1896 / 100 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E Magdeburg, 25. April. (W. T. B.) Zu>erberi<t. Korn- ee exfl., von 92% 13,55—13,65, RornzudÆer exkl. 88 % Rendement 2,90—13,15, Nachprodukte exkl., 75 0/0 Rendement 10—10,75. Ruhig. Brotraffinade 1 25,25. Brotraffinade 11 25,00. Gem. Raffinade mit Faß 24/75—25,25. Melis I mit Faß 24,50. Ruhig. Rohzucker I. Produkt Transito f. a. B. Famivra pr. April 12,724 Gd., 12,75 Br., pr. Mai 12,724 bez., 12,75 Br., pr. Juli 12,95 Gd., 13,00 Br., pr. E 13,10 Gd., 13,124 Br., pr. Oktober-Dezember 11,90 Gd., 11,95 Br. Ruhig.

Nürnberg, 2. April. (W. T. B.) Wie der „Fränk. C.“ meldet, ‘ist die neue 34% Nürnberger Stadt-Anleihe im Betrage von 2 Miklionen Mark zum Kurse von 101,93 9% von der Berliner Bank und der Firma Gebrüder Arnhold in Dresden über- nommen worden. Die neue Anleihe soll an der Berliner und Dresdener Börse zur Einführung gelangen. Die bisherigen 34 9/4 Nürnberger Stadt-Anleihen werden an den Börsen .von Frankfurt a. M. und München notiert.

Pag, 25. april. (W.T.B,) Kammzug-Terminbandel. La Plata. rundmuster B. pr. April 3,32} #4, pr. Mai 3,322 4, pr. Juni 3,35 #, pr. Juli 3,35 46, pr. August 3,374 4, pr. September 3,374 H, pr. Oktober 3,40 4, pr. November 3,42} c, pr. Dezember 3,42} Æ, pr. Januar 3,45 4, pr. Februar 3,45 M, pr. März 3,45 4, pr. April —. Umsay: 80 000 kg. Fest.

Mannheim, 25. April. (W. T. B.) Produktenmarkt. Biaiges pr. Mai 15,55, pr. Juli 15,35, pr. November 15,25. Roggen pr. Mai 12,55, pr. Juli 12,60, pr. November 12,60. Hafer pr. Mai 12,45, pr. Juli 12,45, pr. November 12,60. Mais pr. Mai 9,00, pr. Juli 9,00, pr. November 9,30.

Bremen, 25. April. (W. T. B.) Börsen - Schluß - Bericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer E s Fester. Loko 5,60 Br. Russisches Petroleum. oko 5,40 Br. <malz. Fester. Wilcox 27} H, Armour shield 27 &, Cudahy 28 .Z, Choice Grocery 28 „L, White label 28 A, t anEs 294 . Spe>. Ruhig. Short clear middling loko 25} & eis unverändert. Kaffee 1uhig. Baumwolle ruhig. Upland middl. loko 41} $. Wolle. Umsaß 43 Ballen. Taba>.

70 Seronen Carmen.

Hamburg, 25, April. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko fest, holsteinisher loko neuer 154—155. Roggen loko ruhig, Hesiger —, med>lenburger loko neuer 128—131, ruffisher loko ruhig, 83—84. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rübsl (unverzollt) ruhig, loko 47. Spiritus till, per April - Mai 16# Br., pr. Mai - Juni 16È Br., pr. Juni - Juli 167 Br., per September - Oktober 178. Kaffee fest. Umsaß 4000 Sa>. Petroleum fester, Standard white loko 5,65.

Kaffee. (Nahmittagsberiht.) Good average Santos pr. Mai 67, pr. September': 64, pr. Dezember 60, pr. März 59x. Behauptet. Zu>kermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Nohzu>er I. Produkt Basis-88-9/0 Rendement neue Ufance, frei an-Bord- Hamburg pr. April 12,70, pr. Mai 12,70, pr. Juli 12,95, pr. August 13,05, pr. Dezember 11,87}, pr. März 12,10. Ruhig.

Wien, 25. April. (W. T. B.) In der beute abgehaltenen Sitzung des vereinigten Ats der Oesterreichis<- Ungarischen Staatsbahngesellshaft wurde der Rehnungs- abs<luß für das Jahr 1895, der mit einem Uebers<uß von 5 088 928 Fl. (1 269 062 Fl. weniger als im Jahre 1894) abschließt, festgestelt. Es wurde beschlossen, bei der Generalversammlung zu beantragen: a. die Gesammtdividende für die Aktie auf 28 Fr. feftitt- seyen, fo dafi der am 1. Juli fällige Kupon mit 15F Fr. f ad wird, und bÞþ. den verbleibenden Restgewinn von 1 027 222,68 Fl. auf neue Rechnung vorzutragen.

Pe f , 25. April. (W. T. B.) Produktenmarkt. Weizen loko fester, pr. Frühjahr 6,67 Gd., 6,709 Br., pr. Mati-Juni 6,70 Gd., 6,71 Br., pr. bst 6,90 Gd., 6,91 Br. Roggen pr. Frodlahr 6,57 Gd., 6,59 Br., pr. - Herbst 5,73 Gd., 5,75 Br. afer pr. Frühjahr 6,43 Gd., 6,45 :Br., pr. Herbst 5,50 Gd., 5,52 Br.

ais pr. Mai-Juni 3,94 Gd., 3,95 Br., pr. Juli-August 4,14 Gd., 4,15 Br. Kohlraps pr: Augufl -September 10,20 Gd., 10,30 Br.

London, 25. April. (W. T: B.) An der Küste 5 Weizen - ladungen angeboten.

96/9/9 Javazu>ker 144 ftetig, Rüben-Rohzuder loko 1211/16 ruhig.

27: April. (W.. T.:-B.) Die Getreidezufuhren be- trugen in der Woche vom 18. April bis ‘24. April: Engl. Weizen 1767, fremder 16 931, ‘engl. Gerste 3101, ‘fremde 5293, engl. Malzgerste 20 277, fremde —, engl. Hafer 2128, fremder 45 941 Qrts., engl. Mehl 18 104 Sa>, fremdes 53 949 Sa> und 200 Faß.

Liverpool, 25. April. (W. T. B.) Baumwolle. gamsav

ubig.

