1896 / 149 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[20069] : PROSPECT

tva. z-Nouto per 20, April 1 | : betreffend dic Ausgabe E ls | / 5: | j , : s nio 0:0 Q: D E 1 0 s Ì s ventar e 1414) 5 Reservefond-Konto. I A iabtang d Ee E ese P s S ierte V E ila ge

E E PesRezio ‘24 P 1: ib bon Nominal e 20000 000 4°/oh er Psandbriese Serie 1 zum Deutschen Reichs - Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger; v s

i

der Schwarzburgischen Hypothekenbank | t 2 Berlin, Mittwoch, den 24. Iuni e MP6

E

337 3263 337 326/33

uckerfabrik Biendorf. in Sondershausen. T N De ff

her Anzeiger. | S s

s 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Der Bu chtsrath. Der Vorstand. Die in Sondershausen domizilierende Aktien-Gesellschaft in Firma A burgishe Hypotheken, t Berfäuse Verpachtungen, Verdingungen 2.

. Klepp. Ad. Türde. Max Nette. bank in Sonderêhausen hat auf Grund der seitens Fürstlih Shwarzburgishen Ministeriums unte j; 27. Auli 1896 veröffentlichten Obbsten Genebmigungsurkunde d. d. 2. Juli 1806 und des von r i b Verloosung #e, von Werthpapieren. Fir i Schwarzburgishen Staatsregierung in Ser omen genehmigten Statuts a, 4. 26. Juni 1895 erechti riefen. usgabe von verzinslichen, auf den Jnhaber lautenden, seitens des Inhabers unkünd,

19944 Gesell des 8 auf der Uhlenhorsft. die Fl ; ¿ 19061 y l I E E. E Uen Seceinuaa t Are es en, Die Eintragung der Gesellschaft in das Handelsregister ist am 4. Juli 1895 erfolgt, 6) Kommandit-Gesellschafien auf Aktien U, Altien-Gesellsh. : Y Rostocker Vank, 2

«e uffihtsrathsbes{lusses vom 4. Februar cr. sollen je 20 000 000 M 3} %/oiger resp. 49%%i : M19 4 14 j 2 E aben. für das Geschäftsjahr vom L. Mai 1895 bis 30. April 1896. Einnahmen. bis 1906 Me far pla fandbriefe emittiert werden, deren Begebung nah Maßgabe der statutaris ai 90060] G f 4 j Activa, Bilance-K nto Pro ult. Februar 1896. i “K 0 S eesetgen oll. Die 34 °/gigen Pfandbriefe diefer Emission bilden die Serie 1, während die | aswer Be ns he 1m. E p ————————— A

A Î 40/oigen Pfandbriefe mit Serie I1 bezeichnet sind. Die Stücke lauten auf den Inhaber, können jedoch i ctiva. Bilanz pro 31, D 7 / (M6 et etetttnttetetirtntan Dainten Lo Ä Saldo-Vortrag vom vorigen 358/94 den Güchern der Gesellshaft au auf den Namen eingeschrieben werden. Die Ausgabe geschieht in e P ch ember 1895. Passíva. W 2 pin Per L Konto

teuern und Abgaben Jahre G c ] Y Reparaturen und Kosten 3 292/40|} Miethe für die Gebäude . | 18 600/— | Abschnitten von #6 5000, 3000, 2000, 1000, 509, 200 und 100, Grundbesiß. - - Artie 180 000|— | ; Diskonto-Wechsel 2875 724/67] , Darlehn-Konto E 15 020/45 | « Auswärtige Wechsel 281 461 2

Gewinn 6 743/43] Miethe für Inventar, Die Pfandbriefe werden mit dem Faksimile zweier Direktoren versehen und von einem Mitgliede Gebäude . «

. ; : des Auffichtsraths unterschrieben; dieselben tragen außerdem die Unterschrift des ftaatlihen Pfandhalters. einrihtung , | Reservef R difogn itlonen, Sees 847 N Die Zinskupons der 3F °/a igen Pfandbriefe sind am 1. Januar und 1. Juli, diejenigen der e ¿t 48 E: L Konto-Korrent-Konto:

