1896 / 113 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E L S e E CRET T 2 e É Ls

* bedient ih

. Landau, Psalz.

| fen zu treffen, namentlich die zu Darlehn an e Mitglieder erforderlichen Geldmittel unter ge- Bu ftliher Garantie zu beschaffen, besonders auch müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, 2) ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfonds

zur Förderung der Wirthschaftsverhältnisse dec Ver-

cinömitglieder“ anzusammeln. Dieser Stiftungsfonds Joll stets, also auch nah etwaiger Auflösung der Genoffenschaft, den Mitgliedern des Vereinbbezirks in der festgeseßten Weise erhalten bleiben. / Die dermaligen Vorstandsmitglieder sind: a. L Freisberg zu Nauort, Vereinsvorsteher, b. Anton Holly zu Kaan, Stellvertreter des Vereinsvorftehers, c. Mathias Ramroth zu Stromberg, d. Jacob Schröder zu Nauort, s. Peter Barß daselbst. - ur Veröffentlichung seiner Bekanntmachungen f Ht A des Ande D Ma en Genofsenschaftsblatts zu Neuwied. ‘4 Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Grenzhausen, den 7. Mgi 1896. Königliches Amtsgericht Höhr: Greuzhausen.

Hagen, Westf. Na Rg [10170]

In unser Genossenschaftsregister ift bei Nr. 14, woselbst der Bauverein eingetragene Geuofsen- schaft mit beschränkter Haftpflicht zu Hagen vernierkt steht, heute P eingetragen roorden :

Die bisherigen Vorstandsmitglieder, die Betriebs- Sekretäre Kleeshulte und Schröder und der Güter- expedient Klages, sämmtlih zu Hagen, sind aus dem Vorstande ausgeschieden und an ihrer Stelle der Eisenbahn-Sekretär Friedrih Quast, der Stations- Assistent Wilhelm Seiffge und der Stations-Assistent Carl Noczynéki, sämmtlih zu Hagen, in denselben eingetreten.

Hagen, den 5. Mai 1896. ;

Königliches Amtsgericht.

WHWöchst, Odenwald. [8907]

In unser Genossenschaftsregister wurde heute ein- getragen: 1) das Statut vom 26. April 1896 der „Molkerei - Genossenschaft eingetragene Ge- uossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Siye zu Höchst i. O. Gegenstand des Unternehmens is die Milchverwerthung auf gemein- schaftliche Rehnung und Gefahr. 4 u

Die von der Genoffenschaft ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen sind unter der Firma der Genossen- schaft, gezeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern, in der „Deutschen landwirthschaftlihen Genossenschafts- presse“ aufzunehmen. / N

ie Willenserklärung und Zeichnung für die Ge-

nossenshaft muß dur zwei Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtöverbindlich- keit haben soll. Die Keichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namenèéunterschrift beifügen. 2) Der Vorstand bestehend aus: Friedrih Olt, Adam Gött- mann II. und Leonhard Flath, sämmtlich in Höchst i. O.

Die Einsicht der Liste der Genoffen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Höchst i. O., den 1. Mai 1896.

Großh. Hess. Amtsgericht Höchst i. O.

Hohenwestedt. 0 [10172] In unser Genofsenschastêregister ist heute zu Nr. 7/63, Genofssenschaftsmeierei zu Bering- stedt, e. G. mit unbeschränkter Haftpflicht, ein- getragen worden : E An Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds Cl. Ott ift der Landmann E. Holm jun. in Bering- stedt in den Vorstand gewählt. Hohenwesiedt, den 6. Mai 1896. Königliches Amtsgericht.

Köslin. Bekanntmachung. [10173]

In unser Genossenschaftsregister if heute unter Nr. 4 die Genoffenschaft:

Ländliche Spar- und Darlehuskafse zu Kösliu,

eingetragene die M mit beschränkter a tp i ,

mit dem Sitze in Köslin eingetragen, und ist hierbei

Folgendes vermerkt worden: :

A. Das Statut lautet vom 24. März 1896 und befindet sich im Beilagebande. B. Gegenstand des Unternehmens is der Betrieb eines Spar- und Dar- [ehnskassengeshäfts zum Zwede der Gewährung von Darlehn an die Genofsen für ihren Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb, sowie der Erleichterung der Geld- anlage und Förderung des Sparsinnes. C. Vorftonds- mitglieder sind: 1) der Gutsbesißer Hermann Köhn zu Krettmin, 2) der Rentner Heinrih Schumann zu Köélin, 3) der Gutsbesißer Heinrich Mielcke zu Köélin, 4) der Ziegeleibesißer Reinhold Loeck zu Köslin, 5) der Borwerksbesißer Albert Knop zu Königsthal. D. Die von der Genoffenschaft aus- gehenden öffentlihen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern, in der Kösliner Zeitung. E. Die Zeichnung für die Genossenschaft erfolgt "mit rehtliher Wirkung gegen Dritte dadur, daß zwei Vorstandsmitglieder der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. F. Die Hastsumme des einzelnen Genossen beträgt 250 M für jeden er- worbenen Geschäftsantheil, die höchste Zahl der Ge- \häftsantheile eines Genossen zwanzig. H

Die Einsicht der Liste der Genoffen if während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Köslin, den 7. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

Bekanntmachuug. [10201] Im Genossenschaftsregister wurden beim Hain-

felder Darlehenskasseuverein, e. G. m. u. H.

mit dem Sitze zu Hainfeld die an Stelle der aus dem Vorstand autgetretenen Mitglieder Johannes Bilabel und Valentin Bilabel 11. neu gewählten Vorstandömitzlieder Johannes Minges und Georg Anselmann, S. v. Jakob, beide Winzer in Hainfeld, eingetragen. s Landau, Pfalz, den 7. Mai 1896. ; Kgl. Landgerichtsschreiberei. Zimmer, Kgl. Sekretär.

