-Offizieren der Res. übergeführt. L. Negt. Nr. 12, unter Kommandie in das 2. Gren. Regt. Nr. 101 K

Prinz Johann Georg Nr. Korps-General-

ilhelm, Kön Offiziere 1c. Versezungen.

Neapel, 31.

Beförderungen und Hohenzollern“, ral, mit dem Früh- uzer-Div. entbunden. punkt ab zum Chef

zirks-Insp. <henhusen, der Stellung [i nd das Jade- für den Bezirk West- , ernannt. „Hohenzollern “, n, Kommandant S. j Breusing, K Panzerschiffs 3. Klasse «Sachs v. Halfern, Art. Depo

Arzt 1. Kl. vom 7. Inf. von dem Kommando Prinz Johann Georg

. Kl. vom 6. Inf.

von Wöürttembe

Dr. Martin,

« Alb S, 8. Inf. Regt. pril d. J., unter

; April, ist. Arzt Er n De

degebiet, Wa zur See z.

April d. J. von

zirks-Insp. für den Bezirk Ost-Friesland u

unden und zum Küstenbezirks-Fnsp, E aus\{ließli< des Elbegebiets

, Korv. Kapitä in Augufta“,

als Küstenbe

Schleswig-

hause in Dresden, aiser Wil- Palermo,

M. Kreuzer orv. Kapitän, Kom-

zu Kapitäns Art. Offizier vom de, ten Charakter

Yacht „Hohen- Marine-Stabsarzt,

2. Klasse , mandant S. zur See befördert Plaß und Vorstand des als Kapitän zur See erh Im Sanitäts-Korps.

¿ollern“, Neapel, 31. März

e Stelle beim sist. Arzt 1. Kl. vom r. 12, Dr. Merzdorf, Assist. Arzt 1. Kl. vom erung zur Universität Leipzig, 106, Dr. Wiened>e, Assist. t. Nr. 100, in das 2. Ulan.

Arzt , verseyt. Dr. Müller, Nr, 12 in das uß-Art. Regt. N y E vou Ulan. Regt. N in das 7. Jnf. Negt.

Arzt 1. Kl. vom

Korv. Kapitän, 1s in Geestemün

An Bord S. M. . Koch (Adolf),

r. 18, unter Kommandi rinz Georg Nr. 1, (Leib-). Gren. Reg

Aerzte 2. Kl, unter Uebertritt zu den Sanitäts-Offizieren der Marine»

Res., aus dem aktiven Sanitäts-Korps ausgeschieden.

Kaiserlihe Schußtruppe für Deutsh-Südwest-Afrikg, n Bord S. M. Yacht „Hohenzollern“, Neapel

31. März. Graf v. Kagene>, Sec. Lt., bisher vom 1. Bad. Leib-

T N H E 20, E S “A t L a: R ‘er vom Groß-

erzogl. Me>lenburg. Jäger-Bat. Nr. 14, der ußtruppe dem 26. März d. F. zugetheilt. vtruppe mit

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preufsten. Berlin, 8. April.

Jhre Kaiserlihen und Königlichen Majestäten unternahmen, wie dem „W. T. B.“ aus Syrakus berichtet wird, im Laufe des gestrigen Vormittags theils zu Wagen, theils in Booten eine Partie nah und auf dem mit Papyrus- stauden umsäumten Flüßchen Anapo. Am Nachmittag wurden die Latomien (Steinbrüche), das Dionysus-Theater und das Amphitheater besucht. Die Bewohner von Syrakus und Um- gegend bereiteten den Majestäten überall einen lebhaften Ss, Den ganzen Tag über herrschte schönes, warmes

etter.

Heute früh lichtete die Yacht „Hohenzollern“ die Anker und ging nah Taormina ab, wo die Ankunft für heute Nach- mittag in Aussicht genommen war.

Die Konferenz zur Revision des internationalen Uebereinkommens über den Eisenbahn - Fra <t- verkehr, die am 16. v. M. in Paris zusammengetreten war, hat ihre Arbeiten am 2. d. M. beendet und deren Er- gebniß in einem Schlußprotokoll niedergelegt, das den vertrag- schließenden Regierungen zur Genehmigung unterbreitet werden soll.

