1896 / 100 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Laud- und Forstwirthschaft. wurde dur ein Konzert der uniformierten Hofkapelle des Bei dem nächsten Orgelvort des Ernteergebnisse let 1895 Khedtve von MEED Lr, die während des Ecuaa in der | Otto Dienel in bié M atientie, n e ilteliort Nach einer von dem Domänen-Ministerium. auf Grund der Sn Arituant a Diridc n ati H prgees E “i ia us Ban n Da Tenn if ere Gruselti M min O Hande : E ît e B c î [ a E 9 : rd, unter Leitung ihre genten mit einem von Seiner | au U î Schäßungen der Unterpräfekten veröffentlichten Uebersicht ftellt si Hoheit dem Khedive Abbas Hilmi komponierten, exakt ausgeführten | wird die Arie „Blast bié Brome dae Galle e Mettat M r g

das Ergebniß der Ernte Rumäniens im Jahre 1895, verglichen mit und fehr beifällig aufgenommenen Armeemarsh eröffnet. Dann folgte | singen. Das ref verspricht i Ln der Vorjahre, folgendermaßen: Es wurden geerntet in Millionen | eine von dem ‘Dirigenten komponierte eer sehe Meloets deren Mo Pa Händel Burteha e tene oh Wolfee Frank Mies nen on U Deut én Rei s-An el 4 und K on Tell î en Slaats-An j olitern : N ial t SGt artig O Weise dem Cu so gefiel, daß sie wieder- | berger, Otto Brieger und Dienel. Der Eintritt ift frei. pn Î q g s zeiger. efinitive Feststellung. Vorläufige Schäßung. | holt O mu te, und A d lußnummer E On A EWETY, Ó 5 } wenn auch etwas zu laut ausgeführte Ouvertüre zu Wagner's „Nienzi*“. j î Weiten 189 120 un N R 2 Herm trug Madame Judi c, von dem Kapellmeister threr Truppe, Manuigfaltiges. A 100. Berlin , Montag, den 27. April 196. e

Mogoamn .. 16 2,7 Z errn Rof ensteel, am Klavier hegtertes einige Chansonnettes mit Bei der Eröffnungsfeier der Berliner Gewerbe. o le

Gere. _ 58 19'5 2A kannter Meisterschaft und?unter fo lebhaftem Beifall vor, daß sie da- | Ausstellung, am 1. Mai, werden auf Allerhöchsten Befehl am | O8 É: 3'6 | dur no<h zu einigen Zugaben veranlaßt wurde. Mit der Darstellung | Haupt - Industriegebäude der Ausstellung eine Ehren-Kompagnie Zur Charakteristik der ungarischen Millenuiumsfeier. sollen, geschieht bei der Millenniums-Ausftellung in Budapest in no< | naissance. Die Esterházy-Appartements (welche an Potsdam erinnern) R 6 251 der von den Aufführungen im früheren Wallner-Theater her bekannten | im F arodeaniug, sowie an der Landungsstelle des Ausstellungsparks / j \ niht dagewesenem Maße. die Empire-Salons des Prinzen von Coburg, des Grafen Khuen-

antomime „Der verlorene Sohn“ (L’enfant prodigue) von | se<s Unteroffiziere der Marine als Ehren posten Aufstellung nehmen. Aus Budapest wird uns geschrieben: Die Begeisterung, mit Die historishe Ausstellung auf der Szé<hényi-IJnsel des Buda- éderváry bilden eine Ergänzung zur Wiener Kongreß-Auofelleen,

ihel Carró und Sohn fand die Matinóe einen wirkungsvollen | Die Ehren - Kompagnie wird vom 3. Garde-Regiment z. F. geftellt welcher das ungarische Volk der Feier seines tausendjährigen Bestandes pester Stadtwäldchens ist, was die äußere Erscheinung anbelangt, das- deen Säle und Galerien sino für Kopien der Innendekoration der

Gesundheitswesen, Thierkraukheiteu und Absperruugs- Abschluß. Die seinerzeit von Helene Odilon gespielte Rolle | werden. in Europa entgegensieht, läßt si< au<h dur das Uebelwollen, welches selbe, was das Musse Cluny in Paris, das Germanische Museum Budapester Universitäts Kirce mehrerer Siebenbürger Kirchen und des

Maßregeln. des erret l in den Qn der Frau Praf (Btevenbera, In dieser Woche fällt Vi vedenitis Sig vie atn tos E E E A E e f 4 im Gee in nbe darielen, e Ungarische überseßt mit 20 ab- F rpourger Nathhauses bestimmt. In dem Gödöllder Schloffe und dessen 3 ; ie damit eine derjenig rer Borgängerin zum mindesten eben- e ordentlihe Sitzung der adt- geworden, , l gent / weichende â 8. s i 4

ür Herkünfte aus Rut fnlille t namentli wegen des | bürtige, wenn ni<ht gar überlegene Leistung darbot und wohl- | verordneten aus. y entschiedener geltend. Wenn von jener Seite der durch die Vielsprachig- scidtlihe Abiheilung Mie ‘Polatinal Nel io Budapest f natürlich solide aue E Stil es Schlosses ouis Dit mitte

dort herrschenden Gelbfiebers in den Häfen der dänischen Antillen verdiente Anerkennung erntete. Auch die übrigen Mitwirkenden : L P keit tete nationale Gegensaß hervorgehoben und die Unternehmung geeignet, einen Anziehungspunkt für jeden Gebildeten der Welt dar- alterlihen Kollektionen im Hunyady-Shlosse untergebracht werden. eine 14 tägige Quarantäne angeordnet worden Fräulein Perry als Phrynette, Herr Graul und Fräulein Bru>müller Die Deutsche Gesellschaft für volksthüml ihe Natur- als exHUusiv magyarische An elegenheit bezeihnet wird, so ift demgegen- zustellen, und diese Anziebungétraft sollte nah dem Gravitations- An der Wasserseite würde die Facade des dritten Haupttheils

