1896 / 228 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| Handel und Gewerbe. Züge aus: Zug 176 ab Bonn 10,22 an Ober-Cassel 10,23, | noten und Reichskafsensheinen vertreten. Man sieht dort die vor. M j / tg E Erste Beilage

ug 177 ab Ober-Cafsel 1128. an Bonn 11,31. Diese Züge ver- ] züglih gelungenen

oduktionen von gefälschten 50-M i 1 PAGARE Mag enge stellung [ür 20 en rau Koks ehren edoh an Sonn- und Festtagen bis Ende Oktober und ab | einer Banknote von 100 4. von Postfreimarken u. a. Die Si

: . April. Neue Züge: Zug 44 wird von M.-Gladbach bis Rheydt nd theilweise so geshickt ausgeführt, daß eine Ent Ungen E O e O E zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger | or[—Perzogenrath, ab Martadorf 6,43 an Herzogenrath 7,09, AnStelle | der weit vorgeschrittenen photographischen Tehnik mögli Z Q d j Q Li T He jen find am 23. d. M. geftellt 4575, nit reht- der Ma ep en t Verbindun n isen Hamberi ivo Ru dn in terem a e Ha i Auge garnict siGlbaren Unterschiede guis . p eder ung sind deren eingelegt. Sonstige w e | den gefälshten und echten Banknoten un erthzeihen zei enderun Aa: Zug 162 Köln—Jünkerath nimmt in Köln den Ane eine Gegenüberstellung der im vergrößerten Maßstabe e, rin Ne 228, Berlin, Donnerstag, den 24 September 19G. Yvangge Bersteigerungen, {luß des Schnellzuges Nr. 4 von Berlin auf Ankunft Köln | gebrahten Photographien von beiden Arten. ng Beim Königlichen Amtsgeriht 11 Berlin standen die 344 Abends und fährt 15 Min. später 9,22 Abends ab nacbezeihneten Grundstücke zur Versteigerung: Grundstück zu | Köln; Ankunft Jünkerath 12,13 Nachts. Zug 263 Jünkerath—Köln Dur eine Verordnung des Polizei-Präsidenten vo ree nas R au der Ger R R Eer ns N [ührt F F erer on en kn dn Anschluß des ¿n b L iy i he Mgautine F I E es Dedplüge da , nun y orm. in Custtren eintreffenden Zuge yon Vüren aufzu- erdeetsenvahnen für we ie ersonen inner z ° °. - ° ° Bräutigam, dem Friedrich Wilhelm Schiele zu Lindenber ; ge- | nehmen. Zug 263 ab Eusfirhen 8,53 Vorm. Die Eifelschnellzüge Slavtkceises Berlin erfolgt. Die Deckpläße dürfen jedoch O Nachrichten über den Staud der Kartoffelu, des Klees und der Wiesen um die Mitte des Monats September 1896 hörig; Flächenraum 29,93 a; Nußzungswerth zur Gebäudesteuer | 150 und 153 erhalten in Mechernih Aufenthalt. Zug 146 ünstere von weiblihen Personen benußt werden, wenn zu denselben eine mit : 240 4; mit dem Gebot von 14100 ¿G blieb der Maurerpolier | eifel—Euskirchen fährt 85 Min. früher 3,03 N. von | Trittstufen, Sebstufen und Geländer versehene Trepve führt. und die Roggenernte des Fahres 1896. E A 1a Ge lheases ect ax des Schbnstraße 77 ül e E ace 400 M 2 unt A dn a R donn, Die fertiggestellte Versuhs\trecke des S Vrun U enlee, ange e Í n a usfirden 3, Un ug na onn, a e serliggesleUte Bersuhsfstreckte des ree-T : : , : : belegen, dem Milchpächter Carl Ludwig Neumann zu Berlin Euskirchen 4,23 N. Zug 111 Koblenz—Köln wird 42 Min. später | zwishen Treptow und Stralau kann in der A a8 38. So Zusammengestellt im Kaiserli hen Statistishen Amt. ebörig ; Miri 7,86 a; Nußungöwerth zur Gebäudesteuer | abgelassen, damit der nahfolgende Zug 109 besser entlastet wird. Ab | tember bis 14. Oktober täglich von Morgens 8 Uhr bis Abendg Wi Bertjn, Elie d mi dom Get, don 10800 c | Binnen dle 19e 00 V. fee deter E Bm | L eten Beo (I Sette Tafeln aner - v ‘11n, Q , n ingerbrück— Köln wir in. er gelegt a ingerbrü enchttgl werden, [oweit der