1896 / 246 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

24) der Maschinenfabrik und Eisengießerei von j gebend erklärten „Zusammenstellun éiniger runa nah Oesterreich-Ungarn. Afrika. Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- | in den lezten Monaten manches Wort des Unwillens laut

C. Hummel in Berlin, welchen bei in ise- , : » U « i i 25) der Maschinen- und Waffenfabrik Aktiengesellschaft Nei n e A Th der eise Und Umzugskosten der In der gestrigen Sihung des österreihischen Ah- Das „Reuter he Bureau“ erfährt aus Kapstadt, daß Masregein, Les Urtheil bes Bolfes Tee ne Besu 1 vere

l . ren ist“, dur folgende zu erseßen: P a h ; iber die Eiseunbahn- i ; 2, ; j i Ludwig Loewe u. Co. in Berlin, a. Al ; ; geordnetenhauses erklärte der Minister-Präsident die Verhandlungen über die Eisenbahn-Konvention „_ Nach der im Kaiserlichen Gesundheitsamt bearbeiteten Statistik tehe, daß die Anford und wir in diesen Anforde- B il dem Maschinenfabrikanten C. Schlickeysen in | gilt der baurtsäblid Ln ‘Bebätben ode Aen Das edler Genieinfen Die L überdas Heim athsge sex: N e oben lien E E Le Veith Bicriellahrs 1906 i e M u A E zungen unbes&elen waren U ber wir mußten Sor N Z fein: erlin, 5 ; L At 2: j as Ne er Gemeinden, da eimathsre elbstà j abge f t: aut» u1 ußten, weil es unsere Pflicht war, dafür Sorge zu tragen, da 24) der Maschinenfabrik und Kesselschmiede von R. Wolf | Bezirks, sodaß, dio Bronce ‘Rücsicht auf vereinte | verleihen, bleibe unverkürzt, Es sei aber Pflicht ver (ect gus Buluwayo wird demselben Bureau gemeldet, die | in 10.664 Gehöfien (aegen 9406 im erften Vierteliahr 1898) au: die Verblubetes Mecleruncen o Sa MaEes i E

in 2) der Optiihe und Ausbauten oder Anlagen dur die Außenlinie jenes Bezirks- gebung, dafür zu sorgen, daß, wie es das öffentliche Interesse ührer der Aufständischen in den Matoppo-Bergen hätten 25 Staaten egen 24 im ersten Vierteljahr 1896 S indds feft én Latten. Wir (futrflen es Eci A A e

28) der Optishen Anstalt von C. P. Görz in Schöne- | theils gebildet wird. Derartig räumlich zusammenhän erheische, das Heimathsrecht au gegen den Willen ‘de I O N ORLA U D O LPEN, 78 Regierungs- S ; C0, gende, ; z 7 V: S DEE Ge- Negterungs- 2c, Bezirke , G « f " an den deutschen Handelsstand wendeten, den Stand, bei dem die berg bei Berlin. demselben Gemeinde- (Guts-) Bezirk angehörende Komplexe Dae A TY fo Tander Aue Es sei ein großer Mißstand, o S R 26 E Q - - Reichsregierung so oft in wichtigen Fragen Pom Lerigee Entgegen- e Setaten und Is Grundstücken gelten auch Gemétnden he begtfnte Des ‘beiten E fd N Es It (omit 1 Staat 1'Redtetinss x. Bezirk, 10 Kreise 2c en P R vie é f a Cigy gesunden nto d E Abestis A ann als ein einziger , Ir ei i s alo 2 j 1 ¿eti ; ' o 20. ' h er en alle Kreise de andels un er Fndulstrie Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | besondere Ortsbezeichnungen üblich deine Theile | Minister-Präsident gegen die Erhebung von Gemeindegebty? E afen wee e Mehr dagegen 260 Gemeinden, x. weniger | gewetteifert, ein werthvolles Material ‘zur Kritik bes Handels den Professor am Gymnasium zu Beuthen O-S. Dr. | b. Sind in einem Gemeinde- (Guts-) Bezirk mehrere, | für die Aufnahme in den Heimathsverband aus. Die deutsche überseeische Auswanderung breitung erlanote v Seri in aae gahr 1896. (Que größte Ber- | gesegbuchs Herbeizuschafffen. Mit voller Umsicht und großen inri [leck zum Köniali tnl-Di ; ; , / L N s g értangle die Seuche in Xürllemberg un faß-Lothringen, | Erfolg haben die leitenden Kreise es gewußt, diese Arbeiten zu organi- Heinrich Ho m Ren Gymnasial-Direktor, sowie | getrennt von einander liegende geschlossene Ortschaften vor- Großbritannien und Jrland über deutsche Häfen, Antwerpen, Rotterdam und Amsterdam stellte sich | und von den Regierungs- 2c. Bezirken in Potsdam, Magdeburg, fieren, und sich jeßt eingefunden, um die legte Hand daran zu legen ___ den bisherigen Stadtsyndikus Dr. jur. Richard Schulße | handen, so ist jede solhe Ortschaft für sich als Ort in dem D l tssekretär d S C nah den Ermittelungen des Kaiserlihen Statistishen Amts für | Hildesheim, Lüneburg, Arnsberg, Düsseldorf. Ich fühle das Bedürfniß, dies zu konstatieren und den Dank der in Greifswald auf den Vorschlag des Magistrats daselbst zum | vorbezeichneten Sinne anzuschen. Als Anfangspunkt der | (arte i D D ¡fol es Auswärtigen Curzon er- September 189 und den gleichen Zeitraum des Vorjahres folgender- Am Slusse des zweiten BVierteljahrs 1896 herrschte die Maul- | Reichsregierung dafür niederzulegen. Ih. begrüße darin ein neues Bürgermeister der Stadt Greifswald für eine Amtsdauer von | Reise gilt in diesen Fällen die Grenze der Ortschaft, worin Abend ti Glasaod ir O Mei einer Rede, die er gestern maßen: und Klauenseuche noch in Zeugniß für die Thatkraft und Enlschlossenheit, die den

