1896 / 258 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verkehrs-Anstalten. Mannigfaltiges. hindert wär, Seine Großherzogliche Hoheit der Prinz Karl: von E r it c B e Ï [ Q Q E j; B 29. Oktober. (W. T. B) Norddeutscher Lloyd. | Bei der Ausshuß-Berathung über den städtischen Etat für das | Spiyen der Zivil. a Milt Lohöre eeemmlung ft fdie ° i u : ° remen, 29. ober. T. B, orddeutscher Lloyd. ei der Auss{Guß-Berathung über den ishen Etat für da piyen der Zivil- un rbehörden, die Vertreter fast sämmtlicher | y 9 Der Schnelldampfer „Labn“ ist am 27. Oktober Mittags von Märkische Provinzial-Museum, welhe gestern unter dem Technischen Hochschulen Deutschlands, insbesondere den Senat und D Í i di Z3-M D g [ ( S 1s-A New-York arn der Weser abgegangen. Der Postdampfer Vorsitz des Stadtraths, Geheimen Regierungs-Naths Friedel stattfand, | die Lehrershaft der hiesigen Technischen Hochshule, von derx um cll en fl g N cl T un y on l Tell zl én ad a N cl él. j , e, eh a E N auf 2 Wel T Ende ar ragte ees De, E p A eln, Bamtle Sool elen T E R sowie lange ai: 5 “s B li 99 f ommen. er nelldampser „Spree“ am 28. ober Mor- eubaues die Summe von on în den nächsten Etat ein- | wandte. on dem Verein deutscher Ingenieure war der Vorstand 0 ens in Southampton angekommen und bat die Reise nah | zustellen. Der Antrag wurde angenommen, und es soll an die | vollzählig anwesend, ferner zahlreiche Vertreter von Bezirksvereinen M s el in, Donnerstag, den x O ober 1896, remen fortgeseßt; er überbringt 207 Passagiere und volle Ladung. | städtishe Baudeputation 1 ein entsprechendes Ersuchen gerichtet | aus nah und fern, von den Inhabern der Ae Denkmünze ————— E i : E i s Der Swnelldampfer , Trave * hat am 28. Oktober Morgens Dover | werden. Baurath Hoffmann tbeilte zugleih mit, daß keines der auf- Baudirektor, Professor von Bah und Kommerzien-Rath Krauß, D t 8 Rei und der Schnelldampfer „Fulda“ Punta Delgada passiert. Der | gestellten Projekte seinen Beifall finde; er werde na) Ablauf einiger | von den erften Begründern des Vereins Hofrath Dr. H. Caro eutsche e i ch. folgend, erkennbar bemüht, die Wirklichkeit des Lebens im Guten und Snelldampfer „Kaiser Wilhelm 11.“ hat am 27. Oktober Nach- onate einen neuen Entwurf für das Provinzial-Museum zur | und Direktor Püger. Die Studentenschaft der Karlsruher Hochschule, Taback-Anbau im deutschen Zollgebiet im Jahre 1896 Bösen möglichst genau zu treffen; troßdem is von der Vorliebe des mittags die Reise von Gibraltar nah Neapel fortgeseßt. Der | Vorlage bringen. die Vertreter der Korps und Verbindungen in vollem Wichs, um- i P g t: modernen Naturalismus, das Niedrige und Alltägliche in den Vorder- ostdampfer „Dresden“ ist am 28. Oktober Vormittags in i : dad die ansehnliche Versammlung. Der Verdienste Grashof's um (Vorläufige Nachweisung.) grund zu rüdcken, hier nichts zu \püren: reine und ideale Motive vor altimore angekommen. Ein Sportpark in großem Stil soll im kommenden Frühjahr | den Verein gedachte als erster Redner der Vorsigende des Vereins s allen leiten den Willen der Diakonissin, welche die Hauptträgerin der Hamburg, 28. Oktober. (W. T. B.) Wie die „Hamb. | an der NRingbahn-Station Et * Friedenau eröffnet werden. | deutsher Ingenieure, Kommerzien-Rath E. Kuhn, worauf Geheimer Zahl der mit Taback bepflanzten Flächeninhalt der mit Taback bepflanzten Dichtung ist. Die Macht der Thatsachen im menschlichen Getriebe, Börsenh.“ meldet, ist dem Kartell der nordatlantishen | In einer Sißung, welche das Organisations-Comité am vergangenen Qs Hart, Professor an der Technischen Hochschule Karlsruhe, Zahl Grundstücke Grundfstücke die harten Anforderungen, die das Leben {tellt , die menshlichen Dampferlinien nunmehr auch die Compagnis gónórale trans- | Sonntag abhielt, wurde festgestellt, daß das Unternehmen gesichert sei, rasbof als Lehrer und Forscher pries. Nach der Feier ging es im Zuge A Schwächen und Verirrungen erhellen natürlich aus dem Fortgang atlantique beigetreten. Die Verhandlungen seien noch nit abge- | und beschlossen. mif der Ecrichtung der erforderlichen Bauten ofort zum Denkmal. Nachdem die Hülle gefallen, übergab der Vorsißende des i Direktiv - Bezirke der Fs 4 | 1896 der Handlung und aus der Charakteristik der -haadeln« \{lofsen, weshalb über die Tragweite dieser neuen Vereinigung | vorzugehen. Der Play, welhen die Stadt Berlin für einen