1896 / 251 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

E E S

Sande xan a

Drt N

E OE S

E E S

“dem Erbrezesse vom 18. Ml er Slattoouledenas veesebeen At : agu erf vers

i bér Birbaändlungen vom 12. M

auszug,

‘b. über 125 Thaler Vatererbtheil des Andreas Erbrezeß vom 9. Juli 1836, ein- Sagen in Abtheilung: II1 Nr. 15 des Grundbu<s fißer Franz Baltrus< en

er über-

en aus dem Grundbuch des ursprünglich e unien

Nr. 2 übertragen und mithaftend äuf dem dem ottlieb Baginski gehörigen Grund- ffü> Junien Nr. 46 in M enups ITI Nr. 14 des ertigung des Erb-

rezesses vom 9. Juli 1836 mit Ingrossationsattest und dem Hypothekenshein des Grundbuhs von Junien Nr. 6 werden auf den Antrag der genannten

aus dem

es dem Grundbe Grundftü>s Junien Nr. 2 und zwar hier

tr hafteten Grundstü>ks Junien Nr. 6 und von F Grundbesißer

Grundbuchs, gébildet aus der Aus

Grundstückseigenthümer für kraftlos erklärt. Löten, den 8. Oktober 1896. Königliches Amtsgericht.

| [43300]

Dur Auss{lußurtheil des Königlihen Amts- erihts zu Düben vom 17. Oktober 1896 if der Hypothekenbrief vom 16. September 1885 über die ITI Nr. 3 des Grundbuchs von Söllichau and 1 Blatt 34 eingetragene Darlehns-

btheilun

vereinigt

forderung von 600 4 für kraftlos erklärt worden. Düben, den 19. September 1896. Königliches Amtsgericht,

[43286 Dur

Bekauntmachung. Ausschlußurtheil des Königlihen Amts-

gerunts zu Goslar ist die Schuldurkunde vom

Oktober 1895 über die Band VI Blatt 179 des

Grundbuhs von Schladen für den Schafmeister

grit Bremer und dessen Ehefrau Christine, geb.

uchterkirhen, zu Schladen eingetragene Hypothek

von 400 Thalern für kraftlos erklärt worden. Goslar, den 14. Oktober 1896. Königliches Amtsgericht.

[43288]

Durh Aus\{lußurtheil vom heutigen Tage ist der über die Fol. 3 des Grund- und Hypotheken, buchs der Büdnerei Nr. 10 zu Klockenhagen für die minderjährige ‘Marie Lindemann in Klo>enhagen eingetragenen 300 „A ausgestellte Hypothekenschein vom 29. Juni 1894 für kraftlos erklärt.

Ribnit (Mee>kl.), 15. Oktober 1896.

Großherzoglihes Amtsgericht.

eal :

Durch Ausschlußurtheil des unterzeihneten Amts- gerihts vom 13. Oktober 1896 i} der Hypotheken- brief über die im Grundbuch des Kir<spiels Stein- hagen Band T Blatt 40 Abtheilung 111 Nr. 2 für Peer iein Elise Deininger zu Pennin eingetragene

ost von 600 #4 für kraftlos crfklärt. Frauzburg, den 15. Oktober 1896. Königliches Amtsgericht.

[43295] Bekanutmachung.

In Sachen, betreffend Aufgebot von Hypotheken- briefen, hat das Königliche Amtsgericht hier heut für Net erkannt:

Die Hypothekenurkunde über 7 Thaler, 19 Silber- groshen, 6 Pfennige und 13 Silbecgroshen, einge- tragen auf Grund des Mandats vom 3. Juni 1868 zufolge Requisition des Prozeßrihters vom 6. bezw. 29. Novémber 1868 laut Verfügung vom 10. März 1869 für ‘den Justiz-Rath Gembißki zu Ostrowo auf den Grundstü>en :

a. Chynow- Nr. 29 Abth. T11 Nr. 2, dem Büreau- gehilfen Thomas Krysiak in Ostrowo gehörig,

b. Chynow Nr. 278' Abth. 111 Nr. 12, den Wirth Stephan und Agnes ‘Walotka’schen Éheleuten in Klein Przygodzice gehörig,

c. Chynow Nr. 284 Abth. TI1 Nr. 12, dem Distrikts- kommissarius Louis Gloger in Ostrowo gehörig,

wird für kraftlos erklärt.

Ostrowo, den 15. Oktober 1896.

Königliches Amtsgericht.

{43292] Bekaunutmachung.

Durch Aus\{lußurtheil vom 10. Oktober 1896 find die angebli verloren gegangenen Hypotheken- dokumente über nachstehende, für den Kaufmann A Siebruch eingetragene Forderungen :

1) 1800 4 Darlehn nebst 439% Zinsen, rü>zahlbar nah einer beiden Theilen freistehenden se<8monatlichen Kündigung, eingetragen auf Grund der gerichtlichen Schuldurkunde vom. 20. Juli 1892 im Grundbuche von Bölhorft Vol. 111 Fol. 35 in Abthl. 1T1 unter Nr. 2 am 22. Juli 1892,

2) a. 100‘Thlr. Krt. Darlehn mit 5 0/6 Zinsen und gegen halbjährige Kündigung aus der Obligation vom 3. Oktober 1846 und späterer Zession,

Þb. 250 Thlr. Darlehn mit 49/6 Zinsen und Kosten laut “Urkunde vom 13. Juli 1849 und späterer

efsion,

c. 150 Thlr. mit 4% Zinsen aus -der Urkunde vom 29. Oktober 1850 und späterer eilen,

d. 100 Thlr. Darlehn mit 4 9% Zinsen und Kosten aus der Urkunde vom 12. Dezember 1851,

6. 100 Thlr. mit 49/6 Zinsen und Kosten aus der Urkunde vom 24. Juni 1856 und späterer Zession,

ad 2 a. bis e. eingetragen früher im Grundbuche von Minden Vol. VII1 Fol. 627 und jevt daselbft intlafos Fol. 40 in Abthl. 111 unter Nr. 1 bis 5

ufive,

3) 10 000 Æ Kaufgelderrest mit 5 0/9 Zinsen seit dem 1. Oktober 1886 gegen seh8monatlihe Kündigung, eingetragen auf Grund des Kaufvertrages vom 4. März 1874 und der Zession vom 20. September 1886 im Grundbuche von Minden Vol. 111 Fol. 201 in Abthl. 111 untex Nr. 9 am 5. Oktober 1886,

für kraftlos erklärt, und können die Posten im Grundbuche gelös{<t werden.

