1896 / 89 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Violine), Adolf Müller |.Kürschner herausgegebene „Deutsche Literatur-Kalender“ | | (Œ&: r ît E B g Î | Q F e

be t haben mo<hte. Die über d blung | den Herren Professoren Carl Halir (e n N L AOrO C E Selenbins, n dée Bote E Nes Deqchert (Violoncello) mit Mogzart's | liegt in der für das Jahr 1896 bestimmten neuen Ausgabe vor, einzelnen Darsteller zeigten bei vortrefflichem Zusammenspiel jene Schärfe | G - mol] - Quartett eröffnete. Ihr weiher Anschlag, die | für welhe die ges<mad>volle Ausstattung der früheren Jahrgänge ü é deen bee Stauspils, die tes Honsals Beenil, was” Heren Albert | Pedals mb vie verstindnibubile Bortragtwesse tamen ver Wirkung | deu cher Séifileler und Schu /ellerinnen“ “find Mülhällangen zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Köniali : S : edals und die verständnißvolle Bortragsweise n L [ ? nge e E O R ian v f Diese Lien Eigenschaften ihres Spiels über literarishe Rechtsverhältnisse, über literarishe Vereine und : {G z q Il 0g ich Preußischen Slaals-Anzeiger L 0 .

anvertraut, der, bisher nur als Darsteller liebenswürdiger | des Werks wohl zu statten. ; i Maralichkeit bekannt, hier u Nachweis von N Vielseitigkeit seiner bewährten A in Beethoven’s A-dur-Sonate mit Violoncello, | Stiftungen sowie cine literarishe Chronik vorausgeshi>t. Das jeyt M s : Befähigung erbringen konnte. Es gelang ihm, diesem vom Dichter } die sie mit Dechert trefflih vortrug, und in dem tief ge- | im achtzehnten Jahrgange erscheinende, bewährte Nachschlage- Berlin Dienstag den 14 April nur in den ersten drei Akten logis{ Léftaldeten, im vierten Akt aber 4 dankenvollen, aber auc zugleich sehr s{<wierigen Quartett für Klavier, | bu<h hat ih in literaris<hen und künstlecishen Kreisen längst : , / . & 1896. ftark verzeichneten / Charakter jenes einheitlihe Gepräge zu geben, } Violine, Viola und Violoncello. Wohlverdienter Beifall folgte allen Ote vershafft und bedarf daher keiner besonderen Empfehlung; das ihn allein verständlih machen kann, indem er von Anfang an | Vorträgen. erwähnt mag nur werden, daß die neue Ausgabe die Sorgfalt der : Statiftik und Volkswirthschaft.

unscheinbar kleine Züge so herausarbeitete, daß sie die im leßten Akte l Bearbeitung auch s{hon E taR in dem wieder vergrößerten Umfang ¡e Arbei i Handel und Gewerbe, Versicherten 434 636 4 überwies fich plöglich vollziehende Wandlung als allmählih fi<h entwid>elnd Im Königlichen Opernhause wird osgen „Fra Diavolo* | erkennen läßt. Am Schluß haben endlich, wte bisher, die Angaben Die Arbeitsvermittelung dur die Arbeitsämter Tägliche W : jede Aktie oder 7 6 E me en und 84000 oder 21 c für erscheinen ließen. Gine ebenbürtige Partnerin fand er in Fräulein | in nachstehender Beseßung gegeben: Fra Diavolo: Herr Philipp; | über die Verleger, die Zeitschriften, Zeitungen, die deutschen Württembergs im Monat Februar 1896. agei<e Wagengestellung für Kohlen und Koks werden sollen 10A vidende an die Aktionäre vertheilt Schmidt; Pamela: Feslela Rothauser; | Theater und ihre Vorstände u. a. wieder ihren Play gefunden. Nach den amtlichen Veröffentlihungen der Ergebnisse der Arbeits- an der Ruhr und in Oberschlesien. In der- Haubiversamáil

vermittelung iri Monat Februar sind von Arbeitgebern aller An der Ruhr find am 13. d. M. gestellt 11 391, nit rehtzeitig | Versicherungs - Aktien - GesellsGatt, u Greene

Det l), die das energishe und aufrihtige Wesen der | Lord Co>kburn: Herr Ca D R —Y E Lorenzo: Herr Sommer; Matteo : Pert Krasa ; Zerline: Frau ; 1 ) an Art dur< Vermittelung der ‘aht Arbeitsämter (Stuttgart, Ulm, | séstellt keine Wagen. 13. April berichtete der Vorstand, daß in 1895 1894 Anträge üb ; er

Amerikanerin vortrefflih zum Ausdru> brachte; au< Herr Winterstein als ibe: Meral S adaon T useten ift e An, D Heros z DREN ¡A Herren ras gie À ia et Mos A oamamtenan - ilbroni Riiiagén, Ganiicit Gie h S Sn Dbersiel len fins A eren amenrollen wurden | „Phantasien im Bremer Nathskeller“, în welchem die Damen : j , , / ngen, Ravensburg und Hall) z elten lind am 11. d. M. gestellt 4557, ni<t « 1 9281 898 i :2 Nach Schluß der Redaktion eingegangene 98 : : re<t- | 928 4 Kapital und 13 208 58 < Schluß gegang m Ganzen 2807 Arbeitékräfte (gegen 2114 im Januar) 1287 = | ttitig gestellt 94 Wagen, einliefen, daß Hiervon 1456 Anträge Tbe Cie ae ung

