1896 / 236 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i Me S EEES

E R E Zt rw e S T

e gam Ha

_Ribadier*, Mittwo<h und Donnerstag: „Familie Pontbiquet“, Frei- tag: „Juana“, „System Ribadier*, Sonnabend: „Familie Pont-

Im Theater Unter den Linden wird morgen Las bei bis zur Hälfte ermäßigten Preisen die Operette „Der Bettel- ftudent“ von Millö>er zur Aufführung gebraht, Abends wird „Die Lachtaube* gegeben. Im Laufe der nächsten Woche debutiert der neuengagierte Baritonist Herr Tarno in der feit 16 Jahren nit aufgeführten Lecoq'shen Operette „Der kleine Herzog".

ür die Philharmonischen Konzerte unter Arthur Nikisch's Leitung sind die angemeldeten Abonnements spätestens bis Os, den 7. Oktober, bei Bote u. Bo>k, Leipzigerstraße 37, abzuholen.

Im Konzerthause veranstaltet Herr Kapellmeister Meyder heute den zweiten Operetten- und Walzer-Abend. Das sorgfältig ewählte Mora wird Werke von Supps, Offenba, Johann

trauß, Waldteufel, Ziehrer, Zeller, Ganne und das Lied aus der Operette „Der Vize-Admiral“ von Millö>er für Piston (Herr Werner) enthalten. Morgen gelangen Werke von Lalo, Leoncavallo, Schubert, Liszt, Wagner, Strauß, Mascagni, Wallace, Ritter, Supps, Solí De Violine (Herr Carnier), Harfe (Fr. Ko&) und Piston (Herr

erner) zum Vortrag, Am Montag wird die Opernsängerin

räulein Mayer die Arte aus „Tannhäuser* (Dich theure Halle) von

agner und Lieder von Danza und Lassen singen. Das Orchester spielt unter anderem Tschaikowski?s „Symphonie pathétique“, die Suite „Bilder vom Rhein“ von Schumacher, Stücke aus den Musik- dramen „Siegfried“ und „Rheingold“ von Wagner.

Für den Cyclus von Amalie Foachim?’s 10 Sonntags- Abenden (Saal Bechstein) is das Abonnement bei Bote und Bo> eröffnet. d las und Musikstudierenden wird gegen eine in der Konzert-Direktion von Hermann Wolff (W., Am Karlsbad 19) in Empfang zu nehmende Legitimation Preisermäßigung gewährt.

Jagd.

Die erste der diesjährigen Königlichen Parforce- „Zagden findet am Dienstag, den 6. d. M, statt. Stelldichein : Mittags 12 Uhr am Jagdshhloß Stern bei Potsdam.

Mannigfaltiges.

Der Magistrat hat in seiner gestrigen Siß ung beshlossen, si in der Angelegenheit der städtischen Gaßsarstalts-Arbeiter bei dem Einigungsamt, vor welhem auf Veranlassung der Arbeiter die Streit- sache shwebt, dur< Deputirte vertreten zu lassen. Mit Bezug auf eine an den Magistrat gerihtete Aufforderung des „Deutsch. Oester- reihishen Gewerbeshuß - Vereins“, welher am 12. und 13. Oktober zu einer Konferenz hier zusammentritt, sh an der Eröffnungsfeierlich- keit der Konferenz betheiligen zu wollen, wurde beschlossen, der Gewerbe-Deputation die Auge eee zur Veranlassung des Weiteren zu unterbreiten. Dem Beschlusse der \tädtishen Bau- deputation, den Damm der Potsdamer Straße zwishen dem Potsdamer Plaß und der Lüßowstraße auf 15 m zu verbreitern, wurde zuge- stimmt. Zur Ausführung der Eisenbahn Berlin—Wriezen be- nöthigt der Fiskus Theile von den städtishen Rieselfeldern

ürknersfelde und Ahrensfelde, deren unentgeltliche

_\ biquet*.

alkenberg, i - Vergabe er bereits vor zwei Jahren beim Magistrat beantragt

atte. Die Stadtverordneten-Versammlung hatte unterm 11. Oktober 1894 au beschlossen, den Antrag zu genehmigen, wenn der Eisenbahn- fiskus auf seine Kosten eine Haltestelle für die e Stre>e in der Nähe des Le nganges des städtishen Friedhofs in Friedrihs- felde errihte. Die vom Magistrat mit der Eisenbahnverwaltungs- Direktion na< dieser Richtung hin eingeleiteten Verhand- lungen haben zu der Vereinbarung geführt, daß der Eisenbahn- fisfus die bezeichnete Haltestele auf seine Kosten er- richtet, daß aber die Stadtgemeinde die dadur erforderlich werdende Anlage einer Zufahrtét straße zu dem Eingang zum Friedhof auf ihre Kosten bewirkt und unterhält und der Bahnverwaltung das

dur) die Zufahrtsanlage abgeschnitiene : Trennstü>k des städtischen icd oi A \ih zum Perrichtung, nit eignet, unentgeltli< ab-

tritt. Die Kosten zur rihtung der Zufahrtsanlage sind auf 29 000 Æ veranschlagt. as Magistratskollegium hat beschlossen, das Abkommen mit dem Gisenbahnfiskus der Stadtverordneten- Ver- sammlung zur Genehmigung zu unterbreiten.

Die neue Simeons-Kirhe in der Wasserthorstraße ist im Nohbau vollständi fertig, sodaß man au an dem Thurm vor einigen Tagen mit dem Abbruch der Gerüste begonnen hat. Die Kirche weist den Stil des märkis<hen Ba>ksteinbaues auf. Der 76 m hohe, massiv aus rothen Mauersteinen erbaute, an den E>en mit braunen, glasierten Steinen ornamentierte Thurm tritt nur wenige Fuß von dem Bürgersteig der Wasserthorstraße zurü. Flanfiert wird der Thurm zu beiden Seiten dur< in der Straßen- fluht liegende Risalitbauten, dur< welhe Dur fahrten zu beiden Seiten des Schiffes der Kirche auf den Hof des Grundstückes führen. Das Langschiff der Kirche, welches sih zum Kreuzshiff erweitert, wird Raum für 1350 Perfonen bieten. An das Schiff {ließt sich in der Hinterfront die Taufkapelle mit der Sakristei. Auch dieser Anbau ift in reiher Orna- mentik gehalten und hat als besondere Zierde eine prahtvolle Chorrosette er- halten, zu welcher die Glasmalereien bereits gestiftet sind. Auch der Thurm und die flankierenden Risalitbauten sind mit prachtvollen Rosetten verziert. Für die Ausstattung des Schiffes ist bereits der Altar gestiftet worden; weitere Stiftungen stehen in Aussicht. Die innere Ausstattung des s{hönen Gotteshauses foll derartig gefördert E N die Kirche hon im Juli des nächsten Jahres eingeweiht werden kann.

