1896 / 208 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nr. 749/0,172, in den ellen, Weg, s Nr. 781/0,280, in ber wüsten Wiese, e 37 Ar. 348/0,60, auf der Püyerwiese, Weg,

x 16 Nr. 438/0,21, im langen Feld, Wex, a r 10 Nr. 113/0,57, Stentenbachssiefen, Weg,

“a, » iggiragen als öôffentlihe Wege und Gewässer ter Artikel 877 der Mutterrolle ;

ia E Ackerer Ferdinand Cronrath in Oher- gtelenbach),

__Þ. der Ackerer Wilhelm Cronrath in Hermesdorkf, c. die Ehefrau des Ackerers Friedri Wilhelm Sipumager, Sophie Elise, geb. Cronrath, in Ober- zielenba

d. die Ehefrau des Ackerers Karl Gerhards, Auguste, 4 Cronrath, in Oberzielenbach,

0. der Adckerer Karl Wirths, daselbst,

f. der Aterer Wilhelm Wirths, daselbst,

g. der Aderer Martin Gelhausen, daselbst,

. der Ackerer Friedri Gelhausen, daselbft,

i. der Ackerer Eduard Mannherz, daselbst,

[ur 28 Nr. 69, auf der Viehtrifft, Weide, 43,16 a, lur 28 Nr. 118, im alten Hof, Holz, 3,55 a, lur 28 Nr. 125, unten im alten Hof, Holz 2,23 a, lur 28 Nr. 182, in der Hofwiese, Wiese 3,89 a, lur 29 Nr. 370, im agen, Holz, 9,40 a,

lur 29 Nr. 440, im Wäschenbach, Wiese, 7,67 a,

3 Tine 28 Nr. 88, Hof Oberzielenbah, Garten, 10 A,

eingetragen für Gemeinde Oberzielenbah unter

Artikel 89 der Mutterrolle ;

3) a. die Wittwe des Ackerers Lorenz Müller,

Katharina, aeb. Schneider, in Morsbach,

Flur 12 Nr. 73, unten im Kessel, Aer, 8,71 a,

Þ. a M rler Ferdinand Gadau zu Andreaëberg

amsbeck,

Flur 21 Nr. 193, im Paffsiesen, Wiese, 2,48 a,

eingetragen für Johann Arnold Siefer in Mors-

bah unter Artikel 354 der Mutkterrolle : !

4) der Bergmann Peter Heuser in Wülfrath,

Flur 21 Nr. 161, in der Hühnerharth, Holz,

t. a,

S “p 21 Nr. 272/202, im Safsfelde, Holz, L A, iur 21 Nr. 273/202, Siefen, Hofraum, 21,45 a,

d g 22 Nr. 60/30, ober dem Pfaffensiefen, Holz, O a,

&lur 22 Nr. 73/50, im Pfaffensiesen, Holz, 5,93 a

eingetragen für die Wittwe des Schusters Peter

Heuser in Siefen unter Artikel 702 der Mutterrolle ;

9) die Eheleute Peter Reuber, abrikarbeiter,

und Auguste, en Piel, in Dümmlinghausen, =

r 12 Nr. 146/103, im Illerfeld, Holzung,

Af a, eingetragen für Christian Schneider in Morsbach unter Artikel 558 der Mutterrolle;

6) der Aderer Wilhelm Steckelbach in Nolshagen,

L 32 Nr. 74, am Sonnakendseifen, Holz, , a,

eingetragen für Peter Kugelmeier zu Nolshagen

unter Artikel 175 der Mutterrolle ;

7) die Ehefrau des Ackerers Karl Wirths, Erne-

stine, geb. Barth, in Rolshagen

Flur 31 Nr. 33, am Ankerhain, Holz, 6,96 a,

eingeiragen für Martin Adolphs in Geiningen

unter Artikel 3 der Mutterrolle ;

8) a. der Häuserspekulant Peter Weiß in Cin-

cinnati in Amerika, lur 36 Nr. 235, im Fuchssiefen, Holzung, 23,94 a, lur 36 Nr. 260, im Siefen, Weide, 8,08 a,

y x der Ackerer Johann Roderih Weit in Nieder-

orf,

tir 37 Nr. 123, im Dammsiefen, Holzung, L ay

a 37 Nr. 141, am Dammsiefen, Holzung, nvd a,

c. der Ackerer Wilhelm Weih in Niederdorf,

ir 36 Nr. 407/84, auf der breiten Wiese, Wiese,

(V2 A,

Flur 36 Nr. 334/110, auf der Leien, Holzung,

,99 a,

[lur 36 Nr. 123/2, im Garten, Aer, 0,77 a, lur 36 Nr. 125/1, im Garten, Aer, 1,22 a, G is 36 Nr. 295/148, auf’m Windhahn, Aer,

,06 a, Flur 36 Nr. 168/2, auf'm Windhahn, Holzung,

,8 a,

eite 36 Nr. 228, im Fuchsfiefen, Holzung, ' a,

eingetragen für Anton Weit in Niederdorf unter

Artikel 456 der Mutterrolle ;

9) a. die Ehefrau des Aerers Karl Kötting

Klara, geb. Mauelshagen, zu Alzen

ne 2 Nr. 37a, auf’m Stockthahnschlag, Holz,

, a, b. der Ackerer und Bergmann Eberhard Hoberg in Wittershagen, Lanuir 2 Nr. 35, aufm Stchahnschlag, Holz, 1 a, eingetragen für Wittwe Heinrich Hoberg in Stentenbach unter Artikel 121 der Mutterrolle ; 10) a. die Eheleute Josef Mertens, Tagelöhner, und Marianne, geb. Vierbücher, in Wittershagen, j lur 1 Nr. 107/22, Wittershagen, Hofraum, 4

a, þ. der Tagelöhner Karl Fuhr in Wittershagen und die Chefrau des Scheerenschleifers Joh. Lagerin,

Katharine, geb. Strausfeld, Wittwe 1. Ehe von

Tagelöhner Johann Limbah in Wittershagen fowie deren erstehelihen Kinder,

; lur 1 Nr. 109/15, Wittershagen, Hofraum, 4

a,

t eingetra en für Joh. Peter Voor in Wittershagen unter Artikel 660 der Mutterrolle ; 11) a. der Bergmann Friedrich Schmidt in Strick, b, der Bergmann Wilhelm Schmidt in Stri, c. der Militärinvalide Heinrih Schmidt in Strick, d. die Ehefrau des Fuhrmannes Peter Schramm, Helene, geb. Schmidt, in Niederwarnsbah “0. die geshäftslose Louise Schmidt in Strick f. die Kinder der verstorbenen Ehefrau des Berg- _ mannes Peter Neifenrath, Maria, E Schmidt, als:

A Peincich, b, Maria und c. Sophia Reifenrath

‘Flur 9 Nr. 225, Stutemichshain, Holzung, 54,64 a, i getragen für Jakob Klein in Strick unter Artikel 152 der Mutterrolle ; 12) die Wittwe des Tagelöhners Gerhard Arnold, Gertrud, geb. Wagner, zu Herbertshägen, Flur 34 Nr. 164, auf der Brachen, Aer, 24,04 a,

ciugeiranes für Gerhard Arnold in Herdertshagen

unter Artikel 732 der Mutterrolle;

13) die Eheleute Johann S{hlechtingen, Ackerer,

und Heleng, geb. Schneider in N

Flur 26 Nr. 531/144, auf der Simonsharth, Holz,

s für den minderjährigen Peter Schle eingetragen für den minderjährigen Pe -

tin a in Pidtenbéra unter ctifel 252 der Mutter-

rolle; i 14) der Fürst Alfred von Haßfeld-Wildenburg zu

Schönstein, Bun 1 Nr. 27/1, im Kreuzwieschen, Wiese,

6,23 a,

Flur 1 Nr. 36/1, Niederwittershagen, Hofr., 8,08 a, | eingetragen für Adam Klein in Niederwitters- hagen unter Artikel 145 der Mutterrolle;

15) die Eheleute Johann Engelberth Linke, Pulverarbeiter, und Katharina, geb. Klein, in Siedenberg,

Slur 9 Nr. 172, im Kampe, Garten, 0,75 a,

eingetragen für Nikolaus Leidig in Siedenberg unter Artikel 178 der Mutterrolle ;

16) die Ehefrau des* Bergmanns Wilhelm Schlehhtriemen, Elisabeth, geb. Kaldeuer, in Euels-

loch,

[lur 19 Nr. 131, an der Harth, Holz, 9,24 a, E 19 Nr. 431/167, in der hohen Wiese, Wiese, I 6,

Flur 25 Nr. 192, im Härtchen, Aer, 25,02 a,

y Hike 29 Nr. 475/66, im alten Feld, Acker, 33 A,

eingetragen für den Bergmann Wilhelm Schleckh- Gn in Euelsloch unter Artikel 1196 der Mutter- rolle;

17) der Acserer Jakob Kötting in Rhein,

Liu 35 Nr. 208, im Kamp, Wiese, 0,85 a,

lur 35 Nr. 209, im Kamp, Aer, 0,37 a, eingetragen für Ackerer Roderih Arnold (Erben) zu Rhein unter Artikel 9 der Mutterrolle ;

18) der Ackerer Wilhelm Löcher in Kaßenbach

Flur 35 Nr. 98, am Berge, Holz, 0,60 a,

eingetragen für Johann Peter Löcher zu Katzenbach unter Artikel 182 der Mutterrolle ;

19) die Ehefrau des Tagelöhners Johann Jacob Smidt, Elisabeth, geb. Eiteneuer, Wittwe 1. Ehe von dem Tagelöhner Karl Wagener in Alzen

Flur 5 Nr. 647/106, Alzen, Hofraum, 4,24 a,

eingeiragen für den Tagelöhner Karl Wagener zu Alzen unter Artikel 687 der Mutterrolle;

20) der Tagelöhner Peter Neuhof in Ziegenschlade,

Flur 36 Nr. 287, am Ufer, Holzung, 6,60 a,

eingetragen für den Schneider Johann Eiteneuer in Niederdorf unter Artikel 696 der Mautterrolle;

21) a. die Ehefrau des Tagelöhners Ferdinand Padberg, Marianne, geb. Diederich, in Neuenothe,

b. die Ehefrau des Tagelöhners Johann Hammer, Katharina, geb. Diederich, in Corseifen,

c. die Chefrau des Bergmannes Peter Bender, Gertrud, geb. Diederich, in Amerika,

b d. der Bergmann Johann ODiederih in Witters- agen,

e. der Bergmann Peter Diederich in Chamokin in Amerika

Flur 3 Nr. 151/14, im Stentenbacherfeld, Hof- raum, 6,40 a,

eingetragen für Johann Engelberth Diederich zu Stentenbach unter Artikel 695 der Mutterrolle

22) a. der Tagelöhner Johann Schramm in Mors-

ach, b. die Ehefrau des Ackerers Johann Stangier, Marianne, geb. Schramm, in Hahn, c. der Tagelöhner Adam Schramm in Amerika, d. die Kinder des zu Morsbach verstorbenen Berg- mannes H-inrih Schramm, als: aa. Werkführer Jakob Schramm in Tuttlingen, bb. SHeinrißh Schramm, unbekannten Aufenthalts, ce. Dienstmagd Marianne Schramm in Scheda,

FB Ln zu Hahn unter Artikel 321 der Mutter- rolle; g 23) a. der Werkführer Jakob Schramm in Tutt- ingen, b. RUUS Schramm, unbekannten Aufenthalts, c. Dienstmagd Marianne Schramm in Scheda, Flur 16 Nr. 28, am Walpichshabn , Holzung, 7,49 a, Flur 16 Nr. 90, auf der Heiderharth und Walpigshahn, Holzung, 21,76 a, Flur 16 Nr. 94/2 auf der Heiderharth und Walpigshähn, Holzung, 9.14 a, Flur 17 Nr. 55, im Hemberg, Holzung, 22,18 a, et 17 Nr. 317/76, auf’m Bremelnstück, Ader, 9,19 a, ; Flur 17 Nr. 318/77, auf’m Bremelnstü, Aer, 29,89 a, Flur 17 Nr. 319/77, auf’m Bremelnstück, Aer, 30,05 a, [ur 18 Nr. 493/99, Hof Hahn, Hofraum, 5,15 a, [lur 18 Nr. 508/169, im Hâähnerfeld, Acker, 21,80 a, G 18 Nr. 509/169, im Hähnerfeld, Aer, [A a, a 18 Nr. 264, in den Brandhähnen, Holzung, ,07 a, ¿g Qt 18 Nr. 269/2, in den Brandhähnen, Holzung, 26 a, eingetragen für die Wittwe des Bergmannes einrih Schramm zu Hahn unter Artikel 864 der utterrolle; 24) die Gheleute Johann Peter Fuhr, Holzhauer, und Elisabeth, geb. reer, in Stockshöhe, Flur 2 Nr. 146/44, Stock8höhe, Hofraum, 0,96 a, eingetragen für Peter Straub zu Stockshöhe unter Artikel 563 der Mutterrolle; 29) a. die Wittwe des Maurers Anton Schuh, Se, geb. Schneider, in Wallerhaufen und deren inder, E 30 Nr. 19/6, Wallerhäuserwald, Holzung, 1, ay 6 be der Ackerer Amandus Schneider zu Waller- ausen, Flur 31 ‘Nr. 295/2, Rübenkamp a ung, 3,02 a, eingetragen für die Wittwe des Schneiders Johann Koppen zu Hahn unter Artikel 171 der Mutterrolle ; 26) der geshäftslose Daniel Wirths in Waller- hausen und dessen Kinder, Flur 31 Nr. 232, Wallerhausen, Weide, 0,92 a, eingetragen für Jakob Müller zu Wallerhausen unter Artikel 197 der Mutterrolle ; 27) die Wittwe des Schmiedemeisters Peter Schmidt, Klara, geb. Greb, in Morsbach,