Lenzen, Elbe. [10174]

Zu Nr. 3 des Genossenschaftsregisters, betreffend die Genoffenschaft unter der Firma „Eldenburger Darlehnskassenverein, eingetragene Genossen- \chaft mit unbeschränkter Haftpflicht, in Eiden- burg“ wurde heute eingetragen :

Durh Beschluß der Generalversammlung vom

26. April 1896 ist in den Vorstand- an Stelle des

B

aussheidenden Landwirths FriedriG Pollmann der | Hofroirth Arnold Kusel zu Görniß gewählt. Lenzen a. E., den 7. Mai 1896, 4 Ksönigliches Amtsgericht.

Marbach. [10175] Sn das Genossenschaftsregister wurde heute unter Nr. 16, Genofsenschastsdruckerei Großbottwar, e. G. m. b, $H., eingetragen, daß Adolf Gurth, Wirth von Großbottwar, zum Mitglied des Vor- tands gewählt worden ist. Marbach, den 7. Mai 1896. K. Amtsgericht. Kern, O.-A.-R. Marienwerder. Befanutmachung. [10176] Genossenshaft: Niederzehrener Darlehus-: fafsen-Verein Nr. 15, olgendes ift in das Negister heute eingetragen : er Vorstand besteht avs den fünf Herren : 1) Louis Roemer Gr. Schönwalde, 5 Otto Buth Niederzehren, 3) Richard Smidt Prenzlau, 4) Friedrich Schulz Niederzehren, 5) August. Fischer jun. Niederzehren. Die Einladung zu den Generalversammlungen er- folgt nur durch den Graudenzer Gesfelligen. Marienwerder, den 8. Mai 1896. Königliches Amtsgericht.

München. Bekanntmachung. [10202] Betreff : Darlehenskafsenverein Oberallers- hausen, eingetragene Genossenschaft mit nnu- beschränkter Haftpflicht. Mg. fn An Stelle der ausgeschiedenen Vorstandsmitglie- der Michael Moser und Jakob Schuhmann wurden Friedrih Steinacker in Unterkienberg und Philipp Huber in Götschlag in den Vorstand gewählt. München, den 6. Mai 1896. Kgl. Landgeriht München Ik. (L. S.) Der Präsident: Wilhelm.

Oberndorf, Neckar. [10177]

Im Handelsregister Register für eingetragene Genossenschaften wurde heute unter der Firma Spar- und Vorschuß-Verein Alpirsbach e. G. m. u. H. in Alpirs8bach folgender Eintrag gemacht :

In der Generalversammlung vom 26. April 1896 wurden an Stelle der ausgeschiedenen Vorstands- mitglieder Fabrikant C. Scholder und Fabrik- Direktor Chr. Schmid der Stadtshultheiß Nieker in Alpirsbach als Direktor und Fabrikant Seifried von da als Kontroleur in den Vorstand gewählt.

Oberndorf a. N., den 5. Mai 1896.

Kgl. Württ. Amtsgericht. Amtsrichter Jab n.

Parehwiütz. SBefauuntmachung. [10178]

In unser Genofsenschaftsregister is heute unter Nr. 3 die Genofsenschaft in Firma „Leschwitzer Darlcehnskasseu-Vereiu, eingetragene Geunossen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“, mit dem Siye in Leschwitz eingetragen und hierbei folgender Vermerk gemacht worden :

A. Das Statut lautet vom 17. April 1896 und befindet sich im Beilagebande.

B. Gegenftand des Unternehmens is, die Ver- Seen der Vereinsmitglieder in jeder Beziehung zu verbefsern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, namentli die zu Darlehn an die Mitglieder er- forderlichen Geldmittel unter gemeinschaftlicher Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzu- nehmen und zu verzinsen, sowie einen Stiftungsfonds zur Förderung der Wirthschaftsverhältnifse der Ver- einsmitglieder aufzubringen.

I Daa E S La Lee

1) der Rittergutspähter Paul Kern in dorf, Vercinsvorsteher,

2) der Rittergutspächter Lieutenant Paul Züngel f E Stellvertreter des Vereinsvor-

ehers,

3) der Bauunternehmer Carl Grundmann in Leschwiy,

4) der Se August Thiel in Mershwit,

5) der Gutsbesißer Carl Kinzel in Leshwit,

zu 3 bis 5 Beisiger. -

D. Die na für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindeftens zwei Beisißern erfolgt ift. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung von Darlehn jedoch, sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 4 und über die eingezahlten Geschäftsantheile genügt die Unterzeihnung dur den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Beisißer, um dieselbe für den Ver- ein rehtsverbindlich zu machen. In allen Fällen, wo der Vercinsvorfteher und gleichzeitig dessen Stell- vertreter zeichnen, gilt die Unterschrift des letzteren als s u eines Beisigers. - E. Alle öffentlihen Bekanntmachungen erfolgen in dem „Landwirthschaftlißen Genofsenschaftsblatte“ zu Neuwied. Sie werden, wenn fie rechtsverbind- lihe Erklärungen enthalten, in der für die Zeich- nung der Genoffenschaft beftimmten Form (s. unser D.), F en Fällen aber vom Vereinsvorsteher unter- zeichnet.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 30. April 1896 am 4. Mai 1896. i

Die Einsicht in die Liste der Genossen ift während Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Parchwitz, den 4. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

Torgau. Bekanntmachnng. [10179]

In unser Genofsenschaftöregifter ist heute unter Nr. 9 die Genossenschaft in Firma: „Arzberger Spar- und Darlehnskassen-Verein , einge- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Siye in Arzberg einge- tragen uud hierbei folgeuder Vermerk gemacht worden :

A. Das Statut lautet vom 13. April 1896 und béfindet sich im Beilagebande.

„B. Gegenstand des Unternehmens ift, die Ver- hältnisse der Vereinsmitglieder in jeder Beziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, namentlich die zu Darlehn an die Mit- glieder erforderliden Geldmittel unter gemeinschaft- licher Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, sowte einen Stiftungs- fonds zur Förderung der Wirtbschaftsverhältnisse der Vereinsmitglieder anzusammeln. tas

C. Vorstandsmitglieder sind:

1) der Gemeindevorsteher Wilhelm May in Arzberg, zugleih Vereinsvorsteher,

2) der Gutsbesißer Louis Kukenburg daselbst,

zugleih Stellvertreter des Vereinévorstehers,

3) der Gutsbesißer Carl Döniy in Kaulkliß,

4) der Rittergutspähter Paul Berthold in

Kamiz, 9) der Gutsbesißer Otto Erdmann in Kathewig.

