1896 / 246 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

24) der Maschinenfabrik und Eisengießerei von j gebend erklärten „Zusammenstellun éiniger runa nah Oesterreich-Ungarn. Afrika. Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- | in den lezten Monaten man<hes Wort des Unwillens laut

C. Hummel in Berlin, welchen bei in ise- , : » U « i i 25) der Maschinen- und Waffenfabrik Aktiengesellschaft Nei n e A Th der eise Und Umzugskosten der In der gestrigen Sihung des österreihis<en Ah- Das „Reuter he Bureau“ erfährt aus Kapstadt, daß Masregein, Les Urtheil bes Bolfes Tee ne Besu 1 vere

l . ren ist“, dur folgende zu erseßen: P a h ; iber die Eiseunbahn- i ; 2, ; j i Ludwig Loewe u. Co. in Berlin, a. Al ; ; geordnetenhauses erklärte der Minister-Präsident die Verhandlungen über die Eisenbahn-Konvention „_ Nach der im Kaiserlichen Gesundheitsamt bearbeiteten Statistik tehe, daß die Anford und wir in diesen Anforde- B il dem Maschinenfabrikanten C. Schli>eysen in | gilt der baurtsäblid Ln ‘Bebätben ode Aen Das edler Genieinfen Die L überdas Heim athsge sex: N e oben lien E E Le Veith Bicriellahrs 1906 i e M u A E zungen unbes&elen waren U ber wir mußten Sor N Z fein: erlin, 5 ; L At 2: j as Ne er Gemeinden, da eimathsre elbstà j abge f t: aut» u1 ußten, weil es unsere Pflicht war, dafür Sorge zu tragen, da 24) der Maschinenfabrik und Kessels<miede von R. Wolf | Bezirks, sodaß, dio Bronce ‘Rücsicht auf vereinte | verleihen, bleibe unverkürzt, Es sei aber Pflicht ver (ect gus Buluwayo wird demselben Bureau gemeldet, die | in 10.664 Gehöfien (aegen 9406 im erften Vierteliahr 1898) au: die Verblubetes Mecleruncen o Sa MaEes i E

in 2) der Optiihe und Ausbauten oder Anlagen dur die Außenlinie jenes Bezirks- gebung, dafür zu sorgen, daß, wie es das öffentliche Interesse ührer der Aufständischen in den Matoppo-Bergen hätten 25 Staaten egen 24 im ersten Vierteljahr 1896 S indds feft én Latten. Wir (futrflen es Eci A A e

28) der Optishen Anstalt von C. P. Görz in Schöne- | theils gebildet wird. Derartig räumlich zusammenhän erheische, das Heimathsre<ht au gegen den Willen ‘de I O N ORLA U D O LPEN, 78 Regierungs- S ; C0, gende, ; z 7 V: S DEE Ge- Negterungs- 2c, Bezirke , G « f " an den deutschen Handelsstand wendeten, den Stand, bei dem die berg bei Berlin. demselben Gemeinde- (Guts-) Bezirk angehörende Komplexe Dae A TY fo Tander Aue Es sei ein großer Mißstand, o S R 26 E Q - - Reichsregierung so oft in wichtigen Fragen Pom Lerigee Entgegen- e Setaten und Is Grundstücken gelten auch Gemétnden he begtfnte Des ‘beiten E fd N Es It (omit 1 Staat 1'Redtetinss x. Bezirk, 10 Kreise 2c en P R vie é f a Cigy gesunden nto d E Abestis A ann als ein einziger , Ir ei i s alo 2 j 1 ¿eti ; ' o 20. ' h er en alle Kreise de andels un er Fndulstrie Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | besondere Ortsbezeichnungen üblich deine Theile | Minister-Präsident gegen die Erhebung von Gemeindegebty? E afen wee e Mehr dagegen 260 Gemeinden, x. weniger | gewetteifert, ein werthvolles Material ‘zur Kritik bes Handels den Professor am Gymnasium zu Beuthen O-S. Dr. | b. Sind in einem Gemeinde- (Guts-) Bezirk mehrere, | für die Aufnahme in den Heimathsverband aus. Die deutsche überseeis<e Auswanderung breitung erlanote v Seri in aae gahr 1896. (Que größte Ber- | gesegbuchs Herbeizuschafffen. Mit voller Umsicht und großen inri [le> zum Köniali tnl-Di ; ; , / L N s g értangle die Seuche in Xürllemberg un faß-Lothringen, | Erfolg haben die leitenden Kreise es gewußt, diese Arbeiten zu organi- Heinrich Ho m Ren Gymnasial-Direktor, sowie | getrennt von einander liegende geschlossene Ortschaften vor- Großbritannien und Jrland über deutsche Häfen, Antwerpen, Rotterdam und Amsterdam stellte sich | und von den Regierungs- 2c. Bezirken in Potsdam, Magdeburg, fieren, und sich jeßt eingefunden, um die legte Hand daran zu legen ___ den bisherigen Stadtsyndikus Dr. jur. Richard Schulße | handen, so ist jede solhe Ortschaft für si< als Ort in dem D l tssekretär d S C nah den Ermittelungen des Kaiserlihen Statistishen Amts für | Hildesheim, Lüneburg, Arnsberg, Düsseldorf. Ich fühle das Bedürfniß, dies zu konstatieren und den Dank der in Greifswald auf den Vorschlag des Magistrats daselbst zum | vorbezeichneten Sinne anzuschen. Als Anfangspunkt der | (arte i D D ¡fol es Auswärtigen Curzon er- September 189 und den gleichen Zeitraum des Vorjahres folgender- Am Slusse des zweiten BVierteljahrs 1896 herrschte die Maul- | Reichsregierung dafür niederzulegen. Ih. begrüße darin ein neues Bürgermeister der Stadt Greifswald für eine Amtsdauer von | Reise gilt in diesen Fällen die Grenze der Ortschaft, worin Abend ti Glasaod ir O Mei einer Rede, die er gestern maßen: und Klauenseuche no< in Zeugniß für die Thatkraft und Enlschlossenheit, die den

