1896 / 225 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

# A “1 0E M Sre n A Y Lf 2. A D z F M E E M Wi [2 E H

Kleidung: durkler

Ferdinand Harthausen von hier erla Steckbri wird biermit zurückgezogen. D. S s

[34849] Be der Strafkammer des Kaiserlichen Land 30) Flory, Alfred , , , geb. 4. Februar 1875 daselbst,

ines Golmar vom 4 August 1896 die Be | 31) Frech, August, geb. 5. August 1875 daselbst, | 18, Feten 18e in De Favér, geb, Mark verf

4 Levy, Marx, geb. 18. September 1873 in Bollroe ; 2 Mehlinger, Jakob Kamill, geb. 6. Mai 1873 n

1873 in R

Gebweiler, Schlosser

Sa ARE "Niete geb. 6, Dezember 1874 da- | 43) Mittler J

selb i Mnseger : , Iohann, Meer, Seidenbandweber, Ia Paris, Fabrikarbeiter,

fest ; ‘pr, Oktober 99, do. pr. M 105, do. 04, Rüböl loko —, do. pr. Herbst —, do. n Mai 1897 ads Java-Kaffee good ordinary 51. Bancazinn 35t,

__ Antwerpen, 19. September. (W. T. B.,) Getreid kt. Weizen steigend. Roggen behauptet. afer ea, Gerste fest ___— Petroleum. (Schlußhericht.) Raffiniertes Type n oko

N Ander Daakber It Be Mg ee ur Bkiober 18, Br, , r. 6E - ember 49h, Margarine rubig : R ES onstantinopel, 19. September. (W. T. B.) Die Ei der Türkischen Tabackregie-Gefell[ haft in Konstantinopel betru ugu i 20 800000 Piaster in der gleichen Periode des Vorjahren e Seben

Kopenhagen, 20, September. (W. T. B.) Riyau's Bureau meldet: Der jesi e Geldwechsler S@neider in Firma A. Heidenheim u. Cie.,, wurde wegen We felfälshung und Unter- zV 8 ihm anvertrauter Gelder heute verhaftet. Die in Betracht ommende Geldsumme beläuft sih auf etwa 200 000 Kronen.

New-York, 19. September. (W. T. B.) Die Börse eröffnete m E E E j ge E A Ua thellwejle cine on ein und der war ru aber fest. er

a betrug Ee Su f h M M

etzen eröffnete auf Nachrichten aus Liverpool in sehr fester

[tung und fonnte sih au einige Zeit lang gut behau dd a

lauf des Verkehrs führten Realisierungen A Reaktion herbei,

der jedo später auf Deckungskäufe eine abermalige Aufwärtsbewegung

olgte. Mais war s Zeit nah Eröffnung steigend, später

olgte eine Reaktion. Der Schluß war rubig aber ftetig. Der arkt wurde beberr\cht dur die Bewegungen im Weizenmarkt,

___, (Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds, Prozentsaß 3, do. für andere Sicherheiten do. 7, Wesel auf London (60 Tage) 4,814, Cable Transfers 4,84}, Wechsel auf Paris (60 Tage) Sl do. i Berlin (60 rige 947, Atchison Topeka & Santa Fs Aktien

115, Canadian Pacific Aktien 571, Zentral Pacific Aktien 13}, Chicago

Milwaukee & St. Paul Aktien 704, Denver & Rio Grande Preferred

413, Illinois Zentral Aktien 884, Lake Shore Shares 143, Louis-

ville & Nashville Aktien 403, New-York Lake Erie Shares 128,

New-York Zentralbahn 92, Northern Pacific Preferred 19, Norfolk

and Western Preferred 12 Philadelphia and Reading 5 9/6 I. Inc.

Bds. 222, Union Pacific Aktien 54, 4% Vereinigte Staaten Bonds mas 1152, Silber, Commercial Bars 657. Tendenz für Geld :

Waarenberiht. Baumwolle - Preis in New - Vork 8 do. do. in New-Orleans 74, Petroleum Stand. white in ew-Yort 6,80, do. do. in Philadelphia 6,75, do. rohes (o Cases) 7,70, do. Pipe line Certif. per Oktober 1123, Shmalz Western steam 3,85, do. Robe & Brothers 4,00. Mais per September 264, per Oktober

per Mai 505. Rother Winterweizen 704, Weizen per Sep- 662, do. per Oktober 66¿, do. per Dezember 68è, do. per Mai 718. Getreidefraht nach Livervool 42, Kaffee fair Rio Nr. 7 102, do. Rio Nr. 7 per Oktober 9,15, do. Rio per Dezember 8,80, Mebl, Spring- Wheat clears 2,60, Zuder 23, Zinn 13,05, Kupfer 10,75, E v : N è c. PONgee; er er er in der vergangenen Woche eingeführten Waaren A L 744 701 Doll. gegen 8 040 207 Dal É ots Vor- woche. Davon für Stoffe 1 740 723 Doll. gegen 1871 140 Doll. in der Vorwoche.

Chicago, 19. September. (W. T. B.) Wei feft infolge Piorec ausländischer Mérkte, dann trat E eg O nfte im Nordwesten eine Abs{wächung ein; doch erholten sih später ebr iki E guf N agungen von E Mais rwoar nur n wankungen w Z i Einfluß Ti o 4 gen unterworfen, da sich kein besonderer

3

10

1. Untersuhungs-Sachen.

2. Aufecbat ustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. S Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Verloosung 2c. von Werthpapieren.

September 213. Schmalz pr. September Spedck short clear 3,62. Pork pr. September 5,87.

voetsluts: für die Trink

in Hellevoetsluis.

von gußeisernen Rs d Hilfsstü Rg j ] hren und Hilfsstücken

händlern wed. P. van Waesberge u. Zoon in Rotterdam. li

lingens Contoir, Colbjörnsens von ca. 75 000 laufenden Fu Fichtenholz. Bedingungen an

(IL. Telegraphsections Contoir) in Aarhus: Li 18 000 Pfd. Kupfervitriol. h eferung von

Uge i De Îge 771 Wriezen—Frankfurt, 773 E erswalde— Freienwalde,

RA ein. Zug 823 trifft 10 Minuten früher in Stralsund ein. Jae ibn une rg “peg dg esgleihen Züge und 910 in Randow. Züge 951, 957 ist auf d i

treffen später fu Cramp.-Saßnig ein, Bete ekt au 16 Minuten dne Auer Ge A O taten später von Stralsund ab. Zug 1763 erhält Anschluß an und verkehrt 20 Minuten später, Zug 22 und verkehrt 40 Minuten

| Deffentlicher

Weizen vr. ember 604, do. pr. Oktober

. Mais pr. 3,47, do. pr. er 3,47

ftober 3,47.

