1896 / 251 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bremen, 20. Oktober. berihtet: Dem Vorsitzenden des Norddeutschen Lloyd Georg Plate

r drei geei wohl völlig erf

nete Fahmänner, welhe einen \{chnellen, e S en Berich x

t erstatten sollen.

Verkehrs-Anstalten. (W. T. B.)

ist aus Wiesbaden folgende Depesche zugegangen

gern gemeldete Benennung der ilhelm der Große“ und „Kaiser (ce bezieht):

Majestät der Kaiser und Könt

Euer Hochwhlgeboren Allerh

Meldung auszusprechen,

ruht,

Lloyd daheim wie in der Volkes für Allerhöchstseine geben werden.

Rotterdam, 20. Dftobee. ampfer „Werkendam“

Linie.

Der D

beiden neuen

von New - York abgegangen.

Friedrih Halm?s dramatishes Gedicht „Der Sohn der Wildn iß“, das gestern hier zum erten Mal aufgeführt wurde, nachdem es vor kurzem auch in den Spielplan des Schiller-Theaters

eingefügt worden ist, gab der Frau Teresina Me in der Rolle ihrem Bühnenunfall Das

mit Erfol Gelegenheit, nach

' erscheinen.

zumeist glücklih ab.

Im Königlichen Opernhause findet morgen eine Aufführung von Richard Wagner's „Tannhäuser“ Kapellmeister Sucher's Leitung in folgender Besetzung statt: Tann- häuser: Er Sylva; Elisabeth: Fräulein Hiedler; Venus: Frau

andgraf : Herr Mödlinger; Wolfram: Herr Fränkel.

Im Königlichen Schauspielhause geht morgen Otto von der Piordten's vaterländishes Schauspiel „1812“ zum 32. Mal in Scene. Die Besezung ist folgende: Napoleon: B Herr Molenar; Johanna: Frau Seebach; Luise: Fräulein

i Herr Klein; Nittmeister Hertling: | auch

Sucher ;

ndner;

reiherr vom Stein:

Herr Yiatkowsky.

„Renaissance“, ein Vers-:Lustspiel von Franz von Schönthan und ftiftet worden. Aan Koppel-Ellfeld, heaters sein.

Theater und Musik. Berliner Theater.

der Parthenia wieder vor

Dichtwerk fand troh

wird die nächste Novität

Die Erstaufführung dieses Werkes findet am

Dienstag, den 27. Oktober, statt.

Die bereits angekündigte Wohlthätigkeits-Vorstellung, welche unter dem Protektorat Ihrer Majestät der Kaiserin Friedrich am nähsten Sonnabend

wird durch

einen und den Marie Neisenbofer sprechen wird. erste Aufführun

aber glei-

„Boeêsmann's Tel.-B.“

ie sih auf die ampfer „Kaiser

aben mi zu beauftragen ge- östseinen Dank wonach zwei in deutscher Arbeit entstandene Schiffe des in aller Welt bekannten wie bewährten Norddeutschen Fremde von dem treuen Gedächtniß des n Herrn Großvater und Vater Zeugniß Graf von Moltke, Flügel-Adjutant vom Dienst.“

(W. T. B,) Holland-Amerika- ist Dienstag Vormittag

ersten dem Publikum zu romantischen Üebershwänglihkeit aud bei der gestrigen Aufführung niht nur erwartungsvolle, fondern beinahe andähhtige Zuhörer und Zuhörerinnen, die den Sieg der Liebe, den die {ne Griehin Parthenia über den „Sohn der Wildniß“ erringt, begeistert mitfeierten. bringt allein die phantasievolle Sprache und die überquellende Gefühls- seligkeit, auf welche die Handlung abgestimmt ist, diese Wirkung hervor, besonders wenn die Sprache fo voll und sympathisch erklingt und wenn die Herzensempfindungen so rein, anmuthig und zartsinnig dar- geftellt werden, wie es durch Frau Geßner geschieht. Künstlerin, welhe mit Beifall und Blumen übershüttet wurde, erschien Herr Blankenstein als Ingomar, der Sohn der Wildniß, etwas nüch- tern; immerhin konnte auch seine Leistung im Ganzen wohl befriedi- gen. Die übrigen Darsteller fanden sich mit ihren kleineren Nollen

zum

feiner

In der That

Neben dieser

„Seine für die

al

\{hied“, von Friedri Müller, zur Aufführung, in dem außer Richard Alexander auch die Mehrzahl der anderen komischen Kräfte des Neuen und des Residenz- Theaters E sind. Der Vorverkauf von Villets zu dieser Vorstellung findet täglih an der Kasse des Neuen Theaters statt. Vorausbestellte Billets sind bis zum Freitag Mittag an der Kasse in Empfang zu nehmen, da sie niht länger reserviert werden können. j

Im Theater Unter den Linden kann die für morgen geplant gewesene erste Aufführung der Operette „Der Pumpmajor“ wegen N des Herrn Wellhof erst am nächsten Sonnabend statt-

nden.

Der Lieder- und Balladen-Abend, welchen Hermann Gura

von der Münchener Hofoper am 30. Oktober im Saal Bechstein veranstaltet, weist ein überaus abwehselungsreihes Programm auf. Carl Loewe i mit einer Reihe feiner hervorragendsten Balladen vertreten, Schubert mit „Allmacht“ und „Greisengesang*“, während von neueren, lebenden Komponisten E. E. Taubert und Richard Strauß zu nennen sind; Lepterer hat ih bereit erklärt, seine Lieder selbst am Klavier zu begleiten. In dem morgen Abend von 6 bis 7 Uhr stattfindenden Konzert in der Kaiser Wilhelm-Gedächtniß-Kirche werden Herr Pro- fessor Felix Schmidt und der Kirchenhor (Dirigent : Professor S E mitwirken. Zur Aufführung gelangen eine Kantate von Bach, eia Chor von Orl. Gibbons, sowie Orgelstücke von Bach, Liszt und Widor. Die e spielt Herr Dr. Heinrich Neimann. Karten zu 50 S sind bei Bote u. Bock und Abends an dem Haupt- eingang der Kirche zu haben.

Mannigfaltiges.

