1896 / 122 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zwangs-Versteigerungen. 8,00—10,00, Nußkohle Korn 11 (Anthracit) 18,00—20,00; Bradford, 21. Mai. (W. T. B.) Wolle ruhig, nur zu ntersuchungs-Sahen. Komm Aktien Beim Königliden Amtbgeri cht I H erlin standen am 4) Koks: Gießereikoks 13,50—14,50, Hochofenkoks 12,00, Nuß- niedrigeren Preisen verkäuflich; Deep o und Croßbreds ziemlich c “if “ien en u. deral. L Fon MSE \ afts. E ien, «Gesells, «21. Mai die nachbezeichneten Grundstücke zur Versteigerung: koks: geironen 14,00—16,00; 5) Briquets 8,50—11,00. Erze: | stetig; Mohairwolle ziemlich fest; Garne nee 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versiherung. én g. Niederlassung 2c. von Recht Scch{wedterstraße 241/42 und Griebenowstraße 23/24, dem | 1) Ro spath 9,10—9,60, 2) Spatheisenstein, geröfteter 13,00—13,50, Paris, 21. Mai. (W. T. B.) (Shluß.) Rohzucke! ruhig, 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4 9. Bank-A e E ua cren armes August Knief gehörig; Flähe 8,75 a; | 3 Somorrostro f. o. b. Rotterdam —, 4) nassauischer Rotheisenstein | 88°/ loko 314. Weißer Zucker behauptet , Nr. 3, pr 100 kg, F Weribvapiéren, 10. Verschiedene Bekanntmachungen

ußungswerth 15940 #(; Meistbietende blieb die Deutsche | mit etwa 50 09% Mien 10,00, 5) Rasenerze franko —. pr. Mai 313, pr. Juni 314, pr. Juli-Auguft 313, pr. Oktober- Tis 4 :