beiden weicheren und sympathi] von Fräulein Wol (Fräulein Berni>k) und Fräulein f Dell’Era und Urbanska auftreten. Anfang 7 Uhr. : l Illing, Sr der De ert udem den Reiz einer anmuthigen Er- Im Königlichen Schauspielhause findet morgen Schiller's Depeschen. 45,8 9/0 mit Erfolg gesu<ht worden, während ih gleichzeitig 5778 13 208.58 6 Ier 14086 scheinung verlieh, mit der exsórderlidéen Wärme verkörpert. Den | Wallenstein-Trilogie mit „Wallenstein's Tod“ ihren Abshluß. Die Be- Wien, 14. April. (W. T. B.) Jhre Majestät E (gegen 5357 im Januar), also 2971 mehr 1287 = 22,3 970 a fert s 1 S E ente Na anie janves Der Reinzuwahs be- moralisierenden Hilfsprediger Rohrland spielte Herr Froböse mit an- | seßung ist folgende: Wallenstein : Herr Neöper ; Herzogin: Frail Stoll- E L . T. V.) Jhre Maj en mit Erfolg angeboten haben. Das Mehrangebot ; Antwerpener Getreide handel. 11797 auf 848 Versicherungen über 4313 348 4 Kapital und erkenuenswerther Schlichtheit, und Herr Pauly den Schiffsbauer Auler | berg ; Thefla. Fräulein Lindner; Detavio iccolomini: Herr Ludwig; | der Kaiser Wilhelm und die Kaiserin Auguste Y war jedo, wie im Januar, ledigli beim männliche Ges l Die Vor räthe an Getreide betrugen zu Ende vorig (24 & lährlihe Rente. In der Unfallversicherungs- ait abauatteristis@er Biederkeit. Die Ra Mitwirkenden trugen | Mar: Herr Purschian; Graf Terzky: Herr Arndt; Gräfin Terzky: Victoria mit den Kaiserlihen Prinzen sind heute Vormittag vorhanden, da den 998 gefuhten weiblichen Arbeitskeätten fi in Antwerpen nach angestellten Schäßgungen : C DOTIBENE MEORGIE Abtheilung stieg die Jahresprämien-Einnahme auf 319975 M das Ihrige zum Gelingen der von der Regie sorgfältig vorbereiteten | Fräulein Poppe; Illo: Herr Keßler; Buttler: Herr Kahle; Isolani: | 10/4 Uhr auf dem festlich geschmückten Südbahnhof hier ein: Angebot von nur 814 (also —184) gegenüberstand. Von 1809 A Mod E M Kilogramm 49 T Dal ichtversicherungs - Abtheilung stellte sie si< auf Aufführung bei. L Vollmer. getroffen, wo Allerhöchstdieselben von Seiner Majestät dem suhten Arbeitern konnten den Arbeitgebern 901 =— 49,8 9/ 26 MDCHE e 5 i: beli Die Gesammt, Cinnahmen an Prämien und Zinsen Konzerte. Am 2. Mai. beginnt im Lessing-Theater die bereits ange- | Kaiser Fran Ag Tg Kaiserlihen und Königlichen ea u von 4964 Arbeit suchenden Arbeitern konnten. Mur E e L E. z ibre Slicleraleboi Inv 4 i 1895 utt na S Tsiherte und fündiate Operetten - Saison mit „Waldmeister“, dem neuesten Werke Me der Etzbetzöaîn aria Josepha, in Vertretung A al: De u lbeilizne N R: j Mr O : in den ersten 24 Ges häftsjabren Taue LMORE zus

| lgiten Berufsarten an dieser Prämien-Reserven und Ueberträge find auf 14 851 6: e

625 4 angewasen,

Am Sonnabend fand im Saale der Königlichen Hohshule für Musik ein Wohlthär igkeits-Konz ert zum Besten des unter dem | von Johann Strauß, unter persönlicher Leitung des Komponisten und ajestät der Kaiserin Elisabeth, und den inWien anwesenden Erz- vei i g A, J ó Protektorat Ihrer Majestät der Kaiserin Friedrich stehenden „Ver- | mit Frau Julie Kopascy-Karécag als Gast. herzogen empfangen wurden. Die Begrüßung trug den Charakter Arbeuermitelung giebt A s Auskunft: si in Ved Seiivinn T E U De en Secdege stellte | die Gewinn-Reserven auf 1365 900 A und die Gesammt Garantie . Gesude von 11. Gesu@é von R Mill nde bortgen Véonats auf | mittel betragen Ende 1895 25 700 094: sie sind ge , A : ô gegen das Vorjahr

eins für Kinderheilstätten an den pen den Seeküsten“ Sm Konzerthause findet morgen zur Feier des zehnjährigen größter Herzlichkeit. Die Fahrt zur Hofburg erfolgte in offenen

ftatt. Die Konzertgeberin Fräulein Anna Goldbach (Mezzosopran) | Jubiläums der hiesigen Dirigententhätigkeit des Kapellmeisters Herrn Ire, T g e Arbeitne i E l oggen rund 61/10 ilogramm, davon von

brachte ihre besonders _in den Tönen der eingeftrihenen Oktaven außer- | Karl Meyder ein „Fest-Konzert“ statt. Das Programm dieses Abends e 4 E die Heugasse S 0 O E und A, Arbeiterinnen: en N Ae gern: Surhorien A O 2/10 Mill. Kilogramm 99 742 M, bier ivie: alen e v A ¡Leere beziffert sich auf

ordentlich fklangvolle Stimme und ihren von warmer Empfindung be- | wird die beliebtesten Werke von Weber, Schubert, Grieg, Rossini, le Nin raße zum äußeren urgthor, welches die tandarten Ge- erfolg- Hs C a LONO j der geleisteten Baareinzahlun Di U ber re 81 000 M glei 4} 9%

lebten, Vortrag in Liedern von Schubert, E. E. Taubert, Tappert | Braun, Wagner, Meyerbeer u. #. w. enthalten; außerdem wird beider Kaiser trug. Eine ungeheure Menschenmenge füllte : fue: rei, % 5 A R i: erein. Staaten von N.-Amerika 11/10 dem Antrage des Aufsihtsraths Ie E ¿ershußvertheilung wurde na<

rr Werner das Lied „An der Weser" für Cornet-à-Piston und | die Straßen und bra<h beim Anbli> der“ Kaiserlihen Gäste Dienstmädchen, Köhinnen 507 253 = 49,9 643 i: Rae lind . E 3/10 [aftung ertheilt. Die Auszahlune, der Dicldae e o E E ab statt. / om 19.