Im Verein für die Geschichte Berlins* hielt den ersten öffentlihen Vortrag des Winter-Halbjahrs am Sonnabend, den 17. d. M., Herr Amtsrichter Dr. Holze über die „Lokalgeschihte des Kammergerihts“. Nach einer Besprehung der verschiedenen Räume, die dem Gerichtshof bis 1735 als Sißungslokale gedient haben, erörterte der Vortragende die politishen und wirtbschaftlichen Gründe, aus denen sih König Friedrich Wilhelm I. und sein Justiz- Chef von Cocceji dazu veranlaßt sahen, für sämmtliche oberen Justiz- behörden Berlins ein neues Kollegienhaus in der damals noch wenig angebauten Lindenstraße zu errihten. Von Gerlach im Jahre 1734 aufgeführt, diente das Haus zunächst nur in der einen Hälfte des Erdgeschosses dem Kammergericht, wie au die (an die

uhörer vertheilten) Reproduktionen ter damals erschienenen Gläser’shen Kupferstiche zeigen. Der steigende Raummangel machte in diesem Jahrhundert drei Anbauten nöthig, und seit der Buflösung des Ober-Tribunals benußt das Kammergeriht das Gebäude, von dessen kleinem Kern es ursprünglich nur etwa ein Viertel zur Ver-

Ein großer Theil der Befragten hat bereits geantwortet und ein überaus Nane Material geliefert. Da die Bearbeitun der vorliegenden Auskünfte im Hinblick auf die nothwendige Beshleu- nigung der Herausgabe des Berichtswerks nicht verzögert werden darf ist es wünschenswerth, daß die noch ausstehenden Antworten nunmehr umgehend eingesandt werden, Dabei wird zuglei darauf aufmerksam gemacht, daß die Verlagsbuhhandlung nur bis zum 31. d. M. an dem mit dem Arbeitsauss{uß vereinbarten Subskriptionspreis (10 « für das geheftete, 12 4A für das gebundene Exemplar) festzuhalten verbunden ist, und daß am 1. November der erhöhte Preis von 16 bezw. 18 M eintritt.

Einer der Mörder des Justiz-Naths Levy ift in der Perfon des 17 jährigen Schlosserlehrlings Wilhelm Große ergriffen worden. Er ist geständig und bezeichnet a!s Anstifter und Mitthäter Q noh nicht ergriffenen früheren Schreiber Levy's, Namens Bruno

erner.

Im Monat September sind in Berlin 218 Proben von Nahrungs- und Genußmitteln amtlich untersucht und 51 davon beanstandet worden, und zwar 5 von Milch, 13 (unter 14) von Butter, 6 von Thüringer Wurst, 2 von Mehl, 5 von gebranntem Kaffee, 2 von Kaffeeshrot, 2 von Chokolade, 2 “von Medizinal.Ungarwein, 2 von Selterwasser, 2 von Provenceröl, 1 von Malzextrokt - Gesundheitsbier und 9 von denaturiertem Spiritus. Die Beanstandungen haben Neues nicht ergeben, nur ist auf den hohen Prozentsaß der beanstandeten Butterproben hin- zuweisen, wobei indessen zu bemerken ist, daß die 14 untersuchten Butterproben sämmtlich solche gewesen sind, die bereits in der Bor- prüfung durch Smelzen für verdächtig erkannt waren. Der Grund für die vielen Fälshungen ist in den hohen Butterpreisen zu suchen, die den gewissenlosen Händler zur Vornahme von Mifchungen von Butter mit Margarine verleiten. Außerdem wurden in 1102 Milch: und 364 Buttergeshäften Revisionen vorgenommen, die in 52 und 45 Fällen zu Beanstandungen führten.

Köl n, 20. Oktober. Der Rhein und die Mosel ind, wi „W. T. B!“ meldet, wieder gefallen. He D, wie

“Letpzig, 19, Oktober. Ein historishes Mufeum der Völkerschlaht bei Leipzia ift gestern, am Jabrestaae der Schlacht, neben dem „Napoleon-Stein*, d. h. an derjenigen Stätte, von welcher aus Napoleon die Bewegungen seiner Armeen leitete, eröffnet worden. Jm ersten Stock des reiche Sammlungen aller Art enthaltenden Gebäudes sind die den Verbündeten zugehörenden Reliquien, im zweiten Stock fast aus\{ließlich \olche französischen Ursprungs untergebracht.

(Pariser Einrichtung) unter

err Kable; General

l im Neven Theater stattfindet, Prolog eingeleitet, den Max Bauer gedichtet hat e Hieran \chließt sich die g des einaftigen Dramas „Ullranda“ von Carmen Sylva; alsdann folçen die Seminar-Scenen aus Massenet's Oper „Manon“, dargestellt von Gemma Bellincioni und Ernest van Dyck. Schluß gelangt ein originelles Berliner Scherzbild ,„Treptow’s Ab-

alle Chef-Präsidenten des höchsten dem dessen P"rträt,

Zum Schluß des Berliner | Momente aus der Geschichte

erwähnt, welche die späteren

1896, herausgegeben vom

Zum | der Ausftellung gemachten

fügung gehabt hatte, allein. Der Redner besprach sodann den plastischen Schmuck in dem Hause, insbesondere die auf Friedrih’s 11. Befehl im Jahre 1766 hergestellte Marmorbüste Cocceji’s von Adam und Michel, ferner die Gemäldesammlungen, in denen alle Kurfürsten und Könige aus dem Hause Hohenzollern bis zum Jahre 1888 sowie fast

des Ober-Tribunals, seitdem des Kammergerichts) vertreten sind. Zu m vor wenigen Tagen gefeierten Dienst. Jubiläum des wärtigen Chefs, des Wirklichen Geheimen Raths Drenkmann, sei l von Professor Koner's Hand, j eriht zur Ehrung des Jubilars für diese Gemäldesammlung ge- wurden von dem Redner noch einige D des Hauses während des jährigen und des Befreiungs- Krieges

FFriedrih Wilhelm 111. und Friedrih Wilhelm 1V. dem ehrwürdigen Kollegienhause in der Lindenstraße abgestattet haben.

Redaktion und Verlag des Werkes Arbeit, amtlicher Bericht der Berliner Gewerbe-Aus stellung | | Arbeitsaus\chuß haben an sämmt- liche 4000 Aussteller einen Ma IOPgen versandt, um über die anläßlih

i U Aufwendungen unbd die durch die Ausstellung erzielten Erfolge den genauen Sachverhalt ziffermäßig festzustellen.

t vom 21. Oktober, r Morgens.

Stationen.

40R.

fius

Wind. Wetter.

Temperatur in 9 Cel

59C.

Belmullet . . Aberdeen Christiansund K-penhagen . Stockholm . Haparanda . S1. Petersbg. Moskau. . Cork Queens- town Cherbcurg elder E amburg winemünde Neufahrwasser Pemel

3\bedeckt )|bedeckt 3|bedeckt 3|Dunst Regen Negen 3\bedeckt

bededt

—_ OMRNTANPO

748 750 750 746

wolkig Negen heiter wolkig bedeckt1) 3 wolkig?) wolkig 3) bededckt

m OANRAAIDN

B S ünster . Karlsruhe Wiee baden München .. Chemniy , Berlin T E Breslau . ..

