1896 / 96 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

én Eren E E L O R E E N _ eri e R Ea A E e R I

E E

A E E mi E uit L “s gs

Hierzu ist ein Termin auf Dienstag, deu 19. Mai d. Mis Vormittags 1A Uhr,

im Negierungsgebäude, unkerstraße Nr. 11, hier- felbst, vor dem Herrn Geheimen egierungs - Nath

ser anberaumt. Der bisherige BAR beträgt 8038 Æ Zur Uebernahme der Pachtung ift ein flüssiges Vermögen von 175 000 4 erforderlich. Die Pachtbewerber haben si spätestens in dem Ter- min über ihre landwirtbshaftlice Befähigung, sowie durch Zeugniß des Kreis-Landraths, in welchem zugleich die Höhe der von ibnen zu zablenden Staatssteuern angegeben sein muß, oder in fonst glaubhafter Weise über den eigenthümlichen Besiy des zur Uebernahme erforderlichen Vermögens auszuweisen. j

Die Verpachtungsbedingungen , von denen wir auf

Verlangen gegen Schreibgebühren Abschrift ertbeilen,

können în unserer Domänen-Registratur und bei dem Administrator Herrn Krug zu Merzdorf eingesehen werden.

Die Besichtigung der Domäne nach vorheriger Meldung bei demselben ist gestattet.

Frankfurt a. O., den 27. März 1896. Königliche Negierung. Abtheilung für direkte Steucrn, Domäneu und Forfteu. B.

Padberg.

[2983] Bekanntmachung.

Die Königliche Domäne Woffleben mit dem Vor- werke Gudersleben im Kreise Grafshaft Hohenstein, von den Städten Nordhausen ‘und Ellrich 11 und 4 km, von der nähsten Gisenbahnstation Nteder- sahswerfen 34 km entfernt, soll von Johannis d. O ab auf einen 18jährigen Zeitraum neu verpachtet werden. ; j / :

Es ift deshalb in unserem Sitzungszimmer hier- selbst Bietungstermin auf Mittwoch, den 27. Mai d. J.- Vormittags [A Uhr, anberaumt.

Pachtbewerber haben ihre Qualifikation und deu eigenthümlichen Besiß eines verfügbaren Vermögens von 70000 A mögli<st vor dem Bietungstermine, späteftens aber in diesem Termine zu führen.

Gesammtflähe 231 ha, darunter 193 ha Acker, 10 ha Wiesen, 21 ha Weiden Jagdnutung.

Der Grundsteuerreinertrag beträat 6080 M, ber jeßige jährlihe Pachtzins 8086 46, die Pachtkaution 3000

Die speziellen Pachtbedingungen können während der lezten 3 Wochen vor dem Bietungstcrmine im Regierungsgebäude hier, Zimmer 17, eingeschen oder abshriftlih mitgetheilt werden.

Erfurt, den 9. April 1896.

Königliche Negierung. Abtheilung für direkte Steueru, Domäueu und Forsten. von Bord.

[5466]

Verdingung der Lieferung von 550 Stü> Schaufeln, 1060 Stü Borhängeschlössern, 10 000 Stü>k Hammer- ftielen, 9300 Etü>k Schaufel-, Ha>en- und Besen- stielen, 2100 St2> Washshwämmen, 3250 kg natürlihem Birwstein, 3700 1 Spiritus, 750 kg Kolophonium, 100 ke Schella>s, 750 kg Borax, 900 kg Leim, 890 kg Salzsäure, 2200 Stü Chamottsteinen für Lokomotiven, 640 kg Schmirgel, 32000 Bogen Schmirgelleinen, 15 900 Bogen Glas- papier, 4950 Tafeln Fil, 4760 qm flarem Glas, 190 qm mattgeshliffenem Glas, 735 Stü> Glas- glo>en und 5000 Stü> Glass{eiben aus rothem und grünem Glafe für den Direktionsbezirk Köln für 1896/97 in 53 Loosen. Die Verdingungsunterlagen Tönnen in unserem Zentral-Bureau hierselbst, Zimmer 1, I. Sto, eingesehen oder von demselben gegen porto- freie Einsendung von 50,4 in Baar bezogen werden. Versiegelte und mit der Aufschrift : „Angebot auf Lieferung von Schaufeln u. \. w.“ versedene An- gebote find bis 5, Mai, Vormittags 10 Uhr, dem Eröffnungstage, porto- und bestellgeldfrei an uns einzusenden. Ende der Zuschlagsfrist am 28, Mai, Nachmittags 6 Uhr.

Kölu, den 20. April 1896.

Königliche Eiseubahu- Direktion. [5318] Bekanutmachuug.

Im hiesigen Gefängnisse sind die Arbeitskräfte von etwa 200 bis 220 Gefangenen, wel<e bisher je zur Hälfte der Zahl mit Stuhlfabrikation und mit Hansweberei und Kokosgarnarbeiten 2c. beschäftigt gewesen find, vom 1. Januar 1897 ab anderweit zu verdingen.

