1896 / 225 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ugency-Cravant der Kronen-Orden zweiter Klasse verliehen | Zum Vorsigenden wurde der apostolische Vikar van Nr. 38 des Centralblatts der Bauverwaltung“ | Y ; Ó ä u U f e L - 1 . a La j worden ift. E o P arts ‘gewählt, zum Sekretär George Gréenfert gegeben im Ministerium der öfentlichen Arbeiten vom 19, Sat | hat den Ziaee Ne erongeiogen, und o R (egt fter notlwentigen A Aeden Ven E Mana e Gruppe der Gewerb- ; manns Dee «„Hannele?s Mon die ihre Erst- L S des AUSNATRA As, C Tit Rie neE der ae ia Society Corporation“. Ferner fe Pen Salt: E E e Een, u: Nichtamt- D mina 1883 sih bewegendes Streitverfahren nämlich p I die Voonvere B anfea tio Perier et (genauere M Vgl bas O “V orba, bee e R Ee E eiti vi etgerrn von Lamezan beklagt, wird ihm ein | gehören der Kommission Dr. Sims und Mr. Bentley an: Cm er -DerTvewer® für eine feste Gisenbahnbrüde über den R andi i indelast. i iejer F i ; i rendes Andenken dauernd gewahrt bleiben. x die drei Leßtgenannten sind Engländer. Außerdem Würden S „E u 20 v wirthsaftlihe Einfluß n A A Bibeuting 6 die. Deli e N die S en 16 e Ti GOmben E Vil Beheabas R ige a rad a E einen e Wicterabect ahles den die Instruktionen veröffentlicht, welche den Agenten des Congo- traßen. Die Wledecberstellung de Tblrn vor Oes Wasser induziert hat, an die Stadtkasse einen Beitrag zu den Pflasterkosten | gangen; das sind die Erwerbsthätigen der Textilindustrie und ber | wandelt den Frohsina der Zuschauer in Ergriffenbeit; aber fmmer staats bezüglich ihrer Beziehungen zu den Eingeborenen ertheilt Pran Die Architektur auf der diesjährigen Srniternatta Ie Halber-. einzuzahlen, korrekt gehandelt hat oder ni<t. Doch mag niht | Betriebe für unstgewerbe u. dgl.; die relative Bedeutung im Ec- | düsterere Farben trägt Hauptmann auf, um das Bild mens{lichen | find. Diese Instruktionen laufen sehr bestimmt und machen | ausstellung in Bote, Forlietnnn L B n A l Kunst-. ungesag eiben, daß die Polizeibehörde nicht befugt werbsleben Berlins hat sih aber au in anderen Gruppen zu Gunsten | Elends zu vervollständigen. Todesmüde gellt die Klage des armen, Saui telegraphischer E ina an bas Dber-Semmando des 1 bié europäischen Agenten für jede \hle<te Behandlung | deutsGen Vereins für faelige Si Unbliettouit L e a ung des. war, die Ertheilung der Bauerlaubniß von der vor- | der übrigen vermindert, am meisten zu Gursten des Handels und der | aus dem Wasser geretteten Hznnele in die Ohren der Zuschauer, und Marirs ist S S L Tanne Der verantméris va i A E s AUIWNes Weses bete Le Ge pflege in Kiel. Vers ängigen Zahlnng jenes Beitrags abhängig zu machen. | Gewerbe für Beherbergung und Erqui>kung, au<h der Maschinen- | unter diesem Eindru> leiden Seele und Gemüth wie unter einem Kapitän rinkm ann, gestern in Vort Arthur Cte Trianen Eingeborenen Gioefin herbei folie: Gg wi O éln aus gierungs- Baumeister, —- A end Bacbeutatn zu die O Asten poeorn n eb A 30. | zelt 1883 1 fe in A Ai le utt n enen Siidsal. Der Diihter beweist bann Und beabsichtigt, heute wieder in See zu gehen. Ane des Congostaats ernannt mit dem Anfa, die Heede elete QNT d Ctse0s. E e auehe in ee e vorgehen müssen. - Pat e Ad ban, so hai e Na Me soruts Ak ite Diet a Un WirtksGataleßete S aci u wie a a f "Ea fieber: Aufsicht im Gebiet des oberen Congo zu führen. Derselbe e Hochbahn. Bücherschau. lgen lediglich felber beizumessen, und seine Zahlungsleistung wird | den Erwerbsthätigen der Berufsabtheilngen A, B und C im Staat v di denelend immli dieses- hat insbesondere die Ausführung der oben Ea L p hier entscheidenden Punkt dur< das Verhalten der olizei- | (1882: 9 254 680, 1895: 10 807 270) entkelèn 1882 etra ein Drei- wie M die ben cavei S tin Ficbertezum f m E : sruktionen zu überwachen. Neue Bestimmungen zu dem behörde nt S F Las Den hit x U GotA Ee Eee undzwanzigstel, 1895 etwa ein Achtzchntel auf die Reichshauptstadt. il et Se, A E S es Wahngebilde si \tctig i t ; E, h ; l - itel, wie ihn der ; e L in dem iel y , wird f | Oefterreich-Ungaru. rafgeseßbbuh bedrohen die Menschenfresserei, die Verstümme Entscheidungen des Reichsgerichts. Rerwaltn gate ist daher niht in der Lage, über den Er- Zur Arbeiterbewegung. Empfindunç k andere ia t, ebe e Sina i r lung von Leichnamen und den Verjuh von Vergift B 7 ia e cie O E Der Kaiser und der Erzherzog Otto sind gestern von mit Szrafe gaiflungen Gas f i stattungsanspruh des Klägers zu befinden." (I1. 1317.) In Hamburg sind, einer Mittheilung des „Vorwärts“ zufolge, | ausklingen kann. Darum wird diese Bühnendichtung, dié halb Wien na Czakathurn in Ungarn abgereist, um den dortigen trafe. as Inverkehrbringen von an si< uns{ädli<hen Nah-, ¿ 4 ; 900 Steinseßer wegen Lohnstreits in einen Aus\tand eingetreten. von grimmer Realiftik, halb von ciner {wülstigen, transcendent L : rungsmitteln, welhe aber bei Kenntniß ihres b Mündet das Küchenabflußrohr eines Wohnhauses in Nus Dil benb t ; = , el, : nien Manövern beizuwohnen. Türkei. De bek ubs aer ( Mrib,! bed d h thres früberen inen öfentlihen Wasserlauf, so i, na< einem Urtheil des Ober- us en A wird der „Voss. Ztg.“ berichtet, die Groß- | Allegorie erfüllt ist, auf viele Zuschauer den beabsichtigten künst- Le Nolmarath Uai : : 2 7 Bebr geetgnet ind, bet dem Genießenden ein körperlihes Un- einen icher uf, , [ l ¿, | berzogliße Regierung habe die englishen Agitatoren Tom Mann und | lerishen Eindru> verfehlen. ie Aufführung war m < h ist zum 1. Oktober einberufen worden. Nach einer Meldung des „Reuter'shen Bureaus“ aus | behagen und Schädigung der Gesundheit b i Verwaltungsgerihts, 1V, Senats, vom 1. Juli 1896, die Orts-Polizei- ; 24 5 ; ; ; feh füh a it allen Gtr 208 ungarische Oberhaus hat am Sonnabend die | Konstantinopel vom 18. d M’ emidetlo e Polier infol | fg Sten dri L Ma reg elun heit bervortueasen f lebbde imgesundheltapolialichen Interose betugt, von vem Eigentbümer | geweien "unv cine Versammlung n Nerreban euen oten, ade | seyen Mitteln auf siark Bühnenmirkungen bin reicicd autgs rafprozeyordnung mit allen Stimmen gegen die des | von Angaben, welche sie von den in* Skutari verhafteten | 1896, aus $ 12 des Nahrungêmittelgesezes (betreffend das Inverkehr- die Anlegung einer vorschrift3mäßigen amm kiste mit festem De>e ier in Berlin beschlossen die städtishen Gasarbeiter in | wel le im Fieber j fntirana o L Grafen Ferdinand Zihy en bloc angenommen. Die Bischöfe | Armeniern erhalten hatte, in Pera in einem N ge- | bringen von gesundheitsschädlichen eun E nicht 4 oder die Herstellung sonstiger geeigneter Vorrichtungen zu verlangen, damit clitec Gesaitalina am Freitag, ein die Wiedereinführung der acht- ets “Mußerbere \Sént bie: Regie Tut ie S

