1896 / 244 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

41521] Oeffentliche Zustellung. [41552] | [ Sa orivatiee O Ca E Köln, ver- P R O S P E C T.

treten dur< Rechtsanwalt Stry> 1. zu Köln, klagt 31h % Anleihe der Stadt Duisburg V. 44 1896

egen 1) den ‘e d u bes Friß E>ert, früher zu im Betrage von Nom. 3000000 M.

armftadt wo as jeßt ohne bekannten Aufent- haltsort, 2) gegen seine Ehefrau, E Biebrich woh- nend, wegen Forderung, mit dem Antrage, die Be- Die Stadt Duisburg ist dur das ihr ertheilte Allerhöchste Privilegium vom 5. Juli 1896 klagten fostenfällig zu verurtheilen, an Kläger | ermächtigt worden, eine Anleihe im Nominalbetrage von 3 000 000 A Deutscher Reichswährung 17100 M nebst 50/9 Zinsen seit dem Klage- | aufzunehmen. Der Erlös der Anleihe is zur Aufbringung der Mittel für den Bau eines Parallelhafens zustellungstage zu zahlen, und ladet den Mae und eines Gebäudes für die Königliche Maschinenbau- und Hüttenschule, sowie zum Neubau des Rathhauses Ghemann Friy E>ert, zur mündlihen Verhandlung | und einer Bade-Anstalt nebst Shwimmkassin bestimmt. i

Laut Inhalt des Privilegs und der auf den Anleihescheinen abgedru>ten Anleihebedingungen sind für diese Anleihe folgende Bestimmungen getroffen:

des Rechtsstreits vor die 11. Zivilkammer des König- O S s ub N De Les - Vormittag r, mil der Ausforde- ur Sicherheit der Anleihe haftet die Stadt Duisburg mit ihrem Vermögen und rung, einen bei dem gedahten Gerichte iugelaslegen ihrer cu t. derb Mal 0 h 9 mit Die Mit dene lauten auf den Inhaber und werden in Stü>ken zu 1000 f ausgefertigt. Die Anleihe wird mit 3F 9% fürs Jahr in halbjährlichen Zielen am 30. Juni und 31. Dezember jeden Jahres verzinst und mittels Verloofung der Anleihesheine aus einem Lilgungssto> zurü>gezahlt, welcher mit wenigstens einem Prozent des Kapitals jährli<h unter Zuwachs der Zinsen von den getilgten Anleihescheinen sowie der Betriebs-Uebershüsse aus der Hafen- und Badehaus-Anlage gebildet wird. Die. Ausloosung geschieht im Monat Dezember jeden Jahres, zum erften Mal im Dezember 1897. Die ausgeloosten sowie die gekündigten Anleihesheine werden unter Bezeichnung ihrer Nummern und Beträge, sowie des Termins, an welchem die Rückzahlung erfolgen soll, spätestens drei Monate vor dem Termin der Einlösung öffentli<h bekannt gemacht. bei Met, vertreten dur< Geschäftsagent Walcher in Der Stadt Duisburg bleibt das Recht vorbehalten, den Tilgungssto> zu verstärken oder au Mey, klagt gegen den Heinrich Kornisch, Hand- | sämmtliche neh im Umlauf befindlichen Anleihescheine auf einmal zu kündigen. Die dur die verstärkte langer, früher zu Mey, Kapuzinerstraße 15, zur Zeit | Tilgung ersparten Zinsen wachsen ebenfalls dem Tilgungésto> zu. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Die Bekanntmahungen der Nummern, Buchstaben und Beträge gelooster oder gekündigter elieferter Speisen und Getränke, Kosten und Aus- | Anleihescheine sowie deren Rückzahlungstermine erfolgen im Dentschen Neichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, im Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Düsseldorf, dem amtlichen Kreisbatt des

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

N 244. Berlin, Dienstag, den 13. Oktober 1896.

. Untersuhungs-Sachen. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesfells{<.

- Aufgebote, ustellungen u. dergl. $A é f e t tl î dh é i A inz e i g ér. 7 Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften.