747 |S

746 791 750 754 755 751 797 7559

Negent) halb bed. bedeckt bededckt5) heiters) wolkenlos 3\wolkenl.7) wolkenlos wolfkfenlcs8

Fle d’Aix Nizza E C E

748 756 797

1) Gestern Regen.

3) Abends und Nachts Regen. 5) Gestern Regen. ®) Reif. 7) Gestern Regen.

Uebersicht der Witterung.

Ein barometrishes Minimum, welches gestern über Nord-Oesterreich lag, ist, gefolgt von starken, theil. weise stürmischen Winden rasch nordwärts nah dem Bottnischen Busen fortgeshritten und liegt jeßt in einem Depressionsgebiet, welches sich

egend nordostwärts nah s Sa Deutschland, wo seit gestern fast überall Regen gefallen ift, ift bei vorwiegend südlicher Luftströmung das Wetter kühl, im Westen vorwiegend trübe, im Nur an der ostpreußishen Küste, wo starke südwestlihe und westlihe Winde wehen, liegt die Morgentemperatur 2# bis 4 Grad über dem

Osten meist heiter.

Mittelwerth.

NW D ¿ D 13

2) Gestern Regen, Dunst. 1) Gestern Regen.

—_ N NTRNRNONR N

von der Kanal- ordshweden erstreckt.

Deutsche Seewarte.

Theater.

Königliche Schauspiele. Donnerstag : Opern- haus. 203. Vorstellung. Taunhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg. Romantische Oper in 3 Akten von Richard Wagner. In Scene gesetzt vom Ober-Regisseur Teßlaff. Dekorative Einrichtung vom Ober-Inspektor Brandt. Dirigent: Kapell- meister Sucher. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 231. Vorstellung. 1812, Schauspiel in 5 Aufzügen von Otto von der Ferman In Scene geseßt vom Ober-Regisseur Max Grube. Anfang 74 Uhr.

Freitag: Opernhaus. 204. Vorstellung. Die luftigen Weiber von Windsor. Komish- phantastishe Oper in 3 Akten von Otto Nicolai. Text von Mosenthal, nah William Shakespeare?s gleichnamigem Lustspiel. Tanz von Emil Graeb. (Frau Fluth: Frau Marcella Sembrich, Königliche Kammersängerin, als Gast.) Anfang 74 Uhr. Er-

höhte Preise.

Schauspielhaus. 232. Vorstellung. Sonder- Abonnement B. 34. Vorstellung. Goldfische. Lustspiel in 4 Aufzügen von Franz von Schönthan

und Gustav Kadelburg. Anfang 74 Uhr.

Deutsches Theater. Donnerstag : Morüturi. (Teja. Frißchen. Das Ewig - Mänuliche.)

Anfang 7F Uhr. (Teja. Fritzchen.

Freitag: Morituri. Das Ewig-Männliche.) Sonnabend : Julins Cäsar.

Berliner Theater. Donnerstag: Die offizielle Frau. Anfang 74 Uhr. Freitag (7. Abonnements - Vorstellung): Der

Sohn der Wildnifß. Sonnabend: König Heinrich.

Lessing Theater. Donnerstag: Anuna’s Traum. (Georg Engels als Gast.) Anfang 74 Uhr. Freitag: Comtesse Guckerl. (Jenny Groß.) Sonnabend: Auna’s Traum. (Georg Engels als Gast.) f

Residenz - Theater. ODirektion: Sigmund Lautenburg. Zon nerötag: Der Stellvertreter. (Le Remplaçant.) chwank in 3 Akten von William Busnach und Georges Duval. Deutsch von Max Schönau. Vorher: Erlauben Sie, Madame! Lustspiel in 1 Akt nah dem Fran- Air des Labiche von F. Lichierfeld. Anfang r

Freitag und folgende Tage: Der Stell-

vertreter. Vorher: Erlauben Sie, Madame!

Gerichtshofs des Landes (bis 1879

gegen- | darunter der

vom Kammer-

jeben- | wartet. berührt, sowie die Besuche

Könige Friedrih Wilhelm 11.,

„Berlin und seine

| Ueues Theater. Siffbauerdamm 4a. /5.

Direktion: Sigmund Lautenburg. Donnerstag: Boek- sprüunge. Schwank in 3 Akten von Paul Hirsh-

berger und C. Kraaß. Vorher: Opus [I. Plauderei in 1 Akt von P. Linsemann. Anfang (6 Dr:

Freitag: Bocksprünge. Vorher: Opus 1].

Sonnabend : Unter dem Allerhöchsten Protektorat Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin Friedrich: Wohlthätigkeits-Vorftellung. Der Vorverkauf findet täglih an der Kasse des Neuen Theaters statt. Es wird gebeten, die für die Wohlthätigkeits- Vorstellung am 24. Oktober gelösten Billets bis Freitag Mittag an der Kasse des Neuen Theaters in Empfang zu nehmen.

Theater des Westens. Kantstraße 12. (Bahn- bof Zoologischer Garten.) ODonnerstaz: Treue. Schauspiel in 4 Akten von Alexander von Roberts. Anfang 73 Uhr.

Freitag: Die Räuber.

Sonnabend Minna vou Barnhelm.

Theater Unter den Linden. Bebrenstr. 55/57. Direktion: Julius Frißshe. Donnerstag: Die Fledermaus. Komische Operette in 3 Akten von Meilhac und Halévy. Bearbeitet von C. Haffner und Rich. Genóe. Musik von Jokann Sa: Dirigent : Herr Kapellmeister Korolany. Hierau Die ol E Ballet in 1 Bilde von Greco Foiaelt. Musik von Max Dahms. Anfang

L, Freitag: Die Fledermaus. Hierauf: Die

VBajadere. Sonnabend: Mit neuer Ausftattung: Der Pumpmajor. Operette in 3 Akten von Horst und

Stein. usik von Alexander Neumann.

Thalia-Theater (vorm. Adolph Ernst-Theater). Dresdenerstraße 72/73. Direktion: W. Hasemann. Donnerstag: Gebildete Meuschen. Volksstück in 3 Akten von Viktor Lóon. Anfang 74 Uhr.

Freitag: Gebildete Menschen.

Sonnabend: Zum ersten Male: Prima Balle- rina (Maison Tamponin). Vaudeville in 3 Akten von Blum und Tochs, bearbeitet von Hugo Witt- mann. Musik von Carl Weinberger.

Sonntag: Erste Nachmittags-Vorstellung bei bis zur Hälfte ermäßigten Preisen : Gebildete Menschen.