Flur 9 Nr. 508/293, oberm Garten, Holzung, 5,29 a,

genfalls die nit angemeldeten n erflärt werden. und Pfandbuch Noth findet

Namen des Ackerers kaufen eingetragenen in der Langenbah, Ack

2) die Ghefrau des Aerer Louise, geb. M Artikel 678

Nr. 207 in

Henriette, geb. Kreiß, in D b. die Chefrau des bringhausen, Karoline, geb. K G c. Wilhelm Kreiß, Steinschläger, daselbst, an den unter Artikel 365 auf den Namen des Hermann ß eingetragenen Flur 18 Nr. 160, auf der Dict, Holz, Nr. 51, aufm Knechtsland, L Nr. 129, oben Knehts- qm, Flur 19 Nr. 173, 23 a 89 qm, Flur 20 roß 6 a 55 qm, eide, Holz, groß Nr. 119, oufm Heidchen, Flur 33 Nr. 258, hinten groß 10 a 31 qm, Flur 33 ten Garten, Hofraum, m Hof Hermesdorf, Weide,

d. die Gheleute Christian Mannherz, Ackerer, geb. Wirths, von Hermesdorf Artikel 365 auf den Namen des Her- Hermesdorf eingetragenen Parzelle , in den Hesseln, Holz, groß 2 a

qm,

4) der Tagelöhner Wilhelm Seifer von Thier- fen an den unter Artikel 609 auf den Namen des fer in Thierseifen eingetragenen Par- 25 Nr. 270/21, im vordersten Stirzen- groß 3 a 43 qm, F a 23 qm, Flur 28 , Wieje, groß 7 a eiferufer, Holz, groß , unterm Gäßchen, qm, Flur 29 Nr. 75, olz, groß 5 a 14 qm, lausenberg, Holz, groß

händler, in Grünenbach, rau Karoline, geb. Borner,

ohne bekannten Wohn-

kel 902 auf den Namen des haufen eingetragenen in der Hofwtese, ir. 393, im Mäh- 2 qm, Flur 4 Nr. 520, groß 13 a 43 qm.

Christian Braun in Diezen- ; arzelle Flur 25 Nr. 150/2, er, groß 18 a 58 qm,

s Christian Bellingen, ertens, von Baumen, an der unter auf den Namen des Heinrich Wilhelm Baumen eingetragenen Parzelle Flur 19 der Heckenbiße, Holz, groß 19 a 09 qm, agelöhners Wilhelm Wirt,

anzumelden, tvoidri Rechte für erlos{e Eintrag im Grund-

Wiesloch, den 28. August 1836, Gr. Amtsgericht. (gez.) Neßler.

Großh. Amtsgerichts :

_eingetragen füc Witiwe Gerhard Schönborn zu Siedenberg unter Artikel 319 der Mutterrolle ;

28) der Ackerer Bertram Noeyel in Geiningen, Flur 27 Nr. 19, aufm Heidchen, n für Peter Adolphs zu er Mutterrolle;

Holpe der Ackerer Karl Roland, t Nolland , 3) die geshäftslose und 4) die Kinder des Ackerers August Rolland, als: . Bertha Nolland, sämmt-

of, Weide, 0,64 a, n zu Reinshagen

Aufgebot. Rechtsanwalt Ziegler in A des Ackerers Hermann Dinkelbor niht zum Grund arzelle, Flur 14 Nr. 45 m, der Steue rundbuch von eingetragenen Realität Flur 11 Nr. 71 15 a 53 qm der Steuergemein seines Mandanten als Eigen- e unbekannten Eigenthums- fgefordert, spätestens im Aufs- ovember 1896, Morgens 10 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf die vor- bezeichneten Grundstücke anzumelden, mit der V warnung, daß die gedahten Personen, welhe \ich nit anmelden, bei Anlegung des Grundbuchblattes mit ihren Rehten und Ansprüchen auf die bezeih- neten Grundstüde ausges{lossen werden bezw. die Eintragung des Besigttitels für den Antragsteller bei ender Anmeldung und Beschein 8rechts erfol Ahaus, den 18. Juli 1896. | Königliches Amtsgerit.

Aufgebot.

aus hat namens n Epe das Auf- uch übernommenen chgören, Garten, emeinde Kirspiel Epe pe Band % Blatt 36 In de Hören, de Kirchspiel

olz, 4,40 a, bot der no iningen unter groß 2 a 55

und der im Dies veröffentli

der Ackerer Der Gerichtsschreiber

aria Rolland Ehefrau des Epe behufs Eintrag thümer beantragt. prätendenten werden au

gebotstermin am 4. N

hl, a. Helene, þ. Karl und c Wegearbeiters Friedrih Da-

lid in Reinshagen,

Flur K. Nr. 1605/859, oberm

eingetragen für Heinri Kle

unter Artikel 164 der Muitterrolle; Wildberg-Erdingen ; :

1) die Ehefrau des Ackerers Eduard Jäger , Wil-

helmine, geb. Adolphs, in Odenspiel,

Flur K. Nr. 63, in der Hardt, Holzung, 0,84 a,

Johann Heinrich Bubenzer zu

Remperg unter Artikel 83 der Mutterrolle,

2) der Ackerer Jakob Leidig in Wildberg und dessen

Flur D. Nr. 656, im Réuterwäldchen, Holz,

eingetragen für Wilhelm Schuster zu Wildberg unter Artikel 659 der Mutterrolle; :

3) a. der Ackerer Karl Demmer in Geiningen,

b. die Ghefrau des Zimmermeisters Peter Barth, Karoline, geb. Demmer, in Geiningen,

c. der minderjährige Eduard

Aufgebot,

Auf Grund der Kaiserlichen Verordnung, betreffend Landansprüche im südwestafrikanischen vom 2. April 1893 wird folgendes Auf Amtswegen erlassen : gen, welche in den Gebieten der Herero- Zacharias von Otyimbingwe und von Qmaruru oder in dem von dem Hottentotten Piet Haibib, an die Kolonialgefellshaft für abgetretenen Küstenstrih und gelegenen Theil

chußgebiet, Hermesdorf f groß 79 a 31"qm, Flur 19 groß 2 a 18 qm, Flur 19 land, Acker, groß 23 a 15 im Drecksiefen, Holz, groß Nr. 91/1, in der Heckenbi Flur 20 Nr. 115/2, auf der Mühßn

