1915 / 127 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e

beiti ths ca O ÓOÓ i Î

gat

forderten. Die Rüstungen hätten keinerlei offensiven Charakter. | fallener bede>den das Schlahiseld unserer Front. | und das ihm gleichfalls verbündeke Oesterreich zum dee gegriffen, hat : E E na Epe tmevege Sgt. E her Doftpl Gi u! vagen, B: due die Sie dienten nur dazu, jeden Angriffsverjud ien vat 0 Ron der Armee des (Generals von L j e ie | cin zu gegenseitiger Verteidigung in der Stunde der ahr ges<loîfenc: 2 cie edt, caermatien bez. Kinder aller Xrelje un ennte Se of Fan s 1915 e E O L Tue MIeN SPARER, | G { : Linsingen haben di ge E ag nissé und jeden Alters, die dur den Krieg ihr Baterhaus verloren E ——— —— -

U hrscheinli<h ein sol Freianis au Tei zurüdmelf Gy : hes Nini ( und vot uns auz während"riner {weren Kriegsnot Italieüs mit unver 1 08 | nwahr|ceinlih ein so! Ereignis auch sei, zurüclwoisen zu | Eroberer des Zwinin Gardetruppen, Ostpreußen und brüchlicher Treue gehaltenes Bündnis heute, wo es uns in Gefahr glaubt, baben, in geelaneten Familien vorübergehend oder dauernd unter- __Genossensbaften _ Gegenstand des Unternehmens

< Dat P40 f ima S Î } H / Cw D U 2 1s ) / 6 R, können. Dato erflär1 ür unwahr, daß es in Spanien | Pommern unter der Führung des bayerishen Generals freveritlich gebroilen : (Muse: Bi), ein V bru. so Hike: | ; ibringen, wobei, soweit mögli, eine künftige Annahme an Kindes-

ausländische Agenten gebe, die die interventionistishe Kampagne | Grafen Bothmer den stark _ befestigten Ort Stryj | üreiend ein Treubrud, so \{mad>dboll (Zustimmung), wie ihn die Ge- itati ins Avge gefaßt werden sol. Die Kriegskinderpflege macht es führen jollten gestürmt und die russishe Stellung bei und nord- | sHidte aller Zeiten no< nicht zu verzeichnen hatte, aber au< eine Schuld, zu threr Aufgabe, solhen Familien bezw. Pflegeeltern, die Kinder Griechenland. westlih diejer Stadt dur<br ochen. Bisher wurden | von der man son heute, son bei ihrer Begehung mit seltener Sicherheit bei si< aufnehmen wollen, unter Berücksichtigung aller hierbei

Ueber das Befinden des Könias ist der griechischen | 53 Offiziere, 9182 Mann gefangen, 8 Geschüße | voraussehen kann, wie {wer sie sid unter allen Umständen an ihre! E in Frage kommenden Wünsche entsvre<ende Vorschläge zu Gee nud u1 Maschinengewehre erbeutet. Urhebern rächen wixd. (Lebhafte Zustämmung.) Denn, wie es nun au . machen, die persönlide Zusammenkunft zu vermitteln und <Bohnungse- und

Gesandtschaft in Berlin mit Verspätung folgendes : l - E e : ioentlí Bulletin Gan )- Ma 16 ih L Oberste Heeres leitung. | kommen möge, selbst wenn, - was- Goît verhüte, unsere Feinde und mit E vielleicht au zunächst eine kurze probeweise Aufnahme I 24 Eo A el S E i N E P L | hnen Italien aus diesem Kriege als Sieger hervorgehen sollten (Zuruf: : ar port Bur a

