1896 / 103 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A ted! in Schiltigheim ertheilte Kolle?tivprokura

V Serasba den 27. April 1896 a rg, den . 7 ° Ber Gndgerichts-Sekretär : Herßtig.

Teterow. l [7450] Zufolge Verfügung vom gestrigen aae ift heute

zum hiesigen Handelsregister Fol. 105 Nr. 181 ein- getragen:

Kol. 3: L. Ebert.

Kol. 4: Teterow.

Kok. 5: Kaufmann (Material- und Kolonial- waarenhändler) Ludwig Ebert zu Teterow.

Teterow, 28. April 1896.

Großherzoglihes Amtsgericht.

Täilsîât. andelsregister. [7179] In unser Gesellschaftsregister ift heute die offene ndelsgesellshaft Aug. Ferd. Mertins Nach-

olger Inhaber Nichard Klemm und Hermaun

Schaa> mit dem Siß der Gesellschaft in Tilfit

unter Nr. 195 eingetragen worden.

Die Gesellschafter sind: i

1) Kaufmann Richard Klemm aus Tilsit,

2) Kaufmann Hermann Schaa> aus Tilsit.

Die Gesellschaft hat am 1. April 1896 begonnen.

Die Vertretung fteht jedem der beiden Gesellschafter zu. Tilfit, den 25. April 1896.

Königliches Amtsgericht.

Tilsît. Handelsregister. [7178]

Der Schneidemühlenbesißzer Eugen Laaser aus Splitter hat für seine Che mit Fräulein Esther Laaser aus Splitter dur< Vertrag vom 12, April 1893 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgeschlossen. Dem Vermögen der Ebefrau ift die Eigenschaft des Vorbehaltenen beigelegt. Dies ift zufolge Verfügung von heute in das Register über Ausschließung der ehelichen Gütergemeinschaft einge- tragen worden.

Tilfit, dea 25. April 1896.

Königliches Amtsgericht.

Triberg. Sandelêregifter-Einträge. [7454]

Nr. 4613. Jn die diesseitigen Handelsregister wurde eingetragen:

A. In das Firmenregifter :

Zu O.-Z. 239 zur Firma: „Triberger Ju- ftallatious-Bureau C. Meißner“ in Triberg unterm 9. April 1896:

Die Firma ift erloschen.

B. In das Gesellschaftsregister:

Dur Vertrag, d. d. Triberg, 11. März 1896, wurde eine Gefellshaft mit beschränkter Haftung unter der Firma: Accumulatorenfabrik Triberg mit beschränkter Haftung errichtet.

Siy der Gesellschaft ist Triberg.

Gegenftand des Unternehmens:

Herstellung und Verwerthung von Accumulatoren, der Betrieb des bisher unter der Firma Carl Meißner in Triberg bestandenen Installations- - Bureaus, sowie praktishe Verwerthung von in dieses Fach einshlagenden Erfindungen.

Die Gesellschaft hat am 1. Januar 1896 begonnen und dauert bis 31. Dezember 1910.

Au vor dem bezeichneten Zeitpunkt kann die Auflösung der Gesellschaft von der na< $ 48 des Reich8geseßes vom 20. April 1892 zu bere<hnenden Mehrheit der Gesellschafter beshlofsen werden.

Als Geschäftsführer werden bestellt die Herren Kaufmann Albert Heimann und Kaufmann Karl Lute, beide in Magdeburg.

Seitens der Geschäftsführer werden die Herren Direktor Karl Meißner und Kaufmann Ernst Heidel- berger, beide hier, in der Weise zu Prokuristen be- ftellt, daß sie berehtigt sind, die Firma entweder zu- sammen mit einem der Geschäftsführer zu zeichnen, oder ihre Unterschrift zusammen abzugeben. (Kollektiv- prokura.)

Das Stammkapital beträgt 300 500 4

Die öffentlichen Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur< Einrücken im „Echo vom Wald* in Ter) und in der „Karlsruher Zeitung“ zu Karls- rube.

Triberg, den 16. April 1896.

Großh. Amtsgericht. Merkel.

Trier. [7180]

In das hiesige Handels-Prokuren-Register wurde beute eingetragen :

1) unter Nr. 337, betreffend die Firma Ant. Aldringen zu Trier,

2) unter Nr. 338, betreffend die Firma F. Schneider «& Cie daselbft,

3) unter Nr. 339, betreffend die Firma Adressen- büreau von F. W. Schneider daselbft,

die von dem Inhaber der bezeichneten Firmen, Kaufmann Friedri Schneider zu Trier, seiner Ehe- frau Eleonore, geborene Reus, ohne Stand daselbst, ertheilten Prokuren.

Trier, den 24. April 1896.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V.

Ueberlingen. [7357] Nr. 5570. In das Firmenregister wurde einge- tragen : Zu O.-Z. 62: Firma Keller in Ueberlingen. Die Firma ist erloschen. Unter O.-Z. 256: Firma Karl Schreyer in Ueberlingen. Inhaber : Kunstmüller Karl Schreyer in Ueber- lingen. Derselbe is württembergisher Staatsange- böôriger und ohne Errichtung eines Chevertrages ver- Set mit Wilhelmine S(hlatterer von Lauffen am edar. Ueberlingen, den 24. April 1896. Großh. Amtsgericht : Rieder. Wernigerode, [7200] In unser Gesellshaftsregister ift heute bei der unter Nr. 29 eingetragenen offenen Handelsgesell- schaft „Zuckerfabrik Minsleben Julius Schliep- ate & Comp,“ Angeaen worden, daß der bis- erige Gesellshafter Dekonom Eduard Siebert in enburg dur< Tod ausgeschieden und daß: a. der Oekonom Eduard Siebert b. der Oekonom Wilhelm Siebert / in Derenburg, c. der Oekonom Albert Siebert d. if Rittergutébesitzer Oscar Schmid in Mins-

als Gesellshafter neu eingetreten find. Wernigerode, den 20, April 1896.

