1915 / 127 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e

beiti ths ca O ÓOÓ i Î

gat

forderten. Die Rüstungen hätten keinerlei offensiven Charakter. | fallener bedeckden das Schlahiseld unserer Front. | und das ihm gleichfalls verbündeke Oesterreich zum dee gegriffen, hat : E E na Epe tmevege Sgt. E her Doftpl Gi u! vagen, B: due die Sie dienten nur dazu, jeden Angriffsverjud ien vat 0 Ron der Armee des (Generals von L j e ie | cin zu gegenseitiger Verteidigung in der Stunde der ahr geschloîfenc: 2 cie edt, caermatien bez. Kinder aller Xrelje un ennte Se of Fan s 1915 e E O L Tue MIeN SPARER, | G { : Linsingen haben di ge E ag nissé und jeden Alters, die dur den Krieg ihr Baterhaus verloren E ——— —— -

U hrscheinlich ein sol Freianis au Tei zurüdmelf Gy : hes Nini ( und vot uns auz während"riner {weren Kriegsnot Italieüs mit unver 1 08 | nwahr|ceinlih ein so! Ereignis auch sei, zurüclwoisen zu | Eroberer des Zwinin Gardetruppen, Ostpreußen und brüchlicher Treue gehaltenes Bündnis heute, wo es uns in Gefahr glaubt, baben, in geelaneten Familien vorübergehend oder dauernd unter- __Genossensbaften _ Gegenstand des Unternehmens

ch Dat P40 f ima S Î } H / Cw D U 2 1s ) / 6 R, können. Dato erflär1 ür unwahr, daß es in Spanien | Pommern unter der Führung des bayerishen Generals freveritlich gebroilen : (Muse: Bi), ein V bru. so Hike: | ; ibringen, wobei, soweit mögli, eine künftige Annahme an Kindes-

ausländische Agenten gebe, die die interventionistishe Kampagne | Grafen Bothmer den stark _ befestigten Ort Stryj | üreiend ein Treubrud, so \{madckdboll (Zustimmung), wie ihn die Ge- itati ins Avge gefaßt werden sol. Die Kriegskinderpflege macht es führen jollten gestürmt und die russishe Stellung bei und nord- | sHidte aller Zeiten noch nicht zu verzeichnen hatte, aber auch eine Schuld, zu threr Aufgabe, solhen Familien bezw. Pflegeeltern, die Kinder Griechenland. westlih diejer Stadt durchbr ochen. Bisher wurden | von der man son heute, son bei ihrer Begehung mit seltener Sicherheit bei sich aufnehmen wollen, unter Berücksichtigung aller hierbei

Ueber das Befinden des Könias ist der griechischen | 53 Offiziere, 9182 Mann gefangen, 8 Geschüße | voraussehen kann, wie {wer sie sid unter allen Umständen an ihre! E in Frage kommenden Wünsche entsvrechende Vorschläge zu Gee nud u1 Maschinengewehre erbeutet. Urhebern rächen wixd. (Lebhafte Zustämmung.) Denn, wie es nun au . machen, die persönlide Zusammenkunft zu vermitteln und chBohnungse- und

Gesandtschaft in Berlin mit Verspätung folgendes : l - E e : ioentlí Bulletin Gan )- Ma 16 ih L Oberste Heeres leitung. | kommen möge, selbst wenn, - was- Goît verhüte, unsere Feinde und mit E vielleicht au zunächst eine kurze probeweise Aufnahme I 24 Eo A el S E i N E P L | hnen Italien aus diesem Kriege als Sieger hervorgehen sollten (Zuruf: : ar port Bur a