zwölf Jahren zu ernennen. der Beamte seinen dienstlihen Wohnsiß hat, als Endpunkt die bend in Glasgow hielt: Die Nil-Exped ition verfolge dre Es wurden befördert D O

| Mitte des Orts, in dem das Dienstgeshäft verrichtet roted A P Én A QUMaIe L U An e zurü: Uber 28 E 81 Negierüngs x: Beziclen. E N jur e des dien amens erfüllte. P wüns de Dhnen zu den A G e i: i ; i emeinde- z i ; i s Es/ 6 U YHlife zu Tommen Ñ E O es " Q " evorstehenden Berhandlungen von ganzem Herzen Glück. Mögen die Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und die n O O n Mens Ort Urs die Wiedereroberung der früheren Sudan-Provinz für Got L t ; Steil i 1661 944 M e o do e O Arbeiten dieser Tage dem Deutschen Handelstage zur bleibenden Ehre, Medizinal-Angelegenheiten. bering Îberbauot niht vorhanden i Nd U A anzubahnen. Obgleich dié Expedition gegenwärtig aus Ege Ra Ua os N Verhältnißmäßig ‘am stärksten varbêeliet Wir vie Seude um | Ren NMUDGSNINTE Bt, DAUCURDERA MRRBEN ENEDINE Dem Gymnasial - Direktor , Professor Dr. Heinrich | der Reise das Wohngehöft n Beamten, als Endpunkt stets N L N Em lei, fónne man doch darauf Antwerpen E 528 593 diese Zeit in den preußischen Regierungsbezirken Potsdam, Magde- E as Frentel dankte dem Redner für diese Holleck ist die Direktion des Gymnasiums in Leobschüß | die Stelle, wo das Dienstgéschäft verrichtet wird. A A / hißt F er ische ae eines Tages in Khartum Notterdam 139 265 burg, Hannover, Hildesheim, Aurich, Münster, Arnsberg, Düsseldorf | herzlihen Worte und begrüßte den Geheimen Ober-Regierungs-Rath e 50 Shnars-Alquisi und Richard | Gend E tefer Beguile feinen diensilichen Wohnsig in einem | [ora fh! Curzon ‘tabenb ie ti ne eriduf feiner Reis A ——— | Boncufecte, fowie in Braunschweig Malbee ved Bremen 10 | Hofmann, dex alo Regierungsfommissar den Berbandlungen en Malern Hugo nars- U un ichar emeinde- (Guts- it ei , in ¡b C OUAN 4255. ' ' , eiwohnt. Nachdem sodann Stadtra äm e Versammlun g q ( ) Bezirk mit einer oder mehreren rischaften Edinburg gehaltene Rede aus und bemerkte, England sei Aus deutschen S E, im September 1896 neben den vor- - namens des Aeltesten - Kolleguums der Berliner Kaufs

i i in ist das ädi d i i ; ¡soli Ln, s Friese in Berlin ist Prädikat „Professor“ beigelegt | außerhalb eines geschlossenen Ortsringes isoliert auf dem jar zu jeder rechtmäßigen Bemühung, die Armenier zu enannten 2505 deutschen Auswanderern noch 7471 Angehöri mannschaft mit warmen Worten begrüßt hatte, gedahte die

worden. Lande, so ist das Wohngehöft als Ausgangspunkt der Reise chü 4 : f Aus den „Veröffentlihungen Kaiserlichen Gesundheitsamts* Nr. 42 ; i 7 üÜßen, berechtigt, es habe aber kein Recht, u i G A i über L n 381, s den „Veröffentlihungen des Kaiserlichen Gefundheitsamts* Nr. Versammlung in ehrender Weise des kürzlih verstorbenen General- i ß gt, cht, um Armeniens remder Staaten befördert. Davon gingen über Breme vom 14 OUsb. Sekretärs des Deutschen Handelstags, Konsuls Annecke, zu desse

anzusehen. / , i i : ) willen zum Kriege zu schreiten. Die Interessen Enala i mburg 3544, Stettin 110. x :

E R E größer As die 9 le M Ire das Bied der e S Ne va G Cholera. : l Ehren e sih von den Pläßen erhob. Die Bureauwahl ergab die

s Lie : Z g sei der Friede und die. Wohlfahrt für alle briti i Egypten. Vom 15. bis 21. September gelangten in Kairo | durh Acclamation erfolgte Wahl des Geheimen Kommerzien-

Bekanntmathung. Der N Alte zum Bundesrath, Großherzoglich Unterthanen und d t t aae ritischen Zur Arbeiterbewegung 9 Erkrankungen (und 28 Todesfälle) zur Anzeige, in den Bezirken | Raths Frengel zum Vorsitzenden und der Herren Michel-

l hessishe Ministerial - Direktor Dr. Dittmar ist hier an- und, wenn au niht in gleihem Maße, : S C ; Abu Dig 22 (42), Tama 18 (19), El-Baliana 17 (22), ferner | Mainz und Leist - Hamburg zu Beisißern. Hierauf trat man

Nach Vorschrift des Gefeßes vom 10. April 1872 (Geseyz-Samml. | gekommen. auch der europäische Friede. Der Redner wandte ‘sich dann | Aus Gotha berichtet „W. T. B.“ weiter über die Verhand- | yom 15. bis 25. September in 18 Bezirken und Städten 52 (108). | in die eigentlihen Verhandlungen ein. Das Referat namens des

