1916 / 187 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

128386]

Bayerische Unionbrauereien Landstuhl und Mez _A. G. in Mez.

Vilanz per 30, September 1914.

F weite Beilage E zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

M 187 Berlin, Donnerstag, den 10. August 1916.

1. Untersuchungssachen. N 2. Aufgebote, Verlu t- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. De Berkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. : 5, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengefellshaften

(2836)

den 9. September er., Mittags 12 U! ¿u Zduny/ flattfiadénden ordentlichen: Gener

__Passiva. | 1) Vorlegung und Genehmigung des Geschäftsberichts, der Bilanz und des | Nort f dcavan ; D urid Veilustkoatos pro 1915/16 A “der Revisions Oa Ca l L ? j 2) Beschlußfassung über Verwendung des erzielten Reingewinns. 1 500 000 3) Grtellung der Entlassung ate y d A 4) Beschlußfafsung über Entnahme bis „6 250 000,— aus dem Reservefonds 11 zu außerordentttchen Abfchreibungen. 5) Wahlen: a. zurü Aufsichtsrat, 28 035 b. eines Vorstantsmitglieds, E Die zue Legltimaltà ERAO fti nd Bis B; Ecviinivée ¿c ls ie zur Legitimatton erfor Aktien find - um S. t . | sein eines de! 118 a. bet der tag ée 5 G Ca E euts a

Aktiva. Grundftücks- und Gebäudekonto Gleiseanshlußkonto f Dampf-, Kühl-, Eismaschinen-

und elektr. Anlagenkonto . .

astagenkonto ag

laschenbierutensilienkonto . . Bierwaggonskonio . „., Fuhrpark. und Automobilkonto Niederlagen- und Wirtschafts-

inventartenkonto

Aktienkapitalkonto . . Kreditorenkonto (Obli- Q «e e ebitorenkfonto in lau- 192 762/53} tender Rechnung und SFTSEBON E «6 e 8951/87) Akzeptenkonto s 122 172/59 ane on z Arbeiterunterstützungs-

277 645/871 fondsfonto

—_————————_————

b 3 1 805 0408 13 895/32

434 099/84

. Erwerbs- und Wirtschafts enossenschaften. . Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten.

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung- . Bankausweise.

1 743 385 : . Verschiedene Bekanntmachungen.

[28194] 2) Genehmigung der Bilanz und Ge- | [28208]

Braueretut-nfilleakonto

Debitoren in laufender Nech-

nung und sonstige Guthaben Debitoren auf Darlehen Eigene Wirtschastsfondskonto

Aktivkauttionenkonto

Kassa- und Pojtsch“ckonto e

Warenvorräte

Gewîtnn- und Verlustkonto ; ;

4 297 600/17

48 510/23

435 093/47 429 86277 238 866/03 6 770|— 14 905 04 175 904/67 11 337/66

Neservefondskonto . „.

4 000

4 297 600[17

Soll. Gewinu- 1nd Verlustrechnung per O0. September 1914, Haben.

An Allgemeine Unkosten und Abschreibungen

twn

[28207] Aktiva.

g - runa

6

973 324/32}

973 324/321 Die Generalversammlung vom von „#6 11 337,66 auf neue Nechhnung vorzutragen.

ci

A. M

A

Per Einnahmen aus Bier, Eis und Braueretiabfällen .

| Vortrag aus 1913 a | Berlustkonto pro 1913/1914

Der Worftaud.

pin elg.

I. Schmidt.

“M A 950 895138

11 091/28 11 337.90

973 324 32

5, August 1916 hat beschlossen, den Verlust

Vilanz þro 230 April 1946,

Grundslücks- und Gebäudekonto 1, vorjähr. Saldo

ab Abschreibung Grundstüdsfkonto 11,

Saldo

Ab

506219,98

ab Hypothek Weberetutensilienkonto, vorjähriger

Saldo

2% 124,38

vorjährtger

64 339,38 40 000,—

217 894,72

.

M | E

481 095160

Per Aktienkapitalkonto . Neservefondskonto . Spezialreservefonds-

fonto E Dividendenkonto . Unterstüzungsfonds8s

konto S Kreditorenkonto . . Talonsteuerkonto . . Kriegsgewinnsteuer-

Passiva.