A emetinbefinden des Tönias zuf Gle Belterumg i ; cs ai: À G é : : „tali l L \ S herbeizuführen. Zu dflesem Zweck nimmt die Kriégs-Kinder- i e i 1914 134 579! 21 315 - poerm e Cr E ford A a M 6+ Fft Alo L ‘Siy Beilaing B Uen, 1, „ZUM, (4D. T. B.) Amtlich wird gemeldet | Ausgeschlossen!), au dann, ja dann vielleicht erst recht wird. das itali: F pflege Anmeldungen von Familien entgegen, die grund- | dem Deutschen Reiche . j 915 135 501! 21 664 | S des Gro s E L E E F es Can vorgedrungenen verbündeten &TUPpPên | nische Bolk den wahren Wert des elenden Judaslohnes erkennen, den et S säßlih gewillt find, Kinder bei fich aufzunebmev, und sie bittet ferner davon die meisten in | 18) Sonstige Geno aci Aa ae ues wurden heute naht an der ganzen Front von starken rusfischen | für seinen Treubruh in Gestalt leërer Versprechungen von seinen jeßige 4 um Anmeldung von Kindern, für die Aufnahme in geeigneten Familien R, 1914 118990/10343| 133! 85 Bulgarien Kräften angegriffen. Besonders an der unteren Luba- | V rbündeten erhielt, wird erkennen, wie wenig diese geneigt jein werden H gewünscht wird. Die Tätigkeit der Krieas-Kinderpflege foll mit ger E E «oos 11915 119 497! 10 479 134| 8 884 As E, czowka- versuchten ‘der Zahl nah überlegene feindliche Kräfte | thm na allen Opfern eines Krieges au nur zte Machterweiter g ur J N v Et e CL Oen (En, samen ta und ¿war L L : Bam feft î vorzustoen. Alle Anariéfe Gi unter den \Gweristeu | 1 le Entfaltung zu gönnen, die es bis vor furzem no friedlib J av 9 e R Dei ingeme}ene Jcawpruüfurgen e s Provinz Oslpreufen 19 738| - 542 189 | Am 1. Januar 1915 (in Klammern f l Wan ; Foindes zurü ckgeschlage n M a Sc{wertstreich und ohne Treubruch, erlangen konnte. h (Lebhafte ckzu}tim Wirkungskreis der Kriegs Kindervflege umfaßt zurächst das Königreich rovinz Vnpreußen . . 191: 744 546 7 191 jahres angegeben) bestanden im Deutichen N geg L wu t 2E D 91 _| mung.) Aber, meine Herren, woher will denn auch ein Volk, welches unt F Preußen, wobei selbstverftändlid bereits vo1 handene Organisationen UE | 91e 718| 496 9 | getragene Erwerbs- und Wirt\chaft8zenossen s diplomatische Korvys, dic eyreren euen n Auflösung zurückging. Auch am | solchen Umständen mit einem solchen, seiner großen Mehrheit voll be in ihren Bestrebungen nit gestört, vielmehr nötigenfalls unterstüßt » Wellpreuyen . . 31 723) 497 ( 2 | (21 315) mit unbeschränkter Haftvflicht es Vublikum beiwohnten UuUnTEr en San, f ußabwárts Silenawa, |ceiterien russische An- | ‘vDußten Vertragsbruch noch dazu obne alle Not, obne von irgend jemant werden sollen. Die Geschäftsräume der Krieg8-Kinderpflege ¿e : ; (1 930 9 L » Nacbschußpflibt und 13672 ( D 100) mit : Nordfront von Przemysl erstürmten | bedroht oder angegriffen zu sein, aus reinster Eroberungslust, zumm Schwerte befinden fch in Betlin W., Leipziger Play 13 (Altes Reich3marine- Stadtkreis Berlin . . . {7 245 S R I 1357 (1802) G fs ch Dit, E L U ) Enn DI Kraft die ungebeure moralische Kraft s amt), 2 Treppen. [16 1 420 903! 6 421 | dud 435 (526) aufgelöt gge geg pp

124/24 E E es risheTruppen drei Werke des Gürtels, | greift, woher wul es denn di S Provinz Brandenk l am ronn Y Tr AO A En Z j 5 - ® e - c I E rovinz DOranvendurg . . 1191 1 459 914 f 209 } beläuft fch auf 922 (1276) Genossen / C) - 4 y