. Unfall- und Invaliditäts- 2x. Versicherung. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. [41553]

/ Reue Verpachtungen, Verdingungen 2c. 9. Bed rie . Verloosung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. Brauerei Königstadt Actien-Gesellschaft. Zu der auf Mittwoch, den 4. November,

6) Kommandit-Gesellschaften E S L mr S

lichen Generalversammlung werden die Aktionäre 512 Vekauntmachung. E i

inte Bezugnahme auf atte Auffordetung vom der Brauerei Königstadt Actien-Gesellschaft hierdur 5.—9. Oktober 1895 machen wir hiermit bekannt, daß ergebenft eingeladen. Betreffs der Legitimation wird

: K "101 bi auf $ 26 des rev. Statuts vom 6. November 1888 hne ae S eeteL reges Tant D verwiesen, wona die Aktien ohne Dividendenbogen und: Dividendenscheinen 9 und. 10 unter Mit- behufs Theilnahme an der Generalversammlung

wirkung des zugezogenen Königl. Sächs. Notars Franz zwei Tage vor dem Versammlungstage, also Otto Raestiter, Schwarzenberg, und zweier Zeugen bis zum 2, November, Abends 6 Uhr, bei der

Gesellschaftskasse oder bei Herrn Leopold Fried-

ffe | ichen Iuflellung wird dieser Auszug der Klage

nt gemach

_ Der Gerichtsschreiber beim Aal. Landgericht.

Dresden, am 9. Oktober 1896. Saitenmacher, Aktuar.

141535 Oeffentliche Zustellung. s ay irma Hugo Albanus zu Dresden, Prozeß Pevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Max Geiger hier, klagt gegen die Frau Anna Schlecht, früher zu Frankfurt a. M., auf Grund des Wechselaccepts vom 6. April 1896 und des Protestes vom 3. August 1896, mit dem Antrage auf Zahlung von 105 M nebst 6 % ijen seit 3. August 1896 und -4 4 20 „Z Wechselunkosten. Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Nechts- dig vor das Königliche Amtsgericht, 15, zu Frank- a. M., Zimmer Nr. 75, auf den 15, De- ber 1896, Vormittags 9 Uhr. Zum A eee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Frankfurt a. M., den 8. Oktober 1896. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 15,

141522] Oeffentliche Zustellung. :

Die in Gütern getrennte Ehefrau des Zimmer- meisters Wilhelm Poggenhorn, Maria, geb. Schlüter, zu Köln, vertreten dur< Rechtsanwalt Schrammen

zu Köln, klagt gegen den Maurermeister Anton

Anwalt zu bestellen, Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

gemacht. Köln, den 10. Oktober 1896.

Küppers Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

41529] Oeffentliche Zustellung. [ Der Johann Merscher, Kantinier zu Montigny

(4091) Bekanntmachung.

Die Alktiengesellshaft Rather Metallwerk vorm. Ehrhardt & Heye in Nath bei Düsseldorf hat in der außerordentliten Generalversammlung am 26. September 1896 den Beschluß gefaßt, in die sofortige Liquidation einzutreten. Der Unter- zeichnete, Kaufmann Carl Grundmann in Düsseldorf, ist zum Liquidator erwählt worden. Die Gläubiger werden aufgefordert, sich bei der Gesellshaft zu

melden. Nath bei Düsseldorf, den 8. Oktober 1896.

NRather Metallwerk

vorm, Ehrhardt & Heye in Liquid.

maun, Berlin S., Oranienstr. 69, mit doppelter Nummernverzeichniß zu deponieren sind. Tagesorduung :

1) Geschäftsberiht unter Vorlegung der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Kontos pro 1895/96.

2) Bericht der Revisoren.

3) Feststellung der Dividende und Antrag auf Ertheilung der Decharge.

4) Wahl von Aufsichtsrathmitgliedern.

5) Wahl von Revisoren.

Berlin, den 9. Oktober 1896. Der Auffichtsrath ° der Brauerei Königstadt Actien-Gesellschaft.

Kuickelmaun, frlißer zu Köln, Badstraße, jeßt ohne bekannten Aufenthaltsort, wegen Löschung einer Hy- Ppothek, mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- urtheilen, die zu seinem und dem Maurermeister eter Zander zu Köln, Weichserhof 36, Gunsten auf Grundfstüde Flur 33 Nr. 1095/93 im Grund- bu von Köln Band 314 Blatt 12543 eingetragene Hypothek von 2953,34 4 zu löschen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, und ladet den Beklagten f: mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor ie I1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln auf den 30, Dezember 1896, Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Köln, den 9. Oktober 1896.

Küppers Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

agen auf Ang van 41,73 M, mit dem Antrage auf koftenfällige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von Einundvierzig Mark 73 Ron und vorläufige VoUstre>barkeit des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Metz, Saal 39, auf den 28, November 1896, Vormittags 9 Uhr. J Zwe>e der öffentlichen D wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dauer, Gerichts\hreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts-2c. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[41351]

Regierungsbezirk Danzig.