beschränkte Naum dies gestattet. ins j ; ä i i , ee ema Hy G berg, WaGL BU, (Pibauiwederitrale 3 2.87, an Kêln 6,22 n L er a Zug den erkehr von talien trittskarten werden beim Eingange verabfolgt. q Ein H I be E E M A E It R G Spree N S „_ dem Dauuntkernehmer Traugo r gê- |} Uber den Gotthard, welcher jeßt auf den um 7,22 Abends in Köln T ¡ n : N hörig; Flähenraum 8,94 a; En zur Gebäudesteuer 8400 & | eintreffenden Schnellzug 9% übergeht aufnehmen soll. Jn Köln Das Programm der Humboldt -Akademie für das ay Staaten (enr M ltliGer quen, nl leag mag Schäßung. Staaten ol ibaittlicben) gen, tion E Schägung. Meistbietender blieb der Kaufmann Johann Koh zu Berlin, Liebig- | verliert Shnellzug 85 den Anschluß an den um 5,25 N. na Ostende | 12. Oktober d. F. beginnende Herbst-Quartal ist soeben in der Stärk sehr geringen Ét 100 kg vom ha d sehr geringen Ente 100 kg vom ha. ftraße 22, mit dem Gebot von 144 500 6 Grundstück zu Dalld orf, | abfahrenden Schnellzug Nr. 8. Schnellzug 95 Bingerbrück—Kösöln | von zwei Druckbogen erschienen. Es enthält die ausführlichen Anzeigen und s A dem Schankwirth Albert Krüger zu Berlin, Wiesenstraße 63, | erhält in Bacharach Oberwesel und Godesberg Aufenthalt; ab | von 67 Vortragscyclen und Unterrichtskursen aus fast allen Wissens. Klee R | Q destheil Klee N gehörig; Flächenraum 8,14 a; Nußungswerth zur Gebäudesteuer nicht | Bacharach 5,08, ab Oberwesel 5,18, ab Godesberg 7,22 N. glcten melde an denWoenabenden in den 3 Lehrstätten: dem Dorotheen, Landestheile. ; E E S Kartoffeln (auh Wies D ekannt; Meistbietender blieb der Rentier August Chartron zu tädtischen Realgymnasium im NW., dem Falk-Realgymnasium im Kartoffeln. (au Wiesen. Winter. |S I tes E Binter. | Souitäl Reinickendorf, Scharnweberstraße 103, mit dem Gebot von Theatèr und Musik und der Luisenstädtischen Ober - Realshule im S8,, für Herren und Luzerne). inter. | Sommer. Luzerne). inter. L 5100 „A Grundstück zu Weißensee, angeblih Langhansstraße 77 N Damen gehalten werden. Neben den bisherigen Dozenten unz belegen, dem Bauunternehmer Wilhelm Ullrich zu Weißensee, Im Königlihen Opernhause geht morgen Karl Gold- | Dozentinnen werden als neugewonnene Lehrkräfte im nächsten Quartal gehêrig; lähenraum 7,78 a. Ra zur Gebäudesteuer | mark’s Oper „Das Heimchen am Herd“ zum 24. Mal in folgender | folgende Herren thätig sein: Dr. W. Buhle und Dozent P. Both für Preußen. ¿ 060 6; Meistbietender blieb der Restaurateur August Vanselow | Besegung in Scene: John: Herr Fricke, als Gast; Dot: Frau | Spanisch, Dr. Oscar Fischel für Kunstgeschichte, Dr. R, von Reg-Bez. Königsberg 13,2 zu Rix dorf, Kirhhofstraße 37, mit dem Gebot von 63 400 A | Herzog; May: Fräulein eiß; Eduard: Herr Sommer; Hanstein für Zoologie, Dr. F. Lampe für Erdkunde, Dr Gumbinnen 13,1 ufgehoben wurde das Verfahren der Zwangsversteigerung wegen adleton: Herr Krolop; das Heimchen: Fräulein Rothauser. Kapell- ,_ Spies, Abtheilungsvorstand an der Urania, für Elektro, Danzig 181 des zu Neu - E eases Falkenbergerstraße 20, belegenen Grund- | meifter Dr. Muck dirigiert. tehnik, Dr. R. Wolffenstein, Privatdozent an der Technischen Marienwerder 12,4 stúcks, der Frau Bätermeister Therese Schink, geb. Seiffert, Im Königlichen Schauspielhause findet morgen die erste | Hohshule, für Chemie. Wie in dem Programm u. q, 139 gehörig. Aufführung von Henrik Jbsen's Schauspiel „Ein Volksfeind*“ statt. | mitgetheilt wird, hatte die Humboldt- Akademie au