S. 357) sind bekannt gemacht : gegen die Behauptung, daß England berechtigt sei, aus humani- lungen des soziald e en In der gestrigen | Dié Zahl der bis zum 25. September gemeldeten Cholerafälle betrug | Auss{husses zur Berathung des Entwurfs eines Handels-

1) das am 12. August 1896 Allerhöch vollzogene Statut für Der hiesige brasilianische Gesandte Baron Jtajuba hat | tären Gründen einzuschreiten. Obwohl Europa den Sturm S O wurde beschlossen, den 1. Mai 1897 wie bisher zu feiern. | în Cgypten 21 569 (17 990), in Alexandrien 1069 (907). In der geseßbuchs erstattete Herr Seligmann, Mitglied der Handels- e

die Drainagegenossenshaft zu Poggenphul im Kreise Königsberg | Berlin für die Dauer einiger Wochen verlassen. Während | aushalten könnte, wenn es sich i i el berihtete hierauf über den internationalen Arbeiterkongreß i 20. bi b in legt Stadt Neu- | k in Köln a. N ; ; : ¿ , [en. Ir ( zur rehten Zeit dazu rüste, so s , z Zeit vom 20. bis 26. September sind in leßterer a eu ammer in n a. Rh. (Land) dur das Amtsblatt der Könlelithen Regierung zu Königsberg | seiner Abwesenheit fungiert der Erste Sekretär der hiesigen | könne er wohl begreifen, daß, wenn Eurape das Vera E e Reste, nabe o R ebe Lea O erkrankungen nit O E landen Sva a N

Nr. 38 S. 345, ausgegeben am 17. September 1896; L 2 . = : s : Dn 2) das am 12. August 1896 Allerhöchst vollzogene Statut für die N enter als Gua O Augusto Cochrane der Sturm einen Umfang annähme, der nicht zu bewältigen Kongreß ungestört in Deutshland werde tagen können. Von diesem Pock en: Odessa 2, Warschau d Todesfälle; Paris 4, St. Peters- Beim Königlichen Amtsgericht 11 Berlin standen am Drainagegenossenschaft zu Rapendorf-Schönwiese im Kreise Pr. Holland Tager. sei, bis Königreiche und Provinzen in Stücke zerrissen seien. würden die Anarhisten, deren Bewegung überall zurückgehe, von vorn- | byrg 9 Erkrankungen; 'Flecktyphus: St. Petersburg 2 Érkran- | 14. Oktober die nachbezeichneten Grundstücke zur Versteigerung : „Unsere erste Pflicht“, fuhr der Redner fort, „ist die herein ausgeschlossen fein. Endlich wurde noch einem Antrage Auer kungen; NRückfallfieber: Moskau 2 Todesfälle; St. Petersburg | Grundstück zu Pank ow, angeblich an der Berlin-Stettiner Eisen-

durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Königsberg Nr. 38 re [ J ( ( Z l j S. 349, ausgegeben am 17. September 1896; Se A Loyalität gegenüber dem europäischen Konzert; wir zugestimmt, na welchem die politische Leitung der Partei der fozial- | 14 Erkrankungen; Genickstarre: New-York 5 Todesfälle; Jn- | bahn belegen, dem Bauunternehmer Paul Otto zu Berlin gehörig;

3) das am 12. August 1896 Allerhö vollzogene Statut für müssen die Mächte überzeugen, daß unser Zie i ibi demokratishen NReichstags-Fraktion, die geschäftlihe einem geschäfts- : 4 Todesfälle. M 18 ein Zehntel aller Ge- lähenraum 14/84 a; mit dem Gebot von 5500 M4 blieb d E Ho agegenoffenszai Éa Ua) im Kreise e L Hefsen. i : u | Die Bextahüingtit Éiolanbs H Rue seieit die 68 führenden Ausshuß in Hamburg Ta E irts* folge, el Md O a Masern (Durchschnitt aller ‘veiditen Berichtsorte lóimecaieitter Friedrich Steeger zu Pantow, “Wollankstr. 134, 21 autiegcen an M Septe e e v, | Nu and sowte Ihre Könialiher Borten bec Gc berr o2 | De Nel nd Freundschaft: fein unehrlicher Beweggrund F gge oh imp erge n des «Borwdet8" sfe, cin | 1861/60: 140 49): in, Kalbe, Königshütte und Lübak “Er | Messbietemter. “- Grant m Pankow, augellis an der Berlin

S. 357, ausgegeben am 24. September 1896; Rußland sowie Jhre Königlich iten der G habe das Verhalten der Negi il l

4) das am 12. August 1896 Allerböch#t vollzogene Statut für i wöniglichen Hoheiten der roßherzog | habe das Verhalten der Negierung gegenüber Rußland bestimmt, Aus C l wird dem „Hann. C.“ geschrieben: Am Sonnabend ] 2 : 39 e E E 1% 6 D die Teichfließ- und Sbätenbrid-E tffecinas é a ens@aît zu n an De ELDEI ee) ogin unternahmen gestern A mit | und England glaube, daß auch Rußland von weitergehenden stellten ile Beri P E A Breenkoblenze M Sinebar a Ms &% T a8 1/90: Ms E 4 E A s 106 Dexlin gea ea Ls D T E M Ss Körtniß im Kreife Dramburg dur das Amtsblatt der Königlichen | den anderen Fürstlichkeiten eine Fahrt nah dem Jagdshloß | Beweggründen frei sei. Redner bestritt, daß England durch bei Homberg die Arbeit ein. Erkrankungen sind angemeldet in Berlin 48, Breslau 30, Edin- | Jüdenstraße 51/52, Meistbietender. Grundstück zu Heinersdorf, us Nîmes meldet ,W. T. B.": Jn La Grande-Combe, | burg 61, Kopenhagen 43, London 454 (Krankenhäuser), St. Peters- | am hohen Graben belegen, dem Bauunternehmer Paul Otto zu