Königliches Amtsgericht.

Wernigerode. 7199 In unser Gesellschaftsregister ist heute bei Nr. 7 die Auflösung der offenen Handelsgesellschaft Chr. DeUmans «& Comp. in Veekeustedt eingetragen

worden. Wernigerode, den 20. April 1896. Königliches Amtsgericht.

Zerbst. [7453]

oe 525 Bd. II11 des hiesigen Handelsregisters, woselbft die Firma S. Maerkers Waarenhaus in Nofllau“/ eingetragen steht, ift heute vermerkt worden, daß das eschäft auf den Kaufmann Leopold Sthlesinger in Roßlau übergegangen is, welcher dasselbe unter der bisherigen Firma fortführt.

Zerbst, den 22. April 1896. :

Herzoglich Anhaltishes Amtsgericht. Der Me: ranke.

Zielenzig. [7451] In unserm Firmenregister ist die Firma Nr. 40: C, Schindier zufolge Verfügung vom 24, gelös<t am 25. April 1896. Königl. Amtsgericht Zielenzig.

Zielenzig. [7452] In unser Gesellschaftsregister is beute zufolge Verfügung von heute bei der Firma Kuntze «& Ses tr. 22 in Spalte 4 Folgendes eingetragen worden : Nunmehr find Friedri<h Rü>ter und Eduard vg s und zwar ein Jeder einzeln, zur Vertretun der Gesellschaft befugt; nur der Albert Rü>ker ist von der Vertretung der Gesellschaft ausges{hlofsen. Königl. Amtsgericht Zielenzig, den 25. April 1896.

Genossenschafts - Register.

Amberg. Bekanntmachung. [7618]

Durch Aufsichtsraths- und Generalversammlungs- Beschlüsse vom 16. bezw. 17. März 1896 wurden bei der Further Volksbank, eingetragene Ge- uossenschast mit unbeschräukter Haftpflicht, in Furth i. W.

1) der bisherige erste Vorftand Franz Wild feiner Stelle enthoben, i

2) der bisherige zweite Vorstand Theodor zum erften bestellt und |

3) der Sattler Anton Vogl in Furth als zweiter Vorftand neu gewählt.

Amberg, den 25. April 1896.

Königliches Landgericht. Präsident Gbner.

Augsburg. i [7521]

In das diesgerichtlihe Genossenschaftsregister wurde heuteeine Genossenschaft unter der Firma,„Darlehens- kafsenverein Scheuring, cingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“, ein- getragen, welhe ihren Siß in Scheuring hat. Das Statut wurde am 10. November 1895 errichtet. Gegenstand des Unternehmens ift, den Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirthschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel in verzinslihen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinsli<h anzulegen, dann ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfond“ zur Förderung der Wirthschaftsverhältnisse der Mit- glieder anzusammeln. Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigefügt werden. Rechtsverbindliche Willenserklärung und Zeichnung für den Verein er- folgt dur< drei Mitglieder des Vorstandes. Bei Anlehen von fünfhundert Mark und darunter genügt die Unterzeichnung von zwei Vorftandsmitgliedern. Bei Geldbelegen ist außerdem die Unterschrift des Nechners nöthig. Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben und gee Que! dur< zwei Vorstandsmitglieder bezw. den

orsißenden des Aufsichtsraths in dem „Ober- bayrishen Generalanzeiger“.

Im übrigen wird auf den Inhalt der bei den Akten befindlihen Statuten Bezug genommen.

Die derzeitigen Mitglieder des Vorstandes sind: Schreindorfer, Ludwig, K. Flußwart, Vorsteher, Sailer, Josef, Bürgermeister, Stellvertreter des

Vorstehers, Eisele, Johann, Oekonom, Lederle, Georg, Oekonom, Maisterl, Georg, Gütler, sämmtli<h von Scheuring.

Das Verzeichniß der Genoffen kann während der gewöhnlichen Dienststunden in der Gerichts\chreiberei eingesehen werden.

Die obigen Bestimmungen über Zeihnung für den Verein und über Bekannimachung enthalten, wie in Berictigung der Publikationen vom 16. September und 18. Dezember 1895 bekannt gegeben wird, auch die Statuten der Darlehenskafsenvereine Violau und Stätzling, die ersteren jedo< mit dem Abmaße, daß der Vorsteher oder sein Stellvertreter unter den Zeichnenden fich befinden muß und daß die Bekannt- machungen des Vereins dur< den Vorsteher bezw. den Vorsitßenden des Aufsichtsratbs erfolgen.

Angeones- den 20. April 1896,

Kgl. Landgericht, Kammer für Handelssachen.

Der ftellvy. Vorsitzende : Dr. Schierlinger, Kgl. Landgerichts-Rath.

