1896 / 121 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

12448 l Die Ehefrau des Schreiners Peter Wilhelm Dünninghaus, Maria, geb. Grawe, zu „Krefeld, Eau evollmächtigter : Rechtsanwalt Schleipen in

fseldorf, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den S, Juli 1896, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 2. Zivil- kammer, bierselbst.

Düsseldorf, den 18. Mai 1896.

O ch8, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[12453]

Die Ehefrau des Cornelius Schatto zu Köln, Katharina, geb. Schwengers, daselbst, Prozeßbevoll - RaGRgter echtsanwalt Dr. Koehler in Köln, klagt gegen thren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung ist bestimmt auf den 14. Juli 1896, Vorniittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte zu Köln, 1. Zivilkammer.

Köln, den 16. Mai 1896.

Der Gerichtsschreiber: Storbe ck.

[12451] Bekauntmachung.

Die Ehefrau des Buchbinders Michael Pio- trowsky, Leokada, geborene Galantowicz, zu Mey, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Grégoire daselbst, hat gegen ihren Ehemann Klage auf Gütertrennung erhoben. Zur mündlichen Verhandlung über diesen Antrag ist die Sitzung der I. Zivilkammer des Kaiser- lichen Landgerichts hierselbst vom 7. Juli 1896, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Meg, den 18. Mai 1896.

Der Landgerichts-Sekretär: Ba ch.

[12449] e Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, I. Zivilkammer, zu Bonn vom 28. April 1896 is zwischen den Cheleuten Heinrih Weber, Konditor, und Louise Eugenie, geb. Neuhaus, zu Geistingen, die Gütertrennung ausgesprochen. Bonn, den 16. Mai 1896. j Taenytscher, Landgerichts-Sekretär.

[12450} Bekanutmachung. i

Dur Urtheil der 1. Zivilkammer des Kaiser- lihen Landgerichts zu Colmar i. Els. vom 8. Mai 1896 wurde die Trennung der zwischen den Eheleuten Michael Ley, Schmied und Wirth, und Marie Baerenzung, in Fortschweter, bestehenden Gütergemeinschaft ausgesprochen. E

Der Landgerichts-Sekretär: Weid ig.

[12452] 4A

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, I. Zivilkammer, zu Kleve vom 15. April 1896 ift Eo den Eheleuten Kaufmann Albert Fries und Margarethe, geb. Neumeyer, zu Kellen die Gütertrennung ausgesprochen.

Kleve, den 16. Mai 1896.

Küpper, : I. Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2. Versicherung.

Keiue.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2:.

Keine.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[12459] Bekanntmachung. j

Bei der heute stattgefundenen öffentlihen Ver- loosung von Rentenbriefen der Provinz Hannover sind folgende Nummern gezogen worden, und zwar :

L. an 40/0 Rentenbriefen :

Litt. A. zu 3000 (1000 Thlr.) 10 Stück Nr. 9 41 169 242 570 774 778 1037 1054 1239.

Litt. B. zu 1500 A (500 Thlr.) 4 Stück Nr. 22 106 375 408.

Litt. C. zu 300 4 (100 Thlr.) 20 Stück Nr. 50 58 82 110 164 179 421 499 554 572 698 1035 1183 1478 1722 1754 1779 1855 1857 1865.

Litt. D. zu 75 A (25 Thlr.) 18 Stü Nr. 189 212 222 275 282 315 320 399 436 470 539 623 706 913 954 1291 1721 1823.

Litt. E. zu 30 A (10 Thlr) 1 Stück Nr. 718.

I. an 33% Rentenbriefen, ausgegeben auf Grund des Gesezes vom 7. Juli 1891, betreffend die Beförderung der Errichtung von Rentengütern.

Läitt. O. zu 75 A 1 Stück Nr. 3.

Läitt. P. zu 30 4 2 Stüdck Nr. 14 15.

Die Inhaber der vorbezeichneten Rentenbriefe werden aufgefordert, gegen Quittung und Einliefe- rung der Rentenbriefe in kursfähigem Zustande und der dazu gehörigen Kupons und Talons den Nenn- werth der ersteren bei unserer Kasse, Domplatz Nr. 1, oder bei der Königlichen Rentenbank- Kasse in Berlin, Klosterstraße Nr. 76, vom 1. Oktober d. J. ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags in Empfang zu nehmen.

Den oben unter I. aufgeführten Rentenbriefen Látt. A., B., C.,, D., E. müssen die Kupons Ser. 1V Nr. 6 bis 16 und Talons, den unter Il. aufgeführten Rentenbriefen Läitt. O. und P. die Zins- seine dig I Nr. 11 bis 16 und Anweisungen bei- g ein.

om 1. Oktober d. F. ab hört die Verzinsung der vorbezeihneten Rentenbriefe auf, und es wird der Betrag der etwa nit mit eingelieferten Zinsscheine bei der Auszahlung vom Nennwerthe der Nentenbriefe in Abzug gebracht. j

Die Einlieferung ausgelooster Rentenbriefe kann auch durch die Poft portofrei mit dem Antrage er-

folgen, daß der Geldbetrag auf A m Wege über- mittelt werde. Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers und zwar bei Summen bis zu 400 4 dur Post- anweisung. Sofern es fd um Summen über 400 M Hantelt: nr einem folhen Antrage eine ordnungsmäßige Quittung beizufügen.

Die ausgeloosten Rentenbriefe verjähren nah § 44 des Rentenbank-Geseßes vom 2. März 1850 binnen 10 Jahren.