Bentral - Theater. Alte Jakobstraße 30. Direktion: Richard Schulsk. Donnerstag: Emil Thomas a. G. Eduard Steinberger a. &. Eine

wilde Sache. Große burleske Ausftattungspofse

Rom, 20_ Oktober. Anhaltende Regengüsse verursachten neuerdings ein Steigen des Tiber, höchsten Stand erreichte. R O e nah Mentana, stromabwärts an der Straße nah Ostia übersGwemmt. In der Stadt selbst |

der in der leßten Nacht seinen Heute früh wurde ein leichtes Sinken des Stromaufwärts sind die Felder an der Straße

find nur einige tief gelegene Oertlichkeiten, Play vor dem Pantheon, theilweise über-

{chwemmt. In einem Landhause bei Monte rotondo wurden 25 Bauern dur das Hochwasser von jedem Verkehr abgeschnitten; zu ihrer Be- freiung gingen Geniesoldaten von hier ab. Für die kommende Naht wird infolge des Hohwassers der Nebenflüsse ein weiteres Steigen er- Der König besichtigte heute einige dur das Hochwasser bedrohte Punkte der Bannmeile.

: Civitavecchia, 20. Oktober. Die hochanges{chwollene Fiora riß gestern Abend die eiserne Brücke zwishen Montalto und Chiarone fort, wodur die Eisenbahnverbindung interbrochen wurde; heute früh ist infolge dessen kein Zug hier eingetroffen.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Zweiten und Dritten

Beilage.)

mit Gefang und Tanz in 6 Bildern von Julius reund und W. Mannstädt. Musik von Julius inödshofer. Anfang 7} Uhr. Freitag: Eine wilde Sache.

Konzerte.

Konzerthaus. Karl Meyder - Konzert.

Donnerstag: Ouverturen „Rouslane ot Ludmilla“ von Glinka, „1812“ von Tschaikowéky, „Das eherne Pferd* von Auber. Ungarishe Rhapsodie Nr. 6 von Liszt. Walzer „Liebesneckerei“ (neu) von Czibulka. Potpourri „Musifalishe Täuschungen“ von Schreiner. „Faust “- Phantasie für Violine von Sarasate (Herr Carnier). „Weber's letzter Gedanke“ für Cornet-à-Piston von Fuchs (Herr Werner).

Saal Bechstein. Donnerstag, Anfang 8 Uhr: Konzert von Selma Starck (Gesang) und Sta- nislaus Severin Eisenberger (Klavier).

Konzertsaal, Potsdamerstraße 9. Donnerstag, Anfang Uhr : Klavier-Abend von Lina Mayer.

e Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Emma Ebel mit Hrn. Pfarrer Hermann Schwarzlose(Charlottenbura—Schwante). Frl. Olga Ledoux mit Hrn. Pastor Brodes (Prittag—Herrnhut). Frl. Else Spinola mit

rn. Geheimen Medizinal-Rath, Professor Dr.

mil Behring (Berlin). Frl. Emma Timmler mit Hrn. Rittergutspähter und Lieut. d. R. Alfred Fleischer (Liegniß).

Verehelicht: Hr. Rittmeister Max Frhr. Thumb von Neuburg mit Frl. Ebba von Lindequist (Stuttgart).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Reinhold Grafen Finckenstein (Matschdorf). Hrn. Seminar- Direktor Kohlmann (Petershagen, Weser). P Pastor Drabek (Pleß O.-S.). Eine

ochter: Hrn. Hauptmann von Kauffberg (Gumbinnen).

Gestorben: Hrn. General - Adjutanten Grafen

Heinri Lehndorff Sohn Wilhelm (Preyl).

Verantwortlicher Redakteur: Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags: Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Sieben Beilagen

(einschließli4 Börsen-Beilage).

Erste Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

M 251.

Personal-Veränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Portepee-Fähnrihe 2x. Ernennungen, Beförderungen und Versegungen. Im aktiven Heere. Neues Palais, 17. Oktober. Marcus, Sec. Lt. vom Infanterie Regt. Markgraf Karl (7. Brandenburg.) Nr. 60, von dem Kom- mando zur Dienstleistung bei der Schloßgarde-Komp. mit Ende Oktober dieses Jahres entbunden.

Neues Palais, 18. Oktober. v. Nabe’, Oberst à la suits des Kür. Regts. Graf Wrangel (Oftpreuß.) Nr. 3 und Kommandeur der 35. Kav. Brig, Serno, Oberst à la suito des 6. Pomm. Inf. Regts. Nr. 49 und beaustragt mit der Führung der 67. Inf. Brig., unter Ernennung zum Kommandeur dieser Brig., Frhr. von und zu Egloffstein, Oberst à la suito des 1. Großherzogl. Mecklenburg. Drag. Regts. Nr. 17, zum Kommandeur der 33, Kav. Brig., Hoffmann-Scolt', Oberst mit dem Range eines Brig. Kommandeurs, à la suits des 1. Leib-Hus. Regts. Nr. 1, Remonte-Inspektcur und Abtheil. Chef im Kriegs-Ministerium, zu Gen. Majoren, vorläufig ohne Patent, befördert. Aldenkortt, Oberst à la suite des Inf. Regts. Graf Schwerin (3. Pomm.) Nr. 14 und Kommandant von Graudenz, v. Chorus, Oberst z. D. und Kommandant des Truppenübungsplatzes Elsenborn, v. Schaum- berg, Oberst z. D. und Kommandant des Truppenübungsplatzes