Ader, groß 3 a 28 qm, auf der Bite, Aer, Nr. 1213/368, im brei 10 a, Flur 33 Nr. 811, i groß 70 qm,

Kapitän der Tooynaar- nördlih des Swakop, Deutsh-Südwestafrika dem auf dem linken des Plaßes Anawood vor dem E g des Kaiserlihen Kommissars Verträgen über den Erwerb von vor dem Erlaß der Ver- en Kaiserlichen Kommissars Pachtverträgen Ansprüche werden hiermit ens bis zum Vormittags 9 Uhr, bei erster Justanz des südwest- ietes in Otyimbingwe (West-

eingetragen für nicht erfol

Swakop-Ufer

l vom 1. Oktober 1888 aus den Grundeigenthum, fügung des s\tellvertretend vom 1. Mai 1892 aus rechtsgültig erworben zu aufgefordert, di:se Ansprüche \pätest Januar 1897, der Gericht6behörde afrikanischen Schutzgeb bezirk) anzumelden. Versäumung der re hat den Verlust der Landans meldende, welche nicht in d Wohnsiß oder Aufenthalt h Verfahren cinen im haltenden Vertreter be ODtyimbingwe namkbaft machen.

gebotêverfahren i auf Antrag des An- : Vixon in Ubeb eingeleitet worden. wird gleichzeitig bemerkt, daß diejeni [he aus mündli ertheilten Verle lediglich aus der Besiy und dem langjährigen LDeIen, dur vorstehende

Die Frage, rösichtigen sind, Gelegenheit der mobiliarrechts im Schutzgebiet

Windhoek, den 1. September 1896. Der Kaiserlihe Landesbauptmann: E, S. Leutwein, Major.

Auf Antrag 9, des Kaufmanns Anton Wilhelm Hugo Vakhle

D: bes Dr. med. Wilhelm Bernard Reinold Vahle

c. des Apothekers Dr. Hermann Theodor Wilhelm Johannes Vahle in Beckum, vertreten durch ten Rechtsanwalt Brandis unbekannten Eigenthuméprätendenten aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine am 4, November 1896, Morgens10 Uhr ihre Ansprüche und Rechte auf das in der Steuergemeinde Kirchspiel Epe belegene Grundstück Flur 2 Nr. 1078/54, vor der Chaussee, Weide, groß 13 a 38 qm anzumelden, widrigenfalls fie mit ihren Ansprüchen und Rechten auf das Grundstück bei Anlegung des Grundbuchblattes aus- ges{lossen werden.

Ahaus, den 18. Juli 1896.

Königliches Amtsgericht.

Aufgebot.

Der Rechtsanwalt Ziegler in Ahaus hat das Auf- gebot folgender Grundstücke beantra

a. Namens des Fabrik-Aufsehers zu Epe bezüglih der in der Steu spiel Epe belegenen Realitäten :

1) Flur 16 Nr. 195, Jn Brefeldgoren, Aer,

oa 26 qm,

) Flur 16 Nr. 577/121 a, Vor Brefeldsgören, Aer, groß 76 qm,

b. namens des bezüglich der in belegenen Realitäten:

1) Flur 14 Nr. 435, Merschgören, Garten, 3a 13 qm,

2) Flur 14 Nr. 455, daselb, Garten, groß 7 a

3) Flur 14 Nr. 699, Up Brinkeri, Adcker, groß 4) Flur 16 Nr. 200, In Brefeldgoren, Aer,

9) Flur 16 Nr. 392, Auf Deckelskamp, groß 8a 8 qm, 6) Flur 16 Nr. 500, Brokaker, Acker, groß 15 a

q

7) Flur 9 Nr. 1319/37, Uppermark, Weide lha 2a 10 qm,

ferner der in der Steuergemeinde Dorf Epe be- legenen Grundstüe :

8) Flur 15 Nr. 674/268 x., Dorf, Hof Fa 69 qm,

9) Flur 15 Nr. 673/269, Garen, Haus 4a 47 qm.

Alle Eigenthumsprätendenten w im Aufgebotstermine am 11. November hr, ihre Ansprüche und Grundstücke anzumelden, ) Ansprüchen und Rechten bei Anlegung des Grundbuch- werden, bezw. die Eintragung gsteler infolge nit er- cheinigung des Wider-

und Anna Katharina, haben glauben,

an der unter

Flur 19 Nr. 191

aeger in Ober-

d. die minderjährige Auguste Jaeger in Ober- [ in Ahaus,

. der minderjährige Wilhelm Jaeger in Ober- V e. der minderjährige Jaeg tzeitigen Anmeldung

rüche zur Folge. An-' em Schuggebiet ihren aben, müssen für das Schußgebiet sih dauernd auf- r Gerichtsbehörde

Gerhard Sie zellen: Flur acker, Holz, oben aufm Aespel, Aer, groß 11 Nr. 89, oben in der sauren Wiese 99 qm, Flur 28 Nr. 116, am Thiers 6 a 03 qm, Flur 28 Nr. 280 groß 3 a 84 nten oberm Bahfeld, Flur 29 Nr. 339, am 3a 42 qm;

5) a. Kron, Karl, Klein _b. Dick, Wilkelm, Ehef

c. Reitmeister, Heinrich, und Aufenthaltsort, _an den unter Arti Kleinbändlers Karl Kr

f. die minderjährige Anna Jaeger in Oberwehnrath, 8g. der minderjährige Friedrih Jaeger in Ober-

Flur G. Nr. 563, in den Irlenhähnen, Holzung,

etragen für Johann Heinrich Steiger in Nieder- unter Artikel 467 der Mutterrolle,

als ihr Eigenthum mit dem Antrage in Anspru genommen, sie als Eigenthümer der vorbezeichneten Parzellen in da€ Grundbuch einzutragen. Die vor- stehend aufgeführten, im Flurbuche eingetragenen Artikelinhaber sind theils vor langen Jahren ver- storben, theils ist ihr Wohnort und Aufenthaltsort nicht zu ermitteln gewesen. dem Namen und Wohnort nach unbekannt gebliebenen Erben der verstorbenen Artikelinhaber werden hier- mit in Gemäßheit des § 58 Abs. über das Grundbuchwesen 2c. des Nh. Rechts vom 12. April 1888 (G.-S. S. 59) auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts; Ab- theilung V dahier, vor dasselbe in dessen Geshäfts- râume, Hauptstraße 108, zu dem auf Mittwoch, den 14. Oftober 1896, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Termin mit der Aufforderung geladen, etwaigen Ansprüche anzumelden,

stellen und de

siedlers Di en Ansprüche, | ihungen oder reifung von Grundstücken esiß derselben hergeleitet s Aufgebot nicht berührt

inwieweit solhe Ansprüche zu be- bleibt späterer Entscheidung, bei Regelung des Im-

vorbehalten.

