1896 / 238 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

n k. 25,134, Cheq. a. London 25,154, Wh. Amst. k, | dem Babnbetriebe 99 749 r., aus den Minen 12 557 Fr., Gesammt- Visible supply an Weizen 50116000 Bushels, do, Name des leßten Indossenten des 18 | [39809 D 75, do. Wien k. S0 do. Madrid L 408.00 Vi a. Gilien einnahmen 112 306 Fr., éhreinnahme gegen die provisorishen Ein- | Mais 13 877 000 Bu els. m muß der ß ssenten des Wedhfels | [ 1 Aufgebot [39815]

39829) Oeffentli ll P s ete

Aufgebot. ung. i ; L 7 1 und des Ausstellers der Wechsel zu 2, 3 und 4 | Auf Antra N d - t Adalb in Helmstedt, vec- s. Portugiesen 26,56, Portug. Taback-Obl. 492,00, 4%/% Russ. 94 | nabmen im entsprehenden Zeitraum A YRAE Fabrts 15 406 Fr. Chicago, 5. Oktober. (W. T. Weizen {chwähte sich r t Julius Wilbelm Lang, sondern Wilh. Lang | 1) des Rentiers Gottlieb J. Sternfeld zu Damer- storbenen Dentuets R N LN Her: in anes den Nechtoaámwalt „io Delmsicd flagt

