1896 / 154 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Liverpool, 29. Juni. W. T. B) Baumwolle. Ums 000 B. davon Sbelilasion a Export 500 B. WVillie Aas Juli 30, atv qt E li ul Z - u e do. f « Sipteniber B Bui Verkäu Y pnimet De e a fink Dezember-Januar 3/64 Käufer » er em 0/64 DO., i: 64 » preis, Januar-Februar 338/e4— 32/64 Verkäuferpreis, Februar - Mêri 329 /64—349/64 Käuferpreis, iy pril Bos Bre d. do. : Bradford, 29. Juni. D T. B.) Wollmarkt rubig. 29. Juni. (W. T. B.) (S@hluß.) tg par Ls

88 0/9 loko 28—284. Weißer Zucker matt, Nr. 3, | A Juni 992, pr. Juli 291, pr. Juli-August 30, pr. Oktober;

uar . .

A. 29. Juni. (W. T. B.) Java-Kaffee goot ordinary 50. Bancazinn E :

New-York, 29. Juni, (W. T. B.) Die Börje eröffnete s{chwach und mit niedrigeren Kurfen ; im Verlauf des Verkehrs trat S theilweise eine Erbolung ein. Der Schluß war jedoh s{wach. Der E. n Aktien betrug 381 090 Stück.

eizen eröffnete {chwach und ging im Preise zurück während

des ganzen Börsenverlaufs auf |chwächere Kabelberihte, Zunahme der auf dem Ozean s{wimmenden Zufuhren, günstiges Wetter, große Ankünfte im Nordwesten, Verkäufe des Auslandes, allgemeine Liqui- dation und entsprehend der Mattigkeit des Effektenmarktes. Erxport- währ verursachten geringe Reaktionen. ais Zwette ch ab

erungen 351 /4—

während des ganzen Börsenverlaufs mit wenigen Reaktionen auf große Ankünfte und bessere Ernteaussichten,

Waarenbericht. Baumwolle - Preis in New.- Yor? 77/16 do. do. in New-Orleans 613/16, Petroleum Stand. white in New-Yorî 6,90, do. do. in E ade Ra 6,85, do. rohes (in Cases) 7,80, do. Pipe line ertif. pr. Mai 1133, Schmalz Western steam 4,174 . do. Robe & Brothers 4,50. Mais pr. Juni 333, do. pr. Juli 337 do. pr. September 3373. Rother Winterweizen 66, Weizen pr. Juni 603, do, pr. Juln 604, do. pr. September 61F, do. per Dezember E34. Getreidefracht nah Liverpool 2, Kaffee fair Rio Nr. 7

13, do. Rie Nr. 7 pr. Juli 11,65, do. do. pr. September 10,65, Mebl, Spring, Wheat clears 2,35, Zuder 31/16, Zinn 183,50, Kupfer 11,55.

; Visible Supply an Weizen 47 860 000 Bushels, do. an M ais 8 760 000 Bushels.

Chicago, 29. Juni. (W. T. B.) Weizen s{wächte \ih durhweg ab auf große Ankünfte im Nordwesten, \{chwächere Kabel- berihte, Realisierungen, Zunahme der auf dem Ozean befindlichen

ufuhren, sowie auf das gänzliche Fehlen der Nachfrage für den tport und entsprehend der Mattigkeit des Effektenmarktes. Mais entsprehend der Mattigkeit in den Weizenmärkten und auf günstiges

Meiter durchweg abgeschwäht. Schluß willig.

Weizen pr. Juni 533, do. pr. Juli 532. Mais pr. Juni

- 262, Schmalz pr. Juni 3,873, do. pr. Juli 3,874. Speck short clear 3,87}. Por? pr. Juni 7,00.

Verkehrs-Austalteu.

E a Bi

remiòre dur eine niht ganz hinreihende Kraft beseyt war. Herr

onti verfügt über A Läfti ere un Be lingen Tenorstimme als sein T ereenorr und hatte fd lebhaften Beifalls zu erfreuen. Im übrigen ging die Aufführung ebenso gut von statten wie das erste Mal. rau Kopaczy - Karczag, Os und Herr Stein- berger zeichneten \sih wieder dur. ihre Lei

Im Neuen Königlihen Opern-Theater (Kroll) geht morgen Weber's Oper „Der Freishüg" in Scene. Als Agathe gast ert Fräulein Wiborg vom voi - Theater in Stuttgart. Im briçcen lautet die Beseßung: Aennchen: Fräulein Dietrich; Kaëpar : Herr Riehmann; Max: Herr Moers; Kilian: Herr Krasa; Braut- jungfern: die Damen Krainz, Deppe, Pohl. ;

Max Scillings, der Kompon!st der Oper „Ingwelde", weilt in diesen Tagen hier, um mit dem General-Iutendanten Grafen von Hochberg Nücksprache über alles Nähere der für November ge- planten ersten Aufführung seiner Oper zu nehmen.

m Deutschen Theater gelangt morgen «Coniesse Gudckerl“ als erstes S des Lessing- Theaters zur Aufführung.

Im Schiller - Theater foll O nächster Woche „Die Frauenfrage“, Satire von Elsa von Schabelsky, zur erstmaligen Auf- führung kommen. ;

ungen besonders aus.