4 B Kemper

Die leßteren, sowie die 1 ergemeinde Kirch--

2 des Gesetzes allgemeinen

im Geltungsbereiche on zu Dick

1 Flur 4 ‘Nr. 125/2,

Wiese, groß 1 a 98 qm, Flur 4 9

bus, Holz, groß 5 a 0

oten aufm Hollberg, Holz, B. Gemeinde Nosbach :

Ackerer Friedrih Gerhards von Hurst,

gmannes Christian Baum,

Ackerers Bernard Gerwens zu Epe

der Steuergemeinde Kirchspiel Epe Aufgebot.

Auf Grund der Kaiserlichen V das Bergwesen im südwestafrika vom 6. September 1892, Verbindung mit dem A von Amtswegen erlassen: en, welche in den rederifs von B

Chrisftian Goliat

Hendrik Witboo

Simon Kopper von Gokhas,

des rothen Volks von HSoafkhanas,

des früheren Stam von Gobabis,

erordnung, betreffend l nischen Schußgebiete, wird folgendes Aufgebot in ntrage des Herrn C. Weis

Gebieten der Kapitäne : ethanien,

h von Berseba,

i von Gibeon,

Ehefrau des Ber Louise, geb. Gerhards, zu

an der unter Artikel 1096 auf den Namen von Wilhelm und Louise Gerhards zu Parzelle Flur 12 Nr. 668/27, a Ader, groß 10 a 63 qm.

Die ihrem Aufenthaltsorte nach unbekannten Erben der genannten Atztikelinhaber, als:

l) Ida Braun, früher in Straßburg,

2) Wilhelm ‘Mertens,

Kreiß, Fuhrmann,

Seifer, Tagelöhner,

9) Heinrih Neitmeister,

ilhelm Gerhards

werden daher öffentlich zu dem auf den 14. OFf-

tober 1896, Vormittags 10 Uhr, anberaumten

Termin vor das unterzeichnete Amtsgericht mit der

eladen, spätestens in diesem Termin

ihre etwaigen Ansprüche an vorbezeihneten Parzellen

widrigenfalls ohne Einwilligun

Geladenen die vorgenannten Personen als

thümer im Grundbuch eingetragen werden. Waldbröl, den 20. August 1896.

Königlihes Amtsgericht. 1VY.

im Termine

vorerwähnten

widrigenfalls die inanspruhnehmenden Perfonen als

Eigenthümer obiger Grundstücke ohne Einwilligung

der Geladenen in das Grundbuch eingetragen werden. Waldbröl, den 19, August 1896.

Der c. L E Amtsgerichts, Abth. V :

Grundstücke

Hurst eingetragenen ufm langen Kamp,

ines der Khauas-Hottentotten

der Vastards von Nehoboth,

sowie in dem in dem südwestafrikani gebiete belegenen Gebietstheile der B Rietfontein (Vilander)

vor dem Erla Kommissars vom

Aufgebot.

Der Nechtsanwalt Ziegler in Ahaus hat auf Grund einer von dem Kleinhändler Joseph Tenbrüggen in Epe ihm ertheilten Vollmacht namens desselben das Aufgebort des für die Eheleute Gerhard Heinrich hristina Baake in Wessum i Antheils an der Parzelle Flur 11 gemeinde Kirchspiel Epe, 17 a 16 qm, beantragt. nten werden au

schen Schußz- aftards von

Niewerth und Maria C raum, groß

sse der Verfügung des Kaiserlichen 19. April 1886 bezw. vom 1. April fsuhung und Gewinnung von O Verordnung vom züglihe Gerecht- auben, werden ens bis zum 3 Vormittags 9 Uhr, bei ferlihe Bergbehörde des südwestafrikani chußgebiets in Windhoek anzumelden.

g der Anmeldung hat den Verlust

welhe nicht in dem Schutgebiete ß oder Aufenthalt haben, ch dauernd

berichtigten Nr. 429/135 der Steuer Kleine Unland, Weide, gr Alle Eigenthumsprätende ihre Ansprüche und Rechte auf diesen spätestens in dem an hiesiger Gerichtsstelle auf den 4. November 1896, Morgens 9 Uhr, an- beraumten Termine anzumelden und zwar unter der Verwarnung, daß im Falle nicht erfolgender An- und Bescheinigung des Widerspruchsrechts der Ausschluß all prätendenten und die Eintra für den Kleinhändler Joseph erfolgen werde. Ahaus, den 30. Mai 1896. Königliches Amtsgericht,

garten, groß

Flur 16 Nr. 2, unter den Wiesen, Wiese, 4,23 a, Aufforderung

eingetragen für die Wittwe des Aereres Andreas Mineralien der

15. August 1889 bezeichneten Art be same rehts8gültig erworben zu haben aufgefordert, diese Gerechtsame spätest 1, Januar 1897,

erden aufgefordert, anzumelden , 1896, Morgens 10 U Nechte auf die vorbezet widrigenfalls sie mit ihren auf die Grundstücke blattes ausgeschlossen des Besittitels für di folgter Anmeldung und Bes, |\pruhsrehts erfolgen wird. Ahaus, den 23. Juli 1896. Königliches Amtsgericht.

vermeintlichen er Eigenthums- gung des Besittitels Tenbrüggen in Epe

Die Versäumun der Gerechtsame z Anmeldende, ihren Wohnsi das Verfahren einen im Schuztzgebiete aufhaltenden Vertreter bestellen und der namhaft machen. Windhoek, den 1. September 1896. Der Kaiserliche Landeshauptmann : (L. S.) Leutwein, Major.

Verschollenheitsverfahren.

Nr. 6635. Dienstknecht boren am 14. Mär

Aufgebot. L Es besißen die katholishe Kirchen- Hiiligenfond Amtsbezirks Wiesloch, n Stiftungsrath Noth, Gemarkung Noth und

Nr. 12 013.

tholishe Pfarrei in Roth, vertreten durch den katholische folgende Liegenschaften auf

A. Die Kirchengemeinde.

L. B. Nr. 253. 14 a 84 qm Kirche mit Kirchen- vlay, neben dem Schulhaus, Rathhaus und Pfarrhaus im Ortsetter gelegen.

B. Der Heiligenfond.

L. B: Nr. 4640. i

a. 42 a 39 qm Aerland im Gewann Tränkwiesen.

b. 10 a 98 qm Aderland im Gewann Tränkwiesen.

c. 66 a 51 qm Wiesen im Gewann Tränkwiesen. 1m Landgraben im Gewann Tränkwiesen. neben den Gemeinden Roth und

C. Die Pfarrei.

2a 66 qm Gartenland im arres, neben Kirgraben und Anstößer. Nr. 511, 46 a 2% qm Wiese im Ge- wann Nohrwiesen, neben Gemeindegut beiderseits.