Magdeburg, den 16. Mai 1896.

Königliche Direktion | der Rentenbank für die Provinzen Sachsen und Haunover.

[12458] Bekanntmachung. :

Bei der heute stattgefundenen öffentlichen Ver- loosung von Rentenbriefen der Provinz Sachsen sind folgende Nummern gezogen worden:

L. an 4% Rentenbriefen :

Litt. A. zu 3000 ( (1000 Thlr.) 130 Stück und zwar die Nummern: 386 489 577 626 §25 937 1042 1157 2173 2205 2273 2439 92553 . 2606 2728 2896 2919 2979 3008 3087 3476 3498 3575 3587 3696 3738 3868 3892 3914 3969 4502 4504 4615 4688 4786 5002 5082 5266 5326 5330 5390 5439 5518 5588 5592 5937 5949 6031 6596 6672 6754 6762 6873 6894 6905 7114 7342 7369 7574 7595 7611 7732 7819 7850 7859 8043 8078 8177 8319 8408 8415 8433 8514 8551 8573 8706 8767 8821 8991 9004 9035 9080 9127 9184 9273 9308 9338 9367 9522 9557 9653 9817 9825 9920 9971 10009 10298 10413 10613 10736 10780 10956 10988 11028 11486 11506 11670 11761 11779 12437 13087 13391 13757 14039 14191 14547 14572 14632 14851 15116 15133 15267 15270 15360 15411 15445 15729 15751 15790 15817.

Litt. B. zu 1500 A (500 Thir.) 40 Stück und zwar die Nummern: 50 95 445 492 539 549 870 905 932 947 1046 1146 1188 1269 1300 1434 1447 1567 1704 1727 1760 1769 1993 2375 2440 2582 2584 2606 2686 2833 2958 3076 3085 3173 3445 3677 3793 3916 4111 4119.

Litt. ©. zu 300 (100 Thlr.) 192 Stü und zwar die M cinen 290 299 638 710 717 902 1025 1038 1317 1321 1352 1355 1381 1480 1549 1679 1801 1892 1893 2211 2249 2387 2388 2464 2535 2609 2852 3005 3009 3108 3150 3151 3225 3535 3562 3610 3855 4060 4084 4347 4583 4660 4726 4730 4736 4816 4906 5002 5050 5059 5106 5160 5230 5460 5488 5506 5522 5598 5840 5844 5859 6057 6202 6277 6297 6845 6876 6903 7204 7209 7428 7543 7674 7735 7767 7803 7919 7949 8111 8281 8413 8820 8855 8911 8930 9096 9306 9337 9606 9635 9819 9853 9950 10262 10300 10375 , 10579 10632 10755 10839 11151 11359 11481 11626 11642 11783 11855 11872 11908 11977 12020 12234 12299 12458 12503 12593 12699 12750 13036 13071 13143 13202 13327 13486 13511 13609 13634 13689 13775 13818 13863 13867 13871 13895 14126 14266 14271 14302 14493 15409 15586 16137 16205 16293 16340 16398 16399 16804 16831 16924 16958 17001 17310 17653 18819 18912 18920 19291 19513 19640 19696 19707 19809 19812 19938 19997 19999 20021 20041 20131 20279 20527 20676 20693 20743 21014 21190 21250 21608 21686 22178 22193 22263 22449 22674 22766 99797 23209 23271 23298 23324. 23327.

Litt. D. zu 75 A (25 Thlr.) 178 Stüdt und zwar die Nummern: 76 136 183 527 547 632 640 650 688 719 932 1059 1101 1104 1146 1171 1246 1392 1556 1580 1588 1979 2065 2380 2535 92538 2610 2669 2694 3113 3245 3284 3371 3401 3451 3463 3472 3546 3585 3617 3677 3705 3784 3858 4025 4059 4173 4194 4383 4550 4552 4593 4662 4865 4917 5062 5078 5185 5217 5295 5453 5481 5635 5781 5840 5887 6043 6368 6579 6583 6620 6763 6802 6845 6894 6994 7090 7191 7356 7601 7829 7912 7980 8178 8245 8290 8356 8365 8376 8441 8451 8458 8647 8707 8759 8819 8821 8943 9077 9139 9196 9204 9370 9436 9543 9602 9643 9646 9728 9790 9847 9895 10039 10125 10214 10261 10290 10341 10387 10468 10477 10752 10902 10959 11097 11141 11293 11365 11456 11464 11507 11544 11859 11976 12009 12049 12102 12198 12324 12457 12609 12978 13129 13237 13438 13709 13711 13738 13972 14005 14055 14072 15245 15999 16379 16388 16418 17656 17710 17976 18482 19112 19158 19384 19523 19612 19635 19718 19730 19734 Me 20166 20460 20782 20996 21038 21158 1225.

Tx. an 327%/% Rentenbriefen, ausgegeben auf

Grund des Gesetzes vom 7, Juli 1891,

betreffend die Beförderung der Errichtung von Nenutengütern :

Litt. O. zu 75 A 1 Stück Nr. 2.