D. Alle dffentlihen Bekanntmachungen in Vereins- angelegenheiten, wenn fie. rechtsverbindlihe Er- klärungen enthalten, find von wenigstens 3 (drei) Vorstandsmitgliedern, darunter der Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter, in anderen Fällen aber durch den Vereinsvorsteher zu unterzeihnen und in dem „Landwirthschaftlihen Genofsenschaftsblatte“ zu Neuwied bekannt zu machen. i

E. Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzu- gefügt werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nachbenannten Fälle nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stell- vertreter und mindestens zwei Beisitßzern erfolgt ist. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurükerstattung von Darlehn sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 M und über die eingezahlten Geschäftsantheile genügt die Unterzeihnung durch den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Bei- sißer, um dieselbe für den Verein rechtsverbindlih zu machen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt die Unterschrift des leßteren als diejenige eines Beisißers.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 2. Mai 1896 am 6. Mai 1896. /

(Akten betreffend den Arzberger Spar- und Dar- lehnskfassen-Verein E. G. m. u. H. Band T Blatt 1.)

Torgau, 6. Mai 1896. ;

Königliches Amtsgericht.

Wernigerode. {10180] In unserem Genossenschaftsregister ift beute bei dem unter Nr. 1 eingetragenen Wernigeröder Vor- \schunfß- Vereiu, eingetragene Genofseuschast mit uubeschräukter Haftpflicht, vermerkt worden, daß an Stelle des durch Tod ausgeschiedenen Bau- verwalters Wilhelm Dénpewol der Hausyater Bernhard Linsenbarth in Nöschenrode zum Vorstands- beamten und Rendanten gewählt ift. Wernigerode, den 4. Mai 1896. Königliches Amtsgericht.

_ Muster- Negister.

(Die ausländischen Musier werden unter Leip ztg veröffentlicht.)

DeIlmenhorst,. [9568]

In das Musterregister ist eingetragen zu Nr. 2 für die Delmenhorster Liuoleum Fabrik zu Delmenhorst untec 4. 1 Paket mit 12 Mustern pon Linoleum-Fabrikaten, Fabriknummern 432, 433, Granit 101, 102, 103, 104, Läufer 206, 404, 407, 415, 417, Vorlage 303 der Musterkollektion, ver- \{lossen, Muster für Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 30. April 1896, Vorm. 11 Uhr 46 Min.

Delmenhorft, 1896, April 30.

Großherzogliches Amtsgericht. k. Tenge.

Leipzig.

In das Musterregister is eingetragen :

Nr. 3645. Firma Grunert & Lehmaun in Leipzig, ein Packet mit 28 Zeichnnngen von Thür- und Fenstergriffen, Nachtriegeln, Thürmuscheln, langen Thürschildern, Treppenseil-“und Laufstangen- haltern, ofen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrifnummern 333, 334, 337 þ, 429 a, 435 a; 454, 454 b, 578, 606, 640, 641, 643, 24, 13—16, 18— 20, 19, 27, 28, 8, 9, 460, 460 b, 468, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 20. März 1896, Nach- mittags 4 Uhr.

Nr. 3646. Firma Hermaun Springer in Leipzig, ein Etiquett, offen, Flächenerzeugnisse, Fabriknummer 340, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 30. März 1896, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 3647. Firma Bernhard Schilling in Leipzig, eine Mefserkette, ofen, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 355, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 7. April 1896, Mittags 12 Uhr 10 Minuten.

Nr. 3648. Firma Dinklage «& Frauze zu Tetscheu a. E. in Oesterreich, ein Paket mit mit 50 Steinnußknöpfen, offen, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 11931, 11932, 11936, 11937, 11940 bis 11953, 11956 bis 11961, 11963 bis 11967, 11962, 11972 bis 11975, 11976, 11978 bis 11992, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 7. April 1896, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 3649. Dieselbe, ein Padtet mit 16 Stein- nußknöpfen, offen, Muster für plastishe Erzeugniffe, Fabriknummern 11993—11997, 12000, 12001, 12009, 12010, 12013—12016, 11928, 12011, 12012, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet den 7. April 1896, Vor- mittags 11 Uhr.

Nr. 3650. Kaufmaun Thch-odor Louis Adolph Felix Syhre in Leipzig, ein Packet mit drei antigen, fieben runden und 26 flachen gemusterten Spulen für Seide, Chappescide, Wolle 2c., versiegelt, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Fabriknummern 19—54, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet den 8. April 1896, Vormittags 9 Uhr 50 Minuten.

Nr. 3651. Firma Moritz Prescher Nachfolger in Leußsh, ein Packet mit 50 Etiquetten für

igarrenverpackung, versiegelt, Flächenerzeugnisse,

abriknummern 10716—10719, 10726—10728,

0731—10734, 10851, 10852, 11001—11004, 11006 —11007, 11009, 11031—11034, 11080—11085, 11086, 11090, 11091, 11095, 11096, 12000, 12001, 12006—12008, 12016, 12017, 12019, 12026, 12027, 12029, 12031—12034, 12036—12039, uß- frist 3 Jahre, angemeldet den 10. April 1896, Vor- mittags 10 Uhr 25 Minuten.

