1896 / 114 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E E E T E E S E 2A E E L

E E E A T

Ge —IIN

ioza E R E R U M ctien Me E B dat atn «inen AR I R

gelangen.

zember 1896.

den Liquidatoren gegenüber aus.

b. Reihe 35, Stücke à 1000 4 Nr. 3006 tf 3576 3650 3694 4232 4387 4388 4570 4713 5016. 5027 5247 5697 5758 6065 222 6468. N e. Reihe 36, Stücke à 5000 #4 Nr. 6858 7132 7172 7374 7476. D. 8310/4 Anleihescheine 14. Ausgabe. a. Neihe 37, Stücke à 500 M Nr. 134 230 687 882 1121 1145 1524 1877 1936 1962 2121 2310 2337 2481 2553 2620 3642 3686 3696 3791. b. Reihe 38, Stücke à 10004 Nr. 4447 4614 5107 5171 5227 5566 5582 6030 6235 6270 6278 6422 6700 6790 6800. c. Reihe 39, Stücke à 5000 Nr. 12007 12479 12697 12791 12985. z Die vorbezeichneten Anleihescheine werden den In- babern mit dem Bemerken hierdurch gekündigt, daß die Auszahlung des Kapitals nach dem Nennwerth der Anleihescheine und gegen Rückgabe derselben nebst den Anweisungen und den noch nicht fälligen Zinsscheinen vom U. Juli d. Js, ab durch die Landesbank der Rheinprovinz \tattfindet. Der Betrag der etwa fehlenden noch nicht fälligen Zinsscheine wird am Kapital gekürzt. Mit dem

ovinz X., 12, 13. und 14. Ausgabe sind E J 1896 planmäßig folgende Stücke ausgelooft worden : j L 3209/9 Anleihescheine K. Ausgabe. a2. Neihe KX1IL, Stücke à 200 Nr. 1 257 267 338 423 442 503 888. b. Neihe XXAULUL, Stücke à 300 # Nr. 1285 1301 1403 1601 1720 1800 1986. e. Reihe XX1Y, Stücke à 500 M Nr. 2600 2773 2915 2916 3274 3276 3346 3354 3414 4051 4065 4066 4170 4226 4525 4908. d. Reihe XXV, Stücke à 1000 4 _ Nr. 5242 5275 5622 5896 5901 6388 6700 6759 6900 7043 7064 7381 7586 7671 7711. @. Reihe KXXVLI, Stüde à 5000 Nr. 8063 8363 8514 8593 8901. B. 24% Anleihescheine 12. Ausgabe. a. Reihe 32, Stücke à 1000 M i Nr. 132 439 601 898 901 1201 1227 1241 1367 1624 1752 1954. b. Reihe 33, Stücke à 5000 M Nr. 2543 2578 2935 2954 3048 3273 3339 3548. C. 32 09/6 Anleihescheine 13. Ausgabe, s Reihe 34, Stücke à 500

Nr. 219 548 776 811 971 1171 1198 1481 1492

1855 1864 2107 2500 2581. 1. Juli d. Js. hört die Verzinsung der kur die aus-

[10665]

A C A it dem Siy in Berlin wurde durch Statut vom 28. März 1896 errihtet und am 17. April dies. Jahr. fn das andels uier des Königlichen Amtsgerichts T in Berlin eingetragen.

Die Dauer der Gesellschaft ist auf eine bestimmte Zeit nicht beschränkt. dg

Der Gegenstand des Unternehmens is die Erwerbung, Verwaltung und Verwerthung von Bau-

pläßen in Wilmerédorf und Charlottenburg, insbesondere derjenigen Grundstücke, welche im „Grundbuch

des Königlichen Amtsgerichts IT Berlin von Wilmersdorf Band 4 Nr. 143, Band 15 Nr. 458 und

Nr. 469, Band 16 Nr. 515 und Band 21 Nr. 656 verzeihnet und in Wilm ersdorf theils unmittelbar

an der Kaiser - Allee, theils in deren Nachbarschaft, nämlih an dec Berlinerstraße, der Prinz-

Regentenstraße, der Babelsbergerstraße, der Waghäuselerstraße und der Erfurterstraße

e d. E: x gegen an Gesellschaft ift berehtigt, alle zur Erreichung der genannten Zwecke nöthigen oder förder-

e äfte abzuschließen. | aid Pi Bas Ge btapiti beträgt M 2 500 000, eingetheilt in 1250 auf den Inhaber lautende Aktien au je 4 2000. Dividendenbogen werden den Aktien niht beigefügt, da Dividenden nicht zur Vertheilung Alle von der Gesellschaft ausgehenden Bekanntmachungen erfolgen im Deutschen Reichs- und

reußischen Staats-Anzeiger (Z 4 des Statuts). Die Gesfellshaft wird außerdem die vor- efanntmahungen noh in einer zweiten Berliner Zeitung veröffentlichen. i Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Das erste Geschäftsjahr endigt mit dem 31. De-

öniglih gedachten :