Ein getreues Bild der Entwi>klung der gerichtlichen Photographie und ihrer vershiedenartigen Anwendung in der Praxis geben in der Internationalen Ausstellung für Amateurphotographie die von dem bekannten Gerichts-Chemiker Dr. Jeserih ausgestellten Mikrophotographien aus allen Gebieten der Kriminalphotographie. Man erkennt an der Art und der Ausführung der Bilder deutlich, welceFortschritte hier seit 1879, aus welchem Jahre die ersten Aufnahmen des Herrn Dr. Jeserich herrühren, bis zur Gegenwart gemaht worden find. Aus der reihhaltigen und interessanten Kollektion ergiebt sich die Ee tathee Anwendung der Photographie und ihre hervor- ragende Wichti keit für die gerihtlihe Praxis, so z. B. zur Ent- zifferung von Schriftabdrü>ken, zur Entde>ung von Schriftfälshurgen, zur Identifizierung von Gegenständen, zur Erkennung von Blut, Blut- fle>en, Haaren u. a. m.

Vom Verein der Spiritusfabrikanten in Deutschland ist ein Wettbewerb für die Herstellung einer den Bedürfnissen kleiner und mittlerer Haushaltungen genüaenden Spiritusglühlampe, welche in ihrer Lichtstärke etwa einer Petroleumlampe mit 18" Brenner gleihtommt, eröffnet worden. Für die Vertheilung der Preise stehen im Ganzen 1500 Æ zur Verfügung. Anmeldungen zur Theilnahme an dem Wettbewerb find in der Zeit vom 1. bis 15. Oktober an den Geschäftsführer des Vereins der Spiritus-Fabrikanten in Deutschland, Heren Professor Dr. Delbrü>k, Berlin N., Invalidenstraße 42, zu richten.

Im Theater der neuen „Urania“ (Taubenstraße) wurde vor- gestern der dekorativ ausgestattete Vortrag: „Dur den Gotthard“, welcher mit dem «Ausflug nah dem Monde* fortan abwecseln soll, zum ersten Mal in veränderter und etwas erweiterter Form gehalten. Im wesentlihen i ja der Text zu den fesselnden scenischen Bildern, welhe die Baugeshihte und die [landschaftlihe Um- gebung des St. Gotthard-Tunnels darstellen, derselbe geblieben, wie am Tage der Eröffnung des neuen Instituts; nur die Dis- position is eine andere geworden. Während früher das Bild des fertigen Bauwerks zunächit vorgeführt und dann auf seine Ent- stehungsphasen zurü>gegriffen wurde, hält ih jeßt der Vortrag an die historische Folge der Ereignisse und zerfällt in drei Abschnitte oder Akte: 1) „Die alte Gotthardpost“, 2) „Die Dur@hbohrung

des Gotthard“, 3) „Von Luzern bis Zugang. Der erfte und dritte Akt beftehen lediglih aus einer Reihe meist vorzüglich gelungener und meisterhaft bote eter Landschaftébilder aus den Pohalpen, während der zweite die technishen Arbeiten der Tunnelbo rung selbst bis zur endlihen Vollendung veranschauli<ht. Ganz neu war das fünfte Bild des dritten Akts „Bahnentwid>elung in der Biaschina-Schlucht*. Mit großer Naturtreue wird hier die Oertlichkeit vor Augen geführt, wo das Bahngleise durh verschiedene, spiralförmig in Kehrtunnels und tiefen Durhstichen ausgeführte Windungen aus beträchtliher Höbe zu Thale geführt wird; die Fllusion wird dadur no<h wesentlih erhöht, daß der Zuschauer thatsächlih einen Eisenbahnzug diese be- merkenswerthe Stre>e durhfahren sieht. Der in allen seinen Theilen wohlgelungene Vortrag, welcher wiederum eine große Zuhörerzahl angelo>t hatte, wurde mit lebhaftem Beifall aufgenommen. Es sei hier glei hinzugefügt, daß derselbe am Diensta die 150, Aufführung erlebt ; außerdem wird diefer Vortrag no< am Mittwo< und onnabend wiederholt. An allen übrigen Tagen der nächsten Woche wird „Ein Ausflug nah dem Monde“ gegeben werden. Das für die alte „Urania“ (Invalidenstraße) aufgestellte Repertoire ist folgendes: am Sonntag spricht Herr Dr. Schwahn über „Die Wunder des Vellowstone- Parks“ und am Mittwoch über , Kosmische Bilder“, am Montag Herr G. Witt über den „Mond“, am Dienstag und Sonn- abend Herr Dr. Spies über „Neuere Versuche mit unsihtbaren Strahlen“, am Donnerstag Herr Dr. Naß über „Die Elemente des Wassers“, während am Freitag Herr Professor Müller E Vortrag über „Genofsenschaftsleben bei Thieren und Pflanzen“ halten wird.

Kattowitz, 2. Oktober. Wie die „Kattowißer Zeitung“ meldet, wurde in der Kleophas-Grube am Mittwoh Äbend dur den Zusammensturz eines Theils der Holzverkleidung eine Anzahl Leute vershüttet, von denen einer getödtet und vier verleßt wurden.

Reggio di Calabria, 3. Oktober. Infolge eines Bruchs der Dämme fand gestern Nachmittag tine starke Vebers<wem- mung statt, der eine Person zum Opfer fiel. Der Verkehr auf der Eisenbahn ist unterbrochen; in der Stadt stürzte ein Haus ein, auch fonst ist bedeutender Schaden entstanden. Bürger und Soldaten be- mühen sich, weiterem Schaden vorzubeugen.

Waremme, 3. Oktober. Gestern Abend hat ein Zusammen- stoß zwischen zwei Güterzügen stattgefunden. Ein Maschinist ist getödtet, ein anderer Maschinist und zwei Heizer sind verletzt worden. Der Materialschaden ist bedeutend.

Nach Schluß der Nedaktion eingegangene Depeschen.

Budapest, 3. Oktober. (W. T. B.) Jn der heutigen Sizung des Unterhauses ließ der Präsident ein Schreiben des Minister-Präsidenten Baron Banff y verlesen, wonach der König am Montag den Reichstag mit einer Thronrede feierlih s<ließen wird. Graf Apponyi erinnerte an seine vor kurzem eingebrachte Jnterpellation in Betreff der Quotenfrage und forderte Klarheit über den Standpunkt der Regie- rung. Dieser Forderung schlossen sich die Abgg. Bevethy, U LON Polonyi und Helfi an. Der Minister - Präsident Baron Banffy erklärte, er könne, ehe die Quotendeputation ihre Arbeiten vollendet habe, nur seine früheren Aeußerungen wiederholen, da bisher zu einer Stellungnahme der A kein Anlaß vorliege. Die Abgeordneten Münnich un Sie atn erkannten den Standpunkt der Regierung an.

ierauf folgten einige belanglose Jnterpellationen.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

C

Wetterberiht vom 3. Oktober, 8 Uhr Morgens.

"V V Gl G R

Grube.