Nr. 3652, Firma Heiur. Hoffmeister in Leipzig, ein Padtet mit 16 Vignetten, Fabrik- nummern 1262, 1264, 1265, 1282, 1400, 1400b, 1499, 1500, 1600, 1613—1619, einer Einfassung (Stiefmütterhen) Serie VIL, und 2 Serien Co- lumbia-Ornamenten, Abtheilung IIT und 1V, sämmt. lih für Buchdruckzwecke bestimmt, versiegelt, Flächens s O ae frist 3 Jahre, angemeldet den

[10226]

ormittags 9 Uhr 10 Minuten. g

|

Nr. 3653. Firma Kunstweberei Claviez « 6., Gesellschaft mit S E Haftung in Leipzig, ein Packet mit 20 Zeichnungen und Mütter abschnitten , Dessin - Entwürfe für Möbelstofe Teppiche und Läuferstoffe sowie Decken darstellend! versiegelt, Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 1—9g' Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 14. April 1896" Mittags 12 Uhr. - , Nr, 3654. Firma Karl Kaestner in Leipzig, ein Packet mit Abbildungen von 44 feuer- und diebesfiheren Geldshränken, dergl. Thüren und Läden, offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 01, 02, 03, 1, la, 1b, 2—6,-6a 7a, 7, 8, 8a, 9, 10, 19a, 17a, 17b, 11—32, 2a, 30a, 3la, 828, Schutfrist 3 Jahre, angemeldet n 18. April 1896, Nachmittags 4 Uhr 55 Mi, nuten.

Nr. 3655. Firma Ernst Wahliß zu Wien in Oesterreich, ein Paket mit photographischen Ab, bildungen von 10 Gegenständen der keramiscen

„Branche, offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 4208, 4205— 4209,

5211—5213" 5216, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 18. Apri[ 1896, Nachmittags 3 Uhr 55 Minuten.

_Nr. 3656, Firma Jfleib & Bebel in Leipzig, eine Zeichnung eines Leuchters, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer - 3227, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 22. April 1896, Nachmittags 3 Uhr 45 Minuten.

Nr. 3657. Firma Eschebach & Schäfer in Leipzig, ein Paket mit 4 Waarenetiquetten, ver- siegelt, Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 5760, 5763, 5764, 5770, 5771, 14406, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet den 22. April 1896, Nachmittags 4 Uhr 30 Minuten.

Nr. 3658. ) Actiengesellschaft in Leipzig - Lindenau, ein Packet mit 27 Spitenmustern, ofen , Flächenerzeug- se, Fabriknummern 2474—2476, 2482—2490, 2492—2496, 2900—2508, 2497, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 22. April 1896, Nachmittags 3 Uhr 40 Minuten.

Nr. 3659. Firma Wezel «& Naumann in Leipzig-Neudnitz, ein Paket mit 50 Mustern und Konturen chromolithographisher Erzeugnisse, ver- siegelt, Flächenerzeugnisse, Fabriknummern x 836 e, x 837, x 879/80, x 883/87, x 891, 4086, 4101, 4103, 4661, 4765, 4767, 5377, 5385, 5387/88, 9393, 9395/97, 94695, 5525, 5527, 5529, 5629/31, D633, 9639, 9646, 5697, 5701, 5703/4, 5709, 9713, 9717, 5719, 5721, 5725, 5727, 5733, 95738, 5805, 5807, 5809, Schußfrist 3 Jabre, angemeldet den 25. April 1896, Vormittags 11 Uhr 10 Minuten.

Nr. W60. Dieselbe, ein Packet mit 49 Konturen chromolithographisher Erzeugnisse, versiegelt, Flächen- erzeugnisse, Fabriknummern 637/51, x 890, 1000, 1004/6, 1012/13, 1017, 1019/24, 1027/30, 1034/37, 4104, 5380/81, 5468, 5632, 5636, 5699, 5712, 5720, 5724, 5728, 5762, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 25. April 1896, Vormittags 11 Uhr 19 Mi- nuten.

Nr. 3661. Dieselbe, ein Paket mit 49 Konturen und Mustern chromolithographischer Erzeugnisse, ver- siegelt, Flächenerzeugnisse, Fabriknummern = 539, x 555, x 987, x 591/92, x 596/98, 3103/4, 3107/8, 3437, 3571, 3599, 3747, 3752, 3819, 3837, 3839/40, 3845, 3847/49, 3851/52, 3865, 3871/72, 3895/96, 3899, 3900, 3909, 3941, 3953, 3957, 4006, 40783, 4105, 4113, 4202, 9005, 9007, 9009, 9011, 14784, 14969, Schußfrist 3 Fahre, angemeldet den 25, April 1896, Vormittags 11 Uhr 10 Minuten.

Nr. 3662. Firma M. O. Bec in Leipzig, ein Padet mit 23 Abbildungen, Entwürfe zur Her- stellung von Aetereien auf Tafelglas darstellend, offen, Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 1—28, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 15. April 1896, Mittags 12 Uhr.

Nr. 3663. Firma Jfleib & Bebel in Leipzig- eine Zeihnung eines Schiebegriffes, versiegelt, Muster für Pplastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 2732, Schußfrist 3 Jahce, angemeldet den 27. April 1896, Vormittags 10 Uhr 45 Minuten.

Nr. 3664. Friedrich August Jacob, Inhaber eines kunfstgewerblichen Ateliers in Leipzig- ein Packet mit photographishen Abbildungen von 2 großen und 2 kleinen Alphabeten, einem Bierseidel- dedel, 1 deral., 1 Aufsatz mit Lorbeerzweigen, außer- dem eine Eckdekoration mit Lorbeer, 8 Lorbeerblätter und 6 Eichenblätter (Modelle), offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 697, 698, 703, 841, 819 a und b, 839 a bis h, 840a—f, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet den 27. April 1896, Vor- mittags 11 Uhr.

Bei Nr. 3011. Die Firma Jfßleib & Bebel in Leipzig hat für das unter Nr. 3011 nieder- gelegte, mit der Fabriknummer 24 (jeßt Nr. 1711) ver- sehene belbaekul. Muster die Verlängerung der Schuyfrist bis auf 10 Jahre angemeldet.