Bonn. Bekauntmachung. [7388]

Zufolge Verfügung vom heutigen Tage wurde unter Nr. 78 in das hiesige Genossenschastsregister eingetragen das Statut der am 20. Juli 1895 unter der Firma Fraukenhaus eingetrageue Genosfseu- [wart mit beschräukter Sal p Nt mit dem Sitze n BVoun errichteten Genossenschaft :

Gegenstand des Unternehmens if die Erwerbung eines Hauses zu Bonn für die dort bestehende Burschenschaft Franconia, sowie die Beschaffung von Wohnungen und Seuubmitel zur Beförderung der wirthshaftliGen Verhältnisse der Mitglieder dieser Burschenschaft. Die Bekanntmachungen der Genossen- haft mit Aus\{<luß der Einladungen zu den ordent- lichen Generalversammlungen erfolgen dur< einmalige O in der Kölnischen Zeitung und in der

agdeburgishen Zeitung. Die Bekanntmachungen ergehen unter der Firma der Genoffenschaft ; sie sind, wenn fie vom Vorstande ausgehen, von zwei Mit- gliedern desfelben, falls sie vom Aufsihtsrathe aus- gehen, von dessen Dor) paien zu unterzeichnen.

Das Geschäftsjahr beginnt mit dem 1. August.

| Beisitzer,

eshäftsantheil eines jeden Ge beträgt ? O e Ge- ) 31, März d. Is. is an Stelle des ausges<iedenen

200 A und muß voll cioguayt werden. nosse kann mehrere Geschäftsantheile erwerben, falls er die vorher gezeihneten voll eingezahlt hat. Die Palme wird auf 200 M festgeseßt.

Die Genossenschaft wird dur< den Vorstand ge- rihtlih und außergerihtli< vertreten.

Die Erklärung und Zeichnung für die Genofsen- schaft erfolgt dur< die Vorstandsmitglieder und ift für die Genossenschaft bindend, wenn die Vorstands- mitglieder zur Firma der Genossenschaft oder zur s des Vorstandes ihre Namensunterschrift eifügen.

f Der zeitige Vorstand besteht aus folgenden Per- onen :

1) Dr. Liniger in Bonn,

2) Dr. Wenyel in Solingen,

3) Dr. Hagen in Neuwied-Weißenthurm.

Die Einsicht der Liste der Genofsen ift während der Dienstslunden des Gerichts Jedem gestattet.

Bonn, den 20. April 1896.

Königl. Amtsgericht. Abth. 11.

Brackenheim. [7391] K. Württ. Amtsgericht Brackeuheim.

In das Genossenschaftsregister des Amtsgerichts ift am 27. April 1896 neu eingetragen worden : Darlehenskassenverein Zaberfeld-Michelbach, eingetragene Sou sten] Valt mit unbeschränkter

. Haftpflicht in Zaberfeld.

Das Statut ift vom 17. April 1896. :

Der Verein hat den Zwe>, seinen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts und Wirthschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel in verzinslihen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinslih. anzulegen.

Mit dem Verein kann eine Sparkasse verbunden werden.

Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben und gezeihnet dur< den Vor- steher bezw. Vorsißenden des Aufsichtsraths im Amtsblatt des Oberamtsbezirks (Ne>karzeitung).

Rechtsverbindli<he Willenserklärungen und Zeich- nung für den Verein erfolaen dur< den Vorsteher bezw. dessen Stellvertreter und zwei weitere Mit- glieder des Vorstands unter Hinzufügung ihres Namens zur Firma.

Bei Anlehen von 100 4 und darunter genügt die Unterzeihnung von zwei, vom Vorstand dazu be- stimmten Vorstandsmitgliedern.

Der Vereinsvorstand besteht aus 5 Mitgliedern U auf Grund der Wahl vom 17. April 1896 der- zeit aus:

1) Friedri<h Kauffmann, Pfarrer, Vorsteher,

2) Wilhelm Kachel, Kaufmann, Stellvertreter

des Vorstehers,

3) Karl Schindelin, Bauer,

4) Gustav Kolb, Bauer, sämmilih in Zaberfeld, :

5) Karl Koder, Schultheiß in Michelbach.

Die Einsicht der Liste der Genossen E während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Oberamtsrichter Laz i.

Braunschweig. 17390) Bei der im Genoffenschaftsregister Band I Seite 37 verzeihneten Genoffenschaft :

,„Rohsftoffverein der Schuhmachermeisfter zu Brauuschweig, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ ist heute vermerkt, daß an Stelle des aus dem Vor- stande ausgeschiedenen Shuhmachermeisters Wilhelm Meyer der Schuhmachermeister Hermann Meyer hierselb dur< Beschluß der Generalversammlung vom 10. Januar d. J. in den Vorstand gewählt ift. Brauuschweig, den 25. April 1896.

Herzogliches Amtsgericht. R. Wegmann.

Gladenbach. [7395]

Im Genossenschaftsregister if heute bei der unter Nr. 2 cingetragenen Firma Spar- und Leihkafse zu Nodheim a/Bieber, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht Folgendes eingetragen :

Infolge des am 28. Februar kl. I. erfolgten Ab- lebens des Kontroleurs und Vorstandsmitgliedes Conrad Bernhardt ift in der Generalversammlung vom 7. April l. J. das Vorstandémitglied Maurer- meister Ludwig Steiumüller 11. zu Rodheim a. B. zum Kontroleur und der Gastwirth Carl Stork von da zum Vorstandsmitgliede gewählt.

Gladeubach, den 19. April 1896.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Gelhard.