7000 B., ‘davon für Spekulation und Export 500 B. R Middl. amerikanische Lieferungen: Ruhig. ril-Mai 42/33 Käufer- preis, Mai-Juni 4/64 do., Juni-Juli 45/64 do., Juli-August 4/33 Rerkäuferpreis, Auguft-September 411/44 do.,, September-Oktober 41/33—43/64 Käuferpreis, Oktober-November 31/16—31/644 do., No- vember-Dezember 32/32—35%/e4 do.,, Dezember-Januar 3%8/33—359%/64 do., Januar-Februar 32°/323—3%/64 d. do.

Paris, 25. April. (W. T. B.) (SWhluß.) Rohzu>er be- hauptet, 889/06 loko 324 à 33. Weißer Zu>ker rubig, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. April 335, pr. Mai 33, pr. August 345, pr. Ja- nuar 323.

Amsterdam, 2. April. (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 513. Bancazinn 36. :

Brüssel, 25. April. (W. T. B.) Die Nationalbank er- höhte den Bankdiskont um F °/o.

New-York, 2. April. (W. T. B.) Die Börse eröffn:te

it nachgebenden Kursen, im weiteren Verlauf trat theilweise eine Mholinig ein. Der S@hluß war ruhig. Der Umfay in Aktien be- trug 134 000 Stück.

Weizen eröffnete in stetiger ans und konnte sich infolge reger Kauflust au< einige Zeit no< gut behaupten. Im weiteren Verlauf führten bessere Ernteaussihten und unerwartet ungünstige Kabelberichte eine Reaktion und Abshwächung der Preise herbei. Mais fállend während des ganzen Börfenverlaufs auf erwartete Zu- nahme der Ankünfte und geringe Nachfrage für den Export.

Waarenbericht. Baumwolle - Preis in New - York 81/16, do. do. in New-Orleans 71/16, Petroleum Stand. white tn New-York 6,80, do. do. in Philadelphia 6,75, do. rohes (in Cases) 7,70, do. Fee line Certif. pr. Mai 127, Schmalz Western steam 5,12, do. Robe & Brothers 5,40, Mais pr. April 30f, do. pr. Mai 35k, do. pr. Zuli 364, Rother Winterweizer774, Weizen pr. April 734, do, pr, Mat 71, do. pr. Rae 705,’do. pr: Séptémber 70}, Getreide- fraht nah Liverpool 14, Kaffeè' fait Rio Nr. 7 13}, do. Rio Nr. 7 pr. Mai 12,85, do. do. pr. Juli 12,45, Mehl, ‘Spring Wheat clears 2,65, Peer 34, Zinn 13,30, Kupfer 10,80. Nachbörse: Weizen F c., Mais F c. höher.

Déèrx Werth der in der vergangenen Woche eingeführten Waaren betrug 8898 197 Doll. gegen 9 913 831 Doll. in der Bor- Ie e für Stoffe 1714399 Doll. gegen 2035 924 Doll. in der Vorwoche.

Chîcago, 25. April. (W.T. B.) Weizen fallend einige Zeit na< Eröffnung auf unerwartet ungünstigè Kabelberichte und Qr Exportbegehr; dann lébhafte Réaktión infolge ungünstiger Wetter- berichte und Abnahme der auf der Ozecnüberfahrt begriffenen Zufúhren ; später auf lebhafte Verkäufe ‘wieder fallend. Mais" durchweg fallend mit wenigen Reaktionen und willigem Schluß: Dex Markt wurde beberrs{ht dur< die Bewegungen in Weizen.

Wetzen pr. 63F, ‘do. pr. “Mai 634. Mais pr. April 292 Schmalz pr. April 4,80, do. pr. Mat 4,80: Spe> short clear 4,50. Pork pr. April‘ 8,37.

Kairo, 26. April. Einer Meldung des „R. B.“ zufolge hat die Kasse der öffentlihen Schuld Uen, künftig Obligationen der 3X90 ottomanis<hèn neuén Anleihe von 1894 als Unterpfand für Baarvorschüsse anzunehmen; es werden somit zum ersten Mal definitiv alle ottomanishen Tribut-Anleihen gleichgestellt mit rein egyptishen Regierungsfonds.

Verdingungen im Auslande, Jtalien. Ministerium der öffentlihen Arbeiten in Rom unb Präfektur in Pisa: Bau des unteren Theils des Kanals „Nuovo Ozzeri“ zwischen Nipafratta und Rio Cerasomma. Länge 2486 m. Diese Ausschreibung {ließt in si< Metallarbeiten und Mauer- arbeiten. Voranschlag 380 900 Fr. Vorläufige Kaution 19 000 Fr. und gültige 10 0/6 des Angebotwerths. : Spanien. 4. Mai, 1 Uhr. Dirección General del Tesoro público aa de Hacienda), Madrid: Lieferung von 50 000 kg ilber. De ehalt desfelben: 940/1000. Proviforishe Kaution 1 9/6 der Angebotsfumme. Lieferungsfrist 15 Tage. Bedingungen nebst Angebotóformular in spanisher Sprache beim „Reichs-Anzeiger“.

ortugal.

6. Mai, Mittags. Könkglid portugiesis<he Eisenbahngesellschaft in Lifsabon. Lieferung von 36 000 kg Baumwollabfällen, darunter 24 000 kg weiße und 12 000 kg farbige. Näheres in den Räumen der Gesellschaft, ruos do Châteauclino 28 in Paris.

13. Mai, Mittags. Ebendaselbst: Lieferung von 3300 runden De>keln aus gepreßtem Filz für Oelbü<hsen. Näheres in den Räumen der Gesellschaft, rue de Châteauclino 28 in Paris.

Rumänien. 12. Mai n. St. General-Direktion der Posten und Telegraphen in Bukarest: 50 000 kg verschiedener verzinkter Stahldraht.

15, Mai n. St. Cbendaselbst: 21 750 kg Bronze- und Kupfer- drähte und 600 Bronze- und Kupferzwingen. i

4. Mai n. St. Kriegs-Ministerium in Bukarest: Lieferung von 15 000 Striegeln.

22. Mai n. St. Ebendaselbst: Bau eines Pavillons für die Ver- waltung von Waffen- und Effektenmagazinen, eines Krankenhauses, eines Speisesaals, eines Stalls für 60 Pferde, einer Schmiede, von Arbeits\{<uppen, von Patronenshuppen u. |. w. in der Kaserne der „Calarashi“ in Braïla. Voranschlag 286 000 Fr.