Der Abschluß der Jahresrehnung, die Aufstellung der Inventur und Bilanz und die Ermitte- lung des Reingewinns des verflossenen Geschäftéjahres findet nah kaufmännishen Grundsäßen und nach den Vorschriften der Artikel 185a.,, 239 þ. des Handelsgeseßbuhs nach Ablauf des Monats Dezember jeden Jahres statt. | / : 4 Die nah Maßgabe der geseßlichen Vorschrift in pos. 3 des Artikels 185 a. des Handelsgesehz- buchs etwa erforderlihen Abschreibungen werden jedesmal von dem Aufsichtsrath vorbehaltlich der Geneh- migung der Generalyersammlung festgeseßt. / i 4 Der aus der Bilanz ih ergebende Reingewinn wird nah § 11 des Statuts wie folgt verwendet: 1) 5 9% zur Bildung des geseßlichen Reservefonds, solange derselbe noch nit den zehnten Theil des Grundkapitals erreiht bezw. bei etwa erfolgter Jnanspruchnahme noch nicht wieder erreiht hat; S J /, 2) aus dem Rest, soweit er der Gesellshaft baar zur Verfügung steht und nah dem Er- messen des Aufsichtsraths zum weiteren Geschäftsbetrieb nicht ‘erforderlih ist, werden die Aktien zu gleichen Antheilen amortisiert, wenn und soweit nicht die Generalversammlung auf Antrag des Aufsichtsraths die Verwendung zur Bildung oder Dotierung von Spezial- Reservefonds oder Bortrag auf neue Nehuung beschließt. Solche Gewinnvorträge bleiben im folgenden Gescäftéjahr bei der Berehnung des dem geseßlichen Reservefonds zu über- weisenden Betrags aufer Ansay. Der geseßlihe Reservefonds ift in sicheren, fest verzinslihen Werthpapieren anzulegen und darf uur zur Deckung eines aus der Bilanz sich ergebenden Verlustes verwendet werden. Ueber die Verwendung etwaiger Spezial-Reservefonds beschließt die Generalve:sammlung auf Vorschlag des Aufsichtsraths. : i: : S i Sobald in Gemäßheit des § 11 die Aktien bis auf je 1000 ( amortisiert sind, ist an eine ohne Verzug einzuberufende außerordentliche Generalversammlung der Antrag auf Auflösung der Gesellshaft und Liquidation zu richten. , E f | E j L Die Liquidationsmasse mit Einschluß der Gewinnvorträge wird gleihmäßig unter die Aktionäre vertheilt, bis dieselben den Nominalbetrag ihrer Aktien erhalten haben. Von dem UVeberschuß der Masse erhalten : | A y a. der Vorstand und die Liquidatoren 5 Prozent nah näherer Bestimmung des Aufsichtsraths, b. der Auffichtsrath 5 Prozent, c. die Aktionäre 90 Prozent. : aÿlstellen der Gesellschaft sind die Mitteldeutsche Creditbank und die Firma C. Schlesinger- Trier & Cie. in Berlin. ; Ï j Der Aufsichtsrath bleibt unverändert in Funktion, wenn die Gesellschaft ih auflöst; er übt alsdann die Nechte, welhe ihm dur 2as Geseg und das Statut dem Vorstand gegenüber beigelegt sind,

Bei Errichtung der Gesellschaft sind in Berehnung auf das Grundkapital eingelegt worden: 1) von dem Banquier Herrn Rudolph Sulzbach in Frankfurt a. Main :

a. das im Grundbuch von Wilmersdorf Band 21 Nr. 656 verzeichnete Grundstück an der Be und Straße 48 im Werth von 220 000 Æ, b. das im Grundbuch von Wilmersdorf Band 16 Nr. 515 verzeichnete Grundstück an der Berliner-, Babelsbergerse, Prinz-Regenten- und Badenshen Straße im Werth von 372000 i, c. das im Grund- bu von Wilmersdorf Band 15 Nr. 458 verzeihnete Grundstück an der Babelbsberger-, Waghäuseler-, Erfurter- und Badenshen Straße im Werth von 1 134 090 bv;

2) ‘von der Mitteldeutschen Creditbank in Berlin:

a. das im Grundbu von Wilmersdorf Band 4 Nr. 143 verzeilhnete Grundstück im Werth vou 171 000 M4, b. das im Grundbu von Wilmersdorf Band 15 Nr. 469 verzeichnete Grundstückd im Werth von 381 000 46; diese beiden Grundstücke bilden einen Komplex, D os der Kaiser-Allee, der Prinz-Regentenstraße und durchs{nitten von der Wags-

clerstraße ; 3) von der Baugesellschaft Bellevue in Berlin:

das im Grundbu von der Stadt Charlottenburg Band 51 Nr. 21592 verzeichnete, in Charlottenburg an der Ede der Cauerstraße und des Charlottenburger Ufers gelegene Grundstück im Werth von 116 000 46

Die in Vorherstehendem angegebenen Werthe der Einlagen sind auf das Grundkapital verrechnet, und es sind für die Einlagen:

1) Len, T Herrn Rudolph Sulzbach: 863 Stück als vollgezahlt geltende“ Aktien von je

2) der Mitteldeutshen Creditbank : 276 Stück als vollgezahlt geltende Aktien von je 2000 4,

3) der Baugesellshaft Bellevue: 58 Stück als vollgezahlt geltende Aktien von je 2000 M gewährt worden.