und Anderen trefflich zur Geltuag.- Herr Professor Waldemar Meyer e } : T ; iirmi Miete e ihm genen jarten Je der H des Dpstrue j er ¿Saier t „Fantasia appassionata“ für Violine von zu t Vet Hochrufe aus. Ju der Hofburg wurde Fit Gn, B 759 = 76,5 Argentinien / ments zwei Säße aus dem Violinkonzert von Mendelsfohn und kleinere euxtemps vortragen. Le DUSe que n L C t ee E j j is Stü>te von Schumann, Schubert und Vieuxtemps unter lebhaftem j h ; R e iiteN berst - G folie arsch u LbGiee terinnen e 81 34 = 42,0 : O S 2 wf i Kilogramm, davon von vom Ypril d. D. wurde beschlofen mit dem erzielten Vie ewinn Vot" L ria E R ais d v A C Mannigfaltiges. stein und den Ober-Zeremonienmeister Grafen Hunyady B. Arbeiter: Rumänien E M O AUREEA 86/2 Mill. Kilogramm e e nt e die Aftionäre eine Dividende bon 7 0h mit 27 Leithold, Braun und Krause, zu theil wurde. Die fein Jhrer Majestät der Kaiserin Friedrich sind in diesen Tagen, | empfangen. Jm Pietradura-Zimmer erwarteten die obersten Gaus iener, Hausknechte, i E - für die Aktie zu vertheilen und dem geseßlichen sowie dem Spezial- ichattierende S und die Sierheit beim Ginseßen gus Anlaß Allerhöflihres s in „Alt, Berlin f auf e Loo Digreno, Per Der fiiclfer der a, B Sÿreiner Parkeltierer, L Lm AbA Be 5 Nuefarien A aaa, ande io g BOLNO lEDie Direktion ber Diékonto. Gesellscatt 7 ddas Bankhaus S zu Anfang der in verschiedenen Tonarten modulierenden tüde erliner Gewerbe-Aus stellung von dem Direktor dieser i verl Dofmelller der Ratjerin Gra f M ' z “fn > Es ! Ee Ñ und das Bankhaus S. von Vierling, Krause und Anderen waren besonders zu loben. | Spezial-Ausftellung einige der Bilder übersandt worden, in welhen | Bellegarde, die Oberst-Hofmeisterin der Kaiserin Gräfin Goëß, die Mee Birser Stuta: 49,0 s A O Le ati gy S A. von Rothschild u. Söhne in Frank- Die vier Künstlerinnen, wel<he für den verhinderten Kulenkampff'shen | dur<h den Künstler Herrn Weimar in Verbindung mit dem Archi- | Reichs-Minister, die Minister-Präsidenten Graf Badeni und S e 45 208 L 4 Holland E ente u N E Negigeans Baron Bansffy, die in Wien anwesenden österreichishen Minister Müller, Bä>er, Kon- | stindien O S R eine 4prozentige amortisierbare Menten- Anleibe G 151896 üs Kon- /10 Nominalbetrage von 90 000 000 Fr. = 72 900 000 A abarioto E

Chor eingetreten waren, fügten ihren Gesängen no< Mendels- | tekturmaler Herwart „einige der carakteristishften architektonishen fohn's „Leise zieht dur< mein Gemüth“ hinzu. Ein von Frau | Punkte von „Alt-Berlin“ in glüd>licher Weise enan On e und General-Adjutant, Son von Bolfras ditoren 2c, 202 12= 59 Gerste rund 1910 Mill. Kilogramm, davon y [h : / s , davon von welhe zum Bau von Eisenb E ; Va «8/10 Mill. Kilogramm Anlagen bestimmt is. Die Bastian t a EREEE

5 ep AD q , " , E a U R E RQL E s Ae E aevbbulidhe Rae L eid D finstlerisces Interesse die erlauchten Gäste. hre Majestäten bewohnen die großen Sineider Stone Alo 39,8 Rußland : ; dru>s vorgetragen. Der bekannte humoristishe Dichter und | zuwenden. Der Marktplaß mit der Gerichtslaube, der Ausbli> auf Fremden-Appartements, die Prinzen die Radeky-Appartements. BausMlosser,Eisenmöbel- Ulan 4 z L : Schriftsteller R. Shmidt-Cabanis erfreute die zahlrei< er- | den Spandauer Thurm, die Befestigungswerke an demselben und die gun heutigen Galadiner find 110 Einladungen ergangen. Der den Sub ld le 6 BOO 4 23,3 L Secorungverbältniß shließen si< an die vierprozentige rumänis, eutschen Kaiserlihen Majestäten zugetheilte Ehrendienst war Mascbinenslofser Heizer = Türkei E Me e E Ee ‘od dinausges o n i ders Io M, : : , ra ânemar * bout hor E ' oben; bei derselben werden : neben deutshen Pläßen und Bukarest au< andere Märkte mitwirken

