1896 / 111 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

PROSPECT. __ Vierte Beilage

Große Leipziger Straßenbahn. um Deutschen Reichs-Anzeiaer und Könialich Vreußischen Staat L Emission von Nom. Mark 7 500 000 4°, Obligationen. M Ny 1e s Anzeiger And BAn iglih „Preupishen m

Die Große Leipziger Straßenbahn i} eine in Leipzig domizilierende Aktiengesellschaft, welche Die Kupons verjähren in vier Jahren nach dem auf ihre Fälligkeit folgenden 31. Dezember

tarielle Akte vom 10. Oktob d 4. November 1895 errichtet und am 15. November 1895 in Die Verzinsung der Obligationen hört an dem Tage auf, an welchem dieselben zur Rückzahlun L Las Handeldregisier des Königlichen Amtsgerichts Leipzig eingetragen wurde. Das Grundkapital beträgt | nah Maßgabe dieser Anleihe-Bedingungen fällig werden. Wird der Betrag der Obligationen in Empfang L Aufaebote, Suffeltüngen u. dergl. 8. Kommandit-Gesells i an Aftiea 14 ag Gesell, - enschaften,

6000 000, bestehend aus 6000 vollgezahlten, auf den Inhaber lautenden Aktien von je 4 1000. | genommen, so müssen zuglei die ausgereihten Zinskupons, welche später als an jenem Tage verfallen, E fall- und Invali E: A : : 7, Erwerbs- und Der Zweck der Gesellschaft ist die Srmerbung und ‘der Dritieb des der Leipzig Tramways Company | mit der len Obligation eingeliefert werden. Geschieht dies nicht, so wird der Betrag der fehlenden L Betäfe, B N r L E c én én N é ér 3, Niederlassung 2c. von Caelios, Limited, London, zugehörig gewesenen Straßenbahn-Unternehmens in geiviig und die Erweiterung desselben | Zinskupons bei der Einlösung von dem Kapitalbetrage gekürzt. Verloosung 2. von Werthpapieren. +4 9. Bank-Ausweise. dur den Bau und Betrieb neuer Straßenbahnlinien. Der Gesellschaft i es nach dem Statut über- 4) Die Rückzahlung der Obligationen erfolgt zum Nennwerth und nah Maßgabe des auf # / 10. Verschiedene Bekanntmadsungen. la e die Betriebskraft für ihre A zu S og und zu ändern, was indessen natürlih nur is O e De S S Stre saibab iner R Ft ton uar 1903 ¿ 5 enehmigung der konzessionierenden Behörden geschehen kann. . Januar . Der Großen Leipziger Straßenbahn steht das Recht zu, die in diesem Plane vor. / E tio , 9973 6 ata Maia Große E Straßenbahn hat entsprehend ihrem Zwecke von der Leipzig Tramways | gesehene Tilgung zu verstärken oder vom 2. Januar 1903 ab nah vorhergegangener halbjährliher Kün- 6) Kommandit Gesellschaften auf Aktien U, Allien-Gesellsch. | taa Bilanz 1895 Company deren gesammte Aktiven und Passiven für den Kaufpreis von M 5 323 838,— übernommen. | digung die gesammte Anleihe zurückzuzahlen. Am 1. August jeden Jahres, mit dem 1. August 1902 [9904] i Activa. _ 3 ¿ Ausgeschlofsen von der Uebernahme blieb nur das mit £ 150 bei der Leipzig Tramways Company zu Buch | beginnend, findet in Leipzig in Anwesenheit eines Vertreters der Großen Leipziger Straßenbahn die ——

stehende Londoner Bureauinventar. Zu den Pasfiven ehört namentlich au die Verpflichtung zur Ver- | Ziehung der am 2. Januar des folgenden Fahres zur Rülzahlung gelangênden Obligationen statt. Ueber „Aera,