zwölf Jahren zu ernennen. der Beamte seinen dienstlihen Wohnsiß hat, als Endpunkt die bend in Glasgow hielt: Die Nil-Exped ition verfolge dre Es wurden befördert D O

| Mitte des Orts, in dem das Dienstgeshäft verrichtet roted A P Én A QUMaIe L U An e zurü: Uber 28 E 81 Negierüngs x: Beziclen. E N jur e des dien amens erfüllte. P wüns de Dhnen zu den A G e i: i ; i emeinde- z i ; i s Es/ 6 U YHlife zu Tommen Ñ E O es " Q " evorstehenden Berhandlungen von ganzem Herzen Glü>. Mögen die Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und die n O O n Mens Ort Urs die Wiedereroberung der früheren Sudan-Provinz für Got L t ; Steil i 1661 944 M e o do e O Arbeiten dieser Tage dem Deutschen Handelstage zur bleibenden Ehre, Medizinal-Angelegenheiten. bering Îberbauot niht vorhanden i Nd U A anzubahnen. Obgleich dié Expedition gegenwärtig aus Ege Ra Ua os N Verhältnißmäßig ‘am stärksten varbêeliet Wir vie Seude um | Ren NMUDGSNINTE Bt, DAUCURDERA MRRBEN ENEDINE Dem Gymnasial - Direktor , Professor Dr. Heinrich | der Reise das Wohngehöft n Beamten, als Endpunkt stets N L N Em lei, fónne man doch darauf Antwerpen E 528 593 diese Zeit in den preußis<hen Regierungsbezirken Potsdam, Magde- E as Frentel dankte dem Redner für diese Holle> ist die Direktion des Gymnasiums in Leobschüß | die Stelle, wo das Dienstgéschäft verrichtet wird. A A / hißt F er ische ae eines Tages in Khartum Notterdam 139 265 burg, Hannover, Hildesheim, Aurich, Münster, Arnsberg, Düsseldorf | herzlihen Worte und begrüßte den Geheimen Ober-Regierungs-Rath e 50 Shnars-Alquisi und Richard | Gend E tefer Beguile feinen diensilichen Wohnsig in einem | [ora fh! Curzon ‘tabenb ie ti ne eriduf feiner Reis A ——— | Boncufecte, fowie in Braunschweig Malbee ved Bremen 10 | Hofmann, dex alo Regierungsfommissar den Berbandlungen en Malern Hugo nars- U un ichar emeinde- (Guts- it ei , in ¡b C OUAN 4255. ' ' , eiwohnt. Nachdem sodann Stadtra äm e Versammlun g q ( ) Bezirk mit einer oder mehreren rischaften Edinburg gehaltene Rede aus und bemerkte, England sei Aus deutschen S E, im September 1896 neben den vor- - namens des Aeltesten - Kolleguums der Berliner Kaufs

i i in ist das ädi d i i ; ¡soli Ln, s Friese in Berlin ist Prädikat „Professor“ beigelegt | außerhalb eines geschlossenen Ortsringes isoliert auf dem jar zu jeder re<tmäßigen Bemühung, die Armenier zu enannten 2505 deutschen Auswanderern no< 7471 Angehöri mannschaft mit warmen Worten begrüßt hatte, gedahte die

worden. Lande, so ist das Wohngehöft als Ausgangspunkt der Reise 4 : f Aus den „Veröffentlihungen Kaiserlichen Gesundheitsamts* Nr. 42 ; i 7 üÜßen, berechtigt, es habe aber kein Recht, u i G A i über L n 381, s den „Veröffentlihungen des Kaiserlichen Gefundheitsamts* Nr. Versammlung in ehrender Weise des kürzlih verstorbenen General- i ß gt, <t, um Armeniens remder Staaten befördert. Davon gingen über Breme vom 14 OUsb. Sekretärs des Deutschen Handelstags, Konsuls Anne>e, zu desse

anzusehen. / , i i : ) willen zum Kriege zu schreiten. Die Interessen Enala i mburg 3544, Stettin 110. x :

E R E größer As die 9 le M Ire das Bied der e S Ne va G Cholera. : l Ehren e sih von den Pläßen erhob. Die Bureauwahl ergab die

s Lie : Z g sei der Friede und die. Wohlfahrt für alle briti i Egypten. Vom 15. bis 21. September gelangten in Kairo | durh Acclamation erfolgte Wahl des Geheimen Kommerzien-

Bekanntmathung. Der N Alte zum Bundesrath, Großherzoglich Unterthanen und d t t aae ritischen Zur Arbeiterbewegung 9 Erkrankungen (und 28 Todesfälle) zur Anzeige, in den Bezirken | Raths Frengel zum Vorsitzenden und der Herren Michel-

l hessishe Ministerial - Direktor Dr. Dittmar ist hier an- und, wenn au niht in gleihem Maße, : S C ; Abu Dig 22 (42), Tama 18 (19), El-Baliana 17 (22), ferner | Mainz und Leist - Hamburg zu Beisißern. Hierauf trat man

Nach Vorschrift des Gefeßes vom 10. April 1872 (Geseyz-Samml. | gekommen. auch der europäische Friede. Der Redner wandte ‘sich dann | Aus Gotha berichtet „W. T. B.“ weiter über die Verhand- | yom 15. bis 25. September in 18 Bezirken und Städten 52 (108). | in die eigentlihen Verhandlungen ein. Das Referat namens des

