1896 / 255 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vini werden; denn ziemlich häufig werden Erträge von 100 bis 50 Meterzentner, in Ausnahmefällen sogar bis zu 200 Meterzentner vom Hektar gemelde. Die Zuckerrüben haben sich in der wenn auch fkurzen Periode s{önen Wetters im Oktober wesentlich erholt, sowohl was die Größe als was den Zuckergehalt anbelangt. Klagen über \{chlechte Ernte kommen aus dem südlihen Böhmen und aus Schlesien. Im allgemeinen ist ein mittleres quantitatives Sten zu erwarten, vorauégeseßt, daß die Ernte überall beendet werden fann; leytere is aber A die Bodennässe verzögert und fehr erschwert; an manhen Orten ist zu befürchten, daß sie gar niht wird beendet werden können, wenn früh- zeitig Frost und Schneefälle eintreten sollten. Auch die Futter- rüben find nur zum theil shon geerntet ; sie haben fich ziemli erholt und lassen eine über dem Mittel stehende Ernte erwarten. Die Einführung der Grummet- Ernte war in vielen Gegenden nah Möglich- Feit vershoben worden. Die hönen Tagezu Anfang Oktober machten es aber möglich, daß eine beträhtlibe Menge an Grummet trocken eingebracht wurde, wenn au dessen Qualität theils durch Ueberständigwerden, theils dadurch gelitten hatte, daß es zu lange in Schobern dem Regen ausgeseßt war. Jn den Nordost - Ländern, wo Dürre herrschte, ist überhaupt weniger Grummet als gewöhnlih gewachsen. Der heurige Klee is meist sehr gut gerathen, wogegen der Samenklee nur in den Nordost-Ländern einen ziemlich günstigen Ertrag gegeben hat, in den übrigen Ländern aber arößtentheils mißrathen ist. Die Winter- Ia en sind zumeist recht gut aufgegangen; namentli. fteht vielen Gegenden der nördlißen Zone der Raps sehr {ön. In Galizien mußten in vielen Lagen früh gebaute Wintersaaten wegen allzu großer Ueppigkeit abgeweidet werden: Uebrigens ift bis jegt der Anbau der Winterungen nur in den Nordost- Länder1t zum e Theile beendet. Jn den anderen Ländern aber wurde er durch die Nässe des Bodens hinausgeshoben und erschwert, Ee weile wird er wohl ganz unterbleiben müssen. Die übermäßige ässe des Bodens hatte in manchen Gegenden, fo in Ober-Oésterreich, Böhmen, Mähren und Schlesien, ein massenhaftes Auftreten von e zur Folge, welche den jungen Saaten außerordentli en.

Handel und Gewerbe,

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Oberswlesien. An der Ruhr sind am 24. d. M. gestellt 11761, nit rechtzeitig gestellt 2620 Wagen. In Oberschlesien sind am 24. d. M. gestellt 4177, nit recht- zeitig gestellt 948 Wagen.

Berlin, 24. Oktober. (Wowenberiht für Stärke, Stärke- fabrikate und Hülsenfrüchte von Max Sabersky, Berlin W. 8) Ia. Kartoffelmehl 18—184 Æ, 1a. Kartoffelstärke _18—187 M, ITa. Kartoffelmehl 16}7—17} #, Feuchte Kartoffelstärke, Fracht- arität Berlin 9,85 #4, gelber Syrup 203—21 H, Kap.-

yrup 21è 22 4, Kap. - Export 223—23 K, Kartoffelzucker elber 20—20§ Æ, do. Kap. 214—22} #4, Rum-Kuleur 31—32 #4, ier-Kuleur 30—31 #4, Dextrin, gelb und weiß, Ia. 23}3—24} M, do. sekunda 22—23 #«#, Weitzenstärke (keinst.) 32—33 5, MWeizenstärke reise.) 37—38 A, Halleshe und N 38—39 #, NReisftärle (Strahlen) 47—48 4, do. (Stücken) 46—47 Æ#, Maisstärke 40—41 #, Scabestärke 32—33 M, Viktoria-Erbsen 16—20 #, Koherbsen 15—20 6, grüne Erbsen 16—20 #, Futtererbsen 12—13 #, inländishe weiße Bohnen 24—26 #4, weiße Flachbohnen 24—26 4, ungarische Bohnen 22—24 4, galizishe und russishe Bohnen 19—21 K, roße Linsen 34—48 #6, mittel do. 28—34 #4, [leine do.

26 #, Mohn, blauer, nom. 22—28 #, do. weißer 40—50 „4,

4 nterrübsen 224—23 Æ, Winterraps 23—23}" 4, Buchweizen 13}—15 F, Wicken 12—13 # Pferdebohnen 12}—13 A, Leinsaat 20—22 A, Mais loko 10}—11 „4, Kümmel 44—51 #, Leinkuchen 133—15 #4, Rapskuchen 11—12 M, pa. Marseill. Erdnußfkuchen 15—16 X, pa. doppelt Se Baum- wollensamenmehl 58—629/9 123—13F, pa. helle getr. Biertreber 28 bis 30 9/0 9—10F M, pa. getr. Getreideshlempe 31—34 % 113—123 M,

. getr. Mais - Weizenshlempe 31—34% 12I—13} ä, pa. getr.

ais\hlempe 40—42 %/, 123—13} 4, Malzkeime 9—9} #4, Roggen- Fleie 83—93 M, Weizenkleie 9—9F 4 (Alles per 100 kg ab Bahn Berlin bei Partien von mindestens 10 000 kg.)

Der Aufsichtsrath der Aktien-Brauerei-Gesellschaft Moabit hat beschlossen, der im November d. J. stattfindenden Ge- neralversammlung, neben reichlichen Abschreibungen, die Vertheilung einer Dividende von 549% auf das erhöhte Aktienkapital vorzu- schlagen; im Vorjahre wurden 42 %/o Gewinn vertheilt.

Die Generalversammlung der Harkort’ schen Bergwerks- gesellschaft genehmigte, wie „W. T. B.“ aus Gotha vom 24. d. M. meldet, die Bilanz. Die Dividende von 4 9% auf die Stamm-Prioritäts-Aktien ist sofort zahlbax. Der Antrag über die Herstellung eines neuen großen Pohwerks" wurde angenommen. Jn den Aufsichtsrath wurden die Herren von Rohr, Sommerfeldt und D Schünemann, in Firma Rott u. Schünemann, Berlin, ewählt.