Bei Nr. 3015. Die Firma Moritz escher Nachfolger iu Leußsch hat für das unter Nr. 3015 niedergelegte Packet mit 50 Etiquetten die Ver- längerung der Schußfrist bis auf 8 Jahre bezügli der mit den Fabriknummern 9498, 9524 und 952% versehenen Muster angemeldet.

Bei Nr. 3016. Dieselbe hat für das unter Nr. 3016 niedergelegte Paket mit 39 Etiquetten die Verlängerung der Schußfrist bis auf 8 Jahre be- züglih der mit den Fabriknummern 9403, 5, 6, 8, 10, 11, 14—19, 21, 22, 25, 26, 27, 30, 31—41 versehenen Muster angeme es

Leipzig, den 4. Mai 1896. :

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1 b. . Steinberger.

Walkenried. [10225]

In das Musterregister ift eingetragen :

Nr. 29. Wiedaer Hütte, Eiseugufßwaaren- Actiengesellschaft in Wieda, 30. April 18%, Nachmittags 5 Uhr, Lichtdruckbild, offen, Modell für Quadrat-Kochöfen mit Auffay, Fabriknummern 176, 177, 178, Modell für plastishe Erzeugnisse, Schuß- frift zehn Jahre.

Walkenried, den 30. April 1896.

Herzogliches Amtsgericht. Voges.

Konkurse.

[1.0030] Bekanntmachuug.

mite dos A é Pee L em Nai u Beesenulaubliugen eute, am 7.

1896, Nachmittags 4,30 Uhr, das Konkursverfahren

[10085]

Firma Deutsche Spigteufabrik, |

[10055]

eröffnet. Verwalter: Der Kaufmann Karl Kielin zu Alsleben a. S. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. Juni 1896. Erste Gläubigerversamm- lung am 4. Juni 1896, Vormittags 93 Uhr. Prüfungstermin am 2. Juli 1896, Vormittags

94 Uhr. c : A N riliht: Fahr, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts zu Alsleben a. S.

[10032] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Nachlasses des am 12. Mai 1895 zu Ottenseu verstorbenen Apothekers Friedrich Theodor Carl Ernst Rosenthal wird heute, am 8. Mai 1896, Vormittags 11F Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Ködnkursverrwalter: Rechtsanwalt Nickels in Altona. Anmeldefrist bis zum 1. Juli 1896. Termin zur Wahl eines anderen Ver- walters 2c. den 22, Mai 1896, Nachmittags 1.23 Uhr. Prüfungstermin den 18, Juli 1896, Nachmittags 12¿ Uhr. Offener Arrest mit An- eigelrit he zun 10, Bu bik

Königliches Amtsgericht, . V, zu Altona.

__ Veröffentlicht: Hahlbeck,

als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Ueber das Vermögen des Schneiders Carl Hedewig in Berlin, Kolbergerstr. 5, ist heute, Mittags 12 Uhr, von dem Königlichen Amtsgericht 1 zu Berlin das Konkursverfahren eröffnet. Ver- walter: Kaufmann Schieferdecker zu Berlin, Wallner- Theaterstr. 26/27. Erste Gläubigerversammlung am 2, Juni 1896, Vormittags 11} Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 10. Juni 1896. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 10. cid 1896. T am 23. Juni 1896, Vor- mittags 1UU¿ Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel C., part., Saal 36. Berlin, den 8. Mai 1896. _ Sqindler, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts T. Abtheilung 83.

(10031) Braudeuburg a. H. Bekanntmachung.

Veber das Vermögen des Sælächtermeisters Martiu Hosemaun hier ift heute, am 6. Mai 1896, Nachmittags 5 Uhr 55 Minuten, das Konkurs- verfahren eröffnet. _ Konkursverwalter: Kaufmann Eduard Westphal hier. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 3. Juni 1896. Anmeldefrist bis zum 5. Juni 1896. Erste Gläubigerversammlung den 3, Juni 1896, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 46. Allgemeiner Prüfungstermin den 12. Juni 1896, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 46.

Brandenburg a. H., den 6. Mai 1896.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts : Prinz, Sekretär.

[10073] Koukursverfahren.

Ueber den Nachlaß des verstorbenen früheren Bankdirektors Robert Lindner in Bückeburg ist, da dessen Ueberschuldung feststeht, heute, am s, Mai 1896, Nachmittags 12x Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Langerfeldt hierselbst ift zum Konkursverwalter ernannt. An- meldefrist bis zum 20. Juni 1896. Erste Gläubiger- versammlung am 27. Mai 1896, Vormittags 92 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 8. Juli 1896, Vormittags 97 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. Junt 1896.

Vücteburg, den 8. Mai 1896.

i 24 BEDer, Gerichtsshreiber Fürstlichen Amtsgerichts.

[10058] Í Ueber den Nachlaß der am 18. März d. „F. ver- storbenen Katharine Louise Charlotte Josephine Scheffler, geb. Heyse, Inhaberin eines Nach- weisuugsburceaus hier (Bankstraße 12), ist heute am 7. Mai 1896, Mittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet und der Rechtsanwalt Dr. Gott- hald hier, Galeriestraße 9, zum Konkursverwalter ernannt worden. Konkursforderungen sind bis zum 1. Juni 1896 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung sowie allgemeiner Prüfungs- termin: den 10, Juni 1896, Vormittags 97 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 1. Juni 1396. Der Gerichtsschreiber beim Königlichen Amtsgerichte Dresden, Abth. 1 þ, am 7. Mai 1896. Hahner, Sekretär.

Ueber das Vermögen des Herren- uud Knaben- arderobehäudlers Sigmund Pick in Löbtau Wilsdrufferstraße 13 b!) ist hente, am 7. Mai 1896, ad;mittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und der Privat-Auktionator Stolle hier, Gerichts- straße 15, zum Konkursverwalter ernannt worden. Konkursforderungen sind bis zum 1. Juni 1896 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversamm- lung, sowie allgemeiner Prüfungstermin den 10, Juni 1896, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 1. Juni 1896. Der Gerichtsshreiber beim Königlichen Amtgericht

Dresden, Abtheilung Ib., am 7. Mai 18

Hahner, Sekretär.