schienenen Zuhörer durch einige Vorträge, unter denen das Lied von | Zugbrü>e im Mondschein, ein Spaziergang der Rathsherren von 1 |

den „stolzen Enten“ ganz besonders gefiel. Die Klavierbegleitung | 1650 dur die Georgenstraße, ein nah dem Kirhhöflein der Heiligen- | Morgens Allerhöchstdenselben bis Baden entgegengefahren. Kesselshmiede 2c. i - 1/

der Gesang- und Violinstü>ke führte Herr Max Eschke reht be- | geistkirhe wandelnder Leihenzug, und im Gegensatz dazu das Liebes- London, 14. April. (W. T. B.) Der Herzog und Feld-, Garten - Arbeiter, A Pa att RN 8/10 ‘din M : E » In der geftrigen Aufsichtsraths gung des Nort deutsche * rogramm, saft auss{ließli< von | Lloyd in Bremen wurde von dem Vorstand d t er Jahresbericht

friedigend aus. werben eines Berliner Jünglings bilden einige der Hauptanzichungs- | die Herzogin von York sind heute früh 9 Uhr nah Coburg e aa o E es G : G nebst der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das ver-

Im Saal der Philharmonie gab am Sonnabend Herr Eugen | punkte dieser künstlerisch ausgeführten Erinnerungéblätter. Diese abgereist. Me Mais L i :

Gura seinen leßten Lieder- und Balladen-Abend. Der beliebte | Bilder und einige andere, mit feinem künftleris<en Verständniß New-Y ork, 13. April. (W. T. B.) Dem spanischen Ver- Fubrfnechte, Kutscher c A O 1 /1w Mill. ai aen van flofsene Jahr vorgelegt und genehmigt. Der Abschluß weist folgende aufleute, Magaziniers, Verein. Staaten von N.-Amerika 134 nat s “ett d L a E, Rin a S Ae n 4e

E E s ungsfon

Künstler trug mit seiner kräftigen, den großen Saal vollständig aus- | aufgenommen und mit Hilfe der vorgeshrittenen Technik auf auto- .. j ¿ : h : een Stimme und mit der an Bu stets gerühmten Fein- | typishem Wege vervielfältigt, dürften no< lange nah der Beendigung | treter in Washington ist am 8. d. M. eine vom 4. April datierte Pader. . i ühligkeit und Lebendigkeit des Ausdru>s den Squbert?shen | der Ausstellung eine angenehme Erinnerung an dieselbe wach erbalten. | Note des Staatssekretärs Ol ney zugegangen, welche in freund- 0.9 s d : 4 Rußland 1/10 692575 (1894 566 154 5 \chaftlichem Tone Reformen für Cuba anregt und, falls die Lehrlinge aller M Oa. ¿ 9801 p ¡ggy infen, Geshäftskosten, Steuern Gewerbe c 9: 16 Kartoffeln 9000 kg, davon von x bungen 6 027 314 Es Mete Abschrei: E E R , rag

Lieder-Cyclus „Winterreise“, sowie ferner drei Lieder von Shumann d 1 und,

ano De D Be S A n e et: c id S, t Fe T E I des L O Ne 4. Ds des Sai er Aua A n a A würden, Aen be leit Unter- j Encke und „Die Post“ von Schubert wurden auf Wunsch wiederholt ; außer- exander Garde - Grenadier - Regiments Nr. wurden | stüßung zur Beruhigung der Cubaner in Aussicht stellt: TRTES D s 4 000 kg 1894 4524 928) A 5 ;

heute Vormittag auf dem Exerzierplay an der „einsamen Pappel“, Sansibar, 14. April. (Telegramm des Reuter"schen Zur Arbeiterbewegung. Frankrei S E " cine außerordentliche Abscibdun T Dbbe vor s Log U iGIEinT

Ee v genommen worden, welcher Betrag dem Gewinnungsfonds entnommen

dem sang der Künstler am Schluß des Abends no< Löwe's Ballade . „Der Nö>>k“ als Zugabe. Stürmische Beifallsbezeugungen, unter denen | die Kompagnien - des Füsilier- und des 4. Bataillons des 4. Garde- Bureaus.) Die Nachricht, daß der aufständishe Häuptling Aus Breslau wird der , Köln. Ztg.“ i 5 i: , da ( o «KOIn, Ztg.“ geschrieben, daß 150 Ber g- tali leute der Godullahütte die Arbeit nied E e 1000 , wird. Die Reihs-Postdainpfer-Linien er ° gaben einen Uebershuß in