0 Ds rund\chuldbank, A.-G., Dorotheenstraße 95/96, mit dem Gebot | eisen: 1) Spie eleisen Ia. 10—12 9% Mangan 59,00, 2) weiß- | Januar 313. : A É i - n 1 720 4 ei eede 4 M Schankwirth Julius frabliges Qualit N Dikbelrobäisen: a. rheinisG-westfälische Marken, Bern, 21. Mai. (W. T. B.) Die S(hweizerischen Ü) Untersuchungs-Sachen A “l ad 2) des Bäermeisters Johann Jaschik und | 1) des Peter Giese, geboren am 8. September Jahn gehörig; M a; M 14 200 A; Meistbietende | b. Siegerländer Mr “at mit Gia t ab o i Ren L \ ae haben den Diskont für Bankpapiere A A + Pa A A TaR E O A ; male f E Max Albert und E Ga A A i i Dr. Leopold | 53—54 mit Fraht ab Siegen, 4) englisches Bessemeretjen a er- | au o herabgeseßt. 9782 teckbriefs-Erledigung. ( i j ; p er Magdalena Giese, geboren am 10. Mai D E 2 Lg S A E B Bea at | {iun S T 5) on d Ie E I Matte. Müubela Hu erdam, 21. Mai. (W. T. B.) Java-Kaffee good [1 N Arie Din N meier us R ifirini A LIO E Böttichermeister Robert Freystedt daselbst, | behufs neuer Ausfertigung aufgeboten werden. als Kinder der Eheleute Eigenwohners Hinrich Giese wurde das Meczakixen der Zwangsversteigerung wegen des Grundstücks | ef. Rotterdam —,—, 6) deutsches do. —,—, 7) Thomaseisen frei | ordinary v1§. Bancazinn 362. L: L bauer Max Bolle wegen Betruges und Unter- L 48 D E, Poidernng wER gw. er | Die Inhaber der bezeichneten Sparkassenbücher | und dessen Ehefrau Katharina, geb. Richters, in Sculstraße 38, dem Maurermeister Heinr. Kaefe gehörig. Verbrauchsstelle 56,00, 8) Puddeleisen (Luxemburger Qualität) 44,80, »cew-York, 21. Mai. (W. L. B.) Die Börje eröffnete {lagung in den Akten J. I B. 907. 91 unter dem t g r A N eel Cs D aufgefordert, spätestens den 23, Dezember | Königreich E Die genannten Personen Peter Beim Königlichen Amtsgeriht zu Köpenidck ist das | 9) englishes Roheisen Nr. 111 ab Ruhrort 57,00, 10) Luxem- | in fester Haltung und konnte h auch im weiteren Verlauf gut be- 97. Mai 1892 erlassene Steckbrief wird hierdurh rages an Kapital, Zinsen, Kosten Und Ae enforde- | 1896, Vormittags 10 Uhr, bei dem unter- | und Magdalena Giese sind im Jahre 1855 oder Verfahren der Zwangsversteigerung wegen des Grundstücks zu | burger Gießereieisen Nr. IIT ab Luxemburg 49,00, 11) deutsches | haupten. Der Schluß war fest. Der Umsay in Aktien betrug zurückgenommen. rungen binnen zwei Wochen bei Vermeidung des zeichneten Gericht, Terminszimmer Nr. 8, ihre Rechte | doch in der Mitte der 1850er Jahre mit ihrem Adlershof, Waldsiraße, dem Wäscher Gustav Jahn zu Köpenick, | Gießereieisen Nr. 1 65, 19) do. Nr. 11 —, 13) do. Nr. II1 57, 14) do. | 93 000 Stü. 4 Berlin, den 19. Mai 1896. Aus\chlusses hier anzumelden. Zur Erklärung über anzumelden, und die Bücher vorzulegen, widrigen- | Vater nah Stadt Davenport - Jowa, Ut. S. of N. Berlinerstraße 4 ehöric aufgehoben worden Die Termine am ämatit 65, 15) spanishes Hämatit Marke Mudela ab Ruhrort Weizen eröffnete in fester Haltung mit etwas höheren Kursen Königliche Staatsanwaltschaft. I. den Vertheilungsplan, fowie zur Vertheilung der | falls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. Amerika, ausgewandert. Einige Jahre nah der 29. und 30. Juni F Di fallen fort. : 2,00. " Stabeisen: Gewöhnl. Stabeisen 120. Bleche: | und konnte sich infolge großer Käufe und Berichte von Ernteschäden A es Kaufgelder wird Termin auf den 23. Juni 1896, Brieg, den 16. Mai 1896. Auswanderung is der Eigenwohner Hinrih Giese | 1) Gewöhnlihe Bleche aus Flußeifen 120—125, 2) Kesselblehe aus | durch Käfer, sowie auf etterberihte über Regen eine Zeit lang gut [12781] Dn 9; Uhr, vor dem unterzeichneten Amts- Königliches Amtsgericht. II. verstorben. Seit dieser Zeit ist über Peter und Ausweis üb den Verkehr auf dem Berliner On 140, 3) Kesselblehe aus Schweißeisen 165—175, 4) Fein- | behaupten. Im weiteren Verlauf trat jedoch auf ausgedehnte Reali- Der hinter den Kaufmann ‘Franz Stieler aus C nale vor A, e Ee und der Magdalena Giese bislang irgend welche Kunde nicht Sgladtviebmarkt vom 20. Mai 189%. Marktpreise Mee Ét 108-118 Draht: 1) Eifenwalzdraht ——, 2) Stahl, bil A M war e der Arti Riemer M Maliene Stekbrief vom 13. Fe- | * Helmstedt, den Ie Mai 1896 2129) i é E e E Pai ; G : alzdra _-112. .— / , auf 6 y m ruar cr . f . 2 s wird hiermit aufgeboten das Sparkassenbu : y uber. nuE L e600 es zogen dre 2 Nes M L A n ps R E an trat infolge der matten Weizenmärkte eine Ah- Staßfurt, n gu Le V aal der sidtischen Sparase zu Wanzleben a us T den 2 Jt A S für O ka) L Mol M R 8 as fiatteten Geschäftsbericht für 1895 i die Brutto-Prämieneinnahme Waarenberich{t. Baumwolle - Preis in New - York 8}, —————ck —— Auaust Kl dh Ah Frit E U sich zu melden, widrigenfalls sie für todt erklärt Si Qual i ieb 14 N eins (Durchschnittspreis für ce M kg) um 336 301 M von 3 139236 4 auf 3 475538 H gestiegen. Die do. do. in New-Orleans 711/16, Petroleum Stand. white in New-York [12833] _Bekauntmachung. {12740] Aufgebot. Anhalt, welches angeblih verbrannt ist, behufs werden sollen, auch ihr Vermögen den nächsten sh Melenburgèr TA—76 M ausgesuhte Posten darüber, AcnbsGweins: in Kraft gewesene Versicherungssumme betrug 2291 525 048 (i. V. | 6,65, do. do. @ Poltadennia 1 SN ees a Qajes) 7,55, Dur Urtheil der Strafkammer hiesigen Land- | Die nachgenannten Antragsteller haben wegen der | Amortisierung zum Zwecke neuer Ausfertigung auf S Fen: ALER S werden wird, a. gute 74—76 4, fette schwere Waare war vernachlässigt, b. geringere 2 069 473 267 4), wovon Ende des Jahres noch 2053 802039 „G | do. Pipe line ertif. a n e ar h ern steam 4,65, gerihts vom 16. April 1896 is die durch Beschluß | bei eines jeden Namen verzeichneten Werthpapiere Antrag des Vormundes der minderjährigen Geschwister vert e th ah efiaties 1 N S va die Wieder- 68—72 M, Galizier —,— H, leichte Ungarn —,— f bei 20 9/6 Tara bestanden. Die Gesellschaft wurde im Rechnungsjahre von 3015 do. Nobe & S i N pr. ao R 0. pr. s 39, desselben Gerichts vom 14. Februar 1896 angeordnete | das Aufgebot beantragt: E LOROA Gloß, Bierverleger Pieler, und der Vormünderin dier e Po B alle wer ms L Es werden alle Bakonyer | M E ' kg Tara pro Stü. Kälber. Brand- und Explosionsshäden betroffen. Die Schäden betrugen für | do. pr. Juli 358, Rother l 67S bo e Qu pr S _684, Nermögenöbeschlagnahme gegen Marie Joseph | 1) Herr Johann Gottlieb Dittrich, Königl. Ober- | des in unbekannter Abwesenheit lebenden Kaufmanns Nerscho (l er Le wee fs er das Fortleben der Auftrieb 4730 Stü. Durbschnittöpreis für 1 kg) 1, Qualität | &gene Rechnung 1 283 499 &, d. i. mehr als im Vorjahre 274 342 A | do. pr. Juni 67%, ors Ps Juli L Ri dis ì ey u e: A Dee George, geboren am 19. Rovember 1870 in Zabern, | gärtner a. D,, in Dippoldiswalde, wegen der K. S. | Coelestin Gloß, defsen Ebefrau Louise, geb. Blume, theil Ha Ét 1 f pr: en, ne, zu deren Mit- 120-120 «T Satt 0,94—1,08 A, IIL Sualität 0,80— E stellt sih auf 714931 46 (i. V. 755 990 M6). | fraht nah Liverpoo 2, Kaffee fair Rio Nr. j Os io Al, 7 wieder aufgehoben worden. / 4 9/0 Staatsshuldenkassensheine der vereinigten An- B Potsdam. Der Inhaber des Sparkassenbuchs h ung ersuht und etwaige Erb- und Nachfolge- 090 e Sh afe Auftrieb 909 Stü. (Durthschnittspreis für Es ist ein Gewinn von 119 177 vorhanden, wovon 47 156 4 zur | pr. Juni 12,50, do. do. pr. August 11,95, Mehl, Spring-Wkeat Zabern i. Els, den 19. Mai 1896. leihen von den Jahren 1852/68 Serie II Nr. 92 576, | Nr. 6199 Wanzleben wird aufgefordert, sih späte- erehtigte für den Fall der demnächstigen Todes- s i f Ausstattung der Kapitalreserve, 11667 #4 zu Tantiömen und | clears 2,40, Zulker 34, Zinn 13,65, Kuvfer 11,20. Der Kaiserliche Erste Staatsanwalt. 109 734, 155966, 157832, 160569, 160570, | sens in dem auf den 5, Januar 1897, Vor- ae S es h ay De erie

1'kg) I. Qualität 0,88—0,96 4, II. Qualität 0,84--0,86 #6, | 50 000 46 N : ; ; i j i j : N 20 L ! : 48 G i zur Vertheilung eîner Dividende von 5 °/% mit 30 #4 für Chicago, 21. Mai. (W. T. B.) Weizen seßte zwar ctwas C E t) 178 553 und 178 554 über je 100 Thaler, mittags 10 , an e 4 i è

IIT. Qualität —,— t ¿ ne jede Aktie verwendet werden. höher ein auf Berichte von Grnteschäden dur Insekten und Meldungen R S E 2) Herr Kaufmann Karl igs Göte in Lichten- CIDerRUMEeN Tai zu n et s aat ava anmeldung bei der Ueberweisung des Vermögens der „Handel und Gewerbe“, Zeitschrift für Deutschlands Nach dem in der Generalversammlung der Gladbacher | über Regenwetter, mußte aber im weiteren Verlaufe im Einklang 2) Aufgebote Zustellungen stein wegen der K. S. Staatéschuldverschreibungen | kassenbuh vorzuzeigen und die diesbezüglichen Rechte Verschollenen auf sie keine Rückfiht genommen wird. Ae Gewerbthätigkeit, Organ für die Handels- und Gewerbe- | Rückversicherungs- Gesell \chaft vom 21. Mai d. I. erstatteten | mit New-York, sowie auf Berichte über günstiges Wetter im Süden, ? über 3 9% jährliche Renten vom Jahre 1878 Lätt. A. | daran geltend zu machen, widrigenfalls dasselbe für Jork, den 9. Mai 1896.