B.) 30, Privatdiskont —, 34 9% Ruff. A. 100,35, 3 9/0 Russen (neue) New-York, 5. Oktober. (W. T. örse eröffnete mit | nach Eröffnung etwas ab, erholte sich später und {loß fest. fen. kow, Kreis Stolp, vertreten durch den Re rsten Carstens und seiner glei L verstorbenen | gegen dessen Ehefrau, Marianne, geb. Szofer, zuleßt k nahgebenden Kurfen, später befestigte sie si, und der Schluß blieb | Mais s{chwäte sich entsprechend der Mattigkeit des Weizens nah h erlin, den 2. Oktober 1896. i Nemiÿ hier, N 9 NRMaRmal Sn C Maria (ie Ca Ne a et ben egt unbekannten Aufent “t A St. Pet burg 5. Oktober. (W. T. B.) Wechsel auf | recht fest. Der Umsaß in Aktien betrug 205 000 Stü. der Eröffnung etwas ab, später trat eine Besserung des Preises ein. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 81. 2) der verwittweten Kossäth Krause, Louise, geb. | Cathrina), geb. Früchtenicht, früher verw. Hartmann, | Ehebruchs und böslichen Verlassens, mit dem Än- __ London 93,75, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,85, do. Paris Weizen eröffnete chwach, gab dann einige Zeit im Preise nah Weizen pr. Oktober 664, do. pr. Dezember 673. Mais pr, S Balke, zu Schönehr, nämlich des Martin Friedrih Christian Halben in trage, die Ehe der Parteien dem Bande na zu 37,25, 4% Staatsrente von 1894 98§, 49% Goldanleihe von 94 auf erwartete Zunahme der auf dem Ozean s{chwimmenden Waaren, Oktober 224. Schmalz pr. Oktober 3,923, do. pr. Dezember 3,971, 3) der Wittwe Schalk, Caroline, geb. Behnke, zu | Bergedorf, vertreten durch den hiesigen Rechtsanwalt trennen, und ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- 6. «_—, 3§°%/% Gold-Anl. von 1894 —, 44 9% Bodenkr.-Pfandbr. | sowie auf E der unterwegs befindlichen Menge und große | Speck fhort clear 3,624. Pork pr. September 6,40. [39847] Oeffentliche Bekanntmachung. Schönehr, Dr. jur. Th. Behn, wird ein Aufgebot dahin er- handlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer 41545, St. Petersburger Diskontobank 717, St. Petersburger Intern. | Ankünfte, er olte sich später auf ausländische Käufe und auf Abnahme Rio de Janeiro, 5. Oktober. (W. T. B.) Wechsel auf 1, Als Eigenthümer sind in der Mutterrolle der werden lassen: des Herzoglichen Landgerihts zu Braunschweig auf ank —,— do. I. Emission 639, Russ. Bank für auswärtigen Handel in den englischen sihtbaren Vorräthen. Mais allgemein fest | London 821/z2, : Gemeinde Hettenrodt eingetragen: Ÿ zu 1) dessen am 17. Januar 1852 zu Lauenburg Es werden den 11, Dezeinber 1896, Vormittags 10 Uhr, 475, Warschauer Kommerzbank 490. während des ganzen Börsenverlaufs auf Deckungen. Buenos Aires, 4. Oktober. (W. T. B.) Goldagio 178,50. zu Art. 907: DBecker Christian Erben, Kirn, | i. P, geborener Sohn Max Sterufeld, welcher im | 1) alle, welhe an den Nachlaß der hierselbst am | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- Mailand, 5. Oktober. (W. T. B.) Italienishe 5 % Rente __ (Schluß-Kurfe.) Geld für A Os, Prozentsaß 3, do. zu 1/16; : ; Jahre 1882 nah Amerika ausgewandert und seitdem 29. August 1896 verstorbenen, zu Friedrichstadt | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke 94,65, Mittelmeerbahn 505,00, Méridionaux 642,00, Wechsel auf Paris | für andere Sicherheiten do. 5, Wechsel auf London (60 Tage) 4,823, E zu Art. 628: Märker Peter Erben, Hettenrodt ; verschollen ist, geborenen Frau Catharina Maria (Maria Ca- | der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Bn S, Wechsel auf Berlin 102,073, Banca Generale 51, Banca ers O ois Mid G V4 A 46 Mrt Verkehrs-Anstalten, 5 E 963: 1) Anshüß Ludwig, Hettenrodt zu ju 2) n am 20. März 1841 zu Sqlaischow tharina, auch Cathrina), geb. Früchtenicht, früher | Klage bekannt gemacht. a 721. au erlin age) 948, on LTopefa Santa en : 4 eborener Sohn Johann Ferdinand 4 verw. Hartmann, des am 26. April 1880 hier- Braunschweig, den 29. Se 96. Amsterdam, 5. Oktober. (W. T. B.) (Sluß - Kurse.) | 133, Canadian Pacific Aktien 578, Zentral Pacific Aktien 143, Chicago Bremen, 6. Oktober. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. i 2) Beer Elisabetha daselbst zu 77/1218. im Jahre 1867 gon Wittenboee S C E elbst Sistarimen und zu Wihwort batten fd (Unters 7 94 er Russen (6. Em.) 994, 40/0 Russen v. 1894 644, 309/ holl, | Milwaukee & St. Paul Aktien 71, Denver & Rio Grande Preferred | Der Schnelldampfer „Kaiser Wilhelm I1.* hat am 3. Oktober L 3) Galle Johannes Wittwe und Kinder daselbst gewandert und seitdem verschollen ift, tentners und früheren Handelömannes Carsten Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts, Anl. 1C0, 5% Transv.-Obl. 91er 1018, 6 9/9 Transvaal —, Mark- | 425, Illinois Zentral Aktien 903, Lake Shore Sbares 145, Louis- Abends die Reise von Gibraltar nah Genua fortgeseßt. Der zu 69/1218 zu 3) deren Geschwister Henriette Behnke, später Carstens Wittwe, Erb- oder fonstige Ansprüche noten 59,35, Russ. Zollkupons 192. Hamburger Wechsel 59,25. | ville & Nashville Aktien 434, New-York Lake Erie Shares 132, | Schnelldampfer „Ems ist am 3. Oktober von New-York nah / 4) Heydt Philipp Erben daselbst zu 123/1218. verehelihte Simon, geboren am 19. August 1829, zu haben vermeinen, und [39827] Oeffentliche Zustellung. Wiener Wechsel 99,50. New-York Zentralbahn 914, Northern Pacific Preferred 202, Norfolk | Genua und der Schnelldampfer „Saale nah der Weser abgegangen. 