1896 / 125 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

$

vom 16. Mai 1896 der Lehrer Johannes Seiberth in Eppstein in den Vorstand gewählt und zugleich zum stellvertretenden Direktor bestellt. Frankenthal, den 23. Mai 1896. gl. O ES., Teutsch, K. Ober-Sekretär.

Gleiwitz. SBefanntmachung. [13646] In unser Genossenschaftsregister is heut unter

Nr. 4 die durch Statut vom E Ari 1896 er- richtete Genossenschaft unter der Firma „Richters- dorfer Darlehuskafsseu- Verein, cingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze in Richtersdorf eingetragen worden.

Gegenstand des Unternebmens ist die Beschaffung der zu Darlehnen an die Mitglieder erforderlichen Geldmittel unter gemeinschaftliher Garantie, sowie die Annahme und Verzinsung müßig liegender Gelder.

Alle öffentlihen Bekanntmachungen sind dur den _ Vereinsvorsteher und ein anderes Vorstandsmitglied

zu unterzeihnen und in der Monatsschrift des shlesishen Bauernvereins zu veröffentlichen.

Die Mitglieder des Vorstandes sind:

1) der Stellenbesißer Johann Ciupka, Vereins- vorsteher, 2) der Stellenbesißer Johann Grund, Stell- vertreter des Vereinsvorstehers, 3) der Stellenbesißer Ignaß Lebek, 5 der Stellenbesißer Adam Jonda, 5) der Häusler Theodor Mrowczenski, 6) der Häusler Johann Zygor.

fämmtlih zu Richtersdorf.

Die Zeichnung für die Genossenschaft erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzu- gefügt werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nachgenannten Fälle nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stell- vertreter und mindestens zwei anderen Mitgliedern des Vorstandes erfolgt. Bei gänzlicher oder theil- weiser Zurückerstattung von Darlehnen, bei Quittungen in den Sparkassenbüchern über Einlagen unter 500 MÆ, bei der Genossenschaftékorrespondenz und bei den öffentlihen Bekanntmachungen genügt die Unter- zeichnung durch den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens ein anderes Vorstands- mitglied. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeihnen, gilt die Unterschrift des leßteren als die eines Vorstands- mitgliedes.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Gleiwitz, den 22. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

Hennef. Bekanntmachung. N

In das hiesige Genossenschaftsregister ift ein- r: Obstverwerthungs: Genossenschaft e.

. mit beschräukter Haftpflicht. Die Genossen- schaft hat ihren Siy zu Oberpleis. Gegenstand des Unternehmens ist: gemeinsamer Verkauf von Frischobst, Herstellung und Verkauf von Obst- produkten, sowie Pflege des Obstbaues. Das Statut ist datiert Oberpleis, den 26. April 1896. Mit- glieder des Vorstandes E Michael Dahm zu Uth- weiler, Hr. Bellinghaujen zu Hartenberg, Winter- H tEior Ioh. Tille, Wilh. Len und Wilh. ihtenberg I. zu Oberpleis. Die Willenserklärun und Zeihnung für die Genossenshaft erfolgt dur ¿wei Vorstandsmitglieder, welhe zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Be- kanntmachungen erfolgen unter der gleihen Form und sind in das Sechurger Kreisblatt aufzunehmen. Die Haftsumme des einzelnen Genossen ist durch das Statut auf hundert Mark für jeden erworbenen Geschäftsantheil festgeseßt, die höchste Zahl der Ge- shäftsantheile, mit welcher ein Genoffe si bethei- ligen kann, auf fünfzig.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Hennef, den 13. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

HermeskK eil. [13648] Keller Vürger-Konsumverein, eingetranene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht. Nach Vertheilung des Genofsenschaftsvermögens ist die Vollmacht der Liquidatoren erloschen. Hermesfkeil, 20. Mai 1896. Königliches Amtsgericht.

Kempten, Schwaben. [13661] Genossenschaftsregistereintrag vom 21. Mai 1896. Veröffentlihungsorgan für die Sennercigenossen- schaft Hinnang, eingetrageue Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, ist nun die Al- äuer Zeitung. gl. Sl baerkbi Kempten. Kammerfür Handelsfachen. Splitgerber.

Kreuzburg. e aan, [13649]

Nach dem Statut vom 10. Mai 1896 i} eine Ge- nossenschaft unter der Firma : Spar- und Darlehnskaf}se eingetragene Ge-

nofsenschaft mit unbeschränkter Haftp icht errihtet worden. Der Siß der Genossenschaft ist Kuhnau, Kr. Kreuzburg O -S. und der Gegenstand ihres Unternehmens der Betrieb eines Spar- und Darlehnskafsen-Geschäfts zum Zweck der Gewährung von Darlehn an die Genossen für ihren Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb sowie der Erleichterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinns. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen erfolgen unter der von zwei Vorstandsmitgliedern ge- zeihneten Firma der Genossenschaft und sind in das „Kreuzburger Kreisblatt“ aufzunehmen. Die Willens- erklärung und Zeichnung für die Genossenshaft muß durch zwei Vorstandsmitglieder Tagen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlihkeit haben soll. Die Seilmata geschieht in der Weise, daß die eichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre

amensunterschrift beifügen.

