1896 / 250 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

D liche ung. Firma Gebr. s ri Weinhandlung in adt a. H., vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. lah in Straßburg, klagt gegen den früheren h Josef Stiegler, früher in Straßburg, „zum ohenzollern“, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- enthaltsort, aus Weinlieferung im Jahre 1895, mit den Antrage auf kostenfällige Verurtheilung des x. Stiegler zur Zahlung von 102,37 M4 nebst 5 9% “Zinsen vom Miactage an sowte vorläufige Vollstre>- barkeitserklärung des Urtheils, und ladet den Be- Tlagten zur mündlichen an ung des Rechts- streits vor das Kaiserlihe Amtsgeriht zu Straf- burg i. Els. auf Mittwoch, den 23. Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr. gm Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schönbrod, Gerichts\hreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[42880]} Oeffentliche Zustellung.

Der Sattlermeister Emanuel Grün zu Neurode, vertreten dur den Rechtsanwalt Ruhm zu Glay, klagt gegen die Erben des verstorbenen Mühlen- best ers Franz Süßmuth, nämlich: i

1) den Mühblenbesißer Anton Süßmuth zu Reich- Hennersdorf, Kreis Landeshut, ;

2) den Kaufmann August -Süßmuth zu Berlin, Weißenburgerstraße Nr. 82,

N den Maschinenbauer Eduard Süftmuth, zuleßt in Leipzig, jeßt unbekannten Aufenthalts,

4) die verehelihte Fleischermeister Anna Hauffen, geborene Süßmuth, im Beistande ihres Ehemannes, des Fleishermeisters Anton Hauffen junior zu Neurode,

5) den Kaufmann Paul Süßmuth zu Berlin, Brunnenstraße 37 a.,

6) die verehelihte Maria Anders, geborene Süß- muth, in Charlottenbura, Kleiststraße Nr. 16,

7) die unverebelichte Theresia P in Char- lottenburg, Nürnbergerstraße Nr. 9 bei Herz,

wegen 429,59 4 und Zinsen mit dem Antrage:

1) die Beklagten solidaris< zur Zahlung von 429,599 nebft 109/6 Sinsen feit dem 21. September 1877 abzüglih von bereits gezahlten, auf die Zinsen zu verre<hnenden 130 4 zu verurtheilen, eventuell die Beklagten zu 2—7 zur Zahlung von je 61,37 nebst 1009/6 Zinsen seit dem 21. September 1877 und den Beklagten zu 1 zur Zahlung von 47,01 M nebst 1090/6 Zinsen seit 21. Juli 1896 zu verurtheilen,

2) die Ehemänner der Beklagten zu 4 und 6 zu verurtheilen, si die Zwangsvollstre>ung in das Eingebrachte seiner Ehefrau gefallen zu laffen,

3) das Urtheil gegen Sicherheitsleistung in Höhe des beizutreibenden Betrages für vorläufig vollstre>- bar zu erklären; und ladet den Beklagten zu 3 zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Glaß auf den 18, Februar 1897, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<hten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwecke der öffentlihen Zustelung wird dieser Auszug der Mage bekannt gemacht.

las, den 16. Oktober 1896. Zein, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[43078] Oeffentliche Zustellung.

_ Die Zigarrenfabrik unter der Firma Carl Meyer junior zu Linz a. Rh., Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Welter hier, klagt gegen den Wilhelm Afflerbach, früher in Düsseldorf, Fürstenwall 145, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf Grund im April, Juli und September 1896 er- folgter Waarenlieferung, mit dem Antrage auf foftenpflihtige Verurtheilung zur Zahlung von 294 4 20 S nebst 69/6 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung dur vorläufig: rollstre>bares Urtheil. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts\treits vor das Königliche Amtsgericht zu Düsseldorf auf den 14, Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 9 im dvr gs am Königsplay. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Düsseldorf, den 16. Oktober 1896. Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[42727] Oeffentliche Zustellung.

Der Wirth Johann Göbel zu Ems, Prozeßbevoll- mächtigter Nehtsanwalt Raht zu Limburg, klagt egen 1) den Josef Herbert Zeder zu Köln a. NRh., ) den Geschäftsführer Wilhelm Wunsch, früher zu Aachen, jeßt unbekannt wo abwesend, auf Grund der Behauptung, daß er dem Beklagten ad 1 Speisen und Getränke, sowie baares Geld im Ge- sammtbetrag von 359,35 4 verabreiht und der Beklagte ad 2 seiner, des Klägers, Ehefrau versichert habe, der Beklagte ad 1 sei ein sehr reiher Mann, dem könne man Kredit gewähren, mit dem Antrage, die Beklagten folidaris< zur Zahlung von 359,35 M mit 59/9 Zinsen vom 16. September 1896 an zu verurtheilen und das Urtheil gegen Sicherheit für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den agten ad’ 2 zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Dritte Zivilkamniér ‘des Königlichen Landgerichts zu Limburg a. d. Lahn auf Freitag, den 8. Januar 1897, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. zum Zwe>ke der öffentlichen Zust-llung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Limburg a. L., den 14. Oktober 1896.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[43085] Oeffentliche Zustellung.