S. 357) sind bekannt gemacht : gegen die Behauptung, daß England berechtigt sei, aus humani- lungen des soziald e en In der gestrigen | Dié Zahl der bis zum 25. September gemeldeten Cholerafälle betrug | Auss{husses zur Berathung des Entwurfs eines Handels-

1) das am 12. August 1896 Allerhöch vollzogene Statut für Der hiesige brasilianische Gesandte Baron Jtajuba hat | tären Gründen einzuschreiten. Obwohl Europa den Sturm S O wurde beschlossen, den 1. Mai 1897 wie bisher zu feiern. | în Cgypten 21 569 (17 990), in Alexandrien 1069 (907). In der geseßbuchs erstattete Herr Seligmann, Mitglied der Handels- e

die Drainagegenossenshaft zu Poggenphul im Kreise Königsberg | Berlin für die Dauer einiger Wochen verlassen. Während | aushalten könnte, wenn es sich i i el berihtete hierauf über den internationalen Arbeiterkongreß i 20. bi b in legt Stadt Neu- | k in Köln a. N ; ; : ¿ , [en. Ir ( zur rehten Zeit dazu rüste, so s , z Zeit vom 20. bis 26. September sind in leßterer a eu ammer in n a. Rh. (Land) dur das Amtsblatt der Könlelithen Regierung zu Königsberg | seiner Abwesenheit fungiert der Erste Sekretär der hiesigen | könne er wohl begreifen, daß, wenn Eurape das Vera E e Reste, nabe o R ebe Lea O erkrankungen nit O E landen Sva a N

Nr. 38 S. 345, ausgegeben am 17. September 1896; L 2 . = : s : Dn 2) das am 12. August 1896 Allerhöchst vollzogene Statut für die N enter als Gua O Augusto Cochrane der Sturm einen Umfang annähme, der nicht zu bewältigen Kongreß ungestört in Deutshland werde tagen können. Von diesem Po> en: Odessa 2, Warschau d Todesfälle; Paris 4, St. Peters- Beim Königlichen Amtsgericht 11 Berlin standen am Drainagegenossenschaft zu Rapendorf-Schönwiese im Kreise Pr. Holland Tager. sei, bis Königreiche und Provinzen in Stücke zerrissen seien. würden die Anarhisten, deren Bewegung überall zurü>gehe, von vorn- | byrg 9 Erkrankungen; 'Fle>typhus: St. Petersburg 2 Érkran- | 14. Oktober die nachbezeichneten Grundstü>ke zur Versteigerung : „Unsere erste Pflicht“, fuhr der Redner fort, „ist die herein ausges<lossen fein. Endlich wurde no< einem Antrage Auer kungen; NRü>kfallfieber: Moskau 2 Todesfälle; St. Petersburg | Grundstü> zu Pank ow, angebli<h an der Berlin-Stettiner Eisen-

dur< das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Königsberg Nr. 38 re [ J ( ( Z l j S. 349, ausgegeben am 17. September 1896; Se A Loyalität gegenüber dem europäischen Konzert; wir zugestimmt, na welchem die politische Leitung der Partei der fozial- | 14 Erkrankungen; Geni>starre: New-York 5 Todesfälle; Jn- | bahn belegen, dem Bauunternehmer Paul Otto zu Berlin gehörig;

3) das am 12. August 1896 Allerhö vollzogene Statut für müssen die Mächte überzeugen, daß unser Zie i ibi demokratishen NReichstags-Fraktion, die ges<häftlihe einem ges<äfts- : 4 Todesfälle. M 18 ein Zehntel aller Ge- lähenraum 14/84 a; mit dem Gebot von 5500 M4 blieb d E Ho agegenoffenszai Éa Ua) im Kreise e L Hefsen. i : u | Die Bextahüingtit Éiolanbs H Rue seieit die 68 führenden Ausshuß in Hamburg Ta E irts* folge, el Md O a Masern (Durchschnitt aller ‘veiditen Berichtsorte lóimecaieitter Friedrich Steeger zu Pantow, “Wollankstr. 134, 21 autiegcen an M Septe e e v, | Nu and sowte Ihre Könialiher Borten bec Gc berr o2 | De Nel nd Freundschaft: fein unehrlicher Beweggrund F gge oh imp erge n des «Borwdet8" sfe, cin | 1861/60: 140 49): in, Kalbe, Königshütte und Lübak “Er | Messbietemter. “- Grant m Pankow, augellis an der Berlin

S. 357, ausgegeben am 24. September 1896; Rußland sowie Jhre Königlich iten der G habe das Verhalten der Negi il l

4) das am 12. August 1896 Allerbö<#t vollzogene Statut für i wöniglichen Hoheiten der roßherzog | habe das Verhalten der Negierung gegenüber Rußland bestimmt, Aus C l wird dem „Hann. C.“ geschrieben: Am Sonnabend ] 2 : 39 e E E 1% 6 D die Teichfließ- und Sbätenbrid-E tffecinas é a ens@aît zu n an De ELDEI ee) ogin unternahmen gestern A mit | und England glaube, daß auch Rußland von weitergehenden stellten ile Beri P E A Breenkoblenze M Sinebar a Ms &% T a8 1/90: Ms E 4 E A s 106 Dexlin gea ea Ls D T E M Ss Körtniß im Kreife Dramburg dur das Amtsblatt der Königlichen | den anderen Fürstlichkeiten eine Fahrt nah dem Jagdshloß | Beweggründen frei sei. Redner bestritt, daß England durch bei Homberg die Arbeit ein. Erkrankungen sind angemeldet in Berlin 48, Breslau 30, Edin- | Jüdenstraße 51/52, Meistbietender. Grundstü> zu Heinersdorf, us Nîmes meldet ,W. T. B.": Jn La Grande-Combe, | burg 61, Kopenhagen 43, London 454 (Krankenhäuser), St. Peters- | am hohen Graben belegen, dem Bauunternehmer Paul Otto zu