Regierung zu Köslin Nr. 38 S. 265, ausgegeben am 17. Sep- | Wolfgarten, von wo Abends die Rückkehr „nah Darmstadt | ein habsüchtiges Streben geleitet werde. Das erste und beständige ( tember 1896; erfolgte. Morgen Vormittag werden sich, wiedie „Darmst. Ztg.“ | Ziel dieses Landes sei vielmehr der Friede. : woselbst ein Ausstand der Bergleute herrscht, plagte in der burg 52, Wien 48 an Diphtherie und Croup (1881/90: | Berlin gehörig; Flächenraum 8,59 a; mit dem Gebot von 2200 M

9) das am 12. August 1896 Allerhöchst vollzogene Statut für die | meldet, Jhre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin von Das Exekutiv-Comité der liberalen nationalen Naht zum Mittwoch eine Grisutinpatrone in einem Hause, wo am } 4 49 0/9): in Plauen und Remscheid Erkrankungen kamen vor in | blieb der Baumeister Carl Bauer zu Berlin, Mittelstraße 43, Dienstag Abend die Grubenarbeiter, welhe die Arbeit wieder auf- Berlin 92, München 26, Hamburg 24, Kopenhagen 23, London 98 | Meistbietender. Grundstück zu Weißensee, angeblih Elsaß-

Das MiAbIE tur ER Ep Reclbeona e Obel Nr 30 S. 67 R L u Ai Tee Sa 4A R Lans ¿0 A O eR e, ern dent nehmen wollen, sich versammelt hatten. Es wurde einiger Schaden (Krankenhäuser), Paris 42, St. Petersburg 88, Wien 41 desgl. | traß: 14 belegen, dem Malermeister Julius Dallmann zu Madchen i286, Mituti 28061 , ha Î i e roßfürstin ergius mittels edauern über den Nücktritt Lord Ros ebery’'s Ausdru angerichtet, doch ist niemand verlegt. 0 D i Va M b n.6 in. Cbtistiania 9 Paris 29, St. Peters: | Berlin gehörig; Flächenraum 3,60 à; Nugungswerth zur Gebäude- 6) das am 12. August 1896-Allerhöhst vollzogene Statut für die A, ois ) 2 Ou urs, r 06 , es der Grund- gege und diesem ge eta der Dank ausgesprochen wird In Marfeille haben, wie im „Vorwärts“ berichtet wird, die | burg 26, u va E ] feuer 1110,28 #&; mit dem Gebot von 10500 4 blieb

i g p. ue ru\n|chen irche eizuwohnen. Von Ur l€ von ihm, als ührer der liberalen Partei, ge- Eisengießer mehrerer Firmen wegen Lohnstreits die Arbeit ein- die verwittroete Frau Rechnungs Ÿ Nath Marie Thien

Entwässerungsgenossenshaft zu Rybna im Kreise Tarnowiß durch das d ; : i n E E

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Oppeln Nr. 35 S. 270, aus- dort begeben sich die Herrschaften zu Wagen nach Schloß | leisteten Dienste. Das Comité einigte sich sodann dahin, estellt. Die Zahl der Ausständigen beträgt 350. Ÿ Berlin, Michaelkirhstraße 3, Meistbietende. Aufgehoben

gegeben am 28. August 1896: Friedrihshof, wo Allerhöchstdiese!ben bei Zhrer Majestät | daß es bei der gegenwärtigen Lage am besten sein würde, von : Handel und Gewerbe Wutbi das Verfahren der Ae eg wegen j des ag elegen,

7) der Allerhöchste Erlaß vom 17. August 1896, betreffend die | der Kaiserin Friedrich das Diner einnehmen. Abends | definitiven Schritten hinsihtlich des zukünftigen Führers der | Wi ft. A dentlihe Plenarversammlung des Deutschen Grundstücks zu ehlendorf am 5. See (Sas E Ei On Uen des Rechts jur Guaniegel E fe Rückkehr s aid 4 Der Kaiser und | Partei Abstand zu nebinen. 9 A O S a aats elbst ersceinend N S SRU ELITANEO e anae e ( ux er und an R Es eryevung an den Kreis Schweldnt sür die bon ihm zu bauende | die Kaiserin von Rußland haben den Ober - Bürger- L Die im Verlage von Richar ong hierse erscheinende ; 3 bäude di ; ienaft zu Zehlendorf gehörig; ferner wegen des Grundstücks zu Chaussee von Krakau nah Guhlau, dur das Amtsblatt der König- | meister von Darmstadt Veran : beauftragt, der Büraee: Frankreich. Wochenschrift , Moderne Kunst“ beginnt ihren neuen, XI. Jahr- E B L i U ei va Zehlendorf ‘an der Heidestraße belegen, dem Restaurateur Fritz

lichen Regierung zu Breslau Nr. 38 S. 361, ausgegeben am 19, Sep- haft für den Allerhöchstdenselben bereiteten würdigt Der Minister des Aeußern Hanotaux und der \{chweize- ang ebenso viel versprehend, wie sie den abgelaufenen mit der ; D 3 l mit ei ch auf Sei Käthe zu Zehlendorf gehörig, Eingestellt wurde das Ver- ; ; haft I gen Empfang, L L rxu er schweize- gang , Geheimen Kommerzien-Nath Frenßel mit einem Hoh auf Seine G ] ch en tember 1896 für die Ausshmückung der Straßen und Häuser, sówie für den fahren der BwangMerite gens wegen des Grundstücks zu Marien

rishe Gesandte in Paris Dr. Lard i 4 t „Sommernummer“ glänzend abgeschlossen batte. Das erste - Kai 5fnet. Anweseud d etwa 400 Delegirte / {{ s P y haben, wie „W. T. B. Heft bringt einen vorzüglihen Aquarell-Faksimiledruck nach dem Ge- Ale L N, es au “pur lad M Staatssekretärs, des felde an der Chaussee nah Berlin belegen ram 82), dem Tischler-