stimmten für die Vorlage. höri C 4 vestrafxn —. Ene Frau A batte ibrex. Di die Ablagerung der Sinkstoffe vor dem Einlaufen in den Wasserlauf tündizen Arbeits\<i<t 2E aur d hrär Der ungarische Quotenauss<uß nahm in seiner | Depot von Bomben und Sprengstoffen Die Sacten waren | em Ce Ev hum Cssen - gegeben, wehe “vorher h Qilgees in ben Wasseleuf - Dedurt bllcblatee ior ein Zta; | Anstal in dee Danziger Straße Sysprucb, zu erheben! e | Shugls als Huunele fun mi piere Bchin rei vorgestrigen Sißung ein Nuntium an, welches die Erhöhung | im Hausbrunn g c Beseitigung von Schmerzen , La dine A ini ; n Basel hat, wie der „Frkf. Ztg.“ telegraphiert wird, der | Ton des mißhandelten Kindes und ein rührendes Mienenfpiel der ungarishen Quote ablehnt. u Minister-Präsident ¡arts feine Vowben Púdleva Und Ae N e bing Naber S gelegt worden war. Frau A. wurde aus $ 12 des L Vi, N T a e cie ber E Arbeiterbund den Bierboykott bedingungsweise aufgehoben. die freudig und verklärt zum Gottesboten “iusichaneibe clefte Gel Baron Banff y wiederholte auf eine Anfrage die Erklärung, | gefunden. Man glaubt daß sih in d Vas Depôt solchen Flei dhe Gie Ér Des früberen Gee eil der Genuß fat sei er Bestimmung emäß die bei der häuélichen Wirthschaft ent- ipraH mit milker Font let Ootwald und den Gottesboten und daß die Regierung noch keinerlei Stellung in der Quotenfrage | f i F Lobe, De N MAUNE Dos, Depot Pei eue, Kenntniß des früheren Gebrauchs desselben geeignet dat Jener Ens P N / H Kunst und Wissenschaft. spraH mit milder Freundlichkeit und poetishem S<hwung seine Verse p g noi er elung in der Quotenfrage | für Pera befunden habe. Bei der bereits in Nr. 223 d. Bl, | sei, bei dem Genießenden ein andauerndes körperlihes Unbehagen stchenden Abwässer abzuführen, und diese können nicht freigehalten In kleineren Rollen, welhe alle auf natucalistishem Boden stehen, genommen habe, da die Quotenaus\chüsse vorher erst ihre Ar- } gemeldeten Entde>ung von Sprengstoffen in Skutari | bervorzurufen, Auf die Revision der Angeklagten hob das Neichs- werden ven unreinen Stoffen, die si< in dem Wasserlauf senken 4 Die Handbücher der Königlihen Museen zu } wirkten die Herren Biensfeldt Pauli, Ritiner d Di Ï en id beiten beenden müßten. jollen auch zahlreiche Drohbriefe, Programme, Druckschriften ae E QU belit ul: n B begründend ausführte: „Von mús By L de Q Sas E R e E 4 A die U A ¡gröhere M e mi den sowie Fräulein Elsa Lehmann mit Auszei Bas Ca Pöllniß ; Und ei o : E e unddhetirsgefährlihkeit eines Nahrungsmittels im Si 2 þ, e VEr gerorDErien SGammuihe, dajur ge!orgt U, ole 29 | Schägyen der einzelnen eilungen der Sammlung näher bekann i ie Diakoni it natürlicher Slichthei p Großbritannien und Jrland. cine Korrespondenz mit dem Zentral-Comité in Tiflis a. a. O. kann nur dann die Rede sein, a dem ubraaatits 2 lagerung der Sinkstoffe vor dem Einlauf erfolgen kann. Bei dieser | zu adi; haben fih {nell zahlreihe Freunde erworben. Bode's freundlihteit S Lessing-Theater.

