1915 / 126 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S T wi N

ui z L s G S y N ( F ü 5 - 9 Ï G ? g Be 65, Ma e aße i, klagt; Verträge über Holz von der Gewerkschaft klagten zur mündliche: erhandlung des D Bekanntmachung. i Bekanutmachung. R RuEZdigung vou ausgeloken s 0j i Rentenbricfe

! a d L al) j | m A Tf »? : a L [T. 2Nivilt des lei der infolge unserer Beka Die Auslosung der am nuar 1916 sund 3/9 Rentenbriefen der Provinz ri gegen den Prix E Oertboit bom Abs{luß des Vertrags an zu erfüllen | Yechts|ireits vor die 11 E S "97 v». M. heute ‘er ia i E Hypottekeuobligatiouen [13598] Posen | es- von Pod, ther in Wien, jeßt un- | seten, daß am Stichtage für etwa 8000 „6 | Kaiserlichen Landgerihts zu Mey auf den att i E MobouL. cen s aat nt (aemäß S 6 des mit oi f heute in Ge: nâß

fannten ufentbal 18, auf jrun j Sette vorhanden seien, 3) daß die] S7. September 1915, Vormittags ilen rovinz Braudeubuer Ras Sol, Leue Bantkauis S A E ter DelSbofenen ti o Hre

his fräftigen Wechse ng#auftrags des j Verpflichtungen aus den Anlagen und dem | D Uhr, mit der Aufforderung, fih durch der V Y 8 G ertranes Dom 17. és 1830) wird E Dandelbgerichts 2 i en, Abteilung V, | Betrieb der Anschlußbahn von der Gewerk. | einen bei diesem Gerichte zugelassenen 10e Ge E Gs i tet T

I L Ee Y i M 4 eubri: 2. Juni d. Js. Hofmann gegen Popper | shajt ebenfalls vom Vertrag? abs{<luß an | Rechtsanwalt als Prozeßbev mächtigten L. 3 * u 3000 Reuteub Nachmitiags 4 es et lipudv ol S L ) t} 21 zu erfüllen seien. Es habe fich aber heraus- | vertreten zu lasse: Se S N S as L U der D funbenen Bexrlalwuie m Lj | nd unter der Be das an- f gestellt, daß ni<t für 8000 „#, sondern Meg, den 25. Mai 19 j N N “V atr i L, El g Ha A E28 y T ] E T A j A E j N eridbts : Köttelbr 2 Treppen, j tok L‘ einzulösenden Rentenbriefe | Nr Hildeëheim, rufe : zuständig fet, wril sih in j nur für 5367 # 20 H$ Holz vorhanden | Gerichtsschreiberei des K. ris j X Í E 5 ars Ae itt [der Proviuz Posen fi nabstebende | Köntalid lmt inem Bezirke n de fla | ferner habe die Gisenbabnver- | ege E y Ee bie E E E D z

s bis el ias Maid ia L una ei S «| [15618] e: Fu ; L T M up i inde, mi in Antrage | wal r Errichtung einer dur Aende T Oeffentliche Susetung: L i 1 O j G nigsberg, den i “us Weutéabericte. | Dienstag, den 29. Februar E in y | VORNTeCUng aus Picem Kechselzabli j TUNY E _notwendtg g er Justin Caye, Kaufmann u d ! c j Stü> Lit. A zu 3000 M|

r : ? i auftrage n r uptsumme von | enen und von thr hergestellten Doppel- Bürgermeister in Rozerieulles, klagt gegen L E n i D steheram ? | (1000 Tir) Nr 69 358 9 2 164

aver

1916, Vorm > Uhx j ur) Aus z | auftrage wegi auptiumme on î nen von ibr ister in 9 | E dias M L A 1 j ( chet -- Oure | ) Kronen ne! i *$in eit dem | freuzung Weiche 5 den anteiligen ) den Lambert Sa omon, Handel8man Lit. « : ; | ll rflêrt worden. | 20,85 Kron er Kosten von | dieser Weiden nebst den anteilige en } LrEver in Ay a. M., jegt ohne bekannten | er Kaufmannschaft.