(W. T. B.) Goldagio 19, September. (W. T. B.) Wesel auf

N en os Aires, 19. September.

‘Rio de Janeiro,

London 82/39, b

wichti Aend Verdingungen im Auslande. dlc L RGdfaileube Gan Lon Ee Sommer-Fahrplan tingen—Elze (-Hamburg) und 72a (

Niederlande.

29, September, 114 Uhr. ODirectie der Marine zu

elle- Lieferung und Anbringung von Röhren und

ahnen

Provinzial-Verwaltungen, mit Ausnahme derjeni L olland, und bei den Gemelnbe-Venwaltungen renen gen von Süd

terd ordrecht und sind für 50 Cents käuflich Rotterdam und

ei der Marine-Direktion

5. Oktober 1896 im Timmerhuis zu Rotterdam: Lieferung

3 kg. Bedingungen käuflih für 50 Cents bei den Buch- | A

Dänemark. D

26, September. P. Villadsen in U dby per Holbaek :

ca. 210 Zentner Baumwollsamenkuchen.

älfte des Monats Oktober. Schriftlihen Angeboten | in

26. September, 2 Uhr. Staatsbahnverwaltung (Baneafde-

E 11) Sap nhag fu á Selerung nken, Brettern und La v

rt und Stelle. O 1

Oktober , Vormittags. Staatsbahnverwaltung | un

10 Uhr

Verkehrs-Anstalten.! ut

folgenden a Aenderungen von dem bisherigen Fahrplan ab: Neue Züge bezw. neue Anschlüsse: Der Zug 769 von verlängert. Zug 1005 Stettin—

) B. Ausfall Die nur für den Sommerverkehr ein elegten Züge Fo E Eo

eelow—Wriezen und 770 Freienwalde—Eberswalde fallen aus.

C. Sonstige ugänderungen: Zug 3701 Angermünde—

Stettin verkehrt täglih und Zug 823 (Angermünde—Stralsund) | Ad

Minuten später von Berlin ab. Zug 824 trifft 10 Minuten früher

von Swinemünde ab.

geht 40 Minuten egts alt in Treptow a. T und Gült,

d ug 21 Zug 1764 erhält Anschluß an später. Zug 1783 verkehrt

Anzeiger.

21 Minuten und

dort ab,

und Wildungen die

wasserleitung in verschiedenen Gebäuden der Marine. | und Nr. 429 Wabern a Bedingungen liegen zur Einsiht aus beim Marine-Ministerium, bei ves arine-Direktionen in Amsterdam und Willemsoord, sowie bei

Nr. 430 Wildungen ‘ab 4,31. zwischen Northeim und Nordhausen. und 62a Nordhausen ab 2,49, bergen—Northeim. Ottbergen ab 10,22, Die P 318 zwisch A und Le Uen onenzüge Nr. a und 308 a zwishen Duderst

im Gesammtgewiht von | II. L t Palme 1A

und nimmt den Anschluß von dem um 2 e

für die Antheils-Meierei in „Tudse Naes* per Holbaek : ca. 1060 Gerung Bie ain D ooo Vg Een ufe

Weizenkleie, ca. 950 Zentner Napsk „Cd, °

blu eabiden Zentner Rapskuchen, ca, 1000 Zentner Sonnen- | in termin: erste H lier Aufschrift „Tilbud“ sind Proben und Original-Analyse beizu- | 1

frü Lieferungs- | zuge 236 Hildesheim—Hameln

trifft ein infolge der Aufnahme des Anschlusses v Lichtenfels —Eisenah auf leßterer Ellen n ipersonenzug 192

legt, um den Anschluß von dem dase

Der Fahrplan der Königlichen Eisenb -D i Grfurt—Nordhaufen aufzunehmen. ju Stettin vom 1. Dttober 1896 wi e Lon ist s p Berlin wird bis Frankfurt a. O. Glogau erhält in Reppen Anschlu

Der Postdampfer „Karlsrube“

an Zug 175 nah Bentschen. | New-

ug 302 erhält Anschluß von Zollbrück. find“

„Trojan“ ift heute auf der gekommen.

ug 1784 verkehrt 40 Minute äte : eht 3 Minuten iber ab Stettin, Zug 1005 Be 16 L her in Glogau ein und Zug 1006 geht 9 Minuten später von

Der

O lan für die Strecken der Königlichen Eisens

ahr

a H on Cassel vom 1. Oktober 1896 weicht in fol enden usfallende Sommerzüge: t Énelilge 71a Göt, amburg-) Elze— ügen Göttingen ab 2,48, Elze dur 401 Nane; Zu en lze ab 1,30, Göttingen an 3,01 Nam. Zwischen Waber FDOnenigE Nr. 425 Wabern ab 12,29 5,42; Nr. 426 Wildungen ab 10,10 und Die Pee ola und 62g Zug 51a Northeim ab 6,42 Der gemischte Zug Nr. 825 Otts eas 040 und

e Personenzü Scharzfeld uud St. Andreasberg. Die Pee

ug 7la

en Lauterberg und St. Andreasberg.

Neue Züge werden gefahren: Di (i rnsberg—Wacburg und 192 L eitwig— Arnsberg, E s Ze Zugverlegungen und Herstellun neuer Anschlüsse: ug 74 hält in Wabern nah Bedarf zum Einsteigen (7,22 Naqm.) D oncane fa E, gelsen nzu ähr er, also 5,52 Nahm. von Elze und nimmt M elbst (nit L Nordstemmen) den Anschluß von wig “S Ste Personen- auf. ersonen 182 ä der Zeit vom 1. Öktober 1896 bis B Mär 1897 lek Stunde später als im Sommer-Fahrplan, S nellzug 190 erst 20 Min. _ später, also 1,22 Vorm. in Cassel

Die S Ü i: d 188 halten in Fröndenberg um 3 35 eg fg E v Minute und vermitteln Anschlüsse an die Züge 559 und 560 von d nah Letmathe. Die Haltestelle OberveUmar ist neu eröffnet.

