1896 / 92 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L. 564. Klasse A6.

Nr. 15 381,

yp> "A fre ! Eingetragen für die Firra Jsaac Wed Ling Wwe. «& Eydam Dirk Hekker, Danzig, Breit- gasse 51/52, zufolge Anmeldung vom 25. 1. 95 am 7. 4. 96. Geschäftsbetrieb: Branntwein- und Ligqueur- fabrik. Waarenverzeichniß: Liqueur und Brannt- wein, Magenbitter--

Nr. 15 384. N. 909. Klafse 34.

E DB. BERINGUTER'S Se

Ei tra en für d | PRACT ARET A BiMLAS die eco ‘Ray- | VEGETABLLISCHES

mondî « Co.,, |[HAAR-FÄRBE-MITTEL Berlin, zufolge ANERKANNT UND E OHLNY Anmeldung vom 2 1 O1 De (0 am 7. 4. 96. Geschäftsbetrieb : Mea und ertrieb nachbe- nannter Waare. Waarenverzeich- niß: Dr. Leopold Bóringuier?s Haarfärbemittel.

MEDICINISCHEN AUTOTN T L aN ALS WIRKSAN UND' CNSOMÄOLN H

KOPF- & BART-HAARE

" a4.

| DRLIERICEN SCAATTIRUNGEN ÄCBT 20 FÄRBEN SUNE Dn AATY TV DEFLRCLES UND GREVEN ry BIYERLAÎSN Y

Wn Laifel: Uön o legiam

DERLIN ‘erlag run Bay mond & Cou u

j H Bay en

i E eecvom es cvauflv us a 240M

1A enxm » vavza = ari 087 0 W d Pia) Haus c

Ae Gia Bs

Eingetragen für Karl Heinrih Kneip, Caffel, Ob. Carlstr. 19, zufolge Anmeldung vom 14. 3. 95 am 7. 4. 96. Geschäftsbetrieb: Weinhandlung. Waarenverzeichniß : Weine und Spirituosen.

Berlin, den 17. April 1896.

Kaiserliches Patentamt.

von Huber. [4033]

Das Wirthschaftsjähr 1895.

In ihrem Jahresbericht für 1895 stellt die Han- delskammer für den Stadtkreis Duisburg die allgemeine Lage von Handel und Industrie fol-

endermaßen dar: Unglei<h den Vorjahren können Baue l und Industrie auf einen im Ganzen be- friedigenden Geschäftsgang während des abgelaufenen Jahres zurückbli>en. Wohl herrshte zu An- fang des Jahres ziemli< allgemein geringes geshäftlihes Leben mit unvermeidli<h damit verbundenen niedrigen Preisen, do< [chon im zweiten Vierteljahr begann ein merklihes Anziehen, das im Sommer und besonders vom Herbst an fast überall zu einem kräftigen ge[<äftlihen Verkehr sich ausgestaltete, dessen Aussichten auf Bestand nah allen Anzeichen selbst über den Winter hinausreichen. Auch im Auslande war eine ges{äftli<e Belebung eingetreten, deren Wirkupgen auf unfere Industrie in der zweiten Hälfte des Jahres sich überall äußerten. Namentlih wurde unsere Eisenindustrie dur die aus Nord-Amerika einlaufenden Bistellungen fehr gefördert. Die erfreulihste Seite dieser günstigeren Wendung der Geschäftsverbältnisse in der zweiten Hälfte des Jahres bot die Wahrnehmung, daß die Aufwärtsbewegung sich frethielt von Üeberslürzungen und Ausartungen, und fonach ein guter Ausbli> în die nähste Zukunft offen blieb. Neben der In- dustrie erfreute sich au<h die Landwirthschaft besserer Getreidepreise und damit im allgemeinen freundliherer Verhältnisse. Nach unseren Ermitte- lungen hat die Aufhebung des Identitätsnachweises den deutschen Landwirth wieder in die Lage verseßt, den günstigsten Markt für sein Getreide si< zu suchea und die Vortheile der jeweiligen Geschäfts- lage, wo sie auf dem Weltmarkt sih bieten, selbst- ständig für sih auszunußen. Auch der westliche Getreidebau hat aus diesen Veränderungen Vortheil gezogen. Er hat seine früheren guten Absatzgebiete in T und Belgien wiedererworben. Einem Ueberbli> über den Geschäftsgang der In- dustrien und des Handels im Bezirk der Handels- kammer entnehmen wir L Für Roheisen war die Marktlage zu Anfang des Jahres äußerst \hwierig. Im Mai jedo trat eine Besserung ein, die sih im September zu einem starken geschäftlichen Aufschwung auswuchs. Die Nachfrage ließ eine volle Auenuytung ker vorhandenen Betriebsanlagen zu, die zu Anfang des Jahres zum theil no< still lagen. Die Roheisenverbände konnten infolge der besseren Geschäftslage eine Erhöhung der Preise für sämmt- liche Robeisenforten durhseßen und damit den ge- iticgenen Preisen der Rohmaterialien Rehnung tragen. Die Walzwerke für Kessel-, Brücken- und Schiffs- blehe hatten bis September unter mangelnder Nach- frage und verlustbringenden Preisen zu leiden. Bis zu diesec Zeit war die Beschäftigung der Werke un- ureihend. Erft das Eingreifen amerikanischer Be- stellun en* führte cine Besserung herbei, die er- freuliher Weise nachhaltig gewesen is. Die Maschinenbau-Jndustrie war im allgemeinen mit dem Geschäftsgange zufrieden; die allgemeine Besserung der Verhältguisse seit dem Herbst wirkte au auf sie günstig zkrü>. Dasselbe gilt für die Dampfkesselfa éiken. Ueber die Preise der fertigen Fabrikate wird indessen geklagt. Die Kupferwalzwerk-Industrie und Ae Em Peliang von Draht, Röhren und Walzen aus Kupfer und seinen Legierungen fand Anregung durh den ge- \teigerten Bedarf der Lokomotivbau - Anstalten und der Eisenbahnwerkstätten und dur< Bestellungen aus dem Auslande; au<h der Bedarf der Kupfer- M eie reten und Apparatbau-Anstalten, sowie der ilitär- und Marinewerkstätten hat ih ge- hoben. Beim Werkzeuggußstahl sind die Ver- hältnisse, die allerdings hon im Vorjahre nicht un-

