1896 / 249 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T Mai zee R E P y Ei os: “rh E e L P s) par v “e: E

und Weg.

e B. Nr: 2! 2 a 23 Ju Güterweg allda ven - anderseits Weg und J Bushwald, einerseits Gemarkung Chaienbah, and

: Duschwald, einerseits Gemarkung Thairnbach, ander- seits We 5

‘von - der Gemarkungsgrenze . Grundstück Nr. 3.

Kra 21 dien SWeintinde: Tdairndacd- und

G inrih Benz IIT. j i 19) £ B. Nr. 47: 11 a 70 qm Ader: \und-Nain im Kratenberg, neben Gemeinde Thairnbah, Ludwig Huber und Wilhelm Stehle. i ___20) L. B. Nr. 458: 1 ha 78 a 81 qm Ader, zeinberg und Rain im Kratenberg, neben Martin ilfinger, Fissbler anv Gemeinde Thairnbach. . Nr. 463:

D : 24 a 69 qm Ader und Rain im Kratenberg, neben Leonhard

ottenstein und Ge- meinde Thairnbach. 22) L. B. Nr. 465: 97 a 89 qm Acker und Rain

Ben ves neben Gemeinde Thairnbach beider-

eits. 23) L. B. Nr. 483: 34 a 34 qm Acker im

SilsngA neben Johann Wolf und Leonhard ilsingeX.

L. B. Nr. 485: 8 a 80 qm Acker und Rain im Kraßenberg, neben Georg Säinrid Benz V. und Ee Hershinger ;

29) L. B. Nr. 500: 12 a 94 qm Acker in den Kelteräckern, neben Johann Bender und Johann Friedrich Bens IL 26) L. B. Nr. 505: 1 ha 36 a 06 qm Ader und Nain in den Kelteräckern, neben Johann Friedrich Benz 11. und Jakob Maier. :

27) L. B. Nr. 510: 57 a/ 68 qm Ader in den Aufge neben Gemeinde Thairnbach, selbft und

ufstößer,

28) L. B. Nr. 515: 1 ha 34 a 30 qm Wiese in den Stegwiesen, beiderseits der Graben.

29) L. B. Nr. 584: 2 a 22 qm Acker in den Slegiuiesen, neben Michael Hartlieb und Johann Friedrih Fuchs.

30) L. B. Nr. 593 a.: 11 a 97 qm Acker in den Stegwiesen, neben Jakob Müller Ehefrau, Eya Maria, geb. Egenlauf.

31) L. B. Nr. 596: 77 qm Ader in den Steg- wiesen, neben selb und Aufstößer.

32) L. B. Nr. 613: 31 a 46 qm Wiese in den Maierwiesen, neben Johann Friedri Benz IlI., Jakob Maier.

33) L. B. Nr. 625: 7 a 13 qm Wiese in den Maierwiesen, neben Jakob Friedriß Zimmermann und Wilhelm Zimmermann Wittwe.

34) L. B. Nr. 641: 1 ha 39 a 11 qm Acker in dex Kloßtäckern, neben Georg Heinrih Benz IIl. und Gemeinde Thairnbach.

35) L. B. Nr. 649: 21 a 77 qm Acker in den Klobâckern, neben Karl Luß und Gemeinde Thairnbach.

36) L. B. Nr. 664: 21 a 08 qm Acker und Rain in den Kloßäckern, neben Christof Fuchs und Jakob Maier.

37) L. B. Nr. 666: 2 ha 80 a 92 qm Acker,- Wald und Rain in den Kloßzäckern, neben Jakob Maier und Sternweilerhof.

38) L. B. Nr. 673: 1 ha 6 a 15 qm Aer im Srtnnenteuy, neben Gemeinde Thairnbah beider-

39) L. B. Nr. 676: 11 a 31 qm Aer im Krummenteih, neben Georg Christian Bender und Andreas Müller.

40). L. B. Nr. 721: 23 a 94 qm Aer und Rain im Eichtersheimerberg, neben Gemeinde Thairnbah beiderseits.

41) L. B. Nr. 723: 75 a 05 qm Aer im Eichters- heimerberg, neben Heinrih Uhrich, Christof Fuchs und dem Sternweilerhof.

42) L. B. Nr. 760 : 48 a 98 qm Acker am Eichel- berg, neben Maria Egenlauf, ledig, und Martin Friedrich Müller.

43) L. B. Nr. 763 : 86 a 28 qm Aker am Eichel- berg, neben Jakob Heinrih Filsinger, Gemeinde Thairnbach und Johann Wolf.

44) L. B. Nr. 770: 49 a 40 qm Acker am Eihel- berg, neben Johann Jakob Müller und Jakob Hein- rih Bender Ehefrau, Susanna, geb. Fuchs.

45) L. B. Nr. 776 : 10 a 96 qm Ader am Eichel- fo neben Jakob Friedrich Fuchs Il. und Auf-

r

er.

46) L. B. Nr. 792 : 6 a 11 qm Weinberg im Eichel- berg, neben Johann Christof Fuchs und Friedrich Schüßler Kinder.

47) L. B. Nr. 815 : 13 a ‘52 qu Ader am Eschel- bacherberg, neben Stifts\{haffnei Sinsheim, Ge- meinde Thairnbach und Johann Friedrich Benz I.

48) L. B. Nr. 819: 3 ha 34 a 99 qm Acker am Eschelbacherberg, beiderseits Aufstößer.

Ge L. B. Nr. 854: 77 a 74 qm Ader in den Bucheckern, neben Johann Friedrih Filsinger und Heinrich Uhrich. i

50) L. B. Nr. 859: 29 a 34 qm Acker in den jungen Wingert, neben Michael Ferdinand Wolf und Leonhard Friedrich Wolf.|

51) L. B. Nr. 861: 10 a 62 qm. Aer in den Zungen Wingert, beiderseits neben Leonhard Friedrich

o

52) L. B. Nr. 899 : 76 qm Wald in der rothen Klinge, neben Philipp Zimmermann und selbst.