E Gewinn A 6 743.43 Zinsen auf Giro-Konto 49 4% igen am 1. April und 1. Oktober eden Baues zahlbar. i | 6/30 ebitores gegen H r U o Kreditores, S Walbo-Vortrag ; E Die Rüctzahlun der Pfandbriefe er olgt al pari mittels im Zahre 1906 2E Ausloofung i ; Gutbaben bei Mh , S Dire E e vom vorigen Jahre . . .. , 358.24 E 0,90 9/6 für die 33 %/oigen und 0,78 9/6 für die 40/0 igen Pfandbriefe, beides zuzüglich fustaorrats Banquiers ._, 1824 596.54 | 2 466 581/66| E Ds O

é 6 385.19 Vom Jahre 1906 ab bleibt der Shwarzburgishen Hypothekenbank in Sondershausen das Ret Debitoren Effekten-Konto 1940 127/75] D 9/0 M 319.26 Patedalin, JrDennit Berievig Drin Tilgung Perzuneqmen, oder au sämmtliche Pfandbriefe zur Heim- T 73 Sea E j O N n zahlung al pari zu kündigen, oder aus dem Verkehr zu ziehen. , Uebertrag auf Shezial-Neservefond . . . . 2500, N Die Verloofung findet gewöhnlich im Monat Januar, die Rückzahlung der ausgeloosten Pfand- Eoll. Gewinn- und Verlust-Konto. Haben. afsen-Bestand

{i vertheilende Dividende, briefe spätestens sech8 Monate nah der Verloosung statt. Mit den ausgeloosten Stücken sind die ni / R j Borrath an Stempeln 325 Aktien à 4 10.— per Aktie . . . . , 3 250.— U E E Sios c IORE Da S zut find die nidt Wer. 31. | An General-Unkosten-Konto . | 2 408/25 Januar 1,| Per Bilanp-Konto 661942 1! Aan

Saldo-Vortrag auf das nächste Jahr . . „674.17 fälligen R ern, l L aitont Staate s ee (m zur Ausloosung und Kündigung kommenden Pfandbriefe, sowie die Kupons gelangen an der n-Konto 749133} Dezbr. 31.| „, Betrie S O / i 19 847/98 19 847/98 | Kasse der Schwarzbuxrgis en Hypothekenbauk in Sondershausen, ferner s reibungen 1 932/03 raten izn Bao Aer Agenturen Schwerin 1T 256 144 Hamburg, den 30. April 1896. Die Direktion. n Verlin bei den Herren C, Schlesiuger-Trier & Cie., « F f A «3 600/— un smar 213 021 Actien-Gesellschaft des Fährhauses auf der Uhlenhorft. « Frankfurt a. M. bei den Herren von Erlanger « Söhne e Be E iebs Gewi on ‘S idé l 7 e 97 T E Activa. Bilanz am 30. April 1896. P asSsiva. und an den sonst noch bekannt zu gebenden Orten zur Einlösung. - nn, Saldo | 6/3 D R MAMRR Mm M G M T R R R} M! R E DTKTOGGM E D T De D mm Die Bank gewährt hypothekari he Darlehne auf Liegenschaften im Gebiete des Deutschen 16 146/88 T Tualaa Debet. p M 4 | Reiches. Ausgeschlossen von der Os nd jedoch dur ein von der Fürstlichen Regierung genebmigtes Bensheim, den 19. Juni 1896 s A 146/88 Grundstück-Konto Aktien - Kapital - Konto (325 Alktien Reglement, welchcs ohne deren ausdrüliche mas nicht abgeändert werden darf, außerhalb des M : er Auffichtsrath. T M s : ventar-Konto à M 750.—) 243 750|— Ga Schwarzburg-Sondershausen belegene, industrielle Etablissements, Hotels, Rittergüter und n Fie Ausgabe im Darlehu-Ses&lft 15} Per Zinsen-Einnahme: ypothek für den Reservefond . . | ypothekshulden-Konto 177 000/— | Anlagen jeder Art, welhe einem speziellen Zwecke dienen. Gegenstände der elethung außerhalb des Zins-Ausgabe im Konto-Korrent- im Lombard-Geschäft . a en bei der Hamburger E Wi made E gen Mo R und T, in Os agen Annen, P E eine 90045] L Provision an Agenturen und aus A Diskonto-Wechsel-Gei ilt a on 1827 : estand: 1. Ma annähern oige Verzinsung der darzuleihenden Summe gewährt un e einer - n an s im onto- E : S Un Meicevesond R Zuführung : 30. April Subhastation leichter Weitervertauf zu erwarten ist. : : i A Aktien-Gesellschaft vorm, H. Gladenbeck 6 Sohn wre Häuser, Courtage und im Konto-Korrent-Geschäft . gra den Spezial-Reservefond 1896 Eine höhere Summe als zwei Drittel des Taxationswerthes einer Liegenschaft darf auf dieselbe Bild ießerei. tempel | ür othet