Gs ist erwünscht, die gleichen Fabrikationszweige beizubehalten, jedo ist niht ausges{hlossen, die Arbeitskräfte zu irgend anderen industriellen Arbeiten zu verwenden. Unbedingt ausges{lo\sen sind jedo BVürstenfabrikation, Korbwaaren- und Zigarren- fabrikation, sowie Filzshuh- und Filzpantoffel- fabrikation.

Die Bedingungen, wel<(e alles Nähere enthalten, Eönnen im Amtszimmer des Arbeits-Inspyektors ein- gesehen oder gegen Erstattung von 50 4 Schreib- gebühren bezogen werden.

An Kaution ift der dreimonatli<he Betrag der Arbeitslöhne zu hinterlegen.

Unternehmer wollen ihre Offerten mit der Auf- {chrift „Offerte auf Beschäftigung von Gefangenen“ versiegelt und frei an die unterzeihnete Direktion bis zum 11, Mai v. Is. einsenden; die Er- öffnurig erfolgt an dem genannten Tage, L ormittags 11 Uhr, im Direktionszimmer. Zuschlagsfrist 6 Wochen.

Hameln, den 18, April 1896.

Königliche Direktion des Gefänguifses.

9) Verloosung 2. von Werth: papieren. [5305]

49/4 Hypothekar-Anleihe der v. Rhein-

baben’schenKohlengruben-Gewerkshaften.

Bon den Obligationen obiger Gewerkschaften

nd am 1. April d. F., plaam ßig verstärkt, nadh-

ehende Nummern zur Nückzahlung am 1. Juli d. J. ansgelooft worden:

Nummer 5 10 34 36 39 55 58 66 73 79 95 101 107 110 121 153 156 157 174 179 180 188 191 193 196 201 218 220 223 247 258 269 275 289 301 305 322 341 342 349 359 415 428 445 448 458 476 480 494 507 511 597 598 531 934 935

544 549 559 572 585 588 602 609 610 632 8640 651 672 686 697 759-766 768 776 810 820 842 847 877 893 928 935 939 967 970 976 977 978 988 1004 1008 1039 1060 1096 1128 1129 1133 1140 1142 1144 1151 1152 1192 1198 1199 1203 1204 1240 1264 1272 1324 1327 1328 1338 1343 1344 1346 1356 1359 1360 1385 1388 1408 1409 1413 1415 1434 1442 1443 1444 1457 1459 1462 1467 1471 1475 1480 1489 1497 1502 1910 1521 1523 1524 1527 1533 1547 1557 1580 1589 1599 1600 1601 1606 1614 1616 1624 1628 1629 1633 1637 1641 1656 1657 1660 1661 1668 1684 1688 1704 1713 1729 1737 1741 1756 1777 1779 1799 1808 1817 1819 1832 1837 1839 1840 1841 1863 1866 1876 1885 1889 1897 1906 1913 1937 1943 1957 1959 1969 1985 1989 1990 1992 1995 1997 1999 2001 2014 2046 2054 2058 2060 2079 2105 2109 2110 2137 2157 2163 2164 2168 2178 2221 92224 2231 2234 2243 2257 2261 2263 2270 9278 9295 2299 2309 2311 2319 2320 2332 2335 2336 9368 2371 2375 2385 2391 2393 2401 2403 2411 2415 2423 2427 2428 2452 2470 2490 2495 2496 2501 2513 2515 2533 2539 2546 2547 2560 2570 2583 2597 2608 2609 2621 2625 2627 2698 2637 2639 2653 2661. 2667 2677 2633 2694 2695 9713 9716 2722 2725 2726 2739 2750 2751 2759 2754 2786 2834 2850 2857 2861 2896 2912 2917 9918 2926 2935 2947 2952 2957 2965 2994 2997 3003 3016 3023 3024 3027 3045 3047 3091 3693 3097 3106 3118 3126 3136 3161 3172 3174 3179 3185 3191 3197 3209 3229 3238 3244 3260 3261 3293 3294 3305 3318 3329 3340 3352 3361 3377 3382 3386 3411 3430 3446 3450 3461 3465 3469 3474 3479 3480 3485 3486 3488 3498 3506 3509 3514 3543 3545 3559 3560 3568 3589 3586 2 3994 3602 3610 3620 3626 3631 3641 3647 3665 3673 3677 3704 3706 3731 3739 3763 3770 3776 3779 3757 3794 3809 3811 3890 3836 3848 3849 3864 3865 3871 3874 3877 3900 3911 3919 3924 3928 3962 3963 3971 3988 3993 3994 3996 3999 4031 4039 4057 4091 4117 4125 4128 4134 4146 4168 4169 4201 4210 4226 4233 4234 4236 4938 4257 4289 4290 4299 4297 4307 4323 4337 4346 4392 4353 4358 4360 4366 4371 4391 4394 4404 4424 4426 4436 4445 4447 4455 4461 4463 4484 4497 4500 4511 4517 4527 4531 4537 4539 4550 4558 4567 4630 4634 4644 4646 4648 4659 4661 4683 4689 4691 4693 4697 4699. Die Nüctzahlung erfolgt vom L. Juli d. J. ab mit welchem Tage die Berzinsung aufhört dur den Schlesischen Bank - Verein zu Breslau und seine Kommanditen zu Benthen O.-S,, Glag, Glogau, Görlig, Leobschütz, Lieg- uit, Neisse, das Bankhaus G, v, Pachaly’s Enkel zu Breslan, das Bankhaus Georg Fromberg «& Co. zu Berlin. Breslan, den 15. April 1896.