4°R.

Wind. | Wetter.

Stationen.

Bar. auf 0Gr.

u. d. Meeressp.

red, in Millim Temperatur in °® Celsfiu

59G,

pi

D O k mi Q) O DI

Belmullet. . | 761 |WNW lbede>t Aberdeen . . | 758 |W 3/halb bed. Christiansund | 741 |WSW 9Regen Seagen ¿1 700: (P 3|Regen Stodholm . | 751 |S 6|wolkig aranda . | 745 |SW bede>t oStatt .. . 1 768 Nebel)

Work, Queens- N el C62 beded>t Cherbourg . | 762 Nebel “T bede>t

760 756 Regen?) Penbura e E O0 bededt winemünde | 760 wolkig Neufahrwafser| 759 beded>t ?) Memel ... | 758 bededt

s el 08 763 763 763 763 761

= = 0D ——

@

Travíata.

ASSEA S208 S288

[QTO bnd pk mm Prm Perm jm fm pre N D O f fa 5 U

Nebel

Dunst 4) bededt 11 beded>t 10 beded>t 9 heiter 9 763 Nebel 11 762 ill|Nebel It 764 |SO 3|wolkig 12 760 ftill|wolkig 14 761 ftill|bede>t 20

1) Nachts Nebel. 2) Früh feiner Regen. 2) Nadts Nekel. 4) Thau, Nebel. , My

Uebersicht der Witterung.

Ein tiefes Minimum von etwa 725 mm liegt bei den Lofoten, über Skandinavien, stürmische Luft- bewegung aus südlicher bis weflliher Richtung ver- ursahend; eine Theildepression liegt über Irland ; am höchsten ift der Luftdru> über Frankreih und dem Innern Rußlands. Bei shwacher Luftbewegung

7 1 s s S bo Fl 00 5 L 1 A DO A A

S@ S Os O 2

Q S

2E =

74 Uhr.

Opernhaus.

onn

und durchschnittli<h etwas kälter, ohne wesentliche | E Niederschläge. Trübes, windiges Wetter mit Regen-

ällen demnächst wahrscheinlich. fällen demnächst wahrsh Deutsche Seewarte.

Theater.

Köuigsidyll. Volksfeind.

3 Uhr:

haus. 186. Vorstellung. Die Afrikauerin. Oper in 5 Akten von Giacomo Meyerbeer. Text von Sugòne Scribe, deuts von Ferd. Gumbert. Ballet von Paul Taglioni. n Scene geseßt vom Ober- Regisseur Teßlaff. - Dirigent: Kapellmeister Sucher. Anfang 7 Uhr.

i L A T ML S? TAVLREIEON

Schauspielhaus. 214. Vorstellung. Wie die Alten lie, ags E N t QUERE ven atl S mann. n Scene ge|eßt vom er-Hegilleur ta

Anfana Me j 8 7 | offizielle Fran.

Neues Opern-Theater (Kroll). Trauerspiel in 5 Aufzügen von Karl Gußkow. In Scene gefeßt vom Ober-Regifseur Max Grube. reie der Pläte:

arquet und Mittel-Balkon 3 A Seiten-Parquet 2 ( Seiten-Balkon 14 50 $. Stehplay 75 4. Aufgeld wird nicht erhoben. findet von 11—1 Uhr im Königlichen Schauspiel- hause am S E Ñ u zur morgigen Vorftellung tragen die Nummer x Die permanent i als Gast.) Gean, ebenso haben Dienstpläße keine Gültigkeit.

nfang 74 Ubr.

Montag: Opernhaus. (Violetta.) Oper in 4 Akten von Giuseppe Verdi. Ballet von Paul Taglioni. ODiri- Loe Sn S enh

pradze. oletta: gnorina Frances8<ina Pre- | halben Kassenpreisen: vosti, als leßte Gastrolle.) Slavische Braut- h ea werbung, Tanzbild

Ale Schauspielhaus. 216. Vorstellung. Graf Essex. | “@gndre Trauerspiel in 5 Aufzügen von Heiurih Laube. | Dex Kampf der Fran. Shespil ie 4 At räulein Anna Haverland, als und 1 Vorspiel von Hans oegtnul Montag: Die Familie Poutbiquet,

Theater Unter den Linden. Behrenstr. 55/57.

beron. | Direktion: Julius Fritsche. Sonntag, Nachmittags \ 3 Uhr: Bet zur Hälste ermäßigten Preisen: Der | Geboren: Ein Sohn:

(Fentgin Elisabeth: ast.) Anfang 74 Uhr. Mittwoch: Neu einstudiert: Die Hochzeit des Figaro. Donnerstag: Der Evan- e, s Ai ochzeîit des Figaro. L E Die Hugeuotten. Anfang 7 Uhr.

Swauspielhaus. Mittwoch : Goldfische. Donners- | Bettelftudent. Operette in 3 Akten von

Neues Opern-Theater (Kroll). Sonntag: Ein | 5 Stein. Musik von tue von Taund. In

Deutsches Theater. Sonntag, Nachmittags ¿ Der Talisman. Abends 74 Uhr: liche Schauspiele. Sonntag: Opern- Ban ersten Male wiederholt : Morituri. Von

Ewig-Männliche. Montag: Die Dienstag: Morituri.

Das Ewig-Mäunliche.)

Berliner Theater.

ontag: König Heiurich. Dienstag: Die offizielle Frau.

Lessing - Theater.

Uriel Acosta. Arenen Loge 4 Æ Mittel:

Der Billet-Verkauf

Die Billets | Dienstag: College Crampton.

reservierten Pläße kommen in

187. Vorstellung. La statt.

In italienischer Lautenburg.

von Emil Graeb. Dirigent: Musik-

Vorstellung.

29. Vorstellung. Goldfische. | yon Dr. G. Klitscher.

14.74 Uhr. 5 Vorstellung. Das Oper in 3 Abtdbeilungen

Puppeufee. Freitag: Die

Sonnabend:

um 1. Male: | und Rich. Genée. Musik von

Scene geseßt vom Ober-Reg Dirigent : Kapellmeister Montag : Die Lachtaube.

eber.

(Teja. Frihchen. | Viktor Lóon. Anfang 74 Uhr.

Sonntag, 24 Uhr: König Heinrich. Abends 74 Uhr: Die | Direktion: Richard Schult.

Sonntag,

3 Uhr: Vorstellung zu volksthümlichen Preisen

Parquet 2 A —: Heimath. Abends 74 Uhr:

College Crampton. (Georg Engels als Gast.) Montag : Madame Sans-Gêne. (Ienny Groß.)

Die nächste Aufführung von Oscar Blumenthal's Lustspiel Das Eiumaleins findet am Donnerstag

Residenz - Theater. Direktion : Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu Der Murustergatte. (Leo premier mari de France. Musik | 3 Akten von Albin Valabrègue. komponiert und arrangiert von P. Hertel. (Mit | Der Stellvertreter. Einlagen von J. Brahms.) direktor Steinmann. Anfana 74 Uhr.