d Rückzahlung der noch im Umlauf befindlichen Obligationen der Leipzig Tramways Company. | den Hergang ist eine öffentlihe Urkunde aufzunehmen. i 0 ae ou diefen E n waren am 1. Januar 1896 noch £ 180 875 = # 3 707 937,50 im Fällt der Ziehungstag auf einen Sonntag oder geseßlihen Feiertag, so wird die betreffende : | : M Umlauf, von denen £ 44500 am 16. März 1896 zur Rückzahlung gelangten, während weitere £ 67 450 Ziehung an dem folgenden Werktage vorgenommen. Die Inhaber der Obligationen haben das Recht, Immobilien-Konto : Aktien-Kapital-Konto . . | 4000 000 zur Rückzahlung am 1. Mai 1896 und der Rest von £ 68 925 zur Rückzahlung am 1. Juli 1896 ge- | dem Ziehungsakte beizuwohnen. Die gezogenen Nummern werden unmittelbar nach den Ziehungsterminen Buúchwerth des Grund und Bodens und der Prioritätsanlehen-Konto . | 1 035 000

kündigt sind. Stud v haftet auf dem Grundbesiße der Gesellshaft eine hypothekarisch eingetragene, BUrE die Große Seiphiger Straßenbahn veröffentliht und zwar außer in dem Deutschen Reichs- und GOAU A E r u 905 451,54 | Neservefond-Konto . , . .| 870000

Passiva. H

Bilauz per 31. Dezember 1895. Passiva. | An Swinemünder Sparkasse : f Per Aktien-Kapital 300 000 unfere Einlage —} Konto-Korrent-Konto : Inventarium-Könto: Kreditores 2 312/60 Werth des Inventariums Dividenden-Konto: - Kautionen-Kontso: nicht abgehobene Dividende geleistete Kautionen M 100.— «„ S/8 „Swinemünde“: Dividende 1899 18 000.—

ss d i ac tv O ; Reservefonds-Konto

Buchwerth desselben . . 5 Erneuerungsfonds-Konto . Kassa-Konto: Kassenbestand für 1894/95 74 9/6 auf beide Aktien-Kategorien und den Herren Becker «& Co. Reservefonds-Konto: für 1895 11. Semester 89/0 pro anno auf beide Aktien-Kategorien. i der Direktion der Disconto-Gesellschaft auf die Gebäude vom 1. Juli | | Sparkasse-Konto 15 949 Sparkasseneinlage Die Uebernahme des Betriebes auf die neue Gefellshaft erfolgte am 1. Januar 1896. Der der Dresdner Bauk i 1880 bis 31. Dezember 1895 , 1510881.72| 2138 724 13 Einlage für gemeins{chaftlihe Ecneuerungsfonds-Konto : Betrieb gestaltete ih in den abgelaufenen Monaten, wie folgt : der Bauk für Handel und Judustrie in Berlin, Apparaten-Konto ——— } Unternehmungen. . . .| 500000 Sparkasseneinlage

Einnahmen im Januar 1896 192 514,24 gegen 1895 4 172 712,10, Herrn S. Bleichröder Aval-Accepte .- 56 000

mortisierbare Schuld von 4 170 061,50. Königlich Preußischen Staats-Anzeiger in je einer Leipziger und Berliner Zeitung, in welchen auch alle Zugan | Gewinn-Reserve-Konto . . | 400 000 / : Die bisherige Leipzig Tramways Company vertheilte auf ihr Aktienkapital von £ 158 000 ui die Umlaufsfähigkeit der Obligationen Bezug habenden Bekanntmachungen zu publizieren find. Aus- 31. Dezember 1895 . . . , 2761 564.91 Spezial-Reserve-Konto . . | 330 050 folgende Dividenden : gelooste Obligationen verjähren in 30 Jahren nah ihrer Fälligkeit. : e 366701645. | Spezial-Neserve f. Spandau | 250 000 für 1891/92 69/0 auf die Stamm-Prioritäten und 49/ auf die Aktien, Die Einlösung der fälligen Kupons und die Rückzahlung der ausgeloosten Obligationen erfolgt Hiervon ab in 1892 und 1893 | Subventionsfond-Konto . . 11 319 ti 1892/93 6 9/6 auf die Stamm-Prioritäten und 5 °/6 auf die Aktien, gegen Auslieferung derselben bei: ; verkaufte Grundstüdke. . . , 17 410.60 | Unterstüßungsfond-Konto . 50 000