Kreis Neustadt i. Wpr.

Oberförsterei Kielau. Verkauf vou ftehendem Holz im schriftlichen Augebotsverfahreu.

em

Schußbezirk Hihzart

Abtheilung tamm

eshäßte Schaft

holzmafse auf d

Gegenstand des Angebots :

5 wae Faschinen

Bemerkungen.

(Pos. d. Hauungs- planes.)

Höhe K des geforderten Sicherheitsgeldes F Anforderungs- E preis für d.Einheit

ha

a. Eichen 1] Ganzes Revier | ] Eichen |300rm|1 2] Wittomin

Kielau Buchen

Gloddau Buchwald Altmühl

Wittomin Kielau Jägerhof Cieffau Altmühl Gloddau Buchwald

290

300

]

6

31 Iägerhof | Ciessau |

\

j

o 400 ,

Jägerhof : . | Kiefer [300 fm 114 la. y 300

Altmühl 9318 O 5 223 100:

Ganzes Revier Ganzes Revier

500 s.

E 4 E N

rubenholz. $20

b. Buchen-Nutholz L. Kl. mit Aus\<luß; von ie: und Holz für Lokalbedarf. 250 rm\über 25

ucheu-Nutzhol 400 rm\über 16

d. Kiefernlangholz.

©. Kieferngrubenholz. Kiefer |300rm| 6—12 s 12—21 aschinen.

aus den Durchforstungen und Wegeaufhieben im

400 6 |—]

300 6 |—

o

50f

ol

14 9090 50] Loos A. \üdl. Theil. 14 500

50f Loos B. nôrdl. Theil. 14 300 14 506 ——

200 30 | 3 n

200 1000 D

Die für a Loos besonders und für die Verkaufseinheit abzugebenden Gebote, welhe auf volle

nd, müssen versiegelt und mit der Aufschrift :

„Angebot auf die in der Königlichen

10 abzurunden Oberförsterei Kielau zum Verkauf gestellten Holzmengen“ versehen und müssen bis zu dem am 20, Of- tober cr., Vormittags 94 Uhr, im Amtszimmer der Oberförsterei stattfindenden Termine in meine

Die Gebote

üssen die Erklärung enthalten, daß Bieter fi<h den ihm bekannten

ata [en lzverkaufsbedingungen, welche bie Forstkasse zu Oliva gegen Zahlung von 5 S verabfolgt, unterwerfe. Der Oberförster.

[41515] Pferdeverkanf.

Der öffentlihe Verkauf der ausrangierten Pferde findet am 26. und 27. Oktober d. J., jedes- mal von Morgens S7 Uhr ab, im diesseitigen Kasernement Tempelhof ftatt. Es kommen am ersten Tage 80 und am zweiten Tage einige 20 Pferde zur Versteigerung.

Kommando des Garde-Train-Bataillous.

[40821] Pferde - Verkauf.

Am Freitag, den 30., und Sonnabend, den 31, Oktober d. Js., Vormittags 9 Uhr, (anes vor dem Gasthause „Stadt Amsterdam“ am Klages- markt hierselbst je circa 50 überzählige Dienstpferde Hffentlih meistbietend verkauft werden.

Hannover, den 5. Oktober 1896.

Hannoversches Train-Bataillou Nr. 10.

[41352] T Aöainlicve Eisenbahn-Direktion Hanuover. Bahnhofsumbau Harburg.

In öffentliher Verdingung soll vergeben werden die Anfertigung, Anlieferung und Aufstellung von 74 gußeisernen Säulen (126745 kg) nebs fluß- eisernem Dachverband (8040 kg) für 2 Bahnsteig- ballen. Termin: Donnerstag, den 22. Oktober US96, Vormittags A4 Uhr, im Bureau des Unterzeichneten hierselb, Moorslraße 16. Zeich- nungen, Bedingungen, Lageplan u. \. w. sind daselbst einzusehen und die Verdingungsunterlagen von dort

gegen bestellgeldfreie Einsendung von 3 A in baar zu beziehen. Zuschlagsfrist 4 Wochen. Harburg, den 10. Oktober 1896. er Bauinspektor: J. Meyer.

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[41380] Bekauntmachung.