Schauspielhaus. 215. Abonnement A. Lustspiel in 4 Aufzügen von Franz von Schönthan und Gustay Be purg, In Scene gesezt von | Vorher: Ninette im Schnee. Herrn Oscar Keßler. Anfa dh

Dienstag : Opernhaus. 1 Heimchen am Herd. frei nah Dickens' gleihnamiger Erzählung) von A.

. Willner. Musik von Carl Goldmark. Anfang

(Le Remplaçant.) Schwank in 3 Akten von William Busnah und

Sèútdre (V R de de EN A T [Morin ber Sängerin Walks Munuscheid. Mitw. :

Montag und folgende Tage: Der Etellvertreter.

Ueues Theater. Schiffbauerdamm 4 a./5. Direktion: Sigmund Lautenburg. Sonntag: Die amilie Pontbiquet, Schwank in 3 Akten von andre Bisson. Anfang 7{ Uhr. achmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen :

Sonnabend: Die Vershwös- | Djrigent : Herr Kapellmeister Korelany. Abends Mit neuer Ausstattung: Die Lachtaube. | Gestorben:

eur Herrn Glesinger. edermann.

Thalia-Theater (vorm. Adolph Ernst-Theater). tmann Sudermann. (Teja. Fritchen. Das | Hresdenerstraße 72/73. Direktion: W. Hasemann, Köntglih preußisher Kommissions-Rath. Sonntag: | Dru> der Norddeutschen C eEei und Verlags-

Gebildete Menscheu. Volks\ftü>k in 3 Akten von Montag: Gebildete Meuschen.

Jakobstraße 30.

Sonntag: Emil Thomas a. G. Eduard Steinberger a. G. Eine wilde Sache. Große burleske Ausftattungsposse mit Gesang und Tanz in 6 Bildern von Jultus Freund und W. Mannstädt. Musik von Julius Eindödshofer. Anfang 7# Uhr.

Montag: Eine wilde Sache.

Nahmittags | PBentral - Theater. Alte

Nachmittags

Konzerte.

Konzerthaus. Karl Meyder - Konzert.

Sonntag, Anfang 6 Uhr: Gesellschafts: Abend.

Montag, Anfang 7 Uhr: Symphouie-Konzert, unter freundlicher Mitwirkung der Opernsängerin Fe Aer, Symphonie pathétique von Tschai- owsky. Arie aus der Oper „Tannhäuser“ von Wagner (Dich theure Halle) Fräulein Mayer.

Sing-Akademie. Montag, Anfang 8 Uhr: Konzert des Violinvirtuosen Felix Berber mit dem Philharmonischen Orchester.

Saal Bechstein.

(Georg Engels

Sigmund

Schwank in bends 7X4 Uhr:

Schönau. Montag, Anfang 7{ Uhr :

Fräulein Fanuy Merten (Kl.). E i E L O o n

Familien - Nachrichten.

Verlobt: Frl. Leonore Reinhardt mit Hrn. Dr. phil. Sthifferer reg e), —— Fre Clara Eichhorn mit Hrn. Fabrikbesißer Johann Loep- thien (Friedland O -S.).

Verehelicht: Hr. Hauptmann Arthur von Uechtritz mit Frl. Amelie von Hundelshausen (Eisenach). Hr. Lieut. d. R. Curt Glagau mit Frl. Marie von Gelsdorff (Bu>kow). Hr. Sec.-Lieut. Martin von Goßler mit Frl. Annlies Rabe von Pappenheim (Eifenah). Hr. Assessor Walde- mar von Schramm mit Frl. Charlotte Schultz- Völker (Neiße—Hirschberg i. Schl.).

rn. Reg'erungs-Assessor

Dr, Lange (Lennep). Hrn. Landrichter Forell

(Stettin). Eine Tochter: Hrn. Professor

Dr. Kurt Hensel (Berlin).

r. General-Major z. D. Franz Frhr. von Krane (Frankfurt a. M.). Hr. Regierungs- und Schulrath Hechtenberg (Minden). Hr. Pastor Hermann Fischer (Pombsen).

. Zell Carl Millöker.

Verantwortlicher Redakteur: J. V.: Dr. Fischer in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Sechs Beilagen (eins<ließli< Börsen-Beilage).

zum Deutschen Reihs-Anzei

M 236.

Personal-Veränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Portepee-Fähnriche 2c. Abschiedsbewilli- gungen. Im Beurlaubtenstande. Jagdhaus Rominten, 27. September. Schraube, Hauptm. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Halberstadt, mit der Pension und der Landw. Armee-Uniform der Abschied bewilligt.