Die Beschlüsse der Konferenz enthalten, wie wir hören, durchweg Verbesserungen des Uebereinkommens im Interesse von Handel und Verkehr, und wenn auch nit alle Anträge durchgeseßt werden konnten, so wird doh den Wünschen der deutshen Jnteressenten in verschiedenen wichtigen Punkten Rechnung seragen, Näheres kann erst mitgetheilt werden, wenn die Vertragsstaaten ihre Entschließung getroffen haben.

An den Berathungen haben als Vertreter Deutschlands die Geheimen Ober - Regierungs - Näthe Dr. Gerstner, Dr... von der Leyen, Dr, Hoffmann und General- Direktions-Rath Frauendorfer theilgenommen. Den Vorsitz führte in der ersten Sißzung der französishe Minister der öffentlihen Arbeiten Herr Guyot-Dessaigne und demnächst der Präsident der Sektion für öffentliche Arbeiten im fran- zösischen Staatsrath Herr Picard. Vize-Präsidenten waren der Geheime Ober-Regierungs-Rath im Reichs-Eisenbahnamt Dr. Gerstner und der russische Wirkliche Staatsrath von Perl. Die Delegirten haben in Paris eine überaus liebens- würdige und entgegenkommende Aufnahme gefunden.

Der General der Kavallerie Edler von der Planißt, E der 2. Kavallerie-Jnspektion, ist von Berlin ab: gereist.

Me>lenburg-Schwerin.

Das Befinden Seiner Königlichen Hoheit des Groß-

herzogs ist, nah einem den „Mel. Nachr.“ zugegangenen Telegramm aus Cannes, fortgeseßt ein vollkommen he- friedigendes. _ Der Staatssekretär des Neichsamts des Innern, preußische Staats-Minister Dr. vonBoetticher, der preußische Minister für Landwirthschaft 2c. Freiherr von Hammerstein-Lorten, der me>lenburgishe Staatsrath von Amsberg, die Senatoren Dr. Ritscher und Dr. Klügmann aus Lübe, sowie der Bürgermeister Dr. Versmann aus Hamburg sind gestern in Nosto>k eingetroffen, um heute die Viehtransport-Einrichtungen und die Quarantäne - Anstalt in Warnemünde zu besichtigen. Jn den nächsten Tagen werden dann die Anstalten in Lübeck, Kiel, Altona, Bahrenfeld und Hamburg besichtigt werden.

Jtalien.

Ein Comité von Senatoren und Deputirten der rovinz Venedig hat, wie „W. T. B.“ berichtet, cin Schreiben an die übrigen venetianishen Senatoren und Deputirten gerichtet, worin es dieselben auffordert, seinem Vorschlage zuzustimmen, sih in corpore dem Deutschen Kaiser und der Deutschen dds vorzustellen, um Allerhöchstdenselben eine Adresse zu übergeben,

welche dem Kaiser Wilhelm dret den Doyen der Senatoren esse

überreicht werden soll. Die Adr soll ein Zeichen der Ehr- erbietung gegenüber dem Souverän sein welcher während seiner Regierung Jtalien und dessen Dynastie so herzliche Beweise seiner Zuneigung und reundschaft gegeben habe. Die „Agenzia Stefani“ meldet, die italienische Regie- rung habe in St. Petersburg um Aufklärungen über die Zahl und die Berufsstellung der Personen gebeten, aus welchen die für Abessynien bestimmte Abtheilung der russischen Gesellschaft „vom Nolhen Kreuz zusammen- eseßt sei. Die „Jtalie“ bemerkt zu. dieser Nachricht : adur<h, daß das Peru seine Zustimmung zu der Entsendung A habe, habe es einen bemerkens- werthen Beweis seiner Achtung vor den Pflichten, die allen zivilisierten Regierungen oblägen, geliefert. Es sei zu hoffen, daß die russische Regierung ihrerseits ihre Pflicht begreifen werde, sih auf einen Akt der Philanthropie und der Humanität zu beschränken, dem auf keinen Fall eine zweideu- tige Auslegung gegeben werden könne. ffenbar fien es Aerzte und Kran enpfleger, welhe Rußland in das Lager des- Negus senden wolle, und nur für Aerzte und Krankenpfleger könne und dürfe die Erlaubniß, nah Massowah zu gehen, ertheilt werden. Wenn jemals das Gegentheil eintreten sollte, so würde die rusfishe Regierung nichts gegen die Ents ließung einwenden können, welche die italienishe Re- gas assen müsse, und sei es auch nur mit Rücksicht auf as sehr natürliche Gefühl der Bevölkerung, welche es nicmals-