Bei der am 13. Juni ds. Is. èrfolgten Aus- loosung der nah dem Allerhöchsten Privilegium vom 4. Juni 1887 ausgefertigten vierprozentigen An- leihescheine der Stadt Gummersbach sind ge- zogen worden : i;

Litt. A. die Nummern 53 163 225 230 ‘301 und 319 zu 500 M

Litt. B. die Nummern 143 211 und 234 zu 200 Ma

Die E Igotnas des Nennwerthes der aus-

eloosten Stü>ke erfolgt gegen Rückgabe der Anleihe-

cheine und der niht verfallenen Zinsscheine nebst

nweisungen am U. April 1897 bei der hiesigen Stadtkasse oder bei der Gummersbacher Volks- bank oder bei der Deutschen Genofsenschafts- bank von Soergel, Parrisins & Cie. zu Frankfurt a. Main.

Gummersbach, den 10. Oktober. 1896.

Der Bürgermeister:

(Unterschrift)

Stadtkreises Duisburg und in der Kölnischen Die Zinssche

Zeitung. ine und die verloosten oder gekündigten Anleihesheine werden außer bei der

Stadtkasse zu Duisburg in Berlin bei der Direktion der Discouto : Gesellschaft und bei der Dentschen Bank , in Köln bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jun. & Co. und in Duisburg bei der Duisburg-Ruhrorter Bank zahlbar gestellt.

Die Anleihescheine tragen die eigenhändigen Unterschriften des L E dreier

Mitglieder der städtishen Anleihe- und Schuldentilgungs - Kommission, des Stadt

Stadt-Rentmeisters. Duisburg, im Oktober 1896.

ekretärs und des

Der Ober-Bürgermeister : Lehr.

Subskriptions-Vedingungen. Auf Grund des vorstehenden Prospekts ift die

9/%% Anleihe der Stadt Duisburg v. I. 1896

um Handel und zur Notierung an der Berliner Börse zugelassen, und wird hierdurh ein Theilbetraz der- selben von Nominal 1 500 000 A von uns unter nachstehenden Bedingungen zur Subskription aufgelegt :

1) Die Subskription findet am

Freitag, den 16. Oktober 1896

in Berlin bei der Direktion der Disconto: Gesellschaft, bei der Deutschen Bauk, in Duisburg bei der Duisburg-Ruhrorter Bank,

in Köln bei dem Bankhause Sal. in Essen a. Nuhr in Dortmund

in Bochum

in Gelsenkirchen

Oppenheim jun. & Co,,

bei der Essener Credit-Anftalt, bezw. deren Filialen

während - der bei jeder Stelle üblihen Geschäftéstunden auf Grund des zu diesem

Bret gehörigen Anumeldungs-

tellen bezogen werden kann, statt. Zeichenstelle vorbehalten.

2) Der D ER preis ist auf 101% is zum Tage der Abnahme, fest

1: U d. E 3) Bei der Subskription mu

werden. Dieselbe is entweder in Baar oder in sol<hen na< dem

anshlagenden Effekten zu hinterlegen, achten wird.

Formulars, wel<hes von den vorgenannten Der frühere Schluß der Subskription bleibt jeder

zuzüglih der Stückzinsen zu 349%, vom tgeseßt.

eine Kaution von fünf Prozent des Nominalbetrages hinterlegt

Tageskurse zu ver- welche die betreffende Zeichenstelle als zulässig er-

4) Die Zutheilung, deren Höhe dem Ermessen der betreffenden Zeichenstelle überlassen is, wird

so bald wie mögli<h nah Schluß

der Subskription erfolgen.

Im Falle die Zutheilung

weniger als die Anmelduny beträgt, wird die übershießende Kaution unverzüglich zurü>-

gegeben.

Den Stempel der Zutheilungs-Schlußnote trägt der Zeichner zur Hälfte.

5) Die Abnahme der zugetheilten Stücke kann vom 19, Oktober d. J. ab gegen Zahlung des Preises (2) geshehen, muß aber bis zum 14, November d. J. bewirkt sein. Nach Ab- nahme wird die hinterlegte Kaution verrehnet bezw. zurü>gegeben.

Berlin, Duisburg, Kölu, im Oktober 1896.

Direction der Disconto-Gesellshast.

Duisburg-Ruhrorter Bank.

Deutshe Bank. Sal. Oppenheim jun. & Co.

6) Kommandit- Gesellschaften auf Allien u. Aktien-Gesellsch.

[41510 |

E Diskontsatz ift bis auf Weiteres auf 5 9/6 festgeseßt. Der Lombard-Zinsfuß beträgt für Darlehen: gegen Verpfändung von Squldver- schreibungen des Reichs, der deuts<hen Staaten, der Städte des Großherzogthums und der Hessischen Ludwigs-Eisenbahn-Gesellshaft 5X 9/9, gegen Ver- pfändung sonstiger Effekten 6%.