Minden, den 15. Oktober 1896.

i Königliches Amtsgerich1.

[43269] Jin Namen des Königs! Verkündet am 16. September 1896. (gez.) Hilburg, Gerichtsschreiber. ‘___ In der Aufgebotssache der Lindenbrauerei Unna vorm. Rasche & Be>kmann zu Unna, vertreten durh den Rechtsanwalt Reygers zu Unna, hat das e: Amtsgericht Unna dit den Amtsrichter von Michels für t erkannt: «ate - 1) Der über folgende im Grundbuche von Unna

örigen Grundstü>s Lößen Nr. 129 aus ovember 1854 zufolge

gebildet aus der ) gung l | ¿ 1853, 24. Januar 1854, 18. November 1854 und dem Hypothekenbuh-

Po: „120 G zufolge Erkenntnisses der Kreisgerichts- eputation zu Unna vom 1. Juli 1870 und Requisition des Prozeßrichters vom 13. August 1870 vershuüldet der eingetragene Besißer Wilhelm Krägen

11 Sgr. 9 Pf. mit Zinsen und Nebenkosten. Von dieser Schuld sind hier 40 Thlr. (der Rest Band 6 S. 136 Hypothekenbuhs Stadt Unna) eingetragen zufolge Verfügung vom 21. August 1870“ gebildete Hypothekenbrief wird für kraftlos erklärt 2) der Lindenbrauerei Unna, vorm. Rasche & Be>k- mann, zu Unna, wird gestattet, folgende im Grund- buhe von Unna Band VI Art. 4 Abtheilung Ill Nr. 9 u. 10 eingetragenen Kapitalien nebst 10jährigen Verzugszinsen zu hinterlegen: Nr. 9: 52,30 46: 16 Thlr. 10 Sgr. Judikat nebft 6 9/0 Zinsen von 15 Thlr. seit 3. September 1870 sowie 22 Sgr. Ses und 11 Sgr. Eintragungs- kosten für die Handlung Röchling & Rentrop zu Unna aus dem re<tskräftigen Mandate vom 9. Sep- tember 1870 und der Nequisition des MrietiGters vom 24. September 1870, eingetragen zufolge Ver- fügung vom 19. Oktober 1870, r. 10: 16,50 A: 5 Thlr. 15 Sgr. nebst 5 % Fen seit 11. November 1870 aus der rehtskräftigen gnitorta vom 4. Januar 1871 und der Requisition vom 20. Februar 1871 für den Mäkler Friy Sanderus in Bremen, für welchen ein weiterer aus der er- wähnten Agnitoria hervorgehender Anspru Band 6 S. 136 des Hypothekenbuhs der Stadt Unna ein- Gee ist. Die Eintragung ist hier erfolgt auf erfügung vom 24. Februar 1871. Unna, den 2. Oktober 1896. Königliches Amtsgericht.

[43283]

Durch Aus\chlußurtheil vom 13. Oktober 1896 ist der Ueberlassungskontrakt vom 11. April 1868 zwischen der Wittwe und Miterben des verstorbenen Hufners Jacob Dreyer zu Scheggerottfeld hinsichtlich der aus demselben für die Wittwe Marie Catharine Caroline Dreyer, geb. Grot, und für die Ehefrau Marie Friederike Auguste Koberg, (e. Dreyer, beide zu Lindaumühlenholz, im Grundbu} Scheggerott Bd. I Bl. 4 eingetragenen 2520 A resp. 2160 M für kraftlos erklärt.

Kappeln, den 14. Oktober 1896.

Königliches Amtsgericht. Abth. I.

Dur Bekanntmachung.

Durch Urtheil des e Königlichen Amtsgerichts vom 29. September 1896 sind die unbekannten Be- re<tigten der auf Wormditt Scheune Nr. 42 Abth. 111 Nr. 2 auf Grund der gerichtlihen Obli- ation vom 25. Februar 1839 und auf Grund der erfügung vom 28. Februar 1839 für den Steuer- inspektor und Hauptmann Müller zu Rastenburg eingetragene Darlehnsforderung von 33 Thlr. 10 Sgr. m n Ansprüchen an die gedahte Post aus- ges{lossen.

Wormditt, den 6. Oktober 1896.

Königliches Amtsgericht.

[43294] E C Meng, Auf Antrag des Häuslers Roh Gó¿d¿ zu Westrza, A ee Königliche Amtsgericht hier heut für Recht erkannt: Die unbekannten Eigenthumsprätendenten und dinglih Berechtigten werden mit ihren Ansprüchen und Rechten auf das Grundstü>k Parzew—Westrza, Kartenblatt Nr. 2, Parzellennummer 117 in einer Größe von 33 ar 70 qm ausgeschlossen. Dagegen werden dem Häusler No<h GóZdsé seine Rechte auf das vorbezeichnete Grundstü> vorbehalten. Ostrowo, den 15. Oktober 1896.

Königliches Amtsgericht.

[43296] Die über die im Hypothekenbuhe von Kleefeld sub Nr. 23 lfde. Nr. 8 eingetragene, später in das Grundbuch von Kleefeld Band 1 Blatt 25 Abth I[1 Nr. 1 übertragene Hypothek von 2600 Nthlr., welche nah theilweiser Löschung in Höhe von 6000 ( an die St. Petri-Kirhe in Kleefeld abgetreten ist, aus- gestellte Schuldverschreibung vom 1. Oktober 1874 wird für kraftlos erklärt. Hannover, 12. Oktober 1896.