ammern, sowie die wirthschaftlichen Vereine und Verbände, heraus- | Geschäftsbericht für 1895 betrug die Versicherungssumme 924308 829 4 im Preise nachgeben und {loß in {wacher Haltung. Mais und dergl Nr. 6187 über 5000 4 und Litt. C. Nr. 10 000 und | kraftlos erklärt wird. l: Königliches Amtsgericht. I.

egeben im Auftrage der vereinigten Sekretäre deutscher Handels- und | und war um 318 206 477 „46 böher als im Vorjahre. Die Prämien- | anfangs fest; später trat infolge der niedrigeren Weizenpreise eine ® 96 549 über je 1000 Æ, sowie vom Jahre 1887 | Wanzleben, den 13. Mai 1896

ewerbekammern von Annecke_ (Berlin), Dr. Gensel (Leipzig), | einnahme beträgt 2 443 876 M und übersteigt die des Vorjahres um | Reaktion ein. ; i: [12719] Zwangsversteigerung. Litt. A. Nr. 9696 über 5000 M, Königliches Amtsgericht. 11. [12736] Aufgebot. Sherenberg (Elberfeld), Dr. Sieceininn (Braunschweig), Stumpf | 621 008 4 Die Prämienreserve stellt id) auf 600 000 46 Die Weizen pr. Mai 59}, do. pr. Juni 604. Mais p-. Mal Im Wege der Aanagollitredung soll das im | 3) Herr Friedrih Gustav Max Freudenberg, S E Auf Antrag der Ehefrau des Försters Brieskorn (Osnabrück), verantwortlicher Redakteur Dr. Vosberg-Rekow, Groß- | Schäden des Rechnungsjahres betrugen 1 148 783 A Es ift ein | 28}. Schmalz pr. Mai 4,30, do, pr. Juni 4,37. Spe ck shori Grundbue von den Umgebungen Band 160 | Bierausgeber hier, wegen der K. S. Staatsschuld- zu Forsthaus Platte bei Ae Emma, geb. Lichterfelde bei Berlin, (Verlag von Siemenroth u. Troschel | Ueberschuß von 136 020 A erzielt, wovon 75 000 & zur Kapital- | clear 4,00, Pork pr. Mai 7,30, Nr. 7010 auf den Namen der Frau Töpfermeister | verschreibung vom Jahre 1892 über 3 0/0 jährliche (63160) Aufgebot. __ | Winkelmann, wird deren Bruder Richard Winkel- Berlin W.) hat in der Nummer 27/28 des III. Jahrgangs vom | reserve, 11 020 (4 zu Tantièmen und 50 000 # zur Vertheilung einer Döring, Anna, geb. Seefeld, in Berlin eingetragene, | Rente Litt. D. Nr. 22147 über 500 4, Der Ackerer Hermann Strack zu Großenscheidt, | mann, geb. am 19. November 1845 zu Rhode, 9. Mai 1896 folgenden Inhalt: Neue Formulare für die Statistik | Dividende von 84/0 mit 25 # für jede Aktie verwendet werden. Verkehrs-Anstalten z zu Berlin in der Putbuserstraße Nr. 32 belegene | 4) Herr Major z. D. Theodor Heddenhausen hier, Gemeinde Neuhückeswagen, hat das Aufgebot des | welher im August 1865 nah Amerika ausgewandert des Waarenverkehrs. Die Lage der Eisenindustrie in Südrußland Die Einnahmen der Königlich rttembergishen : n : Grundstüuck am 22. August 1896, Vor- | in Vertretung seiner minderjährigen Tochter Antonie angebli verbrannten, auf seinen Namen ausgestellten | und seit Anfang Dezember 1866 verschollen ist, auf- und die Aussichten für die Betheiligung deutsher und ausländischer | Staats-Eisenbahnen betrugen im April d. J. 83370041 Am 18. Mai tagte in Berlin der diesjährige Kongreß des mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, | Heddenhausen, wegen des K. S. 34 % Landrenten- Quittungsbuchs der städtishen Sparkasse zu Lennep | gefordert, sih spätestens in dem damit auf Mittwoch, Kapitalisten. Gewissenlosigkeit im Handel. Ein- und Ausfuhr | (+ 101 262) 4 Vereins Deutscher Straßenbahn- und Kleinba hn- Ver} Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Flügel C., | briefs Litt. E. Nr. 5792 über 75 M, Nr. 28 112 über 627,77 # nebst Zinsen seit 1. April | den 7. Juli 1897, Morgens 10 Uhr, anbe- Bulgariens 1893—1895. HZollamtliche Behandlung von Briefum- Nach dem s\tatistishen Ausweis des österreichishen Handels- | waltungen. Der von der ge\chäftsführenden Verwaltung erstattete Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundstück | 5) Herr Kaufmann Friedrih Wilhelm Pieschel 1895 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird | raumten Aufgebotstermine bei dem unterzeichneten {lägen und Briefpapier in Rumänien. Zollamtliche Behandlung | fMinisteriums betrug, wie „W. T. B.“ aus Wien meldet, die Ein- Bericht über die bisherige Vereinsthätigkeit läßt erkennen, daß in ist bei einer Fläche von 10 a 91 qm mit 11750 Æ | hier wegen des von Julius Göhler in Rofjebaube aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den | Gerichte zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt von Kitt und präpariertem Gips in Rumänien. Handel: A uhr nah Oesterreih-Ungarn im Monat April 67 700 000 Fl. | vielfaher Beziehung dur diese Thätigkeit technische Fortschritte ein- Nußungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das | am 2. Oktober 1895 ausgestellten vom Gutsbesißer 23. September 1896, Vormittags 10 Uhr, | und sein Vermögen den nächsten bekannten Erben entwurf, betreffend die Beschränkung des Zollkredits vei der Einfuhr | (mehr 7 500 000 F1. im Vergleih mit dem Monat April 1895) und geführt wurden und die wirthschaftliche Lage der Kleinbahnen verbessert Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. | Kutsche in Prabshüß angenommenen, am 3. Januar vor dem unterzeichneten Gerichte, mer a Sa überwiesen werden wird. Zugleih werden alle von Getreide und Mühlenfabrikaten. Ausschußsißung des Deutschen | die Ausfuhr 61 600 000 Fl. (mehr 1 400 000 Fl.). Während der | worden ist. Die Versicherung der Vereinsbetriebe gegen Haftpflicht Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags | 1896 fällig gewesenen Primawechsels über 300 Æ, faal), anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte | Personen, welche über das Fortleben des Verschollenen Handelstages. Zum Börsengesezentwurk. Zum Geseßentwurf, be- | Monate Januar