Goelha. [7394] Die Molkereigenossensha\st Neudietendorf e. G. m. u. H. hat in der Generalversammlung vom 21. Dezember 1895 an Stelle des Landwirths Reinhold Müller in Ermstädt den Landwirth Ferdinand Anton das. als Vorstandsmitglied neu- gewählt. Dies is auf Anzeige vom 15. Januar 1896 am heutigen Tage im Genofsenschaftöregister Fol. 53 vermerkt worden. Gotha, am 23. April 1896. Herzogli<h Sächs. Amtsgericht. IT1. Pola d>.

o ciigniiceimmetdgnicie iei licieipenie

Greifenberg, Pomm. [7392] C INn:

Das Umlageverfahren in Sachen, betreffend den Vorschuß Verein zu Treptow a/R. eingetra- gene Genofsenschaît ift beendet.

Meer i, Pomm., den 25. April 1896.

öniglihes Amtsgericht.

HermesKkeil. {7396]

In das Genossenschaftsregister is heute bei Nr. 8 „Keller Bürgerconsumverein, ecngetrogene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ zu Kell eingetragen worden: Die Genossenschaft ist dur< Beschluß der eas vom 6. April 1896 aufgelöst. Die Liquidation erfolgt durh den Vorstand.

Hermesfkeil, den 24. April 1896.

Königliches Amtsgericht.

Holzminden. 7397]

In das Penosen Vaftöegisier für den Amts- gerihtsbezirk Holzminden i bei der Firma:

ürstenberger Consum-Verein, e. G. m. b. H,

ol. 24 Folgendes eingetragen :

Laut Protokolls der Generalversammlung vom Komtoristen Karl Bremer der Buchhalter Eu Brandes zu Fürstenberg als Mitglied des Vor- standes wiedergewählt. Holzmindeu, den 23. April 1896. Herzogliches Amtsgericht. H. Cleve.

Regensburg. SBefanntmachung. {6370} Laut Statuts vom 17. März 1896 Vit si unter der Firma Kollersrieder Darlehenscasseuverein eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter aftpflicht mit dem Siye in Kollersried eine

enofsenschaft gebildet. S

Gegenftand des Unternehmens ift, die Verhältnisse der Vereinsmitglieder in jeder Hinsicht zu verbessern die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, namentlich die zu Darlehen an die Mitglieder erforderlichen Geldmittel unter gemeinschaftliher Garantie zu be- schaffen, besonders au< müßig liegende Gelder anzu- nehmen und zu verzinsen, sowie ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfonds“ zur Förderung der Wirthschaftsverhältnisse der Vereinsmitglieder anzu- sammeln. i

Die öffentli<hen Bekanntmachungen erfolgen in dem landwirthschaftlihen Geno enscastéblatte zu Neuwied und sind, wenn fie re<têverbindlihe Er- klärungen enthalten, in der für die Zeichnung der Genossensdaft bestimmten Form , in anderen Fällen vom Vereinsvorsteher zu unterzeichnen.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat, mit Ausnahme der nahbenannten Fälle, nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stell- vertreter und mindestens zwei Beisigzern erfolgt ist.

Bei gänzlicher oder theilweiser Zurüdkerstattung von Darlehen, sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 4 und über die eingezahlten Geschäfts- antheile genügt die Unterzeihnung durch den Vereins- vorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Beisiger, um dieselbe für den Verein rehts- verbindli<h zu machen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt die Unterschrift des Letzteren als die- jenige eines Beisigzers.

Mitglieder des Vorstandes sind:

a. Josef Geß, Vereinsvorfteher, . Johann Dirrigl, Stellvertreter des Vereins- vorstehers, . Michael Ut, d. Jakob Heigl, », Johann Schmid, sämmtlich von Kollersried.

Die Einsicht der Liste der Genossen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Regensburg, am 20. April 1896.

Königl. Landgericht.

Der Vorsitzende der Lngee für Handelsfachen :

ang.

“.

Siegburg. E [7398]

In unser Genossenschaftsregister ist heute bei dem unter Nr. 9 eingetragenen Buisdorf—Niederpleiser Spar- und Darlehnskasseuvercin eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht vermerkt worden :

Dur Generalversammlungsbes<luß vom 8. März 1896 ift als Stellvertreter des Vereinsvorstehers Behr das bisherige Vorstandsmitglied Johann Richarz von Niederpleis gewählt.

Siegburg, den 25. April 1896.

Königliches Amtsgericht. 1.

Templin. Bekanntmachung. [7399]

Nach Statut vom 27. März 1896 wurde eine Genossenschaft unter der girms:

„Pferdezucht Genossenschaft Boizenburg CU>ermark), eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht“ mit dem Size- zu Boitzenburg (Uckermark) ge- bildet und am 22, April 1896 in das Genossen- schaftsregister eingetragen. Gegenstand des Unter- nehmens ift die Förderung der Pferdezucht der Mit- glieder, insbesondere die Beschaffung von Zucht- material. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft gezeihnet von zwei Vorstandsmit- gliedern. Sie sind in das Templiner Kreisblatt und in die Deutshe Tageszeitung und beim Gingehen eines dieser Blätter bis zur nä<hsten Generalver- sammlung in den Deutschen E Reger aufzunehmen. Den aus drei Personen bestehenden

Vorftand bilden zur Zeit:

1) der Rittergutspähter Wilhelm Berlin zu Krewitz, 2) der Administrator Waldemar Kunst zu Parmen, 3) der Bauerngutsbesizer Rudolf Ra>kow zu Hardenbe>.