[10056] Ueber den Nachlaß des am 21. April 1896 ver- orbenen Uhrmachers Hermanu Adolf Richter n Dresdeu-N. (Martin-Lu1herstraße 8) ist heute, am 8. Mai 1896, Vormittags 10 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet und der Kaufmann Arras hier, Morißstraße 14, zum Konkursverwalter ernannt worden. Konkursforderungen sind bis zum 1. Juni 1896 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubiger- versammlung, sowie allgemeiner Prüfungstermin den 10. Juni 1896, Vormittags 10} Uhr. Offener Arrest mit Anzeigeirist bis zum 1. Zuni 1896. Der Gerichtsschreiber beim Königlichen Amtsgerichte Dresden, Abtheilung 1b., am $8. Mai 1896: Hahner, Sekretär.

[10057]

cue das Vermögen der Anna Bertha, ver-

S L Balzer, geb. Naumanu, Inhaberin einer

stgleifanstalt er (Neumarkt 7 11 und Flemming-

Lrañe 31), ist heute, am 8. Mai 1896, Mittags

Raths eue merten E Pit, ftr N E 8- nzler hiec, Pirnaische j Konkursverwalter ernaunt worden. ase La

Gerichte anzumelden. Erste Gläubi sowie gemeiner Prüfunadtermin dee s ns 1896, Vormittags 10} Uhr. Offener rreft Der Geribtoschreteee "n; Juni 1896, reiber m Köni Dresden, Abth. 1b,, E edles Hahner, Sekretär.

[10070] Bekanntmachun

Ueber das Vermögen des Schuitma ers Casel in Ehrenbreitstein ist am E 1896 Mittags 122 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Holzer in Ehrenbreitstein. Anmeldetrist für Konkursforderungen bis zum 9. Juni 1896. Erste Gläubigerversamm- lung und allgemeiner Prüfungstermin Mittwoch, den 10. Juni 1896, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 1, Juni 1896. Da C E den tet 1896,

er Ger reiber des Königlichen Amtsgerichts : - Koch, Sekretär gs [10035] Konkursverfaghrenu.

Ueber das Natblaß-Vermögee des Maklers Gerd Harbeck und dessen Ehefrau Jenny Maria, geb. Jureit, zu Hamburg, zuleßt Barmbeck, Heit- mannstraße 6, wird heute, Vormittags 112 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Kaufmann Friedrich Busse, Vleichenbrücke 3. Dffener Arrest mit Anzeigefrift

is zum 1. Juni d. J. einschließlich. Anmeldefrist bis zum 10. Juni d. J. einschließli. Erste Gläubiger- versammlung den 2. Juni dss. Is., Vorm. 10} Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den 283. Juni d\s. Js., Vorm. 101 Uhr. Amtsgericht Hamburg, den 7. Mai 1896. Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber.

[10053] A

UVeber den Nachlaß des Kaufmanns Wilhelm Rubinstein, Inhabers des Setxeive Feiitttifcan Geschäfts unter der Firma Wilhelm Rubinstein

ier, Querstraße 1, is heute, am 8. Mai 1896, ormittags $10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Barth hier. Wahltermin am 30, Mai 1896, Vorniit- tags UR Uhr. Anmeldefrist bis zum 11. Juni 1896. Prüfungstermin am 22. Juni 1896, Vor- mittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 8. Juni 1896. Königliches Amtsgericht Leipzig, Abtheilung I1 2, am 8. Mai 1896. Bekannt gemacht durh den Gerichtsschreiber : Sekr. Beck. [10044] Koukursverfahren.

Ueber das Vermözen des Zimmermeisters Christian August Jürgensen in Stadum ist am 7. Mai 1896, Nachmittags 5} Uhr, bas Kon- kuréverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Alexandersen in Lerk. Offener Arreft mit Anzeige- frist an den Verwalter bis zum 31. Mai 1896. &rist zur Anmeldung der Konkursforderungen im Amteégericht bis zum 24. Juni 1896. Erfte Gläu- bigerversammlung am 2©2. Juni 1896, Vor- mittags LO0 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am 183. Juli 1896, Vormittags 10 Uhr, im unterzeichneten Amtsgericht.

Königliches Amtsgericht zu Lerk. Veröffentlicht: Voigt, Gerichtsschreiber.

[10046] K. Württ. Amtsgericht Maulbroun.

Ueber das Vermögen des Carl Hof, Wirths gun Ochsen in Mühlacker, ist am 7. Mai 1896, Nachmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und Amtsnotar Wezel in Mühlacker zum Konkurs- verwalter ernannt worden. Anmeldefrist für Kon- kursforderungen 9. Juni 1896: Erste Gläubigerver- sammlung und allgemeiner Prüfungstermin 18. Juni 1896, Nachmittags 3 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 9. Juni 1896 ift ergangen.

Den 8. Mai 1896.

Jujt.-Refr. Weinmann, als Gerichtsschreiber.

[10080]

Das Kal. Amtsgeriht München 1, Abth. A. f. Z.-S., hat über das Vermögen des Lederaus- \chnittgeschäfts-Juhabers Kasimir David hier, Laden: St. Annastraße 14 a./0, Wohnung: Rosen- heimerstraße 64/0, auf Antrag eines Gläubigers am 5. d. Mts, Nachmittags 5} Uhr, den Konkurs er- öffnet. Konkursverwalter: Justiz-Rath, K. Advokat Alois Müller hier. Offener Arrest erlassen, An- zeigefrist in dieser Nichtung und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 27. Mai 1896 ein- \ließlich bestimmt. Wahltermin zur Beshlußfafsung über die Wahl eines anderen Verwalters, Bestellung eines Gläubigerausshufses, dann über die in $8 120 und 125 der Konkursordnung bezeihneten Fragen in Verbindung mit dem allgemeinen Prüfungstermin auf Mittwoch, deu 3. Juni 1896, Vormittags Uhr, im Geschäftszimmer Nr. 43/11 bestimmt. Münuchen, den 6. Mai 1896.