der Ruf: „Auf Wiedersehen!“ mehrmals laut ers<oll, wurden dem | Regiments z. F. auf dem Moabiter Erxrerzierplay besichtigt. Mbaruk mit allen sei Begleit d Gebi L Rk A Lt Sangesmeister gespendet. Die Klavierbegleitung des Herrn Conrad | Morgen sowie am 16. d. M. wird die Besichtigung der übrigen | ; A s L D E N auf ceutshem Gebiet eine weitere Ausdehnung des Au Le daben, und das Exportiert wurden von Antwerpen au s ô ; : van Bos ift no< besonders rühmend hervorzuheben. Kompagnien beider Regimenter ftattfinden. E E irh is Ai E E E S di R Set, haben, einer Mittbeilung bes Be derts" zufolge, | ‘" demselben Zeitraum: M E E B sovepeiir ied 148 5d Passagiere S 240 708 M E __ Gestern gab die Pianistin Felicia Kirhdorffer, welhe hon j ; E E ann soll dorthin aufgebrochen sein. % Arbeiter der Geiser'shen Oelfabrik wegen Lohnstreits die Roggen rund ?/10 Mill. Kilogramm, davon nah Breslau, 13. April (W T B eee abe, im vorigen Winter mit gutem Erfolge hier konzertierte, im Saal Der jept im Verlage von G. I. Göschen in Leipzig erscheinende, 2 Í 5 f : Arbeit niedergelegt. O S S e G Kilogramm roduktenmarkt Spiritus . 100 1 100 0 Getreide- und Bechstein einen Kammermusik-Abend, den sie in Gemeinschaft mit | von dem bekannten Lexikographen, Geheimen Hofrath Joseph (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) In Mainz d na< einer Meldung der „Köln Ztg." vom U e P pr. April 50,80, Bo do 0 e E S Der 10. April der Ausstand in der Shuh fabrik von Eichbaum u. Cie. L 128/10 Mill. Kilogramm, davon na< pr. April 31,00. : L erbrauhsabgaben S 96/10 Mill. Kilogramm Magdeburg, 13. April. (W. T. B.) Zu>erberi<t. Korn-

E s am Freitag durch die Bemühungen der städti V i Theater. | Donnerstag und folgende Tage: Hotel zum Frei- Familien-Nachrichten. worden. (Vergl. Nr. 80 ‘d. BL) I BEwaing beigelegt D e zuer exfl., von 92 % 13,40—13,55, Kornzuer exkl: 88 9/ d hafe Schweden . . 3/ 12,90— 13,10, Nachprodukte exkl., 75 9/4 Rendement 9,75--10,65, Fe

Wetterberiht vom 14. April, n, ¿ readit te Svht UEIRENT Aus Leipzig meldet ,W. T. B.“: Eine sozialdemokrati M E O y Verlobt: Freiin Marie Sophie von Bothmer mit Partei versammlung, welche von ungefä br 1 a e Ri G ne E Mill. Kilogramm, E Se Se E I, 25,29. ORE IL. 25,00. Gem. Raffinade mit Faß S 10 Vtll. Kilogramm Dra PTEE iten « mit Faß 24,25. t hzuder I.

8 Uhr Morgens. H : e: Königliche Bchauspiele. Mittwoh: Opern- : p Hrn. Regierungs - Referendar Carl Frhrn. von war, lehnte die Betheiligung an den nächsten sächsischen Landtags- Holland Douand . , 2/10 Produft Transito f. a. B. Hamburg pr. April 12,70 be : / i, 12,75 Br.,

haus. 95. Vorstellung. Fra Diavolo. Komische odr ich ._ M00; ati Ta j S : Oper in 3 Akten von Auber. Text von Eugöòne Friedrich Wilhelmsiädtisiyes Theater. S Mee Tie un G nit a wablen (im Gegensaß zu der sozialdemokratischen Landesversamnilung S v - Scribe, bearbeitet von Carl Blum. In Scene ge- / __ Ghausseestraße 25—26. Weriier Emil von Biülôw (Zübr— Förcbow) in Dresden, cfr. Nr. 85 d. Bl.) ab, forderte die Abgeordneten für N L 98 ‘7 G; pr. Mai 12,80 bez, 12,824 Br., pr. Juli 13,05 bez, 13,074 Br seßt vom e rtileur Teplaff. Dekorative Ein- | Mitlwoh: Mit großartiger Ausstattung an rl. Johanne Schlieper mit Hrn. Lieut. d. R Fipzig, Pinkau und Goldstein auf, ihre Mandate niederzulegen, und “(ais rund 3/10 Mill. Kilogramm, davon na pr. August 13,175 bez. und Br., pr. Oktober-Dezember 11,871 bez. ri<htung vom Ober-Inspektor Brandt. Dirigent: Kostümen, Dekorationen und Requisiten: Der illy Kemna (Barmen). Frl. Else Keil init erklärte fih mit der Haltung des Reichstagsabgeordneten Schönlank Deutschland . . . . . , . 2/0Mill, ilogramm 11,90 Br. Fest. ; we Musikdirektor Steinmann. Phantasien im | Hungerleider. Ausftattungs-Komödie mit Gesang | Sn Postsekretär Otto Klincenberg. (Altkalen— einverstanden, bezüglich der Nichtausübung der Äb eordnetenmandate. ec E S N Leipzig, 13. April. (W. T. B) Kammzug - Termi Bremer Rathskeller. Phantastisches Tan! und Ballet in 10 Bildern von Julius Keller und | S R R Fr Ann S4 B Aus Brünn wird der „Voss. Ztg.“ telegraphiert: Eine Ver- E e 6 ; handel. La Plata. Grundmuster B. pr. April 3,35 46, pr. Mai 3,356 M frei E t Ce Hauff, E T Meik : urs E E E vor Bud gener Heinersdorf, geb. Kayser, mit Hrn. Pastor ito E ee Textila rbeiter beshloß, probeweise die Einführung Farrosseln 377 000 kg, davon E x p Zuni T2 M, pr. 2 340 M, pr. August 3,421 M Ve usik von Ado einmann. gent : - | Dde : . act P ie N nstündigen Arbeitstages und ferner die Frei . Mai E A ) kg eplember 3,49 #, pr. Dktober 3,45 4, pr. l L He Jn Scene geseßt von Julius Fritsche. Dirigent: | Meyer (Möstchen—Barkhausen b. Minden), ju fordern. Falls die Forderungen n M i E N pa La I S g A V pr. s g Jes dg di Januar 34 S ares 3A Æ : : s pr. Marz 3,90 &, pr. April —. Umsay: 75 000 kg. Rubig.