Bedingungen an Ort und Stelle. ti Men Lug f ereiensen ift um 10 Minuten beschleunigt

um 4,54 Nachm. daselbst abgehenden D- Zug 74.

its 4,49 Nachm. in Kreiensen ein zum Anschluß an den

ersonenzug 258 m.) von “Wol ramdbausen ges st eintreffenden Personenzug 103

Der Haltepunkt Sperrlutterthal

um 8 Minuten später (12,28 Na

neu eröffnet.

Bremen, 20. September. E. D Ile ties Lloyd,

ist am 18. September Mit

York nah der Weser abgegangen. Der D ebancetes r; bte ist am 18. September in Montevideo angekommen. Der

stdampfer „Habsburg“ ist am 18. September Morgens in

porto angekommen. Der Da j a: feinber Morgens auf. der Ae Heimburg“ ist am 19. Sep- dampfer „Oldenburg“

Weser angekommen. Der Reichs-Post- ift 18. ittags

E st am September Nachmittags in London, 19. September. [dr T. B.)

D.) Der Uniondampfer eimreise in

Southamvton an-

21. September. (W. T. B.) Der Uniondampfer „G uel ph“

6. Kommandit-Ge ellshaften auf Aktien u. A i a s. Niederlaffun O sGafts. enosleuscaften, Gefells.

L ng A. vo 9, Bank-Ausweise, n ech 8anmwälten

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungs-Sachen. [36341] Gegen den unten beschriebenen Kaufmann Sieg- mund Ritter, geboren am 22. August 1857 zu Kro- | Bühl toschin, welcher flüchtig ist, ist die Untersuchungshaft wegen Untershlagung in den Akten J. IV. D. 900. 95 verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Untersuchungsgefängni Meoabit 12 a., abzuliefern. Berlin, den 14. September 1896. Königliche Staatsanwaltschaft I. 19) Beschreibung : Alter 39 Jahre. Größe 1,67 m, are |chwarz, Stirn leiht gewölbt, Bart dunkel- rauner Schnurrbart, Augenbrauen \{chwarz, Augen braun, Nase gewöhnli, Mund gewöhnlich, Zähne vollständig, Kinn breit, Gesicht länglih oval, Ge- sichtsfarbe gesund, Sprache deutsch und englisch. Rock, Anzug, dunkelblauer Ueber- zieher, Finterout, vorauésihtlich mit Flor, Gummi- zugstiefel. Besondere Kennzeichen: keine. Gang etwas nah vorn gebeugt.

Bollweiler,

in Feldkirch,

in Gebweiler,

Der am 4. d. M. gegen den Schneidergesellen 27) B A Sersfeld, am 17. September 1896. » e i Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il. —— selbfi Vermögensbeschlagnahme.

nachstehend bezeichnete Personen ist dur | 1875 daselbst,

ahme des im Deutschen

ih b 8 derselben bis zur eih befindlichen

3 öhe von je eintausend ügt worden : Fabrikarbeiter, 34) iler,

ebweiler, Schlosser 3) Rusch, Viktor August, eb. 2. September nsisheim, F ebger, zuleßt in Gebweiler, 4) Haefflinger, Josef, geb. 5. August 1873 ‘in egisheim, Schmied, 5 ürth, Karl, geb. 14, Dezember 1873 in

Weber, ) Veeker, Heinrich, geb, 5. Februar 1874 in

selbft, 36) Klein, 1875 daselbft,

zember 1875 daselb daselbst, KelUner,

3 i 1875 7) Brett, Emil, geb. 15. März 1874 daselbst, daselbst,

8) Dietrich, Josef Ferdinand, geb. 23. Januar ulbruder, Fabrikarbeiter, daselbst,

44) Moebel, 1875 daselbst,

0) Seltz, Franz Anton, geb. 25. März 1874 in

beied rt, Andreas, geb. 30. Oktober 1874 in u abrikarbeiter,

1 2) Doemlen, Karl, geb. 26. Oktober 1874 in daselbft,

22) Hunfinger, v8. ee Me er b. 9. F

artin, Josef, geb. 9. Februar 1875 daselbst,

24) Batt, Julius Alfred, geb. 18. Januar Bas

13) Nickler, Josef, geb. 23. September 1875 in

Steckbrief. 14) Nickckler, Adolf, geb. 11. April 1875 daselbst 15) Ernst, Dominik, geb. 16. D zeinber 18S »

16) Seiniger, Albert, geb. 10. Okt E E D E S rehr, Ferdinand, geb. 4. i i zu Berlin, Alt- | Ensisheim, Fabrikarbeiter, f ir are a: 13) Girardey, Alexander Franz, tember 1875 daselbst, Junker, Theodor, 20) Lindecme, Vik nderme, Viktor , geb. 18. 1875 in Ensisheim, I M Sn 21) Gafenesch, Josef,

Johann Jakob, geb. 28. Januar | B

25) Bippus, Peter, geb. 22. / [36343] elb ppus, Peter, geb. 22. Februar 1875 da

26) Bombenger, Hippolyth, 1875 daselbst, Anse S a uard geb. 2. April 1875 daselbst, 4 Buhr, Peter, geb. 26. November 1875 da-

29) Delevielleux, Johann Heinrich, geb. 13. Juli

32) Gate, August, geb. 8. Oktober 1875 dafelbst, 33) Haas, Heinrich, geb. 25. März 1875 daselbst,

mumerle, Joh. Baptist, geb. 3. Februar 40) Kuen, Heinrich,

Ansetzer 41) Kueny, Gustav, 42) Meyer, Xaver,

Iohann Viktor, geb. 18. Januar

45) Raffer, Johann, geb. 5. Juni 1875 daselb E e Rich, Josef Paul, geb. (19. August u 5] 7) G

i éauas wab, , Sdo ag:

1875 daselbst, Anseter,

le Deines Karl Theobald geb. 1 N bit Eugen Adolf E d daselbs ; E

geb. 27. Sep- geb. 10. Februar 1875 in

geb. 10. September 1875

arbier

57) Wolff, Jakob, geb. 29. Ok len Fabrikarbeiter, N S

in Jsenheim, 60) Seiller, Andreas, geb. 26. Mai 18 Fabrikarbeiter,

61) Jardon, 7 Swei ho moe

geb. 13. August Fernand Adolf August,

n O SatieN, F Dienger, Franz Josef, geb. 18. 1875 in Münchhausen, Zuckerbäer,

29. Juni 1875 in Pfaffenheim Schuster,

neider,

67) Speyer, Johann Baptist, j 1875 in Mäverdhelrn, Zucerbüter ch5 68) Minery, Stefan Nikolaus, geb.