ür 1893/94 6 0/9 auf beide Aktien-Kategorien, der Kasse der Gesellschaft | ; A6 3 619 600. | |} Einhaltegelder-Konto . . 8872 r / o auf g in Leipzig, #6 3 649 60,3% | Vorschuß- Konto 12 398

2ISISIITTITT&

Hiervon ab Amortisationen

||

Buchwerth am 1. Juli 1880. 1228 905.38 | V Sbudee, 343 885/40 Februar 1896 M 174 459,14 gegen 1895 4 152 513,90, Herren Born & Busse : Zugang vom 1. Juli 1880 | hulden : » Swinemünde, den 31. Dezember 1895. ä c ; Im Falle der Einlösung oder Tilgung der ganzen Anleihe oder eines Theiles derselben find die V z L: ; i a. an Depositäre ) ude, zember 18 j 3 Die Konzession fan pt fe Ldbe L U tee Betrieb befindlichen ee Bi Migationen dur Feuer zu vernichten, und is über den Hergang eine öffentlihe Urkunde bis 31. Dezember 1895 , E S | E M 192 409.02 Swwineminder Dampf fa uptgs ae SrIets aft. : E M 1E, ; ; j 4 : d 00 UZN. | », diverse h erenberg. . Dudy. Linien der Leipzig Tramways Company erstreckt, ist im allgemeinen unter den Bedingungen gegeben aufzunehmen : L a8 Müiorifrat | h, di worben, melde vat Rathe der Stadt Leipzig für den Bau und Betrieb elektrisher Straßenbahnen in | Aetiva. Eröffnungs-Bilanz per 1. Ianuar 1896. Passiva. a L Juli 1180 bis | S [9943]

| Leipzig aufgestellt worden, sind. Außerdem ist der Großen Leipziger Straßenbahn vom Rathe der Stadt | 37. Dezember 1899 , ¿ . - 3828911.02} 2761 116/89 Banquiers 3 437 350.93 | 3 629 759/95 i te K on zum Bau von neuen Linien in Länge von rund 20 km in Aussicht K 0 M ; : E, I anquiers v 2 C320. 29 75 ck B eo E e : An Bahnbau- und Konzessions-Konto | 6 104 332/60} Per Aktien-Kapital-Konto 6 000 000 Arbeiterwohnhäuser 242 069.72} Gewinn- u. Verlust-Konto | 1 404 Gai wi â I c L V 1 ck c n b c L g S

gestellt worden. Werth des Grund und Bodens Obligationszinsen-Konto . . .. 66 066 elephon-Anlage S t e î unk o h L e 10 b a 1 - 23 e r n.

Auber den vorerwähnten allgemeinen Bedingungen gelten für die Konzession folgende | , Areal-Konto: Obligationen-Konto 3 707 937 Meg 64 99687 Die Dauer der Konzession ist auf 40 Jahre vom Beginn der Uebernahme festgesegt und endet | - der eigenen Grundstücke . .| 957 625 Hypotheken-Konto: Inventare von Geräthschaften, Laboratorien, | | N E e zession if | Beléuchtung, Emballagen, Komtormobiliar, | Debet. Gewinn- und Verlust-Konto für das Geschäftsjahr 1895. Ccreaic.