Der Maurermeister Hermann Homilius in Lügum- kloster, vertreten dur<h den Gastwirth Hans Mathiesen in Tondern, klagt gegen den Bätermeister Thomas Andersen, früher in Wiesby, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen September 1896 gelieferter Maurerarbeiten und Materialien, mit dem Antrage auf Verurtheilung des ‘Beklagten durch vottneng vollstre>bares Er- kenntniß er Zahlung von 128 Æ 950 S, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgeriht in Tondern auf den 15. Dezember 1896, Vor- mittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Dietuns wird dieser Auszug der Klage bekännt gema

Tondern, den 16. Oktober 1896.

Bertolatus, als Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

in den Monaten August und |-

42480] Oeffeutliche Zustellung.

| Der Kaufmann Johann Sue zu Allendorf i. W. flagt gegen den Wiesenbauer Wilhelm Raf ends zu Endorf bei Sto>um, Kreis Arnéberg, zur Ze! unbekannten Aufenthalts, wegen Restforderung für fäuflih gelieferte Waaren und geleistete Baar- darlehne laut Abre<nung vom 16. Juni- 1876, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu ver- urtheilen, an ihn 230,30 46 nebst 5 9/6 Zinsen seit dem 15. Juni 1896 zu zahlen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Ee zu Balve zum Gerichtstaae in Allendorf auf den 2, Dezember 1896, Nachmittags 4 Uhr. Zum Zwe>e der öffentli<hen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Witting, Gerichts\<hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[43083] Oeffentliche Zuftellung. (

Der Anton Schmitt. früher Wirth, jeßt Privat- jagdhüter zu Oberaspach, klagt gegen den Xaver Neinlen, Dienstkneht, fcüher in Sennheim, jept unbekannten Aufenthalts, und vier Konforten, in ihrer Eigenschaft als Erben und Rechtsnachfolger ihres verlebten Vaters Joseph Reinlen aus dem Leßte- ren in der Zeit vom Monat März bis Oktober 1876 verabreihten Getränken, mit dem Antrage auf Ver- urtheilung der Beklagten zur Zahlung von 21,64 M nebst 5% Zinsen seit Zustellung dieser Klage, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amts- geriht zu Sennheim auf den 24, Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Senuheim, den 17. Oktober 1896.

Braun, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[43082] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Wilhelm Spanier zu Aschersleben, vertreten dur< den Rechtsanwalt Otto Behr zu Cöthen, klagt gegen den Gutsbesißer Franz Ofter- land zu Osternienburg, jeßt unbekanntea Aufenthalts, avs dem Prima-Wechsel 4. d. Aschersleben, den 12. September 1896, fällig gewesen am 1. Oktober 1896 mit dem Antrage auf Zahlung von 30 M Wechselhauptstamm nebst 6% Den ab 1. Oktober 1896, auh 3 4 60 $ Wechselunkosten, und ladet den Beklagten zur ‘mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Herzogliche Amtsgericht zu Cöthen auf den L. Dezember 1896, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Cöthen, 14. Oktober 1896.

: G. Flemming, Sekretär, Gerichtsschreiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

[43081] Oeffeutliche Zustellung.

Der Kaufmann Letuann Trautmann jun. zu Cöôthen, alleiniger Inhaber der Firma Hermann Trautmann zu Cöthen, vertreten dur< den Justiz- Rath R. Joachimi zu Cöthen, klagt gegen den Kaufmann Max Wiedero, früher zu Cöthen, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Kaufverträgen, mit dem Antrage auf Zahlung von 80 4 73 $ Rest- forderung nebst 6 %o Zinsen seit 27. Juli 1895 und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Herzoglihe Amtsgericht zu Cöthen auf den L, Dezembcr 1896, Vor- mittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Cöthen, 15. Oktober 1896.

G. Flemming, Sekretär,

Gerichtsschreiber des Herzoglihen Amtsgerichts.

[43075] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Julius Schüßendorf zu Köln, ver- treten dur< Rechtsanwalt Belles zu Köln, flagt gegen den Meygermeister Heinri<h Vogel, fcüher zu Köln-Nippes, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus 2 Verträgen, mit dem Antrage: «Königliches Landgericht wolle zu Recht erkennen, daß die beiden zwishen dem Beklagten und seinem Bruder Johann Vogel zu Köln geschlossenen Ver- träge, dur< welche Johann Vogel dem Beklagten seine Ansprüche gegen 1) den zu Köln-Deuß woh- nenden Gastwirthen Heinrih Kluth und 2) den zu Kalk wohnenden Bätermeister Johann Josef Maus- bah, herrührend aus dem Verkauf von Immobilien aus dem Nacblaß des Vaters des Beklagten und des Johann Vogel, und die Kaufpreise für diese Jm- mobilien, soweit solhe dem Johann Vogel in den Theilungéverhandlungen vor Notar dye zu Köln- Deut über diesen Nachlaß zugewiesen worden sind, zediert und zu Eigenthum überträgt, dem Kläger gegenüber nihtig und wirkungslos sind bis zum Belaufe dessen Forderung an Hauptsumme, Zinsen und Kosten