53) L. B. Nr. 903: 16 a 12 qm Wald in der Glites Klinge, neben Martin Bender Wittwe, Elisabetha Margaretha Zimmermann, ledig, Leon- hard Frievric Betti IT. und Aufstößer.

54) L. B. Nr. 906: 11 a 98 qm Wald in der rothen Klinge,

beiderseits.

59) L. B. Nr. 916: 3 a 84 qm Wald in der rothen Klinge, neben Christof Filsinger und Karl Zimmermann, ledig.

56) L. B. Nr. 928: 4 a 65 qm Wald in der rothen Klinge, neben Jakob Friedrich Zimmermann und Jakob Schrödel ‘Ehefrau, Katharina, geb, Zimtinermann.

u B. Nr. 964: 92 a 65 qm Ackerland, Wald und Rain im Bürgerthal neben Gemarkung Mühl-

en und Sternweilerhof. g j u der abgesonderten Gemarkung Sternweilerhof

. B. Nr. 1: 3 ha 48 a 40 qm Acker in den Steinäckern neben Gemarkung Thairnbah, selbst

der Grenzmarke Nr. 8. bis Grundstück Nr. 3. 3) L. B. Nr. 3: 5 ha 80 a Aderland auf dem Bucel, einerseits Gemarkung Thairnbah und Weg,

ha 88 a 22 qm Wald im

5) L. B. Nr. 5: 11 a 98 qm Güterweg allda Mühlhausen bis zu

6) L. B. Nr. 6: 18 a 38 qm Güterweg im

Bangert vom Weg Nr. 5 bis Grenzmarke Nr. 17 Und Nr. 23 : Le

neben der Gemeinde Thairnbach | bi

Wiese, 11 a 18 qm Aderland, 380 a 73 qm Acker- land, 1a 51 qm Graben, 4 a 11 qm Thairnbähle, f zus. 4 ha 28 a b2 qm im Bangert, - einerseits Ge- Mg Mühlhausen, anderseits Güterweg Nr. 5

un

8) L. B. Nr. 8: 17 a 69 qm Güterweg in den „Engen Wiesen“ vom We Ñr. 5 bis Marke 31.

9) L. B. Nr. 9; 1 ha 54 a 55 qm Adckerland in den „Engen Wiesen“, einerseits Gemarkung Mühl- hausen und anderseits der Weg und selbs.

10) L. B. Nr. 10: 68 qm Graben in den „Engen Wiesen“ vom Weg Nr. 6 bis Gemarkungsgrenze Mühlhausen.

11) L. B. Nr. 11: 23 ha 30 a 10 qm Wald, Distrikt Sternwald, einerseits Gemarkung Thairn- bach, anderseits selbst.

12) L. B. Nr. 12: 12 a 20 qm Güterweg in den Steinäckern, rechts vom Weg Nr. 14 bis Grenz- marke Nr. 32.

13) L. B. Nr. 13: 6 ha 96 a 67 qm Aer in den Steinäckern, rechts beiderseits der Weg.

14) L. B. Nr. 14: 26 a 12qm Güterweg in den Steinäckern, rechts von der Gemarkungsgrenze von A Nr. 12 bis zur Gemarkungsgrenze bei Marke

r. 20.

15) L. B. Nr. 15: 4 ha 20 a 62 qm Aer im Galgenberg, einerseits Gemarkung Thairnbah und E , anderseits Gemarkung Thairnbah und Eschel- ach.

16) L. B. Nr. 16: 3 ha 98 a 46 qm Acker in den Steinäckern, links einerseits Gemarkung Thairn- bach, anderseits Weg.

Auf Antrag des Fretherrn Max Ueberbrück von Nodenstein, vertreten durch Verwalter Karl K -in Thairnbach bezw. durch die Rechtsanwalte Dr. Helm und Dr. Moufang in Beide werden alle die- jenigen, welche glauben, an den obengenannten Liegen- Gusten dingliche oder auf einem Stammguts- oder

amiliengutsverbande ' beruhende Rechte zu haben termit aufgefordert, solche spätestens in dem auf Freitag, den 18, Dezember“ 1896, Nach- mittags 24 Uhr, bestimmten Termin anzumelden, widrigenfalls die nicht angemeldeten Rechte für erloshen erklärt / werden. inträge bezüglich der Liegenschaften im Grundbu der Gemarkung Thairn- bah oder der abgesonderten Gemarkung Sternweiler- hof finden sih nicht vor, mit Ausnahme des Eintrags im Grundbu der Gemeinde Thairnbah, Band Ik. Nr. 250, S. 610, vom 19. Dezember 1844. Dieser enthält ohne Angabe der einzelnen Liegenschaften ein Stamtmgutsstatut deo dáto Mannheim, den 6. Fe- bruar 1755, bestätigt dur Großh. Justiz-Ministerium unterm 16. Juli 1844, wornach Johann Heinrich Ueberbruck von Rodenstein lebtwillig ein Stamm- O begründet und verfügt hat, daß das

tammgut zunächst auf seinen Sohn Franz Josef Heinrich Ueberbruck von Nodenstein übergehen gene.

Bezüglich der Liegenschaften auf Gemarkung Thairn- bac), Ziffer 4, 7 und 30 oben isst theilweise ein Erwerb durch Tausch eingeträgen :

u zu 4 im Grundbuch, Band VII1, Nr. 70,

b. zu 7 im Grundbuch, Band V, Nr. 133, S. 543, «N 30 im Grundbu, Band - VII1, Nr. 72,

Wiesloch, den 12. Oktober 1896.

Der Gerichtsshreiber Großherzoglihen Amtsgerichts : Schhweinshaut.