Königliches Amtsgericht. V. K.

Im Namen des Königs!

Verkündet am 16. Oktober 1896. Krietemeyer, Gerichtsschreiber.

Auf Antrag des Kolons Wilhelm Temme Nr. 26 zu Stockhausen, vertreten dur<h Rechtsanwalt Bahre zu Lübbe>ke, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Lübbecke für Recht :

Die Hypothekenurkunde, welhe über folgende im Grundbuch von Sto>khausen Bd. 1 S. 233 in Ab- theilung IIT unter Nr. 2 eingetragene Post: „200 Thlr. Kurant Darlehn für den Gutsbesitzer Carl Stille zu Renkhausen aus der Obligation vom 9. Januar 1843 gegen 9 9% Zinsen und halbjährige Loose sub hypotheca der Stätte mit Zubehör für Kapital, Zinsen und Koften, eingetragen ex decr. de 2. Juni 1843“ gebildet ist, wird für kraftlos erklärt.

[43092] Bekanntmachuug. Durch Aus\clußurtheil vom 7. Oktober 1896 ift die Hypothekenurkunde über die in Abtheilung 111 Nr. 9 des Grundstü>ks Nasser Garten Nr. 138 auf den Antheil “der Wittwe Heinriette Stoll, geb. Barowski, für den Fleischermeister Arthur Stoll in Tilsit eingetragenen 4500 4 gebildet aus dem Hypothekenbrief und dem Eintragungsvermerk vom 9. August 1895 und der Schuldurkunde vom 28. Mai 1895 für kraftlos erklärt. Königsberg i. Pr., den 7. Oktober 1896. Königliches Amtsgericht. X1.

[43098] Bekanntmachung. f Es Urtheil vom 10. Oktober 1896 ist für Recht erkannt:

Die Hypothekenurkunde über die in Abtheilung 111 Nr. 1 von Oberdorla Band XX11 Blatt 42 (früher in Band X1V Blatt 257 H. 78) auf Grund der Schuldver} Ung bos 14. Mârz 1846 für den A>ermann Jacob Breitbarth zu Oberdorla zufolge Ver uns vom 6. April 1846 eingetragenen 60 Thaler nebst 5 vom Hundert Zinsen wird für kraftlos erklärt.

Mühlhausen i. Thür., den 13. Oktober 1896.

[43090]

Band V1 Art. 4 Abtheilung 111 Nr. 8 eingetragene j [

dem Gastwirth Wilh. Ulmke zu Unna 59 Thlr.

43281] Bekanntmachung.

Die Inhaber der auf Neustreliß Nr. 6 Abth. IIL Nr. 1 für Anna Pauline Bukowska dort aus dem Erbrezeß vom 8. Dezember 1847 eingetragenen Erb- theilsforderung von 138 Thlr. 12 Sgr. 47 4 sind mit ihren Ansprüchen auf fie ausgeschlossen worden. Kolmar i. P., èen 13. Oktober 1896.

Königliches Amtsgericht,

[43091] Im Namen des MoNigE!

n der Aufgebotssache des Fabrikarbeiters Friedrich Kuhlmann in Witten, vertreten dur< A. Pott in Witten, hat das Königliche Amtsgeriht zu Witten B e Sizung vom 9. Oktober 1896 für Recht erkannt:

Auf Antrag des Fabrikarbeiters Friedrih Kuhl- mann in Witten wird das über die im Grundbuche von Witten Band 19 Artikel 30 in Abtheilung Ill unter Nr. 4 für den Gastwirth Peter Voß eh auf den Grundbesiy der Eheleute Fabrikarbeiter Friedri<h Kuhlmann ebendaselbst eingetragene, zu 9 % verzinslihe rü>ständige Landpaht- und Dar- lehnsforderung von 100 Thalern aus der Sculd-

22. Jult 1863 : urkunde vom 6. April 1864 gebildete Hypothekenin-

\strument vom 15. Juli 1864 für kraftlos erklärt. N Kosten des Verfahrens hat der Antragsteller zu ragen.

{43095] Bekanntmachung.

Die Hypothekenurkunte über die für Emilie Mathilde NRoepke, jeßt verehelihte Schuhmacher Wallert auf Josephinen Bd. I Bl. 593 Nr. 39 in Abth. II1 sub Nr. 4 eingetragenen 25 Thaler Muttererbe nebst Zinsen is dur< Urtheil des unter- zeihneten Gerihts vom beutigen Tage für kraftlos erklärt worden.

Bromberg, den 13. Oktober 1896.

Königliches Amtsgerichi. [43087]

In der Aufgebotésahe des Schreiners Joseph Guntermann zu Düsseldorf, früher zu Liesen, ver- treten dur< Aukt.-Kommissar Debray zu Medebach, hat das Königliche Amtsgericht in Medebach in seiner hung vom 10. Oktober 1896 erkannt und ver- ündet:

Die eingetragenen E läubiger Handelsmann Jsaac Winterberger zu Winterberg und bezw. Lobhgerber F. Volpenheim zu Hallenberg, fowie deren Rehtsnach- folger werden mit ihren Ansprüchen auf die Bd. 8 Bl. 21 Grundbuchs Liesen Abth. I1l Nr. 1 u. 2 auf Parz. Fl. 1 Nr. 649 K.-G. Liesen, ferner Bd. 2 Bl. 16 Liesen und anderswo eingetragenen Posten über:

a, 22 Thaler Kur. Kaufgelder und Darlehn und Kosten aus der Schuldverschreibung v. 11. Juni 1841 für den genannten Isaac Winterberger,

b. 20 Thaler 2 Sgr. 8 Pf. nebst Zinsen von 9 Thalern 22 Sgr. 5 Pf. seit 1. Januar 1861 und Kosten der Eintragung für den genannten J. Volpen- heim laut Requisition des Prozeßrichters vom 25. März .1861,

mit der Maßgabe ausges{lossen, daß dem M. Winterberger M. Sohn zu Winterberg und Abraham Winterberger daselbst ihre Rechte auf die Post ad a., betreffend Is. Winterberger, vorbehalten werden.

Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Antragsteller Schreiner Joseph Guntermann zu Düsseldorf (früher Liesen) auferlegt.

Medebach, den 10. Okrober 1896.

Königliches Amtsgericht.

[42778 Bekanntmachung.

Durch Auss{lußur1heil des unterzeihneten Ge-

rihts vom 6. Oktober 1896 sind die Inhaber nah- stehender Hypothekenposten : 1) der im Grundbu< von Paderborn Bd. 107 Bl. 48 Abth. 111 unter Nr. 5 und Bd. 11 Bl. 16 Abth. ITT unter Nr. 4 eingetragenen Post : 185 Thlr. 6 Sgr. 8 Pf. an Abdikat, nicht minder eine Kaution zur Höhe von 316 Thlr. 6 Sgr. 7 Pf. dafür, daß das Kind wegen der Schulden niht in Anspruch ge- nommen werde, laut Urkunde de 8. Mai 1849 für Johann Stefan Kloppenburg eingetragen am 9. Ok- tober 1875,

2) der im Grundbu von Kirhborhen Bd. 19 o brs Abth. 111 Nr. 1, 3 und 7 eingetragenen osten: a. 30 Thlr. Konv. Münze mit 59% Zinsen und Kosten laut Obligation de 13. Dezember 1814 für Adolf Be>kmann zu Nordborchen eingetragen ex

deér. de 5. Januar 1842,

b. 25 Thlr. Kur. laut Urkunde de 1. Oktober 1832 für Ioseph Nath zu Senden bei Münster ein- getragen ex décr. de 5. Sanuar 1842,

c. 100 Thlr. Konv. Münze an Darlehn mit 5 9% Zinsen und Kosten laut Obligation de 3. April 1811 und Zession de 10. Oftober 1814 für den Kanonikus Eberhard Wigge zu Paderborn eingetragen ex decr. de 9. September 1843,

3) der im Grundbuch von Kirhborhen Bd. 128 Bl. 53 Abth. [111 unter Nr. 2 und Bd. 93 Bl. 216 Abth. IIT unter Nr. 1 eingetragenen Post: Für die vier Geschwister Josef, Maria Katharina, Caspar einrih und Johann Lengeling zu Kirchborchen eine Abfindung von je 30 Thlr., für die beiden leßteren auh bis zum 16, Lebensjahre freier Ein- und Ausgang im elterlihen Hause und bis zur Ent- lassung aus der Schule jährli<h 12 Thlr. Beitrag zum Unterhalt auf Grund der Urkunde vom 15. Juli 1859 eingetragen ex decr. de 18 Suni 1863,

4) der im Grundbuch von Kirhborchen Bd. 93 BI. 216 Abth. 111. unter Nr. 6 eingetragenen Post : 16 Thlr. 29 Sgr. Judikatforderung nebst 6 9/0 Zinsen von 16 Thlr. 11 Sgr. seit 1. Februar 1874 für den Kaufmann M. Svanier zu Paderborn aus dem Mandat vom 31. März 1873 auf Grund der Requisition des Prozeßrichters vom 6. August 1874 eingetragen am 11. September 1874, | 95) der im Grundbuche von Neuhaus Bd. 43 | Bl. 28 Abth. 111 Nr. 1 eingetragenen Post: Für

! Machlett, früher zu. E

: handlung des Rechtsstreits vor die

Prior 13. April 1842,

d'K st agi A t Obli tion de 3. M urd Kosten lau gation de 3, März 1834 für Abraham Hesse zu Niederntudorf eingetrage n ati lpril 1849, bst 5% Zi . E

C. r. 24 Sgr. ne /o Zinsen seit 2%. September 1839 laut Mandat ‘de 12. dem 1840 und Requisition des Zivilrihters de 20. August 1840 für die Erben von Pein dahier eingetragen ex deecr. de 13. April 1842,

mit ihren Ansprüchen auf die betreffenden Forde, rungen ausges<lossen. Auch sind die Urkunden über nachstehende Hypothekenposten :

1) die im Grundbuche von Paderborn Bd. 107 Bl. 48 Abth. I1T unter Nr. 2 und 3 und Bd. 11 be Abth. 1IT unter Nr. 1 und 2 eingetragenen

osten:

a. 142 Thlr. 12 Sgr. 6 Pf. nebst 5% Zinsen von 36 Thlr. 12 Sgr. 6 Pf. seit 1. April 1847 laut Agnitionsresolut vom 12. November 1847 und Re, quisition des Prozeßrihters de 2. März 1848 für den Kaufmann Herzheim zu Paderborn eingetragen as: "Thl 4 Sar. 9 f. mi 3

j blr. 24 Sgr. . mit 5 9/0 Zinsen \ dem 6. Mai 1848 laut Érfenuiniß vom 12. Na vember 1847 und Requisition des Prozeßrichters 4s 27. Mai 1848 für den Kaufmann Herzheim zy Paderborn eingetragen am 9. Oktober 1875,

2) tie im Grundbu< von Paderborn Bd. 127 Bl. 31 Abth. 1IL1 unter Nr. 12 eingetragene Poft; 1000 Thir. Darlehn mit 44 0/6 Zinsen zuf. Öbl, gation vom 26. August 1868 für den Bierbrauer

. Ba>khaus hier eingetragen ex -decr. de 26. August 1868. Abgetreten mit Zinsen seit 10, August 1878 der Wwe. Berger, Therese, geb, NRütemeier, und ift der Zins\aß auf 5 9/9 erhöht; auf Grund der Urkunde vom 11. Juni 1879 eingetragen am 23. Juni 1879, Weiter abgetreten mit den Zinsen seit 10. August 1885 an Fräulein Elisabeth Ba>haus zu Paderborn. Eingetragen auf Grund der Urkunde vom 18. August 1885 am 28. August 1885,