Statistik und Volkswirthschaft.

ur Arbeiterbeweguna.

richtet ,W. T. B.*, daß der Ausftand der Konfektions-Branche, m Siege der Engros - Konfektionäre geendet gestern zu den alten Lohnsäßen wieder auf-

Rh.-Westf. Ztg.“ Bielefelder Maschinenfabrik Sie fordern Am Sonnabend die Forderungen an die Arbeiter

dulden könne, daß man unter dem Vorwande der Menschen- liebe etwas durhaus Anderes thue. Die italienische hen Kreuz hat infolge des Ueberflusses Hilfsmitteln an die Deutsche Gesell- hen Kreuz telegraphish das Ersuchen ge- ndung von Personen und Material nah Neapel

der Abschied bewilligt. Dr. Me Dr. Jor>, Marine-Assift, a

Aus Stettin Arbeiter der Wochen dauerte, mit de hat. Die Arbeit wurde genommen.

In Bielefeld sind, wie der , wird, etwa 2400 Arbeiter der vorm. Dürkopp u. Co. in eine L neunstündige Arbeitszeit und 15 9/9 Lohnerhöhung.

hat eine Kommission der Arbeiterschaft der Direktion hat eine gedru>te Mittheilung sie sih gegen die Bewilligung der Forderungen ern anheimgiebt, eventuell die Arbeit sofort sollen die Arbeiter beschlossen

pril die Landesversammlung ônigreihs Sachsen eröffnet worden, g betreffenden geseßz- In der Görldt'schen m 2. April die Ar- Dafür wollen am 8. April falls die Meister

sellshaft vom Rot an schon vorhandenen <aft vom Rot richtet, die Abse einzustellen. |

Der Papst empfing berg, welcher von dem rus begleitet war. Späterhin stattete der Herzog dem Staats- sekretär Kardinal Rampolla einen Besuch ab.

vou Leuchten-

estern den Herzo P ntenJswol sfkij

ischen Minister: Ref

ohnbewegung eingetreten.

unterbreitet. vertheilen lassen, erklärt und den Arbeit n. Nach dem „Vorwärts“ haben, die Arbeit niederzulegen. Dresden if am 7. A der Sozialdemokraten des K in der über die neuen, lihen Bestimmungen verhandelt wird. Metallschraubenfabrik in Dresden haben a beiter die Arbeit wieder aufgenommen. die Metall <läger in den Ausftan ihnen bis dahin ihre Forderungen nicht bewilligt ha

Aus Heilbronn wird der „Frkf. Ztg.“ geschrieben: Der Aus- stand der Zimmerleute ist zu Ende. Den Arbeitern wurden ihre Forderungen insofern erfüllt, als ein Stu bewilligt wurde.

In Gera wollen einer Mittheilung der die Maurer in den nä<hsten Tagen in einen a eintreten, da die Innungsmeister es abgelehnt eines Mindestlohnes von 35 9 für die Stunde (statt 3 bisher) zu bewilligen.

In Pasing bei München haben, wie dem , Vorwärts“ wird, sämmtliche Arbeiter der Negensteiner'’| die Arbeit niedergelegt.

Hier in Berlin hat eine Ver gestern beschlossen, daß vom heutig werden sollte. Die Kofstümbranche eingetreten,

Aus Konstantinopel wird gemeldet, daß der ökumenische Patriarch den Besuh des Fürsten Ferdinand von Bulgarien sofort erwidert habe. i ürsten naheständen, werde der Besuch nur als ein Akt der öflihkeit bezeichnet, während kirhliche Kreise denselben als ansähen. Die „Pol. Korresp.“ erfährt, die einer Abord- nKrönungs-

In Kreisen, welche dem

bedeutungsvo die Wahlen zum Landta

Pforte habe ihre Zustimmung zur Entsendun nung des ökumenischen ; feierlihkeiten in Moskau ertheilt.