| als Ehepaar Pierrot waren ihren Aufgaben durchaus ewahsen. Be- | kunde veranstaltet morgen, Dienstag, Abends 8 Uhr, im Bürger- über darauf hinzuweisen, daß die geschi tlihen Erinnerungen, welchen eseß in ganz erhöhtem Maße auf die nä<hsten Na<hbarn Ungarns an die ä

g \ ) g VCLJe gese ganz erhöh ße auf ächsten Nach garns, | fi Schäßburger Stadtbefestigungen angeschlossen haben, wenn U S sonders that sih no< Herr Bassermann als Baron hervor. Die an- | saale des Rathhauses einen öffentlihen Vortrag mit sowohl der eo ektive Ten der Millenniums-Ausstellung, wie die auf die Bewohner von Cisleithanien, wirken. Die Gegnerschaft gegen | nit der Architekt hier einen ho aufftrebenden au in moderner Handel un ewerbe. spruh8volle Klavierbegleitung wurde von Herrn Otto Bake in | Demonstrationen. „Herr Professor Dr. Jäkel wird über die „Ent- übrigen Feierlichkeiten dienstbar sind, ein gemeinsames Eigenthum | das Ausstellungswesen wird da zum Schweigen gebracht, und man wird, Bauweife an Francçois L. erinnernd eingefügt hätte, das Einzige,

Der Zentralauss<uß der Reichsbank v ersammelte ih feinfühliger Weise durhgeführt. Das Publikum gab seine Befriedigung | wi>elung der Thierwelt“ spre<hen. In der lezten Sihung des aller Bewohner Ungarns ohne Unterschied der Sprache und der | oh man will oder nicht, die drei Faktoren, welhe für das Zustande- | was uns, die wir die Motive des Künstlers nicht kennen, unverst E

heute Vormittag 10 Uhr im Reichsbankgebäude. Der Vor- über das Gebotene dur< anhaltenden Beifall kund. Hoffentli< wird | Ausshusses wurde der Vorstand der Gefellshaft in folgender Abstammung bilden. Das Ausstellungsdorf zeigt deutlich, daß die | kommen dieser beispiellosen Leistung unerläßlich sind, in ihrer Ver- | li blieb.

O 8 um Ne antgevaude. Ver Bor- | qu der materielle Ertrag zu Gunsten des wohlthätigen Zwe>s hinter | Weise zusammengeseßt: Geheimer Ober - Bergrath, Professor ethnographishe Vielgestaltigkeit und Mehrsprachigkeit des Landes einigung und in ihrer Wirkung anerkennen müssen, d. i, große Sach- Die Bauweife des ganzen Burgkomplexes if konstruktiv

Mate Präsident des Reichsbank - Direktoriums, Wirkliche | dem fünstlerishen Erfolg nit zurli>steben. Dr. Hauchecorne, erster orsißender; Geheimer Berg-Rath a. D. Althans, durchaus nit verstekt no< geleugnet wird. Unter den Aus- fenntuis, Enthusiasmus und ausdauernder, energischer Fleiß. Riegelwandbau mit Zement oder Gips verbunden und mit alters- eheime Rath Dr. Koch gab eine Darstellung der Lage der Theater Unter den Lind en. zweiter Vorsißender; Privatdozent Dr. Th. Weyl, dritter Vorsitzender ; stellern find Landesbürger aller Zungen vertreten, und bei der Ge- Der Grundgedanke is folgender : Auf der inmitten vom Stadt- | grauer Tünche, etwas zu gleihmäßig fast überzogen. Treppen,

Rui welche troß des seit De vorigen a eingetretenen Am Sonnabend trat Frau Anne Jud ic ín der Titelrolle des Dres D, S r A e 1), ther Et tUbrer; E E E E Sena A DN E Ietoung De Due «See gelegenen geräumigen Insel wurde eine Fußböden, De>en find durchgehends solid hergestellt. Das ganze

j : . ic ; ; rtvatldozen P G S, wei iftfü é a 1 i i i E . edeln und Lombarbbarlehen {um ca, 149 Millionen grbber | Dal tva au Bas Stue getan, 25h tes toe | Mia Daten Ei, Go, Be Gat Y HoterG gemad muer Af beg onnewfamen Boten Hemer | der Hatfunit” nats den omann "Ltd g2r Ei ere M | betont fre, a8 arte tetradiet werde, Ma : : ; - : f ; ; z ; r; Rektor Patke, e s . S. ¿ / i ' i i ält.

E De I 9 I I n 5 De Mee arideten aaf des Tg sri 2 a S hold, erfter Beisitzer s ‘Professor De K Mauer, jdn day S R Ausstellung foll der Gesammtheit der Bewohner zu gute kommen. B A n Ausläufern bis ans Ende des vorigen Jahr die Pitt ‘Sabine Mr RNN Aticie. cuaiEE Le

als 1894, 1893, 1891, aber um ca. 159 Mt niedriger | die ihren Peinigern mit Hilfe eines großmüthigen alers entflicht, j : 7 In den fkulturgeshihtlihen Denkmälern, welhe in reicher Fülle dem Ueber eine befestigte mittelalterlihe Holzbrü>e gelangt man | wird wohl einen großen Theil des geshi<tli< interessanten Besitz-

ls 1895 38 Milli vritee aid A ig dann als Tochter einer vornehmen, reihen Dame erkannt wird unt. Emden. Das für unsere Stadt geplante Wasserwerk wird inländischen und ausländishen Publikum vorgeführt werden, kann | an das Ufer der Insel und betritt dur<h einen von zwei | standes der ungarischen Länder herbeitragen, insbesontere der Adel und als , um lltonen niedriger als 1892. Goldankäu e | nad vergeblihen Versuchen, ihre freie Lebensart in die Fesseln | "Unmehr in Angriff genommen. Die Lieferungen für die in Ter ast jedermann den Antheil fennen lernen, den die verschiedenen Völker | Thürmen flankierten, zinnenbekrönten Thorbogen den Hof der Burg. | die Kirchenfürsten werden hier ihre Schätze zeigen.

