1896 / 130 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2

Theater und Musik, A4 12888 ank die der warmen Bäder 12 269. Der von dem Scha j í : : : | : . München, 1. Juni. W ; j L f

Residenz- Theater. | gere Kaffenbail erg L nao b renden, ri: erfolat die erste Auegabe der F ahrfas “Pi trt n E M (N r ît e Y Ec î l d g ‘den in e lll pen Besuh der Gewerbe - Ausstellung | keiten in ospizen nitt 8 M cdeldeen E E Zu xe fen, welche einerseits die bayerishe Staatsei]enbahnverwa ung :

gei m den Besuch der Beri ] |

den Ge u geben, die erfolgreihsten älteren | nahme des Verein 8 7 f en Besu Sie ner Gewerbe- Ausstellung, anderer- F ; : E i i

es oireslücke des Residenz, Theaters kennen zu lernen, werden die- | betrug in Baar 31 De um 7000 A Der Bestand eits die preußische Staatseisenbahnverwaltung für den Besu der. M D t R 3-A d K ö l | f A

Bien, 09 ¿lec gilt mubecctatti fande: Gin | Lar Sac Tane ete fe eo (se Jae cNiQSNS weden | Sni, Fu Rie egan Scdiedboe mnen d r zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaals-Anzeiger.

Se ° a d erein zugefallenen Legate, name auf 198899 M fest- | 1. und 3. b F E j s ice regu N E ; O "Bie Q E E E uen LeR ann ; hie AN ati t enpen 100 E ange aber finbet die le je Yubgabe fiatt E bandelt sid befanntlid Ine F V 130. B erlin, Dienstag, den 2 Juni 18 - ;

nu e vortreffliche Darstellung wurden seinerzeit an dieser | wel : ¿ e arten zum Preise einfacher Karten. Für den J e 96

S M eug E E it gerin is i e uma rem enfionär besucht war, in he a a A der Stuttgarter AUUUEg wurde die gleiche Vergünstigung Ss O Ee E S E I I

gêègen die gute Sitte verstoßenden Pointen und die Neubesezung Pensionärinnen,

Ziegenböde, die Lämmer miteinbegriffen, um 16,86 Hunderttheile rlihrt | Staatsdurhs-hnitte aus, so ergiebt fih, daß derselbe bei

E âm lte Eemeollen dur die Damen Güstinger und Brock, Ein Als Beitrag zu Viehhaltung im Königreich Preußen. t selten au behufs erden an: meisten von der Provinz Ostpreu f dem Hhece Einakter, „Der neue Ganymed“ nOafé Lofort“) von | hol hat a Reie dem Beslth des p v R dee ae F werin i. Medl., 1. Juni. Zur Feier des 7ótährigen ; E É Sor e Rit Melenbee Lie MA ae E Ai en Schleswig-Holstein und vet bee ‘hin egen am S Tas Louveau eröffnete als „Lever de rideau“ den Abend. Versammlung vom $6. März entsprehend, dem Comité 2000 M e t ne des zur Zeit in Colmar i. Els. garnisonierenden Der Viehbestand macht felbst in Ländern mit hochentwickelter | milch |bemerkenswerthe Fortschritte maht. Endlich bestätigt das | wenigsten von Hessen-Nafsau, sodann von Hannover und Rhe mla literarishen Arbeit des Autors noch dem Spiel der Mit- | überwiesen. fte Ab urgischen Jäger-Bataillons Nr, 14 hatte sih Industrié noch immer einen bedeutenden Theil des Volksvermögens | Steigen der Zahl der Bienenstöôde mit beweglihen Waben um | erreiht wurde. Unter den Regierungsbezirken stehen Gum- wirkenden is viel Gutes nahzurühmen. gestern Abend eine große Anzahl ehemaliger Angehörigen des Bataillons us. ‘In den Aufzeihnungèn über den Wechsel im Viehkapital spie- | 52,69 v. H., während ih die der sämmtlihen Bienenftöcke nur um | binnen, Königsberg, Düsseldorf und Danzig obenan. Koblenz. aus. F Q Osnabrück, Trier und Wiesbaden am A Ms

Der Arbeits-Aus : zu einem Kommers in der Tonhalle vereinigt. Der Feier, welche b z e den Aufs{chwung, | Lüneburg, rbeits-Aus\chuß der Gewerbe-Ausftellung hat dem heute vor dem Denkmal des Großherzogs Friedrich Stan T1, ‘vers gelt si ‘deshalb der guter “oder s{lechter Zeiten ebenso ge- | 1,28 Hunderttheile erhöhte, auf das s{lagendste den Aufshwung zurliE, Wut 1000" ha entfielen unter- Auss{luß der Milliäcpferbe