Die übrigen Aktien, nämlih 53 Stück von je 2000 M, sind von den Gründern übernommen und baar eingezahlt worden.

eloosten Anleihesheine vershriebenen Kapitalbeträge Mone Ven diese Anleihesheine binnen drei E Jahren nach dem Zahlungstermine nit zur Ein- lösung präsentiert, oder ist deren Aufgebot und Kraftloserklärung innerhalb dieser Frist nit be- antragt wordén, jo werden dieselben nah Ablauf der gedahten Frist zum Besten der Rheinprovinz als getilgt angesehen.

Zugleich wird darauf aufmerksam gemacht, daß von den im Jahre 1895 ausgeloosten 3 /oigen Anleihesheinen der Rheinprovinz X. Ausgabe fol- gende Stücke noch nicht zur Eiulösung präsen- tiert wordeu sind: |

Reihe XXII Nr. 849 851 à 200 M

Reibe XXI11 Nr. 1006 1808 à 300

Neihe XX1V Nr. 2556 2807 2843 4439 à 500 M

Reibe XXV Nr. 5170 5327 5455 6307 6712 6847 7501 7502 7611 à 1000 Æ

Reihe XXVI1 Nr. 8273 à 5000 A4 /

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden auf die bezügliche Bekanntmachung vom 1. Februar 1895 verwiesen.

Düsseldorf, den 1. Februar 1896.

Der Direktor der Landesbauk der Rheinprovinz : Dr. Lohe.

auf Aktien u. Allien-Gesellsch,

[10670] ; Ordentliche - Actien - Zuer| der

Rostoder- Actien - Zuckerfabrik

am Mittwoch, den 27. Mai d. J.,, N mittags 24 Uhr, im Tivoli-Lokale. s F AKCILMNRRN é

1) Bericht über den Betrieb des Unterneh meng und den Vermögensstand der Gesellschaft.

2) Legung der Jahresrechnung.

3) Vorlage der Inventur und Bilanz der Gesellschaft, .

4) Bericht des Aufsichtsraths über den Befund der Revision und Antrag auf Entlastung deg Vorstandes. :

5) Vorschläge über Vertheilung des Reingewinng,

6) Wakhl eines Vorstandsmitgliedes und zweier Mitglieder des Aufsichtsraths.

7) Uebertragung von Aktien.

Noftock, den 11. Mai 1896.

Der Auffichtsrath. Wilhelm Scheel, Vorsitzender.

Prospeece t.

oie » Aftiengefellfschaft Kaiser - Allee“

Die Kosten der Auflassung und der Eintragung des Eigenthums dieser Grundstücke trägt die Gesellshaft, alle sonstigen durch die Gründung der Gesellshaft entstandenen und entstehenden Kosten tragen die Gründer. Die Grundstücke sind derart cingebraht, daß Abgaben, Lasten und Nutzungen derselben als vom 1. April 1896 ab auf die Gesellschaft übergegangen anzusehen sind. s i Die eingebrahten Grundstücke sind der Landhaus-Baubeschränkung nicht unterworfen. Für die an der Kaiser-Allee belegenen Grundstücke besteht eine Beschränkung dahin, daß Gebäude nur rot. 22,6 m von der Straße entfernt errihtet werden dürfen. Diese Beschränkung ist durch Aller- hôchste Kabinetsordre vom 23. Oktober 1895 dahin abgeändert worden, daß gegen unentzeltlihe Abtretung eines 3,7 m breiten Grundstüs\treifens (bei 181,10 laufenden Metern Straßenfront sind abzutreten rot, 670 qm zur Straße) die Baufluchtlinie um 11,4 m vorgerückt wird, sodaß dann ein Vorgarten von nur rot. (o m verbleibt. An den übrigen Straßen sind Vorgärten nur in der allgemein in Wilmersdorf üblichen Tiefe von ca. 3 bis 7,5 m festgesegt. Es i O ; Die Berlinerstraße, Prinz-Negentenstraße und Waghäuselerstraße sind, soweit die Adjazenz der inferierten Grundstücke in Betracht kommt, bereits kanalisiert. l j i Die Waghäuselerstraße ist mit ortsstatutarishem Pflaster, die Kaiser-Allee, Berlinerstraße, Prinz-Regentenstraße und Badenschestraße sind, soweit die Adjazenz der inferierten Grundstücke in Betracht kommt, mit provisorischem Pflaster versehen. Die Babelsbergerstraße, Badenschestraße und die Kaiser-Allee vor den inferierten Grundstücken find noch nit kanalisiert, au) entbehrt die Babelsberger stra e nod einer genügenden Pfalering: Die Erfurterstraße, Straße 48, sowie die Verlängerung der Waghäuselerstraße südöstlih der Babelsbergerstraße sind im Wilmersdorfer Bebauungsplane als genehmigte Straßen vor- handen, aber noch nit angelegt. A Die Ertheilung von Bauerlaubnissen ist von der ortsstatutarishen Herstellung der betreffenden Straßen auf Kosten der Adjazenten abhängig. : E In Bezug auf die Bewerthung der eingebrahten Grundstücke bemerken wir in Anlehnung an den Gründungsberiht Folgendes :