L t Í És N h f 1. M

Der Prinz von Wales, Lord Rosebery und der aufgefunden wörden seten. ; Zwei Führer und vierzehn Mit- objektive Eigenschaft anhaftet, die gecigret ist, die Gesundheit d Sachlage bedarf es einer Fest#ellung darüber, ob au< no<h gewisse „Italienische Plastik“ und Lippmann s „Kupferstih* liegen bereits russi S Woschatter vön Staal besuchten gestern Na mittag E tung JNEL, perpaitet worden. | i der es genießt, zu eigen, Ein solches Verhältniß is i n, feste Küchenabfälle, wie Speisereste u. dagl., aus den Haushaltungen in zweiter, vielfa<h vermehrter und verbesserter Auflage vor; der Am Sonnabend seßte Herr Georg Engels sein Gastspiel in der die oes in Leith, um die Verarstaliungen für die morgen } 39 Kirchenbezirke von Koûslanlinonel “batten bu G. E 108 Fleis vorliegen < A bet Ker At E Veo, ee Qb Lee E a shmiedekunst eröffnete ibt H jevt O ti 0D F alf 8 Maj ita“ leeiroue des Gerhart Hauptmann sen Charakterbildes , Kol erfolgende Landung und den if j / i l aile roß- o Tetegender Url vet Kenntniß des früheren Ge- miedekfunst eröffnete, reiht sh jeßt o von Falke’s „Majolika* a ; i Fon und tas e “Raífecin L N Nu Aeu ua U neBate, vezir eine Adresse überreicht, worin sie ihrer treuen Ex- | brauchs desselben geeignet sei, bei dem Genießenden ein bik (Berlin, W. Spemann, 1896) würdig ein: cin praktischer Führer ligen Map, Ee O vollen Gr aao em g Î * } gebenheit für die Negierung und dem Dank für die un ähligen | dauerndes Unbehagen hervorzurufen. Es ift somit nur der dur di durch die reiche Sammlung morgen- und abendländischer Fayencen im j j 5 P M eS : O zählig N < die : ¿ gens L L ee Lebenswahrheit und naturgemäßer Entwi>kelung in der dichterischen Frankreich. Mas sowie für die Gerechtigkeit des Sultans Aus- Vet Jes tliberan 4 FLEE tee Me nl eine Statistik und Volkswirthschaft. ei A bes COBeta die Ae h der | Gestalt liegt, kann nicht vollendeter zum Ausdru> gebracht »5: ¿ a cu> gäben. j enheit des Fleishes, wodur nah der Annahme des : E : unsfgewerblichen Literatur glü>lid ausfüllt. Man darf die Darstellung | werden, F iebt. s 2 its Der NENDEn aure hat si<h am Sonnabend Nach- Die Agerce Havas“ erfährt aus Aihen, die Konsul Vorderrichters ein körperliches ÜUnbebagen bei dem das Fleis<h Ge- Die Berufethätigkeit der Bevölkerung von Berlin Falke's wohl grundlegend für die Geschichte dieses wihtigen Zweiges E G E R Apo S T S 7 millag zu längerem Aufenthalt nah Rambouillet begeben. Kauen Laien den Botschaft L A A onsu n | nießenden hervorgerufen werden kann.“ (205/96). 1882 und 1895. der Keramik nennen. Die umfassende und eindringende Sachkenntniß | stet fo gleichsam mosaikartig do<h eiu einbeitliGes Bild Laroche, der Resident von Madagaskar, wird, dem Frage, betreffend die Abweichun E Firm Sn e Me Zu den Beamten im Sinne des $ 359 Strafgesezbudhs Bei der Berufszählung vom 14. Juni 1895 wurde für die Stadt | des Verfassers, der gegenwärtig an dem städtischen Kunstgewerbe- | des genial beanlagten, aber allmähli< verkommenden Künstlers ea D. B. zufolge, demnächst nah Frankreich zurückkehren. fretischen Rolizésfionen voi d g Det d E Uber die | wona ‘unter Beamten im Sinne dieses Strafgeseges g E aE , Berlin eine Gesammtberölkerung von 1615 517 ermittelt, gegen | Museum zu Köln als Direktor wirkt, ermögliht ihm, den spröden | Crampton zusammen, das den Zuschauer nit nur geistig fesselt, er General Gallieni soll die gesammte Verwaltung Mäch: den: dié Frei em Text des Vorschlags der | sind alle im Dienste des Reichs oder in unmittelbarem oder mitt 1156 945 am d, Junt 1882. Hiecunter befanden si, wie der „Stat. | Stoff klar und übersichtlih zu gruppieren und au den Liebhaber | sondern au seine Sympathie gewinnt. Auch diese Bühnen ejtalt Madagaskors übernehmen. le, den die reter angenommen hätten, unterbreitet. barem Dienst eines Bundesstaats angestellten Personen bs mittel Korr.“ zu entnehmen ist, leiht und mühelos in diefes Forshungsgebiet, auf dem noh viele zeigt, wie jüngst ter hamburgishe Senator Andersen, den Darsteller in Der französischen Regierung ist das Ansuchen der | « Aus Athen wird weiter ien cine starke Bande von | einem Urtheil des Reichsgerichts, 11. Strafsenats, vor E STURO 1882 1895 Fragen endgültiger Lösung harren, einzuführen. Die ges<ma>voll | unveränderter Schaffcnskraft. Als Dienstmann Wffler stand Herr großbritannishen Regierung auf Auslieferung des ver- ZJnsurgenten habe die türkishen Truppen bei Grevena | auh Militärbeamte und akti ve Offhzieré: leutere Kub bel über- Lo über, vom ausgewählten und stilgere<t gezeichneten Abbildungen werden sicher | Karl Waldow dem Gaste würdig zur Seite, indem er die humoristishe hafteten Feniers Tynan zugegangen. (Albanien) geschlagen. Die Türken seien aeflohen und hätten | Strafthaten, die gegen Beamte gerichtet sind, als Beamt S haupt Hundert haupt Hundert | mit dazu beitragen, au< diesem Handbuch einen weiten Leserkreis zu Eigenart des Faktotums belustigend zur Geltung brate, Fräulein y mehrere Todte auf dem Plage gelassen. Eine kleinere Bande | zu erahten, soweit nit in der besonderen, das Tka!- Ercwerbsthätige im Hauptberuf 474953 41,05 700063 43,33 | verschaffen. ; Jäger traf im Ton und Wesen schr glüdlih des Professors Ftalien. sei neuerdings wieder in Macedonien eingedrungen bestandsmerkmal der Beamteneigenschaft aufstellenden Strafb Dienende für häusl. Dienste. 58003 501 61063 3,78 In der am Mittwoch, den 23. d. M., Abends 8 Uhr, im Töchterlein Gertrud, die, unsculdêvoll ins Leben hbinein- G i G A stimmung die Personen des Soldatenstandes \{<le><thi Ne Angebörige ohne Hauptberuf . 