G In der außerordentlichen Generalversammlung der Hyp o- theken-Bank in Hamburg wurde die Erhöhung des Aktien- fapitals auf 21 Millionen Mak einstimmig beschlossen. Die Begebung der Aktien wird, wie in früheren P durch freihändigen Verkauf für Rechnung des Uebernahme-Konfortiums erfolgen,

Die „Verhandlungen, Mittbeilungen und Be- rihte des Centralverbandes deutsher Industrieller“, welhe vom Geschäftsführer H. A. Bueck, Berlin W., herausgegeben werden, haben in der Nr 70 vom Oktober 1896 folgenden Inhalt: Bericht fiber die am 30. September 1896 zu Berlin abgehaltene Sigung des Ausschusses. 1. Der Entwurf eines Handelsgeseßbuchs (Resolution); 11. Bericht über die geschäftlihe Thätigkeit seit der am 3. Juni d. J. abgehaltenen Sißung des Ausschusses (Ergänzung des Ausschusses); 111. Der Entwurf eines Gescyes, betreffend die Ab- änderung der Gewerbeordnung, Organisation des Handwerks (Re- solutionen); IV. Der Entwurf eines Gesepes, betreffend die Er- änzung und Abänderung des Gesetzes über die Handelskammern, vom

¿ Fe ruar 1870 (Resolution). Präsenzliste der Aus\scußsizung. Anträge zu dem Entwurf eines Handelsgeseßbuchs. /

Vie Generalversammlung der Prag-Duxer Eisenbahn vom 24. Oktober genehmigte das mit der Staatsverwaltung ab- geschlossene protokollarische Uebereinkommen vom 14. August d. I. und ertheilte dem Verwaltungsrath Vollmacht zur Rückzahlung des

rioritäts-Aktienkapitals und zur Aufnahme einer mit 3# 9/9 verzins- ihen Anleihe zu diesem Zweck. i :

Stettin, 24. Oktober. (W. T. B) Getreidemarkt, Weizen fest, loko 167—170, per Oktober 171,00, per Olktober- November 171,00. Roggen fest, loko 127—130, pr. Oktober 128,50, per Oktober-November 128,50. ommerscher 4s loko 128— 133. Rüböl loko fest, per Oktober 55,70, per November-Dezember 55,20. Spiritus behauptet, loko mit 70 A Konsumsteuer 36,30. Petroleum loko 11,10.

Breslau, 24, Oktober. (W. T. B.) Getreide- und Pro- dulkltenmarkt. Spiritus ver 100 1 100 9% exfl. 50 6 Verbrauchs. abgaben pr. Oktober 55,50, do. do. 70 4 Verbrauchsabgaben pr. Oktober 36,00.

Magdeburg, 24. Oktober. (W. T. B.) Puderbari@k Kornzucker exkl. von 92% 10,25—10,35, Kernzuder exkl. 88 9/6 NRendem. 9,70—9,85. Nachprodukte exklusive 75%/, Rendement 7,25 —7,75. Stetig. Brotraffinade 23,75. Brotraffinade II1 23,50. Gem. Raffinade mit Faß 23,25—24,25, gem. Melis 1 mit Faß 22,25. Rubig. Rohzucker 1. Produkt Transito fr. a. B. Hamburg per Oktober 9,10 Gd., y 5 Br, pr. November 9,15 Gd., 9,174 Br., vr. Dezember 9,25 Gd,, 9,35 Br., - pr. Januar-Märi 9,50 Gd., 9,574 Br., pr. April-Mai 9,75 Gd., 9,80 Br. Geschäftslos.

Hirse, E 16—20 #4, gelber Senf 20—30 , Hanfkörner 18 bis 9 i

Frankfurt a. M., 25. Oktober. (W. T. B.) In einer von Delegirten aus allen Theilen Deutschlands besuchten Versammlung hat sich heute hier ein Zentralverein für die Interessen des Detailreisens gebildet, der ganz Deutschland umfassen und seinen Siß vorläufig in Bielefeld haben soll. Der Verein bezweckt, so- wohl gegen die Beschränkungen des N als au überhaupt gegen alle Beschränkungen der Gewerbefreiheit anzukämpfen. Zum ersten S nenen wurde der Wäschefabrikant C. Detring aus Biele-

feld gewäh

Leipzig, 24. Oktober. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) 39/6 Sächsische Rente 96,90, 34 9/9 do. Ankeihe 101,16, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 102,00, Mansfelder Kuxe 725,00, Leipziger Kredit- anstalt-Aktien 210,90, Kredit- u. Sparbank zu Leipzig 120,75, Leipziger Bankaktien 170,50, Leipziger Hypothekenbank 138,50 Säbsische Bankaktien 124,90 ächsishe Boden - Kreditanstalt 118,75, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 179,00, Leipziger Kammgarnspinnerei - Aktien 195,50, Kammgarn pinnerei töhr u. Co. 19,00, Wernhausener Kammgarnspinnerei 88,50, Alten- burger Aktienbrauerei 231,00, Zuerraffinerie Halle-Aktien 106,50, Große Lei iger e 169,50, Leipziger Elektrische Straßenb. 155,60, Thüringishe Gasgesellshafts-Aktien 199,00, Deutsche Spiyen- fabrik 224,00, Leipziger Glektrizitätswerke 138,59, Böhmische Nord- bahn-Aktien —,—.

Kammzug-Terminhandel. La Plata. Grundmuster B. pr, Oktober 3,124 4, pr. November 3,12} #4, pr. Dezember 3,15 M, pr. Januar 3,15 4, pr. Februar 3,174 4, pr. März 3,174 4, pr. April 3,20 4, pr. Mai 3,20 4, pr. Juni 3,20 #4, pr. Juli 3,224 M, pr. August 3,225 A, pr. September 3,25 M Umsay

75 000. Behauptet. Mannheim, 24. Oktober. (W. T. B.) Produktenmarkt. Weizen pr. November 17,80. Roggen pr. November 14,00. Hafer

pr. November 14,60. Mais pr. November 10,25.

Bremen, 24, Oktober. (W. T. B.) A - Schlußbericht. Naffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Fest. Loko 6,80 Br. Russishes Petroleum. Loko 6,60 Br. Schmalz. Fester. Wilcox 26 E Armour shield 26 &§, Cudahy 27 Ea Choice Grocery 27 S, hite label 27 4, S S. Speck fest. Short clear middl. loko 26 eis stramm. Kaffee unverändert. Baumwolle fest. Upland middl. loko 413 &S§. Taback. 120 Faß Kentucky, 50 Faß Virginy. Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 59/9 Nord- deutshe Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei - Aktien 1657 Gd.” 5 e eorddeutfche Uoyd-Aktien 1114 Br. Bremer Wollkämmerei

Hamburg, 24. Oktober. 4 T. B.) (Schlußkurse.) Hamb. Kommerzb. 129,90, Bras. Bk. f. D. 170,25, Lübeck-Büch. 146 10, A.-C, Guano W. 78,75, Privatdiskont 43, Hamb. Paetf. 132 50, Nordd. Lloyd 111,25, Trust Dynam. 171,00, 39% H. Staatsanl. 97,00, 34 do Staatsr. 105,70, Vereinsbank 151,70, Hamburger Wechsler- bank 130,00, :

Abendbörse. Oesterr. Kreditaktien 311,10, Diskonto 205,15. Geschäftslos.