Die eingelegten Grundstücke haben nah dem Steuerkataster folgenden TYE Kont » Hiervon Bau- und Der Einlagewerth Demnah Durchschnittspreis des Flächeninhalt : Straßenland: Vorgartenland : beträgt : Bau- und Vorgartenlandes : la, 114l10qm rot. 2810 qm 8 600 qm A 220 000 circa #4 25,60 pro qm 1b. 17690 , 17 690 ¿'- DTD009 B 5 1c: 63104. 3070. 60034 ,„ e 1.134000 a O 20. C061 0E T4191 e 174 000 a i L 2b. 17609. 17 609 , ¿08100 N A E

statutarische Pflasterung und Kanalisation der Straßen pauschaliter für die Grundstücke la. bis e.: #4 385 000 und für die Grundstücke 2a. und b. : 4 68 500 betragen. Die vorstehend angegebenen Durh- shnittspreise würden sih unter Berüsichtigung dieser Kosten stellen für die Grundstücke la. : M 34,20, 1b. : A 25,80, lc.: M 22,65, 2a. : M 28,10, 2b. : M 23,85 pro qm circa. Vorstehende Angaben sind nach den z. Zt. vorhandenen Plänen und Berehnungen gemacht. Die Grundstücke 1a. bis c. sind von Herrn Rudolph Sulzbach, die Grundstücke 2a. und þ. find von der Mitteldeutschen Creditbank eingebrat. E 3) Das von der Baugesellschaft Bellevue eingelegte Grundstück hat nah dem Steuer - Kataster einen Flähen-Inhalt von 228ò qm, sodaß das Quadratmeter si bei einem Einbringungswerthe von A 116 000 auf 6 90,77 stellt und damit auf einen Betrag, der mit Nücksicht auf die Eigenschaft des Grundstücks als Eckgrundstück und seine Lage unmittelbar an der im Zuge der Cauerstraße nah dem Stadttheil Moabit führenden Brücke um so mehr als keinesfalls überseßt anzusehen ift, als ih der Selbst- kostenpreis für die Gigenthümerin, welhe das Grundstück im Februar 1894 in der Subhastation erftanden hat, auf 116 490,95 „8, abgesehen von den inzwischen aufgelaufenen Zinsen und Unkosten, ftellt. Dieses Grundstück liegt an fanalisierten, gepflasterten und bebauten Straßen. Den Vorstand der Gefellschaft bilden die Herren: i John Rohde, Direktor der Grundrenten-Gesellshaft in Berlin, und Arthur Booth jr., Direktor der Baugesellshaft Bellevue in Berlin. Der Aufsichtsrath besteht aus den Herren: i 2 : Dr, jur. Adolf Braun, Direktor der Deutschen Hypothekenbank (Meiningen), Berlin, Vorsigender. Anton Gustav Wittekind, Direktor der Mitteldeutschen Creditbank, Berlin, stellvertretender Vorsißender. Justiz-Rath Friedrich Ernft, Rechtsanwalt und Notar, Berlin. Rudolph Sulzbach, in Firma Gebrüder Sulzbach, Banquier, / Frankfurt a. M. Mi Der Hergang der Gründung ist durch die Herren Direktor Georg Koblank und gerihtlicher Bücher-Revisor Siegmund Salomon revidiert. | : Der Handel in den Aktien der „Aktiengellshaft Kaiser-Allee" erfolgt an der Berliner Börse in

Prozenten franko Zinsen. / Eröffnungs-Bilanz am 28. Mürz 1896.

Activa. Passìva. Aktien-Kapital

M. 2 500 000

Jmmobilienbesitz : -

eingetragen im Grundbuch von Dt.-Wilmersdorf Bd. 21 Nr. 656... 220000 D D r Do e 812000 Bd. 15 Nr. 458; ¿ ¿ 1134000 NId, 4 E A0 ea LCL 000 Bd. 16 Nr. 469. ¿381 000

eingetragen im Grundbuch der tadt Charlottenburg Bd. 51 Nr. 2152 * Guthaben bei der Mitteldeutschen Creditbank

é 2 278 000

106 000 Á 2 500 000 Berlin, 2. Mai 1896.

Die eingelegten Grundstü sind frei von Hypotheken der Gesellshaft aufgelassen worden. Auf Grund des vorstehenden, vom Börsenkommissariat der Berliner Fondsbörse genehmigten

zum Handel und zur Notiz an der Berliner Börse zugelassen worden, und stellen wi ierdur on di 9 1) Die Subskciption findet am Sonnabend, deu 16. Mai d. "ani Don in Verlín bei dem Bankhause C. Schlesinger-Trier & Cie. : und der Mitteldeu hen Creditbauk 9) Fiat Ler e A Een pi Pr Tus n eien, pg rdearieR, er nungspreis ift auf o festgeseßt. udztinjen Tommen nicht in Anrechnun 9 Bei der Zeichnung ift eine Kaution von 10 9% des Fezeihnezin Mete aTEetea es zu hin

en

c Ueber die Zutheilung, welhe dem Ermessen jeder einzelnen Zeichnungöstelle überlassen Berlin, den 11. Mai 1896,

Mitteldeutsche Creditbank.