581 792 250,29 789106 48,85 großen Saale des Architektenhauses stattfindenden Sißung des Ver- shauend, do< des Vaters Schi>sal tief mitfühlt, aber B estern, an dem Zahrestage der Einnahme Roms, Dänemark. Ünterschied der einzelnen Kategorien ausgeschieden t: B Berufét lose Selbständige u s. w. 42197 3,65 65285 404. | eins für deutshes Kunstgewerbe wird Herr Geheimer Regte- si au< willig der Freude bingiebt, als ihr tas Glü> lächelt. Herr egaben fi, wie „W. T. B. berichtet, im Laufe des Nach- Der Kaiser und die Kaiseri Dienst cines Militärbeamten hierher gehört, ist unstreiti, A g Wee im Gefammtstaat, so zeigt sich au hier, daß der Antheil | rungs-Rath, Professor Dr. Julius Lessing, Direktor der Sammlungen | Ullrich zeigte als des Professors Schâler und zukünftiger Schwieger- ee A A fee Tenalion des Heeres wie „W. T. Y.“ beriiter Jan Moris MNIAD D laafen, S 4, 154 des Militärstrafgeseßbuhs vom 20 Juni 1872 ea Ln Es S g tent fein S via R Du ieg Wi S ver Br Corn E E so»n Max Strähler Temperament und schauspielerishes Geschi>, do l ton, wo ne am Grabe Victor Emanuel's Krä Rb a T A egtieitung } Das Gleich ilitäri Dient # Ter itds E während der Antheil der Dienendecn und der Angehörigen merkli „Die Ausstellungen des Jahre S bätte di d j Spie pr Cine niederlegten. Von dort zogen die Deputationen nach der ora des Königs und der Königin von Dänemark sowie der | dem Sie ‘dne Beckon bed Sora hate elte E U zurückgegangen ift. Die wirthsaftliche Ausnutßung der Volkékcaft ZU der in Frankfurt a. M. statifindenden 68. Ver- E Stotbausen geb den praktischen ülteren Bruder Adolf Strähler pia, um an der Stelle, wo vor 26 Jahren die Bresche gelegt Mitglieder des dänischen Königshauses von Schloß Bernstorff | weitere, im $ 359 Str.-G.-B änfaoleliie Erfo S ur) 20e ist auch hier eine ausgedehntere geworden. sammlung deutscher Naturforsher und Aerzte sind viele durchaus annehmbar, und au< Frau Föcster (Agnes) und die wurde, ebenfalls Kränze niederzulegen. Dort hi 8 de in Kopenhagen ein und begaben sih alsbald an Bord der | „Anstellung“ werden aus der Kategorie Lt Bi at Die im Hauptberufe Erwerbsthätigen vertheilten sih auf | hervorragende Gelehrte, darunter die Professoren Virhow-Berlin und Herren Suske (Professor Kircheisen) und Merten (Malermeister Stellvertreter des Maire, Galuppi, a Gegenwart E ibe Stur O „Standart“. Nachdem die dänischen E, cen des Soldatenstandes ausse s >Sléder, a Elb Encbibätiae (E P Da es gehörten haupt- ns t Soll ea T Movuitua 2 A Seifert) verdienten für 1 Se Anerkennung. reih erschienenen Vereine und eincs großen Publikums eine | Let“!haften den „Standart“ gegen 12 Uhr unter dem Salut | velhe ledigl<h der allgemeinen Diensipflicht ges E S Ee I S : i R Q 2s entral-Theater. Se y : ¿r Lu Schi - ; ; nügen. Das le ri i Ott taats 5 2 1882 1895 Grundsteinlegung zum Denkmal des Begründers der elek- i ct ; s á É Mer Ee Se Mit E Huldigu ng des freien Rom 191, U See er i: Siu E „Jeg G um S zum Dffizier if Head als A teten D ritte zur Berufsabtheilung über- vom üÜüber- vom trischen Telegraphie, des Frankfurter Arztes Samuel Thomas Mal A See Une “f die Direktion des T otecs mit Sette 1A ur die Vraut des Kronprinzen, die Prinzessin Helene Batterien unterblieb hierbei, da di nischen Schiffe und | Staatsdiensle zu betraten. Mit dieser Unterstellurg der Offizi / rige, Haupt Hundert haupt Hundert | von Soemmering, an der die Spiyen der Zivil- und | dgs Gebiet des Ausftattungsstü>s übergesprungen. Die Verfasser von Montenegro, und den König von Jtalicn schloß. | 22 V nid geg Vet, Da die Kaiserstandarte auf dem | unter die Begriffsbestimmung des & 359 Sir.-G.-B. kann nit ere A. Landwirtbschaft, Gärtnerei, Thier- Militärbehörden, die Stadtvertretung, die Abtheilungs- | W, Mannstädt und Jultus Freund nennen das Stü> eine Auf ein Telegramm, welches Galuppi an den König nah Monza „Standatt nit geseßzt war. Der „Polarstern“ erwartete sagt sein, daß überall, wo sich der Gefeß, eber des A L E 0e» zucht, Forstwirths<aft, Fischerei 3792 0,73 4306 0,56 } vorstände des Naturforshertags sowie zahlreihe Abordnungen theil- burleéke Berliner Ausstattungsposse mit Gesang und Tanz in 6 Bildern. erihtet haite, erwiderte der Kön i g telegraphisch, indem er | L „Standart“ außerhalb der Rhede von Kopenhagen, um | amte“ bedient, die Offiziere mit inbegriffen find Bielenehe ban bi B. Industrie, Gewerbe, Bauwesen . 288 292 55,75 404 481 52,85 | nahmen. Dr. Debary hielt die Festrede und eröffnete die Reihe der | (Fs ift alfo ni<t mehr von Akten, also von Handlung die Rede einer hohen Genugthuung darüber Ausdru> gab u sch ie di ihn auf der Fahrt nah Leith zu begleiten. : Entscheidung über die Beamteneigenshaft “b / Offi i C. Handel u. Verkehr, Gastwirthschaft 110544 21,38 180916 23,64 | üblichen Hammerschläge. Ihm folgten Ober-Bürgermeister Dr. Adi>es, sondern nur no< von scenis<hen Bildern: als solh: aber verdienten Gefühle der Hauptstadt, als Dolmet (l gad, Z 2 en, wie die nur im Nahmen des anzuwendenden Ei Tel 3 E stets D, Lohnarbeit we<felnder Art u. st. w. 22214 4/29 37512 4,90 f Stadtverordneten-Vorsteher Dr. Humser, Ober-Medizinal-Rath von die einzelnen Theile der Posse den rausenden Beifall den sie fanden sein ér béuslid n Sees anscl6 ine E jener Ftaliens, sich Amerika. werdên. Soweit dicjenigen Sträfibaba ie bos Srtreen E. Armee, öffentl. Dienst, freie Berufe 50111 9/69 72848 9,52 Sehen Professor Virchow, Banquier Grunelius als Vertreter der Glänzenden dekorativen und <oreographischen Scenen, in welchen mazinig- ) )lössen. Er sei erfreut, daß das Z da du rage Tommen, F. Rentner, Pensionäre, Berufslose 2c. 42197 816 65285 8,53 amilie u. A. Abends fand eine zwanglose Begrüßung der Kongreß- fache, fast zusammenhangslofe Stherze und Sväße den Zuschauern dar-