N waren, unverändert geblieben; eine Preié- teigerung-- entsprechend den höheren. Preisen der Brénn- und Rohmaterialien hat sich nit erreichen lassen, Das Draht- und Drahtstiftengeshäft war av< im P t infolge der starken Ueber- erzeugung wenig-lohnend. Eine mäßige Preissteige- rung konnte durch die günstig einwirkenden aus- ländishen Bestellungen erzielt werden. Die Was<h- maschinen-Industrie erfreute sih guter Be- schäftigung. Die JIndusirie der feuerfesten Steine 2c., deren Geschäftêgang mit dem der Eisen- industrie eng verknüpft ift, hatte ebenfalls zu Anfang des Jahres mangelnden Absaß und \{<le<te Preise; mit Beginn der zweiten Hälfte des Jahres besserten sich die Geschäfte entsprehend den Veränderungen in der Eisenindustrie. Die Nohküpfer-In dustrie war regelmäßig beschäftigt, wenn auch die ungünstige Konjunktur für Kupfer und Eisen niht ohne nah- theiligen Einfluß geblieben ist. Der Absaß von \<wefelsaurer Thonerde und Thenerde- räparaten war dur< neu entstandene Konkurrenz <wierig bei \{<le<ten Preisen. Ultramarin er- reihte im Vorjahre nur no< etwa 62 0/6 des Ab- satzes früherer Jahre, da sein Gebiet dur das Anilin eingesbränkt worden ist. Der Schwefel - säure-Markt war flau. Der Abfaÿ wurde namentlich geringer infolge der Errihtung eigener Fabriken dur<h die früheren Abnehmer. Die Darstellung von Soda, Sulphat ‘und Salzsäure litt zum theil unter weichhenden Preisen; eine Besserung wurde Hervorgerufen dur die Erholung: des Marktes in England und Belgien. Bei der Steïinkohlentheer- Destillation stiegen die Theerpreise infolgé * vershärfter Konkurrenz eigenen Industrie wesentlih höher, als es der ge- ringen Preiserhöhung einzelner Theerprodukte ent- sprah. Für die Baumwollindustrie ist das Wirthschaftsjahr im allgemeinen günstig gewesen, wenn auch starke Schwankungen des Rohmaterials häufig die Geschäfte ershwerten. Jm olz- geschäft war der Bedarf gegen 1894 entschieden größer. Jn der Möbelfabrikation zeigte sich größerer Bedarf an besseren Wohnungéteinrichtungen. Die Mühlenindustrie erfreute sich im Ganzen

. besseren Geschäftsgangs infolge der Aufhebung des

íúIdentitätsnahweises und der Staffeltarife. Auch im Getreideges<häft wird der allgemeine Verlauf als ein günstiger geschildert. Ueber einen weniger günstigen Geschäftsgang berihtet die Margarine- fadüstrie Die auhtabad>dindustrie be- zeichnet das Geschäftéergebniß des Vorjahrs als un- günstig; der Absay an Kautaba> hat etwas zu- genommen. Die Verhältnisse dec pi arren- fabrikation waren im allgemeinen besser. Die rheinishe Leinölindustrie war nur zeitweise lohnend; die Leinsaatpreise waren im allgemeinen zu s{<wankend. Der Absay der Bierbrauereien litt unter der kalten regnerishen Witterung, die während eines großen Theils des Sommers herrshte. Das Kohlenges<häft wurde stark beeinträchtigt dur den ungünstigen Wasserstand des Rheins; das Gleiche ist von der [Spedition zu bezihten. Das Baugeschäft hielt sich in normalem Vange. Im allgemeinen wird aus den vorstehenden Berichten der Eindru> gewonnen, daß die geshäftlihen Verhältnisse niht ungünstig ge- wesen O und auch für das Jahr 1896 no<h einen guten Ausbli> laffen.

Glektrote<hnis<her Anzeiger. (Verlag von f: A. Günther u. Sohn, Berlin W.) Nr. 24.

nhalt: Telephonmeßbrü>ke der Aktien-Gefellschaft Mix & Genest in Berlin. Zentral-Schleppbahn für decn niederrheinis<-westfälis<hen Industriebezirk. Neuerung an Apparaten zur Darstellung von Roentgen-Strahlen. Ueber die Verwendung der Koble als Wider ftandématerial. Auszüge aus den Patentschriften. Submissionen 2.

Papier - Zeitung. (Berlin) Nr. 30. Snhalt: Haftrfliht der Bahnverwaltung. Dru>- febler. Dehnen des Papiers beim Bedrucken. Kleben von Sulfitstoffpapier. Färben von Papier. Kiesröstofen. Ausfuhrzoll auf kanadisches Holz. —— Hölzerne Riemenscheiben. Arbeiter-Aus\tände in Norwegen. Altes Papier. Jahresberi@t der Badi)chen Aufsichté beamten für das Jahr 1895. Zur Geschichte des Buntpapiers. Berliner Typo- graphische Geséllschaft. Fachklasse für Typo- graphen. SInternationaler Graphisher Muster- austaus< des Deutschen Buchdru>er-Verein®. Die Buchbändler und der Gesetßentwurf über un- lauteren Wet1bewerb. Fremdwörter. Vereins- Nachrichten. Deutse Erfindungen. Börsen- beriht. Fortgeseßtes Anzeigen. Zölle der Ver- einigten Staaten von Amerika. Nüglichkeits- Verband. E

Zeitschrift des Leipziger Meßverbande®, herausgegeben vom Meß - Auss{uß der Leipziger Handelskammer. Nr. 17. Inhalt: Bekannt- machung. Bericht über den Verlauf der Oster- Vormesse. Die Breslauer Messe. Die Groißsch- Pegauer Marktshuhmacherei und ihre Beziehungen zur Leipziger Messe. Von Dr. Nicolaus Geißen- berger. 11. Markt und Messe. Von Dr. Kroker. Die Leipziger Messe „unter den Buden“. Von Volkmar Müller.“ Mit einem Bilde nah Original- zeichnung. Kleine Mittheilungen.