;

besondere Bestimmungen : ür eventuell ‘später noch zu erbauende Linien mit Ablauf dieser Zeit. Die gesammte nlage geht Gebäude-Konto 787 100 Hypotheken auf Grundstücke . | 170061 ele j / | u Ablauf der ilen jt Entgelt in das Eigenthum der Stadt Leipzig über, unter Ausnahme von Pferde-Konto : Beamten-Kautions-Konto : Bibliothek, Handlungs- und Fabrikunkostenfp | e 1) den in den leßten 5 Jahren neu angeschafften Motorwagen, i Bestand lt. Inventur . . . . | 405 200 Kaution d. Schaffner u. Kutscher 18 610 Konti L l 368 596 07 | | atc s fen Ri d Ga A L Ï | U Per ; E 9) den der Gesellshaft gehörenden Grundstücken mit Gebäuden und den darin befindlihen Wagen-Konto: Konto-Korrent-Konto : Materialien und Baumaterialien ; 414 364'35 | Betriebskosten-Konti des - ha il Partrag. gus 1894 N 2 707/56 maschinellen Einrichtungen, sowie allem sonstigen Zubehör, estand lt. Inventur . . . . | 287 200 9 Kreditoren 255 619 Rohstoffe, Fabrifate, Waaren 2 155 4209 | v x E 98 A ias S I 78159951 | Die Stadtgemeinde hat indesjen das Recht, die in den legten 5 Jahren angeschafften Motor- Inventar-Konto 20 400 i L erungs Sous 15 938/77 | x La 1 ( s oh énalga nie I 58 756.50 | wagen ebenso wie die Grundstücke mit Gebäuden zum Taxwerth käuflih zu übernehmen. Geschirr-Konto 15 000 À le igung: an fremden Unternehmen .. . .| 800000 y er-Kokerei 1. 370: ohlenvorräthe-Konto I 3 584 §43 940/01 Die Stadtgemeinde Leipzig hat si. ferner das Recht vorbehalten, die Gesammtanlage nach Bekleidungs-Konto 35 000 Et ; 56 000 : | PliabibLeirieta Rat ¿ 21)| Kohlenverkaufs-Konto T1 T 018 131.98 | Ablauf von 20, 25, 30 bezw. 35 Jahren nah Taxwerth käuflih zu erwerben. Im Falle dieses Erwerbes Vorräthe-Konto 166 810 @ e On o e 5 : L 902 |— Werksbeiträge zur Knapp[chaftska} 2 "| Kokskohlenabgabe-Kio.I1 36 373.50 | ist die Stadtgemeinde verpflichtet, die oben unter 1 und 2 angeführten Grundstücke, Gebäude bezw. Kautions-Konto: Selten estände und Reichsbankguthaben . . . ,„| 211 166/66 Tas ge JuE uns a e L 15) Kohlenvorräthe-Konto 11 8 824.— | 1 093 332/48 Motorwagen zur vollen Taxe zu übernehmen. Für die sonstigen Anlagen hat die Stadt bei dem Erwerb Kaution b. d. Kgl. Finanz-Haupt- | J selportefeuille 174 99068 | E N E ppschaftsberufsgen. (30) Kohlenverkaufs-Kto. 1F 755 276.221 zu zahlen : A ob Sie b S t ne N beim Rath n Gs usstände _3 169 50412 L Anleibe üaung : : Kokskoßlenabgabe-Kto. 1V 4 260.—! na ahren den vollen Taxwerth, er Stadt Leipzig 12 574 310/84 12571310! 4 ° : E n 9% Jahren § des Tarxwerthes, Versicherungs-Prämien-Konto: | Frankfurt a. M., im April 1896 i 12574 310/84 Rege Bockwa , Se T on E nah 30 Jahren F des Tarwerthes, im voraus bezahlte Haftpflicht- i: C o ztxp brik Gri 9 Steuern-Konto : 7 31373} Eisenbahnbetriebs-Konto nah 35 Jahren 4 des Taxwerthes. versicherung 21 470 i hemische Fa ri Griesheim. Abschreibungen 132 000|—|} Alttnäterialverkaufs-Konto H E hat die Stadt bei einer solchen früheren Uebernahme zur Erfüllung des Kaufpreises dl r ver ar anoliiten nud | Der Vorstand. Rölnzewlnn per 1806 282 198/22 Dice SiknakiezAbato noch zu zahlen: estan n ! : ive e j nach 20 Jahren den 13 fahen Betrag, indishen Eisenbahn - Obligo- Sol. Gewinn- und Verlust-Konto. Bilan Dividende auf die unbegebenen Aktien j E nah 25 Qn E 1e Read, Ó gan ees A —— 2 3 298 420|79 nah 30 Jahren den achen Betrag, assa-Konto « A ú i nah 35 Jahren den 44 fachen R Banguier-Guthaben 883 469/85 An Generalunkosten inkl. Zinsen 479 428'49]| Per Saldo aus 1894 200 o 2 E t Er É D T _Bilanz-Konto 18 I L Credit. des ees der nach dem Durchschnittsergebniß der eru 5 Jahre vor der Ueberlafsung zu er- sonstigen Debitoren 12 984/90 . Amortisationen 334712 06] , Waaren-Konto Per