Regierung zu Köslin Nr. 38 S. 265, ausgegeben am 17. Sep- | Wolfgarten, von wo Abends die Rückkehr „nah Darmstadt | ein habsüchtiges Streben geleitet werde. Das erste und beständige ( tember 1896; erfolgte. Morgen Vormittag werden sich, wiedie „Darmst. Ztg.“ | Ziel dieses Landes sei vielmehr der Friede. : woselbst ein Ausstand der Bergleute herrscht, plagte in der burg 52, Wien 48 an Diphtherie und Croup (1881/90: | Berlin gehörig; Flächenraum 8,59 a; mit dem Gebot von 2200 M

9) das am 12. August 1896 Allerhöchst vollzogene Statut für die | meldet, Jhre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin von Das Exekutiv-Comité der liberalen nationalen Naht zum Mittwoch eine Grisutinpatrone in einem Hause, wo am } 4 49 0/9): in Plauen und Remscheid Erkrankungen kamen vor in | blieb der Baumeister Carl Bauer zu Berlin, Mittelstraße 43, Dienstag Abend die Grubenarbeiter, welhe die Arbeit wieder auf- Berlin 92, München 26, Hamburg 24, Kopenhagen 23, London 98 | Meistbietender. Grundstü> zu Weißensee, angeblih Elsaß-

Das MiAbIE tur ER Ep Reclbeona e Obel Nr 30 S. 67 R L u Ai Tee Sa 4A R Lans ¿0 A O eR e, ern dent nehmen wollen, si< versammelt hatten. Es wurde einiger Schaden (Krankenhäuser), Paris 42, St. Petersburg 88, Wien 41 desgl. | traß: 14 belegen, dem Malermeister Julius Dallmann zu Madchen i286, Mituti 28061 , ha Î i e roßfürstin ergius mittels edauern über den Nücktritt Lord Ros ebery’'s Ausdru angerichtet, do< ist niemand verlegt. 0 D i Va M b n.6 in. Cbtistiania 9 Paris 29, St. Peters: | Berlin gehörig; Flächenraum 3,60 à; Nugungswerth zur Gebäude- 6) das am 12. August 1896-Allerhöhst vollzogene Statut für die A, ois ) 2 Ou urs, r 06 , es der Grund- gege und diesem ge eta der Dank ausgesprochen wird In Marfeille haben, wie im „Vorwärts“ berichtet wird, die | burg 26, u va E ] feuer 1110,28 #&; mit dem Gebot von 10500 4 blieb

i g p. ue ru\n|<hen irche eizuwohnen. Von Ur l€ von ihm, als ührer der liberalen Partei, ge- Eisengießer mehrerer Firmen wegen Lohnstreits die Arbeit ein- die verwittroete Frau Rechnungs Ÿ Nath Marie Thien

Entwässerungsgenossenshaft zu Rybna im Kreise Tarnowiß durch das d ; : i n E E

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Oppeln Nr. 35 S. 270, aus- dort begeben si<h die Herrschaften zu Wagen nach Schloß | leisteten Dienste. Das Comité einigte si< sodann dahin, estellt. Die Zahl der Ausständigen beträgt 350. Ÿ Berlin, Michaelkirhstraße 3, Meistbietende. Aufgehoben

gegeben am 28. August 1896: Friedrihshof, wo Allerhöchstdiese!ben bei Zhrer Majestät | daß es bei der gegenwärtigen Lage am besten sein würde, von : Handel und Gewerbe Wutbi das Verfahren der Ae eg wegen j des ag elegen,

7) der Allerhöchste Erlaß vom 17. August 1896, betreffend die | der Kaiserin Friedrich das Diner einnehmen. Abends | definitiven Schritten hinsihtli<h des zukünftigen Führers der | Wi ft. A dentlihe Plenarversammlung des Deutschen Grundstü>ks zu ehlendorf am 5. See (Sas E Ei On Uen des Rechts jur Guaniegel E fe Rückkehr s aid 4 Der Kaiser und | Partei Abstand zu nebinen. 9 A O S a aats elbst ersceinend N S SRU ELITANEO e anae e ( ux er und an R Es eryevung an den Kreis Schweldnt sür die bon ihm zu bauende | die Kaiserin von Rußland haben den Ober - Bürger- L Die im Verlage von Richar ong hierse erscheinende ; 3 bäude di ; ienaft zu Zehlendorf gehörig; ferner wegen des Grundstü>s zu Chaussee von Krakau nah Guhlau, dur das Amtsblatt der König- | meister von Darmstadt Veran : beauftragt, der Büraee: Frankreich. Wochenschrift , Moderne Kunst“ beginnt ihren neuen, XI. Jahr- E B L i U ei va Zehlendorf ‘an der Heidestraße belegen, dem Restaurateur Fritz

lichen Regierung zu Breslau Nr. 38 S. 361, ausgegeben am 19, Sep- haft für den Allerhöchstdenselben bereiteten würdigt Der Minister des Aeußern Hanotaux und der \{<weize- ang ebenso viel versprehend, wie sie den abgelaufenen mit der ; D 3 l mit ei < auf Sei Käthe zu Zehlendorf gehörig, Eingestellt wurde das Ver- ; ; haft I gen Empfang, L L rxu er s<hweize- gang , Geheimen Kommerzien-Nath Frenßel mit einem Hoh auf Seine G ] < en tember 1896 für die Ausshmü>ung der Straßen und Häuser, sówie für den fahren der BwangMerite gens wegen des Grundstü>ks zu Marien

rishe Gesandte in Paris Dr. Lard i 4 t „Sommernummer“ glänzend abgeschlossen batte. Das erste - Kai 5fnet. Anweseud d etwa 400 Delegirte / {{ s P y haben, wie „W. T. B. Heft bringt einen vorzüglihen Aquarell-Faksimiledru> na< dem Ge- Ale L N, es au “pur lad M Staatssekretärs, des felde an der Chaussee nah Berlin belegen ram 82), dem Tischler-

