1896 / 233 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

127] Bekauntmachung. Für 1896/97 sind folgende Greifenb er Kreis-Anleihescheine dur das Loos u Amorti,

mmt: vom 19.

“a Lx. Ausgab b 37 ti - Ausgabe. ebenen rozen s Stü Litt. A. Nr. 133 134 à 200,6= 400 4 Anleihescheine

[38059]

der in Gemäßheit ‘des Allerhöchsten

8 9 11 12 13 14 15 16 17 18 19 21 22 abe B. N à 500 1

. .= 10000 , 10 400

Anleihescheine über 2300 4, ge ogen worden. Ix, Ausgabe, Die Inhaber dieser Anlethe) 2 Stü Litt. A. Nr. 9294. ,=— 12 Stüdck Litt. B. Nr. 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 à 500 A,

A = 6000,

6 400 A Die Inhaber dieser Papiere werden aufgefordert, dieselben zum 2. Januar 1897 bei der Kreis-Kom- munalkasse hierselbst einzureihen und dagegen den Werth in Empfang zu nehmen. Rückständig find noch: L e IL. Ausgabe. Litt. A. Nr. 87 143 à 200 4 seit 2. Januar 1896. Infolge der Konvertierung der Kreit-Anleihesheine 111. Ausgabe von 4 auf 32 9% werden folgende zur 2A niht vorgelegte Kreis- Anleihescheine a N

anquier W. Schlutow zu

werden.

vom Kapital abgezogen. Schivelbein, den 25, September 1896.

Graf Baudissin, Landrath.

(21298] Vekanntmachung.

scheinen sind folgende Stücke, und zwar: IL. Ansgabe vom U. Januar 1875, Litt. A, Nr. 15 über 3000 M4 Litt. C. Nr. 68 und 77 über je 300 4 Lx. Ausgabe vom 1, Januar 1880, Litt. B. Nr. 31 35 46 und 58 über je 500 A Litt. C. Nr. 62 71 92 und 151 über je 200 A LV. Ausgabe von: L. Januar A883, Litt. B. Nr. 108 über 500 M

Ab

seit dem 2. Januar 1896 nicht mehr verzinst : Iátt. B. Nr. 112 113 114 115 322 468 469 470

471 à 500 A und

Litt. C. Nr. 32 über 1000 Greifenberg, den 26. Juni 1896. Der Kreis-Ausschuß. Thadden.

und 189 über je 200 A

V. Ausgabe vom 1. März 1886, Litt. B. Nr. 52 und 62 über je 500 A Litt. C. Nr. 79 und 147 über je 200 M gezogen worden.

[13057 Vekanntmachung.

In Gemäßheit des Gemeinderathsbes{chlu}es vom 21. Januar 1896 Nr. 606 werden die sämmtlichen noch in Umlauf befindlichen Anleihescheine der Gemeinde Bad Soden zum L. Januar 1897 gekündigt, von welhem Termine ab jede | den weitere Verzinsung aufhört.

Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt vom 2. Jaunar 1897 an gegen bloße Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine bezw. der Anleihescheine:

bei der Gemeindekasse der Gemeinde Bad Soden oder bei der Deutschen Genossen- schaftsbank von Soergel, Parrisius « Co. in Berlin oder deren Kommandite in Franuk- furt a. Main.

Soden a. T., den 16. Mai 1896.

Der Bürgermeister: Busz.

Inhabern zum 2. J Maßgabe gekündigt, d. J. die Zinsenzahlung zurüdgegebenen Zinsscheine der Betrag bei Rück- ¿ahlung des Kapitals in Abzug gebracht wird. Die Einlösung der Anleihescheine erfolgt bei der Kreis-Kommunal-Kasse in Heiligenbeil, der Ostpr. landschaftlichen Darlehnskasse in Königsberg und der Oftdeutschen Vank in Königsberg. Bereits früher ausgeloost, jedoß noch nit prâ- sentiert sind die Kreis - Anleihescheine IL. Ausgabe Litt. C. Nr. 9 über 300 4, IY. Ausgabe Litt. C. Nr. 7 155 und 173 über je 200 M, V. Ausgabe Litt. B. Nr. 44 über 500 Æ und Litt. C. Nr. 102 über 200 M Heiligenbeil, den 2%. Juni 1896.

Namens des Kreis- Ausschusses :

Der Vorsitzende :

von Dreßler, Geheimer Regierungs-Rath.

[38438] Verloren am 24. September zu Caffel 2100 4 in

P P Landes-Kredit-Kassen-

Obligationen

mit Kuponbogen XVI B. 5241 à 1000 M, C. 12875 à 500 Á, D. 15742 uud 17 643 à 300 A

Vor Ankauf wird gewarnt!

[20300] Bekannimachung.

Von „Anleihescheiunecn der Stadt Bielefeld, Buchstaben W. und C.“‘, Allerhöchste Privilegien vom 8. September 1884 bezw. 31. März 1891, sind am 17. bezw. 4. d. Mts. ausgelooft zum 2, Ja- nuar 1897: zu 2000 A Anleihe B. Nr. 3458 3538, Anleihe C. Nr. 39 112 156 169; zu 1000 A Anleihe B. Nr. 3161 3222 3265 3282, Anleihe C. Nr. 236 280 323 326 330 345 568 617; zu 500 A Anleihe B. Nr. 2838 2961 2972 3001 3034 3079, Anleihe C. Nr. 695 791 799 816 919 1048. Rückzahlung vom 2. Januar 1897 gb bei nuserer Kämmerei- bezw. Wasserwerkskasse. Mit dem 31. Dezember 1896 bört die Verzinsung auf.