egen den Johann Vogel aus dem Urtbeil der Ersten tammer für Handelsfahen des Königlichen Land- gerihts zu“ Köln vom 13. Oktober 1893 (V O. 390/93), wolle dem Beklagten die Kosten des Rechts- streits zur Last legen“, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IIT. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln auf den 18, Dezember 1896, Vormit- tags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte ee inen Anwalt zu bestellen. gun Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht.

Goethling, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[43080] Oeffentliche Sueung-

Der Gutsbesißer Koenne>e zu Sarben, vertreten dur den Rechtsanwalt Schuly in Czarnikau, klagt gegen die verwittwete Frau Helene von Suchecka, geb. von Swinarska, unbekannten Aufenthalts, aus einem Kaufvertrage mit dem Antrage, die Beklagte

/ zu verurtheilen, dem Kläger das von ihr an dben-

selben verkaufte Grundstü> Sarben Nr. 37 aufzu- lassen und die Kosten des Rechtsstreits J tragen, das Urtheil au< für vorläufig vollstre>bar zu er- klären, und ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtéstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Czarnikau auf den 10. Dezeutber 1896, Vormittags 9 Uhr. um Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ziarned>i, Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[43084] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma E. Schiffmacher & F. Ingold in Mülhausen, vertreten dur< Gefängnißaufseher Me in Sennheim, klagt gegen den Fabrikaufseher I. Küntle, unbekannten Aufenthalts, auf Grund dreier Schuldscheine vom 6. und 283. Juli sowie 23. August 1896 über dem Beklagten gegebene Dar- lehen, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Be- klagten zur Zablung von 160 M. nebst 5% Zinsen vom 23. August 1896 an, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung tes Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgeriht zu Sennheim auf den 3. Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr. ats Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Sennheim, den 17. Oktober 1896.

Braun, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[43079] Oeffentliche Zustellung.

Der Gottfried Nießen, Schneidermeister in Vierfen, klagt gegen den Adolf Weiers, Schuhmacher, ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen rü>- ständiger Miethe, mit dem Antrage auf Zahlung von 29 A, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Viersen auf den 5. Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffent- s wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadht.

Viersen, den 12. Oktober 1896.

L. 8.) Müller, Aktuar, : als Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [42726] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zuftellung.

Der Makler David Julius Smidt zu Hamburg, Fischmarkt, Karlsburg, vertreten dur< die Rechts- anwalte Mewes und Dr. Frank, klagt gegen den Kaufmann Arthur Emil Jauke, früher Hamburg, Bornstraße 8 11, wohnhaft, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen in den Jahren 1890 und 1891 ge- kfaufter Werthpapiere und erhaltener Vorschüsse mit dem Antrage: den Beklagten kostenpflichtig, eventuell

egen - flägerishe Sicherheitéleiftung vorläufig voll- firedbar, zur Zahlung yon A4 3495 „4 nebst 6 9% Men seit dem Klagetage zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die Kammer II1 für Handelssachen des Landgerichts zu Hamburg auf Donnerstag, den x7, Dezember 1896, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 15. Oktober 1896.

f Petersen, Gerichts\{reiber des Landgerichts.

[42731] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Alex Herzfeld zu Hannover, Georgstraße 10, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Wolfes zu Hannover, klagt gegen ten J. Prado aus St. Paolo in Brasilien, früher zu Hannover, Stiftstraße 11, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus fäufliher Lieferung von Waaren, wit dem Antrage auf kostenpflihtige und vorläufig vollstre>bare Ver- urtheilung des Beklagten zur Zahlung von 237 M4 30 S nebst 69/4 Zinsen seit 1. Juli 1896, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Hannover, Abtheilung V G., Zimmer 84, auf den 9, Dezember 1896, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Haunuover, den 15. Oktober 1896.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[42479] Amtsgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Bruno Willms, Wexstraße Nr. 12, Hamburg, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. S. Coutinho, Hamburg, klagt gecen den Goldarbeiter Emanuel Goldschmidt, früher Brüderstraße, hier- selbst, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen For- derung aus einem von dem Beklagten der Firma W. G. Boye & Co. geshuldeten Darlehn von 180 Æ, welde leßtere diese Forderung dem Kläger zediert hat, wegen welher Forderung Beklagter am 10. März 1891 ohne Erfolg gemahnt worden ift, mit dem Antrage auf kostenpflichtige und vorläufig vollstrefbare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 180 #4 nebst 6 9/9 Zinsen feit denr 10. März 1891, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor tas Amts- geriht Hambura, Zivil-Abtheilung 3, Dammthor- straße 10, I. Etage re<ts, Zimmer. Nr. 14, auf Mittwoch, den 2. Dezember 1896, Nach- mittags L} Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Buse uns wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. :

BEGIRS den 12. Oktober 1896. ohn, Gerichtsfchreibergebilfe des Amtsgerihts Hamburg, Zivil- Abtheilung 3.