Im Königlihen Opernhause wird morgen Richard Vorschla ; , ; L L « ) ge der Vortragskommission, den Eintritt für die ° j G : / ; wie in den Nachweisen über den Aufschwung und das | welchen die Bienenzucht gegenwärtig bei uns nimmt. 1 1 Waguer's „Walküre E Kapellmeister Weingartner's Us ge- | träge vollständig freizu Es entsprohen, um d ias anbaltet Hs Men Ihre Königlichen Hoheiten die Großherzogin- E Sinken Wr Shdufieie hs des c. Geringe Smit Viebseuchen, Has Ber eanae ver Haupt-Viehgattun en, untershieden nah | im Staate 73,91, in der Provinz Ostpreußen 111,52, Westpreußen r Mödlî esefung au et: Sins: 1 err Sylva; unding: MTernig zu En, das dem Besuch der interessanten, für die Ver- er Grbgroßherzog bei. 0 Störungen in den Vexrkehrs- und Marktverhältnissen und vieles Andere | deren Unterarten, während des legten Jahrzehnts f den einzelnen Pro- | 84,89, im Stadtkreise Berlin 6116,82, in* dec Provinz rünnbild inger; S, de Parr l rariop ga eglinde: Frau Pierson ; reitung gewerbliher und wissenshaftliher Kenntnisse bedeutsamen E vermögen den Viehbestand eines Landes längere oder kürzere Zeit hin- | vinzen anbelangt, fo zeigt uy bei den Pferden überhaupt wie speziell | Brandenburg 64,06, Pommern 65,05, Posen 78,41, Stlesien 71,42, Egli D he Tei r in Va. Es Damen Rothauser, Pohl, tale entgegenstehen könnte. A durch mehr ‘oder minder stark zu beeinflussen. Je mehr aber | bei den 3 Jahre alten und älteren Pferden von 1883 bis 1892 eine | Sachsen 76,28, Schleswig-Holstein 89,11, Hannover 56,56, Westfalen : (rg Mopietl oro, p egn A einl, SES, „Die historishe Ausstellung des „Vereins für die Ge- Moskau, 1. Juni. Ueber die Katastrophe auf dem A die Bevölkerung und damit auch der Bedarf“ an thierischen | recht gleihmäßige Zunahme ganz im Gegensaß zu der früher gebegten 64,68, Hessen-Nassau 45,88, Rheinland 57,35 und Hohenzollern 45,89, morgen Rossini's „B bo m S L i heater (Kroll) geht | s{ihte Berlins“, die am gestrigen Montag in der Heiligengeist-Kirhe | Chodynsky-Feld e (vgl. Nr. 129 d. Bl.) meldet „W. T. B.* 2 Produkten und die Zahl der Viehbesißer anwächst, je mehr sich die | Befürchtung, daß der fortshreitende Eisenbahnban den Bedarf an | in dem Regierungsbezirke Königsberg 110,72, Gumbinnen 112,59, r) Ball N Ol P ar fes von F Ge i n Scene. Hierauf folgt rf t-Berlíns* eröffnet werden follte, Dts da noch eine Reihe | weiter Folgendes: Links von der St. Petersburger Chaussee, welche e einzelnen Berafstlassn vermischen, je mehr die Landwirt haft und | Pferden allmählich einschränken werde. Aber dieser écrwartéte Ausfall | Danzig 103,85, Marienwerder 76,31, im Stadtkreise Berlin 6116,82, 6 Ubr ab ote! u pen L ; 6 n L e en findet von Nachmittags | interessanter Ausftellungs-Objekte nicht ein etroffen sind, nicht fertig- | bei dem Petrowsky-Palast vorbeiführt, waren in einer Entfernung 9 die Viehzuht Nebengewerbe des Handwerkers, des Hausindustriellen, | ift durch die Neugestaltung des Verkehrswesens reihlich ausgeglihen | in dem a Oaon 73,10, Frankfurt 54,35, Stettln Garbe « Kürcssier - Re va dis ts ausgef nis o den Musikkorps des | gestellt werden. Die röffnung findet wahrscheinlih erst Ende dieser | von etwa hundert Schritt auf dem Chodynsky-Felde Buffets errichtet E des Bergmanns, des Fabrik- und Tagearbeiters werden, je mehr die | worden, indem von Jahr zu Jahr immer mehr Pferde bei den Pferde: 72,49, Köslin 53,49, Stralsund 83,10, Posen 79,15, Bromberg 77,28, giments, stait giments und des 2. Garde - Dragoner - Re- oche statt. Eine . ganz besondere Anziehungékraft dürften die zahl- | worden. Zwischen den Buffets fenkrecht nah der Chaussee zu # Zahl derer wächst, welche e Produkte verarbeiten oder mit |} bahnen für den Perfonen- sowie bei Industrie und Handel für den Güter- Breslau 83,08, Liegniß 50,50, Oppeln 81,06 Magdeburg K Me Im Kön ialiben S Aa bleIbauie Fnbai i reihen bildlichen Darstellungen aus dem alten Berlin ausüben, die | befindet sich ein etwa 1 m breiter Raum, dur welhen nah thièrishen Produkten Handel treiben, umso allgemeiner wird jeder | verkehr gebrauht werden. Desgleichen erfordert die Landwirthschaft, | burg 77,40, Erfurt 60,23, Schleswig 89,11, Hannover 67,35, HNas m führung von Gogol's Lustspiel Pn gu if fin j B eine Auf- | ebenso wie die alten Stadtpläne eine vollständige Uebersicht der Ent- | der Absicht der veranstaltenden Organe die Empfänger der Rüdschlag auf das Viehkapital im Lande empfunden, umso nöthiger in welcher infolge des intensiveren Betriebes, namentli beim Adern | 67,70, Lüneburg 38,57, Stade 67,89, Dsnabrück 41,20, Aurih Abih, Hausner, Schramm Stollberg, vos He stta Mol e O wickelung der Stadt durch verschiedene Jahrhunderte ewähren. Gaben einzeln durhgehen sollten. Von der Moskauer Seite - sind Aufzeichnüngen, welche bei der Beurtheilung der zur Hebung | die Ochsen von Pferden verdrängt werden, heutzuta e weit mehr von | 89,27, Münster 62,70, Minden 74,05, Arnsberg 60,14, Caffel 48,50, , , ; g, die Herren Molenar, Ober- In dèr rechtsseitigen pylonenballe des Tempels Edfu der Sonder- | her, von wo die Massen herantreten mußten, zieht sich von der und Förderung der Viehzucht zu treffenden Maßnahmen äls sicherer | leßteren als früher. Die Zahl der Militärpferde with Wiesbaden 41,19, Koblenz 31,72, Düsseldorf 106,41, Köln 70,18,

e :

l i s im allgemeinen i 1 E Partmann, ink, Eichholz, Vollmer, Blencke und Herter sind Ausstellung „Kairo“ ist die interessante Waffensamml un g Seiner | Chaussee aus parallel mit den Linien der Buffets zunächst ein kleiner Anhalt dienen können. namhaft, am stärksten in den Grenzprovinzen We Freu en, Posen und | Trier 38,55, Aachen 51,22 und Sigmaringen 45,89 Pferde. Eine ß sonen und ver- | Nebeneinanderstellung beider O zeigt, daß die Unterschiede