Getreidemarkt. Weizen loko fester, holsteinisher loko neuer 165—170. Roggen loko fester, hiesiger —, mecklenburger loko neuer 128—136, russisher loko fest, 96—98. Hafer fest, Gerste fest, Rüböl fest, loko 574. Spiritus (unverzollt) ruhig, pr. Oktober-November 197 Br., pr. November-Dezember 193 Br., pr. Dezember-Januar 19 Br., pr. April-Mai 195 Br. le: gelt Umfay 3000 Sack. Petroleum ruhig, Standard white oko 6,80.

Kaffee. (Nahmittagsberiht.) Good average Santos pr. Oktober 1}, pr. Dezember 514, pr. März 513, pr. Mai 521. Ruhig. Zuckermarkt. o R Rüben - Rohzucker L. Produkt Basis 88 9/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Oktober 9,10, pr. November 9,174, pr. Dezember 9,274, pr. März 9,65, pr. Mai 9,824, pr. Juli 10,05. Stetig.

Wien, 24. Oktober. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Oestr. 41/59/60 Papierr. 101,20, do. Silberr. 101,20, do. Goldr. 121,85, do. Kronenr. 101,15, Ungar. Goldr. 121,75, do. Kron.-A. 99,20, Oestr. 60er Loose 144,00, Anglo-Austr. 154,25, Länderbank 247,50, Oestr. Kredit 367,25, Unionbank 293,00, Ungar. Kreditb. 40425, Wiener Bk.-V. 260,50, Böhm. Westb. —,—, do. Nordbahn 274,00, Buschtiehrader 541,00, Brüxer 240,00, Elbethalbahn 276,25, Ferd. Nordbahn 3400, Dest. Staatsb. 362,85, Lemb. Czer. 288,00, Lombarden 101,00, Nordwestb. 272,00, Pardubißer 215,50, Alp. - Montan. 84,50, Amsterdam 99,00, Dtsch. Pläße 58,83, Lond. Wcchs. 119,85, Pariser do. 47,50, Napoleons 9,53, arknoten 58,824, Ruff. Bankn. 1,275.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 8,39 Gd., 8,35 Br., pr. Frühjahr 8,44 Gd., 8,46 Br. nonen pr. Herbst 7,02 Gd., 7,07 Br., pr. Frühjahr 7,33 Gd., 7,35 Br. Mais pr. September- Oktober 4,60 Gd., 4,65 Br., pr. Mati-Juni 4,65 Gd., 4,67 Br. Hafer pr. Herbft 6,10 Gd., 6,15 Br., vr. Frühjahr 6,37 Gd., 6,39 Br.

29. Oktober. (W. T. B.) Ausweis der öjsterr.-ungar. Staatsbahn (österreihishes Neß) vom 11. bis 20. Oktober 894 876 FI., Mehreinnahme gegen den entsprehenden Zeitraum des vorigen Jahres 3449 Fl.

An dem heute hier abgehaltenen Industriellentag nahmen etwa 800 Mrd rra gane Industrielle, sowie Vertreter mehrerer Han- delskammern und Mühlenverbände theil. Es wurde eine Resolution angenommen, welche eine Reform der Unfallversiherung, namentli die Ausdehnung dieser Versiherung auf die landwirthschaftlichen Arbeiter und die Arbeiter aller gewerblichen Betriebe, sowie Beitrags- leistung des Staats zur Unfallversiherung fordert. Im Laufe der Berathung wurde mitgetheilt, daß der Minister-Präsident Graf Badeni bereitwilligst seine Unterstüßung für die geplante Reform des Unfall- V MP I ches zugesichert habe.

26. Vftober. (W. T. B.) Behauptet. Ung. Kredit-Aktien 404,50, Oesterreihishe Kredit - Aktien 367,50, Franzosen 363,25, Lom- barden 101,40, Elbethalbahn 276,00, Oesterreihishe Papierrente 101,15, 49/6 Ungar. Goldrente 121,50, Oesterr. Kronen- Anleihe 101,15, Ungar. Kronen-Anleihe 99,20, Marknoten 58,83, Napoleons 9,53, Bankverein 259,75, Taback- Aktien —,—, Länderbank 247,50, Buschtie- rader Litt. B.Aktien 541,00, Türkische Loose 47,00, Brüxer —,—.

Einnahme der Südbahn in der Woche vom 14. Oktober bis 20, Oktober 1 (06 693 Fl., Mehreinnahme 63 519 Fl.

Pi 24, Oktober. (W.T. B.) Produktenmarkt. Weizen loko sest, pr. Herbst 7,60 Gd., 7,65 Br., pr. Frühjahr 8,02 Gd., 8,03 Br. Roggen pr. Herbst 6,88 Gd., 6,909 Br., pr. Frühjahr 6,88 Gd,, 6,90 Br. fer pr. Herbst 5,60 Gd., 5,62 Br., pr. Frühjahr 5,70 Gd., 5,75 Br. Mais pr. Mai-Juni 4,29 Gd., 4,31 Br,

ondon, 24. Oktober. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Engl. 2419/0 Kons. 1085/16, Preuß. 49/9 Kons. 1035, Ital. 69/o Rente 86X, 49/0 89er Nuff. 2. S. 102}, Konvert. Türken 184, 49/ Spanier 573, 340/0 Egypt. 100, 4°/ unif. do. 1044, 34/9 Trib.-Anl. 914, 60/6 kons. Mer. 914, Neue 93er Merik. 894, Ottomanbank 108, Canada Pacific 59}, De Beers neue 28, Rio Tinto 243, 33 °%/ Rupees 61, 6% fund. ars A. 80, 5% Arg. Goldanl. 794, 44 9/0 äuß. do. 51, 39/0 Reichs- Anl. 963, Brasil. 89er Anl. 643, - 5% Western Min. 664, Play- diskont 34, Silber 301/16, Anatolier 84, 69/6 Chinesen 1074, 69% Chinesen (Chartered Bank- Anleihe) 1114, 5 0% Chinesen (neueste) 98, îteti 96 9/0 Java-Zuckter 11} stetig, Rüben-Rohzucker loko 9} etig.

26. Oktober. (W. T. B.) Die Getreidezufuhren betrugen in der Woche vom 17. Oktober bis 23. Oktober: Er Weizen 3308, fremder 48 283, engl. Gerste 3403, fremde 42 147, engl. Malzgerste 17 296, fremde —, engl. Hafer 1608, fremder 95 990 Qrts., engl. Mehl 20 419 Sack, fremdes 20 089 Sack und 2 Faß.