Litt. P. zu 30 A 1 Stüdck Nr. 1. /

Die Inhaber der vorbezeihneten Rentenbriefe werden aufgefordert, gegen Quittung und Einlieferung der Rentenbriefe in kursfähigem Zustande und der dazu gehörigen Kupons und Talons den Nennwerth der éciiéen bei unserer Kasse, Domplatz Nr. 1, oder bei der Königlichen Rentenbank-Kasse in Berlin, Klosterstraße Nr. 76, vom 1. Oktober 1896 ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags in Empfang zu nehmen. Den oben unter I aufge- führten Rentenbriefen Litt. A. B. C. D. müssen die Kupons Ser. VI Nr. 13 bis 16 und Talons, den unter IT aufgeführten Rentenbriefen Lätt. O. und P. die Zinsscheine Reihe T Nr. 11 bis 16 und Anweisung beigefügt sein.

om 1. Oktober 1896 ab hört die Verzinsung der vorbezeihneten Rentenbriefe auf, und es wird der Betrag der etwa nicht mit eingelieferten Kupons bei der Auszahlung vom Nennwerthe der Renten- briefe in Abzug gebracht.

Ferner werden die Inhaber der folgenden, früher ausgelooften und bereits seit länger als N NOINEN rücständigen Rentenbriefe aus den Fälligkeitsterminen

a. seit 1. April 1891: Litt. C. Nr. 3501 4385 5457 13177 18013, Litt. D. Nr. 4562 5086,

b. seit 1. Oftober 1891: Litt. B. Nr. 2466, Litt. C. Nr. 1762 17951, Litt. D. Nr. 683 894,

c. seit 1. April 1892: Litt, A. Nr. 673, Litt, B. Nr. 511, Läátt. C. Nr. 22047 22388, Litt. D. Nr. 4907 5109 8357 13894 21378 21379,

d. feit 1. Dftober 1892: Látt, A. Nr. 7401 15583, Litt. B. Nr. 1859, Litt. C. Nr. 1916 7526 11607 12119 Tate, D, Nr. 927 194/70 LOTS9 20479 2141383,

0. feit 1. April 1893: Litt. A. Nr. 15636, Litt. B. Nr. 4572, Litt. C. Nr. 2118 3180 12437 15845 20412 21810 22133, Litt. D. Nr. 382 438 1404 2343 3308 3737 6550 8379 9035 19049

f. seit 1, Oktober 1893: Litt. A. Nr. 11358, Litt. B. Nr. 4116 4360, Litt. C. Nr. 2616 7054 7766 10829 12387 13831 14859 17726 20179 20436 21149 22130 22368, Litt. D. Nr. 675 3957 6980 8530 10215 20756,

g. seit 1. April 1894: Litt. A, Nr. 476 588 1262 9745 12591 13051, Litt. B. Nr. 195 1113 2904, Litt. C. Nr. 4508 4619 5732 7280 7458 9256 10629 18146 20564 20971 22793, Litt. D. Nr. 942 2398 3033 3318 3474 4963 6271 10154 11535 11950 13800 17988,

hierdurh wiederholt aufgefordert, dieselben bei den vorgenannten Kassen einzulösen.

Die Einlieferung ausgelooster Rentenbriefe kann auch durch die Post portofrei mit dem Antrage er- folgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendüna es Geldes ge- \{hieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers und zwar bei Summen bis zu 400 4 dur Post- anweisung. Sofern es sich um Summen über 400 M. handelt, is einem solden Antrage einé ordnungsmäßige Quittung beizufügen.

Die ausgeloosten Rentenbriefe verjähren nah § 44 des Rentenbank-Geseßes vom 2, März 1850 binnen 10 Jahren.

Magdeburg, den 16. Mai 1896.

Königliche Direktion der Reutenbauk für die Provinzen Sachsen und Hannover.

[12469] Bekanntrnachung.

In dem am heutigen Tage zur Ausloosung von Schuldverschreibungen der mit der hiesigen Rentenbank vereinigten Eichsfeldschen Tilgungs- fasse für das Halbjahr 1. Juli bis Ende Dezember 1896 abgehaltenen Termine sind folgende Schuldverschrei- bungen Läütt. W. zu 49/% ausgelooft worden :

a. zu 1500 (500 Thlr.) 31 Stüd: Nr. 92-165 173 201227249293 300323. 309 589 1022 1343 1555 1983 2151 2423 2566 2599 3101 3114 3155 3165 3317 3345 3346 3680 4029 4034 4214 4217.

b. zu 1200 (4 (400 Thlr.) 1 Stüd: Nr. 1647.

Cc. zu 600 (200 Thlr) 1 Stüd: Nr. 3891.

d. zu 300 A (100 Thlr.) 2% Stü: Nr. 826 865 1546 1551 1739 1807 1814 1888 2053 2060 2281 2385 2480 2528 2621 2949 2960 3382 3384 3517 3845 3964 4147 4182 4263.

e. zu 150 Æ (50 Thlr.) 12 Stück: Nr. 47 751 1053 1416 1444 2220 2410 2662 2739 2869 3500 4210.

s. zu 75 Á (25 Thlr.) 7 Stück: Nr. 1102 3464 3641 3931 3982 4054 4158.

Die Inhaber der vorbezeihneten Schuldverschrei- bungen werden aufgefordert, die Beträge der leßteren vom 2. Januar 1897 ab

1) bei unserer Kasse, Domplatz Nr. 1 hier- selbft, oder bei der Königlichen Rentenbank-Kasse in Verlin, Klosterstraße Nr. 76, in den Vormittags- stunden von 9 bis 12 Ühr sfofort gegen Zurüdliefe- rung der Schuldverschreibungen in kursfähigem Zu- stande mit Talons, oder

2) durch die Königliche Kreiskasse in Heiligen- stadt binnen 10 Tagen nach der an dieselbe in tursfähigem Zustande bewirkten Uebergabe der Schuldverschreibungen mit Talons gegen Rück- gabe der von der Kreiskasse darüber einstweilen aus- zustellenden Bescheinigung in Empfang zu nehmen.