ästigt. Hoheit .des Khedive Ï ü in ei in den übri zur Schau gestellt. Die bemerkenswertheste von | Graben, welcher ungefähr gegenüber den ersten Buffets in einen etwa 42 m Königrei reußen haben, wie in den übrigen Bundesstaaten, | Ostpreußem infolge der Verstärkung der dortigen Garn Artie Fractn : E aer un is Pnbais wie: Frrina diesen Waffen, die dem Staatsshaß von Egypten angehören, ift das | 30 Faden breiten, stellenweise 2 Faden tiefen Graben übergeht. # seit A Be E es Beide Reichs ‘drei allgemeine drs zu- A ih - “In Pommern, Sachsen unt Hannover oge von | zwischen ihnen mit alleiniger Ausnahme der mit einer starken Garnison jels „Soldatenherzen“ von Ad ph R s é va er a ag ckchau- Prachtshwert Mehemed Ali's, des Begründers der gegenwärtigen | Dieser Graben is dadur entstanden, daß daselbst dem Boden Sand M verlässige Biehzählungen in den Jahren ‘1873, 1883 und 1892 | Veränderungen in verschiedenen Standquartieren der Kavallerie. Anders | versehenen Haupt- und Residenzstadt Berlin durchgängig unwefentlich oche * fattfinbey g Freitag P s N B Ab nächsten | Dynastie in Sgiten. Dieses Schwert, das einen Werth von circa | und Lehm entnommen worten war. Der Boden des Grabens ift stattgefunden. Ein außergewöhnlihes Vorkommniß, das sih hoffent- | als bei der älteften gestaltet fich hingegen die Sachlage - bei den | sind. Bei den Rindern nehmen die Provinzen Schleswig-Holstein, Ta Lustsp el O Sal B aher im onnement | einer halben Million Francs repräsentiert, ist geeignet, einen hohen Be- | mit zahllosen Gruben bedeckt, überdies befand \sich darin ein lich niht wiederholt, veranlaßte noch eine Erhebung in beschränktem | jüngeren Altersklassen der Pferde bis zu unter“ drei Jahren, heinland, Schlesien und Hessen-Nassau die erften, E und C Be M beetlctes B as M Jun E Mal griff von der Waffentechnik und der Juwelierkunst des Orients zu geben. | tiefer Brunnen. Dieser Graben war von den Buffets dur Umfange im Jahre 1893, Als nämli in diesem Jahre, insbesondere | bei welhen Zu- und Abnahme diese überwiegt bunt wechfeln. A die leßten Stellen ein, unter den Regierungsbezirken Aurich, Da die _Erstaufführun g U S dat h n Scene gehen. ie Scheide, die mit grünlih s{illernder, platter S(langenhaut über- | eine etwa 30 Schritt breite Straße getrennt. Der Graben fowie  im Westen und Süden des Deutshen Reichs, infolge anhaltender | Ebenso verhält es sh mit den 1892 auf den Zählgehöften selbst chleswig, Köln, Düsseldorf, Wiesbaden, Koblenz und Breslau bezw. 1E V atrident stait Sea tolle, bat E S as E: ZUPrngti zogen und an der he reich mit Gold in ges{mackvollen Blumen- | diese Straße waren {on lange vor der angeseßten Zeit der Ver- É ungewöhnlich trockdener Witterung die Wiesen und Weiden ver- | geborenen Fohlen, welhe ich lediglich in Schleswig - Holstein, Osft- otsdam, Lüneburg und Köslin. Die verhältnißmäßig größte Zahl von getroffen, daß den Abonnent A q FerrIoN E nung mustern ausgelegt ist, kann als-Kunstwerk ersten Ranges gelten; einen | theilung der Gaben mit Mens “gutassen, Kopf an Kopf, gefüllt. Von dorrten und das Getreide niedrig blieb, sodaß ein Mangel an Futter | preußen und Hannover vermehrten und in Westpreußen ihren bisherigen hafen hatten die Provinzen Pommern und Sachsen, die geringste des Rosée’schen Stücks E M t a zur Erstaufführung | noch glänzenderen Effekt macht der mit Hunderten von Brillanten in | den Nachdrängenden wurden die Maffen hin und her geshoben. Als eintrat und es anh an Stroh fehlte, infolge dessen sehr viel Vieh | Stand behaupteten. In den übrigen Provinzen trat ein zum theil | Rheinland, Schleswig-Holstein, Westfalen und Schlesien aufzuweisen. dieser Vorstellun T der 2% gung l reg Die Billets zu | den zierlihsten Ara esfen beseßte Schwertgriff in der Form eines | der Ruf erscholl, daß die Vertheilung begonnen habe, ging die Masse namentli Kälber, Jungvieh und Kühe, zum theil auch Schweine (Ebr erhebliher Rückgang in der Erzeugung und meist auch in der | Unter den Regierungsbezirken ragten besonders Stralsund, Stettin Wn der Kaiser Wilh l p ee ers zet 6 Jugeiandt werden. | {malen Säbelkorbs. Die stark gebogene Klinge is aus Damascener | über diese eingekeilte Menge hinweg, welche hilflos ihr Schicksal über geschlachtet werden mußte, ordnete der Bundesrath, um den Umfang ufzuht ein. Mit diefen Wahrnehmungen \stimmen E bei | und Hildesheim hervor, wogegen Köln, Aachen, Münster, Düsseldorf, Doknerstaï,- den €' Auni Ab O Ü s R rche findet am | Stahl. Eine Koppel aus Bel, mit goldener, brillantbeseßter | ih ergehen tes mußte, Ihre Majestäten der Kaiser und die des Rückganges der Viehbestände feststellen zu können und Anhalts- | den Rindern vielfah überein. Die Zahl sämmtlicher Rinder, die | Oppeln und Trier am weitesten zurücktraten. Ueber den Durschnitt vorträgen statt. Zu N t Âg f Me So E mit Orgel- | Platte bildet das Shwertgehänge. Außer diesem, in eigenem Kästen | Kaiserin besuchten heute wiederum die in den Kranken- punkte für ‘das Maß der Beeinträchtigung der Aufzuht sowie für die | aller 2 Jahre alten und älteren Rinder sowie die der Kühe, Larsen ging die Zahl der Schweine am meisten in den Provinzen Sachfen Or, E Ebaa T l Soas, O ona e in G-moll für ausliegenden Hauptstück der ammlung ist noch eine große Zahl mehr oder häusern untergebrahten Verwundeten. Auf dem We ankow-Kirchhof estaltung der Vieh- und Fleischpreise zu gewinnen, eine Ermitte- | und Kalbinnen unter legteren, sodann die des # bis 2 Jahre | und Westfalen sowie in den Regierungsbezirken Minden, Das s N Fried : p "E os E N -dur für Violine und Orgel | minder kostbarer türkischer Krummsäbel, sowie mit Leder und Sammet | wurde heute die Beerdigung der Verunglückten fortgeseßt; R  des Rindviehes nah unter und über zwei Jahre alten Rindern, |- alten Jungviehs und der Bullen darunter, auch die der 6 Wochen O Merseburg, Erfurt und Hildesheim hinaus; sie blie Camille Sa D Saur Adagio tür E eal a d Oel N B. Horwig, oa E an a Men edi i Dn hochent- Ras Len A es Un ewt d auf Anordnung woneben die Kühe noch besonders wil wgs waren, und der S & Ie En D E fich ge E et Sie R s Ange Gen E Breice Fa E ' | s iß, idelter Technik zeugen ferner die ausgestellten eßwaffen, Fagd- er Angehörtgen gewoa|chen, in Todtengewänder gehüllt und in Einzel- Schweine einschließlich der Ferkel nah dem Stande vom 1. Dezember inen etwas weniger günstigen Etndruck ma as Ergebniß für die en un reußen sowie in n n z Passacaglia für Orgel von Joh. Sebastian Ba. Die Orgelvorträge lone und Armeegewehre verschiedener Systeme, ein- His ebe gräbern bestattet. Die meisten Leichen waren jedo nit Gitter, 1203 an, l E s manche interessante ahr- | unter 6 Wochen alten Kälber, deren Abnahme in 7 Provinzen indeß | Aurich und Danzig zurück. Am häufigsten waren die Ziegen in