Der Vorstand zeichnet für die Genossenschaft in der Weise, daß der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigefügt sind. Zwei Vorstandsmit- glieder können re<tsverbindli< für die Genofsen- chaft zeihnen und Willenserklärungen abgeben. Die Haftsumme beträgt 150 M für jeden Geschäfts- antheil. Die böfte zulässige Zahl der Geschäfts- antheile, auf die ein Genosse sich betbeiligen kann, beträgt zehn. Die Einsicht der Liste der Genossen ift in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Templin, den 22. April 1896.

Königliches Amtsgericht. Ulm. {7400]

In das Genossenschaftsregister is auf Grund Ver- fügung vom heutigen Tage zu Nr. 1, Gewerbe- bauk Ulm, Eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Hafipfliht in Ulm, eingetragen

worden :

In der außerordentlihen Generalversammlung vom 8. April 1896 find die $$ 15 und 51 des Statuts abgeändert bezw. ergänzt worden; ins- besondere wurde zu $ 15 bestimmt, daß durch ge- meinshaftlihen Beschluß des Vorstands und Auf- P pet ein ständiger Vorstands-Stellvertreter be-

ellt werden kann.

Durch Beschluß des Vorstands und Aufsichtsraths vom 8. April 1896 is der Bankbuchhalter Friedrich D in Ulm als Vorstands-Stellvertreter bestellt worden.

Ulm, den 25. April 1896.

Kgl. Amtsgericht] Sty. Amtsrichter: Schön ingfer.

E

s G

E

Ui R

Wusterhausen, Desse. {74597 Bekanntmachung. In unserem Genossenschaftsregister ift bei Nr. 5,

- woselbst die ländliche Spar- und Darlehnskasse für Segeleh uud Umgegend, eingetragene O mit unbeschränkter Haftpflicht ‘eingetragen ft

eht, in Spalte 4 heute Folgendes ein- getragen worden:

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 22. März 1896 i} der $ 17 der Statuten dabin ab-

ändert, daß die Willenserklärung und Zeichnung fir die Genossenschaft dur< den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Bei- sitzer erfolgen muß, wenn sie Dritten gegenüber Rec<tsverbindlihkeiten haben foll.

Wusterhausen a. D., den 22. April 1896. Königliches Amtsgericht.

Konkurse.

[7480] Konkur®sverfahreu,

Veber das Vermögen des Schneidermeisters und Inhabers eines Militäreffekten - Geschäfts, Ludwig Schebben zu Aacheu, Elsaßplatz 6, wird heute, am 27. April 1896, Vormittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechts- anwalt Bohlen in Aahen wird zum Konkursver- walter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht sowie Anmeldefrist bis zum 19. Mai 1896. Erste Gläu- bigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin werden auf den 26, Mai 1896, Vormittags 11} Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 23, anberaumt.

Aachen, den 27. April 1896.

öniglihes Amtsgericht. Abtheilung V. (gez.) Dilthey. Beglaubigt: (L. 8.) Berger, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[{7497] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des Elektrotechnikers Emil Blas und das gütergemeinschaftlihe Vermögen der hinterbliebenen Wittwe desselben, Emilie, geb. Peters, hier ist heute, am 25. April 1896, Nach- mittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und der Gerihtstaxator Eduard Erdelmann hier zum Verwalter ernannt. Anmeldefrist, offener Arrest mit Anzeigefrist bis 20. Mai 1896. Erfte Gläubigerversammlung sowie Prüfungstermin am 28, Mai 1896, Nachmittags 6 Uhr, im Sitzungssaale.

Barmen, den 25. April 1896.

Königliches Amtsgericht. 1. [7516]

Veber das Vermögen des Tapeziers Carl Wild- berger in Berlin, Lübe>erstr. 31 (Firma: C. Wildberger), ift heute, Vormittags 113 Uhr, von dem Königlichen Amtsgerichte 1 zu Berlin das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Böhme in Berlin, Raupachstr. 12, Erste Gläu- bigerversammlung am 13. Mai 18926, Vor- mittags 11 Uhr, Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis 10. Juli 1896. Frift zur Aumeldung der Konkursforderungen bis 10. Juli 1896. Prüfungs- termin am 28. Juli 1896, Mittags 12 Uhr, im Gericht8gebäude, Neue Friedrihstraße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 27.

Berlin, den 28. April 1896.

von Quooß, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts T1. Abtheilung 84.

[7372] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns und Mühlenbefizers Wilhelm Westphal in Schulitz wird beute, am 25. April 1896, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kauf- mann Karl Be> in Bromberg. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 23. Mai 1896 und Anmeldefrist bis zum 1. Juni 1896. Erste Gläubigerversamm- lung den 26. Mai 1896, Vormittags 10 Uhr, und Prüfungstermin den 12, Juni 1896, Vor- mittags 9 Uhr, im Zimmer Nr. 9 des Land- gerihtsgebäudes hierselbst.

Königliches Amtsgericht zu Bromberg. i Bekannt gemacht: Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [7463] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schneidergeschäfts- Inhabers Carl Wilhelm Albert Wunsch in Firma Albert Wunsch in Chemnitz (Holz- marft 6) wird heute, am 27. April 1896, Nach- mittags 44 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Kon- fursverwalter: Kaufmann Otto Hösel in Chemnitz Annabergerstr. 40). Offener Arrest mit Anzeigepflicht

is zum 20. Mai 1896. Konkursforderungen find bis zum 30. Mai 1896 bei dem Gerichte anzumelden. Grste Gläubigerversammlung am 21, Mai 1896, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 25, Juni 1896, Vormittags 9} Uhr.