Aktien der A Henge}

eibt, erhalten die Subskribenten baldmöglichst direkt Die Abnahme der zugetheilten Stücke hat gegen Zahlung des Preises vom 23. Mai a, e. bis spätestens 30. Mai a. c. zu E

Aktiengesellschaft Kaiser-:Allee.

ohde. Arthur Booth jr. Prospektes sind die

ellschaft Kaiser- Allee

Aktien 500 Stück = nominal L 000 000 ( unter nachstehenden Bedingungen zur Subskription :

« gleichzeitig bei den nahbenannten Stellen, nämli:

egen und zwar in baar oder in geeigneten Werthpapieren. heilung.

C. Schlesinger-Trier & Cie.

6) Kommandit-Gesellschaften

Nach den uns an zuständiger Stelle gewordenen Informationen werden die Kosten für die orts-

[10276] ; ; Altenburg Beißer Eisenbahn Gesellschast i. Liq. Daß die diesjährige ordentliche Generalver- sammlung der Itenburg - Zeißer Eisenbahn- Gesellschaft i. Liq. am 29. Juni d. J. zu Alten- burg stattfinden foll, wird in Gemäßheit des § 18 des Statuts hierdurch vorläufig bekannt gemacht. Altenburg, am 7. Mai 1896. Laer Ode ditt Eisenbahn- Gesellschaft

* Li L Hase. Baeßler.

E ———

[10277] Altenburg- Beißer Eisenbahn- Gesellschaft

i, Liq.

Mit Rücksicht auf den demnächst bevorstehenden Abschluß der Betriebs-Recnung für 1895 veranlassen wir hierdurch alle diejenigen, welche nocch Ansprüche an die Alteuburg- Zeitzer Eisenbahu- Gesellschaft zu habeu glauben, ihre For- derungen binnen 14 Tagen bei uns anzumelden,

Altenburg, am 7. Mai 1896.

Altenburg - Zeitzer Eiseubahnu- Gesellschaft

i. Lig. Hase. Baeßler.

[10329]

Brauukohlenabbaugesellschaft Marieugrube b/Meuselwig.

Die Aktionäre werden zu der diesjährigen vrdenut- lichen Generalversammlung, welhe Sounabend, den 30. Mai 1896, Vormittags 9 Uhr, in der Restauration zur Stadt Gotha in Altenburg stattfindet, andurch eingeladen.

„… Tagesorduung: Geschäftsbericht, Nechnungsabshluß, Bilanz. Entlastung der Verwaltungsorgane. Wahlen zum Avfsichtsrath. Beschlußfassung über Eweiterung des Unter- nehmens: a. Anlage einer Aufbereitungsanstalt für Kohlenklein. b. Ermächtigung der Verwaltungéorgane zum aus von Kohlenfeld. c. Aufnahme einer Anleihe.

Der Jahresberiht für das Jahr 1895 nebst der Vilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung liegt vom 15, Mai a. c. ab im hiesigen Geschäftslokale der Gesellschaft, Uferstr. Nr. 1, zur Einsicht für die Aktionäre aus; auch wird daselbft vom gleichen Tage ab der gedruckte Geschäftsbericht ausgegeben.

Altenburg, am 9. Mai 1896.

Der Vorsizeude des Auffichtsraths der Brauukohleuabbaugesellschaft Marien- grube b. Meuselwitz: L. Günther.

[10673]

Baugesellschaft Moabit.

Zu der am 8, Juni er., um 3 Uhr Nach- mittags, im Bureau der Gesellschaft, Nathenower- straße 104 a. part., hierselbst stattfindenden außer- ordentlicheu Generalversammlung laden wir die Aktionäre der Baugesellschaft oabit hier- mit ein.

; Tage®sorduung :

Ergänzung8wablen zum Aufsichtsrath.

Diejenigen Aktionäre, welhe sich an dieser Generalversammlung betheiligen wollen, baben gemäß J 29 des Statuts ihre Aktien nebst einem doppelten

tummernverzeihniß derselben spätestens drei Tage vor dem Versammlungstage in Berlin bei der Ge- sellschaftskafse, Nathenowerstraße 104 a., und dem Vankhause C. H. Kretschmar, Charlottenstr. 55, in Hamburg bei der Filiale der Dresdner Bank in Hamburg und in Dresden bei dem Bankhaufe Menz, Blohmann «& Co. zu de- ponteren.

Das Duplikat des Nummernverzeihnisses wird, mit dem gehörigen Stempel und einem Vermerk über die Stimmenzahl des betreffenden Aktionärs versehen, zurückgegeben und dient als Legitimation zum Eintritt in die Versammlung.

Berlin, den 11. Mai 1896.

Der Vorsitzende des Aufsichtsraths: H. Kreßschmar.