wird Dr. H. Reimann, die Violin-Vorträge der Königliche Kammer- | sowie die lan S ; i il j j Ö : ¡bri ü f j Rhei . v J gen Flinten der Beduinen; von besonders kunstvoller | zuerkennen, da die Gesichter vollkommen verstümmelt waren : Ä N en bietenden Betrahtung und Vergleihung der Vieh- | dur die Vergrößerung in den übrigen noch übertroffen wurde. Da- | den Provinzen Sachsen, Rheinland und Westfalen, am feltensten musiker Gülzow ausführen. rbeit sind der mit Perlmutter und Gold ausgelegte Kolben E Ge- | wurden in Massengräbern zu je 200 beerdigt. Der Weg dur vie E n Rad Brie [iegt “ay runde Gee m 9 soeben er- | gegen erfuhren die Bullen, noch mehr aber die foñstigen Stiere und | in Ostpreußen, Schleswig-Holstein und Pommern bezw. in den ai vierten Vierteljahrsheft des 35, Jahrgangs (1895) der Disen im Alter von 2 und mehr Jahren eine entschiedene Ver- | Regierungsbezirken Düsseldorf, Erfurt, Köln fowie Gumbinnen,

Tg,

A wehrs aus dem Besiß des- verstorbenen Khedive Tewfik Pasha sowie Friedhof ist mit Soldaten und Polizei besetzt; auf dem Friedhofe S. 4 s : Mannigfaltiges. einige Karabiner mit eingelegter Mosaik; interessant Aud aud die | hielt sich während des Tages immer noch eine große Giden: „Zeitschrift . des Königlich eN Statistischen Bureaus“ ver- | ringerung, die sich bei jenen dadur erklärt, daß neuerdings häufig | Königsbe tralsund, Köslin, Schleswig, Aurich. In der Bienen- Die bei der Jubilä ; E Jagdflinte Ibrahim Paschas, welche ein Bajonett und ein Eßbesteck | menge auf. entlihte erste Theil einer um Agen Arbeit von Dr. E. Kluge | hon unter 2 Jahre alte Bullen zur Zucht benußt werden, während | zuht zeichneten sich namentlich die Provinzen A E e vel der ZU umsfeier der deutschen freiwil- | enthält, sowie die mit Dolchmefsern für die Hyänenjagd versehenen über die endgültigen Ergebnisse der leyten allgemeinen und LoIE man andererseits die für Nahrungszwecke bestimmten frühreifen | und Hannover aus, während in ihr Hessen-Nafsau, Brandenburg

[ligen Kriegskrankenpflege 1870/71 am 8. Mai d. J. im | Revolver. 1 ber 1892 i d Nafsen. entnommenen Ochsen möglichst bald auf die Schlacht- | und Sachsen die untersten Stufen einnahmen. digen Steaung e 1 Ser L Li bes ! liefern Le strebt ist. G handelt sich also hierbei Untersucht man nun, ob die Flächenziffern der hauptsächlihsten

Weißen Saale des Königlihen Schlosses (\. Nr. 110 d. BC) von Der Fesselballon hat infolge d igen Wi i i i "f ] : ü t-Viehgattu d mit d bank dem Kammerherrn B. von d : 6, nfolge des heftigen Windes in den Kairo, 1. Juni. Das „Reuter'she Bureau* berichtet : In mit der Stückzahl der verschiedenen Haupt-Viehgattungen und mit der |} bank zu 1 : ) f rherrn B. von dem Rnelebe gehaltene Gedächtniß- | legten Tagen foviel Wasserstoffgas verloren, daß er ens Neufüllung | der Hochschule der Elasher-Moschee sind heute Unruhen Ne, eln perselben auf die Fläche und die Einwohnerzahl be- | niht um einen wirklichen, sondern nur um einen sheinbaren Rückgang, liegen zebnihrigen Si La jo gig ara S legten B chöblungen

rede ift von dem Zentral-Conité der Deutschen Vereine vom Rothen | für einige Tage seine Fahrten einstell j j i j t den Verkaufswerth und das Lebend- | welcher durch das außerordentlihe Anwachsen des Jungviehs seine | liegenden ze t im Druck sefenagegeven worden und in der Norddeutschen morgen, Mittwoch, diele » "Mitre Seb mar HoAONe: 00 fr. vorgerormmen. Die Studenten mever|epzen ck. dem Antritt von (chäBgt, Waben die Pr eBun bt ven Viebbesigstand der Gehöfte völlige Aus ihung findet. Jn derartigen Vorkommniffen \piegeln | haben, fo zeigt sh, daß während des Jahrzehntes 1883 bis 1892,