uns An ; 5 | mitteln it. Als Reingewinn des Unternehmens i} der Uebershuß der Betriebseinnahmen nah Abzug 0 218 295/27 10 218 295 2 1 404 9607 Gewinne 2 019 101/25 | Aktien-Kapital-Konto . . 38 520|—{| Aktien-Fapital-Konto 2 700 000! von 4F 9/0 Zinsen des Einlage-Kapitals über die Betriebsausgaben, einshließlich der Abschreibungen und Leipzig, im April 1896. x y gr trie —— Konto der Koblenfelder 250 000/—|| Kapital-Konto der 49/4 Anleihe . . | 1 620 000|— Sghuldzinsen, anzusehen. e © 12 2 219 101/25 | Ronto der Zehntenvorshüfse . . . 79 509|—|| Kceditoren 48 802

Nach Ablauf der ersten drei Betriebsjahre hat die Gesellschaft an die Stadtgemeinde 2 %/ der Große Leipziger Stralenbahn Frankfurt a. M., im April 1896. Grundstücks-Konto 148 236|—{| Lobn-Konto 56 3830

Brutto-Einnahme, nah je 5 Jahren um 19/6 steigend, bis zu 5% der Brutto-Einnahme zu entrichten; Hille. S : s f : : Konti der Schattanlaze 1 702 199|10]| Konto für unbezablten Zehnten. . ,| 175 24565 L ist indessen verpflichtet, bis dahin der Stadt Leipzig die bisher von der Leipziger Pferdeeisenbahn zu B D D MARMARA Chemische Fabrik SGrie8heim, S I 758 276 Anleibe-Til, Es h 906 400! gp ren mindestens jedo den von dieser im leßten Jahre gezahlten Betrag von X 18 000,—, Subscription8-Vedingungen. N fe s oxstauß, ¿ O 120 921 þ Auleibe-Sinien-K Bua é 94 817 E aaiclen Linien j z fts sind die 4/0 Obligationeu der Großen Leipziger Jn der Generalversammlung vom 6. Mai a. c. ist die Dividende mit 16/9 festge] 1 R C Ö nappscaftskasse 15 819 Die Umwandlung der sämmtlichen Linien in elektrischen Betrieb erfolgt konzessionsgemäß nah Auf Grund des vorstehenden Prospe 0 g ä : n der Generalversammlung vom 6. Mai a. c. ist die Dividende mit 169%/% festgeseßt und | Immobilien-Konto V1 3 000 aavd Gali Benuitgeno Le dem System Thomson-Houston, ift der Union Elektricitäts-Gesellshaft in Berlin übertragen und wird Straßenbahn zum Haudel an den Vörsen von Berlin und Leipzig ugen und wird hierdurch | ihre Auszahlung vom 7. Mai ab bestimmt worden. _ S Fonto der Eisenbahn 1 037 000 Âa N _. D ssenschaf ür die bestehenden Linien voraussichtlich einen Betrag von circa # 4 270 000 erfordern. Die Union der Betrag von nom. 4 7 500 000 dieser Obligationen von uns unter nachstehenden Bedingungen zur Demgemäß gelangt vom 7. cr. an der Kupon Nr. 7 unserer Aktien mit 160.— an | Könto der Ziegelei 3 000! Guthaben ads ote alies Abtlen leftricitäts-Gesellshaft übernimmt die Garantie dafür, daß die Kosten für die elektrische Zugkraft einen Subscription aufgelegt: unferer Kasse zur Einlösung. A Konto der Fokerei 1. 90 000 ¿nidunde nota Pro 190L Se en R N M enteaey und E “ied fich, pi Proben Zepage, Gn e sich an 1) Die T d 12 : 1896 Fraukfurt a. "Ehe nisch F brik Gri 8h L Konto der Kokerei L i 40 000 Divid L nden-so nto s C S lufse jeden Jahres etwa ergebenden Mehrkosten zu bezahlen bezw. zu erstatten und zwar |o lange, bi M em e 3LaVvri rtiesheim. onto der Wasserversorgung . . .. eservefond-Konto 1 170 364 ei bre na einander die gewährleisteten Kostenbeträge im Durchschnitt nicht überschritten sind. am ienstag, en 2 ai E Wasserhaltungsgesellenshaft Bockwa . | 101 126 Retervetond Il für die geseßlien