Im Sanitäts-Korps. Jagdhaus Rominten, 27. Sep- tember. Dr. Leu, Stabs- und Bats. Arzt vom Garde-Pion. Bat., zum Ober-Stabsarzt 2. Kl. und Regts. Arzt des Inf. Regts. von Manstein (Schleswig.) Nr. 84, Dr. Salzwedel, Stabs- und Bats. Arzt vom 2. Bat. des Eisenbahn-Regts. Nr. 1, zum Ober-Stabsarzt 2. Kl. und Regts. Arzt des 5. Rhein. Inf. Regts. Nr. 65 ; die Assist. Aerzte 1. Kl.: Dr. Krummacher vom 7. Rhein. Inf. Negt. Nr. 69, zum Stabsarzt bei der Kaiser Wilhelms-Akademie für das militär- ärztliche Bildungswesen, Dr. Blau vom Kadettenhause in Potédam, zum Stabs- und Bats. Arzt des Füs. Bats. des Leib-Gren. Negts. König Friedrih Wilhelm 111. (1. Brandenburg.) Nr. 8, Dr. Wieber vom Inf. Regt. Prinz Friedri der Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15, zum Stabs- und Bats. Arzt des 3. Bats. des Inf. Negts. von Lüßow (1. Rhein.) Nr. 25, Dr. Matthes vom d. Thüring. Inf. Regt. Nr. 94 (Großherzog von Sachsen), zum Stabs- und Bataillons-Arzt des 2. Bats. 5. Thüring. Inf. Regts. Nr. 94 (Großherzog von Sachsen), dieser vorläufig ohne Patent; die Assist. Aerzte 2. Kl.: Dr. Graeßner vom Leib:-Garde-.Hus. Regt., Dr. Krause vom Gren. Regt. König Friedri 11. (3. Ost preuß.) Nr. 4, Dr. Clement vom Inf. Regt. Nr, 137, Dr. Mie vom 2. Westfäl. Feld-Art. Negt. Nr. 22, zu Assist. Aerzten 1. Kl. ; die Unterärzte: Dr. Brü>ner vom Füs. Negt. Graf Noon (Ost- preuß.) Nr. 33, unter Verseßung zum Feld-Art. Regt. Prinz August von Preußen Pren, Nr. 1, Dr. Sinnh uber vom Drag. Regt. von Wedel (Pomm.) Nr. 11, Dr. Hochheimer vom Inf. Regt. von Stülpnagel (5. Brandenbura.) Nr. 48, diefer unter Versetzung zum 2. Großherzogl. Hess. Drag. Regt. (Leib-Drag. Regt.) Nr. 24, Dr. v. Drygalski uom Inf. Reat. von Alvensleben (6. Brandenb.) Nr. 52, unter Verseßung zum Gren. Regt. Graf Kleist von Nollendorf (1. West- preuß.) Nr, 6, Dr. Ley vom Hus. Negt. Kaiser Nikolaus 11. von Rußland (1. Westfäl.) Nr. 8, Dr. Hoffmann vom Inf. Regt. von Goeben (2. Rhein.) Nr. 28, dieser unter Verseßung zum Inf. Negt. Prinz Friedrih der Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15, Dr. v. Wür- thenau vom 5. Bad. Inf. Regt. Nr. 113, unter Verseßung zum 7. Bad. Inf. Regt. Nr. 142, Dr. Westenhoeffler vom Inf. Regt. Nr. 143, unter Verseßung zum Schleswig-Holstein. Ulan. Negt. Nr. 15, Dr. Dahlem vom Feld-Art. Negt. Nr. 15, unter Ver- seßung zum 2. Bad. Feld-Art. Regt. Nr. 30, Toepffer vom Inf. Regt. Markgraf Karl (7. Brandenburg.) Nr. 60, Dr. Lent vom Inf. Negt. Nr. 130, dieser unter Verseßung zum Rhein. Fuß-Art. Negt. Rr. 8, Dr. Liesegang vom Köpigs-Inf. Negt. Nr. 145, unter Versezung zum Kurmärk. Drag. Regt. Nr. 14, Dr. Broelemann vom Gren. Regt. König Friedrich I. (4. Oftpreuß.) Nr. 5, Lott vom Inf. Negt. von Borke (4. Pomm.) Nr. 21, zu Assist. Aerzten 2. Kl.; die Assist. Aerzte 2. Kl. der Resf.: Dr. Pilf vom Landw. Bezirk Halle a. S., Dr. Völkel vom Landw. Bezirk Landsberg a. W.,, Dr. Müller vom Landw. Bezirk Gotha, Dr. Hildebrand vom Landw. Bezirk Freiburg, Dr. Schen> vom Landw. Bezirk IITl Berlin, Dr. Bachmann vom Landw. Bezirk T Breslau, Belin vom Landw. Bezirk Straßburg, Dr. Jacoby vom Landw. Bezirk Ill Berlin, Dr. Barnstedt vom Landw. Bezirk St. Wendel, Dr. Hinze vom Landw. Bezirk Ober- lahnstein, Dr. S<hottmüller vom Landw. Bezirk Hamburg, Dr, Bußmann vom Landw. Bezirk T Bochum, Dr. Krause vom Landw. Bezirk Il] Berlin, Dr. Fonghaus vom Landwehr- Bezirk Barmen, Dr. Zahn vom Landwehr-Bezirk 1 Braun- s{<weig, Dr. Mündheim vom Landwehr - Bezirk Soest, Dr. Fleis<hmann, Dr. A>ermann vom Landw. Bezirk Königs- berg, Dr. Matthias vom Landw. Bezirk T Breslau, Dr. Ditges vom Landw. Bezirk Aachen, Dr. Son dheimer vom Landw. Bezirk Frankfurt a, M., Dr. Radtke vom Landw. Bezirk Königsberg, Dr. Fißau vom Landw. Bezirk Bernburg, Dr. Neumann vom Landw. Bezirk Königsberg, Dr. Hohnbaum vom Landw. Bezirk Hannover, Dr. Wilde vom Landw. Bezirk Schleswig, Dr. Tribukait vom Landw. Bezirk Wehlau, Dr. Siedentopf vom Landw. Bezirk Magdeburg, Dr. Schmidt vom Landw. Bezirk Celle, Dr. Möller vom Landw. Bezirk T Altona, Dr. Schulze vom Landw. Bezirk Altenburg, Engler vom Landw. Bezirk Königsberg, Dr. Gagzow vom Landw. Hzezirk Schweidniy, Dr. Peipers vom Landw. Bezirk Bonn, Dr. Schäper vom Landw. Bezirk 11 Münster, Dr. Haase vom Landw. Bezirk Hannover, Dr. Lövinsohn vom Landw. Bezirk I1l Berlin, Dr. Goepper vom Landw. Bezirk I Münster, Dr. Braun s vom Landw. Bezirk Weimar, Dr. Brömse, vom Landw. Bezirk Roste>, Dr. Heinrich vom Landw. Bezirk Fulda, Dr. Levison vom Landw. Bezirk Siegburg, Dr. Crull vom Landw. Bezirk Rofto>k; die Assist. Aerzte 2. Kl. der Landw. 1. Aufgebots: Walter vom Landw, Bezirk Belgard, Dr. Alexander vom Landw. Bezirk T Breslau, Dr. Uhle vom Landw. Bezirk TIT Münster, Dr. Keller vom Landw. Bezirk Bernburg, zu Assist. Aerzten 1. Kl.; die Unterärzte der Res.: Dr. Westphal vom Landw. Bezirk [111 Berlin, Dr. Blen>e vom Landw. Bezirk Aschersleben, Dr. Brabandt vom Landw. Bezirk Er- furt, Dr. Gotts<halk vom Landw. Bezirk 11 Bochum, Dr. Bergshneider vom Landw. Bezirk 11 Münster, Dr. Alten- dorf vom Landwo. Bezirk Bonn, Dr. Gramann vom Landw. Bezirk Hildesheim, Dr. Brunotte vom Landw. Bezirk Fulda, Dr. Nies