euz Je l elben wird wieder aufnehmen können. i glich ei i i n » Verlags-Anstalt Perletoit ersGienen. 2 e 488 Aawenbüng rincen villten B Aut Me rata B in d s L nts fih gewöhnlih die dur die gegenwärtige wirthschaftliche Lage be- | mit der Fläche verglichen, von den Haupt-Viehgattungen fünf dar- Der Verein für Ki 4 : L Moschee und empfingen den Gouverneur Maher Pascha und den stell- 0 Um einen genaueren Finblick in die D des Viehstandes Ge Veränderungen in der Viehzuht wider, welche auch auf diesem | unter die Schweine und Rinder am meisten, die Ziegen und Pferde S küft A für ere tfen an den deutschen Bei der „Kaiser-Negatta“, welche der „Berliner Yacht- | vertretenden Gouverneur mit einem Hagel von Steinen. Beide u gewinnen, genügt eine Betrachtung der Stücahl jeder der aht | Gebiete zu einem beshleunigten Um ape des darin angelegten Kapitals | hon viel weniger und die Bienenstöcke fast garniht eine Zu- und ift. bielt en, dessen N torin Ihre Majestät die Kaiserin Us flub“ am Sonntag auf dem Müggelfee veranstaltete, fiel der von | wurden verwundet und gezwungen, sich zurückzuziehen. Die Polizei Thiergattungen im allgemeinen niht; es muß vielmehr auf die ein- | nöthigen. Natürlich verschaffen ih diese Fortschritte nicht in allen | nur die Schafe eine bedeutende Abnahme aufzuweisen hatten. Für E 2 E “ag B Ser ueE 6 euch gee e i n A tue Ltre Es Kai ler gestiftete Wanderpreis, | welhe beim Eintreffen ebenfalls mit Steinwürfen empfangen wurde, zelnen Unterabtheilungen näher eingegangen eret, wie de 1892 La V ler fiber die Schafviabh Es Sd ore 8 Ben ne Mr E L E s perieDgen i j er-cregle- | welchen die vorjährige Siegerin , / i ie Bl ödtet. ü : echts und der Benußun iebt, entrollegy die Zahlen über die Schafviehhaltung. ird überall ein | für die e, : L i ? L jährig g ora“ zu vertheidigen hatte, an die | {oß auf die Tumultuanten ; einer der Unruhestifter wurde getödtet, unter Berlia gung, Des Alters, Geschleh b ge e Mever Teobadiet, totléee, bei stmeitliten S afen für | welche dur dea Wethsel zwischen Fort- und Rücsschritt namhaften

rungs-Rath Dr. Rösing erstattete den Jahresbericht über die Wirk- | Yacht „Hedwig“ des Herrn Friße vom „Wannsee-Klub*. Die „Hed- | drei wurden verwundet, davon zwei lebensgefährlih. Hierauf ergriff festgeten worden find. Unter dem Großvieh vermehrten en und | S@wankuagen unterivoesén wären, zeuillh: «lclGate, Bei S

samkeit des Vereins und seiner vier Hospize in Norderney, Wyk auf Föhr, wig" segelte die 13 Seemeilen lange Strecke in 3 Stunden 1 Minute | die Menge die Flucht. 120 Personen, meist syrishe Türken, wurden ämmtliche Mere um 9,77, alle 3 Jahre alten und älteren S i Ne A auf kaum ein Zehntel herabfinkt, für Po 1

Großmüriß und Zoppot ; dann folgten die Berichte der ärztliczen Leiter | 15 Sekunde d erzi j j E20 7 3 b Schlefien ast auf die Hälfte, bei den Merinos für die westlihen | lihen Pferden nahm Ostpreußen die oberste und Pommern die Leit Cable ZObecbavel! ctolHee ber Bt de Be | [verhaftet 10g8E U: 4h78, bie A_IO Ho MEN, L MOHIL An aher ur eobiteen aab Bala, auf e über neun Zehntel ihres bisherigen | unterste Stelle ein, während dies bei den Feen überhaupt von

dieser Anstalten, vorgetragen von dem General-Sekretär des Vereins, Pro- | beste Zeit hatte „Oberhavel“ welcher d i Berli j 1 bis noch nicht 2 Jahre alten

fessor Dr. Ewald. Sn den vier Hospizen haben im vorigen Sommer ins- Vabiflals: zufiel. a Wind t S E s Su aa A E Pt i Ss E cs 2A, V ähr alten S oblen 0E V, H. Bestandes steigert. Jn Westfalen und Rheinland gehören die edlen } Hannover bezw. Pommern galt. Das dur seine Pferdezucht aus-

fa 1367 Franfe beziehungsweise erholungsbedürftige Kinder | drehte si später mehr nah Süden; seine Stärke war 4 bis 5 m in verminderten. Hiernach erscheint zu Ende des Jahres 1892 wohl der | Wollschafe schon jeßt zu den Seltenheiten und werden, wenn ihre | gezeichnete Oftpreußen behauptet also den ihm gege TIE

d A is nabme lie a Pu G Se Lede der Sekunde. (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) Beständ an ausgewachsenen Pferden als ein befriedigender, nicht aber Mera iy» ‘adi raue. f ves Lee E. a iten S wia R E Me Shore ages - qs _— ci rug 02409, die der verabfolgten falten Seebä tit x E f E i ä ä , | ausgeftorben fein. e ungünstigen Verhältnifie bei sämmtlichen im 6,43, 69,

? i 2 die Rahmht, Levtere Thatsame erbot us R ne Peetas Schafen treten außer in Schleswig-Holstein bei den 1 Jahr und | 6,29, im Stadtkreis Berlin 1845,24, in Brandenburg 6,04,

ä ählungsjahres auf dem betreffenden E C E E va i Jah F orenen Foblen D rie Vai a ertibrile d! ém darüber alten noch verschärft, bei den unter 1 Jahr alten aber ommern 4,27, ofen 6,29, Schlefien 5,27, Sawhsen 6,43

