1896 / 102 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E R A <5 é

M F N H 1 - f - À E a) V E;

t I

E

u N t [1 L!

E E Tr E

Atrasjé Nr. 14 izn Hannover belegenèn, im Grund-

buche von Hannover-List Band I1 Blatt 51 einge-

tragenen Post von 1000 46 Darlehen nebst Zinsen zu bewilligen und das Urtbeil gegen Sicherheits- leistung für vorläufig voUstre>bar zu erklären. Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer Il des Königlichen Landgerichts zu Hannover auf deu 10. Juli 1896, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachien Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Hanuover, den 25. April 1596.

Der Gerichtéscreiber des Königlichen Landgerichts.

[7334] Oeffentliche Zustellung.

Der Bahnarbeiter Nikolaus Mollath zu Sofsen- heim klagt gegen den Maurer Conrad Mollath, früher zu Sossenheim, jeßt mit unbekanntem Aufezt- halte in Amerika, auf Löschung des Eigeuthums- vorbebalts von 3300 4, eingetragen unter Artikel 759 des Sto>kbuhs von Sossenheim auf Item 3 a 91,75 qm, 0,88 qm und 0,76 qm, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten, in die Löschung dieses Gigenthumsvorbehalts zu willigen, ihm die Kosten aufzüerlégen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Betlagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amlsgeriht zu Höchst «&. M. auf den 22, Juni 1896, Vormittags 9 Uhr. gun Zwed>te der öffentlihen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht.

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. ITL,

[7337] Oeffentliche Zustellung.

Der Oekonom Christoph Günther und dessen Ebe- frau, Anna, geb. Dietz, in Hobe> bei Loburg, ver- treten dur< die Wittwe Friederike Jungmann, geb. Uhlmann, in Magdeburg, Prozeßberollmächtigter: Justizrath Bindewald zu Magdeburg, klagen gegen den Maler Max Geibler, früher in Magdeburg- Sudenburg, jeßt in unbekannter Abwesenheit, unter der Behauptung, daß der Beklagte die am 1. April 1896 fällig gewesene Miethörate von 30 Æ für die im Hausgrundstü>k an der Leipzigerstraße Nr. 27 hierselbst für die Zeit vom 1. Oktoter 1895 bts dahin 1896 von ihm gemietbete Wohnung nicht be- zablt habe, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 30 M nebst 5 9/9 Zinsen seit 1. April 1896 an die Kläger zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstce>bar zu erklären. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht A., Abtb. 3, zu Magdeburg, Domplag 9, Zimmer 9, auf den 23. Juni 1896, Vormittags D Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Me«gdebnrg, den 23. April 1896.

Nexhausen, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts À. Abth. 3.

[6982]

Die Ehefrau Heinriß Nüruberg, Margaretha, geb. Otten, ohne Gewerbe zu Sieglar, vertreten dur< Rechtéanwalt Dr. Math Il. in Bonn, klagt gegen ihren Ghemann, in Sieglar wohnend, zur Zeit im Zuchthause detiniert, auf Gütertrennung. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor der I. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Vouu ist Termin auf den 15. Juni 1896, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Taentßscher, Landgerihts-Sekretär.

{6983]

Die Ehefrau des Vergolders Wilbelm Hagen, Sybilla, geb. A>er, zu Bonn, vertreten dur<h Nechts- anwalt Justiz-Rath Wafsermepyer daselbst, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsfireits vor der I. Zivilkammer des Königlichen Landgeri(ts zu Vonun ift Termin auf den 15, Juni 1896, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Taentscher, Landgerichts-Sekretär.

[6981]

Die Ebefrau des Wirthcs Julius Grofhauten Gertrud, geb. Schlüter, zu Goch, vertreten durch Necht3anwalt Hoffmans zu Kleve, klagt gegen ihren genannten Ebemann, zu Goch wohnhaft, mit dem Antrage auf Gütertrennung, und ladet den Be- Élagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Kleve auf den L. Juli 1896, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be-

stellen. Küpper. I. Gérichtsf@reiber des Königlichen Landgerichts.

[7361]

Die zum Armenrehhte zugelassene Ebefrau des Tagelöhners Johann Fle>, Margaretha, geb. Sussn, zu Genend, Gemeinde Repelen, vertreten dur< Ne<htê- anwalt Justizrath Eumes klagt gegen ihren genannten Ehemann mit dern Antrage auf Gütertrennung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsftreits vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Kleve auf den 11, Juli 1896, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen.

Kleve, den 25. April 1896.

Hebenstreit, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts,

[7362] Gütertrennungsklage.

Die Maria, geb. Bitsch, Ehefrau des Eduard Roschitz, Schriftseger, zu Mülhausen i. E. wohn- haft, hat gégen legteren die Gütertrennungsklage bei dem Kaiserlichen Landgerichte hierselb dur< den Rechtsanwalt Herrn Goltmann eingereiht. - Termin zur mündlichen Verhandlung ist ait Dienstag deu 2, Juni 1896, Vormittags 9 Uhr, im Zivil- situngsfaale des genannten Gerichts anberaumt.