24. Mai n. St. Ebendaselbst: Lieferung von 28000 Paar Stiefeln für Infanterie, 5000 Paar Stiefeln für Artillerie und Kavallerie und anderen Fußbekleidungen für die Armee. Kaution 10 %.

27. Mai n. St. Ebendaselbst : Bau eines Krankenhauses in der Kaserne des I. Artillerie - Regiments in Crajova; Voranschlag 25 000 Fr. ; Bau einer Schmiede, eines Speisesaals, von Schuppen und Werkstätten in der Kaferne des 1X. Artillerie-Regiments in der- selben Stadt; Voranschlag 50 000 Fr.; Bau eines Shuppens, Um- wandlung der alten Schuppen in Ställe, Neubau des Cd Fg in der Kaserne der „calarashi“ in Botschani ; Voranschlag

Li

30. Mai n. St. Ebendaselbst : Bau eines Verwaltungspavillons, von Waffen- und Effektenmagazinen, von Werkstätten, eines Kranken- hauses, eines Speisesaals, von Shuppen und Ställen u. \. w. in der Kaserne der „dorobantzi“ in Slatina ; Voranschlag 240 000 Fr. ; Bau eines Verwaltungspavillons, eines Waffen- und Eftelteninagaitis: von Werkstätten, von 4 Mannschaftsbara>ken, eines Speisesaals, von Ställen, Schuppen, eines Patronenmagazins u. \. w. in der Kaserne der „dorobantzi“ in Falticeni ; Voranschlag 431 400 Fr.

Verkehrs-Anstalten.

Frühzeitig if \oeben die Mai-Ausgabe des amtlihen Reichs* Kursbuchs erschienen. Es sind darin enthalten die Sommer- L rpläne von Deutschland, Oesterreich - Ungarn, Niederlande,

elgien u. st. w., namentli< aber au< von Rußland. In leßterem Lande beginnen ausnahmsweise diesmal die Sommerfahrpläne bereits am 1. Mai n. St., statt sont am 18. und 27. Mai. Anlaß hierzu geben die Krönungßsfeierlihkeiten in Moskau, sowie die all- gemeine russishe Kunst- und Gewerbeausftellung in Nishni-Nowgorod, wel<he {hon im Mai starken Fremdenverkehr erwarten lassen.

Die Sommer-Fahrpläne von Dänemark werden erft am 15. Mai, e A Schweden und Norwegen, sowie von der Schweiz am 1. Juni erscheinen.

In den Fahrplänen des neuen Reihs-Kursbu<s treten überall wesentlihe Aenderungen und namentli<h zahlreiche D Laa iaulen und Bereicherungen der durhgehenden Reiseverbindungen hervor. Wir machen in dieser aa oe aufmerksam auf die Fahrpläne Berlin—Dresden—Wien Nr. 59, 60, 345, 346, Leipzig—Dresden Nr. 71, Breslau—Görliß—ODresden Nr. 64, Halle—Nordhausen— Caffel Nr. 179, Breslau—Kohlfurt—Falkenberg—Magdeburg und Halle Nr. 58 und 94, Dae ogen TON und Wien Nr. 48 und 348, Stargard—Kreuz—Posen— Breslau—OVderberg Nr. 37 und 48, Halle—Eisena< Nr. 193, Berlin— Görliß Nr. 61, Görliß—

irs<berg—Breslau Nr. 57, Berlin—Warnemünde Nr. 2, Berlin—

tettin—Stolp—Danzig Nr. 16, Weimar— Gera—Plauen—Eger Nr. 203 und 89, Neudietendorf—Ritschenhaufen Nr. 105, Ober- hausen—Emmeri<— Amsterdam Nr. 139, auf den wöchentlih einmal verkehrenden Nord - Expreßzug St. Petersburg—Berlin—Köln— Ostende und Paris im Fahrplan 21, 110, 127, 166 u. \. w.

12, Mai.

Auf den Eisenbahnlinien der Königlichen Eisenbahn - Direktion Bromberg sind folgende wichtigeren Aenderungen des Sommer-Fahrplans 1896 gegenüber dem Winter-Fahrplan 1895/96 zu verzei<nen : I. Es werden neu eingelegt: Die Nord- expreßzzüge 11 und 12 vom 9. Mai ab. Sie führen nur die 1. Klasse ; außer dem Fahrpreis wird no< ein Zuschlag erhoben. Es verkehren 8 11 wöthhentli<h einmal ab Ostende Sonnabends, ab Berlin

onntags ; Zug 12 ebenfalls wöchentli<h einmal, ab St. Petersburg Dienstags, ab Eydtkuhnen Mittwohs. Gemischter Zug 302 Schneidemühl ab 5,18, Kreuz an 7,12. Gémischter Zug 916 Schneidemühl ab 6,24, Kolmar an 7,41. Gemischter Zug 915 Kolmar ab 9,47, Schneidemühl an 10,47. ILI. Sonstige Ver - änderungen: Perfonenzug 65, bisher Landsberg ab 10,50, wird dort, ftatt in Kreuz dur< D-Zug 1 überholt und verkehrt Landsberg ab 11,35, Kreuz an 12,50, ab 12,58, Schneidemühl an 2,07, ab 2,17, in Bromberg an wie bisher. Personenzug 63, bisher Schneidemühl ab 7,10, wird 12 Minuten N abs gelassen, um den Anschluß vom Zuge 901 von Posen aufzunehmen, die Verspätung wird bis Bromberg eingeholt. Personenzug 35, bisher Kreuz ab 12,50, wird bis Posen 17 Minuten später gefahren. Personenzug 36, bisher Kreuz ab 12,40, wird bis Stargard 18 Minuten später gefahren. Personexzzug 205, bisher Stargard ab 1,41, wird bis Kreuz 24 Minuten früher verkehren. Personen- zug 56, Thorn—Posen, bisher Thorn ab 6,49, wird 10 Minuten früber abgelassen. Personenzug 84, Bromberg—Inowrazlaw, bisher Bromberg ab 6,35, wird ebenfalls 10 Minuten früher ar s éé Personenzug 901, bisher Posen ab 4,33, in Schneidemühl 7,32, wird 18 Minuten früher gelegt und erreiht in Schneidemühl den An- {luß an Zug 63 na< Bromberg. Personenzug 906, jeßt Neustettin ab 11,47, wird bis Schneidemühl 17 Minuten früher gefahren und erreiht dort den Anschluß an D-Zug 1 na< Königsberg. Ge- mis<ter Zug 903, Schneidemühl ab 11,30, Neustettin an 2,30, wird ebenfalls 17 Minuten früher verkehren.