agenau, der Charakter als Gen. Major verliehen. v. Kehler,

berst und Kommandeur des 3. Thüring. Inf. Regts. Nr. 71, unter Beförderung zum Gen. Major, vorläufig ohne Patent, zum Konimandeur der 7. Inf. Brig., Jsenb art, Oberst und Kommandeur des Landw. Bezirks 11 Berlin, zum Kommandeur des 3, Thüring. Inf. Negts. Nr. 71, v. Kloeden, Oberst-Lt. à la suits des Königin Augusta Garde-Gren. Negts. Nr. 4 und Kommandeur der Unteroff. Schale in Biebrich, unter Verleihung des Ranges eines Regts. Kom- mandeurs, zum Kommandeur des Landw. Bezirks Il Berlin, y. Tresckow, Major und Bats. Kommandeur vom Königin Augusta Garde-Gren. Regt. Nr. 4, unter Stellung à la suite des Regts, zum Kommandeur der Unteroff. Schule in Biebrich, ernannt. v. Bülow, Major vom Generalstab des XV. Armee-Korps, als Bats. Kommandeur in das Königin Augusta Garde-Gren. Negt. Nr. 4, v. Pannewiß L., Major vom Generalstab des Gouvernements von Straßburg i. E., zum Generalstabe des XV. Armee-Korps, v. Wasielewski, Major vom Generalstab der 16. Div., zum Generalstab des Gouvernements von Straßburg i. E., v. Besser, Hauptm. und Komp. Chef vom 2. Thüring. Inf. Regt. Nr. 32, unter Veberweisung zum Generalstab der 16. Div., in den Generalftab der Armee, versegt. v. Schwerin, Pr. Lt. vom 2. Thüring. Inf. Regt. Nr. 32, zum Hauptm. und Komp. Chef befördert. Frhr. v. Fund, Gen. Major und Kommandeur der 15. Inf. Brig., zum Kommandanten von Spandau, v. Liebermann, Oberst und Kom- mandeur des Gren. Regts. König Wilhelm 1. (2. Westpreuß.) Nr. 7, unter Beförderung zum Gen. Major, vorläufig ohne Patent, zum Kommandeur der 15. Inf. Brig., Frhr. v. Lüdinghausen gen. Wolff, Oberst-Lt. und Chef des Generalstabs des X. Armee- Korps, zum Kommandeur des Gren. Regts. König Wilhelm I. (2. Westpreuß.) Nr. 7, v. Hausmann, Oberst-Lt. und Kommandeur des Schleswig-Holstein. Drag. Negts. Nr. 13, unter Versezung in den Generalstab der Armee, zum Chef des Generalstabs des X. Armee-Korps, Beamish-Bernard, Major und etatsmäßiger Stabsoffizier des Dragoner - Regiments Freiherr von Man- teuffel (Nhein.) Nr. 9, zum Kommandeur des Schleswig- Lee Drag. Regts. Nr. 13, ernannt. v. Scha ck, Major vom

rag. Regt. König Friedrih 111. (2. Schles.) Nr. 8, unter Ent- bindung von dem Kommando als Adjutant bei der 21. Div., als etatèmäß. Stabsoffizier in das Drag. Regt. Freiherr von Manteuffel Rhein.) Nr. 5 verseßt. v. der Groeben, Nittm. und Eskadr.

«f von Kür. Regt. von Driesen (Westfäl.) Nr. 4, als Adjutant zur 21. Div. kommandiert. v. Unger IL, Hauptm. vom General- stabe des I. Armee-Korps, als Rittm. und Eskadr. Chef in das Kür. Negt. von Driesen (Westfäl.) Nr. 4, v. Uckermann, Hauptm. vom Großen Generalstabe, zum Generalstabe des I. Armee-Korps, Ritter u. Edler v. Detin ger, Hauptm. à la suite des General- stabes und vom Reben-Etat des Großen Generalstabes, kommandiert beim Generalstabe der 1. Div., unter Belassung beim Generalstabe dieser Div., in den Generalstab der Armee, v. Kloeden, Hauptm. und Komp. Chef vom Braunschweig. Inf. Negt. Nr. 92, unter Stellung à la suite des Regts. in den Neben-Etat des Großen Generalstabes, verseßt. Schmidt, Oberst-Lt. und Bats. Kommandeur vom Inf. Regt. von Stülpnagel (5. Brandenburg.) Nr. 48, unter Stellung à la suito des Regts., zum Kommandanten vcn Swinemünde ernannt. Janke, Major aggregiert dem Inf. Negt. Graf Tauenßien von Wittenberg (3. Brandenburg.) Nr. 20, als Bats. Kommandeur in das Inf. Negt. von Stülpnagel (9. Brandenburg.) Nr. 48 cinrangiert. S

v. Memerty, Sec. Lt. vom Gren. Regt. König Fricdrih ILI. (3. Oftpreuß.) Nr. 4, zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, befördert. Ityerott, Sec. Lt. vom 8. Ostpreuß. Inf. Regt. Nr. 45, in das 7. Thüring. Inf. Regt. Nr. 96 verseßt. Ebert, Hauptm. vom Gren. Regt. König Friedrih Wilhelm 1. (2. Ofipreuß.) Nr. 3, zum Komp. Chef ernannt. Bunsen, Sec. Lt. à la suite des Gren, Regts. König Friedri Wilhelm 1V. (1. Pomm.) Rr. 2, mit dem 1. November d. J. in das Füs. Regt. von Gersdorff (Hess.) Nr. 80 einrangiert. v. Haeften, Sec. L. a. D,, zuleßt im Braunschweig. Inf, Nat. Nr. 92, in der Armee und zwar mit einem Patent vom 20. Dezember 1892 als Sec. Lt. der Res. des 4. Thüring. Inf. Regts. Nr. 72 wiederangestellt und vom 1. November d. J. ab auf ein Jahr zur Dienstleistung bei diesem Regt. kommandiert. Nobbe, Sec. Lt. vom 7. Thüring. Inf. Negt. Nr. 96, zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, befördert. Rogalla v. Bieberstein, Sec. Lt. vom Inf. Negt. von Courbiòre (2. Posen.) Nr. 19, bisher kommanoiert zur Dienstleistung bei dem Feld-Art. Regt. von Podbielski (Nieders{le\.) Nr. 5, in dieses Regt., v.Gaedecke, Major z. D. und Bezirks-Offizier bei dem Landw. Bezirk Kosel, in gleicher Eigenschaft zum Landw. Bezirk Fauer, verseßt. Schul he, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Frhr. von Sparr (3. Westfäl.) Nr. 16, zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, be- fördert. Senfft v. Pilsach, Sec. Lt. vom Niederrhein. Füs. Regt.

r. 39, E ein Jahr zur Dienstleistung bei dem Thüring. Feld- Art. Regt. Nr. 19 kommandiert. Mueller, Hauptm. und Komp.

v, S Chef vom Gren. Rgt. König Friedrich 111. (1. Ostpreuß.) Nr. 1, unter Stellung zur Disp. mit

ens, zum Bezirks-Offiz. bei dem Landw. Bezirk Solingen ernannt. Lehmann, Pr. Lt. von demselben Regt., zum Hauptm. und Komp. Chef, v. Plocki, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt, Neumann, Pr. Lt. von demselben Regt, zum überzähl. Hauptm., befördert. Brandenburg, Major und Bats. Kommandeur vom Inf. Regt. Nr. 141, unter Stellung zur Disp. mit Pension, zum Kommandeur des Landw. Bezirks Erkelenz ernannt. Kolewe, Major, bisher à la suits der

arine und kommanbiert bei dem RNeichs-Marineamt, in der Armee und zwar mit seinem Patent als Major und Bats. Kommandeur bei em Inf. Regt. Nr. 141 angestellt. Méyer Il, Pr. Lt. vom Füs. Rat. General-Feldmarshall Prinz Albrecht von Fun

nnoy.) Nr. 73, in das 7. Rhein. Inf. Regt. Nr. 69, ottschalck, Pr. Lt. von der Luftschisffer - Abtheilung, das Füs. Reg. General - Feldmarshall Prinz Albrecht