Abschreibungs-Konto i i niht ausgeliehen werden, jedo bestimmt das soeben erwähnte Reglement, daß in der Regel nur bis zu : Gehalte, Pensionen 2c. Gut aben bei jen Vereinsbank . . ; E A 600/60 der Taxe Hypotheken, und zwar ausscließlih erststellige gegeben werden dürfen. ¿ Activa. Bilanz pro 31. Dezember 1895. Passúv Meer nd Unkosten Spezial-Reservefond : 0 Norst ernennenden Schäter. : f, Abschreibungen Geschä Kassa-Saldo T Ee 89 Die Taxationen geschehen nur dur die von dem Vorstande zu ernenn b Gaul esch Bestand : L Mai 1895 . 5 548.06 gur Bewilligung von Hypotheken is die Zustimmung des Aufsichtsraths bezw. des von ihm s E M. | M A ewinn-Saldo Zins- und Kursgew Zuführung: 30. April erwählten ndssuses erforderli. Die Gesellshaft hat bis Ende Mai a. c. #4 3 249 200 hypothefkarishe Wruudstücke i 30 000 Aktien-Kapital : wärtige Wechsel 1896 e 2900,— 8 198 Darlehen abge|chlo\sen, auf welche bis zu diesem Tage A 2 227 827.95 gezahlt wurden. Jebäude 306 216 755 Vorzugsaktien à 4 1000 Avance auf Effekten 150.43 bek ane P E darf E Z “s ausgegeben werden, der niht zuvor dur ausstehende Zugänge 1895 4716 É M755 000.— D für Miethe Ni obene Dividende von 1892, 1893, ypothekenforderungen vollkommen gedeckt ift. a 310 932 amtin- rovifionen ge A rae E 70 di Ein von der Fürstlich Schwarzburgischen Regierung hierfür ernannter Staatsbeamter, welcher 1% Abschreibung . 6 218 304 713 à ? Stück verfallene Dividenden- Dividenden-Konto 3 250 als Pfandhalter fungiert, hat unter Berücksichtigung der durch Amortisation, Rückzahlung oder in anderer ertige und halbfertige Waaren |_____— 314 183/25 ; Î scheine à 10 M Gewinn-Vortrag auf das nächste Jahr . 674 Weise eintretenden Verminderung der als Garantie dienenden Hypothekenforderungen zu überwachen, daß Metalle 91 920/57] Kreditores R —— Agio-Gewinn S E Î der Gesammtbetrag der ausgegebenen Pfandbriefe den Gesammtbetrag der vorhandenen Hypotheken- Verschiedene Vorräthe . ?-, 12 847 Accepte-Konto j Uebertraga. vorigjährigerRehnung : l 7 a 70 Die Direkti 448 039 forderungen nie übersteigt. Er hat deswegen auf jedem Pfandbrief mit seiner Unterschrift zu bescheinigen, in pati und Modelle . | 117 864 Rücklagen 537 953 Hamburg, den 30. April 1896. e Direktion. daß zur Delkung desselben die geseylihe Sicherheit in hypothekarishen Forderungen von gleichem Betrage Zugänge 1895 9 425 fürProzeßkosten 4 12 214.87 Genehmigt in der Generalversammlung vom 6. Juni 1896.

vorhanden ist. 5 : G T: 5 » zwei Vor Ausgabe der Pfandbriefe is der Gewahrsam an den über einen entsprehenden Theil 10% Abschreibung . . . - E 114 561 berigen 1702,58 Ko E E Gr Shüs:

e es : i otbeckarisher Forderungen lautenden Urkunden dem Pfandhalter, als dem geseßlihen Vertreter der ; ———

A Glücfstädter Conserveufabrik. D a labigee Slter: derarti em Mitvoershluß eines Vorstandsmitglieds der Hank zu übertragen, daf jipéformen und Modelle . , 2 096 Activa. Vilanz pr. 30. April 1896, Passîïva. | ohne den Pfandhalter über diele Urkunden niht verfügt werden kann. Durch die Uebertragung des ugänge 1895 1 828/27 [20047] Ba umwollw eberei Mi Téiweit