5) Kreis Karl Eheleute Erben zu 89/1218. und Ernst Heinri Behnke, geboren am 2. Januar alle diejenigen, welche den Bestimmnngen des Die Ebefrau des Fuhrmanns Johannes Heinrich Getreidemarkt. Weizen auf Termine träge, do. pr. | and Western Preferred 154 Philadelphia and Reading 5 9% I. Inc, Der Postdampfer „Willehad “ist am 4. Oktober Morgens auf der 6) Petry Jacob Wittwe daselbst zu 79/1218. 1841, aus Klein Jannewiß, welche im Jahre 1865 von der genannten Erblasserin in Gemeinschaft | Windels, Caroline Son Bernhardine, geb. Meyer, November 179, do. pr. März 179, do. pr. Mai —. Roggen loko | Bds. 262, Union Pacific Aktien 63, 4% Vereinigte Staaten Bonds Weser angekommen. Der Reichs-Postdampfer „Stuttgart“ ift 7) Wagner Karl Eheleute Erben zu Hettenrodt nah Nordamerika ausgewandert und dort verschollen mit ihrem benannten Ehemann am 17. Juli 1850 | in Bremen, verkreten durch die Rechtsanwalte fest, do. auf Termine behauptet, do. pr. Oktober 103, do. pr. März | pr. 1925 1164, Silber, Commercial Bars 653. Tendenz für Geld: | am 4. Oktober Vormittags in Colombo angefommen. Der Reichs- zu 89/1218. : sind, zu Friedrichstadt errihteten, mit einem von den | Dr. Spitta und Dr. Meeiners in Bremen, klagt gegen 110,00, do. pr. Mai 111. Rüböl loko 27, do. pr. Herbst 262, | Leicht. : Postdampfer „Bayern“ ist am 4. Oktober in Aden angekommen. / Dagegen haben an den genannten Artikeln bezw. aufgefordert, sich spätestens im Aufgebotstermine genannten Eheleuten am 20. April 1869 zu | ihren Ehemann, den Fuhrmann Johannes Heinrich do. pr. Mai 1897 273. Waarenberiht. Baumwolle - Preis in New - York 83/16, London, 5. Oktober. (W. T. B.) Der Unitondampfer Antheilen derselben folgende Perfonen das Eigen- | am 7, Juli 1897, Vormittags 10 Uhr, zu Griedrihstadt gemeinschaftlih errihteten Nachtrag | Wiudels, früher in Bremen, jegt unbekannten Java-Kaffee good ordinary 51. Bancazinn 343 do. do. in New-Orleans 71, Petroleum Stand. white in New-York! | „Goth“ is auf der Ausreise am Sonnabend von Southampton thumsrecht beansprut: melden, widrigenfalls dieselben für todt werden ezklärt und einem von der genannten Erblasserin am | Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung mit dem Antwerpen, 5. Oktober. (W. T. B.) Getreidemarkt. | 6,85, do. do. in Philadelphia 6,80, do. rohes (in Cases) 7,85, abgegangen. Der Castledampfer „Conway Castle“ is auf zu Art. 507: Ehefrau des Aerers Jakob Leonhard | werden. 19. Januar 1894 hierselbst allein errichteten und | Antrage: die Eke der Parteien dem Bande nah zu Weizen weichend. Roggen fes. Hafer behauptet. Gerste behauptet. | do. Pipe line Certif. per Oktober 116, Shmalz Western steam 4,374, | der Heimreise Sonnabend von Kapstadt abgegangen. Der Castle- in Bollenbah bei Rhaunen, „Karoline, geb. Beer. Lauenburg i. P., den 22. September 1896. am 10. September 1896 hierselbst publizierten | heiden, nöthigenfalls nah Erlaß eines Nückehr- Petroleum. (S{hlußberiht.) Raffiniertes Type weiß loko | do. Rohe & Brothers 4,50. Mais per Oktober 282. per Dezember | dampfer „Norham Castle“ ift auf der Heimreise gestern in zu Art. 628: Schleifer Friedrich Lind in Hetten- Königliches Amtsgericht. Nachtrag versehenen, und am 13. Mai 1880 befebls, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- 183 bez. u. Br., per Oktober 184 Br., per November-Dezember | 292, per Mai 317. Rother Winterweizen T78, Weizen per Ok- London an ekommen. Der Castledampfer „Hawarden Castle“ / rodt und die Erben seiner 1. Ehefrau Charlotte, ——— hierselbst publizierten Testaments, insbesondere handlung des Nechtsstreits vor das Landgericht, 183 Br., per Januar 19 Br. Fest. Schmalz per Oktober 534, | tober 714, do. per Dezember 73, do. per März —, do. per Mai | ist auf der Ausreise Sonnabend von So uthampton abgegangen. geb. Dietrich. ; i L F 129812) Aufgebot. der im Nachtrag vom 15. Januar 1894 er- | Zivilkammer Il, zu Bremen, im Gerichtsgebäude, Margarine ruhîg. : 768. Getreidefracht nah Liverpooi 44, Kaffee fair Rio Nr. 7 104, | Der Castledampfer „Lismore Castle“ ist am Sonntag auf der zu Art. 563: 1) Julius Veeck 1., Shleifer n} Auf Antrag des Vormundes des Schuhmacher- folgten Ernennung des Antragstellers zum | L. Obergeschoß, auf Freitag, den 11, Dezember rüssel, 5. Oktober. (W. T. B.) Die Einnahmen der | do. Rio Nr. 7 per November 9,65, do, Rio per Januar 9,55, Mehl, | Ausreise in Kapstadt und der U niondampfer „Gaul“ heute Hettenrodk und dessen Ehefrau Lina, geb. Beer, in meisters Ernst Kölzow zu Rendsburg wird die am Testamentsvollstrecker und den demselben er- | 1896, Vormittags 92 Uhr mit der Aufforderung, Prinz Heinrih-Bahn betrugen in der dritten Septbr.-Dekade: aus Spring-Wheat clears 2,80, Zucker 23, Zinn 12,75, Kupfer 10,75. | auf der Heimreise in Southampton angekommen. Í geseßliher Gütergemeinschaft zu 77/1218. 20. März 1824 zu Rendóburg geborene Wittwe theilten Befugnissen widersprechen wollen, | einen bei diesem Gerichte zugelaffenen Rechtsanwalt r L : 2) Lehrer Carl Schuler in Herrstein und dessen | Louise Hesse, geb. Scheurer, welhe feit mehr als hiermit aufgefordert, folhe Ansprüche bei der | zu bestellen. Zum Zweck der öffentlihen Zustellung T R i R E E E —————————— Ö EE T R G E E E : Ehefrau Elisabetha, geb. Brißius, in geseßlicher 20 Jahren verschollen ist, sowie deren unbekannte Gerichtsshreiberei des unterzeihneten Amts- | wird dieser Auszug der Klage bckannt gemacht.