[10669]

A. Riebect’ sche Montauwerke, Act.-Ges. in Halle a/S.

Die Aktionäre werden hierdurch zu der Soun- abend, den 13. Juni d. Js., Vormittags 11 Uhr, in Halle a. S. im Geschäftslokale der Gesellschaft, Riebeckplatz 1, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung eingeladen, und für den Fall ihrer Theilnahme an derselben ersucht, ihre Aktien gemäß § 21 des Statuts spätestens 5 Tagc vorher, den Tag der Hinterlegung und der General- versammlung nicht mitgerechnet, bei einer der nahstehend bezeichneten Stellen zu hinterlegen, nämli:

O E für Haudel und Judustrie in

erlin,

e v vitotdanas Handels - Gesellschaft da- cut,

bei der Manate der Bauk für Handel und Industrie in Fraukfurt a. Main,

bei der Firma Herm. Arnhold «& Co., gd ommandit-Gesellshaft in Halle a. .

ARgELOIANNNE :

1) n und Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und A rauas für das Geschäftsjahr 1895/96 nebst Bericht des Vor- tands und des Aufsichtsraths über dieselbe.

2) el lußfaffung über die Vertheilung der

vidende.

Di 3) Ertheilung der Entlastung an den Vorstand uffihtsrath.

und den 4) Ersaßwahl für ein Jas dem Turnus aus- scheidendes, wieder wählbares Auffichtsraths- mitglied. Halle a. S., den 9. Mai 1896.

Der Vorstand. Schröder. as

Stolle.

[10676] Horster Ningofeuziegelei, __ Horst-Emscher.

Wir beehren uns, hiermit die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den Se E N B 0Rs L Uhr, nach dem

m. Kasino ese t K a. d. Ruhr, einzuladen, L E E ageêLorduung :

1) S des Vorstandes und des Aufsichts-

rathes.

H Nel Mlußfassung über H Bilanz.

3 euwaht tür das ausscheidende Mitali

Aufsichioratica! heidende Mitglied des ) Verwendung des Reingewinns.

Die Aktien sind nach § 6 des Statuts mindestens dret Tage vor der Generalversammlung bei dem Vorstand zu hinterlegen.

Horft-Emscher, den 11. Mai 1896.

Der Vorftaud.

[10672]

Gemäß der §8 28 bis 35 unseres Statuts laden wir unsere Herren Aktionäre zu der diesjährigen ordentlichen Generalversammlung auf Mon- tag, den S. Juni 1896, Vormittags 102 Uhr, in das Geschäftslokal des Berliner afklervereins, Berlin W., Behrenstr. 47 11, ergebenst ein.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind laut § 29 des Statuts nur diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien bis zum 4, Juni cr., Abends 6 Uhr, bei der hiesigen Gesellschafts- kasse, Berlin SW., Leipzigerstr. 48, oder in Genf bei dem Conptoir d’Escompte hinterlegt haben.

Tagesorduung :

a, Entgegennahme des Geschäftsberichts, Ge- nehmigung der Jahresrechnung und Bilanz sowie Gewinnvertbeilung.

b. Ertheilung der Entlastung für die Direktion und den Aufsichtsrath.

c. Wahlen für den Aufsichtéroth.

Verlin, den 9. Mai 1896.

Haasenstein & Vogler Actiengesellschaft.

2, Steinthal, stellvertr. Vorsitzender.

[9647]

_In der am 9. April d. J. abgehaltenen ordent- lichen Generalversammlung hat die notarielle Aus- loosung unserer drei Prioritäts-Auleihen statt- gefunden und sind hierbei

A. von der Aulcihe aus dem Jahre 187823 die Nummern 18 61 147 243 298 303 335 359 381 383 427 476 486 519 554 596 622 639 695 751 802 830 884 1035 1089 1147 1171 1231 1245 1256 1281 1358 1455 1594 1677 1781,

B. von der Anleihe aus dem Jahre 1875 die Nummern 32 38 46 48 80 112 162 191 927 343 532 534 638 708 724 752 890 912 963 1094 1095 1149 1176 11914,

C. von der Anleihe aus dem Jahre 1885 die Nummern 1 2 3 61 74 95 157 168 216 220 243 244 273 275 369 396 398 402 404 440 447 546 570 592 617 635 652 747 752 754 755 800

ezogen worden.

uf Grund des Beschlusses der außerordentlichen Generalversammlung vom 17. Juli 1895 werden die Obligationen der Lx., Lx. 1, 1x. Anleihe, welche an der ausgeschriebenen Konvertierung nicht theilgenommen haben, hiermit abermals gcründigt, und zwar:

A. von der Anleihe aus dem Jahre 1873 Nr. 215 245 276 311 401 402 405 406 407 408 409 410 411 562 563 564 566 568 569 571 573 574 597 670 672 885 886 888 891 892 894 895 896 911 959 969 970 971 1073 1074 1102 1106 1109 1110 1117 1119 1120 1208 1251 1252 1254 1257 1258 1292 1294 1295 1297 1298 1299 1300 1301 ‘1313 1329 1367 1542 1564 1565 1570 1571 1578 1600 1754- 1755 1756 1759 = 75 Stüd à 300 M,

B. von der Auleihe aus dem Jahre 1875 Nr. 562 = 1 Stück à 300 4,

C. von der Anleihe aus dem Jahre 1885 Nr. 26 271 434 = 3 Stück à 500 M

Die Kapitalbeträge der vorerwähnten ausgeloosten und gekündigten Schuldscheine der ersten und zweiten Auleihe können vom 39. Juni 1896 ab, die der dritten Unleihe vom 30, September 1896 ab, mit welchen Zeitpunkten deren Verzin- sung aufhört, bei den Herren Hentschel & Schulz in Zwickau, C. G. Händel in Crimmitschau, Ferdinand Heyne in Glauchau und der Privatbank zu Gotha, Filiale Leipzig in Leipzig erhoben werden.