O IMINE Ae A E —= | Gewahrsams an den Pfandhalter und die als Verpfändungserklärung geltende S ins Pfandbuh : 3-924 | t eTrDAaA,

M 4 M S] entsteht für- die Pfandbriefgläubiger ein Faustpfandreht im Sinne .des $ 40 der Konkursordnung an den 10% Abschreibung . . 392 | Activa. Rechnungs-Abschluß per 31. März 1896. Purúited

1) Foabrik-Grundstück und Gebäude, Maschinen und | 1) Vorzugs-Aktien . 155 000 | Hypotheken innerhalb des Fürstenthums und ebenso auch an den bypothekarishen Forderungen außerhalb nvielfältigungs-Rechte F TATAOSSS

Ütensilien 153 532/30]| 2) Stamm-Aktien . | 100 000/— | désfelben, wenn auf diese Weise nah dem dort geltenden Landeöret ein Faustpfandreht begründet werden ugänge 1895 10 826 Â \ Zugäng Grundftück und Gebäude . . . , 4280 809,31 W Aktien-Kapital 600 ¡2

inn auf aus-

537 953

9 ferde und Wagen 5 867/35} 3) Hypotheken . . 85 000 | Fann. Hlide Weoedd können statt der Hypothekenforderungen Deutsche Reichs- oder Staats-Anleihen, 35339153

3) Ländereien 57 000|—} 4) Accepte . . 2 274/62 | Landschaftlihe Pfandbriefe oder baares Geld von der Bank als Faustpfand hinterlegt werden. L 0 Maschinen und Utensilien. . . . , 346 644.49 | 627 453|30|| Konto-Korrent-Kredi 4) Kassa und Effekten N 6 036/25] 5) Kreditoren . . . 43 584/24 shaf R Betrag der auszugebenden Pfandbriefe darf nit den zwanzigfahen Betrag des jeweilig e Abschreibung . . 522 Waaren-Bestände t A OTESO Ab “a amma E ea 5) 2rausbezahlte Affsekuranz-Prämien 838/61} 6) Abschreibungs- ___| | eingezahlten Aktienkapitals übersteigen. i E nen ere Kassa und Wechsel E Relngewinn r e 6) Ockonomic-Betriebs-Konto 9 409 |— R à e 6 18 300/03 Für die ausgegebenen Pfandbricfe haften die zu ihrer Deckung und vorzugêweisen Befriedigung 60 38 Vorausbez. Versih.-Prämien - - * 121425 | 7) Materialien-Vorräthe (Blechdosen, Emball,, Brenn- bestimmten Hypotbekenforderungen, sowie das Aktienkapital und das gesammte sonstige Vermögen der 27 154 Konto-Korrent-Debitoren . . . . - 338 357,95 | 390 890/53 | materialien 2c.) x h Mea 29 886115 Gesellschaft. s L - , Î Not der Amts 4 856/33 1018 344/33 | a 8) Waaren-Vörtaihe 50 888/09 | Die DEA der Pfandbriefe erfolgt vor dem Pfandhalter und einem Notar oder Ams —— 3010/9: 1018 344/33 | | |