tr R

Glü seines Sohnes unter dem Schuß der Stadt Rom stehe Aus Cuba wird gemeldet, die Kolonne Solano habe welhe gegen Beamte gerichtet sind, können zureihende Anhalts- e A : il r im „Saalbau*® f Dr. König bielt bi : L „/ 1 den Aufständischen ei 95 ; punkte für eine Ausscheidung der Offiziere daraus nit her- Wenn schon diese Zablen die Reichshauptstadt als einen hervor- | theilnehmer im „Saalbau“ ftatt. Professor Dr. König hielt hier geboten wurden, war der Grfolg der Vorstellung zu verdanken, deren Ee E E des Laa ee verkörpere. Der König fl [hen einen Verlust von 25 Todten beigebracht. geleitet werden, daß in den & [13, 116, 120, e e rageaden Mittelpunkt von Industrie, Handel und Verkehr kennzeichnen, | namens des Ortsauéschufses die S eurühnatonsprae, N BHOEe er | Eipfelpunkt das vierte Bild „Ein Fest in Kairo“ und der Schluß R ünschen für das Gedeihen Roms, welches un- Asien. Str.-G.-B. neben den Beamten die bewaffnete Macht besonders auf- so umfassen sie doh bei weitem nit alle in diesen Gruppen der so- | mittheilte, daß eine äußerst große Zahl von Vorträgen angekündigt sei. «Eine Berliner Ballnacht“ bilden. Das Fest in Kairo bot überraschend zertrennlich sei von jenem der Nation und der Dynastie. & i Madrid ‘s i geführt wird, in „den S$ 114, 133, 360 Nr. 8 Str.-G.-B., dagegen genannten materiellen Berufe Thätigen ; denn abgesehen bon den no< s L Î shône malerishe und Beleucbtungseffekte, cin glänzendes Gewühl von __ Wie die Blätter melden, wird sich der Gencxral BVal- i ) ciner ln Madrid eingetroffenen amtlichen Depesche | nur Beamte erwähnt sind. Die 8 113, 116, 120, 196, 333 Str.- nebenberuflih in ihnen Erwerbsthätigen, die indessen bei dem äußerst | Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- | grientalis<en Gestalten und \shaulustigen Berlinern, ein von Fräulein dis era am 23. September in Neapel nach Massowah ie aus Manila Ird die Stärke der Aufständischen auf G.-B. betreffen dur<weg Thatbestände, bei denen das Interesse der intensiven Betriebe in der Großstadt und der dadur bedingten An- Maßregeln. Caß lebendig und lauaig durdgeführtes Tanzcouplet und außerdem zwei 5000 Mann geschäßt. ihrer Dienstpfliht genügenden Mannschaften ebenso betheiliat ist wie spaynung aller Kräfte nit allzu erhebliche Bedeutung haben, arbeiten Hinterindien eindru>svolle musikalisde Stimmungsbilder, cin rhythmisch und in der

schiffen. S L ; ; Der Madrider „Heraldo“ j i : das der Offiiere; es lag mithin j e. D in Berlin hauptberufli< noch viele Personen, die ihre Wohnung in : f: Si Melodie eigenartiges, in seinen Kehrreimen lyrish ausklingendes Quartett e ) ( L is Vero entli t eine [ ) g mithin für den Ge eBgeber Beranla C k; D Pp 1 ) 3 i Coo eig ritges, rreim n 1yrt us Inge e822 e Die für den Orient bestimmte, aus drei Schiffen be- $ H ffentlih Depesche aus jeßg ung vor Durch Bekanntmachung der Kolonialregierung in Singapore vom und das feierliche Rufen der mohamedaniszen Muezzins. In den Auf-