Mülhausen i. E., den 27. April 1896,

Der Landgerichtssekretär: Hansen. {6934] Bekanntmachung.

Die Margaretha Weisend, Ehefrau des Jnstalla- teurs und. Velozipedenhändlers Peter Hilgert, beide in Forbach wohnhaft, Klägerin, vertreten dur Yechts- anwalt Dr. Vobsen, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Gütertrennung und ist zur Verhand-

lung dieser Sache die Sizung des Kaiserl. Land- aeridts zu Saargemünd vom 15, Juni v: J., Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Saargemünd, dena 25. April 1896. Der Ober-Sekretär: Erren, Kanzlei-Rath.

7077 : L 0 re<isfräftiges Urtheil der Il. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 23. März 1896 ift die Gütergemeinschaft zwishen den Eheleuten Milchhändler Hermann Filz und Margaretha, geb. Sturm, Gemüsehändlerin zu Köln, Karthäuserwall 58, aufgelöst worden. Kölu, den 23. April 1896. Der Gerichts\hreiber: Küppers. (7078) : A Durch rechtskräftiges Urtheil der I1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 23. März 1896 ist die Gütergemeinschaft zwischen den Gheleuten Anstreicher Josef Gabriel und Antoiuette, S Hanseler, zu Köln, Kyffhäuferstraße 12, aufgelöst worden. i Köln, den 23. April 1896. ; Der Gerichts\hreiber: Küppers. [7079] ; n Durch rehtékiäftiges Urtheil der I. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 23. März 1896 ist die Bütergemcinshaft zwischen den Eheleuten Spezereihändler Christian Saas und Gertrud, geb. MWollersheim, zu Köln, gr. Griehenmarkt 112, auf- gelöft worden. i Kölu, den 28, April 1896. Der Gerichtëschreiber: Küpper s.

7080]

[ Durch rechtskräftiges Urtheil der T1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 23. März 1896 ist die Gütergemeinschaft zwischen den Gheleuten Bildhauer Friedri Custodis und Anna, geb. Oster- mann, zu Köln, Jacobstraße 24, aufgelöst worden.

Köln, den 24. April 1896. Der Gerichtsschreiber: Küpper s.

[7364] Bekauntmachung. :

Durch Urtheil der 1. Zivilkammer des Kaiser- lien Landgeri{ts zu Meß vo:n 3. März 1896 ist zwischen den Gheleuten J. Wendbling, Schuh- maPer, und Margaretha, geb. Kaiser, beide zu Met, diè Gütertrennung mit Wirkung vom 22. Januar 1896 ausgesprochen worden.

Met, den 23. April 1896.

Der Landgerihts-Sekretär: Bach. [7365] Bekanutimachung. S

Durch Urtheil der 1. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Mey vom 17. März 1896 ift zwischen den Eheleuten Peter Schmitz, Hausierer, und Marie, geborene Hilgert, beide zu- Mey, die Gütertrennung mit Wirkung vom 7. Februar 1896 ausgesprolen worden.

Meg, den 23. April 1896.

Der Landgerichts-Sekretär: Ba h. [7366] Gütertrennung. :

Dur Urikeil des Kaiserlichen Landgerihts zu Mülbausen i. E. vom 16, April 1896 ijt zwischen Maria Anna Gretel, Eierhändlerin in Gildweiler, Ob.-Elf, und deren Gkemann Nikolaus Bringy, Leineweber daselbst, die Gütertrennung ausgesprochen worden.

Mülhauseu i. E., den 23. April 1896.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Koeßler.

[7363] Giüitertreunuunug.

Durch Urtbeil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom 21. April 1896 ist zwischen der Ebefrau Philipp Schwartz, Emilie, geb. Schlien- ger, Näherin hier, und deren Ehemann Philipp Schwartz, Tagner bier, Dollergasse Nr. 13, die Gütertrennung ausgesprohen worden.

Mülhausen i. E., den 24.- April 1896.

; Der Landgerichts-Sekretär: Hansen. [6986] Vekanntmachung.

Dur) Urtbeil vom 15. April d. J. wurde die zwischen der Katharina Rostouher und ihrem Ehe- mann Ludwia Steyer, Schuhmacher und Shuhß- händler, beide zu Wittersburg wohnend, beftehende Gütergemeinschaft aufgelöst.

Saargemünd, den 25, April 1896.

Der Ober-Sekretär: Erren, Kanzlei-Rath.

[6985] Bekauntmachung.

Dur Urtheil des Kaif. Landgerichts zu Saar- zemünd vom 20, April d. I. wurde die zwischen Gertrud Dietz, Ehefrau des gewerblosen Adam Echternay, zu Großblittersdorf zum Armenre<bte zugelaffen, und dem genannten Adam EchternaH, früher Förster, jeßt ohne Gewerbe, in Großblitters- dorf wohnhaft und auf Fort Plappeville bei ey sich aufhaltend, bestehende geseßliche Gütergeneinschaft getrennt.

Saargemünd, den 25. April 1886 Der Ober-Sekretär: Erren, Kanzlei-Rath.