en. Hagedorn vom Landw. Bezirk Mainz, Kränzle vom Landw. Bezirk Frankfurt a. M., Dr. Dörner vom Landw. Bezirk Heidel- berg, Ri >es vom Landw. Bezirk Fa Dr. S<hulte, Dr. Laas, S AO vom Landw. Bezirk Straßburg, Dr. Bahr vom Landw. Bezirk Danzig, Dr. Lienau, Unterarzt der Mearine-Ref. vom Landw. Bezirk Lübe>, Dr. Facobs, Unterarzt der Marine-Ref. vom Landw. Bezirk Kiel; die Unterärzte der Landw. 1. Aufgebots : Dr. Zondek, Dr. Herrmann vom Landw. Bezirk 111 Berlin, Dr. Härting vom Landw. Bezirk Kiel, Dr. Schmidt vom Landw. Bezirk IIT Berlin, zu Assist. Aerzten 2. Kl., befördert. Dr, Siegert, Ober-Stabsarzt 1, Kl. und Regts. Arzt vom 4. Bad. Inf. Regt. Prinz Wilhelm Nr: 112, ein Patent seiner Charge ver- liehen. Prof. Dr. König, in der Armee und zwar als Gen. Arzt 2. Kl. à la suite des Sanitäts-Korps, Dr. Schulz, Assist, Arzt 1. Kl. der Ref. vom Landw. Bezirk Nienburg, und zwar als Assist. Arzt 1. Kl. bei dem Fu Negt. von Wittich (3. Hess.) Nr. 83, Dr. Le Assist. Arzt 1. Kl. der Landw. 1. Aufgebots vom Landw. Bezirk Köln, und zwar als Assist. Art 1. Kl. bei dem 2. Rhein. Feld- Art. Regt. Nr. 23, Dr. Gottwald, H Arzt 2. Kl. der Res. vom Landw. Bezirk Glatz, und zwar als Assist. Arzt 2. Kl. bei dem 2. Niederschles. Inf. egt. Nr. 47, im aktiven Sanitäts- Korps mit einem Patent vom 27. September 1896, an- gestellt. Die Ober - Stabsärzte 1. Kl. und Regts. Aerzte: Dr. Crüger vom 5. Rhein. Inf. Negt. E Uo, E die Garn. Arztstelle zu Köln, Dr. Siemon vom 2. Garde-Drag. Regt. Kaiserin Alexandra von Nußland, zum 2, Westfäl. Hus. Regt. Nr. 11, dieser unter gleichzeitiger Beauftragung mit Wahrnehmung der divisionsärztlichen Funktionen bei der 14. Div., Dr. Berndgen vom 2. Westfäl. Hus. Regt. Nr. 11 zum 2. Garde-Drag. Regt.

Erste Beilage

Berlin, Sonnabend, den 3. Oktober

Kaiserin Alexandra von Rußland, Dr. Hüttig, Stabs- und Bats. Arzt vom 2. Bat. 5. Thüring. Inf. Regts. Nr. 94 (Großherzog von Sachsen), zum Kommando des Landw. Bezirks 1 Berlin, Dr. Kran z- felder, Stabsarzt von dec Kaiser Wilhelms- Akademie für das militärärztlihe Bildungswesen, als Bats. Arzt zum Garde-Pion. Bat., Dr. von Staden, Stabs- und Bats. Arzt vom 2. Bat. des Fuß-Artillerie-Regiments von Hindersin (Pommersches) Nr. 2, zum 1. Bat. desfelben Regiments, dieser zum 1. Oktober d. S, Dr. Schumann, Stabs- und Bats. Arzt vom 3. Bat. des Inf. Regts. Nr. 135, zum 2. Bat. 4. Thüring. Inf. Regts. Nr. 72, Der, Hormann, Stabs- und Bats. Arzt vom 2. Bat. 4. Thüring. Inf. Negts. Nr. 72, zum 3. Bat. des Inf. Regts. Nr. 135, Dr. Shmig, Assist. Arzt 1. Kl. vom 2. Rhein. Feld-Art. Negt. Nr. 23, zum 6. Rhein. Inf. Regt. Nr. 68, Dr. Haverbe>, Assist. Arzt 2. Kl. vom 2. Bad. Feld-Art. Negt. Nr. 30, zum Kadettenhauje in Potsdam, verseßt, Dr. Kohlsto>, Stabsarzt vom Kommando des Landw. Bezirks 1 Berlin, Dr. Shumann, Stabs- und Bats. Arzt vom Füs. Bat. des Leib-Gren. Regts. König Friedrih Wilhelm II1. (1, Brandenburg.) Nr. 8, à la suite des Sanitäts-Korps gestellt. Dr. Grabow, Ober-Stabsarzt 1. Kl. und Regts. Arzt vom Inf. Regt. von Manstein (Schleswig.) Nr. 84, mit Penfion und seiner bisherigen Uniform, Dr. Wessel, Stabsarzt der Nes. vom Landw. Bezirk Woldenberg, Dr. Bach of, Stabsarzt der Ref. vom Landw. Bezirk Gotha, Dr. Staats, Assist. Arzt 1. Kl. der Res. vom Landw. Bezirk T Bremen, Dr. Wollhe im, Stabsarzt der Landw. 1. Auf- gebots vom Landw. Bezirk Sto>kah, Dr. Me>e, Stabsarzt der Landw. 1. Aufgebots vom Landw. Bezirk T Bremen, diesem mit feiner bisherigen Uniform; den Stabsärzten der Landw. 2. Auf- gebots: Dr. Ba>enköhler vom Landw. Bezirk Dortmund, Dr, Hagemann vom Landw. Bezirk 1IL Braunschweig, Dr. Vogel vom Landw. Bezirk Gießen, der Abschied bewilligt. Dr. Settgast, Assist. Arzt vom Feld-Art. Negt. von Peuer (Shles.) Nr. 6, aus dem aktiven Sanitäts-Korps ausgeschieden und zu den Sanitäts-Offizieren der Landw. 1. Aufgebots übergetreten.

Evangelische Militär- Geistliche.

9, September. Leisegang, Sar am Militär-Mädchen- Waisenhause zu Schloß Prebsch, als Div. Pfarrer der 29. Div. nah Colmar i. E. verseßt.

21, September. Großmann, Hilfsprediger an der Zwölf- Apostelkirhe in Berlin, zum Pfarrer am Militär-Mädchen-Waisenhaufe zu Schloß Preßsh zum 1. Öktober d. J. berufen.

Beamte der Militär-Verwaltung.

_DurchVerfügung desKriegs-Ministeriums. 14. Augu st. Diester, Dr. Falke, Heß, Mertens, Meyer, Moehring, Nay, Paravicini, Schmidt, Werni>e, Unter-Apotheker des Beurlaubtenstandes, zu Ober-Apothekern befördert. Barth, Beh- \<nitt, Blumenthal, Eiselt, Gruhler, Hansen, Dr. Klihe, Kranzfelder, Loebner, Manowski, Pellens, Dr. Reese, Richter, Scholz, Sorgenfrey, Wichmann, Zechlin, Zeißner, Ober-Apotheker des Beurlaubtenstandes, der Ab- schied bewilligt.

18. September. Litfas, Roßarzt vom Feld-Art. Negt. Prinz August von Preußen (Ostpreuß.) Nr. 1, auf scinen Antrag mit Pension in den Ruhestand verseßt.

19. September. Kallweit, Zahlmstr. Aspir., zum Zahlmstr. X. Armee-Korps ernannt.

Königlich Bayerische Armee.

Offiziere, Portepee - Fähnriche x. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. 12. September. v. Normann, Pr. Lt, unter Belassung im Verhältniß à la suite des 2. Ulan. Regts. König, vom 1. Oktober d. J. ab eine einjährige Urlaubsverlängerung bewilligt.

13. September. Bys<1, Hauptm. à la suito des 1. Feld- Art. Regts. Prinz-Regent Luitpold, unter Belassung im Verhältniß à la suite dieses Truppentheils, vom 1. September d. J. ab auf ein weiteres Jahr beurlaubt.