[42794) Oeffentliche Ladung. _In Sachen betreffend Anlegung des Grundbuchs für den Gemeindebezirk Gohr werden hiermit die unbekannten Erben des zu Gohr verstorbenen Ackerers Herinaun Schwarz zur Geltendmachung ihrer etwaigen

ete an dem in der Gemeinde Gohr belegenen, in der Grundsteuermutterrolle dieser Gemeinde- unter Artikel Nr. 340 für „Schwarz Hermann und Grund d Erben zu Gohr“ eingetragenen Grundstü

lur M. 90/14, im Febrerbroih, Oedland, 18 a 31 qm mit 2/100 Thlr. Reinertrag zu dem auf den 14, Dezember 1896, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 16, anberaumten Termine vorgeladen. Falls Ansprüche an das Grundflück niht angemeldet werden, wird dasselbe auf den Namen der Ehefrau Ackerer Johann Med, Katharina, geborene Shwary, Wittwe Ackerer

ilhelm Heinrich Grund zu Gohr im Grundbuche eingetragen werden. Neuf, den 6. Oktober 1896.

Königliches Amtsgericht. T1.

[41973] Aufgebot. Das ‘Eigenthum des Grundstücks Scheune Gum- binnen Bl. 39, dessen Besigtitel gegenwärtig für die Branntweinbrenner Johann und Maria, geb. Badhler, verwittwet slewesene Plôttner, Bittler'shen Eheleute berichtigt ist, foll für die Ruppreht-Gaßner'shen Erben, nämlich: ; 1) Tischler, jeßigen Hospitaliten Joseph Gaßner von Gumbinnen, 2) Wittwe Bertha Didszuhn, geb. Gaßner, von Allenstein, 3) unverehelihte Henriette Gaßner von Gum- nnen, 4) Johanna Gaßner, verehelihte Gerichtsdiener Ludwig Hahn, in Labiau, G ° eingetragen werden. Das Grundstück if 2 ga 80 qm groß, liegt an dem von der Meelbeckstraße \üdöitlih nach der Goldaperstraße führenden Wege, begrenzt im Westen von diesem Wege, im Süden von dem Lande des Brunnenmeisters August Boucard, im Osten theils ü Man en eßt - ebenfalls Bouchard’schen Grundstücke Neustädt. Scheune Bl. 34, theils von dem Grundstücke Neustädt. Scheune Bl, 42, im Norden vom Lande des Bäermeisters Müller. Auf Antrag, der zu 1, 2, 3 genannten Personen werden deshalb alle ihrer Exiîtenz nah unbekannten CigentbragEprätendenign aufgefordert, ihre Ansprüchce und Rechte auf das Grundstü spätestens im Aufgebotstermine den 19, Dezember 1896, Vormittags. A1 Uhr, bei dem unter- eichneten Gerichte anzumelvben, / widrigenfalls sie mit hren etwaigen Realansprüchen auf das Grundstück werden aisgeshlossen und ihnen- deshalb ein ewiges Stillschweigen wird auferlegt werden. Gumbiunen, den 10. Oktober 1896.

Königliches Amtsgericht.

[42733] piusgeot ;

EeLgus der nachbeschriebenen Parzellen, - in der Gemarkung Hochheim gelegen, welche im Grundbuche dieser Gemarkung. auf den Namen Georg Hellwig in

Bürgermeisters Hartmann Gorth, beide in Hohheim wohnhaft, von legterem hierzu ausdrücklich ermächtigt, auf Grund behaupteter und glaubhaft gemachter Er- si A der Erlaß des Aufgebots beantragt worden, nämlich: A

1) Aer, Flur 1 Nr. 336, 2206 qm, Bischofsgut,

2) Atec, Flur 11 Nr. 70, 1919 4m, Rheingaffe, Fu Ader, Flur 1V Nr. 282/10, 7812 qm, große

ur, 4) Aer, i V Nr. 5, 1563 qm, Langgewänn, 6 Ader, Flur V Nr. 89, 1919 qm, Aljzeierweg, 6) Ader, Flur V Nr. 108, 400 qm, Alzeierweg, G Aer, Flur VIII Nr. 113, 706 qm, Im Gässel. ues § 824 Z.-P.-O. werden alle diejenigen, welche Ansprüche auf obige Grundstücke erheben zu können glauben, aufgefordert, spätestens im Auf- gebotstermine Samstag, 19. Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr, Sitzungsfaal, diese ihre ver- meintlihen Rechte und Ansprüche geltend zu machen, anderénfalls die Anerkennung der Ersitung der Grund- \tüde urtheilsmäßig stattfindén wird. Worms, den 28. September 1896. Großh. Amtsgericht. Dr. Meßtler, Oberamtsrichter.

[42735] Bekauntmachung.

Auf Antrag der verwittweten Bolzhofpächter und

ändler (früher Förster) Henriette Sobek, geb.

ander, zu Deutsh-Leipe wird deren Sohn, der am 12. August 1854 geborene Dotletsohn Paul Robert Rudolf Sobek, welcher seit länger als 10 Jahren verschollen ist, aufgefordert, sich spätestens im Auf- gebotstermin den 21. Septeniber 1897, Vor- mittags 9 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht \{riftlich oder persönlich zu melden, widrigenfalls derselbe wird für todt erklärt werden.

Löwen, den 9. Oktober 1896.

Königliches Amtsgericht.

[42736] Aufgebot.

Der Rentner Ernst Küken zu Pasewalk und die Fie Lehrer Lübke, Charlotte, geb. Kücken, zu Güter- erg haben das Aufgebot ihres am 10. Juli 1836 zu Karolinenthal geborenen Bruders, des Kaufmanns O Wilhelm Hans Küken, beantragt, der seinen eßten geseßlihen Wohnsiß in Strasburg i. U. ge- habt hat und seit Mai 1586 verschollen i. Der Hans Küken wird aufgefordert, sh spätestens in dem Aufgebotstermin am 13. August 1892, Vormittags 10 Uhr, mündlich oder \riftlih bei ‘dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt werden wird.