Auf den Linien des Eisenbahn-Direktionsbezirks Frank- furt a. M.’ treten nah dem neuen Somtmer-Fahrplan vom 1. Mai 1896 ab folgende wichtigeren Aenderungen gegenüber dem Fahr- plan vom 1. Oktober: 1895 ein: A. Neue Züge und Anschlüsse:

ügé 3a Franffurt ab 9,20, Bebra an 12,35 und 4a Bebra ab 4,34,

rankfurt än 7,22 vom 15. Juni bis 15. September. Zug 26 erhält ‘in ‘Ehrenbreitstein na< Koblenz und in Niederlahnstein nah Wiésbäden und Limburg Anschluß, während Zug 27 in Niederlahn- fein von Gießen Anfch]uß erhält. Züge 210 Beßdorf ab 12,30, Gießén an 2,46 und 215 Gichßen ab 3,25, Betdorf an 5,42; ‘die be- stehènden Züge 210 und 215 (Köln—Beßdorf) sind im Anschluß an die vorgenannten neuen Züge verlegt, und zwar Zug 210- Köln ab 10,05 (bisher 10,58), Beßdorf an 12,25 (bisher 1,14) und Zug 215

Ret, ab 5,47 (bisher 5,30), Köln an 8,21 (bisher 7,42). Neue Anschlüsse werden hierdur< gewonnen in Beßdorf von und nah Siegen, in Dillenburg na< bezw. von traßebersba< und Nicolausstollen, in Webßlar na<h und von der* Lahn, in Gießen nah und von Marburg und Frankfurt. Züge 61 Daaden ab 9,22, Betdorf an 10,22 und 62 Betdorf ab 10,15, Daaden an 10,48; Züge erhalten in Bebdorf nah Gießen und von Köln An- s<lüfse. Züge 978 Weilburg ab 4,42, Weilmünster an 5,12 und 979 Weilmünster akt 5,32, Weilburg an 6,13. M 979 erhält in Weilburg nah Koblenz Anschluß. Züge 792 Usingen ab 4,12, Homburg an 5,42 und 791 Homburg ab 5,22, Usingen an 6,30, welche bisher nur Montags befördert wurden, verkehren fäglih. B. Aus- fallende Züge: Züge 167 Kastel ab 8,40, Wiesbaden an 8,55 und 168 Wiesbaden ab 10,40, Kastel an 10,55. Zug 168 wird dur Zug 154 Wiesbaden ab 10,28, Frankfurt an 11,25 erseßt. C. Wefsfentlihere Zugänderungen 2c. insbes. Früher- legungen. Zug 4 Bebra ab 4,52 (wie bisher), Frankfurt an 8,22 bisher 8,12) erhält in Frankfurt Anschluß nah Heidelberg 2c. ug 62 Hanau ab 4,33, Frankfurt an 5,12 verkehrt an Werktagen 20 Minuten später. Zug 39 Fulda ab 4,22 (bisher 5,22), Bebra an 6,49 (bisher 6,57). Zug O.-W. 10 Frankfurt ab 3,22 (bisher 2,22), Hanau an 3,34 (bisher 3,17). Zug 123 Niederlahnstein ab 8,05 (bisher 0 Köln an 11,10 (bisher 11,30) erhält in Köln AUEEL G Elberfeld 2c. Zug O.-W. 10 Koblenz RNRh.-Bhf. ab 10,22 (bisher 10,42), Frankfurt an 3,22 (bisher 2,42). Zug 138 Neuwied ab 5,24 (bisher 5,24), Wiesbaden an 8,46 (bisher 9,42), ab 8,35 (bisher 9,27), Frankfurt an 9,55 (bither 10,46). Zug 159 rankfurt ab 8,12 (bisher 8,22), Wiesbaden an 9,28 (bisher 9,22); ug erhält in Frankfurt Anschluß vom Zug 4 von Berlin, Leipzig und amburg. Zug 211 Gießen ab 10,20 (bisher 10,25), Köln an 3,07 bisher 3,14) erhält in Köln Anshluß nah Krefeld 2c. Zug 217 Gießen 6,32 (bisher 6,12), Köln an 10,22 (bisher 10,22); Zug erhält neue Anschlüsse in Gießen von Frankfurt und in Weßlar von der Lahn. Zug 214, Köln ab 3,5 (bisher 3,30), Gießen an 7,28 (bis- her 7,22), erhält in Gießen an Zug 72 nah Frankfurt Anschluß. Zug 229, Koblenz ab 12,18 (bisher 12,30), Gießen an 3,57 (bisher 4,12), erhält in Weßlar Anschluß an Zug 215 na< Köln. Zug 231 Koblenz ab 3,45 (bisher 3,50); Gießen an 7,23 (bisher 7,18); erhält in Weßlar Anschluß an Zug 217 nah Köln. Zug 219 Koblenz ab 10,42 (bisher 10,32), Ems an 11,22 (bisher 11,12) erhält in Niederlahnstein vom Zug 130 von Köln Anschluß. Zug 86 Bergneuftadt ab 3,56 (bisher 4,30), Siegburg an 6,21 (bisher 6,24); Zug wird an Stelle des Zuges 67 bis Troisdorf durchgeführt und erhält daselbst an Schnellzug 118 na< Frankfurt Anschluß. Züge 68 und 785 Troisdorf ab 7,05 (bisher 7,22), Siegburg an 7,14 (bisher 7,22) ab 7,21 (bisher 7,22), Overath an 8,42 (bisher 8,34) ; Züge erhalten in Troisdorf vom Schnellzuge 118 von Köln Anschluß. Zug 660 Soden ab}9,21 (bisher 10,11) Höchst an 9,38 (bisher 10,28). Zug 665 Höchst ab 2,53 (bisher 3,10), Soden an 3,10 (bisher L Zug 773 Höchst ab 8,28 (bisher 8,18), Soden an 8,42 (bisher 8,33). Zug 881 Langenschwalbach ab, 4,43 (bisher 5,22), Limburg an 6,48 (bisher 6,53). Zug 91 Wiesbaden ab 7,18 (bisher E Langen- s<walbach an 8,23 (bisher 8,21), ab 8,42 (bisher 8,24), Zollhaus 9,23 (bisher 8,48). Zug 799 Homburg ab 10,22 (bisher 9,22), Usingen an 11,22 (bisher 10,22); Zug erhält in Homburg vom Zuge 331 von Frankfurt Anfchluß.