im leßten Früh- Eau (mit St. Berlin) 24 Die Beseßung ist folgende: Dr. Otto Stockmann: Herr Molenar; | jahrsquartal eine weit höhere Frequenz als jemals, fodaß im leßten rankfurt 5 Ausweis überden VerkehraufdemBerliner Shlacht- | Johanna, seine Frau: Frl. Abih; Petra, Lehrerin: Frl. Lindner; | Studienjahr zusammen 156 Cyclen und Kurse von insgesammt 13,3 viehmarkt vom 23. September 1896. Auftrieb und Markt- ans Skockmann: Herr Keßler; Niels Worse: Herr Oberländer; | 4284 Hörern besucht wurden. Das neue Programm wird in einer 118 reise nah Schlachtgewiht mit Ausnahme der Schweine, welche nah austadt: Herr Purschian; Billing: Herr Arndt; Schiffskapitän | Anzahl bekannter Buchhandlungen fowie im Invalidendank und in 19,2 ebendgewiht gehandelt werden. Rinder. Auftrieb 335 Stü. olster: Herr Nesper; Thomsen : Herr eine. : j den Bureaux der Akademie: Zentral-Hotel, Laden 14, Potsdamer, 132 (Durchschnittspreis M 100 kg.) I. Qualität —,— #, II. Qualität Agnes Sorma tritt am Freitag nah einer viermonatigen Ab- | straße 116 a und Prinzènstraße 69 unentgeltlih ausgegeben. v 135 —,— k, III. Qualität 84—94 4, IV. Qualität 72—80 K wesenheit von Berlin zum ersten Mal im Deuts hen Theater tirt o 3romberg / Schweine. Auftrieb 9524 Stück. (Durchschnittspreis für 100 kg.) | wieder auf und zwar als Christine in Schnißler's „Liebelei“. Oskar __ Helgoland, 24. September. „W. T. B.“ meldet: Hier ift x Breslau 14,7 Mecklenburger 96 A, Landshhweine: a. gute 92—94 , | Sauer spielt an diesem Abend zum ersten Mal den Theodor. i ein schwerer Nordnordweststurm ausgebrochen, welcher auch die Z Liegni I C b. geringere 86—90 #, Galizier —— 5, leichte Ungarn Im Schiller-Theater wird mor en zum ersten Mal „Ein | Düne zu gefährden scheint. Der Hamburger Lustkutter „,Ata, 7 Oppeln 13,1 —— M bei 20% Tara, - Bakonyer M bei k Schritt vom Wege“, Lustspiel von Ernst Wichert, gegeben. In der | lanta * zeigt seit heute früh die Nothflagge. Der Marinedampfer N 152 Tara pro Stück. Kälber. Auftrieb 1630 Stück. (Durch- | am nächsten Sonntag ahmittag stattfindenden Vorstellung kommt | „Hey“ und das Rettungsboot R H vergebens fkühne Magdeburg 1B schnittspreis für 1 kg.) 1. Quálität 1,14—1,20 4, I1. Qualität | „Wilhelm Tell“ zur Aufführung. i Í NRettungsversuche. Heute Mittag machten 14 Helgoländer Lootsen und " Merseburg 147 1,06—1,12 Æ, III. Qualität 0,92— 1,04 A Schafe. Auftrieb m Neuen Theater findet am 19. Oktober eine Wohlthätig- | Freiwillige nochmals unter eigener Lebensgefahr einen Versuch zur v Erfurt ' 2473 Stück. (Dur{schnittspreis für 1 kg.) I. Qualität 0,98— | keits - Vorstellun ¿um Besten der Hinterbliebenen der mit | Rettung, und es gelang ihnen, die Besaßung des Kutters, sechs Mann, Schleswig 15,3 1,14 „, II. Qualität 0,92—0,96 „4, IIL. Qualität —,— M s % E Rees 4: fun Lo r n\ Gall en A Uner n DULE der a Ee Lens H glüdlich zu 16.1 f em Protektora rer Majestät der Kaiserin Friedr anden. Der Sturm wüthet weiter, der Kutter ist in der größte : : l 98 Se Die nächste Börs en-V ersammlung zu Essen findet am statt. Für dieselbe sind die italienishe Sängerin Gemma Bellincioni | Gefahr. | res s 19,2 September im „Berliner Hof“ statt. und der K. K. Kammersänger Ernest van Dyck von Direktor Lauten- (78MIN: E R A 14,8 St. Petersburg, 24. September. (W. T. B.) Nah einem burg verpflihtet wurden. München, 23. September. Wie den „Münchener Neuesten as Ünterfrank , nterfranken 13,9 Schwaben E Pfalz e Königreich Bayern