Gefangenen, erbeuteten | |Mop le hie d negreie Dunthführung eines jolchen Dc f darunter 2 .Panzergeshügte. | [obert ren, ange L e Welt teht, 3 N welches E A Ó Am 31. Mai hielt im Landethause der Provinz Brandenburg Miintora 191 1476 299 1210 | oder 37,4 v. H. (433 oder ind gestern die verbündeten Truppen ¿Rd wad M EES C E E E der Hauptaus\chuß für Leibegübungen und Jugendpflege E | 1 1570 269 d L | unbeschränkter Haftpfliht und © in Fortseßung des Angriffes in die EA. E GGS: Et taE vie: -Talbid- Fa : unter dem Voisiß bon Professor Dr. Albrecht und im Beisein von “lafég 1914 f 1226| ToS) j j oder 66,14) solhe mit besränkter ¿stellung eingedrungen, haben die Russen Cor -Decannáen E e Ba e TETE t e E 2 N z Kommissaren des Dberpräsidenten und. des Regierungf präsiventen von : 919 j 1248 20 4 1M __ Zunahme betrug 1903 erobert. Der Feind ist im Rückzug hfaara Bon: Nam L e L vom Q 5: Potsdom leine diesjährige ordentliche Generalverfammlung ab, Aus : S 11912 } 200 98 u | 6,02 v. H. des nfangsbestandes 190 Ftlitebe her 9000 Mann Zioiémund mit ‘ver M S bolt ibe ine berdid / dem vom Vorsitzenden erstatteten Jabresberiht is ¡u entnebmen, daß [1919 | 2799) 1826 M 1,61 v. H.), 1906 1067 (4,8 ) S Mair 61 1CmWel ‘e elen Heit l Ï § Ï debherren lt aué esem Fürstengeschle{t unsern E der Hauvtausfchuß dur die Anst-lluna eines bauptamtlicen Ge- : | LE) P c , E E E A A E E ERE U S S E, N14 : G e h S ae i schäftsführers im abgelaufenen Geshäftsjahre seinen Tättakeitsbereich i Ie W- 1,18 | Pruth und in Polen 1 S L Q E T e ene erbeblich erweitern konnte. Dur den Krieg erfubr allerdings das 1 Gofstotn 11914 1 107 99 und 1914 922 (2,67 v. . U E 0 E ; E E Wiriung8gebiet des Ausschusses dadur etre mesentliche Beschränkung, N B AADIW E L S9 11 201 | Zunahme ( Abnahme) im Jahre 1914, [ daß der neu angestellte Geschäftsführer und versciedene A nan 1914 ¿2 029 y 3866 | Preußen 507 (643), in Bayern 155 (2 tricgsnahriien oesfer, Feldmi | As E Ran M Miran 16 Ingentie Mitglieder des engeren Verwaltunosavs\{husses sowie eine Anzahl der | iee 11915 j} 2063| 1134 2 | Würktemberg 59 (68), in Baden 132 ( : Maa En E L E S Î iebenamtlich angeflellten Jugendpfleger zu den Fahnen einberufen | Ko ftFAT 191 1 400) 909 ) - | und in den übrigen Einzelstaaten 59 (10 i ) | Q E E Ee TES e wurden. Es gelang indessen, die dadurch entstandenen Lücken durch | dals 1915 f 195 66 6 I | Nach dem Gegenstande des Unter eranziehung ehrenamtliher Kräfte aus¡ufüllen. Der Hauptaus{uß | i A, 4 j 1281| 1 004 4 9 | (— Abnahme) beteiligt estern ‘ach i i bat in einer Denkschrift „Krieg?zeit und Aufgaben der Jugendpflege“ | E * 11919 J 1290| 100 4 ¿O4 N erbündeten Truppen gestern ero E R G A “Trin R : Hichtlinien für die besonderen Aufgaben aufgestellt, die im ijegigen | obi iieins 14 01 181 D A VUE _| ) Kreditgenossenshaften .. ice vot ïm Laufe des Monats Mai sind auf E E paeE S “aTT4ck Q Bi ais Till d l i j Augenblick für die Jugendpflege im wesentlichen in Betract kommen: : : 11910 L l 929 LUIO | darunter Darlebnskafenverel chen Krieas\chauplaß 863 Offiziere, 268 869 einmül aste Ueberzeugung un eres ganzen Volkes v Dadurd, daß der Minister Der getstlidßen und Unterrichts x Hohenzollern\s{che - LGNSA 2 n R | 2) Nohbstoffgenofsenschaften T 1 (GBerangaenen a mai 951 Geschüße und 1gtert uni rér Sade zu ftußen vermag u! ongelegenbeiten und Sre rEQLETUNGeT der è außerpreußishen j (1 s E » ps 2 D R choewtot A G j rcblod aua abr Aar aue Wi Bundesstaaten dieser Denkschrift die weiteste Berbreitung E 191 6 4 920 l 126 | 4) Wareneinkaufsvereine P E ip / éo c Ih M ala A 6A R geben haben, ließen ih die in ihr gegebenen Anreguno m | 11919 : | 9E L | 5) Werkgenossenshaf eneraloberst van Maden} e1 Das Ae E e G für welfere Kreise nußbar mahen. Der Hauptaus{uß | 3) 9g 5rttem 91 2150| 176 do0 1 g] ) ¿VU DTstzlere darun!i t c A t o E e, erner für die militärische Vorbereitung der Jugend insofern tätig | S 191 209 101 ) F 7) Genossenschaft fangene, 160 Geschüße, E ome A Lr r S e die G A A E A ‘wesen, als er in den Kreisen der ihm angesGlossenen Organifatlonen | 4) Rahe e 14 I i Lo f und Geräten inengewehre, Ein ren u Ao. e E N die Aufstellung von Kompagnien gewirkt bat, deren er insgesamt | " 915 } 1846| 99 343 | 8) Magazingenosser KRrieas\hauplaß gemachten und U E T LREE T af ofs aut er A : 1 dem Generalkommissariat für die militärishe Vorbereitung der | 5) SaSGf 1914 LUD O Ds 9) ; iaenenzahlen beträat demnach di r, A or aft: ntcht Horbine. RSbs enes T ugend zuführen konnte. In mehreren von ihm veranstalteten | (11944 12 40 De 10) Robstoff- und Magazingenofsen\d i E s i L R L e od ; ebrgängen wurden etwa 260 Letter von Jugendorganisattonen 6) Fu 1914 Ja (d i lie

unbrihr

Ha!tpflicht

mit unbes{r

nit

mit unbes{r. Haftpflicht

mit unbe\{chr.