A emetinbefinden des Tönias zuf Gle Belterumg i ; cs ai: À G é : : „tali l L \ S herbeizuführen. Zu dflesem Zwe> nimmt die Kriégs-Kinder- i e i 1914 134 579! 21 315 - poerm e Cr E ford A a M 6+ Fft Alo L ‘Siy Beilaing B Uen, 1, „ZUM, (4D. T. B.) Amtlich wird gemeldet | Ausgeschlossen!), au dann, ja dann vielleicht erst recht wird. das itali: F pflege Anmeldungen von Familien entgegen, die grund- | dem Deutschen Reiche . j 915 135 501! 21 664 | S des Gro s E L E E F es Can vorgedrungenen verbündeten &TUPpPên | nische Bolk den wahren Wert des elenden Judaslohnes erkennen, den et S säßlih gewillt find, Kinder bei fich aufzunebmev, und sie bittet ferner davon die meisten in | 18) Sonstige Geno aci Aa ae ues wurden heute naht an der ganzen Front von starken rusfis<en | für seinen Treubruh in Gestalt leërer Verspre<ungen von seinen jeßige 4 um Anmeldung von Kindern, für die Aufnahme in geeigneten Familien R, 1914 118990/10343| 133! 85 Bulgarien Kräften angegriffen. Besonders an der unteren Luba- | V rbündeten erhielt, wird erkennen, wie wenig diese geneigt jein werden H gewünscht wird. Die Tätigkeit der Krieas-Kinderpflege foll mit ger E E «oos 11915 119 497! 10 479 134| 8 884 As E, czowka- versuchten ‘der Zahl nah überlegene feindliche Kräfte | thm na allen Opfern eines Krieges au nur zte Machterweiter g ur J N v Et e CL Oen (En, samen ta und ¿war L L : Bam feft î vorzustoen. Alle Anariéfe Gi unter den \Gweristeu | 1 le Entfaltung zu gönnen, die es bis vor furzem no friedlib J av 9 e R Dei ingeme}ene Jcawpruüfurgen e s Provinz Oslpreufen 19 738| - 542 189 | Am 1. Januar 1915 (in Klammern f l Wan ; Foindes zurü >ges<hlage n M a Sc{wertstreich und ohne Treubruch, erlangen konnte. h (Lebhafte >zu}tim Wirkungskreis der Kriegs Kindervflege umfaßt zurä<hst das Königreich rovinz Vnpreußen . . 191: 744 546 7 191 jahres angegeben) bestanden im Deutichen N geg L wu t 2E D 91 _| mung.) Aber, meine Herren, woher will denn auch ein Volk, welches unt F Preußen, wobei selbstverftändlid bereits vo1 handene Organisationen UE | 91e 718| 496 9 | getragene Erwerbs- und Wirt\chaft8zenossen s diplomatische Korvys, dic eyreren euen n Auflösung zurückging. Auch am | solchen Umständen mit einem solchen, seiner großen Mehrheit voll be in ihren Bestrebungen nit gestört, vielmehr nötigenfalls unterstüßt » Wellpreuyen . . 31 723) 497 ( 2 | (21 315) mit unbeschränkter Haftvflicht es Vublikum beiwohnten UuUnTEr en San, f ußabwárts Silenawa, |ceiterien russische An- | ‘vDußten Vertragsbruch no< dazu obne alle Not, obne von irgend jemant werden sollen. Die Geschäftsräume der Krieg8-Kinderpflege ¿e : ; (1 930 9 L » Nacbschußpflibt und 13672 ( D 100) mit : Nordfront von Przemysl erstürmten | bedroht oder angegriffen zu sein, aus reinster Eroberungslust, zumm Schwerte befinden f< in Betlin W., Leipziger Play 13 (Altes Reich3marine- Stadtkreis Berlin . . . {7 245 S R I 1357 (1802) G fs < Dit, E L U ) Enn DI Kraft die ungebeure moralische Kraft s amt), 2 Treppen. [16 1 420 903! 6 421 | dud 435 (526) aufgelöt gge geg pp

124/24 E E es risheTruppen drei Werke des Gürtels, | greift, woher wul es denn di S Provinz Brandenk l am ronn Y Tr AO A En Z j 5 - ® e - c I E rovinz DOranvendurg . . 1191 1 459 914 f 209 } beläuft f< auf 922 (1276) Genossen / C) - 4 y