pites Ae “gge bei den Len “Vertebe (d nf l der Konvenienz zu zwingen, ihren Befreier, den jungen Maler, | U. G tide umpitation at An O b ZTEN vergeben. inte V eie L u Mate O Hope bes e Haute eo, se bft E e Db “Wi ia an Raa Th lde “Baut nee s E t diele es d gBe ma werden können; nur au em Verkehr sind sei ; W x D / Ur die KNodrlegung wird, nahdem der Kreisaus\{uß di ü e d während das Thor fe nah einem jeft i iáfov au eil der Bauten zwei Sto>we at, w 8000

Anfang des Jahres eiwa 42 Millionen zurückgeflossen. Be Laien AmONe auf Me E O e a E Bedingungen ermäßigt hal, ftatt der Cisenbabnbrüee, die Landstraße führenden R T senen genen fulturellen und | worden ij A O j . L 1 L igs Bodenfläche diponibel fin für bas bistoriséhe Museum de tillenniums. ie fremden Gelder sind um 36 Millionen geringer als 1895. ili i ; j s i zwisen Yergast, Bldersum und Emden gewählt werden. Das Rohr- / g / \ l achdem man dieses Thor passiert hat, befindet man in dem er Bau kostet einshließli<h der Innendekoration 594 000 F[.

Die E A L ist zwar auf 76 illionen A e Ae P N R a a A ne innerbalb der Stadt mit den nöthigen Hydranten ist bereits fest- machen, ersheint dabei erklärlih. Diesen e Mona eines ohne | ersten Haupttheile des geräumigen Hofes, der links dur eine roma- Bei einiger Sorgfalt für die Erhaltung kann dieses Gebäude immer-

; 0 ; ek ; : elegt. Infolge der nit unerbebli S L Stammverwandte auf unserem Kontinente lebenden Volks näher zu | nische rets dur eine got ise Baugruppe b in zwanzi ifi iellei 5

b bl d l razióse Kunst entfaltete, obglei dieser Darstellerin ke>er Uebermuth | s€les Infolg < heblihen Vermehrung der Bevölke Y ; j i he, re< < gothishe Baugruppe begrenzt ist. hin zwanzig bis dreißig Jahre dauern, vielleiht au<h länger. Aber gelhacglen, Glei TIO nis “per vis Ap RONenoR b / Gesicht steht 18 ührselige E i dsc keit N U E rung macht fih hier ein Wohnun gsmangel namentli<h an Be- beobachten, dürfte au< den gebildeten Ausländern interessant sein. Der romanische Bau besteht aus einer Kirche, einem Kreuzgang | wenn au dieses Märchen aus der Bauwelt wieder verschwunden fein

Me Aidis e ail gt G Be R L baster war B leide wehe die Jusdauee une Die 4 a amten: und Arbeiterwohnungen fühlbar. i On f E E Fe v wide B n Dec ehigreie un s Ee Ne Genn es kleinen Schlosse. Die leßteren | wird, seine Wirkung wird es ausgeübt haben.

C Q; ; : i E Es u immt, als t8- äsentanzräume i Diskontveränderung. Der Zentralauss<huß war hiermit ein- fti e guen Lied e Beitrag pelden die Begabung der Hildesheim, 26. April. Beim Kahnfahren auf der Innerste zwischen dem Deutschen Reih und beiden Staaten der österreichish- h Sie n finn ae aiten ift dag P Doctal ie versianden, Es wurden noch einige Gattungen von Stadt A | tin Kahn mit adt Tubarbei lern um, vor venca vie cic F women, ift so viel deutsses Kepital ix Gllenbabne ues Weecise: | Fomanishen Kre, welches dem Hauptihor der Fire in Zagk (im

j ; m Q L j : ; Cen K î j ; onnen, - - ; ; ist.

E Seeidugen zur Beleihung im Lombardverkehr ZU- 2E R ran Opernhause findet morgen eine Aufführung sind, ahn mit a<t Tucharbeitern um, von denen vier ertrunken ] unternehmungen auf ungarishem Boden engagiert, daß ein näherer en Ah bas of Put Dercid Pa dée Kirche in ta Handel und Gewerbe,

g ' f Sorte: eee Mut e O U Einbli> in die Verhältnisse Ungarns zahlreihen Elementen | jn Frankrei und dürfte einen fast gleichen fünstlerishen Rang Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks

Die Wochenübersicht der Reichsbank vom 23. April 1896 zeigt Muébleanas (Gange Sra Bi S aidbar, Geer Sorge statt. j dit t e D A Ee s S A at E ene Cos u nis An der Ru e find E M reftellt 12 606 nicht re<tzeitig

Os . h Pes N : A L! ° j ielh i j i ile v i in L i 5 j ¿De T y

T 148 O0 G0 mt Kassenbestand von 949 ae I f Sa eiter uber und Dey, Mud birigieren, Ï Nach S<hluß der Redaktion eingegangene dem eifrigsten Partisanen nationaler Durchdringung des Kulturfort- | burg gelegen), welche seinerzeit von Essemwel? ien ergab und Oeden- | telt keine Wagen, i

19 361 000 (1895 Bunbhie 40 073 000) v; dei Metallbestand allein spearès Winter märcben- n Ea Die Biebune 1 i ente: Depeschen. | [VOS n u 0 A up gus d hi n Os e Kirche {ließt sich links der vorerwähnte reiche Kreuzgang an mit iti A d L | T eR Bab aus 2A E E M E E

e " WRRd i; E , s ; i ; 5 ürgern deutscher Zunge, welhe Jahrhunderte hindur< mit dem inen vielfälti fi i S n j zeitig geftellt keine Wagen.