[43077] Oeffentliche Zustellung.

Die Büsumer Spar- und Leihkasse in Büsum, vertreten dur<h ihren Kassierer P. Jacobsen daselbst, im Prozeß vertreten dur den Rechtsanwalt Justiz- Rath Guth iu Heide, klagt gegen den Maler Heinrich Hans Carl Krauthammer, früher zu Hamburg, jeßt unbekanntem Aufenthalt, aus der Schuld- und Psfandverschreibung vom 10. November 1891 mit der Behauptung, daß die am 10. November 1895 fällig gewesenen Jahreszinsen von der auf dem Grundstü> des Beklagten, Büsum Band IX Ar- tikel 430 in Abtheilung 1IT1 Nr. 1, haftenden Dar- Prbsomernng der Klägerin von 3000 4 nicht be- ahlt seien, und mit dem die gu den Beklagten

[l | in das im Grundbuh von Artikel 430 eingetragene Grundstü> wegen 3000 M

nebst 4% p. a, Zinsen seit tem 10. Ncvember 1895 und der Koften dieses Rechtsstreits gefallen zu lassen,

<uldig zu erkennen, si< die Zwangsvollstre>ung Büsum Band IX

und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die Erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Kiel auf Donnerstag, den 25. Februgr 1897, Vormittags 11 Uhr, mit der U erung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gena, Kiel, den 9. Oktober 1896.

Friedrich, Gerichtêschreiber des Königlichen Landgerichts.

[43067] |

Die Ehefrau des Tagelöhners Anton Hosffm Gertrud, geb. Hammerschlag, in Pissenbeun, Pran bevollmächtigter : Rechtsanwalt Humbroich in Bonn Élagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung, Termin zur mündlihen Verhandlung ift bestimmt auf den 7, Dezember 1896, Vormitta s 9 Uhr, vor tem Königlichen Landgericht, 1. Zivil- kammer, hierselbst.

Bonn, den 15. Oktober 1896.

Taenßts\cher, Landgerichts-Sekretär.

[43068] i

Die Chefrau des Kistenmachers Peter Eich, Margaretha, geb. Friyen, in Bonn, Prozeßbevoll, mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Hellekessel 11. in Bonn, klagt gegen ihren Ebemann auf Güter, trennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den 7, Dezember 1896, Vormittags D Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 1. Zivil, kammer, hierselbst.

Boumn, den 15. Oftober 1896.

Taenbscher, Landgerichts-Sekretär.

[43073] Die Chefrau des Hauderers Gerhard Hofer, Gertrud, geb. Hofer, zu Krefeld, Prozeßbevoll- Eer: Rechtéanwalt Lohe in Düsseldorf, klagt gegen thren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung is bestimmt auf den 9, Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr, vor K En Landgerichte, 2. Zivilkammer, hier: elbst.

Düsseldorf, den 14. Oftober 1896.

Ochs, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[42721]

Die Ghefrau des Architekten und Bauunternehmers August Peters, Armanda, geb. Béguin, zu Düssel- dorf, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwalte JIustiz- Rath Blöm I. und Blöôm 11. in Düsseldorf, klagt gegen ihren Ghemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verhandlung is bestimmt auf den 15, Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr, vor Ca En Landgerichte, 1. Zivilkammer, hier- elbst.

Düsseldorf, den 14. Oktober 1896.

>, Gerichtsshreiber des Königl. Landgerichts.

[42720]

Die Chefrau des Jacob Renter, Emilie, ge- borene Trenker, zu Koblenz, vertreten dur Rechts- anwalt, Justiz-Rath Coblenzer zu Koblenz, klagt gegen ihren genannten Ghemann auf Gütertrennung. Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf den 4. Januar 1897, Vormittags 97 Uhr, im Sigzungsfaale der I. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz anberaumt.

Breuer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[43072] Bekauntmachung.

Die Elisabeth Kremer, Ehefrau Nikolaus Bayer, Mechaniker in Wiesweiler, vertreten dur< Rechts- anwalt Engelhern, klagt gegen ihren genannten Ehe- mann auf Gütertrennung. Jur Verbendlung dieser Sache ist die Sizung des Kaiserlichen Landgerichts zu Saargemünd vom D. Dezember d. J., Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt.

Saargemünd, den 14. Oktober 1896.

Der Ober-Sekretär: Erren, Kanzlei-Rath.