Gefangenen, erbeuteten | |Mop le hie d negreie Dunthführung eines jolchen Dc f darunter 2 .Panzergeshügte. | [obert ren, ange L e Welt teht, 3 N welches E A Ó Am 31. Mai hielt im Landethause der Provinz Brandenburg Miintora 191 1476 299 1210 | oder 37,4 v. H. (433 oder ind gestern die verbündeten Truppen ¿Rd wad M EES C E E E der Hauptaus\<uß für Leibegübungen und Jugendpflege E | 1 1570 269 d L | unbeschränkter Haftpfliht und © in Fortseßung des Angriffes in die EA. E GGS: Et taE vie: -Talbid- Fa : unter dem Voisiß bon Professor Dr. Albre<t und im Beisein von “lafég 1914 f 1226| ToS) j j oder 66,14) solhe mit besränkter ¿stellung eingedrungen, haben die Russen Cor -Decannáen E e Ba e TETE t e E 2 N z Kommissaren des Dberpräsidenten und. des Regierungf präsiventen von : 919 j 1248 20 4 1M __ Zunahme betrug 1903 erobert. Der Feind ist im Rückzug hfaara Bon: Nam L e L vom Q 5: Potsdom leine diesjährige ordentliche Generalverfammlung ab, Aus : S 11912 } 200 98 u | 6,02 v. H. des nfangsbestandes 190 Ftlitebe her 9000 Mann Zioiémund mit ‘ver M S bolt ibe ine berdid / dem vom Vorsitzenden erstatteten Jabresberiht is ¡u entnebmen, daß [1919 | 2799) 1826 M 1,61 v. H.), 1906 1067 (4,8 ) S Mair 61 1CmWel ‘e elen Heit l Ï $ Ï debherren lt aué esem Fürstengeschle{t unsern E der Hauvtausf<uß dur die Anst-lluna eines bauptamtlicen Ge- : | LE) P c , E E E A A E E ERE U S S E, N14 : G e h S ae i s<äftsführers im abgelaufenen Geshäftsjahre seinen Tättakeitsbereich i Ie W- 1,18 | Pruth und in Polen 1 S L Q E T e ene erbebli< erweitern konnte. Dur den Krieg erfubr allerdings das 1 Gofstotn 11914 1 107 99 und 1914 922 (2,67 v. . U E 0 E ; E E Wiriung8gebiet des Ausschusses dadur etre mesentliche Beschränkung, N B AADIW E L S9 11 201 | Zunahme ( Abnahme) im Jahre 1914, [ daß der neu angestellte Geschäftsführer und versciedene A nan 1914 ¿2 029 y 3866 | Preußen 507 (643), in Bayern 155 (2 tricgsnahriien oesfer, Feldmi | As E Ran M Miran 16 Ingentie Mitglieder des engeren Verwaltunosavs\{husses sowie eine Anzahl der | iee 11915 j} 2063| 1134 2 | Würktemberg 59 (68), in Baden 132 ( : Maa En E L E S Î iebenamtli< angeflellten Jugendpfleger zu den Fahnen einberufen | Ko ftFAT 191 1 400) 909 ) - | und in den übrigen Einzelstaaten 59 (10 i ) | Q E E Ee TES e wurden. Es gelang indessen, die dadur< entstandenen Lü>ken dur< | dals 1915 f 195 66 6 I | Nach dem Gegenstande des Unter eranziehung ehrenamtliher Kräfte aus¡ufüllen. Der Hauptaus{uß | i A, 4 j 1281| 1 004 4 9 | (— Abnahme) beteiligt estern ‘ach i i bat in einer Denkschrift „Krieg?zeit und Aufgaben der Jugendpflege“ | E * 11919 J 1290| 100 4 ¿O4 N erbündeten Truppen gestern ero E R G A “Trin R : Hichtlinien für die besonderen Aufgaben aufgestellt, die im ijegigen | obi iieins 14 01 181 D A VUE _| ) Kreditgenossenshaften .. ice vot ïm Laufe des Monats Mai sind auf E E paeE S “aTT4> Q Bi ais Till d l i j Augenbli> für die Jugendpflege im wesentlichen in Betract kommen: : : 11910 L l 929 LUIO | darunter Darlebnskafenverel chen Krieas\chauplaß 863 Offiziere, 268 869 einmül aste Ueberzeugung un eres ganzen Volkes v Dadurd, daß der Minister Der getstlidßen und Unterrichts x Hohenzollern\s{<he - LGNSA 2 n R | 2) Nohbstoffgenofsenschaften T 1 (GBerangaenen a mai 951 Geschüße und 1gtert uni rér Sade zu ftußen vermag u! ongelegenbeiten und Sre rEQLETUNGeT der è außerpreußishen j (1 s E » ps 2 D R choewtot A G j rcblod aua abr Aar aue Wi Bundesstaaten dieser Denkschrift die weiteste Berbreitung E 191 6 4 920 l 126 | 4) Wareneinkaufsvereine P E ip / éo c Ih M ala A 6A R geben haben, ließen ih die in ihr gegebenen Anreguno m | 11919 : | 9E L | 5) Werkgenossenshaf eneraloberst van Maden} e1 Das Ae E e G für welfere Kreise nußbar mahen. Der Hauptaus{uß | 3) 9g 5rttem 91 2150| 176 do0 1 g] ) ¿VU DTstzlere darun!i t c A t o E e, erner für die militärische Vorbereitung der Jugend insofern tätig | S 191 209 101 ) F 7) Genossenschaft fangene, 160 Geschüße, E ome A Lr r S e die G A A E A ‘wesen, als er in den Kreisen der ihm angesGlossenen Organifatlonen | 4) Rahe e 14 I i Lo f und Geräten inengewehre, Ein ren u Ao. e E N die Aufstellung von Kompagnien gewirkt bat, deren er insgesamt | " 915 } 1846| 99 343 | 8) Magazingenosser KRrieas\hauplaß gemachten und U E T LREE T af ofs aut er A : 1 dem Generalkommissariat für die militärishe Vorbereitung der | 5) SaSGf 1914 LUD O Ds 9) ; iaenenzahlen beträat demnach di r, A or aft: ntcht Horbine. RSbs enes T ugend zuführen konnte. In mehreren von ihm veranstalteten | (11944 12 40 De 10) Robstoff- und Magazingenofsen\d i E s i L R L e od ; ebrgängen wurden etwa 260 Letter von Jugendorganisattonen 6) Fu 1914 Ja (d i lie

unbrihr

Ha!tpflicht

mit unbes{r

nit

mit unbes{r. Haftpflicht

mit unbe\{<r.