A L e M O E I aue E E E L ilitärpferde nahmen um | erheblih gemildert auf; ja Hessen-Nassau und Sachsen zeihner fh | Schleswig-Holstein 7,32, Hannover 6,09, Westfalen 5,97, Hessen- : {f. Die 3 und mehr Jahre alten Militärp ebli ] ( A

t y 2. D i ; * j i bezügl der leßteren sogar durh- eine. Vermehrung aus. b | Nassau 3,90, Rheinland 4,53 mehr, in «Hohenzollern dagegen om 2. Juni, heater. Lessing-Theater. Mitiwwoch: Waldmeister. | Kuplets und Quodlibets von G. Vorl, Musik von G 18,12 Pi N s Marti L T E C T c N. Tes teren. ggar dard. eh Cu g de E P N e me e O Die T R E Ie Prov en ta 19%, 1 Hessen Na a

orgens. ) s E S E Cs Königliche Schauspiele. Mittwoch : Opern- Operette in 3 Akten von Gustav Davis. Musik G, Steffens. 2. Akt: Alt-Berlin, Anfang 74 Uhr, Schwankungen kommen bei dén | Wendung zum besseren handelt, wie lebhaft zu wünshen wäre, wird | ist es hier eine ähnlihe wie bei allen Pferden;

| S Donnerstag: Das flotte Berliu. P theile. Weit beträchtlichere ï i L v Strauß. ° b ; A twidelt wiederum | steht jedoch zuleßt; und es kommen auch sonstige Abweichungen vor, on Johann Strauß. Ferenczy-Ensemble vom Carl Unterarten der Rinder vor, deren Gesammtzahl um 12,98 v. H. | erst die nächste Zählung lehren. Dagegen entwickelten fich wie f S G die F läbenziffer für den Staat obne die - Militärpfetbé zun

haus. 142. Vorstellung. Die Walküre in 3 Akten Sultze-Theater in Hambu :

; E : / rg, mit Julie Kopaczy- | men 6 [t die Shwéine in höchst erfreuliher Weise. Sieht man von den Zucht- 1 h f

Wind. | Wetter. Pariner, fat F Ube E Teags s B Steinberger als Gästen. Anfang Familien-Nachrichten. W Fälber um 1,16, vie 6 Wogen. Vie unter Ful alten Kälber sähen b, deren l im d: A E fel L E A E Mere L V aas an Hacke U Si duig- Neues Opern-Theater (Kroll). 100. Vorstellung. Don stag: Waldmei [15293] F ‘um 2492, das # bis unter 2 Jahre alte Jungvieh um 27,20, das | Rheinlan ne s - L N S E Teasiione: Schrneitien Holftein vers Snodejfien in Sefien: Der“ Aufs(wuna i Der Barbier von Sevilla. Komishe Oper in N anat t Die glücklihe Geburt eines gesunden Mädcheus Æ 2 Jahre alte und ältere Rindvieh um 7,93 Hunderttheile. Faßt man | vornehmlich bei den Gt Î tra tliche N Wies: E Durch cineet See Sindricbbaltn ist wesentlich dur den gesteigerten Be- Beauidigen pon GioaWimo Rossini. Dichtung nah irekti i ¡eigen boherfreut an 9 legtere Gruppe allein ins Auge, fo nahm die Zahl der Kühe nebft | durhaängia eine rec S: iw üb hau t und bei den unter ein darf an Fleis ilch, Butter und Käse einerseits und dur Beaumarchais, von Cesar Sterbini, überseßt von Residenz - Theater. Direktion: Sigmund |* Werlin W., 31. Mai 1896. rsen und Kalbinnen um 10,80 v. H. zu; sie fiel indeß bei den | zeichnen fi bei den Que A pt Ee Wesifalen, . fodann {das tièfe Sinken der“ Getreidepceise anderersetts Pervorgtmien, D a U o Se | Dies Doe eie S o i I Ca Lange ns Fran reten; Der E us E R A Nee a uchtbullen Feffen-Nafsau, Röeinkaad und aas vit p n sie a Oft- | welche Rie Landwirthe zur Einschränkung des Körnerbaues

mann. Die Puppeufee. Pantomimisches | Coup de Tête.) Schwank in 3 Akten von geb. Swoboda. Mi e j d West m s{chwähsten ist. Nach dem anscheinend größten- | sowie zur Ausdehnung der lohnenderen Viehhaltung und des ein- Musik vor Sofern L O E 2N O Baker: Dee met Sis (e Tee] 2 Ae ae vg er 4 A e ten Inte theils renen a bse N Zak agb Jahr alten und älteren [iolideren Molkereiwesens nöthigen. Er wird neuerdings! dur genten den jüngeren Schweinen und Ferkeln könnte man glauben, | gesteigerte Erträge der Wiesen und Erweiterung des Anbaues pon

Musik von Ioseph Bayer. In Scene gefeßt vom | Vorher: Der neue Ganymed. (CaCé LeCort.) | Perl obt: Frl. Anra - Lina Waldau mit Hrn f paranda . | 758 beiter Balletmeister Emil Graeb. Dirigent: M irektor | Schwank in 1 Akt von Charles Leveau, deuts von ait: j j s = f Stieren reihlich ausgeglihen. Die Vermehrung der Zahl der Kühe | ge / } : rigen usikdirektor Pein: Lieut. Mox von Hüllesheim (Berlin L während des in Rede stehenden Jahrzehnts entspricht vollkommen der | daß die bisherige Verlegung des Schwerpunktes det Schweinezucht in | Futterfrüchten ermögli E Gn baues ma E reihlidére Se

