1896 / 135 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Musik. Das Philharmonische Blas-Orchester spielte am Sonn- | Abordnungen aller Truppentheile der Garnison kommandiert waren, / MRILIE BRE i ags } abend Nachmittag wegen E ungünstigen Wetters im Kuppelbau der | begann mit dem Choral „Cin? selle Burg“. Der Militär-Oberpfarrer und Jm Königlichen Opernhause wird morgen Beethoven's | Haupthalle. Die in Aussicht genommene Illumination mußte | Konsistorial.Rath Dr. Rocholl bielt die Weiherede, der Divisions- lio* L R Steen DeES ns u Die Sn, da Ne den starken Regengu L C us rer Pee E Perrin, N Caen jor esan lo E r ît V # u nachstehende: er: Herr midt: Pizarro: Herr waren. Dennoh wirkte die Beleuchtung am e Feier. Na eendigung des Go enste aben - er n "S Nat, See Lin le eine rothe Veotlei- | Prinz und die Prinzessin in bas Königliche Schloß, wo das Frühstück eila ge

Modi er; Florestan: r Sommer; Lecnore: Frau Pierfon; | Neuen. S in malerisG, und zwar du A Ber f rat Dee rellinee Krau Gratl : Nan Herr ae Me t LReN PEIN n E d i eingenommen wurde; zu diesem waren au die Spiyen der Behörden 9 , L | E a Q By Elaiter tre ide | 0 O e T R R e Riaine | busen red Schles Gleise bei Polt D zum CUlen Reichs-Anzeiger und Köôni lich Tel | St {8- j euen n en ern- Theater o nde agen vor dem Pavillon der „und Wasser-Fachhmänner aften na o enicke bei Potsdam. morgen eine Aufführung von Humperdinck’s Märchenspiel „Hänsel a estellt. Ebendort befindet ih eine fahrbare Gas-Komprimier- : Q l enl dad Anzeiger. rankfurt a. M., d. Juni. Das Programm für die vom Berlin M ontag den 8 Juni , , .

und Gretel* ftatt. Hierauf folgt das Ballet „Die Puppenfee“. | Anstalt, in welcher das Gas für den Betrieb des Wagens zusammen- ft Ô folg 21, b 26 Soutember hier tagende Naturforsher-Versammlung

m Garten findet von Nachmittags 6 Uhr ab großes Konzert, aus- | gepreßt wird. Ein gleicher Wagen befindet \ih, wie bekannt, seit dem S : E auf der Stredcke S C URT Elauetitnbars Knie in | ist nunmehr in den Hauptzügen festgeseßt. Am Sonntag, den E H A

geführt s der Kapelle des Garde-Füsilier-Regiments, statt. | } Im KönigliwenSchauspielhause geht morgen Goethe's | täglichem, fahrplanmäßigem Betriebe. 20. September, Abends, findet eine zwanglose Begrüßung der Gäste Königreich Pren fen Walden Mise Ma Uu Lal E E N T

. ach den landesgese e Bestimmungen der übrigen kommen t wegen Verwaltung und Tilgung der

¿G00 ont“ mit Herrn Matkowsky in der Titelrolle in Scene. Die Das Eintrittsgeld für die Gewerbe: Ausstellung beträgt in | im Saalbau statt. Am Montag Vormittag erfolgt ebendaselbst die i i s Enteignung unterworfen ist, unentgeltlih und lastenfrei der | Anleihe und wegen Verjä nsen die V

nige Belebung ist fol ende: Oranien L Here Ludwig Herzog von Zukunft a pen Son pla n aus Es uur orgens n 2 erige Erö und der jéliehen wert an ai s ee e in Geseg d D der Zi riften a: Herr Molenar ; rchen: Frl. Lindner ; deren Mutter: Frau er Umstand, daß sih mit dem Eintritt wärmeren Wetters der } allgemeiner ung anschließen werden. Am PVeontog Nachmittag L , _ auernd erforderliche zum Eigenthum, d b L amm : Bracktenbura: Herr Purschian ; Margarethe von Parma: Frau | Besuch der Ausstellung in den Abendstunden wesentlich gehoëen hat, | konstituieren sih die Abtheilungen; am Abend werden Vorstellungen in betreffend die Ergänzung der Städteordnun ur ir di L OMREI 1s 1 gie Babe i / Schr enburg: Herr P g P esuh der Ausstellung in endstun f E bl den Theatern zu ermäßigten Preisen veranstaltet. Dienstag, Mittwoch die Provinz Westfalen vom 19. März 18566 un ber E aue E lie Les E die Zeit des „Dedürfnisses zu } zur Anwendung, E R / attung der sämmtlichen 2 anes pi AA r 8 4 oder

Stollberg; Macchiavell : Herr Heine; Ferdinand: Herr Herßer. Die | hat den Arbeitsaut shuß in Uebereinstimmung mit den zablrei g d Ô h B [ch und Donneröôtag sind für die Arbeiten der Abtheilungen bestimmt, der Städteordnung für die e NDeN vinz vom 15, Mai | dessen Beschaffung im W i | 18AE g i ege der freien Vereinbarun Fede Tons der Staatsregierung über die im 81