Schlesischer Bank-Verein.

6420] $3°/, Hamburgische Prämien-Anleihe von 1866,

Ansgabe neuer Kuponsbogen.

Die Ausgabe der neuen Kuponsbogen erfolgt vou 15. April d. J. ab in nnuserem Kupons- Vureau (von 9 bis 12 Uhr) gegen Einlieferung der nah Serien und Nummernfolge geordneten und mit doppeltem Verzeichniß versehenen Talons.

Die neuen Kuponsbogen können vierzehn Tage na< der Einlieferung der Talons in Empfang ge- nommen werden.

fe pri mulare find in unserer Kupons- Kasse erhältlich.

Hamburg, 20. April 1896.

Norddentsche Bank in Hamburg.

3764 3823 3898 3981 4089 4178 4259 4351 4403

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

64 VBekanntniachung.

Am 19, Mai 1896, Nachmittagë 3 Uhr, findet dic ordentliche Generalversammlung der

Spar- und Leihkasse Watßenborn-Steinberg

(Actien-Gesellschaft) im Saale des Konrad Ruhl zu Wayenborn mit nafolgender Tagesordunnug ftatt :

1) Berichterstattung, Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung über die Er- gebnisse des Nechnungsjahres 1895 mit Bes ri<ht des Vorstandes über den Vermögens- stand sowie Geschäftélage und Prüfungsbericht des Aufsichtsraths.

2) Beschluß über pesisepung der Dividende für das Geschäftsjahr 1895. x

3) Ang des Vorstandes und des Aufsihts3- raths.

4) Ergänzungswahl zum Aufsichtsrath uno Wahl der RNevisionskommission,

Der Vorstand.

(5612]

Einladung zur zwei und zwanzigsten ordent- lichen ues Beverlaminng der

Verliuer Buchdru>eerci: ftien-Gesellschaft ¿um Freitag, den 8, Mai d. J., Abends 6 Uhr, im Geschäftslokale, Anhaltstraße Nr. 11.

Tagesorduung : 1) Fahresberiht. 2) E E Vilanz und des Gewinn- und Verlust-Kontos.

3) Gewinnvertheilung.

4) Ertheilung der Decharge.

9) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsraths.

6) Amortisation dreier Prioritäten.

Die Bilanz, das Gewinn- und Verlust - Konto, sowie der Jahreêberiht der Gesellschaft liegen im ¡Seschäftslofal 14 Tage vor der Generalverfamm- ung aus,

, ur Theilnahme an der Geueralversammlung sind diejenigen Aktionäre berehtigt, welhe bis zum Tage der Generalversammlung, Abends 6 Uhr, ihre Aktien an der Gesfellshaftskasse depo- niert haben.

Verlin, den 15. April 1896.

Der Anfsichtörath. Die Direktiou,

Dr. G. Sanfke, F. Mansk|î.

[559 Norddeutsche Wollkämmerei «& Kamm

Bilanz-Konto. Activa, M 1074140

An Kassa- und Wechfel-Konto

Zugang in 1895 Abschreibung Bearnten-

Bâäd>erci, am 1. Januar 1895

Zugang in 1895 Abschreibung Maschinen-Konto beider

Zugang in 1895

Abschreibung

Inventar-Konto, am 1. Zugang in 1895

Abschreibung

und Arbeiter-Wohnungen, Krankenhaus,

Grundstücke, Fabriksgebäude Neudek, am 1. Januar 18

M 679 942,21

28 079,45 E E E L L L

Fab 2 995,15

127 621.18.

Nat S 23 428,70

Materialien-Konto, Vorräthe in beiden Fabriken Patent-Konto, Patent-Erwerbungen, am 1. Danuar 1890

Abschreibung Fabrikations-Konto, Vo

rrätbe von Wolle und Fabrikaten in beiden Fabriken

ebitoren- und Kreditoren-Konto, Debitoren

Aktien-Konto Prioritäts-Anleihe-Kont

in 1895 zurü>gezahlt

I1. Hypothek . , in 1895 zurü>geza

Anleihe auf Neudek

U E A 4 000 000,—

80 000,— C R 6 2 000 000,—

hlt 100 000,

o T. Hypothek

Kapital-Reservefond-Konto Speztal-Reservefond-Konto

Rückstellun am 1. Januar 18

95

Zuschreibung am 31. Dezember 1895

Rüstellung für allgemeine dem Wohle der Arbeiter unserer Fabriken ge am 1. Januar 1895 Zuschreibung am 31. Dezember 1895

Tratten-Konto, laufende

Unerbobene Dividende

Debitoren- und Keditor Dividenden-Konto Tantièmen-Konto

Debet. E remen

An Unkosten-Konts, Feuerversicherung, Steuer

Vortrag auf 1896

Krankenkasse-Konto, Beiträge der Firma . . Unfallversiherungs-Konto

Alters- u. Invaliditäts-

Zinfen-Konto der Prioritäts-Anleiben

Vortrag auf 1896

Gehalte,

Tratten

Zinsen-Konto der Prioritäts-Anleiben, Vortrag auf 1896 Unerhobene Zinsen der Prioritäts-Anleihen

Unkosten-Konto, Vortrag auf 1866 L R en S R La

en-Konto, Kreditoren

Gewinn- und Verlust-Konto.