direktor Steinmann. Anfang 7 Uhr. i ; Í l Schauspielhaus. 101. orftellung. j Wallen- | Herr Kapellmeister Winns. Anfang 7# Uhr. ge: Me Gelscher Grnil Kleineacbter (E soll ein allgemeiner Ausstand er olgen. A r S Sn T, 18 ifi ; . d. R. Dr. E e nmerkung. In obigen Angaben für den Jm- und Export eipatg, 13. April. e T. B.) Die Generalversammlun

yphon-Musik-A flengesellshaft in Wahren be

ein's Tod. Trauerspiel in 5 ügen von Donnerstag und folgende Tage: Der Hunger- berg i. Scl.). Frl. Julie von E L

riedrih von Schiller. Negie: Ober-NRegifseur Max | leider. / 20 1-7 wáj T N z sind die auf der Eisenb befö j / der Po

f < g t E Pastor von Dobshüg (Kuttenberg, Böhmen Land- und Forstwirthschaft. einbegriffen, v LEUite, beloure Ie ba Sine nicht A deivlg seßte die e E auf fa, °/o fest, welche sofort zahlbar ift remen . April. (W. T. B.) Börsen - luß - Bericht.

rube. Dekorative Einrichtung vom Ober-Jnspektor aroshke). Frl. Martha Vo 7

L S ¿15 gt mit Hrn. Ge- ; L :

S D Et et 96. Vorstellung. Bajazzi. Theater Unter den Linden. Direktion: rihts-Sekretär Adolf Schewenz (Wüstewalters- ea L lERGR O s „W. T. B.* berichtet: Der erste Ae 1nd. Raffiniertes Petroleum (Offizielle Noti

Oper in 2 Akten und einem Prolog. Musik und | Julius Frißshe. Mittwoh: Der Mikado, oder: | „dorf —Wüstegiersdorf). S haft“ fiber die neue Er, S E Ste O i etroleum-Börse.) Still. Loko 5,60 Br * Russishes 5 ae

Dichtung von R. Leoncavallo, deutsch von Ludwig | Ein Tag u de M N RD R e ‘mit Fel. Gmilie Ltenberg (Stettin) Ee Dünger lehre wurde am Montag bier. Le offrat. is Bertret Ee Lin of Frits E Bete a Cts E e e Des oko 5,35 Br. Schmalz. Ruhig. Wilcor 284 F Armone (dies

E e O E N en von W. S. Gilbert, deu von Julius b G C : t), preußischen Regi ( l E rtreter der l Lem +BVelzEn (aus Tadbora) vor, dessen Qualität | 274 H, Cudahy 29 4, Choice G 29 h

: ; / a ; ptmann von Larish mit Frl. Elisabeth uylsen Regierung i der Geheime Ober-Regierungs-Rath D na< einer Mittheilung der „B. B. Z.“ i 4 G H Very. SE Se ite label 29

Baueru-Ehre.) Oper in 1 Aufzug von Pietro | Frische. Musik von A. Sullivan. Dirigent: Herr r. Hau 2) a Thiel aus dem Ministerium für L ( E g „D. B. Z. ganz vorzüglih genannt } Fairbanks 26 4. Spe>. Ruhig. Short clear middling l , 2% 1 Kapellmeister Febértiant Hierauf: Dive „| von Sperber (Gersfullen). Hr. Prem. -Lieut. erium für Landwirthschaft 2c., als Vertreter der | werden darf. Es werden demnähst Mahl- resv. Ba>y : : : middling loko 264

TLIQURE, ert ed vei (E namigen Volksftüd> E n E Men m BalletBeittes Me E Georg Heisterman von Zieblberg mit Frl. Helene Ret des Großherzo( thums Sachsen-Weimar der Regierungs- | diesem Produkt vorgenommen. A / sp. Ba>kproben mit Neis T Ae E Baumwolle s{<wa@.

: f Anfang 7 Übr. Goe>te (Inowrazlaw). Hr. Öberlehrer Raddaß Dest E Es zugegen. Gesfellshaftsmitglieder aus Deutschland, Das dritte (März-) Heft der unter Redaktion des Professors | ronen Carmen ? pte eronen Havanna, 530 Se-

mit Frl. Elisabeth Röhricht “fat: erreich und den Niederlanden, in erster Reibe Landwirthschaftölehrer, | Dr. A. Slaby im Verlage von Leonhard Simion in Berlin er- Hamburg 13. April (W. T. B.) Getreidemarkt

r . . . . . r 6

Wind. | Wetter.

in ? Celfius G, =4? R,

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeres\p Temperatur

red. in Millim

prak

E NW 3 bedeckt Aberdeen NW 3 wolkig Christiansund till wolkig Kopenhagen . SO 2Regen

Stolkholm . O 4'bede>t n : ftill|bede>t

t. Petersburg Nebel

O D s f n M O

|

au wolkenlos

Sork;Queens- town... SAcEvReg c TOO M 4 (04 Blat «| CD8 Hamburg .. | 759 winemünde | 758 Neufahrwafser| 759 T 2 l (O7 767 762 767 765 766 ae 15004 . 760 e l 600 Breslau .°. . | 761

——

—-

= p

O S T i dk pk Q pf p V | V D O P P Q O0

wolkig Regen

Regen bede>t1) beded12) wolkig wolkig

bede>t

wolkenlos halb bed. wes halb bed. [fi

83 S8 SSSQS | S S8 | ©

Schauspielhaus. 102. Vorstellung. Der Sturm. astor A. Guein- sind erschienen. Gutsbesiger Dr. Ls hielt die Eröffnungsrede. | sheinenden „Verhandlungen des Vereins zur Beförderung | Weizen loko ruhig, holsteinisher loko neuer 164—157 Roggen loko