Amerika.

Flotte der Vereinigten Staaten wird, dem ufolge, im Laufe dieses Sommers eine Zu-

Panzerschiffen und drei Stahl- Das erste der

Patriarchats zu

„Mil .-Wochenbl. ndenlohn von 34 und 36

nahme von fün Kanonenbooten zu verzeichnen haben. } Panzerschiffe, der Monitor „Monadno>“, ist bereits auf Mare Zsland bei San Francisco „Monadnock“ Fuß 6 Zoll breit,

die Forderung

gestellt worden. 2 und 33 wie

der Wasserlinie doh hat er oll; sein Deplacement

Länge des 209!/4 Fuß; nur einen Tiefgang von 14 Fuß 6 $ ist 3990 t. Die Drehthürme sind {wer gepanzert, und der Mast besißt einen armierten Ma soll 14 Knoten betragen.

25 000 t. Der „Monadno>“ hat vier zwei in einem der Thürme; ist 28 Fuß lang. Die Hilfsbatterie ha , zwei dreipfündige, zwei Hotchkiß- und Die Besaßung besteht as 26 Offizieren und Der Monitor „Terror“ wird sehr bald folgen; er hat dieselben Dimensionen und dieselbe Armierung wie der „Monadno>“. Die Schlachis husets“ und „Oregon“ sind

<hen Schuhfabrik

fammlung der Puter (Maurer) en Tage ab die Arbeit eingestellt Schneider und Schneiderinnen der Sonnabend

sikorb. Die Fahrgeshwindig- hlenbehälter fassen zehnzöllige Geschüße, je elben wiegt 28 t und t zwei se<hspfündige

; Ausf\tand jedes ders „Volksztg.* vor dem Einigungs8amt des Gewerbe- Schiedsspruch úirde von den stand der Berliner Stellmacher mittheilt, für beendet erklärt worden und sind in 27 Werkstätten

70 Stellmacher befinden \si< no<

Aus Verviers wird der „Köln. Ztg.“ gemeldet: Sämmtliche hinenfabrik Suve> sowie sämmtliche in Ensival sind aus-

Schnellfeuergeshüße Verhandlungen Gatlingkanonen.

1 M des Einigungsamts, den die Arbeitgeber anerkannten, w ieren und 145 Mann.

Arbeitern verworfen. Der Aus ift, wie der „Vorwärts“ hatte nur zum theil Erfolg. Die Forderungen 160 Arbeitern bewilligt worden : im Ausstand.

chiffe „Massa- ihrer Vollendung nahe und werden spätestens in se<s Monaten in Dienst gestellt werden zur Klasse des Schlahtschiffs 9000 HP, 18zólligem Seiten- panzer und 15- und 17zölliger Panzerung inrer Barbette- Thürme und Batterien und einer Armierung von vier 13 aht 8zölligen und vier 6zölligen sowie 30 kleineren Ge Der Kreuzer „Puritan“ istzu neun

Beide Schiffe gehören

„Indiana“ von je 10 288 t, Mechaniker der Aktien-Mas

der Eisengießerei Samoureux

Kunft und Wissenschaft.

Wie die „Darmstädter Ztg." meldet, haben die Jury und der geshäftsführende Denkmals-Ausshuß die von dem Professor Schaper hierselbst eingereihte Modellskizze zu dem Reiter- bild für den Großherzog Ludwi Das Denkmal soll auf dem südli Darmstadt errichtet werden. 1898 entgegengesehen.

Das Museum des Louv Blättern zufolge, kürzlih eine Erwe schen und historishen Werth gema

Zehnteln vollendet ; er hat 6060t 14zóllige Seitenpanzerung und für seine Barbetten vier 12zöllige, se<s 4zöllige und 12 kleinere Ges drei Kanonenboote, welhe zu New Port „Nashville“, „Wilmington“, „Helena“ sie ebenfalls im Frühjahr werden e sie sollen je aht 4zóllige Schnellfeuerg

News gebaut werden, , sind so weit fertig, daß 1gestellt werden können ;

eshügze führen.