3) die im Grundbuche von Kirhborchen Bd. 93 Bl. 216 Abth. T11 unter Nr. 5 eingetragene Post: 14 Thlr. Judikat nebst 5% Zinsen von 3 Thlr, 10 Sgr seit 11. November 1871, von 5 Thlr. 10 Sgr, feit 11, November 1872, von 5 Thlr. 10 Sgr. seit 11. November 1873 und 1 Thlr. 15 Sgr. Kosten für den A>kerwirth Franz Franke zu Kirhborhen aus dem Mandate vom 16. März 1874 zufolge Requisition des Prozcßrichters vom 30. Juli 1874 eingetragen am 20. August 1874,

4) die im Grundbu< von Paderborn Bd. 86 Bl. 101 Abth: 1IT unter Nr. 4 und Bd. 5 Bl. 345 Abth. TIT unter Nr. 9 eingetragene BON: 600 Thlr. Darlehn mit 5 9/0 Zinsen zufolge Obligation vom 17. November 1869 für den Geheimen Justiz-Rath Wintersbah hier eingetragen ex decr. de 18. No- vember 1869. Uebergegangen nebst Zinsen seit 1. Januar 1886 auf die Eheleute Rentner Heinrich Hesse und Bertha, geb. Wintersbah, zu Paderborn, eingetragen am 16. März 1888,

für kraftlos erklärt.

Paderborn, den 6. Oktober 1896.

Königliches Amtsgericht.

[43233] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Anna Sophie Marie Lilje, geb. Meyer, zu Uelzen, Prozeßbevollmächtigter: Recht3- anwalt Grotefend in Altona, klagt gegen ihren Ghe- mann, den Schlosser Heinri<h Ludwig Christoph Adolf Lilje, früher z4 Altona, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß Be- klagter die Klägerin böslih verlassen habe, mit dem Antrage auf Trennung der zwischen den Parteien bestehenden Ehe vom Bande und Erklärung des Beklagten für den s{huldigen Theil. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtéstreits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Altona auf den 20. Fe- bruar 1897, Vormittags 11 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zuge- lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Altona, den 16. Oktober 1896.

Lei nig, ; Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

{43321] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Pflug, Anna Charlotte Marie, geb. Dommisch, zu Rixdorf, Bergstraße 41, Prozeßbevoll- mächtigter Rechtsanwalt Max Flatow in Berlin, Oranienstraße 751, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter und Kutscher Friedrih Wilhelm Theodor Pflug, fiüher zu Rixdorf, jegt unbekannten Gun enthalts, wegen Ebebruhs, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein ggen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Siebente Zivilkammer des Königlichen Landgerichts I1T zu Berlin, Hallesches Ufer 29/31, Zimmer 40, auf den 26. Jannar 1897, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Bie bung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 14. Oktober 1896. Bentin, als Gerichtsschreiber des Köntglichen Landgerichts 11. Zivilkammer 7.

[43236] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau des Drehers Gotthard Machlett Maria, geb. Risse, zu Essen, Hofterbergstraße 234, vertreten dur<h die Rechtsanwalte Drs. Wallach 1. und Il. zu Essen, klagt gegen den Dreher Gotthard hn: Funkenstraße 29, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung und Ehebruchs, mit dem Antrage, das zwischen Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen und

| den Beklagten für den allein huldigen Theil zu er-

klären, und. ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- 111. BZivil-

Ferdinand, Conrad und Josef Meilwes etne Üb-

findung von 5 Thlr. und im Fall der Verhetrathung : eine Kuh für jeden derselben laut Urkunde vom ! 25. Januar 1827 eingetragen zufolge Verfügung ! vom 30, November 1840, j 6) der im Grundbuh von Kirhborhen Bd. 36 j Bl, 248 Abth. L1T unter Nr. 1, 2, 3 eingetragenen }

Posten: laut

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V.

a. 49 Thlr. 25 Sgr. 7 Pf. an Abfindun Urkunde vom 24. November 1819 für Anna Maria

kammer des Königlichen Landgerichts zu Essen (Ruhr) Zimmer Ne. 40 auf den 18, Januar 1897, Vormittags 9 Uhr, mit der Zedernng, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwc>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Essen, den 12. Oktober 1896.

Sauerbrey, : Gerichtsschreiber des Königlichèn Landgerichts.

F eingetragen ex decr, do J Sgr. 6 Pf. nebst 5% Zinsen |

Vierte Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

16 251.

Berlin, Mittwoch, den 21. Oktober

1896,

, Untersuhungs-Sachen.

J Aufgebote, Zustellungen u, dergl:

3. Union. und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x. ÿ», Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Defsentlicher Anzeiger.

6. E ften auf Aktien u. Aktien-Gesells<. 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Ausroeise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

m

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[43235] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Emma Jacobine Pauline Willhöft, geb. Fran>, iu Hamburg, vertreten dur< Rechts- aawalt Dr. C. Kiraer, klagt gegen ihren Ehemann, den Maurer Heinrih Eggert Willhöft, unbekannten Aufenthalts, wegen böéliher Verlassung mit dem Antrage, dem Beklagten aufzuerlegen, innerhalb ge- rihtsfeitig zu beftimmender Frist die Klägerin in einer angemessenen Wohnung wieder bei ih auf- zunehmen, widrigenfalls den Beklagten für einen bös- lichen Verlasser zu erklären und die Ehe der Parteien vom Bande zu scheiden, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des MRechtéstreits vor die VI. Zivilkammer des Landgerihts zu Hamburg (Rathhaus) auf den 30. Januar 1897, Vor- mittags 97 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, 16. Oktober 1896. ,

Arenhöôvel, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[43234] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Johanna Abelona Metta Heldt, geb. Harms, zu Hamburg, vertreten dur<h Rechtsanwalte Dres. Wolffson, Dehn und Schramm, klagt gegen den Glaser Johann Friedrih Heldt, unbekannten Aufenthalts, wegen böëlicher Verlassung, mit dem Antrage, den Beklagten für einen bösliden Verlasser seiner Ebefrau zu erklären und die zwischen den Parteien bestehende Ehe vom Bande zu scheiden, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts\treits vor die III. Zivilkammer des Land- gerihts zu Hamburg (Rathhaus) auf den 4. Ja- uuar 1897, Vormittags D} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwe>ke dec öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, 19. Oktober 1896.