Die früher ausgelooste Schuldverschreibung

Nr. 967 der 1873 cer Ne wird zur Vermeidung weiterer Zinsverluste hiermit nohmals aufgerufen. Die Verzinsung dieser Obli- gation hat mit 1. Juli 1895 aufgehört.

Lugau, den 6. Mai 1896.

Das Direktorium des

Lugauer Steinkohlenbau - Vereins. H. Scheibner. Max Pashmann.

[9341] Société Anonyme des Mines & Fonderies de Zinc de la Vieille - Moutagne,

M. M. les Actionaires sont prévenus que le Dividende de l’exercice 1895 a été sixé à vingt Francs par dixième d’action, payable en deux termes.

La première moitió de ce Dividende, soit dix

Francs leur sera payée à partir du 10. Mai

1896 sur borderoau et contre la remiso du

coupon:

à la Caîsse de Ia Direction Générale Angleur,

à la Caiïisse de Ia Socîété, 19 rue Richer à Paris,

chèz M. M. Nagelmackers & Fils à Liège,

à la Société Générale à Bruxelles, et en Province, dans les Banques chargées doe son service financier.

Au nom du Conseil d’'Aaministration:

L’Administrateur Direeteur Général

Saint-Paul de Sinçgay,

[10640]

Infolge des dauernden Rückganges des

ausgeschlossen ift, zu pari an.

zu geschehen, zurückzuhalten.

heransgezahlt. Straßburg, oen 8. Mai 1896,

Em. Petri.

Gegen die bei uns zum Zwecke des Umtau der gleiche Betrag in 34 °/zigen Pfandbriefen der Seric LV mit geliefert und für die 4°/6igen Pfandbriefe der 40/oige Zins vom 1. Juli bis 1. Oktober 1896 baar

Aktien - Gesellschaft für BVoden-- und Kommunal - Kredit in Elsaß-Lothringen.

j Zinsfußes der Hypotheken-Darlehen sehen wir uns veranlaßt, den Restbetrag unserer noch im Umlauf befindlihen 4°/igen Pfandbriefe der Seric Cx behufs Nückzahlung per L, Jaunar 1897 zur Verloofung zu bringen.

. Wir bieten hiermit den Besigern folher Pfandbriefe den Umtausch in 34°/6ige Pfandbriefe der Serie UV, bei welcher eine Verloosung oder frühere Heimzahlung bis L, Oktober 1904

Die Anmeldung zu diesem Umtausch hat bis spätestens den 10, Juni d. J. inkl. bei uus unter Einreichung der 4°/cigen Pfandbriefe mit Kupon per 1. Januar 1897 und folgenden der Kupon per L, Juli 1896 wird

noch mit 49/0 eingelöst und ist von den Besitzern

ses eingereibten 49/gigen Pfandbriefe wird sofort

Zinêlauf vom 1. Oktober 1896

Die Kosten des Schlußnotenstempels und Porto sind zu Laslen des Einreichers. Aktien-GescUHaft für Bodeu- und Kommunal, Kredit in Elsafe-Lothringen.

R. Sengenwald.

ausgefordert, sich bei der Gesellschaft zu melden. Hamburg, den 8. Mai 1896.

(71) Samburg-Altouaer Hochseefischerei Gesellschaft,

amburg.

Nachdem in der Generalversammlung vom 4. Mai a. c. eine rabsezung d ü fapitals von # 330 000.— auf „4 230 000. beschlossen worden i eung des Grund

werden die Gläubiger Der Vorstand. C. Peyn.

[10268]

Bilanz am 31. Dezember 1895, Debet. nach den Beschliifsen der Generalversammlung v. 21. März 1896 festgestellt. Credit.

M f

9 981 092/40 187 507/01 1124 991/40 4 204 239/80 2 698 777/27 9 061 514/09

An Anlagen-Konto Kassa-Konto Wechsel-Konto Cffekten-Konto Betheiligungs-Konto Garn- (Fabrikat-) Konto. . ..

19 358 121/97

Debet. Gewinn- und

M S 4 900 000|— 100 000/— 921 131/98 1 000 000|— 261 595/52 200 000|—

50 000|—

7 032 727/50 1 407 685|— 3 224 564/90 1053 506/36 63231712 4 869 218/29 108 310/80 98 792|— 931 090|—

[19 358 121197 Credit.

Per Aktien-Kapital-Konto

P. 4 t ani atis i: 0.-Korr. d. pers. hatt. Gesells.

Reservefonds-Konto 19

Spezial-Reservefonds-Konto L

AOE u. Unterstüßungs-Kto. onfumyereins-Konto

Verantwortl. Kapital Shuldverschreibungs-Konto . Amortisat.-Hypoth.-Konto . Tratten-Konto

Einlagen-Konto d. B. u. A. . Konto-Korrent, Saldo Gratififations-Konto Tantiòmen-Konto Dividenden-Konto

S: B. T V

» z= zan ffŒu = a.