Darmstadt, den 10. Oktober 1896.

Vank für Süddeutschland. [41507]

Rheinische Actien-Gesellschaft für Papierfabrikation in Neuß.

Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung findet den 7. November d. J., Vormittags 12 Uhr, im Geschäftslokale zu Neuß statt, und werden die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zu derselben hiermit eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlust-Rechnung, Entgegennahme der Berichte des Aufsichtsratbs, der Direktion und der Nevisoren, leme tens über die Genehmis- gung der Bilanz, Feststelung der Dividende und Decharge-Ertheilung.

3 Wahl zum Aufsichtsrath.

3) Wahl von Revisoren.

Nach $ 17 des Statuts hat jeder Aktionär, welcher

der Generalversammlung beiwohnen will, spätestens"

S Tage vor derselben bei einer der dur< den Aufsich a bestimmten Stellen : Bs L Schaaffhausen’schen Bankverein n u

dem Herrn C. G. Triukaus in Düsseldorf, dem Bureau der Gesellschaft in Neuft und der Essener Credit-Anstalt in Essen seine Aktien selbst oder ein die Nummern derselben ee dem Vorstande genügend erscheinendes Zeugniß über den Nets derselben vorzulegen, und wird dagegen eine persönliche Eintrittskarte empfangen. Die Vertretung durch einen Bevollmächtigten aus der Zahl der übrigen Aktionäre kraft öffentlicher oder Privatvollmacht ist gestattet. Neufs, den 10. Oktober 1896. Der Vorftand. Theodor Frit s\<.

[41560]

Tivoli- Actien-Gesellschaft zu Hannover.

Die Aktionäre der Tivoli-Actien-Gesellschaft werden zu der am 4, November d. J., Nachmittags 83¿ Uhr, im kleinen Saale des Odeon hierselbst stattfindenden ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der Gesellshaft damit eingeladen.

Die Bilanz und die Gewinn- und Verlust- Rechnung, sowie der Bericht über den Vermögens- bestand und die Verhältnisse der Gesellschaft sind in dem Geschäftslokale der gedachten Gesellschaft und e A Bankfirma Alexander Simon hierselbst ausgelegt.

Die für die Aktionäre nah $ 23 des Gesellschafts- Statuts erforderlihen Bescheinigungen werden vom 31. Oktober bis zum 3, November d. I. in dem Geschäftsraume der Gesellschaft und bei der Bankfirma Alexander Simou hierselbst gegen Vorzeigung der Aktien ertheilt.

Geschäftsorduung :

Die durch das Statut angeordneten regelmäßigen Geschäfte der Generalversammlung und Beschluß- fassung über die Liquidation der Gesellschaft, sowie Vollmachtsertheilung für das Liquidationsverfahren.

Hanuover, den 9. Oktober 1896.

Der Aufsichtsrath der Tivoli - Actien - Ie Ist, G. Büsch, Nehtsanwalt.

Brauerei „Zur Eiche“

vorm. Schwensen & Fehxs in Kiel.

Die neuute ordentliche Generalversamm- lung unserer Gefellshaft findet am Mittwoch, den 4. November d. J., Nachmittags 4 Uhr, auf dem Bureau der Brauerei, Prüne 17, statt.

Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstands nebst Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung fowie des Prüfungsberihts des Aufsichtsraths. ÿ O

2) Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinn- vertheilung.

3) Ertheilung der Entlastung sür den Vorstand.

4) Neuwahl des Aufsichtsraths.

Die Aktionäre, welche in der Beneralversamm s ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien oder Interimsscheine bis zum S, November 1.896 und zwar bis nah der Generalversammlung zu hinterlegen, und gewährt s Aktie eine Stimme.

Kiel, den 10. Oktober 1896.

Der Ausfichtsrath.

H. L. Rehder. C. Daevel. Wilh. Fis<be>.

erfolgt ift. Untersachseufeld, am 10. Oktober 1896.

Preßspanfabrik Untersachsenfeld Actien-Gesellschaft vorm. M. Hellinger.

Der Vorstand. M. Hellinger.