De Bes 00 4,899 Zunahme 37 317 000) zugenommen. | Leontes: ‘Herr Ludwig, Hermione: Fräulein Poppe, Mamilius: Feli- | Wien, 27. April. (W. T. B.) Vei den heutigen allge- führénben- Stamm fic: bestens uexiragen und L Gateiotie Und pésilierte Säle, vat (via: Kla, ae Sie e Gt :

bat fi d g A 000 C A i i E O 494 373 O s S Sengial, Va. Fräulein Bis Aue Herr Bollmer, meinen Audienzen empfing der Kaijer auch den Dr. Lueger. mus mit ihm gewetteifert haben, im politischen , gesell- enthalten. In diesem Kreuzgang werden Kopien von allerlei Grab- - Zwangs-Versteigerungen. ;

wie au< der Bestand an Lombardfordérungen mit 90 7 000" (1898 Die Musik 0a Dieb ven B V Len Per Ronen , Budapest, 27. April. (W. T. B.) Der K önig und | schaftlichen und wirths{aftlihen Leben eine hervorragende | denkmälern zur Aufstellung gelangen. Beim Königlihen Amtsgeriht 11 Berlin stand das

mit 69184 000) M eine Abnahme um 5 374 000 (1895 Abnahme Kapelle unter Leitung des Musikdirektors Wegener ausgeführt j Me MEus in von Rumänien sind gestern hier eingetroffen Laie Be ie t en E A E L 4 e l e L URN Schlofbau tenen Bee N Le fny Se S Ag E Versicioounne: Ane ua U

T 9 Ï b Ini u el ' ) s tert, g i i 8 ; i Ä t * 9, r

2 834 000) M zeigt; auf diesen beiden Anlagekonten zu- In Bezug auf die Billetverkaufsstellen zu der Matinóe am A Sun ALIMEA on dem rumänischen General Konsul und lihe Karpathenwelt aufsuhen und am Fuße der hohen Tatra P Um ven: Dur die Fenster atte nd bor otigen Nu ungswerth 4800 46; mit dem Gebot von 62600 M blieb der

sammen is also ein Rückgang von 26 334 000 (1895 Abnahme | Sonntag, den 3. Mai, zum Jubiläum des Schauspielers Ludwig hauptmann empfangen worden. Jm Laufe des 8 t t dten Bevölk M ä ; ; ; ; Shlof ster H i< Klemme zu Friedenau Meistbietender.

33 659 000) 46 eingetreten. Auf passiver Seite erscheint der Betrag | Menzel im Deuts <en Theater ist insofern eine Aenderung ein- Tages besichtigten Allerhöchstdieselben die Ausstellung und j n E Ls Hauptfladt ei R Da E E ena Rel Pan ee Mar net E U, Me Mise gy D Atl t in der: Bel ower Iwantkvérsiekternaafths 17. K.

e E une e 27 735 000) RLANO D S lee af ¿an Seer deo gs Is Mea Mesene eia Uur Ung namentlih über die historische Ab- j auf sih einwirken lassen und dabei dur eigene Erfahrung si ein Neuzeit E Lens gern von der dort si zeigenden Ueberhäufung und | 61.96 die Mm tung n E E r E

x z 4 nee an _VET neider, Kontggräßerllraße 26, getreten ist. Auch sind Billets bei euung Zusdrud. itiges Bild der nationalen Verkbältnisse gestalten. Ein Ausflug in die n i z in 16 daß das am 21. Mai d. X., Vorm. r, zu versteigernde Grundstü Geode ree Me leuten U fälligen Verbindlichkeiten | dem Jubilar Ludwig Menzel, W. Ansbaherstr. 58, zu haben. _Dex Paris, 27. April. (W. T. B.) Der Präsident Faure gte t Gegenden des Landes würde ihnen niht nur A ae R O I E e WeONE Ur IAngNt Groß-Lichterfelde, Eke Schiller- und Marienstraße (Marien- E “4 D (1895 Bunahun 35 062 009) 4 angeme age) 6 A R Aue E genannten Mitgliedern findet täglih | ließ heute Vormittag Méli ne um seinen Besuch bitten und sä;es Leben in Debreczin, Szegedin oder Miskolcz, sondern auch eine Die romanishe Baugruppe foll an die Epoche erinnern, wel<e | straße 2), im Grundbu von Groß-Lichterfelde Band 35 Blatt

AUSEIALTIEN: UND, von Die Bantomima “Son beclorbus Sohn* von Michel Carrs und bot thm den Auftrag an, ein neues Kabinet zu bilden. / ree Ens oer E, 7 Ss us L in den | mit der Ansiedelung der Ungarn in ihrer jeßigen Heimath be innt und ai Smaicioa bigen a n S N e

D Andró Wormser ist nunmehr au in den Abendspielplan des Ber- Méline erklärte sih bereit, sih mit seinen Freunden wegen ] frü aren Sbenen üdungarns mit den Zentralpunkten Temesvar etwa bis gegen das Ende des 13. Jahrhunderts dauert. Cs ist das : ait g v a Ms d. I dabi rihti stellt, daf das

heater und Mufik, liner Chetters: ai d die Auffüh des Lustspiels | der Bildung des neuen Kabinets zu besprehen, und wird dem und Neufaß, jenseits der Donau in den Komitaten Lolna, Somogy | die 400 jährige Periode der Herrschaft dur Fürsten und Könige aus | kanntmachung vom 18. März d. b "Ba H g ent, 9a 738

Berliner Cléatér Bobi* 4 n Elf au V Schabelsky * deb ul furt e if ul L Präsidenten heute Nachmittag seine endgültige É amort ugehen : und Barany, an der Westgrenze in den Städten Preßburg und | dem Geschleht der Arpáden, das mit Andreas II1. 1301 ausftarb. versteigernde Grundstü>k Schöne a M S r. 1738

Die gestrige Matin Befien b : 4/8 obi bon Gia von Schabelsky na< Uebereinkunft zwischen der l L : gung zug Oedenburg und vor allem in Siebenbürgen auf dem ehemaligen Der dominierende Bestandtheil der re<ts vom Eingang gelegenen | daselbst ni<ht Winterfeldstr. 18, sondern Nr. belegen ift.

d id ees ire us E. er Pensionsanstalt | Dichterin Und der Direktion einstweilen verschoben worden. . assen. : Königéboden vor Augen führen. Während des ganzen Sommers wird gothishen Baugruppe i} die gothishe Burz Váida-Huryad, deren i; L

eus er Journalisten un <riftsteller hatte das Haus Im Lessing-Theater treten für die leßten drei Aufführungen j ; ; ' aber die Hauptstadt und in ihr die Ausstellung den Mikrokosmus des | Vorbild heute no< eines der bemerkenswerthesten Baudenkmäler Berlin, 25. April. (Wochenberiht für Stärke, Stärke-

stattlih gefüllt : ein Umstand, der in erster Reihe der interessanten | des Sudermann’shen Schauspiels „Das Glü> im Winkel“ wiederum (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) von Gegnern so oft verspotteten ungarishen Globus Siebenbürgens, ja aller Länder der Stephans-Krone darstellt. Die | fabrikate und Hülsenfrüchte von Max Sabersky, Berlin W. 8.)