8) das Allerhöchste Privileguum vom 17. August 1896 wege ; O „Fus i \ ine Verei ; ) (fie Privileg gul Stadt | Lampionzug und die Serenade Allerhöhstihre lebhafte An- | berichtet, gestern eine Vereinbarung unterzeichnet, dur welche mälde „Erfehntes Glü>* des durch die von ihm bevorzugten Frauen- | Fnnern, Staats-Ministers Dr. von Boetticher begrüßte der Staats- | meister Julius Kroope zu Marienfelde ge

Ausfertigung auf den Inhaber lautender Anleihescheine der Stadt Las di ; frei ; ; Königsberg i. Pr. im Betrage von 1 000 000 « dur das Amtsblatt der | erkennung und Befriedigung auszusprechen. ie zwischen Frankreich und der Schweiz bestehenden Ver- ) s Venedig wohlbekannten Malers Eugen von Blaas. Eine x Ra, ust ; ; U J j j . Oktober. (W. T. B. treidemarkt. Königlichen K ierung is Königsberg Nr. 39 S. 363, ausgegeben Von den Ergebnissen der hes\if hen Landtagswahlen Os A onventionen auf Tunis ausgedehnt werden. n. oes Ua Leistung auf dem Gebiet der Xylographie ist E L MLePETDLUU -ME BErnmaung mil Wehen festen ( L ite per S E 16700 u C ETE am 24, September 1896. waren bis gestern 19 bekannt. Gewählt wurden : 9 National- ah dieser Vereinbarung wird die Schweiz in Tunis, von der doppelseitige Holzschnitt nah R. Eichstädt's figurenreichem Gemälde Meine hochgeehrten Herren! Die Begrüßung des Herrn Staats- | November 157,00. Roggen fester, loko 119—122, pr. Oktober 122,00,

liberale, 3 Antisemiten bezw. Christlih - Soziale, 3 Sozial- | Frankreih abgeschen, als meistbegünstigte Nation behandelt „Viktoria“, welches die festliche Heimführung der von den Franzosen Ï werden Ste heute entbehren müssen. Ab- | per Oktober-November 122,00. Pommersher Hafer loko 122—

demokraten, 2 Mitglieder des A eia, 1! Kandidat es werden. / EEE Quadriga vom Brandenburger Thor im Jahre 1814 dar- elten, ps T N Ruda B ersGeinen hat er mih | 130. Rüböl loko fester, per Oktober 54,50, per ÄetenberDaeies

Bauernbundes und 1 Freisinniger. Italien. bi E ee Heft ist ee E E arie estern gebeten, dieser hochansehnlichen Der fn at Spiritus Ne, loko mit 70 „G Konsumsteuer 36,90. » s ( 14 F F; r ; i eproduktion einer e s ü ; ihm j ¿46

Nichfamfliches. Me>lenburg-S<hwerin, vén Vatikal a n Bülo # n A di ddie etl wieder aufgefundenen Vildnisses der Königin Luise von der rit Serum e n E Oblicgenbeit Len Be "Breslau, 14 Oftober, (W. €. B) Setceive: ub Pa

Seine Königliche Hoheit der Großherzo g hat sich gestern in Audienz. berühmten französischen Malerin Vigée Lebrun, fowie durch Deutschen Handelstag zu begrüßen, nahzukommen. Aber was dem Einen | duktenmarkt. Spiritus per 100 1 100 9% exkl. 50,4 Verbrauhs-

Deutsches Reich für zwei Tage nah Berlin, Jhre Kaiserliche Hoheit die G ro ß- Spanien. e dorti j P Sn E e Bolle, zu Leide, dient dem Andern zur Freude, Be fügt e so, rau id) gie ahgcten h E 54,60, do. do. 70 „# Verbrauchsabgaben

e ; L ; E s i ; 7 taisers un er na exfelber : . ibn Neichötustizi : itten darf, namen Ir, ober 35,09.

Gehen Berlin, 18. Ditobéx herzogin für mehrere Tage zum Besuch ihres Vaters, Seiner Das Kriegs\hiff} „Destruccion“ hat Cadix verlassen, Eine größe Antati anderer Farbendru>e und Holzschnitte auf Tafeln und E De T O reloMcawillvionmen juLägen. Diesel vil Magdeburg, 14. Oktober. (W. T. B.) u>erberi<ht.

Sn A Miet , 19. E . Köniali ben h rol ‘bele e f s E um nah Melilla zu gehen. im Text, wee die Bone Lesung as is E Willkommgruß bringe ih aus ganzem Herzen dar, mit um so größerer Kornzuer erfl, pon 92 jo 10,10 1090. Kornzuder erfl: 88 °/o Rendem,

S i öni i Q ‘30 na resden i in beiden Heften an. Für Unter ; ; ; i i j 60—9,75. rodu exklusive Nendernent —,—.

im Neuen Palais, ; “ia r Milvag 9 Nee hee O begeben. E L ; j A Portugal. j Pee man vei R und feuilletonistishe Beiträge von Sie Betiebune R nbi Harb deren Stetig. Brotraffinade L 24,00. Brotraffinade Il 23,759. Gem.