[41560] : , j Rauchwaaren - Zurichterei und Färberei

Actien-Gesellschast vorm. Louis Walter's

Nachfolger zu Markranstädt. _BVilanz per 31. Juli 1896._

Activa. Mi Immobilien-Konto . . M4 651 029.00 Zugang pro 1895/96 . , 992.05

: 6 652 021.05

2 %o Abschreibung. . 183 041.05 Maschinen-Konto . . , #103 369.00 Zugang pro 1895/96, 13 947 09 M 117 316.09

15 % Abschreibung . . 17 596.09 Utenfilien-Konto . . . 4 10 457.00 | Zugang pro 1895/96. , 2098.11 M 1255.11 | 12 554.11 1/00

638 980/00

99 720/00 |

Abschreibung Pferde- und Wagen-Konto AMA 4040.00 Zugang pro 1895/96 . ,, 675.00 A 4715.00 Abschreibung 4714.00 1 Patent-Konto 1 Konto-Korrent-Konto: Debitoren . . 436 486 V Bank-Guthaben 72 253 Versicherungs-Konto: Im voraus be- B

7796 31130

|__131872 1422 379

Betriebsmaterialien, fertige und halb- fertige Waaren

PasSsiíva. Aktien-Kapital-Konto Konto-Korrent-Konto: Kreditoren . . Reserve-Konto für Sconto 2. Reservefond-Konto Ertra-Neservefond-Konto Dividenden - Konto: Nicht

Dividende pro 1895 Gewinn- und Verlust-Konto: Rein- gewinn

1 200 000 7 486

20 000 34 126 20 000

120

140 647

1422379 Gewinn- und Verluft-Konto.

Debet. M. P An Konto-Korrent-Konto 8 967/46 Zinsen- und Sconto-Konto . ._. 1 861/26 Betriebsunkosten-Konto Ea 21 452/05 SOU R gon Cen ouis 35 724/49 Reparaturen-Konto 14 967/32 Abschreibungs-Konto 47 905/25 Neserve-Konto für Sconto 2. . 20 090/00 Neingeroinn 140 647/35

291 525/18

1 248/47 290 276/71 291 525|18

RNauchwaaren-Zurichterei und Färberei Actien-Gesellschaft vorm. Louis Walter’s Nachfolger. H. Steinbe>. ppa. G. Fischer.

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- Konto hä&be ih eingehend geprüft und mit den ord- nungsmäßig geführten Geschäftsbüchern in allen Theilen übereinstimmend und richtig befunden.

Markranstädt, den 11. September 1896.

Ed. Kühn, bei dem Königl. Land- und Amts3geriht zu Leipzig verpflihteter Sachverständiger für kaufmännische Buchführung und Rechnungswesen.

Die in der heutigen Generalversammlung für das Geschäftsjahr 1895/96 auf 8 9% festgeseßte Divi- dende gelangt mit #4 $80 pro U Geis Nr. 7 sofort zur Auszahlung und zwar bei der Ge- sellshaftskasse in Markranstädt, bei Herren A. Busse & Co. in Berlin und bei der Credit- und Spar-Bank in Leipzig. Den Dividenden- scheinen is ein arithmetis< geordnetes Nummecn- verzeichniß beizufügen.

Markranstädt, den 10. Oktober 1896.

Die Direktion l der Nauchwaaren-Zurichterei und Färberei Actien-Gesellschaft vorm. Louis. Walter's Nafalger, H. Steinbe>. ppa. G. Fischer.

erhobene

Credit, | Per Saldo-Vortrag von 1895 , « Fabrikations-Konto

Der Liquidator: Carl Grundmänn.

[41513] Actienverein für Gasbelenchtung in Rochliß in Vachsen.

In das Direktorium unseres Vereins if an Stelle des na< 25 jähriger Amtierung freiwillig ausgeschiedenen Herrn Kommerzien-Nath F. Hart- mann Herr Kaufmann Oscar Liebau in Rochlitz gewählt worden.

Das Direktorinm besteht nun aus : Herrn Kauf- mann Oscar Liebau als Vorsitzenden, dem unter- zeichneten Stadtrath Wilh. Wohlleben als Stell- vertreter desfelben und Herrn Rentier Max Schwarze als Kassierer, sämmtli in Rochlit.

Im Aus\<huf ist Herr Stadtrath C. H. Schlo- bah zum Vorsitzenden und Herr Bezirkssekr. Hempel zu dessen Stellvertreter gewählt worden.

Nochlits, den 9. Oktober 1896.

W. Wohlleben.

[41551]

Deutsche Hypothekenbank (Act.-Gesell.).

In der am 5. September 1896 in Gegenwart eines Notars erfolgten Verloosung unserer 5 9% Blanpbriese (Hypothekenbriefe) ist außer den bereits ekannt gemahten, no< folgende Nummer gezogen worden:

Serie TV (Hypothekenbriefe) Litt. D. Nr. 784

à 300 M

Dieser gezogene Hypothekenbrief wird gleichfalls vom L, April L897 ab, mit welhem Tage die Verzinsung desselben aufhört, gegen Rückgabe des Stückes und den niht fälligen Zinsscheinen zum Nennwerthe an unserer Gesellschaftskaf}se, Hegel- plaß 2, eingelöft.