fehr Vereins dasselbe dem Ober-Bürgermeister von Karlsruhe, der, für den TabadpAl E ente Van g s 1895 J den Personen. Die Diakonissin i ein junges Mädchen Nôheres noh nit zu veröffentlichen sei. Zweifellos sei, daß eine billigen Pachtzins der „Berliner Svortpark - Gesell- schönen der Stadt gewordenen Shmuck dankend, es in treue Pflege und abackpflanzer Tläthe E [t ‘inbalt zusammen mehr | weniger bürgerlihen Standes, das durch treue und opfermuthige erhebliche Erhöhung aller Kajütenpreise im Verkehr zwischen Europa | haft" hergegeben hat, umfaßt 30 Morgen. Das Obhut zu nehmen versprah. Darauf folgten Ansprachen der Ver- Flächeninhalt |Flächeninha A Ha A Pflege einem s{chwer verwundeten Kavallerie-Offizier das Leben und den Vereinigten Staaten bevor stehe. f Sport- und Fischereigebäude der Berliner Gewerbe - Ausstellung | treter von Hochschulen, Bezirksvereinen u. #. w., während zahlreihe gerettet hat. Der junge Graf bietet noch in der Genesung be- Wien, 28. Oltober. (W. T. B.) Die niederösterreihishe | wird auf dem Gelände der Sportpark-Gesellschaft seine Aufstellung | Kränze an dem Denkmal niedergelegt wurden. An die Enthüllung Oftvre 40 592 49 683 426 43 109 ; 1337 O griffen seiner Pflegerin Herz und Hand an, welche diese in der Handelskammer beschloß, anläßlih der ungarischen Bestrebungen, den finden. Außerdem werden eine umfangreiche Radfahrbahn mit allem | {loß sich ein gemeinsames Mahl der Vereinsgenofsen und ihrer M arien 3 180 2 769 1358 4127 5395 E Hoffnung annimmt, sie werde die Werke reiner Menschlichkeit, denen projektierten Donau-Oder- Kanal durch einen Seitenkanal haupt- | Zuhehör für die Veranstaltung von Wettfahrten, eine Winter- und Gäste, welches der Vorsißende, Kommerzien-Rath E. Kuhn mit d Aden 6 869 6 89 i 9 589 15 383 9 4659 597 1 sie ihr Leben gewidmet hat, mit den Mitteln des gräflichen Hauses fächlih den ungarischen Interefsen dienstbar zu magen, an die Regie- Lehr-Nadfahrbahn, Lawn Tennis-Pläge, Kegelbahnen, Fechthallen, | einem Hoch auf Seine Majestät den Kaiser und auf Seine König- FONVENTNTA 2 553 4413 5 921 10 334 1 273,9 301/3 viel reicher gestalten können. Aber faum if sie in das Elternhaus rung eine Petition zu richten, dieselbe möge bei der Ausführung tes | Schießstände, Fußballspielpläße und eine Turnhalle errichtet werden, | liche Hoheit den Großherzog von Baden eröffnete; an Letzteren Mean 9 787 2 794 “193 9 987 1 40 | des jungen Grafen als zukünftige Shwiegertohter eingetreten, da Be die Interessen des Handels Wiens und Nieder-Oesterreichs | an welche si{ Ünterhaltungs- und Erquick ungsräume fowie Verkaufs- | wurde ein Huldigungstelegramm abgeshickt. Der Frau Geheim- Sclen s 8 978 8 609 674 9 276 12'8 A stellen sih die mannigfaltigsten gesellschaftlichen und materiellen vollständig wahren. j bazars für alle Sportartikel anschließen werden. Auch eine Eis- und | rath Grashof, der Gattin des Berstorbenen, fowie ihrer Kinder chlesien 988 430 1080 1510 ' Widerwärtigkeiten ein : das gräfliche Haus geräth in Vermögensverfall ; London, 28. Oktober. (W. T. B.) Der Union-Dampfer | eine Schueeshuhlaufbahn sind vorgesehen. Das erforderliche Kapital ist | und Enkel gedahte der Vereinsdirektor Herr Th. Peters, worauf Sachsen 1 6 18 i “19 __ „Norman“ is heute auf der Ausreise von Madeira abgegangen. | seitens der Freunde des gemeiunüßigen Werks gezeichnet, au die | Grashof’s Sohn, Professor am Gymnasium in Karlérube, dankte; 5, 179 3 990 4674 7 964 Statuten der Gesellschaft sind bereits festgestellt. dem Künstler, Professor Most brachte Herr Kommerzien-Rath Engel- eer i 6 “17 3 90 / SEDEET E t hard den Dank des Vereins dar. Namens der Technishen Hochschule L 9194 1116 1776 9 891 1 Theater und Mufik, Die Geleise für die Pferdeeisenbahn-Anlagen vom | Karlsruhe begrüßte Herr Hofrath, Lf Dr. Bunte die Fat- 5 884 1 563 9 469 4032 1 Im Königlihen Opernhause werden morgen Mascagni's e T g Le NRe Ae uod E Bt ges e EAEE e s e wallerêr Trmeshrlie E F Í 2 ' 0 : : « s ) ; raße find fo weit fertiggestellt, da te nahme der]eiven, wte olgte. egen Schluß des Mahles lief folgendes elegramm ein : S / ——— = - ——— Frau Pierso rusticana unter Kapellmeister Dr. Muck's G mit | die „Nordd. Allg. Ztg.“ mittheilt, voraussichtlih am Sonnabend er- G „Jch dauke bea versammelten Mitgliedern des Vereins deutscher Zusammen preuß. Direktiv-Bezirke 78 936 73 496 28 197 101 653 6 692