Preußen (Hannov.) Nr. 73, versegt. v. Siegs-

Berlin, Mittwoch, den 21. Oktober

feld, Pr. Lt. von der Res. des 2. Garde-Ulan. Regts., vom 1. November d. J. ab auf ein Jahr zur Dienstleistung bei der Luft- shiffer-Abtheil. kommandiert. Jenisch, Hauptm. à la suite des Inf. Regts. Nr. 137, als Komp. Chef in das Inf. Regt. von Man- stein (S R Nr. 84 einrangiert. v. Griesheim, Hauptm.z. D., zulegt Komp. Chef im P Inf. Regt. Nr. 76, zum Bezirksoffizier bei dem Landw. Bezirk Stade, Thomas, Major und Bats. Kom- mandeur vom Inf. Regt. Herzog Karl von Mecklenburg-Strelitz (6. Oftpreuß.) Nr. 43, unter Stellung zur Disp. mit Pension, zum Kommandeur des Landw. Bezirks Lingen, ernannt. Malte, Major aggreg. dem Inf. Regt. Herzog von Holstein (Holstein.) Nr. 85, als Bats. Kommandeur in das Inf. Regt. Herzog Karl von Mecklenburg-Strelitz G Ostpreuß.) Nr. 43 einrangiert. Lotheißen, Pr. Lt. vom 1. Großherzogl. Hes). Inf. (Leibgarde-) Regt. Nr. 115, vcn dem Kommando zur Dienstleistung bei den tehnishen Instituten entbunden. Frhr. Treusch v. Buttlar-Brandenfels, Hauptm. z. D. und Bezirksoffizier bei dem Landw. Bezirk Limburg a. L., in gleiher Eigenshaf, zum Landw. Bezirk Marburg verseßt. v. Gbntar Hauptm. und Mitglied des Bekleidungsamtes des X1. Armee-Korps, unter Stellung zur Disp. mit Pension, zum Bezirksoffizier bei dem Landw. Bezirk Limburg a. L. ernannt. Kalliefe, Hauptm. und Komp. Chef vom Füs. Regt. Graf Roon (Oftpreuß.) Nr. 33, unter Stellung à la suits des Regts., auf sechs Monate zur Dienstleistung bei dem Bekleidungsamt des X1. Armee-Korp3 kommandiert. v. Petersdorff, Pr. Lt. von demselben Regt., zum Hauptm. und Komp. Chef, Probst, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt. mit einem Patent vom 1. Sep- tember d. JIs., befördert. Klein, Sec. Lt. vom 6. Thür. Inf. Regt. Nr. 95, in das 8. Ostpreuy. Inf. Regt. Nr. 45, v. Hanstein, Sec. Lt. vom 6. Thüring. Inf. Reg. Nr. 95, in das Inf. Reg. Nr. 99, Spiller, Sec. Lt. vom Gren. Regt. Prinz Carl von Preußen (2. Brandenburg.) Nr. 12, in das Inf. Regt. Keith (Dber- {lef.) Nr. 22, Gußmann, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 99, in das 5. Bad. Inf. Regt. Nr. 113, verseßt. Knauff, Sec. Lt. vom Inf. Neg. Nr. 97, zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, Frhr. v. Reibniz, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 99, zum Pr. Lt., Dicckhaeuser, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 131, zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, Frühling I, Pr. Lt. vom Inf. Regiment Graf Schwerin (3. Pomm.) Nr. 14, zum Hauptmann und Komp. Chef, Breitenbach, Sec. Lt. von demselben MRegt., zum Pr. Lt. mit einem Patent vom 1. September d. F., befördert. von Burgèdorff, Hauptm. à la suite des Gren. Regts. König Friedrich III. (1. Oftpreuß.) Nr. 1 und ordentlihes Mitglied der Gewehr-Prüfungskommission, als Komp. Chef in das Inf. Negt. von der Marwiy (8. Pomm.) Nr. 61, v. Oven, Hauptm. und Komp. Chef vom Leib - Gren. Regt. König Friedrih Wilhelm IIk. (1. Brandenburg.) Nr. 8, unter Stellung à la suite des Regts., als ordentlihes Mitglied zur Gewehr - Prüfungskommission, ver- seßt. v, Tresckow I., Pr. Lt. von demselben Regt., zum Hauptm. und Komp. Chef, d’ Alton-Rauch, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, v. Wartenberg, Pr. Lt. vom Gren. Regt. Graf Kleist von Nollendorf (1. Westpreuß.) Nr. 6 und kommandiert als Adjutant bei der 3. Inf. Brig., zum Hauptm., befördert. Schwarß, Hauptm. z. D. und Bezirksoffizier bei dem Landw. Bezirk Osnabrück, kommandiert zur Dienstleistung bei dem Kriegs-Minifterium, der Charakter als Major verliehen. Humser, Sec. Lt. vom Gren. Regt. König Friedrich Wil- helm 11. (1. Schles.) Nr. 10, als Komp. Offizier zur Unteroffiz. Schule in Biebrich kommandiert. v. Oppell, Pr. Lt. vom 1. Garde- Regt. z. F., kommandiert als Assist. bei der Inf. Schießschule, in das Kommando als Adjutant dieser Schule übergetreten, Wagner, Königl. Sächs. Pr. Lt. vom 8. Inf. Regt. Prinz Johann Georg Nr. 107, Spangenberg, Sec. Lt. vom 3. Niederschles. Inf. Negt. Nr. 50, als Assistenten zur Inf. Schießschule kommandiert. Haendler, Sec. Lt. vom 3. Magdeb. Inf. Regt. Nr. 66 und kommandiert als Afsist. bei der Gewehr-Prüfungskommission, in das Kommando als Adjutant, v. Müllenheim-Rechberg, Pr. Lt. vom Jäger-Bat. Graf York von Wartenberg (Ostpreuß.) Nr. 1 und bis 14. Oftober d. J. zur Dienstleistung bei der Gewehr-Prüfungs- L R P l En Kommando als Assist , bei der edahten Kommission übergetreten. y v. Milczewski, Pr. Lt. vom 1. Großherzogl. Mecklenburg. Drag. Regt. Nr. 17, von dem Kommando als Inspektions-Offizier bei der Kriegs\hule in Danzig entbunden. Gr. v. Posadowsfy- Wehner, Pr. Lt. vom Ulan. Regt. von Kaßler (Schles.) Nr. 2, als JInspiktions-Offizier zur Kriegs\hule in Danzig kommandiert. v. Zglinitzki, Hauptm. und Komp. Chef von der aupt-Kadetten- anstalt, unter vorläufiger Belassung in dieser Stellung, zum überzähl. Major befördert. v. Zaborowski, Hauptm. vom Kadettenkorps und Adjutant bei dem Kommando desselben, als Komp. Chef in das Inf. Regt. von der Marwitz (8. Pomm.) Nr. 61 verseßt. v. Gill- haußen I., Sec. Lt. vom Inf. Negt. Herwarth von Bittenfeld (1. Westfäl.) Nr. 13, unter Entbindung von dem Kommando als Erzieher bei der Haupt-Kadettenanstalt, Beförderung zum Pr. Lt. und Verseßung in das Kadettenkorps, zum Adjutanten bei dem Kommando desselben, Shumann, Pr. Lt. à la suits des Juf. Negts. von Winterfeldt (2. Obecschles.) Nr. 23, unter Entbindung von dein Kommando als Etzieher bei der Haupt-Kadettepanstalt, zum Militärlehrer bei derselben Anstalt, ernannt. v. Wald- heim I, Pr. Lt. à la suite des Gren. Regts. König Wilhelm I. (2, Westpreuß.) Nr. 7, unter Belassung in dem Verhältniß als Militärlehrer bei dem Kadettenhause in Plön, zum Kadetten- forps, à la suite desselben, v. Spangenberg, Haupt- mann à la suite des Königin Elisabeth Garde - Grenadier- Regts. Nr. 3, unter Entbindung von dem ‘Kommando als Erzieher bei dem Kadettenhause in Karlsruhe, als Komp. Chef in das Braun- \{hweig. Inf. Regt. Nr. 92, verseßt. Lucius, fu: Lt. vom Inf. Regt. von Goeben (2. Rhein.) Nr. 28, unter Belassung in dem Kommando als Erzieher bei der Haupt-Kadettenanstalt, à la suits des Regts. gestellt. Erdmenger, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, befördert. Mad, Sec. Lt. vom Füs. Regt. Graf Roon (Ostpreuß.) Nr. 33, Bockmann, Sec. Lt. üs. Regt. General-Feldmarshall Graf Moltke