L: Handels - Zeitung Merkur. Wowhenschrift für kaufmännische, finanzielle, volks- wirths{aftlihe Angelegenheiten und Versicherungs- wesen. - (Verlag von L. Schnigler u. Cie. in Müncen.). Nr. 226, —- Inhalt: Sc<hlechte und gute Mon. Oer deutshe Maschinen-Erxport. Baùüken und Finanzielles. Volkswirthschaft, Hans und Gewerbe. WVersiherungswesen. echnik, Büchertisch.

Zeitschrift für Lüftung und Heizung. Naa der Lüftungs- und Heizungskunde mit

ins{<luß der Feuerungêtehnik und des Ofenbäues. Verlag von Carl Marhold in Halle a. S, Hest 8. Inhalt : Heizung und Lüftung von Theatern. Reguliervorrihtungen für Feuetdfen: Lüftung und

eizung in hygienischer Beziehung. Der orn- teinbau. Vfenrohr als Zeltstüße. E

taterialien und Konstruktionen. Entstehung des

etrolcums. Beleuchtung mit Acetylengas. Schadenéersay der Eisenbahn bei Verlust des zum Transport aufgegebenen Guts. Submissions- Anzeigen, Literarishes. Anfragen.

in dec

Sen ena es Wegweiser. Zeit- schrift für foziälreformatoris<es Genosfsens<haftswesen. Berlin 8W., Königgräßetstr. 58. Nr. 6. Inhalt : Ländliche BVollgtnoff-usGaften. Sozialismus des inneren Lebens. Das Eigenthum und seine Um- wandlungen im Zirkulationtprozeß. Kleine Mit- theilungen. Regeln für die Genossenschafttpraxis. Genofsenschaftliche Wahrsprüche und Losungen.

Baugewerks-Zeitung. (Verlag der Expe? dition der Ee tuna, B. Felish, in Berlin.) Nr. 30. Inhalt: Rechtsirrthümer der Berliner Gewerbegerihte. Villa Mozartstrafße Nr. 6 in Dresden. Vereinsangelegenheiten. Berufsgenossenschaften. Lokales und Vermischtes. Soziales. S@hulnachrihten. Bücheranzeigen und Rezensionen. Submissionswesen. Patent- liste. Bau-Submissions-Anzeiger.

Deutsche Uhrmacher-Zeitung. Fachblatt für Uhrmacher. (Verlag und Expedition von Carl Marfels, Berlin W., Jägerstr. 73.) Nr. 8. Inhalt: Deutsche Uhrmacherschule. Ein Bezirks-Verein als Konkurrent des Uhrmachers. Staubsicherer Bügeélvershluß für Remontoiruhren. Die Qua- dratur des Kreises. Eine neue Brille für hoh- gradig Kurzsichtige. -— Eléktrishe Siganal-Uhr. Fensel mit Hebel-Kömpenfation. Sprechsaal.

us der Werkstatt (Löth-Apparat).- Vermischtes. Briefkasten. Patent-Nachrichten.

Handels- Negister.

Die! Handelsregistereinträge über Aktiengesellschaften und“ Kommanditgesellschaften auf Aktien werden nah Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- Lee aus dem Köntgreich Les dem Königreich ürttemberg und dem Großherzog- thum Hessen unter der Rubrik Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentli<h, Mittwochs bezw. Sonn- abends, die leßteren monatli.

Aachen. {4117]

Unter Nr.--9025 des- Firmenregisters wurde die Firma_ „Schmiß s0eurs“ mit dem Orte der Niederla\sung Aachen und als deren Inhaber der Kaufmann Olto Ferdinand Emil Schmiy in Aachen eingetragen.

Aachen, den 15. April 1896.

Königliches Ami1sgeriht. Abtheilung V.

Aachen. [4116] Unter Nr. 5026 des Firmenregisters wurde - die Fuma „Ed. Goerres“ mit: dem Orte der Nieders assung Aachen und als deren Inhaber der Eisen- gießer Eduard Goerres in Aachen eingetragen. Aachen, den 15. April 1896. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Altenburg. SBefanutmachung. {4120] Auf dem die Firma Fockendorfer Papierfabrik, Actiengesellschaft in Fockeudorf betr. Fol. 87 des Handelsregisters des Amtsgerichts ist heute ver- lautbart, daß in Fischersdorf (Amtsgericht Leuten- berg) eine Zweigniederlassung errichtet ist. Altenburg, am 13. April 1896. Herzogliches Amtsgericht. Abth. 1. Krau se. Altenburg. Bekanntmachung. [4119] In das Handelsregister des Amtsgerichts ift heute auf Fol. 229 die neuerrichtete Firma Arno Günzel in Altenburg und als deren Inhaber Kaufmann Emil Arno Günzel in Altenburg eingetragen worden. Altenburg, am 14. April 1896. Herzogliches Amtégeriht. Abtk. 1 Krau}e.

Altona. [4118]

Die diesseitige Bekanntmachung vom 27. v. Mts,, betreffend die Aktiengesellshaft Altonaer Quai- und Lagerhans- Gesellschaft wird dahin berichtigt, daß der abgeänderte $ 37 lautet:

Die vorgeschriebenen Bekanntmachungen erfolgen dur einmaligen Abdru> im Deutschen Neichê- Auzeiger.