69) Jsner, Lucian,

Georg Paul, geb. 10. De- Nufach, Kellner;

geb. 1. Februar

Missions\chüler, daselbst, geb. 8. März 1875 dasel

73) Woehrlen, 1875 daselbst, Klempner,

geb. 21. April 1875 daselbst, geb. 16. Mai 1875 daselbs geb. 24. Mai 1875 daselbst, geb. 18. Januar 1875 | Sulz 75) Viehler,

Dominik 1875 das ominik Adrian, geb 76) Dreyfuß,

Eduard, «A9 felbst, MogtLs uard, geb. 13, Moi

arcelon, a i vember 1875 b nn Marie, geb

47) Sehuller, Heinri, geb. 4. Oktober 1875 geb. 21. März 1875 daselbft,

49) Schweitzer, Karl August, geb. 27. Juli 1875 20) Souutag, Jakob Friedri. geb. 13. Oktober

951) Stahl, Emil, geb. 11. September 1875 da-

54) Weil, Isidor, geb. 30. Oktober 1875 daselbst,

echaniker, ed Wesfier, Georg, geb. 5. Januar 1875 daselbft 56) Wesfier, Josef, geb. 31. August 1875 daselbst,

8) Zimmermaunu, Ludwig, geb. 16. 59) Kieffer, Josef Georg, geb. 11. Januar 1875

er 65) Christmann, Viktor Philipp Emil, geb.

6 ; Dilbert, Theophil August, geb. 6. Iuli 1875 eé) Flesch, Viktor, geb. 5. Januar 1875 daselbst,

daselbst, Fabrikarbeiter, 39) Hug, Eugen Karl, geb. 18. Mai 1875 da-

Ernst August Alfred, geb. 13. Fuli 37) Klingelschmitt,

ff h 38) Kohler, Franz Martin, geb. 1. Januar 1875

tember 1875 in Regisheim, Bierbrauerknecht,

70) Probst, Peter, geb. 13. Februar 1875 daselbst, a Nenlly, Robert Alois, geb. 18. Juni 1875 , 72) Wedegaertner, ens Bernhard Adolf, Josef Michel, geb. 1. Januar 74) Baccarah, Edmund, geb. 6. Mai 1875 in

78) Levy, Elias, geb. 3. März 1875 daselbst,

79) Ruch, Leo Ludwig, geb. p E 9, Leo Ludwig, geb. 14. Juni 1875 ellinger, Emil, geb. 12, da L 9 mil, geb. 12. Mai 1875 amantit, L E: Y Winzfelden, Josef, geb. 17. Mai 1875 in

Nathan, geb. 8. Juni 1875 in

82) Baer,

Bi

y och, Emanuel, geb. 6. i

Juli 1875 Tapezierer ch nuel, ge Juni 1875 daselbst, Blum, Julius, geb. 3. März 1875 d Ibst,

Juli 1875 86) Blum, Moritz Moses, geb, 11. Mara Bre

daselbft, Marcel, geb. 14. daselbst, arcel, geb. 14. Januar 1875

86) Dreyfuf:, 87) Gully, Jakob, geb. 24. Juli 1875 daselbst 88) Villing, Au ust, geb. 28. i Westhalten g M ge April 1875 in T Weill, Moyses, geb. 3. Oktober 1875 in Wo nicht anders angegeben, i der Geburtéort au der leßte Aufenthaltsort der Angellaaten ib der Stand derselben unbekannt. Colmar, den 3. September 1896. Für den Ersten Staatsanwalt : (Unterschrift), Staatsanwalt.

1875 da- Dezember

75 daselbst,

geb. 17. März 1875 in | - E GORGN S ERES MOCE G E IS7A E RE R E G M Se R822 A 62) Lichtenauer, Theodor, geb. 29, Januar 1875

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

September

[36344 ,_Zn Sachen - des Holzhändlers Wilhelm Müller in Helmstedt, Klägers, wider den Bauunternehmer T pipoa Müller daselbst wegen Zinsenforderung,

eklagten, wird, nahdem auf Antrag des Klägers die Beschlagnahme des dem Beklagten gehörigen Wohnhauses No. ass. 1156 an der Vorsfelder- straße nebst sämmtlichen Zubehörungen zum Zwecke der Pee A R durch Beschluß vom 29. August 1896 verfügt, au die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche an demselben Tage erfolgt ist, Termin zur ga sversteigerung auf den 12. Januar 1897, Morgens 9 Uhr, vor Herzoglichem Amts- gerihte hieselbst angeseßt, in welchem die Hypothek- gläubiger die Hypothekenbriefe zu überreichen haben. Helmstedt, den 11. September 1896.

Herzogliches Amtsgericht. Kruse.

17, April 15, Sep- 1875 iîn

[36345] E E em Architekten C. Bester hiese ehortg 17, Juni } Ackerstücks Nr. 228, jenseits der Gie babn auf den : iden mit dem darauf erbauten Wohnhause, 1875 da- | in dem heute abgehaltenen Liquidationstermin iee zu Protokoll das - Ausschlußurtheil er- 13. No- a 2 und bers net Me So A us ur) gemeintundig gemacht und zu Donuer®stag, den 8, Oktober 1896, BVor-

8 11} Uhr, vor Gericht hier anstehende ittags in mit dem Bemerken in Erinnerung e aht, daß in dem Mgen ersten Verkaufstermin En Gebot nicht abgegeben ift. : Neubrandenburg, den 15. September 1896. Großherzoglies. Seis. Abth. 1. . Siehl.

[e Sten betreffend die Zroangsversteigerung des

ck Architekten C. Bester Bietelet gehörigèn, auf g h Sonnenkomp hieselbst gelegenen Acke:- üs Nr. 110 C. B. mit dem darauf erbauten Wohnhause Nr. 738 D. ift in dear heute abge- haltenen Liquidationstermine fofort zu Protokoll das Aus\lußurtheil erlaffen und verkündet worden. Solches wird hierdurch gemeinkundig gemacht und ugleich der auf Donnerstag, den 8. Oktober 1/696, Vorwittags 11 Uhr, vor Gericht hier anstehende Üeberbotstermin mit dem Bemerken in Erinnerung gebracht, daß in dem heutigen ersten Nerfaufstermin ein Gebot nicht abgegeben ist.

Neubraudenburg, den 15. September 1896.

Großherzogliches Amtsgericht, Abtheilung I. I. Siehl.

[7860] Aufgebot. ;

Nachdem der Landmann Philipp Beinhauer zu MWinterwerb den Me und Verlust der Schuld- verschreibungen der Nassauischen Landesbank Läitt. L a.