Musik von L. van Beethoven wird unter Mitwirkung der Königlichen | geäußerten Wünschen des Publikums veranlaßt, die Konzertzeit zu : verschieben: von jeßt ab finden demgemäß die Doppelkonzerte nicht | Mittwoh im besonderen für die Veranstaltung gemeinsamer Siyzungén Entei i i nung aufzuwendenden Kosten, einschließlich aller Neben- | unter Nr. 1 ezeihneten Eisenbahnen S Ei

Kapelle und Leitung des Musikdirekkors Wegener zu Gehör gebracht. Die Vorstellung beginnt um 7 Uhr. von E bis Ne Ee non 0 e E Abends i e der Wedener E, 2 Teras R t findet Mute Vom 20. Mai 1896 enishädigungen für Wirthschaftserschwerniss e Am Stiller - Theater ist die Erstaufführung des Schwanks Der bisher auf Donnerótag festgeseßt gewesene „Elitetag“ der | mabl im Restaurant des Zoologischen Garteus ftatt; am wo i j y . i ir Wirthschaftsershwernisse und sonsti á e Fisen I e Sllitcavoden* vou Brentano s eller nunmehr definitiv Kolonial - Ausstellung ist von dieser Woche L auf den Mitt- | Abend giebt die Stadt der Versammlung einen Kommers, Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von telle, in rehtsgültiger Form zu übernehmen e ae ber Befiniean beidee SacEr Le U Zee E Für Freitag angescßt. Die Erneuerung der Abonnements für das woch erige An diesem Tage findet (günstiges Wetter vorausgeseßt) für den in Anbetraht der zu erwartenden großen Theilnehmer- Preußen 2c. tellen. Di ese Best 1 ? ndiags.

V änzende JÜUumination des Ausstellungsgeländes statt. on! E S E i p j Aus E E Mett verordnen, mit Zustimmung beider Häuser des Landtags f Fotenne Verpflichtung erstreckt sich insbesondere au | Bestandtheile und Andeléruea e e "t aa A Mie

! g Aben m Palmengarten, l Unserer Monarchie, was folgt: auf die unentgeltlihe und lajtenfreie Hergabe des für die Aus- | weise Eis 1 rier r agt ana qu

/ : : 5 enbahntheile und auf die unbeweglichen insoweit ni

erste ea! c interspielzeit A as eines. Zie Auhaber au cine g von Abtonnementsbeften werden erjucht, 1hre Abonnements vor dem ¿ E E N a 1 e Der in der Hauptversammlung des Vereins zur Errichtung | früh findet die Geschäftssigung der Gesellschaft stati; dieser folgt Einziger Paragraph. führung derjenigen Anlagen erforderlichen Grund und Bodens, | als dieselben nah der Erklärung des Ministers der öffentlichen

]. Juli zu erneuern, da nur in diesem Falle die Direktion ihnen ein z » | nied auf Die Hidker imegebaben Pigbe Jfidn fa pee | Buen e ide "efatele Ba miu m peue, 108 Lie | ofe Sus ver Berladmfang, Am Friag, Hachuitiag werten Die in den 88 19 bis 21. der Städteordnung für die | deen Herselung vem Eenbahnunternehmer im öffentlichen | Arbeiten für den Betr enden Gienba Bei â i / 4 s ' s p I E ; E e nenen SER 1e T ne be sei leitenden Grundsäße des Vereins: fachärztlihe Ueberwachung, erzieh- | einige Auéflüge in die nähere Umgebung zur Besichtigung wissenschaft- E Westfalen vom 19. März 1856 (Geseß-Samml. Jnteresse oder im Interesse des benachbarten Grundeigenthums | behrlih sind. e E O Elsenbaha ent-

. 237) und in den 9 18 bis 20 der Städteordnung für a Grund landesgeseßliher Bestimmungen obliegt oder Ebenso ift zur Veräußerung der nach § 1 Nr. Il a und þ

ienkirhe, ittwoh, ten 10. Juni, Mittags 12 Uhr, singt j ! l : | [ ]

D aitin Goar Goerke die -Allmacht” von Schubert Ad ZeeIA lihe Einwirkung und körperliche Autbildung, si stetig bewähren, | licher oder ärztlicher Institute unternommen werden, so rah Darm- 2 l

gläubiges Herze* von Bach; Fräulein A Dia con spielt Be No. der Aunalt ua em Baibauje und Dane pes e pr B Piel E Ne 0 M A L Siballonck Seil Zun Mai 1856 (Gesez-Samml. S. 406) | eo rar L d j für den Staat zu erwerbenden Aktien und der daselbst be-

: 8 Niolin- in G-dur, R erei“ erliner Hantwerker - Vercins is von günstiger kung auf den b u y . en enen Zeitbestimm ( L erung der un i i i ; Z

R N So Mee E, Unn e Anmeldungen taubstummer Kinder (im 3. bis | Für den Sonnabend endlich hat die Stadt Homburg die Versammlung ordnung DAgeandart werden. Nan OREDNAGIIIS, Mee ind Bodens (Lit & bs. 1 und D ls Veit s die vos Bideren Gsénlecaamtm A “Ie Gal “wig d s en die Genehmigung bei

Bach's bekanntes „Air“. Dienel bringt u. a. eine Sonate | Besuch gewesen. : und Bach's bekanntes „Air Far tenel bringt u. a R 7. Lebensjahr) werden außer bei dem Vorsißenden (Potódamerstr. 113, | zu einem Besuch des Bades nebst Auétfluz nach der Saalburg eingeladen. Urkund eihneten Eisenbahnlinien aüf preufiibea Gerte Haiti La e O L erforderlich.