Ç . " ! : 4 . Í S ° ' ° rogrammzufammenstellung zuzuschreiben sein dürfte. Die Vorstellung * die gewöhnlichen Preise ein. | abgeben, für dessen Bewohner auh im XIX. Jahr- Hauptfaçade der Burg Vájda - Hunyad liegt gegen den See | la. Kartoffelmehl 145—15 #, Ta. Kartoffelstärke 141—15 M, hundert, wo die ganze Menschheit mit \{<wereren Lebens- zu und bietet von dem jenseitigen Ufer, an dem das Ge- | ITa. Kartoffelmehl 11} 12} Æ , feuhte Kartoffelstärke Fracht-

97 Ny pt bedingungen zu ringen hat als früher, der Spruh aus älterer | bäude des Eislaufvereins errichtet ist (während der Millenniums-Aus- | parität Berlin 7,60 #4, gelber Syrup 16}—17 4, iy

t vom 27. April, Theater. Residenz - Theater. Direktion: Sigmund | in 3 Akten von Leon Treptow und Ed. Jacobson. j Zeit: „Extra Hungariam non est vita, et si est vita, non est stellung für Zwe>e derselben benußt), ein herrlihes Arcitekturbild. | Syrup 17# 18 #, Kap. - Export 183—19 Æ, Kartoffelzu>er

Morgens. s i Lautenburg. Dienstag: Lezte Woche. Hotel zum Kuplets und Quodlibets von Gustav Görß. Mußk J ita“ no< immer einen Theil seiner Geltung behauptet. Bei der | Die vier von Säulen gestütten, weit vorspringenden Erker beleben elber 16—164 M, do. Fap: 175—18 „, Rum-Kuleur 31—32 M,

Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern- reihafen (L'Hôtel da Libre Echange.) | n Gufta» Steffens. In Scene geseßt von Adolph | Veranstaltung des tausendjährigen Jubiläums und der Millenniums- | die Façade, welche an der linken Seite dur den früher erwähnten ier-Kuleur 30—32 #6, Dextrin, gelb und weiß, Ia. 20—21 4,

baus. 108. Vorstellung. Bajazzi. (Pagliacei.) | Shwank in 3 Akten von Georges Fevdeau, überseßt int D R ¿ Dans 79 Ube: Mg al t. ntonalee Rib sondern pbteftiver | mächtigen Thurm begrenzt wird, während si rets die Nathbildung | do: | sekunda Gcor 0h 6 R E E “Sdlenide

; d E Z : 0h : erlin. J 2ßv , billige Rü>ksichtnahme auf älle Nationali- Sd S j ießt. fs : E / Oper in 2 Akten und einem Prolog. Musik und | und für die deutshe Bühne bearbeitet von Benno iter O L ars zirt Jh dez arde werden \i< die Gäste der Schäßburger O O NTS Cingouater anshließt. An f Dof* | 3728 M, “ioftäcte (Strahlen) 46—47 , do. TStden) geg seite der othishen Bur eige sich der Schäßburger S

Dichtung von R. Leoncavallo, deuts von Ludwig | Jacob}on. Musik von François Perpignan. Anfang j u l 2 goty g zeig “n 39UTge 45—46 „6, Maisstärke 30—32 „&, Scabestärke 32—33 4 artmann. In Scene geseßt vom Ober-Regisseur | 74 Uhr. Pentral-Theater. Alte Jakobstraße Nr. 30. | aus dem Deutschen Reiche wie aus aller Welt zu überzeugen Gelegen- Thurm, genannt der Thurm der „musizierenden Apostel“, 2 y / , dit Es

Teblafs, Dirigent: Kapellmeister Sucher. | Mittwoh und Donnerstag: Legtte Aufführungen | Dienstag: Gastspiel des Conrad Oreher- | heit haben, -——— | prächtige gothische Thüren, eine reizvolle Freitreppe u. f. w. Sehr gut E 4d d. Ten fe 19 «, grüne

Cavalleria rusticana. (Bauern-Ehre.) | von Hotel zum Freihafen. Ensembles vom Münchener Gärtnerplatz-Theater. Ueber die historis<he Abtheilung der Millenniums-Aus- e in dem rehte>igen Hofraum der Vájda-Hunyad-Burg erhebt B: en 2426 t wehe Flalbobaas U A Ul arif E

Dper in 1 Aufzug von Pietro Mascagni. Text nah | Freitag: Neu einstudiert : Fernand's Ehe- | Conrad Dreher a. G. Casimir und Jfidor. j stellung în Budapest, die Burg auf der Széchönyi-Insel, berichtet | sih der berühmte Preßburger Renaissance-Brunnen. i Bo N 21—22 #4, galizishe und russis< Boh ' 1820 «

dem gleihnamigen Boltoftas von G. Verga. In | kontrakt. Schwank in 3 Akten von G. Feydeau. | Posse in 3 Akten. Vorher: Ein blauer Tenfel. Professor Wilhelm Exrner in der „Wiener Zeitung“, wie folgt: Auch das Innere der gothischen Burg wetteifert an nachhaltigem boar gay hatt 6 6 B mittel ¿2 a i feine do.