8) das Allerhöchste Privileguum vom 17. August 1896 wege ; O „Fus i \ ine Verei ; ) (fie Privileg gul Stadt | Lampionzug und die Serenade Allerhöhstihre lebhafte An- | berichtet, gestern eine Vereinbarung unterzeichnet, dur welche mälde „Erfehntes Glück* des durch die von ihm bevorzugten Frauen- | Fnnern, Staats-Ministers Dr. von Boetticher begrüßte der Staats- | meister Julius Kroope zu Marienfelde ge

Ausfertigung auf den Inhaber lautender Anleihescheine der Stadt Las di ; frei ; ; Königsberg i. Pr. im Betrage von 1 000 000 « dur das Amtsblatt der | erkennung und Befriedigung auszusprechen. ie zwischen Frankreich und der Schweiz bestehenden Ver- ) s Venedig wohlbekannten Malers Eugen von Blaas. Eine x Ra, ust ; ; U J j j . Oktober. (W. T. B. treidemarkt. Königlichen K ierung is Königsberg Nr. 39 S. 363, ausgegeben Von den Ergebnissen der hes\if hen Landtagswahlen Os A onventionen auf Tunis ausgedehnt werden. n. oes Ua Leistung auf dem Gebiet der Xylographie ist E L MLePETDLUU -ME BErnmaung mil Wehen festen ( L ite per S E 16700 u C ETE am 24, September 1896. waren bis gestern 19 bekannt. Gewählt wurden : 9 National- ah dieser Vereinbarung wird die Schweiz in Tunis, von der doppelseitige Holzschnitt nah R. Eichstädt's figurenreichem Gemälde Meine hochgeehrten Herren! Die Begrüßung des Herrn Staats- | November 157,00. Roggen fester, loko 119—122, pr. Oktober 122,00,

liberale, 3 Antisemiten bezw. Christlih - Soziale, 3 Sozial- | Frankreih abgeschen, als meistbegünstigte Nation behandelt „Viktoria“, welches die festliche Heimführung der von den Franzosen Ï werden Ste heute entbehren müssen. Ab- | per Oktober-November 122,00. Pommersher Hafer loko 122—

demokraten, 2 Mitglieder des A eia, 1! Kandidat es werden. / EEE Quadriga vom Brandenburger Thor im Jahre 1814 dar- elten, ps T N Ruda B ersGeinen hat er mih | 130. Rüböl loko fester, per Oktober 54,50, per ÄetenberDaeies

Bauernbundes und 1 Freisinniger. Italien. bi E ee Heft ist ee E E arie estern gebeten, dieser hochansehnlichen Der fn at Spiritus Ne, loko mit 70 „G Konsumsteuer 36,90. » s ( 14 F F; r ; i eproduktion einer e s ü ; ihm j ¿46

Nichfamfliches. Mecklenburg-Schwerin, vén Vatikal a n Bülo # n A di ddie etl wieder aufgefundenen Vildnisses der Königin Luise von der rit Serum e n E Oblicgenbeit Len Be "Breslau, 14 Oftober, (W. €. B) Setceive: ub Pa

Seine Königliche Hoheit der Großherzo g hat sich gestern in Audienz. berühmten französischen Malerin Vigée Lebrun, fowie durch Deutschen Handelstag zu begrüßen, nahzukommen. Aber was dem Einen | duktenmarkt. Spiritus per 100 1 100 9% exkl. 50,4 Verbrauhs-

Deutsches Reich für zwei Tage nah Berlin, Jhre Kaiserliche Hoheit die G ro ß- Spanien. e dorti j P Sn E e Bolle, zu Leide, dient dem Andern zur Freude, Be fügt e so, rau id) gie ahgcten h E 54,60, do. do. 70 „# Verbrauchsabgaben

e ; L ; E s i ; 7 taisers un er na exfelber : . ibn Neichötustizi : itten darf, namen Ir, ober 35,09.

Gehen Berlin, 18. Ditobéx herzogin für mehrere Tage zum Besuch ihres Vaters, Seiner Das Kriegs\hiff} „Destruccion“ hat Cadix verlassen, Eine größe Antati anderer Farbendrucke und Holzschnitte auf Tafeln und E De T O reloMcawillvionmen juLägen. Diesel vil Magdeburg, 14. Oktober. (W. T. B.) uckerbericht.

Sn A Miet , 19. E . Köniali ben h rol ‘bele e f s E um nah Melilla zu gehen. im Text, wee die Bone Lesung as is E Willkommgruß bringe ih aus ganzem Herzen dar, mit um so größerer Kornzuer erfl, pon 92 jo 10,10 1090. Kornzuder erfl: 88 °/o Rendem,

S i öni i Q ‘30 na resden i in beiden Heften an. Für Unter ; ; ; i i j 60—9,75. rodu exklusive Nendernent —,—.

im Neuen Palais, ; “ia r Milvag 9 Nee hee O begeben. E L ; j A Portugal. j Pee man vei R und feuilletonistishe Beiträge von Sie Betiebune R nbi Harb deren Stetig. Brotraffinade L 24,00. Brotraffinade Il 23,759. Gem.