Liverpool, 24. Oktober. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 8000 B,, davon für Spekulation und Export 500 B. Stetig. Amerikaner und Indier 1/16 höher. Middl. amerikanische Lieferungen : Ziemlich stetig. Oktober-November 42/64 Verkäuferpreis, November-Dezember 416/64—41/4 Käuferpreis, Dezember-Januar 415/64— 41/64 do, Januar-Februar 41/64 Verkäuferpreis, Februar- März 415/64 do.,, März- I 415/644 do.,, April-Mai 415/64—416/64

Käuferpreis, Mai-Juni 416/64—4 e Verkäuferpreis, Juni-Juli 47/44 do., Juli-August 417/64—418/64 d. do.

aris, 24. Oktober. (W. T. B.) An der heutigen Börse herrschte träges Geschäft bei S Ssger Haltung. Die Spekulation verhielt sih abwartend; der Schluß war etwas fester. Italiener stark s{wankend, später erholt, Spanier fest.

(Schluß-Kurse.) 39/6 amort. Rente 100,30, 3 9% Rente 101,47}, Italienishe 5% Rente 87,95, 40/9 ungarishe Goldrente —,—, 49/0 Russ. 89 —,—, 39/0 Ruff. 1891 92,25, 40/6 spanische äußere Anl. 584, B. ottomane 516,00; B. -d. Paris 791,00, Debeers 714,00, Cred. foncier 658,00, Huanchaca-A. 85,00, Meridional-A. —, Rio Tinto-A. 613,00, Suezkanal-A. 3340,00, Créd. Lyonn. 762,00, B. de France —, Tab. Ottom. 324,00, Wh. a. dt. Pl. 1222; London Wh. k. 25,20, Cheq. a. London %,22, Wch. Amst. k. 206,29, do. Wien k. 208,25, do. Madrid k. 396,00, Ww. a. Italien 68, Portugiesen 25,75, Portug. Taback-Obl. 480,00, 49/6 94er Nuff. E Privatdiskont —, 34 % Ruf. A. 98,75, 39% Russen (neue)

Getreidemarkt. (Schlußbericht.) Weizen fest, pr. Ok- tober 21,40, pr. November 21,60, pr. November-Februar 21,80, pr. Januar-April 21,90. Roggen behauptet, pr. Oktober 14,25, pr. Januars April 13,85, Mehl fest, pr. Oktober 44,25, pr. November 44,50, pr. November-Februar 44,75, pr. Januar- April 45,20. Rübsl behauptet, pr. Oktober 592, pr. November 592, pr. November-Dezember 592, pr. Januar-April 60{. Spiritus ruhig, pr. Oktober 30, pr. No- vember 307, pr, November-Dezember 304, pr. Januar-April 312.

_— Rohzudcker (Shluß) behauptet, 88 9/6 loko 2% à 254. Weißer Zucker fest, Nr. 3 pr. 100 kg pr. Oktober 274, pr. November 278, pr. November-Januar 27, pr. Januar- April 283.

26. Oktober. (W. T. B.) Die industriellen und kommerziellen Vereine unternahmen bei der Negierung Schritte, um eine Aufhebung der Werthzölle zu erreichen, welche in Ruß- land auf französishe Produkte gelegt werden.

. Petersburg, 24. Oktober. (W. T. B.) Wesel auf London 93,40, do. Materia —,—, do. Berlin 45,674, do. Paris —,—, 49/0 Staatsrente von 1894 984, 40/9 Goldanleibe von 94 6. Ser. 1534, 44% Gold-Anl. von 1894 —, 44% Bodenkr.-Pfandbr. 1534, St. Petersburger Diskontobank 713, St. Petersburger Intern. Bank —,—, do. 1. Emission 6324, Russ. Bank für auswärtigen Handel 4704, Warschauer Kommerzbank 492,

Mailand, 24. Oktober. (W. T. B.) Jtalienishe 5 9% Rente 94,05, Mittelmeerbahn 502,00, Ptóridionaux 638,00, Wechsel auf Paris 106,95, Wechsel auf Berlin 132,35, Banca d'Italia 714.

Amsterdam, 24. Oktober. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) 94 er Russen (6. Em.) —, 4°%/0 Ruffen v. 1894 634, Konv. Türken 188, 3% holl. Anl. 99, 59% Transv.-Obl. 91er —, 6 09/9 Trans- 165i 222, Warsch.-Wiener —, Marknoten 59,36, Russ. Zollkupons

Getreidemarkt. Weizen auf Termine fest, do. pr. November —, do. pr. Värz 205, do. pr. Mai —. WRoggen loko —, do. auf Termine behauptet, do. pr. Oktober 115, do. pr. März 118, do. pr. Mai 118.

Java-Kaffee good ordinary 50. Bancazinn 353.

Antwerpen, 24. Oktober. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen steigend. Roggen behauptet. Hafer behauptet. Gerste be-

hauptet. Petroleum. (S@hlußberiht.) Raffiniertes Type weiß loko 185 bez. u. Br., per Oktober 184 Br.,, per November-Dezember Fest. Schmalz per Oktober 59},

183 Br., per Januar 19 Br. Margarine ruhig.

Brüssel, 24. Oktober. (W. T. B.) Die Einnahmen der Prinz pa nrich-Bahn betrugen in der zweiten Oktober-Dekade : aus dem Bahnbetriebe 83 511 Fr., aus den Minen 10 094 Fr., Gesammt- einnahmen 93 605 Fr., Mindereinnahme gegen die vorläufigen Ein- nabmen im entsprehenden Zeitraum des vorigen Jahres 1586 Fr.

Sofia, 25. Oktober. (W. T. B.) Gestern fand die endgültige Vergebung der Arbeiten für die Eisenbahnlinie Rust \chuk- Tirnowo-Nowa Zagora statt, welhe eine Länge von 240 km haben wird. Ersteher blieb Hadjenow, welcher gegenwärtig die Bahn- \streckde Sofia—Roman baut, mit der Forderung von 24 900 000 Fres.

New-York, 24. Oktober. Die B örse eröffnete mit höheren Kursen; im weiteren Verlauf gaben diese aber nah; der Schluß war wieder recht fest. Der Umsaß in Aktien betrug 103 000 Stü.

Weizen eröffnete schwach, fiel dann heftig im Preise auf Ver- käufe des Auslands, sowie auf lokale Verkäufe und entsprehend der Mattigkeit in Liverpool, später brahten Kauforores eine vorübergehend bessere Stimmung, die einer abermaligen Abschwächung weichen mußte. Mais s{chwächte sich nach Eröffnung ab entsprechend der Mattig- keit der Weizenmärkte, kräftigte sih dann auf Kaufordres, gab jedoch \hließlich wieder nah.

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds, Prozentsaß 4, do. für andere Sicherheiten do. 7, Wechjel auf London (60 Tage) 4,814, Cable Transfers 4,85, Wechsel auf Paris (60 Tage) 95,222, do, auf Berlin (60 Tage) 94}, Atchison Topeka & Santa Aktien 14, Canadian Pacific Aktien 574, Zentral Pacific Aktien —, Chicago Milwaukee & St. Paul Aktien 73, Denver & Rio Grande Preferred 43, Illinois Zentral Aktien 924, Lake Shore Shares 147, Louis- ville & Nashville Aktien 46, New-York Lake Erie Shares 144, New-York Zentralbahn 93, Northern Pacific Preferred 213, Norfolk and Western Preferred —, Philadelphia and Reading 59/6 I. Inc. Bds. 432, Union Pacific Aktien 8&4, 49/o Vereinigte Staaten Bonds pr, pie 1173, Silber, Commercial Bars 654. Tendenz für Geld:

uhiger.