Bielefeld, den 19. Juni 1896.

Der Magistrat.

[37398] 16 | _ Ausloosung. 0 DA Gemäßheit der Tilgungsbedingungen sind von der durch Allerböcbf\tes Privilegium vom 3. Mai 1891 genebmigten Magdeburger Stadt-Anleihe und zwar von den Abtheilungen T (Aus- gabe 1891) und ILI (Ausgabe 1892) folgende Nummern dur das Loos gezogen worden : Von Abtheilung T:

Nr. 28611 28759 28760 = 3 Stück à 5000

Nr. 29069 29197 29207 29211 29229 29261 29266 29393 29453 29513 29555 29594 29634 29663 29664 29770 29828 29831 —= 19 Stück à 2000 6

Nr. 30701 31233 31371 31384 31389 31469 31603 31612 31613 31621 31639 31640 31662 31767 31795 31805 31807 31816 31824 31869 31901 32266 32410 32411 32412 32417 32465 32517 32935 32536 32585 32603 32607 32613 32711 32790 32791 32822 33051 33069 40 Stüdck à 1000 A

Nr. 33255 33256 33382 33384 33533 33537 33540 34022 34095 34115 34118 34251 34307 34332 = 14 Stück à 500

Nr. 34657 34699 34701 34830 34960 35082 35100 35119 = 8 Stück à 200 A

Nr. 35276 35281 35299 35327 39463 35464 35494 35565 35713 35714 35770 35822 35826 39985 35990 35998 36033 36118 = 18 Stück à 100 A

Von der Abtheilung AxT:

Nr. 36184 36240 36282 36371 36478 = 5 Stück à 5000 A

Nr. 36918 über 2000 46

Nr. 37197 37284 37316 37348 37357 37365 37472 37475 37476 37935 37550 37725 37761 37991 38014 38051 38081 38091 38158 38217 38237 38454 38468 38481 38496 38509 38519 38611 39056 39109 39248 = 31 Stück à 1000

Nr. 39271 39340 39358 39413 39429 39480 39516 39825 39897 39942 39978 39993 = 12 Stüd à 500 A Unie Nr. 40125 40156 40189 40193 40256 40281 40355 40405 40538 40598 40671 = 11 Stüdck

2 M

Nr. 40701 40734 40761 40791 40843 40850 41175 41200 41218 41257 41271 41292 = 12 Stück à 100 A

Die vorstehend genannten Stücke werden hierdurch gekündigt und die Inhaber derselben auf- gefordert, folhe am 2, Januar 1897 nebst den bis dahin nit fällig gewordenen Zinsscheinen und den Zinsanweisungen entweder an unserer Kämmereikasse, oder bei den weiter unten genaunten Einlösungsftellen gegen Empfangnahme des Nennwerths zurückzugeben.

Die Verzinsung der ausgeloosten Stücke bört mit dem 1. Januar 1897 auf. Der Betrag der etwa fehlenden Ziné scheine wird vom Kapitalbetrag gekürzt.

Einlöfungsstellen sind, außer der Kämmereikafse:

i für die Stücke der Abtheilung x: die Seehandlungs. Societät, die Diskonto-Gesellschaft, die Deutsche Bauk, die Dresduer Bauk, S. Bleichröder, A. H. Heymann «& Co., für die Stücke der Abtheilung XxT: die Deutshe Genosseuschaftsbank von Soergel, Parrifins & Co. zu Berlin und deren Kommandite zu Frankfurt a. M,, die LEEON für Deutschlaud zu Berlin, akob Laudau, ; S. Heymann «& Co., / Berlin, die Oldenburgsche Spar- und Leihbauk, Ephraim Meyer «& Sohn, Hannover, E. Alenfeld hier. Von den bei früheren Ausloosungen gekündigten Stücken find noch in Umlauf, zum L. Januar 1896 gekündigt :

Nr. 29063 29064 30333 30421 31680 32466 32483 33202 33206 33731 33735 34417 34550 39328 35390 35616 37063 37127 37141 37665 38928 39211 39383 39884 40233.

Die Verzinsung dieser Stüke hat mit dem 1. Januar 1896 aufgehört.

Magdeburg, den 22. September 1896. :

Der Magistrat der Stadt Magdeburg. Schneider.

29605

Berlin;

Bei der am 24, d. M. ftattgehabten Ausloosung höch Privilegiums

Januar 1887 ausgefertigten und aus- e en Schivelbeiner Kreis-

: nd die nachbenannten Nummern

Stück Litt. B. Nr. 12345 6 7 1) Buchstabe A. Nr. 22 = 1000 A, 2) Buch-

r. 32 = 500 , 3) Buchstabe C. ung ertheilt, Geld anzuleihen und darüber au Nr. 11 50 56 57 à 200 4, zusammen 6 Kreis- Sidulbver fheribunges unter der Bezeichnung: heine erhalten nah «6 | dem 1. April 1897 Zinsen niht mehr vergütigt, und können die Scheine von diesem Zeitpunkt ab bet der Been Kreis-Kommunal-Kasse oder bei dem Stettin nebst An- weisungen und den über den 1. April 1897 hinaus ausgegebenen Zinsscheinen zur Einlösung präsentiert

Für etwa fehlende Zinssheine wird der Betrag

Der Kreis: Ausschuß: des Kreises Schivelbein.