Kgl. Amtsgeriht Chemnitz, Abth. B,, den 27. April 1896, Bekannt gemacht durh den Gerichtsschreiber : Sekr. Hennings. [7470]

Ueber den Nachlaß des am 11. März 1896 ver- storbenen Kaufmanns Christian Ludwig Eduard Alt hier ist heute, am 28. April 1896, Vormittags #10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und Raths- auktionator Canzler hier, Pirnaischestraße 33, zum Konkursverwalter ernannt worden. Konkursforde- rungen sind bis zum 22. Mai 1896 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung, sowie all- gemeiner Prüfungstermin: 2. Juni 1896, Vor- mittags 9 Uhr. Offener Arreft mit Anzeigefrist bis zum 22. Mai 1896.

Der Gerichtsschreiber beim Königlichen Amtsgericht

Dresden, Abtheilung 1b., am 28. April 1896 :

Hahner, Sekretär.

[7615] Koukursverfahren.

Ueber das Vermögen der Ehefrau Achilles Pierre, geb, Louise Gouth, Wirthin in Mittershe m, wird heute, am 27. April 1896, Dn 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Gerichtsvollzieher Bojarzin hier wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen {ind bis zum 27. Mai 1896 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen walters, sowie über die Bestellung eines Släubigeraussufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen-

stände und zur Prüfung der angemeldeten For-

derungen auf Mittwoch, den 10. Juni 1896, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- richte, Sandeiaal, ermin anberaumt. Allen ° onen, w eine zur Konkursmasse gehörige n Besi en oder zur Konkursmasse etwas \{uld sud wird aufgegeben, nihts an den Gemein- <uldner zu verabfolgen oder zu leiften, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besive der Sache und von den Forderungen r welche fie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- spru< nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 27. Mai 1896 Anzeige zu machen.

Kaiserliches Amtsgericht zu Finstingen. Veröffentliht: Der Amtegerichts-Sekretär Klatte.

[7378] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Tuchfabrikauten Her- mann Jaeschke zu Forft wird heute, am 27. Äpril 1896, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Der Herr Kaufmann Högelheimer wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 20. Mai 1896 bei dem Gerihte anzu- melden. Es wird zur Beschlußfafsung über die Bei- behaltung des ernannten oder die Wahl eines an- deren Verwalters, über die Bestellung eines Gläu- bigerauss<ufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände sowie zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 3, Juni 1896, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, wel<he eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkurs- masse etwas s{Guldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sahe und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesozderte Befriedigung in Anspruch nebmen, dem Konkursverwalter bis zum 20. Mai 1896 Anzeige zu machen.

_ Kiefel, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts zu Forst.

[7481] Konkursverfahren.

Nr. 7010. Ueber das Vermögen des Steinhauers Max Muthig von hier wird, da der Gemein- s{<uldner seine Zahlungêunfähigkeit angezeigt und dur< Zusammenstellung der Aktiven und Passiven nachgewiesen hat, heute, am 26. April 1896, Vor- mittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Waifsenrihter C. F. Montigel von hier wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen sind bis zum 20. Mai 1896 schriftli bei dem Gerichte oder mündli<h bei der Gerichtsschreiberei anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{usses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung be- zeichneten Gegenstände und zur Prüfung der an- gemeldeten Forderung auf Freitag, den 29. Mai 1896, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 81, Termin an- beraumt. Allen Eetlonen, welche eine zur Konkurs- masse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas \{<uldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiß der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 15, Mai 1896 Anzeige zu machen.

Freiburg, den 26. April 1896.

Der Gerichtsschreiber des Großherzogli<h Badischen Antsgerihts : (L, 5) Frey. [7373] Koukursverfahreu.

Veber den Nachlaß des Gutsbesitzers Erusft Engmaun in Kunzendorf a. k. B. wird heute, am 27. April 1896, Nachmittags 6 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt und Notar Giebelhausen in Friedeberg a. Qu. wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 25. Mai 1896 bei dem Gerichte anzu- melden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{u}ses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 3. Juni 1896, Vormit- tags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemel- deten Forderungen auf den 3, Juni 1896, Vormittags L107 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gerihte, Zimmer Nr. 1, Termin an- beraumt. Allen Personen, welhe eine zur Konkurs- masse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkurêmasse etwas \{uldig find, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für wel>e de aus der Sache abçefcnderte Befrie» digung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 27. Mai 1896 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht zu Friedeberg a. Qu.

[7493]

Ueber das Vermögen des Kaufmauns Heinrich Smits zu Kevelaer is heute, am 24. April 1896, Vormittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Nechtsanwalt Leenen in Kempen. Offener Arrest und Anzeigefrist bis zum 27. Iuni 1896. Konkursforderungen find bis zum 20. Juni 1896 anzumelden. Erfte Gläubigerver- sammlung am 16, Mai 1896, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 27, Juni 1896, Vormittags 10 Uhr.

Geldern, 24. April 1896. : Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts:

(L. -S) Uhde, Sekretär.

[7376]

Ueber das E des S alermelmers Franz Willig in armbrunn ift beut am 27. April 1896, Nachmittags 44 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. erwalter Kaufmann Emil Caffel za Hirshberg. Anmeldefrist bis 26. Mai 1896. Erste S Beet am 12. Mai 1896, Vormittags Ul Uhr, îin dem Gerichts- gebäude, Wilhelmstraße Nr. 23, Zimmer Nr. 38. Allgemeiner Prüfungstermin daselbst am 9, Juni 1896, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 9. Mai 1896.