Zauber-Komödie in 5 Aufzügen von William Shake- Donnerêtag: Die ledermaus, Komische G r 4 4 t G P C , eboren: Ein Sohn: Hrn. l : L ; speare. Nah Auguft Wilhelm von Schlegel's Ueber- | Operette in 3 Akten von Johann Strauß zius (Winterfeld, Altm.). Hrn. Prem.-Lieut. Regierungs-Rath Heidenreich begrüßte die ersammelten namens der | des Gewerbfleißes 1896“ hat Tes Inhalt: Abhandlungen: rubig, hiesiger —, me>lenburger loko neuer 132—136 russi loko n ; ,

seßung. Musik von Wilhelm Taubert. Tanz von | _ Dienstag, den 21. April: Gastspiel der Madame von Bec Großherzogli i i j i | ¿warzowéky (Torgau). Hrn. Frhrn. oByerzogtien HNegierung. Geheimer Ober-Regi g, , | Die Unfallve des inwi ; Í Gmil Graeb. Anfang 7# Uhr. Anne Judic und Gesellschaft. Femme à Papa. | o Herzenberg (Heu>kewalde). Eine Tochter: Thiel hob hervor, dah kein anderes Land eine folche ‘Eincichtun ; bab die deutsche Sndustrie: Von Professor Sen di e Na auf 1: Lig, I fer rubig. Gerste ruhig. Rübsl (unverzollt) ftill Chansonnettes. Der Vorverkauf der Billets Hrn. Arno von Oheimb (Kuhnern). Hrn. Lieut. und daß dieselbe eine dauernde sein werde, Den erfte Vort g a Rath im Reichs-Versich rie, i Hartmann, Regierungs- ko 47. Spiritus till, per April-Mai 16$ Br., pr. Mai-Juni

MTATISTRN L E beginnt am 16. April 1896. P a R C Gtheitier Realen ae Ne Mt Werbe, ortrag hielt p erungsamt. Dem März-Hefte iegt der } 16F Br., pr. Juni-Juli 16} Br., per September-Oktober 178. Ka Elbe ( g) Hrn. Divisions- Pf N erung , Profes Maer>er von der Universität | Sißungs-Beriht vom 2. März 1896 mit folgendem Inhalt: Verei 2000 k. ffee Dentsches Theater. / Mittwo<: Romeo und i Ge E E S va valle über Düngungszwe>e. nahrihten. Ueber Röntgenstrahlen und der NaWîrag zum Bericht E Katfre Nabmitiagata g E N E S t Julia. Anfang 7 Uhr. estorben: Verw. Fr. General-Lieut. Elise von über die Sißung vom 3. Februar 1896: Ueber die i t N 2 erage ntos pr. Donnerstag: Der Meister von Palmyra. Adolph Ernst-Theater. Mittwo<h: Das asfel, geb. Thormann (Laskowiß, Westpr.). Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- gebauten inesishen Panzerschiffe (hierzu Tafel s B, U a Bet etn un T E (Sh Ehe ne N ar on. 5E. Freitag: Das Lumpengesindel. otte Berlin. Gesangsposse in 3 Akten von Leon r. Hauptmann Martha von Bor>e, geb. von Maßregeln. r S. In der V. ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre | Produkt Basis $88 9% Rendement neue seid ‘frei L a e pre L b er Stuttgarter Mit- und Rü>versiherungs-Aktien-Ge- pr. April 12,724, pr. Mai 12,80, pr. Juli 13,05, pr. Augu 1818

Ki DRE < « L be R 10 E R H A reptow und Ed. Jaco e... 756 10 . . 1 s 1! f ; 4 von Gustav usik von Guftav Steffens lau). Louise Gräfin Wrshoweß, Sekerka und i Durch Pans des Köntglich portugiesishen Ministeriums des | Gewinn- und Verlust-Konto, sowie das Bilanz-Konto der Gesellschaft Wien, 13. April. (W. T. B.) Der Wiener Bankverein ivi . . . R . n

t .

) Früh Regen. Y Gestern und Nachts Regen. | Berliner Theater. Mittwoh: Die Frau | In Scene geseßzt von Adolph Ernst. 2. Akt: Alt- | : s ern sind d j 3 : 7 Be G Dw N seen und Nahis, Negen, | ie Geist. Anfang T Ube, Berlin. Anfang 74 Ubr: | Sehe Riegierungs- und Gewerbe Ratb ‘geri F Wentiiens am La Plata für rein von Gelbfieber eeflüe wber | 121 126 Idi Auberselee Die Ginnabmen betragen im Ganzen | die Böhmische Eocomptebank haben, nachdem die Kotierung er Aktie Uebersicht der Witterung. Fr Ens E RN eleitüne): König | f Aa und die folgenden Tage: Dieselbe Vor- Müller (Hannover). t, E a ati g u rgl. „R.-Anz.*“ Nr. 67 Me ait sließlih 26 106 : E i nsen. Die Méferven beicutin : Gesetzliher Rudolf g 4 „Montan-Gef etl) Ag Le Sa e „unn Dee Das barometrishe Maximum im Westen hat \i< | Heinrich. y / eshwader-Arzt Dr. med. Albert Nenvers (Yoko- Dur V Vvegen. l eservefonds am 31, Dezember 1894 11 679 4, hierzu Gewinn für | mahung wegen der Uebernaht d E i