M Geschäftskosten | n, in beiden Fabriken | A 410 001,13

«85 000,—

2

1894

495 001/13} * 12 096/35 Versicherungs-Konto 11 525/81 M 243 666,68

« ©1633,33| 9295 3009/01

Konto für Grundstü>e Abschreibun

Konto für B gei Abschreibung Maschinen-Konto, Abschr

Inventar-Konto, Abschreibung Patent-Konto, Abschreibung ; RNüdkstellung zum Besten der Beamten und

Arbeiter der Gesellschaft,

Rückstellung für allgemeine dem Wohle der Arbeiter unserer Fabriken gewidmete

Zuschreibung . . .

Dividenden-Konto, 12 0/9 an die Aktionäre

Tantiòèmen-Konto Vortrag auf 1896

eamten- und Arbeiter-Wohnun-

, Fabriksgebäude 2c. | 233 719/99

33 997/11 360 839/83 29 524/24 45 918/83

eibung

eden Mo Vi 100 000|—

wede, 65 814/70, 600 000|— 92 665/42 9 289/43

2 394 831/80

Bremen, den 31. Dezember 1895.

Carl Lahusen.

Badeanstalt, Konsumverein und

Per Gewinn - Vortrag aus

garuspinuerei,

A 3 408 503,41

«233 719,99} 3 174 783

4 708 021,66 «__ 33997,11| 674024 t 2746 535,13

360839,83| 2385 695

AMÁ 151 049,88 125 525 170 176

M 45919,83 « 45 918/83 1 6418 720 2 630 367

16 653 434 5 000 000] M 3 920 000,—

« 1 900 000,—

7 320 000

900 000 900 000

A 100 000,—

y 100 000,— widmete Zwecke: M 3418530

200 000

100 000 655 496 91 633/33 470|—

450

85 000

1 538 429 600 000 92 6654:

9 289

16 653 434/50 Credît.

&# 14 |

6 484/67 23 805/05

Fabrikations - Konto, | Gewinn na Abzug der

13 138/95 Arbeitslöhne und des Verbrauhs von Ma- terialien

2 364 549/08

| |

| s | |

2 394 831/80

[5540]

Norddeutsche Wollkämmerei &Kammgarn-

spinnerei, Bremen.

Die Dividende für 1895 ift von Mittwoch, d. 22. April, an mit 12% = M 120,— pro Aktie gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 1 Serie 11 bei Herren Bernhb. E «& Co. oder

an uuserer Kasse in Bre Robert Warschauer «& «& Co., S. L. Landsber Oldenburgischen Spar- Oldenburg zu erheben.

berg oder bei dem

während der üblichen

men, bei den Herren Co., Delbrüä> Leo ger in Berlin, bei der und Leih-Vaunk in

[5613] 4 i

Rheinisch Die F Aktion bierdur

Der Vorftand.

V D

[5618]

neralversammlung

Heidelberger Straßen- u. 1) orlage I

Bergbahn=G

Die diesjährige ordentliche Generalversamm-

lung findet am Sonnabend, deu

Nachmittags 4 Uhr,

im Bureau der Gesellscha

wozu unsere Herren Aktionäre hierdur<h ergebenst

cingeladen werden.

Tagesorduun

1) Bericht des Vorstand Geschäftsjahr unter

und der Gewinn- und Ver

1895, 2) Beschlußfassung über gewinns für das Jah

3) Beschlußfassung über Ertheilung der Decharge bei

an Aufsichtsrath und

4) Wahlen zum Aufsichtsrath. 9) Antrag auf Aenderung des S 30 der Sta-

tuten.

Dur Theilnahme an der Generalversammlun find | nah berechtigt, welhe ihre Á L Tage vor

diejenigen Aktionäre spätestens am 8. versammluug, diesen ni

Verlustre<hnun der Direktion Bericht der N Beschlußfassun

esellschaft.

9. Mai cr., C ewinns.

|st in Heidelberg ftatt,

es îter das verflossene regie der Bilanz ust-Rechnung pro

Vertheilung des NRein- r 1895.

83Z % eingezahlten

Vankverein, dem A.

Direktion. Bankverein,

ktien der Geueral- t eingerechnet ($ 25 der

assen.

des A. Schaaffhausen’shen Bankvereins findenden vierundzwanzigsten ordentlichen Ge-

Vilanz und über die Verwendung des

Statuten), bei der Gesellschaftskasse in Heidel-

Bankhause Abel « Co. in

Verlin deponiert haben. Die Aktien sind mit doppeltem Nummernverzeichniß

Geschäftsstunden einzureichen.

Berlin, den 21. April 1896. Der Auffichtsrath. M. Abel.

Baugesellschaft.