Nr. 1008 und 1009 über je 200 \ und Litt. Lb. Paffau ererbten 49% gleihen Pfandbriefe Litt. A.

Nr. 490 über 500 A glaubhaft gemacht und Ein- leitung des Aufgebottverfaktens und Kraftloserklärung dieser Schuldverschreibungen beantragt hat, fo wird:

1) der Nassauishen Landesbank die Zahlungs- leistung an den etwaigen Ueberbringer der erwähnten Schuldverschreibungen bis zum Austrag der Sache bei Vermeidung doppelter Zahlung untersagt und

9) den etwaigen Inhabern dieser Schuldverschrei- bungen aufgegeben, dieselben binnen einer bis zum 2%. März 1901 laufenden Frist, spätestens aber in dem auf den 28, März 1901, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Termin bei Verlust ihrer Rechte aus demselben dem Gericht vorzulegen.

Wiesbaden, den 24. April 1896.

Königliches NRAGE, IV; ing.

25897]

Das Königliche Amtsgericht München 1, Abthei- lung A. für Zivilfahen, hat unterm 12. lfd. Mts. folgendes Aufgebot erlassen :

58 find, wie geltend gemacht, zu Verlust gegangen:

1) der Mantel zu dem dem Oekonomen Johann Heuwieser in Altötting gehörigen 3F 9/9 Pfandbrief der Bayer. Hypotheken- und Wechselbank dahier Litt. L. Nr. 40 949 zu 1000 ,

2 der Mantel zu dem der Gütler8wittwe Maria Schuster in Glonn gehörigen 40/0 Pfandbrief der- selben Bank Litt. H. Nr. 218 096 zu 200 M,

3) der dem Krämer Josef Altmanstetter dahier ehôrige 4/0, per 1. August v. I. verlooste Pfand- Le der Süddeutshen Bodenkreditbank dahier Ser. XXIX Litt. H. Nr. 618 962 zu 1000 #,

4) dem Privatier Georg Goppelt in Gunzenhausen 9 Stück Obligationen der 49/4 Bayer. Bräimiens anleihe von 1866 zu je 100 Thaler Ser. Nr. 224 Kat. Nr. 11173 und 74 und 76, Ser. Nr. 225 Kat. Nr. 11219 und 11227, Ser. Nr. 227 Kat. Nr. 11 341 und 42, Ser. Nr. 1023 Kat. Nr. 51 143 und Ser. Nr. 2056 Kat. Nr. 102 790, von denen beide leßtere und die 2 mit Ser. Nr. 25 verloost und gegen Kaution heimbezahlt wurden; dann ein 49% Piandbrief der Bayer. Hypotheken- und Wechselbank ih Ser. XIV Litt. F. Nr. 119717 zu 1000 A, endli

5) dem Gastwirth und Meßgermeister Friedrich Luß von dort der 49/6 Pfandbrief der B. Vereins- bank dahier Ser. VIII Litt. C. Nr. 26 549 zu 500 46

Auf Antrag des Johann Heuwieser, der Maria Schuster, des Rechtsanwalts Bloh für Josef Alt- manstetter, des Georg Goppelt und Friedrih Luß werden nun die allenfallsigen Inhaber der bezeichneten Werthpapiere aufgefordert, ihre Rechte hierauf bis spätestens im Autcebotdternitue am Montag, den 8, Februar 1897, Vormittags 9 Uhr, im dies- tien Sitzungszimmer Nr. 40/11, im Augustiner- tod, anzumelden und die bezeihneten Urkunden vor- ¡zulegen , widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen wird.

München, den 15. Juli 1896.

Der Kgl. Sekretär: Störrlein.

[25899]

Das Königliche Amtsgeriht München 1, Abthei- lung A. für Zivilsachen, hat unterm 11. lfd. Mts. folgendes Aufgebot erlassen:

Es sind, wie gelind gemacht, zu Verlust gegangen :

1) der Mante zu dem auf Namen des Dienst- knehtes Josef Kronester in Hörmannsdorf bei Ebers- berg vinkulierten 34 0/9 Pfandbriefe der bayerischen

ypotheken- und Wechselbank Litt. L. Ser. XXIV

r. 85 774 zu 1000 MÆ,

2) der Mantel zu dem am 1. August v. J. ver- loosten, der Wachtmeisterswittwe Katharina Schmid in Fürstenstein gehörigen, 4 °%/9 Pfandbriefe der \üd- deutschen Bodenkreditbank dahier Litt. J. Ser. XX1 Nr. 332521 zu 500 M,

3) der Mantel zu dem dem Cafótier Johann Stöger dahier gehörigen per 1. Fuli v. Js. ge- kündeten fe 0 Pfandbriese der sub 1 genannten Bank Litt. F. Nr. 71 225 je 1000 M,

4) der Rosina Maier in Nozing der 4 9% Pfand- brief der B. Vereinsbank dahier Läitt. D. Ser. X Nr. 55 210 zu 200 4 und

9) dem Maler Theodor Bauhus von Kellen bei Kleve 6 Pfandbriefe der sub 1 genannten Bank zu 4°%/0 und zwar der seit 27. Juni 1886 gekündete Litt, H. Nr. 12 971 zu 200 M, der seit 2. No- vember 1888 verlooste Litt. G. Nr. 26 150 zu 500 M, N seit 27. Dezember 1894 gekündeten Litt. F.

r. 63 743 zu 1000 G und Litt. H. Nr. 68 608 zu

4 und die 2 Litt. F. Nr. 176 586 und 182 819 zu je 1000 A geit Antrag des nunmehrigen Anwesensbesizers A Kronester von Kolbermoor, des K. Advokaten Kat echtsanwalts Juftiz-Raths Riegel namens der B. arina id, des Johann Ster dann des 5 e uters Wilhelm Badmair iu rding namens in M osina Maier und des Banquiers W. Starß d tve namens des Theodor Bauhus werden nun

Aufgebotstermine am Moutag

1897, Vormittags 9 Uhr, im diesgerihtlichen

Sipungszimmer Nr. 40/1

Gegen und die bezeihneten Urkunden vorzulegen,

widri M

[25898]

lung A. für Zivilsachen, hat unterm 12. lfd. Mts. ee A erlafsen :

Künzel sr. von Arzberg gehörigen 49/9 Pfandbrief der Bayer. Litt. J. Nr. 53 889 zu 100