Vorstandsmitglieder der Genossenschaft sind :

1) der Bauer Joseph Brzoska als Direktor, 3 der Lehrer Foseyh Jarzombek als- Rendant, 3) der Bauer Anton Kallus als Stellvertreter des Direktors, 4) der Bauer Franz Heik,

__5) der Halbbauer Franz Sowieja, sämmtlich zu Kuhnau.

Dies wird hierdurch mit dem Bemerken bekannt

übrten Genofsenschaftsregisters erfolgt und die Gh cht der Liste an en während der Dienst- unden in unserem Geschäftsgebäude im Zimmer f u M Grete. btheilung Ib., Jedem esta ; 4 Kreuzburg O.-S., den 20. Mai 1896. Königliches Amtsgericht.

Seranntos Muna, [13650] Nach dem Statut vom 3. Mai 1896 ist eine Ge- nossenshaft unter der Firma Séehreibersdorfer Darlehuskassen-Verein, eingetragene GSenossen- schaft mit unbeschränkter gar errichtet worden. Der Siß der Genossenschaft ist Schreibers- dorf, Kreis Lauban. l

Gegenstand des Unternehmens ist: die zu Dar- lehn an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter gemeinschaftliher Garantie zu beschaffen, ins- besondere auch müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, sowie einen Stiftungsfonds zur Förderung der Wirthschaftsverhältnisse der Vereins- mitglieder anzusammeln. f

lle öffentlihen Bekanntmachungen sind dur das landwirthschaftlihe Genossenschaftsblatt zu Neuwied zu bewirken, und wenn fie rechtsverbindlihe Er- klärungen enthalten, von wenigstens 3 Vorstands- mitgliedern und zwar von dem Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisißern, in anderen Fällen aber von dem Vereinsvorsteher zu unterzeichnen.

Mitglieder des Vorstandes sind:

1) der Gemeinde-Vorfteher August Rösler, 2) der Kantor Reinhold Reich, 3) der Bauergutsbesißer Ernst Jäkel, N der Wirthschaftsbesißer Carl Thomas, und 5) der Häusler Traugott Menzel,

sämmtlich zu Schreibersdorf. i

Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienst- stunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der ga die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden.

Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nach- benannten Fälle nur dann verbindlihe Kraft, wenn fie von dem Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisitern erfolgt ift, doch genügt bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung Von Darlehn fowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 4 und über die eingezahlten Geschäfts- antheile die Unterzeihnung dur den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens eines Bei- sißers, um dieselben für den Verein rechtsverbindlich zu machen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt die lorói dd des leßteren als diejenige eines Beis-

ers.

Dies wird mit dem Bemerken bekannt gemacht, daß die Se der Genofsenschaft zufolge Verfügung vom 19, Mai 1896 am 19. Mai 1896 unter Nr. 10 des bei dem unterzeihneten Geriht gefühtten Ge- nossenschaftsregisters erfelgt ist.

anbau, den 19. Mai 1896. Königliches Amtsgericht.

Lauban.

Marburg. [13651] In das Genossenschaftsregister ist zu der unter Nr. 18 eingetragenen Geno}senschaft:

Kirchspiel Elnhausen mit Dilschhauseu Dar- lehnsfassen:-:Verein, eingetragene Genofseu- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht,

folgender Eintrag bewirkt worden: i In der Generalversammlung vom 3. Mai d. J. wurde an Stelle des ausscheidenden Vorstandsmit- gliedes Heinrich Ludwig der Ackermann Johannes Ruppert in Dilschhausen als solhes gewählt 2c. ingetragen nach Verfügung vom 20. Mai 1896 am 21. Mai 1896. Marburg, den 21. Mai 1896. Königliches Amtsgericht. Abth. TIT. Memmingen. [13662] In der Generalversammlung des Darlehens- kafsenvereins ALEg r nvs e. G. m. u. H., vom 26. April 1896 wurde in Abänderung des & 14 Litt. m. und $ 32 beschlossen, daß die Ver- öffentlihungen des Vereins künftig im „Jller-Noth- und Günzboten“ erfolgen. Memmingen, 20. Mai 1896. Kgl. Landgericht. Kammer für Handelssachen. (L. S.) Bürger. Mergentheim. [13652] K, Amtsgericht Mergeutheim. Bekanntmachung über S ende im Genossenschafts- register. Spar- u. Vorschußbank Weikersheim . G. m. u. H. ; In der Generalversammlung vom 3. und 17, Mai 1896 wurde an Stelle des verstorbenen Vorstands- mitglieds und Kassiers Georg Köllner der Leopold Jakobsohn, Spirituosenhändler in Weikersheim, für die Zeit vom 4. Mai 1896 bis 4. März 1897 gewählt. Den 23. Mai 1896. Amtsrichter Mezger.

München. Bekanntmachung. [13663] Vorschuß-Verein München, eing. Gen. mit beschr. Haftpfl. i tellvertreter des für ein Jahr beurlaubten Vor- \standsmitgliedes Karl von Sazenhofen if Eugen Met von Nymphenburg. ünchen, 22. Mai 1896. Kgl. Landgeriht München I. II. Kammer für Handelssachen. Ziegler. Neuburg, Donau. Bekanntmachung. [13664] Der Vorstand des Lauber Darlehuskassen- Vereins, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Laub, seßt si nunmehr zusammen, wie folgt ; dec erein8-

1) Lechner, Andreas, Bürgermeister, vorsteher 2) Ho ter, Sohann, Bauer, Stellvertreter des origen, 3) Rauch, Johann, Oekonom, 4) Michel, Iosef, Oekonom, 5) Seefried, Josef, Oekonom, leßtere drei Beisitzer, sämmtli e in Laub,

Es a. D.- den 22. Mai 1896. er K. Landgerichts-Präsident:

gemacht, daß die Eintragung der Genossenschaft heute unter Nr. 12 des bei dem unterzeichneten Gericht

Dr. Friedrich Söltl[.

