1896 / 102 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährliÞh 4 4. 50 ».

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Alle Post-Anstalten uehmen Bestellung an ;

für Berlin oußer den Post-Anstalten auch die Expedition |

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Aummern kosten 25 s.

—R M ——=—==

.W¿ 102.

29. April, Abends.

Insertiouspreis füc den Raum einer Dru>zeile 30 . Juserate uimmt au:

| N R E S

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

M die Königliche Expedition | h | +

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

1896.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Kreisphysikus, Sanitäts-Rath Dr. Werner zu Sangerhausen, dem Pastor Lüning zu Steinkirhen im Kreise Jork und den Gymnasial - Oberlehrern a. D., Professor Hemmerling ju Köln, Professor Dr. Caspar zu Bonn und Professor Houben zu Düsseldorf den Rothen Adler-Orden

vierter Klasse, den Lehrern Vil sel zu Holzhausen im Kreise Biedenkopf und Müller zu Wallau, desselben Kreises, und den emeri- tierten Lehrern Brünjes zu Scharmbeckstotel im Kreise Oster- holz, Dustmann zu Klein - Aschen im Kreise Herford® und Jungnik zu Rakwiß im Kreise Bomst den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, :

dem Stabstrompeter und Militär-Mukikdirigenten Schin>> im 2. Garde-Feld-Artillerie-Regiment das Allgemeine Ehren- zeichen in Gold, sowie

dem Kreisboten a. D. Stender zu Oschersleben und dem Schußmann a. D. Klemm zu Jersiß im Kreise Posen: Ost das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur An-

legung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Insignien zu ertheilen, und zwar:

des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Königlich bayerij<hen Militär-Verdienst-Ordens: dem Major a. D. Hunger zu Köln;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich sächsishen Albrechts- Ordens : dem Polizei-Präsidenten Dr. von Zander zu Stettin; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

__ dem Branddirektor, Hauptmann der Reserve des Schle- sishen Pionier-Bataillons Nr. 6 Thomas zu Dresden;

des Kommandeurkreuzes zweiter Klasse des

Großherzoglich badishen Ordens vom Zähringer Löwen:

dem früheren Rechtsanwalt und Notar in Berlin, jeßigen Präsidenten der R Fürstenbergischen Kammer in Donau- eshingen, Justiz-Rath Otto Hentig; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

dem Königlichen Kammerherrn, Major a. D. Eduard von Winsloe zu Bonn,

dem Major a. D. Konstantin Nehring zu Dresden und

dem Plianoforte-Fabrikanten, Kommerzien-Rath Karl Bechstein zu Berlin;

der Großherzoglich hessishen goldenen Verdienst- Medaille für Wissenschaft, Kunst, Jndustrie und Landwirthschaft: dem Obersten à la suite der Armee Friedri < Grafen zu Solms-Laubach zu Laubach in Hessen;

der Großherzoglich sächsishen Lebensrettungs- Medaille: dem Dienstmädchen Clara Meister zu Lißdorf im Kreise Naumburg a. S.;

des mii dem A O oldenburgishen aus- und Verdienst - Orden des Herzogs Peter Friedri<h Ludwig h r redi Ehrenkreuzes erster asse: dem Haup ofme Ber Jhrer Königlichen Hoheit der Land- gräfin von Hessen, Prinzessin Anna von Preußen Caspar Möller zu Ädolfse>; desselben Ehrenkreuzes dritter Klasse: den Bean JZhrer Königlichen Hoheit der Landgräfin von Hessen, Prinzessin Anna von Veeichen Julius Ferdinand Dittberner, Heinrih Otte und Friedrih Voß, sämmtlich zu Adolfse>;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse mit Schwertern des Herzoglich braunshweigishen Ordens Heinrich's des Löwen:

dem Bürgermeister Bartel zu Alfeld;