Micistee zum Vottrag und arbeiteten alüdann mit dem C ef Zur Theilnahme an der Vermählungsfeier am Groß- Die portugiesische Regierung hat, wie „W. T. B.“ Anton von Perfall, J. Landau, Georg Buß, Eugen von Jagow und Pflege der Deutsche Handelstag si zur Aufgabe geseßt hat, da ih | Raffinade mit Fah 23,25—24,25, Melis I mit Faß 22,25. Rubig.

des Militärkabinets herzoglichen Hofe werden, den „Me>l. Nachr.“ zufolge, in | aus Lissabon erfährt, einem französishen Jngenieur Hanna von Brandenfels. Ungemein fesselnad geschrieben sind | Zas Glü> batte, mit so manchen hervorragenden Männern aus | Rohzu>er I. Produkt Transito fr. a. B. Hauiburg ver Oktober

; Salis ; ; at i A hei : hi d ei Ös t l ie N die „Momentbilder aus der Marine“ von dem General-Lieutenant j önlihe Beziehungen zu treten, und da | 9,05 Gd., 9,10 Br., vr. November 9,10 Gd., 9,125 Br., pvr.

Seine Königliche Hoheit der Prinz Heinri is gestern | Shwerin eintreffen: Jhre Hoheiten der Herzog und die | und einem französishen Werkmeister die Neugestaltung «Con i ne ; : Ihren Kreisen in persönliche ztehungen z , / , 9, i L

Abend nach Kiel zurü>gereist g erzogin Paul Friedrih, der Herzog und die | des Marine-Arsenals in Lissabon übertragen. ¡. D. Freiherrn von Dinklage (mit bübschen farbigen L ih die große Bedeutung der öffentlihen und gemeinsamen Aus- | Dezember 9,225 Gd., 9,30 Br, pr. Januar-März 9,50 Gd,

ibivt ragte erzogin Johann Albrecht, der Her og Friedrich Adl Die nächsten Hefte sollen no< eine ganz Mg wái Unge sprahe des Handelsstandes, wie sie sh in diefer Verfammlung 9,974 Br., pr. April-Mat 9,75 Gd., 9,80 Br. Fest. ¿

ilbelm, der Her Adel E i ¿og ? Dürkei. erhalten dur<h Friedrich Haase’s Memoiren, die der berühmte Künstler vollziehen soll, aus eigener Wahrnehmung würdigen konnte. Meine _, Leipztg, 14. Oktober. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) 3 9/0

Zan BELASTO G Wer 9g olf Friedrich, der Herzog - Aus Athen wird d A s“ berichtet, d speziell für die „Moderne Kunst“ niederschrieb, Die Zeitschrift Herren, der Gruß, den ih bringe, gilt niht nur im Namen der | Sächsische Rente 97,10, 3x 0/0 do. Anleihe 101,00, Zeißer Paraffin-

Heinrich, Jhre Kaiserlichen Hoheiten der Großfürst und „¡, œUS jen wird der „Agence Havas“ berichtet, der ersheint vierzehntäglih zum Preise von 60 & für die Nummer. Meichsjustiz, sondern au< der übrigen Reichsressorts, die | und Solaröl-Fabrik 97,75, Mansfelder Kuxe 710,00, Leipziger Kredit-

die Großfürstin Wladimir von Rußland, Jhre König- Militär-Gouverneur von Grevena Redjep Aga, welcher im Der bekannte Botaniker Freiherr Ferdinand von Müller, betbeiligt. sud an den besondereti Fragen, die Sie erörtern | anstalt-Aktien 211,00, Kredit- u. Sparbank zu Zeipiig e

In der am 14. d. M. unter dem Vorsiß des Vize- | x; L R ; : Kampf gegen die Bande Gulas Grutas? verwundet worden B S i Gartens in Melbourne, ist dort am 9. d. M. ; isiusti diesmal ei besondere | Leipziger Bankaktien 169,90, Leipziger Hypothekenban lihe Hoheit die Herzogin Wilhelm zu Me>lenburg, f geg Doriiaud bes Qotgusichen arten m Tee N E u D L Säcfische Bankaktien 124,00, Sätsishe Boden - Kreditanstalt

räsidenten des Staats-Ministeriums, Staatssekretärs des Seine D ; et ; sei, sei seinen Verleßungen erlegen. Die irregulären türkischen gestorben. Er war am 30. Juni 1825 zu Rosto> geboren, \tudierte ; ( : > 7 j j , . : , 4 s Erscheinens zu erfreuen. ) nnern Dr. von Boetticher abgehaltenen Plenarsizun i M pre p Mens E Hhre Hoheit die Mine ruppen begingen in den macedoni Ö er- 1846/47 in Kiel und siedelte dann mit zwei Schwestern nach Australien S f er ei R id wollen, gilt einem Werke, das } 118,50, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 179,00, Leipziger pung zessin Heinrich XVIIl. Reuß, Seine Königliche Hoheit der Trupp ginge en macedonishen Dörfern sehr bedau e E ea E Dilite Ls Moibo Sustiamts érvotgegcitäen ist, dem Sie | Kammgarnspinnerei - Aktien 194,00, Kammgarnspinnerei töhr

des Bundesraths wurde der Antrag Badens, betreffend die : i 9 i h n di iedli i über, in d ildem Klima die Geschwister mit Erfolg Heilung von : j Großherzog von Oldenburg, Zhre Hoheiten der Herzog U aen gegn ie. sedlicgeit. Wesen, Die cike Logenieiden fuchten, Nach mehrfachen Reisen wurde Müller bis zur verfaungsmäßigen Prüfung dur die geseßgebenden Körper! | u. Co. 192,50, Wernhausener Kammgarnspinnerei 89,50, Alten-