5

von Salomé zur crstmaligen Aufführung. Der Eintritt ift frei. n) ) | y l ( ih unter Unserer rtei L h Villa 3, Nachmittags 4 bis 5 Uhr) auch Wochentags von 9 bis 1 Uhr | Auch von Gießen und Marburg liegen noch Einladungen vor. Außer und beigedrucktem Köni n Gen d S YIagen Unterschrift find, Abstand zu nehmen, wenn von den Betheiligten! in den

im Schul,immer des Kindergartens (Eingang Gipéstraße 16 a, part.) | den grauen find ferner besondere Veranstaltungen für die Sa Gegeben ¡Prófelwi, den 20. Mai 1896. mit ihnen wegen Ausführung der Linien abzuschließenden Ver- Dieses ags t a Tâhe inde Berfünblurion tw Kreft

Mannigfaltiges, entgegengenommen. Für Unbemittelte sind noch einige Freistellen | der Gäste feitens eines Damenausschusses in Vorbereitung. ; 1 / Vorträge in den beiden allgemeinen Sißungen sind die Herren Dr. 9, Wilhelm. trägen die Leistung einer unverzinslichen, niht rückzahlbaren Urkundlich unter Unserer

Fürst zu Hobenl ohe. von Boetticher Pauschsumme in der nachstehend für die einzelnen Bahnen | und bei öni Wagen nterschrift

: gedrucktem Königlichen

Am 11. Juni, dem 200. Geburtétage des Gcneral-Feld- ¿iat Below (Berlin), Prof. H. Buchner (München), Prof. van't Hoff / i frath, Prof. Lepsius (Darmstadt) und Ge- Freiherr von Berlep sh. Miquel. Thielen, Bosse. N UOERE Höhe übernommen wird, und zwar: | Gegeben Neues Palais, den 3. Juni 1896 : : L. 8 ; E k

S

marshalis Keith, wird tas auf dem Wilkelmsplay stehente Der Vorstand der „Deutschen Gesellschaft für volks- | (Berlin), Geheimer Ho rof. Weigert (Frankfurt a. M.) gewonnen. ronsart von Schellendorff. Freiherr von Marschall. öwenhagen—Gerdauen) von . . 616000 M, ilhelm.

Denkmal dcéselben von seiten der Statt festlichen Shmuck erbalten. | ¿h umlihe Naturkunde“ hat beschlossen, im Laufe des Sommers | beimec Sanitäts-Rath, ) ( ) Die Zahl der für die Abtheilungésißungen bercits angemeldeten Vor- Freiherr von Hammerstein Schönstedt. « « 2 (Schönsee—Strasburg) von . . . 333000 , Fürst zu Hohenlo e. von Boetticher

E l eniggaiete vid g wagt E E O eta LaUR Lifibenve mit ten i \{nell ent gewordenen ernennen Ne LETZe, Die Hail ber (r die Ae ung mag Lr jl Be Y N. 5 : ür den laufenden Monat sind folgende Autflüge in Aussi es räge beträg eßt etwa 200. eitere Anmeldungen werden, \o- , c O i Pflanzen ausfüllen lassen ; ferner follen einige laubumwundene O O. B den 14. Juni, e Groß-Räschen zur Besibtigung weit sie vor dem 15. Juni eirlaufen, noch in das ausführliche Pro- Freiherr von der Recke. E i R Ce L On e E „Freiherr von Berlepsh. Miquel. Thielen. Fahnenmasten erricztet werden. Der Magistrat beschloß in An- des dort aufgedeckten versteinerten Taxodienwaldes aus der Braun- | gramm aufgenommen, das im Juli zur Versendung kommen wird. N 5 (Bütow—Leba) etc) A Freiherr von Marschall. eiherr von Hammerstein, betrat der engen Beziehungen, in denen George nes Keith kfoblenzeit, Befu der Briquetfabrik und des Ringofens; Leiter: Dozent —— —— Geseg n ciM 6 i 6 O ais a S Freiherr von der RNecke. chemals als Gouverneur von Berlin zu den ftädtishen Behörden und | Hr, H. Potonié; Sonntag, den 28. Juni: Botanische Exkursion in Bamberg, 8 Juni. In dem Dorf Altenkundstadt am j ; ? / : u n Fe owa—Kreuzburg) von. . . . 114000 5 der Bürgerschaft der Residenz gestanden hat, au für leyteren einen die Gegend von Strausberg unter Führung des Professors Dr. Ascherson. | Obermain wurden durch Brandstiftung sechs Häuser und zwölf betreffend die Erweiterung des Staatseisenbahn- vi A oberwiß—Hei ersdorf) von . . 294000 Torbeertranz mit einer Ne e in den Farben der Stadt Berlin Außerdem ist für Sonnabend, den 20. Juni, eine Besichtigung des | Scheunen und Nebengebäude eingeäschert. neyes und die Betheiligung des Staats an dem| - » 8 Et Reg) VvoR u CEL O00 D