Strasburg i. U., den 13. Oktober 1896.

Königliches Amtsgericht.

(42254) Aufgebot.

Auf Antrag des Nachlaßpflegers, Kaufmanns Hugo Weber zu Köben, werden die unbekannten Erben der am 10. Februar 1895 zu Köben ver- storbenen Arbeiterin Anna Rosina Preuf, geb. Bleul, Wittwe des Arbeiters Friedri August Dreus und Tochter des Häuslers Johann Gottlieb

leul und seiner Ehefrau Anna Rosina, geb. Wey- mann, von Fröschroggen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine am LPU. Oktober 1897, Vor- mittags 10 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf den etwa 30 4 betragenden Nachlaß bei dem unter- zeichneten Amtsgerihte anzumelden, widrigenfalls sie mit denselben ausges{lossen und der Nachlaß selbtt dem landesherrlichen Fiskus zugesprochen werden wird.

Steinau a. O., den 8. Oktober 1896.

Königliches Amtsgericht.

[42544] Bekauntmachung.

Dur Ausschlußurtheil vom heutigen Tage {ind:

A. die nachbezeichneten Hypothekendokumente :

I, über die im E n von Rindtorf Bd. 1 Bl. 2 in Abth. II[ unter Nr. 3 für die Ehefrau des Besißers Andreas Schulze, Katharine Dorothee, geb. Streese, in Rindtorf eingetragenen 200 Thaler nebst Naturalausstattung, Jllata aus der Urkunde vom 20. März 1830, eingetragen am 14, April 1830,

IT. über die im Grundbuhe von Gr. Schwechten Bd. T Bl. 24 in Abth. 111 unter Nr. 12 verzeich-

neten, a. 287 Thaler 7 Sgr. 7- Pf. Muttergut nebst tarie Dorothee Eli-

Zinsen für die blödfinnige fabeth Abl. b. 347 Thaler 10 Sgr. 10 § Muttergut nebst Zinsen für Heinrich ilhelm Ludwig Ahl, geb. am 25. Mai 1830

aus dem Erbtheilungsrezeß vom 21. Januar 1851, eingetragen am 17. März 1851, III, ¿über die im Grundbuch zu Gr. Shwarzlosen Bd. 1, Bl. 21 in Abth. IIT unter Nr. 5 verzeih- neten 800 Thaler Kurant, baare Illata der Ehefrau des Besigers Johann Krets Berndt, Friederike Wilhelmine Caroline Dorothee, geb. Jacobs, aus dem EChe- und Erbvertrage vom 5. Dezember 1839, E aus der Verfügung vom 10. Dezember- IV,. über die im Grundbu von Stendal Bd. 24 Bl. 1277 in Abth. 111 unter Nr. 6 für den Kauf- mann Heirrih Kästner in Bremen, jeßt in Berlin eingetragenen 1130,82 4 und 8,60 4 nebst Zinsen auf Grund des rechtskräftigen Erkenntnisses des Königlichen Kreisgerichts zu Stendal vom 15. Januar 1878, eingetragen am 18. Februar 1879, V. über die im Grundbuch von Stendal, Bd. 19 Bl. 1008 in Abth. 111 Nr. 25 und Bd. 35 Bl,.1806 in Abth. 111 Nr. 11 verzeichneten 1200 4 Kaution zur Sicherung des Aterbürgers Hermann Riehn: in Stendal wegen der Auspalde welche demselben gegen den Ackerbürger August Mger in Stendal aus der für diesen der Anb iDtetNiGA lien Kredit: und Sparbank zu Stendal, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpfliht gegenüber übernommenen Wechselbürgshaft Wechsel von 1150 A zustehen, aus der Urkunde vom 17, Fe- bruar 1893, eingetragen am 17. Februar 1893, für kraftlos erklärt, B. die Kosten des Verfahrens den Antragstellern zur Last gelegt. E Steudal,: den 29. September 1896.

: Königliches Amtsgericht.

[42556] Jm Namen des Königs!

Verkündet am 12. Oktober 1896. In - der Aufgebotösahe des Schmieds Carsten Christian Petersen in Achtrup hat das Königliche Amtsgerit in Leck durch den Amtsrichter Bessell für Recht erkannt : Die väterliche Aussageakte vom 14. Februar 1880,

7) 2. B. Nr. 7: 20 a 56 qm Wiese, 10 a 43 qm

Hochheim eingetragen \ind, ist seitens der argaretha, geborenen Horn, Get des Großherzoglichen

agten zur mündlichen Ver

1) für den Antragsteller Shmied Carsten Petersen in Ahtrup, E Mea Göriftian

2) für dessen inzwischen verstorbene Schwester, die unverehelihte Trina- Maria Petersen aus Achtrup e eine, mit erreichter Mündigkeit der Gläubiger ällig gewordene Hypothek über 1500 A im Grund- buch von Achtrup Band IIl Blatt“ 133 Abth. ITI o Buol und 2 eingetragen steht, wird für kraftlos erklärt.

Die Kosten hat Antragsteller zu tragen.

Bessell.

[42555] anmmarhung- Dur Urtheil des unterzeichneten Geribts vom 10. Oktober 1896 sind elgende Hypothekenurkunden: 1) bezüglich der Post Abtheilung II1 Nr. 4 deg Grundbuchs von Mittel-Tannhausen Blatt Nr. 147, lautend über 300 M, 2) bezüglih der Post Abtheilung TI1 Nr. 5 des, selben Grundbuchblattes, lautend über 900 M, für kraftlos erklärt worden. Nieder-Wüstegiersdorf, den 11. Oktober 1896. Königliches Amtsgericht.

E Vekanutmachungen.

a.