Bremen, 26. April. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Der Schnelldampfer „Kaiser Wilhelm Il.“ ist am 24. April Abends in Genua angekommen. Der Postdampfer „Kronprinz Friedrih< Wilhelm“ ist am 21. April in Bahia angekommen. Der Reichs - Postdampfer „Prinz-Negent Luitpold“ ift am 25. April Vormittags in Adelaide angekommen.

Hamburg, N. April. (W. T. B.) Hamburg - Amert- kanishe Pad>etfahrt - Aktien -Gesellshaft. Der Post- dampfer „Prussia“ hat gestern Nachmitta over passiert. Der iee „Palatia“ i} gestern früh in New-York ein- getroffen.

T rient, 26. April. (W. T. B.) Der Val sugana-Bahn wurae n in Anwesenheit des Eisenbahn - Ministers feierlich eröffnet.

London, 25. April. (W. T. B.) Die Uni on-Dampfer „Guelph“ ift am Freitag auf der Heimreise von Kapstadt ah- gegangen.

27. April. (W. T. B.) Der Uniondampfer „Moor“ ift auf der Ausreise Sonnabend von Southampton abgegangen. Der Uniondampfer „Athenian“ is auf der Heimreife gestern in Plymouth angekommen.

Rotterdam, 27. April. (W. T. B.) Niederländ if <- Amerikanishe Dampfschiffahrts - Gesellschaft. Der Dampfer „Maasdam“ und der Dampfer „Zaandam“ sind gestern Vormittag in New-York angekommen. Der Dampfer „Veendam“ ist Sonnabend Vormittag von New-York abgegangen.

Mannigfaltiges.

Bad Warmbrunn (im Riesengebirge). Der Besuh des Bades Warmbrunn i} innerhalb eines Zeitraums von 20 Jahren fast um das Doppelte gestiegen. Die amtliche Kurliste wies im Jahre 1875 5983 Kur- und Erholungsgäste auf ; die Gesammtfrequenz während der Badesaison 1895 betrug na< amtliher Feststellung 10 175 Personen. Dieser Aufshwung des Kurorts ist in erster Reihe der zeitgemäßen Ausgestaltung der Badeeinrihtungen, sowie den viel- fachen Neacsbönerünaen und Verbesserungen des ganzen Orts und seiner Umgebung zu verdanken. Die Kurtaxe* beträgt bis zum 15, Mai nur die Hâlfte, also 8 A Die Sommerfrishler resp. Er- holungsgäste sind jedo<h ni<t zur Zahlung einer folcen verpflichtet ; sie haben nur eine Erlaubnißkarte von 3G Nt Lolen, Vie Mur eladen Un Kurs konzerten und sonstigen Veranstaltungen der Badeverwaltung bere<tigt. Das von der Ortsgruppe Warmbrunn des Riesengebirgs- Vereins herausgegebene „Verzeichniß der Sommerwohnungen von Bad Warmbrunn“ is soeben in 4. Auflage ershienen. Es enthält zunächst eine übersihtlihe Zusammenstellung der freistehenden Sommer- quartiere und als Crgänzung eine eingehende Beschreibung des Bades Warmbrunn und des Riesengebirges. Die umfangreiche Broschüre ift von der Auskunftsstelle der Ortsgruppe Warmbrunn des Riesengebirgs- Vereins (Kaufmann Reich, Promenade) gegen Einsendung von 20 S in Briefmarken direkt zu beziehen; egen weitere 20 S gelangt noh der lithographierte Plan von Bad Warmbrunn mit zum Versandt.

Cassel, 26. April. Die Königliche Eisenbahn-Direktion Cassel giebt Folgendes bekannt: Gestern Nachmittag 5 Uhr find in Guntershausen bei der Einfahrt von dem Personenzug 104 na< Frankfurt a. M. die beiden leßten Wagen entgleist. Der leßte, mit heimkehrenden Handwerkern beseßte Wagen {lug um, und es wurden dabei von den Reisenden einer getödtet, einer [<wer, acht leiht verleßt. Aerztlihe Hilfe war fofort zur Stelle. Die Ver- leßten sind, naGbe sie verbunden waren, in ihre Heimath geschafft worden. Der Betrieb war nicht gestört, die Aufräumungsarbeiten um 8 Uhr beendet. Die Ursahe war muthmaßlih Umstellen einer Weiche unter dem fahrenden Zug.

New-York, 26. April. „W. T. B.“ meldet: Jn Cripple' creek (Colorado) warf im Theater eine Frau in der Wuth eine brennende Lampe nach einer anderen Person; die Lampe e plodierte, und es entstand eine Feuersbrunst, die {ließli< 150 Häuser des Orts in Asche legte. Der Schad-n beträgt eine Million Dollars. Nach einèr Depesche aus El Paso (Mexiko) stürzte das Dach einer Galerie des MAgug h Rg, Bergwerte ein, wodur< 64 Perfonen vershüttet wurden. Bis jeßt sind 7 Todte und 13 Verwundete borgen worden.

L. Las -Sahen.

2, Aufg tung De en u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts: A.

4. Beaufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Deffentlicher Anzeigen. | \ ti

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungs-Sachen.