1 ha 44 a 72 qm Wiese en, neben Karl Stegmüller,

Auf

Der Rechtsanwalt Dr

Aufgebot folgender Grund

. namens des Fabrikarbeiters Arnol

sive Arngyen in Gronau bezügli der für Hermann Arenten zu Gronau,

Jan Bernd. Arentzen, Arnol-

Johann Elbers und Aleida geb. Arenten, daselbst, berihtigten

Ader, grofß

iever in Ahaus hat das Aufgebot. stücksantheile beantragt :

Es haben das Aufgebot beantragt tragung ihrer Mandanten als Eigenthü

a. der Nechtsanwalt Ziegler îin Ahaus namens des Kötters Anton Endejann zu Ortwick, Kircspiels Wüllen, bez. folgender im Grundbuhe von Wüllen Band 6 Blatt 26 eingetragenen Grundstücke Flur 11 Nr. 55, Gördeken, Aer, groß 11 a 99 qm, Flur 11 Nr. 58, Goren, Acker, groß 14 a 88 qm, Nr. 29, Wüpperfeld, Wiese, groß 35 a 89 qm, selbst, Weide, groß 17 a 87 qm, Flur groß 8 a 65 qm, Gut Willkes, Hofraum /57 daselbst, Wiese, i üllen, ferner

behufs Ein- d Arenten

2) Wittwe dine, geb. Bevers, das 3) Eheleute Weber Elitabeth Bertina, Anteile an den G Flur 20 Nr. 912/494, Priesterskamp,

Flur 20 Nr. 914b/495 daselbs, Acker, 1 a 25 am, der Steuergemeinde Kirchspiel Epe Wittwe Lehrer Johann Theodor hristina, geb. Tenbeil, in Gronau

Wilhelm Kuhner, ge- ¿ 1839 in Ettenheim, wohnhaft daselbst, wird seit Ende 188 Da dessen Verschollenerklärung beantragt ist die Aufforderung an ihn, riht von sich an das unte langen zu lassen, und ana dessen Leben oder Tod Auskunft zu ertheilen ver- mögen, hiervon binnen Jahresfrist hierher zu erstatten. Ettenheim, den 27. August 1896. Gr. Amtsgericht: (gez.) Krämer. Dies veröffentliht : Ra pp, Gerichtsschreiber.

i Aufgebot.

Januar 1847 in Greiz geborenen, 875 in unbekannte Ferne verzogenen und {ollenen Zimmermann Anton Ehrhardt ofmann, Sohn des am 12. November 1886 ver- s Johann Gottfried Hofmann Abwesenheitêvormunds r, und der Brüder des

und zuleßt

rundstücken, binnen Jahresfrist Nach-

rzeichnete Amtsgericht ge- [le diejenigen, welche über

j Das Ganz 12 Nr. 31, da 20 Nr. 31, Kernegoor, Weide, Flur 11 Nr. 70/56 2c., groß 7 a 60 qm, Flur 11 Nr. 71 groß 9 a 30 qm, der Steuergemeinde der im Grundbuch von Wüllen Band 6 Blatt 28 Flur 12 Nr. 32, Wüpperfeld, Steuergemeinde Wüllen, Grundbuch übernommenen, enen Grundstückes eide, groß 1 ha

1) L. B. Nr. 467. . namens der Lammers, Maria C bezügli der für Anton Ferdinand Deiterink zu Gronau, Heinrich Deiterink daselbst beci an der Parzelle Flur 20 Nr. 866/48, Weide, groß 41 a 49 qm, der Ste Kirchspiel Epe.

Alle Eigenthumsprätendenten wer Aufgebotstermine Morgens 10 Uhr, f die Grundstücke anzu daß infolge nicht erfolgender An- einigung des Widerspruhsrechts s Besittitels für die

3) L. B. Nr. 526/2. im Gewann Pfaffenwies er, und Wendelin Shuhmaer.

. B. Nr. 1407. 3 a 31 qm Gartenland im neben Bernhard Gößmann

2a 99 qm Ater im Ge- Ignaz Steger

eingetragenen Realität Wiese, groß 65 a 25 endlih des noch nicht zum in der Steuergemeinde 70/19, Storksfel

Rechtsanwalt Driever in Ahaus namens des Leibzüchters Heinrih Rotering

Osterwick bezüglih der noch niht zu ühernommenen, in der Steuergemeind legenen Parzelle Flur 10 Nr. 39, ß 65 a 20 qm. Alle unbekannten prätendenten werden aufgefordert, ihre A Nechte auf die vorgedachten Grundstü im Aufgebotstermin am 4, November Morgens 10 Uhr, anzumelden, mit ihren Ansprüchen und Rechten neten Grundstücke bei Anlegung des ausgeshlofsen werden bez. bei nich meldung und Bescheinigung des ing des Befsittitels für die

Ahaus, den 18. Juli 1896. Königliches Amtsgericht.

ten Antheile orm Hause, uergemeinde Gewann Gartenweg, und Franz Wiedemann.

5) L. B. Nr. 4459, wann LTränkgärten , Gemeinde Roth.

6) L. B. Nr. 4562. 2

lur 17 Nr.

la 24 qm 1) den am 29.

im Jahre 1 seitdem ver

den aufgefordert,

N ihre Nechte melden mit

im Kirchspiel m Grundbuch e Ammeln be- Beckers Kamp, Eigenthums- sprüche und

vember 1896, und Ansprüche au der Verwarnu meldung und die Eintragung de erfolgen wird. Ahaus, 24. Zuli 1896. Königliches Amtsgericht.

Oeffentliche Ladung. Bei den Verhandlungen, des Grundbuchs für die zum

torbenen Zimmermann Greiz, wird auf Ant Rentiers August Büttner hie Verschollenen, des Werkmeisters Fran des Handarbeiters Carl Hofmann, des Hofmann, sämmtlich hiet, 2) die am 12. Mat 183 im Jahre 1852 nach A seitdem verschollene Johanne Chr Tochter des verstorbenen Webers Ch ihter in Wildetaube, Bruders und Abwesenheitsvormundes Heinrih Richter in Lunzig, ebotêverfahren zum Zweck der Todes-

Anton Ehrhardt Hofmann,

a 62 qm Aer im Gewann neben Wendelin Gögmann und Franz

qm Haus Hofraite öigen Wohnhaus tallungen und zremise, neben ger und Gemeindegut gelegen,

Tränkgärten,

7) L. B. Nr. 254. und Gartenplay mit einem zwei mit Balkenkeller. l Waschküche und Schweineställe mit Hol, der Kirche, Franz Ste im Gewann Ortsetter.