[43071]

Die Anna Priester, Ehefrau des Gypsers Eugen Mar> zu Saarburg i. Lothr., vertreten durh Rechts- anwalt Neißel zu Zabern, klagt gegen ihren genannten Ehemann Cugen Mar>k zu Saarburg i. Lotbr. auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der ITI. Zivilkammer des Kaiser- lichen Landgerichts zu Zabern ist auf den 23. De- zember 1896, Vormittags 9 Uhr, anberaumt.

Zabern, den 16. Oktober 1896.

Mots\<, Sekr.-Assistent, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Landgerichts.

[43066] ü

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, I. Zivilkammer, zu Bonn vom 22. Sep- tember 1896 ift zwishen den Eheleuten Speise- wirth Jean Mehlem und Catharina, geb. Kimmel, zu Siegburg die Gütertrennung ausgesprochen.

Bonn, den 14. Oktober 1896.

Taentscher, Landgerichts-Sekretär.

[43069]

Dur rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, I. Zivilkammer, zu Bonn vom 22. Sep- tember 1896 if zwischen den Eheleuten Polsterer und Dekorateur Leopold Schwi>art und Anna, geb. Schausten, zu Poppelsdorf die Gütertrennung aus- gesprochen.

Boun, den 14. Oktober 1896,

Taentscher, Landgerichts-Sekretär.

[43070]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, I. Zivilkammer, zu Bonn vom 22. September 1896 ist zwishen den Eheleuten Kaufmann Theodor Müller und Gertrud, geb. Rönz, in Godesberg, die

Gütertrennung aus eUttoden Bonn, den 16. O tober 1896. Taents\cher, Landgerichts-Sekretär.

3) Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Keine. 4) Verkäufe, Verpachtungen, e Verdingungen 2.

Verkauf von 88 Dienstpferden am Dienstag, den 27,, und Mittwoch, den 28, Oktober 1896, jedesmal 10} Uhr Vormittags, vor der Reitbahn in Alt-Damm, gegen glei haare Bezahlung.

Train-Bataillon Nr. 2.

17 ;

[Bie Mert von 43 Stü>k Blokstationstelegraphen (eisernen Gittermaften) für die Stre>e St1ausberg his Schneidemühl soll im Wege öffentlicher Ver- dingung vergeben werden. :

Angebote find verfiegelt und mit der Aufschrift ver- sehen: „Angebot Ln Lieferung von eisernen Tele- raphenmasten“ bis zum 5, November 1896,

ormittags 11 Uhr, an die unterzeihnete Be- triebsinspektion postfrei einzureihen, von wo auch Bedingungen und Angebotsformulare gegen porto- und bestellgeldfreie Einsendung von 50 4 zu beziehen find. Zuschlagsfrist 14 Tage. Sehncidemühl, den 16. Oktober 1896. Königliche Eifenbahn- Vetriebsinspektion L

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren. [17718]

Anleihesheine der Stadt Cleve.

Bei der heute stattgehabten Ausloosung der im Rechnungsjahre 1896/97 einzulösenden Anleihe- scheine der 240 000 #4 betragenden zweiten Anleihe der Stadt Cleve find die mit den Nummern 22 40 54 130 180 211 und 238 bezeihneten Stücke zu 1000 4 ausgeloost worden, was hiermit zur öôffent- lichen Kenntniß gebracht wird.

Zahlungs8tag 2. Januar 1897,

Cleve, den 5. Juni 1896.

Die E E Om mten: F. Janssen. W. Mertens. P. Sa>. Der Vürgermeister:

In Vertretung: Der 1. Beigeordnete: van Rossum.

{18497] Bekanntmachung.

Bei der am 10. Juni 1896 stattgefundenen sieben- zehnten Ausloosung der in Gemäßheit des Aller- höchsten Privilegiums vom 17. November 1879 aus-

43030]

Activa.

Haupt-Fabrik-Konto : Bestand am 30. Juni 1881 . A 9275 196.03 ugang bis 30. Juni 1895 . „, 438 654.96 ugang im Jahre 1895/96 . ,„ Abschreibung resp. Abgang bis 30: Juni 1895

«6 D 547 850.99 Abschreibung im Jahre1895/96 ,„

103 050.78 ,„

grgtenen bon 47% vom 1. Juli 1885 auf 40/9 und vom 1. Januar 1896 auf 33% herabgesetten EberEwalder Stadt-Obligationen sind folgende Stücke gezogen worden :

Litt. A. Nr. 13 über 2000 M

Litt. B. Nr. 16 20 über je 1000 M

Litt. O. Nr. 24 29 32 33 212 283 301 302 über je 500 A

Litt. D. Nr. 20 22 51 52 54 61 188 209 217 240 320 über je 200 M

Die Inhaber dieser Obligationen werden hierdur< aufgefordert, dieselben nebst den dazu gehörigen Kupons und Talons bei unserer Stadt-Haupt- kasse oder bei der Deutschen Bank in Berlin am 2. Januac 1897 einzureichen und den Kapitalwerth in Empfang zu nehmen,

Die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen bört mit dem 31. Dezember 1896 auf.