Bei der am heutigen Tage stattgefundenen Anus- loosung von Pettgenetlev Kreis - Anleihe- 0

Litt. C. Nr. 39 42 45 49 60 84 180 182 186

Diese ausgeloosten Anleihesheine werden hiermit Januar k, J. mit der daß mit dem 31. Dezember aufhört und für die nit

[38471]

auszustellen

Unterschrift begeben sind

Zinsfuß de

eseßt, und Auftra ve

O T

des Monats der Monate D cheine auch

erfolgt durhch

und]Königl

gabe zum Ha

[37399] In 3. Mai 1886

Nr Nr

Nr

à 500 M

u 18967 19153 22697 22902 Die

Der Rheinprovinz is durch Allerhöchste Kabinetsordre vom

Die Ausgabe dieser Anleihescheine ifl bestimmt zur Verstärku d bank der Rheinprovinz, d fl bef z rstärkung bder

schaften, Genossenschaften, ländliche und städtishe Grundbesiger, sowie zur Meliorationszwecken benußt.

Die Ausfertigung geschieht durch den ‘Provinzial-Aus\{uß. e

Genehmigung dazu nachzusuchen, daß der Zinsfuß der XI. welchen noch kein Stück zur Ausgabe gelangt ist, nach dem Ermessen des Provin zial-Aus\husses auf 3 oder 349/69 festgeseßt werden fönne. i 15. Juni 1896 ertheilt worden. Durch Beschluß des

uwachs der Zinsen von den getilgten Anleihescheinen. Der Provinzial. Ausfchuß hat das Recht, den Tilgungsstock zu verstärken. Die Tilgung beginnt nah Ablauf des auf die Ausgabe folgenden Kalenderjahres.

Die Einlösung wird im Wege der Aufkündigung nah vorheriger Bestimmung durch das Loos vorgenommen.

Falle des Nükkaufs zum Zweck der Tilgung hat auch die Bekanntmachung des stattgehabten Ankaufs unte Angabe des Betrages der angekauften Anleihe!cheine : G | i Die Auszahlung des

Nr.

Nr. Nr. Nr. Nr. Nr.

Nr. Nr.

= 13 Stück à Nr. 27118 27157 27194

PROSPECT

für die Ausgabe von

10000000 Nennwerth 3 prozentiger Anleihescheine

der Rheinprovinz X]. Ausgabe. 21.

eptember 1892 die G ¿ den Inhaber lautende, seitens der Gläubiger unküinde

„Anleiheschein der Rheinprovinz“ und dur Vermittelung der Landesbank der Rheinprovinz zu verausgaben.

etricbsmittel der Landes,

welche dieselbe zur Gewährung von Darlehen an Kreise, Gemeinden, Körper-

r die Sicherheit der ausgegebenen Anleihescheine und deren Zinsen haftet

Ü die Rheinprovinz.

/ Die auf Grund der Eingangs erwähnten Kabinetsordre vom 21. September 1892 Und deg mittels derselben landesherrlich bestätigten Regulativs verausgabten X1I. Ausgabe, und ihr Gesammtbetrag is Zehn Millionen Mark.

Derselbe seßt sih zusammen:

Anleihescheine tragen die Bezeichnung

aus 1000 Stück zu 200 M e LOUO 2 OUO 2 v DUUO i QUO O00 L ¿L000

1000 « DOOO

200 000 A Reibe XX VII 300000 , i V ITI 1500000 , XXIX 3000000 , N 5 000 000 X XX[I h } Auf dem Anleihescheine ift die dern des Provinzial-Ausschusses, sowie des Kontrolbeamten erforderlich.

I N

von drei Mitg

Der Zinsfuß für diese Anleihesheine war auf 4 vom Hundert festgeseßt. Bevor dieselben jedoch

, be\chloß der Provinzial-Aus\{chuß in seiner Si zung vom 4./5, Dezember 1895, die Allerhöchste usgabe von Rheinprovinz- Anleihescheinen, von

Diese Genehmigung is dur Allerhöchste Kabinets. Ordre voi

1 Provinzial - Aus\{u}es vom 4./5, August 1896 wurde nunmehr der L A, Ausgabe von Nheinprovinz - Anleihescheinen auf 3% fest- beziehungsweise herab, ieh ursprünglih zu 4 9/6 verzinslich ausgefertigten Stücke wurden mit einem entsprechenden r\ehen.