Auf Antra werden alle

ntragsteller

ebers Louis

2 Sheuern mit 4 in Wildetaube geborene, merika ausgewanderte und stiane Nicht ristian Heinri ntrag ihres Webermeisters

widrigenfalls sie auf die bezei- Grundbuchblattes t erfolgender An-

betreffend die Anlegung Amtsgerichtsbezirk Wald- gehörigen Katastergemeinden Hermesdorf und osbach haben nagenannte Per thum an folgenden Parzellen bean

A. 1) Wittwe Chri

g des fkatholishen Stistungsraths Noth

diejenigen, welhe glauben, an den obengenannten Liegenschaften dinglidhe oder auf einem Stammguts- oder Familienguts-Verbande beruhenden hiermit aufgefordert , spätestens in dem auf Freitag, den 13, November 1896, Nachmittags 3 Uhr bestimmten Termin

die Eintrag ntrags\teller onen das Eigen-

erfolgen wir Nechte zu haben,

stian Braun, Anna, geb. Kremer, in Diezenkausen an der unter Artikel 87 auf den

, 2d 2) Johanne Christiane Richter wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf Mon- tag, den 5, Oktober 1896, Vorm. 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle anberaumten Aufgebots- termin \{riftlich oder persönli anzumelden. Er- olgt eine folche Meldung nit, dann werden die eiden genannten Verschollenen für todt erklärt und ihr Nachlaß den bekannten nächsten geseßlichen Erben ausgeantwortet werden.

Greiz, am 14. März 1896.

ürstlihes Amtsgericht. Abtheilung T. ; Coba Liebe.

Veröffentlicht: Aktuar Roth, Gerichtsschreiber. [33202] Aufgebot zwecks Todeserklärung.

Die Ghefrau des Arbeiters Kluge, Anna Maria Emma, geb. Tilgner, zu Mickten bei Dresden hat die Todeserklärung des abwesenden, am 12. Dezember 1830 zu Reisicht, Kreis Goldberg-Haynau, geborenen Sneidergesellen Karl August Eduard Hoier beantragt. In uns dieses Antrages wird Aufgebots- termin auf Donnerstag, den 20. November 1897, Morgens 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Amtsgerichte anberaumt mit der Auf- forderung:

1) an den verschollenen Hoier, si spätestens in dem Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt und sein Vermögen den nächsten bekannten Erben oder Nawhfolgern überwiesen werden soll;

2) an alle Perfonen, welche über das Foctleben des Verschollenen Kunde geben Tôöanen, davon hierher Mittheilung zu maten ;

3) für den Fall der demnächstigen Todeserklärung an eiwaige Erb- und Nachfolgeberechtigte, ihre An- sprüche spätestens im Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls bei der Ueberweisung des Vermögens auf sie keine Rücksicht genommen werden soll.

Verden a. Aller, den 4. Juli 1896.

Königliches Amtsgericht, I. [33199]

Der Chemiker Georg Wilhelm Grüne, hier, als Benefizialerbe, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. (Ernst Ball, hier, Kommandantenstraße 63/64, hat das Aufgebot der Ri N IRDdt und Ver- mächtnißnehmer des hier, Alte Jakobstraße 130, wohn- haft gewesenen, am 11. Januar 1896 verstorbenen Chemikers Gottlob Friedrih Wilhelm Grüne be- antragt. Sämmtliche Nachlaßgläubiger und Ver- mächtnißnehmer des Verstorbenen werden demna aufgefordert, bei dem unterzeihneten Gericht spätestens in dem auf den L7, Dezember 1896, Vor- mitiags LL1 Uhr, an Gerichtsstelle, Neue Ses straße 13, Hof, Flügel B.,, Ee gelgtoß, aal 32, anberaumten Aufgebotstermine ihre Ansprüche anzu- melden, widrigenfalls sie dieselben gegen die Bene- fizialerben nur noch in fo weit geltend machen Éönnen, als der Nachlaß, mit Ausschluß aller seit dem Tode des Erblassers aufgekommenen Nußungen, durch Be- friedigung der angemeldeten Gläubiger niht ers{öpft wird. Das Nachlaßverzeichniß kann in der Gerichts- schreiberei, Abtheilung 101, ebenda, Fiügel D, Zimmer 21211, von 11 bis 1 Uhr Nahmittags eingeschen werden.

Verlin, den 21. August 1896. j

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 81.

[33205] Aufgebot. Auf Antrag der JIntestaterben des verstorbenen

Juweliers Iohann Hermann Wübrmann, nämlich:

1) der Wittwe desselben, Bertha Catharina Jo- hanna, geb. Bollmann, und

2) der minderjährigen Tochter desselben, Auguste Catharina Dora Wührmann, vertreten dur ihre unter 1 genannte mütterlibe Vormünderin und die Vocmundschafts - Assiftenten Frederic Johann Heinrih Peters und Gustav Carl Wilhelm Tonndorf,

vertreten durh Gustav Carl Wilhelm Tonndorf,

hierselbst, St. Pauli, Paulinenplayz 1, wohnhaft,

wird ein Aufgebot dahin erlassen :

Es werden alle, welche an den Nachlaß des hierselb am 11. Juni 1896 ohne Hinterlassung ciner Verfügung auf den Todesfall verstorbenen, zu Vilsen, Kreis Hoya in Hannover, geborenen Juweliers Johann Hermann Wührmaun Erb- oder fonstige Ansprüche zu haben vermeinen, hiermit aufgefordert, folhe Ansprüche bei der Gerichtsschreiberei des unterzeichneten Amts- erihts, Poststraße 19, 2. Stock, Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf Freitag, den 6, November 1896, Nachmittags L Uhr, anberaumten Aufgebotstermin im Justiz ebäude, Dammthorstraße 10, Parterre links, Biuruter Nr. 7, anzumelden und zwar Auswärtige thunlihst unter Bestellung eines hiesigen Zu, stellungsbevollmächtigten bei Strafe des Ausschlusses.

Hamburg, den 18. August 1896. Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen,

(gez.) Tesdorpf Dr., Ober-Amtsrichter.

Veröffentlicht: Ude, Gerichts\chreibergehilfe.

{33206] Aufgebot.