Die Gesellschaftsbekanntmachungen werden, soroeit die Statuten nicht anders bestimmen, vom Vorstande erlassen.

Altona, den 13. April 1896.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 111 a. [3374]

Baden. : : In das Firmenregister wurde heute

Nr. 6775. eingetragen : Zu O.-Z. 282: Die Firma Otto Jordau in Baden ist als Einzelfirma dur< Geschäftsabgabe des bisherigen Inhabers, ebenso wie die Prokura erloschen. ; i

Zu O.-Z. 358: Die Firma Karl Olinger in Baden ist dur Geschäftsabgabe des jeßigen In- habers erloschen.

O.-Z. 413: Firma Rud. Taylor in Baden. Inhaber is Rudolf Taylor in Baden, ohne Ehe- vertrag mit Helene Pfeffinger verheirathet.

Baden, den 7. April 1896.

Großh. Amtsgericht. I. Fr. Mallebrein.

Berlin. DHaudelêregiïer [4387] des Königlichen ÄUmtsgerichts ä zu Berlin, Zufolge Verfügung vom 13. April 1896 sind am

14, April 1896 folgende Eintragungen erfolgt :

In unser Gesellschaftsregister ist bei Nr. 12 094, woselbft die Aktiengefellshaft in Firma: Union, Deutsche Verlagsgesellschast

mit dem Sitze zu Stuttgart und Zweigniederlassung

zu Berlin vermerkt steht, eingetragen :

In der Generalversammlung vom 31, De- zember 1895 if na< näherer Maßgabe des Protokolls diefer .Verfammlung beschlossen worden, 2800 Siüd ah den Inhaber und je über 1000 M lautende Genußscheine an Stelle dur< Ausloofung zu amortisierender Aktien aus- zugeben und 88 9, 10, 39, 40 des Gesellschafts- vertrages zu ändern. j

In unser Gesellschaftsregister ift bei Nr. 14 900, woselbst die Aktiengesellschaft in Firma : Medicinisches Waarenhaus (Actien- Gefellschaft)

mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen : Der Rentier Gustav Hoffmann zu Berlin ift Mitglied des Vorftands geworden.

In nte Gesellschaftsregister ist bei Nr. 14 177, woselbst die Aktiengesells haft in Firma :

S. Bergmaun & Co. Actieugesellschaft, Fabrik für Jsolir-LeitungErohre und Specigl- Installations. Artikel für electrische Aulagen e dém Siyë zu Berlin vermerkt steht, eins getragen :

In der Generalversammlung vom 30. März 1896 is nah näherer Maßgabe des Protokolls dieser Versammlung beschlossen worden , eine Erhöhung des Grundkapitals um 500 000 (6 herbeizuführen.

Dem Kaufmann Wilhelm Ludwig Otto Theuer- fauff und dem Kaufmann Johann Georg Porth, See zu Berlin, ist für die Aktiengesellschaft in

rma:

H. Berthold Mesfinglinienfabrik und Schrift- gießerei Aktiengesellschaft (Gesellschaftsregister Nr. 16 125) dergestalt Kollektiv- prokura ertheilt, daß jeder von ihnen ermächtigt ift, die Gesellshaft in Gemeinschaft mit einem Vor- standsmitgliede zu vertreten und deren Firma zu

zeichnen.

Dies ift unter Nr. 11425 bezw. 11426 des Prokurenregisters vermerkt.

In unser Prokurenregister ist bei Nr. 11 402, wo- felbst die Prokura des Karl- Prestin für die Actien- pescuiGai Niederlausizer Ciseubahn-Gefell- chaft vermerkt steht, eingetragen :

Der Name des Prokuristen is Carl Prestien. '

Berlin, den 14. April 1896. «c

Königliches Amtsgericht L. Abtheilung 89.Lh WWCriin, Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts ä zu Berlin,

Laut Verfügung vom 13. April 1396 i\t am 14. April 1896 Folgendes vermerkt:

In unser Gesellschaftsregister ift unter Nr. 10 051, woselbst die Handelsgesellschaft :

Lindstedt & Säuberlich

i vormals Auguft Martiny mit dem Siye zu Berliu vermerkt steht, getragen: : /

Die Gesellschaft ist dur< gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst.

Der Kaufmann Carl Friedrih Nobert Säuber- li zu Berlin seyt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort. Bergletiche Nr. 27 921 des Firmenregisters.

Demnächst if in unser Nr. 27 921 die Firma:

Liudstedt «&- Sänberlich

: vormals August Martiny mit dem Siye zu Berlin und als deren Inhaber der Kaufmann Carl Friedri< Robert Säuberlich zu Berlin eingetragen worden. i

Dem Max Naumann zu Berlin ift für die leßt- genannte Firma Prokura ertheilt, und ift dieselbe unter Nr. 11 427 des Prokurenregisters eingetragen worden. s

In unser Gesellschaftsregister ist eingetragen :

Spälte 1. Laufende Nummer: 16 138.

Spalte 2. Firma der Gesellschaft :

SHeiuri< Loewy.

Spalte 3. Siy der Gesellschast: Berlin.

Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft :

Die Gesellschafter sind :

1) Kaiserlicher Hoflieferant Heinrich e

2) Instrumentenmacher und Bandagist Alfred

j Loewy, beide zu Berlin. :

Die Gesellschaft hat am 1. April 1896 begonnen, an welhem Tage Alfred Loewy in das Geschäft des Heinrich Loewy eingetreten ist. /

Die Gesellschafter der hierselb am 1. April 1896 begründeten offenen Handelsgesellschaft :

S. Mark «& Co. sind die Kaufleute : Sally Mark und Tobias Schkud, beide zu Berlin. i M

Dies ift unter Nr. 16 139 des Gesellschaftsregisters

eingetragen worden. E ie Gesellschafter der hierselbst am 30. März 1896 begründeten offenen Handelsgesellschaft :

Berliner Cementbau-Gesellschaft zur Verwertuug Otteo’sher Patente

find Kanter Behrend « Otto ind:

Banquier Eugen Kanter, Fabrikant James Behrend und Baumeister und Ingenieur Richard Otto, sämmtlich zu Berlin. j Nur die Gesellschafter Behrend und Dtto gemein- D A find zur Vertretung der Gesellschaft be- rechtigt. Dies ist unter Nr. 16 140 des Gesellschaftsregisters eingetragen worden. Lt In unser Firmenregister ist mit dem Siye zu S früher Prenzlau, unter Nr. 27 922 die irma: Verlag der Deutschen Destillateur-Zeitung Caesar Lax 7 und als deren Inhaber der Yedakteur Caesar Lax zu Berlin eingetragen worden. In unser Eitigenrralltit sind je mit dem Siye zu Berlin unter Nr. 27 923 die Firma:

A. F. Schulze und als deren Inhaberin die Wittwe Anna Schulze, geborene Joppich, zu Berlin,

unter Nr. 2/924 die Firma:

Emil Gallewsfi An und als deren Inhaber der Kaufmazin Emil Gallewéfki zu Berlin,

eingetragen worden. ; Gelöscht ift: Prokurenregister Nr. 7103 die Prokura des Carl Julius Wilhelm Tilgener für die Firma: . Th, Hartmagun « Schultze, Berlin, den 14. April 1896, Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 90.

[4388]

eine

Firmenregister unter

E

Verantwortlicher Redakteur: Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Dru> der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlag- Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr, 32.

M 92.

Der Inhalt dieser en Gie in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-,

Bekanntmachungen der deutschen Ei

Das Central - Î Berlin auch A die

/ S Anzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

enbahnen enthalten find, erscheint aud in einem besonderen Blat

Central-Handels-Register für

ndels - Regtster für das Deutsche Rei e Expedition des Deutschen Rei

' Sechfte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Freitag. den 17. April

kann dur alle

oft - Anstalten, - und Königlich L ae

reußischen Staat8-

Genossenschafts-, Zeichen- und Muster- t unter dem Tite

1896.

Registern, über Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse, sowte die Tarif- und Fahrplan-

das Deutsche Reich. (n.92)

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägliß. Der-

Bezugspreis beträgt L Inf

ertionspreis für den Naum einer Druckzeile

b 50 A für das Vierteljahr.

u Einzelne Nummern kosten 20 4.

Handels-Register.

Berlin, Bekauntmachuug. [4121]

In unserem Firmenregister ist heute die unter Nr. 559 eingetragene Firma C. Minuke zu Schöne- berg- wel<he dur<h Kaufvertrag auf den Kaufmann Alexander Rappo und den Rentier John Klingenberg übergegangen ist ge worden.

Gleichzeitig ist n onser Gesellschaftsregister unter Nr. 378 die Firma C. Minke mit dem Siv- zu Schöneberg b. Berlin und als deren Gesellschafter

1) der Kaufmann Alexander Joseph Napyo zu Schöneberg,

2) der Rentier John Klingenberg zu Charlotten-

burg eingetragen worden.

Die Gesellschaft hat am 26. März 1896 begonnen.

Berlin, den 7. April 1896.

Königliches Amtêgeriht T1. Abtheilung XVT.

Berlin... Bekanntmachung. {4122 In unser Gesellschaftöregister is unter Nr. 37 (enter Nr. 14749 des Gesellschaftsregisters des óniglihen Amtsgerihts T zu Berlin) die offene E C. Bratsch mit dem Sitze zu eini>eudorf (früher in Berlin) und als deren Gesellschafter : 1) der Kaufmann Felix Müldaur zu Berlin, 2) der Käufmann William Rosenhain zu Reinickendorf eingetragen worden. ie Gesellshaft hat am 1. Mai 1894 begonnen. Verlin, den s. April 1896. Königliches Amtsgericht 11. Abtheilung XVI.

Berlin. Vekanutmachung. [4123] In unser Gesellschaftsregister ist am 7. April 1896 unter Nr. 376 (früher Nr. 10 849 des Gesellschafts- registers des Königlichen Amtsgerichts 1 zu Berlin) die Gesellschaft in Firma M. Deppe & N. Jacoby mit dem Size zu Friedrih8berg bei Berlin (früher in Berlin) eingetragen worden. Die Gesellschafter find : 1) A N Friedri Christoph Morimilian eppe, 2) der Kaufmann Friedriß Wilhelm Rudolph Jacoby, beide zu Friedrihsberg bei Berlin. Die Gesellschaft hat am 1. Oktober 1887 begonnen. Berkiu, den 9. April 1896.

Königliches Amtsgericht T1. Abtheilung XVI. Bernburg. [4124] P Utertte Bekanntmachung. Fol, 952 des hiesigen Handelsregisters, woselbst die me P. Nömer & C°_ in Nienburg a. S, Mlyrt wird, if Heute Folgendes eingetragen

orden:

Der Kaufmann August Wasserfuhr in Köln ist

durh Tod aus der Gefellshaft ausgeschieden. Bernburg, den 30. März 1896. Herzoglich Daa ves Amtsgericht. eling.

Bernburg. : j [4125] Handelsrichterliche Bekanutmachung. Im hiesigen Handelsregister ist Blatt 238, woselbst dieFirma „Vormals Herzogl. Auhalt. Maschinen- bauanstalt und Eisengießerei, Actiengesell- schaft zu Beruburg““ geführt wird, auf Verfügung bom heutigen Tage in Rubr. 111 Folgendes ein-

getragen worden : Die dem Ingenieur Albert Schulze aus Char- Be eg ibellie Prokura ift seit dem 1. März erloschen. Veruburg, den 8. April 1896. Herzoglih Anhalt. Amtsgericht. Edeling.