mit beschr Haftpflid,t

infgesamt

G p I D

4A 4 4 T

-oNna ein felerUMes

Gefoige, alle

HH

wf D nud L mili r Dei A T d: e ami 1! 2 Dum n wri eres «dek ne

miei 73

Ï 1011 1974 1911 (4

Auf die Einzelstaat

E U Ti As E Ea

erniurm k. Hal)

F f Ï

)eETDUNDeTeI1 Da DLITT un YeTTeN 1 Mee Zun B x L E [ : pet ia ; E O E R Sti ta M E Wberlehrer und Kand:daten des höheren Schulamts, Rektoren | 119 (02 t L 11) Robstoff- und Magazinaeno\en\caf und Ul ugamen E E T SULE I S E L i ind Lehrer, Pfarrer, Beamte und Angebörige der verschiedensten | 7) E745 Li 1914 O9 (16 : wirtschaftliche E Berufsarten) unter besonderer Berücksichtigung der Anforde- | O (191 L O E ?) Produktivgenossenshaften rungen der militärishen Jugendvorbereitung ausgebildet. Durch : lenbur 91 14) 01 f : Veranstaltung von vaterländishen Abinden für männliche S) ir n 19 400) 90 J f darunter Metereigenofensc und weiblide Jugenblide, “elwa 30 an der Zahl, wurde | gz 5 L) EE 190 : es i) Zuchtvieh- und Weidegenofs uns bi einem Telle der Berliner Jugend die Gelegenhett zu einer der Größe i 11919 192 ( : 15): R ; endlichèn vollen Si A Zéit angemessenen Ausfüllung threr freien Zeit gegeben. Endlich | 10) Oldenbur Ee B e L 16) Wohnungs- und Baugenossenschafter der Herr \chübße unser geliebtes Väterlani ift noch zu erwähnen, „daß der Hauptausschuk in Fühlung mit dem | S F (191 EEE| D LE I A : : Noreinsbäuser fie nit schon bisber stehend die Mi : Berbaude Groß x erlin eine 2 nkschrift vorbereitet, ble der Spiel- Ss W ach/ en-Weimars [ 2SEI „b 4 2 Jeden 3) Sonstige Genofsens(aften . liches Heèr und unsern siènreich E Î laßfrane gewidmet ist; sie ist da besttmmt, einen Ueberblick über | Eisenach 119144 D : Us Smit è E R 4: PE R E vie in Berlin und den Vororten. vorhandenen, dauernd für thren wed Cy: N ¿ 1914 9 101 i y A rgnadigiten Aaler UNd Mng e réftaele ten Sypielylät M N At lt # : H E Le) S achsen ec e ningen ¿ 11aGJFf y 7 n as int berwiegent *LeTtrtgztta j dann fort: Ich habe mitzuteilen, daß id ; E g fold e: Se au gend l den tatsächlich vorhandenen Be- A A A L - ner Majestät dem Kaiser und König unt x E Ms en festzustellen und Anregungen zu geben, wie dieser Be “L Sachsen-C obBurg 448 N o E Hobeiten dem Kronprinzen und der Kro! | In E das tatsächlich Vorhandene nicht annähernd entspricht, j Gotha E 4 6 19 Zur Ardeiterb und Taufe der | T a agodeckt werden könnte. Die Drucklegung dieser Denschrift ftebt | 14) Hambu 1914 3 2 3 128 Zur ArTDetiler