Sachsen. Kreishauptmannschaft Dresden . j Sea L wickdau , AuUPeR

19,7 17, 90,5

16,1 21,3 195 15,0 12,9 16,4 14,4 15,6 13,9 22,0 13/1

do ck D ooo

C0 G5 D O T I O H! O O O D s f O O O s o P O0] M00

_— -

_

vovN O

- _

DO| do do DO DO Ur [Ha H bo C0 DO] DO DO O DO

_ _

T qn

My

D D

Us 5

_ -

Königreich Sachsen an

[en tenburg,

00 i CO A J

-_ _ _ _

en-Altenbur

en-Coburg-GBotha chwarzburg-Sondershausen

Schwarzburg-Rudolstadt. ..

e. älterer Linie

Neuß jüngerer Linie

Hessen. Provinz Oberhessen Starkenburg Rheinhessen

Großherzogthum Hessen . . ..

Bayern. Neg.-Bez. Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken . . .

N

G Do 1D D pt jd D

a a a

_

O Io O

_

U Id D U too pak L —I0 O T

Uo U L E V i]

_

-

S

ots HE) DD pi DO D O D f moo oro

O HO DO DO

_ En _

-

- -

do O Go G L D E I

- -

19,0 19,0 26,0 21,0

_ _

Do DO O I U L V L R Uo

M o Lo eb 4 Fenk mo S Do do f Us

- _- _

_ _

T S)

bo! do Do D Un

- j

DO| DO D O f | J DO| do O D Dio O O

-

pak O L co

-

bo DODO T U U A H H Uo

_

do DOdD D U I

-

t s

_

D I L S

T Feri Jes

_

14,4 13,8 13,0 13,0 13,9 15:6 11,7 16,0 14,2

_ -

[Ey

“W P NONv O

pi preá T

oOoOROR- o

-

o D D R U D

_

_- _ _

D Id U O

- -_

D S D b DI D

_

O Lo D I C5 I HD 307

pri pur

mom O

DO bD bO DO D D G

_

DS I D 5 I D s 00 hI D D

5 D bk fi bk B DO D D

Zirkular des Finanz-Ministers werden vom 1. Oktober d. J. bis zum Der erste Symphonie - Abend der Königlichen Kapelle Nachrichten“ aus Berchtesgaden gemeldet wird, sind die beiden 1. Januar 1897 für Zollgefälle Silber und Papiergeld zu fol- | findet am 2. Oktober statt. Zur Aufführung gelangen folgende Werke: | Touristen, Adjunkt Lindner und ein Herr aus p die, wie wir genden Säßen in Sag n: der Silber-Rubel in Bank- } Beethoven: Egmont-Ouvertüre, Mozart: Es-dur-Symphonie, Rimsky- | mittheilten, vermißt wurden (vgl. Nr. 227 d. Bl.), am 21. ds. vom münzen zu 665 Kopeken Gold, der Papier-Rubel und der Rubel in Korsakoff : „Scheherazade“, Wagner: Tannhäuser-Ouvertüre. Hochkönig glü ckl ich nach Berchtesgaden abgestiegen. Der Abstieg Scheidemünze und Kupfer zu 65% Kopeken Gold. _Im ersten Philharmonischen Konzert unter Arthur | war bur Sneefälle verzögert worden. Nikish’s Leitung (am 12. Oktober) gelangen die beiden Orchester- aa i Verkehrs-Anstalten. stüde aus Engelbert es Märchen „Die Königskinder“ St.-Dis, 23. September. Die Kaserne Kellermann “if A ; i zur erstmaligen Aufführung; Solist ift Alexander Petschnikoff, | gestern theilweise niedergebrannt. Ein Soldat wurde {wer Laut Telegramm aus Goch ist die zweite englische | welher bei dieser Gelegenheit Beethoven’'s Violinkonzert zum Vor- | verleßt. Post über Vlissingen vom 22. September ausgeblieben | trage bringt. Die Erneuerung der vorjährigen Abonnements ist E Düsseldorf wegen hohen Seegangs und Beschädigung der Schaufelräder | spätestens bis Sonnabend an den bekannten Stellen (9 bis 6 Uhr) Brüssel, 24. September. Seit einigen Tagen wüthet an der Köln des Schiffes; ferner ijt die erste englishe Post über Vlis- | anzumelden. belgischen Küste ein furchtbarer Orkan, welchem zahlreidhe Trier

ingen vom 23. September wegen Sturms auf Sce aus- / ; Schiffe zum Opfer gefallen sind. Ein Luftballon mit zwei Aachen n n x h | Mannigfaltiges. belgischen Offizieren stürzte ins Meer, doch konnten die legteren Sigmaringen

