1896 / 124 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vermerkt steht, ist heute Rubr. 11 Nr. 3 er Eintrag Pet worden :

4 en: i Kaufmann Max Wolff in Zerbst ist seit dem 13. Mai 1896 auê ber fenen Bebels ellschaft Fulius Wolff & Sohn in ¡eal f der p. E e 45 f e 19. Mai 18 Gese cftèe eingetreten und be- rechtigt, die Firmä E N : alleinige Inhaber der Firma Julins Wolff & S E aiten Leleg War A. A mann us Lite er Kausmann Paul. Wolff,

eden, der

þ. der Kaufmann 3 L E Nai 18 er , en m a . Derwals

96 Anhaltisches sntegecist,

Handelsrihter® Fran FOT Handelsrichterliche Bekannt gung 2 * “Handelsrichterliche Bekanntmachung.“ Fol: 531“ Bd. U dés hiesigèn ‘Handelsregisters ist

in’ Zerbst eingetragen wörden.“ “* * erbst, den 20. Mai 1896. ; Herzoglih Anhaltishes Amtsgericht. Der Handéelsrichter: Franke.

Zerbst. [13283] Handelsrichterliche Bekanntmachung. |

In das Handelsregister bes Herzoglichen Amts-

gerihts Zerbst sind hèute folgende Einträge bewirkt

worden: Bd. 111 Fol. 532. Firma W. Druseidt in nhaber Droguist Wilhelm Druseidt in

Rosa

au. ¡9

d!:IIT Fol. 533. Firma A. Luefklum in Röoßlan. Inhaber Kauftnann Albert“ Licklum in

e es Wb. 111 Fol. 534. Firma Wilh. Löding in Roßlau, Inhaber Kaufmann Wilhelm Löbing in

R aut:

Bd. 111 Fol. 535. Firma Georg Lohrengel

in‘*NRoßlau.

Lobrengel in Roßlau. Bd. 111 Fol. 536:

Firma Max Schade in

Nollan. “Inhaber Zimmermeister Max Schade. in lau F) A

Zerbst den 20. Mai 1896. i Herzoglich ‘Anhaltisches Amtsgericht. Der Handelsrichter : ‘Franke.

Genoffenschafts-Register.

Aachen. [13263] Unter! Nr. 54 des GenossensGaftsreaisiert wurde die ne s Marte p rate e ge ragene enofsé mit unbef{hräukter Ha mitdem p ‘ut Walheiñr cinzjètraget. ‘Das Statut ist datiert bd 10. Mai 1896. Gegenstand des Unternehmens ift ‘déx Betrieb eines Spar- und Darlehns-Käfsénges{chäfts. H Die vóôn der Genossenschaft äutgehenden Bekannt- machungen sind von zwei Vorstandsmitgliedern zu. unterzeichnen und dur den „Volksfretmd“ zu Aachen zu! L Ne, : “Die Mitglieder des ersten Vorstandes sind: a: “Gubert Rädermaihèr, Gastroirth zu Walheim, juateis ‘Direktor, / b. ‘Edútard’Keutgén, Landwirth zu Walheim, zu- leih Stellvertreter des Direktors, c. Zohatn Frings ‘Landwirth zu Hahn bei Wal- heim, zuglei Rendant, j j d. Josef Ganfer, Landwirth zu Walheim, o, Edmund Gillesses, Landwirth zu Walheim, Dié Willensérklärüñg und Zeichnung füt die Ge- nofsenschaft muß burch zwei Vorstandsmitglieder erfolgen. Die Einsicht der Liste der Genossen i während der Diéenftstunden ‘des Gerichts gestattet. Aachen, den 21. Mai 1896. Königliches" Amtsgëeticht. Abth. V.

Ahlden. Bekanntmachung. {13264]

F ‘das hiesige ‘Génossétischastsregister i ‘bei dem unter Nr. 2 eingeträgerien “Vorschuft- und Spar-Verein für Schwarnistedt und Um- gegend, eingetragene Génofsetischafk mit un-

eschräukter ‘Haftpflicht, zu Schwarmsftedt beute folgendes cingétragen:

Kol. 2: Vorschuß: úünd Spar-Verein für Schwärmfstedt d“ Umgegend, ‘éttgëtragete Eeëenvsseustchaft mit beschräufktér Fal pflicht.

Kol 47 Dutt ‘Beschluß! bom 9: Aptil 1895 hat sich die Genoffenschaft in eine solhe mit beschränkter Sa úmgéwandelt. Die Genoffen unterliegen déx'beschränktén Haftpflicht. Die Häftsumnie bet:ägk zweitausend Märk.

Ahlden, dén 16. Mai 1896.

Ai Königliches! Amtsgericht.

Altena. Bekaguntmachung. [13265] Es ‘vird hiermit zux "“vffcitlihen Kenntniß ge- brácht, ‘daß an Stelle dés? bibherigen “Vbrstands- „mütiliedés, Gießéers Eduard Schmidt zu Brau, dec S{lofser Ernft Kaiser zu Versevörde zum 'Vor- standsmitglied des Cousumvereins Kleinhamier „Werdohl eingetragene Genossenschaft mit

bei -We: beschxänkter Hapsthlicht, lait*G.neralversdmm- E A 8 Tati cr. bestellt! wörden “ist. ingetraßén Me Braun vom 4. Mäi 1896 am ‘4Mai 1896." Es “Königliches Amtsgericht zu Altena.

———

Augsburg. [13261] Züfblge Beschlusses in der General-Verfammküñg

des ¿Peminger Darlchenska env i, ‘eiúge-

trageue*Ge i uit “nbeschräuktér

Huftpflicht in Peuziüg‘“ vont 19.

dient zur Beloffentlïung ter Bilanz nuninehr däs

“iat laildwirthsdaftlihen Vereins“ in

Bagpern“.

ügsburg, den 12. Mai 1896.

F. Uindiericht; ‘Kainther für“ Handelssachen.

2% 1er stellv. Vorfißende:

(L, 8.) (Wittcfhrift), K. Laubgerichts-Nath.