bis April bezifferte sich die Einfuhr auf | wird einheitlich geregelt. In den Verhandlungen sprach Pr. jur, wird am 22. August 1896, Mittags | 6) Herr Kaufmann Isidor Wallerstein hier wegen wahrzunehmen und die Urkunde vorzulegen, widrigen- | Kunde geben können, zu deren Mittheilung und für treffend den unlauteren Wettbewerb. Ver ährungsfristen. Nahrungs- | 255 400 060 Fl. (mehr 22 900 000) und die Ausfuhr auf 237 200 000 Faques- Hamburg über die für Kleinbahnen wichtige Frage des 12 Uhr, an Gerichtéstelle wie oben verkündet werden. | cines nur zum theil ausgefüllten Wechselaccepts, falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. | den Fall der demnächstigen Todeserklärung - etwaige mittelpolizei. Kaufmännische Schiedsgerid te. Berechtigung der Ge- | (mehr 9 600 000) Fl. Das hiernah resultierende Passivum der Scadensersatzes unter Vergleih der Grundsäße des gemeinen Rechts Die Akten 86 K. 63/96 liegen in der Gerichts- | ausgestellt von Georg Preil und angenommen von Lennep, den 11. Januar 1896. Erbberechtigte zur Anmeldung ihrer Ansprücde sellshaften mit beschränkter Haftung U Bruno der deutschen Flagge. | Handelsbilanz beträgt somit 18 200 000 Fl. gegen 4 900 000 FI. im | und des OVeutschen Bürgerlichen Geseßbuhs. Redner stellte \chreiberei Zimmer 41 zur Einsicht aus. Oswald Preil, über 5000 S, ohne Ausstellungs- Königliches Amtsgericht. 1. unter der Verwarnung aufgefordert, daß bei der um Giro-Verkehr. Reichsbanknebenstelle in Husum. Zur Zusammen- | Vorjahre. an der Hand praktischer Beispiele das egoistisde Prinzip des gemeinen Berlin, den 16. Mai 1896. und Fälligkeitétag. Eichhorn. Ueberweisung des Vermögens des Verschollenen im unft der preußischen Handelskammer-Sekretäre in Elberfeld. Industrie Stettin, 21. Mai. (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen | Rechts dem im deutschen Gesegbuh zum Durchbruch gelangten Billig- Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86. Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, S E Unterlafsungsfalle auf sie keine Rücksicht genommen und Sozialpolitik: Zum Margarinegesegentwurf. Zur Statistik der | ruhig, loko —,—. per Mai-Juni 154,00, r. Sept.-Oft. 149.00. | keitsgefühl gegenüber und behandelte die Unterschiede zwischen der Ver- Pr E EE A spätestens in dem auf den 7. April 1897, | [12725] Anfgebot. werden foll. Krefelder Sammet- und Seiden-Industrie und Färberei. Novelle zur | Roggen rubig, loko —,—, pr. Mai-Juni 11450, Þr Sept.-Okt. | shuldungs- und der Verursahungstheorie. Das Bürgerliche Geseß- [12720) Zwangsverfteigerung. Nachmittags ¿A Uhr, vor dem unterzeichneten | Folgende Hypothekenpost : Walsrode, den 18. Mai 1896. Gewerbeordnung. Antheilscheine von Kaliunternehmungen. Land- | 117,50. Pommerscher Hafer loko 119 123. Rüböl loko matt | bu fasse die Grundsäge der bisherigen Spezialgeseße, denen die Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im | Gerichte, Lothringerstraße 1, 1., anberaumten Auf- 140 Thaler Darlehn aus der Korreal-Obligation Königliches Amtsgericht. I. wirthshaftlihe Konsumvereine. Oeffentliche Lasten und Abgaben. | pr. Mat 45,50, pr. Sevt.-Okt. 45,70. Spiritus fester , loko Transportunternehmungen unterstellt waren, zusammen, sodaß wesent- Grundbuhe von Berlin, Invalidenhausparzellen | gebotstermine ihre Rechte anzumelden und die | vom 9. Juli 1851 für den Rathskellerwirth Zobel E Zollwesen: Kleinhandel mit denaturiertem Spiritus. Einfuhr von | mit 70 46 Konsumîteuer 32,30. Petroleum loèo 9,80. liche Aenderungen der rechtlihen Stellung der Kleinbahnen sich aus Band 11 Nr. 392 auf den Namen der verehelichten | Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | in Artern, am 14. April 1864 an den Ortsrichter | [12724] Aufgebot. Jebenden Pflanzen nah Rußland. Ershwerung der Ausfuhr von Breslau, 21. Mai. (W. T. B.) Getreide- unt | dem Bürgerlichen Gescßbuch nicht ergeben würden. Es folgte fodann Eigenthümer Paatsch, Charlotte Sophie Frieda, geb. | erklärung der Urkunden erfolgen wird. Christian Kuhnt zu Liederstedt zediert, eingetragen in | Auf den Antrag des Abwesenheitsvormundes, Käm- Wurst- und Fleishwaaren na Ftalien. Ausnahmetarif für Holz. Ae hEzde ice bai Spiritus pr. 100 1 100 ©/0 exkl. 50 4 Ver- | ein Referat des Direktors Dr. Kollmann-Frankfurt a. M. über das Kogge, zu Tegel eingetragene, Tieckstr. 8, Ee No: Dresden, am 16. Mai 1896. Abtheilung 111 Nr. 1 des Grundbuchs von Bucha | merers Johann Burzynski 1. zu Dolzig wird der Tarifierung bearbeiteter Steine. Verkehr : Gesehentwurf, betreffend | brauhsabgaben pr. April 51,30, do. do. 70 M Verbraucsabgaber | preußische Kleinbahngeseß. Redner betonte insbesondere die Rothwendig- valiéstr. 8 belegene Grundftük am 18S. August Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1c. Band 11 Artikel 55 (Eigenthümer Fleisher Karl | Seiler Philipp Urbanczyk al. Urbanski, geboren die Erweiterung des Staatseisenbahnneßes und die Betheiligung des | pr. April 31,40. eit einer Reform des Enteignungsverfahrens, der Abkürzung des Ge- 1896, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- Bekannt gemacht durh den Gerichtsschreiber : Pabshke und Ehefrau Johanne, geb. Krellmann, da- | den 18. April 1812 zu Tost, Sohn der Adermann Staats an dem Bau von Privateisenbahnen und von Kleinbahnen, Magdeburg, 21. Mai. (W. T. B.) Zuckerberiht. Korn- nehmigungsverfahrens, der längeren Genehmigungbdauer, der Abwen- zeichneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Sekretär Sch ieblich. felbst), ift durch Legat an den Landwirth Gottfried | Michael und Agatha, geborenen Noczoú, Urban-