; ¡l “E H He bebor

Etrva 10000 Arbetter Str h l ‘eicester, hauptsählich Frauen, sind, wie „W. Anh a L CE, : , {1 E „N : H ; Anhalt e. * 11915 108 4 | 03. | den Ausstand getreten, weil ihnen etne geforderte Lok Vas auch die Auslandsdeutshen ihre Opferfreude zur | p don fibrts 1 & fanden am 1. tanuar 1915 | bewilligt wurde. Der Ausstand in den Erz- 1Dag L L derung der Kriegsnot bewahrt häben, beweist von neuem u. a. das | Zntée 100 cia B vf eiu aag gruben von Monmouthbfhire ist beend et wort Fahri nah Nieupo 5 Meilen C MEIDENIDO Jur. DAB SOGIETEAD . IOITO - DEL D blie Grgebnis der Sammlungen in St. Louis (Missouri, Ver- | “D 8 s : f L A g 1/8 Arbetigeder ullen L die volle Krtegszulag then Unterseeboot angehalten innige Anteilnahme finden. Gestorben und Tei : nigte Staaten von Amerika). Allein aus den vom „St. Louis | „Nach dem Gegenstande des Unternehmens und der Haft- | hatten, gleihviel ob sie die ganze Woche gearbeitet hatter L E vas Bord dor | am 24. März der Abg. Graß (freikons.) (Liebenwerda-Torgau) : Relief « Gomittee* veranstalteten Sammlungen sind bidher rund | /lihtart verteilten sich die eingetragenen Genossenshaften im as E DeS UnNIerjeevools Jel an N Det 7. Müärz der Abg. Olters (kons.) (1. Stade), am 29. April der Abg. Scher1 : 2000 Æ für die allgemeinen Zwecke des deutschen Noten Deutschen Neiche obne die Zentralgenofsenschaften am 1. Januar 1914 | i S habé Lebensmittel und einige Maschinen- | (ireifons.) (Sä Ï Mai der Abg. von Kölichen reuzes und 60000 M ie jur Hälfte Fir ls Meran und 1915, wie folgt : | Kunst und Wissenschaft. T A or Ï tr in ‘1 î Î (Fan \ ( ( tir Der Hhn Giimann L } Y 2 L T va a e M Wen ä * B t «t - —_— ee e a p ten iajjen und fünf Minuten B gegeben, | (Ton].) (Qui i G A e E M + Ÿ on verwundeten Soldaten und zur Unterstügzung der ; T H bs, | Die „Münckhner Secession“ hat beshlofsen ¿boote auszuseßen, uUnD an DEM ampfer eine ) Q S B U Behuf unt) (Gde. j * Bitwen und Waifen aefallener Krieger zur Ner- | Genof êénschaft en_ jährige Sommerausstellung im K. Kunfstausftellu 2 befestigt. Kapitän und Matrosen hätten die | am 29. Pl E N Aba La k L E 4 igung géstellt wörden. Das genannte Komitee hat auch nam- : ; ¿wei enalishe Dampfer versinken sehen; die Be- | 1-2 l on) für Ede Fabo Maga A0 R | aste E gu Desterreih - Ungarn überwiesen. Durch Gegenstand rei in Brest gelande ‘den, das Schicksal INEDELg ATON}. 7 TUT GGEIDIDE, Don ZUÉTDET AEOHI.) 4 das deu e Konsulat in St. Loui urden außerdem | b le H cas DSNDEE A E [u ¿euti r, Schweighoffer (nl.) für Geljenkirvn, Justiz 2 urtd 70000 Aertefen wovon TT 000 de Gon Un Womine bit | des Unternehmens Unoerann.. | : at Meyér (kon}.) fi L, Postdirektor Wiedner (Ton}.) für Arnswalde ¿ Mifiourt Charity Day* gespendet wotden find, während der Rest n, 1 Juni. (I T B ) Der Kapitän des Ci eoerg, Ix eberr von DEI ; Was (fon) Tur Sen&bütg ckF reis Ur x das Ergebnis der von dent Kaisérlichen Konsul im Konsularbezirk j tirt C ivpr (ml j tp RHAdon: (t Ne Sd rat 411 f C 4 x c î Ï l aufer (nl) für ZBleSbaden (Land)-Doch!t, Sraf zu St. Louis geleiteten Sammlung darstellt. Dem erfreulichen Ergebnis | Ai n d ON.) [ur 4 eut Holland Mohrungen. : : dieser Sammlungen werden i durch die fortgeießzten Bemühungen i ) Kreditgenossenschaften 11914 19 202) Darauf tritt das Hâus in die Tagesordnung eimm unserer Landsleute von Skt. Louls vorausfi{h!lich noch weitere | i e __* 11915 19 576 Erster Gegenstand is der inzwischèn in erweiterter Form shäßenswerte Erfolge anschließen. | "La Darlehnskassen- (E 12 208 neuem eingebrachte A n tr a g des Abg. Brütt (freiton}.), | 9) Robstoffgenossensckchaften NEN H rit in erfolgteiher Weise fortzuseßen. Er hat nochmals di i d O Od O der von den Abgg. Dr. Friedberg (nl), Hirsh-Berlin (Sö3.), Verklehröwesen. | aewerblide S 468 i Z j von JIen-jüen-Hsien aufgesuht, die Wasserscheide in etne Sm 22, U 9. J. | Dr. Pachnicke (fortschr. Volksp.), Dr. Porsch (Zentr.), Winckler | i / Ör 2000 m festgestellt und die Salzstadt Chou Dschien

Mrs ih i RUE i Ca A A E Ma vi | : it ; i M | 3) NRobstoffgenofsenschaften 1914 | 2429 ] / - l : ‘de gemeldet, daß der norwegische Dampfer „Mari- | (fons.), Dr. Mizerösfi (Pole), also von sämtlichen Parteien, Um den weiteren Ausbau des deutschen Postwesens | landw cishaftlie : 11918 2 558) obaleich sie in jener Gegend sehr bekannt ist, auf den