: / x E E : L Gütergemeinschaft zu 77/1218, ; 2 ; ichts, t 19.2 i z i iberei - Untersudun s-Sachen. 6. Kommandit-(“esellsd aften auf Aktien u. Aktien-Gesellfch. j 3) Jakob Müller in Hettenrodt Wittwe Katharina, Crden, bierdur aufgefordert, sich spätestens in dem Nr. Si A ( n E E s E

1 ; i t : r Srei 2 ber in dem auf | gerichts den 3. Oktober 1896, 2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. i o d 7. Erwerbs- und LWirthscha tg Ben : / | tee 35/19 auf Freitag, den 16, Januar 1897, Vor- Srei ; : f Unfal umd Invaliditäts: Be Versicherung é ent Î éV n 4 EV 8, Niederlassung 2e, 008 Ret a E s e ‘Schleifer Ave Bee T g Hettenrodt in O A eye, vorx dem unterzeihneten Amts- Maidoas 1 Ul N Eo, T 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. + 9, Bank-Ausweise. 2 geseßliher Gütergemeinschaft mit seiner Ehefrau gerichte, Zimmer Nr. 7, anberaumten Aufgebots- gebotstermin, im Justizgebäude Dammthor- [39828] Oeffentliche Zustellun 9. Verloosung 2c. von Werthpapierer. 10. Verschiedene Bckanntmachungen. y Lina, geb. Beer, und Schleifer Carl Becker 2. daselbst u Ne A ou t Hesse n, P straße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, an- | Die Ehefrau des Meäschinenpuners Wilhelm G R s E s zu 123/1218. e N mierten Erben anda eb ARNSE rgb D A SeERe aumelden und zwar Auswärtige thunlichst | Heinrih Garde, Johanna Emilie, geb. Philipp, in 1) Untersuhungs-Sachen des Unvermögens aber die unterstellte Freiheitsstrafe | Leben des Mühlenbesißers Johann Christian Schwabe unterzeihneten Gericht ihre Rehte anzumelden und 9) Ackerer Jakob Kreis in Hettenrodt zu 89/1218. Rendsburg, den 29. September 1896 unter Bestellung eines hiesigen Zustellungs- | Bremen, vertreten durch die Rechtsanwalte Dr. Scherer v * zu vollstrecken, auch zu den Akten gegen Tuptanowsfki | in Friesen b. Neichenbach i. V. die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlog- i: 6) Schleifer Georg Carl Petiy in Hettenrodt und Königliches. Amtsgericht vis bevollmächtigten bei Strafe des Aus\chlusses. | und Dr. Kulenkampff-Post in Bremen, klagt gegen [40022] und Genossen M. II 13/90 Nachricht von einem | c. Nr. 20569 über 3000 4, lautend auf das | erklärung derselben erfolgen wird. : dessen Chefrau Glisabetha Katharina, geb. Kullmann, ; dite as Hamburg, den 26. September 1896. ihren Ehemann, den Maschinenpußer Wilbeim Der gegen den angeblichen Pferdebändler L. | etwaigen Erfolge dieses Crfuchens gelangen zu laffen. Leben des Shuhmaermeisters Marcus Hans Detlef | Guben, den 28. September 1896. s in geseßliher Gütergemeinschaft zu 79/1218. 39820] Verscholl ; Das Amtsgericht Hamburg. Heinrich Garde, früher in Bremen, jegt unbekannten bli : August 1899| Potsdam, den 2. Oktober 1896. Sievers in Rendsburg, zur Zeit noch in Höhe von Königliches Amtsgericht. Abth. 1. - 7) Karl Wagner 2. in Heltenrodt zu 89/1218. 0) averschollenheitsverfahren, Abtheilung für Aufgebotsfahen. Aufenthalts, wegen böslicher Verlaffung, mit dem Rottach, ange lich aus Basel, am 15. August 1892 Königliche Staatsanwaltschaft 628 M in Kraft Æ 1s. Als Eigenthü in der M lle d Nr. 14 733, Der am 4. April 1834 in St. Georgen ez.) Tesd F : 9 ¿ ; S ebet d. Nr. 14704 über 3000 Æ, lautend auf das [28779] Aufgebot, / Gemeinde Makenrodt eingetragen : (Schw r, ) E athias Haas, Sohn des Veröffentlicht: U de, Gerichts\chreibergehilfe. nah zu scheiden, eventuell nach Erlaß eines Hanau, den 1. Oktober 1896. [39618] Leben des Handelêmanns Martin Karsch in Köln | Auf Antrag der unverehelichten Bertha Schröder p zu Art. 291: Leyser Johannes Erben, Hettenrodt ; A E N elen Masa L R NRückehrbefehls, und ladet den Beklagten zur Der Erste Staatsanwalt : K, Staatsauwaltschaft Ellwangen. a. Rhein. in Schwedt wird hiermit das auf deren Namen 4 „u Art. 440: Schuch Jakob jung Wittwe und (Pittsb1 A Sah A t A N [39810] Bekanntmachun ien Dethandlung des Rechtsstreits vor das Schumann Durch Urtheil der Ferienkammer des K. Land- | Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, | lautende Sparkassenbuh Nr. 21 870 der Städtischen S Kinder, Madtenrodt, zu 1/3; ; kin Mrg), S MaRE ron A S EE D DODen Auf den Antrag des großjähri én d vaterlosen | Landgeriht, Zivilkammer 1, zu Bremen im Gerichts. : gerer vom 11, August 1896 wurde der am | spätestens in dem auf ten 27, April 1897, | Sparkasse bierselb üter +50 M, welches angeblih [N l Stier g 17 Parzelle 53/3088: Klein | Lir At meor von fich gegeben. Seln der- | Auf de Emma Treibe hier, vertceten dur den | gebäude, 1. Obergesoß, auf Dienstag, den [39620] Stekbriefs-Erledigung O 1872 B H vén pons N d cen S 12 oe A Aufgebotstermine a 12, Januar 1896 verloren gegangen ist, auf- L E a A Oinrodl, ¡cht Menta zu 1/8; Leid aale V6 Sei Ma A L Necitbanwali Mank Del Erei A 15, Dezember 1896, Vormittags 91 Uhr. s . im | gang von der Anklage eines Vergehens der Ver- | vor dem unterzeichneten Gerichte, Domplaß 9, | ge oten, und es wird der unbekannte FInhab s - zu Art. 846: Conradt Karl jung, Algenrodt. kite tir D Maat Ubi i 30. Fuli 1896 bi , | mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zu- Der von dem Herrn Untersuhungsrihter beim legung der Wehrpflicht unter Aufhebung des früher | Zimmer Nr. 1 ihre Rechte anzumelden und bie Ur- } selben aufgefordert, seine Rechte auf T O N 4 Dagegen haben an den genannten Artikeln bezw. | Unterzeichnete Amtsgericht von si Nachricht zu er- | laßgläubiger des am 40, Juli 1896 hierselbst ver- gelassenen Nechtsanwalt zu beftellen Zum Zwede Königlichen Landgeriht T zu Berlin unter dem i a 22 on e ae - M L ú : Ou) unker . I rof FoY f L Mer ; theilen. Desgleichen ergeht an alle