6621] Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen Schneidermeister. Max Eugel, früher zu Berlin, welcher flüchtig ist, ist in den Akten U. R. I 16. 94 die Untersuchungs- haft wegen betrüglihen Bankerutts und Arrestbruchs verhängt. Es wird ersucht, den 2c. Engel zu ver- haften und in das Untersuhungs-Gefängniß hier, Alt-Moabit 12 a., abzuliefern. Berlin, den 22. April 1896. Der Untersuchungsrichter beim Königlichen Landgerichts I. Beschreibung: Alter ca. 32 Jahre, Größe ca. 1m 68—70 cm, Statur s{<mähtig, Haare \{<warz, Stirn niedrig, Bart kleiner s<hwarzer Schnurrbart, Augenbrauen \{<warz, Augen dunkel, Nase gewöhnlich, Mund gewöhnlih, Zähne gut, Kinn spiß, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund, Sprache deutsch.

[6622] Ste>>briefs-ESrneuerung. Der hinter den Besißer Otto Klanowski unter dem 11. April 1895 erlassene, in Nr. 91 dieses Blattes aufgenommene Steckbrief wird erneuert. Aktenzeichen: V. F. 224/95. Elbing, den 21. April 1896. Der Erste Staatsanwalt.

2) Ausgebote, Zustellungen L und dergl.

In Sachen des Rentners Ludwig Roloff zu Blankenburg, Klägers, vertreten dur<h den Rechts- anwalt Dr. Trômner, hieselbst, wider die Ehefrau des Arbeiters Friy Joke, Wilhelmine, geborene Köhler, zu Blankenburg, Beklagte, wegen Hypothek- kapitals und Zinsen, wird, nahdem auf Antrag des Klägers die Beschlagnahme des der Beklagten ge- hörigen Wohnhauses No. ass. 761 mit 6,88 a an der Derenburger Breite, eingetragen Band VI Seite 766 des Blankenburger Grundbuhs zum Zwecke der Zwangsversteigerung dur<h Beschluß vom 17. d. Mts. vertüdt, auch die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche am selbigen Tage er- folgt is, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 17, Juni 1896, Morgens 10 Uhr, vor Herzog- lihem Amtsgerihte zu Blankenburg angeseßt, in welchem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu überreichen haben.

Blankenburg, den 15. April 1896.

Herzoglihes Amtsgericht. H. Sommer.

[6643]

In Sachen, das Schuldenwesen des Bauunter- nehmers Hermann Lugte hierselb betreffend, wird auf Antrag des Konkursverwalters, Kaufmann Richard Rabel hierselb, Termin zur Zwangsversteigerung der dem Gemeinschuldner gehörigen Grundstü>ke, als:

1) des Wohnhauses No. ass. 392 Oel- und Lohmühle hierselb}, eingetragen Bd, IIT1 Bl. 988 des Blankenburger Grundbuchs,

2) 92,26 a die Eselswiese von Nr. 568a., b., c.,

3) 2,15 a am Heidelberge von Nr. 569,

4) 31,06 a = 1 Morgen 29 Ruthen am Klapper- kopfe r. 611 —, eingetragen Bd. VI Bl. 442 daselbft,

95) 32,73 a daselbs von Nr. 612c., eingetragen Bd. VIII1 Bl. 1344 daselbst,

6) 9,13 a des früher Bo>k'shen Gartens, ein- petragen Bd. IX S. 196 des Blankenburger Grund- us,

auf den 29, Juli 1896, CeSgens 10 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte hierselbst angeseßt, in welchem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu überreichen haben.

Blankenburg, 14. April 1896.

Herzogliches Amtsgericht. Sommer.

[6647]

Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah durh Anschlag an die Gerichtstafel bekannt gemachtem Proklam finden zur Zwangsversteigerun des zur Konkursmasse des Kaufmanns Andreas Vo seitigen Wohngrundstü>s Nr. 610 an der König- traße zu Schwerin mit Zubehör Termine 1) zum Verkauf nah zuvoriger endliher Regu- lierung der Verkaufsbedingungen am Mittwoch, den 3, Juni 1896,

2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 24. Juni 1896, jedesmal Vormittags 114 Uhr,

im Zimmer Nr. 7 (Schöffengerichts\aal) des hie- sigen Amtsgerihtsgebäudes statt. Auslage der Ver- faufsbedingungen vom 20. Mai 1896 an auf der Gerichts\hreiberei und bei dem Konkursverwalter Herrn e<t8anwalt Bernh. Voß zu Schwerin, welcher Kaufliebhabern nah vorgängiger Anmeldung die Besichtigung des Grundstü>s mit Zubehör ge- statten wird.

Schwerin i. M., den 22. April 1896.

Großhberzoglihes Amtsgericht.

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung des dem Schlachtermeister Theodor Kreter, hterselbst, ehörigen an der Kreuzstraße allhier sub Nr. 38 be- egenen Wohnhauses nebst Zubehör is der Verkaufs- termin auf Montag, den 13. Juli d. JI., Nach: mittags 5/7 Uhr, und der Ueberbotstermin auf Moutag, deu 10. August d. W Nachmittags 5 Uhr, bestimmt worden." Der Anmeldungstermin aller dinglichen Ansprüche an das Grundstü>k ist auf Montag, den 13. Juli d. J., Nachmittags 5 Uhr, bestimmt, und erfolgt zuglei<h in diesem ermine die endlide Regulierung der Verkaufs- edingungen, welde vom 29. Juni d. J. zur Ein- sicht der Betbeiligten an der Gerichtsschreiberei aus- i Fen werden. Sämmtlihe Termine finden im Ge- tslokale zu eien dera statt. Der Apotheken- bst, ist zum Sequester be-

lie besi ißer S stellt a idt: u Wesenberg, 22. April 1896.

roßherzoglihes Amtsgericht Neustreliß.

[6645] Gerichtsschreiberei Wesenberg.

[6641]

In Saen, betreffend die Zwangsverstei erung des der Ehefrau des früheren Bürgermeisters Kahle, elene, geb. Lewereny, jeßt zu Zaschendorf, gehörigen

ohnhauses Nr. 260 zu Brüel, hat das Groß- Pee Amtsgericht zur Abnahme der Rechnung des Sequesters, zur Erklärung über den Theilungs- plan, sowie zur Vornahme der Vertheilung Termin auf Rg, den 5, Juni 1896, Vormittags 11 Uhr, bestimmt. Der Theilungsplan und die Rechnung des Sequesters werden vom 1. Mai d. F. an zur Einsicht der Betheiligten auf der Gerichts- schreiberei niedergelegt sein.

Brüel, den 18. April 1896.