Neumark. Betguntnariäng,

In der Generalversammlung der Molkereige- nossenschaft Concordia zue lit,eingetragenen Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, vom 26. März 1896 ift ein neues Statut beschlossen worden. Nach demselben erfolgen die von der ge- nannten Genossenschaft ausgehenden, öffentlihen Be- kanntmachungen niht mehr, wie bisher, im Loebauer und Rosenberger Kreisblatt, sondern im Graudenzer Geselligen.

Neumark, den 19. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

[13653]

Reutlingen. [13655]

In das hiesige Genossenschaftsregister Band 111 Bl. 2 is zu Nr. 24 Darlehenskassenverein Willmandingen, E. G. m. u. H. in Willman- dingen heute eingetragen worden, daß in der Generalversammlung vom 29. Februar 1896 an Stelle der ausgetretenen Vorstandsmitglieder Schult- heiß Ranz und Jacob Trautmann der Gemeinde- pon Geckeler als Vorsteher und der Bäcker Jo- annes Eißler als dessen Stellvertreter, sowie als

neue Mitglied-r Karl Eißler und Johannes Heinz, |

sämmtlih in Willmandingen, gewählt wurden. Reutlingen, den 20. Mai 1896. . Württ. Amtsgericht. Oberamtsrichter : Muff.

Reutlingen. [13654] In das hiesige Genossenschaftsregister Band T1 Bl. 15 ist zu Nr. 1, Reutlinger Handwerker- bank, E. G. m. b. H. in Reutlingen, heute eingetragen worden, daß an Stelle des bisherigen Kassiers A. Braun der Kaufmann Karl Sackmann in Reutlingen als Kassier in den Vorstand gewählt worden ist. Reutlingen, den 21. Mai 1896. K. Württ. Amtsgericht. Oberamtsrichter: Muff.

Rüthen. [13656]

Jn unfer Genossenschaftsregister - ist unter Nr. 2 bei dem Effelner Spar- und Darlehnskafsen- verein, eingetragene Genofseuschaft mit un- beschränkter Haftpflicht zu Effeln, heute ein- getragen :

An Stelle des ausgeschiedenen Friedrich Dicke ift M R Mast zu Effeln zum Vorstandsmitgliede estellt.

Nüthen, den 21. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht. Trachenberg. Befanntmachung. [13657]

In unser Genoffenschaftsregister is bei Nr. 4 „„Vorschuft-Verein zu Stroppen, Eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ Nachstehendes eingetragen worden :

Kolonne 4:

An Stelle des verstorbenen Genossen Karl Eckert ist der Genosse Karl Kluge auf die Dauer von 3 Jahren in den Vorstand gewählt. Eingetragen zufolge Verfügung vom 19. Mai 1896 am 20. Mai 1896 (Akten über das Genossenschaftsregister des Vorschuß-Vereins zu Stroppen, Eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht. Bd. I. Blatt 211).

Trachenberg, den 20. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

Traunstein. Becfanutmachung. [13666] In den Vorstand des Darlehenskafsenvereins Berchtesgaden, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, ist an Stelle des ausgeschiedenen Jak. Nusser gewählt worden: Jos. Forstner, Hofkonditor in Berchtesgaden. Traunfteiun, am 21. Mai 1896. Kgl. Landgericht Traunstein. Der K. Prâsident: Gebhard.

Traunstein. Becfanntmachung. [13667]

Der Peracher Darlehenskassen-Verein, ein- getragene Genofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, hat als nunmehriges Publikationsorgan die „Verbandskundgabe“ des Bayer. Landesverbands landw. Darlehenskassenvereine gewählt.

Traunstein, am 22. Mai 1896.

Kgl. Landgericht Traunstein. Der K. Präsident: Gebhard.

Traunstein. Befanntmachung. [13665] Im Genossenschaftsregister wurde eingetragen, daß durch Statut vom 1. Mai 1896 eine Genoffenschaft unter der Firma: „Darlehenskassenverein Alt- ötting eingetragene Genoffenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze in Altötting errihtet wurde. Gegenstand des Unter- nehmens ist, den Vereinsmitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirthschaftsbetriebe nöthigen Geld- mittel in verzinslihen Darlehen zu beschaffen und Gelegenheit zur verzinslißen Anlegung müßig lie- ender Gelder zu geben, dann ein Kapital unter dem tamen Stiftungsfond zur Förderung der Wirth- [Gat ne der Vereinsmitglieder anzusammeln. Dieser Stiftungsfond soll stets, auch nach Auflösung der Genossenschaft in der festgeseßten Weise erhalten bleiben. Mit dem Verein kann eine Sparkasse ver- bunden werden. Die Bekanntmachungen des Ver- eins erogen unter der Firma desselben im „Alt- öttinger Anzeiger“ und find gezeihnet durch zwei Vorstandsmitglieder oder den Vorsißenden des Auf- Pas, je nachdem sie vom Vorftand oder ufsichtsrath ausgehen. Rectsverbindlihe Willens- erklärung und Zeichnung für den Verein erfolgen durch drei Vorstandsmitglieder. Die Zeichnung er- folgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Bei Anlehen von 500 G und darunter genügt die Unterzeichnung dur zwei Vorstandsmitglieder. Mitglieder des Vorstandes nd die Oekonomen: Sebastian Schneiderbauer in ltötting, Lorenz Detter in NReitenhart, Andreas Köppl und Jakob Stopfer, beide in Altötting, und Joh. Zellner in Troßmating. Die Einsicht der Genofsenliste ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Traunstein, am 23. Mai 1896.