1896 is das über die auf dem dem Pantoffel- fabrikanten Gustav Voland zu Forst gehörigen, Forst Landungen Band IIT Blatt Nr. 249 verzeih- neten Grundstück Abtheilung 111 Nr. 1 für Anna: Elisabeth und Anna Christiane Bernhardt einge-- tragene, zu 4 9% verzinslihe 100 Thaler ge- bildete, angeblich verlorene Hypothekendokument, bestehend aus der Schuldurkunde vom 24. Februar 1836 und dem Hypothekenschein vom'21. April 1837, für kraftlos erklärt.

b. Durch N Et artei vom 23. September 1896 sind der Schlosser Johann Karl August S{laugk, unbekannten Aufenthalts, und dessen etwaige Nehtsnachfolger mit ihren Ansprüchen auf die in dem Grundbu Forst Landungen Band Ill Blatt Nr. 249 Abtheilung 111 Nr. 1 für Anna Elisabeth und Anna Christiane Bernhardt ein- getragene, zu 4 9% verzinslihe Hypothekenpoft von 100 Thaler ausgeschlossen.

Forst, den 10. Oktober 1896.

Königliches Amtsgericht.

[42724] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Emma Neey, geb. Kallies, in Abbau Krojanke, vertreten durch den Rechtsanwalt EGaggebreht in Konitz, klagt gegen den früheren Be- sißer Frieèrih Reetz, früher in Gr. Friedrichsberg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, das zwishen Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen und den Beklagten gr den allein {huldigen Theil zu erklären. Der Be- klagte wird zur mündliwen Verhandlung des Nechts- streits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Koniß auf den 30. Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, von Amtswegen geladen. Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage nebst Ladung bekannt gemacht.

Kouitz, den 15. Oktober 1896.

i Boenchendorf, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[42729] Oeffeutliche Zustellung.

Der Maurermeister August Knecht zu Offenbach a. M., Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt M. Mankiewicz hier, klagt gegen den Shußmann Otto

oppe, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher zu

odenheim, unter der Behauptung, daß der 2c, Eee ihm für Micthe der Monate Juli, August, eptember und Oktober d. J. 108 A und thm außerdem für vereinnahmte und nicht abgelieferte Miethe 146 #4, mithin 254 A \chulde, mit dem Antrage auf Verurtheilung des 2c. Hoppe zur Zahlung von 294 6 nebst 6 9/9 Prozeßzinsen und vorläufiger Vollstreckbarkeitserklärung des Urtheils. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgeriht zu rankfurt a. M., Abtheilung Bockenheim, auf ienstag, den S. Dezember 1896, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- A B dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Frankfurt a. M., den 13. Oktober 1896. Bierbrauer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung Bockenheim.

{42801] Oeffentliche Zustellung.

Der Bezirk Lothringen, vertreten durch den Be- zirks-Präsidenten Ger v. Hammerstein in Meß dieser vertreten durch Rechtsanwalt Justiz-Rath Karl, klagt gegen 1) Anna Maria Hauek, 2) Katha- rina Hanck, Ehefrau von Peter Falk, und den leßteren selbst der ehelichen Ermächtigung und S UNL aaf wegen, alle ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort in Amerika wohnend, u. G,, wegen Forderung, mit dem Antrage: Wolle Kaiserl. Landgericht die Beklagten in ihrer Ei ealhase als Erben der am 10. Mai 1893 in der Bezirks«Irren- anstalt zu Saargemünd verlebten Christine Betler verurtheilen, den Betrag ‘von 3455 #4 78 F nebst

insen hieraus zu je einem Viertheil, ‘und! zwar der

hemann Falk der eheélihen Gütergemeinschaft wegen, an Kläger zu bezahlen, und ladet ‘die Be-

handlung des Rechts-

streits vor die I. Zivilkammer des Kaiserl. Lañd- gerihts zu Saargemünd auf ten 21, Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr, mit der Auffor- derung, ‘einen bei dem gedachten "Gerichte zuge- E Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der' Klage bekannt gemacht. Saargemünd, den 15. Oktober 1896.

Der Ober-Sekretär: Erren, Kanzlei-Rath.

[42717 Durch Beschluß der 1. Zivilkammer des Kaiser- lihen Landgerichts zu Straßburg i. Els, vom 12, Oktober 1896 wurde die Gütertrennung zwischen den Eheleuten Emil Herbert, Kaufmann, und Emilie, geboréne Lieber, zu Bishheim a. S., aus-

‘aus welcher

esprochen. L y Ber Lakdgérithls-Sétüélär: (L. 8.) Krümmel.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

V 249.

1. Untersuhungs-Sachen.

2, Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. ean Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5.

Verloofung 2c. von Werthpapierep.

Dritte Beilage

Berlin, Montag, den 19. Oftober

Desfentlicher

Anzeiger.

1896.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften.

8, Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Lckanntmachungen.

urch Aus\{lußurtheil vom 23. September

9) Aufgebote, Zustellungen : und dergl. [42718

Durch Beschluß der 111. Zivilkammer des Kaiser- lihen Landgerichts zu Straßburg i. ESls. vom 13. Oktober 1896 wurde die Gütertrennung zwischen den Eheleuten Carl Ehret, Bauunternehmer, und Caroline, geborene Heimburger, in Illkirh ausge- sprohen und wurden dem Chemann die Kosten zur

t gelegt. L a Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Hörkens.

2719 S d vollstreckbares Urtheil der IT. Zivilkammer

des Kais. Landgerichts zu Zabern_ vom 7. Oktober 1896 wurde zwischen den zu St. Quirin wohnenden Eheleuten Viktor Martin, Schmied, und Augustine, geb. Ristrophe, die Gütertrennung ausgesprochen. Zabern, den 15. Oktober 1896. Mot\ch, Sekr.-Assistent.

er Pi De

3) Unfall: und Juvaliditäts-2c. Versicherung.

9620 [42621] Bekanntmathung.