Mannigfaltiges.

Der Dirigent der 1V. Abtheilung des Polizei-Präsidiumê, Geheime Regierungs-Rath Graf von Püdckler hat einen sech8- wöchigen Er Ang aus angetreten. Jn Kriminalsachen wird derselbe während dieser Zeit durch den Polizei-Rath Stüwe, in Sachen der Allgemeinen Sicherbeits-Polizei durch den Polizei-Rath Eisenhardt und bei der Sitten-Polizei durch den Kriminal-Inspektor Geiger vertreten.

Die Ferien der Stadtverordneten -Versammlung dauern vom 1. Juli bis 31, August. Jun dieser Zeit werden die Vorstehbergeschäfte erledigen: vom 1. bis 15, Juli der Vorsteher Dr. Langerhans, vom 16. bis 25, Juli der Stadtverordnete Seibert, vom

26. Jult bis 20. August der Vorsteher-Stellvertreter Michelet, vom

21. bis 31. August dec Stadtverordnete Wilhelm Geridcke I.

Bei der städtishen Stiftungs- Deputation sind die Vorarbeiten zur Einrichtung der Zentralstelle für die Wohl- thätigkeitspflege so gefördert worden, daß diese Stelle morgen ihre Thâtigkeit wird beginnen können. Die Stiftungs-Deputation ist mit den Stiftungen, - Vereinen, Institutionen und Behörden, welche Unterstüßungen an Bedürstige vertheilen, in N Nung ges treten, und der größte Theil der Anstalten 2c. hat sich bercit erklärt, die Bestrebungen der Zentralstelle zu unterstüßen. Die Stiftungs- En wird jeßt Formulare versenden, worauf die etwa zu ge- währenden Unterstüßungen aufgezeilhnet werden sollen. Gleichzeitig erhalten die Vereine 2c. andere Formulare zu Anfragen über Unter- fiütte bei der Zentralstelle, und diese gelangen nah Aufstellung auf Grund der Personalblätter an die anfragenden Vereine 2c. zurück. So wird für alle Betheiligten die Möglichkeit gegeben, sich über alle

Der jer Mädden unentgeltlichen aat 6 Sul, l

entlassener Mädchen für die Hauswirthschaft“ in der

Kolonie Marienfelde cin neues Anftaltsgebäude errichten

lassen, das am SEMRELEE Donnerstag eingeweiht wurde. Zu diesem

Festakt waren die Damen des Vereinsvorflandes, an der E frau a

von Siemens, und der Geheime Regierungs-Rath von

gegangenem Gesang der Zöglinge von dem Pfarrer Nebeding-B gehalten; dann folgten Ansprachen / von Ma Prediger ijan arienfelde und Frau Lina Morgenstern-Berlin. Das von dem Baumeister Hoffmann erbaute, praktish eingerihtete Gebäude bietet Raum für 24 Schülerinnen und ist {on fast vollständig besegt.

Kolberg. Mit Unterstüßung der hiesigen städtischen Badedirekti wird der seetüchtige, qu ausgestattete Dampfer ZDialmate während der Zeit vom 1. Juli bis 20. August Fahrten von Kolberg aus nach den pommerschen Seebädern aginie nach der eigen» artig {önen Insel Born holm unterhalten. Jeden Montag findet eine Fahrt ab Kolberg 6 Uhr früh, über Deep, Horst Divenow, Mistroy, nah Heringsdorf statt, woselbst die Ankunft um 11 Uhr Vormittags und die Rücksahrt na Kolberg um 3 Uhr Na mittags erfolgt. Von Heringsdorf aus kann man mit dem werk läglih von Stettin nah Saßniy fahrenden iedene welcher Herings, dorf gegen 4 Uhr Nachmittags anläuft, die Nügenschen Bäder besuchen und am folgenden oder an einem späteren Montag die Rückreise nah Kolberg antreten. Der Fahrpreis für die Hin- und Rückfahrt von Kolberg nach Heringsdorf beträgt 5 Ferner fährt der „Hjalmar“ jeden Donnerstag 7 Uhr früh von Kolberg nah Rönne (Bornholm), wo- felbst er um 1 Uhr Nachmittags eintrifft. Die Rückfahrt wird jedo niht an dem nämlichen Tage angetreten, sondern erst am Sonnabend, um den Reisenden Gelegenheit zu aeben, die romantische Insel Born- holm, welche mit ihrer Küstenbildung vielfah an die norwegischen Fiords erinnert, näher kennen zu lernen. Von Rönne ans unterhält die Dampfschiffsgesellshaft bequeme und billige Omnibusverbindungen nah den s{chönsten Punkten der von Jahr zu Jahr immer mehr von deutshen Touristen und Badegästen besuchten Insel. Außerdem kann man von Rönne aus mit den täglich um 10 Uhr Abends abgehenden dänishen Postdampfern nah Kopenhagen fahren, und am folgenden oder an einem späteren Sonnabend von Rönne nach Kolberg zurückehren. Die Fahrpreise für Hin- und Rükfahrt betragen von Kolberg nah Nönne 9 4, nach Kopenhagen 15 bezw. 20 M

Preetz, 30. Juni. Der \ch{chleswig-holsteinische Gustay- Adolf-Verein überwies das Liebeswerk von 3000 4 der Gemeinde Zejewo n Weipreuhen

Frankfurt a. M., 29. Juni. Bei der heutigen Ruder- Negatta siegte im Rudern um den Preis Seiner Majestät des Kaisers der „Mainzer Ruderverein“ mit einer Boots länge gegen die Frankfurter Rudergesellshaft „Germania“. Als der Polizei-Präsident von Müffling heute Nabmittag wit seinem Sohne zur Ruder-Regatta fuhr, blieb, wie „W. T. B.“ meldet, fein Wagen- beim Ausweichen vor etnem entgegenkommenden Wagen mit einem Nade in den Schienen der elektrishen Bahn ftecken,

aus Potödam erschienen. Die Begrüßungörede wurde nah vorquf: |

M 154.