Kal. Landgericht Traunstein. Der K. Präsident: Gebhard.

Voeolkmarsen. Befanntmachung. [13658] Nieder-Elsunger Darlehus asseuverein ein- etragene Genossenschaft mit unbeschränkter aftpflicht zu Niederelsungeu :

Aus dem Vorstande is der Ackermann Georg Philipp Götte ausgeschieden und dafür der Pfarrer

ude e Niederelsungen als Vorstandsmitglied neu- gewählt und eingetreten.

Solches is heute in das Genossenschaftsregister hier eingetragen.

Volkmarsen, den 20. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht. Pieperhowe.

Winsen a. d. L. [13659]

In das Genossenschaftsregister is bei der Spar- und Darlehnskafse eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Ramelsloh eingetragen :

An Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes Postagenten Eggert zu Ramelsloh is der Pastor Greuno daselbst zum Mitgliede des Vorstandes er- wählt.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenshaft muß durch 2 Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlich-- keit haben foll; die Zeichnenden haben zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschriften bei«

ges, insen a. d. L., den 21. Mai 1896. Königliches Amtsgericht. I. Würzburg. Befanntmachung. (13668] In der Generalversammlung des Darlehens- fassenvereins Eichelsee, eingetragene Ge- nosseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht- vom 26. vor. Mts. wurde der Oekonom Herr Georg Schuhmann daselbst zum Vereinévorsteher und der Oekonom Herr Georg Schmitt allda zum Stellver- treter des Vereinsvorstehers neugewählt. Ora, am 20. Mai 1896. K. Landgericht. Kammer für Handelssachen, Der Vorsitzende: (L. 8.) Gros, K. Ober-Landesgerihts-NRath.

Konkurse. [13522]

Das unterm 22. d. M. gegen die Firma S. Gut- maun WManufacturwaaren - Versandgeschäft,„ hier, erlassene Veräußerungsverbot wird dahin be- richtigt, daß dasfelbe sich auf das gesammte Ver- mögen des Kaufmauns Sally Gutmaun hier, i O 98 (Inhabers der genannten Firma), ezieht.

Berlin, den 23. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 83.

[13453] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Kaufmauns Ludwig Tempelberg zu Breslau, Mefssergasse Nr. 24, ist heute, am 23. Mai 1896, Nachmittags 1 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kauf- mann Ferdinand Landsberger hier, Klosterstraße Nr. 3. Anmeldefrist bis zum 23. Juni 1896. Erste Gläubiger- versammlung und Prüfungstermin den L. Juli 1896, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht hier, am Schweidnißer Stadtgraben Nr. 4, Zimmer Nr. 90, im 11. Stock. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 23. Juni 1896.

Breslan, den 23. Mai 1896.

; „_ Jaehnifc,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13491] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Bäckermeisters Jakob a zu Darmstadt wurde heute, am 22. Mai 1896, Nachmittags 3$ Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, Kaufmann Karl Dechert zu Darmstadt zum Konkursverwalter ernannt, offener Arrest mit Anzeigef1ist und Forderungsanmeldefrift bis 13. Juni 1896 bestimmt, sowie allgemeiner Prüfungstermin auf Montag, 22. Juni 1896, Vormittags 10 Uhr, anberaumt.

Darmstadt, 22. Mai 1896.

Gr. Hess. Amtsgeriht Darmstadt [. (gez.) Dörr. j

Bekannt gemacht: Kümmel, Gerichtsschreiber.

[13457]

Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Bäckers Hermaun Hirschberger in Dorftfeld ist heute, Mittags 12 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter if Bücher- revisor Emil Kirchberg in Dortmund, Offener Arrest mit Cme gert bis zum 17. Juni 1896. Konkursforderungen find anzumelden bis zum 10. Juli 1896. Erste Gläubigerversammlung den 18. Juni 1896, Vormittags 11} Uhr, allgemeiner Prü- fungstermin den 22, Juli 1896, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 39.

Dortmund, den a P es

au s Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13017] Bekauntmachuug,

Ueber das Vermögen des Karl Hoffmann, früher Wirth und Krämer, jeßt Maurer- in Tetingen, wird heute, am 20. Mai 1896, Vor- mittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter Hilfsgerihtsshreiber Franck hierselbst. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 12, Junk 1896. Anmeldefrist bis 12. Juni 1896, Frfte Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungs- termin Samstag, den 20. Juui 1896, Vor- mittags 10 Uhr, am hiesigen Amtsgerichte.

Falkenberg, den 20. Mai 1896.