Diederichs, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

Zivilkammer 3.

{43332] Oeffentliche Zustellung.

Der Fahrradhändler Joseph Brandl in Augsburg, vertreten dur<h die Rechtsanwalte Reinhold und Sand in Auzsburg, klagt gegen Karl Eberle, Maler, früher in Augsburg, nun unbekannten Auf- enthaltes, mit dem Antrage: i

I. der Beklagte ift s{<uldig, dem Kläger das von diesem jenem im April 1895 verkaufte Premier- Fahrrad, System Nunger, herauszugeben, und hat 4 M: 90 J an denselben zu bezahlen oder hat dern Kläger 150 4 Nestkaufschilling und weiter 4 #6 90 4 für Reparaturarbeiten zu bezahlen;

IT. derselbe hat sämrntlihe Streitskosten zu tragen ;

ITI. das Urteil wird für vorläufig vollstre>bar erklärt.

Zur mündlihen Verhandlung über diesen Rechts- streit ist auf Freitag, den 18, Dezember 1896, Vormittags 8è¿ Uhr, im diesgerichtlichen Sitzungés- saale Nr, 11, links parterre, Termin anberaumt, wozu der Beklagte im Wege der gerihtli<h bewilligten öffentlihen Zustellung geladen wird.

Augsburg, den 17. Oktober 1896.

Gerichtsshreiberei des K. Amtsgerichts. Der K. Sekretär: (L. 8.) Bachmann. [43225] |

Die Ehefrau des Bä>ers Franz Holit, Elisabeth, geb. Jansen, zu Kaldenkirchen, Prozeßbevollmächtigter : Justiz-Rath Holl in Düsseldorf, klagt gegen ihren Ehe- mann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ift bestimmt auf den D, Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 2. Zivilkammer, hierselbst.

Düsseldorf, den 16. Oktober 1896. j

Ochs, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts. [43226]

Die Ehefrau des Schneiders Heiurih Jung, Sophie, geb. Gierse, zu Düsseldorf, Prozeßbevolil- mächtigter: Rehtsanwalt Dr. Petermann in Düssel- dorf, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung.

ermin zur mündlihen Verhandlung is bestimmt auf den 15, Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 1. Zivil- kammer, hierselbst.

dkiffeldors, den 16. Oktober 1896.

Lü>, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[43228]

Die Ehefrau des Schuhmachermeisters Johann Vecker, Maria, geb. Faßbender, zu Hemmerden, Prozeßbevollmächtigter: Dr. Petermann in Düssel- orf, flagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. ermin zur mündlihen Verhandlung ist bestimmt auf den 9, Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 2. Zivil- kammer, hierselbst.

Düsseldorf, den 16. Oktober 1896.

Ochs, Gerichtsfchreiber des Königl. Landgerichts.

[43230] Ebefrau des Sägeshmiedes Hermann

<s, Mathilde, geb.

| Elberfeld, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- | Trennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ift bestimmt auf Donnerstag, 41896, Vormittags 9 Uhr, Landgerichte, 11. Zivilkammer, hierselbft.

[43231]

Anna Laura, geb. Sieper, in Dörperhöhe, Gemeinde Neu - Hückeswagen, Prozeßbevollmächtigter Rechts-

deu 10, Dezember voc dem Königlichen

Elberfeld, dea 13. Oktober 1896. | i Wagner, Diätar. als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Die Ghefrau des Anstreihers August Gülduer,

anwalt Dr. Dümpel in Barmen, klagt gegen ihren Ebemann auf Gütertrennung. Termin zur münd- lichen Verhandlung ist bestimmt auf Donnerstag, den 10, Dezember 1896, Vormittags 9 Uhr, vor dem Könizlichen Landgerichte, 11. Zivilkammer, hierselbst. Elberfeld, den 13. Oktober 1896. i Wagner, Diätar, als Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts. [43229] Die Chefrau des Händlers Jakob Krieg, Anna, geb. Briede, in Barmen, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Max Krüsemann 11. in Barmen, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung is bestimmt auf Samstag, den 5, Dezember 1896, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, il, Zivilkammer, hierselbst. Eiberfeld, den 19. Oktober 1896. Wagner, Diätar,

als Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts. (43222]

Die Ehefrau des Bäckermeisters Friedri Hassel- maun, Amalia, geb. Plückert, zu Bruch bei Hoh!armark, bei ibrem Ebemanne zu Homberg a. Rh. geseßlich domiziliert, Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt, Justiz-Rath Weghmann in Kleve, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur münd- lichen Verhav dlung ist bestimmt auf den 15, Januar 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 11. Zivilkammer, hierselbst.

Kleve, den 16. Oktober 1896.

Hebenftreit, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. [43223]

Die Ebefrau des Handelêmannes Valentin Hanne- mann, riederite, geb. Butenuth, zu Herne, bei ihrem Ehemanne zu Hochheide bei Mörs geseßlich domiziliert, ProzcßbevoUmächtigter: Mechtsanwalt, Justiz-Rath Wegk mann in Kleve, klagt gegen ihren Ghemann auf Gütertrennung. Termin zur münd- lichen Verhandlung t bestimmt auf den 15, Januar 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, T1. Zivilkammer, bierselbst.

Kleve, den 16. Oktober 1896.

Heben streit, Geri@tsshreiber des Königlichen Landgerichts.