Waarenbericht. Baumwolle - Preis in New - York 8,00 do. do. in New-Orleans 73/18, Petroleum Stand. white in New-“ ort 6,90, do. do. in Philadelphia 6,85, do. rohes (in Cases) 7,85, do. Que line Certif. per November 1144, Schmalz Western steam 4,67, do. Rohe & Brothers 5,00. Mais per Oktober 302, per Dezember 315, per Mai 34}. Rother Winterweizen 80}, Weizen per Ok- tober 743, do. per Dezember 76§, do. per März 80, do. per Mai 798. Getreidefracht nach Liveryool 6, Kaffee fair Rio Nr. 7 10, do. Rio Nr. 7 per November 9,90, do. Rio per Januar 9,75, Mekbl, Spring-Wheat clears 3,15, Zuckter 28, Zinn 13,05, Kupfer 10,80. Nachbörse: Weizen und Mais # C. höher. :

Der Werth der in der vergangenen Wodthe eingeführten Waaren betrug 8 198 018 Doll. gegen 6 148 735 Doll. in der Vor- woche. Davon für Stoffe 1551 746 Doll. gegen 1 477 473 Doll. in der Vorwoche. i i Z

Chicago, 24. Oktober. (W. T. B.) Weizen s{chwächte sich nah Eröffnung entsprehend der Mattigkeit in Liverpool ab, erholte sih später auf Deckungen der e und Kabelberichte vom Kontinent. Mais einige Zeit nah Eröffnung entsprehend der Mattigkeit des Weizens fallend, dann lebhafte Reaktion, später wieder nachgebend auf Realisierungen.

Weizen pr. Oktober 672, do. pr. Dezember 694. Mais pr. Oktober 23. Schmalz pr. Oktober 4,25, do. pr. Dezember 4,25, Speck short clear 4,12. Pork vr. Oktober 6,97.

Rio de Janeiro, 24, Oktober. (W. T. B.) Wechsel auf London 89/32.

Buenos Aires, 24, Oktober. (W. T. B.) Goldagio 179,80»

Verkehrs-Anstalten.

Bremen, 25. Oktober. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Der Reichs-Postdampfer „Prinz Heinrich“ ist am 24. Oktober in Colombo und der Postdampfer „Mark“ in Corunna ange- kommen. Der Reichs-Postdampfer „Gera“ ist am 23. Oktober Nachmittags in Colombo angekommen.

Hamburg, 24. Oktober. (W. T. B.) Hamburg-Amerika- Linie. Der Schnelldampfer „Normannia* is heute Morgen New-York eingetroffen.

Rotterdam, 24. Oktober. (W. T. B.) Holland-Amerika- Linie. Der Dampfer „Zaandam“ hat heute Vormittag Prawle Point passiert. Der Dampfer „Veendam* hat heute Nachmittag Scilly pasfiert.

Mannigfaltiges.

Die Preußishe Haupt- B ibelgesellshaft feiert ihr

82. i am Mittwoch, den 28. Oktober, Abends 6 Uhr, in der elm-Gedächtnißkirhe. Die Festpredigt hat der Konsistorial-

Rath, Hofprediger Krißzinger übernommen; den Bericht wird der

Kaiser Wil Prediger Lic. Breest erstatten.

Die Generalversammlung des „Vereins für Besserung der Strafgefangenen“ findet morgen, Dienstag, Abends 7 Uhr, im Ss

1) Jahresberiht über die Thätigkeit des Vereins: Wirklicher Ge- | 121 heimer Ober. Justiz-Rath a. D. Dr. Starke; 2) Bericht der Rechnungs- Revisionskommission: G: heimer Justiz-Rath Dr. Wirth; 3) „Die von der staatlichen Behörde angeregte Zusammenwirkung der einzelnen ation der Thâtigkeit derselben“ : Ge-

Bürgersaal des Rathhauses \tatt. Die

D O dur Zentrali eimer Regierungs-Rath Dr. Krohne.

In der Sißung des Vereins für Deutsches Kunstgewerbe am nächsten Mitwch, Abends 84 Uhr (im Architektenhause), wird Herr Direktor Dr. P. Jessen einen Vortrag halten über „Echte und falsche Kunstindustrie auf der Berliner Gewerbe- Ausftellung“. Der Vertrag wird dur eine Ausstellung von kunstindustriellen Arbeiten aus Silber, Neusilber, Bronze, Leder und anderem Material erläutert werden. Außerdem wird eine Anzabl von Knüpfteppichen der Teppich- fabrik Joh. Kneuels u. Co. in Krefeld ausgestellt iverden.

1. Unterfuhungs-Sachen.

2 a: ote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapierer.

lautet: | Hospitals von den Personen, des Arbeitshauses erhielten an Häuslinge Unterricht.

Korrigenden 1325 Personen ,

diesem Ende Negiment einen Telegraphisten

hatte Sergeanten, ausgebildete

Mit dem Abbruch des Zentral-Verwaltungsgebäudes der Gewerbe - Ausstellung auf der Treptower C

man nunmehr begonnen. Diejenigen Aussteller, deren Baulichkeiten auf der Chaussee felbst stehen, sind zu beshleunigtem Abbruch auf- gefordert worden, da die Treptower Chaussee am 1. November dem Betriebe wieder übergeben werden muß.

Im städtischen Arbeitshause betrugen die Bevösölkerungs- ziffern Ende September 1896: Korrigenden 1241, Hospitaliten 389, zusammen 1630. Als Kranke befanden sih am 30. September 1896 in dem Lazareth der Anstalt und in den Lazarethstationen des Korrigenden überhaupt 235

Während der Monate Juli tember 1896 befanden \sich im Arbeitshause durhscnittlich lich an : an Hospitaliten 384 Im Durchschnitt waren demnach täglich 1709 Personen von der Arbeitshaus-Verwaltung zu verpflegen.

Umfassende Versuche, den Verkehr zwischen Toulon, Nizza, der Insel Corfica und den Alpen mittels optisher Tele- graphen zu unterhalten, haben, wie der „Spectateur militaire“ mittheilt, im Laufe des verflossenen Sommers stattgefunden. Zu das in Avignon garnisonierende 7. Genie-

einen Korporal und vierzehn als Sappeure von deyen der Sergeant mit sechs Mann den Hauptposten auf dem nordöstlich von Toulon gelegenen Berge Caudon, der Korporal mit

Deffentlicher Anzeiger.

haussee hat findlichen

64, von den Hospitaliten Personen. In der Schule demselben Tage 6 pen e

is Sep Laibach, ersonen. Save

Telephon-

nach Toulon entsendet,

24. Oktober. S eCougulle, welhe in den leßten

och angeschwollen und theilwei Zahlreihe Brücken und auch Häuser sind gefährdet, viele Straßen beschädigt. Die nöthigen Maßregeln zur Hilfeleistung sind getroffen.