A S eaideiknb Berlin. | Hfolge Verfügung vom 20. Mai 1896 ist’ äm 21. Mai 1896 in „unser Genossenschaftsregister béi Nr. 221, “toofelbst dié Geñdssenschaft in? Firma: Bau - Genossenschaft „Freie Scholle“/ zu

- H

Bétlin, eingetragene Genossenschaft mit be-* schr ünrlé Gefe erat feht ritéttáhen:

¿-

i und zu zeihnen;

P-gefchiedenen-Georg Bra Werz von dort in dens

Jnhaber' Klempnermeister * Géorg |.

Pril! 1896?

[13189].

Das Vorstandsmitglied Karl Struck wohnt jett in j

Schöneberg.

Berlin, den 21. Königliches Aude

. Abtheilung 89.

ai 18

Ton, T ister ist heute b e Fm * aftsregtiier eute bei Ir. Darlehenskassénverein Ober Sulmetingen, E. G. m. u. H. in Ober-Sulmetingen, eingetragen worden, daß an Stelle des ausdem Vorstand aus- von=*dortder-Bauer- Jakob en géwählt‘worden. Biberach, 22. Mai 1896.

È : K. Amtsgericht.

Pfeilfticker:_

Bekanntmachung. [13026]

Sn unser Genossenschaftsregister (wurde heute unter

Nr: 80 eingeträgen ‘das Statut der am ‘14. Mai

“als! ‘untér der Firma Dottendorfer Spvar- und eute die Firma Ma 9 olff in Zerbst und ‘als 1896 unter d a ‘Dotten E Bee allet ate [4 N afurE Max Wolff

Verein; eingetra

Sive in Dottendorf: errichteten Genossenschaft. Geaenstand des R ist, die Birbalt, Lise der Vereinsmitglieder in jeder Beziehung zu ver- bessern, die dazu nôthigen iri ungen zu treffen, namentlich die zu Darlehn ‘an die Mitglieder. er- forderlichen Geldmittel unter gemeinschaftlicher Garantie zu beschaffen; müßig liegende Gelder an- zunehmen und zu verzinsen, sowie einen Stiftungs- fonds zur Förderung der Wirthschaftsverhältnisse der Vereinsmitglieder aufzubringen.

Alle öffentlichen Bekanntmachungen find, wenn sie ret Pen tene Erklärungen enthalten, „von wentg- stens drei Vorstandömitgliedern, darunter der Verein®- vorsteher oder dessen Stellvertreter, in anderen Fällen aber dur den Vereinsvorsteher zu unterzeichnen und l dem „Landwirthschaftlichen Genossenschafts- blatte“ zu: Neuwied bekannt zu machen.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat, mit Ausnahme der nach- benannten: Fälle,“ nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Bereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei -Beisißern- erfolgt ist. Bei

änzliher oder theilweiser ‘Zurückerstattung von

arlehn, sowie bei Quittungen: über Einlagen unter 500 A und über die eingezahlten Geschäftsantheile genügt die Unterzeichnung dur den Bereinsporsteher odex dessen Stellvertreter und mindestens einen Béi- fißer, um dieselbé für den Verein re tsverbindlih zu machen. gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt die Ünterschrift des leßteren als diejenige eines Bei- Ce Der Vorstand besteht aus - folgenden Per- onen: 1) Peter Stuch in Dottendorf, zugleih als Ver- einsvorsteher, 9) Wilhelm Schmiß in Dottendorf, zugleich als Stéllvertréter dés Vereinsvorstehers, 3)’ Johann Iofeph Ippendorf, 4) Wilhelm Jacobs, 5) Mathias Brach, diese drei ebenfalls in“ Dottendorf wohnhaft.

Die Einsicht der List der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Bonin, den 16.:Mai 1896. i raf

Königliches Amtsgericht. Abth. I1.

Damme. Amtsgericht Damme. [13267] ; In das Gènböfsenschäftêregisker “ist heute einge- ragen:

r Osterfeiner Spar- uud Darlehunus- fassénverein, eingetragene Genossenschaft mit tve seäuktex Haftpflicht.

Sig : Osterfétte.

Datum des Statuts 1896, April 26. Gegenstand des Unternehiüens is der Betrieb" eines Spar- und Darlehnskassengeshäfts zum 'Zwecke 1) der Erleich- terung der Geldanlage und der Pan des Spar- sinins,' 2) der! Géwährung vön Darlehen an die Ge- nösseit für ihren“ Wirthschaftsbetrieb:

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- maWungen" "sind - vom Vereinsvorsteher oder dessen

Stellvertreter“ zu! unterzeichnen und durch die „Dlden-*

burgis{che“ Volkszéitung“ in Vechta zu veröffentlichen.

Die Zeitdauer der Genossenschaft ist éine unbe- \chränkte. Das Geschäftsjahr i} ‘das Kälenderjähr. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- palte muß durch den Vereinsvorsteher oder déé Stellvertreter und mindestens ein weiteres Mitglied ‘des*Vorständes: erfölgen, wenn sie Dritten

egenüber Réchtsverbindlichkeit haben foll. Die S inuna geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu ‘der Firma der. Genossenschaft ihre Namenêsunter- {chrift beifügen.

Die zeitigen Vorstandsmitglieder sind:

1) Mühlenbesilzer Dar RNümper ' zu Dümmer- lohausen, Vereinsvorstèhèr, 2) Kolon Heinrich Robke zu Oldorf, Stellvertreter des Vereinsvor stehers, 3) Kötter Heinrih- Böcexstette in Hayerbeck, 4) Lehrer Ioseph Bölling:-in Osterfeine, s) Lehrer Bernard, Bruns tn Dümmerlohausen.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Damme, 1896, Mai 14.

Großberzoglih Oldenburgisches. Amtsgericht. Kreymborg. Frankenthal, Pfalz. [13141] VBekauntmachuug.

Durch Statut vom 2. Mai 1896 wurde unter der Firmiá: „Spar- und Daxlchnskasse, eiugetragene Genosscäs{häft mit unbeshränkter Haftpflicht“, und“mit deni Siye i Méchtérsheiu eine Génofssen- schaft gegründet.