R LT I D T7 ho e

3) Unfall- und Juvaliditäts-2c. Versicherung. K

eine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[4840] Domäuen-Verpachtung.

Die im Kreise Guben belegene, unter unserer Ver- B stehende Stift Neuzelle'she Domäne Weklmit-Schlaben, welhe an Fläche 691,1724 ha, darunter 615,8884 ha Ader und 66,9640 ha Ae enthält, foll auf 18 Jahre von Johannis 1896 bis dahin 1914 im Wege des öffentlichen Meistgebots anderweit verpachtet werden.

Hierzu ist ein Termin auf

onnuerêtag, den 21. Mai 1896, im Vedlernnábgebibe, Megtecanadi iße Nr. 24/26 m Regierungsgebäude, Regierungsftra É ÿ bierselbst, vor dem Herrn Megiezunas - Assessor Dr. Richter anberaumt. i

j

bewerber haben si

Zur Uebernahme der Pachtung ift ein nUges acht-

Vermögen von 170 000 4 erforderlich. Die < spätestens in dem Termine über ihre landwirth\<aftli Befähigung, sowie ury Bai des Kreis-Landrathes, in welhem zuglei die Höbe derx von ihnen zu zahlenden Staatssteuern angegeben sein muß, oder in sonst glaubhafter Weite über den eigenthümlichen Besiß des zur Ueber- r:ahme erforderlihen Vermögens auszuweisen. |

Die Verpachtungs-Bedingungen, von denen wir auf Verlangen gegen Schreibgebühren Abschrift er- theilen, können in unserer Negistratur und bei dem jeßigen Pächter Herrn Amtsrath Cochius in Wellmitz eingesechez werden.

Die Besichtigung der Domäne na< vorheriger Meldung bei demselben ist gestattet.

Fraukfurt a. O., den 15. April 1896. Köuigliche Regierung, Abtheilung für Kirchen und Schulen.

v. Schroetter.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[76060] Bekauntmachung.

Bei der am 7. d. M. bewirkten Ausloosung der auf Grund des landetherrlihen Privilegiums vom 94. Iuli 1888 ausgefertigten Anleihescheine der Stadt Stralsund (Ux. Ansgabe) sind folgerde Nummern gezogen worden :

Butstabe A. Nr. 7 über 2000

Buchstabe B. Nr. 166 177 243 296 307 385 über je 1000 é = 6000 M

Buchstabe C. Nr. 116 181 182 201 323 345 348 422 über je 500 F = 4000 M

Buchstabe D. Nr. 120 über 200 M

Diese Anleihescheine werden den Inhabern derselben zum L, Oktober 1896 mit dem Bemerken ge- kündigt, daß die Kapitalbeträge von diesem Tage ab gegen Nückgabe der Anleihescheine und der nicht verfallenen Zinsscheine nebst der Anweisung zur Er- hebung neuer Zint scheine auf der hiefigen Stadt- Hauptkasse in Empfang zu nehmen sind. Für fehlende Zinéscheine wird der Betrag derselben vou Kapital abgezogen. Mit dem Ablauf der Kündigungs- frist bört die Verzinsung der gekündigten Anleibe: scheine auf. f

Stralstind, den 9. März 1896.

Vürgermeister und Nath.

[57741] Vekanutmachung.

Bei der heute behufs der Amortisation erfolgten Ausloosung Duisburger Stadt - Obligationen sind folgende Nummern gezogen worden:

E) vou ver Anleihe vou 900 000 vom Jahre 1881:

Buchstabe A. Nr. 23 24 36 49 59 77 96 118 132 136 154 278 314 319 443 451 501 508 512 518 530 554 555 614 663 709 761;

Buchstabe W. Nr. 25 58 und 89;

2) von der Änleihe von 2 500 0060

vom Jahre 1882:

Nr. 333 356 399 411 698 807 822 876 975 983 1069 1071 1161 1265 1294 1308 1310 1346 1407 1523 1589 1878 1889 1889 1897 1929 1956 1962 2009 2056 2076 2104 2113 2183 2222 2279 2294 2299 2303 2324 2352 2380 2407 2445 2521 2605 2694 2726 2811 2835 2916 2924 2936 2940 2993 3030 3034 3042 3072 3121 3139 3204 3236 3309 3340 3402;

3) von der Anlciße von 1600000 ( vom Jahre 1885:

Nr. 2 294: 297: 372 412-509: 556 623

667 823;

4) von der Anleihe von 10000009 ( vom Iahre 1889, 1A. Emissiou :

Nr. 252 345 473 559 598 603 670 678;

5} von der Anleiße von 4000 000 6 vom Jahre 1889, IL. Emission:

Nr. 64 219 230 244 305 356 381 383 391 428 457 566 593 603 615 870 950 1426 1754 1807 1850 1898 2124 2361 2369 2403 2407 2665 2784 2792 2836 2939 2976 3023 3074 3139 3221 3260 3361 3371 3535 3644 3719 3885 3926.