Auf Antrag des Testamentsvollstreckers der ver- storbenen Frau Johanne Wilhelmine Dorothea (auch Wilhelmine Dorothea Johanne (Johanna), eb. Carstens, des verstorbenen Schreibers Carl Christian Thies Wittwe, nämlih des Buhhalters John Freydag, hierselbst, Grindelberg 9a. wohnhaft, wird ein Aufgebot dahin erlassen :

Es werden 1) alle, welhe an den Nachlaß der hierselbst am

12. Mai 1896 verstorbenen, zu Oldenbur Pes stein) geborenen Frau SFohanne Wilhe mine Dorothea (auch Wilhelmine Dorothea Johanne (Johanna), geb. Carstens, des verstorbenen Screibers Carl Christian Thies Wittwe, (Frb- oder fonstige Ansprüche zu haben ver- meinen ;

2) alle diejenigen, welhe den Bestimmungen des von der genannten Erblasserin am 2. Oktober 1895 hierselb errihteten und am 21. Mai 1896 hierselbst para giaten Testaments, insbesondere der durch Beschluß der hiesigen Vormunbschafts- behörde vom 12. August 1896 erfolgten Be- stätigung des Antragstellers als Testaments- bollstredter und den demselben im § 3 des vor- bezeihneten Testaments ertheilten Befugnissen, widersprechen wollen, hiermit aufgefordert, \olche An- und Widersprüche bei der Gerichtsschreiberei des unterzeihneten Amts8geri ts, Poststraße 19, 2. Stock, Zimmer Nr. b1, spätestens aber in

dem auf Freitag, den 12. November 1896 Uhr, anberaumten Aufgeboti ebäude, Dammthorstraße 10,

termin, im 7, anzumelden

immer Nr. und zwar Auswär Gs L : ungsbev i Strafe des Aus G ais Hamburg, den 20. August 1896.

eriht Hamb

ber-Amtsrichter. Ude, Gerichts\{reibergehilfe,

Da Abtheilung (gez.) Tesdorpf Dr., Veröffentlicht :

Auf

Am 22. Oktober 18 Inseln der Händler F. j foll aus Mannheim in Amerika, zuleßt im Bis angenommenen Namen Nachlaß beträgt die Su Der richtige nit ermittel entbehrt der Gültigke erson ist überdies Srben inzwischen verst laßpflegers , Herbertshöh, I. E. Smith die Aufforderun im Aufgebotste Nachlaß dem

ebot,

ist auf den Lord Hove- Smith gestorben Der- stammen und hat früher marck-Archipel, unter dem I. E. Smith gelebt. Der mme von 9796 # 20 „4. Name oder geseßlihe Erben konnten , ein hinterlassenes Testament Erben eingeseßte ung gefeßliher Auf Antrag des Nahh- des Kaufmanns Rudolf Wolf in ergeht hiermit an die Erben des im Wege des öffentlichen g, thre Ansprüche und Rechte rmine anzumelden, widrige sich meldenden und legiti gelung dessen aber dem Fiskus rden und der sh später meldende ungen anzuerkennen s{uldig ift, gung noch Ersatz der abe des noch Vor gebotstermin wird anberaumt 7, Vormittags 9 Uhr, erbertsßöh.

it, die zum ohne Hinterla}

wicd verabfolgt we Erbe alle Verfüg weder Rechnungsle sondern nur Her fordern darf. Der Au auf den 10. Mai L im Gerichtsgebäude in H

Herbertshöh, den 23. Juni 1896. Der Kaiserlihe Richter: (L. 8.) Hahl.

te Margarethe instr. 14 wohn-

des Königlichen Amts- vom 20. Auguft 1896

Ueber die ‘großjährige unvereheli Natanson zu Berlin (zuleßt Hinder haft), welhe durch Beschlu gerichts T Abth. 83 zu Berlin wegen Vershwendung entmündigt worden ist, ift die Vormundschaft eingeleitet. der E

Berlin, den 26 August 1896. Königliches Amtsgericht 1. Abth. 107.

Oeffentliche Zustellun Arbeiterfrau Mertins, zu Stradem den Rechtsanwalt Aron in Elbing, den Arbeiter Andreas fenthalts, auf Ehescheidung wegen assung mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein [huldigen Theil zu ecflären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Königlichen Landgerichts S8, Dezember 1896, mit der Aufforderun hte zugelassenen Anwalt Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung uszug der Klage bekannt gemacht. Elbing, den 26. August 1896.

N Gerichtsshreiber des Königlihen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Sachen des am 29. Mär durch den Schmiedemeister annover, Welfenstraße 3, bevormundeten Heinrich errmann Schulz, vertreten durch den Rechtsanwalt zu Königsberg, gegen den Schornstein- lf Zimmermanu zuletzt in

Dies wird gemäß § 85 chaftsordnung hierdurch bekannt ges

i wsfi , geb. vertreten durch klagt gegen ihren itschewsfi,

bei Dt. Eylau,

Ehemann , unbekannten Au böslicher Veranl

Zivilkammer zu Elbing auf den L Vormittags 9 Uhr, einen bei dem gedachten Geri zu bestellen.

wird dieser A

z 1895 geborenen, Heinrich Appel

Königsberg,

feger Nudo Alimente i

jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Fortseßung der mündlichen Verhandlung. . Oktober 1896, Vorm. 127 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht 17, hier,

Nr. 38, bestimmt, zu welhem der Beklagte wird. Die auf die Beweisaufnahme ih beziehenden Verhandlungen sind eingegangen. öffentlichen Zustellung wird diese

Königsberg i. Me. den 22. August 1896. en Gerichts\{hreiber des g

auf den 17

um Zwecke der adung bekannt.

öniglihen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Die Wittwe Carl Schünzel, Dorothea ohne Geschäft, Rechtsanwalt Justiz- gegen den Otto Willms, Kaufmann, Wohn- und Aufenthaltsort, früher zu Bonn, unter der Behauptung, daß Beklagter i 110 ÆA für rüdständige Miethe 15. Mai bis 15. August 1896 ver Antrage auf kostenfällige Verurtheilung zur von 110 M nebst 5 9% Die Klägerin ladet den Verhandlung des Rechts Amtsgeriht zu Bonn, 26, Oktober 1896, um Zwecke der öffentlich uszug der Klage bekannt Bonn, den 28. August 1896. Neu, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

rma M. Koh, Dampftalgshmelze, in Neue gen den Fr. Beeck, traßburg i. E., jeßt und Aufenthaltsort, aus i, ausgestellt an die Ordre E. Wald auf uli 1896 und mangels ugust cr., mit dem des x. Beck im

, geb. Napp. zu Bonn, Prozeßbevollmächtigter Rath Dr. Eich zu Bonn, k obne bekannten

hr den Betrag von für die Zeit vom schulde, mit dem:

Zinsen vom 4. Augufst 1896. Beklagten zur mündlichen streits vor das Königliche Abth. 1, auf Montag, den Vormittags 9: Uhr. en Zuftellung wird dieser

dorf, Neufeldweg 5, klagt Schlossermeister, frü ohne bekannten Wohn- einem Wechsel über 160 der Klägerin am 1. r. Beck, fälli ahlung protestiert am 1. trage auf kostenf Wechselprozeß zur Zinsen vom 31. Juli cr., sowie 9,30 M und Wechselunklosten nebst tage an, und ladet den Verhandkung des N Amtsgericht zu Straßb

den 27, November 189 um Zwedcke der öffentli uszug der Klage bekannt gema

Schulz, Gerichts\{hreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

Mai 1836 von

e Verartheilu ahlung von 1

6 9% Zinsen vom Kl Beklagten zur münd dan tsftreits vor das

- Vormitt 9 lüca wit E :