mit beschr Haftpflid,t

infgesamt

G p I D

4A 4 4 T

-oNna ein felerUMes

Gefoige, alle

HH

wf D nud L mili r Dei A T d: e ami 1! 2 Dum n wri eres «dek ne

miei 73

Ï 1011 1974 1911 (4

Auf die Einzelstaat

E U Ti As E Ea

erniurm k. Hal)

F f Ï

)eETDUNDeTeI1 Da DLITT un YeTTeN 1 Mee Zun B x L E [ : pet ia ; E O E R Sti ta M E Wberlehrer und Kand:daten des höheren Schulamts, Rektoren | 119 (02 t L 11) Robstoff- und Magazinaeno\en\caf und Ul ugamen E E T SULE I S E L i ind Lehrer, Pfarrer, Beamte und Angebörige der verschiedensten | 7) E745 Li 1914 O9 (16 : wirtschaftliche E Berufsarten) unter besonderer Berü>ksichtigung der Anforde- | O (191 L O E ?) Produktivgenossenshaften rungen der militärishen Jugendvorbereitung ausgebildet. Durch : lenbur 91 14) 01 f : Veranstaltung von vaterländishen Abinden für männliche S) ir n 19 400) 90 J f darunter Metereigenofensc und weiblide Jugenblide, “elwa 30 an der Zahl, wurde | gz 5 L) EE 190 : es i) Zuchtvieh- und Weidegenofs uns bi einem Telle der Berliner Jugend die Gelegenhett zu einer der Größe i 11919 192 ( : 15): R ; endlichèn vollen Si A Zéit angemessenen Ausfüllung threr freien Zeit gegeben. Endlich | 10) Oldenbur Ee B e L 16) Wohnungs- und Baugenossenschafter der Herr \<übße unser geliebtes Väterlani ift noch zu erwähnen, „daß der Hauptauss<huk in Fühlung mit dem | S F (191 EEE| D LE I A : : Noreinsbäuser fie nit schon bisber stehend die Mi : Berbaude Groß x erlin eine 2 nkschrift vorbereitet, ble der Spiel- Ss W a</ en-Weimars [ 2SEI „b 4 2 Jeden 3) Sonstige Genofsens(aften . liches Heèr und unsern siènreich E Î laßfrane gewidmet ist; sie ist da besttmmt, einen Ueberbli> über | Eisenach 119144 D : Us Smit è E R 4: PE R E vie in Berlin und den Vororten. vorhandenen, dauernd für thren wed Cy: N ¿ 1914 9 101 i y A rgnadigiten Aaler UNd Mng e réftaele ten Sypielylät M N At lt # : H E Le) S achsen ec e ningen ¿ 11aGJFf y 7 n as int berwiegent *LeTtrtgztta j dann fort: Ich habe mitzuteilen, daß id ; E g fold e: Se au gend l den tatsä<li< vorhandenen Be- A A A L - ner Majestät dem Kaiser und König unt x E Ms en festzustellen und Anregungen zu geben, wie dieser Be “L Sachsen-C obBurg 448 N o E Hobeiten dem Kronprinzen und der Kro! | In E das tatsächlich Vorhandene ni<t annähernd entspricht, j Gotha E 4 6 19 Zur Ardeiterb und Taufe der | T a agode>t werden könnte. Die Dru>legung dieser Denschrift ftebt | 14) Hambu 1914 3 2 3 128 Zur ArTDetiler