äre unserer Gesellschaft werden

zu der am Mittwoch, deu 20. Mai

12 Uhr, im Geschäftslokale ier statt-

ergebenst eingeladen.

esorduung :

ilanz und der Gewinn- und

g pro 1895; Geschäftsbericht

und Bericht des Auffichtsraths.

evisoren.

g über die S enigung der tein-

ahl zum lg math,. Wahl der Nevi fung der Bilanz des laufenden Ge Theilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre mit

onskommission E fie; S e sjahres.

Interimsscheine wenigstens

eine Woche vorher bei dem Bankhause J. H. Stein, l bei dem A. Schaaffhausen’schen * Kölu,

Schaaffhausen’ schen L p Bankhause Delbrück Leo

e, oder bei der Gesellschaft selbst deponieren und bis abgehaltener Generalversammlung deponiert

Köln, den 21. April 1896. Der Auffichtsrath.

Berlin,

[5297]

PROSPECT.

Actien-Gesellschaft für VBürsten-Judustrie

vorm. C.H. Roegner in Striegau i. Schl. und D. F: Dukas in Freiburg i. B.

in Striegau i. Schl.

Die Actien - Gesellschaft und D. J. Dukas in Freiburg i. B,,

errihtet und am 4. resp. 6, November

ingetragen. eus Zwe> der Gesellschaft ist

r Bürsten - Industrie, vormals C. H. Noegner in Striegau i. Schl. „D, wurde durch notariellen Akt vom 7. September 1893 auf unbe- schränkte Dauer und mit dem Site in Striegau i. Schl. und einer Zweigniederlassung in F 1893 in das Handelsregister zu Striegau i. Schl. resp. Freiburg i. B.

nah $2 des Statuts die Fabrifation von Bürsten und verwandten

Artikeln, der Verkauf derselben, sowie der Erwerb und Betrieb anderer gleichartiger Geschäfte.

Durh Beschluß des

urg ist z. Z. angemessen verpachtet. Das Geschäftsjahr der Ges,

Grundkapital der Gesellschaft bat bei

Aktien, jede zu 4 1000,— und auf d

In der Generalversammlung vom

um M 150000,— beschlossen und

eingetragen und zur Durchführung gebracht,

à 1000 K cingetheilte Grundkapital 26. März 1896 bei dem Amtsgericht Die leßte Erhöhung des G

Aufsichtsraths vom

7. März 1894 wurde die

deren Errichtung 4 1 100 000,— b en Inhaber lautend.

dieser Beschluß am 22. November 1895 in das

in Striegau eingetragen worden.

rundkapitals war durch die Auêdehnung des Betriebs und die dadurch

erforderten Neuanschaffungen sowie dur die Ablösung einer Hypotbek bedingt.

Bei Abstimmung gewähren

Auf den Grundstü>en und den Gebäuden lasteten laut Bilanz vom 30, Iuni 1895 4 413 000,—

Hypotheken, von denen jedo inzwish

Die Gesellschaft ist wohl das bedeutendste Etablissement seiner

die Herstellung des Fabrikats Maschinen.

mittels eigener,

ie M 1000 Aktienbesiß eine Stimme.

en M 107 000 zur Rückzahlung gelangt find.

30. Juni 1895 bis auf 4 1 avgeshrieben worden ist.

Für die Gewinnvertheilung und Bilanzaufstellung kommen nächst den Vorschriften des allge-

meinen deutschen Handelsgeseßbuhs folgende Bestimmungen des Statuts in Anwendung :

: Bon - dem nach Absetzung gewinn gebühren :

der im Statut vorgesehenen Abschreibungen verbleibenden Nein-

a. 90/0 dem geseßlichen Reservefonds,

b. bis 4% Dividende c. 109/06 der Direktion

den Aktionären, als Tantidme,

d. 9 %/0 dem Aufsichtsrath als Tantiòme, und ist e. der Ueberrest alêdann nah dem Beschluß der Generalversammlung zu verwenden.

Außer dem ordentlichen Ne

raths die Bildung von Spezialreservefonds beschließen,

Aufwendungen oder zur Deng von

servefonds kann die C eneralversammlung auf Antrag des Aufsichts- welche dazu bestimmt sind, für außerordentliche

Verlusten oder zur Ergänzung der Dividende zu dienen.

Die Grgebnisse seit Gründung dec Gesellschaft stellten sich, wie folgt:

Es wrourden verdient 1893/94 M 127 1894/95 „166

vertheilt 6 9/9 Dividende 8 9% -

abgeschrieben A6 39 497 29 e 49 931,06

490,51 191,74

Die Neserven betragen 46 20 212,68.

Die Bilanz und das Gewir Activa.

# 3 Immobilien-Konto laut | Bilanz vom 30. Juni |

1894 557 851/96

Zugang p. 1894/95 |__19 658/21 577 510/17 11 550/20

2 9/0 Abschreibung .