»

S | Erste Beilage | , - zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 30. Juni

Königreich Preußen.

Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und bein a leA ne lokanbeitn

Bekanntmachung.

Der Bundesrath hat in der Sißung vom 13. Mai d. J. 293 der O beschlossen, die Vorschriften über die bgabe stark wirkender Arzneimittel, sowie die Beschaffenheit und Bezeichnung der Arzneigläser und Standgefäße in den Apotheken, veröffentliht im Reichs- und Staats-Anzeiger“ vom 12. Dezember 1891 (Nr. 293 1. Beilage), abzuändern. Unter Hinweis auf Z 367 Ziffer 5 des Reichs:Straf- geseybuchs erlasse ih die folgenden ien Sein zur Nach- achtung; die Aenderungen sind durch fetten riftdruck kennt- lih gemacht. N j BoOLIMLiften,

betreffend die Abgabe stark wirkender Arznei- mittel, sowie die Beschaffenheit und Bezeichnung der Arzneigläser und Standgefäße in den Apotheken.

8 1. Die in dem beiliegenden Verzeichniß aufgeführten Drogen und Präparate, sowie die solhe Drogen oder Prä- parate enthaltenden Zubereitungen dürfen nur auf schriftliche, mit Datum und Unterschrift verschene Anweisung (Nezept eines Arztes, Zahnarztes oder Thierarztes in leßterem Fa jedoch nur zum Gebrauch in der Thierheilklunde als Heil- mittel an das Publikum abgegeben werden.

2. Die Bestimmungen im §8 1 finden nit eun auf solhe Zubereitungen, welhe nah den auf Grund des Absay 2 der Gewerbeordnung (Reichs-Geseßbl. 1883 S. 177) erlassenen Kaiserlihen Verordnungen au außerhalb der Apo- theken als Heilmittel feilgehalten und verkauft werden dürfen (vgl. § 1 der Kaiserlihen Verordnung vom 27. Januar 1890 Reichs-Gesechbl. S. 9 und Artikel 1 der Kaiserlichen Verordnung vom 25. November 1895 Reichs- Gesetßbl. S. 455 —).

8 3. Die wiederholte Abgabe von Arzneien zum inneren Gebrauch, welche Drogen oder Präparate der

8 11. Den Arzneien zum inneren Gebrauch im Sinne dieser Vorschriften werden solehe Arzneien gleich- geftellt, welche zu Augenwässern, Einathmungen, Ein- \sprizungen unter die Haut, Klystieren oder Suppo-

sitorien dienen sollen.

8 12. Alle diesen Vorschriften entgegenstehenden älteren

Bestimmungen, insbesondere die Verfügung vom 4. Dezember . 217 werden

1891 R, Min.-Bl. f, D. inn. Verw. aufgehoben. S 13. Die 1, Oktober 1896 in Kraft. Berlin, den 22. Juni 1896. Der Minister

der geistlichen, Unterrichts- und ‘Medizinal-Angelegenheiten.

m Austrage: von Bartsch.

Verzeichniß.

Acetanilidum Antifebrin

Acetum Digitalis ingerhutessig

Acidum carbolicum arbolsäure . ausgenommen zum äußeren Gebrauch ;

Acidum hydrocyanicum et Cyanwasfserstoffsäure ejus saliaj Sue und deren O 034 Acidum Osmicum et ejus OD8miumsäure und deren galia Q C E Le Aconitinum, Aconitini deri- Afonitin, die Abkömm- vata et eorum salia linge des Akonitins und deren Salze . . :

Aethylbromid .

Aether bromatus G Die Aethylenpräparate .

Aathyleni praeparata We

Aethylidenum bichloratum Agaricinum

Amylenum hydratum Amylium nitrosum Amylnitrit Antipyrinum Antipyrin .

1

MIOGt t s Amylenhydrat

weifahchloräthyliden .

vorstehenden Bestimmungen treten am

. 0,001 g

ausgenommen zum äußeren Gebrau ‘in Mischungen mit Oel oder Tae, welche nicht mehr als 50 Gewichtstheile des Aethylen- prâparats in 100 Gewichtstheilen Mischung enthalten ;

Mm mm R N

1896.