Errichtung zweier weiteren Schiedsgerichte für den i ; ; i » ine i it / 0 ; ; badischen Tanbieieibt aftli e Bal mo Gaît Tie “dil Georg von Oldenburg, die Herzogin Sophie von macedonische Bewegung scheine ihrem Ende nahe zu sein. als Regierungs-Botaniker in Viktoria angestellt und begleitete 1855 \caften die Wege ebnen wollen. Ich glaube annehmen zu dürfen, | burger Aktienbrauerei 230,00, Zuerrasfinerie Falle-Aktien 119,00, Antrag Anhalts, betreffend die Ermächtigung der ollabferti 8: Oldenburg und der Herzog Alexander von Oldenburg, Bulgarien, Gregory auf dessen großer Vermessung? Expedition von der Ost- daß unsere gese8geberishen Vorschläge, wie sie vorliegen, bei allen | Große Leipziger Cleade ars 167,90, Leipziger Glektrishe Straßenb. g / g Ung® | Jhre Kaiserliche Hoheit die Herzogin Eugenie von Olden- Die „Agence Balcanique“ berichtet, die Regierung habe nas M Westknte M, ú E F E e. die Anbags Méinutn Koéblevenheiten im Einzelnen im E L ares ag Aue nie S as Let a Bohr S ; E : E 2 un t des großen Botanishen Gartens tin Véelbourne, ; bei nden werden. ehr rig: abrik 224,00, ziger „V0, L h t 1B, Dre die Munizipalwahlen in Philippopel, wo shwere Ver- er in “reten E zu einem der berühmtesten Institute seiner E Ee B E ber, s Tad: Votum des Deutschen Handels- | bahn-Aktien 183,25, wiesen. Den Ausschu chen Frei betreffend die Zo behandlung Durchlauchten der Fürst und die Fürstin sowie die Prin- lezungen der Wahlfreiheit vorgekommen seien, für ungültig Art erhob. Nah Gründung der Universität Melbourne trat er tages in dieser Sache, getragen von einer Autorität und einem Ver- Kammzug-Terminhandekl. La Plata. Grundmuster B. der aus dem N Ie mit der Post ein- essinnen Mathilde und Thekl S b - | erflärt. Die neuen Wahlen würden am 25. d. M. stattfinden. au< in deren Lehrkörper ein. Für die Erforshung der Flora | ¿rguen, wie es wenigen freien Kaufmannschaften zur Seite steht, für | pr. Oltober 3,05 #4, pr. November 3,077 „4, pr. Dezember 3,10 4, ehenden Theeproben, betreffend die Verwendung der Brenn- dolstadt Dur Sh von Schwarzburg- Auch in Stanimaka und Kotel seien die Wahlen für un- Australiens war Müller hervorragend thätig: er hat selbst über | die Entschließungen des Bundesrathes und Reichstages {wer in die | pr. Januar 3,12} 4, pr. Februar 3,127 „6, pr. März 3,124 4, pr. fteuerübersüfse, betreffend die Vorlage über die zollfreie Ab- N S l / „hre l N gt Sei Prinzessin Feodore gültig erklärt worden. 2000 Pflanzen benannt. Gleiche Verdienste erwarb er sich um die Wagschale ie wird. (Bravo!) Meine Herren, das große | April 3,125 M, pr. Mai 3,125 4, pr. Juni 3,124 „, pr. Juli lassung von Naphthamotoren bei der Verwendun zum u Schleswig-Holstein un eine Königliche Hoheit der A if ¿oologishe und geographische SlGung Australiens und u als Reformwerk, dem Sie in diesen Bin Ihre Mitarbeit | 3,15 , pr. August 3,15 ,6, pr. September 3,15 Umsay 5000, Schiffsbau, sowie betreffend die Vorlage über die no<hmalige rinz Heinrich von Preußen. E Präsident der dortigen Geographishen Gesellschaft die Entsendung | cewähren wollen, wird si nit vollziehen, ohne manche s{merzliche Bn i Aus Havanna wird gemeldet, der General Castellanos verschiedener Forshungs-Expeditionen nah dem inneren Australien | (Frinnerung wazurufen. Denn die Vollendung dieses Werkes be- annheim, 14. Oktober. (W. T. B.) Produktenmarkt.

Erhebung der Stempel i i i ld . : E : ; : - L 5 ÿ g pelabgave für konvertierte Pfandbriefe SEIS habe die Aufständishen gezwungen, die Belagerung von und în das antarktishe Meer. Aber über der neuen Heimath hat der | deutet für unser geltendes Handelsgeseßbu<h das Ende. Ce Oa U nals be. eggen pr: A 13,75. Hafer

der rankfurter othekenbank zu Frankfurt a. : i önidli i F i : i j : i ößerc ; Y Frankf Hyp zu F A C, Seine Königliche Hoheit der Erbgroßherzog is} heute Cascorro aufzuheben, indem er 5000 Mann, die unter dem Gelehrte der alten nicht vergessen wohl die Mehrzahl der grôßezen die erste stolze Fru<ht des Gin! N Odranges, der Der 4 gg Been 14 Oft (M, T A Gbesen - Satt iRE

wurde - die Zustimmung ertheilt. Der Resolution des | Mittag unter le i Pa & M i tli dungen von ihm j h \ g unter lebhaften Kundgebungen einer zahlreihen Menge Oberbefehl Gomez? ständen, zurückgeworfen habe. 300 Auf- zu eefeuen, Die Wissendst bewie fh dem For her dankbar inden sie E M tischen Jugendzeit unseres Volkes ist | Raffiniertes Petroleum. (Offizielle A der Bremer Pesrotenin-