Der Königl. Sekretär: (L. 8.) Störrlein.

[10045] Koxkursverfahrenu. Ueber das Vermögen des Kartoumachers Paul Juugmeifter in Naumburg a. S. ift heute, am 7. Mai 1896, Vormittags 114 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Fau/mann W. Linde hier. Anmeldefrist bis 19. Juni 1896. Erfte Gläubigerversammlung am 29. Mai 1896, Vor- mittags 141 Uhr. Prüfungstermin am 8. Juli 1896, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest und Anzeigepflicht bis zum 23. Mai 1896. Naumburg a. S., den 7. Mai 1896. Schrappe, Sekretär Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[10027] Koukursverfahreu.

Ueber den Nachlaß des zu Potédam, am Bassin Nr. 9 wchnhaft gewesenen, in der Z-it zwischen dem 2, und 4. Mai d. J. verstorbenen Scchucider- meisters Lonis Sternsdorff ift heute, am 8. Mai 1896, Vormittags 11} Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Ed. Julius Kobliy zu Potsdam, Brandenburgerstr. 3. ffener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 21. MA 1596. Anmeldefrist bis zum 30. Juni 1896. Erste Gläubiger- versammlung am 28. Mai 1896, Mittags 12 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 11. Juli 1896, Vormittags 10 Uhr.

Potódam, den 8. Mai 1896.

orderungen sind bis zum 1. Juni 1896 bei dem

E Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

ada da

{10077] Bekauntmachung.

Das K. Bayer. Amtsgericht Roving hat unterm 7. Mai 1896, Nachmittags 4 Uhr, beshlassen: „Es sei über das Vermögen des Hanvelsmaunes Adam Faller in Falkenftein der Konkurs zu eröffnen“.

[8s Konkursverwalter wurde der K. Gerichtsvollzieher Vonkennel in Roding ernannt und zur Besluß- fassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie eines Gläubigeraus\{chufses und über die in eri und 125 der K.-O. bezeichneten Fragen

min auf Samstag, den 6. Juni 1896, Vormittags 8¿ Uhr, anberaumt. Die Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen endet am Sams- tag, den 23. Mai 1896. Der Prüfungstermin findet am Samstag, den 20, Juni 1896, Vor- mittags 8 Uhr, wie alle oben aufgeführten Ter- mine im Sißungszimmer dahier statt.

Nodiug, am 8. Mat 1896.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. Der K. Sekretär krank. (L. 8.) J. V.: Heumüller, Sekr.-Af.

[10033]

Ueber das Vermögen des Fabrikbesizers Wil- helm Nöber in Schleusingen, alleinigen Fnhabers der Firma Oskar Schwarze Nachfolger daselbst, ist am 6. Mai 1896, Mittags 12 Uhr 30 Minuten, Konkurs eröffnet. Konkursverwalter ift dec / Kauf- mann Hermann Triebel aus Sonneberg, jeßt in Sthleusingen. Anmeldefrist bis 22. Juni 1896. Erste Gläubigerversammlung am ®2, Juni 1896, Vormittags 10. Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin am 183. Juli 21896, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 6. Juni 1896.

Sehleufiugen, den 6. Mai 1896. Königliches Amtsgericht. Abtheilung L.

[10305] Bekauntmachung.

Das Kgl. Amtsgericht Shwabmünchen hat heute, Vormittags 114 Uhr, über das Vermögen der Krämerseheleute Ludwig und Therese Heider von Bobingen das Konkursverfahren eröffnet. Zum Konkursverwalter wurde der Kunstmühl - Direktor Johann Haggenmiller von Bobingen ernannt. Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{husses und über die in 88 118 und 125 der Konkurs-Ordnung bezeichneten Angelegen- heiten wurde auf Freitag, den 19, Juni 1896, Vorm. 9 Uhr, im Sizungsaale dahier anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache im Besiv haben oder zur Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird Uen nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter spätestens bis zum Mittwoch, den 10. Juni 1896, einschließlich Anzeige zu machen. Alle diejenigen, welche an die Konkurs- masse Ansprüche machen wollen, werden hiemit auf- gefordert, thre Ansprüche unter Angabe des Betrages und des Grundes der Forderung, sowie des bean- \spruchten Vorrets und unter Beifügen der urkund- lichen Beweisftücke - oder einer Abschrift derselben spätestens bis zum Mittwoch, den 10. Juni 1896, einschließlich bei dem unterfertigten Gerichte \chriftlich oder zu Protokoll der Gerihts|chreiberei anzumelden. Zur Prüfung der angemeldeten Forderungen wurde Termin auf Freitag, den 19, Juni 1896, Vormittags 9 Uhr, im Situngssazle dahier be- timmt, und werden die Betheiligten aufgefordert, hiezu in Person oder durch einen gehörig bevoll- mächtigten Stellvertreter pünktlich zu erscheinen. Schwabmünchen, am 6. Mai 1896. Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts.

(L. S8.) K. Sekretär Hann.

[10042] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Haaslser in Tilfit, Hohe St1r. 70, if heute, am 7. Mai 1896, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Kaufmann Emil Deskau in Tilsit. Erste Gläubigerversammlung: den 30, Mai 1896, Vormittags 10 Uhr, all- gemeiner Prüfungstermin: den 11, Juni 1896, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amts- geriht hier, Zimmer Nr. 7. Offener Arrest und Anzeigefrist, sowie Anmeldefrist für die Konkurs- forderungen bis 1. Juni 1896.

Tilfit, den 7. Mai 1896.