30 In Gemäßheit des § 7 ihres Statuts und des Aussichtsrathöbeschlusses vom 7. Dezember 1895 bei der Direktion der Disconto-Gesellschaft Der Vorftand. Effekten-Konto 1 6411 07 Rücklagen 33 449

, Dresdner Bank Effekten-Konto Il 73 172| Reingewinn pro 1895 237 198

, Bank für Handel und Judustrie in Berlin, L t Ú Cffekten-Konto des Reservefonds 1 . | 169 229/39 eren E. Vleicbunvex 194] 5, Rehnungs-Abshluß pro 1895 des Bayerischen Lloyd, Poly-Kanto 15 1114

Obligationen der Leipzig Tramways Company Limited dienen soll. erren Born «& Busse 5 G e ür die neue Anleihe gelten die folgenden Bedingungen: Ÿ Beer «& Co. in Leipzi i 2 s | s 2 L ebitoren 515 144 rie große teipaiger Straßenbabn haftet va abern der Obligationen mit ihrem ganzen während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsftunden, auf Grund des zu diesem Transport Ver ierungs Actien Gesellschaft in Münhen Banquier-Konto i 447 995 Vermögen für Kapital, Zinsen und Kosten, und ift dieselbe nicht befugt, vor vollständiger Tilgung dieser Er vekt gehörigen Anmeldungs-Formulars, statt. Der frühere Schluß der ù Gewi Kgl. Sächs. Staats-Eisenbahn . 64 164 Anleihe eine weitere Shuld aufzunehmen, welhe den Inhabern ein besseres Reht auf das Vermögen der ubscription bleibt jeder Zeichenstelle vorbehalten. L Bilanz. ewinn- und Verlust-Konto. Kohlenvorräthe-Konto 13 720 Gesellschaft oder eine besondere, namentlih bypothekarishe Sicherheit einräumt. Im Falle des Ankaufes 2) Der Subscriptionspreis is auf 102 9/6, zuzüglih der Stückzinsen zu 49% vom L Wechsel-Konto 44 433 des Unternehmens der Großen Leipziger Straßenbahn durh die Stadt Leipzig oder einer aus anderen 1. Januar d. I. bis zum Tage der Abnahme, festgeset. Activa. P Einnahmen. « [4 | Kassa-Konto 29 419/64] e Gründen herbeigeführten Liquidation der Gesellschaft sind die Obligationen der gegenwärtigen Anleihe aus 3) Bei der Subscription muß eine Kaution von 5 9% des Nominalbetrages hinterlegt werden. SolaweWsel der Aktionäre . . | 3 000000/—|| Gewinn-Ueberirag' aus 1894 5 163.31 “S0 GER T9 GaalDI Tris s T dem Liquidationserlöse mit Vorzug vor den Aktien der Gesellschaft einzulösen. : y Dieselbe is entweder in Baar oder in solhen nah dem Tageutse zu veranshlagenden Effekten. . . 