Die Reichsdruckerei in Berlin ist auf der „Inter- Ee Ee: “e Königreich Preußen

Der Fahrplan der Königlihen Eisenbahn-Direktion | nationalen usstellung für Amateurphotographie“ mit Köln vom 1. Oktober 1896 enthält folgende geren Aende- | einer sehr interessanten Kollektion von Mikrophotographien zur Fest- Medcklenburg-Schwerin . .

¿ «„ Mannheim 14,3 rungen gegen den bisherigen Fahrplan: Es fallen folgende | stellung von Fälshungen von Werthzeichen, Stempelmarken, Bank- (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) S Lenhuxg-STrsrih 12e Großherzogthum Baden . 16,5

M 10,8 S ein en.

E E Bremen 5 é z ; i Bezirk Unter @l)aß c 13,3 | & er-Elsa i: : ales Theater, olotpümliben Preisen“ arau 2 4“: Das | gDentral- Theater, lte Zalotraße 30 Persihita Odenbun l o l: Od u e E Z i: Sa aue f Direktion: Richard Schult. reitag: Emi 5 \ A j j : dies M 14s

| Le Maid Sidauspiele, A On Saacias oe "dds ais Ga Das | Thomas a. G. Ebuard Stern a. G. Eine A BEE fan 166 08 Reichsland Elsaß-Lothringen

haus, 178. Vorstellung. Das Heimchen am S T * ; wilde Sache. Große burleske Ausftattungsposse Grdtbenbattin O e A S

19,3 Dagegen im Au s 1 E ele

j Wind, tter. Herd. Oper in 3 Abtheilungen (frei nah Dikens? mit Gesang und Tanz in 6 Bildern von Julius : Sis i Pei Ynamiger Erzählung) von \ M. Willner. Residenz - Theater. Direktion: Sigmund | Freund und W. Mannstädt. Musik von Julius Schaumburg-Lippe s usik von Carl Goldmark. Jn Scene geseßt vom | Lautenburg. Freitag: Der Stellvertreter. (Le | Einödshofer. Anfang 7F Uhr. Lippe 16,5 f G i Bler-egisleur Teßlaff. Dekorative Einrichtung vom | Remplaçant. Schwank in 3 Akten von Sonnabend: Eine wilde Sache. 12,0 10,0 E E tve E 18,9 : ¿U 17,3 158 j und im September 1895

[Ey Do

- _ _

bo do O5 D bo! do

- -_ -

D leo v0 o co

-

_ -

DO| b ior O p

-

15,5 Württemberg. 16,6 Nekarkreis

17,1 Jagstkreis 19,6 Donaukreis

E Königreih Württemberg . . .

18,7 Baden. 11,6 Landeskomm.-Bez. Konstanz 140 S i é reibur l . s arlsruhe . . . 16,0

_ -

13,8 12,9 11,7 12,7

12,5

DO DO DO O I DO S 00D

-

Do O C5 DD D Do do bD O D 00

-

nto O N

-

S loo

-— R

-

D D r

_

Do d DO I I I

-

I} 5 C5 5 S G2 | J G3 pi D

_ -

HO dO G5 D

o

Do do d

-

Do O

-_

11,3 19,7 16,0

-

j |

| do

wWwouoo o|02 wo

- -

DO| bO DI o D [N Do

_ Î

-

G0 d Uo | G D RPOOW No N

-

b A 0 [O

sat m e orms

_ _—

O D ID [0 S o DD D o | C

_ _

_ _ -

Do DO Uo U H

_ -

- -

D] DO O O Go I D 5

_

=ck do DOHO

0D

DO[ DO

f M I I O) DO s bO

"00 «4

Bar. auf 0Gr u. d. Meeressp, red. in Millim. D

- -

D] b bo O

_-

14,4

-

* P D

T Ei Mare Er L E E Ee

- -

bD DO DO DO D | DD| b D | its v

do | do| Do Co dD bo Do Do

Stationen.