Maschinen - Konto laut

Bilanz vom 30. Juni

1894 495 450/82

23 000/25

518 451/07

6 9/0 Abschreibung . 31 107/06 Elektr. Anlage-Konto [t. | Bilanz vom 30. Juni |

1894 12 308/33

1 384/—

13 692/33

1 369/20

—— E m

10 0/0 Abschreibung

Wafser-Anlage-Konto lt. Bilanz vom 30. Juni 1894

10 9/9 Abschreibung E Patent-Konto 3 970/60 Abschreibung . . , 3 969/60 Nohstoffe- und Mate- | rialien-Konto | Waaren-Konto: | leraige und balbfertige | aaren |

| j ! 19 350/— 1 935|—

| 180 076/37 65 978/36

Konto-Korrent , Bank-Guthaben

Wechsel-Konto | Kassa-Konto | |

j

Debet. Bunapomaqu

Vilanz am 30. Juui 18955.

| [1658 361/89 | Gewinn- und Verlust-Konto

1n- und Verluft-Konto ver 30. Juni 1895 lautet: FPasSsiva.

G Hs | | 1100 000 L | 413 000! | 20 076/46

4 399/65

A r E Aktien-Kapital-Konto | | ypotheken-Konto | reditoren-Konto . .. | Reservefonds-Konto . Gewinn- und Verlust- Konto: Gewinn-Vortrag p. 30, Juni 1894 , Gewinn pro1894/95

| 565 959/97 | 4 6251 | 166 191/74 170 816/34 49 931/06

| | Abschreibungen .

| Zu vertheilen laut | Bef<{luß d. General- | verfammlung vom | 26. Oktober 1895: dem Reservefonds kt. $ 30 des Statuts . 89/0 Dividende an die Aktionäre

120 885/78

5 813/03

88 000— |

9 967/15

10 000/—

| 7 105 60

| 120 885/78 189 494/44

Vortrag auf Rechnung

| | 125 948/17 | | | 246 054/73 8 069/88 5 751/56

1 658 361/89 Credit.

per 30, Juni 1895,

————_————

An Handlungs - Unkosten und Neise- spesen-Konto Betriebs- und Grundstü>s - Ün- kosten-Konto insen-Konto iskont-, Agio- und Provisions- Konto, Gehalt-Konto B Affsekuranz- und Steuer-Konto . Transferierungs-Konto 4‘ Konto pro Dubiosa Vilanz-Konto

————— m ————————————— R

M [s M T

| h} Per Waaren-Konto: 16 929,43 Gewinn an Waaren 258 142/06 10 850/05

« Diverse: i : |

(Wechsel-, Nicambio- und Ab- |

12 368/07 fall-Konto 4 865: 8 096/86 30 349 10

16 034/61 |

217/80 | 1969/80 __166 191/74

263 007/46 263 007/46

Die Lumadlung, der Dividende geshieht in Breslau bei dem Bankhause G. v. Pachaly's Enkel

und in Striegau bei der

asse der Gesellshaft.

Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen Reichs-Anzeiger und in der

Stlesischen Zeitung.

Der Aufsichtsrath der Gesellschaft besteht aus den Herreu: Gotthardt von Wallenberg - Pachaly

1

iu Breslau, Vorsitzender; Banquier

Paul Meißner in Striegau, stellvertretender Vorsitzender; Rechts-

anwalt Paul Kloß in Striegau, Banquier Julius Bär in Basel und Banquier Samuel Dukas in Basel. Den Vorstand der Gesellschaft bildet Herr D. J. Dukas in Striegau.

Striegau, im April 1896.

Actien-Gesellschaft für Vürsten-Judustric vorm. C. H, RNoegner in Sa, i. Schl. und D. J. Dukas in Freiburg i. B.

J. D ukas.

Auf Grund des vorstehenden Prospekts werde ih 6 550 000 Attien der Actien-Gesellschaft für ne uRrie

vorm. C. H. Noecgner in S am

triegan i. Schl. und D. Dukags in Freiburg i, B,

Dienstag, den 28, April d, I.

au der Breslauer Vörse zur Einführung bringen. Voranmeldungen hierauf nehmen die Bankhäuser

G. v. PVaul

Pachaly’s Enkel in Breslan, Meißner in Striegau i, E&h!.,

bis S. Dukas & Co. in Basel, N hz um 25, April d. J. zum Kurse von 125 % zuzügli 4% laufender Zinsen. vom 1. Juli 1895

bis ¡um Tage der Abnahme der Stü>

e entgegen.

reiburg i. B.,

i Du L r Zweigniederlassung in reiburg i. B. aufgehoben und die ganze Fabrikation in Striegau vereinigt. Das Gtablifsement in iFrei-

ellschaft beginnt am 1. Juli und {ließt mit dem 30. Juni. Das etragen, eingetheilt in 1100 Stü

26. Oktober 1895 wurde die Erböhung des Grundkapitals em Handelsregister ht, fodaß jeyt das in 1250 Stü nicht amortisierbare Aktien é 1 250 000,— beträgt. Die Grhöhung des Grundkapitals ist am

/ fein rt in Deutshland, und geschieht det ) N Den haupts\ächlihsten Industriestaaten patentierten Die sämmtlichen Patente sind no< im Besitz der Gesellschaft, während das Patentkonto am

Bei der Zeichnung ist auf Erfordern der Zeichnungsstelle eine Kaution von 10% des Nominal- betrages in Baar oder geeigneten gezeihneten Werthpapieren zu hinterlegen. Die Zutbeilung der Stücke aus diesen N erfolgt nah meinem Ermessen, und eichner so bald als mögli von dem Resultat benachr <tigt werden. Die Abnahme der Aktien hat am 10. Mai d. J. pegen Zahlung des Preises zu erfolgen. Das Statut und der leßte Geschäftsbericht liegen bei den Zeicbnungsftellen zur Einsicht aus. Breslau, im April 1896,