Bau von Privateijenbahnen und von Kleinbahnen | - - e Soltau—Buchholz) von . . . . 113000 , eutscher Reichötag,.

am Denkmal niederlegen zu lassen. Gebäudes für Woblfahrtseinrihtungen und Hyaiene in der Gewerbe- l i ia i Das neue Landes-Gewerbe-- sowie an der Errichtung von landwirthschaftlihen | " - l (Pader en—Bassum) von . . . . 174000 , %. Sihung vom 6. Zuni 1896, 2 Uhr.

R Auéstellung unter Föbrung des Privatdozenten Dr. Th. Weyl geplant. Stuttgart, 6. Juni, Ge at Museum wurde heute in Gegenwart Ihrer Majestäten des Getreide-Lagerhäusern. 12 (Paderborn—Brackwede) von. . . 398000 Sagelerdauna For(sepuna bér. dritten Serail M D

E hc liene het E F e alts Helgoland, 8. Juni. Die gestrige Probefahrt des auf d Königs und der Königin sowie der Pri des Königlich

werbe»-Ausstellun at in seiner am Freitag abgehaltenen Helgoland, 8. Juni. e gestrige Probefahrt des auf der | Königs und der Königin fowie der Prinzen de niglichen 4 T0 z

Situng beschlossen, iei: umfassenden Bericht berfdellea A lassen, Werft von Blohm und Voß in Hamburg erbauten Salondampfers | Hauses, sämmtlicher Minister und einer großen Anzahl hoher Würden- Vom 3. Juni 1896. M Ñ (Meidenbau T0) von. . . 309000 Bange entwurfs.

welcher den Charafter cines illvstrierten historischen Werks | „Prinzessin Heinrih“ nahm, dem W. T. B.“ zufolge, einen | träger feierlich eröffnet. Der Finanz-Minister Dr. von Nick», Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Köni T TR iedrich8d erborn) von . . 6559000 g. Gra Pon E Ss {5 redi Die Abgg. Frese und Traeger

Aber die Auéstellung von ihrer Entstehung bis zu ihrer Beendigung | glänzenden Verlauf. An Bord befanden sich-_ 120 Gäste der | der Minister des Innern von Piscbek und der Präsident der Zentral- Preußen 2c omg von } , x (rie rihsdorf— E L. 7000 pra gestern alles möglihe Nachtheilige von der Aufhebung

tragen wird. Einer D eingeseßten Kommission ist die geschäft Ballia*!schen Nhederei, darunter General-Oberst Graf T as ele für Pan und eme n von Maupp R Ten verordnen, unter Zustimmung beider Häuser des Landtags u n 16( PIAIRIY S ee de) von . 210000 i Abg Shore ebam I ente G d E s Freise: der

i ü îgli i inzue | § eLieuter i Schleiniz. Die Gäs ) ie C ü i Î ; =i r i e Bas / ; ara

liche und redaktionelle Führung der bezüglihen Arbeiten unter Hinzu- | Hellmann und General-Lieutenant Freiherr von Schleinig. Die Gäste L Is q E 4 s t 4 2 Uns ï L: Selikee ; ung ge Unserer Monarchie, was folgt: g „17 (Simmern —— Raue, ) von. . 150000 , der Preise folge, will‘er a Le Vorlage s e A feigerung 1 20 A (Kreujau—6 g D T , ein Sinken der Getreidepreise eintritt, ebenso wenig glaube

u den

ziehung erster tehnisher und wissenschaftlicher Kräfte übertragen | wurden durch den Gemeindevorstand ‘empfangen. Sodann fand im ( i : G Konversationthause ein Festmabl statt, bei welchem Graf Walde: fee auf | Präsident Prinz Hermann von Sachsen-Weimar und der Präsident,, Dié: Siaittitaleruna Wt ë zibtiat 60 000 id) ’an eine erbeblile: Bectbrerame lie Mie MULA enig 6

erm 5 v 2 - M s . e v ur Herst : Fife B. runderwerbskosten für die unter T Läitt. a 17 | Getreideterminhandel jeßt bereits in Zeiten fnapper Guten E alter

worden. | i | i Helgoland und der Kommandant von Helgoland, Stubenrauh, auf | Geheime Hofrath Dr. von Jobst Ansprachen hielten. E I tellung von Eisenbahnen und zur | und 18 benannten Eisenbahnen soll für den all, daß der er- | lihe Vertheuerung des Getreides herbeiführt. 1891, als einé s{lechte