Augusti, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

10304] lm. Ten avec: Ueber das Vermögen des Eduard Kraft, Kunstmühlebesitzers in Ulm, Jnhabers der Firma J. G. Wielaud in Ulm, wurde heute, Vormittags 10 Uhr, durh den K. Landgerichts-Rath Clemens das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter ift Gerichtsnotar Haußer in Ulm, dessen Stellvertreter Gerichts-Notariatsassistent Schaible in Ulm. An- meldefrist, offfener Arreft und Anzeigefrist bis 20. Juni 1896. Wahltermin: Mittwoch, den 3. Juni 1896, Vorm. S Uhr. Prüfungstermin Mittwoch, den 8. Juli 1896, Vorm. $8 Uhr. Ulm, den 8. Mai 1896. Gerichtsschreiberei K. Amtsgerichts. Schneider.

[10068]

Ueber das Vermögen des Bäekers G, Hilmers zu Apen is am 8. Mai 1896, Tas 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Rechnungs- fteller pen in Westerstede. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis 10. Juni 1896. Anmeldefrist bis zum 15. Juni 1896. Erfte Gläubigerversammlung am 28, Mai 1896, Vormittags 10 Uhr, Prüfungstermin am 25. Juni L896, Vor- mittags 10 Uhr.

Westerstede, 1896, Mai 8.

Großherzoglih Oldenburgisches Amtsgericht. 11.

(gez.) Müller. Veröffentlicht: Siedenbur g, Gerichts\chreibergehilfe.

10026 Konkursverfa »

[ In M Konkursverfahren nog Vermögen des Nachlasses des am 29. November 1893 zu u- fenberg verstorbenen Schuhmachers Johaun

Nüsser ift zur Abnahme der Sthlu ung des Verwalters, zur Erhebung von E

gegen das Schlußverzeichniß der bei der

zu berücksihtigenden Forderungen und z1

afsung der Gläubiger über die nicht vern ermögensftüde der Schlußtermin auf den 30. Mai

1896, Mo Tags 10 Uhr, vor dem König-

lien Amtsgerichte hierselbft bestimmt.

Aldenhoven, den 5. Mai 1896.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts.

eR Konkursverfahren.

„In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des hier verstorbenen Kassirers Paul von Knobels- dorff aus Allenstein ist zur Prüfung der - na- träglih angemeldeten Forderungen Termin auf den ludus Ar iden D ; ait Le A Uhr, vor

em Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Zi

anberaumt. N. 1/92 11 Nr. 103. E Allenstein, den 7. Mai 1896.

i A OCOeNDe, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

a a + Württ. Amtêgerihcht Balingen. Das Konkursverfahren Tee das Bergen des JIohaunes Eppler, früheren Schuhmachers, nun Trikotwebers in Burgfelden, wurde zurch Gerichtsbeschluß vom Heutigea mangels einer den Koften des Verfahrens entsprehenten Konkursmasse gem. $ 190 K.-O. eingestellt.

Den 6. Mai 1896.

Gerichtss{reiber Ha idlen,

[9456] Koukurêverfahreu.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Vildhauers Carl Bruno Ludwig Fiedler in Bautzen wird, nahdem der in dem Vergleichstermine vom 14. April 1896 angenommene Zwangsvergleich dur rechtskräftigen Beschluß vom 14. April 1896 bestätigt ift, hierdurch aufzehoben. :

Bauztzen, den 4. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht. Arnold.

(10081) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Frau Flora Zaduk, geb, Vlankeuburg, in Verlin, Brunnenstraße 6, wird, nachdem der in dem See vom 29. Februar 1896 an- genommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom 20. März 1896 bestätigt f bes aufgehoben.

Berlin, den Si E 1896.

von Quooß, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts T. Abtheilung 84.

(10082] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des ane Ne R S Îas Berlin, Wrangel- raße 86, wird na erfolgter altung des S ° termins hierdurd aufgehoben. R E

Berlin, den D H 1896.

von Quooß, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts T. Abtheilung 84.

[10083] Konkursverfahren,

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Cäsar Mertens, in Firma Nenu- stadt & Mertens hier, Mathieuskraße 12, ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters und zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu be- rüdsihtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 29. Mai 1896, Vormittags 113 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht T hierselb, Neue Sea enye 13, Hof, Flügel B., part., Saal 27, estimmt.

Berlin, den 2. Mai 1896. __ von Quooß, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 84.

—_ _—

[10084] Konkur®verfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Agenten (Luxuspapierhändlers) Wil elm Bloch hier eingetragene Firna Wilhelm Vloch Wohnung: Neue Schönhauserstraße 7, Geschäftslokal: Neue Schönhauserstraße 2 part., ist infolge eines von dem Gemein|chuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleich Vergleichs» termin auf den 4, Juni 1896, Nachmittags 127 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte 1 hier- felbst, Neue Friedrihstraße 13, Hof, Flügel B.,, part., Saal 32, anberaumt.

Berlin, den 6. Mai 1896. Thomas, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 81.

(10086] Konkursverfahren. Dos Konkursverfahren über das Vermögen des audelsmaunus Rudolf Bloch in Tegel, Ber- linerstraße 94, Inhaber eines Herreu-Garderobe- Geschäftes, ift nah erfolgter Abhaltung des Schlufß- termins aufgehoben worden. Berlin, den 7. Mai 1896.

__ Benn, Gerichtsfhreiber des Königlichen Amtsgerichts 11. Abtheilung 22.

[10071] Koukursverfahreu. In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Drogenhäudlers Walter Kosbahn zu Werne bei Langendreer ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berüdsihtigenden Forderungen und zur Besluß- afsung der Gläubiger über die niht verwerthbaren

ermögensstüde, fowie zur Prüfung nachtr E ans gemeldeter Forderungen Termin an den 29, 1896, Vormittags Uk Uhr, vor dem König- lihen Amtsgerichte hierselb, Zimmer Nr. 16, be- timmt. i Bochum, den 7. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

[10078] Konkurs.

Nachstehender Beschluß: 4

Das Konkursverfahren über das Vermögen des

Restaurateurs Frit Tröll hier wird nah er-

fotgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh auf-

ehoben. :

f Ds den 6. Mai 1896. | ¿0g des Res VIIL.

wird damit veröffentlicht. i:

¿a W. Sack, Sekretär, Gerichtsschreiber.