09 der Unterschied des Standes zwischen dem Bräutigam und

' der Braut macht \ich beleidigend bemerkbar; ein als Lehrer im M g Hause anwesender Kandidat entbrennt in leidenscaftlicher 138 iebe zur Braut; endlih dringt auch noch verleumderische Nachrede 139 über die Braut an das Ohr des jungen Grafen. Allen so entstehenden

00 Konflikten, die sih noch dadurch zuspizen, daß si die Charaktere der gs ui Brautleute nicht harmonish zusammenfinden, daß vielmehr mancherlei dl3,8 | 97,3 | Gegensäße in ihnen offenbar werden, entzicht h die E

U O D D N

d I

Co

-

doi © do D Ddo

-

“AUSTRE dur die Rückfehr zu ihrem frommen Beruf. Als Lektüre gewä

Í die dramatische Charakterstudie einen vollen Genuß, wenn auch die Entwickelung der Charaktere einzelner Nebenpersonen niht lüdenlos erscheint; ob die Charakterstudie aber bühnenfähig ist und bühnen- wirksam fein wird, ist hier nicht zu entscheiden.

Waldtraut. N der Chronik des Pfarrers von Hin- rihshagen erzählt von M. Rüdiger. Sechste Auflage. Côthen, Anhalt. Schriften - Niederlage des Evangelischen Vereinshauses. 8. 195 S. Pr. geh. 2,80 Æ, eleg. geb. 3,60 A Diese Erzäh- lung, die fi an cine treuberzig geshriebene Chronik aus dem Arfang des 15. Jahrhunderts anschließt, bietet eine poetish verklärte Episode aus dem deutschen Leben in der Zeit vor ter Reformation. Die

rau Pierson als Santuzza und Herrn Naval als Turiddu, sowie fol « : 7 i; H e M 2 it a gen dürfte. Ingenieure für die Mir gewidmete Begrüßung. Jh bedaure um so Onizettis Dper „Die Tochter des Regiments“ gegeben. In der S E D mehr, bei der Denkmalsfecier fehlen zu müssen, als Franz Grashof so

(x1 ; Ç ; i l A2 v Dae Aa MEEE Roy, ven Tokjo Pere Naval, die Dem foeben crshienenen neuesten Rechen schaftsbericht des | lange Jahre an unserer Technischen Hochschule erfolgreih wirkte und R os 12 769 1614 22 096 23 710 342,

6

; ; Unterstüßungsfonds für Deutshe Militärmusiker ist auch Ich ihm ein dankbares Andenken widme. Die Ehrung des Sachsen . 16 U 6 18 ,0 Get L Sihe E iee Bli g uffühBen eine Einleitung vorangeshickt, welche in gedrängter Kürze von der N Tages ist eine wohlverdiente. Mit bherzlihem Gruß für alle Württemberg 9 844 3 993 4781 8 774 499,0 B Gründung und Allerhöchsten Genehmigung des Unterstüßungsfonds | Festtheilnehmer Friedrich, Großherzog von Baden. Baven 43 689 5 710 69 034 74 744 8 604,0

Alphons der Zweite: Herr Ludwig; Leonore: Fräulein Poppe; ) 1 c ae / L, % [0e 9 932 157 4749 4906 7566 6750 itale: Fr : 2 6 handelt; am Schluß sind dann die Geber namentli aufgezählt. Mit freudigem Dank für diese huldvolle Begrüßung seitens des Hessen 4 S4 N Z f zl Matkowsby: Antonio Morfecatiae : Dee Klein, as O a Der Zweck des Büchleins ist ein doppelter: in Verbindung mit der | Landesherrn {loß die denkwürdige Feier : ciner der löasten Chren- Mecklenburg 266 233 428 661 8 1228