Der Gegenstand des Unternehmens ift der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassengeshäfts- zum Zwette 1) der Gewähxung von. Dárlehú än die Genossen für ihren Geschäfts- und“ _Wirthschaftsbetrieb; 2) der Erleichterung der Geldanlägé und Förderung des Sparsinns. ;

Diè Willenserklärung und. Zeichnung für, die Ge- nossens{chäft" muß durch zwéi Botstandsmitglkeder erfölgen;, wenn fie Dritten gegenüber Réhtsberbind- lichkeit haben soll.

Die Zeichnüng geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der . Genossen}haft ihre Namensunter)chrift beifügen. E E

Dié“ bon der Genosséh)haft ausgehenden öffent-.

lichen Bekanntmachungën “erfolgen Unter der Fititia der Genossenschaft, gezeichnet von zwei Votstandsmit- gliedern, in der „Deutschen landwirthschaftlichen Genbffenschaftepresse".? "A t

Mohr, Gutsbesizer, Direktor, 2) ; Aas 2 reas Boblender, Aderer, ver er-Diréktor, 4) Philiþp“Gilbert, Aderer, und 5) Konrad Volandt, Kaufmann, alle in Medchters-

‘heim. - G i p Die Einsicht der Liste der Genossen is während ‘der Dienis

treffend den ge agent Gi PSaftpflitht des Ivsef

Fn ‘allen Fällen, wo der Vereinevorsteher und

jeder des Vorstandes \ind: 1) Friedri e S bia Deter,

stunden des Gerichts Jedem gestattet. Frankenthal, den 20. Mai 1896.

gl. Landgerichts\chreiberei. T euts ch, Kgl. Dber-Sckretär.

Friedland, Bez. Oppeln. {12673}

“Sn ünser Genossenschaftëregister ist bei Nr. 3, be-

leffenschaft mit unb rifteE wäftha endes g

ci worde E Spalte 4. Zum Veréinsvorsteher ist an Stelle

Stelle -des ‘ausgeshiedenen Josef Pankalla Josef

Darlehnskassen : P Zurasek zum Stellvertreter in den Borland wider: schast mit unbeschränkter Haftpflicht“, mit -dem| Friet

Friedland O.-S., den 15. Mai 1896. Königliches Amtsgericht.

Fürstenberg, Oder. {13029} «_ Bekanntmachung. j

In unser Genbossenschaftsregister ist heute die dur Statut vom 4. Mai 1896 errichtete Genofsen- {aft unter der Firma: „Spar: und Darlehnskasse eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Nachschußpflicht““ mit dem Siße zu Rampit ein- geass worden. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassengeshäfts zum Zweck : | j

1) ‘der Gewährung von Darlehn an die Genossen für ihren Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb,

2) der Erleichterung der Geldanlage und Förderung E nns, weshalb auch Nichtmitglieder Spareinlagen machen können.

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter deren Firma mit der Unterzeichnung. zweter S durch das Wiststérnbérget Kreis-

att.

Die Mitglieder des Vorstandes sind: Christian Nemack, Wilbelm Bulian, Christian Bulian, Leo- pold Jahn und Carl Hubbe, sämmtlich aus E

Die Willenserklärung und Zeichnung für d Genossens{haft muß durch zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenn sié Dritten gegenüber Rechtsverbind- lichkeit haben soll. .

Die Zeichnung'* geschieht in der Weise, daß die Aa zu der Firma der Genossenschaft ihre

äménsunterschrift beifügen.

Dié Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Fürftenberg a. O., den 20. Mai 1896.

- Königliches Amtsgericht.

Gandersheim. SBefauntmachung. [13268]

Fn das hiesige Genossenschäftsregistec Blatt 25 Nr. 7 ist heute infolge gerichtliher Verfügung vom 8. Mai cr. Folgendes eingetragen:

a. Rubrik „Firma“:

Coùisumverein zu Ahlshausen-Sievershausen und Ungégend, eingetragene Genofseuschaft mit beschränkter Ha b. Rubrik „Siy der Genossenschaft“: Ahlshausen.

c. Rubrik „Rechtsverhältnisse“: y

Das Statut datiert vom 26. April 1896.

Die Haftsumme, bis zu welcher jeder Genosse für die Verbindlichkeiten der Gêénossenschäft sowohl diefer wie unmittelbar den Gläubigern gegenüber haftet, beträgt 30 A :

Gegenstand des Unternehmens ist der gemeinschaft- liché Einkauf von Lebens- und Wirthschaftsbedürfniffen im“ “Größen und Ablaß an die Mitglieder im Kleinen gegen Baarzahlung.

Der Vorstand zeichnet rechtsyerbindlich für den Vérxéin, ‘Und zwar in der Weise, daß zu der Firma

des Vereins oder zu der Benennung des Vorstandes

mindestens zwei Vorstandsmitglieder ihre Namens- unterschrift hinzufügen.

In gleicher Weife werden die Bekanntmachungen des Vereins unterzeichnet; dieselben erfolgen“ "im Ganderdöheimer Kret8blati.

Borstandsmitglieder find:

Großkotbsaß' Heinrih Brandt,

Kötbsäß Heinrih Jahns Uürd

Halbspännéer Heinrich Lüdecke aus Ahlshäüfen. (

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Gandersheim, dèn 9. Mai 1896.

Herzogliches Amtsgericht. Gelpke. Gotha. [13269]

Dié' Ländliche Spar- und Darlehnskasse zu Werningshausen, e. G. m. b. H., hat in ihrer Généfalversammilung vom 21. April 1896 den bisherigen Stellvertreter des Direktors, Schultheiß Friédrih Ziéïfuß als Direktor und an Stelle dieses den Landwirth Selmár Saurbier als Stellvertreter des Direktors gewählt. Dies is auf Anzeige vom 19. Máï 1896 am héutigen Tage im Génosjenschasts- register ‘Fol.’ 102° vérmerkt wordén.

Gotha, den 20: Maî 1896s.

Herzogl. S. Awtsgericht Il. Pola k.