| | mit 1862,94 M E Wohnort, aus Warenlieferungen aus t blen E: Kläaer | Jah A 1913 und 1914, mit dem Antr

r Die Urt bez hlt, | Kil. ntsg erit wolle den Bekla

venn uf ofte g verurteilen, an den Kläger

Ï N 244 DON {7 infhundertvi Iueldyes j T DANTI l die Konten Tur Die bo A bens j undvtierzig Var! 63 nett 4 9/,; Zinfe1

immez 6 Ol i Teiche wel Det, die | seit bem 1 Y 1 gi E e bs aklen,

1915, Vormitt age 10 Uhr, | bia zum 2 ¡d u erlassende De ir vorläufig bo des ) n | x De j j j | Gu nit nis: xreftiouder Neutenbauken

; E zât tte, mit | 14 edbar riláren et IeT Iatet B Ï t Í F E E S P ER A AEGE nten Bauen j ( Ï q. r y Dixektio er Renten

no0 ¿u entri Gten gewesen } i Bellag Iten zu blichen Ver rhandlu ien und Poser

ag | pflihtet t, d Î Rech tsftre eits vor das Kaiserliche Änts- aerit in Mey auf den 14, Juli 1915,

Vormittags 9 Uhr, : E

C1 Tentli “g

er Klage

28. Vial

De fentliche Zustellung.

imor

TY I

"A Bre®ëlau, è

Kbuigl iche Renteubanken für

Dir

le Bekanntmachuuz

indigung vou Kre isanle

E A S OIEE 1 E Eh A R U t: K reisanleihe fes Löbau Wpr. M 4

2000

WInTretd ung DES LLTi NKreisfommunalkafse i S Samter DRNIEREn in Königsberg

Smpsang zu nehn

m D eumark, Den (Ari

Der Kreisaus\<huß; des “Kreises Löbau Wpr

shuldverschreibungenv "m I mtrs tordye r d L. „f d d

6 2000

Auslosung zblinizer Kreisobligationen diee jährigen Auslosung i E i Den au j des Allerböchsten e et des E. N nts eris ij B 5) Februar 1880 N EE a. H | VRegs V 1 M tovember 1884 M | benen, seit Fanuar 1899 zu 83