Kaiserliches Amtsgericht. (gez.) Dr. Wolf. Beglaubigt : Der Amtsgerichts-Sekretär: (L. 8.) J, Weber.

[1340323 Konkurseröffnung.

Das Königl. Amtsgericht Forhheim hat auf An- trag des Handelsmanns Johann Obenauf zu Schnaid unterm Heutigen, Vormittags 10 Uhr, beschlossen :

Ueber das Vermögen des Haudelsmanus Jo- hann Obenauf zu Schnaid wird der Konkurs eröffnet. Als Konkursverwalter i der Rehtsanwalt Friedrich Oßwald dahier ernannt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 6. Juni d. J. Frist zur An- meldung der A S eriagen bis Donnersta den 18. Juni d. J. Gläubigerversammlung un zugleich allgemeiner Prüfungstermin Samstag- den 27, Juni d. J., Vormittags 9} Uhr.

Forchheim, den 22. Mai 1896.

Der Gerichtsschreiber : (L. S8.) Box dorfer, K. Sekr.

[13517] Bekauutmachuug.' Ueber das Vermögen des Kanfmmanus Hermanu Schmerbauch, verheirathet in allgemeiner Güter- emeinshaft mit Maria, geb. Eller, von Fulda, t am Heutigen, Vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet und der Kaufmann F. W. Ruppert dahier zum Verwalter bestellt worden. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. Juni d. Is. Wahl eines anderen Verwalters sowie Gläu- higeraus\chusses und eintretenden Falls B, fafsunig über die im $ 120 der K.-O. bezeich- neten Gegenstände den 23. Juni d. Js., Vor- mittags LUL Uhr. Prüfungstermin den 30, Juni

d. JIs., Vormittags 10 Uhr.

Fulda, den 22. Mai 1896. Königliches Amtsgericht. Bprreuing ITI. Veröffentlicht - Der Gerichtsschreiber.

13503] [ Veber das Vermögen des Bäckers Heinrich Held zu Bedburdyck ist heute, Nachmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Der Rechts- anwalt Justiz-Rath Sch{lick zu Grevenbroih ist zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest, An- zeige- und Anmeldefrist bis 9. Juni 1896. Erste Glfubigerversälimling und allgemeiner Prüfungs- termin am 16, Juni 1896, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale des hiesigen Amtsgerichts. Grevenbroich, den 19. Mai 1896. Königliches Amtsgericht.

[13519] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Wittwe des Zimmer- meisters C. H. Hâäuisch, Marie Caroline, geb. Ernst, zu Hildesheim als alleiniger Erbin und Nechtsnachfolgerin ihres am 7. März 1896 ver- storbenen Sohnes Otto Hänisch, Inhabers des unter der Firma: „Minerva Droguerie Otto Hänisch“ betriebenen Geschäfts, ist am 23. Mai 1896, Vormittags 117 Uhr, Konkurs eröffnet. Ver- walter: Rechtsanwalt Förster hieselbst. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 17. Juni d. J. eins{l., Anmeldefrist bis zum 26. Juni d. J. ein\{]. Erste Gläubigerversammlung 17. Juni, 117 Uhr, allgem. Prüfungstermin S, Juli, 117 Uhr.

Hildesheim, 23. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[13787]

Ueber das Vermögen der Handelsfrau Veronika Wenzel zu Kattowitz ist am 21. Mai 1896, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Max Fröhlih zu Kattowiß. Konkursforderungen find bis zum 20. Juni 1896 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläu- bigerversammlungam A1. Juni 1896, Vormittags 11 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 13. Juli 1896, Don 10 Uhr, Zimmer Nr. 23. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 5. Juni 1896. VI. N. 6 a./96.

Königliches Amtsgericht zu Kattowitz. __ Veröffentlicht : Eggert, Gerichtsschreiber des Königl. Amisgerichts.

[13480]

Ueber das Vermögen des Jakob Weiler, Kolonial- waarenhändler, zu Köln wurde am 18. Mai 1896, Vormittags 11 Uhr, der Konkurs eröffnet. Ver- walter: Rehtsanwalt Gammersbach in Köln. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 6. Juli 1896. Ab- lauf der Anmeldefrist am selben Tage. Erste Gläubigerversammlung am 17, Juni 1896 und allgemeiner Prüfungstermin am 18S, Juli 1896, jedesmal Vormittags 11 Uhr, im hiesigen Justizgebäude, Portal 3, Zimmer 53.

Köln, den 18. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 26.

[13788]

Ueber das Vermögen des Tapeziers Haus Heinrih Wilheïm Claasen in Lübeck ist am 21. Mai 1896, Vorm. 107 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. Achilles in Lübeck. Offener Arrest mit Anmelde- und Anzeigefrist bis zum 30. Juni 1896. Erste Gläubiger- versammlung 5. Juni 1896, Vorm. 11 Uhr, allgem. Prüfungstermin 10, Juli 1896, Vorm. 11 Uhr, Zimmer Nr. 28.

Lübecck, den 21. Mai 1896.

Das Amtsgericht. Abth. 1V.