[43221] 5

Die Ehefrau des Buchhalters Gerhard Heinrich Lambers, zu Köln, Agnes, geh. Bethge, ohne Geschäft ebendaselbst, Mastrichterstraße 17, Prozeß- bevollmächtigter Rechtéanwalt, Justiz-Rath Klein in Köln, lagt gegen ihren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur mündlihen Verhandlung ift bestimmt auf den 24. Dezember 1896, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem “Königlichen Landgerichte, I. Zivilkammer, hierselbft.

Köln, den 15. Oktober 1896.

Storbed, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[43224] a Durch re<tskräftiges Urtheil des LngiBen Landgerichts, 2. Zivilkammer, zu Düsseldorf. vom 23. September 1896 if zwishen den Eheleuten August Dantz, Kaufmann, und Wilhelmine, geb. Lüngen, zu Rheydt die Gütertrennung ausgesprochen. Düsseldorf, den 16. Okober 1896. z Ochs, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

43227] S Dur re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Landgerichts, Erste Zivilkammer, zu Düfseldorf vom 23. September 1896 is zwischen den Eheleuten Fabrikarbeiter Joseph Schülter und Katharina, geb. Be>ker, zu Düsseldorf die Gütertreunung aus-

sprochen. T ü >, Gerichtss{reiber des Königl. Landgerichts.

143232] :

Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, I1. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 24. Sep- tember 1896 ift zwishen den Eheleuten Schreiner Ewald Hagen und der Laura, geb. Bernhard, zu Lüttringhausen die Gütertrennung ausgesprochen.

Elberfeld, den 15. Oktober 1896.

Wagner, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

3) Unfall- und Zuvaliditäts- x. Versicherung.

Keine,

4) Verkäufe, Verpachtungen,

[41982]

die Arbeitskräfte von etwa 80 mit Strumpfstri>kerei auf Maschinen und am 1. Mai 1897 die von etwa 100 mit Stuhlfabrikation beschäftigten männlichen Gefangenen verfügbar. genannten Arbeitszweige beizubehalten; jedoch ift die Einführung anderer Arbeitézweige nicht ausgesblofsen. Bewerber wollen ihre Angebote versiegelt und porto-

frei mit der Aufschrift „Angebot auf Beschäftigung von Gefangenen“ bis zu dem auf den 21. No- vember d. Js., Vormittags Uk Uhr, anbe- raumten Termin an die Direktion der Strafanstalt einsenden. Die Bedingungen, unter welchen allein die Verdingung erfolgt, sind bei der Arbeitsinspektion even oder gegen Einsendung von 50 „4 Schreib- gebühr zu erhalten. An Kaution für die event. ab- zushließenden Arbeitsverträge is derjenige Betrag zu erlegen, wel<her dem Arbeitslohn für 3 Monate gleihkommt. Celle, 12. Oktober 1896. Der Direktor der Strafaustalt.

Verdingungen 2c.

Vekanutmachung. In hiesiger Strafanstalt werden am 1. April 1897

Es wird beabsichtigt, die

trippel, zu Vert ed

Hü, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Köhler in

9) Verloosung 2c. von Werthpapieren. [43336] Ziehungsliste

27. September a L0G j 9, Oktober BELIPSNEN

Aktien und Obligationen

der

der am

Ÿ

Warschau-WienerEisenbahn-Gesellschaft.

Aumerkungeu. : Die Auszahlung des Kapitals für die in gegenwärtiger Ziehung geloosten Aktien beginut

“e Ao. Juni (1. Juli) 1897; für Obligationeu am 21. Dezember 1896 (2. Jannarxr 1897).

I. Serie mit 27 Kupons, Nr. 74—100; die 40/9 Gold-Obligationen und die VI1. Serie mit je 7 Kupons Nr. 14—20; die IX. Serie mit 15 Kupons, Nr. 6—20.

Die zur Realisfierung eingelieferten Aktien müssen mit Talon versehen sein; die Obligationen

Für fet;lende Kupons wird der betreffende Betrag bei der Realisierung der geloosten Aktien und

Obligationen vom Kapital in Abzug gebracht werden.

Die Nummern der Warschau-Bromberger Aktien und der an ihre Stelle getretenen Obligationen

VII. Serie sind identis<

AXAXXAVILIL. Zichung der Warschau-Wiener Eisenbahn-Aktien. 1235 Stück.

060 391 397 411 601 714 855 894 971 978 1054 112 149 303 305 344 595 720 770 944

2060 072 156 249 289 387 498 544 592 955 836 3004 157 205 215 291 363 485 586 587 605 643 681 773 863 885 971 973 994 4093 105 247 541 569 585 607 609 610 648 943 952 5393 460 486 581 577 593 801 858 872 6084 127 232 268 291 328 331 449 463 551 798 849 977 "7135 244 263 297 610 727 765 770 869 S003 051 227 315 458 537 556 577 635 642 729 908 992 9035 114 19% 293 416 574 597 624 660 668 839 911 962 10014 118 313 365 521 659 788 938 11010 371 440 439 515 542 632 717 732 733 925 12046 122 175 193 232 301 354 423 454 622 836 857 13033 124 157 192 230 274 320 333 345 419 610 651 746 794 860 943 979 14245 250 275 417 610 70L 716 764 817 821 832 876 932 1.6047 140 249 256 271 395 396 428 461 619 807 828 905 919 998 17042 250 389 410 426 434 441 546 742 786 807 840 926 938 957 968 763 9598 20010 433 631 701 825 908 980 982 21051 140 247 355 431 580 617 736 801 846 864 971 989 22135 157 177 188 552 652 680 755 797 833 866 879 928 23186 285 346 382 424 945 616 711 24143 232 372 4835 626 732 875 882 951 26133 23 191 233 332 367 386 413 496 586 789 877 924 29057 074 210 396 621 649 703 716 882 995 30000 024 034 219 253 288 294 334 383 428 465 494 624 726 871 889 892 920 933 996 31.303 714 234 238 355 395 501 589 612 697 714 909 940 243 247 262 292 302 398 415 707 900 966 974 38039 099 948 40139 173 186 2953 435 735 796 798 893 685 772 822 842 901 330 505 616 640 783 827 969 995 996 46098 159 160 168 309 341 405 527 618 744 799 47000 039 048 305 318 698 787 789 812 814 863 48179 211 245 288 419 663 787 885 49207 294 479 563 566 590 915 992 50121 501 509 640 655 705 749 751 789 835 915 928 950 970 51402 543 614 620 52172 176 402 419 600 612 627 867 957 53106 243 310 347 349 363 438 560 637 696 712 725 760 947 966 54074 176 264 265 374 420 456 469 515 726 727 730 943 947 55084 115 277 689 928 992 56006 049 191 231 348 365 503 576 577 589 596 918 201 232 387 456 462 472 591 664 744 981 58146 162 314 315 404 435 550 642 653 717 779 940 723 GK002 178 190 225 236 290 372 379 408 789 62321 335 382 411 533 588 613 730 881 927 63314 498 823 926 950 968 64102 127 232 348 836 841 875 940 65078 168 301 323 755 980 66046 179 404 568 616 723 67098 291 324 752 813 851 977 68092 112 169 185 652 814 984 69075 080 159 318 342 460 672 685 741 825 70128 183 356 539 555 560 578