Berlin, den 9. Oktober 1896.

Die Direktion.

[41555] Dresdener Papierfabrik.

Den ftatutaris<en Bestimmungen gemäß haben wir mit Zustimmung des Gesells<hafts8-Aus\{<u}ses die diesjährige

ordentliche Generalversammlung anf Donnerstag, den 5, November 1896, Vormittags UA Uhr, anberaumt.

Die geebrten Aktionäre werden hierdur< ein- geladen, an gedahtem Tage spätestens 11 Uhr Vormittags in dem Saale der Kaufmannschaft, Ostra-Allee 9 hier, si< einzufinden und bei Eintritt in die Versammlung ihre Aktien vorzuzeigen.

Der Eintritt findet von L07 Uhr Vormittags an ftatt.

Gegenstände der Berathung und bezw.

Beschlußfassung find:

1) Vortrag und Prüfung des Geshäftsberits und der Bilanz pro 1895/96.

2) Bericht des Aus\husses über die Prüfung des Nechnungswerks und der Bilanz und Ge- nehmigung zur Entlastung des Vorstands und Ausschusses.

3) Géwinnvertheilung.

4) Wall zur Ergänzung des Aus\{<uf}ses.

Der gedru>te Geschäftsberiht kann vom 21. Ok- tober d. J. an im Komtor der Fabrik, bei den Herren George Meusel & Co. hier und bei den Herren Schirmer & S<hli>k in Leipzig von den Be- theiligten in Empfang genommen werden.

Dresden, den 12. Oktober 1896.

Das Direktorium der Dresdener Papierfabrik.

Dr. A. Hofmann. Hult \<. Damm.

Sonntag.

[41563]

Wissener Bergwerke und Hütten.

Zu der auf Freitag, den 6. November a. €., Mittags 12 Uhr, fa im Lokale des A. Schaaffhausen’shen Bankvereins in Köln anberaumten fünfzehuten ordentlichen Ne I P ET am itus laden wir die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft hierdur<h mit dem Er- suchen ein, gemäß $ 17 des Statuts ihre Aktien spätestens $ Tage vor ver Versammlnug ent- weder bei unserer Gesellschaft, oder bei dem A. Schaaffhausen’schen Bank- Verein in Köln, oder bei dem A. Schaaffhausen’schen Bauk- Verein in Verlin, oder “Mag Bankhause Deichmann & Co. in Köln, oder bei dem Bankhause L. S. Rothschild in Berlin, oder bei dem Bankhause Wiener Levy « Cie, in Berlin,

zu deponteren. Tagesordnung : Erledigung der in $ 18 des Statuts sub 6, 7 und 8 Me Een Gegenstände. Brückhöfe bei Wissen a.d. Sieg, den 12.Oktober 1896, Der Vorftand.

Leopold Friedmann.

[41505]

Activa. Bilanz am 30.

Gilbacher Zuckerfabrik Wevelinghoven.

Juni 1896.

PassíVva.

Fol. M s M. 212| Immobilien-Konto , ._,| 128 791/69 « | Gebäude-Konto . , . .| 42954796 | Maschinen-Konto I... 618 771136 213] Maschinen-Konto IL 208 378/90

Mobilar-Konto . 14 476/72

Betriebs-Konto (Vorräthe) 16 541/08

347] Fuhrpark-Konto do. 16 629/55

349] Kohlen-Konto do. 10 021/56

352 Mea on nto, do. 5 464/50

354] Nübensatacn-Kto. do. 1072/50 50

356] Kassa-Konto 2

Debitoren laut Auszug . 656

358] Gewinn- u. Verlust-Konto

u 1399 344

23

M. 600 000

60 000 341 368/67

214] Aktien-Kapital-Konto . | | Reservefonds E | Kreditoren laut Auszug Amortisations-Konto : 966 63

U s

bis 30. Juni 1895 t 1 088 384.65 | bis

| 30. Juni

| 1896 . „___33735.04

029/19 Delkredere-Konto . . .

509/82 775/10 039/07

112211969 8 831/45

| | | 12132

Ausgabe. Gewinn-

und Verlust-Konto.

2 132 319/81 Einnahme.