Grenzhausen. [13429]

Zufäglih “Zur hicsigen Metan s vom 7. TDAS: toitb weiter veröffentlicht bezüglih des Natudorter Spar: ünd Därlehnskassenvereins, cingetragene Geüossenschast mit unbeschränkter Haftpflicht:

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unt«zschriften dér As binzügeéfügt werden, und ztvar“ bei Rückerstättüng von Darlehen, sowie bei Quittungen über Einlägen unter 500 46 und über die eingezähltei“ Geschäftsantheile: " vön Vércîinévoisteher oder dessen *Steéllyèrtreter und miñdbsteas êéinem Besitzer, im übrigen vom Bétcinkvorstehér odex dessen Stellvertreter und min- destens zwei Beißitecn.

Alle sffentlihen Bekanntmachungen sind in dem Landwirth\schaäftlichei Genossénschaftstlatte zu Neu- wied bekannt zu machen und, wenn ste rehtéverbindliche

Cifilitühgen enthaltèn/'gèmäß der für die Zeithnttg"

bestimmten oven ‘étivähnten“ Form, in andern Fällen abérx'dom Véréinsbörstéher zu untêtzcitner. * Grenzhausen; den 15. Mai 1896: Königliches Amtsgericht Höhr-Grenzhausen,

+

Juüräschek Louis Klewiß neu- und än }

Grimma. E LLO2ON Auf Folium 10 des Genofsenschaftsregisters für den Bezirk des unterzeihneten Amtsgerichts ist heute die auf Grund des Statuts vom 28. April 1896 mit dem Sitze in Zweenfurth und unter der Firma andwirthschaftlicher Spar- Credit- und Ve- s-Verein zu. Fspeen rth, eingetragene Ge- uosseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht,“ errichtete Genossenschaft, eingetragen worden.

Mitglieder des Vorstands sind:

Herr Gutsbesißer Paul Oswald Friedri in Hirsch- feld, Veretnsporiteh ,

“Herx Rentner’ Karl Heinrih Arnoldt in Zween- furth, dessen Stellvertreter, a

Herr Gutsbesiger Heinrich Richard Benndorf in

Ft Gutsbesißer Karl Friedrih Richard Dhme

in Kleinpösna, Beisitzer. : : Gegenstand dés Unternehmens ist, mittels gemein- \chaftlihéèn Geschäftsbetriebs den Erwerb und die Wirthschaft dér Mitgliedèr dadurch/ zu fördern, daß

“venselben zu ihrèm Geschäfts- oder Wirthschafts-

betriebe die nöthigen Geldmittel in verzinslichen Darlehen gewährt, jowie Bedürfnisse zum Betriebe ihrer Landwirthschaft, hauptsählich Düngemittel, Sämereien und Futterstoffe, welche der Vexein im Großen bezieht, unter der Garantie für den vollen Gehalt an deren werthbestimmenden Bestandtheilen, im Kleinen abgelassen werden und daß dur Unter- haltung einer Sparkasse die nußbare Anlage unver- zinst liegender Gelder erleichtert wird.

Alle von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lien Bekanntmachungen erfolgen in dem Leipziger Stadt- und Dorfanzeiger. :

Dieselben sind mit der Genossenschaftéfirma zu versehen und von zwei Vorstandsmitgliedern, wenn jedo die Bekanntmachung vom Aufsichtörath auê- geht, vom Vorsißenden des Auffichtraths - zu unter- zeichnen,

Die Willenserklärungen und Zeichnungen des Vor- standes haben für die Genoffenschaft rechtlihe

Wirkung, wenn sie mit der Firma der Genossenschaft -

versehen und von zwei Mitgliedern des Vorstandes, worunter si jedo der Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter befinden muß, unterzeichnet sind.

Die Liste der Genossen kann während der Dienst- stunden des Gerichts von Jedermann eingesehen werden. ;

Grimma, am 22. Mai 1896.

Das Königliche Amtsgericht. Dr. Müller, Aff.

Grossalmerode.

* Genoffenschaftsregister. Vorschußverein zu Großalmerode, eingetragene Geuosseuschaft mit unbeschränkter

"Saftpflicht:

„Das Statut ist Tahîn geändert, daß die von der Genofsenschäfk ausgehenden * Lekanntinahungen im Wigtenhäufser Kreisblatt, im Falle dieses Blatt ein- geht ‘odér die Veröffenklihungen in demselben sonst unmöglich werden, im Deutschen Reichs-Anzeiger véröffentlidt werden sollen, bis die nächste General- versammliüng ein anderes Blatt bestimmt hat“.

Großalmerode, dei 21. Mai 18396.

Königliches Amtsgericht.

[13030]

Hessisch-Liehtenau. [13031]

In das Genossenschaftsregister des unterzeichneten Amtsgerichts ist bei Nc. 7, Molkerei-Genoffen- schaft Walburg, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Walburg, eingetragen worden:

An Stelle des im November 1894 verstorbenen Vorstandsmitgliedes Albrecht in Hambach wurde der vom Aufsichtsrath zum Stellvertreter bis äuf weiteres bestellte Ernst Rosenblath zu -Walburg von der Generalversammlung zum Mitglied des Vorstands gewählt.

Hess.-Lichtcuau, den 17. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

Karlsruhe. [13032] Zur Genossenschaftsregister wurde eingetragen : 1) Genossenschaftsregister Band 11 D.-Z. 63 zur

Firma Spar- und Vorschustverein Teutschneu-

reuth e. G. m. u. H. s Fn der Generalversammlung vom 24. März 1896

wurden an Stelle der bisherigen Statuten vollständig

neue Statuten bes{lofsen.“ Gegenstand des Unter- nehinens i} die Bes{äffung der im Gewerbe und

Wirthschaft ter Mitglieder nöthigen Geldmittel

dur gemeinsamen Betrieb der hierzu geeigneten

Ge)\chäste. Die Zeichnung für die Genoffenschaft ge-

\hiéht dadur, daß der Firma „Spar- und Norschuß-

verein Teutschneureüth éingetragene Genvssenschaft

mit unbeschränkter ' Haftpflicht“ die Namensunter-

{rift der Zeichnenden beigefügt wird; rechtliche

Wirkung der Gesellschaft gegenüber hat die Zeich-

nung nur, wenn fie von beiden Vorstandsmitgliedern

vollzogen wird. Alle Bekanntmachungen und Erlasse ergehen unter der Firma der Genossenschaft und werden voi beiden Vorstandsmitgliedern uüt:terzeichne!, die Einladung zur Generalvetsammlung wird, falls sie vom Aussichtsrath auëgcht, von dessen Vor- sitenden unterzeihret. Zur Veröffentlichung der