DO dO O D dO do O DO U A e A

_

dagegen 1895 nah der vorläufigen Schätzung:

132 | 108

-

I U cia E

- -

- _

DO O dD X D

Co 5 DD Wo C 00 00 0 Ls L | DI| Lo D en ROOoOoON U

-

R

Belmullet. . | 7588 |WNW 2lbedeckt Ober-Inspektor Brandt. Dirigent: Kapellmeister | William Busnach und Georges Duval. Deutsch Aberdeen . . | 751 |SW 2 beiter Dr. Muck. Anfang 74 Uhr. von Max Schönau. Vorher : Ninette im Schnee. Konzerte Christiansund | 743 ES 3\bedeckt aue Borftell Eng î Meer, T in 1 Akt von Dr. G. Klitsher, Anfang Ö . Kopenhagen . | 739 |SSW 3\Negen onnement B. 30. Borstelung. Zum ersten Male: P. ; Se . | 742 |SO U bedodt Ein Volksfeind. Schauspiel in 5 Aufzügen von Sonnabend: Der Stellvertreter. Vorher: Konzerthaus. Karl Meyder - Konzert, Bemerkungen. randa . | 752 ftill|bedeckt E Ibsen. Deutsh von Wilhelm Lange. In | Ninette im Schnee. Freitag: L. Wagner-Abenud. ] j

osfau... 7566 |SO 2hbedeckt Anfaea glet vom Vber-Regisseur Max Grube. N ——————————————————— Witterung. schaft geo i. In R Preußens Jahes die Kartoffeln ae gu Sun aber ereus verzbgerte ex Lt vas n Fe DAR 9 : G G V MENCES D R R D R E E i Des ; ußen, meist re angeseßt; infolge der dort anhaltenden Dürre sind aber waden, ja zum Thetl noch unge}chnillen auf è v S ENTS 761 3 halb bed. Sonnabend: Opernhaus. 179. Vorstellung. Der | Neues Theater. Schiffbauerdamm 4 a./5. Familien-Nachrichteu. Tea r Srivie D f e pee n R an die Knollen klein geblieben. Der Stärkegehalt der Kartoffeln wird | das Be im Regen hat er wesentli an Güte verloren. Cherbourg . | 762 4/halb bed. z | Svangelimann. Musikalishes Schauspiel in | Freitag: System Ribadier. Schwank in 3 Akten : haben in der gegenwärtigen Berich speriode zwar Niederschläge statt- | für das Königreih Preußen zumeist als gering bezeihnet. Erdrusch ist in diesem Jahre noch nicht lo weit fortgeschritten als E 468 8 [Regen 2 Aufzügen, nach einex von Dr. Leopold Florian | yon Georges Feydeau und Maurice Hennequin. | Verlobt: Frl. Margarethe Meyer mit Hrn. gefunden; sie genügten aber nicht überall, um den durch monatelange ‘Kl sonst; in einer großen Zahl Bezirke fehlen Beoberes che os ganz, A sf 080 4|Regen Meißner erzählten wahren Begebenheit, von Wil- | Rorher: esuch nach der Hochzeit. Lustspiel in} Major a. D. Curt von François (Berlin). ürre festgewordenen Boden zu durhfeuchten. Im Regierungsbezirk E P : n vielen anderen ist die zum Drufch gegebene Menge zu gering, um

burg . . | 742 9 Regen helm Kienzl. Phantafien im Bremer Raths- 1 Akt von Alexandre Dumas. Anfang 74 Uhr. R Emma Thielicke mit Pen. Pastor Oskar Danzig leiden große Strecken nah wie vor unter Dürre. Anhaltende Durch das nasse Wetter wurde die Einbringung des zweiten | die darauf gegründete Schäßung des Ertrages als zutreffend erscheinen

winemünde | 745 8|wolfig keller. Phantastishes Tanzbild frei nah Wilhelm | Sonnabend und Sonntag: Juana. Hierauf: nigge (Weidenhausen b. Berleburg). : und bâufige Regengüsse gingen in der leßten Zeit in den Provinzen | Schnitts, wo diese noch ausstand, erschwert. Während der kleinere | zu loten. ; , Neufahrwafser| 748 5 beiter Hauff, von Emil Graeb, Musik von Adolf Stein- | Gine Reisebekanntschaft. Verehelicht: Hr. Regierungs-Affefsor von Marées Pommern, Posen und Schleswig-Holstein nieder, in denen bis Ende | Theil der Bezirke von einem guten Ernteausfall beraptet, bezeichnet Die angestellte, mit diefen Vorbehalten mit ee vor ufige Memel ... | 746 5|bededckt mann. Anfang 7# Uhr. Sonntag, den 27. September, Mittags 12 Uhr: | mit Frl. Anna vom Berge-Herrndorf (Berlin). August trockenes Wetter vorherrs{hte. Im übrigen Deutschland war | die R: den Klee als verregnet; er habe an Nährwerth einge- | Schäßung des Ernteertra E S das Reih ‘9 Iran B 761 3 bededt Schauspielhaus. 206. Vorstellung. Goldfische. | Matinée. Zum ersten Male: Der Kampf der | Hr. Hauptmann von Arent mit Frl. Reimer die Witterung allenthalben regneri|ch und unbeständig, In Württem- | büßt, fei theilweise verfärbt oder wenigstens erheblich beschädigt ; au | liche Erntemenge vom Hektar be L En L de n , Be 7