Scene geseßt vom Ober-Regisseur Teylaff. Diri- i Genrebild mit Gesang in 1 Akt. Anfang 74 Uhr. j Für die Entwi>elung, welche das Ausstellungéwesen in den leßten | Interesse mit der äußeren Erscheinung des mit Recht vielbewunderten 13—17 „4, Mohn, Ílaties, nom. 22—28 (4, do. w L: 4060 «

ent: Kapellmeister Dr. Mu>. Anfang 7x Uhr. S s A Mittwoch: Der Schwiegerv A Dezennien genommen hat, ist es charakteristish, daß die Ausftellungen | seltenen Bauwerks. ; n : ads ai / Schauspielhaus. 114. Horftellung Das Winter. Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. X Meder aes immer mehr und mehr der Anknüpfung bistorier Erinnerungen Auf einer bede>ten Treppe gelangt man in das erste Sto>- ne wei Ls bs Ne g g mt D es D märchen. Schauspiel in 5 Aufzügen von William Chausseestraße 25—26. Konzerte dienstbar gemacht werden. Als sie zu Universal-Ausstellungen, Welt- | werk, das im Geshma> der Zeit der Herrscher aus dem Ge- Budwei 131141 «, Wien 114 124 M Pferdebohnen Shakespeare, nah der Ueberseßung von Franz von Dienstag: Mit großartiger Ausf\tattung an Ö t | unternehmungen, emporwuchfen, wurde ihnen nur die Aufgabe zu theil, die | shle<t der Anjou ausgestattet ist. Durch eine Kreuzrose (vom 12-12 Selalaat 16290 « Mais Letko pernen K Dingelstedt und Slhlegel-Tie>. Musik von Friedri | Kostümen, Dekorationen und Requisiten: Der Konzert- Haus. Karl Meyder - Konzert. zeitgenös sische Produktion auf allen Gebieten der Bethätigung des mensh- | Dome in Kaschau) erhält das Stiegenhaus seine Bedeutung. Kümmel 50—56 , Leinkuchen 13—141 A Rapskuchen 10—104 4, : von Flotow. Tanz von Emil Graeb. Regie: Hungerleider. Ausftattungs-Komödie mit Gesan Dienstag, den 28. April, Abends 74 Uhr: Vor- lihen Schaffens vorzuführen ; fo iun Jahre 1851, 1855 und 1862. Später | Der sogenannte Rittersaal von Vájda - Hunyad, rei< mit a. Marseill Erdaußkuchen 124—134 M va doppelt gefiebtes Brm:

4/beded>t 13 | Ober-Regisseur Max Grube. Dekorative Einrichtung | und Ballet in 10 Bildern von Julius Keller und | le6tes en evt “Letter Virtn sen-Abeud begann man die Richtung, welche in den Kunstgewerbe-Museen verfolgt | Fresken ges<müdt, im Parterre und ersten Sto>werke, die Fresken D Teusamenmebl 58-620 122—132 M, pa. belle getr Biertreber 28 big (wolty | 10 | ion B Fg pcttor Brandt. Musifalije Di- | Louts Herrmann, mit theilweiser Benußung einer ain E De Perlelbem be adfellanotnblifum belcndet wadbtel ote | Iucle E e En ad alaus baëstellend; dan e dei Mislexe | La R S Aa I E Le R E rektion: Musikdirektor Wegener. Anfang 74 Uhr. | Idee des Mark Twain. Musik von Louis Rotb, | 00005500005 Dauer derselben dem Auösstellungspublikum besonders werthvolle oder | sa is E ' : ; is - Weizen] 400 E v.

t f Í lehrreihe Schätze aus früheren Blütheperioden des Kunstgewerbes | nachgebildet, und no< manches Andere bilden die JInnenräume Mail I e I Malzkvime 8E d, S

2|bededt 9 Mittwoh: Opernhaus. 109 Vorstellung. Der | Jn Scene geseßt von Julius riß\<he. Dirigent: e: : (voll) | 11 | Ring des Nibelungen. Bühnenfestspiel von | Herr Kapellmeister Winne, Ansuns 7 6 Familien-Nachrichten, vorzuführen. Oeffentliche Anstalten und Amateurs zeigten in beson- | der Burg. ; , ° i g 74 Uhr. rzusUhren. essen 1000 E C > ; fleie 88—9 #4, Weizenkleie 8#—9 4 (Alles per 100 kg ab Bahn welhe als „Histoiro du travail In der Stiegenhalle werden Monumente Ludwig's des Großen a bei Partien von mindestens 10 000 kg.)