zur Ausführung empfohlen. en Theil des Paradeplates in Der Fertigstellung wird zum 18. August

re in Paris hat, französischen rbung von bedeutendem künstleri- <t. Es ift ein hoher, tiaraförmiger getriebenem Goldble<, der nah der Inschrift von der scythishen Machthaber Saita- rt vor Christi Geburt lebte, us anderen Inschriften, die in

Aus Kairo berichtet. die „Agence Havas“, Lord Cromer habe si< gestern in Begleitung des Finanzbeiraths Sir E. Palmer in das Kriegs-Ministerium begeben und ih dort zwei Stunden lang telephonis<h mit dem General Kitchener unterhalten. Wie versichert werde, habe General Kitchener Anweisung erhalten, die Operationen nicht zu überstürzen. Anwerbungen für den Sudan seien eingestellt worden. Man glaube, daß die Engländer die Derwis von Akasche erwarten und dann vorrücken w

Ueber Perim ist der aus Massowah zugegangen, dem Siege am 2. d. Derwische hätten sih in die Wäl von Tukrut geflüchtet.

Helm aus Stadt Olbiayolis in der Krim dem

phernes, welcher im vierten Jahrhund gewidmet war. Sein Name ift bereits a h den Ruinen von Olbiapolis gefunden wurden, als der eines Bedrän diefer Stadt bekannt, von dem diese si gelegentlih dur< Tri st der in wunderbar guter Erhaltung

Ein solcher Tribut i Er weist drei Reihen v

aufgefundene Helm gewesen. : : Darstellungen besten griehishen Stils auf. zwei Scenen aus dem Leben des Achilles dar : griehishen Führer, Feuerbtestattung Jagdscenen

daß der hellenishe Gold- stwerk zu dem besonderen Zwe> auf Bestellung ge- e, welche die Bilder trennt, ift rei Helm krönt ein Knopf in Form Gefunden wurde der Helm in einer Vase, auf der Figuren In einem bena<hbarten Grabe fand man ein massives goldenes Halsband von bemerkenswerther Arbeit, das ebenfalls für das Louvre-Museum erworben worden ist. L Eine von der Geographischen Gesellschaft in St. Petersburg ausgerüstete Expedition zur Erforschung des Distrikts Irkutsk ist, wie ,W. T. B.“ meldet, am Dienstag von rpedition wird erst na< drei Jahren nah

he in der Nähe on bildlihen Die breiteste Reibe stellt den vergeblichen Ver- Aufgeben seines Grolles

des Patroklos.

lgenzia Stefani“ die Meldung daß der Oberst Stevani nach ala zurü>gekehrt sei. Die der und die Verschanzungen Der Oberst Stevani habe am Morgen des 3. d. M. die Karawane abgehen lassen und dann eine Rekognoszierung in der Richtung auf Tukrut unternommen: dabei habe er die Derwishe in den Wäldern und den Ver- shanzungen angegriffen ; er habe le i gelungen,

aus ihren Stellungen zu werfen: tevani in voller Ordnun und habe dem General Bald is} nächsten Morgen den Angriff e dazu fühle; der General Baldi Rücksicht auf die allgemeine L Stevani befohlen, sih mit \ zurüzuziehen.

. nah Kass ¿zu bewegen, Landsleute carakterisiert. Es geht daraus hervor, \{hwied das Kun schaffen hat. Die mittlere Reih und ges<hma>voll ornamentiert.

einer zusammengerollten Schlange. einem Grabe in der Krim, zugleih mit in rother Farbe dargestellt sind.

hlere auch theilweise beseßt, Streitkräfte Hierauf sei der g nach Kassala zurückgekehrt er wolle am rneuern, da er fich stark genug ssera aber habe den Angriff mit age untersagt und dem Obersten einen Truppen nah Agordat Oberst Stevani sei zur Zeit auf dem Wege

era gemeldet,

dort abgereist. St. Petersburg zurü>kehren.

Handel und Gewerbe.

Tägliche Wagengeftellun

an der Ruhr und

An der Ruhr sind am 7. d. M. gestellt 10 545,

geftellt keine Wagen. E E

In Oberschlesien sind am 4. d. M. gestellt 3427, nit re<t- ¡eitig gestellt keine Wagen.