Veber den gezahlten Geldbetrag ist nah einem bei g Nase zu empfangenden Formulare Quittung zu eisten.

Mit dem 1. Januar 1897 hört die Verzinsung der gedahten Schuldverschreibungen auf; daher müssen mit diesen zugleich die dazu gehörigen Kupons Serie XII1 Nr. 4 unentaeltlid zurückgeliefert werden, widrigenfalls für jeden fehlenden Kupon der Betrag desselben vom Kapital in Abzug gebracht wird.

Ferner werten die Inhaber der folgenden, früher ausgeloosten und bereits scit länger als 2 Jahren rücktständigen Schuldverschreibungen Litt. B. zu 49/0 aus den Fälligkeit8terminen

1. Januar 1885: Nr. 1316 zu 300 ( (100 Thlr.),

1. Januar 1891: Nr. 2891 3369 zu 300 M (100 Thlr.), Nr. 2110 zu 75 A (25 Thlr.),

1. Januar 1892: Nr. 1093 zu 75 Æ (25 Thlr.),

1. Januar 1894: Nr. 4223 zu 1500 4 (500 Thlr.), Nr. 4059 zu 150 M (50 Thlr.),

hierdurh wiederholt aufgefordert, dieselben bei den vorgenannten Kassen einzulösen.

Die Einlieferung ausgelooster Shuldvershreibungen fann auch dur die Post portofrei mit dem Antrage erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes ge- \hieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers und zwar bei Summen bis zu 400 #( dur Post- anweisung. j h

Einem [s Antrage if eine ordnungsmäßige Quittung beizufügen.

MEREEE T den 16. Mai 1896.

önigliche Direktion der Nentenbank für die Provinzen Sachsen und Hannover.

eO Ausloosung von Stadt Mainzer Obligationen.

Bei der heute vorgenommenen Ausloosung von Obligationen des 3} °/9 Anlehens Läütt. I. wurden folgende Stücke zur Rückzahluug auf 1, November d. J. berufen:

a. Nr. 129 145 379 482 574 599 635 1095 1105 1283 und 1370 über je 200 M

b. Nr. 1761 2010 2029 2044 2436 3179 3305 3397 3615 3642 3729 3745 3963 und 4094 über je 500 M

c. Nr. 4178 4398 4651 5111 5163 5195 und 9425 über je 1000 M

Die Kapitalbeträge können vom A, November 1896 ab gegen Rückgabe der Obligationen nebst Talons und Kupons bei den auf den Obligationen bezeichneten Zahlungsftellen in Empfang genommen werden. Die Verzinsung der angeloosten Obliga- tionen hört mit Ende Oktober 1896 auf.

Nückstände aus frühereu Verloosungen : aus 1895 die Obligationen Nr. 1266 über 200 4 und Nr. 3320 über 500 M

Mainz, den 1. Mai 1896.

Der Ober-Bürgermeister: Dr. Gaßner.

[12572] Fürstl. Bulgarische 6°/, Staats. Hypothekar - Anleihe v. I. 1892,

. Kundmachnug.

Das Fürstl. Bulgarische FinanzckMinisterium giebt den Interessenten hiemit bekannt, daß in der am 1./13. Mai 1896 in Sofia ftattgehabten 7. plan: wäßigen Ziehung der Fürstl. Bulgarischen 60% Staats-Hypothekar-Goldauleihe nachstehende Nummern verlooft wurden:

7026—7050 9276—9300 9526—9550 12626 12650 18551—18575 18576 18600 19776—19809 24226 24250 25451— 25475 31526—31550 32296 —32250 35526—355950 38526— 38550 49976— 50000 50451—50475 57876—57900 61555—61556 61593—61594 61639—61640 61667—61668 61781 —61782 61783—61784 61835—61836 61967— 61968 62147—62148 63081—63100 63361—63380 63461— 63480 67701—67720 70021—70040 90741 —90760 90941— 90960 92121—92140 92961— 92980 109241—109260 111381—111400 111741 —-111760 112981—113000 116281—116300 120841 —120860 121161—121180 121261——121280 121636 —121660 122461—--122485 127161—127185 129536 129560 132011—132035 134661—134685 135111 —135135 137186—137210 143936—143960 145486 —145510 156586—156610 161686 —161710 166636 —166660 167411—167435 167511—167535 169736 —169760 170336—170360 176886—176910 193111 —193135 198036—198060 202461-—202485 206236 —206260 231761— 231785 233836 —233860 233936 —233960 235736 —235760 237736—237760 241286 —241310 248361— 248385 250186—250210 251761

2951785 261311—261335 261336—261360 262211

262235 263711—263735 267336—267360 271511 —271535 280886—280910,

Die Einlösung der gezogenen Obligationen, welche mit Kupons per 14. Januar 1897 versehen sein müssen, findet vom 13; Juli 1896 ab außer in Sofia und den von der Bulgarishen Regierung designierten auswärtigen Zahlstellen :

in Berlin bei dem Bankhause Jacob

Landau und in ar L ARLUAE für DEnts@e | Mark an

C A

statt.

S s N

B Ad A

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[12513] D Companñis Salitrera Santa Clara. Die Herren Aktionäre werden zur erften ordent- lichen Generalversammlung auf Sounabend, 20. Juni, 4 Uhr Nachmittags, im Bureau der Gesellschaft, Marktstraße 12, in Bremen, ein-

geladen. Tagesorduung : Nechnungsablage und Bilanz. Der Auffichtsrath. Matthias Gildemeister, Vorsiger.