Eberswalde, den 10. Juni 1896.

Der Magistrat.

[42918]

33 °%/) Anleihe der Stadt Eschwege von 1880, Ziehung am s. Oktober 1896. Anszahlung am 1. April 1897.

Litt. A. Nr. 21 26 64 88. Litt. B. Nr. 46 54 60 76 149 156 165 183

261 287 291 344 486 498.

Litt. C. Nr. 84 179 239 409 432 510 528 554

673 677 697.

Restanten : Litt. A. Nr. 25 über 1000 A, Litt. B. Nr. 241 über 500 M verloost zum 1. April 1896. Eschwege, am 6. Oktober 1896, Der Stadtrath. Vod>e.

[42919] 32 °%/% Anleihe der Stadt Eschwege von 1886, Zichung am 6. Oktober 1896, Auszahlung am 1. April 1897, Litt. A. Nr. 24 38.

Restanten: Litt. C. Nr. 19 über 200 4 verloost zum 1. April 1893. Eschwege, am 6. Oktober 1896. Der Stadtrath. Vote.

6) Kommandit- Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[43036]

Steinsalzbergwerk Fnowrazlaw Aktien-Gesellschaft.

Außerordentliche Generalversammlung am 14. November 1896, Vormittags 10 Uhr, in Inowrazlaw auf dem Steinsalzbergwerk dasel E

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ist jeder Aktionär berechtigt, zur Ausübung des Stimm- re<ts jedo< nur ein Aktionär, welher mindestens 5 Aktien besißt.

Ie 5 Aktien geben das Ret auf eine Stimme. Die Aktien sind spätestens bis 7. November 1896, Abends, bei der Gesellschaftskasse in Inowrazlaw, bei dem Bankhause Jacob Laudau in Verlin und bei der Nationalbank für Deutsch- land ebendaselbs oder bei den Herren Robt. Suermondt & Cie. in Aachen zu binterlegen.

x Ae angemeldeten Aktionäre erhalten Stimm- arten.

Tagesorduung :

Beschlußfassung über theilwette Abänderung der Beschlüsse zu 1 und 11 der außerordentlichen General- versammlung vom 27. Juni 1895, na< welchen das Grundkapital der Gesellschaft dur<h Rückkauf von 3000 Stü>k Aktien und Herabseßung des Nominal- betrages der übrigen Aktien reduziert werden sollte, und über die eventuell erforderli< werdende Aende- rung des $ 5 des Statuts.

Berlin, den 18. Oktober 1896.

Der Auffichtsrath des Steinsalzbergwerk

Juowrazlaw Aktien Gesellschaft.

34 398.78 M 9 748 249.77

Läitt. B. Nr. 11 100.

Bilanz vom 30. Juni 1896.

M. A Aktien-Kapital-Konto:

5 650 901.77 | 4 097 348

Achsen- und Räder-Fabrik-Konto : Bestand allt 00 Um 1B Abschreibung bis 30. Juni 1895 A 936 321.02 Abschreibung imJahre 1895/96 ,„ 5 000.— ,

Arbeiter-Quartier- und Grundstück-Konto :

Bestand am 30. Funi 1881 . M 888 473.96 Zugang bis 30. Juni 1885 . ,„ Abschreibung bis 30. Juni 1895 44 491 233.01 Abschreibung im Jahre 1895/96 10 000.— , Der Tarwerth der auf die vorstehenden drei An-

[lage-Konten verbuhten Grundstü>ke beträgt A 917 377.60

Utensilien- und Geräthe-Konto: Bestand am 30. Juni 1881 . A 1150 092.88 ugang bis 30. Juni 1895 . , 62 482.36 0000 im Jahre 1895/96 . ,„ 81 315.11 Abschreibung resp. Abgang bis 30. Um 10D M 980 570.24 Abschreibung im Jahre 1895/96 01:80 G A n S E E d Be On es Kafsa-Konto und Giro-Konto NReichsbark . Magazin-Vorräthe :

u El l G

b. PVeagazine der HauptfabrE

c. Magazin der Eisengießerei

d. Magazin der Zentralhelzung. .. . . y Fabrikations-Konten:

a, Ver B yri s Ee

a R

Ge D E UR T an ee it S 0d Zis

Debitoren : y a. Guthaben bei Banquiers 2c. .

Konto für Kautions-Bestellungen .

Debet.

An Allgemeine Generalien : a. Allgemeine Fabrikations-Unkoften . b, Handlungs-Unkosten:

1) Allgemeine Unkosten . . M 33 453.73

3) Gun ea s p 4983939

3) Beiträge an Berufsgenossen- schaften, Kranken- und Invali- ditätskassen, Haftpflichtver- E N p od e

A e a e ror E d. Erneuerungen und Reparaturen für den Betrieb

Zinsen-Konto: Ls Zinsen-Uebershuß, abzüglich . Hypotheken-Zinsen O Abschreibungen auf : Se E N s <sen- und Räder-Fabrik-Konto . . . Arbeiter-Quartier-Konto . . . Utensilien- und Geräthe-Konto . Gewinn und Verlust-Konto:

Dein a oes Gewinn-Vortrag aus 1894/95 .