diejenigen, | storbenen Kaufmanns August Nögtzel aufgefordert, % ; n L 18 L F 1891 biater b A , M ] gegen ihn ergangenen Urtheils im Wiederaufnahme- | kunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung | Vorlegung desselben spätestens in dem auf den x Antheilen derselben folgende Personen das Eigen- lhe Auskunft üb D T Bon! spätestens im Aufgebotstermin 9, Januar | der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der - Unt hinter den Bureauvorsteher Heinrich verfahren freigesprochen, zugleich wurde die durch | derselben erfolgen wird und den Verlierern neue | 24. Februar 1897, Vormittags 10 Uhr, F thumsreckcht beansprucht : 4 welche E unst 2 er Leben , Oder Tod des Ver- 1897 V it e 19 U N ! A A vi Klage bekannt gemacht. Rehage, geboren am 27. März 1857 zu Berlin, Beschluß der Strafkammer hier vom 6. Oktober Urkunden ausgefertigt werden vor dem Königlichen Amts3gert its zu Art. 291: Säleifer Carl Leiser 1. in Hetten- | mißten zu geben vermögen, die Aufforderung, hier- - Sorinittag hr, ihre Ansprüche B s der Gerichtsschreiberei des Land wegen Unterschlagung in den Akten V. R. 11 | 1893" über sein Vermögen bis cim Betrag von 600 M Magdeburg, den 21 September 1896. anberaumten LTetmin Le 0 E U L ct U s R Loos binnen Jahresfrist anher Anzeige zu er- | gegen den Nachlaß unter Angabe des Grundes und ¿erichts Lon 3 Oktober 1896 schreiberei des Land- Nr. 133. 91 J. TII D. 225, 91 erlassene Stebrief verfügte Beschlagnahme wieder aufgehoben. Königliches Amtsgericht A. Abth. 8. falls dasselbe für kraftlos erklärt werden wird, G h zu Art. 440: Graveur Carl August Schuch in | statten. 20. S 396 lbe V eder Anden dex En : Dr. Lampe. wird hiermit zurückgenommen. Den 2. Oktober 1896. Schwedt, den 29. Juli 1896 i: Madtckenrodt und Graveur Ludwig Schuch daselbst; | Villingen, den 30. September 1896. selben bei dem unterzeichneten Gericht (Zimmer 34) Berlin, den 2. Oktober 1896. Hilfs-Staatsanwalt (Unterschrift) | dé, Königli®es Amtsg, : zu Art. 453: Flur 17 Parzelle 53/3088: Wittwe Gr. Amtsgericht. anzumelden, widrigenfalls sie gegen die Benefiial- [39823] Landgericht Hambur Königliche Staatsanwaltschaft 1. E [39816] Aufgebot. mgetdes Amlsgericht. e Säleifer Philipp Klein in Mackenrodt Charlotte (gez.) Neumann. erven thre Ansprüche nur noch in so weit geltend machen | 9 Oeffentliche Zustelluu“; E Die Vertreter des Nachlasses des verstorbenen E eb. Helm: i A Z f Dies veröffentlicht der Gerichts\chreiber : Huber. können, als der Nachlaß mit Ausfluß aller seit dem Die Ebefrau Antonie Accise Ba eb. Dabms [40021] [39617] Beschluß. : Fabrikanten Carl Gotthelf Härtig, nämlih die | [24197] Aufgebot. geb. VCE 948. es aur s : gr, 30. Juli 1896 aufgekommenen Nußungen durch Be- G E Augusle 2 , geb. Dahms, Das hinter den Militärpflihtigen Karl Ludwi Die durch Beschluß der Ferienkammer des Kaiser- | Söhne desselben : Auf Antrag des Wirths Wilhelm Jablonski in EM B cen Gtr E cagust P aj C res 39807 E friedigung der aagemeldeten Ansprüche niht erschöpft am ourg f iy E Eta Da au d Wilhelm Goetk 8 L E t 9 | Tien Landgerichts dahier vom 11. August 1892 a. der Fabrikant Carl Gustav Härtig in Groß- | Malga, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Gra- E lide N dl E E O L T S Ho 9 Rb Mt wird. - R us S E Ge E S eim Goetke aus Langenhagen seitens des gegen den am 12. Februar 1870 zu Swlettstadt ge- \{önau, und dowski in Neidenbur d L L lider Gütergemeinschaft. ; Das Kgl. Bayerische Amtsgericht Weißenburg hat Königsberg, den 30. September 1896 berg, klagt gegen ihren Ehemana, den Schneider- früheren Königlichen Kreisgerichts zu Greifenberg borenen Karl Himmelêspach angeordnete Verms Loy b bes Fabrikant Heinri Oëcar Härtig in Groß- | fol E 11 Cel bli MTTIEN der oder die Inhaber M Es werden demnach, gemäß § 18 Abf. 2 des Gesebes | unterm 2. Oktober 1896 folgendes Aufgebot er- Königliches Amtsgericht 0 gesellen Hinrih Christoph Wilhelm Witte, un- - Pomm. unter dem 29, April 1878 erlassene beshlagnahme bis zur Höhe E 1000 M tf Pur / FGAGaU einri Dêcar Hârtig in Groß- blaukette: angebli verloren gegangener Wechsel- für das Fürstenthum Birkenfeld vom 23. März 1891, ] lassen: Gegen Babette Minderlein, geboren am R bekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung S lesungsersuGen wird hiermit zurück- Beschluß der hiesigen Strafkammer vom 19 Sep- | vertreten dur die Lebens- und Pensions- Versiche- bas i ie ns a 4 e Mute eue ai O Le e eaen N D E ; "Bellagt fzuerl die Klägeri n H. , d. F. wi h i 8-Ge S 1 GATN eta f wesen, die oben genannten in der Mutterrolle | eheleute Christian und Carolina Minderlein von (40059) Aufgebot. : em Deltaglen aufzuerlegen, die Klägerin Stargard i. Pomm., den 29. September 1896. Ee ven S Wlgcjoten Tad tien MeLidalt Segen R u je A6A Neidenb 4 eingetragenen Eigenthümer bezw. deren Nechtsnach- | Weißenbura, ist seitens des Vormunds derselben, des | Auf den Antrag des Rechtsanwalts Henschel zu | innerhalb gerihtsseitig zu bestimmender Frist zwecks Der Erste Staatsanwalt. Der Erste Slcatécrnalt: A. Wolfffon, O Debz i DE S@iamia Sabel has a. Yetdenburg, den h ads e Paez n ias A C R Me Is ugust O e Si ReLT Breslau als Nachlaßpflegers Stem: die Nachlaß- Partiepung 2e N a N t angemessenen S R . S E A Rv 0s A Ie N Rd E I car ' - Sormittags r, vor dem unter- } heitsverfahren beantragt. ieselbe ist im Jahre | gläubiger und Vermächtnißnehmer des am 6. De- | ÆWohnung wieder bei sich aufzune men, f. d.: Schroedt, Staatsanwalt. A Cas zur Saug des von G zahlen Sie für diesen ¡eihneten Amtsgericht angescßten Termine mit der | 1882 im ledigen Stande nah Amerika