N : ilità i be i F ieure“ Thüringen 612 159 758 917 Im 3. Symphonie-Konzert der Königlichen Kapelle | Rechnungslegung seitens der General-Militärkasse und der „Deutschen | tage im Leben des „Vereins deutscher Ingenieure“. 1 p M A A E unter Save Felix Wia attner'a Seituna M zur | Militär. Musiker-Zeitung*“ wird darin zugleich der Versuch gemacht, auch b 99. Oktober. D Liibänt bes Mas) Des 564 369 504 873 591 28 Aufführung: die „Manfred“ -Ouvertüre von Schumann, die | die Fernerstehenden für den Unterstüßungsfonds zu intere|sieren. Das St. etersburg, 2 tober. er Prâäjident es Bereins en wetg 137 88 | 617 705 89'6 74/3 F-dur-Symphonie von Hermann Gs (vor drei Jahren | hübsch ausgestattete Werken, dem auch noch ein gefälliges Klavier- der Rei 8sdeutschen zu St. Petersburg Tillmanns überreihte im nha \ ; | l 0 C5 in diesen Konzerten zuerst aufgeführt) als Novität die | sück von dem Großherzoglichen Hofpianisten Schulz-Shwerin bei- | Auftrage des Vereins, wie „W. T. B.* berichtet, dem Marine- i S Ds A / ' intime Ausführung im Einzelnen, die lebendige Gestaltung der darin Lustspiel - Ouvertüre“ von Reznicek, dem Komponisten der | gegeben ist, wird auf Wunsch von der Redaktion der „Deutschen | Attahs, Korvetten-Kapitän Kalau vom Hofe zwei für die Schul- 13 065 7 984 12 300 20 284 1 803,1 1 707,2 auftretenden Personen und die naive, ursprüngliche Diktion geben dem Oper „Donna Diana“ ferner die erste „Leonoren“-Ouvertüre von | Militär-Musiker-Zeitung“ (Emil Prager) Berlin SW. 46, Schône- | {ie „Stein“ und „Stosch“ zum Andenken an ihren dies- 46 48 L 48 0,1 0,2 Ganzen einen eigenartig anheimelnden und fesselnden Charakter und Beethoven und die selten gehörte fogenannte Glocken-Symphonie“ | bergerstraße 27, kostenfrei versandt. jährigen Besuh in der Hauptstadt Rußlands bestimmte Andenken. Deutsches Zollgebiet . . 158 077 93 864 | 143 430 237 294 22 145,4 21 154,8 |_1 293, 303, erklären den Erfolg, den das fleine Werk gehabt hat. Das Buch in D-dur von Haydn i 5 E „Stein“ erhielt einen auf einem Felsblock aufrecht stehenden, | ; eignet fich in der gefälligen Ausstzttung namentlih zum Geschenk für Im 111. Philharmonischen Konzert unter Arthur Nikisch's Leipzig, 28. Oktober. Das Reichsgericht hat die in dem | zum Angriff bereiten Bären. Dem eStosh* wurden eine Nach- Im Oktober 1896 | | | evangelische junge Leute. Leitung (9. November) wird Frau Marcella Sembrich die Brief- | Stolper Bernstein - Prozeß seitens des Staatsanwalts und des | bildung des bekannten Denkmals Peter's des Großen in Bronze S aisepti - T Doe „Frauenherzen“. Roman von Hans Richter. Berlin Arie aus „Don Juan“ und die grsße Arie „casta diva“ aus Norma“ | Nebenklägers, des Geheimen Kommerzien-Raths Becker in Königs- | und zwei größere Malachitvasen verehrt. Die Kapitäne - beider Kaiserliches Statistishes Amt. W. 57, ‘Deutsches Verlagsbaus Bong u. Co (Preis 4 46) Die ngen. Das Programm enthält außerdem Cherubini's „Anakreon“- | berg, eingelegte Revision verw or fen. Schiffe haben dem Verein persönli ihren und der gesammten Näthsel des Frauenherzens sind es, die der Verfasser in diesem Roman uvertüce, Schumann's D - moll - Symphonie (in einem Say), S Besaßung wärmsten Dank für diese Aufmerksamkeit ausgesprochen. i S As 4 feiner psochologiscker Analyse behandelt. Stolz, unabhängiger Dvckáf's „Scherzo capriccioso“ (welhes im Rahmen dieser Konzerte Karlsruhe, 27. Oktober. Gestern, am Todestage Franz Statistik und Volkswirthschaft. Sinn, seelishe Unberührtheit treiben hier eine herb-jungfräulihe Natur

t

„Was mi S Grashof's, ist das Denkmal enthüllt worden, welches der Belgrad, 28. Oktober. Gestern brannte in Shabatz das i i l in oi j i i E: ela Tom bo Bo lars C Mahler. s „Verein deutscher Ingenieure“ seinem im Jahre 1893 ver- Staats-Tabackmagazin ab. Der Schaden beträgt, dem „W. Die Altersvertheilung der preußischen Bevölkerung Städten und Flecken fowie auf dem platten Lande zu kennen. Die at baer a Pi u L E E, Unt bele Ie j storbenen Mitbegründer und langjährigen Leiter hier errihtet hat. T. B.* zufolge, 180 000 Fr. nach Wohnsißgruppen in der Zeit von 1871 bis 1890. hier folgende, der „Stat. Korr.“ entnommene Uebersicht gewährt für liebenswürdigem Wesen das \pröde Herz \ich in Wirklichkeit längst Es ist eine Kolossalbüste von Bronze auf einem Sockel von gee I T R : : i die Zeit von 1871 bis 1890 Einblick in diese Verhältnisse. gefangen gegeben ‘hat. Im Gegensaß zu ihr läßt si ein weniger edel Frau Ottilie Genée, welche einen wohlbegründeten Ruf als | {liffenem Syenit; zu Füßen des Denkmals, auf den Stufen, sitzt Simla, 28. Oktober. „W. T. B.“ meldet: Die Gefahr der Für mancherlei Untersuchungen ist es von Bedeutung, die Alters- Von je 1000 männlichen bezw. weiblihen Personen gehörten den angelegte weiblihes Wesen dur kalte Berehnung, Hang zum Luxus Fmatilide Siiterio genießt, ist e s General-Intendantur für das Ls S T L E I Bs E Dumgen E h N cinen vebrohliFeren Charakter ani. s ist zu)ammenseßzung der Bevölkerung in den Großstädten, den übrigen * nebenbezeihneten Altersgruppen an: und Wohlleben dazu verleiten, eine Liebe zu heucheln, die es nicht