; ¡l “E H He bebor

Etrva 10000 Arbetter Str h l ‘eicester, hauptsähli< Frauen, sind, wie „W. Anh a L CE, : , {1 E „N : H ; Anhalt e. * 11915 108 4 | 03. | den Ausstand getreten, weil ihnen etne geforderte Lok Vas auch die Auslandsdeutshen ihre Opferfreude zur | p don fibrts 1 & fanden am 1. tanuar 1915 | bewilligt wurde. Der Ausstand in den Erz- 1Dag L L derung der Kriegsnot bewahrt häben, beweist von neuem u. a. das | Zntée 100 cia B vf eiu aag gruben von Monmouthbfhire ist beend et wort Fahri nah Nieupo 5 Meilen C MEIDENIDO Jur. DAB SOGIETEAD . IOITO - DEL D blie Grgebnis der Sammlungen in St. Louis (Missouri, Ver- | “D 8 s : f L A g 1/8 Arbetigeder ullen L die volle Krtegszulag then Unterseeboot angehalten innige Anteilnahme finden. Gestorben und Tei : nigte Staaten von Amerika). Allein aus den vom „St. Louis | „Nach dem Gegenstande des Unternehmens und der Haft- | hatten, gleihviel ob sie die ganze Woche gearbeitet hatter L E vas Bord dor | am 24. März der Abg. Graß (freikons.) (Liebenwerda-Torgau) : Relief « Gomittee* veranstalteten Sammlungen sind bidher rund | /lihtart verteilten si< die eingetragenen Genossenshaften im as E DeS UnNIerjeevools Jel an N Det 7. Müärz der Abg. Olters (kons.) (1. Stade), am 29. April der Abg. Scher1 : 2000 Æ für die allgemeinen Zwe>e des deutschen Noten Deutschen Neiche obne die Zentralgenofsenschaften am 1. Januar 1914 | i S habé Lebensmittel und einige Maschinen- | (ireifons.) (Sä Ï Mai der Abg. von Kölichen reuzes und 60000 M ie jur Hälfte Fir ls Meran und 1915, wie folgt : | Kunst und Wissenschaft. T A or Ï tr in ‘1 î Î (Fan \ ( ( tir Der Hhn Giimann L } Y 2 L T va a e M Wen ä * B t «t - —_— ee e a p ten iajjen und fünf Minuten B gegeben, | (Ton].) (Qui i G A e E M + Ÿ on verwundeten Soldaten und zur Unterstügzung der ; T H bs, | Die „Mün>hner Secession“ hat beshlofsen ¿boote auszuseßen, uUnD an DEM ampfer eine ) Q S B U Behuf unt) (Gde. j * Bitwen und Waifen aefallener Krieger zur Ner- | Genof êénschaft en_ jährige Sommerausstellung im K. Kunfstausftellu 2 befestigt. Kapitän und Matrosen hätten die | am 29. Pl E N Aba La k L E 4 igung géstellt wörden. Das genannte Komitee hat au<h nam- : ; ¿wei enalishe Dampfer versinken sehen; die Be- | 1-2 l on) für Ede Fabo Maga A0 R | aste E gu Desterreih - Ungarn überwiesen. Durch Gegenstand rei in Brest gelande ‘den, das Schicksal INEDELg ATON}. 7 TUT GGEIDIDE, Don ZUÉTDET AEOHI.) 4 das deu e Konsulat in St. Loui urden außerdem | b le H cas DSNDEE A E [u ¿euti r, Schweighoffer (nl.) für Geljenkirvn, Justiz 2 urtd 70000 Aertefen wovon TT 000 de Gon Un Womine bit | des Unternehmens Unoerann.. | : at Meyér (kon}.) fi L, Postdirektor Wiedner (Ton}.) für Arnswalde ¿ Mifiourt Charity Day* gespendet wotden find, während der Rest n, 1 Juni. (I T B ) Der Kapitän des Ci eoerg, Ix eberr von DEI ; Was (fon) Tur Sen&bütg >F reis Ur x das Ergebnis der von dent Kaisérlichen Konsul im Konsularbezirk j tirt C ivpr (ml j tp RHAdon: (t Ne Sd rat 411 f C 4 x c î Ï l aufer (nl) für ZBleSbaden (Land)-Do<!t, Sraf zu St. Louis geleiteten Sammlung darstellt. Dem erfreulichen Ergebnis | Ai n d ON.) [ur 4 eut Holland Mohrungen. : : dieser Sammlungen werden i durch die fortgeießzten Bemühungen i ) Kreditgenossenschaften 11914 19 202) Darauf tritt das Hâus in die Tagesordnung eimm unserer Landsleute von Skt. Louls vorausfi{h!li< no< weitere | i e __* 11915 19 576 Erster Gegenstand is der inzwischèn in erweiterter Form shäßenswerte Erfolge anschließen. | "La Darlehnskassen- (E 12 208 neuem eingebrachte A n tr a g des Abg. Brütt (freiton}.), | 9) Robstoffgenossens><haften NEN H rit in erfolgteiher Weise fortzuseßen. Er hat no<hmals di i d O Od O der von den Abgg. Dr. Friedberg (nl), Hirsh-Berlin (Sö3.), Verklehröwesen. | aewerblide S 468 i Z j von JIen-jüen-Hsien aufgesuht, die Wasserscheide in etne Sm 22, U 9. J. | Dr. Pachnicke (fortschr. Volksp.), Dr. Porsch (Zentr.), Win>ler | i / Ör 2000 m festgestellt und die Salzstadt Chou Dschien

Mrs ih i RUE i Ca A A E Ma vi | : it ; i M | 3) NRobstoffgenofsenschaften 1914 | 2429 ] / - l : ‘de gemeldet, daß der norwegische Dampfer „Mari- | (fons.), Dr. Mizerösfi (Pole), also von sämtlichen Parteien, Um den weiteren Ausbau des deutschen Postwesens | landw cishaftlie : 11918 2 558) obalei< sie in jener Gegend sehr bekannt ist, auf den