Bernburg. [4126] Handelsrichterli<he Bekanntmachung,

Im hiesigen Handelsregister ist auf Ver ügung vom heutigen Tage Fol. 1117, woselbst die Firma Georg Wieprecht, Verlag der Morgenzeitung und des Jutelligenzblattes in Bernburg ge- führt wird, Rubr. 1 Folgendes eingetragen worden :

Die Firma Georg Wiepre<t, Verlag der

orgenzeituug und des Jutelligenzblattes in Veruburg ist geändert in Georg Wieprecht in

eruburg.

Vernburg, den 8. April 1896.

Herzogli<h Anhaltishes Amtsgericht. Edeling.

Bernburg. [4127] Handelsrithterli<e Bekauntmachuug. Im hiesigen Handelsrêgister ist heute Fol. 1185 d irma M, Wieprecht, Verlag der Mittel- eutschen Morgenzeitung und des Bernburger ntelligenzblattes in Bernburg und als deren nhaberin die Wittwe Marie Wieprecht in Bern-

ur Engetragen worden. ernburg, den 11. April 1896. erzogli<h Anhaltishes Amtsgericht. Edeling.

Bonn V E ekanutmachung. [4129] bi ufolge Verfügung vom heutigen Tage ist in das Wa ige Vandels-GesellsGaftsregister unter Nr. 522, E die AktiengesellsGaft unter der Firma vermerkt Privat-Bank mit dem Siße in Bonu steht, folgende Eintragung erfolgt :

Durch einen vor dem Kêönigli&en Notar Schaefer zu Bonn beurkundeten Beschluß der G R lung vom 7. März 1896 ift das Statut der Gesell- schast dahin abgeändert bezw. ergänzt worden, daß zu $ 5 nachstehender Zusaß gemacht ist:

Es soll der Vorstand befugt sein, je 5 Stü der auëgegebenen Aktien à 200 A in ein Stü> à 1060 A Inhaber-Aktie umzutauscen.

Boun, den 11. April 1896.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1E.

Bonn. _Bekauuntmachung. [4130]

Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ift in unserm O O aine bei Nr. 27, woselbst die Handelsfirma Johann Schumacher mit dem Sitze in Boun vermerkt steht, folgende Eintragung erfolgt :

Das Handelsgeschäft ist dur< Vertrag auf den in Bonn wohnenden“ Kaufmann Peter Schumacher übergegangen, wel<er dasfelbe unter der Firma Johauu Schumacher, Bürsten- und Seiler- wagarenhandlnng, Junhaber Pet. S<humacher weiterführt.

Zugleich ist in das hiesige Handels-Firmenregister unter Nr. 546 die Handelsfirma Johann Schu- macher, Vürsten- und Seilerwaarenhandlung, Inhaber Pet. Shumacher mit dem Sige in Boun und als deren alleiniger Inhaber der in Bonn wohnende Kaufmann Peter Schumacher ein- getragen worden.

VBoun, den 13. April 1896.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

Brake, Oldenburg. [3752] In das Handelsregister des unterzeiGneten Amts- L ist heute auf Setie 139 zu Nr. 260, Firma . Raftede, Siß Brake, eingetragen : 2) Die Firma ift erloschen. Brake, 1896, März 28.

Großherzoglihes Amtsgericht. Abth. T1. Ramsauer. BraunmschwWweig. [3754] In das hiesige Handelêregister Band VI Seite 164

ist heute die Firma:

A. Haupt &

(Agentur-, Nom ang und Spedition8gesHäft), als deren Inhaber die Kaufleute Albert Haupt und Gusiav Freise, beide hierselb, Ort der Nieder- lassung „Braunschweig“ und in die Rubrik Rechtéverbältnisse bei Handelsgesells(aften Fol- gendes eingetragen:

r ies Handelsgesellscza\ft, begonnen am 10. April

Braunschweig, den 10. April 18396. Herzogkihes Amtsgericht. R. Wegmann. Bromberg. Befanntmachung. [3757]

In unser Firmenregister ift heute bei der unter der Nr. 626 eingetragenen, hierorts bestehenden Cuna Carl Gro<“ vermerkt worden, daß das

eshäft mit dem Firmenre<te dur<h Erbgang auf die verwittwete Frau Louise Gro, geb. Röhr, über- gegangen ift.

Die Firma ift demnächst an demselben Tage unter Nr. 1293 des Firmenregisters mit dem Bemerken neu eingetragen worden, daß die verwittwete Frau Louise Groch, geb. Nöhr, in Bromberg Inhaberin derselben ift.

Gleichzeitig ist unter Nr. 269 des Prokurenregisters eingetragen worden, daß dem Kaufmann Gustav Groch zu Bromberg für die gedachte, nunmehr unter Nr. 1293 eingetragene Firma Prokura ertheilt ist.

Bromberg, den 10. April 1896.

Königliches Amtsgericht.

Bromberg. Befanntmachung. [3756] In unser Firmenregister ift heutc unter Nr. 1294 die Firma „Eisenbahusigual - Bauansftalt nud Maschinenfabrik C. Fiebrandi“' zu Schleusenau und als deren Inhaber der Schlossermeister Carl Fiebrandt ebendaselbst eingetragen worden. Bromberg, den 11. April 1896. Königliches Amtsgericht.

Brachsal. Sandel8registereinträge. [3751]

Nr. 8732. Zu O.-Z. 139 des Gesellschaftsregisters, Firma Jakob Bär in Bruchsal, wurde heute ein- feiragen : Die Firma is als Gesellschaftsfirma er- loschen.