G. v. Pachaly's Enkel.

[5557] Westfälische Union Actien-Gesellschaft für Bergbau, Eisen: und Draht-Indufstrie.

j Unter Bezugnahme auf $ 6 der Anleihe-Bedingungen unserer hypothekaris< Ba gestellten Anleihe von 4 1 600 000 bringen wir bierdur zur Anzeige, daß bei der am 1. d, M. in Köln in Gegen- wart cines Notars stattgehabten 14, Siebung der S °%/ igen Partial - Obligationen dieser Anleihe sämmtliche bisher no< nicht amortisierte Nummern gezogen worden sind.

Hiervon befinden sh no< im Umlauf:

(Die fettgedru>ten Hunderte gelten auch für die Zahlen, welhe bis zur nähsten fettgedru>ten Zahl nur die Zehner und Einer angeben.)

i Nr. 403 bis 5 7 8 10 12 bis 17 20 bis 26 28 bis 30 32 bis 37 39 40 42 bis 58 60 bis 65 67 bis 73 75 bis 80 82 bis 84 86 87 89 93 94 96 bis 98 500 bis 3 5 bis 9 11 13 bis 15 18 bis 21 23 25 30 bis 32 34 bis 36 40 42 44 46 48 bis 51 53 54 56 98 bis 64 67 70 bis 73 76 bis 81 83 bis 91 94 bis 97 99 bis G07 9 bis 14 16 bis 24 26 27 29 31 33 34 37 38 40 43 bis 47 49 50 59 bis 58 62 bis 69 72 bis 76 80 bis 83 85 bis 89 93 bis 95 97 98 *02 bis 4 6 bis 8 10 11 13 15 16 19 21 bis 26 28 30 32 bis 37 39 41 bis 43 45 bis 47 50 bis 58 60 62 bis 64 66 69 bis 72 74 bis 76 78 bis 84 86 bis 97 99 bis 800 2 5 bis 7 10 bis 18 20 bis 28 30 32 33 35 38 40 41 45 46 48 bis 50 92 bis 57 59 bis 61 63 64 66 bis 68 70 bis 72 74 75 77 bis 80 82 83 85 bis 88 91 93 bis 97 99 900 3 4 7 bis 9 11 12 16 bis 18 20 bis 27 29 30 32 35 bis 38 40 45 46 50 51 53 54 56 58 59 63 bis 66 69 bis 73 77 bis 79 83 bis 88 90 bis 92 94 95 97 1000 2 bis 10 12 bis 18 20 22 23 25 bis 30 33 34 36 38 bis 41 44 46 bis 50 52 53 55 56 58 61 bis 66 68 69 71 bis 78 80 82 83 85 87 89 bis 92 94 96 99 1100 3 bis 9 7 bia 12 14 15 17 19 929 25 bis 27 29 30 32 bis 40 42 bis 45 48 50 bis 52 99 bis 57 60 bis 63 65 bis 70 74 75 77 bis 82 84 86 88 bis 95 98 bis 1203 5 7 bis 14.17 bis 19.90 29 4 bia 96 98 BA 0a E S E A T A 47 50 bis 53 99 bis 57 62 63 65 69 bis 82 84 bis 86 88 bis 92 94 bis 99 1301 3 5 bis 7 10 11 13 bis 15 17 bis 19 21 24 bis 26 29 bis 36 38 42 44 47 bis 54 56 bis 58 61 63 65 67 69 70 73 74 76 bis 84 86 bis 90 93 96 97 99 1400 246 bis 9 12 13 15 19 bis 292 94 bis 28 30 bis 34 36 38.bis 42 45 bis 51 94 bis 57 59 61 64 bis 69 74 77 bis 79 81 82 84 85 87 90 91 95 bis 98 1500 2 4 6 bis 10 13 15 bis 20 23 bis 26 98 bis 33 36 38 40 bis 42 45 bis 483 50 52 94 55 57 60 bis 63 65 66 69 70 77 bis 79 81 84 bis 91 93 bis 1600. _ Die Auszahlung dieser ausgelooften Obligationen zuzüglih des Amortisationszushlags voa 10% erfolgt vom 1. Oktober a. e. ab mit 4 1100 pro Stü> bei unscrer Kasse in Hamm, dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Co. in Köln,

i oder der Vank für Handel & Industrie in Berliu gegen Auslieferung der Obligationen und der dazu gebörigen Zinskupous, welche später als an jenem Tage verfallen. Der Betrag der etwa fehlenden Kupons wird vom Kapitalbetrag der Obligationen gekürzt. Die Verzinsung der Obligationen bört mit dem 1. Oktober a. c. auf.

Den Inhabern der Obligationen wird es jedo hierdurch freigestellt, ibre Stüde au< s{on vor dem Rückzahluugstermin bei den oben bezeihneteu Zahlftellen einzureihen und dagegen den Nominalbetrag „nebft 59% laufenden Stüdzinsen vom L. April a. e. ab bis zum Tage der Einreichung und dem Amortisationszuschlag von 10% des Nominalbetrags in Empfang zu nehmen. In diesem Falle ist der am 1. Oktober a. c. fallig werdende Zinskupon ebenfalls mit einzureichen.