In der heutigen Generalversammlung des Lebens-Versicherungs- Aktien-Gesellschaft wurde die vorgeshlagene Vertheilung einer Dividende von 150 009 A gleih 120 6 für jede Aktie und von 525 738 M an die am Gewinn betheiligten Versicherten gleih 15%/ der im Jahre 1895 gezahlten Die aus dem Aufsichtsrath ausscheidenden Mit-

lieder wurden wiedergewählt. Jun der Generalversammlung der Aktionäre des „Nordstern“, Unfall- und Alters-Versicherungs-Aktien- Gesellshaft wurde ebenfalls die vorges{l, lässige Maximal-Dividende von 109% der jede Aktie und die Ueberweisun der am Gewinn betheiligten L

Die Einnahmen der Marienburg-Mlawkaer Eisen-

bahn betrugen im März 1896 nach vorläufiger Feststellung 226 000 A egen 136 000 A nach vorläufiger Feststellung im März 1895, mit- in mehr 90 000 4 : Die Niederrheinis< - Westfälis Vereins deutscher Eisengießereien bes Westf. Ztg.“ meldet, auf 100 kg einen Preisaufs Emaille, von 1 # für alle übrigen Gußwaaren eintreten zu lassen und die Stückpreise um d 9/9 zu erhöhen. z

Das bayeris<e Gewerbe-Museum in Nürnber Verzeichniß der Aussteller auf der bayerischen stellung in Nürnberg 1896 herausgegeben, welches na< dem für die Herstellung des Katalogs maßgebenden Stand der Anmeldungen angefertigt ist und die Ausfteller nah Re meinden geordnet aufführt.

M. betrugen die n: vier Lieutenants todt, Vertheidigung Makalles bei Adua eine noch nicht rwundung erlitten hatte; verwundet wurden ein Hauptmann und fünf Lieutenants. Die Eingeborenen- Truppen hatten einen Verlust von etwa und Verwundeten.

Wie dem „Reutershen Bureau“ die berittene Truppe Giff elben zurü>. Gi t verwundet.

Be1 dem Angriff auf Tukruf am 3. d. italienishen Verluste an Offiziere darunter Partini, welcher an der theilgenommen und in der Schlacht

für Koblen und Koks Oberschlesien. nicht rechtzeitig

völlig geheilte Ve 300 Mann an Todten

„Nordstern“, aus Buluwayo gemeldet wird, griff gestern die Matabeles an und warf die wurde s{wer, drei Soldaten wurden lei Gefecht dauerte gestern Nachmittag noch fort. Dasselbe Bureau berichtet aus Kapstadt, die Re von Transvaal halte es niht für angemessen, da der Republik die Untersuhung gegen die Reformcomités führten, u

Prämien genehmigt.

ene, nah dem [Leih 75 M für von 29912 4 zum Dividendenfonds

Mitglieder des ersicherten genehmigt und Entlaftung

nd habe daher Vorkehrungen getroffen, ere Richter im Oranje-Freistaat Gregorowsky ung leite. Die Regierung führe ferner tägliche Sihungen eines Bezirksgerichtshofs im Rand als bleibende Maßregel ein.

die Untersu

wie die „Rhein. lag von 2 Æ für

Parlamentarische Nachrichten.

Der Geistlihe Rath und Domdekan in Eichstätt ndl, Mitglied des Reichstags für den 4. \<w , ist, nah einer Meldung des „W. T. B.“, gestern m gestorben.

hat ein neues andes-Aus-

Wahlkreis

in Rosenhei senhei terungsbezirken und Ge-

Das Verzeichniß kann gegen Einsendung

Königsberg, 7. April. (W. T. B.) Getreidemarkt. SNEIN unverändert. - met behauptet, pr. 2000 Pfd. Zollgewicht 106. Gerste träge. Hafer rubig, do. loko pr. 2000 Pfd. Zollgew t 104. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgewiht 105,00. Spiritus pr. 100 Liter 100 0%/% loko 32,10, do. pr. März 31,80, do. pr. Frühe

jahr —,—.