Hirschberg, den 27. April 1896.

Kettner, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 11.

[7485] Bekanntmachung. ; Veber das Vermögen des miedemeifters Adolf Ulrich zu Nöffuln is am 27. April 1896, Mittags 123 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Kreisauktionator Oskar Hefsel- barth in Hohenmölsen. Anmelde- und Anzeigefrift bis 29. Mai 1896. Erste Gläubigerversammlung am 22, Mai 1896, Vormittags 93 Uhr. allgemeiner Prüfungstermin am 10, Juni 1896, Vormittags 9} Uhr.

Veröffentlicht: Hoheumölsen, den 27. April 1896.

Lehmann, Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[7379] - Bekauntmachung.

Ueber den Nachlaß des am 6. April 1896 zu Altem Schiefßplatz bei Jüterbog verstorbenen Kaufmanus Paul Förster ist heute, Vormittags 9 Uhr 30 Mi- nuten, von dem Königlichen Amtsgericht hierselbst das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Konkurs- verwalter W. Goedel jun. zu Berlin, Kurfürsten- straße 108a. Koxkursforderungen sind bis zum 20. Juni 1896 bei dem Gerichte anzumelden. Ter- min zur Beschlußfaffung über die Wahl eines anderen Verwalters 2c. is am 19, Mai 1896, Vor- mittags LL Uhr, und Prüfungstermin am 30. Juni 1896, Vormittags 11 Uhr, vor dem König- lihen Amtsgericht in Jüterbog anberaumt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 16. Mai 1896.

Jüterbog, den 27. April 1896.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts : Grube, Sekretär. {7475]

Neber das Vermögen der Firma : Sächs. Metall- waarexinduftrie Leipzig, Comm. Gesellsch. Drude & Co. hier, Nürnbergerstr. 11, ift heute, am 28. April 1856, Vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Verwalter: Herr Rechts- anwalt Dr. Th. Eichler I1. hier. Wahltermin am 18, Mai 1896, Vormittags 11 Uhr. An- meldefrist bis zum 3. Juni 1896. Prüfungstermin am 22, Juni 1896, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 28. Mai 1896. Königliches Amtsgeriht Leipzig, Abtheilung 111,

Bek r, A S va "Gericht schreibe etannt gemaht dur< den Gerichtsschreiber : j Sekr. Be >.

[7490] Koukur®sverfahrenun.

Ueber das Vermögen der Handelsgesellschaft NRicharyz «& Pastor zu Lennep if am 27. April 1896, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Brementhal zu Lenne wird zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 25. Mai 1896. Anmelde- frist bis zum 1. Juni 1896. Erste Gläubiger- versammlung am 13, Mai 1896, Vormittags 10} Uhr. Prüfungstermin am 24. Juni 1896, Vormittags A103} Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 7.

Lennep, deu 27. April 1896.

Königlihes Amtsgericht. 11.

[7380] Koukursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Rudolf Liukner in Mewe ift am 27. April 1896, Vor- mittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Landgeshworener Correns in Nichtsfelde. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 27. Juni d. J. Anmeldefrist für Konkurs- forderungen bis zum 20. Juni d. J. Erfte Gläubiger- versammlung den 19. Mai 1896, Vormittags 10 Uhr. Prüfungatermit den 30, Juni 1896, Vormittags 10 Uhr.

Mewe, den 27. April 1896.

Dost,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[7476] K. Württ. Amtsgericht Rottweil. Koukurseröffuung.

Ueber das Vermögen des Mathias Mutschler jung in Dunningen wurde beute, den 27. April 1896, Nachmittags 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und Herr Gerichtsnotar Kreeb in Rottweil zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist für Konkursforderungen bis zum 20. Mai 1896. Erfte Gläubigerversammlung und zuglei< allgemeiner Prüfungstermin Dounerstag, den 28. Mai 1896, Nachmittags 3 Uhr, an Gerichtsstelle. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 20. Mai 1896.

Gerichtsschreiber Kurr. (7489)

Ueber das Vermögen der Wittwe des Ver- goïders Georg Galfter, Dorothea, geb. Cramer, zu Schmalkalden, alleiniger Inhaberin der Firma G. L, Lindner daselbft, ist heute, Nachmittags 123 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Kaufmaun Jultus Werner zu Schmalkalden. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 18. Mai 1896. Erfte Gläubigerversammlung am D7. Mai 1896, Mittags 12 Uhr. Prüfungstermin am 22. Juni 1896, Vormittags 11} Uhr. zum 10. Juni 1896.

Schmalkalden, den 25. April 1896.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung 2.

[7479] Vekäuntmachung. Konkursverfahren.

Das K. Amtsgericht Speyer hat beute, des Vor- mittags 11 Uhr, über den Nachlaß des in Speyer ivobabatt ewesenen und daselbst am 2. Dezember 1899 verlebten Holzhändlers Paul Langjahr den Konkurs eröffnet und den Geschäftsagent Karl Heisel in Speyer zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis 15. Mai 1896, Ende der Anmeldefrist: 13. Juni 1896. Termin zur Wahl eines etwaigen anderen Verwalters, zur Be- {lußfaffung über die Bestellung eines Gläubiger- Res und eintretenden Falles über die in $ 120 K.-D. bezeihneten Gegenstände: Samstag, den 16, Mai 1896, Vormittags 9 Uhr, sowie Una. Tenn, den 4. Juli 1896,

ormittags 9 Uhr, je im Sitzungsfaale des K. Amtsgerichts dahier.