Die Einlösung dieser Obligationen und die Aus- zahlung der Beträge derselben erfolgt vom 30, Juni 1896 ab und zwar:

der Obligationen zu U bei dem Bankhause Salom. Oppenheim Jr. «& Cie. zu Köln,

der Kur- nund Neumärkischen Nitterschaft-

lichen Darlehnêëkafse zu Berlin,

der L U NCLO er Bank hierselbsé und

der hiefigen Stadtkasse ;

der Obligationen zu 2

bei der Diskouto- Gesellschaft und

der Deutscheu Bauk zu Berlin,

dem Bapykhause M. A. von Notÿschild «&

Söhne zu Fraue am Main, dem Baukhause Salomon Oppenheim jx

« Cie. zu Köln, der Duisburg-NRuhrorter Bauk bierselbft und der hiesigeu Stadtkasse ;

der Obligationen zu 3 und 4 bei der hiefigen Stadtkafse; der Obligationen zu 5

bei der ftädtischen Hafenkafse und der Stadt-

kasse hierselbft.

572

Mit dem 30. Juni 1396 hört die Verzinsung auf, der Betrag etwa fehlender Kupons wird an dex Valuta gekürzt. i

Die Inhaber der bereits srüher ausgelooften, aber noch ni<t eingelösten Obligationen

der Anleibe von 900 000 4 vom Jahre 1881:

BuchstaLe A. Nr. 111 und Buchstabe B. Nr. g, ausgeloost zum 30. Juni 1895;

der Anleihe von 3 500 000 4 vom Jahre 1882;

Nr. 2153, ausgeloost zum 30. Juni 1889,

Nr. 3266 und 3492, ausgeloost zum 30. Juni 1890,

Nr. 3277, ausgeloost zum 30. Juni 1893,

Nr. 805 und 3448, auêsgeloost zum 30. Juni 1894,

Nr. 424 688 964 1488 2355 2751 und 2963, ausgeloost zum 30. Juni 1895;

der Anleihe von 1 000000 4 vom Jahre 1385:

Nr. 524, ausgeloost zum 30. Juni 1894,

Nr. 521 und 773, ausgeloost zum 30. Juni 1895; der Anleihe von 4 000 000 4 vom Jahre 1889, IT. Gmission:

Nr. 253 346 1836 und 2187, ausgeloost zum 30. Juni 1895,

werden hierdur<h aufgefordert, dieselben zur Vermeidung weiterer Zinsvexlufte zur Giu- lösung einzureicheu.

Duisburg, den 16. Dezember 1895.

Die Anlkleihße- und Schniden-

Der Ober- tilgungs-Kommission.

Bürgermeister: A. Böninger. Keetman. Ler. Julius Weber.

[3261]

Bei der am 23. März d. I. stattgefundenen Aus- loosung von Neutenbriefeu sind folgende Num- mern gezogen worden :

J. zu 4% Ser. A4. zu 1000 M Nr. 73 589 710 820 846 1054 1508 1707 1711 1828 1898

Ser. B. zu 500 Æ Nr. 172 258 306 622 701,

Ser. C. zu 200 ( Nr. 119 695 1902.

T. zu 24 % Ser. A. zu 1900 M Nr. 2 248 462.

Ser. B. zu 500 ÆÁ Nr. 26.

Ser. C. zu 200 (4 Nr. 60 202.

Die Einlösung dex ausgeloosten Stüde erfolgt vom 2, September d, J. ab durch die Fürst: liche Haupt - Landeskasse gegen Rückgabe der Rentenbriefe und der no<h nicht fälligen Zinéscheine nebst Zinsleiste. Der Betrag der fehlenden Zins- scheine wird am Kapital in Abzug gebracht.

Mit dem Auszahlungstermin hört die Verzinsung der ausgeloosten Nentenbriefe auf.

Uns dex früheren Verloosung ift uo< nicht zur Einmösung gekommen :

zu 49% Ser. B. Nr. 958 über 500 M

Nudolftadt, den 1. April 1896.

Fürstlich Schwarzb. Miuifteriuni. Abtheilung der Finauzen. A. v. Holleben.

[54840] Bekanutmachung. ;

Nach den Bestimmungen der Allerhöchsten Privi- legii vom 12. Dezember 1888 sind von den At- leihescheinen des Kreises Posen Ost die Nummern 18 Litt. A. über 2000 G und 26 Litt. B. über 1000 é auêgeloost worden.

Diese Anleihescheine werden dem Inhaber zum 1, Juli 1896 gekündigt.

Posen, den 26. November 1895.

Der Kreisaus\s<u|ß des Kreiscs Posen Oft.

Dr. Baarth, Landrath, als Vorsitzender.

[7260] Bekauntutachung.