Wir bringen hiermit zur Kenntniß, daß seit der Veröffenilihung vom 11. August 1896 in der Organisation der Süddeutschen Eisen- und Stahl-Berufsgenossenschaft folgende Ver- änderuugen cingetreten find.

Sektion Ix. Vorstaudêsmitglieder : i

An Stelle des ab 1. Januar 1897 ausscheidenden Herrn Direktors Ernst Werlish in Rosenberg wurde

err Bureauchef Engelbert Gstettenbauer i, Fa, EisenwertaieliMaft Maximilianshütte in _Haidhof zum stellvertretenden Vorstandsmiiglied gewählt.

Vertrauensmänner : i

Im 1. Vertrauenêmannêébezirk, umfassend Mittel franfen, wurde an Stelle des ab 1. Januar 1897 ausscheidenden Vertrauensmannsstellvertreters Herrn Mar Ottenstein in Nürnberg Herr Direktor Jakob Kohn i. Fa. Viktoria - Fahrrad - Werke vocmals Frankenburger & Ottenstein A-G. in Nürnberg gewählt. / s

Im 111. Vertrauensmannsbezirk, umfassend Unter- franfen, wurde als Ersay des ab 1. Januar 1897 ausscheidenden Vertrauenêmannes Herrn Karl SFoachim in Schweinfurt Herc Richard Joachim i. Fa. C. SFoahim & Sohn in Schweinfurt gewählt.

München, den 18. Oktober 1896.

Der Vorstand

der Süddeutschen Eisen- & Stahl- Berufsgenossenshaft.

Hugo von Maffei, Vorsitzender. [42622] Bekanntmachung. n Wir bringen hiermit zur Kenntniß, daß seit der leßten Veröffentlichung vem 11. August 1896 in der Organisation der Lederindustrie - Berufs- genosseuschaft foigende Veränderungen ein-

etreten find: s Sefktion L.

Vorstandêmitglieder: An Stelle des aus der Berufsgenossenschaft aus- geshiedenen Vorstandsmitgliedes Herrn Gustav Grüßzmacher in Stettin ist dessen seitheriger Stell- vertreter Herr Julius Haase in Rybnik in den Sektionsvorstand eingetreten. Vertraueusmänner : : Sm Vertrauenémannsbezirk 1V, umfassend die Regierungsbezirke Stettin und Stralsund wurde an Stelle des aus der Berufsgenossenshaft ausgeschiedenen errn Gustav SraGmaner in Stettin Herr Wil- Pin Gooz, i. Fa. A. Gooß, in Bergen a. R. zum Vertrauensmann gewählt. Fm Vertrauensmannsbezirk XX, umfassend die Kreise Rendéburg, Kiel, Sgt ern, Stormarn, Plön, Oldenburg und die freie Hansastadt Lübeck, wurde an Stelle des gleihsfalls aus der Berufsgenofsen- haft ausgeschiedenen Herrn P. Rosin in Lübe err Ludwig Lena i. Fa. Gottfried Gläser tachf., ebenda zum Vertrauensmanns - Stellvertreter gewählt. Sektion AV. Vertranensmänuer : 2 Der ftellvertretende Vertrauensmann für den 3. Bezirk, an faffend den Kreis Offenbach und die Provinz Oberhessen, Herr Otto Hamm, i. Fa. Maury & Cie., in Offenbach a. M. ist gestorben ; Ersaßz- wahl für denselben is noch vorzunehmen. Sektion VL. Vorstandsmitglieder: Das Berau Herr Kommerzien - Rath Eduard Kester in ünchen ist aus der Berufs- genofsenshaft ausgeschieden; Ersaßwahl für den- selben ist noch vorzunehmen. Vertrauensmäuner : Der Vertrauensmann für den 1. Bezirk, umfassend berbayern, Herr Kommerzien-Rath Eduard Kester in München, ist aus der Berufsgenossenschaft aus- geshieden; Ersaßwahl für denselben ist noch vor- zunehmen. Mainz, den 18. Oktober 1896. er Vorstaud der

Lederindusirie-Berufsgenossenshaft.

St. C. Michel, Vorsitzender.

[42623] Bekantttmachuug.

Organisation der Papiermacher - Berufs- genossenschaft folgende Veränderungen ein-

getreten sind:

Bering zu Alme if gestorben; Ersaßwahl für den- selben is noch vorzunehmen.

Arnstadt hat sein Amt niedergelegt; an seine Stelle is der Ersaßmann Herr Kommissions - Nath Th. Mähnert in Raguhn in den Vorstand eingetreten.

Sektion VI. ; Vorstandsmitglieder: fu Das sftellvertretenve Vorstandsmitglied Herr Cbr.

Sektion VITL. Vorstandsmitglieder: : Das Vorstandsmitglied Herr Dr. W. Woge in

Vertranensmäunner: Dex Vertrauensmann für den 11. Beztrk, um- fassend die Kreise Bitterfeld, Wittenberg und Mans- felder Gebirgsfkreis, Herr Direftor Fr. W. Andreas in Coswig, ist aus dem Bezirke der Sektion ausge- schieden; Ersaßwahl für denselben ist noch vorzu-

nehmen. | Sektion IX. Vertrauensmäuner: _ An Stelle des Vertrauensmanns für die Bezirke der Königl. Amtshauptmannschasten Freiberg, Meißen und Großenhain, des Herrn Direktor Max Scharff in Freiberg, welcher seine Stelle als Direktor bei der Muldenthal: Papierfabrik zu Freiberg aufge- eben hat, wurde Herr W. Schacht in Coswig, irektor der Vereinigten Strohstofffabriken in Coswig, gewählt. 0A Dex Workraucibaan für den Bezirk der Amts- hauptmannschaft Pirna, Herr Fabrikbesißer Carl Noeßler in Porschdorf, ist gestorben; Ersatwahl für denselben ift noch vorzunehmen. Mainz, den 18. Oktober 1896. Der Vorftand der

Papiermacher- Berussgenosseuschaft. Albert Niethammer, Vorsigender. '

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Keine. i

Verloosung x. von Werlth- papieren.

