1896 / 233 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

t

s-Anzeiger

L T L L p E ALL E s aa A L e P Bt L t t E

Insertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. | Inserate nimmt au: die Königliche Expedition des Deuntshen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verliu 3W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 50 9. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ; für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelue Nummern kosten 25 „.

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

1896.

M 2383. Berlin, Mittwoch, den 30. September, Abends.

E A CMOREAES CHLATE T

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Reichsgerichts-Nath Dr. jur. Mittelstädt zu Leipzig den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub, dem Geheimen Regierungs-Nath Tasche zu Oppeln, dem Rechtsanwalt und Notar a. D., Geheimen Justiz - Rath Stubenrauch zu Berlin und dem Amtsgerichts-Rath Hahn u 0 den Rothen Adler - Orden dritter Klasse mit der leife,

s dem Hauptmann Hauffe im Pionier-Bataillon Fürst Radziwill (Ostpreußisches) Nr. 1, dem Rittmeister und Land- stallmeister a. D. von Goetzen zu Buschgarten im Kreise u bisher zu Beberbeck, dem Superintendenten und Kreis-Schulinspektor, Pfarrer Köhne zu Netphen im Kreise Siegen, dem Gymnasial-Direktor, Professor Dr. Seynacher zu Aurich, dem Gymnasial-Professor Keuffel ebendaselbst, und den Kantonal:Polizei-Kommissaren Lüshow zu Saar- union im Kreise Zabern und Köhne zu Buchsweiler desselben Kreises den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Reichsgerihts-Rath Dr. jur. Boisselier zu Leipzig den Stern zum Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse,

dem Reichsgerihts-Rath Dr. jur. Dreyer zu Leipzig den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse mit dem Stern,

dem Ober-Stabsarzt erster Klasse a. D. Dr. Rabenau zu Darmstadt, bisher Regiments-Arzt des 1. Großherzoglich eisen Drag e Neglnents (Garde-Dragoner-Regiments) Nr. 23, und dem Rentmeister, Nehnungs- Rath Nelke zu Stendal den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse,

dem Bürgermeister, Hauptmann a. D. Göring zu Kettwig im Landkreise Essen, dem Magistrats-Sekretär Gobert zu Berlin, dem Kaufmann und Rheder Cretshmar im Kreise Düsseldorf und dem Stabshoboisten, Militär-Musik- dirigenten Hütt ner im Oldenburgischen Jnfanterie-Regiment ‘Nr. 91 den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse,

den Polizei-Abtheilungs-Wachtmeistern Erdmann Behm und Karl Henschel, den Polizei-Wachtmeistern Robert Krause und Bruno Dallwiß und dem Shußmann Jo- hann Lehmann, sämnitlich von der Schußzmannschaft in

erlin, das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold,

den Schußmännern Julius Schulze, Wilhelm Hack- barth, Friedrih König, Karl Hartmann, ranz Mosenthien, Johann Runk, Friedrih Schöne, Gustav Lenß und Wilhelm Fabarius, den Kriminal: Schußzmännern Bernhard Döring, Hermann Eberling und Hermann August Neumann und dem berittenen Schußmann Wilhelm Rehbpenning, sämmtlich von der M spannscaft in Berlin, ferner dem Strommeister Wilhelm ‘Wolff zu Werden im Landkreise Essen, dem Hausdiener Wilhelm Backofen bei dem Reichsgericht in Leipzig, dem Fismeilter Johann Shwanz zu Teschenbusch im Kreise

ielbein und den Gutsarbeitern Mathias Trochowski und Martin Mischkowski, beide zu Gora im Kreise ‘Berent, das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie

dem Unteroffizier Erih Leh nhardt im Füsilier-Regiment Prinz Heinrich von Preußen (Brandenburgisches) Nr. 35, dem üsilier August Brix in demselben Regiment, dem bisherigen

üfilier in demselben Regiment, jeßzigen Bureau-Schreiber Gustav Nose zu Berlin, dem Wirth chafts-Juspektor Oskar Fürnrohr zu Scholow im Kreise Pleschen, bisher zu Macew desselben Kreises, und dem evangelishen Volksschullehrer und Organisten Boehme zu Herrnprotsch im Kreise Breslau die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

i den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ‘ertheilen, und zwar:

des Großkreuzes mit goldenem Stern des Königlich sähsishen Albrehts-Ordens: Allerhöchstihrem General - Adjutanten, General der Jn-

‘fanterie von Winterfeld, kommandicrendem General des ‘Garde-Korps ;