D Se ps p E

E C E E E E L E N

L tit s 5 : ongkong, welch: b ie N1 i an diesen Stellen den Mitgliedern der bewaffneten * ed der nähstea Umgebung haben und also (1895 übrigens mehr als e t Z tehende Division steht „unter dem Kommando des Vize- bi li a Le 2elagt, E die Aufständischen auf den Interessen der ffentlichen Debaaae as Macht e gen 1882) nit in Berlin, sondern an ihrem Wohnorte gezählt sind. Wie 20. v, M. ift die st. Zt. aus Anlaß des Auftretens der Beulenpest für zügen und Tänzen der Berliner Ballnacht riefen die ges<ma>vollen dmirals Canevaro. Ein fliegendes Geschwader wird sih | F, ppinen alle Städte der Provinz Cavite beherrschten. Unterschied zwischen Beamte Nichtb. T ESIITUE: PYNE viel das sind, läßt fich allerdings niht sagen; aber man darf einen | Herkünfte aus Hongkong angeordnete Quarantäne vom 18. v. M. ab | Firb ächtigen und kostbaren Kostüme in ihrer glänzenden Shönheit ‘im Laufe der Woche mit der Divi; A Klöster und Besizungen seien geplündert worden. S f „en Deamten und Nichtbeamten zuzuwenden. Hier- r | ze9 g ; wieder aufgehoben worden. (Vergl. „R-Anz.“ Nr. 81 vom | [2rbenpräctigen und To!lbaren Kostüme in ihrer glänzenden Shön im Laufe der Boche mit der Division vereinigen. Mönche scien gercttet, se> „ZEP N e<s nah sind die dem aktiven Heer angehörigen Offiziere Beamte im guten Theil der Crwerbéthätigen der Berufsabtheilungen B und C | 2 April d. J.) Erinnerungen an die Heimath des Ausftattungestü>ks, das frühere

Die „Opinione“ schreibt, Major Nerazzini wcrde vor- 50 M gerettet, sehs getödtet, das Schiksal von etwa | Sinne des $ 114 Str.-G.-B.* (1515/96.) der Kreise Teltow und Niederbarnim sowie der Stadt Charlottenburg | pril d. J. Viktoria - Theater, wah. Das dritte Bild des Abends, „Die aussihtli<h gegen den 5. Oktobex in Abbi Sabeba an- önchen sei unbekannt. den in Berlins Industrie, Handel und Verkehr werbenden Kräften zu- Handel und Gewerbe, X-Strahlen“, brahte außer einem ven Herrn Steinberger ec Selbst vorausgeseßt, daß er in zehn Tagen wichtige Afrika Aen E e E L T Me raun, erfieht man Tägliche Wagengestellung für Kohblca und Koks gut e und POANIEN A g utege

ergleihe zum Abschluß bringen könne, sei es doc ni d fe : d araus, day hauptderutli Crwerbsthätige ermittelt wurden an der Nuhr und in Obershhlesien. Souperscene, die von den ren omas, Velmerd möglich, daß die betreffende Meldung, auch Pers er fie duch Kerman und El-Haf ir am oberen Nil sind vorgestern Entscheidungen des Ober-Verwaltungsgerichts j e la u, Parkede An der Ruhr find am 19. d, M. gestellt 13.157, nit re<tzeitig | d Suthery velustigend durchgeführt wurde. Die übrigen he einen Kurier befördern lasse, vor dem 15. November in Rôta en va egvpnlen Truppen beseßt worden. Bei der Ankunft der Die N g°g . KiritcL m E H 4 ¿2E E geftellt keine Wagen. E L Paget e E Le, a weder Lans / : 7 ita Mi : x ; ; : S / e | 2 5 5 2 In O} Pa An a 6 0E gef ; | no<h witiger Dialog vorhanden war. e zahlreichen tü>tigen - ankomme, Nil “ib Aa a Be Stelle Diedung Uher den werks V er arr tei tei wegung Bemairtli Abi E wt » zj ciederbarnim , . 19 460 a2 L N 19 226 eitig eftellt indiacen A ai 19 D sind geftellt 4380, rit steller, über welche das Zentral-Theater verfügt, konnten infolgedessen Spauien. von drei Dampfern beschossen Lan De tese wurde alsbald Wege infolge seines Betriebs zu Vorausleistunger Tür Cs Stadtk. Charlottenburg 5 893 20 846 2-199 11 355 rechtzeitig gestellt keine Wan. - nur in vereinzelten Scenen zur Geltung kommen, in denen dem E e

Mitgtitder der republikanischen Bande wi die || gigen Sinken ate, Nad O ‘Mint Von S De Wegebau auf Grund gesegliher Vorschriften herangezogen wird, zufammen ... 500466 124047 15070 46714. C ein etwas größerer Spielraum zur Entfaltung feines Könnens gestaitet bei Pedralva zurü>geschlagen wurde, sind, wie „W. T. B“ | die drei Kanonenboote den Nil G nah D T Pi A geyört, nah einem Urtheil des Ober-Verwaltungsgerihts, 1V. Senats, g, Werden die Berufsabtheilungen A, B und © in die einzelnen Mannheim, 19, September. (W. T. B.) Produktenmarkt. | wurde. Die Damen Göhrs und Worm, M Oéets Oen u aus Val réährt : G ; < Dongola zu. } vom 29, Januar 1896, zu denjenigen Angelegenheiten, welche si auf Berufsgruppen aufgelöst, so charakterisieren na<stehende Zahlenreihen | Weizen pr. November 15,65. Roggen px. November 12,90. Hafer | Kayser trugen das Quartett von der Fata Morgana musikalis< un u alencia crfährt, verhaftet worden. Die geplante | Unter dem gestrigen Datum meldet dann das „Reuter’she | Grundstü>e beziehen und für welde & 57 des K s i die wirthshaftlihe Thätigkeit Berlins des näheren. Es entfielen 26 t S ber 8.70. i tertlih durchaus lobenswerth vor. Herr Steinberger zeigte aufs neue Bewc ter il. die Theiln j u ad ieh f che $ 57 des Landesverwaltungsgeseßzes 1g! pr. November 12,65. Mais pr. November 8, r : 5 Fo; wegung war gescheitert, weil die Theilnehmer si niht dem | Bureau“, die egyptishen Kanonenboote szien in Dongola an- } die Behörde der belegenen Sache für zuständig erflärt hauptberuflih Erwerbsthätige feine Kunst des Coupletvortrages, und Herrn Thomas verhalf sein be- Plan gemäß zusammengefunden hatten. Ea und hâtten das Kassengebäude sowie die Kornmaga- Sie ist in dem bereits vom Bezirksaussuß angezogenen Urtheil des f die Beruf 1882 1895 Theater und Musik Lankter Derher, Huittos, treher. Qui TORRIINE T