Um angesihts des täglih wachsenden Umfanges der Geschäfte d un mma [ hre Königliche Hoheit die Prinzessin Heinrich toasteten. Der / are: s "6 L L j : icn London, 6. Juni. „W.T. B.“ meldet: Die Yachten „Meteor“, Beschaffung der für dieselben erforderlihen Be- | forderlihe Grund und Boden von den Betheiligten in natura | Ernte war, thaten fh große Firmen fam und trieben die Preise “if f ist

eine TtiaLung des von allen Seiten in Anspruch genomwenen Arbeits-Ausschufs ses herbeizuführen, hat sich derselbe mit Herrn | Prinzessin wurde von dem glücklihen Verlauf der Brit 0s * Uitla id! - Siitanita: iten! bente Bor 7 Britannia”, 5 a“ und „Satan e or- j i i . : E 5 trieb8mittel, und zwar: hergegeben wird, staatsseitig ein Zuschuß gewährt werden ee d t A Das pu Les : s Ns wirke, , ndener andpunfkt. n ezug auf die

Stadtbau- Inspektor Frobeni us, Mitglied des geshäft6sführenden | telegraphisch Mittheilung gemaht. Abends fand ein großes Feuer- L i 1

Nusschusses, dahin verständigt, daß Herrn Frobenius sämmtliche, | werk stait. Heute früh wurde die Rückfahrt nah Hamburg an- mittag 104 Uhr eine Wettfahrt von der Nordmündung der Themse a. zum Bau einer Eisenbahn: E

an die Le en, Bureaux der Ausstellung unterstellt werden. | getreten. eia naH Fuer an Don Pf gs N Ne dee u Cal Sue 1) von Löwenhagen nach Gerdauen die O Beseitigung des Terminhandels haben wir ein gutes Gewissen, namentlich z clmeile. e Yachten um Vi T rten, ta i

ertelme g Summe von . 4 534 000 M a. bei Nr. 17 (Simmern——S E ) von 167 000 M Ln bem Pandelöftand ge fubter Mit Pf grosen Mehrzahl aller

/ etreidehän eutschlands befinden wir uns

ere Ober-Bürgermeister Zelle hat diese Vereinbarung in entgegen- , l i ] , ommendster Weise dadurch ermöglidt, daß er Herrn Stadtbau- Hannover, 7. Juni, Die feierlihe Einweihung der | lagen sie alle dicht bei einander, „Meteor“ ctwas vorauf. „Méeteor 9 Schs e, neuerbauten Garnisonkirche fand, wie ,„W. T. B.* meldet, | traf um 4 Uhr 58 Minuten 55 Sekunden als erste in Dover ein, ) von Schönsee nah Strasburg i. Westpr. b. bei Nr. 18 (Kreuzau—Heimbach) von 1 agg ie Mara Vadiaconige «jy eum eisGlands befinden wir un

s p s 000 ' Getr nstimmig

E Lian ver i “rg Ba aaL b s Chemi beute in G t Ihrer Königlichen Hoheiten des Pri dd Britannia“ um 5 Uhr 8 Minuten 6 Sekunden, „Satanita®* um die Summe von 3 555 000

n der laufenden Wehe werden im Hörsaal des Chemie: eute in Gegenwa: rer Königlichen Hoheiten des Prinzen und der | „Britannia®* ) uten 6 S F dd anita“ f C A Z L / L L

ebäudes folgende Vorträge gehalten: Heute, Montag: Geheimer | Prinzessin Friedrih Leopold als Vertreter Ihrer Majestäten des Kaisers | 5 Uhr 12 Minuten 18 Sekunden, „Ailsa“ um 5 Ubr 17 Minuten: 3) von Berent nah Karthaus die Summe Mw E m ant gf de gn der Chau een und entlihea peublofsen ide E Ferbol 2E E Terminhandels einzutreten, und

Bergrath, Professor Dr. Wedding: „Die Bedeutung des Eisens für | und der Kaiserin statt. Ihre Königlichen Hoheiten trafen um 12} Uhr | 2 Sekurden. „Meteor“ wurde zum Sieger crklärt. G 2680000 ad N Io N es Aufsichtsbe örde für zulässig er- Lbien, wes paraben 1 L er a G IGORM a f die Dea 4 110 000 v er daran betheiligten Interessenten unentgeltlich | Terminbandels vernichtet werden. Geheimer Rath Diffenó. in s

die Machtstellung des Deutschen Reichs“ ; morgen, Dienstag: Geheimer | Mittags auf dem Bahnhof ein, wo Höchstdieselben von dem Kommandeur fla 4) von Konitz nah Lippusch die Summe von St. Petersburg, 7. Juni. Nach einem heute erschienenen Be- r ; « | und ohne besondere Entschädigun Î G ; 5) von Bütow nah Leba die Summe von 7 144 000 « | stehens und Betriebes E E s Se E Suite M Ae vie Ri es, M Mad a

È emar Dresther Dr. S: Ee Sre S R E Le er Me von S dem ibt der Meni A O Me I buS Dele Tel bee Mad