. A 1 188 321.02

2 759.05 A 891 233.01

M. 1 243 890.35

. M 693 567.75

. M T99 300.24

b. Aus laufender Nehnung . . E 1 339 478 20

Gewinn- und

. A6 36 508.74

. » 40 012.14 . e 128 980.90 s y

e 70 468.22 2 zur Wittwen- und Maisen-Kasse Tantiòme des Aufsichtsrathes .

. v 83 074.29

2 SL316H

v C LAOICC

Geseßliher Reservefonds

941 321.02| 247 000 do.

I Garantiefonds-Konto:

501 233.01

Delkredere-Konto .

Dividenden-Konten:

282 000 634 059 28 210 13 772

961 890.35 Entfallene Dividende .

| Kreditoren :

17 784.03 168 218.49 40 436.70 26 491.56

Kautionswechsel-Konto .

125.13

105 044.01 | 798 736

2 098 778/44 |__588 069|— 9 130 904/30

Betriebs-Uebers{huß .

« 123 305.26. « "

M 359 263.12 i Kontraktliche Tantiòme . 275 688 43 669/30 319 358

1409/9 Dividende .

é 103 050.78 5 000.—

10 000.—

149 365

M 868 320.14 875 436

1344 160

Aktien à M 500 5367 Stü>k . L: Aktien à M 300— 6532 , E E E Hypotheken-Kapital-Konto: Bestand am 30. Juni 1873 Amortisiert bis 30. Juni 1895 ,

Amortisiert im Jahre 1895/96

Allgemeiner Reservefonds : Bestand am 30. Juni 1895 , Zugang im Jahre 1895/96 . .

(verfallene Dividende). . ,

SeTtanb a 20. Un S a N SUgang t Sa0re 1090/00 C C Erneuerungsfonds-Konto : Wed alt U, Unt L1G s E ss SUDANO N Ute 19D S Aktien-Amortisations-Konto : O ZICTIAND dit 00. U B a a a GINGCIOE n SODe 1000 S

| Aus den Jahren 1891/92 bis 1894/95 no< rü>ständig Dividenden-Konto pro 1895/96:

Tantiòme-Konto, Aufsichtsrath j Tantième-Konto, Kontraktliche .

a. Anzahlungen auf Bestellungen und Fonds . b. In laufender Rechnung . TAER

252 930/78|| Gewinn- und Verlust-Konto: | Gewinn-Vortrag auf das Geschäftsjahr 1896/97

Verlust-Konto pro 30. Juni 1896.

Per Fabrikations-Konten :

Gewinn- und Verlust-Konto: Gewinn-Vortrag aus 1894/95 .

Gewinn-Vertheilungs-Plan: Beitrag zum Allgemeinen Reservefonds . . . . M Garantiefonds . E A Erneuerungsfonds. . . Dispositionsfonds. . .

Gratifikation an Beamte und Meister

Uebertrag auf Geschäftsjahr 1896/97 .

Th. Sulzer. W. Brenken.

Hannoversche Maschinenbau-Actien-Gesellschaft vorm. Georg Egestorff.

Passiva. A S

. M 2 683 500.—

1 959 600.— | 4 643 100

6 1/300 000,— 647 376.55 A 1 152 623.45 o 36190701 1118429 E 620 453

s ai M6 200010, . M 43 416.—

2046— „, 45462.—| 284075 . A6 130 000.—

10 000.— j 140000 . M 255 000.— 29 000.— | 280 000

100 000

. M 35 212.80

1 257.60 33 955

9 417

650 034 34 732 48 481

. 6 944 320.04 v 3295 061.06) 869381

988 069 3 772

. -

Credit. M

1 337 044

7 116 1 344 160

43 416.— 10 000.— 25 000.— 15 000.— 30 000.— N 34 732.80 : R 48 481.20

Bac 15 000.— . «e 650 034.—

Á 871 664. 3 772.91

M 879 436.91

Die Auszahlung der in der Generalversammlung vom 17. Oktober 1896 festgeseßten Dividende für das Geschäftsjahr 1895/96 erfolgt mit f Ins 149% = 4 70 auf die Aktien à 500 (A Dividendenschein Nr. 6, = M. 42 auf die Aktien à 300 6 Dividendenschein Nr. 7

bei d khä : : n REEE Deutsche Bauk in

Born «& Busse in

aunoversche Bauk in H

Berlin, Berlin W., Behrenstraße 31, annover,

sowie bei Ae Geschäftökasse in Linden.

Linden vor

ver, den 17. Oktober 1896. y “e. Vorstand. der Hannoverschen Maschinenbau- Actien-Gesellschaft vorm. Georg Egestorff.