805 838 910 988 73104 304 418 690 899 900 955 390 402 610 701 761 775 798 836 "76013 112 127 240 299 357 383 468 578 591 627 725 #7019 104 121 229 244 302 399 531 624 774 795 848 721 913 S0027 033 151 167 257 333 573 668 837 984 82292 498 653 714 954 S3107 156 266 370 406 475 599 751 926 84056 197 254 278 496 685 977 S053 115 208 797 893 414 440 581 932 $8003 015 085 369 658 663 849

763 788 797 801 899 920 977 92004 072 121 246 292 297 344 433 456 628 672 899 930839 256 296 313 364 606 613 635

904 978 988 94168 174 178 221 360 534 640 754 780 869 893. 95074 140 337 386 679 727 906 96151 183 230 299 356 528 565 616 661 729 955 994 97036 218 287 441 525 586 664 891 98007 022 161 207 449 460 509 607 616 849 892 940 99058 261 427 459 478 556 671 100215 285 343 348 666 838 883 960 101057 156 201 237 317 433 597 %7 102094 202 299 346 392 663 717 824 984 103250 262 740 768 104308 410 448 605 634 641 702 805 918 105237 265 296 372 447 680 884 968 106253 290 312-567 572 589 665 677 864 865 107040 166 365 607 612 751 883 906 108029 174 466 630 835 109054 094 347 428 457 830 972 110087 101 150 323 382 417 517 533 876 111256 405 542 624 746 938 112012 395 423 498 513 722 745 928 113042 230 307 441 690 775 891 114241 747 753 115053 134 271 288 376 887 979 116354 366 379 401 405 492 521 523 606 873 992 117072 075 345

383 715 822 884 902 118025 040 446 626 681 730 750 929 119042 129 505 541 614 654

787 896 120134 285 415 660 691 121016 122 414 555 573" 122031 206 287 354 482 566 632 978 123175 182 255 377 415 435 640 660 964 124054 066 125 314 404 518 625 668 762 830

832 835 919. XXXVL. Ziehung der Ee Iehan E L RDSN R L. Serie à 500 Fr.

15184 215 397 399 485 527 528 858 871 938 948 967 970 985

18026 672 713 721 746 778 788 860 19010 116 338 365

25079 199 303 353 385 473 515 886 898

263 36% 437 444 827 885 949 27005 117 146 234 272 273 300 391 787 798 28009

32123 232 412 413 427 445 530 5422 5999 5909 6523 701 708 749 76 8384058 064 173 35118 132 235 258 399 567 760 911- 991 Ce 901 732 652 315 839

724 726 907 33360

392 936 950 614

886 415

816 846 861 427 596 607 790 825 842 878 967 37063 160 165 234 388 493 224 368 517 622 856 962 986 996 39055 099 286 527 728 780 472 482 522 547 701 885 41043 126 134 147 234 297 475 531 206 345 349 389 397 560 805 981 43098 132 286 414 580 594

42018 161 232 283 414 454 470 537 584 631 785 817 883 897 45002 130

44158

428 57025

59015 108 129 130 371 372 467 531 728 848 60010 017 027 0783 082 306 378 513 701

71022 097 282 342 409 473 475 540 764 780 874 "72169 209 239 408 469 572 74061 160 247 265 442 443 457 713 756 854 "75257 :

#78044 276 858 905 921 79375 381 S1010 021 055 258 311 493 525 576 714

86039 041 097 111 228 282 388 485 582 630 642 894 S7111 89126 166 253 292 311 316 356 456 513 646 784, 688 879

90368 464 594 616 703 941 949. 91122 443 530 652 696 702

198 265 299 375 432 499 517 564 592 679 700 1110 206 234 282 288 436 716 738 753

805 907 936 2015 029 210 211 233 498 499 538 561 606 3004 127. 170 179 196 298 377 488 594 - 654 982 4094 109 148 152 252 344 461 668 725 730 888 5115 120-137 146 197 249 317 552 624 632 740 741 779 864 886 943 G010 040 066 178 228 386 421 624 743 758 886 899 "7039 505 618 709 729 953 985 8032 048 067 190 244 295 405 427 607 615 665 721 738 833 838 960 9157 287 296 457 465 487 494 506 719 757 865 961 10006 044 070 135 186 240 244 348 517 640 659 755- 841 846 850 870. 911 931 950 11056 135 244 294 419 454 699 849 850 966 12028

381 400 465 479 493 532 766 846 892 929 9566 18077 167 203 278 286 291 360 608 619 635 663 704 715 785 880 14079 163 190 263 270 524 538 819 15024 077 088 275 319 437 438 446 547 567 617 727 732 738 804 816 16057 258 402 495 604 818 17052 116 168 206 292 322 400 465 557 611 614 784 944 18020 057 059 189 217 387 429 495 500 556 564 635 869 980.

207 228 327

e E S R e