Zu O.-Z, 623 des Firmenregisters wurde heute eingetragen: Firma Jacob Vär in Brnchsal- Juhaber is Berthold Bär, Kaufmann in Bruchsal; derselbe führt vom 1. April 1896 an die bis dahin als Gesellshaftsfirma bestandene Firma Jakob Bär in Bruchsal als Einzelfirma weiter ; derselbe ift ver- eheliht mit Mina, geb. Kuhn, von Worms; nah dem Ehevertrag wird alles gegenwärtige und zu- künftige Vermögen der Brautleute von der Gemein- {haft ausges<lofsen und als verliegenshaftet erklärt bis auf den Betrag von 100 #4, welche jeder Theil in die Gemeinschaft einwirft. :

Frau David Bâr Wittwe, Sofie, geb. Landau, in Bru(hsal ift zur Prokuristin bestellt.

Bruchsal, 8. April 1896.

Gr. Amtsgericht. Mayer.

deren Inhaber der Kaufmann Hugo Koh in Buxtehude. Buxtehude, den 8, April 1896. Königliches Amtsgericht.

Demzminm. Bekauntmachung. [4136]

Die in unfer Firmenregifter unter Nr. 208 ein- getragene Firma: j „Fr. Schünemann“ Demmin ist erloschen.

Eingetragen zufolge Verfügung am 9. April 1896 am selbigen Tage.

Demmin, den 9. April 1836.

Königliches Amtsgericht.

Demmin. Bekanntmachung. [4293] In unser Gesellschaftsregister is zufolge Ver- fügung vom 9. April 1896 am selbigen Tage sub Nr. 39 eingetragen die Firma: „Friedrichshütte Fr. Schünemaun““ und als Ort der Niederlassung Demmin. Die Gesellschafter find: der Eisengteßereibesiger Ludwig Schünemann,

_der Ingenieur Johann Hensel, beide zu Deinmin.

Die Handelsgesells<haft wird von beiden Gesell- schaftern, und zwar von jedem einzeln, jedo< in Wechselsachen bis zur Höhe von 2000 Æ vertreten, wel<he am 1. April 1896 begonnen hat.

Demmin, 9. April 1896.

Königliches Amtsgericht.

Dirschau. _Vekauntmachung. [4132]

Zufolge Verfügung vom 11. April 1896 ift an demselben Tage in das diesseitige Handelsregister zur Eintragung der Ausschließung der ehelichen Gütergemeinshaft unter Nr. 68 eingetragen, daß der Kaufmann Paul Wussow zu Dirschan für seine Che mit Fräulein Helene Osenbrüg zu Dirschan dur Vertrag vom 8. April 1896 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausges{<lofeu hat.

Dirschau, den 11. April 1896.

Königliches Amtsgericht.

Donaueschingen. [4133]

Nr. 6016. Zu O.-Z. 247 des Firmenregisters, die Firma S. Steim in Donaueschingen betreffend, wurde unterm Heutigen eingetragen :

Susanna Steim, geb. Mert, in Donaueschingen. Dieselbe ift verheirathet seit 28. Juni 1890 mit rp Josef Steim, Keramiktehniker von Baden-

aden. Laut Ehevertrag d. d. Saargemünd, den 26. Juni 1890 befteht vollständige Gütertrennung, und zwar sowohl bezüglih der gegenwärtigen und künftigen Mobiliar- und JImmobiliarvermögens- stüd>e, wie au< bezüglih der gegenwärtigen und zu- künftigen Schulden.

Der Ehemann hat der Gescäftsinhaberin zur selbständigen Führung des Handelsgeshäfts chemänn- lihe Ermächtigung ertheilt. MECRR E den 11. April 1896.

HSroßh. Amtsgericht.

Wittemann.

Dortmund. L [4140] In unser Gesellschaftsregister ist bei Nr. 717, die Firma W. Budenberg & zu Dortmund betreffend, heute Folgendes eingetragen worden:

Zum Liquidator der aufgelösten Gefellshaft ist der Gesellshafter Fabrikant August Lümkemann bestellt. Dortmund, den 11. April 1896.

Königliches Amtsgericht. Düssetdors. [4138 Unter Nr. 1746 des Gesellschaftsregisters, woselbst vermerkt steht die Handelsgesells(ast in Firma „Frank & Weigl“ hier, wurde heute eingetragen: Die Gesellschaft ift dur geaenfeitige Uebereinkunft aufgelöft. Der Kaufmann Carl Frank in Düssel- dorf hat das Handelsgeshäst mit Aktiven und

affiven übernommen und fett daëselbe unter der

irma „Franks Kaffee - Nösterei““ fort. Diese irma wurde unter Nr. 3612 des Firmenregisters eute eingetragen. Düsseldorf, den 11. April 1896. Königliches Amtsgericht.

DüsseIdorrs. [4139] In das Firmenregister wurde beute unter Nr. 3613 eingetragen die Firma „Frau Wilh. Peters“ und als deren Inhaberin Chefrau Wilhelm Peters, Wil- helmine, geborene Witthaus, Kauffrau in Düsseldorf. Düsseldorf, den 13. April 1896.

Königliches Amtsgericht. Düsseldorf. [4137] Unter Nr. 1216 des Prokurenregisters ist beute eingetragen worden die von der Firma „Ed. Müllen- siefen“’ hier dem Kaufmann Eduard Müllensiefen

junior hierselb und dem Ziegelei-Techniker August

JIhrke in Unter-Nath ertheilte Kollektivprokura. Düsseldorf, den 13. April 1896.