Keine. i

è , u w 6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Altien-Gejellsh. [42804] a G Hannoversche Eisengießerei in Hannover. Auf Grund des § 11 der Gesellswaftsstatuten werden die Aktionäre der Hannoverschen Eisengießerei hierdurch zu dec auf Donnerstag, den 26, No- vember a. €., Vormittags UA Uhr, im Ge- \häftélokale der Gesellshaft angeseßten ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesorduun: 1) Bericht der Direktion und des Aufsichtêraths, Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- vertheilung, Ertheilung der Decharge für die Direktion und den Aufsichtsrath. 2) Wahl eines Mitgliedes für den Aufsichtsrath. 3) Wahl der Revisions-Kommission. / 4) Beschlußfassung über den Neubau der Gießerei in Misburg und Aufrechterhaltung des Gießereibetriebes an der seitherigen Stelle in Hannover sowie dadur bedingte Aende- rungen und Ergänzungen der früher gefaßten Beschlüsse. ; Aktionäre, welhe an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben der Direktiou spätestens 3 Tage -vor der Versammiung deu Besitz ihrer Aktien nachzuweisen und erhalten dagegen eine persönlihe Eintrittekarte. Der Geschäftsbericht nebst Bilanz liegen vom 12. November a. c. ab auf dem Bureau v Gesellshaft für die Aktionäre zur Entgegennahme bereit. G Safioveu, den 16. Oktober 1896. Hannoversche Eisengießerei. Der Uuffichtsrath. Eduard Spiegelberg.

[42806] L Aktiengesellshast Kronenbrau vorm. M. Wahr in Augsburg.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zur ordent- lichen Geueralversammlung auf M autag, den 9, November, E 10 Uhr, in das Café Kernstock (1. Stock) dahier geladen.

Tagesorduung : Vorlage der Jahresbilanz und Beschluß- fassung über die Verwendung des Rein- gewinnes, hb Nerloosung 49/6 Partialobligationen vom 18. iorbdlotit Ma 25. April 1887 und 4% dergl. vom 1. Juli 1889. euwahl des Aufsichtsrathes.

Eintrittskarten werden vom 5. bis inkl. 7, No- vember in unserem Bureau gegen Aktien- vorweis bezw. gemäß § 15 unserer Statuten -aus-

echändigt.

i ugöburg, 15, Oktober 1896. E Aktiengesellschaft Kronenbräu vorm. M. hl

E E E s |

[42807]

am Montag, deu 30. November d. J., Vor- mittags 44 Uhr, zu Frankfurt a. M. Frank-

Generalversammlung einzuladen.

. zu T e O 1 2 Uhx, in unserm Stadtbureau Nürnberg am Max- feld Nr. 1/1 stattfindenden L, ordentlichen Geueral- versammlung ergebenft eingeladen.

versammlung betheiligen wcllen, haben ihre Aktien nebs einem doppelten Verzeichniß derselben min- destens 3 Tage vor dem 30, November d, J. auf dem Bureau der Gesellshaft in Ars an der Mosel oder bei den Herren Axthur Andreae «& Co. in Frankfurt a. M, oder bei der Deut- schen Bank in Berlin zu hinterlegen.

Gemäßheit des Beschlusses der Generälversammlung vom 22, August 1887 mit dem (rothen) Zufammen- legungsftempel versehen find, berechtigen nicht zur Theilnahme an der Generalversammlung.

fordern wir mit Rülsicht auf die von den Börsen- vorständen verlangte Kontrole hierdurch auf, bis spätestens 31. Dezember 1896 diese Abstem- pelung bei dem Bankhause Arthur Audreae & Co. in Frankfurt a. M. zu beantragen, da sie andernfalls Gefahr laufen, von ver Notierung an den Börsen ausgeschlossen zu werden.

daß unser Grundkapital von 120000 Æ auf 30 000 4 herabgesetzt is, und. Gläubiger bierdurch auf, sh bei uns zu melden.

Berliner gemeinnüßige Ban- Gesellschaft.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre zu der

rter Hof stattfindenden 24. ordentlichen

Beschlußfassung über die Bilanz sowte die Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1895/96 und Verwendung des Reingewinns.

Gutlasturig der Verwaltung.

Ergänzung des Aufsichtéraths. s

Wahl von zroei Rehnungsreviforen und zwei Stellvertretern.

Diejenigen Aktionäre, welche sh an der General-

Diejenigen Stammaktien, welhe noch nicht in

Die Besiger solcher niht abgestempelter Aktien

Fraukfurt a. M., den 16. Oktober 1896. Der Aufsichtsrath der

Lothringer Eisenwerke. Dr. Pachten. Daniel Claus.

42757 N Mie theilen unseren Aktionären hierdurch mit,

und fordern unsere

Mülheim a. Ruhr, den {2. Oktober 1896.

Míilheimer i Eisengießerei u. Maschinenfabrik, Der Vorftand.

[42803]

Generalversammlung an: Sounabend, den 31ck. Oktober d. J., Nachmittags 6 Uhr, zu Berlin, im Lokale des Architektenvereins, Wilhelm- straße Nr. 92/93. ; j Die beim Eintritt in die Versammlung vor- zuzeigende Stimmkarte ist in den Geschäftsstunden von 9—2 Uhr im Bureau der Gesellschaft, Hollmannstraße Nr. 23, gegen Vorzeigung der Aktien, bis zum S6, Oktober cr. in Empfang zu nehmen. Berlin, den 19. Oktober 1896. Der Vorftaud der Berliner gemeinnüzigen Bau-Gesellschaft. Krokisius. Hesse.

[42745] Soll.

gationen und S®uldscheine Kasse und bei dem Bankhaus B. M. Strupp in

Meiningeu, hausen und Ruhla.