s Lustspiel in 4 Aufzügen von Franz von Schönthan Frau. Schauspiel in 4 Akten von Hans Hochfeld. (Görliß). Hr. Dr. phil. Friedrih Frhr. von berg häuften \ich im September zum theil wolkenbruFäbnliche Ge- | die Luzerne habe gelitten. Doch ist daran zu erinnern, Bs die aus | beim Sommerroggen um 4,9 9/9 niedr ften ‘Saatenstand Ses

751 7 bedeckt und Gustav Kadelburg. Anfang 74 Uhr. i [ein - Chevalier witte : allen Berichten sich ergebende Gesammtnote für Klee und Luzerne termit stimmt auch das Verhältniß der let s (Erden, L Vor. “Kreis-Thierarzt Paul Hagelfä in etro u M R E Lies noh einen überdurchsnittlihen Stand anzeigt. Besonders Äberein, Für Winterroggen jahr der ae rige Augustberiht als

| bo do O

do D do

P D D b C5

C —————

.

760 6|wolkenlos 757 4/halb bed. Note 2,5 gegenüber 3,0 im Vorjahre; für Sommerroggen lautete die is eater Unter den Linden. Behrenstr. 55/57. | Rückner mit Frl. Ida Deuse (Glaß). In Lagen mit s{chwerem Boden sind die Vorbereitungen für die | gut scheint der junge Klee zu stehen. 19, CEgennDer ; 5 Seen Deutsches Theater. Freitag: Liebelei. Gi: Julius Frische. Freitag y Mit neuer | Lieut. Leo von Pogrell mit Frl. Margarethe Herbfbestellung niŸt auszuführen, au sonst schreitet dieselbe Wie ton Beidideie beceiecte L O TIUREIAE ME Berli 749 5 bededt Vorher: Der zerbrochene Krug. Anfang 74 Uhr. Ausstattung: Die Lachtaube. Operette in 3 Akten | bon Treu (Rosen). Hr. Prem.-Lieut. Alfred nur langsam vorwärts, sowohl wegen der Nässe, als weil die Ernte- eisen, i gegenwärtigen Berichtsperiode herr|hende ungünstig erlin. #88 2 F e Sonnabend: Die Weber. von Alexander Landesberg und Leo Stein, Musik | Kaden mit Frl. Elisabeth Sulzberger (Dresden). arbeiten in diesem Jahre noch rüdständig find. Der Stand der a hat sich gen den vorigen Monat ver- | den {ließ de Orrtas Lay LEMROS, b ten Durchschnitts- Wien .,.., : egen Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Talisman. vin d r L x0 an S Ma % Geboren: Ein Sohn: Hrn. Rittmeister Heyden 1{lechtert, ist aber im Reichsdurh|hnitt ein übermittelguter. Trockene Die Höhe der aus den erften Drüschen berechneten u 8 für die Breslau. . |_ 755 wolkig Abends 7# Uhr: Haunele’s Himmelfahrt, Obe Ref O n GI L Dirie e err | reich (Borna). Eine Tochter: Hrn. Prem- Kartoffeln. Wiesen gaben einen guten, nasse einen s{chlechten Ertrag. In den | erträge anlangend, ift noch darauf Eee zu Ra, ten fit le d’Aix .. | 766 |NW 4/|bededckt Vorher: Ohne Liebe. / L rRTIEUE Weren er ent: Herr ene Adolf Unter der beftändigen Nässe haben besonders die Kartoffeln ge- | Begleitberichten kamen die Schäden und die ershleWterung der Lage | G esammternte keine fo hohen Erträge shließlich zu E hen fd ür das Reich berehneten Note 51 mit starker Sena jun Ausdruck. Allgemein konnte das Grummet | Dieses zeigen die Erfahrungen der vergangenen Jahre, in "Wi E,