Mittwoch: Ingenieur Otto Lilienthal: „Praktishe Flugversuche“ ; er-Präsidenten Dr. von Bennigsen empfavgen wurden, und begaben | ri er Regierung beträgt die Zahl der er bei der Kata=- i z

Donnerêtag : ‘Sanitäts-Rath Dr. L. Fürst: „Die Gesundheitspflege | si sodann zu Wagen unter Eskorte einer Shwädron der Königs-Ulanen stropRe gut ben G hod y un pru De bei Moskau. (f. d. Nru. 129, 6) die. E berr mzienes N i. Oberschl. A D. Für die unter I Litt. a Nr. 9 ae durdwen | idt cidtle bem ber Tereib e E Ee M 130) 1360 Totte und 6 erwundete. 7) von Koberwiz nach Heidersbotf ‘dic - | in außerpreußischem Staatsgebiet belegene Eisenbahn und die | bringend. Warum verzichtet denn Hamburg ut den Terminhandel ín

E O Mas: Deer E G E: E ns e E An dem : auptp ea Uo wee e

besundheitépflege“; Sonnabend: Wirklicher Geheimer Admiralitäts- ren-FKompaanie tes Hannoverschen üsilier-Regimen rinz | 4

Rath, Professor Dr. Neumayer-Hamburg: „Die Erforshung der Albrecht von Preußen Nr. 73 aufgestellt war, wurden die Prinzlichen Summe e e e LOLOOOO Staatagebiet Ci inb agiA, eil ga Ur Ce Ten bandel cell E E E M bart Rotterdam der

Süûdpolar- Region in ibrer Bezichung ¿zu Weltverkehr und Hochsce- | Herrschaften von tea Spißen der militärishen und ftädtischen Bebörden u L l L . 8) von Brig nah Fürstenberg i. Meckl. die theiligten für let H außerdem von den Be- Beschluß der Kaufleute, dazu gehö v de N e a ¿0090 als eín

Fifcherci“, sowie von der Geistlichkeit empfangen. Die kirchliche Feier, zu welcher (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) 9) wg: via j e: s 6 a el, EOOXOOO Sen eus belegene Tleilstrecke D l bex Biaitelice Ae die Hälfte des nach Deutschland ein ebenden ute Betreib AS N von Frankenhausen a. äuser na L LOCI . T: ein un-

S E N SCEE S M S Ne Ee N M S MNENT N S’ Ae SIA E S S ¡S E C E Z A NASITES TAASN N; E I Sa AESER N S. S IC R E E R A: A P SS R N N It A M FI E T TE 7 Sondershausen die GSZ hâuf A Ÿ 1 435 000 verzinslicher, nicht rádiahlbarer Zuschuß geleistet werden, und Die p n Saite Me K 7E Fut ande entwunt,

| : 10) von Soltau nah Duivo! die Summe von 2851 000 7 | #ar zum Betrage: an dem Terminhandel, der wenige Monate nah seiner Einführung

L : M acteas AR e Theater. Lessing-Theater. Dienstag: C ile i Adolpy Ert Timer. E 11) von Sulingen nach Bassum die Summe g n e ELE P S, E M pn nee Toy teseluti e me EE dann jon ihm ein

= In 3 Alt | tav Davis. U ey’s Tante. wank in en von Brandon- von . S R L A E O O utton, nach we e ver t 5

Operette in 3 Akten von Guftav Da y 1200000 h. bei Nr. 15 (Friedrihsdorf Fried- " } gefordert werden, durch internationale Seecninemne t e Besciticun

Königliche Schauspiele. Dienëtag: Opern- | pon Johann Strauß. Ferenczy-Ensemble vom Carl | Thomas. Repertoirestück des Globe-Theaters in 12) von Paderborn nach Brackwede die : i ¿ ck 5 A a le berg) v des Terminhandels im Ausland London. In Scene gesegt von Adolph Ernft Summe von . 2840000 , M a Da : 815600 | her Thätigkeit liege freilid in den Parent e Le R