zine besetzt. ie Eingeborenen sagten a } er- ver-Verwaltungsgerihts vom 16. Septembec 1890 führli - auf die Berufêgruppe: , vom 5 : vom f / A : l Niederlande. neur von Dongola Bishara L e B Ard ebe gelegt und dorr ger darauf L ingerotesen “Diobed P V diese , überbaupt Hundert überhaupt Hundert Í Deutsches Theater. , Im Königlihen Opernhause wird morgen Bizet's

In der Zweiten Kammer erklärte am Sonnabend der | Soldaten habe, am Sonnabend (Ae Bee ba La get Kompetenzvor schrift keineswegs mit tem in 8&8 9% bis 27 der Zivil- Landwirths{aft, Gärtnerei, Das einaktige Lustspiel „Ohne Liebe“ von Marie von | „Carmen“ in folgender Be coung gegebin: Carmen: Fräulein Minister des Auswärtigen Röell- die niederländishe Regie- } Die Derwische welche El-Hafi V6 erwundet worden sei. prozeßordnung geordneten bürgerlihen dinglichen Gerichtsstand de>t. Thierzutht 3682 0,91 4083 0,69 Ebner-Eschenbah und die Bübnendihtung „Hannele’s | Rothauser; Micaëla: Fräulein Egli; Don Joss: Herr Naval; rung habe si, nachdem sie am 9. August d. J. seitens Zialiens | ihren Rüctzug in der Richtung nah Dougate" enn atten | Mit den Ausführungen dieses Ürtheils, von denen abzugehen feine a d Las g O O F He Aufsshrung gelangten, boten ben Busibavera, in der Naben | me i E E A A E l ) , j De tal / eranlasung vorliegt, set sih die Beklaate Kas ergbau, Hütten- und Sa- zur Aufführung gelangten, boten den Zuschauern in dem Rahmen | un 2 E ; tien bobe f drt Er Selplaguaytno des „Doelwyk“ Cts spruch, ai sie bie uft Seit Ves Beet ttautas Cassel linenwesen 271. 0,07 J8C _Q0S eines Theaterabends zwei in ihrer ästhetishen Grund- Im Königlichen Schauspielhaufe findet morgen eine ge en yave, jofort die vollkommene Freiheit gewahrt, die obwohl auss{ließli<h im Bezirk desselben die abgenußten Wege liegen, lage ganz verschieden gestimmte Werke zeitgenössisher Autoren | Aufführung von Shakespeare’'s „Sommernachtstraum statt. Die

e<tmäßigkeit der Beschlagnahme zu Pre, Die Regierung gls deshalb bestreitet, weil sie selbst ihr Domizil außerhalb dieses Erden 3977 0,99 4913 0,83 dar. Das [kleine Lustspiel „Ohne Liebe*, das no< von | Besezung lautet: Oberon: Fofniais von Mayburg; Titania : Fräulein

werde nit verfehlen, si< der Beschlagnahme wie allen arlamentarische Nachri Bezirks hat.“ D daéfelb ; (e MLAU 7 Metallverarbeitung . . 29879 7,42 M24 (0 feinen Darstellungen im Residenz - Theater her bekannt | Krause; Pu>: rau Conrad; Hermia: Frau von Hochen- 1 es B < <hrichten, ; ur dasselbe Urtheil hat das Ober-Verwaltungs i ist, bewegt si ges{hi>t in den Grenzen eines harmlos-beiteren Salon- | burger; Helena: Fräulein Lindner; Lysander: Herr Flu

weiteren Schritten zu widerseßen, wenn die italienische Reagie- i i; eriht ferner ausges daß di be Maschinen, Werkzeuge, Ap- rung nicht náchzuiweisen Rae, daß dieselben lia A Bei der Ersaßwahl für das Haus der Abgeord- Getriebe des Fabrik e Delznbmes n Le ih M ofe H en parate 14230. 368 2% 623 4,35 sttü>s, obgleich in den Dialog manche feine, auf aktuelle sittlide Be- | Demetrius: Herr Matkowsky; Theseus: Herr Nedsper ; ppolyta: internationalen Ne<ht nah der gegenwärtig am meisten an- neten, wel<he am Sonnabend im Wahlkreise Heiligenbeil- | wirths<aftlihen Zwe>ken dienen, als sie zur Verwerthung Chemische Industrie . . . 2343 0,58 4640 0,79 strebungen hindeutende Bemerkungen eingeflohten sind. Der Haupt- fs Stollberg; Egeus: Herr Oberländer; Squenz: Pert Blen>e; erkannten Auslegung entsprächen Y “4 Pr.-Eylau stattgesunden hat, ist von Sau>en-L oschen landwirthshaftliher Produkte bestimmt sind, als eine Folge des Forstwirths{aftlihe Neben- reiz der Dichtung liegt in dem liebenswürdigen Humor, mit dem die ettel: Herr Bollmer ; die Musik von Felix Mendelssohn-Bartboldy Bel ù (kons.). mit 188 von 198 abgegebenen Stimmen gewählt | Fabrifbetriebs zu erahten sind und den Unternehmer zu Voraue- Tertilinbutt See 16 815 E18 13 784 234 B ales Mens n A dor Feine L ie H Dee lid Ves Race De m T R E eigien. x leistun ür d C ichten. 4176 xtilindustrie 9 4, 3 784 ,34 orgen entrüdten Menschen zeihnet: den von seinem Familien- eppe un niglichen Vpernchors zu Ge . L E worben, stungen für den Wegebau verpflichten (L apierindustrie 8 697 2,16 12311 2,09 kreise vergötterten Gier Rüdiger und noh< Leffe den Anfangs Oktober foll im Südosten der Stadt eine neue Bühne