Bekänntmachungén und. der Bilanz dient das Karlb-

ruher Tagblatt. Jn der Generalversammlung vom

24. März 1896 wurde Bürgetmeister Wilhelm

Dabler in Teutschnéureuth als Vorstandsmitglied

gewählt. Wilhelin Nagel if aus dern Vorstand

ausgeschieden. N j 9) Zu! Genossenschaftgreaister Bard 11 O.-Z. 59

Seite 19% ‘zur E S L Lede ochstetten e. G. m, u. H. i Hochstetten:

va der Generaly-rsamwlung voin 24. Apkil 1896

wurden Konrad Fürniß, Landwkrtb, ub Wilhelm

Kocnig, Landwirth, beide von Hochstetten, als Bor-

standémitglieder gewäblt. j N Gemeinderath August Nees und Lehrer Ludwig

Kammerer siad aus dem. Vorstande ausgeschieden. Karisrutze, den 16, Mai 1896.

_… Großh. Amtsgericht. TIT. Fürst.

KöÖnigsee. Bekanntmachung. (13033)

Fölio & des Geñéssenschäftéregisters ist zum Vor- \chußverein Mellenbacch , eingetragene Ge- nossenschaft mit uünbeschräukter Hasftpflicht- eingetragen worden, daß än Stelle der ausge|chiedenen Vorstandsmitglieder August Schumann Und h. Mich. Kiesewetker der Buthhaltér Traugott Sr maagn und der Kaufmann Albezt Bornkessel 0

“Mellenba

‘als Mitglieder des Parkandai gewählt worden sind. Ae briliites;Amitgericit n iches: Amtsgericht.

Ma r\chall.

Landau, Pralz. [13431]

Fm Genossenschaftsregister wurde heute eingetragen der „„Sondernheimer Consum- und Darlehns- fassenvzrein, e. G, m. u. H., mit: dem Sige in Sonderuheim.

Datum des Statuts: 16, Mai 1896.

Gegenstand des Unternehmens:

1) Die Verhältnisse der Vereinsmitglieder in jeder Beziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Einrich- tungen zu treffen, namentli die zu Darlehn an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter gemein- s{aftlicher Garantie zu beschaffen, besonders auch müßig liegende Gelder anzunehmen und zu ver-

zinsen.

; 9) Ein Kapital unter dem Namen „Stiftungs- fonds zur Förderung der Wirthschaftsberbältnisse der Bereinsmitglieder“ anzusammeln. Dieser Stiftungs“ fonds foll stets, also auch nach etwaiger Auflösung der Genossenschaft den Mitgliedern des Vereins- bezirks in der in § 35 des Statuts festgeseßten Meise erhalten bleiben. Zugleih soll guch die fitt- lidie Hebung der Vereinsmitglieder hiedurh bezweckt werden. -

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Vereins- firma, gezeihnet vom Vereinsvorsteher oder defsen Stellvertreter und mindesiens 3 Beisigern im land- wirthschaftlihen Genossenschaftsblatte zu Neuwied.

Die Mitglieder des Vorstandes sind:

1) Konrad Moos, Vereinsvorsteher,

2) Johann Phil. Stubenrauh, Stellvertreter

desselben,

:3) Lorenz Henge,

4) Friedrih VBongerichten,

5) Philipp Michael Henge, alle iz Sondernheim wohnhaft.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Die Willenéerklärung und rechtsverbindlihe Zeich- nung für die Genossenschaft erfolgt durch: Unterschrift des Vereinsvorstehers oder dessen Stellvertreters und mindestens zwei Beisißer, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigeseßt werden. Ausnahmsweise bei gänzlicher oder theilweiser Zurüdk- exsiatinng von Darlehen, fowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 ( und über - die einzahlten Geschäftéantheile genügt Unterzeichnung dur den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Beisitzer.

Laudau i. Pf., den 21. Mai 1896.

Kal. Landgerichtsschreiberei. Zimmer, Kgl. Sekretär.

Laupheim. [13034] K. Württ. Amtsgericht Laupheim. In das Genossenschaftsregister wurde heute zu der

‘Molkerei Roth, eingetr. Gen. mit unbeschr.

Haftpfl. eingetragen, daß in der Generalversamms- lung vom 18. Januar 1896 die seitherigen Borstand®- mitglieder Johann Rapyp und Jacob Högg wieder- gewählt und Albert Gaub, Söldner in Roth, als Stellvertreter des Vorstehers des Vorstands neu- gewählt wurden. Den 20. Mai 1896. : Oberamtsrihter Ehrlenspiel.

Leutenberg. Befanntmachung. [13035]

Fol. 2 des htesigen Genossenschastsregisters ift heute die Firma:

Konsum - Verein zu Leutenberg, eingetrageue

Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht eingetragen worden.

Das Statut datiert vom 1. April 1896. Seen: stand des Unternehmens if der gemeinschaftliche Einkauf von Lebens: und Wirthschaftsbedürfnissen us L. cdaiein und Ablaß im Kleinen- an die Mit- glieder.

Alle Bekanntmachungen der Genossenschaft und alle dieselbe verpflihtenden Schriftstücke ergeben unter deren Firma uüund werden von mindestens zwei Vorstandsmmitgliédern unterzeihnet. Die öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen dur das Leutenberger Kreisblatt und die Shw.-Rud. Landeszeitung.

Die Haftsumme beträgt 30 A Auf mehr als elitcen châftsantheile kann \sich ein Genosse nicht be-

eiligen.

Die Vorstandsmitglieder sind: Tischlermeister August Häußler hier, Geschäftsführer, Friedrich Unglaub hier, Kassierer, Wagner Carl Rosenberger hier, Kontroleur.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Lentenberg, den 18. Mai 1896.