haus. Ee E, E Oper A 2 Alten P ZIE A MOEES ms Sitte ara Bete: Beit” neuer Craftattungt. Dis? Vatagzs A E O L L n L of Î | en. Anfan : : . Wind. i | va E E Bes amg Nen an gewe g arciag und Eduard Steinberger als g Paroviftishe Posse mit Gesang in 1 Akt von 13) airs de D Frunfenderg in Hessen- Die Staatsregierung wird ermächtigt, zur Deckung der er Entwickelung werde gefördert, wenn die Neg erungen eingreifen, arp! vom agg nue ufe apa A e B Mittwoch: Waldmeister. S Me Unfaua 8 How Jacobson. Musik von 14) von Weidenhausen nah Herborn ‘bie 3285000 , zu den im § 1 unter Nr. 1 und T1 vorgesehenen Vau: Mia Sue ingliches Dentmel feme 19. Ne E v o _— . 5 Ü TETE D . - . . | | ri ia vom Veo m s Ê irigent: Milo: Ebarley's Tante. -— Vorher: Die Sue M... 86080000 gussübrungen und Beschaffungen u. s. w. erforderlichen Mittel Abg, ebermann von Sonnenberg (Reform-P.): Der Ent- Belmullet. . | 751 N? O Leonore (Nr. 3)“. Anfang 74 Uhr Refidenz - Theater. Direktion: Sigmund | Bajazzi. 15) von Friedrihsdorf nah Friedberg i. Heffen " on 58 : M _ wurl erfüllt niht alle unsere Wünsche, aber er giebt die M O 1 n Neues Opern-Theater (Kroll). 106. Vorstellung. | Lautenburg. Dienstag: Hals über Kopf. (Cn die Summe von... . . 1162000 9 de ei u n Da R leisten» | Bnfen at an 4 en T Bee Stocktholm . | 758 | Hänscl und Gretel. Märchenspiel in 3 Bildern | Coup de Tête.) Sthwank in 3 Alten von | G 16) von Wipperfürth nah Marienheide die d N SURENE zu den Baukosten der Eisenbahnen | pn es Bobeuttl dén Lern der Börsenfeinds T a [e 3 von Engelbert Humperdinck. Text von Adelheid | Alexandre Bifson, deutsch von Paul Block. E E N «e T A40E000 L, & 9 und 16 im Betrage von PULOGN wir wollen nur die Ausw e der ise R A t. Peteröbg. | 763 | | De Ee E geseßzt vom Es Ene Vorher : Dex u Gan aure (Carré LSTOI 17) von Simmern einerscits nach Kirchberg 92) di üab 465 600,00 Æ, | pie Linke die Bôrfe ein noli mo tangero ift. Wir find Ma Motfau… - | 766 m IRE S a E | E b m E A E Ec Rt- Mae lten, dic cnorüd, andererseits nach Kaftellaun Attiofonds des vormaligen Rhei: drangen (von der Bedeutung des Pandelo, der seine Ausgabe darin hal E H | | Die Puppensee. Pantomimisches Ballet-Divertisse- | Mittwoch und folgende Tage: Hals über Kopf. | Verlobt: Frl. Anna von Hoffbauer mit Hrn- 13) don Sronan ia Selle; Siiiiobes: 1 O * nischen und Berlin - Potsdam- gee Endet werde fend Natur dorthin usammenzutragen, ws E J us ment von eiter und Gaul. Musik von Joseph | Vorher: Der neue Gaunymed. Prem.-Lieut. von Lewinéki (Berlin). Frl. Utta b. zur Beschaffung von Betriebsmi M agdeburgerEisenbahnunternehmens bleiben und darf nicht ihr Herr werden, weil er dann L “ingen. Gherbourg . Bayer. In Scene geseßt vom Balletmeister Emil von Hake mit Hrn. Referendar und Ritterguté- di g etriebsmitteln: im Betrage von mindestens 3 521 84590 Konsumtion shädigt. Der Terminhandel iel (Fürstenwalde—Kl. O 64 6 651 000 3) die Bestände des Reserve- und Er- _” | foauft und verkauft mehr Getreide, "als h feu

Siber... | 756 | ) Graeb. Dirigent: Musikdirekicr Steinmann. L : i besißer Dietlof}f von Hake . 757 | 74 Uhr. riedrich-Wilhelmstädtischer Konzert-Park. Ter E 505000 A Anfang 7# Uhr f ch h G sh 3 P PMachnow b. Berlin). zusammen 5 M neuerungsfonds der auf den Staat pes Ie ci o age derer L ees, „dab das

tg

inemünde | 759 | Schauspielhaus. 156. Vorstellung. Egmont. traße 25—26, i TII B ;

Menfahrwafser| 758 | ; Trancridüel in Aufzügen veu Welsiging vou Goethe, Direktion : Julius Fritsche Verehelicht: Pr. Assistenz-Arzt 1. Kl, Dr. Hinze . zur Betheiligung des Staats übergegangenen Stargard - Posener

l ¿ ; - : mit Frl. Gabriele Breda (Magdeburg— Danzig). an dem Bau einer Ei : Regierung demselben

M _| Musik von Ludwig van Beethoven, In Scene Denis: Segal Pocvenuns. asteifte Hr, Prem.-Lieut. Hans Weidlih mit Fil. & Adg Stralina Eisenbahn: a dur Eisenbahn im Betrage von mindestens 3 457 736,55 dadurch v. em do iam p pra

756 fdirektor Wegener. Anfang 7 Uhr. der Vorst ung 7 Übr. Bei einbrechender Dunkel- Elisabeth Rother (Grottkau). Uebernahme von Aktien die Summe E I 6], Beide bex Bat M ierane e

757 9 4 (ittwoh: Opernhaus. 149. Vorstellung. Oberon. | heit: Fecnhafte Jlluminatiou. Geboren: Ein Sohn: Hrn, Hauptmann von O e a Lee ed d 268 000 It SeTFRTTN, Ee Ae Börsenma naten nicht gefallen. A