vom F l Sdbles. Erzieh r Haupt-Kadettenanstalt, Graf C U See. 6 van Rind lisabeth Garde-Gren. Regt.

v. Bernstorff, Sec. Lt. vom Königin Nr. 3, als Erzieher zum Kadettenhause in Karlsruhe, komman- diert. Mich aölis, Gefreiter, Unterprimaner der Haupt-Kadetten- anstalt, in der Armee, und zwar als charakteris. Port. Fähnr. bei dem Füs. Regt. ence Se Prinz Albreht von Preußen (Hannov.) Nr. 73 angestellt. Play, Sec. Lt. vom Inf. L Herwarth von Bittenfeld (1. Westfäl.) Nr. 13, zum überzähl. Pr. Lt. mit einem Patent vom 1. September d. J. befördert. Müller,

r. Lt. vom Inf. Negt. Frhr. Hiller von Gaertringen (4. Posen.) e 59, unter Belassung în dem Kommando als Erzieher bei dem Kadettenhause in Köslin, à la suits des Regts. gestellt. Raabe Sec. Lt. vom Eisenbahn-Regt. Nr. 3, unter Beförderung zum Pr. Lt., vorläufig ohne E ¿oe t Negt. Freiherr Hiller von

en (4. Posen.) Ir. verseßt.

A a S Pr. Lt. vom Festungsgefängniß in Köln, in Genehmigung seines AUS eue mit Pension zur Diëp. ge- stellt und gleichzeitig zum Bezirks-Offizier bei dem Landw. Bezirk Kalau ernannt. Fun ck, Pr. Lt. vom 6. Pomm. Inf. Regt. Nr. 49 und kommandiert zur Dienstleistung bei der Arbeiter-Abtheil. in Ehren-

1896.

breitstein, zu dieser Arbeiter-Abtheil. verseht, Hoffmann I., Pr. Lt. à la suite des 6. Pomm. Inf. Regts. Nr. 49, unter Belassung in dem Kommando als Erzieher bei der Haupt-Kadettenanstalt in das Regt. wiedereinrangiert. Krause, Pr. Lt. vom Gren. Regt. König Friedri T. (4. Oftpreuß.) Nr. 5, unter Belassung in dem Kommando als Erzieher bei der Haupt, Kadellenanintt, ò la suite des Regts. gestellt. v. Kleist 1, Sec. Lt. von demselben ments zum Pr. Lt. mit einem Patent vom 1. September d. J. befördert. Kl efeker, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Markgraf Karl (7. Branden- burgishes) Nr. 60, zur Dienstleistung bei dem Festungsgefängniß in Köln kommandiert. | v. Hennigs, Oberst und Abtheil. Chef im Kriegs-Ministerium, kommandiert zur Vertretung des Kommandeurs der 3. Kav. Brig., unter Stellung à la suite des Kriegs-Ministertums, zum Kommandeur der gedachten Brig. ernannt. v. Kaßbler, Oberst-Lt. und Kommandeur des 1. Großherzogl. Mecklenburg. Drag. Regts. Nr. 17, als Abtheil. Chef in das Kriegs-Ministerium verseßt. v. Gustedt, Oberst à la suite des 3. Garde-Ulan. Regts. und Direktor der Offizier-Reit- \{hule im Militär-Reitinstitut, zum Kommandeur des 1. Großherzogl. Mecklenburg. Drag. Regts. Nr. 17 ernannt. v. Gustedt, Major und Eskadr. Chef vom Westfäl. Drag. Negt. Nr. 7, dem Regt. aggregiert. v. Bodelshw ingh, Rittm. vom 3. Bad. Drag. Regt. Prinz Karl Nr. 22, unter Entbindung von dem Kommando _als Ad- jutant bei der 29. Kav. Brig., als Eskadr. Chef in das Westfäl. Drag. Regt. Nr. 7 verseßt. Hotop, Pr. Lt. vom Kurmärk. Drag. Regt. Nr. 14, als Adjutant zur 29. Kav. Brig. kommandiert. Winsloe, Major und Eskadr. Chef vom 1. Groß- herzogl. Hess. Drag.Regt. (Garde-Drag. Regt.) Nr. 23, dem Regt. aggregiert. v. Leipziger, Hauptm. vom Generalstab des XV. Armee- Korps, als Rittm. und Eskadr. Chef in das 1. Großherzogl. Hess. Drag. Regt. (Garde-Drag. Regt.) Nr. 23, v. Ma \\ow, Hauptm. vom Großen Generalstab, zum Generalstab des XV. Armee - Korps, verseßt. v. Hülsen, Hauptm. aggreg. dem Generalstab, unter Belassung bei dem Großen Generalstab, in den Generalstab der Armee einrangiert. v. Plüskow, Major und Eskadr. Chef vom 2. Pomm. Ulan. Negt. Nr. 9, dem Regt. aggregiert. Nickisch v. Rosenegk, Rittm. und Eskadr. Chef vom Ulan. Negt. Hennigs von Treffenfeld (Altmärk.) Nr. 16, in das 2. Pomm. Ulan. Regt. Nr. 9 verseßt. Hugo, Rittm. vom Ulan. Regt. Hennigs von Treffenfeld (Altmärk.) Nr. 16, zum Eskadr. Chef ernannt. Ermeler, Pr. Lt. aggreg. dem Ulan. Regt. Hennigs von Treffen- feld (Altmärk.) Nr. 16, in das Regt. einrangiert, R ocholl, Major und Eskadr. Chef vom 2. Großherzogl. Hess. Drag. Regt. (Leib- Drag. Regt.) Nr. 24, dem Regt. aggregiert. Mackensen v. Ast - feld, Nittm. vom 2. Hannov. Drag. Regt. Nr. 16, unter Entbindung von dem Kommando als Adjutant bei der 1. Kav. Brig., als Eskadr. Chef in das 2. Großherzogl. Hess. Drag. Regt. (Leib-Drag. Regt.) Nr. 24 verseßt. Frhr. v. Wechmar I1., Pr. Lt. vom Hus. Regt. Graf Goeten (2. Schles.) Nr. 6, als Adjutant zur 1. Kav. Brig. kommandiert. Seiffert, Rittm. und Eskadr. Chef vom Ulan. Regt. Kaiser Alexander 111. von Rußland (Westpreuß.) Nr. 1, in das 2. Hannov. Ulan. Regt. Nx. 14, v. Bärensprung, Rittm. vom Ulan. Regt. von Schmidt (1. Pomm.) Nr. 4, unter Entbindung von dem Kommando als Adjutant bei der 5. Kav. Brig., als Eskadr. Chef in das Ulan. Regt. Kaiser Alexander III. von Rußland (Westpreuß) Nr. 1, versegt. v. Albedyll, Pr. Lt. vom Kür. Regt. Königin (Pomm.) Nr. 2, als Adjutant zur 5. Kav. Brig. kommandiert. v. Ntiesewand, Pr. LE voir 2 Wessal, Ul. Us. Nr. 11, v. Stutterheim, Pr. Lt. vom Litthau. Ulan. Negt. Nr. 12, Graf zu Castell - Rüdenhausen, Pr. Lt. vom 1. Großherzogl. Hess. Drag. Rgt. (Garde-Drag. Regt.) Nr. 23, von Ner, Pr. Lt. vom Wesifäl. Drag. Negt. Nr. 7, zu überzähl. Nittmeistern befördert. Baron v. Hardenbroek, Sec. Lt. vom Kür. Negt. von Driesen (Westfäl.) Nr. 4, v. Bredow Ik, Sec. Lt. vom Drag. Regt. von Bredow (1. Schles.) Nr. 4, v. Flem- ming I., Sec. Lt. vom 2. Pomm. Ulan. Regt. Nr. 9, in das Garde-Kür. Negt. versetzt. Uhde, Oberst und Kommandeur des 2. Hannov. Feld-Art. Regts.