nigliche Schauspielhaus als Lehrkraft für Eleven gewonnen worden. E L Lg E unwahrscheinlih, daß jeßt ein Regenfall eintreten werde. e Aus- : E ; nbi 7 i i empfindet. In demselben Verlage erschienen „Prüfe, wer sihewi Grashof’scen Festigkeitslehre entnimmt. Der Sat trägt die In- | sichten in den nordwestlichen und den mittleren Provinzen sowie im i ia Mctia in den übrigen n D in den Landgemeinden E Noman e B. Ernft roi M) Fe „In der Teilen Jagd [rist ¿uns L ie Sat Ke D E eee E n fehr E ie ¿ Fornitängel an bis var und Altersgruppen Großstädten Städte vertretenen Flecken und Gutsbezirken Hütte", Roman von F. von Kapff-Essenther (Preis 5 46 50 4). ° Ó s : L Bombay fühlbar, die Preise sind bedeutend gestiegen. s wird eine A C E S A E u Der Roman von B. Ernft zeichnet i ¡isanten Bildern das M Freit indet Köniagli L d | auf der Promenade längs des Bahnhofs, am Schnittpunkt der Krieg- | ftarke Getreideeinfuhr erwartet. Die Arbeiten zur Linderung der 0 bis 10 Jahre männlich weiblich männlich weiblich männlih weiblich männlich weiblichß | Leben cines Kleinstadt, aus der M ate g pte in die Fcoe S ean, /inbet Königliche Parforce-Jagd | und der Lammftraße. Der Enthüllung ging eine Feier in der | Noth haben begonnen. am 1. Dezember 1871 191,23 196,48 209,14 206,20 ; i ; i Gesellschaft hinüberspielt. Im Mittelpunkt des Interesses teht ein nas R 129/, Uhr Jagdshloß Grunewald, 11/, Uhr e s P raus, E N Se R o bte Ee (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) E, Z O e d Les 217,18 215,63 235,31 231,42 270,41 256,80 junges Ehepaar, welhes durch innere und ilen Erlebnifse zu einer

è oheit des Großherzogs, elher durch Un n ver- L 8 220,21 210,50 239,42 226,54 244,05 237,48 273,66 261,23 | fi über. das Allt¿zlich benden Auf der E

L «188 21461 201,88 236,61 221,08 gie G Stellung der Geschlobter tun cineaver Lil Cat U

s û 97,6: 183, 224, 211,61 234,72 228,2 270, 256, j a j ies j vom 29. Oktober, Pietro Moscagni. Text nah dem gleichnamigen | Duval. Deutsch von Max Schönau. Vorher: | ädt. Musik von Iulius Einödshofer. Anfang z : | : i p eti M L “af gy reg E D f ritt dpaei ao Morgens. Bolfsftük von G. Verga. Dekorative Eincihtung | Opus L. Plauderei in 1 Aft von P. Lnsemann. | 74 Ubr. über 10 bis 20 Jahre feinsinniger Weise das Glück und den Werth einer nußbringenden Morae L Ober a Be, In S iat L Anfang 7 ube Sonnabend: Eine wilde Sache am 1. Dezember 1871 17692 174,48 19589 18411 ; : i: t Thätigkeit und kämpft gegen das fals aufgefaßte Standesbewu tsein Obe Ne iffen or Sal t A s e ge ebt dun p g 4 N R tien Male: Die Vielaelichés : . 1. 165/29 16945 19054 18333 912 44 195 41 90766 920389 gewisser Kreise an, welche, gefesselt von starken Traditionen, sich der er - Negiheur Leplaf. Dirigent: Rapell- vin Ri de ; f g : s : / j ; | ; : Gefahr iren fin in einem nah außen glänzenden Elend un?erzugehen.

-

pi d 00 mm R

_

N Q henak d] Go o

Le |

O de)

S

fre» phie rot Wr RA B A init mi Be Sei: izt Aa eri: nare gr paar and Zug O Trg Eer diger ritter Sind cat E RES E tr A T 7eR A Tube ham 57 L! S E ima E EA A e L S _—

denrn 24

C L

v Pr ett Vties S fee As n Mp S

Wetterberi K

_ L e

_

S

D erie E R E Amr I

n u ie

fius 40N.

h : : L C4 L 57,98 30,99 84,5 8,22 2E, 2, 209, 201, E i : meister Dr. Muck. Die Tochter des Regi- | Shwank in 3 Akten von Hans Fischer und Josef 1 : 194 160,9 18457 178,2 11,11 192,16 209,61 01,88 Die Figuren find lebensvoll gestaltet, und die Bewegtheit der Hand-

i: in 2 Akten v öt o. V : 164,82 16478 191,55 184/23 Be : : ; E l, ul ( der Di Set an Se 0M VaSano Jarn H L R Konzerte, E ; 174/99 17578 20186 19495 220,14 201,20 212,09 206.08 | lung steigert fih in dramatischer Weise bis zu dem interessanten Shluß.

Georges. Dirigent: Musikdirektor Wegener. Anfang Neues Theater. Swiffbauerdamm 4a. / 5. Konzerthaus. Karl Meyder - Konzert. über 20 bis 50 Jahre Fol g Mi ge ner Hern Ae Ls ae Dauseaaen O

7#0dc : He Freitag: Lorting - Feier unter gefälliger Mit- am 1. Dezember 1871. ,,, , 539,99 508,24 487,41 470,20 : Z Z ¿ * M

Sausvielhaus. - 239. - Vorstelluig. Sonder- | Direktion: Sigmund Lautenburg, v Dal Ge | wirkung der Konzertfängerin Frau Betty Waibel 2K 550,75 513,61 486,88 461,76 417,059 409,22 365,35 38089 | Lung (r d L e Ea M eer Nctete C Abonnement B. 35. Vorstellung. Torquato [ur ae M E D Sie auf: Treptows | Und des Konzertsängers Herrn E. Severin. Arie : 526,54 506,53 469,78 456,85 412,26 406,51 363,57 377,72 den Mätche rets Volke “Ratbsla T ihr An Tasso. Schauspiel in 5 Aufzügen von Wolfgang | berger und C. Kraay. THNls aus „Der Wildshüg“ (Herr Severin). Arie aus ; T OSAS GGAAO 464,69 454,24 En SELLEN L. AUS VEU. SZOITL. BIATY "0e Besonders but es A

