1915 / 129 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

loßeaen Mrt al he Zuftellung

Á ï Ï

L

ane

23, Oktober 7E 10 Uhr, m d s p

4 L

f Ode idé i Par Ute EM, e N A E

H

Zentember 1925, Vorm 1k Uh!

“n

Hm E A Tit TT ai G inte Ce R N

ris fit arti N a

Ra D T B E

E ints T.

E N T 209 S PRRNANGAG A

D E

Stadt Nücnberg

DdAg

gliches Amtégerit. | n kof iti ur den |Wuidtge1 Det September 9A 5, Vor- end zu geben, daß er in die Lo><ung | jahr 1 » zu U Anleihescheine Amtsgericht. bs „Deffentliche Hufteliun F. | Teil u erkläcen. Die Klägerin ladet | mit 10 Uhr, n er Aufforderung, | der dafell e Abteilung 11L z nder | der S1adt Varmen ijt Termin aus E A ms er Krdeiter Wtto Borchert ir terlin, | betr R efiaate _4Uu mündli Ber- | einen t dem eda Gerichte zuge- | Nr. 16 bezn in Abteilung 11 u laufender | Viontag, den fa 5. aFue 24, Nachmittags Aufgebot. ¿M : camltr<straße 30 a, vrerir:ten c< | handlung des Necbtsstreits vor die vierte | lassenen Änn u bestelle Zun el 9r. 4 if feine tam eingetragenen | 5 Uhr, im hiesigen Nathau!e, Zimmer 23, im Fahre 191 i AfOtSanmwalt Casper in Berlin, Æ Eta | t ; h i itkvvotbek von 4000 „6 nebst Zinsen | anberaumt worden, was bierdur< zur al- Sussow—Gräbel- A S firaße 1/2, klagt gegen

Kartenblatt Lt Marie Borchert, geb. Lehma: |

in Magdeburg, Halberstädterstraße Nr. 131, | Au2zug der Klage di t amachi uf scine Kosten etnwilligt. Die Klägerin | gemeinen Kenntnis gebra<t wird. Zimmer 142, auf î „Oftober 1915,| Berlin, den 29. V 915 | ptet: Ste sei Eigentü der in] Barmen, den 31. Mat 1915,

L rmittan@ 4 E | Del j, f ( 1Qu1 BertmtssMhrei / ° F Pn l ua pl er Vorfitzttde Vormittag? 9 e, E l rtd ! Ler Vorsitzende

forbez N dh h Í ' j j G [ Laud, t f ] y iat è F 4 Hani ¡d vér S (Quite tilgungEemaumn cu,

_— t Ì í me Berer Borleßz Bu Der dur De

indeten Pflihlen und ehrlofea