Bern, 24. Oktober. Das Departement der Posten und Eisen- bahnen giebt amtlih bekannt, daß fast in der ganzen Shweiz die und Telegraphenverbindungen durch den Schneefall unterbrochen sind. Die Behörde hofft jedo, daß die Verbindungen für die Hauptlinien bis zum Sonntag Abend wiederhergestellt sein werden.

einer gleichen Zahl von Leuten die Nebenposten von Porquerolles und

ort-Cros und zwei Mann den Nebenposten von Six-Fours an der Rhede von Toulon beseßten. Der genannte Hauptposten verkehrte unmittelbar mit dem Posten auf dem Mont Chauve bei Nizza und dieser letere mit dem auf dem Monte Pianone bei Bastia auf der Insel a und mit dem auf dem Pic Chervet in den Alpen be- osten.

Weimar, 25. Oktober. Heute Mittag wurde hier das Denkmal des verstorbenen Erbgro heit Ihrer Königliben Hoheit der Erbgroßherzogin - Wittwe und der beiden Söhne des Verstorbenen, Seiner Königlichen Hoheit des Erb- großherzogs Wilhelm Ernst und Seiner Hoheit des Prinzen Bernhard Heinrich, feierlich enthüllt.

ßherzogs Karl August in Anwesen-

Zuiolge wolkenbruchartiger E niedergingen, ift die

e über die Ufer getreten.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells.

7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. 8. Niederlassung x. von Rechtsanwä us

9, Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bckanntmachungen.

1) Untersuhungs-Sachen.

[44222] Steckbriefs- Erledigung.

Der gegen den Restaurateur Carl Wilhelm Friebe, geboren am 27. Dezember 1833 zu Proskau, wegen Vollstreckung einer sehsmonatlichen Gefängniß- strafe wegen Kuppelei in den Akten F. 27. 75. E VI. (F. 397. 75. rep.) unter dem 30. August 1876 von dem Königlichen Stadtgeriht, Abtheilung für Untersuchungsfachen 2c., zu Berlin erlassene und unter dem 6 März 1877 erneuerte Steckbrief wird hiermit zurückgenommen.

Berlin, den* 9. Oktober 1896.

Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht T.

[44223] Steckbriefs-Erledigung.

Der gegen den Brauerei-Inspektor Johann Joachim Carl Christian Gilow, geboren am 8. Juli 1833 zu Rosfengarten bei Garz auf Rügen, wegen Betruges und Unterschlagung in den Akten 6. 15. 75. I (G. 605. 75. rep.) unter dem 27. März 1877 vom Königlichen Stadtgericht. Abtheilung für Unter- suhungsfachen 2c., zu Berlin erlaffene und unter dem 8. August 1879 erneuerte Steckbrief wird hiermit zurückgenommen.

Berlin, den 9. Oktober 1896.

Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht I. {44224{ Steckbriefs-Erledigung.

Der gegen den KapeUmeister Johann Carl Friedrich Zoeller, geboren am 28. März 1840 zu Berlin, wegen wifsentlihen Meineides in den Akten Z. 1. 74 [. (Z. 142. 74 rep ) unter dem 15. April 1874 vom Königlichen Stadtgericht, Abtheilung für Unter- suchungs\sachen, Deputation 1 für Scchwurgerichts- sachen, zu Berlin erlassene Steckbrief wird hiermit zurückgenommen.

Berlin, den 12 Oktober 1896.

Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht I.

[44225] Steckbriefs-Erledigung.

Der unter dem 14. September 1883 hinter den Kaufmannslehrling Max Johnemaunn, am 3. Ja- nuar 1865 zu Berlin geboren, in den Akten J, I] c. 862. 83 erlassene Stcckbrief ist erledigt.

Berlin, den 20. Oktober 1896.

Königliche Staatsanwaltschaft. L.

[44261] Steckbriefs-Erledigung.

Der gegen den Lederarbeiter Otto Dobert wegen wiederholten {weren Diebstahls unter dem 16. Ok- tober 1896 erlassene Stcckbrief wird zurückgenommen.

Verlin, den 22. Oktober 1896s.

Königliches Landgericht I. Untersuchungsrichter.

[44501]

In der Strafsache gegen Carl Georg Beek, Lehrer aus Gau-Bielheim, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Sittlichkeitsverbrehens

ergeht Beschluß:

Es wird gegen den Angeklagten Karl Georg Beek, Lehrer, zuleßt in Ober-Ingelheim wohnhaft, der- malen unbekannten Wohn- und Aufenthaltsortes, die Beschlagnahme seines im Deutschen Reich befindlichen Vermögens verfügt. 318, 332 fl. St.-P.-O.)

Mainz, den 15. Oftober 1896.

Gr. Landgericht. Strafkammer. (gez.) Thaler, Dr. Hangen, Dr. Vogel. Zur Beglaubigung : Gr. Landgerichts\chreiberei. (L. S) I. ¡V.: Funk, Gerichts-Assessor.

[44263] Bekanntmachung.

% Durch Beschluß der Strafkammer des K. Land- ves Rottweil vom 7. bezw. 17: Oktober 1896 st das im Deutschen Reich befindlihe Vermögen der nachfolgend näher bezeihneten, des Vergehens der Verleßung der Wehrpflicht angeschuldigten Militär- pflichtigen auf Grund des § 140 des St.-G.-B, und der §§ 326 und 480 der St.-P.-O. mit Be- {lag belegt worden.

Verfügungen, welhe von den Angeschuldigten über ihr mit Beschlag belegtes Vermögen nah dieser Veröffentlihung vorgenommen werden, sind der Staatskafse gegenüber nichtig. i

1) Andreas Admer, Säger von Shönmünzach, Gde. Schwarzenberg, O. A. Freudenstadt, geb. den 30, Mai 1876, zuleßt wohnhaft in Shönmünzach,

2) Stephan Albus, Müllerknecht von Weitingen, O.-A. Horb, geb. den 1. September 1874, zuleßt wohnhaft in Weitingen,

3) Gustav Adolf Otto Beck von Freudenstadt, (8. den 1. September 1876, zuleßt wohnhaft in

reudenstadt,

4) Martin Vinder von Binsdorf, O.-A. Sulz, geb. den 9. März 1876, zuleßt wohnhaft in Beffen- dorf, O.-A. Oberndorf,

5) Jobann Georg Brüstle, Taglöhner von Aich- halden, O.-A. Oberndorf, geb. den 29. Mai 1875, zuleßt wohnhaft in Aichhalden,

6) August Dorfer, Schuhmacher von Oberndorf, ger: den 22. Dezember 1875, zuleßt wohnhaft in

berndorf,

7) Johannes Feuerbacher vcn Simmersfeld, D.-A. Nagold, geb. den 12. Dezember 1874, zuletzt wohnhaft in Befenfeld, O.-A. Freudenstadt,