20. September. Frhr. v. Pfetten-Arnbach, Dr V à la suite des 1. Schweren Reiter-Regts. Prinz Karl von Bayern, von der Funktion eines persönlichen Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Alfons von Bayern, unter NRü>kversetzung in den Stand des genannten Regts., vom 15. k. M. an enthoben. Frhr. b. Reizenstein, Rittm. und Eskadr. Chef. vom 1. Schweren Reiter-Negt. Prinz Karl von Bayern, unter Stellung à la suite dieses Negts., zum persönlichen Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Alfons von Bayern ernannt.

21. September. Prinz Franz von Bayern Königliche Hoheit, Sec. Lt. vom 2. Juf. Negt. Kronprinz, als überzählig in das E Regt. Prinz-Regent Luitpold vom 5. Oktober d. J. an verseßt.

29. September. Die Pr. Lts.: Stählin, à la suits des 9. Inf. Regts. Großherzog Ernst Ludwig von Hessen und Adjutant bei der 2. Banf. Brig., Steinizer, à la suite des 2, Feld-Art. Regts. Horn und Adjutant bei der 2. Feld-Art. Brigade, ersterer vom 1. November d. J. ab, von der Adjutanten- funktion enthoben und in ihre Truppentheile verseßt. Frhr. von Freyberg des Infanterie-Letb-Regiments, vom 1. No- vember l. J. ab, Eßtzel des 5. Feld-Art. Regts., unter Stellung à la suite ihrer Truppentheile, zu Adjutanten bei der 2. Inf. Brig. bezw. 2. Feld-Art. Brig. ernannt. Rö>l, May, Thieß vom 2. Train-Bat., ersterer mit einem Patent vom 22. September 1893, leßterer mit einem Patent vom 24. Oktober 1893, erstere beiden zum ., leßterer zum 4. Feld-Art. Negt. König, sämmtlich PCIIO verseßt. Schell im 1. Train-Bat., unter Beförderung zum Rittm., zum Komp. Chef dieses Bats. ernannt. Warnberg im 2. Train- Bat., zum überzähl. Rittm. befördert. Walther v. Walderstötten, Nittm., bisher à la suite des 1. Schweren Reiter-Regts. Prinz Karl von Bayern und Adjutant der 1. Kav. Brig., zum Eskadr. - Chef in diefem Regt., Frhr. v. Leonrod, Pr. Lt. des 1. Ulan. Regts. Kaiser Wilhelm 11., König von Preußeù, bisher kommandiert zur Kriegs- Akademie, unter Stellung à la suito des genannten Truppéntheils, zum Adjutanten bei der 1. Kav. Brig., etnannt.

26. September. Graf v. Pocci, Sec, Lt. des Inf. Leib- Regts., unter Stellung à la suits dieses Regts., auf die Dauer eines Jahres beurlaubt.

Durch Fétltaung des Kriegs - Ministeriums. Mit der Wirksamkeit vom 1. November d. J.: die Pr. Lts.: Mayer des 1. Inf. Negts. König, Wenninger des 2. Schweren Reiter-Regts. vakant Kronprinz Erzherzog Rudolph von Oesterreih, Gyßling des 3, Feld-Art. Regts. Königin Mutter, Krafft v. Dellmen singen des 4. Feld-Art. Regts. König, im Kommando zum Generalstab auf die Dauer eines weiteren Jahres belassen, und Stälin des 5, Inf. Negts Großherzog Ernst Ludwig von Hessen, Kast des 18, Inf. Negts. Prinz Ludwig Ferdinand, zur Tienstleistung im Generalstab, zunächst auf die Dauer eines Jahres kommandiert.

Durch Verfügung der Inspektion der Fuß-Artillerie. Sitterer, Zeug-Pr. Lt. vom Art. Depot Augsburg, zur Gene: gießerei und Gesbohsabrit Gietl, Zeug-Pr. Lt. von der Geschüß- ießerei und Geshoßfabrik, zur Pulverfabrik, verseßt. Oelgrey, Bu -Lt., beim Art. Depot Ingolstadt eingetheilt. it der Wirk- samkeit vom 1. Oktober l. J.: Fischer, Feuerwerks-Pr. Lt. vom Haupt-Laboratorium, zum Art. Depot Augsburg, unter Kommandie- rung zum Play-Kommando Lehfeld, Schreiber, Feuerwerks-Pr.

ger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

1896.

Lt. vom Plag-Kommando Lechfeld, zum Haupt - Laboratorium, verseßt.

Abschiedsbewilligungen. Jm aktiven Heere. 15, Sep- tember. Ball, Rittm. und Komp. Chef vom 1. Train-Bat., unter Charakterisierung als Major und unter Verleihung der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst, mit der geseßlichen D ition und mit der Grlaubniß zum Tragen der bisherigen Uniform mit den für Ver- abschiedete vorgeschriebenen Abzeichen der Abschied bewilligt.

29, September. Graf v. Pocci, Sec. Lt., bisher à la auits des 2. Schweren Reiter-Regts. vakant Kronprinz Erzherzog Rudolph von Desterreich, zu den Ref. Offizieren dieses Regts. verseßt.

Im Sanitäts - Korps. 20. September. Dr, Moser, Ober-Stabsarzt 1. Kl. und Regts. Arzt vom 5. Inf. Regt. Groß- herzog Ernst Ludwig von Hessen, unter Verleihung des Charakters als Gen. Arzt 2. Kl. Dr. Lorenz, Stabs- und Bats. Arzt vom 8. Inf. Negt. Pran>kh, mit der geseßlihen Pension und mit der Erlaubniß zum Tragen der Uniform mit den für Verabschiedete vor-

eshriebenen Abzeichen der Abschied bewilligt. Dr. Maier, Ober- tabsarzt 2. Kl. und Regts. "Arzt vom 5. Chev. Regt. Erzherzo Albre<t von Oesterreih, in gleiher Eigenschaft zum 5. Inf. Negt. Großherzog Ernst Ludwig von Hessen; die Assist. Lene 1. Kl: Dr. Mehltretter vom 4. Inf. Regt. König Wilhelm von Württemberg, zum 1. Chev Regt. Kaiser Nikolaus von Nußland, Dr. Albert vom 13. Inf. Regt. Kaiser Franz Joseph von Oester reih, zum 3. Feld-Art. Regt. Königin-Mütkter; die Assist. Aerzte 2. Kl.: Dr. Tüshaus vom 7. Inf. Regt. 9 rinz Leopold, zum 9. Inf. Negt. Wrede, Dr. Ruitdis< vom 17. nf. Negt. Orff, zum 11. Inf. Regt. von der Tann, verseßt. Dr. ischer, Ober- Stabsarzt 2. Kl. und Regts. Arzt im 1. Chev. Regt. Kaiser Nikolaus von Rußland, zum überzähl. Ober-Stabsarzt 1. Kl., Dr. Patin, Stabsarzt bei der Unteroff. Schule, Dr. Ludwig, Stabs- und Bats. Arzt vom 17. Inf. Regt. Orff, als Regts. Arzt im 5. Chev. Negt. Erze herzog Albrecht von Oesterreich, zu überzähl. Ober-Stabsärzten 2. Kl. ; die Assist. Aerzte 1. Kl.: Dr. Stobaeus vom Inf. Leib-Negt., im 8. Inf. Regt. Pran>kh, Ehehalt im 9. Inf. Regt. Wrede, Dr. v. Kolb vom 4. Chev. Regt. König, im 17. Inf. Negt. Orff, fämmtlih als Bats. Aerzte zu Stabsärzten; die Assist. Aerzte 2. Kl. : Dr. Blank im 2. Inf. Regt. Kronprinz, Dr. Lier\ < im 6. Inf. Negt. Kaiser Wilhelm, König von een Dr. Mann im 2. Train- Bat., zu Assistenz-Aerzten 1. Kl, Narr (Nürnberg), Unterarzt der Nes., zum Assist. Arzt 2. Kl. der Res, befördert. Militär-Justizbeamte.