sowie an der Errichtung von landwirthschaftlichen Getreidelagerhäusern. | zucker erkl, von 92% —,—, Kornzucker exkl. 88 °/o Rendement | dung übermäßiger Belastungen der Kleinbahnen 2c. und empfahl die Flügel C., Zimmer 40, versteigert werden. Das C Lißke zu Karsdorf übergegangen und von di F Ghel i e für Hebung der deutschen Fluß- und Kanalschiffahrt. | —, Nachprodukte exkl., 75 9/0 Rendement 9,30—9,90. Geschäftslos. | Schaffung berathender, aus Spezialsachverständigen bestehender Klein- Grundstück ist bei einer Flähe von 0,10,54 ha Tiittiert Die gel ver O6 irg ver Post n ia piere voin ri Rg Petr E n rg 78377] Aufgebot. jedoch nicht erfolgen, da die Rehtsnachfolger des ein- | aufgefordert, fih späteftens im Aufgebotstermine den

ammlung von Plänen der sämmtlichen Hafenanlagen am Rhein. | Brotraffinade 1 —,—. Brotraffinade 11 —,—. Gem. Raffinade bahnämter für jede Provinz. Die meisten dieser Forderungen könnten mit 27 950 4 Nußzungswerth zur Gebäudesteuer [ 100 S : : Auf Antrag des Herrn W. Baldinger, Konkurs- | getragenen Gläubigers zum theil unbekannt sind und | 28. April 1897, Vormittags 10 Uhr, bei

S ofene Köln—Frankfurt a. M. Reform der preußi- | mit Faß —,—. Melis 1 mit Faß —,—. Geschäftslos. MRohzueker j ohne Acnderung des Gefeßes auf dem Verwaltungswege erfüllt werden, veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an ch 2 l Das Urtheil über die Ertheilung | verwalters über das Vermögen des Handelmannes | daher keine ordnungsmäßige Zession zu ertheilen ver- dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 16, per- Joseph Gäßlein in Säckingen, in allzemeiner Güter- Auf Antrag des Miteigenthümers Karl | sönlich oder shriftlich zu melden, widrigenfalls seine

Berloosung 2c. von

hen Handelskammern. Vom Bundesrath und Reichstag. Ge- | I. Produft Transito f. a. B. Hamburg pr. Mai 11,574 Gd., 11,65 Br., | In der Diskussion, in welcher au der Wunsch nah einem Klein- der Gerichtstafel. werbe-Ausstellung Berlin 1896. Auéstellung Kiel 1896. Literatur. | pr. Juni 11,624 bez., 11,65 Br., pr. Juli 11,774 Gd., 11,80 Br., dahngeseße für das Deutsche Reich ausgesprochen wurde, bob der Ver- des Zuschlags wird am 21. August 1896, Vor- i in 6 l Süter- | mögen. Die „Rhein.-Westf. Ztg.“ berihtet vom rheinisch-west- | pr August 11,90 bez., 11,924 Br., pr. Oktober-Dezember 11,372 bez., treter des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten, Geheime Ober-Regie- mittags 11 Uhr, ebenda verkündet werden. Die gemeinschaft mit seiner Ehefrau Hermina Gäßlein, | Payschke werden daher die eventuell Berechtigten der Todeserklärung erfolgen wird. fälishen Eisen- und tablmarkt: Während der leyten | 11,40 Br. Anfangs matt, Schluß etwas besser. rungs-Rath Freiherr von Zedlitz-Neukirh hervor, daß die Zentralver- Akten 88 K. 50. 96 liegen in der Gerichtsschreiberei, geborenen Frommherz, lebend, werden die Inhaber | bezeichneten Post aufgefordert, ihre Ansprüche und Schrimm, den 16. Mai 1896. vierzehn Tage hat sih auf dem rheinish-westfälishen Eisenmarkt die Leipzig, 21. Mai. (W.T.B.) Kammzug-Terminbandel. waltung allezeit des Kleinbahnen entgegenzukommen bereit sei und die Zimmer 17, zur Einsicht aus. folgender angeblich verlorener Urkunden nämli: Rechte n E im Antacboistecmin den 25. Sep- Königliches Amtsgericht. Nachfrage im Ganzen auf ihrer bisherigen Höhe gehalten. Ebenso La Plata. Grundmuster B. pr. Mai 3,274 #4, yr. Juni 3,274 4, vorgebrahten Wünsche eingehend erwägen werde, Eine baldige Berlin, den 16. Mai 1896. ; 1) Police der Nürnberger Lebensversicherungs- | tember 1896, 12 Uhr, bei dem unterzeichneten A ind die Notierungen fest und in steigender Tendenz geblieben. Die | pr. Juli 3,30 #, pr. August 3,324 M, pr. September 3,35 % | Aenderung des Enteignungsverfahrens sei zu erwarten. Direktor Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88. Bank Nr. 4398 vom 22. Februar 1892 über | Gericht anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren An- | [12723] Aufgebot.

erke f allénibalben fo reihlich mit Aufträgen versehen, daß sie | pr. Oktober 3,25 #, pr. November 3,374 #6, pr. Dezember 3,374 4, | Röhl - Hamburg sprach odann über die betriebstecni- E 4 5000.—, lautend auf Kaufmann und Handels- | sprüchen auf die Post ausgeschlossen werden und die | Der am s. August 1812 zu Ostendorf Kirchspiel den Anforderungen kaum genügen können. Dabei sind keinerlei An- | pr. SFanuar 3,40 4, pr. Februar 3,40 «, vr. März 3,423 H, schen Gesichtspunkte, welhe bei der Anlage von Speise- [12717] i reisenden Joseph Gäßlein in Säingen, Post im Grundbuche gelöst wird. Ramsdorf geborene Ackerer Joseph Klöcking aus zeihen vorhanden, daß das Geschäft in nächster Zeit zurücgehen werde; | pr. April 3,423 #4 Umsay: 55 000 kg. Nuhig. leitungen für elektrishe Bahnen mit oberirdischer Stromzuführung în In Sachen des Rentiers Carl Heydecke zu Wien- | 2) Bo der Nürnberger Lebensversicherungs- Wieche, den 5. Mai 1896. Kirchspiel Groß-Reken, welher nah Angabe des eher sprechen sie für eine fortgeseßte Stabilität des Markts. Bremen, 21. Mai. (W. T. B.) Bôrsen-Shluß-Berichi. | Betracht kommen. Am Schluß der Verhandlungen wurde an- rode, Vertreter : Amtsgerichtsshreiber G. Herfurth Bank Nr. 4477 vom 13. März 1892 über #4 5000.—, Königliches Amtsgericht. Schmiedemeisters Gerhard Wilkes zu Groß-Reken Man s\cheint auch aus früheren kritishen Perioden so viel gelernt zu Raffinieries Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer | geregt, bei den fünftigen Kleinbahnkongressen kleine Spezialaus- hieselbst, Klägers, wider den Kaufmann Heinrich lautend auf Frau Hermina Gäfßlein, zeborenen und seines Abwesenheitsvormundes, des Adckerers baben, daß man mit Erhöhung der Preise nur in langsamem Petroleum-Börfe.) Matt. Loko 5,70 Br. Russishes Petroleun:. stellungen von Neuerungen zu veranstalten, auh wurden die Vereint- Striebel in Allrode, Beklagten, wegen dreihundert- | Frommberz, zu Sädtingen, j ; [12835] Aufgebot Heinrih Jacobs daselbst, vor längeren Jahren nah Tempo vorgeht. In Cisenerzen hält die starke Nachfrage Loko 5,55 Br. Sch mälz. Flau. Wilcox 26 4, Armour shielt | vernwaltungen zur Beschickung eines in Hamburg eingericteten Bahn- vierundzwanzig Mark und Kosten zu 11 95 , | _ aufgefordert, ihre Rechte spätestens in dem auf | Auf Antrag der Großh. Bürgermeisterei Heppen- | Amerika ausgewandert und verschollen ift, wird hier- an; Inlanderze gchen außerordentli flott ab, namentlih haben im | 254 &, Cudaby 264 A, Choice Grocery 264 «§, White label 261 », | Museums für Kleinbahnen aufgefordert. Die nächste Versammlung wird, nahdem auf Antrag des Klägers die Beschlag- Dienstag, 3. November 1896, Vormittags heim bei Alzey, vertreten durh den Großh. Bürger- mit, nachdem sein genannter Abwesenheitsvormund