n J N ü ¿ Z 7 Q 4 1 N8F h" i in der Nordsee auf eine Mine gelaufen und erheblih | unterstüßt ift: in Belgien zu fördern, sind, wie „W. K. B.“ meldet, die | Mm ink j 11914 317 S eius 315 | noch nit verzeichnet war. beshädigt worden seil. Bald darauf brachten englische und | die Wökialicds Siaälärdliéruná. um Mibiiluhg: in: déx. vetstä deutschen Kréis8postämter von der deutschen Post- und Telegraphen- | Bareneinkauftvereine . , 11915 299 ; A norwegische Blätter die Nachricht, daß nah Aussage des | Hudgetkoininission zu ersuchen, welche Mäßrêgeln sie angesichts verwaltung in Brüssel ermächtigt worden, in geeigneten Fällen | °) Werkgenossenschaften, 1914 | 348| 6! 1 278 | Kürzlih hat die Geograpbishe Anstalt von De Agostini_ i: Kapitäns die Beschädigung wahrscheinlich nicht auf eine Mine, triegszustandes getroffen hät und und zu treffen gedenkt, : uyer den früheren CErEpliona au die ehemaligen Sous- | gggéwerbliße 11915 | 364 j 1/ 292 | Romeine politish-ethnographisheKarte der österreichi d Großes Hauvtaua m œ m Not sondern aus einen Torpedotreffer zurückzuführen Jel. Nunmehr 1) um die E rin a b rung de s H L ereB, d L D IOTt( U n Ÿ PEYCeptions und Dépôts-re ais wieder zu eröffnen. Die Peft- j ronen ten, 11914 1 909 (4 914 italienishen Grenzgebiet e herausgegeben, a8 deren dati u : Wre n G! e U, D. D D.) VAU | ipird sogar schon mit Bestimmtheit behauptet, daß ein deutshés | des Volkes weiter [icherzustellen, insbesondere mit Rüd ceptions gleichen den heimishen Postämt bla Sat drs andwirtshaftliche 11915 } 2074 i d: war der leitende Kattozraph des Instituts genannt wird, deren eigent Va hatten 50 km östlich Lib venifdhs Gauglladis Ad on mit © en B B ol h : ) äimtern, die Sous-per- | 7) Genossens. ;. Bes e 6 dav ted Ambolen 20 Km oli Wvau \iug deute Kavallerie das Unterseeboot die „Maricopa“ beschossen habe. (Wie uns von | ibt auf dié neue Srüte. ceptions ähneln den heimischen Vost t dla Déßdts Heno ens. ¿- Beschaffung /1914 [7| - 3 l'Wer Verfasser aber vershwtiegen wird. Die Karte hat den leid e +. Drägonerregineni in die ht. Jn Gegend | „ständiger Seite mitgteilt wird, ist festgestellt word : | 2) in bezug auf die Verhältuisse der Industrie, des Handels, det relais ATLE, & en Poflagenluren, die L/Ép0Ls- von Maschinen u. Geräten 11915 16) E 2 | ersihtlihen Zweck, die Begründung für die italteni\{en Ansprüche ar Szawl ‘en feindliche Angriffe erfo e E zuständiger Seite mitgteilt wird, ist festgestellt worden, daß det | L R os AMUTAAO N E Oa : is shließlih sind Hilfsstellen, die von Landbriefträgern M i9 93 i : | Iob A e wle Ql A4tt Þ “0 4a mMmie maren TeinbDiice ie et 1 G 7 "S a ¿ R X GTSU CieÓ c L Härdywêrks und des stadtisckêèn (Grundbesthes vertwal L: ¿ , g ¿ agäzingenossenschaften, j/1914 128 ( ( BDésterreich zu liefern. So werden hier, wie die Zeit chrift d Die Maibeute beträgt: Nördlich des Niemen: 24700 | Dampfer „Maricopa T0 von einem deutschen Unter- | 3) in béjúg auf die Fürsorge für die Familien der Ktiegstzilnehmer E werden. : ; E gewerbliche 11915 123 2 2 | fellschaft für Erdkunde in Berlin“ mitteilt, einerseits Kroaten unt 6 C j i Bd | seeboot angegriffen worden 1j.) 4) im bezua auf den Wiederaufbau dér Provitiz Ostpreußen“. / Oestetetidh, iat He Maplehr P L und | “A 1915 217 tltoioma. (d 1 ebiete üdtirols als ttalienisd zeichnet 1nd der G R Nil A ck N Mia, ¿e | p : L M ee l e: e. : SLSILG owie den Niedérlanden andererseits ist 90, Mai andwiîr tliche 5917| 56) 1 j rätoromanischen Gebtete Südtirols als italtenisch bezeichnet und den Amsterdam, 1. Juni. (W. T. B) Wie aus éiriem | ver Antk ird einstimmig ohne Disküssion ange j ab, 41 j vont 20, Mai : y | C i Páe ; Le ezetqnet l ; Der Antrag wird einstimmig ohne Disk} i 09, zwischen Belgien und Ungarn vom 1. Juni ab und zwischen e (1915 166 Î ( Die War! oe üblich von B E wars N lenmeab bes E n Jud n Wogen, werden ammenßgangenbe® Rohstoff- u. Magazingen., /1914 24 E í itällenishes Siedlungêgebiet dargeitellt, auf istrishem Boden wird der landwiris{haftliche 11915 2 | U he Besihstand weit über seine [atze reren „ius- 29| 3 gedehnt. Damit nicht genug, wird noch zu einem zweiten künst-