Fürstlihes Amtsgericht. Bernhardt. Magdeburg. Befanntmachung. [13271]

Bei dem Consum-Verein Neuftadt, einge: trageue Genossenschaft mit beschräukter Haft- Bitte ist heute in das Genossenschaftsregister tr. 5 eingetragen: Der Tabacks\pinner Paul Gründler zu Magdeburg- Neustadt ist für das be- hinderte Vorstandsmitglied Bernhard Harbaum zum Stellvertreter ernannt worden.

Magdeburg, den 19. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht A. Abth. 8.

Mansfelàä. SBefanntmachung. [13272]

Dir Beschluß der Generalversammlung der Spar- und Kreditbaux Mausfeld, eingetra- ads Genossenschaft mit unbeschränkter Nach- Zon pst zu Mansfeld vom 3. Mai 1896 ist eine Aenderung des Statuts vorgenommen worden. Mansfeld, den 19. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

München. Velnutmathnng, L Dur Statut vom 26. April 1896 hat sih unter der Firma „Darlehenskassen - Verein Feld- moching, eingetragene Genofsenschaft mit unu- beschränkter Haftpflicht“ eine Genossenschaft mit dem Sitze in Feldmoching gebildet. Gegenstand Unternehmens ift, den Vereinsmitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirthschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel in verzinslichen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinslih anzulegen, dann ein Kapital unter dem amèn „Stiftungsfond“ zur Förderung der Wirth- \haftêverhältnifse-der Vereinsmitglieder anzusammeln.

auf die Amteédauer der Erstgenannlten ! Dieser Stiftungsfond soll ans nach Auflösung der en

Weise erha

enschaft in der festgeseßten Mit dem Verein far r Sparka

no bleiben, se ver-

bunden werden. Die Bekanntmachungen des: Ver- |

eins erfolgen unter der Firma der Genossenschaft in dem Vereinsblatt des bayerischen Landesverbandes landwirthschaftliher Darlehnskafsenvereine und find gezeichnet durch 2 Vorstandsmitglieder, wenn sie vom Vorstande ausgehen, durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrathes, wenn sie vom Aufsichtsrathe ausgehen. Rechtsverbindliche Willenserklärung und Zeich- nung für den Verein erfolgen durch 3 Mitglieder des ean: Die Zeichnung erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Bei Anlehen von 500 4 und darunter ge- nügt die Unterzeihnung durch zwei Vorstandsmit- glieder. Mitglieder des Vorstands sind: Johann Kragzer, Josef Angermeir, Jakob Franz, Michael Zech, Josef Spiegl, sämmtlich in Feldmoching.

Die Einsicht der Liste der Genofsen während der Dienststunden des Gerichts is Jedem gestattet.

München, den 21. Mai 1896.

Kgl. Landgeriht München I. IT. Kammer für Handelssachen. Ziegler.

Ottmachau. Leg manns, [13273 In unser Genossenschaftsregister i\t heute die dur Statut vom 20, Februar 1896 errihtete Genossen-

chaft unter der Firma: „Fllanther arlehnékassenverein, einge- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter

: : Haftpflicht“, mit dem Sitze in Ellguth eingetragen worden.

Gegenstand des Unternehmens ift, die Verhältnisse der Mitglieder in materieller und sittliher Beziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, nawentlih die zu Darlehn an die Mit-

lieder erforderlihen Geldmittel unter gemeinschaft- iher Garantie zu beschaffen, besonders auch- müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Be- kanntmachungen find dur. den Vereinsvorsteher und ein anderes Mitglied zu unterzeihnen und in die „Ottmachauer Zeitung“ aufzunehmen.

Die Mitglieder des Vorstandes sind: Paul Gloger, Vereinsvorsteher, Oswald Kelbel, dessen Stell- vertreter, Josef Priemer, Constantin Glatzel, Julius Wagner, Paul Seidel, sämmtlich aus EUguth.

Der Vorstand zeichnet für den Verein, indem dessen Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Verbindlich ist die Dina wenn fie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stell- vertreter und mindestens zwei anderen Mitgliedern des Vorstandes : erfolgt ist. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung von Darlehen, bei Quittungen in den Sparkassenbüchern über Ein- lagen unter 500 4, bei der Vereinskorrespondenz und bei den vorerwähnten Bekanntmachungen genügt die Unterzeihnung durch den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens ein anderes Vorstandêmitglied. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt die Unterschrift des leßteren als die eines anderen Vorstandsmitgliedes.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden Jedem gestattet.

Ottmachau, den 18. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

Soldin, Bekanntmachung. [13430]

In unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 10 zu- folge Verfügung vom 19. Mai cr. am 29. Mai 1896 die durch Statut vom 25. April 1896 errichtete Ge- nofsenshaft unter der Firma: „Simonsdorfer Hengsthaltuugs - Genofsenschaft, eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht“ mit dem Sihe zu Simonsdorf eingetragen worden.

Gegenstand des Unternehmens ist der Ankauf und

die Aufstellung besserer Deckhengste zur Verbesserung der Pferdezucht.

Der Vorstand zeichnet rechtsverbindlich für die Genoffenschaft, indem mindestens zwei Mitglieder der Firma ihre Unterschriften beifügen.

Die Bekanntmachungen der Genossensbaft erfolgen unter deren Firma, die von zwei Vorstandsmitgliedern unterzeihnet sein muß, im Soldiner Kreisblatt und, falls die Bekanntmachungen in diesem unmöglich werden sollten, dur den Deutschen Reichsanzeiger, bis die General-Versammlung ein anderes Blatt bestimmt.

Die Mig iter des Vorstandes sind:

1) Rittergutsbesißer agte in Simons- dorf, 2) Gutsbesißer Carl Schroeder in Wil- belmsburg, 3) Gutsbesißer Carl Beyersdorf in Louisenthal. f

Die Haftsumme beträgt 50 4, die höchste zulässige Zahl der Géschäftsantheile beträgt 10. Die Einsicht der Liste der Pont ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Soldin, den 20. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

Steinheim. Bekanntmachung. [13274]

Bei dem SandeLecker Spar- und Darlehns- fassenverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, zu Sandebeck ist heute in das Genossenschaftsregister eingetragen:

Án Stelle des ausgeschiedenen Clemens Vogt ist der Ackerwirth Wilhelm Waldhcff- zu Sandebeck zum Vorstandsmitgliede bestellt.