Folia Belladonnae Belladonnablätter. . . 02g ausgenommen in Pflaftern und Salben und als Zusay zu erweihenden Kräutern ; Folia Digitalis ingerhutblätter . Stramonii tehapfelblätter . ausgenommen zum Rauchen und Räuchern ; Fructus Colocynthidis Koloquimben Fructus Colocynthidis prae- Präparierte Kologquinthen parati Fructus Papaveris immaturi Unreife Mohnköpfe Gutti Gummigutt . Herba Conii a ausgenommen in Pflastern und Salben und als Zusaß zu erweihenden Kräutern ; Herba Hyoscyami Billet ee E ausgenommen in Pflastern und Dae und als Zusay zu erweichenden räutern ; Homatropinum et ejus salia Homatrepin und deffen

ntr hoh -_mmRNR RNRN R

O oanoOo

-

Cle. ONOE E Hydrargyri praeparata postea Alle Quedsilberpräparate non nominata welche hierunter nicht besonders aufgeführt find 0,1 ausgenommen als graue Quefsilbersalbe mit einem Gehalt von n mehr als 10 Gewichtstheilen Quecksilber in 100 Gewichtstheilen Salbe, sowie Quedsilberpflaster ; Hydrargyrum bichloratum Quedsilberhlorid . . , Hydrargyrum bijodatum E L Eee Hydrargyrum chloratum Quecksilberhlorür . Hydrargyrum cyanatum Quecksilbercyanid Hydrargyrum jodatum Ouecksilberjodür. . . Hydrargyrum nitricum (oxy- Quedfilber (-orydul) dulatum) M Hydrargyrum oxydatum Quelksilberoxyd . . ausgenommen als rothe Quelsilberfalbe mit einem Gehalt von nicht mehr als 5 Gewichtstheilen Hela veroxyb in 100 Gewichtstheilen

albe ; Hy OrSrSy rün praecipitatum Weißer Quesilberpräzipitat 0,5 g album ausgenommen als weiße Quecksilbersalbe mit einem Gehalt von nicht mehr als 5 Gewichtstheilen Präzipitat in 100 Gewichtstheilen Salbe; Hyoscinum (Duboisinum) et Hyogcin (Duboifin) und ejus salia dessen Salze . . . „0,0005 g Hyoscyaminum (Duboisinum) Syoscyamin (Duboisin) et ejus salia und dessen Salze

©OO_Ce©S Bo a Wn n

SB

©OS Q

Laut Telegramm aus Goch ist die erste englische éa i Don über Vlissingen vom 29. Juni ausgeblieben; der i

rund war bis zur Abfahrt des Bedarfszuges aus Gennep

nnt. R nerana! Nachdem die polizeiliche Abnahme der mit unterirdiser Strom-

A0. i (W. T. B) Norddeutscher Lloyd | zuführung verschenen Streckde Lindenstraße—Dönhoffplay der Der E ee ¿N ift e M Juni E 8 an eleftrishen Bahn stattgefunden hat, verkehren die Wagen der New-York nah Genua abgegangen. Der Schnelltampfer „Fulda* | Linie „Treptow-Ausftellung—Dönhoffplaß“ und „Glogauerftraße— ift am 29. Juni Morgens in New-York angekommen. Der Post- Dönhoffplaß*“, die biéher nur bis zur Ritter- und Lindenstraßen-Ecke dampfer eVittekind" dst am 28, Zuni ja Mea lepiveo e betrieben werden konnte, bis zum Dönhoffplay. kommen. eis - Postdampfer „Sachsen“ am 28. Jun i: , : Abends in Genua angekommen. Der Schnelldampfer „Aller“ ift Nahezu 38200 Berliner Kinder werden im Laufe dieses am 27. Juni Mittags von New-York nah der Weser abge- Sommers der Wohlthat der unter dem Protektorat Zhrer Majestät angen. Der Postdampfer „Pfalz* ist am 28. Juni Nahmittags | der Kaiserin Friedrih stehenden Ferien-Kolonien theilhaftig l Antwerpen angekommen. Der Pofidawpfer "N ark“ hat as N Dn R e can Gu eue t w T : i 8 4 nien nder auf. nd be , 27. Juni Nomittags Las Pälmas passier L EoELempser meistens Mädchen nach den Soolbädern Kammin, Kolberg, Elmen,

i 2 s b 28. i Mittags ELIE U „Vohenstausen" Yaven am aats S Frankenhausen, Kösen und Pyrmont geshickt worden; in den

au rbr 99. Juni. (W. T. B.) Der Union-Dampfer | ersten Tagen des Juli werden diese durch 249 Knaben und 69 „Goth* ift auf der Auèêreise am Scunabend von Southampton | Mädchen abgelöst, Die in Seebädern (auf und bei Rügen) abgegangen und der Union-Dampfer „Gaul“ auf der Heimreise in | unterzubringenden kleinen Patienten 997 Knaben und f Southampton anzekommen: Der Caftle-Dampfer „Tan- | Mädchen werten zum großen Theil am 2. Juli mittels | der Fabrik und dürften in den Flammen ihren Tod gefunden haben tallon Castle“ ist am Sonnabend auf der Heimreise in London | Sonderzugés befördert werden, ingleichen die ei entlichen Ferien- | Acht Arbeiterinnen werden vermißt ; bis jeßt sind zwei Leichen. angekommen, der Caftle:Dampfer „Do une Castle“ von Kapstadt kolonisten, 685 an der Ee welhe in verschiedenen Luftkur- cufzesunden worden. Eine Arbeiterin fiel aus einem Dachfenster und abgegangen, und der Castle-Dampfer „Roblin Castle“ auf der | orten Erholung suchen sollen. Im August und September | verlegte si lebensgefährlih. Das Feuer ergriff au noch zwei Wokn- Ausreise von Southampton abgeganfen. oige dann ei ein E al os I tit E ARer, gebäude. Der Schaden ift sehr groß.