9 Uhr, Zimmer Nr. 23 des Amtsgerichts hiemit die Todeserklärung beantragt hat, aufgefordert, sich

Siegerland in den legten vierzehn Tagen wieder große Abschlüsse in airbanks 232 4. Speck flau. Shori clear middling loko 235 -ck, | des Nereins wird in der ersten Hälfte des Monats August dieses nahme der dem Beklagten gehörigen Grundstüe : 5 4 E 1ER tot v E groß os anberaumten Aufgebotstermine bei dem unterfertigten meister Schoul daselbsi, werden, alle diezenigen, wege spätestens bis zum 17, März 1897, Vor-

Eisenstein stattgefunden. Der Begehr in nassauishem NRotheisenstein hat | 2 eis ruhig. Kaffee fes. Baumwolle ruhig. Upland middl. Fahres in Hamburg tagen und mit ihr ein Ausflug nah Stckholm 1) des Wohnhauses No. ass. 67 sammt Zubehör : 1 ; : ; 2 und Garten und Forstnußungsrecht, Gericht anzumelden und die Urkunden vorzulegen, pad ra g E E A mittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht

L Ey Hegen, Lo Al vi gs An der QBari loko Ha 5. 1. Mai. (W. T. B) G hiermit v apiti ——— 2) 6 M Aer hinter dem Gart widrigenfalls leßtere für kraftlos erklärt werd

reits bis weit îin das vierte Bierteljahr inein gedeckt. Luxemburg- amburg, 21. Mai. L We etreidemar?k1. ; E : : 2 ¿orgen Aer hinter dem Garken, IE LrUI rrzarl werden. ì i ächen : u melden, widrigenfalls seine Todeserfklä e

Lothringer Minette wurde in der leßten Zeit etwas niedriger im Preise Weizen loko fest, holsteinisher loko neuer 154—156. Roggen Die „Zeitschrift für den internationalen Eif enbahn- 3) 3 Morgen vor dem Gesäße, Nürnberg, 17. März 1896. As E E g dia B folgen wird. tis ene E N

ehalten. Ausländishe Erze sind im Preise unverändert. Die | loko ruhig, hiesiger —, mecklenburger loko neuer 124—132, | transport*, welhe von dem Zentralamt in Bern herausgegeben 4) 2 Morgen 9} Ruthen Aer, zwei Gemeinde- j Königliches Amtsgericht. Flur 1 Nr. 524 bis 566 inkl. ; Flur 2 Nr. 179 | Borken i. W., den 11. Mai 1896.

Do ofenwerke sind in legter Zeit wieder außerordentlich stark in | russischer loko ruhig, 80—81. Hafer fest. Gerste fest. Rübêl | wird, hat in der Nr. 5 vom Mai 1896 folgenden Inbalt: Inter- theile, im Gesäße belegen, (L. 8.) Miller. bis 190 infl.; Flur 3 Nr. 143 bis 156 inkl. ; Königliches Amtsgericht. nspruch genommen. Die Erzeugung is oft \hon für den ganzen | (unverzollt) ruhig, loko 47. Spiritus ruhig, pr. Mai-Juni 16 Br., pr, | nationales Uebereinkommen. Aenderungen în der Liste der Eisenbahnen. 5) 1434 Ruthen Aer ein Gemeindetheil daselbst, „Zur Beglaubigung: Flur 4 Nr. 940 bis 255 infl.; Flur 5 Nr. 237 bis E S

Rest des Jahres untergebracht. Die Lager sind vielfach | Juni-Juli 17 Br., per August-September 174 Br., per September- | Geseye und Vollzugsverordnungen. Belgische Eisenbahnen: 6) 3 Tagewerk Wiese vor dem Breitenhagen an Der geschäftsleitende Gerichtsschreiber des 959 inkl. ; Flur 6 Nr. 279 bis 306 infl.; Flur 7 | [12737] Aufgebot.

anz geräumt, und die Werke können kaum der gesteigerten Oktober 17F Br. Kaffee ruhig. Umsay 1000 Sack. Petroleum Reglementarishe Bestimmungen für die Beförderung von Gütern, der Forst, , Kal. Ane bgeriaes: j Nr. 279 bis 297 inkl.; Flur 8 Nr 914’ bis 218 Der Neubauer Karl Räker zu Kleinendorf Nr. 127 ahfrage genúgen; es kommt daher stellenweise noch englishe Waare | ruhig, Standard white loko 9,69. Möbelwagen, Geld-, Kunst- und Werthgegenständen, N 7) 14 Tagewerk Wiese vor dem Gesäße an der (L. 8.) Hacker, K. Ober-Sekretär. infl. und 221 bis 226 inkl.; Flur 9 Nr. 59 und 60; | hat beantragt, seinen am 20. Juli 1840 zu Vehlage

E Flur 10 Nr. 175 bis 185 inkl. und Flur 11 Nr. 69 | geborenen Bruder Heinri Friedrich Wilhelm Räker,

auf dea Markt. Die Preise sind sehr fest, und für Spezialforten Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr | Leichen und lebenden Thieren. Italienische Eisenbahnen: Instruktion Schulwiese, werden die geforderten Ueberpreise meist widerstandslos bezahlt. | Mai 66, pr. September 614, pr. Dezember 574, pr. März 57. | für die Abfertigung der Güter im Verkehr mit dem Auslande. Die 8) 1 Morgen 54 Ruthen Ader vor dem Mittel- | [19731] bis 72 infkl., sämmtli Bäche, Wege und Gräben, | welcher angebli Ende der 1850er Jahre ins Ber-