n J N ü ¿ Z 7 Q 4 1 N8F h" i in der Nordsee auf eine Mine gelaufen und erheblih | unterstüßt ift: in Belgien zu fördern, sind, wie „W. K. B.“ meldet, die | Mm ink j 11914 317 S eius 315 | no< nit verzeichnet war. beshädigt worden seil. Bald darauf brachten englische und | die Wökialicds Siaälärdliéruná. um Mibiiluhg: in: déx. vetstä deutschen Kréis8postämter von der deutschen Post- und Telegraphen- | Bareneinkauftvereine . , 11915 299 ; A norwegische Blätter die Nachricht, daß nah Aussage des | Hudgetkoininission zu ersuchen, welche Mäßrêgeln sie angesichts verwaltung in Brüssel ermächtigt worden, in geeigneten Fällen | °) Werkgenossenschaften, 1914 | 348| 6! 1 278 | Kürzlih hat die Geograpbishe Anstalt von De Agostini_ i: Kapitäns die Beschädigung wahrscheinlich nicht auf eine Mine, triegszustandes getroffen hät und und zu treffen gedenkt, : uyer den früheren CErEpliona au die ehemaligen Sous- | gggéwerbliße 11915 | 364 j 1/ 292 | Romeine politish-ethnographisheKarte der österreichi d Großes Hauvtaua m œ m Not sondern aus einen Torpedotreffer zurückzuführen Jel. Nunmehr 1) um die E rin a b rung de s H L ereB, d L D IOTt( U n Ÿ PEYCeptions und Dépôts-re ais wieder zu eröffnen. Die Peft- j ronen ten, 11914 1 909 (4 914 italienishen Grenzgebiet e herausgegeben, a8 deren dati u : Wre n G! e U, D. D D.) VAU | ipird sogar schon mit Bestimmtheit behauptet, daß ein deutshés | des Volkes weiter [i<herzustellen, insbesondere mit Rüd ceptions gleichen den heimishen Postämt bla Sat drs andwirtshaftliche 11915 } 2074 i d: war der leitende Kattozraph des Instituts genannt wird, deren eigent Va hatten 50 km östlich Lib venifdhs Gauglladis Ad on mit © en B B ol h : ) äimtern, die Sous-per- | 7) Genossens. ;. Bes e 6 dav ted Ambolen 20 Km oli Wvau \iug deute Kavallerie das Unterseeboot die „Maricopa“ beschossen habe. (Wie uns von | ibt auf dié neue Srüte. ceptions ähneln den heimischen Vost t dla Déßdts Heno ens. ¿- Beschaffung /1914 [7| - 3 l'Wer Verfasser aber vershwtiegen wird. Die Karte hat den leid e +. Drägonerregineni in die ht. Jn Gegend | „ständiger Seite mitgteilt wird, ist festgestellt word : | 2) in bezug auf die Verhältuisse der Industrie, des Handels, det relais ATLE, & en Poflagenluren, die L/Ép0Ls- von Maschinen u. Geräten 11915 16) E 2 | ersihtlihen Zwe>, die Begründung für die italteni\{en Ansprüche ar Szawl ‘en feindliche Angriffe erfo e E zuständiger Seite mitgteilt wird, ist festgestellt worden, daß det | L R os AMUTAAO N E Oa : is shließlih sind Hilfsstellen, die von Landbriefträgern M i9 93 i : | Iob A e wle Ql A4tt Þ “0 4a mMmie maren TeinbDiice ie et 1 G 7 "S a ¿ R X GTSU CieÓ c L Härdywêrks und des stadtis>êèn (Grundbesthes vertwal L: ¿ , g ¿ agäzingenossenschaften, j/1914 128 ( ( BDésterrei< zu liefern. So werden hier, wie die Zeit <rift d Die Maibeute beträgt: Nördlich des Niemen: 24700 | Dampfer „Maricopa T0 von einem deuts<en Unter- | 3) in béjúg auf die Fürsorge für die Familien der Ktiegstzilnehmer E werden. : ; E gewerbliche 11915 123 2 2 | fells<aft für Erdkunde in Berlin“ mitteilt, einerseits Kroaten unt 6 C j i Bd | seeboot angegriffen worden 1j.) 4) im bezua auf den Wiederaufbau dér Provitiz Ostpreußen“. / Oestetetidh, iat He Maplehr P L und | “A 1915 217 tltoioma. (d 1 ebiete üdtirols als ttalienisd zeichnet 1nd der G R Nil A > N Mia, ¿e | p : L M ee l e: e. : SLSILG owie den Niedérlanden andererseits ist 90, Mai andwiîr tliche 5917| 56) 1 j rätoromanis<hen Gebtete Südtirols als italtenis< bezeichnet und den Amsterdam, 1. Juni. (W. T. B) Wie aus éiriem | ver Antk ird einstimmig ohne Disküssion ange j ab, 41 j vont 20, Mai : y | C i Páe ; Le ezetqnet l ; Der Antrag wird einstimmig ohne Disk} i 09, zwischen Belgien und Ungarn vom 1. Juni ab und zwischen e (1915 166 Î ( Die War! oe üblich von B E wars N lenmeab bes E n Jud n Wogen, werden ammenßgangenbe® Rohstoff- u. Magazingen., /1914 24 E í itällenishes Siedlungêgebiet dargeitellt, auf istrishem Boden wird der landwiris{haftli<he 11915 2 | U he Besihstand weit über seine [atze reren „ius- 29| 3 gedehnt. Damit nicht genug, wird no< zu einem zweiten künst-