¡ bg. | 760 3\wolk v oethe. Scene geseßt vom Ober-Regisseur | Abschied. „Berliner Scherzbild in 1 Akt von ibel). r F r g * ar s E ¿e eigenen Haushalt auf den Weg mitgeben. Set Drerobg, 767 N os an Goetle Me ene 09 [u m gisseur Gottlieb Müller (Dr. L. Leipziger). Anfang 74 Uhr, Meme I E gans E io : C 524,40 509,09 466,55 453,37 414,05 403,91 357,66 8372,54 die Dienstboten im Auge, welche doch meist unter ganz anderen Ver:

S Suioens, Sonnabend: Opernhaus. 212. Vorstellung. Der | _ Sonnabend und folgende Tage: Voksprünge. A üß* (Frau Waibel). Duett aus „Der über 50 bis 70 Jahre hältnissen ihren eigenen Haushalt führen müssen als diejenigen, unter M (02 3|wolkig Evangelimanu. Musikalishes Schauspiel in 2 Auf- Hierauf : Treptows bschied, ; i Was nietE (Frau rer und Herr Severin). am 1. Dezember 1871 22 101,90 94,17 117,50 z 2 Í éL welchen sie ihre Lehr- und Wanderjahre verbraten. Vorsteher und Vor- Cherb 750 1 heiter zügen, nach einer von Dr. Lcopold Florian Meißner | _ Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen : E 101,14 9234 117,48 114,96 136,59 135,80 134,12 steherinnen von MädWenheimen, Koch- und Haushaltungssculen seien “agu ¿1 740 5|Regen dia SONA Tate von A Le Der Hüttenbesiter, / E e ) 10038 aa ee E 112,72 136,19 133,40 134,52 M e iee D hingewiesen, welches hoffentlih seinen guten j antasieu im Bremer athsfkeller, E ; i i e 1, e ' ' / . S . e ' M E pt Uen Phantastisches Tanzbild frei nah Wilhelm Hauff, / Baal Bechstein. Freitag, “Anfang 8 Uhr: 1, c 110,01 92,68 116,20 109,10 134,86 131,23 135,29 Von der illustrierten Zeitschrift „Natur und Haus * liegt winemünde | 751 [D 4\wolkio von Emil Graeb. Musik von Adolf Steinmann. | Theater des Westens. Kaniftraße 12. (Bahn- | Lieder- und Balladen - Abend von Hermaun übér: 70 Jahre jeßt der vierte Band abgeschlossen vor. Er bietet, gleih den vorher- Neufahrwasser| 751 1/bedeckt Anfang 74 Uhr. hof Zoologischer Garten.) Freitag: Treue. | Gura, Mitglied der Königlichen Hofoper in München, am 1, Dezember 1871 i 18,90 1339 21,99 / : i gegangenen Bänden, eine ergiebige Sammlung von mannigfaltigen Memel . .. | 760 92/bededt Schauspielhaus. 240. Vorstellung. Maria Stuart. | Schauspiel in 4 Akten von Alexander von Roberts. | unter gütiger Mitwirkung des Königlichen Hof- Í 3 18,14 13,06 21,80 20,24 27,36 23,78 24,30 Schilderungen und bildlichen Darstellungen aus allen Gebieten der Trauerspiel in 5 Aufzügen von Friedrih von | Anfang 74 Uhr. Kapellmeisters Herrn Richard Strauf:. i 5 17/96 1316 9178 19" 97 "7 24 Naturkunde; der Bestimmung der Zeitschrift gemäß sind es jedo ris C R 752 2 bededckt : . 4 l ' 1 ,36 7,66 23,77 24,65 Í S z s Münster. | 744 6\Regen Srl: Auna Haberland, als Gali) Anna 74 e | end: Gamlet, Prins von Dänemark, S E E A 50 2116 14/06 3887 ‘9 : 748. | fis und lebendig gesdriebene eigene Beotadiaco Sa N Karlsrube . . | 746 4|bedeckt . / . : - ¿ 21,16 0 23,8 21,99 31,79 28,21 29,48. L l Ftisd / s für S l d N T li bi be Wiezbaden . | 743 1\wolkig 1) U Theater Unter den Linden. Behrenstr. 55/57. E A L / : : u u A j E L vielen praktischen Fingerzeigen für Sammler und Naturliebhaber. ; L eitag: Hamlet. An- i . i i Die Altersvertheilung der am 2. Dezember 1895 gezählten Be- | Berlin noch) niedriger als in den übrigen Großstädten durh- | Befonders hierauf gründet sich au der Erfolg der Zeitschrift, daß sie Cen R Je at X nes Theater nag: Gomies, A Direktion: J. Frißshe. Freitag: Mit neuer Aus- Familien Nachrichten völkerung wird erst im Sommer 1897 bekannt werden. Jm \hnittliz, Umgekehrt entfällt auf die Alter8gruppe von über | eben dur die Pflege solcher Liebhabereien die Beobachtung und das Berlin f 748 4 bede 2) Soraabero: Morituri. (TIecja, Fribchen ftattung: Der Pumpmajor. Operette in 3 Akten Verlobt: Frl. Susanne Margarethe Werner mit übrigen sind die Ergebnisse der fünf diefer Zählung voran- | 20 bis 50 Jahren der höchste Antheil der Gesammtbevölkerung | Studium der 9 atur zu fördern suht. Die zunehmende Betheiligung Me | 765 3 halb bed Das Ewig-Mänuliche.) i i * | nah Gogol's „Revisor“ von Julius Horst und Leo Hrn. Hauptmann Franz von Kaisenberg (Kößschen- gegangenen Aufnahmen der preußischen Bevölkerung untereinander | beider Geschlechter in Berlin, demnächst in den übrigen Großstädten, aus Gelehrtenkreisen kommt dem Inhalt in sehr bemerklicher Breslau . . . | 753 2bedeckt Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Hannele's Him- Stein. Musik von Alexander Neumann. In Scene broda— Breslau). verglei@ungsfähig gemacht worden, soweit dies nah ibrer inneren | den Mittel- und Kleinstädten, der geringe aber in den Landgemeinden | Weise zu statten, zumal sich au diese Mitarbeiter einer populären T meifubet, Vorher: ‘Ohne Liebe. Abends | gelebt vom Regisseur Herrn Glesinger. Dirigent : Vereheliht: Hr. Sec. Lieut. Willibald Söder- Beschaffenbeit möglich gewesen ist. Die für die Bevölkerung der | und Gutsbezirken. Diese Verschiebung in der Altersvertheilung i | Darstellung gegen. Wiederholt sei darauf hingewiesen, daß le d'Aix .. | 754 4\wolkig 74 Uhr: Morituri (Teja. Frihcheu. Das | Lerr Kapellmeister Korolany. Hierauf: Die strôóm mit Frl. Mabel Blakeley (Grünberg in «übrigen Großstädte“ angegebenen Zablen beziehen sich au für die | das Ergebniß der inneren Wanderungen, des Zuzugs jugendlicher Ar- | die Zeitshrift „Natur und Haus" alle Zweige der Naturkunde tig h) 2 2\Regen 14 Ewi - Männliche.) s 4 Bajadere. Ballet in 1 Bilde von Greco Poggiolesi. Swlesien). Hr. Prem.-Lieut. Joachim von älteren Zählungen auf die Stadtkreise Breslau, Köln, Frankfurt a. M., | beiter nah den großen Städten. Cin anderes Bild zeigt die Ver- | pflegt, insbesondere aber die Zoologie, Botanik, Entomologie, Geologie, E «s + | C08 2|Regen 16 g . Musik von Max Dahms. Anfang 74 Uhr. Rundstedt mit Frl. Fanny Oetling (Hamburg). Magdeburg, Hannover, Düsseldorf, Königsberg i. Pr., Altona, | theilung der über 50 bis 70 Zahre alten Personen, welche einen weit | Mineralogie und das Sammelwesen auf allen diesen Gebieten. Der 1) Nachmittags und Nachts Regen. ?) Nachmittags E Sonnabend: Die Lachtaube, : Geboren: Ein Sohn: Hrn. Prem.-Leut. Stettin, Elberfeld, Charlottenburg, Barmen, Danzig, Halle a. S., | geringeren Antheil der Bevölkerung Berlins und der übrigen Groß- | billige Preis (vierteljährlih 1,50 6 für 6 Hefte) erleichtert den egen. Berliner Theater. Freitag (8. Abonnements- | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis zur Hälfte Münzer (Kosten). Eine Tochter: Hru. Dortmund, Aachen und Krefeld, deren Volkêzahl am 2. Dezember 1895 städte als der Mittel- und Kleinftädte bezw. des platten Landes aus- | Naturfreunden den Bezug des Blattes. Probehefte liefert die Ver- Uebersiht der Witterung. Vorstell.) : Renaissance. Anfang 74 Uhr ermäßigten Preisen: Der Obersteiger. Operette Oberförster Genfert (Kuhbrück). Hrn. Haupt- mebr als 100 000 Bewohner betragen hat. Von diesen 17 Groß- | machen. Noch stärker tritt der Einfluß der Abzüge aus den roßen | TlagsbuhhandlungRobert Oppenheim (Gustav Schmidt), Berlin SW.,46, Ein tiefes barometrisches Minimum, welches \ich | Sonnabend: König Heinrich , in 3 Akten von W. West und L. Held. Musik von | ann a. D, Conrad Wolf} (Gansgrün b. städten besaßen im Jahre 1871 nur drei (Breslau, Köln und | Städten in der Vertheilung der über 70 Jahre alten Personen dervor. gratis, gefern Abend über Süddeutschland entwickelt zu Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: König Heinrich. | Carl Zeller. Plauen i. V.). Hrn. Prem.-Lieut. Nißsch Königbberg i. Pr.) mehr als 100 000 Einwohner, zu welchen 1875 drei Bei der „Zentralstelle für Dissertationen und

aben scheint, liegt über dem mittleren Rheingebiet, [8 ; ; S) : E (Hannover, Frankfurt a. M. und Magdeburg), 1880 eine (Danzig), Programme“ von Gustav Fock in Leipzig find im Winter- wobei f Cassel das Barometer in den legten A anes, Thalia-Theater (vorm. Adolph Ernst-Theater). palle a S a Sen O A 1885 vier (Düsseldorf, Elberfeld, Altona und Barmen), 1890 eben- Literatur. Semester 1895/96 sowie im Sommersemester 1896 3720 im