14 373107 eriht, das Ergebniß derselben und die Zeit der Rückzahlung werden dreimal in angemessenen Zwischen- 10% Abschreibung . . 3301 Debet. Gewinn- und f k 10) qr rie Küstrin: Verlust beim Verkauf und | räumen bekannt gemacht, das erste Mal unmittelbar nachdem die Verloosung agtnt, Fier hat und xde und Wagen T3335 nd Verlust-Konto ‘Räumen der von demselben übernommenen wenigstens 3 Monate vor dem Rückzahlungstermine, mit welchem die Verzinsung aufhört. Dem als Zugänge 1895 595 Bestände, dubiosen Forderungen 2c., wofür die | Pfandhalter fungierenden Staatsbeamten is von der stlichen E A zweiter Staatsbeamter M S Geellschaft 95 Stamm-Aktien im Depot hat . 70 217 96 dauernd oder zeitweise und zuglei als Stellvertreter in Behinderungéfällen eizugeben. : / %% Abschreibun 437 11) Verlust-Konto 1411011 | Alle auf Pfandbriefe bezüglichen Veröffentlihungen werden dur den ‘Deutschen Reichs- und idrud Q ¿s ns MUEOR L 58'839 4104 158189 | Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, dur die dem Fürstlich S{warzburgishen Ministerium als amb / rude, Preislisten u.Clichéós 6 939 infen 404 168,89 N lihes Publikations-Organ dienende Zeitung und außerdem durch zwei Berliner und eine Frankfurter ugänge 1895 4 061 h Gewinun- und Verlust-Konto pr. 30. April 1896. Zeitung bekannt gemacht. t h: è b 9 : 11 000 Abschreibungen h 65 165 e E E E T Die ausgegebenen Pfandbriefe müssen längstens innerhalb 56 Jahren vom Tage ihrer Auégabe 10% Abschreibung . . 1100 9 900 Reingewinn 30 392 | M i: 6 t | gctilgt, aud muß der Betrag an ausgegebenen Pfandbriefen, um welchen fich das Kapital der als Gams dsa-Bestand 38 833 An Saldo-Vortrag 39 467/53} Per Sinoung dur Genußscheine . . dienenden Hypothekenforderungen durch Amortisation, Rückzahlung oder in anderer Weise verminderl, kehsel-Bestand 3 330 127111 127 11151 H. Leydecker, Küstrin, treffender Ver- s aus dem Verkehr gezogen oder deren Deckung durch hypothekari]|che Anlagen von gleicher Summe be ebitores 933 378 Mittweida, 5. Mai 1896. [luft it. Aufstellung 10 676/11 wirkt werden. l 29 887 Der Auffichtörath, Die Direktion. er.

v 10 541/42 Laut S{hwarzb.-Sondersh. Geseß vom 15. Januar 1896 dürfen Mündelgelder in den Pfand- E De C. Kopf. 39 46753 39 467/53 briefen der R Ea Hypothekenbank in Sondershaufen angelegt werden. 1 199 998 1199 998 Vorstehenden Abschluß mit-Gewinn- und Verlust-Rehnung, sowie die hierüber geführten Bücher

ia ie Fürstliche Regi hat das Recht, die Geschäftsführung der Bank durch cinen dauernd tir: habe ih geprüft und übereinstimmend befunden. An Saldo-Vortra 10 541/42] Per Gewinn pro 1895/96 6 767|2% oder für J A L “Dommmifiar zu bestellenden Staatsbeamten zu beaufsihtigen. Dieser Kommissar und Verlust-Konto pro 31. Dezember 1895. Mittweida, 29. Mai 1896.

Du anisationsfosten 689 O6 « Bilanz-Konto A ist insbesondere befugt, jederzeit von den Kassen, Büchern, Rehnungen und forstigen Sthristsiüten J S K. Adolf Schmied gen, vereidetèr Revisor. Wiliczibungen pr. 1895/96 , , , „1_9 646/89 Bart Einsicht zu nehmen, sowie die Gesellshaftsorgane, einsließlih außerordentlihe Generalversammlung, dlungs-Unkosten: Debet. l “e

| az 1 y : ; - des é : 877|: ültig zu b d ihren Berathungen und Sißungen beizuwohnen. Er is zu allen Sißungen d L , 20 677106 M L obioraths e e Ae lichen wed A Generalversammlung einzuladen und muß au| Zinsen B Rer, Steuern 2c 113 438 [20048] [19984]

zei ört werden. Er fann die Ausführung der Beschlüsse des Aufsichtsraths mit der 5 203 118 642 | 28 4 Der Vorftand. Wirkung ace Paß die Generalversammsung endagülti über die ag zu beschließen Le e E „Baumwollweberei Mittweida. Sächsische Glasfabrik. Die Fürstliche Regierung übernimmt jedo auch durch die Bestellung dieses Kommissars keinerlei Gewähr Ur verauslagte Prozeßkosten und für zweifelhafte Forderungen 13 917 e von „unserer : gestrigen Generalversammlung |.… Die zweite Serie unserer für di Geschäftsführung der Bank und die Thätigkeit des Kommissars. i: 2 , davon bereits im Vorjahre zurückgeseßt Ei 12 168 1749 beschlossene Dividende hon 40/0 für das vergangene | (Rr. 11——20 nebst Talon) kann gegen Einliz [20063] Das Aktienkapital der Shwarzburgischen Hypothekenbank in Sondershausen beträgt © Millionen tinziehbbare Forderungen 886 S Ee pa ONBERIT MD gegen Einreichung | des Talons von der erften Serte bet der Dresdner Bergwerksverein Hoheukirchen Actien Gesellschaft, | Mrt, wozen 2 Mignon pollgabit dn auf de eite" Hter 1895 begonnen; tas crlte Gesbit F uf Grand d ienen ens Ne 2 a K Me eo Ati | Vank in Dresden sofort in Gupfung genommen i schaft i eschâftsbetrieb am 1. ) j ebäude 0 9 . . Activa. Bilanz per 31, Dezember 1895, F'anolva. jahr a bg: erra 1. Oftober 1895 bis 31. Dezember 1896, Gieenforimen und Modelle 10 9 M k 197 290/05 12 799 E I äft L Lage L E, N E A Jem e A : Sondershausen, den 9. Juni 1896. ipsformen und Modelle 4 \ ars An Gruben-Konto 385 316/60} Per Aktien-Kapital-Konto thekeubaunk iu Soudershausen. : Vervielf3 j " Inventar-Konto , Konto-Korrent-Konto Le Hypothe M Ara arafi L Ma] Sinn o Rechte : gien ensilien ¿