Was den Walzeisenmarkt betrifft, so find die Werke außerordent- | Behauptet. Zudckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Rohzucker | Lieferfriften im internationalen Verkehr. Verzeichniß der Zuschlagé- berge, Stück Nr. 53, g L f | gische verzogen und seitdem verschollen ift, für tod lih stark in Anspruch genommen. Stabeisen wird sowohl vom Inlande, | 1. Produkt Basis 88 9/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg | fristen. Aus dem Geschäftskreise des Zentral-Amtes. Necht- 9) 147 Qu. Ruthen 70 Qu. Fuß Acker im Kohl» M DELE A gens t SRARan. Ee p Meine en Sie G erien, Der Wilhelm Käfer wird E

wie vom Auslande lebhaft begehrt, und wenn bei einzelnen Werken | pr. Mai 11,60, pr. Juni 11,65, pr. August 11,874, pr. Oktober 11,474, | \prehung. —- Verschiedene Mittheilungen. Neue Tarife und Tarif garten, Stück Nr. 29, Die Erben des K. ; tos 5 ; ; ; :2 | ih spätestens im Aufgebotstermin am 22. April die Nacfragen in nit so flottem Maß eingehen wie bisher, so hat | pr. Dezember 11,40, pr. März 11,65. Alte matt, neue ruhig. nachträge. Bücherschau. R 10) 1 R 56 Qu. Ruthen 50 Qu. Fuß Acker hardt Ra, Fe “ano S aa Neis Ee „¿ingertien Seme Lies L 1897, Vormitta 010 Uhr, bei dem unterzeich- auf dem Marksberge, Stück Nr. 28, neten Gerichte \{riftlich oder persönlih zu melden,

dies seinen Grund darin, daß viele Käufer erst kurz vor den Verbands- Wien, 21. Mai. (W. T. B.) Auf sämmtlichen Linien der ; ämlich di ivati i iedri i sißungen (deren nähste Ende Juni stattfinden wird) ihren Bedarf zu österreihishen Staatsbahnen beträgt die Mehreinnahme für Bremen, 22. Mai. (W. T. B.) Norddeutscher Lkovd. 11) 1 Morgen 32 Qu. Ruthen 45 Qu. Fuß Aer O t webubait in I O U Eclbein Ma van Ds R E widrigenfalls er für todt erklärt werden wird. vor der Stiegerstraße, Stück Nr. 30, SFohanna Christiana Dorothea Meinhardt, wohnhaft | neten Gerichte anzumelden. Lübbecke, den 15. Mai 1896.

deden A Mittlerweile werden die Lagerbestände zuschends geräumt; | April d. J. 390 383 Gulden, seit dem 1. Januar 2558 453 Gulden, | Der Schnelldampfer , Werra“ ist am 20. Mai Morgens in New- traf pielfa nd überhaupt keine mehr vorhanden, und die Werke müssen | gegen die gleichen Perioden im Vorjahre. York angekommen. Der Schnelldampfer „Lahn“ ist am 21. Mal 12) ein Antheil im oberen Kruge, în Neapel, baben das Aufgebot eines dem ersteren | Alzey, den 12. Mai 1896. Königliches Amtsgericht.

angestrengt arbeiten, um ihren Verpflihtungen nahzukommen. Die London, 21. Mai. (W. T. B.) An der Küste 4 Weizen- | Morgens auf der Weser angekommen. Der Schnelldampfer 13) ein Antheil im unteren Kruge, j n Notierungen für Stabeisen und Winkeleisen sind wieder um 2 H | l'adungen angeboten. Trave“ ist am 20. Mai Abends in New-York angekommen. 14) eine Grummetwiese hinterm Kruge, Stü [eters D TS Ee Lf de ea TRLerIanS, Brcepeeg a Et S, [12730] J Der Rechtsanwalt Max Grabower zu Berlin, als

r die Tonne erhöht worden. Vie Träger walzwerke sind gleich- 96 9/9 Javazucker 14 ruhig, Rüben-Rohzucker loko 11/16 ruhig. } Der Postdampfer „H. H. Meier“ ist am 21, Mai Morgen® Ie: 01, S von 1000 außêagestell ür ridti ift: p 15) cine Herbstwiese vor dem obersten Mittelberge, | seins, einge auzgeltellen Dees) n 8) Page Ceibtesbeeider, Nahlaßpfleger, hat das Aufgebot der Natlaß-

L L E S

lls durch Aufträge hon stark in Anspruh genommen und be- | Chile-Kupfer 461/16, pr. 3 Monat 47. auf der Weser angekommen. Der Postdampfer „München“ eins, eingetragen in die L upten ihre Preise fest. Bandeisen ist unverändert. In Gr ob- Liverpool, 21. Mai. (W. T. B.) Baumwolle. Umsa | ist am 2W. Mai Nachmittags von Baltimore „nas Stück Nr. 60, j I t C Ne e Untere M elaffen, E A gläubiger und Vermähtnißnehmer der zu Berl lehen und Kesselblechen ist die Nachfrage im allgemeinen eine | 12000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Stetig. | der Weser abgegangen. Der PReichspostdampfer „Gera hat zum Zwecke der Dae ang R Der etwaige Inhaber der Urkunde wird E i; wohnhaft gewesenen, am 10. Januar 1896 verstor- befriedigende. Andauernd günfis sind auch die Verhältnisse auf dem Egypter 1/16 höher. Middl. amerikanische Lieferungen : Stetig. | am 20. Mai Abends _ die Reise von Neapel nas vom 9, Mai c. verfügt, auch die Cintragung | dert, spätestens in dem auf Donnerstag, den [12726] Bekauntmachung. benen verwittweten Geflügelbändler Maria Henriette Prins echmarkte; die Werke sind mit Aufträgen sehr gut ver- | Mat-Juni 47/4 Käuferpreis, Juni-Juli 4/6 do, Juli-August Port Said fortgeseßt. Der Schnelldampfer „Ems* is am 20. ‘Ma dieses Beschlusses im Grundbuche am 12. Mai c. | 4, März 1897, Vorm. 9 Uhr, vor dem Amts- Auf Antrag des Justiz-Rath Felscher zu Hirsch- Farzcwot, geb. Freger, beantragt. Sämmtliche ehen, und die jeßt erzielten Preise find lohnend und werden 41/64— 47/32 do., August-September 45/32—411/64 do., September- ormittags von Genua nah New-York abgegangen, Der Schnell- erfolgt is, Termin zur Zwangsversteigerung auf | geriht Tübingen anberaumten Termin seine Rechte berg, Vertreter des N LADeNs Friedrih Weichert | Nachlaßgläubiger und Vermächtnißnehmer der Ver- von den Abnehmern anstaudslos bewilligt. ortshritte in der Drah t- | Oktober 43/64—41/16 do., Oktober-November 3/4 do., November- | dampfer „Spree“ hat am 20. Mai Nachts Lizard passiert. Der den 18. September d. Js., aid ttane anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls zu Crommenau, als Pflegers der ihrem Aufenthalte | storbenen werden demnach aufgefordert, #p in industrie sind, wie bereits früher mitgetheilt wurde, unverkennbar ; Dezember 31/16—36!/64 do, Dezember-Januar 315/16—3©!/64 Werth, | Postdampfer „Salier“ hat am 20. Mai Abends Las Palmas 4 Uhr, vor Herzoglihem Amtsgerichte Hasselfelde | die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen würde. nah unbekannten ges iedenen Frau Stellmacher und | dem auf den 10, Juli 1896, Vorm