Altenstadt gehörigen 3 %/% Pfandbriefe derselben Bank Lätt. N. Nr. 79 939 zu 200 4 und Litt. O. Nr. 55 185 zu 100 M,

3F 9/0 Pfandbriefe derselben Bank Litt. L. Nr. 75471 und 75 472 zu je 1000 4 und Litt. M. Nr. 30 730 zu 500 M

dabter die 49% ebensolchen Pfandbriefe Ser. X11 Litt. G. Nr. 5277 zu 500 4 (gekündigt) und Läitt. J. Nr. 34 691 zu 100 (verloost) und

loost, und Lätt. B. Nr. 18 493 25 150 26 504 und

48 780 zu je 500 61 50 FI., sämmtlich seit 30. Dezember 1892 gekündigt.

nun die O: Inhab?:r der Werthpapiere aufge

spätestens im Aufgebotstermine am Montag, den 15. Februar 1897, B aao 9 Uhr, im dtesgerichtlichen L

kunden vorzulegen, erflärung erfolgen wird.

- den 1. Februar I im Augustinerstock, an- Genlals deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

nen, den 15. Juli 1896. Der Kgl. Sekretär: Störrlein.

Das Königliche Amtsgeriht München 1, Abthei-

8 find, wie geltend gemacht, zu Verlust gegangen : 1) der Mantel zu dem dem au O ristof echselbank dahier

2) die dem Zimmermeister Josef Wilhelm von

Hypothekea- und

3) der Packträgerswittroe Maria Zäch dahier zwei 4) der Obst- und Gemüsehändlerin Maria König

5) die von dem Kaufmann Gustav Elsässer in r. 27 118 und 19 zu je 1000 Fl., beide früher ver- l. und Litt. D. Nr. 24561 zu

Auf Antrag der genannten Eigenthümer werden bezeichneten

ordert, ihre Rechte hierauf bis

Sitzungszimmer /40/IT im Augustinerstock anzumelden und. die bezeichneten Ur- widrigenfalls deren Kraftlos-

München, den 15, Juli 1896. #2 Der Kal. Sekretär: Störrlein.

[25697] Aufgebot. Die Ebefrau des früheren Häuslings Becker, Marie, geb. Meyer, früher zu Lürade, jeßt zu Harburg, hat das Aufgebot des auf ihren Namen ausgestellten, mit der Nr. 546 Fol. 79 versehenen und angebli am 30. April 1894 bei Gelegenheit eines Brandes verloren gegangenen Sparkafsenbuches der Sparkasse Hittfeld, Landkreis Harbura, über 263 M 22 4 Kapitalbetrag beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 27. April 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte Kanalplaß anbe- raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserflärung der Urkunde erfolgen wird.

Harburg, den 10. Juli 1896.

Königliches Amtsgericht. Abtbeilung V.

[27297] Aufgebot. ;

Das für den Käthner Johann Sabelleck in Diwitten ausgefertigte Sparkassenbuch Nr. 2358 der Kreis-Sparkaße in Allenstein is angeblih verloren gegangen und soll auf den Antrag des Eigenthümers zum Zweck der neuen Ausfertigung amortisiert werden. Der Inhaber des Buhs wird daher aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin den 16. Februar 1897, Vormittags 10 Uhr, seine Nehte anzu- melden und das Buch vorzulegen, Mrs dessen Kraftloserklärung erfolgen wicd. F. 12/96 Nr. 1,

Allenstein, den 20. Juli 1896.

Königliches Amtsgericht.

{36339] Aufgebot. i * Die Deutsche Bank zu Berlin hat das Aufgebot eines ihr angeblich verloren gegangenen, durch Giro der Bank von Elsaß und Lothringen auf sie über- tragenen Wechsels über 97 Æ, der am 16. April d. & von C. L. Gâdite ju Berlin auf A. NRehfeldt zu Charlottenburg, Grünstr. 4, gezogen, von diesem acceptiert und am 4. August d. I. fällig war, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 15. April 1897, Vormittags Lk Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte hier, Spreestr. 3b., 1 Tr., Zimmer 57, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folaen wird. Charlottenburg, den 7. September 1896. Das Königliche Amtsgericht. Abtheilung 5.

{29540] Aufgebot. Auf den Antrag des Mühlenbesißers Hermann Wehmeyer, Nr. 44 in Meinsen, der 1) eine von dem Müller Christoph Dedeke in Meinsen zu auten des Hofbuchbinders Strauß in Bückeburg ausgestellte und zuleßt an den Röttger Harting, Nr. 15 in Warber, zedierte Hypotheken- aue über zweihundert Thaler Gold vom 26. Mai 2) eine von dem genannten Dedeke zu Gunsten des Johann Heinrich PAUas, Nr. 15 in Meinsen, aus- gestellte Hypothekenurkunde über hundert Thaler Gold vom 1. Juli 1787 eingetragen im Hypo- thekenbuche von Meinsen Bd. VI zu Kolonie 44 Nr. 1 und 2 vorlegt und die Tilgung der Forde- rungen glaubhaft macht, werden die unbekannten Gläubiger der bezeihneten Hypotheken und alle, welche aus denselben LOLO ihre Rechte spätestens im 1897, Vormittags

e herleiten, aufgefordert, ermin vom S, März

Uhr, anzumelden, ypothekenurkunden dem

widrigenfalls die bezeihneten Hy) rastlos erflärt und die

Eigenthümer gegenüber für Hypotheken gelö\cht werden. Bückeburg, den 3. August 1896.

Fürstliches Amtsgericht.

[11939 Aufgebot. Auf dem Anwesen der Bauerseheleute Franz und ranziska Mühlbauer in Traidersdorf ist im Hyp.- Bch. f. Traidersdorf Bd. 1 S. 129 für den Aus- trägler Johann Mühlbauer seit 2. März 1842 ein Kapital von 420 Fl. oos Kreuzer unverzinslih ein- getragen mit der Klausel, daß er das Kapital nicht

vorgenannter Forderung fruchtlos geblieben und

vom Tage der letzten auf diese Forderung sih be- ziehenden Handlungen an gerechnet dreißig Jahre l nd, so werden auf Antrag der Bethei- | an ligten diejenigen, welche auf die fraglicbe Forderung ein Recht zu haben glauben, zur Anmeldung inner- halb sech8 Monaten, längstens aber im Aufgebots- | re termin am L den 19. November 1896, Vormittags 8} Uhr, beim hies. K. Amts- gericht unter dem Rechtsnachtheil aufgefordert, daß im Falle der Unterlassung der Axniélbuna die For- derung für erloschen erklärt und im Hypothekenbuche gelöst würde. Kößting, am 28. April 1896. K. Amtsgericht Kögting.