r. s,

: __| Königsplay troy des Krieges abzuhalten. Der Anmelde- : lieferungôstermin it bis 10. Funi verlängert worden. Anmeld find au für Nichtmitglieder in der Geschäftsstelle am Kör

haben. Die Eröffnung der Ausstellung wird Eude Jun

L: uf

Haftpflicht

Nas

mit unbef pflicht

[4 t L Vak

Die österreihis<he Expedition tin Südwi unter Leitung des Professors Dr. Handel-Mazetti steht den Krieg an der Rückkehr in die Heimat gehindert worden Gelehrte hat nun, wie „Petermanns Mitteilungen“ melden, d freiwilligen Aufenthalt dazu benutzt, um seine wissenschaftliche

LO0DERYUCGW Ls dänischen Dampfers, Söborg“ telegraphiert seiner Reederei, der Dampf\schiff3gesellschaft Danebrog, daß der Dampfer, mit ) von Kopenhagen nah Nerwcajtle gehend, am 30. Mai

Handelsblad" | Vormittags vor Nerdcastle torpediert, die ganze Besazung Veröffentlihung | gber von dem Dampfer „Tore Jarl“ geborgen worden sei

1ariff verboten hat,

Ct C

b Cr

m1 À

rft

or E s

Gefangene, 16 Geshüße, 47 Maschinengewehre; zwischen Niemen und Pilica: 6943 Gefangene, 11 Ma Mel das die Koninklijka St boot V ishappij aus hinengewehre, ein Flugzeug Telegramm, das die Koninklijlsa Stoomboot Maaischappij aus | nonimen. Bel Í , i “arer | Dberste Heeresleitung. | Ramsgate erhielt, hervorgeht, wurde der holländische Auf Antrag des Abg. von Pappenheim (kons.) wer va und Vosnien-Herzégowina vom 10. Juni ab zugelassen d B. Be; | Dampfer „Triton“ weder torpediert, noh lief er auf eine | pen die übrigen Gegenstände von der Tagesordnung abgefebt, | :

Geubáanfen, 50 km nords h i Shidiki “e De | Mine. Es brach vielmehr im Maschinenraum Feuer aus, däs | und das Haus vertagt sich i E j j Produktivgenossen schaften, /1914 En ERYAaUen, E L or og 99 M | auf das Ahterschiff übergriff. | S Q E Radi m 9 Uhr gewerbli<e 11915 4928| 31 )8 liden Mittel gegriffen, um die italienishen Ansprüche in das richtige südöstli<h Libau, fanden e Gefechte gegen | Schluß 234 Uhr. Nächste Sißung Mittwoch, 2 P ( Produktivgenossens<haften, (1914 | 4001| 2468 85 Licht zu seten. Es. wird nämli ganz willkürlih angenommen, daß kleinere russishe Abteilungen statt, ebenso weiter südli in á Nachmittags (Wohnungsgeseß; Abänderung des Gesehes, vet 4 Statistik und Volkswirtschaft. landwirts<aftlihe 11915 | 4065| 85) ); | die obere Érénie der Siedlungen allenthalben bet 1300 Metern liege, Gegend Szawle und an der Dubissa südöstlih Kielmy so: | ———— ; | Filrsorgeerzichung Minderjähriger; Anträg Brust, betr. E! 5 Vorläufige Etaébui tz dba 3 darunter : 11914 1 3399| 75) älle: unter 1300 Meter liegenden Gebiete als bewohnt, alle darüber und : ifi nisse der deutshen Genossenschafts- Meiereigenossenshaften 11915 | 3449| 2243 | 118 liegendèn als unbewobnt angenommen. Da nun an der südlihen und

wie zwischen Ugiany und Eiragola. Bei Szawle machten | gänzung des Knappschaftskriegsgeseßes; kleine Vorlagen). | st ü l L E Got M horitb Goépdäloituna ; neter E dg atistik für 1915 und das Vorjahr. | B / Fe meist ti S wir 500 Gefangene. Jberste Heeresleitung Preuszischer Landtag. | | Das preußische Statistische Landesamt en in der „Stat Brennereien . 11915 193 bA 2 U via ias Luf der Watte Fen iner a6 Mdie ialientide î G N o J S | G / L - /

Großes Hauptquartier, 2. Juni. (W. T.