; 1 ) . hama). Hr. ‘Ober-Stéuet-Kohtroleur a. D. ur< Verordnung der Königli<h norwegischen Regierung vom | 1895 4241 , zusammen li 3, me und Emission der Hälfte der gesammten reitet E Sine Depression g “Gren Pentral-Theat A i Mayer (Breslau). Hr. Professor Dr. Go: M. ift die Stadt St. Petersburg, sowie das gleihnamige | 1895 15 920 « Et S V D A 001 A: idi L oidibüite rut 6260 BA A sz Montan-Gesel(sbaft e fich éntwidelt hat; eine andere Depression über Lessing - Theater. Mittwoh: Gastspiel von M f Saa M lia Pu as fugs einri<h Wilhelm Erler (Züllichau). Ans Bens für „Len De Ge worden. (Vergl. „Reichs- Sten Va 31. T dg 72821 4 Von dem Rein- | werden diese Werthe ‘it Substridtiangeec i s O Dânemark verarion im südlichen Nordseegebiet | Friedri Mitterwurzer. Das Glü im Winkel Mün / : d Pbliche von Æ gehen zunächst 5 °/% mit 4241 an den ge- | Die Kurse sind für Böhmische Montan-Aktien mit 620 - ftark böige nordwestlihe Winde. In Deutschland Le 74 Ub urzer. Da s Be bener rtnerplaß - Theater. Conrad Verantwortlicher Redakteur: Siemenroth eplihen Reservefonds, 40%/ des eingezablten Aktienkapitals von | Kupon für 1895, für Poldibütte-Aktien it 245 E h E dauert die kalte, trübe Witterung bei mäßiger süd- | D E erôtag : Gastjpiel von Friedri Mitterwur a. V. Der wiegervater. Aufang 7} Uhr. ; Y / Verkehrs-Anstalten. 900 000 J mit 20000 Æ an die Aktionäre. Von dem hierna< | 1895 und für Rud lfshü d Ar R

j : zer. | Donnerstag: Dieselbe Vorstellung. : in Berlin. verbleibenden Bet 605 [3° Apoiodütte-Aktien mit 340 Fl. festgeseßt. e Mie trt Uet (gan? | Das Glü im Winkel. Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. prEndon, 13. April. (W. T. B). Der Union-Dampfer | der Direktion an Tantidme 7279 @ und den Attionären eine Supae: | skripten "4e 20 Feil, (W. T. B.) Die , tolle” inbigt die Sub. oder Schnee gefallen, am meisten, 22 mm, zu | 5 Gia e von Friedrih “Mitterwurzer. Dru> der Norddeutshen Buchdru>erei und Verlagt- 'Stütoria“ ift Sonntag auf der Heimreise in Plymouth an- | dividende von 13 %/% des Grundkapitals mit 30 000 4 gezahlt, der | an. Es ist dies d Betrag ogen ttger acta que Megas E Konzerte. oflalt Sertin 20, Wihelmffrahe Ke, 2 Y Goalend au de hrtle tot hei C arorllea Lasefy fe | 202 M nin dem Sigehesons marsbiefen. y | Üchemabne des gamen ‘f pegentien Lelele teidllgtn Bars wärts fortzuschreiten scheint, e Fortdauer der ; , Wer Al ra er Magde - , naßfalten Witterung bet frishen Winden aus west-| T Konzert-Haus. Karl Meyder - Konzert. Acht Beilagen : ugen, Der Castle-Dampfer „Drummond Eafil E N siherungs, Ges ellshaft hat den von der Direktion Mongtoatee d D April r italienif en St bli, m die Ba d Ftalia® esidenz- Theater. Direktion: Sigmund Mittwoch, ben 15, April, Ab 3 (eins<ließli< Börsen-Beilage) R nnabend auf der Ausreise von Southampton abgegangen. e<nungsabs{luß und die Bilanz für das Jahr 1895 genehmigt Zweigniederl, } hat, t werden. Der É ee E

, den 15. April, Abends 74 Uhr: Fest ' otterdam, 13, April. (W. T. T6 amburg: Ameri- | Danach beziffert sih der oa e 4 der Einnahmen über die Aus- diese 60 Millionen ist 98 mit in en von L April O se

Richtungen zu erwarten sein. Lautenburg. Mittwo: l e ri e o re Behange.) Sihank ert jur Feter des 10 jährigen Jubiläums des | sowie die Juhalisangabe zu Nr. S des sen, fanishe Padetfahrt- Aktien - Gesel a t, Der Dampfer | gaben auf 601 880 4, wovon nah Dotierung des Reservefonds und Wien, 14. April. (W. T. B.) Die Brutto ‘Ein ew-York abgegangen. Zahlung der statutenmäßigen Tantièdmen den mit Gerwinnantheil Orientbahnen ugen in der 13, Woche (vom D. Piäri 54

, Ko (L'Hôtel du Libre Echange.) Ghwank Kapellmeifters Herrn Karl Mevder. lichen Mgen ers (Kommanditgesellschafteu Spaarndam“ ist Sonnabend früh von bearbeitet von Benno Jacobson. Anfang 74 Uhr. E E vom 7. bis 11, April 1896, E : : E

bi C0 O C P > D P P DO bDI DO s C5 > do M P

ander (Münster, Westf.). Hrn. Regierungs- on. Kuplets und Quodlibets Nath Paul Ges< Tochter Annemariehen (Bres- Portugal. fellshaft vom 11. April 1896 wurden der Geschäftsbericht, das pr. Dezember 11,85, pr. März 12,124. Steti , B .

ic T R R

E R T E E H E T T S E T T T S He H T I 5 b BE H f S X 7 C 6

E

E Ea S itim E I EEY

Paas

in 3 Akten von Georges Feydeau, übersezt und Aktien und Aktiengesellschaften) für die Woche