Nach den $8 4 und 5 des revidierten Negulativs, betreffend die Ausgabe verzinsliher Obligationen dur< die Provinzial. Hilfskafse für die Provinz Schlesien, vom 27. Mai 1895 (Amtsblätter der Königlichen Regierungen zu Breslau S. 419, Liegniß S. 255, Oppeln S. 237) ift die Provinzial- Hilfékafse berehtigt, sämmtlihe no< umlaufende Obligationen zur Baarzahlung des Nennwerthes derselben ¿u kündigen. d

Auf Grund dieser Bestimmungen sind die sämmt- lihen im Umlaufe befindlihen 4 prozentigen Pro- vinzial-Hilfskassen-Obligationen bereits unter dem 6. Januar 1896 per 1. Juli 1896 gekündigt, den íInhabern dieser Favre deren Umtausch in 34 % Provinzial-Hilfskassen-Obligationen jedo< bis zum 15. Februar 1896 na<hgelaffen worden?

Für diejenigen Junhabex unserer Tir Obligationeu, welche fi<h dem Umtansch- verfahreu nicht angeschlossen haben, wird hier- dur<h no@mals bekannt gemacht, daß die aufge- Fündigten 4 proc. Provinzial-Hilfskafsen- Obl’gationeu

am L. Juli 1896

gegen Baarzahlung eingelöft werden. Es werden daher die Inhaber aufgefordert, die Baarvaluta am L. Juli ds. Js. gegen Auslieferung der Obli- ationen in kursfähigem Zustande nebst Kupons über Binsen vom 1. Juli ds. Is, ab bei der Landes- Paunt mene von Schlefien hierselb (im

tändehause) während der Geschäftsftunden in Empfang zu nehmen. i

Die Verzinsung der gekündigten Obligationen hört mit dem 1. Juli 1896 auf und wird der Betrag der von da ab laufenden, nit mit eingelieferten Kupons vom Kapital in Abzug gebracht.

Breslau, den 22. April 1896.

Direktion

der Provinzial-Hilfskasse für Schlefien,

von Roeder.

{7321]

Vekanutmachung.

Betreff: Die Abgabe neuer Zinsscheine zn den 83; eigen Schnuldbriefen des Stadt - Nitru- berger-Aulehens vou 1889, : 1) Die Ie zu den bisher begebenen 34 %igen Schuldbriefen vom 1. September 189

bis 1. März 1911 nebst Talons, werden vom Moutag, den

4, Mai 1896 an, von Vormittags

$8 bis 12 Uhr und von Nachmittags S bis 5 Uhr, mit Ausnahme der Sonn- und Festtage bei dem unterfertigteu Magistrat im Rathhauszimmer Nr. 132 vi Pg vie

Die Abgabe der neuen Zinsscheine erfolgt, berehtigenden Zinss{einanweisungea und einer, die

[gen un on im __2) Im Falle Gläubiger die Uebersendun haben dieselben bet Vorlage der Talons auttrülic und Gefahr erfolgenden Uebersendung der neuen geringerer Betrag angegeben werden oll.

gegen Ueberga

über die Hinausgabe der neuen Beta athhauszimmer Nr. 127 (Oberbuchha G ;

er neuen Zinsscheinbögen dur< die K. Po und bestimmt zu erklären, ob bei der auf ins\sheinbögen der volle Werth derselben, oder

e der, die Erhebung dieser Zinsscheine uldbrief-Nummern verzeihnet enthaltenden Be- Formularien zu diesen Bescheinigungen {ind |

unentgeltli< zu haben. nien

l s

Kotten dre wel

In Ermangelung dieser Erklärung wird bei der Uebersendung der volle Werth sämmtlicher

Zinsscheine auf der Adresse angegeben. Nüraberg, den 24. April 1896,

Stadtmagistrat.

<uh,

Dr. von

[55627] Bekanntmachung.

Von den Anuleißescheinen der Stadt Malstatt- Burbach vom 2. Januar 1888, 1. Juli 1888, 1. November 1888, 2. Januar 1889, 1. Oftober 1891 und 1. Juli 1893 sind ausgeloost und werden hiermit gekündigt:

Buchstabe A. zu 1000 M4 Nr. 27 und 40. Buchstabe V. zu 5090 (6

Nr. 24 105 118 169 203 212 219 221 230 234

267 272 273 304 316 336 348 und 355. Buchstabe C. zu 200

Nr. 34 36 42 44 105 107 120 und 124.

Die Rückzahluug findet gegen Einsendung der Schuldscheine nebst den nicht fälligen Zinsscheinen und Zinsschein-Anweisungen am L, Juli 1896 bei der hiefigeu Stadtkasse stait.

Vom letteren Tage ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf.

Malstatt-Burbach, den 13. Dezember 1895.

Der Vürgermeister:

[7315] Grabau’s Aluminium Werke

in Trotha.

Von unserer 5 % hypothekarishen Anleihe in heute folgende 18 Unthcilscheine gezogen worden:

Nr. b 34 39 48 66 67 71 105 117 129 142 162

166 182 184 212 214 296 à 1000 Æ, zusammen LS 0098 M

Die Auszahlung dieser ausgeloosten Obliga- tionen zuzügliÞh des Amortisationszushlags von 509/60 erfolgt vom L. August d. J. ab mit #6 1050,— pro Stück bei der Deutschen Ngtional- bank in Bremen.

Trotha, den 23. April 1896.

Grabau’s Aluminium Werke.