Y 99, L C81J J NiederländifchG: | welhe zum gröoyten e n den oben ntrn ooibadern

Cin, aus { A us untergebracht werden. Die leßten der Ferienkoloniften werden am

Amerikanische Dampfschiffahrts - Gefellschaft. Der 1 l : . ü 4 26. S:ptember aus Kolberg (Kaiser und Kaiserin Friedrih Berliner Dampfer „Werkendam* hat heute früh Lizard passiert Sommerbeim) ier. wicder eintreffen Die Halbtolonisten, naben un en, werden während der Ferien tägli Theater und Musik, in der Mittagsstunde mittels Pferde- oder Dampfbahn p Dampfer Lessing- Theater. die Stadt verlassen und in den bei Berlin belegenen Kolonien dur In Suppé’s gefälliger Operette „Das Modell“ sang am

Ausflüge im Walde, Spiel und Bäder neue Kräfte für das Winter- iz ; j \ Sonnabend Herr Max Monti die Partie des Malers, die in der Fe a sammeln. (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

s

Hilféquellen der von ihnen zu Unterslüßenden zu unterrichten und M zu Gebote stehenden Mittel für wizklih Hilfsbedürftige zu verwenden.

im § 1 bezeichneten Art enthalten, is unbeschadet der | Apomorphinum et ejus salia Apomorphin und dessen Bestimmungen in 882 4 und 5 ohne jedeëmal erneute E ärztliche oder ange Anweisung nur gestattet, 1) insoweit die Wiederholung in der ursprünglichen Anweisung für zulässig erklärt und dabei vermerkt ift, tags Joachim L EO Campe’s veranstaltete heute der wie oft und bis zu welchem Zeitpunkte sie stattfinden Q l e Lehrerverein am Grabe Campe's hierselbst darf, oder eine würdi É edächtni feier, welcher au die Nachkommen 2) wenn die Einzelgabe aus der Anweisung er- Campe’s und die Familie Vieweg beiwohnten. fichtlich ist und deren Gehalt an den bezeichneten : i E i Drogen und Präparaten die Gewichtsmenge, welche in Königgräß, 30. Juni. Während der leßten drei Tage fanda dem beiliegenden Verzeichnis} für die betreffenden auf den Shlachtfeldern Böhmens erhebende Gedenkfeier Mittel angegeben ift, nicht übersteigt. für die im Krieg von 1866 Gefallenen staii. Die Militär- ut / 84 ae wiederholte Abgabe von Arzneien zum Zivilbehörden, zahlreiche Vereine und ein großer Theil der Bevöll / inneren Gebrau ,„ welche Chloralhydrat, Chloral- rung nahmen an den Fetern theil. formamid, Morphin, Cocain oder deren Salze, Aethylen- räparate, Amylenhydrat, Paraldehyd, Sulfonal, rional oder Urethan enthalten, darf nur auf jedesmal erneute, schriftliche, mit Datum und Unterschrift ver- S Anweisung eines Arztes oder Zahnarztes er- olgen. Fedoch ist die wiederholte Abgabe von Morphin oder dessen cia zum inneren Gebrauch ohne erneute

Jodum O S . 0,02 & Kalium dichromicum Kaliumdichromat . 0,01 g Kreosotum Molo «ee N

ausgenommen zum äußeren Gebrauch in Lösungen, welche nit mde als 50 Gewictstheile E 100 Gewichtstheilen Lösung

enthalten ;

Lactucarium Giftlattichsaft . . 03 g Liquor Kalii arsenicosî Fowler’sche Lös . 0,5 g Morphinum et ejus salia a und defsen Salze Natrium salicylicum Natriumsalicylat . Nicotinum et ejus salia Nikotin und defsen Salze 0, ausgenommen in Zubereitungen zum äußeren Gebrauch bei Thieren ; NitrogIycerinum Nitroglycerin . . 0,001

Oleum Amygdalarum aethe- YAethert\ches Bittermandelöl 0,2 g

reum

Das Nad wurde zertrümmert, wodurch der Wagen umfiel. Der Polizei-Präsident blieb unverleßt, während sein Sohn . eine nit unbedeutende Fleishwunde am Kopfe davontrug.