Die Zinsen werden halbjährlih am 2. Januar und 1. Juli gezahlt. Die Tilgung der Anleihescheine geschieht dur allmählihe Einlösung aus einem zu diesem Zweck

ilgungsstock mit jährlich minde\tens eins vom Hundert der ausgegebenen Anleihe}cheine unter

Die Ausloosung erfolgt durch die Landesbank unter Zuziehung des Kuratoriums während Januar, die Bekanntmachung der ausgeloosten und zu kündigenden Anleihescheine innerhalb Februar und Mai, die Einlösung am 1. Juli desselben Jahres.

er Landesbank der Nheinprovinz bleibt das Recht vorbehalten, anstatt der Ausloosung Anleihe- im Wege des Nückkaufs wieder zu erwerben und zur planmäßigen Tilgung zu verwenden. Im

: ! stattzufinden. Kapitals für die ausgeloosten Anleihescheine, sowie der Zinsscheine

die Landesbank der Rheinprovinz in Düsseldorf, Herrn C. G. Trinkaus in Düsseldorf, Herren B. Simons «& Co. in Düsseldorf, die Preußische Pfandbrief-Bank in Berlin, die Direktiou ver Disconto-Gesellschaft in Berlin, die Deutsche Bauk in Berlin, Herren Delbrück, Leo & Co. in Berlin, den A. Schaaffhausen’schen Vaunkverein in Berlin und Kölu, R I. Dreyfus «& Co. in Berlin und Fraukfurt a. M., erren Sal. Oppenheim jr. & Co. in Köln, die Aachener Discouto-Gesellschaft in Aachen, die Aachener Bank für Handel und Gewerbe in Aachen, den Barmer Bankverein Hinsberg, Fischer & Co. in Barmen, Herrn Jonas Cahn in Bonn, erren Goldschmidt & Co. in Bonn, errn Leopold Seligmaun in Koblenz, Derren von der Heydt-Kersten «& Söhne in Elberfeld und Barmen, die Essener Credit-Anftalt in Esseu und deren Filialen in Bochum, Dortmund und Gelsenkirchen, Herren G. F. Grohé-Henrich «& Co. in Saarbrücken, Verren Reverchon & Co. in Trier, die Vank. Kommandite Kauffmaun Engelhorn «& Co. Straßburg i. E., die Société Générale pour savoriser l'industrie nationale in Brüssel.

Alle die Anleihescheine betreffenden Bekanntmachungen erfolgen durch den Deutschen Reichs-

- Preußischen Staats. Anzeiger, die Kölnische, Koblenzer, Trierer und Düsseldorfer Zeitung

und an Stelle der in dem Regulative vorgesehenen, inzwisen eingegangenen Aachener Zeitung durch das Echo der Gegenwart in Aachen. Düsseldorf, den 4. September 1896.

Der Direktor der Landesbank der Rheinprovinz.

Dr. Lohe.

Auf Grund des vorstehenden Prospekts sind die 39% Anleibescheine der Rheinprovinz X1. Aus

ndel und zur Notierung an der Berliner Börse zugelassen und werden von uns in dex

Pfandbrief - Vank.

Dannenbaum.

Verkehr gebracht. Berlin, im September 1896.

Preußische Gustav Grafe.

E i __ Ausloosung. Gemäßheit der Tilgungbbedingungen sind voa der durch das Allerhöchste Privilegium vom genehmigten Magdeburger Stadtanleihe von 1886, Ausgabe XV, folgende Num-

Von der Abtheilung L.

mern durch das Loos gezogen worden:

Nr. 18005 18093 18135 = 3 Stück à 5000 M

. 18319 18329 18352 18519 18577 = 5 Stü à 2000 M

Nr. 18676 18713 18753 18953 18975 19110 19140 19146 19292 =

. 19319 19434 19565 19595 19699 19895 19896 19901 = 8

20111 20298 20337 20424 20431 20442 20493 20529 = 8 Von der Abtheilung Ux.

20657 20744 20760 = 3 Stüd à 5000 M.

20902 20903 20945 20964 21015 = 5 Stück à 2000 M

21216 21264 21267 21290 21349 21555 21813 21850 21865

21920 21942 21992 22173 22214 22459 22943 22612 = 8

22720 22730 22731 22810 22854 22950 22962 23157 = 8 Vou der Abtheilung Av.

29980 25981 = 2 Stüd à 5000 A

26008 26081 26228 = 3 Stüd à 2000 M

26436 26536 26538 26636 26674 26751 26752 26753 26852 26856 26894 26896 26990

1000 A 0 27214 27230 27247 27281 27547 27767 27868 = 10 Stüd

Nr. 28205 28223 28241 28279 28289 28293 28349 28356 = 8 Stüd à 200 A Die vorstehend genannten Stücke werden | efordert, solhe am 1, April 1897 nebst den bis dahin nicht fällig gewordenen Zinsscheinen unt den Zinbaniveijuadin an unserer Kämmereikasse oder bei der Dentschen Bauk zu Berlin gegen Entfang- nahme des Nennwerths zurückzugeben. -

Die Verzinsung der ausgeloosten Stücke hört mit dem 1. April 1897 auf. fehlender Zinsscheine wird vom Kapitalbetrage gekürzt. i / t Stücke der Abtbeilung 111 sind nicht ausgeloost worden; der zur Tilgung erforderlihe Betrag foll vielmehr freihändig angekauft werden.

hierdurh gekündigt und die Inhaber derselbrn auf-

Der Betraçc etwa

n den bei früheren Ausloosungen geküudigten Stücken sind noch im Umlauf: m L, April 1889 gekündigt : Nr. 20506 20516 21696 22616.

um L. April 1890 gekündigt: Nr. 20221 20327. m L. April 1896

L 18963 gekündigt: Nr. 18339 18503 18873 18891 18907 18925 19803 20104 20105 20225 20304 21233 21235 21274 21357 21903 21925 22043 226% 23138 26064 26093 26888 26908 27163 27258.

Verzinsung dieser Stücke hat mit den genannten Terminen aufgehört.

Magdeburg, den 22. September 1896.