[13518]

Das Kal. mttgeriti München 1, Abth. B für Zivilsachen, hat ü das Vermögen des Schuh- machermeifters Georg Sautuner hier, Stein- straße 65/0, auf dessen Antrag mit Beschluß vom 23. Mai 1896, Vorw. 10 Uhr, den Konkurs er- öffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Flessa in München. Offener Arrest erlassen, Anzeigefrist in dieser Richtung und Frist zur Anmeldung der Kon- kursforderungen bis Freitag, den 12. Juni 1896 inkl., festgeseßt. Termin zur Wahl des definitiven Kon- kursverwalters, zur Beschlußfassung über Bestellung eines Gläubigeraus\{husses und über die in $8 120 bis 125 K.-O. bezeichneten Fragen, dann zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Samstag, den 20, Juni 1896, Nachm. 4 Uhr, Sitzungs- saal 19, Mariahilfplay 17/11 Vorstadt Au estimmt. München, den 23. Mai 1896, i

Der Kgl. Gerichtsschreiber: (L. 8.) Klein.

[13516] Ueber das Vermögen des Handelsmanns Her- mann Grüßner zu Neurode is am 22. Mai 1896, Nachmittags 74 Ühr, das Konkursverfahren er- öffnet worden. Verwalter: Auktionator J. Mazur u Neurode. Frist zur Anmeldung von Konkurs- orderungen bis 4. Juli 1896. Termin zur Beschluß- assung über die Wahl eines anderen Verwalters, die Bestellung eines Gläubigeraus\{husses und ein- tretenden Falls über die in $ 120 der Konkursord- nung bezeichneten Gegenstände den 20, Juni 1896, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin den 13, Juli 1896, Vormittags 9 Uhr. rist zur Anmeldung der zur Konkursmasse gehörigen egenstände und Forderungen bis 20. Juni 1896. Neurode, den 22. Mai 1896.

Reins\ch, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13450] Konkursverfahren. Veber das Vermögen des Maschinenwärters und Spezereihändlers Ludwig Becker in Michels- berg ist am 23. Mai 1896, Vormittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Rechts- anwalt Dr. Honecker zu Ottweiler. Anmeldefrist und allgemeiner Prüfungstermin am 24. Juui 1896, Vormittags L0 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 23. Juni 1896. Ottweiler, den 23. Mai 1896. Königliches Amtsgericht.

[13506] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Benjamin Haensler zu Parchwitz ist heute, den 22. Mai 1896, Nachmittags 64 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann August Heinisch zu Parhwiy. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 12. Juni 1896. Anmeldefrist bis zum 50. Juni 1896. Erste Gläubigerversammlung den 12, Juni 1896, Vorm. 9 Uhr. Prüfun stermin den 10, Juli 1896, Vorm. 9 Uhr,

Parchwitz, 22. Mai 1896.

Bierend, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

immer Nr. 8.

[13443]

Veber das Vermögen der offenen Handelsgesell- haft in Firma Fr. Dillge, Inhaber Behrens & Brinkmann zu Quedlinburg ift heute Mittag 12 Uhr das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Auktionskommissar Richard Schlegel zu Quedlinburg. Frist zur Anmeldung der Konkurs- forderungen bis 27. Juni 1896. Erste Gläubiger- versammlung am 20, Juni 1896, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 13. Juli 1896, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 9. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 20. Juni 1896.

Quedlinburg, den 22. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

[13504] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen " des verstorbenen Berg- manues und Schreinermeisters Johaun Peter Nest zu Ottenhausen wird heute, am 19. Mai 1896, Nachmittags - 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Dr. Schmidtborn zu Saarbrücken wird zum Konkursverwalter er- nannt. Konkursforderungen find bis zum 10. Juli 1896 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\chufses und eintreten- den Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände auf den 15. Juni 1896, Vormittags Ak Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den LS. Juli 1896, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, Biuinièr 9, Termin anberaumt. Allen Personen, welhe eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkurs- masse etwas s{uldig find, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 15. Juli 1896 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht I1T zu Saarbrücken.

(gez.) Neufa n g, Gerichts-Affsefsor. Beglaubigt: Hardt, Gerichtsschreiber.

[13510] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Strumpfwaarenfabri- kanten und Hausbefitzers Friedrich Hermann Günther jun. in Auerbach im Erzgebirge ist heute, Vormittags {11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Lokalrichter Carl Wendler in Stollberg. Anmeldefrist 18. Juni 1896, Offener Arrest mit Anzeigefrist: 10. Juni 1896. Gläubigerversammlung 13. Juni 1896, Vormittags D Uhr. Prüfungstermin 27, Juni 1896, Vormittags 9 Uhr.

Stollberg i. Erzgeb., den 22. Mai 1896. Der Gerichts\{hreiber beim Kgl. Sächs. Amtsgericht :

Akt. Brunst.

[12186] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Rentier Hermann Wilhelm zu Petershagen ist am 16. Mai 1896, Vormittags 11 das Konkursverfahren eröffnet. Zum Konkursverwalter ist Herr Gerihts-Sekretär Rudau in Tiegenhof ernaunt. Offener Arrest mit Anzeige- pfliht und Anmeldefrist bis zum 18. Juni 1896. Erste Gläubigerversammlung am 15. Juni 1896, Vormittags AUL Uhr. Prüfungstermin am 2, Juli 1896, Vormittags A1 Uhr.

Tiegenhof, den 16. Mai 1896.