Nr. 26, unter Stellung à la suite des Regts, zum Kommandeur der 4. Feld-Art. Brig., Nirrnheim, Oberst-Lt. und etatsmäß. Stabsoffizier des Feld-Art. Regts. Nr. 34, zum Kommandeur des 2. Harnov. Feld-Art. Regts. Nx. 26, Bennin, Oberst-Lt. und Abth. Kommandeur vom Feld-Art. Regt. Nr. 33, zum etatsmäß. Stabs- offizier, Fu8bahn, Hauptm. von demselben Regt.,, unter Be- förderung zum Major, vorläufig ohne Patent, zum Abtheil. Kom- imandeur, ernannt. Goet\ch, Hauptm., bisher Battr. Chef von demselben Negt., in das Feld-Art. Regt. Nr. 34 verseßt. v. Mertens, Hauptm. vom Feld - Art. Regt. Nr. 33, zum Battr. Chef ernannt. Beseler, Sec. Lt. von demselben A zum Premier - Lieutenant, vorläufig ohne Patent, befördert. Heintze von Krenski, Oberst-Lieutenant und etatsmäß. Stabs- offizier des 2. Garde-Feld-Art. Regts., zum Kommandeur des Posen.

eld-Art. Regts. Nr. 20 ernannt. Frhr. Schuler v. Senden,

berst-Lt. und Abtheil. Kommandeur vom 2. Garde-Feld-Art. Regt., als etatsmäß. Stabsoffizier in das 1. Garde-Feld-Art. Regt., Graf v. Westarp, Major vom 1. Garde-Feld-Art. Regt., als Abtheil. Kommandeur in das 2. Garde-Feld-Art. Regt., Sch ol, Major vom Generalstabe des XIV. Armee-Korps, als Abtheil. Kommandeur in das Westpreuß. Feld-Art. Regt. Nr. 16, v. Lindenau, Major vom Generalstabe der 29. Div., zum Generalstabe des XIV. Armee-Korps, verseßt. v. And) ch, Hauptm. und Kowp. Chef vom 2. Hanseat. Inf. Regt. Nr. 76, unter Ueberweisung zum Generalstabe der 29. Div., in den- Generalstab der Armee zurückverseßt. y. Lücken, Pr. Lt. von demselben Regt., zum Hauptm. und Komp. Chef, v. ünh- hausen, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, befördert. Szmula, Hauptm. vom Feld-Art. Regt. von Clausewitß (Oberschles.) Nr. 21, zum Battr. Chef, Grabe, Hauptm. und Battr. Chef vom 2. Pomm. Feld-Art. Regt. Nr. 17, unter Stellung zur Disp, mit Pension, zum Bezirks-Offizier bei dem Landw. Bezirk Frankfurt a. O., Körner, überzähl. Hauptm. von dem- selben Regt., unter vorläufiger Belassung in dem Kommando zur Dienst- leistung bei dem Großen Geuérülstabe: zum Battr. Chef, ernannt. Frhr. v. Dincklage. Sec. Lt. vom Großherzogl. Des, eld-Art. Negt. Nr. 25 (Großherzogl. Art. Korps), zum Pr. Lt. befördert. Werther, Pr. Lt. à la suito des Feld-Art. Regts. Nr. 15 und kommandiert zur Dienftleistung bei dem Auswärtigen Amt, Kolonial] Abtheilung, ein Patent seiner Charge verliehen. Goebel, Pr. Lt. vom Nassau. Feld-Art. Regt. Nr. 27, zum Hauptm. und Battr. Chef, Philipp, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt.,, Beide vorläufig ohne Patent, befördert.

(Schluß der Personal-Veränderungen in der Zweiten Beilage,)