Der Magistrat der Stadt Magdeburg. Schneider.

zum Deutschen Reichs-

M 2B,

1. Unterfuhungs-Sachen.

2. Anfgebote, Zustellungen u. berat

3. Unfall- und Invaliditäts- 2e. ersicherung. 4. Berloes Berpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Dritte Beilage

Berlin, Mittwoch,

Anzeiger und Königlich Preußi

den 30. September

chen Slaals-Anzeiger.

Kommandit:Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh,

6, [hc Deffentlicher Anzeigev. | (ia bam

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

6) KFommandit- Gesellschaften auf Allien u. Aktien-Gesellsch,

38510 l Die Aktionäre der Adolfshütte vorm. Gräfl. Einsiedel’she Kaolin-, Thon- & Kohlenwerke Act. Ges. zu Crofta werden zu einer aufterordeuntlichen Generalversammlung, welhe am Montag, den 19. Oktober d. J., Mittags A2 Uhr, in Bauten, Hôtel Gude, stattfindet, eingeladen. i

Zur Ausübung der Stimmberechtigung müssen die Aktionäre gemäß § 20 des Statuts spätestens am weiten Tage vor dem A NRL Lnge e Aktien resp. Quittungsbogen oder die arüber lautenden Depotscheine und, wenn die Aktionäre nit perfönlich erscheinen, die Vollmachten oder sonstigen Legitimationsurkunden ihrer Vertreter bei der Gesellschaftskafse bis zur Beendigung der General- versammlung hinterlegen.

Tagesordnung :

Beschlußfassung über nachstehende Abänderungen folgender Paragraphen des Statuts: 1E

8 5, Das Grundkapital der Gesellschaft ist auf Eine Million Dreihundert Tausend Mark festgeseßt und ist eingetheilt in Eintausendzweihundertneunund- achtzig Stück Aktien à Tausend Mark, sowie Fünf- undfünfzig Stück Aktien, welche auf den Namen lauten und deren Uebertragung an die Einwilligung der Gesellschaft gebunden ist, à Zweihundert Mark.

Die Aktien lauten auf den Inhaber resp. Namen und wcrden mit den fakfsimiltierten Unterschriften des Vorsitzenden des Arfsihtsrathes event. dessen Stell- vertreters und des Vorstandes, bez. bei einer Mehr- heit von Mitgliedern des Vorstandes, dieser Mit- glieder ausgefertigt und mit Dividendenscheinen auf höchstens zehn Jahre nebst einer Anweisung auf Er- hebung weiterer Dividendenscheine versehen.

Nedaktionelle Aenderung.

§ 19. MRedaktionelle Aenderung. i

F 20. Jede Aktie à Tausend Mark giebt fünf Stimmen; jede Aktie à Zweihuntert Mark giebt eine Stimme.

S 28 ad a., 49/6 dem Aufsichtsrath.

Crosta, den 28. September 1896.

Adolfs - Hütte

vormals Gräflich Einfievel’sche Kaolin-, Thon- und Kohlenwerke Actien-Ges. zu Crofta.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths : Graf v. Cinsiedel-Neibersdorf.

[38506] A L

Die Aktionäre unserer Gesellshaft laden wir hier- durh zu einer aufterordeutlihen Genueral- versammlung am Freitag, deu 28, Oktober 1896, Nachmittags 5 Uhr, im Geschäftslokale der Mitteldeutshen Creditbank in Berlin, Behren- straße 2, ergebenst ein.

Tagesorduung : Aenderung der §§ 15 und 16 des Statuts.

Diejenigen Aktionäre, welche an der General- versammlung theilnehmen wollen, müssen ihre Aktien nah § 24 des Statuts spätestens am 17. Ok- tober dies. Jahr. bei der Gesellschaftskasse in Potsdam, Leipzigerstraße 12/13, hinterlegen.

Potsdam, den 29. September 1896.

2W. Adelung & A. Hof}fmaun,

Actieubrauerei.

Der Auffichtsrath. Th. Weishauvt.

[4917]

Zwidckauer Steinkohlenbau- Verein.

n Bezug auf die nachstehend benannten Anleihen unferes Vereins sind für das laufende Jahr die er- forderlihen Ausloosungen am 13. April 1896 notariell veranstaltet und dabei die mit folgenden T mern bezeichueten Schuldscheine à 100

aler: E) der Reft der Anleihe vom 1. November

1855:

66 174 212 243 245 257 376 455 474 485 543 545 560 568 584 650 693 735 739 764 804 836 844 870 896 935 936 975 978 997 1002 1003 1067 1089 1108 1195 1176 1204 1212 1216 1285 Ln 1343 1352 1370 1385 1388 1403 1422 und 2) vou der Auleihe vom 1. November 1860:

1 14 79 95 115 136 178 183 250 263 325 345 365 377 und 403,

8) von der Anleihe vom 1, November 1866:

4 46 50 88 114 128 145 146 267 284 305 316 327 450 und 465 gezogen worden, wovon die Beträge am L. No- vember 1896 zur Anszahlun gelangen.

Die Inhaber der mir urt en Schuldscheine wer- den hiervon in ‘Kenntniß geseßt und aufgefordert, die Kapitalbeträge nebst den leuten Zinsen davon gegen Rückgabe der Schuldscheine ene Zinsleisten und Zinsscheinen bei uns zu erheben.