zustellung | Ounderi verzinslichen Kreisanleil he

500 ÆÁu 300 mer in Dieden- | scheinen sind folgende Nummern Abevollma <tigter : | worden : j Mey, flagt Buchstabe 4 Nr. 25 32 gegen 1) den Sprawlehre Cornelius | 75 76 98 131 138 148 15! Stapletoun, 2) dessen E efrau Marta | und 280 zu je 1090 M, ¡fal diP E S, it Aus\{luß dei a Stapleton, geb. Bach, beide früher in Buchstabe W Nr. 2 5 16 115 und E E E | Festtag et tweder bei unserer Kasse Pte, Paradeplayz 14/15, jeßt unbekannten | 142 zu je 500 #. j t : | Albr raße 32 hiersefbst, oder b N A0 S : : A Bob ut Nufentbaltdortes, Beklagte, Dieselben werden den Besitzern mit “den ( bés - nigli bék Reutenbaukkaife , : N : ŸY zu I00 # Nr. der Vereinsbauk in Zwi>kau, der Behauptung, daß Be- | Aufforderung bierdur< gekündigt, den tadbder ja hr 1915 z1 | Selis 9 r lerfttafie 76 ti is Y S Es E l der Vereinsbauk (Abtlg. Hentschel i U Ri lian flagte Vieter des Klägers teien und die | Kapitalbetrag gegen Rückgabe der 220 enden 4 ligätionen | Vormittagsftunden von 9 big bi T A Q O L E Es 0H E S & Schulz) in Zwickau, : Zamsêtag, den 13, No- | [1 He Zustellung. D ete f féit August 1914 Den D ME gationen und der dazu gehörigen Zint : tnsêrer Gesells) mäß $ 6 dec Be- | in Empfang zu nehme A e Go oos ata Jonas 1 o a Q: f Us in Zwicfau, Bauk Filiaie Zwicau Vorx mittag è C p i 2 5) b Ñ 1eTITCNTOAi art 1 U 1e1De wunmehr bis M at 191 15 einf<l teßlidh und Erneuerungs scheine bei der hiesigen E [ngungen 1U1 f 1 1IICDer Tr | ing i Aus j â ttaen NDADern Don au [ot n f at l 1 : 0 ‘Qus n. G K. 116 | D } | 1 4 c y y “E “V, : : Zwickau, N | Rios i M Seri Q 5er- | berlanat werde, daf der Mietvertrag bis | Kreis - Kommunal - Kasse cder beim ridzefguft- wo1 d, fin! e Ver niaton Montonhrtof us E R L Ta E O E Ul bet „L, j S Wilh. Stengel in Zwickau, nann M0 Un Î n n dIi kto ober 1915 fe stgesh!ossen fet und, Schlesischen WVBapkverein in WEntima \ l ung tin teien Ï 1 Ine Dr 1 j „Leh Y re durch di Sto V5 L fraukiert J Í j A, m ür, Ö A 118 19 1 t j j | ges u E a, Ds N F I S (T . Metuer in Chemuitt „The Ober-Rossbach Simning- 8 nit gekündigt werde, weiterlaufe, | vom L, Juli 1915 ab zu erheben. # Heidersdor 1. Malt 191 ! ter Beifühiitng einer Quittima, E E L R T L S iese zum U L ftober Gegen. lfeferung der fälligen Teilshuld- | Kompagnie, limäit. zu Lonbon*, ver- ß dêr Vertrag biermit ausdrüdlih für | Die Verzintung hôrt mit dem ged achten 4 u> Ca pt or A é die obe: Be E a n AIIL 1 MENS IEEDel QUE OULCHEL i rielt n au! verihreidungen nebst Zinsleisten und nicht treten dur tte Liguidatoren F, Marsden de ] ftober 1915 aefündigt werde, mit äligfeitstermine auf. ¿L Betrag eiwa F Ui s : E : vorauf die Ue bersendung des 1 VeYVER 24 44 E L T Gent L, 17 #1 C ge? ba Lt, y C er L _ge En BUrüd rautgen Zinéscheinen. I in London und Edgar M. v. Effenterre | dem Antroge, die Beklagten als Gesamt | fehlender Zinsscheine wird vom Kapital Ï A I auf gleichem Wege auf Gefahr und Kosten | den 1. 4. 1911 Ut. 13 N l O s B lec ae Sia tal Sein | ¿eto ammr Au akten Hod bats rüd- r "1 ad | 0 JUDII den 1. 191 it. B 3 et etnen und Erneuerungs Le egen | get m 0 g D -

d

c B # M #4 1 P K in Ÿ Paris unter folgender Behauptung: iner zu veru teilen, an den Kläger zu | gefürzt werden, G R i paul Hoh G t E des Empfängers erfolgen wird. Nr. 10130 10322 t 1) A) 86, | Quittung vom O ttober 1915 ab, ständig don den Stücken zu 46 1000 M T, A ) Le {L V 10000, | 2 ZULILTUng t + & | U J S

447

-—_ M Ï » 7 s 5 , uUBe Í ¿ E Ti e 1 z A de babe mit der Belt agten R: (l a len die Summe von 12 T aLREE a, O Lo n her 1 084 F [15419] Vom i l. Juli 1915 ab findef einé n 1. 10. 1911 Lit. ß Nr. 2611, Ut C [mit Aus\@Sluß der Sonn- und Festtage, | die Nummern:

vember 1913 einen erirag gaelc<ilchen nen zu /g aus Je 120 Ab Teil De ey E r mleihe vou 1890 | weitere Verzinsung der hiermit gekündigten 4 L 1099) i I E E28 dd L G E s Saa s A / G R vorlâu llftre>bar Gie [wona lettere als alleiniger Giaentümer i 1. 8. 14, 1. 9. 14, 1. 10. 14, 1, 11. 14, |füudig: Buchstabe C Nr, 71 über 200 Ñ ‘Gubener T0. Nentenbriefe nit statt, 6 D hes Mert po E Ae as entweder bei unserer Kasse Albrechts- |__26 192 199 200 315 319 384 385 698 id eli Mt h C0 nes an | der 1000 K»re der Gewerks<aft Ober- | 1. 12. 14, 1 1. 15, 1. 2. 15, 1, 3. 15, | (felt 1. Zuli 1910). Ï Die 37 oes 81 Deu mber 1915 | etwa nicht eingelieferten Zins\heine wird A Dad LaaR ter N tr. 108 Lil. ( ftraße 32 hierselbst oder bel der | 787, L A E : / HBeflagt-n Ut bewilligt E | Roßbach diese dem Kläger zum Prelse von 11 4,15, 1. 9, 15, den Beklaaten zu 1 Ih nahe no< wiederholt darauf aufs ; täten ‘Srilb trä E von ! 9000 M und bei der Au zahlung vom Nennwerte ven “4hd id Nf tate Tad S E G O Königlichen Rentenbaunkkasse in Berlin | “ren bon den Stücken zu d 900,- die Huagëbura, t Dat 191 | 40 000 « fâulib überlassen babe. Der weiterhin u verurteilen, die Bs S daß e biesige Kreis-Kommunal- 4 16 000 SIE bur frethä ändiaen Ankauf Nentenbriefe in Abzug gebracht. s L, 10. 1912 Lt. A Ne. 19863 m e ld a E bis 12 Ube 1 DOTe | Nummern 9 en wh 1063 1072 is ihtairelber bes @ Ganbha | Kaufpreis i entribtet. Œs fei vereinbart | in das eingebrahte Gut seiner Cbefrau | Kase zur Erwerbung von nc< im Um- de L “are ZLATUE S 2 kon 19: Fokruse 101 4ER t 44 E [T 9, j miltags}tunden von 9 dis 12 Uhr bar tn} worauf zur Vermetdung weiterer Zins- rnMtsd r des K. Landgerichts. | i entrihte ) ¡el DereinDa d 3 5 er erforderlichen Stú>e bewirkt worden. Breslau, den 19. Februar 1915. Lt. D Ne. 9987 11172 13649 14146, Empfang zu nehmen. | pverlufte bi iermit aufmerksam gemacht wird.

uo< i icht bur: | v s d at n

Rentenbriefe. Beträge erfolgt am 81. Dezember

30006 4 Nr S | L915 bei ) 675 : der Kasse der Gewerkschaft in Gers&- ? Lit. M über 1500 ÁÆ Nr. dorf,

E E E A N N R T E T T T E Ew E S

bezw. zugefi vori 1) daß die Ver- f zu duld en Beklagten unter Gesamt. | lauf befindlihen Kreisobligationen m j C S ERL öunialiche Divekti n B le; A G eron: 1) day V Tee dden, d n Deiag l ; de h O 4 (Fine Auslosung findet also nicht statt. Königliche Direktion den 1. 4. 1913 Lit À Nr. 12015 1 13082, Den unter 1 aufgeführtèn Rentenbr iefen | Gersborf (Vez. Chßt.), den 29. Mai

Oe effentliche Zustellung. | fäuferin für die Kaution, welche die Ges | baft die Kosten des Nechtostreits zur Last | Tageskurse berett ist. G i 101! dêr Reuteubaukeu für S{{loftso Prt Add Ri Gi e ae N, (r. 43 (4 ee ; i / - G uben, 26, Yat 1910 êr Reuteubaukeu für Schlesien it, © Nr. 10441 12086, Lit. D) Nr 62 Ut FE Fen die he 9!

Fratitios erflärt worten I Privatiere ola 9 ofmann in j werks{a ft der Eisenbahnverwaltung Franf- | zu legen und das ergehende Urteil ev. Lublinig, den 16, Januar 1915, R Magistrat. und Posen. Ta: i 1adA R 14k; M “raa es E 2 R N L Oi ene Seide 2) LE O, G x Kai Hamburg, en 28. Mat 19! h E ge Dén cte B P rozesidevoll- | furt a. M. E den Gegenwert mit | gegen Sicherheit für vorläufig vollstre>bar | Der Vorsitzende desKreisausshusses : : Dr. Glü>kmann. 14254, Ut. D) Nr. 18 ¿e | Rentenbriefen Lit. BB bts D die Angi | E E R IETRCSE reiber des Amtsagerihis. |máhligier: HNeh!santwalt * Walde in 800 Æ erhalten solle, 2) daß die laufenden i zu erklären. Der Kläger latet die Be- I. V: von Bornhaupt. ; Hr : E E vrentel n Lil, 113 0 le ZU8 | Dr. Wolf.

5 et (Sericht 6!

dr