osfau . . | 764 heiter Steinmann. Anfang 74 Uhr. Heinrich Langer. Anfang 7F Uhr. Li Fx i A ; j j Cork, Queens- Schauspielhaus. 00. Borstellung. Der Revisor. Donnerstag und folgen ¿iee Hals über Kopf. Grob pam avi bara 8 C (Bet A ne 8 Zunahme der Bevölkerung um 10,94 vom Hundert, welche einen | das 1. Lebensjahr L E nee Ra Jas das umgekehrte Los ome e Scher erte Berminbecang ber SHA Ia M: TE8 E O, v El in x Stube “t F; ae es E E E ÿ e. - Dedwig Retter mit Hrn. Sec -Lieut. Wil- H cen Ver Iu bei sonstiges Stiere und Disen, melde bauptsächic O i E E n E viel mathe am sPärfiten énbgeprägt in Posen und outen, am geringsten in E wolkenlos on Elsa von elsîy. In Scene geseßt vom A Ae ¿ elm von Thadden (Wendzin b. Schierokau O.-S. e Ange B SE e N Ls G ü j ältere Thiere vorhanden find, als am 10. Januar, mithin s{ch in | Schleôwig-Holstein zu Tage. Daß der Absturz in den älteren öst- ylt 760 wolkenl.1) Ober-Regisseur Max Grube. Anfang 74 Uhr. Friedrih-WilhelmstädtischerKonzert-Park. | —Cofel O.-S.). Frl. Elisabeth Ortmann mit L einerfeits zu landwirthschaftlichen Arbeiten, andrerseits für die Fleisch-- | ältere Thiere orhandeg find; als am ¿O annar, Mithin Mb ae 1 DERRNEENE a Laas R E Pethurg e ¿ | 760 wolkenlos Donnerstag: Opernhaus. 143. Vorstellung. Hänsel Chaufseestraße 25—26 rn. Gutsbesißer Johannes Piper (Breslau— 5 nahrung E nden. Diese Erscheinung dürfte auf Aenderung | dieser Beziehung n nga e S r A g: Maire gi a E E E bab lebice. ie naa prtngcrer Can UIAIAE winemünde | 763 und Gretel. Märchenspiel in 3 Bildern v Se Ee i t A im landwirths{aäftlihen Betriebe durh Benußung von Dampf- | einaûder - vergleihen lassen. Au en Ziegen ist die v : Lu G Neufahrwafser| 765 Witcalos Engelbert Suacperdia "Tert ua A a «A 20 tiiwos t perpl : u E (ae. dit g Bujterbansberg N er b R. Erich Eben vflügen u: f. w., C aber darau zurfickzusühren sein; daß’ | mehrung eine ARLEMEN E O Ie n wee A Pai o Es len Zahl Ae S N NSE 9 270 M, tastihes Tebild frei nad Wilbelm Har f 1 | erften Ranges. Anfang des Konzerts 6 Uhr. nsong bah Se r etár S ela), == l Dedioig / C D aser eatwideln und dabet ete Fleis ea, die Lebte Sielle einnimmt Bierin drückt sich ‘dit E Erfolg | der Ziegen im R enland depo. in E E De ia | 2 [f e Ten Wauss, 90 | der Vorstell 7 Uhr. ahn - Sekretär ard Lorenz mit Frl. w f | ; i y j # deutend e bei den weinen, durch welche namen 758 woltenlos Mu er Vorstellung 7 Uhr. Bei einbrehender Dunkel j g 2 Daher auch die hohen Vern beim Jungvieh und bei den 6 Wochen | der Bestrebungen der Staatsregierung, der landwirth Mate en de n Ne E a oltelbisen Provinzen wad men 7 wolkenlos u

Emil Graeb. k von Adolf Steinmann. | heit: Feeuhafte Illumination Bieling (Halle—Magdeburg 8 : j i

2 ° t “es y 0 : ntei 5 , d ‘Kreisveteine sowie der Deutschen Landw ) e

Ausg Tue Theater (Kroll Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann von 7 ante 6 Woder alten Kälbeen fich obE berde Ta vie an Mellschaft ‘aus, welche, dur bie in der Schweiz erzielten Erfolge an- | mit durch den Cn der Scha bewirkt, für welche jene

n ; Do Dét Trompeter Ku ( Sälkinzor V Rus: Neues Theater. Schiffbauerdamn 4 a. / 5, S Älfeed® AvSittoik Loannaten) An, t Ane ZEE der Ab altung ‘der leyten B iehzählung (am | geregt, seit bakd einein Ent pon mit Cane E R A E G t e like E Se UL

wolken . y 7 : ( az e S OntBBR E i 0, Fanuar) erklärt. | durch Aufklärung der öffentlichen Meinung, geeignete Ra äge f n adurch, daß nicht nur

762 |S 4 4 Akten nebst einem Vorspiel von Victor Neßler. | Mittwoch: Tata-Toto. Vaudeville in 3 Akten von | Tochter: Hrn, Geheimen Seehandlungs - Rat a 1. Dejenibét und nit, wie 1883 und 1873, am 1 7 : ; ñ , lreihe Fabrik-, Hausarbeiter und Bergleute

L SSD Los Ÿ H h handlung h i Beim Kleinvieh liegen die Gründe für die außerordentlihe Ein- | und felbst durch zweckdienlihe Unterstüßungen aller Art der ee as r Sh gans P O N pm t von-Kleinoièh a R [209 1K 1/wolkenlos Breslau . 765 |SO 2\wolkenlos

Text mit autorisierter theilweiser Benußung | Victor Leon und F. Zell, nah Bilhaud und Barrs. | q. D. Alexander Schoeller (Wannsee) | Ei der It rar L "ai j Musik von Antoine Banss. Scene tv Es L R bi buße, welche die fzuht im allgemeinen erlitten hat, hauptsählich | weiteren Ausdehnung der Ziegenhaltung Eingang zu verschaffen. , S Sebefiei's Dibiine L ib KLLS B S 5 leg Ma S omon | Gestorben: Fr. Margarete von Tümpling, geb. | in dem durch die übermähtige Wollerzeugung Australiens, Ärgentiniens | Daß sih bei uns auch den Verbesserungen in der Bienenzuht ein |} verbessern fu je fich M reli Troines MUT Lci A ein- le d'Aix 758 [NO J bededt ; A e ee] [halb bed, der Irrungen. Lustspiel in 3 Aufzügen von | Freitag: Tata-Toto. {chochwiß). Fr. Konsistorial-Präfident Pauline i gas ian: O William Shakespeare, Für die Bühne eingerichtet E R tolzmann, gev. Dietrich (Bresiau), Hr. G L Saur elfen 18 54 Tür vie! Merinos fo f O10 bom Sanèct: Bein blieb hierin zurück. Bei sämmtlichen Bienenstöcken haben nur | in einem Stillstande, während dies von den einzelnen Provinzen, ) Thau. ?) Thau. i A NeS ta Pete "R E Theater Unter den Linden. Diretion: | Rittergutsbesißer Hugo von Dobshüg (Döbern). j Diese Zahlen zeigen, daß von der Verminderung, welhe, na | Hohenzollern, Oste, Westpreu N Po a eine arrer and Eee E Pfe olstein abre un ents@ibiies verlor, nit *} Julius Fri Mittwoch: Mit d 8 : rtheilen, übrigens e j Bestandes aufzuweisen, welehe freilih ausreicht, um die Berringerung | gewann, i: E E Sekt j A, L L cs a E L Anfang 7$ Uhr. Raefiatianide x E D L D ier Verantwortlicher Redakteur: Siemenroth. den Pamern zu E ¡4 E E A dne ange in den übrigen Provi in A Go, daß sh für den ganzen gesagt A n Unterstdungeit (0 dis ersbeutihe er quisiten. Der Großherzog. Burleske Operette in Berlin. fe, dagegen die veredelten Fleish- und die gewöhnlichen Landschafe | Staat ein S ate rben elte Theile des Staatsgebiets si durch | entnehmen, daß das Verhältniß Und die ges stands fi