Verlust-Konto.

An Kto.-Korr. d. pers. haft. Gesellsch.

« Unfallversicherg., Krankenkasse, Alters- u. Juvalid.-Versicherg.

« Steuern- und Stempel-Konto

«„ Wirthschafts-Konto

« Reingewinn

per Aktie für die Aktien Litt. A. Nr. 1

vom 1, Mai æ. e. ab

Leipzig, den 30. April 1896.

G STOhr, pers. haft. Gesellschafter.

1895 M S 15 000/—

36 340/48 45 302/45

6 783/02

2 225 839/60

2 329 265/55 Die in der L Lim bom 21. März festgeseßte Dividende von 19 9% = 4 950.— i

[28 j en ] 1 bis 580 und M 190.— per Aktie für diejenigen Litt. B. Nr. 1 bis 2000 ift gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 15 von Litt. A. bezw. Nr. 6 von Litt. B.

1895

Á Per Allgemeines Erträgniß-Kto. | 2 329 265 S

2 329 265|55

bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig und bei der Direktion der Disconto-Gesellschaft in Berlin zu crheben, wie unseren eingetragenen Kommanditisten bereits durch Zirkular mitgetheilt.

Kammgaruspinuerei Stöhr & Co.

C. A. Thieme, Vorsitzender des Aufsichtsraths.

[10269]

Nach erfolgter Neuwahl und Konstituierung be- steht der Auffichtsrath unserer Gesellshaft aus den Herren :

Geh. Kommerzien-Rath, General-Konsul C. A.

Thieme, Vorsitzender,

General-Konsul Albert de Liagre, Stellvertreter

desfelbeu,

Carl Beckmann,

Alexander Crayen,

Direktor Max Huth, sämmtli in Leipzig.

Leipzig, den 30. April 1896.

Kanmgarnspinnerei Stöhr & Co.

Der Auffichtsrath, Der persönlich haftende C. A. Thieme, Sesellschafter: Vorsitzender. E. Stöhr.

[1€674] Gas & Electricitäts Werke in Gerresheim.

Zu der diesjährigen ordentlichen Generalver- sammluug werden die Herren Aktionäre unserer Gefellshaft auf Freitag, dcu 29, Mai d. J., Nachmittags 3 Uhr, im Gafthof an den Pöhlen hierdurh eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Ver- lustrechnung, Bericht des Vorstandes über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellshaft nebst den Bemerkungen des Auf- sihtsrathes.

2) Genehmigung der Vilanz, Feststellung der

_ Dividende und Entlastung des Vorstandes.

Hinsichtlich der Berehtiaung zur Theilnahme an der Generalversanimlung wird auf § ‘22 unseres Statuts verwiesen. Als Annahmestellen der zu hinterlegenden Aktien bezeichnen wir:

das TNERA unserer Gesellschaft in Gerres-

heim, Herrn C. G. Trinkaus in Düsseldorf, Herren J. Schulße & Wolde in Bremeu. Gerresheim, den 8. Mai 1896. Der Vorstand

der Gas- und Electricitäts-Werke. Ern st|st Korte.

[10677] Maschinenfabrik Grevenbroich.

Einladung zur sechsten ordentlichen Generalver- sammlung auf Sonnabend, 6. Juni 1896, Vormittags 10 Uhr, in Köln im Geschäftslokale des A. Swhaaffhausen’shen Bankvereins.

__ Tagesorduung: Die in § 23 der Satzungen unter Nr. 1 bis 4 vorgeschenen Gegenstände.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche st|ch an der Generalversammlung betheiligen wollen, werden ge- beten, ihre Aktien nebst einem doppelten Verzeichniß bis spätestens am 30. Mai d. Js.

bei dem Vorstand der Gesellschaft zu Greven-

broich oder

bei dem A. Schaaffhauseu’schen Bankverein

in Köln oder

bei der Aachener Disconto. Gesellschast in

Aachen oder j bei den ersen I. I. Langeu «& Söhnc in Köln oder

bei den Herren Pfeifer & Laugen in Köln zu hinterlegen.

Grevenbroich, 11. Mai 1896.

Der Auffichtsrath.

[10675] gZever - Carolinensieler Eisenbahn-

Gesellschast.

Ordeutliche Generalversammlung der Aktionäre Dienstag, den 2.' uni 1896, De mittags Uhr, im Lokale der Oldenburgi Landesbank hierselbft. Tagesordnung:

1) Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlust-Rechnung pro 1895 und Erstattung des Jahresberichts des Vorstandes.

2) Genehmigung der Lee Gewinn- und Verluft-Hehnung und Entlastung des Vor- standes dur die Generalversammlung.

Zur Theilnahme an dieser Generalversammlung

nd diejenigen Herren Aktionäre E welche

testens: am 31. Mai, bis Abends: 6 ,- ibr iten él der Oldenburgischen u E dahier binterlegt haben.

Oldenburg im Grof , 12. ldent g E Doi Mai 1896, Wiesenbach. ,

“L