M Si i h é N A 144 E LY L Korr.“ f y s ° L 109. Sibung vom 1. Juni 1915, Nachmittags 2 Uhr / einé N verglethénder tabellaris, èr Uebersihten über die ai 11914 207 186 ) Bevdikerung Venetiens an zahlreihen Stellen in breiter, ununter- g rldufigen Srgednisse der deuts<en Genossenschaftsstatistik für den Winzetbvereine . . . . 11915 210 E brohener Verbindung mit den italtenishen Siedlungen des Trentino

res 1915 und des Vorjahres, und zwär über 1) die Gen. f.d.Bauu. Verte. v. /1914 184 stünde, und daß demnah die gegenwärtige Staatsgrenze natüriihe

(1915 195 | usamnmenhänge zerreiße. Weiter wird durch diese völlig willkürliche

nähme der Eindru> hervorgerufen, als ob die gesamte Bevölkerung Südtirols dur eine völlig undewohnte Paßzone von der Bevölkerung Nördtitols getrennt wäre. Diese vorgetäuihte meñschenleere Wasser- s{<eidè {st nun für den Verfasser dieser Karte, die im

Züdöstliher Kriegsschauplay. (Bericht von Wolffs Telegraphis<hem Bureau.) | äpflege nfaág des Jal Großes Hauptquartier, 1. Juni. (W. T. B.) Auf Der Sihung wohnen der Minister für Handel und Ge Wohlfahrt Gioetragenen Erwerbs. und Wirtschaftsgenossenschaften in den deutschen Feld- u. Garten’ richten

der Nordfront von Przemysl find gestern die Forts 10a, | werbe Dr. Sydow, der Minister für Landwirtschaft, Do Ktlegsökinderpflege. E idaitte R 2 der Hatpflidtart, 2) die eingetragenen Genossen Schlacht t [1914

ila und 12 (hei und westli< Dunkowiczki gelegen) mit | mänen und Forsten Dr. Freiherr von Schorlemer und Als vér Kreièg ausgebrohén war, stand binter der Ftont unseres d nebmènds J E 4 E 4 detn Ede altante E Unter- actgenossen schaften 12915

1400 Mann vom Rest der Besaßung und einer Be- | der Minister des Jnnern von Loebell bei. Fämpfenvea Deans ein U E dul desen ae es E E Deutshen Reihe SLE R R E i Bn n Fisthereigenossenschaften /1214

stüd>ung von zwei Panzer-, 18 s<hweren und fünf | Der Präsident Graf von Schwerin eröffnet die ale L A Lbibare Ktleg L Ges Tae Qu éknung L / G E n (Haup s Henofens&aften na: We Forstgenossens<aften bie Prasitab von L N ershtenen Se h die olaraDk ba 0 N E Llo Ul VEN Wn es und I Co ‘T1915 rénzè des Königreichs Italien, die dementsprehend vom Rechenscheide

HauÞts) haften im Deutshen Reiche. | 14) Zuchtyieh- und Weide- [1914

L. i

leihten Geschüßen dur< bayerishe Truppen | Sigung mit folgender Ansprache: d i W t L L: A E A Ee é | Dung i 2 : gerinnt, mehrèn 1 der nat dié ke det Nächsten- i : 2 / j Rehe! stürmendb er Han D aëenommecn, Ie Russen suchten | Si dèn rwehidén Motalta- foi Ferer leftter en Ti it i 6 e Un éln auf 1,1 len, te ibrén tit vérmitidétn. Ï E MISN X, Pa) {4 j übér den renner bis zur Dretherrenspige und weiter über das In den wenigen Monaten: seit unserer leßten kurzen Tagung ist in | lebê; fl j ues Beltrtten Wieilütivbta | V L 0A V Me Gehe ederzahlèn bat abgesthen werden dénossénslaftèn 1915 E D aeiógen wirk, bis „fie südli von besen wiedet die A u “zu Lo

FERELEL

Stellungen östli<h Jaroslau abzuwenden. Alle An? | zur unsere offenen und versté>tèn Feinde, au< unjer bishetiger Bundes- ébiet erkennbar werdenden Nolstand in geéëlgneter Weise ab- 1915 2 MS 14 Atalienètn gemaiht, " Noch eigenartiger is: die. Gremfübtung 1 Pa, M ena ) L ) (

strengungen blieben erfolglos. Ungeheure Mengen Ge- | genosse, das uns seit dreißig Jahren verbündete Italien, hat gegen uns | zuhelfen, hat das Zentralkomitee des Noten Kréuzes elne werden fonn!en

das Verhängnis dur< Massenangriffe gegen unsere-| em Welikriea, in dem wir stehen, eite neue Wendung eingetrelen. Nicht dem unermübdlihen Jédem @u i : L dnfére oren und, ved E and VAET ViaEGTidee Diintiea | | t bien Emj-lsiaaién | 15) Fonsumbèrelne . . {1914 héutige Grenze erreicht, Die deutshen Südtiroler werden damit ein«

Ä Ap N D A E rTWs P Pn wre PREHEME S E D E Ant 0 S Ia data A

v (s f , 4 f

M E At N, La E