9 430 904/80

[38980

j 4 . Ländlicher Vorschuß-Verein zu Krögis.

Die Herren Aktionäre werden zu der Freitag, den 30. Oktober d. J., 3 Uhr achmittags, im Gasthofe zu Krögis stattfindenden 34. ordent- lichen Generalversaramlung hiermit eingeladen. er Einlaß beginnt von 2 Uhr Nachm. au.

Nach Î 25 f. des Statuts i} zur Theilnahme jeder im Aktienbuche eingetragene Besitzer einer Aktie

berechtigt. Tage®sorduung : 1) Vortrag des Geschäftsberihts und Pp ertheilung dem Aufsichtsrathe und Vorstan 2) Beschlußfassung über Vertheilung des Ge- winnes. 3) Wahl von Aufsihtsrathsmitgliedern an Stelle der ausscheidenden, jedo< wieder wählbaren erren Klopfer-Meißen, Herrmann-Zehren, an P Steiger-Meißen und Thomas- außshen. 4) Delcptuplazung über etwaige rehtzeitig ein- gegangene Anträge von Aktionären. Gedrud>te Geschäftsberichte sind vom 7. Oktober cr. ab bei der Hauptkasse und bei den Kassenstellen des Vereins zu haben. Krögis, den 25. September 1896. Ländlicher Vorschusz-Verein zu Krögis. Moriß Hörmann.

43060)

t Gemäß $ 5 unseres Statuts fordern wir die Aktionäre unserer Gesellschaft hierdurh auf, die rest- lichen 750%/ des Aktienkapitals spätestens am 5, November 1896 bei der Lan erane von A. Borsig zu Berlin, Kirchstraße Nr. 6, einzuzahlen.

Tegel, 17. Oktober 1896.

Gaswerk Tegel.

Der Auffichtsrath. Ernst Bo iat9

[43103]

Wilhelm Rauchfuß Brauereien

Halle & Giebichenstein Actien Gesellschaft

zu Halle (Saale).

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden zu der

am D, November d. J., Vormittags 11 Uhr,

in unserem Geschäftslokale stattfindenden 11. ordent- lichen Generalversammlung hierdurh ergebenft eingeladen.

T E:

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, sowie des Nechnungéabschlusses für das am 30. Sep- tember d. J. beendete 11. Geschäftsjahr.

2) Beschlußfaffung über die Genehmigung der gelegten Nechnung, fowie über die Ertheilung der Entlastung an die Verwaltungsorgane.

3) He/flusastung über die Verwendung des Reingewinns, bezw. Festseßung der Dividende.

4) Wahl eines Mitgliedes zum Aufsichtsrath.

5) Beschlußfassung in Gemäßheit Î 20 ad Nr. 3 bezw. $ 28 ad Nr. 8 des Gesellschaftsstatuts.

Halle a. S., den 19. Oktober 1896.

Der Auffichtsrath. Franz Gutshow, Vorsitzender.

[42783] Zu der am

Dienstag, den 10. November 1896, Vormittags 10 Uhr,

in Frauftadt

im Uôtel de Pologne

stattfindenden

16. ordentlichen Generalversammlung

werden die Herren Aktionäre unter Bezugnahme auf $ 25 des revidierten Statuts hierdurh ergebenst eins

geladen. Tagesordnung: 1) Vorlage des Geschäftsberichtes, der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Kontos. 2) Beschlußfassung über die Gewinnvertheilung. 3) Ertheilung der Entlaftung für Aufsichtsrat und Vorstand. 4) Aufsihtsrathswahlen. Diejenigen Herren Aktionäre, wel<he si< an der Sra Ler atnng betheiligen wollen, haben ihre ien bis -

spätestens den 7. November, Abends 6 Uhr,

bei der Gesellschaftskasse in Frauftadt oder bei dem Schlefischen Bankverein in Breslau oder defsen Kommanditen oder bei dem Bankhause Georg Fromberg «& Co. in Berlin gegen Empfangsbescheinigung niederzulegen,

Zußkerfubrik Fraustadt.

[42740] Bei der am heutigen Tage in Gegenwart eines Notars stattgehabten Ausloosung unserer 4%

Partial-Obligationen wurden folgende Nummern ezogen : s à 3000 = A 3000 Lätt. B. Nr. 55 102 129 ÁÁ 2000 = , 328 352 361 385. . à 1000 = 8 000 Ltt. D. Nr. 427 514 à 500 = , 1000 à 4 200 = Die RüÆzahl findet 2. J “E ASO7 ahlung findet am 2. Januar gigen Einlieferung der Obligationen nebst E: : o As Adolph Davidson in Hildesheim att. s Lehrte, den 15. Oktober 1896.

Lätt. A. Nr. 40 . à 6 000 Lätt. C. Nr. 152 231 271 314 Liút. E. Nr. 600 616 637 663 673 «„ 1009 ins\cheinen bei unserer Fabrikkafse Der Vorstand der Actien-Zu>erfabrik Lehrte.