M A . Verlust-Vortrag aus 1894/95 31 553/73} Fabrikations-Gewinn . .. Pren g L

ersicherungs-Prämien

[ZeIESRIZI |

Glückfstadt, 13. Juni 1896,

r Puont ti Sächfische Glasfabrik 3 924,75 392 Baumwoll ; ; ; _

3 423,82 342: j 32 010,93 3 201 [20082] [20083]

bsreib 9, s rad j Abshreibuns ____—— Auf Grund des vorstehenden vom Börsenkommifsariat der Berlinec Fondsbörse genehm! i Pferde T d

Konto-Korrent-Konto & 1 748,13 437 Kurhaus Eileuriede Actien Gesellschaft Die ordentl Generalversammlung Gewinn- und Verlust-Konto: E E Nominal 4 20 000 000 3} °/oige Pfandbriefe Serie xU ihtdrucke, Preislisten und Clichós 11 000,82 1 100 29 943 aunover. Aktionäre der E M

Saldo per 31. Dezember 1894 | L (Rückzahlung bis 1906 ausgeschlossen) R 151 222/05 | o Beri per A t L906 reaus | Ahstedt-Shellerter Zu “RES un e : R _ h t , L L are: Nominal d B E At lane eee M biiai aof Sadesatiout tanto Ats agd 4 von Meld Midadlt, Bymope, enten. 4 | miiago L Ube: ider Mgniden Gib Serie, med Vertu Lomo: Y Me Schwarzburgischen Hypothekeubauk in Sondershauseu d lust - erztelte Verkäufe 90 764 121 334/14 Miteliedes in ‘Lex A ae ae E, E i i An Sald 31. Dezember 1894 Per Gruben-Revenuen-Konto 150 zum Handel und zur Notiz E Ber iner Börse zugelassen worden. Wir werden die genaunten Pfand- 99 887/91 Lea Name : eel hierselb unter Hin- ablung Unkosten-Konto R 2g 1075| ‘ride -am Sonnabend, Hen 27, Iun er. fn deu Berlehr brugen a E e R 1ST BR0S | (e, n Art Tel T U al A Es » Inventar-Konto: a s i briefe zum & ‘101,30% suzüglih lauf, Stlifzinsen Der Aufsichtsrath. Der Vorstand. Geschäftslokale von Adolph Michaelis L für die 34 °/6igen Pfandbriefe zum Kurse von 101,30 %/o zuzüglich laus. zinsen, Bubag -Mubl, Vorsivender. des Sig als L , : au a für die 4°/oigen Plandbriefe zum Kurse von 105,70 °/o tulglid sau Stictüinsen M ‘6 geführt tende Bilanz zud Gen uis uad Verlust-Konto habe h rüft Q E ocduungs- Theateestr. 4, hier, rehtzeitig niederzulegen, damit C S n k 4 c 24 096 Berlin, den 22. Juni 1896. j Friedrichöhag a A n j f Le reinstimmung gefunden Haunover, 23. Juni 1896.

e Cie, \ Der Vorstaud. V E g Die Direktion. C, Schlesinger-Trier «& Cie: | Johannes Müller, gerichtlicher Bücherrevisor, Adolph Michaelis.

d: S D -D

Der Auffichtsrath. Der Veestaud. H. Behrens. W. Rofe. C. Bebrens.