Micistee zum Vottrag und arbeiteten alüdann mit dem C ef Zur Theilnahme an der Vermählungsfeier am Groß- Die portugiesische Regierung hat, wie „W. T. B.“ Anton von Perfall, J. Landau, Georg Buß, Eugen von Jagow und Pflege der Deutsche Handelstag si zur Aufgabe geseßt hat, da ih | Raffinade mit Fah 23,25—24,25, Melis I mit Faß 22,25. Rubig.

des Militärkabinets herzoglichen Hofe werden, den „Meckl. Nachr.“ zufolge, in | aus Lissabon erfährt, einem französishen Jngenieur Hanna von Brandenfels. Ungemein fesselnad geschrieben sind | Zas Glück batte, mit so manchen hervorragenden Männern aus | Rohzucker I. Produkt Transito fr. a. B. Hauiburg ver Oktober

; Salis ; ; at i A hei : hi d ei Ös t l ie N die „Momentbilder aus der Marine“ von dem General-Lieutenant j önlihe Beziehungen zu treten, und da | 9,05 Gd., 9,10 Br., vr. November 9,10 Gd., 9,125 Br., pvr.

Seine Königliche Hoheit der Prinz Heinri is gestern | Shwerin eintreffen: Jhre Hoheiten der Herzog und die | und einem französishen Werkmeister die Neugestaltung «Con i ne ; : Ihren Kreisen in persönliche ztehungen z , / , 9, i L

Abend nach Kiel zurückgereist g erzogin Paul Friedrih, der Herzog und die | des Marine-Arsenals in Lissabon übertragen. ¡. D. Freiherrn von Dinklage (mit bübschen farbigen L ih die große Bedeutung der öffentlihen und gemeinsamen Aus- | Dezember 9,225 Gd., 9,30 Br, pr. Januar-März 9,50 Gd,

ibivt ragte erzogin Johann Albrecht, der Her og Friedrich Adl Die nächsten Hefte sollen noch eine ganz Mg wái Unge sprahe des Handelsstandes, wie sie sh in diefer Verfammlung 9,974 Br., pr. April-Mat 9,75 Gd., 9,80 Br. Fest. ¿

ilbelm, der Her Adel E i ¿og ? Dürkei. erhalten durch Friedrich Haase’s Memoiren, die der berühmte Künstler vollziehen soll, aus eigener Wahrnehmung würdigen konnte. Meine _, Leipztg, 14. Oktober. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) 3 9/0

Zan BELASTO G Wer 9g olf Friedrich, der Herzog - Aus Athen wird d A s“ berichtet, d speziell für die „Moderne Kunst“ niederschrieb, Die Zeitschrift Herren, der Gruß, den ih bringe, gilt niht nur im Namen der | Sächsische Rente 97,10, 3x 0/0 do. Anleihe 101,00, Zeißer Paraffin-

Heinrich, Jhre Kaiserlichen Hoheiten der Großfürst und „¡, œUS jen wird der „Agence Havas“ berichtet, der ersheint vierzehntäglih zum Preise von 60 & für die Nummer. Meichsjustiz, sondern auch der übrigen Reichsressorts, die | und Solaröl-Fabrik 97,75, Mansfelder Kuxe 710,00, Leipziger Kredit-

die Großfürstin Wladimir von Rußland, Jhre König- Militär-Gouverneur von Grevena Redjep Aga, welcher im Der bekannte Botaniker Freiherr Ferdinand von Müller, betbeiligt. sud an den besondereti Fragen, die Sie erörtern | anstalt-Aktien 211,00, Kredit- u. Sparbank zu Zeipiig e

In der am 14. d. M. unter dem Vorsiß des Vize- | x; L R ; : Kampf gegen die Bande Gulas Grutas? verwundet worden B S i Gartens in Melbourne, ist dort am 9. d. M. ; isiusti diesmal ei besondere | Leipziger Bankaktien 169,90, Leipziger Hypothekenban lihe Hoheit die Herzogin Wilhelm zu Mecklenburg, f geg Doriiaud bes Qotgusichen arten m Tee N E u D L Säcfische Bankaktien 124,00, Sätsishe Boden - Kreditanstalt

räsidenten des Staats-Ministeriums, Staatssekretärs des Seine D ; et ; sei, sei seinen Verleßungen erlegen. Die irregulären türkischen gestorben. Er war am 30. Juni 1825 zu Rostock geboren, \tudierte ; ( : ck 7 j j , . : , 4 s Erscheinens zu erfreuen. ) nnern Dr. von Boetticher abgehaltenen Plenarsizun i M pre p Mens E Hhre Hoheit die Mine ruppen begingen in den macedoni Ö er- 1846/47 in Kiel und siedelte dann mit zwei Schwestern nach Australien S f er ei R id wollen, gilt einem Werke, das } 118,50, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 179,00, Leipziger pung zessin Heinrich XVIIl. Reuß, Seine Königliche Hoheit der Trupp ginge en macedonishen Dörfern sehr bedau e E ea E Dilite Ls Moibo Sustiamts érvotgegcitäen ist, dem Sie | Kammgarnspinnerei - Aktien 194,00, Kammgarnspinnerei töhr

des Bundesraths wurde der Antrag Badens, betreffend die : i 9 i h n di iedli i über, in d ildem Klima die Geschwister mit Erfolg Heilung von : j Großherzog von Oldenburg, Zhre Hoheiten der Herzog U aen gegn ie. sedlicgeit. Wesen, Die cike Logenieiden fuchten, Nach mehrfachen Reisen wurde Müller bis zur verfaungsmäßigen Prüfung dur die geseßgebenden Körper! | u. Co. 192,50, Wernhausener Kammgarnspinnerei 89,50, Alten-