r. s,

: __| Königsplay troy des Krieges abzuhalten. Der Anmelde- : lieferungôstermin it bis 10. Funi verlängert worden. Anmeld find au für Nichtmitglieder in der Geschäftsstelle am Kör

haben. Die Eröffnung der Ausstellung wird Eude Jun

L: uf

Haftpflicht

Nas

mit unbef pflicht

[4 t L Vak

Die österreihische Expedition tin Südwi unter Leitung des Professors Dr. Handel-Mazetti steht den Krieg an der Rückkehr in die Heimat gehindert worden Gelehrte hat nun, wie „Petermanns Mitteilungen“ melden, d freiwilligen Aufenthalt dazu benutzt, um seine wissenschaftliche

LO0DERYUCGW Ls dänischen Dampfers, Söborg“ telegraphiert seiner Reederei, der Dampf\schiff3gesellschaft Danebrog, daß der Dampfer, mit ) von Kopenhagen nah Nerwcajtle gehend, am 30. Mai

Handelsblad" | Vormittags vor Nerdcastle torpediert, die ganze Besazung Veröffentlihung | gber von dem Dampfer „Tore Jarl“ geborgen worden sei

1ariff verboten hat,

Ct C

b Cr

m1 À

rft

or E s

Gefangene, 16 Geshüße, 47 Maschinengewehre; zwischen Niemen und Pilica: 6943 Gefangene, 11 Ma Mel das die Koninklijka St boot V ishappij aus hinengewehre, ein Flugzeug Telegramm, das die Koninklijlsa Stoomboot Maaischappij aus | nonimen. Bel Í , i “arer | Dberste Heeresleitung. | Ramsgate erhielt, hervorgeht, wurde der holländische Auf Antrag des Abg. von Pappenheim (kons.) wer va und Vosnien-Herzégowina vom 10. Juni ab zugelassen d B. Be; | Dampfer „Triton“ weder torpediert, noh lief er auf eine | pen die übrigen Gegenstände von der Tagesordnung abgefebt, | :

Geubáanfen, 50 km nords h i Shidiki “e De | Mine. Es brach vielmehr im Maschinenraum Feuer aus, däs | und das Haus vertagt sich i E j j Produktivgenossen schaften, /1914 En ERYAaUen, E L or og 99 M | auf das Ahterschiff übergriff. | S Q E Radi m 9 Uhr gewerbliche 11915 4928| 31 )8 liden Mittel gegriffen, um die italienishen Ansprüche in das richtige südöstlich Libau, fanden e Gefechte gegen | Schluß 234 Uhr. Nächste Sißung Mittwoch, 2 P ( Produktivgenossenschaften, (1914 | 4001| 2468 85 Licht zu seten. Es. wird nämli ganz willkürlih angenommen, daß kleinere russishe Abteilungen statt, ebenso weiter südli in á Nachmittags (Wohnungsgeseß; Abänderung des Gesehes, vet 4 Statistik und Volkswirtschaft. landwirtschaftlihe 11915 | 4065| 85) ); | die obere Érénie der Siedlungen allenthalben bet 1300 Metern liege, Gegend Szawle und an der Dubissa südöstlih Kielmy so: | ———— ; | Filrsorgeerzichung Minderjähriger; Anträg Brust, betr. E! 5 Vorläufige Etaébui tz dba 3 darunter : 11914 1 3399| 75) älle: unter 1300 Meter liegenden Gebiete als bewohnt, alle darüber und : ifi nisse der deutshen Genossenschafts- Meiereigenossenshaften 11915 | 3449| 2243 | 118 liegendèn als unbewobnt angenommen. Da nun an der südlihen und

wie zwischen Ugiany und Eiragola. Bei Szawle machten | gänzung des Knappschaftskriegsgeseßes; kleine Vorlagen). | st ü l L E Got M horitb Goépdäloituna ; neter E dg atistik für 1915 und das Vorjahr. | B / Fe meist ti S wir 500 Gefangene. Jberste Heeresleitung Preuszischer Landtag. | | Das preußische Statistische Landesamt en in der „Stat Brennereien . 11915 193 bA 2 U via ias Luf der Watte Fen iner a6 Mdie ialientide î G N o J S | G / L - /

Großes Hauptquartier, 2. Juni. (W. T.