552 682 05|| Prämienreserve aus 1894 340 000! ra var L ‘WeldnRb ine i 2) Die Anleihe wird in 10000 Obligationen, und zwar in 5900 Abschnitten zu je #4 1000, Effekten zu hinterlegen, welche die betreffende Zeichenstelle als zu ässig erahten wird. i Immobilien (zwei Geschäfts- Schadenreserve aus 1894 996 000 Zwickau, den 31. Dezember 1 4 3: -5 Litt. A., und 5000 Abschnitten zu je 4 500, Litt. B., ausgestellt, welhe auf den Namen lauten und 4) Die Zutheilung, welhe dem Ermessen der Zeichenstelle überlassen bleibt, wird so bald wie bäuf 483 665/79] Prämien, abzüglih Storni, Courtagen und Das Direktorium des Zwickauer Brückenberg-Steinkohlenbau-Vereins. E Indes ent ligat A M i 15 1896 ab mit jährlich vi Hundert in halb m E E A bie iche A Lriatd E OrE A ci 9 000 Rabatte Gebüb 4 246 082 La : E. Brückner. H. Winker. ie gationen sollen vom 1. Fanuar ab mil jährli) vier vom Punderk in hatv- nmeidung vetragtl, wir ? : i ; I 90 450/49] Aktienüberträgungs- und Policen-Gebühren . 3714/4 i * Büch? ; b è E S aa E Ee En I e Sein ne Erhebung pueitèn Serie von Zins- 5) Die Mruaame ber uuetde n E n ieben. Na, Abnahme M e ite 2 jt 4 600 01h Zinsen inkl. Stichzinsen 51 70378 Led D E D Ee n oda Ma Gs S E E i jährliche 8 und ein Talon zur Erhebung der zweiten Serie von Zins- einschließlih gegen ° d k L S L x : s s : : Aen pad Mey A 9 A l s legte Kaution auf den zugetheilten Betrag verrehnet bezw. zurückgegeben. B E Banken und 982 4929/9: L 4 872 752/52 F. G. MESSERES Revisor. E Büchern des Vereins übereinstimmend de Berliu und Leipzig, im Mai 1896. Guthäbêèn bei Agenturen und gaven, ; y Der Aufsichtsrath z j ä d j ichts s 6 ü - 951/39 . Direktion der Disconto-Gesellschaft. Dresdner Bauk. Bauk für Handel und Judustrie. S. Vleichröder. S Gesellschaften 1.488 170/77) Ddversherugt-B e ri Gt : Otto Bauermeister, Vorsigender.

zinsen

3 ———2 theile, abzüglich des Antheils der

Born «& Busse. VBeecker & Co. : E M btüdvers gerung ch nthe 154 100 (0044) i Passiva. erwaltungskosten ( v B ? .

(9922) Vek (10015) 89) Atientapital 4090 000/—| Drgantjationsfoften 3 104 ZwickauerBrückenberg-Steinkohlenbau-Verein. i ä ü dentliche Generalversammlung d alrèservefon | 9} Inventar i L

Bei der ae Wes g Sul- cinmit ta einer ausérocdentliehen Generai; P Sraunkohlenabbau Gesells aft „Germania“ r Mimneserve oh 49900 es did Bezahlte Schäden abzbglit: dar Rügersägs Mitte Auffich(Mrath“ inseres Vereins besteht“ na Heute eefetute Konstituierung aus folgenden.

j Ÿ / ü enrefe L 000.— ¿ : 724 ? j

mann ractemnenen L Verloosung emerer pexlommara T e ORE afen P iatue, findet Freitag, den 29. Mai d. JI., Vormittags § Uhr, in unserem Geschäftslokale hier ftatt. Guthaben der Rückversiherungs- Rükvêrsichèrungs-Anthëil ._, 1678.063.74| 1 626 614 Herrn Otto Bauermeister, Zwickau, Vorsißender,