[7317] Lissaboner 4 °/, Stadt- Anleihe. Emission vom Mai 1886,

In der am 16. April 1896 zu Lissabon ftatt- ehabten Amortifatiousziehung obiger Auleihe find die nahstehenden Nummern zur Rückzahlung per L. Juli 1896 ansgeloes\t worden:

Obligatioueu von A 2000,—- = Ns. 450 000, 1636 2293 2740 3303 3331 3588 4112 4323. Obligationueu von 4 400,— = Ns, 902000,

4601 4820 5368 5659 5802 6112 7302 7421 8025 9130 11388 12838 13240 13532 14125 14276 14777 15081 15216 15702 -15729 15814 17017 18292 19783.

Aus früheren Verloosungen find uo< rü>stäudig : Emission vom Mai 1886,

18518, ausgelooft per 1. Juli 1892.

684 15115, ausgeloost per 1. Juli 1893.

3398 6452 7685 16414, ausgelocst per 1. Juli 1894.

10773 10873 16979, ausgelooft per 1. Juli 1895.

Emisfion vom November 1886,

31499 36767 45318, ausgelooft per 2. Januar 1892.

21073 47297, ausgelooft ver 2. Januar 1893,

25553 32700 49060 58563 58839 61292, aufß- geloost per 2. Jauuar 18394.

25794 37769 38578 46346 46614 47685 47836 48975 54699 56739 57152 59911, ausgclooft per 2, Januar 1895.

20810 29253 33090 33553 33891 35842 41620 42367 48561 48736 50651, autgelooft per 2. Ja- nuar 1896.

Verjährt find die Nummern :

36800, ausgeloost per 2. Januar 1890.

25338, ausgeloost per 2. Januar 1891.

[7103] Fünfzehute ordentliche Generalversammlung

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

der Aktionäre der Baltishen Mühlen-Gesellshaft

zu Neumühlen

im Kemtoir der Gesellschaft ____am 6, Juni, Mittags L Uhr.

Die Inhaber von Aktien, wel<he diese General- versammlung besuchen wellen, können vom L. bis 5, Juni iuklufive gegen Deponierung ihrer Aktien bei der Norddeutschen Bauk in Hamburg oder im Keomtoir dexr Gesellshaft in Neumühlen Eintrittskarten unter Beifügung der thnen nach $ 21 des revidierten Statuts zukommenden Stimmenzahl entgegennehmen.

Neumühlen bei Kiel, 27. April 1896,

Der Aufsichtêrath.

0738?) Leipziger Baufabrik vorm. T. F. TWenek in Leipzig.

Die geehrten Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der Mittwoch, deu 20, Mai 1896, Nachm. 4 Usr, in der Expedition des Herrn Rechtsanwalts Justtz-Nath Dr. Pansa, Markt 3 11, in Leipzig statt- findenden ordeutli<he#n Geueralversammlung bierdur eingeladen.

Tagesordnung : 1

1) Vorlegung des Geschäftsverizts, der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Kontos für das Jahr 1895 und Beschlußfassung über die Ge- nehmigung dieser Vorlagen.

2) Die Grtheilung ter Entlastung an die Organe der Gesellschaft. :

3) Die Herabseßung ves Grundkapitals um 100000 Æ; Festseßung der Art, in welcher dieselbe erfolgen foll, und der zu ihrer Durch- führung erforderlichen Maßregeln.

4) Die Aenderung des Gesellschaftévertrags.

Dex Geschäftsberiht und die Bilanz, sowie die Gewinn- und VerlustreGnung liegen vom 1. Mai a. c. ab in dem Komtor der Gesellschaft Leipzig, Kreuz- straße 17, part. für die geehrten Aktionäre zur Einsichtnahme bereit.

Leipzig, den 29. April 1896.

Leipziger Banfabrik vorm. W. F. Wene>.

Der Auffichtsrath. Dr. Pansa.

7383] ( Die Aktionäre der Leipziger Westend-Baugesellschaft in Leipzig-Neuschleussig wcr>en zu ciner Freitag, deu S2, Mai 1896, Na<huittags 8 Uhr, im Lokale dex Gesells(aft, Leipzig - Neuscbleustig, Könnerit straße 2, stattfindenden auszerozdentlichea Generalversammlung hierdur< eingeladen. Gegeusftaud der Tagesorduung ift: Wahl eines Mitgliedes tes Auffichtsraths an Stelle des dur< den Tod aus8geschiedenen Herrn Geheimen Hofrath, Professor Freiherr von Dex in Dresden.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ift jeder bere<tigt, der si als Aktionär vor Beginn der Versammlung dem Notar dur Vorzeigung von Aktien oder des über die crfolgte Hinterlegung von Aktien von einer Bebörde, einem Notar, von der unterzeihneten Gesellschaft selbst, oder von der All- gemeinen Deutschen Credit-Anstalt zu Leipzig ausgestellten, auf seinen Namen lautenden, die Nummern der hinterlegten Aktien angeberden De- positenscheins legitimiert.

Leipzig-Nenschleusfig, den 28. April 1896.

Leipziger Westend - Kougeselischaft. Der Auffichtsrath.