M Si i h é N A 144 E LY L Korr.“ f y s ° L 109. Sibung vom 1. Juni 1915, Nachmittags 2 Uhr / einé N verglethénder tabellaris, èr Uebersihten über die ai 11914 207 186 ) Bevdikerung Venetiens an zahlreihen Stellen in breiter, ununter- g rldufigen Srgednisse der deutschen Genossenschaftsstatistik für den Winzetbvereine . . . . 11915 210 E brohener Verbindung mit den italtenishen Siedlungen des Trentino

res 1915 und des Vorjahres, und zwär über 1) die Gen. f.d.Bauu. Verte. v. /1914 184 stünde, und daß demnah die gegenwärtige Staatsgrenze natüriihe

(1915 195 | usamnmenhänge zerreiße. Weiter wird durch diese völlig willkürliche

nähme der Eindruck hervorgerufen, als ob die gesamte Bevölkerung Südtirols dur eine völlig undewohnte Paßzone von der Bevölkerung Nördtitols getrennt wäre. Diese vorgetäuihte meñschenleere Wasser- s{cheidè {st nun für den Verfasser dieser Karte, die im

Züdöstliher Kriegsschauplay. (Bericht von Wolffs Telegraphischem Bureau.) | äpflege nfaág des Jal Großes Hauptquartier, 1. Juni. (W. T. B.) Auf Der Sihung wohnen der Minister für Handel und Ge Wohlfahrt Gioetragenen Erwerbs. und Wirtschaftsgenossenschaften in den deutschen Feld- u. Garten’ richten

der Nordfront von Przemysl find gestern die Forts 10a, | werbe Dr. Sydow, der Minister für Landwirtschaft, Do Ktlegsökinderpflege. E idaitte R 2 der Hatpflidtart, 2) die eingetragenen Genossen Schlacht t [1914

ila und 12 (hei und westlich Dunkowiczki gelegen) mit | mänen und Forsten Dr. Freiherr von Schorlemer und Als vér Kreièg ausgebrohén war, stand binter der Ftont unseres d nebmènds J E 4 E 4 detn Ede altante E Unter- actgenossen schaften 12915

1400 Mann vom Rest der Besaßung und einer Be- | der Minister des Jnnern von Loebell bei. Fämpfenvea Deans ein U E dul desen ae es E E Deutshen Reihe SLE R R E i Bn n Fisthereigenossenschaften /1214

stüdckung von zwei Panzer-, 18 schweren und fünf | Der Präsident Graf von Schwerin eröffnet die ale L A Lbibare Ktleg L Ges Tae Qu éknung L / G E n (Haup s Henofens&aften na: We Forstgenossenschaften bie Prasitab von L N ershtenen Se h die olaraDk ba 0 N E Llo Ul VEN Wn es und I Co ‘T1915 rénzè des Königreichs Italien, die dementsprehend vom Rechenscheide

HauÞts) haften im Deutshen Reiche. | 14) Zuchtyieh- und Weide- [1914

L. i

leihten Geschüßen durch bayerishe Truppen | Sigung mit folgender Ansprache: d i W t L L: A E A Ee é | Dung i 2 : gerinnt, mehrèn 1 der nat dié ke det Nächsten- i : 2 / j Rehe! stürmendb er Han D aëenommecn, Ie Russen suchten | Si dèn rwehidén Motalta- foi Ferer leftter en Ti it i 6 e Un éln auf 1,1 len, te ibrén tit vérmitidétn. Ï E MISN X, Pa) {4 j übér den renner bis zur Dretherrenspige und weiter über das In den wenigen Monaten: seit unserer leßten kurzen Tagung ist in | lebê; fl j ues Beltrtten Wieilütivbta | V L 0A V Me Gehe ederzahlèn bat abgesthen werden dénossénslaftèn 1915 E D aeiógen wirk, bis „fie südli von besen wiedet die A u “zu Lo

FERELEL

Stellungen östlich Jaroslau abzuwenden. Alle An? | zur unsere offenen und verstécktèn Feinde, auch unjer bishetiger Bundes- ébiet erkennbar werdenden Nolstand in geéëlgneter Weise ab- 1915 2 MS 14 Atalienètn gemaiht, " Noch eigenartiger is: die. Gremfübtung 1 Pa, M ena ) L ) (

strengungen blieben erfolglos. Ungeheure Mengen Ge- | genosse, das uns seit dreißig Jahren verbündete Italien, hat gegen uns | zuhelfen, hat das Zentralkomitee des Noten Kréuzes elne werden fonn!en

das Verhängnis durch Massenangriffe gegen unsere-| em Welikriea, in dem wir stehen, eite neue Wendung eingetrelen. Nicht dem unermübdlihen Jédem @u i : L dnfére oren und, ved E and VAET ViaEGTidee Diintiea | | t bien Emj-lsiaaién | 15) Fonsumbèrelne . . {1914 héutige Grenze erreicht, Die deutshen Südtiroler werden damit ein«

Ä Ap N D A E rTWs P Pn wre PREHEME S E D E Ant 0 S Ia data A

v (s f , 4 f

M E At N, La E