4 9% gen chuldverschreibuungen wurden folgende Kaiser Wilhelmstr. 18 p. in Berlin, eingeladen. , j Tagesordnung: 7 ai “Gesellschaften 2c. 1 087 420 Réserve für noch laufende Risikos Herrn Georg Borries, Zwickau, stéllvertr. Vörsißender, verloost: , 1) Geschäftsberiht, Bericht des Aufsichtsraths über die Frans der Jahresrehnung Gewinn- und Verluft S 400 000 rrn Stadtrath Poleng. Rittér 2c., Leivzig,

der ust-Kouto . 56 768 M 5 en Gaaës S E Bi ev! Deiazi

L Reserve „fûr schwebende gen Seer Bher- Tetpälg-

giebt die Große Leipziger Straßenbahn eine Anleihe aus im Betrage von 7 500 000,—, deren Grlôs theils zur Bezahlung der Kosten der Einrichtung des elektrischen Betriebes auf den bestehenden Linien der Gesellschaft, theils zur Rückzahlung aller noch im Umlauf befindlichen, von ihr zur Einlösung übernommenen

s E E E25 AOICRE E E E L E E L ANE E N I O E C E T aielin 7

Litt. A. Nr. 52 99 à 2000 4 Tagesorduung : e Bilane M : aths l : ' N z de eshlußfassung über Justifikation der Jahresrehnung und Ertheilung : : s 8 a4 E Le ri à 1000 M, 1) DAR E No Bette ga A 9) Bie De[G uuf na E Verwendung des Reingewinns. 5 898 032 taa L Ddo rn Geora toe ger, Le ig, ‘Ravita , ahl von Au rathsmitgliedern. ; : ey eyer 1

Die Kapital-RüazaGtnng, Frsola! am E 9) Gal cówabl des Aufsichtsrathes. Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind alle Aktionäre berehtigt, welche sih Me Mahtogiterus D Kommerzién-Räth Gustav Goetz, Leipzig, vember 18 an der Gesellschafts afse, Bayer- Diejenigen Aktionäre, welche sich an der General- Eintritt in diese Versammlung bei dem funktionierenden Notar dur Vorweis ihrer Aktien oder O 6. 5 676. 7 Dotation des: Réservefonds errn Emil Schickedantz, Zwickau, straße 3/1 Komtor, in. München gegen Rückgabe / heine über die bei unserer Geschäftskafse hier oder bei der Ostdeutschen Bank Act.-Ges. v U S ; | Hein is. Wäeber, Shwa,

P ta rn

der Shuldverschreibungen mit Kupons und Talons; | versammlung betheiligen wollen, haben Pre ies | J. Simon Wwe. & Söhne, Königöberg i. Pr, geschehene Hinterlegung ihrer Aktien legitimieren, i oriß Sarfert, Zwickau, die ausgelooften Schuld- | nebst einem doppelten Nummernverzeichniß spätestens | F Zimon : , AOnIgBberg 1. Pl, g | ge (M 20.— pro Aktie), : i am genannten Tage treten die ausgelooften Schu am dritten Tage vor dem Generalversamm- Vom 11. Mai ab liegt der Jahresbericht und Rechnungsauszug per 1895 in unserem Geschäft 1-941.07 Taatiome des Aufsichtsraths " Rehibanwalt Se ensee, Seipgia

verschreibungen außer Verzinsung. 1 : 4 j i München, den 1. Mai 1896. lungôtage bis 6 Uhr Abends béi der Direktion | lokale zur L für die en Lan 1806, und::Vorständes, Zwi{an, den 5. Mat 18

j ; -A., : i 1896, G G : Actien-Brauerei " Berlin, ten D Mai Ie ten-Bank ee Y ussichtörath der Ea gan Gesellschaft „Germania“. | Vortrag auf E Rechnung, Das Direktorium des Zwickauer Brüdenberg-Steinkohlenbau-Bereins, . Bayer. Löwen vorm. A. Mathäser. | Deutshe Spar- und Depositen-Baul. : : 0 : M | z E, Brückner. ). Winker. S E Î Pa Bac L Rz fion 1d cis Loisdioeeth. De r Boer n d. eorg Greif. j ;