Gleichzeitig wird zur Vermeidun [lusten nohmals bekannt gemad\t, daß die Kapital- beträge für folgeude, bereits früher aus- gelooste Schuldscheine:

Nr. 116 252 924 und 1035 der Anleihe vom

1. November 1855, Nr. 56 61 78 227 und 243 der Anleihe vom 1. November 1860 und Nr. 177 220 und 266 der Anleihe vom 1. No- adl a Jett f ÿ unecxhoben sind. Zwickau, 17. April 1896. Das Direktorium

des er Steinkohlenbau-Vereins.

. H. Berg. . Pinther.

von Zinsver-

[38512]

Berlin - Anhaltishe Maschinenbau- Actien-Gesellschaft,

Die Aktionäre obiger Gesellschaft werden hierdurch zu der am 30, Oktober a. ec., Vormittags 11 Uhr, in Berlin, Französischestr. 60/61, 1 Treppe, stattfindenden diesjährigen ordentlicheu Genueral- versammlung eingeladen,

Í Tagesorduung : ;

1) Geschäftsbericht, Vorlage der Bilanz und Festseßung der Dividende pro 1895/96. i

2) Bericht der Nevisoren uzò Dechargeertheilung an Auffichtsrath und Vorstand.

3) Wahl von 2 Aufsichtsrathsmitgliedern.

4) Neuwahl zweier Revisoren.

9) Beschlußfassung über Revision der Statuten.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nah § 28 des Statuts nur diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien bis späteftens 2 Tage vor der anberaumten Generalversammlung Abends 6 Uhx entweder bei der Berliner Hanu- dels-Gesellschast in Berlin oder bei den Gesell- [Raeorasen in Moabit und Dessan deponiert

aben.

Berlin, den 29. September 1896.

Der Auffichtsrah der Berlin - Auhaltischen Maschineubau- Acticn - Gesellschaft. Otto Oechelhaeuser, Vorsivender. [38504] Bekauntmachung. i

Die für den 2. Oltober d. Is. einberufene ordentliche Geueralversammlung hat abermals einen Aufschub nöthig gemaht und findet erft am x6, Oktober d. el Vormittags 10 Ußr, im Hotel du Nord in Nakel statt.

Lindenburg, den 29, September 1896.

Aufsichtsrath

der Actienbrennerei „Alkohol“. C. Wegner, Vors.

(38505] Malzfabrik Pirna vorm. I. Ph. Lipps & zu Dresden.

Die Aktionäre werden hiermit zur zwölften oxdent- lichen Generalversammlung, welhe Dienstag, deu 27, Oktober ck. J., Nachmittags 4 Uhr, im Sigungszimmer der Firma Hch. Wm. Bafsenge & Co. hier, Pragerstraße 12 I, abgehalten werden soll, ergebenft eingeladen. : -

Die Anmeldung zur Theilnahme erfolgt in Ge- mäßheit von § 14 der Statuten von ¿4 Uhr ab und fönnen die Aktien im Geschäftslokal der Ge- sellschaft in Pirna oder bei den M Hch. Wm, Bassenge «& Co, in Dresden, ragerstraße 12 I, hinterlegt werden, woselbst au die in § 27 sub 4. des Gesellschaftsvertrags erwähnten Vorlagen vom 8. Oktober d. J. ab zur Empfangnahme für die Aktionäre bereit liegen.

Tagesordnung : T 1) Jahresbericht, Bilanz, Gewinn- u. Verlust- rechnung, Bemerkungen des Aufsichtsraths. 2) Entlastung des Vorstandes, 3) Bertheilung des Reingewinns.

Dresden, den 25. September 1896.

Die Direktion. E. Gabsch.

(36673) E j E Weimar-Geraer Eisenbahngesellschaft in Ciquidation.

Nachdem die Auflösung der Weimar-Geraer Eisen- bahngesellshaft am 1. Oktober 1895 erfolgt ift und die vertragsmäßige Frist für den Umtausch der Stammaktien und dec Prioritäts-Stammaktien gegen Schuldverschreibungen der 3 prozentigen konsolidierten Preußischen Staatsanleihe bezw. für die Empfang- nahme der baaren Zuzahlung guf die Prioritäts- Stammaktien mit 30. September d. J. abgelaufen fein wird, hat in Gemäßheit des § 5 des Vertrages vom A 1895, betreffend den Uebergang des Weimar - Geraer Eisenbahnunternehmens auf den Preußischen Staat, die statutmäßige Vertheilung des nah § 2 dieses Vertrages vom Preußischen Staate zu zahlenden Kaufpreises von 2325 000

tattzufinden. Su den Fall der Liguidation des Gesellschafts- vermögens ist den Fahabern der Prioritäts. Stamm- aktien vor den Inhabern der Stammaktien dur das Statut der E CGAE Eisenbahngesellschaft vom L rue 1893 ein Vorzugsreht niht ein- eräumt. Der Kaufpreis von 2325 000 A ist in- folgedessen auf sämmtliche Aktien gleichmäßig nah Maßgabe G NENRARTTHREN derselben zu vertheilen. s find begeben: R 000 tück Stammaktien zu je 300 G =

000 000 M

16 500 Stück Prioritäts-Stamm- aktien zu l e E TEVOOOO Nennwerthe von zusammen / Der Antheil an u Kaufpreise wird demna für ein Aktienkapital von 300 X, also für jede der 30 000 Stammaktien auf 36 4 90 Z und für ein Aktienkapital von 600 4, also für jede der 16 500 Prioritäts-Stammakiien auf 73 #4 80 f hierdurh festgeseßt. Zugleih werden die Akkionäre der Wenmar«Seraee Eisenbahngesellshaft aufgefordert, ihre Stammaktieu und ihre Prioritäts-Stamm- aftien vom L. Oktober d. J. ab binnen einer Frist von drei Mouaten also bis 31. De- [he Eisenbahn Hauptkasse n Erfurt get

e enbahn-Hauptkasse zu

E fangnahme vorstehend berechneten Kaufpreis-

antheile abzuliefern.