Steinheim, 21. Mai 18986.

Königliches Amtsgericht.

Wesel. Bekanntmachung. [13276]

Bei der „Brüner Molkerei“ eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Brünen is heute in das Genossenschaftsregister eingetragen :

An Stelle des ausgeschiedencn K. Pee fn ist Heinri Höpken zum Vorstandsmitglied gewä [t.

Wesel, den 18. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

Wesel. Bekanntmachung. [13277]

Bei der Spar- und Darlehnskasse, ein- getragenen Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Hamminkeln-Ringenberg, ist heute in- das. Genossenschaftsregister eingetragen :

Wilhelm-Hasenkamp ist als Stellvertreter des ver- zogenen Vorstandsmitgliedes Rektor Finke bis zur Ersatzwahl in den Me gewählt.

Wesel, den 19. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

Wesselburen.

Unter Nr. 4 wurde heute in das hier Genossenschaftsregister die Genossensch zu erd eingetrageneGenofsen mit unbeschräukter Haftpflicht eingetragen. Statut ist vom 28. Febraar 1896. enstand des Unternehmens if Milchverwerthung ay gemeinfschast- lihe Rechnung und Gefahr. Die Willenserklärun und Zeichnung ric Genossenshaft muß dur zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenu sie Dritten

egenüber Rechtsverbindlichkeiten haben soll. Die

ekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter der Firma derselben, gezeichnet von zwei Vorstands- mitgliedern, im “Dilbmarser Boten“. Der Vor- stand besteht aus dem Hofbesißer Neel Kahlcke zu Sa ert dem Hofpächter Otto Johannsen zu

esterdeihstrich, dem Hofbesißer Ernst Maaßen daselbst und dem Landmann Johann Thode zu E Die Einsicht der Liste der Genossen O der Dienststunden des Gerichts ist Jedem geftattet.

Wesselburen, den 23. April 1896.

Königliches Amtsgericht.

Konkurse.

[13179] Allgemeines Veräuféerungsverbot.

_ Nachdem die Eröffnung des Konkursverfahrens über das Vermögen der Firma S. Gutmann Manufacturwaaren-Versaudgeschäft zu Berlin, Königstraße 58, beantragt worden ist, wird zur Sicherung der Vermögensmasse der Genannten jede A Nerpfändung und Entfremdung von Bestandtheilen der Masse hiermit untersagt.

Berlin, den 22. Mai 1896. Königliches Amtêgericht T. Abtheilung 83.

[13171] K. Württ. Amtsgericht Böblingen.

Veber das Vermögen des Jakob Moscherosh und der Anna Maria Moscherosch, .Schuh- machers-Eheleate, in Sindelfingen, wurde heute, Vormittags. 11 Uhr, das Konkursverfahren, eröffnet und Amtsnotar Rieß in Sindelfingen zum Konkurs- verwalter ernannt. Anmeldefrist: 15. Juni 1896. Wakhl- und Trtlungoterwin: 23. Juni 1896, Vorm. 84 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 10. Juni 1896.

Böblingen, den 21. Mai 1896.

Amtsgerichtsschreiber Vogel.

[13299] Oeffentliche Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen des Tischlermeisters Her- manu Becter, in Lehe Nr. 38k. bremishen Ge- biets wohnhaft, ist der Konkurs eröffnet... Verwalter Rechtsanwalt Dr. Gustav Meier E Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 30. Juni 1896 ein- lSlictli . Anmeldefrist bis zum 30. Juni 1896 ein-, ihließlih. Erste Gläukigerverfam:nlung 16. Juni 1896, Vormittags 11 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin 14, Juli 1896, Vormittags 11 Uhr, im Gerichtshause hierselb, I. Ober- geshoß, Zimmer Nr. 69 (Eingang ODsterthorsstraße).

Bremen, den 22. Mai 1896.

Das Amtsgericht. Abtheilung für Konkurs- und Nachlaßsachen. Der Gerichtsschreiber: Ste de.

[13280] Oeffentliche Bekauntmachuug des Kaiserlichen Amtsgerichts Colmar. Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen ‘der Maria Heyberger, Kurzwaarenhäudlerin in Colmar, Judengafsse wohnend, wird heute, am 18. Mai 1896, Nah mittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Geschäftsmann Bauer in Colmar wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen sind bis: zuni 16. Juni 1896 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Dag über die Wahl eines anderen Verwalters, fowie über die Lestellung eines Gläubigerausshufses und eintretenden Falls über die im § 120 der Konkurs- ordnung bezeihneten Gegenstände auf Freitag, den 5. Juni 1896, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Freitag, den 26. Juni 1896, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin an- beraumt. Allen Personen, welche eine zur Konkurs- masse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Kon- kursmasse etwas s{uldig find, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leihen, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Dae der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 16. Juni 1896 Anzeige zu machen.

Kaiserliches Amtsgericht zu Colmar i. E. (gez.) Cxoissant. Zur Beglaubigung: Der K. Amtsgerichts-Sekretär : Hamberger, Kanzlei-Rath.

[13275

[13347] Konkursverfahren

über das Vermögen-des Kaufmanns Georg Stantke zu Kattowitz, ist, am 20. Mai 1896, Nachmittags 54 Uhr eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Badrian zu Kattowiy. Konkursforderungen find bis zum -30. Juni 1896. bei: dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung am 18S. Juni LS96, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin am 20, Juli 1896, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr: 23. Offener Arrest mit: An-

zeigefrist bis zum 5. Juni 1896.

ial Ee Amtsgericht zu Kattowitz, den 20. Mai

Veröffentliht: Wiegandt, Gerichtsschreiber. [13291] Konkursverfahren.

Ueber das - Vermögen; des Gerbereibesitzers August Jausen, handelnd in Firma P4- M. Jansen u. Sohn in Krefeld, is heute, am 21. Mai 1896, Nachmittags 6 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Rechtsanwalt Dr. Deswatines. zu Krefeld ist zum Konkursverwalter ernannt. Anmelde- frist bis zum 20. Juni 1896. Erste Gläubiger- versammlvng am 11. Juni 1896, Vormittags 11 Uhr, Zimmer 20. Prüfungstermin am S. Juli 1896, Vormittags 11 Uhr, Zimmer 20, Offener Arrest: mit zeigefrist bis 5. Juni 1896.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts

zu Krefeld.