F ch , , (% É , E , a , , , " 12 Stunden um 124 mm gefallen ist. Eine andere i s ¿ Hr. : falls vier (Stettin, Krefeld, Aachen und Halle a. S.) und 1895 zwei Der S(riftsteller und Dichter Gust. Heinr. Scchneideck, von leihen Zeitraum an deutschen Universitäten bezw. höheren Depression liegt vorm Kanal. Bei lebhaften Winden | Lessing - Theater. Freitag: Madame Sn Freitag, Seit Wasleviag, alo Aba Gefto rben: Dr, Paupimann E (Charlottenburg und Dortmund) hinzugekommen sind. Soweit wie | dem seit dem Erscheinen seiner Gedichtsammlung ,„Jenenser Leben“ eine Lehranstalten 2c. neu erschienene Schriften (Jnaugural-Difssertationen, im Norden aus öftlihen, im Süden aus meist | Gêne. (Jenny Groß.) Anfang 74 Uhr. irc in 3 Akten von Blum und möglich find auch die in der Abgrenzung der Stadtgebiete bezw. durh | Reihe treffliher Bücher vorliegt, in denen er sih bald als feiner Be- | Habilitationsschriften, Gelegenheits\chriften, Programmabhand- westlichen Richtungen is das Wetter in Deutshland | Sonnabend: Anna's Traum. (Georg Engels | Tos, bearbeitet von Hugo Wittmann. Musik die Zutiammenlegung von ländlichen Gemeindeeinheiten oder Theilen | obachter des gesellschaftlichen Lebens der Gegenwart, bald als gemüth- | lungen 2c.) eingeliefert worden. Die Titel derselben sind im trübe und warm; in den westlihen Gebietstheilen | a1g Gast.) von Carl Weinberger. Anfang 7# Uhr folher mit Städten, sowie die Umwandlung von Städten zu Land- voller und poetiswer Märchenerzähler oder als geistvoller S@ilderer | VII. Jahrgange des unter Mitwirkung mehrerer Universitätsbehörden ist überall Regen gea, Die Morgentemperatur Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Vorstellung zu Sonnabend: Prima Ballerina. S emeinden oder Landgemeinden zu Städten im Verlaufe der leßten | kleinbürgerliher Zustände aus Berlins Vergangenheit erweist, tritt | von oben genannter Zentralstelle herausgegebenen „Bibliographi- liegt zu Bamberg 84 Grad über dem Mittelwerthe. volksthümlicen Preisen Parquet 2 A —: Das Sonntag: Nachmittags 3 Uhr: Bei bis auf die Verantwortlicher Redakteur: Siemenroth Sibtebite eingetretenen Veränderungen der Volkszahl bei der Äuf- | soeben mit einer dramatischen Charakterstudie „Die Diakonifsiu“ | hen Monatsberihts über neu erschienene Schul- und Deutsche Seewarte. Glück im Winkel. Abends 73 Uhr: College Hälfte ermäßigten Preisen: Gebildete Menschen. in Berlin. stellung vorstehender Zahlen berücksichtigt worden. an die Oeffentlikeit, welhe von der reihen und vielseitigen Be- | Universitätsschrifte n“ verzeihnet. Auf die einzelnen aa Crampton. (Georg Engels als Gast.) E L N G Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. In allen Wohnsißgruppen und bei beiden Geshlechtern mit gabung des Verfassers aufs neue Zeugniß ablegt. Die Ps chaften vertheilen \sih die 3720 riften folgendermaßen: Klajsische Lia O L s L alleiniger Ausnahme der weiblichen, unter 10 Jahre alten Bevölkerung welche dieser Charakterstudie zu Grunde liegt, ift nterefsant hilologie und Alterthumsöwissenshaften 296 Abhandlungen, Neuere Theater. Peniral - Theater. Alte Jakobstraße 30. | Druck der Norddeutsh-n Buchdruckerei und Verlags- von Berlin hat der auf Personen im Alter von unter 20 Jahren | und fesselnd und wäh ungesudt aus den Voraussezungen | Philologie (moderne Sprachen und Literaturgeshichte) 218, Orientalia 5 é Residenz - Theater. Direktion: Sigmund | Dzxektion: NRichar» Schult. Freitag: Emil Anstalt Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32, entfallende Bevölkerungsantheil zugenommen; er ist am größten auf | hervor, die in den Folgen des leßten deutsh-\sranzösischen ieges | und Allgemeine Sprachwissenschaft 73, Theologie 38, Philofop ie 51, Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- Lautenburg. Freitag: Zum leßten Male: Der Stell- | Thomas a. G. Einc tuilde ache. Große Vier Beilagen dem platten Lande, fowie in den Klein- und Mittelstädten, in gegeben sind. Die Darstellung ift- einfa, aber, dem Zuge der Zeit | Pädagogik 233, Geschichte und Hilfswissenschaften 167, Geographie 15,

5 211. tellung, Cavalleria rusti- | vertreter. (Le Remplacant.) Schwank in | burlesfe Ausftattunaspofe mit Gesang und Tanz : rie Ee E) Oper in 1 Aufzug von 3 Alten 4 William Busnach und Georges | in 6 Bildern von Julius Freund und W. Mann- (einschließlich Börfen-Beilage).

Wind. Wetter.

Stationen.

Meereêëfp.

red. in Millim. Temperatur in 9 Cel

Belmullet .. | 755 |O 8|wolkenlos Aberdeen .. | 756 2 beiter Kopenhagen . | 755 5|Regen

Bar. auf 0 Gr.

u. d.

59C.

M T D

I NANNROIADNDNDI

pu —_—

pk prak I Od