ausgewandert Ste 1895 zu Srealau gd pet Mas Kaufmanns | 2) falls Beklagter dieser Auflage niht nachkommt, E E A | r Teven8- und Pensions-Versicherungs- Gesellshaft S S an ae en bert Mark hb aua geiaden, spätestens in E Gre und hat kurz nah ihrer Ankunft dortselbst die leßte | Wilhelm Equart aufgefordert, spätestens im Auf- A “i s wegen R Meral der L under ar S “nsprüce und Nechte an den genannten Grundstücken | Nachricht von fi geben. Es ergeht nun an die- | gebotstermin am 9, Dezember 1896, Vor- { Klägerin abseiten des Beklagten vom ande zu auf E N L Jeltetenta deri A T H als Ga A aur selbe die De ina d Monaten Mittags 11 Uhr, oder Soeber \chriftlich ihre An- U E E e p L A ; :@ * ; L A N ert E getretenen Personen als solhe im Grundbuch werden | und spätestens bis zum Aufgebotstermin am Mitt- sprüche und Rechte an den Nachlaß unter Angabe | Verhandlung des Recbts\treits vor die 6. Zivil- Me en n Ges Made und der l A Se zahlbar beim Tode des Versicherten an Herrn Johann Grabowski. _ eingetragen werden. woch, 16. Juni 1897, Vormittags 9 Uhx, | des Grundes und Einreichung etwaiger urkundlicher | kammer des Landgerichts zu Hamburg (Rathhaus) boren am 25. November 1859 zu Wiesbaden, g E Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert Oberstein, den 1. Oktober 1896. si perfönlih oder s{riftlich bei dem hiesigen Ge- | Beweisstücke oder deren Abschrift bei dem unter- } auf den 9, Januar 1897, Vormittags 94 Uhr, 4) der Uhrmacher August Emil Dietrich, geboren [39849] seine Rechte bei der Gerichtsschreiberei bes S j Großherzoglihes Amtsgericht. Abth. 11. richte anzumelden, widrigenfalls sie für todt erklärt | zeichneten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie gegen | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- am 14. Mai 1866 zu Potsdam In Sachen betreffend die Zwangéversteigerung der | zeichneten Amtsgerichts, Poststraße 19, 2. Stock y Riesebieter. würde. An die Erbbetheiligten ergeht die Auf- | die Benefizialerben ihre Ansprüche nur noch fo weit | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zweke ämmtli leßt in S L Ti N ormoi inri 3h : N A E Ey ? . Neidenb C Ï R ens forderung, ihre Interessen im Aufgebotsverfahren geltend machen können, als der Nachlaß mit Aus\chluß | der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der sämmtli zuleßt in Potsdam wohnhaft und zur | dem Tischlermeister Heinrid Göhren zu Dargun ge- | Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf Mittwoch etdenburg, den ten 189 dds » ; C ; : Zeit unbekannten Aufenthalts, werden beschuldigt, | hörigen, daselbst sub Nr. 156 b:legenen Büdnerei | den 14, April 1897 Vormittags 1A Ul G für 200 Mark ; A E Z 5 wahrzunehmen, und diejenigen, welche über das Leben | aller seit dem Tode des Wilhelm Equart auf- | Klage bekannt gemacht. ; 4 P ATE ANKRA b At t ‘96 0 aihieten Mita aaten LEORE E N t e A f [39848] Oeffentliche Ladung. der Verschollenen Kunde geben können, wollen Mit- | gekommenen Nußungen dur Vefriedigung der an- | Hamburg, den 1. Oktober 1896. \ zu Nr. 1 bis 4 als Wehrmann der Landwehr ohne | mit Zubehör wird Termin zur Abnahme der Rech- | anberaumten Au gebotstermine, im Justizgebäude zahlen Sie für diefen ü Alle d Tche d lurbuch d ; tf ; ] ; ; K ; Erlaubniß ausgewandert zu sein, ohne von der be- | nung des Sequesters auf Dienstag, den 27, Of- Dammthorstraße 10, Parterre links Zimmer Nr. 7, Wechsel an die Ordre 4 e die Perfonen, welche auf das im Flur uh der | theilung hierüber bei Geridt machen. gemeldeten Ansprüche nit ers{chöpft wird. Wahlstedt, Gerichtsschreiber des Landgerichts. ,_oHne tenStag, . ¡e 10, P 9%, oimmer Nr. 7, E, i ( 4 Gemeinde Minderlittgen für Artikel 396: „Koller Weißenburg, 3. Oktober 1896. Breélau, den 1. Oktober 1896. E E vorstehenden Auswanderung der Militärbehörde An- | tober 1896 Vormittags 10} Uhr, bestimmt, | anzumelden und die Urk de vorzul d [l die Summe von zweihundert Mark y è Y 9 i i ; s ; ; "en e 1A L a p rguegen, widrigenfalls P ELRINELS TAT (s Peter und Konsorten zu Minderlittgen“ eingetragene Gerichtsshreiberei des Kgl. Amtsgerichts. Königliches Amtsgericht. [39830} Oeffentliche Zustellung. zeige erstattet bezw. ihren Urlaub nit erneuert zu | zu welchem die Betheiligten mit dem Anfügen hier- | die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird den Werth und stellen # ü Nr. 2890/9786 F | g g g g X s f Arbei B haben, Uebertretung gegen § 360 Nr. 3 des Straf- | dur geladen werden, daß die Rechnung schon jeßt | Hamburg, den 29. September 1896. E es auf Rechnung Bericht s Gebäudefläd 1 N 80 qa tit Gebaube Get (L 0) RAgerm ann, Kol, Selvetär: C E As bad Eredi Mot Ge Gols a Da eseßbuhs. Diefelben werden auf Anordnung des auf der Gerichtsschreiberei zur Einsicht aueliegt. ras Amtsgericht Hamburg. verrn Johann Grabowtki i steuerrolle Nr. 72 Litt. d, Stall, einen Anspruch | 1398131 Vevschollent eitédefabreu. [40015] Oeffentliche -Bekanutmachung. Hamburg, Zippelhaus Nr. 7, vertreten dur Rechts- öniglichen Amtsgerichts hierselbst auf den 4, De- | Dargun, den 30. September 1896. Abtheilung für Aufgebots\achen. in Muschaken. / erheben, werden auf den 15, Dezember 1896, | | Nr N, ge Gr Nrmts L hat heute fol-| Der am 7. Juli 1896 zu Berlin verstorbene | anwalt Hr. Wolfes, gegen ihren Ehemann, den Elbe Stiften A E, REE: Para vas Großherzogliches Amtsgericht. V ntliht ok “Geribtoshreipe ett Vormittags A0 Uhr, vor das unterzeichnete Ge- genden Vorbe scheid erlassen : Gitén Le am 2%. No- | Bahnarbeiter Anton Trieb hat in dem mit seiner | Arbeiter Bernhard Evers rect. Ewers, früher in D ! . 04, Safait tamen mim : / SIretb .