[13148] Ueber das Vermögen der Droguen- und Materialwaarenhäudleriu Wittwe Florentine

G L E Cbri: 22, Mat N ager L

ei | eröffnet. Verwalter | E in Küstrin.

10 Ul , der

ift s D E (ATITI O er A “mit Vie bis 6. Juni 1896 Anrrltefrilt bis Jom 13. Juni 1896. Erste Gläub lung ‘am 17. Juni 1896, Nachmittags 12} Uhr. All- gas Prüfungstermin am L, Juli 1896, achmittags 12 r. n, den 22. Mai 1896.

; : I Se, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13168]

Ueber das Vermögen der minderjährigen Caro- line Wilhelmine Alwine E np n Leipzi Volkmarödorf, Eisenbahnstraße 119, Inhaberin der E N in Leipzig Volkmarsdorf, Eisenbahnstraße 117, und der Wurst- und Flelicp: MAELERMNORaN in Leipzig - Neus 1b, Cisenbahnstraße 12, ift heute, am 21. Mai 1896, Nachmittags 44 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Herr Rechtsanwalt Hillebrand hier. Wahltermin am 13. Juni 1896, Vor- mittags 11 Uhr. Anmeldefrist bis zum 25. Junk n 4E S 6, E S Vor-

ag r. ener Arrest m nzeige- pflicht bis zum 20. Juni 1896. eig

Königliches Amtsgericht Leipzig, Abtheilung 111,

Bekannt lia 7 L n ; Gerichts eibe rch den Ger reiber: Sekr. Be ck.

[13149] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen der Händlerin Karoline, verehel. Sauermaun, verw. gew. Wölfel,

eb, Weiß, in Thimmeundorf ist am heutigen

age, Vormittags 11 Uhr, Konkurs eröffnet. Kon- kuréverwalter Gerichtsvollzieher Berthold hier. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zuw 22. Juni 1896. Erste Gläubigerversammlung am 29. Juni 1896, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 11. Juli 1896, Vormittags 10 Uhr.

Lobenstein, den 21. Mai 1896.

Fürstlihes Amtsgericht. eyer.

[13323] K. Württ. Amtsgericht Maulbrouu.

Ueber ‘das Vermögen des Friedrih Craif,- Bauers in Diefenbach, is heute, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, die Anzeige- frist des § 108 K.-O. sowie die Frist zur Anmeldung von Konkursforderungen auf 22. Juni 1896, der Wahl- und Prüfungstermin auf L, Juli 1896, Vorm. 10 Uhr, anberaumt worden. Gerichts- notariatsverweser Ziegler in Maulbronn. ist zum Kon- kursverwalter ernannt. i

Den 21. Mai 1896.

Just.-Refr. Weinmann, als Gerichtsschreiber.

[13158]

Ueber das Vermögen des Mehler ee Detlef Brügge, Neumünster, ist am 21. Mai 1896, Vormittags 11} Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann inri Bartram, Neumünster. Offener Arrest und Anzeige- frist bis zum 10. Juni 1896. Anmeldefrist bis zum 30, Juni 1896. Gläubigerversammlung: Donners- tag, den 11, Juni 1896, Vormittags 107 Uhr. Allgemeiner Prüfungétermin: Moutag, den 13, Juli 1896, Vormittags 10 Uhr.

Neumünster, den 21. Mai 1896.

Königliches: Amtsgericht. Abtheilung I.

[13180] Bekauntmachung.

Das K. Amtsgericht Schwabach hat am 17. Mai 1896, Vormittags 10 Uhr, über das Vermögen der Lederhändlers - Eheleute Jacob “und Sofie Feuchtwanger in Schwabach Konkurs eröffnet. Verwalter: K. Gerichtsvollzieher Deschner in Schwa- bah. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis Donners- tag, 16. Juli 1896 einschl. llgemeines Veräuße- rungsverbot an die Gemeinshuldner, Endtermin für die Forderungs8anmeldungen Donnerstag, 16. Juli 1896. Beschlußfassung der Konkursgläubiger über Wahl eines anderen Verwalters, Bestellung eines Gläubigeraus\chusses und über die in den §8 120 und 125 der Konk.-Ord. bezeichneten Fragen, Prü- fung der angemeldeten Forderungen und Beschluß- fassung über einen etwaigen Zwangsvergleihsvorschlag Mittwoch, 12. Auguft 1896, Vormittags 9 Uhr, Sigzungssaal des K. Amtsgerichts Schwabach.

Schwabach, am 18. Mai 1896.

Gerihtss{hreiberei des K. Bayr. Amtsgerichts.

(L. S) Goller, Sekr.

(13287] Konkursverfahrerÿ

Ueber den Nachlaß des am 14. Januar 1896 ver- storbenen . Kupferschmiedemeisters Alexauder Knabe zu Sonnenburg is heute, am 20. Mai 1896, Abends 7 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und der Kaufmann Heinrih Solf zu Sonnenburg zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 27. Juni 1896 bei dem Gericht anzu- melden. Zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\chusses und eintretendenfalls über die in § 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände wird auf den 15, Juni 1896, Mittags 12 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten. For- derung auf den 6, Juli 1896, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht Termin anberaumt. - Offener Arrest und Anzeigepflicht bis zum 15. Juni 1896 einschließli.

Sonuenburg, den 20. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht. j Beglaubigt: Beauvais, Gerichtsschreiber. [13426] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Wilhelm Beck, Restau- rateurs „zum Spaten“ in Stra Iburg, wird- Dee, am 22. Mai 1896, Vormittags 8} Uhr, das

onkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Fedor Richter dahier wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 2d Juni 1896 bei dem Gerihhte anzumelden. Erste Gl amm- luna Meniage Den E I eaeiveie A

r, un ng der angem erungen Montag, den 1. Juli 1896 z m tags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten chte, Zimmer Nr. 6. Offener Axrest und Anzei Dies uni 189 Kaiserlihes Amtsgericht zu Stra i. Elf.