319/81

Fol. (j | Ab 358 Z bder 141 360] Awortisations-Konto:

29% vom Immobilien - Kto. 2% Gebäude-Konto . 9% «„ Maschinen-Kto. I 10% Masthhinen-Kto. 11 10% Mobilar-Konto . Betriebs-Konto

Es

ohlen-Konto 52 119/49 General. Ausgaben-Konto . . |42511/38 Neperaturen-Konto . [28 332/12

NRüben-Konto

9 575/80 8 590/95 13 625/92 8 601/18

341/1199 33 14 167/63 12 648/13

179

759

404

| Al Fol. ; X |A 032/401] 352] Fabrikations-Konto . . 736 221/44 | 366] Zin 14/83

23 039/07

j

735/04

| î |

77875 | 72916 u

759 275 |34

275134

[41502] Activa.

Bilanz per 30. Juni 1896.

Passïva.

; M S Effekten-Konto: | Bestand in eigenen, bei | statutarish bestimmten | Banken deponierten | Effekten inkl. Zinsen |22 610 226/39 Effekten - Belehnungs- | Konto: | Beleihungen auf | statutenmäßige Effekten] 9 568 982/10 Effekten-Konto des Ne- | fervefonds 77 339/80 Kassa-Konto : | Bestand ¿n Baar . . 753/53 Konto-Korrent-Konto: | Dur< börsengängige | Effekten gede>te Aus- | stände M 2 250 000.— | Guthaben | bei Ban- Ten und Banquiers 1 522 176.65

49/0 Obligati

und zurü>er Unerhobene Desgl. aus

3772 176

Unerhobene Unerhobene

Gewinn- und

Neingewinu

36 029 478/47 Debet.

Handlungs-Unkoften-Konto: Allgem. Verwaltungskoften f} 6 17 841.23 | Staats- u. Gemeinde- steuern . Gebühren auf depo- nierte Effekten . . Provisionen Lokalmiethe Gewinn-Saldo: : Vortrag v. 1.Juli 1895 46168 357.19 Gewinn pro 1895/96 792 777.97 |

10 681.30

7 457.03 1 734.97

1 000.— 38 714

961 135/16

999 849 al

Aktien-Kapital-Konto: 10 000 Aftien à #1000. ab: nit eingezahlter .. 44 0/9 Obligationen-Konto : Ausgegebene Obligationen . . ab: zur Nückzahlung verlooster Obligationen . . 446 8332 200 und zurü>terworbener dergleichen . ..

Ausgegebene Obligationen .. ab: zur Nückzahlung verlooster I Obligationen . .

DETaLEIDEN . 46 Obligationen-Ziusen- Konto :

Zinsquote aus 43 9% Obligationen vom. 10304 Junt 18996. ¿5

1. Februar bis 30. Juni 1896 . 445 525.— Obligationen-Amortisations-Konto :

Reservefonds-Konto NRéservefonds-Konto B.

Vortrag vom 1. Juli 1895 ..

Gewinn- und Verlust-Konio per 30. Juni 1896.

“k S

M. 10 000 000.—

«7900 000.— | 2 500 000

. 6 7 800 000.—

« 2 325 000 2 657 200.— | 5 142 800

onen-Konto : . A627 922 000.— Á. 360 500

830 000

worbener 1 190 500.— 126 731 500

M 54 403.07 19 285.50

Zins-Kupons

4 9% Obligationen vom i 919 213€

verlooste 4409/6 Obligat. 4 4481.64 verlooste 4 9% Obligat. 9 450.— 13 931/64 77 406/10 83 492 |—

Verlust-Konto:

. M168 357.19 ._„_792 777.97 |__961 135/16 36 029 475|47 Credit.

M

pro 1895/96

Obligationen-Interessen-Konto : Eingegangene Zinsen von Priorit. u. Priorit.-Aktien, sowie aus Beleh- nungs-Kapitalien 61 610 453.73 ab bezahlte Zinsen auf 47 und 49% Obligat. 1 264 437.20

Se E e ns-Uebershu Wechsel-Konto : Zins-Uebers{<uß 80/78 Gewinn auf Wg Effekten. . .| 8395 124/67 Vortrag vom 1. Jult 1895 O d 999 819/69

346 016 90270

In der heute abgehaltenen Generalversammlung wurde die Dividende für die Zeit vom 1. Juli 1895 bis 30. Juni 1896 auf 80%/% mit h 20 per Aktie festgeseßt. Die Einlösung der Kupons

Nr. 9 erfolgt von heute ab bei Frankfurt a. M., 10. Oktober 1896.

Herren von Erlanger « Söhne, hier.

Eisenbahn - Renten - Vank.