Danzig, 7. April. (W.T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko höher, Umsay 200 t, do. inländ. hohbunt und 154, do. inländ. hellbunt 151, do. Transit ho<bunt und weiß 118 do. hellbunt 114, do. Termin zu freiem Verkehr pr. Ap l-Maíi 148,50, do. Transit pr. April-Mai 114,00, Regulierungspreis zu freiem Verkehr 154. Roggen loko höher, inländi her 110 do. russischer und polnischer zum Transit 75, do. Termin pr. April-Mat 116,00, do. Termin Tranfit pr. April - Mai 81,00, do. Regu- lierungspreis zum freien Verkehr 110. Gerste, große (660—700 Gramm) 115. Gerste, kleine (625—660 Gramm) 104,00. Pafer, inländischer 103,00. Erbsen, inländishe 106,00. Spiritus loko kontingentiert 91,00, nit kontingentiert 31 50.

Dreslau, 7. Aptil, (W. T, B.) Getreide- und Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 100% exkl. 50 A Ver- rauhsabgaben pr. April 50,30, do. do. 70 M Verbrauchsabgaben pr. April 30,60.

Magdeburg, 7. April. (W. T. B.) Zud>erberi<t. Korn- zu>er exfl., von 92 9% 13,20—13,40, Kornzuder exkl. 88 9% Rendement 12,70— 12,95, Nachprodukte exkl., 750/64 Rendement 9,50—10,40. Feft. Brotraffinade I. 25,25. Brotraff. 11. 25,00. Gem. Naffinade mit Faß 24,90—25,29. Melis I. mit Faß 24,123. Stetia. Rohzueer I. Produft Transito f. a. B. Hamburg pr. April 12,521 12,55 Br., pr. Mai 12,674 bez., 12,70 Br., pr. Juli 12,95 bez. und Br., pr. August 13,05 bez., 13,075 Br., pr. Oktober-Dezember 11,70 Gd,, 11,75 Br. Stetig.

Verdingungen im Auslande.

Britische Kolonien. _ 14. April, 2 Uhr. Staats-Sekretariat für Indien in London: Lieferung von Lokomotiven und Waggons. Auékunft in den Bureau des Director General of Stores, India Offices, Whitehall, London SW.

14. April, 2 Uhr. Ebendaselbst: Lieferung stählerner Federn. Auskunft wie oben.

16. April, 11 Uhr. M. R. A. Fayres, Secretary of the Indian Midland Railway Comp., Copthall House, 48 Copthall Avenue, London EC.: Lieferung der Eisen- und Stahltheile für den Bau von 5 Brü>ken von 100 Fuß Spannweite. Auskunft in den Bureaux der Gesellschaft.

21. April, 2 Uhr. Staats-Sekretariat für Indiea in London: Lieferung großer und kleiner Balken 2c. für Brüd>en. Auskunft in den Bureaux des Director General of Stores, India Office, White- hall, London SW.

Ftalien.

14. April. Artillerie- und Bewaffnungs-Direktion des I. Marine- Departements in La Spezia: Lieferung von Baumwollengarn- und Lumpen-Abfällen. Voranschlag 33 342 Fr. Kaution 3330 Fr. Def. Zuschlag 5. Mai, 12 Uhr.

14. April. Artillerie- und Bewaffnungs-Direktion des III. Marine- Departements in Venedig: Lieferung von Leder und Fellen. Vor- anf<lag 14000 Fr. Kaution 1400 Fr. Koften 450 Fr. Def. Zu- schlag 4. Mai, 12 Uhr.

20. April, 11 Uhr. Artillerie- und Bewaffnungs-Direktion des IT. Marine-Departements Neapel: Lieferung von Leder und Fellen. Voranschlag 14 000 Fr. Kaution 1400 Fr. Koften 450 Fr. Def. Zu- <lag 12. Mai, 12 Ühr.

Spanien.

26. Mai, 1 Ubr. General-Direktion der öffentlichen Arbeiten, Madrid: Konzessionierung einer Dampf - Tramway - Linie von Muniellos na< San Esteban de Pravia (Asturien) mit Zweiglinie von Cornellana nah Salas. Provisorishe Kaution 63 459 Peseten, definitive 317 294 Peseten.

Portugal.