4\wolkig?) 11 ; ; . G; ce z s iy : i deren Abthei / / 4/Regen 10 Eig ix S e Mette | Vorspiel, (Sis: oe T E A T R TBaitaeitit Voi Bild (eti Su Sl Ei oder „Disterisho sbtheilung“ oder nExposition retróspec- | und Matthias Corvinus’ aufgestellt. Interessanter als diese wird sich d Memel S TOT 3|Negen 6 Herr Heinri Vogl, Köni lich bayerischer Kammer- f von Swoenberg mit Hrn. Sec Lieut Ernst Au ust tive“ u. s. w. si< in das Ausstelungsprogramm einfügten, | die Bibliothek aus der Zeit des leßteren gestalten. Eine von A In Münster fand am Sonnabend unter dem Borsiß des E 14769 K 2\bede>t 10 | fänger aus München, als Gast.) Anfang 7 Uhr Frhrn. von dem Busf\che- ddenbausen (Dresden) was fie an besonders werthvollen, seltenen, mustergültigen oder | demselben Künstler, der die Corvinus-Bibliothek \{uf, herstam- Königlichen Kammerherrn und Landraths Grafen von Wedel die Münster. . | 764 2/halb bed. | 11 Schauspielhaus 115 Vorstellung, Judith Neues Theater. Stiffbauerdamm 43. / 5. Verehel iht: Hr. Lieut aas von Negenborn mit historis< merkwürdigen Objekien besitzen. Daraus entwi>elte sih | mende Bibliothek in Cesena (Ober-IJtalien) soll der auf dem Hunyad- | Sigzung des Verwaltungsraths der Landschaft der Provin Karlsruhe . . | 768 3/beded>t 12 | Eine Tragödie in 5 Aufzügen von Friedri Hebbel. | Dienstag: Der Hüttenbefiger. Schauspiel in Frl. Margaret Lücke (Moskau t Berlin) der Gedanke, ganze Masielanose Unternebituigen selbst zum Zwe>e | Schlosse bestandenen vollkommen gleichen, und so kopierte man das | Westfalen und glei darauf die Generalversammlung statt. Na Wiesbaden . | 766 1/halb bed.3)| 12 Anfang 74 Uhr “14 Akten von Georges Ohnet, deuts< von Scchelcher. L. Direttor Martin Oehme m2 E Frl Clara einer Art festlicher Begehung der Erinnerung an einen wichtigen | italienishe verwandte Werk. Ein weiteres interessantes Interieur ist | dem Bericht über das leßte Verwaltungsjahr hat die Zunahme des München / 768 5|wolkig 12 Z 2 Anfang 74 Uhr. Mobrenbor (Neisse O.-S.) E Moment der Staatsgeshichte zu benußen. Die vom nieder- öster- die Nachbildung eines Saales in Mafksa (Siebenbürgen) aus dem Beleibhungskapitals im Jahre 1895 betragen : 9 942 000 M, oder nah Chemniß .. | 765 3/beded>t 11 Mittwoch: Die Wildente. Geboren: in Sohn: Hrn Pastor Albert reichishen Gewerbeverein im Jahre 1888 veranstaltete Gewerbe-Aus- | 17. Jahrhundert ; ferner gelangt man in einen Saal, der im Origi- | Abzug der erfolgten Rückzahlungen netto 5 388 600 46, wovon Da E eh, | 11 | ula! Ba gane, Wia 1 t | Sts Bie HlleubesgeE e feing der | VSHlsee mae e Don), Pen ae Y sulapa vamie, 5 ¿Hoblgno-teoetang ad, ge arb | rfe ven fglibinse Bette annlar: "Bie Dire Futane | 1109 c au 719 q Bie esel Ves 16h vit : j aifon. er enbefitßer. i ; " 4 í c i i ; i üg i terzigjiährige e weiter oben erwähnt wurde, ift einem rafe , - 1 . , E c, l 766 |W 3|bede>t 11 Vorher: Zu Hanse. Anfang 7# Uhr. H h Bauinspektor Swart (Nüenburg, Weser). Eine einzelne organisatorishe Grundzüge q ir Die ih e Detblen ir Seeecfed ccbicouber U E Die Mit gliederzahl ist um 203 gewa<sen und beträgt gegenwärtig g

Breslau . .. | 764 3lhalb bed. | 10 Mittwoch: König Heinrich der Vierte Freitag: Tata-Toto. Vaudeville in 3 Akten von Tochter: Hrn. Hauptmann Reinhold.— Hrn.Prem.- Negierungêdauer Seiner Majestät des l l nm z z A A / L Victor L . Zell, s ; E s L O N oTta R 2 indi w Daten dürsten genügen, um zu zeigen, daß die | 2817. Der Direktion wurde für die vorgelegte Nechnung Entlastung ctor Leon und F. Zell, nah Bilhaud und Barré Weltausstellung des SIahres 1889 kündigte s< als Diese wenigen Daten dürften genüg B ertheilt und der Ueberschuß von 88 313,89 dem Reserrefonds fi 3

Ile d'Aix. . q 770 [V 4bede>t 12 Donnerstag: Jugend. ; 4 Lieut. Tankred von Hauteville (Charlottenburg). ; d , ; / : i ß ; Ri Musik von Antoine Banés. Hrn. Sec.-Lieut. von Bentivegni (Neubreisa). Zentennar-Feier der französischen Revolution an und widmete bereits | zweite, der Gothik angehörige Baugruppe genug des Wirkungsvollen wiesen. Die na<- der Reibenfolge- aubicbeitenden Actie s