Lüdtke, i als Gerihts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13452] J

Ueber das Vermögen des am 21. März 1896 ver- storbenen Kaufmanns Wilhelm Stöcker zu Marienberghausen is heute, Nahmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden, Konkurs- verwalter : Rehtsanwalt Lüßzeler zu Wiehl. Ende der Anmeldefrist: 19. Juli 1896. Erste Gläubiger- versammlung: 18. Juni 1896, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin: 25. Juli 1896, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 23. Juni 1896.

Wiehl, den 22. Mai 1896.

Seemann,

Gerichts\{hreiber des Kgl. Amtsgerichts. Abth. T.

[13440]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Joseph Redelbach zu Wronke ist am heutigen Tage, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet der ofene Arrest erlassen, die Frift zu den na è 108 der Konkursordnung vorgeschriebenen Anzeigen

is zum 11. Juli 1896, diejenige zur Anmeldung der Forderungen bis zum 10. Juli 1896, der Wahl- bezw. der Prüfungstermin auf den L7, Juni 1896 bezw. 29, Juli 1896, Vormittags 9 Uhr, festgeseßt worden. Konkursverwalter ist der Kauf- mann Herrmann Mottek in Wronke.

Wronke, den 21. Mai 1896.

Silber Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

13477 Bekanntmachung,

[ K Amtsgericht Augsburg -hat mit Beschluß vom 19. Mai l. Js. das unterm 17. August 1895 über das Vermögen des Schneidermeifters Gregor Vüchs in Oberhausen eröffnete Konkursverfahren, nah Genehmigung der Schlußrechnung und Ab- haltung des Schlußtermins, aufgehoben. Augsburg, den 22. Mai 1896.

_ Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. Der K. Sekretär: Weiland.

[13478] Maa, Das K. Amtsgericht Aug2burg hat mit Beschluß vom 20. Mai 1896 das unterm 29. Oktober 1895 über das Vermögen des Steinmetßmeisters Jakob Triebel hier eröffnete Konkursverfahren auf Grund rechtskräftiger Bestätigung des I NIERERs nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Augsburg, den 23. Mai 1896. i Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts. ß Der K. Sekretär: Weiland.

[13486] Bekanntmachung. Mit Beschluß des K. Amtsgerichts Bergzabern vom heutigen Tage wurde nach abgehaltenem Schluß- termin und erfolgter Schlußvertheilung das Konkurs- verfahren über das Vermögen des Zimmermanns und Krämers Friedrih Hey in Dörrenbach aufgehoben. i

Bergzabern, den 23. Mai 1896.

Kgl. Amtsgerichts\chreiberei.

[13524] Kouknur®sverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der verwittweten Frau Marie Nonacher, geb. Miller, zu Berlin, Behrenststaße 55, ist die auf den 6, Juni 1896, Vormittags 11 Uhr, anberaumte Gläubigerversammlung zuglei zur Be- \{lußfassung über die Zahl der Mitglieder des Gläubigeraus\chusses und zur eventuellen Neuwahl eines Mitgliedes an Stelle des nahträglih ebenfalls ausgeschiedenen Rechtsanwalts Mankiewitz bestimmt.

Berlin, den 21. Mai 1896.

Thomas, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsaerihts T. Abtheilung 81.

[13523] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Rudolph Ronacher zu Berlin, Behrenstraße 55, ist die auf den 6, Juni 1896, Vormittags AA Uhr, anberaumte Gläubiger- versammlung zugleich zur Beschlußfassung über die Gesammtzahl der Gläubigerauss{hußmitglieder und zur eventuellen Neuwahl eines solhen an Stelle des nahträglich ebenfalls ausgeshiedenen Rechtsanwalts Mankiewiy bestimmt.

Berlin, den 21. Mai 1896.

Thomas, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericht T. Abtheilung 81.

[13525] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Alois Ronacher zu Berlin, Behrenstraße 55, ist die auf den 6. Juni 1896, Vormittags U Uhr, anberaumte Gläubigerver- sammlung zugleich zur Beschlußfassung über die Zahl der erau Pm gneder und zur eventuellen Neuwahl eines folhen an Stelle des nahträglich ebenfalls ausgeshiedenen Rechtsanwalts Mankiewiß bestimmt.

Berlin, den 21. Mai 1896.

; Thomas, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 81.

[13526] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhmachers Paul Kleine in Rummelsburg b. Berlin, Prinz Albertftr. 1, i nach erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins aufgehoben.

Berlin, den 21. Mai 1896.

__ Benn, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 11. Abth. 22. {13521] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Händlerin Elise Schrot hier, Brunnenstraße 91, ist infolge Schlußvertheilung nah Abbaltung des Schlußtermins aufgehoben worden.

Berlin, den 22. Mai 1896.

__ During, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 82.

[13499] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Zigarren- und Flaschenbierhändlers Wilhelm Martin zu Bochum wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Bochum, den 20. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

[13455] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Nadler in Dahme ist infolge eines von dem Gemeinshuldner gemachten Borschlags zu einem Zwangsvergleihe Vergleihs- termin auf den 12. Juni 1896, Vormittags 107 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hier- selbst anberaumt.

Dahme (Marl), den 21. Mai 1896.

__ Degenhard,

Gerichts\{hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[13487] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Trödlers Kallmanu Sondheimer dahier, Buch- gasse 5, is, nahdem der in dem Vergleihstermine vom 28. April 1896 angenommene Zwangsverglei durch rechtskräftigen Beshluß vom 2. Mai 189 bestätigt ist und Schlußtermin stattgefunden hat, aufgehoben worden.