Der Sekretär der Stadtkammer : JFJoäo Carlos de Sequeira e Silva.

Braun.

[7301] Soll.

I L

An Immobilien - Konto |

u. Wasserkraft A6

252 423.96 |

ab Abschreib. |

1891-1894 12 198.80 240 225/16

Zugang 1895. .. „1 4618/58 An Maschinen- u. Mo- |

bilien-Konto

a. Goldbah

|

295 10.24

ab Ab}chreib. | 1891-1894 71 536.08] 223 564/16 Zugang 1895. . 12 698/44

b. Ptieschen Áh Pes) 30 977.96

ab Abschreib. 1891-1894 4786.10 86

Zugang 1895. . 70 c. Dreôden |

An Waaren-Konto : anstone und halb-

244 343

236 262

27 023 1112

209 266/13

ferde-Konto . . 1214 —— afsa-Konto ._. . 3 165/68

722 888161

Bunt- und Luxuspapier-=Fabrik Goldbach. „Bilanz-Konto 31. Dezember 1895.

Haben.

S —— j R 1

A e H S 425 000|—

95 000/— 4 600|—

Per Aktien-Kapital-Kto. ¿ QMVDOIIEIN 2 ¿4 | MNeservefond ; | Konto-Korrent. Kto.: Are

ab Debitoren . . .

Gerwvian | « Abschreibungen : | Imrnobilicn-Konto 4 9 400,—

Masch.- uad | |

j j

304 362 05 145 265/53] 159 096/52

39 192/09

Mob.-Kto. 13 000.— Maris und Mob.-Kto. | in Pieschen 1 000.— | Pferde-Konto 150.— 16 550/— Vortrag auf neue Rech- J nung 217/69 Neservét fond 1 500|— Tantième a. ; sihtsrath Ï 566/90 49/0 Dividende . » 17 020|— Tantiòme a. d. Direktion 2325 2125|— 39 192,09

& 0/9 Superdividende

C

722 888/61

Soll.

Gewinn- und Verlust-Konto 31. Dezember 1895,

Haben.

An General-Unkosten, Reparaturen, Pee, Be- leu<htung, Reisespesen, Provisionen, Porto, Gehalte, Zinsen, isconte, Fuhrwerk, Kranken- Lafsen-, Unfall- und JInvaliditäts-Versicherungk- R E C Verluste an Debitoren . . , e s Unkoften: Dreódner Zweiggeshäft . . .. Nexlust in Pieschen.… . » + + « » -

WLINR 2 «a is

R O à ‘e 8 . . . * .

Goldbach, im März 1896,

153 760 17

Dex Vorstand. Herrmann Gmeiner-Benndorf.

M A i A E) Per Gewtnn - Bortrag

Von 1694 3 250/18 « Brutito - Gewinn

1895 e P 99

96 493 92 5 336 96 9 956 12 2 781'0

39 192 09 153 760

[6381] Activa

Bilauz

Konto pro diverse Debitoren . .. Gffekten-Konto ult. Dezbr. 1895

Effekten- Zinsen-Konto

Mobiliar-Konto :

Buchwerihß .. Abschreibung. ¿#: #

Kassenbestand

Debet.

«6 649.16

M

242 799/02 24405

nit eingezahli 50 9/6 von 44 60000.— ,

der. Vorschuß-Unstalt in Neustrelitz: ultimo Dezember 1.895,

A . 1 1 365 671/11 | Aktien-Kapital... . 46 75 000.—

P assSiva.

Reservefond .

54916 70 641

100.—

Verwaltungskosten Neirgewinn .

1 682 101/16] Gewiun: und Verlust-Kouto.

Konto für verschiedene Kreditoren.

Dividenden-Konto: 49/4 Vordividende

S erhobene Zinsen . .. L

M d

45 000|— 75 000|— 37 028/99 1511 540/47 1 800|—

310/96

4 026130 7 394/45

1682 101116 Credit. _

Rei

Dividenden-Konto: 4 9/9 Vordividende von M 000.—- Verlust auf Effekteu . . ..

Mobiliar

Verwaltungékosten: Gehalte und sonstige Unkosten . .

ngerzinn

M -

1 800|— : 1 379/10 100|— 12 309/36 7 394/45

22 982/91

Zinsen-Konto

Neustrelig, den 20. April 1896.

Direction der Vorschuß - Anstalt.

F. Gundlach.

G. Spalding.

Provisions-Konto

P. Zantig.

2

b 0 208 s 2774

22 982

An

[6700]

Activa.

Sangerhäuser Vankverein. 7. Geschäftsjahr. Bilanz am 31. Dezember 1895.

Effekten-Konto . Konto-Korrent-Konto

Vorschuß-Konto Inkasso-Konto Wech)el-Konto Kassa-Konto .„ Prozeßkosten: Konto

Kreditoren

Restzinsen-Konto a. Vorschüsse .

Grundstü>8-Konto L ab Abschreibung Utensilien-Konto ab Abschreibung

Grundsiü>s-Konto 11

Debet.