L.

[36460] A 1) Der Schlosser Karl Buddeit, geboren am | W s S T E WEREA: P: 31. Januar 1861 zu Bieberstein, helf Härtig in Neushönau am 26. September 1864

2) der Hofverwalter Martin Clemens Nathanael 2) Aufgebote, Zustellungen ausgestellten Police Nr. 20 482 über 5000 Thaler

E L TR E

———_—2 | „Janus“ in Hamburg auf das Leben des Carl Gott-

Mark 0,50 von 800 bis 1000 Mar

Deutscher Wechselstempel Johann Grabowski.

ger.

10

,

Mark 0

von 200 Mark und weni Johann Grabowski.

Deutscher Wechselstempel

: : K ; Ii Nr 9 g j aden. ? 5A , C . Bi 28. Au( f i f - LuSbleiben werden dieselben auf Grunt, tee Ben | [39850] dite Mabselblanketle spâtestens fm Auhgebos! | spllesn, in dem Kamin feine anhere Namelbung | dtnbte 1926 ju Hausa geborenen zule daselbs | (besran Auguste, geb, Bittner” am 28, Aug: sGeidung, ladet die Klägerin den Beflerten tee , c L, S g » e n im U e s Lb) O Ee e C Es , An G Je V N q 1 Y 2 R Seide L ban R fta Fn Sahen betreffend die Zwangsversteigerung der | [39819] _— BVekanntmachang. : termine den 29, Januar 1897, Vormittags : erfolgt, soll der Aerer Jakob Koller zu Minder | Jahre 1861 nach Amerika ausgewandert ist und seit öffneten Testamente seine Tochter Anna, verehelichte | mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor die Sieger Beta wes ted auégeflelten | êrung ber den Llelungeplan 10d ju: Borten | 1, ole Sbarfasserbiter der Stäntisten Rieder- | X0 Uhr, bei det Tnenebneien Ge Ber Bens e in pas Grundbu eingeragen weden | de Jadre 1878 vermißt wid, if die Berdhollene | Brie träger Wesel, beta e u tio S Se, AUBL E s z j 1 10 zur Dornahme | [ausißer Nebensparkasse zu Neuzelle : Nr. 11, anzumelden und die Weselblankeîte vor- O ; B E N ENLENs beitserkflärung beantragt. Derselte wird aufgefordert, A Da M RHR of Z Vannover auf den 21. Ÿ i s ‘Potsvam. Un 1 Sara 1896. M O p E F M., Vorm. | 1) Nr. 5025 über 169 (6 88 -Z Kapital und 2 M | zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben Wittlich, den A E E binnen Jahresfrist Nachriht von sich an das dies- Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 95. mittags L0 Uhr mit der [M UNTDerRag, eiue “oe (L, 8) Balke. Gerichtsschreiber Der Th a ¿ Ám lie s Ei en trudte angeleyt, 64 -Z Zinsen für Wilhelm Wuchatz, Tagearbeiter erfolgen wird. Königliches Amtsgericht. ; ee Amtsgericht gelangen zu lassen. Zugleich Zl Ad dem gedachten Gerichte g assenen rwe -Mo A des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung V s ‘Gert y an 8 zur Einsicht der Betheiligten | in Össendorkf, i Neidenburg, den 30. Juni 1896. 1ER SRRZ U B: ergeht an alle diejenigen, welhe über Leben oder | [40016] Oeffentliche Bekanntmachung. stellen. Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird : au 8 erich sschre erei aus. 2) Nr. 8021 über 413 A 40 4 für Wilhelmine Königliches Amtsgericht. [39808] Oeffentliche Bekauntmachung. Tod des Vermißten Auskunft zu ertheilen vermögen, |" Der am 4. Juli 1896 hierselbst verstorbene Händler | dies bekannt gemacht. Ribuitz, den 2. Oktober 1896. , Wuchatz, geb. Pusch, in Schenkendöbern, A Aufgebot, die Aufforderung, hiervon binnen gleicher Frist dem Wilhelm Weyel hat in dem mit seiner Ehefrau | . Hannover, den 1. Oktober 1896. y i eei] Großherzoglihes Amtsgericht. 3) Nr. 9336 über 102 6 97 , für Anna Wuchatz Das K. Amtsgericht Haag hat mit Beschluß vom | Amtsgerichte Anzeige zu maten. Johanna, geb. Pallas, verwittweten Jonischkeit, er- | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Offenes Strafvollftreckungsersuchen. : in Ossendorf, i [39818] Aufgebot. 17. September 1896 den Antrag des Gütlers Jakob Wolfach, 1. Oktober 1896, e richteten und am 1. September 1896 eröffneten Testa- A SE E ORE E Die Heerespflichtigen : i [39811] 4) Nr. 9337 über 102 4 97 § für Martha | Auf den Antrag der Handelsgesellshaft A. Andersh Singer von Heimbu, Gemeinde Rehtmehring vom | Der Gerichtsshreiber Gr. Amtsgerichts: Hässig. mente seine Nichte Rieckchen Schönherr bedacht. [39824] Oeffentliche Zustellung. 1) Anton Tuptanowski, am 18. Mai 1863 zu | Vom Grpedient Herrn Carl Hermann Winkler in | Wuchatz in Ossendorf, & Krüger in Köntgsberg Pr., vertreten dur den 1. Juni 1896, seinen Schwager, den ledigen Dienst- S Berlin, den 29. September 1896. Die Ghefrau des Leopold Friedrich Rukenbrod Czychen geboren, zule t in Brandenburg wohnhaft, Schedewiß bei Zwickau is das Aufgebotsverfahren 9) Nr. 2778 Litt. E. über 31 A 4 4 für Gott- Rechtsanwalt Dr. Seelig ebenda, werden die In- kneht Philipp Rauscher von Ÿllmannsau, der als | [39806] Aufgebot. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 95. Franziska, geb. Hund, zu Straßburg, vertreten tur % der Seemann riedrih Carl August Görigt, | zur Kraftloserklärung des 34 %/% Kreditbriefs des | lieb Brüll aus Schiedlow, haber der beiden angeblich in der Naht vom 22. eheliher Sohn der Bauerseheleute Michael und Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Eigenthümers S Rechtsanwalt Pr, Bielefeld in Karlsruhe, klagt u Brandenburg am 23, März 1866 geboren, zuleßt | landwirthschaftlihen Kreditvereins im Königreiche | 6) Nr. 7344 Litt. V. über 80 A 28 4 Kapital | zum 23. August 1896 in Rastenburg abhanden ge- Maria Rauscher von dort am 30. April 1821 ge- | Hermann Kauß aus Abbau Klein-Pomeiske, werden 5 des Königs! gegen ihren Ehemann Leopold Friedrich Ruckeubro e n Brandenbur wohnhaft, Sachsen Serie XI Litt. C. Nr. 8 über 500 hier | und 25 S Zinsen für Christian Vudraß aus Well- tommenen Wechsel d. d. Naftenburg, den 22. August boren, in der Gemeinde Allmannsau Sohetntbet diz unbekannten Nechtsnachfolger des am 6. März [39169]_ Ia en Al aae ide an unbekannten Orten abwesend, wegen harter Miß- 3) der Maximilian Otto Wilhelm Lichtenberg, anhängig gemaŸht worden. miß, ferner folgende Sparkassenbücher der ständischen | 1896, autgestellt und in blanco giriert von dem und über dessen Leben in der Heimathsgemeinde seit | 1894 zu Klein - Pomeiske verstorbenen Arbeiters | In Sachen, betreffend das ufgebot eingetragener | handlungen und grober Berunglimpfungen, mit dem zu Brandenburg am 19. August 1866 geboren, zuleßt Dresden, am 1. Oktober 1896. Niederlausitzer Neber.sparkasse in Guben: pensionierten