j in der Lerche’shen Gastwirthshaft in Allrode an- | Den 18. Mai 1896. Auenhäusler Johanne Beate Maßtke, geb. Liebig, | 10} Uhr, an Gerichtsstelle, zur Zeit Neue Fricdrie

der Absayÿ hat si gehoben, und die Preise sind entofiens fest. | Januar-Februar 361/644 Verkäuferpreis, Februar-März 3®1/64— 38/32 d. passiert. Der Postdampfer „Kronprinz Friedrich Wilhelm“ Í 1 Nieten werden in der leßten Zeit höher gehalten, und diefer bis vor | Käuferpreis. hat am 21. Mai Morgens D over passiert. Der Reich3-Postdampfer eseßt, in welhem die ppa et er die Hypo- Amtsgerichtsshreiber M aier. aus Crommenau, welche sih nah ihrer GChescheidung Erape 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32, an aben. Die Versteigerungs- im Jahre 1825 no einige Zeit in Crommenau auf- | Aufgebotstermine ibre Ansprüche anzumelden, widrigen-

Anil Monaten stark vernachlässigte Artikel hat einen bedeutenden Liverpool, 21. Mai. (W. T. B.) Offiziele Notierungen. | „Preußen“ ist am 21. Mai Morgens in Antweryen angekommt". thekenbriefe zu überreichen : R E E Aufschwung genommen. Die Eisengicßereien und Maschinen- | American good ordin. 44, do. low middling 44, do, | Der Reichs-Postdampfer „Sa chsen* hat am 21. Mai Morgens die edingungen, laut welcher jeder Bieter auf Ver- Pee aa hat, sodann aber verschollen ist, wird die- falls sie dieselben gegen die Benefizialerben nur noh fabrik en sind durhweg in auskömmlihem Betriebe. Eisenbahn- | middling 4/2, do. good middling 47/16, do. middling fair 421/32, | Reise von Port Said nah Neapel fortgeseßt. langen eines Betheiligten Sicherheit bis zu 10/0] [12739] Aufgebot. elbe aufgefordert, si svätestens im Aufgebotstermine | in so weit geltend machen können, als der N

E - Ameri seines Gebotes durch Baarzahlung, Niederlegung | Die folgenden angebli verloren gegangenen Spar- am 18, März 1897, Vormittags 9 Uhr, zu | mit Ausschluß aller seit dem Tode der Erbla

material is sehr stark gefragt. Die Bahnwagenanstalten sind un- ernam fair 44, do, good fair 45, Ceara fair 4, do, good Hamburg, 21. Mai. (W. T. B.) amburg J Ma j verändert günstig besWäftigt. di 43, Egyptian brown fair 5}, do. do. good fair 63, do. | kanische Packetfahrt - Aktien-Gesellschaft. Der Schnelle g oviger Werthpapiere oder geeignete Bürgen zu | kassenbücher der städtishen Sparkasse zu Brieg: melden, widrigenfalls sie für todt erklärt werden wird. | qufgekommenen Nußungen, du

E O O ee ile Tati

leisten

i edigung der üsseldorfer Börse vom 21. Mai 1896. (Amt- do. good 63, Peru rough good fair 64, do. do. good 6, do. dampfer „Normannia“ hat heute früh Scilly passiert. 1 at, sowie der Grundbuhauszug können | 1) Nr. 31810 über 102 4 2 -, ausgefertigt für | Hermsdorf u. K., den 18, Mai 1896. angemeldeten Gläubiger niht ershö E Das D f Dampfs chiffahrt?- innerhalb der leßten zwei Wochen vor dem Ver- Pauline Reska zu Pampih, G s Königliches Amtsgericht. Newhlaßverzeichniß Bin E E E dts

Tiher Kurcsbericht.) er Kohlen- und Eisenmarkt ist unver- } do. fine 65, do. moder. y

fair 54, do. do. good fair 5/16, Die Hamburg-Südamerikanische ändert fest. Kohlen und Koks. 1) Gas- und lammkohlen : | do. do. good 5/16, do. smooth fair 4°/16, do. do. good f

air 411/16, M. G. | Gesellschaft hat einen regelmäßigen Dienst ihrer Dampfer zwischen steigerungstermine auf der Gerichtsfhreiberei ein- | 2) Nr. 25 171 über 14 6 23 „Z, ausge ertigt für 7E: G DES L 2A immer 2%, von 11 bis 1 Uhr Nachmittags ein Gasfohle für Leuchtgasbereitung 10,00—11,00 4, Generatorkohle | Broach good 3/32, do. fine 41/33, Dhollerah good 37/16, do. fully good | Bahia und Bremen (Stadt) eingerichtet, fo lange die Dampser gesehen, auch die Grundstücke selbst besichtigt werden. | Klara Knoll zu Brieg, R [12727] Aufgebot. S D E e Madam srdero e H) Fettfoblen é e En, „fine gt, Domra good A fully E 311/16, R n u Bahia ete Ladun für Bremen erhalten. e erften *ind Saale den ¿8 Mai Zt R wi den S Rid Sobio Srielié ate i Gbescau e Tislers ebun Stulee, Bere, bes D. B e, u

É T, 50, melierte beste Kohle 8,50— 9,00, Kotskohle 7,00; , Scinde good fair 24, do. good 23, Benga y goo 16, ampfer dieser neuen Verbindung „Campinas* und „Staparic erzoglihes Amtsgericht. g er verehelichten Kutscher Pauline Hanuseck, | Katharina, geb. Giese, in oster hat das Auf- n mtsgeriht 1. Abtheilung 82. 3) magere Kohle: Förderkohle 7,00 8,00, melierte Kohle ! do. fine 3/16, am 2. und 19. Mai bereits in Bremen (Stadt) eingetroffen. Wegener. geb. Reska, zu Frauenwaldau, gebot : s y ! G täts D t