Lieut. Thewalt (Glogau). Hrn. Rg: E ene 1: 000 H wollenlos R C R E T M Eme Fevermann, /Vlang 74 Me: Hrn. Konsul litten; sie versprehen laut der i onnabend und Sonntag: Die Lachtaube. rhrn. von Carnap (Ohlau). fig nunmehr nur knapp einen mittleren Ertrag. Von den Bundesstaaten eaen der e Lg E Tanga us mei E gehörig gel e Ros E Mes E aubae d e 100 Dia elzentner, trocken eingebracht werden. er Grtrag an t edigen I nd der definitiven Fei 12, +1894 ge / 13,9, e

Uebersicht der Witterung. Berliner Theater. Freitag (3. Abonnements- Goth Nane, ns Graf von Werder (Alt- erwarten, den Saatenstandsnoten zufolge, nur D essen, erichäd no Ta ägt 13,9, ägt 13,2, definitiv 11,3 D.-Z. —Sommer-

4 408 definitiv 8,4; 189

c j 5 6 Ha f 4 L: Girdang ves Sfaceteats lat t / ta Vas den Vorher, f "Lis Veitraibe Saint Bec Mia Thalia-Theater (vorm. Adolph Ernst-Theater). | S erbih). L Fr. Landgeridis - Präsident Maric | lbecdurhsgnit e Soden Via L [u M S M e Mibgelg ten, Ler die SET at ause gelten; B wen S definitiv 11,8; 1895 g dänischen Inseln fortge ritten, auf seiner Südseite | 74 Uhr. Dresdenerstraße 72/73, Direktion: W. Hasemann, Hesse, geb. Eyrau egniß). R. ür die atr zehn Jahre 1886/95 als Durchschnittsernte Bi D ar | Graswuchs fault ¿Asèrdéts das Grummet auf dem Stock. In | roggen, 1893 äpt 103 d efinitiv 86 D3. 10, Stürme aus Südwest verursahend. Ein hohes | Sonnabend : Die offizielle Frau. Königlich preußisher Kommissions-Rath. Freitag: r das Reich ein Ertrag von 8,87 t ergeben hat. manchen Gegenden hat man die Nachmahd noch unbeendigt ‘gelassen. | defin L er f goclhâpt 10, bdbereu Siffern Ande E j

barometrisches Marimum liegt über Südwest-Europa | Sonntag, Nachmittags 21 Uhr: König Heinrich. | Coufin Coufine. Vaudeville in 3 Akten von Verantwortlicher Redakteur: J. V. : Dr. Fischer Außer in der Menge haben die Kartoffeln au in der Qualität Res teen Saat n, bai reJGyflärung, dab t ndchst auptsègi für den So L L

und scheint si nordwärts auszubreiten, In Deutsch- | Abends 74 Uhr: Die offizielle Frau, Maurice Ordonneau und i Köroul. Musik / gelilten; häufig wird üb ühes Absterben des Krauts, Begi E TO N E E das rauf im g hen igs was patt V4 LON L F von G Serpette Deutsch von Bolten-Bäckerg. in Berlin. Li us Grérantung und, Fâule geflagl besonders ge îdiat find die je uge ats zus t E laut Au ustheris t damals gedros{hen wird, “zuy aber&das gewählt wird. m Viten trübe und mild; an der deutschen L nfang r. Verlag der Expedition (S olz) in Bert eren Sorten und die Frühkartoffeln, do sind auf schwerem Boden | fast überall, abgesehen von den höheren Lagen, [chon s n : Lessing - ; : i u g rp i s Berlin, Fden 23.2September 1896.

Koroseetüste find große Regenmén helms r R di E ‘Engels g Men Sn Materia "Der Ii Sur- | Druck der Norddeutshen Buchdruckerei ug) D und in tieferen Lagen aud die gröberen Futterkartoffeln in Mitleiden Ülnbringen des Sommerroggens hat fich bei der Ungunst der x {Berlin, Fd Borkum 20 mm. Nordostwärts Tore, Ab- | 7} Uhr. mnuméraire.) Schwank von Boucheron. Deuts Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. nahme der Bewölkung und der Windftärke bei kühler | Sonnabend: Zum ersten Male: Das Einmal- | von Ma Schoenau. Gebildete Menschen. Fünf Beilagen Witterung wahrscheinli. eins. Lustspiel in 3 Akten von Oscar Blumen- Volks\ück von Viktor -Lóon.

Deutsche Seewarte. | thal. (Georg Engels als Gast.) L (einschließli4 Börsen-Beilage).