(0e) Leipold.

Zur Beglaubigung :

Kößtting, am 13. Mai 1896. Gerichts)\chreiberei des K. Amtsgerichts Kößting. (L. S8) Sternbauer, K. Sekretär.

[36337] Aufgebot, ; Auf dem Wohnhause No. ass, 250 zu Seesen ist zu Gunsten der Wittwe des Arbeitsmanns Johann Heinrih Hüwing, Catharine, geborene Schulz, aus | b der Schuldurkunde vom 18. Mai 1876 ein Hypo- theffapital von 1500 A eingetragen, welches im Wege Erbgangs jeßt auf die Ghefrau des Schlachter- meisters Waldemar Weber, Alma (e. Lopau, in Berlin, sowie auf die be den unverehel ten Penriite und Helene Lopau hieselb|st übergegangen ist. Auf den Antrag der ekengenannten Berechtigten, denen die vorbezeihnete Schuldurkunde vom 18. Mai 1876 abhanden gekommen ift, wird der unbekannte In- haber dieser Urkunde hierdurch aufgefordert, solche spätestens in dem auf den 16, Dezember 1896, Morgens 10 Uhr, vor unterzeihnetem Gericht angeseßten Termine unter Anmeldung seiner Rechte vorzulegen, Prientalle die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen soll. Seesen, den 9. September 1896.

Herzogliches Amtsgericht.

W. Haars.

[36347] Oeffentliche Ladung. In Sachen, betreffend die Anlegung des Grund- buchs für den Gemeindebezirk Zons werden hiermit die unbekannten Erben des Schneiders Johann Schimmelpfenunig zu Zons zur R ihrer’ etwaigen Rechte an den in der Gemeinde Zons belegenen, in der Grundsteuermutterrolle dieser Ge- meinde unter Artikel 195 auf den Namen des Schneiders Johann Schimmelpfennig zu Zons ein- etragenen Grundftücke: Flur N. Nr. 574/252, Am Bellensläger, Acker groß 11 a 59 qm mit 0,25 Thlr. N. E., Flur N. Nr. 573/251, daselb, Acker, groß 10 a 55 qm mit 0,22 Thlr. R. E., Flur N. Nr. 572/250, daselbst, Acker, groß 12 a 25 qm mit 0,26 Thlr. N. E. zu dem auf Samstag, deu 21, November 1896, Vormittags 95 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 1, an- beraumten Termin vorgeladen. Falls Ansprüche an die Grundstücke niht angemeldet werden, werden dieselben auf den Namen der Wittwe Tagelöhner eter Hartstein, Catharina, geb. Baum, zu Rhein- eld, im Grundbuch eingetragen werden. Neuf, den 16. September 1896.

Königliches Amtsgericht. TV.

[36348] Oeffentliche Ladung. In dem Verfahren, betreffend Anlegung des Grundbuchs für die Bergwerke des Amtsgerichts- bezirks Berncastel nehmen 1) N Felix van Zuylen van Nyevelt zu rugge,

2) Victorine Mignard, früher zu Marseille, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, beide vertreten durch den Gastwirth Adolf

Allmacher zu Trarbach, das Eigenthum an dem Blei-, Silber- und Kupfererz- bergwerk Berncastel nebst Zubehörstücken für sich in Anspruch: Das vorgenannte, durch Konzessionëurkunde vom 21. März 1829 verliehene Bergwerk liegt im Kreise Berncastel und zwar in den Gemeinden Bern- castel, Graah und Monzelfeld. Die Zubehörstücke find folgende :

1) Art. 631 der Grundfteuermutterrolle des Ge- meindebezirks Berncastel :

Flur 5 Nr. 2124/278 x. 1891/307, Flur 6 Nr. 1276/237, 238, 1013/239, 1235/239, 244, 245, 246,

2) Art. 563 der Grundsteuermutterrolle des Ge- . meindebezirks Graach :

lur 5 Nr. 1085/467, 1086/467, 1087/467, 1098/467, 1226/467, 1165/486, 487, 488, 489, 1100/490, 311, 1266/486, 1267/486, 1021/252,

3) Art. 558 der Grundsteuermutterrolle des Ge- meindebezirks Monzelfeld :

Fluc 8 Nr. 2, Flur 9 Nr. 153, 154, 156, 157, E 605/155, 606/161, 163, 164, Flur. 11

L Ll

Alle diejenigen, welche L an das Bergwerk Berncastel oder an die vorbezeichneten Zubehörstücke erheben, werden aufgefordert, spätestens im Termin vom 18. Dezember 1896, Vorm. 9 Uhr, ihre Ansprüche bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, widrigenfalls die Œingangs ge- nannten Personen als alleinige Eigenthümer in das Grundbuch eingetragen werden.

Berncastel, den 14, September 1896.

Königliches Amtsgericht. 11.

[36335] Aufgebot.

In der Fideikommißsahe von Spiegel zum Desen- berge ist die Errichtung eines Familiensch{lusses mit folgenden Bestimmungen beantragt worden :

1) Freiherr Werner von Spiegel zum ODesenberge, aus der Linie Rothenburg, wohnhaft zu Groß- Engershausen, Kreises Lübbecke, soll ein zu allodifi- zierendes Fideikommißkapital von 130 000 M als Eigenthum erhalten, Ven er für si und seine Nachkommen auf das Nachfolgerecht in die von EPLESINEN Fideikommisse, insbesondere in das dur den Tod des Domherrn Wernec von Spiegel zu Halberstadt im Jahre 1877 erledigte Fideikommiß zu verzihten hat, 2) der agnatische Verband der Linie Rothenburg mit den übrigen, in der Erbverbrüderung vom Diens- tag nah Lätare 1588 angegebenen Linien der Familie von Spiegel zum Desenberge wird aufgehoben.

Auf Antrag des Grafen Ferdinand August von Spiegel zum Desenberge auf Schloß eg Tau in

Erklärungen über den zu ben widrigenfalls sie mit ihrem Widerfpruchs-

[36334]

länger als keine Nachriht mehr von sich daher auf Antrag ihrer nächsten todt erklärt werden :

dieser Auf P.-O. Aufgebot erlassen und Aufgebotstermin auf Dienstag, den 13. Juli 1897, dahier, Vor- mittags 10 Uhr, Sitzungssaal Nr. 30, 1. Stock, anberaumt mit der Aufforderung :

Anwärter aus der amilie ‘vón Spiege Desenberge aufefortert, vor oder in r

"ciefico Gerth lle anberaumten Termine ibre esiger elle anberaumten : fis errihtenden Familienschluß

Borgenutreich, dén 25. August 1896. Königliches Amtsgericht.

te ausges. eich. 1 werden.