D

E e Aqua Amygdalarum amara- Bittermandelwafser rum ing Aqua Lauro-cerasì F Kirshlorbeerwafser Argentum nitricum É Silbernitrat . ausgenommen zum äußeren Gebrauch; Arsenium et ejus praeparata Arsen und dessen Präparate (LiquorKalii arsenicosî Fowler’\che Lng ¿ Atropinum et ejus salia Atropin und dessen Salze 1 Auro-Natrium chloratum Natriumgoldchlorid . 5 Bromosormium Bromoform . . Brucinum et ejus salia Brucin und defsen Salze Butyl-chloralum bhydratum Butylch{hloralhydrat . Cannabinonum Gánnabinon « „—-« «+ Cannabinum tanicum Gerbsaures Cannabin Cantharides Spanische Fliegen . ausgenommen zum äußeren Gebrauch; Cantharidinum Kantharidin . . Chloralum formamidatum Chloralformamid . Chloralum hydratum Chloralhydrat . Chloroformium ß Geb Sor L E ausgenommen zum äußeren Gebrauch in Mischungen mit Del oder | Phosphorus E O Weingeist, Ee e, mehr fa M MURREERe Chloroform in PivbeGgtiininm et ejus salia bosvftigmin und defsen ärztliche Anweisung gestattet, wenn diese Mittel nicht L )0 Gewichtstheilen Mischung enthalten; j / Ea A in einfachen Lösungen oder einfachen Verreibungen Cocaïnum et ejus salia Cocain und dessen Salze 0,05 g | Picrotoxinum ; : E a sondern als Zusa d ilich Zu- Codeïnum et ejus salia om- Kodein und dessen Salze Pilocarpinum et ejus salia lokarpin und dessenSalze bauad a Zusaß zu anderen arzneilichen l niaque alia alcaloïdea Opii und alle übrigen nit Plumbum jodatum E e e ereitungen verschrieben find und der Gesammtgehalt hoc loco non nominata befonders aufgeführten over’\{es Pulver der Arznei an Morphin oder dessen Salzen 0,03 g eorumque salia Alkaloide des Opiums Radix Ipecacuanhae Brechwurzel . s nicht übersteigt. Auf Arzneien, welche zu Einsprißzungen ; nebst deren Salzen. . 0,1 g | Resina Jalapae ile ari. unter die Haut bestimmt sind, findet dies keine An- | Cofoïnum et ojus salia Koffein und dessen Salze 0,5 g | ausgenommen in Jalapenpillen, welhe nah Vorschrift des Arznei wendung. ausgenommen in Zeltchen, welche nicht mehr als je 0,1 g Koffein für das Deutsche Reich angefertigt find ;

8 6. Die wiederholte Abgabe von Arzneien in den E dodi - Resina Scammoniae tammoniaharz

“e : Colchicinum Kol R R Rhizoma Veratri Weiße Nieswourzel . Zt S Es Di cle oder Ainaae e buRE, einen Coniinum et ejus salia Koniin und dessen Salze 0,001 g ausgenommen zum äußeren Se rmes für Thiere;

O O

Braunschweig, 29. Juni. Zur Feier des 150. Geburts,

N T2 mnn MMR

S

r o B

do Se 2 R N

fofern es nicht von Cyanverbindungen befreit ift; Oleum Crotonis O a Oleum Sabinae Sadebaumöl .

Opium : E a s a E ausgenommen in Pflastern und Salben; Paraldehydum terie L

O O Ee

hk C OO M

Neichenberg i. Böhmen, 30. Juni. In der Baumwoll- spinnerei von Johann Liebig brach heute früh gegen 8 Ubr Feuer aus. Zahlreihe Arbeiterinnen flüchbteten auf das Dah

mmRNRR MNmRINMMm R R

Phenacetinum henacetin

D

S8 S

E E F j E L E E 18 ä S _ 1

o B m RNERN NRNERN N

Wilkesbarre (Pennsylvanien), 29. Juni. Infolge E in f urzes eines Daches in einer Kohlengrube bei Pitt s8ton wurden etwa 100 Bergarbeiter vershüttet: man befürhtet, daß alle ums Leben gekommen sind.

bo

E

Pulvis Ipecacuanhae opiatus

5

bank juni D

Us Ur 0 2 N

S

00 Uo bs q

D

Santoninum Santonin . . . i

drk Q

Cuprum salicylicum KUpfersalet » « OL &

Wetterbericht vom 30. Juni,

Bar. auf 0Gr d. Meeressp d, in Millim

p

2. | warten.

J D en

r neues Minimum i|ff an Schottlands Ostküste er- 8 Uhr Morgen s, schienen und bedingt mäßigen Südwest mit Regen | Franz von Supps. Anfang 7| Uhr.

E in -Nordwestdeutshland, starke West- und Nordwest- Donnerstag und folgende Tage: Das Modell,

winde auf den Britishen Inseln. Die Temperatur

ift in Deutschland und Oesterrei noch weiter ge-

Wird, funken und liegt 3 bis 7 Grad unter der normalen,

doch läßt das heitere Wetter und die Erwärmung, die sich in England zeigen, bessere Witterung er-

Residenz - Theater.

Remplacçant,

William

Deutsche Seewarte. | von Max Schönau. Vorher:

SS8F S8

P R S

räulein Wibor tuttgart, als Donnerstag:

wolkenlos unst wolkenlos ai) wo wolkig

wolkig) wolkenlos

74 Uhr.

05ck U D P bO LL C5 O C I MD I N

Deutsches

i 2¡wolkenlos 1) Gestern und Nachts Regenböen. ®) Gef Donn 3) Thau. N acts Regen. *) Gestern Megenschauer. Vebersicht der Witterun

England gesunken, in Oefterreich geftiegen.

G

Due eater (Tr E9, Dome » man von Kind Marti de. Veter ¡migen Griäblung A

d (n er gleihnamigen Erzählung Au Apel's). Dekorative Einrichtung vom Ober-nspektor P mit n Sre Tragen: De aa Bg Perier nsarg des onzeris L Ubr. Ss: | „Tochter: Hrn. E. du Roveray (Kerftin).