Noch nicht eingelöste Obligationen aus Ausloosung: vom 1. April 1892: Nr. 1385. I vom 3. April 1894: Rr. 628, Hamm i, W., 20. April 1896. Die Direktion.

Aachener RNückversicherungs- Gesellschaft. _ Abrechnung für das Iahr 1895.

[5542] of,

/ M 1028 088/80 Vortrag aus 1894: 0j} Gewinn- und Verlust-Konto . . Prämien-Uebertrag für 1895 eins{hließ- lih des Uebertrags zur De>ung außergewöhnlicher N M 997 101, Prämien-Ueberträge für spätere Jahre ¿ 4-240 .401.90 Reserve für unregulierte Vrandschäden Prämien-Einnahme Binsen Gewinn aus papieren

Bezahlte Brandschäden

Provisionen

Steuern und Verwaltungskoften

Reserve für unrezulierte Brandschäden

Prämienübertrag für 1896 einschließilih des Uebertrages zur De>kung außer- gewöhaliher Bedürfnisse

Prämienüberträge für spätere Jahre .

Ueberschuß

Statuten- u. vertragsmäßige Gewinn- Antheile M 11 105,50

Or, f ( v 255 000,—

277 9036 45 94519 76 403/9

1307 502 90 783 1436 129 125 589|—

9 763

Vortrag auf Rechnung 4 567,20

210 072,70

2 968 130/50 Bilanz am 31.

«K 9 M S Aktien-Kapital in 3000 Aktien à 1200.46 | 3 600 0C0|— 2880 000/—}} Kapitalreserve - Konto na< Mafigabe 6 000|— des Geseßes vom 18. Juli 1884 2537 150/10 Art. 185b./239 þ : | Dividenden-Ergänzungs-Neserve . : 15 737,90 Reserve für unregulierte Brandschäden 321 939 60} Prämien-Ueberträge einschließli des Uebertrags zur De>ung außergewöhn- licher Bedürfnisse laut Gewinun- und Verluft-Kouto Kreditoren

2 968 13950 Creditoren.

Dezember 1895.

Debitoren.

Konto der Wehselverbindlichkeit der Aktionäre

360 000|—

180 000|— 76 403/90

| | f /

1269 115/60

4 68540 Gewinn- und Verluft-Konto: Gewinn-Antheile 11 105/50 Dividende à 85 Æ auf jede der 3000 | Aktien 2595 000|— 4 567/20 5 760 877160 Herr Robert Suermondt, wurde in der dies»

5 760 877/60 Der statutenmäßig ausscheidende Direktor, jährigen Generalversammlung wiedergewählt. Aachen, den 20. April 1896.

Die Direktion.

H. Hirsch. F. Schröder.

Generalversammlung liegen vom 24, d. M ab im Bureau der Dresdner Immobilien - Gesellschast in Dresden, Marximilians-Allee 1 L, zur Einsicht der Aktionäre aus. Liebenwerda, den 21. April 1896. Hoheuzollern- Zeche Liebenwerda. Die Direktion. ._ J, Satlow, Vorstand.

5615) Hoheuzollern-Ze<he Licbenwerda. Unsere geehrten Aktionäre werden zu der Soun- abend, den 9. Mai A896, Vormittags 9 Uhr, im Hotel zum weißen Noß in Liebenwerda abzuhaltenden achten ordentlichen Generalver- sammlung ergebenst eingeladen. : Tagesordnung: 1) Vortra _des Geschäfts- berihtes und des Rechnungsabs{lusses des Vor- standes per 31. Dezember 1895 mit den Bemeikungen des Auffichtsrathes und Beschlußfassung darüber, sowie über Judemnität wegen verspäteter Einberufung der Generalversammlung und Entlaftung der Ver- waltungsorgane. 2) De ußfajsung über vorzulegende Verträge. 3) Eventuell L eshlußfassung über Ab- änderung des Gesellschaftsvertrages. 4 Neuwahl des Aufsichtsrathes. D

Zur gültigen uon. über Punkt 3 der obigen Tagesordnung ist die Vertretung von min- deftens dem vierten Theile des Grundkapitals ec- forderlih. / Die Legitimation der Aktionäre erfolgt nab $ 10

(5527)

Der Chef-Nedaklteur Walther Mane Berlin Zimmerstraße 95/96 hat gegen die in der General- verfammlung vom 21. März d. J. gefaßten Be- schlüsse auf Genehmigung der Vilanz, Entlastung der Verwaltungsorgane und Gewinnvertbeilung Anfechtungsklage erhoben und ist Termin zur mündlichen Verhandlung auf den 9, Mai 1896, LL Uhr Vormittags, E As JIlidens straße 59, 11, Zimmer 103, ange eßt.

Berlin, den 20. April 1896,

Allgemeine Deutsche Kleinbahn-Gesellschaft

Actiengesellschaft. Erler.

des Gesellscaftévertrages. Die Vorlagen für tie Griebel.