22. April, 12 Uhr. Königlich portugiesische Eifenbahn-Gesellschaft in Lissabon: Lieferung von 105 000 \täblernen Zwingen für Dampf- robre und von 400 vollständigen Oelkästen nebs 200 Reserve-Unter- theilen. Auskunft in den Bureaux der Gesellschaft, 28 Rue de Châteaudun zu Paris.

Schweiz.

12. April. Verwaltung der Schweizerischen Nord-Osft-Bahn in Zürich: Herrichtung des eisernen Oberbaus, und zwar von 14 Brücken auf der Linie Eglisau—Schaffhausen (Gewicht 253 t) und von 31 Brücken auf der Linie Thalwil—Zug (Gewicht 458 t).

Rumänien.

16. April. Kriegs - Ministerium, Bukarest: Lieferung von 60 000 Paar Streifen aus Wollenstof| und 20 000 Paar Streifen Flanell für die Armee. Kaution 10% des Submisfionsbetrages.

29. April. Ebendaselbst : Lieferung von 80 000 ke gelben artons, 155 000 Agraffen von 12 mm und 164 000 Agraffen von 16 mm aus Weißbleh sowie 430 000 m Leinwandband für die zum Einpa>en von Patronen bestimmten Kartonshachteln. Kaution 10%/, des Sub- missionsbetrages.

Demnächst: Bau eines Shwimmdo>s für Schiffs-Reparaturen in Galay. Gesammt- Voranschlag ca. 1 Million Francs.

Verkehrs-Anstalten.

Bremen, 8. April. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Der Schnelldampfer „Ems“ hat am 6. April Vormittags die Reise von Gibraltar nah Genua, und der Schnelldampfer „Werra“ die Reise von Gibraltar nah New- York fortgeseßt. Der Schnell- dampfer „Saale“ hat am 5. April Nachmittags die Reise von Southampton na< New-York fortgeseßt. Der Postdampfer „Pfalz“ ist am 5. April Nachmittags in Antwerpen angekommen. Der Postdampfer „Bonn* ist am 4. April Nachmittags von New - York nach der Weser abgegangen. Der Reichspoftdampfer „Gera“ hat am 6. April Mittags die Reise von Genua nah Neapel fort- geseßt. Der Reichépostdampfer „Preußen“ hat am 5. April Nach- mittags die Reise von Singapore nah Colombo fort eseßt. Der Reichspostdampfer „Darmstadt“ hat am 4. April Na mittags die Reise von „Adelaide“ nah Colombo tortgefent, Der Dampfer „Heimburg“ hat am 4. April Nachmittags die Reise von Oporto nah Brasilien fortgeseßt. Der Schnelldampfer „Kaiser Wilhelm 11.“ ist am 7. April Morgens in New-York angekommen.

Rotterdam, (. April. (W: T. B) Niederländis<- Amerikanishe Dampfschifffahrts - Gesellshaft. Der Dampfer „Maasdam“ hat gestern Nahmittag Prawlepoint passiert.

Theater und Mufik,

Am Abend des Oftermontags fand vor einem geladenen Publikum die Generalprobe zu der vom „Nationalverein zur Hebung der Volks- gesundheit* veranstalteten Aufführung des vaterländischen E „Friedrich der Große“, von Max Lündner, im Saal des alten S C aggue baues statt. Diese Aufführungen find wohl geeignet, weite Volkskreise mit den volksthümlichen historischen Gestalten aus der Zeit des großen Königs näher vertraut zu machen. Auf einer ein- feder Estrade, die im Hintergrund eventuell dur eine kleinere Scene ür intimere Vorgänge erweitert werden kann, spielen si<h die geshihtlihen Akte ab, die aus einzelnen, freilich mehr rhetoris< als dramatis< behandelten Scenen aus dem Leben

riedrih's II. bestehen. Der verbindende Text zwischen den einzelnen ildern wird von einem Soldaten des vorigen Jahrhunderts und einem süddeutshen Bauern ges. rohen. Die l ves k wurde an diesem Abend von zwei ilitärkapellen ausgeführt ; außer dieser militäris<hen Musik sind au< verschiedene Chorgesänge in das in

von 1 50 nebst 20 Porto in Briefmarken“ vom bayerischen

Gewerbe-Museum bezogen werden.

Versen geschriebene Volks\tü> verwebt,