{12610} Einladung. i Die Aktionäre der Dresdner Preßhefen- und Korn- spiritus-Fabrik (son J. L. Bramsch) werden hiermit zu ciner außerordentlichen Genueralversamm- lung für Mittwoch, den 10, Juni 1896, im Saale der A S Inte Ostra-Allee Nr. 9, ein- geladen. er Saal wird um L107 Uhr Vor- mittags geöffnet. Die Verhandlungen beginnen

um 11 Uhr. Tagesorduung:

Ermächtigung des Verwaltungsrathes zum Ankauf eines Grundftückes für geschäftliße Zwede und Aufnahme einer ctwa dazu nothwendig werdenden Anleibe nach § 13 g der revidierten Statuten.

Dresdeu, den 20. Mai 1896.

Der Verwaltungsrath

der Dresdner Prehhefen- und Kornspiritus- Fabrik

sonst J. L. Bramsch. Gustav Kinder, Vorsigender.

[12618] Vereinsbank“ in Sebunig in Sachsen.

Die Aktionäre der unterzeichneten Bank werden hiermit zu einer außerordentlichen Genueral- versammlung auf Montag, den 15. Juni 1896, Nachmittags 24 Uhr, in den Saal des Gasthofes „Stadt Prag* in Sebniß eingeladen.

Wegen Berechtigung zur Theilnahme an der Ver- sammlung wird noch ausdrücktlich auf den Inhalt der 8 21 und 23 des Statuts hingewiesen.

Tagesorduung : Beschluß des Aufsichtsrathes, Kauf eines Grund- \tückdes betreffs Errichtung eines Bankgebäudes. Sebnitz i. S., den 20. Mai 1896. Vereinsbank. G. Katshner. Nobert Freyer. Der Auffichtsrath. G. Strohbach.

[12615 i 0 „Deutsche Tageszeitung“, Drudckerei und Verlag, Akt. Ges.

Eine außerordentliche Generalversammlung findet am Sonnabend, den 6. Juni 1896, Mittags 12 Uhr, im Architektenhause zu Berlin, Wilhelmstraße 92, statt, zu welcher die Herren Aktionäre unserer Gesell- schast in Gemäßheit der §§ 29 und 30 der Saßungen eingeladen werden. Tagesordnung : Anträge auf Aenderung der Saßungen.

Zur Theilnahme an dieser Versammlung ist jeder Aftionär berechtigt, wenn er den Besiy etner au seinen Namen in unser Aktienbuch eingetragenen Aktien nachweist. i

Eintrittskarten und Stimmzettel sind entweder in dem Geschäftslokal der „Deutschen Tages zeitung‘‘, Berlin W., Köthenerstr. 39, während der Geschäftsstunden bis zum 6. Juni, Vor mittags 10 Uhr, in Empfang zu nehmen E werden auf Wunsch den Herren Aktionären übersand

Berlin W., am 20. Mai 1896.

Der Auffichtsrath. Frhr. von Wangenheim.

[0E ilabrauerei - Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit y der am Freitag, deu 12, Juni d. J.,

ends 7 Uhr, im Saale des Herrn Goliberzuh Zum Grünen Wenzel“ hierselbst stattfindenden außerordentlichen Den er ale eta, ein- eladen. Rana: 1) Erhöhung des Aktien- fapitals. 2) Entsprechende Aenderung der Saßtangen. Die Herren Aktionäre, welhe an der General- versammlung theilnehmen wollen, haben nah § 21 unserer Sayungen die Aktien oder die Depotscheine der Reichsbank rechtzeitig entweder bei der Kasse der Gesellschaft oder bei dem Bankhause Her- maun Lampe hierselbf\t oder bei dem Bankhaufe Gottfried « Felix _Herzfeld in Hannover gegen Depotschein und Stimmzettel bis zur Beendi- gung der Generalversammlung niederzulegen.

Minden, den 19. Mai 1896.

Der Auffichtsrath. C. Siebe, Vorsitzender.

12616]

l Die 12. ordentliche Generalversammlung, zu welcher wir die Herren Aftionäre gemäß § 19 unseres Statuts hierdurch ergebenst einladen, findet statt am Sonnabend, den 13. Juni 1896, Vormit- tags 10 Uhr, im Sißungssaale der Gesellschaft, Ritterstraße 98/99, Gebäude A., 1 Treppe.

Tagesordnung:

1) Vorlegung der Bilanz und des Gewinn- und Verlust - Konto pro 1895/96 und Vorlesung des Geschäftsberihts des Vorstandes.

2) Bericht der Revisoren.

3) Antrag zur Genehmigung der Bilanz und der vorgeshlagenen Dividende.

4) Antrag zur Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtêrathes.

5) Wahl eines Aufsichtsraths-Mitgliedes.

6) Wahl zweier Revisoren pro 1896/97.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der Ver- sammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien nebst doppeltem Nummernverzeichniß oder die bez. Reichsbank-Depotscheine gemäß § 20 Abs. 3 unseres Statuts bis Donnerstag, den 11. Juni 1896, Vormittags 10 Uhr, bei der Effekten-Kaffse der Dresdner Bank in Berlin, oder bei der Haupt- Tone der Gesellschaft, Ritterstr. 98/99, zu hinter- egen.

Berlin, den 11. Mai 1896.

Der Anffichtsrath

der Berliner Packetfahrt Aktien-Gesellschaft.