Reichstags wegen Einführun eines wirksamen Schut- | in Oldenburg eingetroffen. ie S “ai ; “N; « ; ; DRE a0f Québraolels 2c I be beschlossen, s E lee ándlest, g getroffe Die Stadt hat Flaggenshmu> ständische seien kampfunfähig gemacht worden. Die spanischen thm die Ehren verlieh, die fie zu vergeben hat: in faft allen größeren | ¿z entstanden und darum dem Volke theuer geworden. | Börse.) Fest, Loko 6,80 Br. Russishes Petroleum.

u geben. Ferner wurde die Wahl von vier nichtständigen Truppen hätten 5 Todte und 50 Verwundete verloren. Abtheilungen des Thier- und Pflanzenreihs finden wir Artbezeih- | Finen folhen Besiß giebt ein Volk nit leichten Herzens dabin. | 6,60 Br. Schinalz. Fest. Wilcox 26} e Armour sbield Mitgliedern des Reichs-Versicherungsamts vorgenommen Und Sachsen-Coburg-Gotha, nungen „Mülleri“, die den Namen Ferdinand von Müller's ver- Dennoch muß das Opfer gebraht werden. Es ift die unausbleiblihe | 27 , Cudahy 28 S: Choice Grocery 28 S, White label as! : über die Allerhöchsten Orts zu unterbreitenden Vorschläge Seine Königliche Hbheit der Herzog hat sih heute von E, Merggued vor einigen Jahren wurbe auf der ForsWungerelte e | Folge der Rechtentwiklung, die wir mit der Annähine des Bürger |, Faltbanks -&, “Sp e> Fest: Short eirax mia, (S enen Beseküng einer Natbsftells beim Rei i Jag Coburg nach Gotha begeben, um der Einweihung des dortigen Nach einer dem „W. T. B.“ zugegangenen Meldung aus rAtlantic* au ein sturmumbraustes Kap der Insel Possession im | fien Geseßbu<hs in diesem Sommer besiegelt haben, Ich eis stramm. Kaffee steigend. Baumw al M „M e Mita u ge e beim Reichsgeriht und einer : 3 g Bombay von gestern wäre die Station Sanari, an der südlichen Eitmeer nah feinem Namen benannt, laube dem Vertrauen Ausdru> geben zu können , E Ci E 42} $. Taba>. 230 Kisten Seedleaf, rbe

liedstelle beim Reichs-Versicherungsamt, sowie endlih über | neuen Gerichtsgebäudes beizuwohnen. : : / 5 s d sich 9 s endli über Eisenbahn na< Quetta, von Angehörigen des Marri- andelotag Geo n n, Ne ie Adbeit Keantie T wird, in der Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 5°%/ Nord-

iedene Eingaben Beschluß gefaßt. / z {luß gef Walde> und Pyrmont. Stammes angegriffen worden. Alle Beamten, mit Aus- Land- und Forstwirthschaft. a, D A eugefaltung unseres Bedis rür dis wirth- deutide Wo fimmeret und Ramm e uspinnen E At Ins 6 : n einen un aren 0 Orddeu e OYyd- . rem ämmerei

P ario, 14: Oftober: Die französis@e Aerhau-Gesells<aft ha? T N V va Ae für Éa deutsSén Handels\tand | 301 Br

gegen 21 bei Beginn Deutschen Handelstag, so oft es galt, große Fragen zu erörtern,

Ep pes e eme T Sn E È

A E N S

stelle zu Wallwißhafen zur Eingangsabfertigung von hartem A tali ; ; Kammgarn aus Gei den zuständigen Ausschüssen über- Erbit Men n en D > SAO grobde eie tas

vers ) Gestern und heute hielt der Ausshuß für Justizwesen Der Landtag ist auf den 25. d. M. einberufen worden. | nahme des Stationsmeisters, der einen Arm verloren habe,

“Sigzßungen. ; s j iter se i Mitte Neuf; ä. L. seien getödtet worden, auh ein europäischer Bahnarbe e ir in einer Versammlung einstimmig den Beschluß angenommen, daß die | Vorthei , f b W. T. B. [ußkurse. mb Seine Durchlaucht der Fürst hat sich gestern zur Ab- | Absendung beteit, um Sanari zu, besehen n sede Ful Crportprämiensähe für den franzö}ifen Zuder zum | gewinnbringend sein werbe, Meine Herren, 1 (fan pon | q Damburg, 14, Otiobe { D. 17400, bed-Blb. 14809 Das Königliche Staats-Ministerium hat beschlossen, die | haltung von Jagden von Greiz nah Schloß Burgk begeben. | “Einer in Madrid eingetröffenen Meldung aus Manila und bsterreihiseungacisten, ju bewilligen seien, Die Versammlung | dru aufrichtigen Dankes in meinem Namen und dem | A, Guano W. 77,50, Privatdiskont 44, Hamb, Padtetf. 130,79, Bestimmung unter B 3 der dur<h den Staats-Ministerial- Wufolge hat der General-Gouverneur Blanco einen neuen ernannte, wie „W. T. B.“ meldet, eine Kommission mit dem Auf- | der Reihsverwaltuwg deftr zue p E E a she as D Le iór. 108 70, Vereinsbank 151,76, Siaalenee Wehölers

beshluß vom 13. Mai 1884 für die Berehnung der ieg über die Aufständishen davongetragen. Nach amt- trage, d or | >erproduzenten vor den | Handelstag es Reisekosten der preußischen Staatsbeamten als maß- licher Meldung ist A Aufstand áuf h Ga L E ossen DnMerp L enten f erbst zusammen zu treten Es ist wahr, day ! bank 131,25.

Mindanao beendigt. Staatsgewalten zu vertreten, diesem