Freyer, Gerichts\hreiber des Großherzogl. Med>lenb.-Schwer. Amtsgerichts.

zulegen,“ widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- 2472, ausgestellt für

folgen wird.

en 18. April 1896.

Î Landgerichts-Nath Korn. Veröffentlicht durh Gerichtsschreiber Heimberger.

[68419] Aufgebot.

Auf Antrag des Kaufmanns K. Edele in Kempten, Alleininhabers der Firma A. Weizenegger?s Nach- folger daselbst, wird der Inhaber des Depositen- scheins der Bayer. Notenbankfiliale Kempten vom 6. Juli 1889 über die 49/% Bayer. Staats-Obl. 999/124860 E. 1875 zu 400 Æ, die 329%, Südd. Boden-Kreditbank Pfandbriefe U. 158 538, 76 237, 158 539 zu in Sa. 3000 G und die 349%/ Bayer. Hypotheken- und Wechselbank Pfandbriefe L. 71 890, 98 357, 136 719 zu in Sa. 3000 (G sammt Kupons un Aan L E mee er tejer Urkunde vel dem unkerfertigten Gerichte | vertreten dur<h den Rechtsanwalt Kellerbof| zu spätestens in dem auf Mittwoch, den 14, Ok- | Höxter, hat das Mfacboi an ihm am E tober 1896, Vormittags 9 Uhr, im Sigzungs- | d. Js. zugelaufenen, etwa dreijährigen und an- faale anberaumten Termine anzumelden und die Ur- | sheinend gezähmten Hirshkuh gemäß $ 23 Abs. 2 kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung | des Ausführ.-Geseßes zur Zivil-Proz.-Ordg. be- der Urkunde erfolgen wird. tze p “Der unbekannte Verlierer wird biermit

Kempten, E Hiuitoe ¡Gt ausge order seine Node auf das vorerwähnte } . niglihe rit. ter spätestens in dem an hi 500 MÆ, Litt. V. Nr. 21 727 über 500 A das Auf- Vie —— Ans 8/9 auf den 2. Ser SLUREs (O Rae ATen E und dieser Antrag zuge- mittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin assen worden ist, ergeht hiemit gemäß Art. 5—9 | [6019] | riot, eltend zu machen, widrigenfalls er mit seinen An- des Geseßes vom 18. August 1879 betr. die auf Der Waldarbeiter Wilhelm Probst in Heimburg Peichen derart ausgeschlossen werden wird, daß ihm den Inhaber lautenden Staats\huldscheine, an die | hat das Aufgebot des ihm gehörigen, von der | nur noch das Recht auf Herausgabe des dem Finder unbekannten Inhaber der genannten Obligationen | Wernigeröder Commanditgesellshaft auf Aktien Fr. | Johann Schlüter dur< das zugelaufene Thier er- die Aufforderung, spätestens in dem auf Montag, Krumbhaar ausgestellten Sparkassenbuhs 8. 203 | langten und zur Zeit der Erhebung des Anspruchs den 28, Mai 1900, Vormittags ULT Uhr, | über 3105 4 und der Pes des St. Salvatoris- | no< vorhandenen Vortheils verbleibt. anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte bei | Hospitals Carl Meîïnert in Wernigerode das Höxter, 22. April 1896. Gericht anzumelden und die Obligationen vor- ! Aufgebot der Quittungsbücher der städtishen Spar- Königliches Amtsgericht.

S uh Der U Kli Nr. 2473, ausge- uhmacher Heinr nge, Nr. 2473, a stellt für Schuhmacher Carl Klinge, beide lautend über je 82 X 6 S, als Abwesenheitspfleger der Be- retigten beantragt, da ihnen die betreffenden Spar- bücher verloren gegangen seien. Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in den auf den 29, Oktober 1896, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte antes raumten Aufgebotstermine ihre Rehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls auf An- cs die Kraftloserklärung der Urkunden a n

rd.

Wernigerode, den 18. April 1896.

Königliches Amtsgericht.

[6725] Aufgebot. Der Kaufmann Johann Schlüter zu Lüchtringen,

[6654] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Aufgebot.

Nachdem von den Erben des F Portiers a. D. Johann Jacob Holzbaur in Aalen bezügli der auf den Inhaber lautenden Württemb. Staats\huld- ien Litt. T. Nr. 6946 über 2000 M, Litt. V.

r. 17 203 über 500 Æ, Liäitt. V. Nr. 17 556 über

[6660] Ausfertigung.

Nachdem bei den unten aufgeführten Hypothekforderungen die Nehforsh H den reh

a<dem bei den unten aufgeführten othetforderungen die Nachforshungen na en re<tmäßigen Inhabern fru<htlos geblieben sind und v Tage der leßten auf diese Forderungen \ih beziehenden Handlungen an gerechnet 30 Jahre verstrihen find, ergeht auf A ha Besiger der vtiotleziertd Sachen an diejenigen, welhe auf die nachaufgeführten Forderungen ein Recht zu haben glauben, gemäß $ 82 d. Hyp.-Ges., Art. 123 Ziff. 3 d. Ausf.-Gef. z. Z.-P.-O. und Konk.-O., $ 823 ff. d. Z.-P.-O. die Aufforderung zur Anmeldung ihrer Ansprüche innerhalb 6 Monaten, spätestens aber an dem auf Saméêtag, den 28. November 1896, Vorm. 9 Uhr, anberaumten, im Sißungszimmer des unterfertigten Gerichts stattfindenden Aufgebotstermin. Im Falle der Unterlassung der Anmeldungen werden die Forderungen für erloschen erklärt und im Hypothekenbuche gelös{<t werden.

Besitzer Dypolhefenbuch Band | Seite a

für Hypothekenobjekts

Zeit des

Eintrags Gläubiger

Bezeichnung der Forderung

Lfde. Nr.

Gareiß, Johann, Weber von | 12. Oktober 1830 Hüttenbach

derselbe

Richter, Nikolaus, Bauersmann von Rappetenreuth Bek, Georg, zu Walberngrün

Walberngrün 200 Fl. = 342 G 86 4 Kapital.