L. Heim, Vorsitender.

[12514] Generalversammlung der Saal - Eisenbahn- Gesellschaft in Liquidation am Donnerstag, den 25, Juni d. Js., Mittags 12 Uhr, im Nudolsbad zu Rudolstadt. Tagesorduung :

1) Wahl dreier Aufsichtsrathsmitglieder an Stelle der ausscheidenden Herren nämlih des Ge- beimraths Schneider aus Saalfeld, Rentners H See aus Wiesbaden und des

entners Richard Kumbruch aus Kösen. Die ausscheidenden Aufsichtsrathsmitglieder find wieder wählbar.

2) Ertheilung der Entlastung der Aufsihtsraths- mitglieder.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche späteftens acht Tage vor der Versammlung ihre Aktien bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkafse in Erfurt oder bei den Stationskasseu in Jena oder Rudolftadt hinterlegen. |

Das Doppelstück. des Verzeichnisses der hinter- legten Aktien dient als Einlaßkarte zu der General- versammlung.

Die Stimmzettel werden den Aktionären am Lage der Generalversammlung Vormittags von 11 bis 12 Uhr in dem Anmeldezimmer zur Ver- sammlung verabfolgt.

Die Anmeldestelle wird pünktlih um 12 Uhr Vormittags geschlossen.

Im übrigen wird auf die §§ 24 und 2% des ab- geänderten Statuts verwiesen.

Saalfeld, den 15. Mai 1896.

Der Auffichtsrath

der Saal - Eisenbahn - Gesellschast

___ in Liquidation. Schneider, Geheimrath, Vorsizender.

[12699]

Actien - Gasanstalt Sangerhausen.

Die Aktionäre unjerer Gesellshaft werden unter zugnahme auf § 22 unserer Statuten zu der

Montag, den 8. Funi ds. Fs., Nachmittag 4 Uhr,

im Schützenhause hierselbst anberaumten 28. ordent. Generalversammlung

bierdur ergebenst eingeladen. L e secordunng: 1) Geschäftliße Mittheilungen, Genehmigung der Bilanz. 2) Ertheilung der Dechargé für das verflossene Geschäftsjahr. eststelung der Dividende. 4) Neuwahl der fünf Auffihtsrathsmitglieder. Rechenschaftsberiht und Vermögensübersiht liegen on heute ab zur Einsicht unserer Aktionäre in unserem Geschäftslokale aus. di ur Theilnahme an der Generalversammlung sind C Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien in der eneralversammlung selbft Sees und deponieren oder die gesehene Niederlegung bei BanEesellschaftskasse oder dem Sangerhäuser hier verein oder dem Bankhaus F. W. Quensel, e, durch Depotschein nahweifen. augerhausen, den 19, Mai 1896.

Der Aufsichtsrath.

Vorlage und

[12030]

Die 12, ordentliche Generalversammlun unserer Aktiengesellshaft soll am M ben 3, Juni a. €.,, Nachm. 4 DIL im Saale des Hotels „Zum goldenen Stern“ in Nossen abgehalten werden.

Tagesordnung: | 1) Vortrag des eschäftsberichts ro 1895/96.

2) Richtigsprehung der Sab reoréimuna,

3) Antrag auf eventuelle Abänderung von §88 16

und 29 des Statuts.

4) Er änzungswahl der ausscheidenden Aufsichts-

rathsmitglieder. :

9) Beschlußfassung über Verwendung des Rein-

6) Zeshlußf ssung über et chtzeitig ei

eschlußfassung über etwaige rehtzeitig ein- gebrahte Anträge von Aktionären. la __Das Versammlungslokal wird um 8 Uhr ge- öffnet und um 4 Uhr geschlossen werden.

Der Nachweis der Berechtigung zur Theilnahme an dieser Generalversammlung ist nach § 12 der Statuten zu führen.

Noffen, den 19, Mai 1896.

Nofsener Papierfabriken, vorm. Rof:berg «& Co. Der Vuffichtsrath. Der Vorstand. Kühn, Vors. Roßberg. Sauerland. [12608] VI. außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre der

Kieler-Mühle, Act.-Ges. in Kiel, Freitag, den 5. Juni 1896, Nachmittags 4 Uhr, in den Deutschen Reichshallen, Vorstadt 5 a. Tagesordnung : Wahl des Vorstandes. Kiel, dex 20. Mai 1896, Der Vorstand. F. Kaumann.

[12606]

Deutsch Ostafrikauische Plantageugesellschaft.

Einladung zur Generalversammlung. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zur ordentlichen Generalversammlung auf Freitag, den 12, Juni d. J., Vormittags 11 Uhr, in unseren Bureauräumlichkeiten, Friedrich- Wilhelmstr. 21 hier, ergebenst eingeladen. _ Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht für 1895; Genehmigung der Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Ertheilung der Entlastung.

2) Wahlen zum Aufsichtsrath.

3) Geschäftliches.

Berlin, den 20, Mai 1896. Deutsch Oftafrikanische Plautagengesellschaft. Dr. Schroeder. Triepcke.

e Palmkernoelfabriken Actiengesellschast

vormals Heins & Asbewck. OrdentlicheGeneralversammlung der Aktionäre am Mittwoch, 10. Juni 1896, Nachmittags 3 Uhr, im Geschäftslokal der Gesellschaft, Brot-

\hrangen 35 I. Fagctarvunug: 1) Vorlegung des Jahresberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 1895/96. 2) Genehmigung der Bilanz und Entlastung.