Fraukfurt a. M., den 22. Mai 1896,

Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts, 1V.

{13498] Konkursverfahren.

Nr. 8531, Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Carl Adam Des in Freiburg i. B. wird, nahdem der in dem Vergleichstermin vom 4. Mai 1896 angenommene Zwangsver ee dur rechtskräftigen Beshluß vom 4. Mai 18 stätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Freien, den 19. Mai 1896.

Der Gerichtsschreiber Sr ertoalden Amtsgerichts: rey.

[13515] Koukursverfahreu. A L ia R U. De E ermbacà He rma 4 endorf in rsteúau wir nach erfolgter Abhaltung des Sens hier- dur aufgehoben. l : - Fürstenau, den 20. Mai 1896. Königliches Amtsgericht.

[13511}Þ Koukursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schreinermeisters H. Laarmann zu Bulmke wird, nahdem der in dem Vergleichötermine vom 14. April 1896 angenommene Zwangsvergleih dur rehtskräftigen Beschluß vom 21. April 1896 be- stätigt ift, hierdurh aufgehoben. Gelsenkirchen, den 22. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

[13444] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Händlers J. A. Grommes zu Biekern wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch 2 aat

elsenkircheun, den 22, Mai 1896. Königlicßes Amtsgericht.

{13508] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des VBadckers Ernft Köppe in Leumuitz is nach er- folgter Abhaltung des Schlußtermins dur Gerichts- beschluß von heute aufgehoben.

Gera, den 22. Mai 1896.

Teich, A.-G.-Sefkr., Gerichtsshreiber des Fürstlihen Amtsgerichts.

[13507] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kleiderhändlers Feiwel Scheingold hier ift nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins dur Gerichtsbeschluß von heute aufgehoben.

Gera, den 22. Mai 1896.

, Teich, A.-G.-Sekr.,

Gerichts\hreiber des Fürfstlihen Amtsgerichts.

[13488] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma F. W. Krawinkel & Söhne zu Berg- ucustadt is ‘¿nfolge eines von der Gemein- \chuldnerin gemachten Borschlags zu einem Zwangs- vergleihe Vergleichstermin auf Mittwoch, deu 3. Juni 1896, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königlihen Amtsgeriht hier, Abtheilung 1, Zimmer Nr. 2, anberaumt.

Gummersbach, den 22. Mai 1896.

Hohmann, als Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13448] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Sis, Feldscher zu Hagen ift durch Ausschüttung der Masse beendet und wird nach er- fotgier Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufs- gehoben.

Hagen, den 22. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

{13482] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Klempners und Mechanikers Carl Friedrich Beruhard Pretsh wird nah erfolgter Abhaltung des S{hlußtermins hierdurch aufgehoben.

Q Hamburg, den 22. Mai 1896.

Zur Beglaubigung: Hol ste, Gerichtsschreiber.

[13481] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen; des Inhabers eines Damen-Konfektions-Geschäfts Julius Lewinsohn, in Firma Julius Lewin- sohn und Joh® Kröger & C°-, wird nach er- folgter Abhaltung des Schlußtermins wegen mangelnder Masse hierdurh eingestellt.

Amtsgeriht Hamburg, den 22. Mai 1896.55 ?

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber.

[13458] Konkursverfahren,

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Carl Brafseur in Nilvingen wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Hayingen, den 20. Mai 1896.

Kaiserliches Amtsgericht. Kettelhoit.

{13490] Bekanntmachung.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Maschinenfabrikanten Gustav Riedel in Hof wurde mit Beschluß vom 20. d. M. auf Grund nachgewiesener Schlußvertheilung aufgehoben.

of, 22. Mai 1896. Serichts\hreiberei des Königlichen Amtsgerichts. Grüntanner, stellv. Gerschr.

{13512] Bekánutmachung.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schmiedemcisters Adolf Ulrich in Nöf}fuln ist auf Antrag des Konkursverwalters eine Gläubiger- versammlung berufen auf Mittwoch, den 10, Juni 1896, Vormittags 10 Uhr, an Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 2.

Gegenstand der Beschlußfassung:

1) der freihändige Verkauf der sämmtlichen Grund- stüde des Gemeinschuldners, nämlich:

1) der Shmiede Nr. 21 mit Hofraum, Karten- blatt 11 Parzelle 63, 4 a 60 qm und Zubehör, ins- befondere: :

a. Plan Nr. 12a., Acker in Röfsulner Flur, Kartenblatt Il Parzelle 91/46, 29 a 40 qm,

b. Restplan Nr. 33 mit der Flur Röffuln, be-

stehend aus: a. Kartenblatt 11 Parzelle 60, Garten, 28 a

9% qm, b. Kartenblatt I1 Parzelle 104/59, Acker, 98 a

20 qm,

9) Plan Nr. 12b.,, Acker in Röfsulner Flur, Kartenblatt 11 Parzelle 92/46, 2 ha 53 a 10 qm, verzeichnet im Haus-Grundbuche Band I Blatt 18, sowie des Schmiedegeschäfts des Gemeinschuldners im Ganzes, Ee des Schmiedehandwerks-

zeugs, der Maschinen und der Vorräthe an Eisen und Kohlen,