21 861/10] 1718 015/94

645 128/92 12 699/40 377 948/54 49 094/341] » 122190 6774041} -

10 A

41 103,65

6 10 94448 Einlagen

600,— 75 000|-—

2979 01155 Verlust-Konto.

Gewinn- und

C.

An Korto Insgemein resp. Handlungsunkosten . .

Berwaltungkosten .

Grundstü>s-Konto T, Abschreibung | Utensilien-Konto, Abschreibung 50/--

Reingewinn

11750] 144/48

| 68 206/17 88 450124

Sangerhausen, den 22. April 1896.

Die Revifionskommisfion.

Reinbrecht.

Der Ausfichtsrath. C. SteinadLer. Die Auszahiung der Dividende 63% erfolgt vou heute ab.

Steinad>er.

NB.

H. F. Müller. F. W. Zahn.

Zinsen und Prov.

PerAktienkapital-Kento e Reservefonds-Konto Spezial - Neserve-

fonds-Konto . Beamten - Unter- \tüßungsfonds-Kto.

Delfredere-Konto

Einlage-Konto ..

Nestzinsen-Konto auf

Kto. r.Diverse 4 E Kreditoren 178 361.70} Debitoren 70 262.37]

Reingewinn . . ..

FPas&ziva,

1621 304 38 26 619|83

898 800|— 153 400|—

71 331/84 23 000|—

8 250

108 099/33 68 206/17

3979 011155 Credit.

4 Cp ET e 8 299/591] Per Saldo-Vortrag . …. 1148 Effffekten-Konto-GBewinn , L Sie, nue G Gewinn d.

2 521/26

«185 884/50

38S 15054

Die Spezial-Revisoren :

O. Demelius. Der Vorstand.

Fas<. Schmidt.

[6341]

Jahres-Abschluß

der Lenuneper BVade-Anstalt Act.-Ges. zu Lennep.

Soll.

An Grundstü>- und Gebäude-Konto

Zugang

Abschreibung 5 ®%/9 Mobilien-Konto Abschreibung 109/69 Wäsche-Konto Zugang

Abschreibung - 20% Materialien-Konto Zugang

Abschreibung 33% Johann Wülfing &

Guthaben bei denselben

Soll.

An Heizungs- Konto Gehbalt-. und Lobn-Konto

Beleuchtungs-Konto Wasserleitungs-Konto Unkosten-Konto

Abschreibungen pro 1895/86: | Grundstück und Gebäude . 693.6: |

Maschinen Mobilien Wäsche. Materialien. . .. Neingewinn:

Vortrag auf neue Rechnung . ..

Bilanz-Konto per 31. März 1896.

M [S M |4 60 042/20 | | 319/59 | L 60 361/79 | 603 69 59 758/101 T7556 |— | __278/97 7 834197 391/77 380/20 38|— 1186/— 104/02

222/02 44/42 224/30) 93/17 317/97 105/97 Lennep, ia | 4 927152 | 172 460/62

- A4 Konto: |

342/20

| | |

t 212/— Sohn,

Gewinn- und Verlust-Fento vcr 31. März 1896.

Per Aktien-Kapital-Konto Aktien-Besiß-Konto Reservefond-Konto . . Dividende-Konto: rüdst. 6 Stü>k aus 1892/93 . Ï Gewinn- und Verlust-

Gewinn aus 1895/96

S

E

aben.

b 70 400 1 800}

199

3s

M 1 958 80 2 860

296 55f für 212 600 Jahres-Vorausbez. 562

Einuahmen :

Sommer- G Minter- Zehnetkarten | Einzelkarten

| Volksbad 1183.85 | Einzelkarten , L huerkarten , ü «inzelkarten ,

Verleihen Salz

s æÆ x « « « s Î< « «L «

| [7 7 —J

Lennep, den 8. April 1896.

Der Vorstand der Lenuuepcr Vade-Nuftalt Act.-Ges.

Dr. Fisher. Herm. Windgassen.

Jof. Grobel.

Per Gewinn-Bortrag . « » -

Schwimm- Unterricht . . .

Zehaaikarten für Wanne I.

L II. IT.

Aufbewahren der Wische s

Schwimmbad 1598.50

2050,50

Per Zinsen bei Job. Wülfing & Sohn 1 Dividendén-Schein, rücständig voa

Mh 90.—

162.— 357.50

480.20 512.— t 78.— 490.— 321.60 432.— 161.05 41.80 |

M [s 60,53

6 847 188

4

S Pian: nar utt ean R Ib: E S

2 fac Bent ee Ehn oru ate ae E a ga M E T

Cre M S T Db E Ee

aaa Se En e G A

72 460/62 . Haben,

7 099

Vorstehende Bilanz ift von uns geprüft und mit den Belegen stimmend befunden worden. Lennep, deu 10. April 1896. Der UAnsfsichtsrath der Lcnueper Bade-Anustalt Act.-Ges,

F: Hardt.

iee Jett

4 L MEE D E

As

C E A

Lng aer erger fac

S

E

ieine L E Ta E

Aas ici miei Ctr ai La

T E

m