Aufgebot.

Nachbenannte verschollene F haben son zehn Jahre nah ihrer Volljährigkeit

egeben und sollen

rbberechtigten hin

Katharina Burger,

1) Maria geboren am

25. Juli 1862 in Weikersheim in Württemberg, in der Che ihrer Mutter Eva Luise Burger mit dem Instrumentenmahher Bumm in Würzburg eingekind- {Daltet, a im Jahre 1882 nach Moskau in Ruß- and un shickten Briefen nihts mehr von sich hören lassen,

har außer zweien in diesem Jahr abge-

2) Dr. med. Ludwig Kuhn von Würzburg, ge- oren am 20. Februar 1824, eheliher Sohn des

Fiékal-Raths Nikolaus Kuhn und seiner Ehefrau Veronika, geb. Füllert, dahier, wanderte am 1. Juli 1856 nach Australien aus, und außer einem einzigen und ersten Briefe vom 20. November 1856 kam kein Lebenszeihen mehr das Deutsche General-Konsulat für Australien zu Sidney angestellten Recherchen sind erfolglos geblieben.

hierher. Auch die durch Es wird deshalb unter Ce iger Verbindung ebotssahen gemäß Art. 836 der N.-Z.-

I. an die Verschollenen, spätestens im Auf-

gebotstermine persönlih bei Gericht fih anzumelden, widrigenfalls sie für todt erklärt werden,

II. an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im

Aufgebotstermine zu wahren,

IIT. an alle, welhe über das Leben der Verschol-

lenen Kunde geben können, Mittheilung hierher zu machen.

Würzburg, den 14. September 1896. Königliches Amtsgericht.

(gez.) Rottmann, Kgl. Oberamtsrichter. Vorstehendes Aufgebot wird hiermit gemä Art. 111 des Ausf.-Ges. zur R.-Z.-P.-O. öffentli bekannt gemacht.

Würzburg, den 18. September 1896. Geridätss ciberei des Königlichen Amtsgerichts. Der Kgl. Ober-Sekretär: (L. S.) Andreae.

[36332] Aufgebot eines Verschollenen zwecks Todeserklärung und seiner unbekannten Erben.

Auf Antrag des Buchdruckereibesißers Henning Timm in Lunden, als Abwcfenheitsvormund des SFohann Claussen Harders, werden der am 25. No- vember 1821 zu Hemmingstedt, Kreis Norder- dithmarschen, als ebeliher Sohn des Deckers und Arbeiters Claus Harders von der Norderwisch, Kirsbspiels Marne, und dessen Ehefrau Katharina, geb. Thede, aus Hemmingstedt geborene, seit dem Sahre 1866 nach Amerika ausgewanderte und seit 10 Jahren gänzlih verschollene Johann Claussen arders aus Hemme und seine unbekannten Erben iermit aufgefordert, sich bei dem unterzeichneten Amtsgerichte unter Einreihung der erforderlichen Bescheinigungen spätestens in dem hiermit auf den 9, Januar 1897, Vormittags 10 Uhr, anbe- raumten Aufgebotstermin selbst oder dur einen ge- hörigen Bevollmächtigten anzumelden, e r s der genannte Johann Claussen Harders auf Antrag für todt erflät und sein hier verwaltetes, ca. 3400 # betragexdes Vermögen den fich aus- weisenden bekannten Erben ausgehändigt werden wird. Lunden, den 12. September 1896.

Königliches Amtsgericht.

[36338] Aufgebot.

Auf den Antrag:

1) des Arbeiters Stephan Witczak zu Grohowisko Adl. wird dessen Bruder, der am 19. Mai 1865 zu Znin geborene Knecht Anton Felix Witczak, welcher im Jahre 1885 von Gora bei Znin verzogen und feitdem verschollen ift,

2) des Postschaffners Heinrih Neubauer zu Brom- berg wird dessen Onkel, der am 2. August 1844 zu Klein-Salzdorf geborene Arbeiter Carl Arndt, welcher im Jahre 1874 von Thure bei Rinarschewo verzogen und seitdem verschollen ift, aufgefordert, sih spätestens den 13. Juli 1897, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen wird. Schubin, den 15. September 1896,

Königliches Amtsgericht.

[35974] Auf Antrag des Pflegers Ackerer Peter Bret I. u Rodenbach wird der Wilhelm Sick von Noden- B , geb. daselbst am 25. Juli 1826, welcher im Jahre 1852 nah Amerika ausgewandert und seitdem vershollen ift, aufgefordert, {ih spätestens im Auf- gebotstermine vom 7. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr, zu melden, widrigenfalls seine Todes- erklärung und Aushändigung seines Vermögens an seine Erben erfolgt. Neuwied, den 11. September 1896.

Königliches Amtsgericht.

[36333] Bekanutmachung. Î

Nr. 6416. Der am 22. Juni 1851 in Hutten- beîm geborene Landwirth Johannes Buch, w wohnhaft allda, ift im Jahre 1872 nach Ameriïa ausgewandert. Seit dem Jahre 1879 hat derselbe keine Nachriht mehr von sich gegeben. en Bruder Theodor Buch von Huttenheim hat die Ver- \collenerklärung beantragt. Der Vermißte wird deshalb aufgefordert, binnen Jahr

t

von sich an das Großh. Amtsgeri t Philippbburg elangen zu laffen, ugleih ergeht an alle die- jenigen welche Auskunft über Leben oder Tod des ermißten zu ertheilen vermögen, E Aufforderung,

hiervon binnen Jahresfrist dem Amtsgericht An- eige zu erstatten. i

ilippsburg, 14. September 1896. d Geri (4 eiber Gr. Amtsgerichts :

angreifen dirse, sondern gleichsam wieder für den

ie allenfallsigen Inhaber der bezeichneten Papiere aufgefordert, fre Neihte hierauf E spätesiens im

vermißten Nikolaus Mühlbauer liegen lage: Da die Nachforshungen nah den rechtmäßigen Inhabern

ähren, vertreten durch den Justiz-Rath Huhzer- meier zu Hamm i. Westf., werden alle unbekannten

einhard.