, Be rehender : 9 „Fypen°

#st.) Anfang 74 Uhr. Feenhafte Illumination des Parks. Gestorben: Clamer Frhr./von dem Bussche Ippe Der Trompeter von Age, Oper in 4 Akten nebst einem Vorspiel von Victor E. Neßler. (Werner: Herr Theo u. K. Kammersänger aus Wien, als Gast). Anfang

Theater. Mittwoch: Gesammt- | N Das

piel des Lessing-Theaters: Comtesse Guckerl. el in 3 E Es En ilerotna i Md 8 G Winkel onnerstaa: Da m Ï Freitag: Comtesse Guetect 4

Ed. Steinberger a. G. Da

Donnerstag:

Theater. Erlauben Sie, Madame!

Königliche Schauspiele. Mittwoh: Neues | Friedrich-Wilhelmstädtischer Konzeri-Park. Ghauff 25—-26,

DiSttion: Gulias Frische. Mittwoh: Spezialitäten- Vorftellung. Zum | Hrn luß des Programms: Der [8 G 7

n

A

125, Vorftellung, Der Dichtung von Friedri ang und Ballet vom Königl

dor Reichmann, K.

duell. Ausftattungs-Singspiel

Anfang 74 Ubr Donnerstag und folgen

Damenduell. Das Frau

Le

in 3 Aufzügen von Léon und Held. Musik von | Kuplets und Quodlibets von G. Görß.

lafende Fakir.

Somossy. Musik von Wilhelm NRosenzweig, auenbataillon. ingspiel in 1 Akt von Carl Somossy. M

“und Verlags atban und | von Wilbelm Rosenyweig, Anfang 74 b | Pl fclt Berlin 2M, Wilhelmstraße. Nr. Budapester deutschen retten-ÖesellWaft. Das

Musik von G. Steffens. 2. Akt: Alt Berlin. Anfang 74 Uhr.

Donnerstag: Das flotte Berlin.

Direktion: Sigmund S T O NSENREB R CRICS M" TIE A KATC X SS R 7E

Lautenburg. Mittwoch: Der Stellvertreter. (L@ Schwank in

usnah“ und Georges SEA N Verlobt: Frl. Antonie Smidt mit

Madame! Lustspiel in 1 Akt nah dem Französischen des Labiche, von Fr. Lidterfeld. Anfang mte er Stellvertreter. Vorher :

Familien-Nachrichten,

3 Akten von E Walter Schultze-Klosterfelde (Hamburg-Altóna). Gräfin Elisabeth von der Orl6 mit Hrn. Pastor

Theodor Krummacher (Potsdam-Berlin). Verebeliht: Hr. Hauptmann Georg von Water A i M Sein Von Poser i Groß

rlin). Hr. Hauptmann Anton von Da I Brin zu Gulenburg (Orangerie ha otsdam). Geboren: Ein Sohn: Hrn. Prem. - Lier August Frhrn. von der Horst (Königsberg i. Pr). Wilhelm Frhrn. von Keyserlingk (O!

Lahnen). Hrn. Victor von Kogyebue

1 Akt von Leo | Hrrenbof in Estland, Rußland). Etne

burg gen. von Kessell (Berchtesgaden). F! Mina: s Wedel, geb. von Strany (Gerzlow)-

Nenes Theater. Schiffbauerdamm 4a. /%. L Mittwoch: Gastspiel der Budapester deutschen Operetten- und Dae Beet, y

Das Damen-

Akt von Carl | Verantwortlicher Redakteur : Siemenroth

in Berlin.

usftattun Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin

Sieben Beilagen (einshließlich Börsen-Beilage),

und Vkcient esen dn) 1000,

i F (6 des öffent } - Theater. Mittwoh: Fern. | Adolph Ernst-Theater. Mittwoh: Das | lichen Anzeigers (Rommardiegeiel Gef

auf der Anweisung beigeseßzten Vermerk untersagt worden ift.

§6. Die wiederholte Abgabe von Arzneien auf An- weisungen der Thierärzte zum Gebrauch in der Thierheil- R ijt den Beschränkungen der 88 3 bis 5 nicht unter- worfen.

8 7. Homóöopathische Zubereitungen in Verdünnungen oder Verreibungen , welhe über die dritte Dezimalpotenz hinausgehen, unterliegen den Vorschriften der 88 1 bis 5 nicht.

Die Abgabe der im § 1 bezeichneten Arzneimittel hat auch auf Anweisungen der vor dem Geltungsbeginn der Gewerbe-Ordnung approbierten Zahnärzte und der Wundärzte zu erfolgen und finden auf solche An- weisungen die Bestimmungen der L882 1 bis 5 ebenfalls Anwendung.

8 8. Die Vorschriften über den Handel mit Giften werden durch die Bestimmungen der 88 1 bis 7 nicht berührt.