Errichtung zweier weiteren Schiedsgerichte für den i ; ; i » ine i it / 0 ; ; badischen Tanbieieibt aftli e Bal mo Gaît Tie “dil Georg von Oldenburg, die Herzogin Sophie von macedonische Bewegung scheine ihrem Ende nahe zu sein. als Regierungs-Botaniker in Viktoria angestellt und begleitete 1855 \caften die Wege ebnen wollen. Ich glaube annehmen zu dürfen, | burger Aktienbrauerei 230,00, Zuerrasfinerie Falle-Aktien 119,00, Antrag Anhalts, betreffend die Ermächtigung der ollabferti 8: Oldenburg und der Herzog Alexander von Oldenburg, Bulgarien, Gregory auf dessen großer Vermessung? Expedition von der Ost- daß unsere gese8geberishen Vorschläge, wie sie vorliegen, bei allen | Große Leipziger Cleade ars 167,90, Leipziger Glektrishe Straßenb. g / g Ung® | Jhre Kaiserliche Hoheit die Herzogin Eugenie von Olden- Die „Agence Balcanique“ berichtet, die Regierung habe nas M Westknte M, ú E F E e. die Anbags Méinutn Koéblevenheiten im Einzelnen im E L ares ag Aue nie S as Let a Bohr S ; E : E 2 un t des großen Botanishen Gartens tin Véelbourne, ; bei nden werden. ehr rig: abrik 224,00, ziger „V0, L h t 1B, Dre die Munizipalwahlen in Philippopel, wo shwere Ver- er in “reten E zu einem der berühmtesten Institute seiner E Ee B E ber, s Tad: Votum des Deutschen Handels- | bahn-Aktien 183,25, wiesen. Den Ausschu chen Frei betreffend die Zo behandlung Durchlauchten der Fürst und die Fürstin sowie die Prin- lezungen der Wahlfreiheit vorgekommen seien, für ungültig Art erhob. Nah Gründung der Universität Melbourne trat er tages in dieser Sache, getragen von einer Autorität und einem Ver- Kammzug-Terminhandekl. La Plata. Grundmuster B. der aus dem N Ie mit der Post ein- essinnen Mathilde und Thekl S b - | erflärt. Die neuen Wahlen würden am 25. d. M. stattfinden. auch in deren Lehrkörper ein. Für die Erforshung der Flora | ¿rguen, wie es wenigen freien Kaufmannschaften zur Seite steht, für | pr. Oltober 3,05 #4, pr. November 3,077 „4, pr. Dezember 3,10 4, ehenden Theeproben, betreffend die Verwendung der Brenn- dolstadt Dur Sh von Schwarzburg- Auch in Stanimaka und Kotel seien die Wahlen für un- Australiens war Müller hervorragend thätig: er hat selbst über | die Entschließungen des Bundesrathes und Reichstages {wer in die | pr. Januar 3,12} 4, pr. Februar 3,127 „6, pr. März 3,124 4, pr. fteuerübersüfse, betreffend die Vorlage über die zollfreie Ab- N S l / „hre l N gt Sei Prinzessin Feodore gültig erklärt worden. 2000 Pflanzen benannt. Gleiche Verdienste erwarb er sich um die Wagschale ie wird. (Bravo!) Meine Herren, das große | April 3,125 M, pr. Mai 3,125 4, pr. Juni 3,124 „, pr. Juli lassung von Naphthamotoren bei der Verwendun zum u Schleswig-Holstein un eine Königliche Hoheit der A if ¿oologishe und geographische SlGung Australiens und u als Reformwerk, dem Sie in diesen Bin Ihre Mitarbeit | 3,15 , pr. August 3,15 ,6, pr. September 3,15 Umsay 5000, Schiffsbau, sowie betreffend die Vorlage über die nochmalige rinz Heinrich von Preußen. E Präsident der dortigen Geographishen Gesellschaft die Entsendung | cewähren wollen, wird si nit vollziehen, ohne manche s{merzliche Bn i Aus Havanna wird gemeldet, der General Castellanos verschiedener Forshungs-Expeditionen nah dem inneren Australien | (Frinnerung wazurufen. Denn die Vollendung dieses Werkes be- annheim, 14. Oktober. (W. T. B.) Produktenmarkt.

Erhebung der Stempel i i i ld . : E : ; : - L 5 ÿ g pelabgave für konvertierte Pfandbriefe SEIS habe die Aufständishen gezwungen, die Belagerung von und în das antarktishe Meer. Aber über der neuen Heimath hat der | deutet für unser geltendes Handelsgeseßbuch das Ende. Ce Oa U nals be. eggen pr: A 13,75. Hafer

der rankfurter othekenbank zu Frankfurt a. : i önidli i F i : i j : i ößerc ; Y Frankf Hyp zu F A C, Seine Königliche Hoheit der Erbgroßherzog is} heute Cascorro aufzuheben, indem er 5000 Mann, die unter dem Gelehrte der alten nicht vergessen wohl die Mehrzahl der grôßezen die erste stolze Frucht des Gin! N Odranges, der Der 4 gg Been 14 Oft (M, T A Gbesen - Satt iRE

wurde - die Zustimmung ertheilt. Der Resolution des | Mittag unter le i Pa & M i tli dungen von ihm j h \ g unter lebhaften Kundgebungen einer zahlreihen Menge Oberbefehl Gomez? ständen, zurückgeworfen habe. 300 Auf- zu eefeuen, Die Wissendst bewie fh dem For her dankbar inden sie E M tischen Jugendzeit unseres Volkes ist | Raffiniertes Petroleum. (Offizielle A der Bremer Pesrotenin-