E a ia 767 till wolkenlos 13 Sonnt den 3. Mai, N i i ; Ih ; : , o n ¿ d Instrukti thält M1 7608 \till|wolkig 13 Boa 0g, den 3. Mai, Nahmittags 3 Uhr: Mit | Gestorben: Hr. Geheimer Kommerzien - Rath der historischen Abtheilung in der Sektion für die arts libóraux | und Instruktiven enthält. j A : : er e : - tbei ; - ) ; h ie Aus- Der auch in der Innenausstattung und Installation am weitesten | Verwaltungsraths: Herr Graf von Korff-Schmising, Gutsbesitzer ; 1) Gestern Nam. Regen. 9 Nachts Regen. | Perliner Theater. Dienstag: König Hein- Ée OENSNtiCER E Mein Glictsteun s Gustav Dietrich (Berlin). Hr. T aneoes, unga B eien as ls Un Cntaia UaR M ver EA dritte Haupttheil dee Buta ist ein Barolpalast, aen Roeper und Gutsbesißer Alberti wurden einstimmig iedergemi : ) Gestern Regen. ©) Gestern und Nachts Regen. rid, Anfang 7> Uhr. Ein weißer Othello. Ein gebildeter Haus- parer Ls D von ars w oe ate e Die Liteiae dingariidie Landesaubéstellung zeigt die stärkite Aus- | Hauptfaçade, gegen die Mitte der Infel zu, an Gödöllö erinnert. Der | Ein Antrag, als Bedingung für die Sing rb mie einen Rein- Uebersicht der Witterung. ittwoh : Der verloreue Sohu. (l’enlCant kne<t. Billige Preise der Plätze. ( Gwarnpa ). Hr. uperintendent a. plarrer bildung der Idee einer historishen Gedenkfeier. Noch bei | Zentralbau dieses Hauptflügels i allerdings frei kom oniert, ein } ertrag der zu verpfändenden Grundstü>de von mindestens 50 M ftatt Ein barometrishes Maximum von über 770 mm pProdigue.) Nur drei Worte. : va A (Obernigk). Hr. S E keiner früheren Ausstellung trat das historishe Moment gegen- | interessanter Kuppelbau. Die parallel liegende, dem Teich zugekehrte, | der bisher verlangten 75 M festzusegen, wurde von der General- liegt über der Biscaya-See gegenüber einer Depres- Donnerstag: König Heiurich. j Adol M (Breslau). Fr. Gerich über allen zeit enössiscen Au6sstellungstheilen so sehr in den Vorder- | also das Ufer säumende Hauptfront ist nah verschiedenen ober- | versammlung endgültig genehmigt. Für die Entscheidung über weiter ion von etwa 745 mm an der mittleren norwegi- E Theater Unter den Linden. Direktion: | Sekretär Marie Wauer (Leobschüß). rund wle es in Budapest der Fall sein wird. Die geschichtlihe | ungarischen Gebäuden aus der Renaissancezeit malerish zusammen- | gestellte Anträge zu den $8 22 und 24 des Statuts war die General- hen Küste, sodaß jeyt über den Britischen Inseln Julius Frißshe. Dienstag: Gastvorstellung von btheilung bildet nit nur räumlih den Mittelpunkt, sondern über- | gestellt. An der E>e, wo die Gödöllöer Seitenfaçade mit der ober- versammlung nicht beschlußfähig, Diese Anträge sollen im nächsten und Zentral-Guropa westlihe und südlihe Winde | Lessing - Theater. Dienstag: Gastspiel von Anne Judic. La Belle Hélène. Opéra- | Verantwortliher Redakteur: Siemenroth ragt auh n Ausdehnung und Werth so sehr alles Andere, was si | ungarischen Renaissancefront (Zeit 1610 bis 1640) zusammenstößt, | Monat in einer außerordentlichen Generalversammlung zur Abstimmung vorherrshend geworden sind, unter deren Einfluß die riedri Mitterwurzer. Das Glü> im Winkel. | Boufko on 3 actos do M. M Meilhac et Ludovic in Berlin zu der grandiosen A stellun im Budapester Stadtwäldhen ver- | ragt wieder ein Thurm empor, der Kronstädter Katharinenthurm; an | gebraht werden. Sie betreffen die Möglichkeit der aag R Temperatur allenthalben gestiegen ist. Jn Deutsch- Anfang 74 Uhr. Halévy. Musique de Jacques Offenbach. An- f; T4) fn S einigen 8 daß ‘di Vil tnodétne Theil der Ausstellung gegen- | einer Seitenmauer desselben ist cin zierliher Erker aus Bartfeld an- | den nah dem 1. Januar 1897 ausgege enen Dsanvbriefen in Baar land ist das Wetter ruhig und vorwiegend trübe. Mittwoh: Gastspiel von Friedrih Mitterwurzer. | fang 74 Uhr. Verlag der Cxpedikion (S<holz) in Berlin. über dem geschichtlichen vollständig zurüdtritt. Was wir immer | gebraht. Dieser dritte Haupttheil der Burg fällt historish mit den | und die Erweiterung der Beleihungsgrenze dur verstärkte Anwendung Die Temperatur liegt fast überall über dem Mittel- | Das Glüä> im Winkel. Mittwoch: Gastvorstelung von Anne Judic Dru> der Norddeutshen Buchdru>erei und Verlags- fordern und betonen daß durch die Ausstellungen niht nur Eindrücke | leßten 34 Jahrhunderten, d. i. der Regierungszeit der Herrscher aus | des Taxverfahrens. werth, am meisten, 44 Grad, zu Magdeburg; stellen- Donnerstag: Schluß der Schauspiel - Saison. i Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. vermittelt, Anregungen gegeben wirth\schaftlihe Wirkungen er- | dem Hause Habsburg, zusammen. Breslau, 2. April. (W. T. B.) Getreide- und weise ist Regen gefallen, Magdeburg hatte gestern Gaft)piel von Friedri Mitterwurzer. Das Glück ua 2 ; ¡ zielt wecden follen fo van daß vielmehr die Ausstellungen als Hie Innenräume dieses die Neuzeit verkörpernden Baues {ind Lo arte na rie, Spiritus pr. 100 1 100 9% exkl. 50 « Ver- Nachmittag Gewitter. im Winkel. (Gewöhnliche Preise.) Adolph Ernst-Theater. Dienstag: Das Sieben Beilagen Gelegenheit zu Sth dpfuncen, wel<e dauernd auf die kulturelle Ent- | großentheils „ungentein anziehend, die Perle bildet eine setrene En rau<sabgaben pr. April 50,80, do, do. 70 #4 Verbrauchsabgaben Deutsche Seewarte. r i flotte Berlin. Große Ausstattungs-Gesangsposse (einshließli} Börsen-Beilage), (7734) wi>elung eines Volkes Einfluß zu nehmen berufen sind, benußt werden | der Graner Bakocz-Kapelle aus der Blüthezeit der italienishen Re- | pr. April 31,00.

Wetterberi

8

d es

49R.|

elfius

Stationen. Wind. | Wetter.

Bar. auf 0Gr. Meeres\p

red. in Millim Temperatur in 9 Cel

n. L

509 C.

Belmullet . 762 Aberdeen 755 Christiansund | 748 Scpeubagen ; 759 Stockholm . ? Sigrinba Z 752 t. Petersbg. | 759 Moskau . .. | 762 Cork, Queens- 10 ¿ 765 Cherbourg . | 765 De 6 764 760 amburg .. | 762 winemünde 761 Neufahrwasser| 758

wollkig halb bed. Negen beded>t bededt bede>t Dunst bededt

pri puri

w__< R N O

H # 4 4 b ï

Þ A

A LITE N, ë 1 F d 7B A S 4 4 [1 i f.

{ h A j 7 è A Ls Ei E E! F 1 1 h N ¿0 "44 U 157 E if pi H j M E E3: | L Y } A L | F \ r d 2E) P 44H f i Ei F Er F A j Ÿ H i p U af D 4 4 „Fi f 6 J # j ; H é 4 [} Ÿ s | h

2 bak pi S DO 00 D D

Q QE Q S088 SO SSSOS

E dus + __ bibite: “d cia fr wart cui 7 “der Pee E T

Q S

els Dn

0888

Ss