Speyer, den 27. April 1896.

K. Amtsgerichts\creiberei. Reis, K. Sekretär.

(7472) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des vormaligen Bäckers, Uen Fabrikarbeiters Carl Hermann Helm n Hartha, Steinaerstraße, wird heute, am 27. April

Anmeldefrift bis

1896, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren er-

öffnet. Rechtsanwalt Huth tn Wal um oten ernannt. Konkuré nd bis zum 11. Juni 1896 bei dem Gerichte Es wird zur eOLaD Sang über die Wo anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eine Gläubigerausshufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen; stände auf Sonnabend, den 30. Mai 1896, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der an gemeldeten Forderungen auf Donnerstag, den 9, Juli 1896, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt. ersonen, welhe eine zur Konkursmasse gehörige S 5 in Besi haben oder zur Konkursmasse etwas \{uldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemein- E zu verabfolgen oder zu leiften, die erpflibtung auferlegt, von dem Besitze der und. von den Forderungen, für welhe sie aus der Sache abgesonderte "Belttetiguns in An nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 30. M 1896 Anzeige u madchen.

Königliches Amtsgericht zu Waldheim. Bekannt gemacht dur den Gerichtsschreiber :

Aktuar Garten.

[7488] Bekanutmachunug.

Das Me Amtsgeriht Wertingen (Bayern) hat am 27. April 1896, Vormittags 11 Uhr, über das Vermögen des Haudelsmanus Frauz Xaver Liedl von Unterthürheim das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter Jakob Fischer, Kauf- mann in Wertingen. Erste Gläubigerversammlung: Mittwoch, den 27. Mai 1896, Vormittags 9 Uhr. Die Anmeldefrist endet am 30. Mai 1896. Allgemeiner Prüfungstermin: Mittwoch, den 10. Juni 1896, Vormittags 9 Uhr, beim K. Amtsgericht Wertingen. Offener Arrest erlassen, Anzeigefrist bis 16. Mai 1896.

Wertingen, 27. April 1896.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerihts Wertingen. (L. S.) Lidl, K. Sekretär.

[7500] Kouknurêverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schreiners Peter Koch jun. in Barmen wird, nahdem der in dem Vergleihstermine vom 26. März 1896 angenommene Zwangsvergleih dur< re<ts- kräftigen Beschluß vom 26. März 1896 beftätigt ift, hierdur< aufgehoben.

Barmen, den 22. April 1896.

Königliches Amtsgericht. 1.

[7499] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schnhmachers Paul Nenner zu Barmen wird na erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Barmen, den 23. April 1896.

Königliches Amtsgericht. 1.

[7498] Konkursverfahren,

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Haudlung in Firma Wilh. Schmidt Rob. Sohn und deren Inhaber Kaufmann Guftav Schmidt und Guftav Clever in Barmen wird auf Grund des $ 190 der Konkursordnung, da si<h ergeben, daß eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Masse nicht vorhanden ift, eingestellt.

Barmen, den 24. April 1896.

Königliches Amtsgericht. 1.

[7514] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Frau Pauline Bro>mann , geb. Kremkau, (damals) Pankstraße 24 a., Hof parterre, nicht ein- ragene irma: P. Brockmaun, Geschäftslokal :

haufsseestraße 2 4., ift infolge Schlußvertheilung nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden.

Berlin, den 23. April 1896.

Thomas, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 81.

[7515] __ Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Händleriu Fräulein Elise Schrot hier, Brunnen- straße 91, ift zur Abnahme der Schlußre<nung des Verwalters und zur Erhebung von Einwen- dungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Ver- theilung zu berüd>sichtigenden Forderungen Schluß- | termin auf den 22. Mai 1896, Vormittags

11}è Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte I bier- selbst, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32, bestimmt.

Berlin, den 27. April 1896.

During, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 82 {7614} Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schneidermeisters Wilhelm Rathke hier, Blumenstraße Nr. 10 (ni<t eingetragene Firma W. Rathke), i zur Abnahme der Schluß- re<hnung des Verwalters, zur Grhebung von Ein- ga gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berücksichtigenden Forderungen und zur Beschlußfaffung der Gläubiger über die nicht verwerthbaren Vermögen®sstü>e der Schlußtermin auf den 28, Mai 1896, Mittags 12 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte 1 LHES Neue A 13, Hof, Flügel B., part 32,

stimmt.

Verlin, den 28. April 1896.

Thomas, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 81.

[7518]

Das gegen den Kanfmann W. Meister at Schöneberg, Bahnstraße Nr. 43, am 18. d. M. erlassene Veräußerungsverbot wird zurü>genommen.

Berlin, den 25. April 1896.

Königliches Amtsgericht 11. Abtheilung 22.

[7519

In A Konkursverfahren über das Vermögen der Stralauer Flaschenfabrik Evert & Ra Kommanditgesellschaft in Stralau, ift a aa mehrerer Gläubiger und weil ein lied des Gläubigeraus\husses sein Amt niedergelegt eine Gläubigerversammlung berufen auf 9. Mai 1896, Nachmittags 3 Uhr, an Ge- rihtsftelle, Hallesches Ufer 29, 1 Treppe, Saal 33.

Ge d der Beschl : 1) Anze De Mitalietee Pio 'Vläubigeraus-

s{ufses,