25. September. Schneider, Stabs-Auditeur vom Militär-

Bezirksgeriht Würzburg, mit Pension in den erbetenen Nuhestand

getreten. Beamte der Militär-Verwaltung.

20. September. Gläfer, Pr. Lt. a. D. und Rendant des Invalidenhauses, mit Pension ia den erbetenen Ruhestand getreten. Eifenberger (Regensburg), Mayer (Bayreuth), Unter-Apotheker der Nes, zu Ober-Apothekern der Res. befördert.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. Göbel, Veterinär 2. Kl. des 3. Feld-Art. Regts. Königin-Mutter, vom 1. Dftober d. J. ab auf die Dauer von zwei Jahren als Assist. zur Militär-Lehrs<miede kommandiert.

X1Tx7. (Königlich Sächfishes) Armee-Korps.

Im Sanitäts-Korps, 23. September. De, Korn, Assist. Arzt 1. Kl. vom 3. Inf. Regt. Nr. 102 Prinz-Regent Luit- pold von Bayern, unter Enthebung von dem Kommando zur Univers sität Leipzig, in das 10. Inf. Mar Nr. 134, Dr. S<(hi<hhold, Assist. Arzt 1. Kl. vom 10. Inf. Regt. Nr. 134, unter Kommandié- rung zur Universität Leipzig, in das 3. Inf. Regt. Nr. 102 Prinz- Regent Luitpold von Bayern, verseßt... Dr. Petzold, Unterarzt vom 2. Jäger-Bat. Nr. 13; die Unterärzte der Res. : Dr. Würkert des Landw. Bezirks Dresden-Altst., Dr. Fi>kert des Landw. Bezirks Fus Dr. Flügel des Landw. Bezirks Plauen, zu A fit.

erzten 2. Kl. befördert. Dr. Ph er, Königl. preuß. Assist. Arzt 2. Kl. der Rej. a. D., in der Königl. sä<hsishen Armee und zwar als Assist. Arzt 2. Kl. der Ref. des Landw. Bezirks Leipzig, mit Patent vom 21. Mai 1895 B angestellt. Dr. Uhlemann, Ober-Stabsarzt 2, Kl. z D., unter Fortgewährung der gefeplihen HrMlon und mit der Er- laubniß zum Forttragen der bisherigen Uniform mit den vor- geschriebenen Abzeichen der Abschied bewilligt.

Beamte der Militär-Verwaltung.

Dur< Allerhöchsten Beschluß. 16. September. Glausniger, Garn. Bauinsp., Sec. Lt. der Landw. Inf. 2, Auf- gebots, beauftragt mit Wahrnehmung der Geschäfte eines Intend. und Bauraths bei der Korps-Intend., unter dem 1. Oktober 1896 zum Intend. und Baurath, Wert, Kampfhenkel, Regierungs-Bau- Nene unter dem 1, Oktober 1896 zu Garn. Bauinspektoren, ernannt.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 15. Sep- tember. Wagner, Feldwebel der Halbinvaliden-Abtheil., unter dem 1. Septetnber 1896 als Garn. Bauschreiber bei dem Lokalbau- beaniten IIT Dresden angestellt.

16. September. Dr. phil. Kühn, Predigtamtskandidat in Leipzig, unter dem 27. September 1896 als Ege Div. Prediger in Dresden, Lappstuch, Zahlmstr. Aspir. vom 2. Feld-Art. Regt. Nr. 28, unter dem 1. Oktober 1896 als Rechnungsführer beim Remontedepot Kalkreuth, angestellt.

17. September. Krah, Garn. Bauinsp. und Laube des Baukreises Leipzig, unter dem 1. Oktober 1896 mit ahrnehmung der Geschäfte des 2, Intend. und Bauraths bei der Korps-Intend. beauftragt. Werß, Kamp fhenkel, Garn. Bauinspektoren, unter dem Tage ihrer Ernennung, ersterer als tehnischer Hilfsarbeiter bet der Korps - JIntend., legterer als Lokalbaubeamter ‘des Baukreises Leipzig angestellt. Löffler, Unter - Apotheker der Res. vom Landw, Bezirk Dresden-Altst., zum Ober-Apotheker befördert.

21. September. Rebenstorff, zeitheriger ständiger Lehrer an der Real \ule zu Tr NeD ArebRGnab, Sec. Lt. der Res, unter dem 1. Oktober 1896 als Oberlehrer beim Kadettenkorps an estellt.

23. September. Schleg, Roßarzt der Militär-Abt eilung bei der Thierärztlihen Hochschule und der Lehrshmiede, zum 1. Feld- Art. Regt. Nr 12, Schulze, Roßarzt vom 1. Feld-Art. Regt. Nr. 12, zur Militär-Abtheil. bei der Thierärztlichen PodiQuee und der Lehrshmiede, verseßt. Kleine, Verwalt. Insp. und Garn. Verwalt. Vorstand in Riesa, zum Ober-Insp., Eichler, Kasernen- Insp. und Garn. Verwalt. Vorstand in Borna, zum V Insp., ernannt. Maiwald, Engler, Siegel, Heinze, Militäranwärter, als Kasernen-Inspektoren nnd zwar Mai- ( wald bei der S o E Dresden, Engler bei der Garnisonverwaltung Zittau, iegel bei der Garn. Verwalt. Leip iq, Peine bei der Garn. Verwalt. des Aeueves übungsplates de thain, Meier, Militäranwärter, als Lazareth-Jns) bei dem Garn. Lazareth Dresden, angestellt. Ohmann, Lazareth- Verwalt. Insp. in Bauten, zum Garn. Lazareth Leipzig, Hau ein, Lazareth- a in Dresden, zum Garn. Lazareth Bautzen, Riegert, Lazareth-Insp. tn Leipzig, zum Garn. Lazareth Dresden, ver cut

Oktober

Vorstehende Veränderungen treten unter dem 1. in Kraft.