Legitimationsbescheinigungen zum Eintritt in die Generalversammlung sind gegen Borzeigung der Aktien vom 29, bis 31. Mai 1896 bei Herren Schröder Gebrüder & Co., Brotschrangén 35 in Hamburg, entgegenzunehmen.

Die Einsicht des Jahresberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung \teht den Herren aas im Bureau der Gesellschaft zur Ver- ügung.

Hamburg, 16. Mai 1896.

Der Aufsichtsrath. F. Pelzer, Vorsigender.

[12312]

Bayrish-Brauhaus zu Dresden.

Die Fred aioanagae ordentliche General- versammlung unserer Aktionäre sol Sounabend, den 6. Juni d. J., Nachmittags 3 Uhr, im Saale des „Brabanter Hofes“, Schäferstraße 45 I in Dresden, abgehalten werden.

Tages°ordnuung :

1) Indemnitätsertheilung wegen verspäteter Ab- haltung der Generalversammlung.

2) Vortrag des Geschäftsberihts nebs Bilanz und Verlust- und Gewinn-RNechnung für das verflossene Geschäftsjahr, sowte Bericht- erstattung des Vorstandes und Aufsichtsrath® hierüber und Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsraths.

3) Statutenmäßige Wahlen zum Aufsichtsrath.

4) Ausloosung von Prioritäts - Obligationen

1. Emission.

Die Legitimation zur Theilnahme an der General- versammlung erfolgt durch Vorzeigung der Aktien oder der über die Niederlegung bei der Gesekl- \chaftsfasse oder bei einer öffentlichen Behörde oder bei den Herren Eduard Rocksch Nachfolger in Dresden ausgestellten Depositenscheine.

Die gedruckten Geschäftsberihte nebst Bilanz, Gewinn- und Verlust-Konto liegen vom 27. Mai d. J. ab in unserm Komtor sowie bei den Herren Eduard Rocksh Nachfolger in Dresden zur Einsicht der Aktionäre aus.

Dresden, den 15. Mai 1896.

Bayrisch-BVrauhaus zu Dresden. Der Auffichtsrath. Victor Hahn, Vorsitzender.

[12048]

G °?%/9 Partial-Obligationen der

find folgende Nummern gezogen worden :

1090 1114 1298. Die Auszahlun 2. Januar 1897 ab bei dem Bankßzause Gust. egen Auslieferung der vorbezeichneten

Bekanntmachung.

Bei der stattgehabten planmäßigen Ausloosung der für das Jahr 1896

zu tilgenden

Dortmunder Bergbau - Gesellschaft

Nr. 40 186 198 410 411 429 519 521 522 523 531 532 621 742 903 904 953 1019 1051 des Nominalbetrages dieser Obligationen von je M 600.— erfolgt vom

anau in Mülheim a. d. Ruhr, bligationen nebst Talons, sowie gegen Quittung des Obligations- Inhabers, welche auf den Obligationen vorzunehmen ift. Weitmar bei Bochum, den 15. Mai 1896. Der Grubenvorstaud der Gewerkschaft General.

[12509]

Activa.

Teisnacher Papierfabrik Actien-Gesellschaft. Bilanz pro 29.

Februar 1896.

Passîva.

pt M S T4 Immobilien. 1) Teisnah. Grund, Boden u. Wasserkraft Gebäude-Konto Maschinen-Konto 461 366/48 Rollbahn-Konto 34 923136

2) Marienthal. Grund, Boden u. Wasserkraft 90 000 Gebäude-Konto 50 648/40 Maschinen-Konto 47 45761

3) Gumpenried. Grund, Boden u. Wasserkraft Gebäude-Konto Maschinen-Konto Nollbahn-Konto

Grundstüccke-Konto Mobilien. Inventar-Konto Vorräthe-Konto : a. Papier . b. S E D ivfiof c. Holz und Holzstoff . . Effekten-Konto Bankguthaben-Konto Debitoren-Konto Kassa-Konto Wechsel-Konto

199 864/93 362 755/53

187 474/25 67 567/13 114 261/48 5 000|—

15 112/07

2% 059/64 42 662/63 183 785/37 251 167/20 138 257/23 246 688/89 15 330/75 25 350/68

Soll.

An Abschreibungs-Konto:

5 9% auf Wasserbauten . A 14 713.65 59/0 auf Gebäude . . . 19 243.70 109% auf Maschinen. . . ,„ 47 578.55 10 9/6 auf Rollbahn . .. 2895,90 25 9% auf Inventar . ._. „2647.16 |

Geseßlihes Reserve-Konto Tantièmen-Konto : vertragsmäßigeTantiòmen u. Gratifikationen an Auffichtsrath, Vorstand u. Beamte . Delkredere-Konto . . Extrazuwendung dem g Dividende-Konto: 90/0 Dividende. . . . . + Vortrag pro 1896/97

Fas ch, Vorsitzender.

1058 910

374 302 175 725

943 414/46 12710405877

Gewinn- und Verlust-Konto pro Z M A |A

87 078 9 537

28 568 10 000 18 563

121 500 3 767/80)

279 015/71

Die Dividende pro 1895/96 wurde auf 9% festgeseßt und ist sofort zahlbar bei der Bayerischen Filiale der Deutschen Bank in München.