, mittl ischen Küste südostwä Deutsches Theater. Mittwoh: u ; i i mittleren norwegischen Küste südostwärts nah dem sches Theater, Mittwoh: Lumpaci- | in 2 Akten von Gilbert. Musik von Arthur Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. ane ema: Mirolf e werden: -Firner K Be dex Behweine Reichthum an Vieh otra oder welche anderen in ihrem Vieh- | auch in Beziehung zur Flähe in der Hauptsache allen ger

Schwarzen Meere hin, während eine Depression vom | vagabundus., Anfang 8 Uhr. Sullivan. In ¡Scene gesezt von Julius Frische über 32,78, die der unter 1 Jahr alten um 29,74, die der i i Ozean her westlich von Irland herannaht, die ostwärts onnerstag: Die Weber. Dirigent : Herr Kapellmeister Federmann. Anfang Drust dex n S LNeaaeret Und Verlags- 1 Jahr und: durüber ‘alten um 43 17, von leßterer ‘aber die der Zuht- | stand zurückblieben, so sind die für dieselben ermittelten Stückzahlen | fertigten Erwartungen entsprechend Mere 0e d Ti Ub Anstalt Berlin SW, Wilhelmstraße Nr. 33. fauen um bloß 5,30, die der Zuchteber und sonstigen mindestens L Jahr | an sich von nur untergeordneter Bedeutung. Zu diesem Behufe müssen “eri wbt ericke e pi auf eigene E gen L g

fortzuschreiten sheint und demnächft die Witterung Freitag: Jugend. r. é unserer Gegenden beeinflussen dürfte. In Deutsch- Donnerstag und die folgenden Tage: Der Grof:- Acht Beilagen weine gemeinsam um 67,69 Hunderttheile zu, Leider ver- | leßtere vielmehr zum Areale und zur Bevölktrung der betreffen längere Zeit fortseben müssen, ehe

[ant und Umgebung if das Wetter rubig, warm, | Herliner Theater. Mittwoh: Wilhelm | herzog (einshließlich Börsen-Beilage) bietet es der verschiedene Zeitpunkt der 1892 am 1. Dezember und | Provinz oder des in Frage kommenden Regierungsbezirks in Be- | Viehzucht no u / f : : p # : ' « der | erreiht sein wird. Als das dabei zu erstrebende Ziel 1 troden und nabezu wolkenlos. Trübung u in | peg, Anfang 74 Uhr. sowie die Inhaltsangabe zu Nr. 6 des öffent- 4883 wie 1873 am/10, Januar vorgenommenen Zählungen, aus diesen | ziehung geseht werden. ‘Fnbeondere giebt de Bert dele r ciebige Versor Gi vai Deli Reichs it Vieh 1d

den westlien Gebietstheilen wahrscheinli } -Th i iffern weltergehende Schlüsse zu ziehen, weil in der Zeit | einzelnen Haupt-Viehgatt irthicha ‘Ge: : e m Nothf | Deutsche Seewarte. Donnerstag: König Heinrich, Adolph Ernst-Theoter. Mittwoh: Das lichen Anzeigers (Bononandiigesenl afteu auf u iber U us 10. Januar einerseits eine Menge | darüber, ob ein für die Bedürfnisse der Landwirth der Ge- pre r aus dem ‘Auslande fberflässig witd. :

itag (37. Ab ts - Vorstellung): y - vom 1. De, Gia ments» Boesseliangde Dés | otto Borsin, Profe Ansfinihargs-Sesangwosie unn E e TURaTLNNI Lux Des LRs Schweine geschlachtet werden, andererseits aber viele Ferkel dur Wurf | werbe, der Landesvertheidigung u. |. w. hinreichender Viehstand

Statistik und Volkswirthschaft. in Zugang kommen. Die ansehnlihe Vermehrung der Ziegen und | vorhanden ist. Geht man bei der Vergleichung der E vom d

Wetter 8

A £

e

ei

S ch=- et S

/ | l f

R.!

Stationen.

in ° Celfius

Bar. auf 0Gr, Meeressp Temperatur | 59G,

u. d, red. in Millim.

Belmullet . . Aberdeen .

Christiansund Kopenhagen . Stockholm .

O OSO

bd O0

bedeckt bedeckt wolkig wolkenlos wolkenlos

=I-—I=—]=J=J D B D D G D pi C O O G3 fck dO _—_ —— Ps f Q C

bmi C buà O} bk jdk CAD CAS jmd funk D) do do bek pk rk pr fern jur prr O] s Co C00 C0 0 0

o

pi i i r r O00

p ck

_— [2

v l’'s Dicht E igmund Lautenburg. Kapellmeister: Gustav d S j - h von Charles Gaillemin. Anfang 74 Uhr | Anfang 74 Ute Gu an I Ee Guben) Mer. Gel per and ded Map larnes auf Bie Preise aadgcibien Druc, woneben N | m r Fer Bieventde mit beweglihea Waben wihrend dee | blrgert häufig als Ersas sür bas ju seinen Bes uspielhaus. 151. Vorstellung. Die Komödie onnerôstag: Tata-Toto. Boddien, geb. Freiin von Kranchenberg (Kl.- (ME vamis n eewirtung ehende Gin[chräntung des Umfangs" | de Sgt Deovi vorneinli® in * SHlbgwide weniger eignende Schaf. Die Bienenzußt endlich, wenn man

Jer Welden geltend R SRTaag: ervoude. für sümmilive | teten 2 Aesiveufen): l Ricnank ab Besen Na au; Semi u anze Staatsgebiet betrachtet, verharrte von 1883 bis 892 beinahe H

pi 0

dD dD