Bilanz der Buckerfabrik Heilbronn am 31. Juli 1896.

[42342] Preßhefen- & Spiritus-Fabrik Akt-Ges.

vorm. J. M. Bast, - Buch-Ufrnberg.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurh

der am 11. November a. €e., Nachmittags

Tagesordnung : ;

19 Vorlage der Bilanz pro 1895/96 und des Ge- \chäftsberichts.

2) Beschlußfassung über Verwendung des Rein- gewinns.

3) R bind s Entlastung an Vorstand und Auffichtsrath,

4) Antrag auf Ankauf der G. C. Kraußer’schen Spritfabrik in Nürnberg-Ostbahnhof nah den vom Vorstande, vorbehaltlich der Geneh- migung der Generalversammlung, abge- (tofenen Verträgen.

5) Erhöhung des Aktienkapitals um 4 400 000 durch Ausgabe neuer Aktien à A 1000.

6) Statutenänderung betr. §§ 2, 5, 11 und 17.

Die Hinterlegung der Aktien gemäß § 19 unseres

Statuts hai in unseren Geschäftslokalitäten in Buch oder bei der Bank für iudufstrielle Unter- nehmungen in Fraukfurt a. M. bis spätestens am 4. November a2. €e., Abends 6 Uhr, zu

erfolgen.

Buc&-Nüruberg, den 16. Oktober 1896. Der Vorstand. Durst. Bechhöfer.

[42758] ; Kammgarnspinuerei Wernshausen.

Bei der heute stattgehabten zehnten Verloosung

der 4 prozentigen Prioritäts - Obligationen der Kammgarnspinnerei Werashansen sind folgende Nummern gezogen worden:

Litt. A. zu 500 M 15 117 186 310 315 823 331 412 433 451 469

488 499 532 536 575 599 617 634 655 735 756 782 799 824 895 950 1027 1060 1063 10709 1082.

Litt. B. zu 100 106 110 125 154 161 182 226 235 262 293

294.

Bei der gleichzeitig vorgenommenen zweiten Ver-

loosung der 43 prozeutigen Schuldscheine der

Kammgarnspinnerei 500 M sind folgende Nummern gezogen worden:

Wern®hausen über je

4 14 39 44 52 66 78 81 88 111 132 139 143

148 158 195 212 243 263 269 277 312 314 326 341 358 363 365 383 385 469 473 480 537 545 580 584 612 639 648 684.

Die Pricritäts-Obligaticnen fowie die Schuld-

scheine sind vom 3x. Dezember 1896 ab rück-

zahlbar. Berzinsung auf.

Mit dem Rückzahlungstermin hört ihre

Die Einlösung der ausgeloosten Prioritäts-Obli- erfolgt an unserer

Hildburg-

Gotha, Salzungen,

Werushausen, den 15. Oktober 1896.

Der Avffichtsrath. Dr. Gustav Strupp.

Haben,

Oekonomiegebäude Maschinen und Apparate Rübenstationen . Güter und Straßen Geräthe . 1.

Große Drahtseilbahn

Vorstehende Ziffer bildet den heutigen Buchwerth. k 1 502 326,05 für Abschreibungen abgezogen.

nungsvereins Materialien

Sor

orra L Srtkbeo boi der Reichsbank und den Bankhäusern Werthpapiere

Ausstände (Waarenschuldner) i Landwirths{ch. Vorräthe und Dreschmaschinen Guthaben bei 10 Pachtgütern

Auslagen für die Sudm

Unkosten und Invalidität

Soll,

Fabrikgebäude, Gaswerk, Kalköfen und Heilbronner

Es find davon bis 31. Juli 1895 eins{ließlich

ien d derfabrik Böblingen, der Schleppschiff- A E l eifar und des Heilbronner Woh-

Vorräthe an Zucker, Melafe, Steinkohlen, Papier und

Zinsguthaben und vorausgelegte F.-Versich.-Prämien .

udmaischen bis 31. Juli 1896 . .

Gewinn- und Verlust-Rechnung am 31. Juli 1896.

M |& M H

Gesammt - Aktien- 398 720/92 Kapital , . . . 1 1660 714/29 247 244/40] Ordentliche Reserven} 166 071/43 2 48771} Außerordentliche Re- 119 449/56 58 130

serven 10 112/791 Gewinnantheile, Er- 465/97 106 543 44 826

gänzungsmittel . 773 481/351] Unterstüßungsmittel für Arbeiter Hagel- und Vieh- eit - t 133 974 arfasse u. 8, ry, 19 705 61 018 11 058 469 442 199 051

verein der Arbeiter Kapitalgläubiger . . Waarengläubiger . Verbrauchsabgabe . Gewinn in Kampagne 1895/96

135 525/61

500 598/21 20 084/48 3 633/46 82 902|— 33 251/93 501 602/20 202 461/65 21 250/27 635 007/96 14 526/82 1 211/20

2930 537/14 2 930 537/14 Haben.

arat Abschreibungen tutenm e reî Tantidmen v Aufsichtsrath und Vorstand

u Ee zur außerord. Rücklage-Rehnung Vortrag auf neue Rechnung

Heilbronn, 30. September 1896.

Wir bringen hiermit zur

Kenntniß, daß vid der Veröffentlißung vom 11: August 1896

n der

ahl, A. F. But, Vorstand.

Der Vorstand der

Jn der 43. Hauptversammlung beschlossene Vertheilung des

ividende an die Aktionäre 69/9 aus #6 1660 714,29 , Gratietien an Angestellte und Gef enke an Arbeiter . . wendung für den Arbeiter-Unterstüßungs-Fonds .

M. P M S Gewinn- Saldo wie

oben 199 051 37

20 428 58 15 836/559 99 642/86

9 000/—

2 000|— 25 000 |— 27 143/38

199 051/37

Zuckerfabrik Heilbronn.