‘des Komthurkreuzes des Großherzoglich mecklen- | burgischen Haus-Ordens der Wend i hen Krone:

dem Obersten von Wißleben, Kommandeur des Olden- burgischen Dragoner-Regiments Nr. 19:

des Komthurkreuzes des Großherzoglich mecklenburg- chwerinschen Greifen-Ordens:

Q, dem Obersten Pabst von Ohain, Kommandeur des -&nfanterie- Negiments Großherzog Friedrih Franz Il. von ecklenburg-Schwerin (4. Brandenburgisches) Nr. 24:

‘des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich fächsishen Haus-Ordens der Wachsamkeit oder vom weißen Falken:

: dem Oberst-Lieutenant von Paczensky und Tenczin,

vetatsmäßigem Stabsoffizier des Garde-Füsilier-:Regi ments ;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Herzogli ch braunschweigischen Ordens Heinrichs des Löwen:

dem Hauptmann von Kalm vom Oldenburgischen Jn- fanterie-Negiment Nr. 91:

der Königlih“württembergischen silbernen Verdienst-Medaille:

dem Jäger Brix vom Garde-Jäger-Bataillon ;

ferner :

des Nitterkrenzes des Königlich portugiesischen Militär-Ordens San Bento d’'Aviz: dem Hauptmann Grafen Finck von Finckenstein vom 1. Garde-Regiment z. F.; und

des Kaiserlich russishen St. Sianislaus- Ordens zweiter Klasse mit dem Stern:

dem Rittmeister z. D. Freiherrn von Bothmer im Landwehrbezirk TT Oldenburg.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht :

dem Kontre - Admiral z. D. Aschenborn, Marine - Kom- missar des Kaiser - Wilhelm - Kanals, sowie dem Korvetten- Kapitän Kalau vom Hofe, Marine - Attaché für die nor- dischen Reiche, die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen ver- liehenen Jnsignien zu ertheilen, und zwar erstcrem : des Ehren- kreuzes erster Klasse des Fürstlih shaumburg-lippischen Haus- Ordens, leßterem: des Komthurkreuzes des Großherzoglich sächsishen Haus - Ordens der Wachsamkeit oder vom Weißen Falken und des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sahsen-crnestinishen Haus-Ordens.

Deutsches Nei.

Bei der Reichsbank-Hauptstelle in Dortmund if der bis- herige Bank-Buchhalter Hahn zum Ober-Buchhalter ernannt.

DeranztmachG ung.

Am 1. Oktober d. J. sollen eröffnet werden:

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Köln an der Strecke Kempen—Kaldenkirhen der Haltepunkt l- hausen-Dedt für den Personenverkehr,

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Posen die bisherige Güterladeslele Zydowo an der Strecke Wreschen—Gnesen als Haltestelle für den Personen-, Vieh- und Güterverkehr,

die von der Großherzoglich hessishen Regierung erbauten Nebenei senbahnen von Bodenheim über Gau- Odernheim nah Alzey, 30,9 km lang, mit den Stationen Gau-Vischofsheim, Harxheim, Mommenheim, Selzen-Hahn- heim, Undenheim-Köngernheim, Bechtolsheim (Biebelnheim), Gau-Odernheim, Gau-Köngernyeim, Framersheim und Schaf- hausen, sowie

von Reinheim über Dieburg nach Offenbach, 385 km lang, mit den Stationen Spachbrücken, Großzimmern, Dieburg, Münster, Eppertshausen, Ober-Roden, Nieder-Roden, Dudenhofen, Jügesheim, Hainhausen, Weiskirchen, Oberts-

ausen und Bieber. Die Bahn endigt vorläufig in Offenbach

stbahnhof, wird jedoch bis zu dem Bebraer Bahnhof in Offenbach weitergeführt werden.

Der Betrieb beider Nebenbahnen ist bis auf weiteres der Dervaiung der Hessishen Ludwigs-Eisenbahn übertragen worden.

. Ferner wird am 1. November d. J. im Bezirke der Königlichen A rets in Erfurt die 10,1 km lange Nebenbahnstrecke Georgenthal Reinhardsbrunn mit den Stationen Schönau-Ernstroda, Friedrihroda und Reinhardsbrunn dem Betriebe übergeben und zugleich die bis- herige Station Friedrihroda geschlossen werden.