des Komthurkreuzes erster Klasse des Herzoglich Gn Haus-Ordens: dem außerordentlichen Professor in der medizinischen e der Universität zu Halle, Geheimen Medizinal-Rath r. Shwarßgze;

des Nitterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Kartographen in der Justus Perthes'schen Geographi- schen Anstalt in Gotha, Hauptmann der Landwehr Koff- mahn, und dem Beamten der „Lebensversicherungsbank für Deutsch: land“, Second-Lieutenant a. D. Merquet, beide zu Gotha;

des Fürstlih shwarzburgishen Ehrenkreuzes zweiter Klasse:

dem außerordentlihen Professor in der medizinischen Fakultät der Universität zu Berlin, Geheimen Medizinal-Rath Dr. Lewin; des Fürstlih walde>s<hen Verdienst-Ordens dritter Klasse: dem Landrath des Unterlahnkreises Johannes zu Diez; ferner: des Kaiserlich russishen St. Annen-Ordens dritter Klasse: dem Polizei-Hauptmann Bichmann zu Berlin; des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens drttter Klase: dem Polizei-Lieutenant Rollin zu Berlin; der Kaiserlich russischen silbernen Medaille am Bande des St. Annen-Ordens: dem Polizei-Wachtmeister Altenberger zu Berlin : des Kaiserlich -Königlich österreihishen Ehren- zeihens für Kunst und Wissenschaft: dem Geschichtsmaler, Mitgliede des Senats der Akademie der Künste und Kanzler des Ordens pour le mérite für

Wissenschaften und Künste, Wirklichen Geheimen Rath, Pro- fessor Dr. Adolph Menzel zu Berlin;

des Komthurkreuzes des Kaiserlich österreihischen Franz Joseph-Ordens: dem Polizei-Präsidenten Dr. von Zander zu Stettin; des Ritterkreuzes desselben Ordens:

dem Polizei - Jnspektor , Hauptmann a. D. David zu Stettin ;

des Desterreichish-Kaiserlihen Ordens der Eisernen Krone dritter Klasse: “a igs osterreichish - ungarishen Konsul Karl Meister zu Stettin; des Großherrlih türkishen Medschidje-Ordens dritter Klasse: dem Hauptmann a. D. Wendt und dem Rittmeister a. D. Maier-Ehehalt, beide zu Berlin ; der ersten Stufe der zweiten Klasse des Kaiserlich hinesishen Ordens des doppelten Drachen: dem preußischen Offizier a. D. von Hanneken, zur Zeit in Berlin ; des Großoffizierkreuzes des Ordens der Königlich italienishen Krone: dem Geheimen Kommerzien-Rath Schlutow zu Stettin ;

des Ritterkreuzes desselben Ordens:

dem Polizei-Kommissarius Silbersdorff zu Stettin und

dem Theilhaber der Rhederfirma Sloman in Hamburg, Premier-Lieutenant der Reserve des Schleswigschen Feld- Artillerie-Regiments Nr. 9 Rein>e zu Hamburg;

des Ritterkreuzes des Königlich dänischen

Danebrog-Ordens: dem praktishen Arzt Dr. Claussen zu Jtehoe;

des Offizierkreuzes des Großherzoglih lurem- burgischen Ordens der Eichenkrone:

dem Professor an der Technishen Hochschule zu Aachen und zeitigen Rektor dieser Anstalt Jn$te; sowie des Ritterkreuzes desselben Ordens: dem Professor an derselben Anstalt, Geheimen Regierungs- Rath Dr. Ritter, : dem Professor an derselben Anstalt Dr. Dürre und

dem Direktor der Provinzial-Blindenanstalt zu Düren, Schulrath Meer.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs Allergnädigst geruht, den Reichsgerihts-Rath Dr.

/Loewenstein in Leipzig zum Senats-Präsidenten bei dem

Reichsgericht, sowie

den Königlich preußishen Ober-Landesgerichts-Rath von Hassell in Stettin und den Königlih preußishen Land- gerihts-Präsidenten Tagg in Lüneburg zu Reichsgerichts- Räthen zu ernennen.

Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den bisherigen ständigen Hilfsarbeiter im Auswärtigen Amt, Legations:Rath Rose zum Konsul in Apia, und

den Kaufmann Albert Leng, an Stelle des auf seinen Antrag ausgeschiedenen früheren Konsuls Petersen, * zum Konsul in La Guayra (Venezuela) zu ernennen geruht.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : dem bisherigen Vorsteher der Kanzlei der Kaiserlichen Botschaft in Wien, Hofrath Wuchert bei seinem Ausscheiden aus dem Dienst den Charakter als Geheimer Hofrath, sowie dem Geheimen Kanzlei-Sekretär im Reichs - Postamt Schmidt in Berlin aus demselben Anlaß den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Bekanntmachung.

__Am 1. Mai d. J. werden bei den Reichseisenbahnen in Elsaß - Lothringen die Haltepunkte Carspah-Sonnenberg an der Bahnstre>ke Altkirh—Pfirt und Eihwald an der Bahnstre>e Mülhausen—Banzenheim—Rhein, sowie

im Bezirk der S Eisenbahn-Direktion in Frank- furt a. M. die Stre>e Oberscheld—Nikolausstollen der Scheldethalbahn mit der Haltestelle Nikolausstollen für den Personenverkehr eröffnet werden.

Berlin, den 28. April 1896.

Der Präsident des Reichs-Eisenbahnamts.

(e

Schulz.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Regierungs-Rath Krech zu Berlin zum Geheimen Sechandlungs-Rath und Mitglied der General-Direktion der Seehandlungs-Sozietät, und den Regierungs-Affessor von Laer in Mörs zum Land- rath zu ernennen.

Finanz-Ministerium.

Die Kataster-Kontroleure Steuer-Jnspektor Sch ollmeyer zu Krossen und Mex zu Spremberg find in gleicher Dienst- eigenshaft nah Kottbus bezw. Krossen versetzt ; desgleichen die Kataster-Kontroleure von Baranowski zu Naugard, Sahm zu Rummelsburg und Nudow in Angerburg nah Spremberg bezw. Naugard und Groß-Wartenberg. /

Die Kataster-Landmesser Dziegalowski in Köslin und Tempelhoff in Königsberg i. Pr. sind zu Kataster-Kontro- leuren in Rummelsburg bezw. Angerburg, und

der Kataster-Landmesser Grimsinski in Stettin zum Kataster-Sekretär in Gumbinnen bestellt worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Dr. Louis Fran>e, außerordentlihem Witglied des Statistishen Bureaus in Berlin, ist das Prädikat „Pro- fessor“ beigelegt worden.

An der Präparanden-Anstalt zu Lobsens ist der bisherige Zweite Präparandenlehrer Pade zu Meseriß als Vorsteher und Erster Lehrer angestellt worden.

Minifterium des Jnnern.

Dem Landrath von Laer ist das Landrathsamt im Kreise Mörs übertragen worden.

Bekanntmachuna.

Auf Grund des $ 3 der in Nr. 284 des „Deutschen Reihhs- und Königlih Preußishen Staats-Anzeigers“ vom 2. Dezember 1891 veröffentlichten und am 1. Januar 1893 in Kraft getretenen Vorschriften für die Lieferung und Prúfung von Papier zu amtlihen Zwe>en hat ferner die folgende Fabrik ihr Wasserzeichen bei der unterzeichneten Anstalt angemeldet.

Die Anmeldungen Nr. 1— 7 sind im „R.-A.“ Nr. 84 d. J. 1892,

„G. A

15—2%6 ,„

27—34

30—39

40—44 45—49

00—55 DO—G5

, 66—67 68 69 70 71

?

r

r

i

"r

r

6E

D. P VNRNYqY —_

% pons “S

:

veröffentlicht.