Reichstags wegen Einführun eines wirksamen Schut- | in Oldenburg eingetroffen. ie S “ai ; “N; « ; ; DRE a0f Québraolels 2c I be beschlossen, s E lee ándlest, g getroffe Die Stadt hat Flaggenshmuck ständische seien kampfunfähig gemacht worden. Die spanischen thm die Ehren verlieh, die fie zu vergeben hat: in faft allen größeren | ¿z entstanden und darum dem Volke theuer geworden. | Börse.) Fest, Loko 6,80 Br. Russishes Petroleum.

u geben. Ferner wurde die Wahl von vier nichtständigen Truppen hätten 5 Todte und 50 Verwundete verloren. Abtheilungen des Thier- und Pflanzenreihs finden wir Artbezeih- | Finen folhen Besiß giebt ein Volk nit leichten Herzens dabin. | 6,60 Br. Schinalz. Fest. Wilcox 26} e Armour sbield Mitgliedern des Reichs-Versicherungsamts vorgenommen Und Sachsen-Coburg-Gotha, nungen „Mülleri“, die den Namen Ferdinand von Müller's ver- Dennoch muß das Opfer gebraht werden. Es ift die unausbleiblihe | 27 , Cudahy 28 S: Choice Grocery 28 S, White label as! : über die Allerhöchsten Orts zu unterbreitenden Vorschläge Seine Königliche Hbheit der Herzog hat sih heute von E, Merggued vor einigen Jahren wurbe auf der ForsWungerelte e | Folge der Rechtentwiklung, die wir mit der Annähine des Bürger |, Faltbanks -&, “Sp eck Fest: Short eirax mia, (S enen Beseküng einer Natbsftells beim Rei i Jag Coburg nach Gotha begeben, um der Einweihung des dortigen Nach einer dem „W. T. B.“ zugegangenen Meldung aus rAtlantic* au ein sturmumbraustes Kap der Insel Possession im | fien Geseßbuchs in diesem Sommer besiegelt haben, Ich eis stramm. Kaffee steigend. Baumw al M „M e Mita u ge e beim Reichsgeriht und einer : 3 g Bombay von gestern wäre die Station Sanari, an der südlichen Eitmeer nah feinem Namen benannt, laube dem Vertrauen Ausdruck geben zu können , E Ci E 42} §. Taback. 230 Kisten Seedleaf, rbe

liedstelle beim Reichs-Versicherungsamt, sowie endlih über | neuen Gerichtsgebäudes beizuwohnen. : : / 5 s d sich 9 s endli über Eisenbahn nach Quetta, von Angehörigen des Marri- andelotag Geo n n, Ne ie Adbeit Keantie T wird, in der Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 5°%/ Nord-

iedene Eingaben Beschluß gefaßt. / z {luß gef Waldeck und Pyrmont. Stammes angegriffen worden. Alle Beamten, mit Aus- Land- und Forstwirthschaft. a, D A eugefaltung unseres Bedis rür dis wirth- deutide Wo fimmeret und Ramm e uspinnen E At Ins 6 : n einen un aren 0 Orddeu e OYyd- . rem ämmerei

P ario, 14: Oftober: Die französis@e Aerhau-Gesellschaft ha? T N V va Ae für Éa deutsSén Handels\tand | 301 Br

gegen 21 bei Beginn Deutschen Handelstag, so oft es galt, große Fragen zu erörtern,

Ep pes e eme T Sn E È

A E N S

stelle zu Wallwißhafen zur Eingangsabfertigung von hartem A tali ; ; Kammgarn aus Gei den zuständigen Ausschüssen über- Erbit Men n en D ck SAO grobde eie tas

vers ) Gestern und heute hielt der Ausshuß für Justizwesen Der Landtag ist auf den 25. d. M. einberufen worden. | nahme des Stationsmeisters, der einen Arm verloren habe,

“Sigzßungen. ; s j iter se i Mitte Neuf; ä. L. seien getödtet worden, auh ein europäischer Bahnarbe e ir in einer Versammlung einstimmig den Beschluß angenommen, daß die | Vorthei , f b W. T. B. [ußkurse. mb Seine Durchlaucht der Fürst hat sich gestern zur Ab- | Absendung beteit, um Sanari zu, besehen n sede Ful Crportprämiensähe für den franzö}ifen Zuder zum | gewinnbringend sein werbe, Meine Herren, 1 (fan pon | q Damburg, 14, Otiobe { D. 17400, bed-Blb. 14809 Das Königliche Staats-Ministerium hat beschlossen, die | haltung von Jagden von Greiz nah Schloß Burgk begeben. | “Einer in Madrid eingetröffenen Meldung aus Manila und bsterreihiseungacisten, ju bewilligen seien, Die Versammlung | dru aufrichtigen Dankes in meinem Namen und dem | A, Guano W. 77,50, Privatdiskont 44, Hamb, Padtetf. 130,79, Bestimmung unter B 3 der durch den Staats-Ministerial- Wufolge hat der General-Gouverneur Blanco einen neuen ernannte, wie „W. T. B.“ meldet, eine Kommission mit dem Auf- | der Reihsverwaltuwg deftr zue p E E a she as D Le iór. 108 70, Vereinsbank 151,76, Siaalenee Wehölers

beshluß vom 13. Mai 1884 für die Berehnung der ieg über die Aufständishen davongetragen. Nach amt- trage, d or | ckerproduzenten vor den | Handelstag es Reisekosten der preußischen Staatsbeamten als maß- licher Meldung ist A Aufstand áuf h Ga L E ossen DnMerp L enten f erbst zusammen zu treten Es ist wahr, day ! bank 131,25.

Mindanao beendigt. Staatsgewalten zu vertreten, diesem