8) Heinrih Gehring, Schuhmacher von Obern- heim, O.-A. Spaichingen, geb. den 3. Mai 1873, zuleßt wohnhaft in Obernheim,

9) Friedrich Wilhelm Greiffeuberg von Aach, D.-A. Freudenstadt, geb. den 14. Juli 1876, zuleßt wohnhaft in Aach,

10) Georg Grimm, Küfer von Aixheim, O.-A. Spaichingen, aeb. den 25. Januar 1875, zuleßt wohnhaft in Aixheim,

11) Augustino Groß von Untermusbah, O.-A. Freudenstadt, geb. den 29. Juni 1876, zuleßt wohn- haft in Untermusbach,

12) Gustav Hammdorf, Schreiner von Gablen- berg, Stadtdirektionsbezirk Stuttgart, geb. den 26. Dezen:ber 1873, zuleßt wohnhaft in Freudenstadt,

13) Paul Haug, Hutmacher von Horb, geb. den 16. Juni 1874, zuleßt wohnhaft in Horb,

14) Johannes Heinzelmann, Schmied von Neinerzav, O.-A. Freudenstadt, geb. den 28. Sep- tember 1876, zuleßt wohnhaft in Reinerzau,

15) Joseph Keller von Denkingen, O.-A. Spai- hingen, geb. den 12. März 1875, zuleßt wohnhaft in Denkingen,

16) Gottlieb Koh, Wagner von Edelweiler, O.-A. Freudenstadt, geb. den 8. Februar 1876, zuleßt wohn- haft in Edelroeiler,

17) David Ludwig König von Oberndorf, geb. den 3. Februar 1875, zuleßt wohnhaft in Oberndorf,

18) Martin Luß von Grünmettstetten, O.-A. Horb, geb. den 18. August 1874, zuleßt wohnhaft in Grünmettstetten,

19) Joseph Maier von Airheim, O.-A. Spai- chingen, geb. ten 3. Februar 1875, zuleßt wohnhaft in Airheim,

20) Karl Gustav Osterwalder, Schneider von Rottweil, geb. den 4. Oktober 1873, zuleßt wohn- haft in Nottroeil,

21) Wendelin Pfeffer, Fabrikarbeiter von Lauter- bah, O.-A. Oberndorf, geb. den 8. April 1875, zu- let wohnhaft in Schramberg, O.-A. Oberndorf,

22) Gottlob Hermann Rapp von Lautlingen, O.-A. Balingen, geb. den 22. August 1874, zuleßt wohnhaft in Thailfinz:en, O.-A. Balingen,

23) Albert Rauch, Fabrikarbeiter von Schram- berg, O.-A. Oberndorf, geb. den 8. März 1875, zu- leßt wohnhaft in Schramberg,

24) Jakob Reinhardt, Bürstenmacher von Lützen- hardt, O.-A. Horb, geb. den 20. Dezember 1874, zuleßt wohnhaft in Lütenhardt,

295) Thomas Roming von Vierhäuser, Gemeinde Sulgen, O.-A. Oberndorf, geb. den 2. August 1873, zuleßt wohnhaft in Schramberg, O.-A. Oberndorf,

26) Christian Heinrich Roth, Bäcker von Alpirs- bah, O.-A. Oberndorf, geb. den 25. Februar 1875, zuleßt wohnhaft in Alpirsbah,

27) Joseph Roth von Rottweil, geb. den 18. Fe- bruar 1873, zuleßt wohnhaft in Rottweil,

28) Georg Sättele, Schlosser von Eningen, O.-A. Reutlingen, geb. den 25. September 1873 in Zürich, zuleßt wobnbait in Oberndorf,

29) Joseph Sohmer, Fabrikarbeiter von Sulgen, O.-A. Oberndorf, geb. den 20. März 1875, zuleßt wohnhaft in Aichhalden, O.-A. Oberndorf,

30) Martin Schaß, Metzger von Nothenzimmern, OD.-A. Sulz, geb. den 6. Mai 1876, zuleßt wohn- haft in Rothenzimmern,

31) Johann Frietrich Walter vou Schertel von Ellgau, K. bayer. Bez.-Amts Donauwörth, geb. e N Res 1873, zuleßt wohnhaft in Gündringen,

A. Horb,

32) Karl Schmieder, Meßger von Röthenbach, O: A. Oberndorf, geb. den 27. Juli 1875, zuleßt wohnhaft in Röthenbach,

33) Christian Storz von Fluorn, O.-A. Obern- ah geb. den 18. Junt 1875, zuleßt wohnhaft in

uorn,

34) Nikolaus Januarius Wenzlexr, S{hlofser von Srittlingen, O.-A. Spaichingen, geb. den 16. Sep- tember 1875, zuleßt wohnhaft in Frittlingen,

39) Wilhelm Widmaier, Dienstknecht von Glat- ten, O.-A. Freun hs, geb. den 18. April 1876, zuleßt wohnhaft in Glatten, i

36) Karl Eugen Wiesenauer, von Fa BUngen O.-A. Rottweil, geb. den 10. Februar 1873, zu et wohnhaft in Deiglingen,

37) Gustav Wiz von Seedorf, O.-A. Oberndorf, geb. den 23. Mai 1875, zuleßt wohnhaft in Seedorf,

38) Christian Zeller, Meßger von Wittendorf, O.-A. Een ees geb. den 30. Januar 1876, zu- legt wohnhaft in Wittendorf,

39) Joseph Gern von Lautlingen, O.-A. Ba- lingen, geb. den 4. Januar 1874, zuleßt wohnhaft in Lautlingen,

40) Christian Jetter von Erzingen, O.-A. Ba- lingen, geb. den 19. August 1874 in Cincinnati, Nord-Amerika, zuleßt wohnhaft in Erzingen,

41) Johannes Jetter von Laufen, O.-A. Ba- n, geb. den 25. Juni 1874, zuleßt wohnhaft in aufen,

42) August Gotthilf Lorch, Metzger von Winter- lingen, O.-A. Balingen, geb. den 11. August 1874, zuleßt wohnhaft in Winterlingen,

43) Nikolaus Mayer, Schriftseßer von Bisingen, K. preuß. Oberamts Hechingen, geb. den 7. Dezember 1873, zuleßt wohnhaft in Balingen,

44) Jakob Raff, Trikotweber von Burgfelden, O.-A. Balingen, geb. den 4. November 1874, zuleßt wohnhaft in Balingen, g

45) Friedrih Julius Schlegel von Laufen, O.-A. Balingen, geb. den 6. Oktober 1874, zuleßt wohn- haft in Viusen,

46) Jakob Schmitt von Eczingen, O.-A. Balingen, geb. den 4. Mai 1874, zuleßt wohnhaft in Erzingen,

47) Johann Konrad Schuler, Schreiner von Frommern, O.-A. Balingen, geb. den 7. April 1874, zuleßt wohnhaft in Frommern,

48) Karl Sefiler, Bäcker von Frommern, O.-A. Balingen, geb. den 1, Mai 1874, zuleßt wohnhaft in Frommern.