767 | 2 1E: QiiSns. tel Dasilena. bun, : ion Tcbirshly und Bögendorff (Breslau), Hrn. Lon Dlbeiacs L Eifbois na y gur den alsdann noch zu deckenden Restbetrag im § 1 | presse war vor wenigen Monaten noch dieser i E Landrichter Meyer (Oels i, Schl.) Eine Heili enkafen bürs Uebernahme Nr. 1 und 11 von höchstens gig, bat gedroht mit ciner Entziehung der Kre

b Sia Ä 50875 817 d 655 5, sowie zur Dedung der für die | andwirthe. Man wird

759 | | 16 Maria von Weber. Die Recitative von Franz 758 18 | Wüllner. Ballet von Emil Graeb. Anfan Ó Uhr. | Neues Theater. Schiffbauerdamm 4 a, / 5. E Hrn. Negterungs-Nat rpfff (Stutt- von Aktien die Suntme von... 550 000 4 : ti ur Förderung des Baues von % im § 1 unter Nr. und IV vorgesehene Förde-

| 759 \SO [17 Neues Opern-Theater (Kroll), Geschlossen. Dienstag: Tata-Toto. Vaudeville in 3 Akter von ITI. 768 | ftillwolfenlos | 15 Schauspielhaus. 157, Vorftellung. Die Komödie t Gestorben: Hrn, Hans von Nahmer Tochter Klei rung des Baues von Kleinb E her 15 | der Irrungen, Lofispiel in 2 Aufzügen von | Musit von Antoine Bard, Ja cene geseßt von | Medhild (Borkew). Hr, Amtmann Car Nl inbahnen die Sue O: 8000000 von. landwirthschaftlichen Getreibe-Lagertduscer Len bedeckt iam Shakespeare. Für die Bühne eingerihte : .— Hr, : s j j 763 | 14 p U ß EuO C, Kapellmeister; Gustay Wanda. Lübben (Berlin), Hr, Rentmeister Friy Ziemsen \haftliden Getreide-Lagerhäusern B sind Staateiá din eséreibungen R 000 M

7 bede | 15 von Karl ltci, Die Di ten. : Zt a us | zs Genrebild uhe e f von E Bott Bas 7E U Tata-Toto. (Breslau), Summe von . . S Wird von den Betheili von der ihr im8 1 1) Gestern Regen. Gestern Gewitter. ) Thau. | Anfang 74 Uhr, Donnerstag: Tata-Toto. insgesammt 69 321 000 | A Absag 3 eingeräumten Befugniß Gebrau c E 9) Ahents Magen. 9 wetten Geniter Deutsches Theaier Dienstag: Die Weber L Ls N “Tiber dit Verwendung der Fonds zu Ill und IV wird I d die von der Staatregerung naß 61 Nr a für « Dienstag: ÿ : e U wir R L Theater Unter den Linden, Direltion: | Verantwortlicher Redakteur: Siemenroth dem Landtage alljährlich Rechenschaft abgelegt werden. | sowie die Gesammisumme des 8 1 unr die ende Summe,

Nebersicht der Witterun g. in Berlin, Mit der Ausführung der vorstehend unter Nr. I Litt. a ay 3 bei den einzelnen Linien angegebenen Beträge,

Lcida beit E oblen s g 4 fe Tritt T trie bundus Julivs Frißshe, Dienst Orpheus in der it der vo i U en er wo: gabundus. u ribsche. ag: rpheu cidmäßig am “M m Burleske Oper in 4 Bildern von Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. segtesührien Eisenbahnen is erst dann vorzugehen, wenn nach- en die von den Betheiligten hiernach zu ste Paushsu orstehenden

iftbewe is überall f e S ST E S tor Cremi bearbeitet von Eduard Jacob lags ende Bedingungen erfüllt sind era i rai- cTor Sremicur, bear on T CcoDIonN, n . aut féliber bio westlicher Richtung. Dn | Herliner Theater. Dienstog: König Gein- | Kerlmciüer "Febecmann egie: Dar Hanno Drifrfalt Berlin 8, Wilhelmstraße Nr. 92. de E esammte, zum Ban d der unter 1 bis 18 bezeidh- i a n Deckungömiteln hingutreten, | Ee 5 ( i 7 : | / : : d deren Nebenanlagen nah Maßgabe der Wann, dur welche Stelle anden Gewitter und Regenfälle ftatt, Chemni . Anfang 7# Uhr, Anfang 74 Uhr. Sieben Beilagen von mig nen bau entli Akelten aber E urch welhe Stelle und in welchen , zu Miitiwoh: König Hei Mitiwoh: Orpheus in der Untexwelt, (insdblieilid Brjev-Ballage), (10894ck N eignun sier der éfentlihen Arbeiten oder im Ent- welchem Zinsfuß, zu welchen Bedingungen der ng der L sollen 2), bestimmt der Finar-Minister.

20 Reger. Vielfach Gewitter demnä j id. E Deuts che Seewarte. Donnerstag: Zum 95 Male: König Heinrich, und Boden i meren tan gi zu mg e s

nns-

e

b U

et

es

Stationen.

Bar. auf 0Gr. u, d. Meeres\p.||

red, in Millim.

; “_Th4 | Dia vom Ober-Regisseur Max Grube. Dirigent: | u