13. Mai 1837 300 Fl. = 514 28 S Kapital. Stumpf, Simon, Oekonom | 24. Oktober 1828 | Relikten des Pfarrers Walker in | 125 Er = 214 M 28 Lozddits in Baumgarten Kulmbach

Greim, Johann, Oekonom in 19. April 1831 Johann Greim I1. von Leugast | 233 Î 20 Kr. = 400 M. vâter-

Stadtsteinach Marktleugast

Marktleugast : | liches Vermögen. derselbe 27. Mai 1859 Johann Greim aus Kupferber 273 l. = 639 A 42 S Erbtheil. Lerner, Anna Maria, Gütlers- | 15. August 1826 | Reichold, Johann Christoph, |164 Fl. = 281 Æ# 14 S4 Kapital. wittwe in Neuensorg | Kaufmann in Bamberg | á dieselbe 15. August 1826 Anna Maria Ottische Kuratel | 30 Fl. = 51 4 43 4 Kapital. : . : | i zu Neuenforg Unterfteinah Früchtel, Johann Christoph, 21. Juli 1840 Trinkler, Pfarrer in Untersteinah | 250 Fl. = 428 A 57 S Kapital Oekonom in Untersteinach bezw. | und 150 L = 27 4 16 A y 26. August 1841 ° derselbe 26. Februar 1857

Kapital. Stadtsteina< Sthirmer, Michael Egidius, |

Neuensorg

09° J O di G5 O

Hahn, Paulus, in Untersteinah | 15 f. = 262 A 29 4 Kauf- / | | scilling. : i 26. Juli 1828 Maurer, Johann Christian, Kauf- | 375 Fl. = 642 4 85 < Darlehen. Gerbereibesiger hier | Schirmer, Jakob, Gerber hier

mann in Kulmbach Baumgärtner, Johann, Kirchner |

hier dieselben 28, September 1847 | Vormundschaft über Sebastian Kotschenreuther, Kinder, in Stadtsteinah Maisel, Andreas, Oekonomiebürger | 625 Fl. = 1071 A 23 4 Dar-

in Leugast lehen.

63 Fl. = 108 Kapital.

Marktleugast Grießinger, Matthäus und Anna, e verwittwet geirfiene Will, geb. Klier,

ekonomeneheleute in Ha-

ros Sobank nad: Sal A ro|), Johann und Katha- | 15. April 1863 | Johann Will, Drehhslers\sohn von | 250 Fl. = 428 4 57 i rina, Weberseheleute in | Steinbach ari Drechslerswittwe Sareomats Steinbach | | Will in Steinbach, welche zu t auf

| | Johann Will als Miterben über-

; ; i - | ift.

Kirschner, Wilhelm Christoph, | 7. Dezember 1827 | Wolf Wi, Bauer in Eifenwind | 108 fnsen ist:

g Dfonom » Seibeledor| E f Wich, Bauer in Eisenwind | 100 Fl. 171 Æ 43 Kapital. eher, Georg, Bauer von | . März 1852 | Kuratel über die Geschwister | 45 Fl. = 77 4 14 Untersteinah Johann, Johann und Adam | “A D fb 8 M F 7 Zinsen

Früchtel von Untersteinah und Keftcaluti Hohenberg Ott, Johann, Weber von Sa>enreuther, Heinrih Ludwig, | 110 Fl. = 188 M 57 „$ Darlehen. Hohenberg | | |

13. März 1829

Marienweiher

Seibelsdorf Stadtfsteinah

24. Juli 1827

| 24. Juli 1827 gig a aaretta, SYuh- 3. März 1825 macherswittwe in Presse schaft in Presse Kapital. Hümmer, Johann, Holz- | 27. September 1826 | Emanuel Osmund in Bayreuth | 100 Vi ae 171 waarenfabrikant in Kupfer- \{illing. |

erg Schott, Johann, Oekonom |

dort Johann, Holze |

Bittermann, händler von Dörnhof | 27. September 1826 4. Juli 1834

Faktor in Bayreuth

L derselbe Massa der Goller’schen Kinder zu | 21 Fl. 30 Kr. = 36 A 86 H Prefse> Darlehen. = 53M 574

Helmbrehhts Georg Frankenberger, Vormund- | 31 Fl. 15 Kr. Marienweiher 43 Kauf-

L I [968 Nugendorf IV 219 I A

Zaubah ¡l 189 Hohenberg IV 109

Reichenbach TTI 222

dieselben

Bl Barbara, Oekonomen- wittwe von Poppenholz

Sadenreuther, Heinrih Ludwig, Buchdrucker in Bayreuth Kunigunda Margaretha Wedel,

ledig, von Poppenholz

400 Fl. = 685 A 71 4 Dar- leben.

80 Fl. = 137 A 14 4 Erbtheil und 80 Fl. = 137 4 14 S Kaution für den lebenslänglichen

t . Iohann Konrad Jahreiß in Zell egen geltlihen Unterhalt

Sl. = 85 Æ 71 S$ Darlehen Johann Daig’sWe Vormund-

200 F. 5 O a M 7 Fac shaftsmasse zu Haid, Wirth L 93 Ar = 36 d A Johann Tempel jun. zu

21 Fl. 23 Kr. = 36 M 60 4 | Reichenba< als Vormund

baarer Handrest ausgemachten Mobiliarerlöses. E Königliches Amtsgericht. Schöller.

(L. S.) ez. Den Gleichlaut vorstehender Ausfertigung mit dem Original Peti ai Stadtfteinach, den 22. April 1896.

Der Königl. Sekretär :

Burger, Nikolaus, Weber in Hohenberg,

Daig, Maximilian Andreas, Dekonom in Reichenbach

12. Juni 1830 23. September 1832

Stadtfteinach, den 20. Avril 1896.

(L. S.) Daubenmerkl.

[lwig, daselbft, bezüglih der im Grundbuche von

nen Bd. VII Bl. 23 für F

[6655] Aufgebot. Ged, rau Ferdinand

Das Auf ebot haben beantragt: Sunder (Wohnhaus mit Scheune und Stall, i zu - Ober-

raum und Hausgarten) 2 a 97 qm groß mit

Jacoby.

1) der A>kerwirth Ludwig Winterber ahle, geb.

erese, geb. 0 s {ledorn namens der Ehefrau Johann v di Lese V Beg En her

zeichneten Grundstücke F Nugzungswerth und Flur 1 Nr. 531/208 (Haus-

ur I Nr. 530/280 auf der | garten) 17 a 21 qm grof,