Mit den Aktien sind die Dividendenscheine für das Jahr 1895 und die folgenden Jahre nebst Talons einzureichen. : / Die nah Ablauf der angegebenen dreimonatlichen rist niht abgehobenen Beträge werden in Aus- ührung des § 5 Abs. 3 des vorbezeichneten Ver- trages mit der Maßgabe bei der geseßlichen Hinter- legungsftelle eingezahlt werden, daß die Auszahlung nur gegen Rückgabe der Aktien oder auf Grund eines die Aktien für kraftlos erklärenden, rechtskräftigen Aussclußurtheiles erfolgen darf. Erfurt, den 18. September 1896. Königliche Eisenbahn-Direktion als Liquidator der Weimar - Geraer Eisenbahngesellschaft.

[36846] L Saal-Eisenbahngesellschaft in Liquidation.

Nachdem die Auflösung der Saal-Eisenbahngesell- haft am 1. Oktober 1895 erfolgt ift und die vertrags- mäßige Frist für den Umtaush der Stamm-Aktien und der Stamm-Prioritäts-Aktien gegen Schuld- vershreibungen der 3 °/oigen konsolidierten Preußischen Staatsanleihe bezw. für die Empfangnahme der baaren Zuzahlungen mit 30. September d. Js. abgelaufen sein wird, hat in Gemäßheit des § 5 des Vertrages vom 20./18. Mai 1895, betreffend den Uebergang des Saal-Eisenbahnunternehmens auf den MeeBGes Staat, die statutmäßige Vertheilung des nah § 2 dieses Vertrages vom Preußischen Staate zu zahlenden Kaufpreises von 1 349 280 4 stattzufinden.

Im Falle der Auflösung der Gesellschaft haben nah § 11 des abgeänderten Statuts der Saal-Gisen-

29. Juni i bahngesellshaft vom “24. Juli 1885 die Inhaber der Stamm-Aktien und der Stamm-Prioritäts-Aktien

leiche Rechte an dem vertheilungsfähigen Erlöse fir das Unternehmen.

Begeben sind: l

22476 Stück Stamm-Aktien und 22 500 Stamm-Prioritäts-Aktien zusammen 44 976 Aktien zu je 300 M,

Auf jede dieser 44 976 Aktien entfällt demnach als Antheil an dem Kaufpreise von 1349280 e der Betrag von 30 4 f i: f

Die Aktionäre der Saal-Eisenbahngesell\ chaft werden hierdurch aufgefordert, ihre Stamm - Aktien nnd ihre Stamm-Prioritäts-Aktien vom A, Oftober ds. Js. ab binnen eincr Frift von drei Monaten also bis 31. Dezember ds. Js, cinshließ;lich an die Königliche Eisenbahn- Hauptkasse zu Erfurt gegen Empfangnahme des vorstehend berechneten Antheils von 30 Æ an dem Kaufpreise abzuliefern. L M

Mit den Aktien sind die Dividendenscheine für das Jahr 1895 und die folgenden Jahre nebst Talons einzureichen. : 6

Die nah Ablauf der angegebenen dreimonatlihen Frist niht abgehobenen Beträge werden in Aus- führung des § 5 Abs. 3 des Vorbezeihneten Vertrages mit der Maßgabe bei der gefetlihen Hinterlegungs- stelle eingezahlt werden, daß die Auszahlung nur gegen Nückgabe der Aktien oder auf Grand eines die Aktien für kraftlos erklärenden, rechtskräftigen Aus\hlußurtheils erfolgen darf.

Erfurt, den 18. September 1896.

Königliche Eisenbahn-Direktion, A als Liquidator der Saal-Eiscubahnugesellschaft.

[36674] Werra - Eisenbahngesellschaft

in Liquidation.

Nachdem die Auflösung der Werra - Eisenbahn- gesellshaft am 1. Oktober 1895 erfolgt ist und die vertragsmäßige Frist für den Umtausch der Stamm- Aktien gegen Schuldverschreibungen der 3 ®/oigen konsolidierten Preußischen Staats-Anleihe bezw. für die Empfangnahme der baaren Zuzahlung mit 30. September d. J. abgelaufen sein wird, hat in Gemäßheit des § 5 des Vertrags vom 15./16. Juni 1895, betreffend den Uebergang des Werra-Cisenbahn- Unternehmens an den Preußischen Staat, die statutmäßige Vertheilung des nah § 2 dieses Ver- trags vom Preußischen Staat zu zahlenden Kauf- preises von 5 006 9090 #4 ftattzufinden.