M t . « « | 1350 000 600 000 120 232

Aktien-Kapital-Konto . Schuldverschreibungs-Konto Abschreibungs-Konto Neserve-Konti: a, Geseßlihes Reserve-Konto A106 900.,— b. Reserve-Kto. 11, 133 000,— c. Trift- u. Ver- hang -Reserve- Konto... » 0/000, Schuldverschreibungs - Zinjen- Konto: unerhob. Kupons Steuer: und Versicherungs- Reserve-Konto Kreditoren Betriebs-Konto: Gewinn-Vortrag von 1894/95

M 1 196.63 Bruttogewinn

1895/96 . . „277 819.08

244 900

14 600

5 000 126 710

279 015

[3 740 158/77 Haben.

29, Februar 1896.

Per Betriebs-Konto : Gewinnvortrag von 1894/95 Æ 1196.63 Brutto- gewinn e 277 819.08

1895/96 279 015

[379 OTOIT7I

[12511] | i Aktien-Gesellschaft für Sollctraub T L en.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdurch zu einex am 12. Juni d. J.- mittags 10 Uhr, im Bureau der Gesellschaft, Königgrätzerstr. 55, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. : Tage pung Neuwahl von Aufsichtsrathsmitgliedern. L. § 23 des Statuts sind in der Generalyer- fammlung diejenigen Aktionäre stimmberehtigt, welhe ihre Aktien oder die darüber lautenden Depotscheine der Reichsbank mit einem doppelten Nummernver- zeihniß in der Zeit vom 1P. bis spätestens 6. Juni d. J. bei dem Bankhause Emil Ebeling hier, Jägerstr. 55, während der Geschäftsstunden deponiert haben. Berlin, den 20. Mai 1896. Aktien-Gesellschaft für Kohlenstaub-Feuerungen. Der Vorstand, Heckert.

[12512] Westfälisch Anhaltische Sprengstoff-Actien-

Gesellschaft zu Coswig i/A.

Die D Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdurh auf Montag, den 15, Fu cr., Nach- mittags 47 Uhr, zu der in Düsseldorf im Hôtel Royal stattfindenden ordeutlichen Generalver- sammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung:

Die in § 16 des Statuts unter Ziffer 1, 2, 3, 4, 5 und 6 vorgesehenen Gegenstände,

ferner: Kapitalserhöhung,

_ Statutenänderungen.

Die Theilnahme als f\timmberechtigter Aktionär seßt die in § 15 des Statuts geordnete Hinterlegung voraus, welche geschehen kann bei dem Vorstande der Gesellschaft in Witteuaberg (Bez. Halle) oder bei der Essener Credit-Anstalt in Essen- Nuhr oder bei dem A. Schaaffhausen’"schen Bauk-Verein, Berlin.

Wittenberg Cre Halle), Mai 1896.

Der Auffichtsrath.

[12050] Erzgebirgisher Steinkohlen Aktien - Verein.

Die heutige Generalversammlung des über- schriebenen Vereins bat die Dividende für das Jahr 1895 auf Fünfundsehszig Mark pro Aktie festgestellt, welhe vom 15. Mai dss. Jrs. ab gegen Einreichung des Dividendenscheines Nr. 89 in Zwickau : bei den Herren Eduard Bauermeister, Hentschel & Schulz, C. Wilh. Stengel, der Vereinsbank und der Zwickauer Bank; in Schedewitz: bei der Vereins - Hauptkasse; in Leipzig: bei der Allgemeinen Deutschen Credit- anstalt und in Dresden: bei den Herren George Mensel & Co. erhoben werden kann.

Schedewit bei Zwickau, den 15. Mai 1896.

Der Vorftand des Sea emt nes Steinkohleu Aktien - Vereins. . E. Arnold. E. Geßler.

[12055] Aktien-Gesellschaft Breslauer Schlachtviehmarkt

/ in Liquidation. Bilauz pro 31. März 1896. Activa.

M. 98 000 76 763 501 960 232: 3 500 74 600

254 997

1) Grundftück- und Immobilien-Konto 2) Effekten-Konto

3) Kassa-Konto, Kassenbestand .

4) Futter-Konto, Futterbestände L 5) Debitoren-Konto, Außenstände . . 6) Ee E

7) Landschaftlihe Bank, Guthaben

Passiva.

M. 12 300

30 000 100 000

30 000 82 257

254 557

1) Aktien-Kapital-Konto

2) Reserve - Fond - Konto 8 26 des _ Statuts

3) Spezial-NReserve-Fond-Konto . . . 4) Ertra - Reserve - Fond, Konto für Reparaturen und Neubauten

5) Saldo

Gewinn- und Verlust-Konto pro 31, März 1896, Debet.

M 1 075 4 043 790 33 916 82 257

122 083

1) An Utensilien-Konto

2) „-Meparäatur-Konlo L Effekten - Konto, Kursdifferenz 4), Mat-RAO C 5) Saldo

3 Per Saldo-Vortrag 44 2 1 261/10 Zinsen-Konto 3 718/85 Da nto G V T / 89 084177 6) Fulter-Konto (4 13 8 122 083/69‘ Die Auszahlung der Zinsen à 6 %/% des Aktien- - jahr 1. April 1895 bis 31. März 1896, zusammen in Höhe von 151 80 S, findet nur agen Der an Gebrüder Guttentag hierselbst vom 16. Mai cr. ab statt. Die Liquidatoren: d Leopold Schöller. Julius Cohn,

M |S

: 7 913 s Kassa-Konto, Div. Einnahmen 4 6 955 5 Markt-Konto . . Resftkapitals und der Dividende für das Geschäfts- legung der Aktien und Talons bei dem ause

reslau, den 15. Mai 1896. Leo Nissen, Herrmann Finster,

Vor-

G, Ey #

E E

S ma a D