. Die von einem Arzt, Zahnarzt oder Wundarzt zum inneren Gebrauch verordneten flüssigen Arzneien dürfen nur in runden Gläsern mit Zetteln von weißer Grundfarbe, die zum äußeren Gebrauch verordneten flüssigen Arzneien dagegen nur in sehseckigen Gläsern, an welchen drei neben einander liegende Paten glatt und die übrigen mit 4 viv aile da vere leen fia , mit Zetteln von rother Grundfarbe abgegeben

lüssige Arzneien, welhe durch die Einwirkung des Lichts verändert werden, find in gelbbraun gefärbten Gläsern pn

8 10. Die Standgefäße sind, sofern sie niht stark wirkende Mittel enthalten, mit s{hwarzer Schrift g em

rund —, sofern sie Mittel ent alten, welhe in Tabelle B des Arzneibuchs für das Deutsche Reich aufgeführt sind, mit weißer Schrif i shwarzem Grund —, sofern fie Mittel L C welche in Tabelle © ebenda aufgeführt find, mit rother Schrift auf weißem Grund zu bezeichnen.

Standgefäße für Mineralsäuren, Laugen, Brom und Jod dürfen mittels Nadier- oder Aetverfahrens hergestellte Aufschriften auf weiszem Grunde haben.

ausgenommen zum äußeren Gebrauch; Cuprum sulfocarbolicum Kupfersulfophenolat

ausgenommen zum Tferen Gebrauch; Cuprum sulfuricum Kupfersulfat .

ausgenommen zum äußeren Gebrauch;

Curare et ejus praeparata Curare und dessen Prä- Ba

Daturinum O Digitalinum, Digitalini doeri- Btw, die Abkömm- vata et eorum salia linge des Digitalins und deren Salze .

Emetinum et ejus salia Emetin und dessen Salze Extractum Aconiti Akonit-Extrakt . .

- Belladonnao Belladonna-Extrakt

ausgenommen in Pflaftern und Salben ;

Extractum Calabar Seminis CGalabarfamen-Extrakt Extractum Cannabis Indicas Sndi\fchanf-Extraft ausgenommen zum äuf}eren Gebrauch; Extractum Colocynthidis Koloquinthen- Extrakt Extractum Colocynthidis com- SZusammengeseßtes Ko» positum loquinthen-Gxtrakt Extractum Conii Scierlings-Extrakt ausgenommen in Salben ; Extractum Digitalis Fingerhut-Extrakt . ausgenommen in Salben; Extractum Hydrastis S A 5 Extractum Hydrastis fluidum Hydrafstis-Fluid-Exrtrakt . Extractum Hyoscyami ilsenkraut-Extrakt . ausgenommen in Salben ; Extractum Ipoecacuanhae Brechwourzel-Extrakt Extractum Lactucae virosas GOGiftlattih-Extraft . Extractum Opii Opium-Extrakt . . au8genommen in Salben ; Extractum Pulsatillas Küchenschellen-Extrakt . Extractum Sabinase Sadebaum-Extrakt ausgenommen in Salben; Extractum Scillae! Meerzwiebel-Extrak4 . Extractum Secalis cornuti O G S T Extractum Socalis cornuti Mutterkorn-Fluid-Erxtrakt fluidum Extractum Stramonü] Stechapfel-Extrakt. , , Extractum Strychni Brehnuß-Extrakt . . ,

_

O0

_

Ss SS

m n

D

O OP O Q

_

O

m

S

-

O Q ho

So S

_-

O

O

-

-—

Ci D O N Mo D

-

D

-

O

Pk C [S]

-

HO dD mr MmMRMm R mm mm n Mm Mm mm mnn

a)

-

I A Nat D

©

R

D

ausgenommen in Zelten, melde E mehr als je 0,05 g Santonin enthalten;

Scopolaminum hydäro- SEfopolaminhydrobromid bromicum O,

Secale cornutum Mutterkorn . i

Semen Colchici lofensamen . . Semen Strychni Ras E L E Strychninum et ejus salia Strychnin und dessen Salze Sulfonalum Ca s Sulfur jodatum EN E Summitates Sabinase de mpipen s Es e

Tartarus stibiatus N in und defsen Salze

Be

O8 A ps

Wo 00 N Eo a naa N R 04 02 04 04 B02 2 63 3 h

bvoovLooNn È

Br Thallinum et ejus salia Tha Theobrominum natrio- Dinretin Akonit-Tinktur . .

salicyliecum Tinctura Aconiti| 4 Belladonnae Belladonna-Tinktur . . Cannabis Indicae E Tintue n Cantharidum! B fliegen-Tinktur Colchici Fe tlosen-Tinktur . . Colocynthidis oloquinthen-Tinktur . Digitalis erhut-Tinktur

Digitalis aetherea eris ingerhut- E E E Gelsemii Gelsemium-Tinktur Ipecacuanhae Brechwurzel-Tinktur Jalapae resinae , @ Jodi S ode nue R enommen zum äußeren Gebrau; Tinctura Lobelíae, Lobelien-Kinftur A Safran e Opium- Tinktur

G Opiï crocata ausgenommen in Lösungen, die in 100 Gewich : nicht mehr als 10 Gewi e Opium- alten;

Tinctura Opii simplex Einfache Opium-Tinktur. 1,5 Ang eaivmes in Lösungen, die in 1060 Gewichtdtheilen

jui

pri pi B C DO I O

.

BEBES

S

nicht mehr als 10 Tinctura Scillae

y