Berlin, den 29. September 1896. Der Präsident des Reichs-Eisenbahnamts. Schulz.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem ständigen forsttehnishen Hilfsarbeiter bei der Hof- kammer der Königlichen Familiengüter, Oberförster von Roth- kirh und Panthen den erbetenen Abschied mit Pension und unter Beilegung des Charakters als Forstmeister mit dem Range der Räthe vierter Klasse zu bewilligen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Vorsißenden der Bergwerks - Direktion zut Saarbrücken, Geheimen Bergrath von Velsen zum Berg- hauptmann und Ober-Bergamts-Direktor und _ den Ober-Bergrath Vogel, bisher in Zabrze, zum Ge- heimen Bergrath und Vorsißenden der Bergwerks-Direktion zu Saarbrücken zu ernennen, sowie dem Faktor und Kassen - Rendanten beim Hüttenamt zu Altenau Reiche und dem Magazin-Verwalter bei der König- lihen Porzellan-Manufaktur Johannes Lesch in Charlotten- burg bei ihrem Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Rechnungs-Rath zu verleihen.

Auf Jhren Bericht vom 3. September d. J. genehmige Zch, daß die dem Chausseegeldtarife vom 29, Februar 1840 (Geseßz-Samml. S. 94 f.) angehängten Bestimmungen wegen der Chausseepolizeivergehen auf die im Kreise Milits ch, Regierungsbezirk Breslau, neu erbauten Chausseen 1) von Stat. 333 der Mililsh-Freyhaner Chaussee bis zur Steffißer

eldmarksgrenze in der Richtung auf Gugelwiß, 2) von

reyhan nah Guhre, 3) von Stat. 41,9 der Militsh:Freyhaner

haufsee nah Bogislawiß, 4) von Stat. 7,3 der Militsch- Brustawer Chaussee bis zum Bahnhofe Kraschniz, Station der Eisenbahnlinie Gnesen—Oels, zur Anwendung kommen. Die eingereichte Karte erfolgt anbei zurü.

Neues Palais, den 16. September 1896.

Wilhelm R. Thielen. An den Minister der öffentlihen Arbeiten.

Finanz-Ministerium.

Die durch das Ableben, die Pensionierung oder Versezung ihrer bisherigen Jnhaber erledigten Stellen der Königlichen Rentmeister bei den Kreiskassen in 1) Kalau, 2) Glaß, - Hameln, 4) Stendal und 5) Stolzenau sind bezw. 1) dem

entmeister Kegel in Glaß, 2) dem Steuer-Sekretär Jung in Halle a. S., früher Rentmeister bei der Steuerkasse in Strälen, 3) dem Rentmeister Campe in Stolzenau, 4) dem Rentmeister Günther in Kalau und 5) dem Steuer-Sekretär Köster in Barmen, früher Rentmeister bei der Steuerkasse in Elberfeld, verliehen worden.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Der Wasser - Bauinspektor Piper is von Lingen nah Torgau versegt und behufs Entlastung des Kreis-Bauinspektors in Torgau mit der O der ingenieurbautehnishen Geschäfte innerhalb des Landbaukreises Torgau betraut worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der praktische Arzt Dr. Offenberg in Wickrath ist zum Kreisphysikus des Landkreises Osnabrück ernannt worden.

Dem Oberlehrer am Gymnasium in Treptow a. Rega E Kalmus isl der Charakter als Professor beigelegt worden.

Ministerium für Handel und Gewerbe. Dem Berghauptmann und Ober-Bergamts-Direktor von

Velsen ist die Stelle des Direktors des Ober-Bergamts zu

Halle a. S. übertragen worden. Verseßt sind: der Ober-Bergrath Boettger zu Dortmund als Mitglied

an das Ober-Bergamt zu Halle a. S., der Bergwerks-Dircktor, Ober- Bergrath Grae ff zu Grube

Heinib als tehnishes Mitglied an das Ober-Bergamt zu

ortmund, der Bergwerks-Direktor, Bergrath Hilger zu Grube

Gerhard als Leiter der Zentralverwaltung der Steinkohlen-

ere König und Königin Luise nah Zabrze in Ober-

esien, der RNevierbeamte, Bergrath De zu Hannover als

Bergwerks-Direktor nah Grube Gerhard bei Saarbrücken und der Berg-Jnspektor, Berg-Assessor Mauter zu Barsing-

hausen als Revierbeamter mit dem Charakter als Bergmeister

nah Hannover. rnannt ist : der Berg-Jnspcktor, Ler Aen Müller pu Grube Heiniß bei Saarbrücken zum

aselbst.

Bekanntmachung,

Gemäß § 46 des Kommunalabgabengesezes vom 14. u 4

1893 (Gesez-Sammlung S. 152) wird hiermit zur öffentl Kenntniß gebracht, daß der im laufenden Steuerjahr zu den

ergwerks-Direktor-

R R I T R T