Rottweil, den 20. Oktober 1896.

K. Staatsanwaltschaft. Erster Staattanwalt Friker.

[44226]

Die am 28. November 1889 vom Herzoglichen Landgeriht Braunschweig verfügte Beschlagnahme des im Deutschen Reih befindlitzen Vermögens des Landwirths Hermann Bode aus Volkersheim ift durch Beschluß des genannten Gerichts vom 16. d. M. aufgehoben.

Braunschweig, 20. Oktober 1896.

Herzogliche Staatsanwaltschaft. Fiedler.

[44227]

In der Strafsache gegen Josef Franz Kiffer, geb. 1. November 1872 zu Mey, wird die durch Be- R der Strafkammer des Landgerihts Metz vom 31. Januac 1896 angeordnete Beschlagnahme des ganzen im Deutschen Reich befindlichen Vermögens des Angeklagten aufgehoben.

Meng, den 9. Oktober 1896.

Kaiserliches Landgericht. (Strafkammer.)

[44262] K. Staatsanwaltschaft Ravensburg. Die am 5. Junt 1896 verfügte Vermögens- beschlagnahme gegen den Fabrikarbeiter Gebhard Zapf von Sambof, Gemeinde Wolfegg, O.-A. Waldsee, ist durch Gerihtsbes{luß vom 26. Sep- tember 1896 wieder aufgehoben worden. Den 21. Oktober 1896. Hilfs: Staatsanwalt : (Unterschrift.)

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[44286] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuche von Nieder - Schönhausener Parzellen Band 6 Nr. 221 auf den Namen des Kaufmanrs Max Salomon hier eingetragene, Stargarderstraße Nr. —), nah dem Kataster: zur Lycenerstraße estimmt belegene Grundstück am 19, Dezember 1896, Vormittags 107 Uhr, vor dem unter- zeihneten Geriht, Neue Friedrichstraße 13, Erd- eshoß, Flügel C., Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundstück ist mit 0,69 A Reinertrag und ciner Fläche von 2 a 98 qm zur Grundsteuer ver- anlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 19, Dezember 1896, Nach- mittags 123 Uhr, ebenda verkündet werden. Die Aften 86 K. 69. 96 liegen in der Gerichts\chreiberei, Zimmer 41, zur Einsicht aus.

Berlin, den 16. Oktober 1896. p Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

[44610] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das im Grundbuche von den Umgebungen Band 186 Nr. 7808 auf den Namen des Maurermeisters Karl Kemnißz hier eingetragene, zu Berlin, Straße 30, be- legene Grundstückd am 21. Dezember 1896, Vormittags L0 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Flügel C. Zimmer 40, versteigert werden. Das rundstück ist mit 6,33 (A Reinertrag und einer Flähe von 9 a 66 qm zur Grundsteuer, zur Gebäudesteuer nit veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 28, Dezember 1896, Vormittags {A Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 87 K. 112. 96 liegen in der Gerichts- schreiberei, Zimmer 42, zur Einsicht aus.

Berlin, èen 21. Oktober 1896.

[44287]

In Sachen des Ackermanns Friß Meiners in Timmern vertreten durch die Rechtsanwalte Eyferth hierselbst Klägers, wider den Wegewärter August Klages in Kalme, Beklagten, wegen Forde- rung, wird, nachdem auf Antrag des Klägers die Beschlagnahme des dem Beklagten gehörigen, sub No. ass. 19 zu Kalme belegenen Anbauerwesens zum Zwecke der Zwangsversteigerung dur Beschluß vom 19. Oktober 1896 verfügt, au die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuhe am 20. Oktober 1896 erfolgt is, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 22, Dezember 1896, Nachmittags 3 Uhr, vor Herzoglichem ASgerine Wolfen- büttel in der Löhr’shen Gastwirthschaft zu Kalme angeseßt, in welhem die Hypothekgläubiger die Hypo- thekenbriefe zu überreichen haben.

Wolfenbüttel, den 22. Oktober 1896.

Herzogliches Amtsgericht. Kaulißt. [44288]

In Sachen der Ehefrau des Premier-Lieutenants von Boehn, Anna, geb. Schaumann, auf Dt. Buckow bei Jeseriß, Klägerin, wider den Konkursverwalter im Schuldenwesen des Tapezierers August Heine- mann hieselbst, Kaufmann Fr. Heyser hieselbst, Be- klagten, wegen Zinsen, ift auf Antrag der Klägerin die unterm 21. August 1896 verfügte Beschlagnahme des dem Beklagten gehörigen Nr. 3 c. 17 Blatt h des Feldrisses Altewiek an der Riedestraße zu Braunschweig belegenen Grundstücks zu 4 a 42 qm sammt Wohnhause Nr. 6162 und der auf den 29. Dezember cr. anberaumte Termin zur Zwangs- versteigerung wieder aufgehoben.

Braunschweig, den 21. Oktober 1896.

DEra0g ies MRtBter nt, J: abe.

[44609]

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung des bisher dem Kaufmann Julius Wohlfahrt zu Lech- haufen gehörigen Wohnhauses Nr. 365 c. p. zu Schwaan, hat das Großherzogliche Amtsgericht ur Abnahme der Rechnung des Sequesters, zur Er- klärung üker den E sowie zur Vor- nahme der Vertbeilung Termin auf Mittwoch, den 18, November 1896, Mittàgs 12 Uhr, bestimmt. Der Theilungsplan und die Rechnung des Sequesters werden vom 8. November an zur Einsicht der Betheiligten auf der Gerichtsschreiberei niedergelegt sein.

Schwaan, den 23. Oktober 1896.

Wilken, A.-G.-Aktuar, Gerichtsschreiber. des Großherzogl. Mecklenburg - Schwerinschen Amtsgerichts.

[37656] Aufgebot. /

Auf den Antrag des katholischen Kirhenvorstandes zu Mühlhausen Ostpr. werden die Inhaber der an- eblih gestohlenen 3F prozentigen Ostpreußischen Pfandbriefe Litt. F. Nr. 635 und 1527 über je 50 Thaler und Litt. F. Nr. 26938 über 100 4 aufgefordert, ihre Rehte auf die Pfandbriefe \pä- testens im Aufgebotstermine, den 5. Februar 1898, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeih- neten Gericht (Zimmer Nr. 91) anzumelden und die Pfandbriefe vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der leßteren Cen wird.

Köbönigsberg, den 13. September 1896.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 16.

[6210] anfgedot,

Der Königliche Förster Nikolaus Trost in Weimar hat das Aufgebot der Obligation der Landeskredit« kasse Nr. 17 029 Litt. D. Serie XVI1 über drei- hundert Mark beantragt. Der Inhaber der Urkunde