Königliches Amtsgericht. Duisburg. Handelsregifter [41411 des Königlichen Amtsgerihts zu D-Zsburg. Die unter Nr. 1020 des Firmer” ezisters ein-

Buxtehude. Dam m Band [4128] In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 151 eingetragen die Firma;

Hugo Koch mit dem Niederlassungsorte Vuxtehuds und als !

getragene Firma:

J. Wolf &@ C°. zi Duisbyrg (Firmeninhaber, der aravftzanü Fulius Wolf zu Puisbura) i gelöscht am 11. April 1896.

Elberfeld. Befanntmahung. [4142

In unser Gesellschaftsregister ist ute bei Nr. 18 woselbst die Aktiengesells<aft in Firma Bergis Märkische Bank mit dem Sitze zu Elberfel R steht, e orden

In der außerordentlißben Generalversammlun vom 9. April 1896 ist bes<lofsen worden, das bis herige und volleingezahlte Grundkapital ven fünf und zwanzig Millionen ahthundert Mark unter Zu- grundelegung des bestehenden Gesellschaftsstatuts um einen Betrag bis zur Höhe von vier Millionen neunhundert neun und neunzig tausend zweihundert Mark 4 999 200, eingetheilt in Aktien von je Lee M, welche auf den Inhaber laut: n, zu er-

en.

Ferner ift in diefer Generalversammlung bestimmt worden, daß gemäß Artikel 215 a. des S buchs als Mindestbetrag, für welchen die Aktien aus- Plabgabe, daß a E E E UrE, IVOO mit der

aygabe, daß es der Direktion der Bergis{h-Märki-

f<en Bank überlassen bleibt, M gabekurs festzusetzen. _Des Weiteren ist in der Generalversammlung be- {losen worden, daß die neuen Aktien vom 1. Ja- nuar 1897 an Dividenden bere<tigt sein sollen, sowie, daß die Einzahlungen in Raten von je 25 9% und zwar die erste nebst Aufgeld bei Ausübung des Bezugsrechts beziehungsweise bei der Zeichnung, die weiteren am 15. Oktober 1896, 15. März 1897 und zweiten Juli 1897 zu erfolgen haben, daß jedo< BVollzahlungen gegen Vergütung von 4 Prozent Zinsen jederzeit zuläsfig sein follen.

Schließlich if in der außerordentlißen General- versammlung vom 9. April 1896 der Beschluß ge- faßt worden, dem Artikel eilf (11) des Gesellschafts- statuts folgenden Zusatz zu geben :

„Die Unterschriften des Verwaltungsraths und „der Direktion auf den Aktien, Interims\<heiuen, O UnD Dividendenscheinen können faksimiliert „Werden.

Elberfeld, den 13. April 1896.

Königliches Amtsgeriht. Abth. VT.

einen höheren Aus-

Elbing. , Vekanutmachung. {4143} In unser Firmenregister ift heute unter Nr. 91k die in Sn bestehende Handelsniederlassung des Kaufmanns Abraham Enß daselbft unter der Firma A. Enk eingetragen. Elbing, den 10. April 1896. Königliches Amtsgericht.

Elbing. _Vekanntmachuug. [4144] In unfer Firmenregifter ist unter Nr. 912 die hier unter der Firma Albert Dy> bestehende Handelsniederlassung des Kaufmanns Albert Franz Dy> hierselbst heute eingetragen. Elbing, den 10. April 1896.

Königliches Amtsgericht.

Emmerich. [3762] I. Im Firmenregister ist heute bei Nr. 386 zur Firma „H. Sardemanu“ hier Folgendes vermerkt: Die Firma ift zufolge Erbvertrags auf die Wittwe H. Sardemann, Cornelia, geborene Kreunen, über- gegangen. \ Gleichzeitig ist dieselbe Firma unter Nr. 671 für die Frau Witiwe H. Sardemann eingetragen. IT1. Im Prokurenregister ist heute die Prokura Nr. 78 der Wittwe H. Sardemann, geborene Kreunen, für die zu I bezeichnete Firma gelös{t und die Fioruea Nr. 80 des Spediteurs Friedrich Lncelle für dieselbe Firma eingetragen. Emmcrih, 11. April 1896.

Königliches Amtsgericht.

Frank fsart, Main. [3766] In das Handelsregister ift tIngrtragen worden :

13 430. Gebr. Feift & Söhne. Die (Kollektiv-) Prokura des Johann Baptist Höflih und des P. Sadony ist erloschen.

13 431. Johannes Wüstefeld, Apotheke zum Frankfurter Adler. Das Handelsgeschäft ist auf den Apotheker Theodor Tuch, hierselb wohnhaft, übergegangen, welcher es unter der Firma „Theodor Tuch, Apotheke zum Fraukfurter Adler“ als Einzelkaufmann weiterführt.

_ 13432, Guftav Lion & C°. Unter dieser Firma is von den Kaufleuten Gustav Lion und Samuel Heß, beide dahier wohnhaft, eine ofene Handelegesells<haft mit dem Siß dahier errichtet worden, welche am 1. März 1896 begonnen hat.

13 433. Gustav Freund Nachfolger Carl Hueter. Die Firma is geändert in „Gustav Freund Nachfolger L. Niggl““. 13 434, A. Vinswanger. Der Gesellschafter Abraham Binswanger ist aus der offenen Handels gesellschaft ARILTEN, der Kaufmann Carl Bins- wanger, hierselb wohnhaft, als Gesellschafter ein» getreten. Das Handelsgeschäft wird von diefem und dem bisherigen anderen Gesellschafter, dem hiesigen Kaufmann Ludwig Binswanger, in offener Handels- gesellschaft unter Beibehaltung der Firma tveiter- gesührt. Die Prokura des Karl Binswanger ist damit erlosden. Dem früheren Gesellschafter. Abraham Binswanger is Prokura ertheilt.

13 435. H. Giefer & C°. Dur den Tod des Kommanditisten ist die Kommandit gen gin aufgelöst roorden. Das D E it auj den rerfönli< haftenden Gesellshafter Kavf.nann Her- t wann Gieser hierfelbst übergegangen, welcher es als i Sfuzeraa gann unter unveränderter Firma fortführt. (13488 Karl Scheller, Buchhandluug und | Amiaxigt. Unter dieser Firma hat der Buchs