Stadtkassenrendanten A. Stöhr in Anger- 20 Jahren nihts mehr bekannt ist, für todt zu er- | Christian Ferdinand Bie und dessen ebenda am Forderungen, hat eh I Königliche | Antrage Zuli 1864 ir Dee zwischen den Streittheilen n Brandenburg wohnhaft, i Königl. Amtsgericht. Abtheilung 1c. 7) Nr. 30636 Litt. D, über 26 A 89 S Kapital | burg, gezogen auf den Agenten Julius Stöhr in klären, für zulässig erklärt. Demgemäß wurde Auf- | 14. Oktober 1893 verstorbenen Ehefrau Johanne } Amtsgericht heute Ee G N die d am 19. Juli 1884 in Paris abgeschlossenen Ehe, und 4) der Carl Friedrih Wilhelm Simon, am Bekannt gemacht durch den Gerichtsschreiber : und 30 -Z Zinsen für Johanne Brüll in Klein- | Nastenburg und auch von diesem acceptiert, und zwar gebotstermin auf Samstag, den 25. September | Friederike Bie, geb. Linse, aufgefordert, spätestens | Die unbekannten erehtig t sowie die der Person | [adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des 13. Januar 1866 zu Brandenburg geboren, zuleßt in Sekretär Schieblich. Gasftrose, a. über 1000 Æ, zahlbar am 3. September 1856, 1897, Vormittags 91/2 Uhr, im Sitzungssaale | im Aufgebotétermin den 9. Juli 1897, Vor- und dem Aufenthalte nah bekannten, aber nicht Rechtsstreits vor die IT. Zivilkammer des Große- Brandenburg wohnhaft, i 8) Nr. 27 651 Litt. D. über 560 46 80 4 für [und bestimmt, und ergeht nah Artikel 110 des Bayerischen | mittags 11 Uhr, ihre Ansprüche und Nechte auf den legitimierten R, A n EUHARE von } herzoglichen Landgerichts zu Karlsruhe auf Donners- 5) der Bürstenmaher Ernst Wilhelm Carl | [39817] Aufgebot. den minorennen Eduard Paul Neumann in Guben, | þ. über 1500 4, zahlbar am 20. September 1896, Ausführungsgesetzes zur Reichszivilprozeßordnung an- | Nachlaß der Ferdinand Bieckshen Eheleute im Werth | Pofen Altstadt Blatt 4 A e N F | Nr. 11 | tag, den 17. Dezember 1896, erogen Ziegler, am 10. März 1866 zu Brandenburg ge-| Das Aufgebot nachstehender verloren gegangener 9) Nr. 35 888 Litt, D. über 1115 4 52 4 Kapital | hierdurch aufgefordert, ihre Rechte auf diese Wesel mit Aufforderung von etwa 320,00 M bei dem unterzeihneten Gericht | und 13 für den man i 00 f dto Flatau zu | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei pes en boren, zuleßt in Brandenburg wohnhaft, Urkunden is von folgenden Personen beantragt | und 10 #6 50 S Zinsen für Wilhelmine Schentke | spätestens im Aufgebotstermine den 16, April 1897, 1) an den Verschollenen, spätestens im Aufgebots- | Zimmer Nr. 10 anzumelden, widrigenfalls der | Posen aus dem Hypo he enin "Schi e der Ste dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu i “i 9 en. 6) der Ferdinand August Edmund Zwerg, ge- | worden: in Schlagsdorf, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten termin persönlih oder schriftlich bei Gericht {ih | Nahlaß dem sih meldenden und legitimierenden | Mendel, sonst Le E 0, und dessen | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser boren zu Brandenburg am 22. November 1866, zu- 1) Der Schuldverschreibung der Eichsfeld'hen | sind angeblich verloren gegangen und sollen zum | Gericht (Zimmer 8) anzumelden und die Wechsel anzumelden, widrigenfalls er für todt erklärt werde, | Erben, in Ermangelung dessen aber dem landesherr- | Ehefrau, Bertha, ge Saite ó t g eoungdweise Auszug der Klage bekannt gema leßt in Brandenburg wohnhaft, Tilgungskasse Litt. B. Nr. 4059 über 50 Thaler Zwecke der neuen Ausfertigung für kraftlos erklärt | vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- 2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im | lihen Fiskus würde verabfolgt werden , der sich | laut Zession 12D ; ay 1850 ei t zufolge Ver- | Karlsruhe, den 1. Oktober y “apt durch Urtheil der Strafkammer bei dem | von der Gemeinde Hausen bei Niederorschel. werden. Antragsteller sind zu Nr. 2, 3, 4, 6, 7, 8, | folgen wird. Aufgebotsverfahren wahrzunehmen, später meldende Erbe alle Verfügungen des Erb- } fügung vom 12. 200. Thl d E00 Thin Hypo» ; R li Landgerichts Königlichen Amtêgeriht zu Brandenbur vom} 2) Der Lebenéversiherungspolicen der Magde- | 9 die vorstehend genannten Eigenthümer der be-| Rastenburg, den 28. September 1896. 3) an alle diejenigen, welhe über das Leken des | haftsbesitzers anzuerkennen s{huldig und weder Rech- | thekenposten von bst 5 0) Zinsen seit D hlr. Dar- | Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landg ¡i 11. März 1890 wegen Entziehung der Wehrpflicht | burger Allgemeinen ersiherungs-Actien-Gesell haft | treffenden Bücher beziehungsweise deren geseßliche Königliches Amtsgericht. Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung | nungslegung noch Ersaß der Nußungen, sondern nur | lehnsforderung N H 0 Ja en seit dem 1. Oktober E ALIENE zu einer Geldstrafe von je 180 H, wofür im Un- | (Wilhelma) Vertreter, zu Nr. 1 und 5 die legitimierten Erben hierüber bei Gericht zu machen. Herausgabe des noch Vorhandenen zu fordern bereh- | 1850, werden los 108 RNTE E. Gas. GevanIe [39821] i Is d Ladun aale für je 10 M ein Tag Gefängniß | a. Nr. 3183 über 1000 M, lautend auf das | derselben. Es werden daher die nhaber der vor- | [39805] Haag, Oberbayern, am 28. September 1896. | tigt sein folle. Posten Aude ‘Se tember 1896 enen e Juie any Ehef Ten E: atis unterstellt ist, verurtheilt worden. Es wird ersucht, | Leben der Frau Amalie Steppat, geb. Schlegelberger, genannten Sparkassenbücher aufgefordert, spätestens | In unserer Bekanntmachung vom 26. Juni d. Js, 4 Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. Bütow, den 28. September 1896. Posen, den sl ahe iht. Abtheil Berker, e E 2 red na iserslautern von den vorgedachten Verurtheilten, wo sie betroffen | in Ragnit in Ost-Preußen. m Aufgebotstermin am 3, Mai 1897, Vor- | betreffend das auf Antrag des Kaufmanns Nudolf Der K. Sekretär: (L. 8.) Neumann. Königliches Amtsgericht, öniglihes Amtsgericht. Abtheilung 1V. Nikolaus Berker in A Que Ä, Lo H Rechts» werden follten, die Geldstrafe beizutreiben, im Falle b. Nr. 3074 über 1500 #4, lautend auf das | mittags 1L Uhr, Zimmer Nr, 27/28 bei dem 1 Huschke in Zwönih erfolgte Aufgebot von 4 Wechseln, eiiatictilnietnwmiitemne wohnhaft, Klägerin im Armenrechte, dur