Am Sonnabend Nachmittag ist in Brüssel von . der Die Mitglieder des Hauses der Ab ir di Ha j j j 3 i ; ; ü s

; j i O : / ] ; geordneten für die _Hat die Ortspolizeibehörde die Ertheilung der Vau- ederindustri 9 373 2,33 12,157. 2:06 viel und allzu selbstsühtig von den Frauen geliebten | eröffnet werden, die den Namen „,Volks-Theater" führen und von

M egrer ung des Congostaats eine amtlihe Mit- | Wahlkreise Gumbinnen-Jnsterburg und Groß-Wartenberg- | erlaubniß an den Adjazenten einer Straße von der vorgängigen Holz- ins ‘Shnibsloffe - . 2949 7/32 36'834 6.25 Grafen Ma:ko, vet in inem Eier, einen zeiten Ebebund oe aus n Richard Anger geleitet werden wird. Wie die Direktion mit

heilung veröffentliht worden, welche eine Reihe von Maß- | Namslau-Oels, Amtsrath Franz Hogrefe in Shwägerau Zahlung cincs Bettrags zu den Straßenherstellungskosten Nahrungs- und Genußmittel 21216 5,27 32895 5,58 vernünftiger Ueberlegung, „ohne Liebe“ zu s{ließen, ni<t merkt, daß | theilt, soll das Theater in der Paupllas eue Pstgestatia dee gun an die Traditionen :

regeln zur Sicherung des Schutzes der Eingeborenen enthält. | bei Groß-Bubeinen und Rittergutsbesiger Paul von B usse an dte Gemeindekasse abhängig gemacht, und hat der Adjazent, um Bekleidun und Reinigung 95 181 23,64 1354/4 2297 ihm unter dem zurü>haltenden Ferien Fr C Ara, t guten Es Posse t und s Eröffnungvorstellung ade le Darstellung brahte das Lust- | „Grünen Neune“ anschließen.

Es ist eine Kommission eingesegt worden, welche den | auf Groß-Marchwiß im Kreise Namslau eine Verzögerung des Baues zu vermeiden, diesen Betrag gezahlt, augewerbe 38228 9,49 G D ete Liebe warm entgegens<lägt. Auftrag hat, den Behörden Akte von Gewaltthätigkeiten B s s au sind gestorben. L eine re<htlihe Verpflichtung für ihn zur Zahlung des Beitrags olygraphishe Gewerbe , 9 723 2,41 146633 2,49 wel zu {hönster Wirkung. Der ‘viel begehrte und darum liebesheue | Posse „Ein vorsihiiger Mann“ von Moser und Jacobson ausersehen, denen Eingeborene zum Opfer fallen sollten, zur Kenntniß Ld: 8 Baud, so kann er, na< einem Urtheil des Ober-Verwaltungb- ünstlerische Betriebe für ge- raf Marko wurde von Herrn Reicher mit etwas lässiger Liebens- | und demnächst sollen „Die Mottenburger“ in Scene gehen. Den zu bringen und aßregeln zu veranlassen, um die N 8, I1, eas, vom 27. Juni 1896, sodann nicht im Me werblihe Zwele , , 4 586 1,14 3815 0,65 würdigkeit, aber warm und lebendig gespielt. Herr Sauer | Possen-Aufführungen soll ein Varisté-Theil folgen und als -S@{lüß- materielle und moralische Lage der Eingeborenen zu verbessern Nr. 40 des „Centralblatts für das Deutsche Re ic- R E reitverfahren die Erstattung des in die Meme Gewerbtreibende ohne nähere übertrieb etwas in seiner humoristishen E des Grafen | nummer eine fort de Revue biesiger Lokalereignisse, „Pladderada dem Sklavenhandel vorzubeugen A der He aligus herausgegebén im “Reichsamt des Innern, vom 18. September, hat Se bflagte Maas Stat E Oeodeland Pran Rechts eung a 22 1628 106 2 1808 vigus W T CESRR E O D g s oe dende her S E ile in: Ren E ; / ; i 4 ; ee fr R ra: : : es lo )andelsgewerbe / / un ug erwägende nstlerin vor, welhe die Rolle der ner sein wird. Ne L N Den und die Verbote des Handels mit Uoerde 5 Beiatiuia L B Ver Gbr F AereGtigt cfud Veiträge zu den Pflasterkosten zu erheben, raus ersicherungsgewerbe. ,,. 1410 0,35 2706 0,46 Emma mit forglater Zurü>haltung und Sicherheit im Wesen spielte. 4 ür die großen Philharmonischen Kongerte unter Arthur s ura Omer du gosalien Die, Kommision | Esoglomm enes,“ 1) pl mur ae Kadi e | A ale u weiden, Bschnedr nbe 18 da de Mag Shetenmgn Gin) 10 e | 12 Q | U dn altenen Gle f Le Lat e | B e edt e Bn Me E U protestantischen isstonaren. : y L 4 , e j ergung u. Erqui>un 18 j p p r cit. In er erndem Gegensaß zu der behaglihen un mentskarten am ontag, den 28. September, “bet Bote U. Dol aus dem Reichsgebiet. über einen Anspruch auf Pflasterkosten erhoben hat. Der Magistrat ( A, B und C zuf Ce 402 628 100 589 703 100 gemüthvollen Stimmung, welche das Lustspiel durhwekt, teht Haupt- | (9—6 Uhr). T

eta “erve t Em E E

A EE L E E

Ey

p Sea emm R T ar S N