Da 50069 Stamm-Aktien zu je 300 4 begeben find und der Kaufpreis auf diese Aktien gleiGmäßig zu vertheilen ist, so entfällt auf jede der 50 069 Stamm-Aktien der Betrag von 100 4 als Antheil an dem Kaufpreise von 5 006 900 46

Die Aktionäre der Werra - Eisenbahngesellschaft werden hierdurch aufgefordert, ihre Stamm-Aktien vom 1. Oktober d. J. ab binuen einer Frift von drei Monaten also bis 31. Dezember d. J. einschließlich an die Königliche Eisen- bahn-Hauptkasfe zu Erfurt gegen Empfangnahme des vorstehend berechneten Antheils an dem Kauf- preise abzuliefern. E

Mit den Aktien sind die Dividendenscheine für das Jahr 1895 und die folgenden Jahre nebst Talons einzureichen. j

ie na Ablauf der angee enen dreimonatlichen rist nicht Mgr Gbenzn eträge werden in Aus- hrung des § Abs. 3 des vorbezeichneten Vertrags mit der UOe bei der geseylihen Hinterlegungs- telle eingezahlt werden, daß die Auszahlung nur egen Rückgabe der Aktien oder auf Grund eines die 1 L tir tio ung co ia rehtskräftigen Aus- ußurthe olgen darf. | , den 18, tember 1896. Königliche Eiscubahn- Direktion

als Liquidator der Werra-Eisenbahu- gesellschaft,

[36843]

galuit-Gesellshaft in Hamburg.

Außerordentliche Generalversammlung. Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu einer am Mittwoch, deu 21, Oktober d. e Na mittags 27 Uhr, im Bureau der escllschaft, Artushof hierselbst stattfindenden aufierordeutlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesorduung : Wahl zweier Aufsichtsrathsmitglieder.

Die nach Maßgabe der Statuten zu [ösenden Stimmzettel find am 20. und 21, Oktober, Vor- mittags zwischen 9 und 12 Uhr, bei den Notaren Herren Nres. Stodfleth, Barteis, Des Arts und von Sydow, große Bäckerstraße 13, gegen Vor- zeigung der Aktien in Empfang zu nehmen. Hamburg, 22. September 1896.

Der Aufsichtsrath. C. Godeffroy, stellvertretender Vorsitzender.

[38464] : i 4!/2°/4 Anleihe der Actien-Gesellschaft

der Löhnberger Mühle, Niederlahnstein.

Wir bringen hierdurch zur öffentlichen Kenntnißz, daß in der am 27. d. M. zu Löhnberg stattgehabten Ziehung der 43% Obsligations-Anleihe dex Alktiengefellshaft der Löhnberger Mühle in Nieder- lahnftein folgende Obligationen zur Rückzahlung auf den S8L. Dezember ds, J, gezogen worden find:

Stü 18 à Á. 1090.— LTitt. E Nr. 6 15 28 123 150 189 218 310 387 447 457 545 573 609 610 734 751 774.

Stüdck 10 à 4 500.— Litt. B. Nr. 79 211 240 255 265 274 276 296 300 366. E

Die Rückzahlung erfolgt gemäß den Anleihe» bedingungen à 105%, und zwar füc die Obligation von Æ 1000 mit Æ 1050 und für die Obligation von 4 500 mit A 525. L

Frauksurt a. M., den 28. September 1896.

Baß «& Herz.

C Dampfmühlen- Actien - Gesellschaft zu Dresden.

Vilanz für das Geschäftsjahr

vom 4. Juli 1895 bis 30. Juni 18926.

Ï Activa. M | 720 500|— 161 801/70 7 000;— 16 000|— 5 700¡— 4 570/84 44 396/86

|

Bahngleis-Konto Sack-Konto Pferde-Konto Wechsel-Konto Kassa-Konto

Debitoren für Waaren #6 307 398.98 | Bankguthaben . . . „, 38115.50 Depofiten u. s{wimm. | Getreide 400 604/88 Inventar-Konto 11 000|— Waaren-Konto 27 2 Konto für die elektr. Beleuchtung . .

55 130.40

P'assiva. Aktien-Kapital-Konto Prioritäts-Aktien-Kapital-Konto . . Aktien-Kapital-Konto, Emission 1885 Prioritäts-Schuldschein-Konto „… . Prioritäts-Schuldfchein-Tilgungs-Kto. PDerfonal-Konto, Kreditoren Accept-Konto Hypotheken-Konto Reservefonds-Konto . Invaliden-Pensionsfonds-Konto . . Drt S M Gei Ren ais

ividende - Konto Gewinn- und Verlust-Konto .

270 000 270 000i 270 000|— 546 000 17 500 62 060 81 662 21 000 72 007 402

12 780

S8! I E21 SE||

1 648 836 Gewiun- unnd Verlust: Kouto.

Soll,

An Zinsen-Konto Handlungsunkosten-Konto . .. Lobn-Konto Materialien-Konto . Unterhaltung83-Konto für Pferde . Reparatur-Konto . . Koblen-Konto Salair-Konto Abgaben-Konto s Prioritäts - Schuldschein - Zinsen-

Konto s Abschreibungs-Konto Reservefonds-Konto . Tantième-Konto . Dividende-Konto Bilanz-Konto

Î j

Zx Z | SSESSL

.* .

D S D M:

® . . * * ®

Zl Eo RR EBo L Le

Stn 5 us

Per Vortrag a E a « Waaren-Konto . . 288 268.64

« Gewinn aus Areal- Betti (a 8855.20 Otto Sieg.

Die F. Squlze.