E A 1 800 000|— 445 000|—

180 000|— 200|—

279 97409 2 256 129/03 192 150!—

b. e der Dresöduer Bank C.iDE

zu depönteren,

ank Filiale Breslau în Breslau, ; Herrn G. v. Pachaly’s Eukel- in Breslau, fs d. bei der Ostbank für Handel und Gewerbe, Lepofitenkasse Krotoschin H

0. außerdem sind HinterlegungssGeine der Deutschen Netchtbank “oder eines bei deutihen Gerihten zugelassenen Notars gültig, wenn diese gleichfalls biszum 5. September cr. bei einer der uuter a bis s bezeichueten Siebel Sin La niedergelegt find.

Geschäfisberi ilanz und Gewtun ab im Ge\chäftslokal zu Zruny aus. Zduny, den 8. August 1916,

- und Verlustkonto liegen vom 26. August cr.

Der Aufsichtsrat der Aktien- Zuckerfabrik Zduny. H. von Bismark, Borsigender.

[28381]

Sägewerk Sommersbah- Fsny A. G. in Fsny.

Aktiva. Immobilien und Mobilien Debitoren

Bankguthaben M DLNAND a e o ae Lagerbej1and N

149 030/22 19 025/71 14 143/55

1 438/40] 79 403/48

6 | 263041136

©* - .

Soll.

Unkosten, Steuer, Reparat. 2c. Löhne : Fährkonto i; Abschreibungen . Gewinnvortrag Reingewinn

T HBe N 8188 67

WVílanz pr. 30. Seprember 1915.

Gewinn- und Verlustrechuuug.

; 7 855/53 Gewinnvortrag .

Passiva.

132 300|—

66 640/93

38 413/14

900|—

13 600|—

180|—

3318/62

8 188/67

db 263 041/36 Haben.

: . | 3318/62

17 779,88] Gewinn aus #Fabri-

2498/14] tation und Handel | 47 ina

10 710/02 |

Akttenkapifal Kapitalanlehen

Mreditoreu ay RNükstellung Talonsteuer Neservefonos s Dividende, rückständige . , Gewtnnvortraz Neingewtnn

Mb

| 11 507,29 |

50 350[86 4 150 350/86

cem be ven e August W schaft für

elin Aktiengesell-

usifabrikation und

chemische Industrie, Côln. Die Herren Aktionäre unserer Gesell-

s{ast werden hierdurch zu

der am

utag, deu 4. September 1916, Nachm. 4 Uhr, im Hotel Dis zu

Cöôln ftattfindenden

L. ordentlichen

Generalversammlung eingeladen.

1) 2)

3) 4)

Tagesorduung t

Bericht des Vorstands, Vorlage der Bilanz sowie Geroinn- und Verkust- rechnung für das Jahr 1915/16. Genehmigung der Bilanz und Er- teilung der Entlastung an Vorstand und Aussichtörat.

Beschlußfassung über die Verwendung des Retngerotnns.

Aufsichtsratswahl.

Aktionäre, welhe an der Generalver- sammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien gemäß $ 21 der Saßungen bis spätestens den 30. August 1996 zu hinterlegen bet den Bankhäusern

J. H. Stein in Côlnu, A. Merz-

oder

bach in Frankfurt a. M., Gebr. Merzbach in Berlin, S. Merz- bach in Offeubach

bei einem deutsheu Notar. [28382]

5) FKommanditgesell- schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Gebrüder Junghans A. G,, Uhrenfabriken, Schramberg.

Die ordentliche Generalveesamm- luzg findet am Dienêtag, deu 5. Sep- tembver 19x16, Vormittags 10 Uhr, zu Stuttgart im Sitzungssaal der Württemb. Vereinsbank statt.

Dazu werden die Akttonäre eingeladen mit der Aufforderung, spätestens am dritten Tage vor dex Generalver- sammlung ihre Aktien bei dem Vor- siand dex Gesellschaft, oder bet einem Notar, oder bei einer der nähverzetch- neten Stellen zu hinterlegen :

Königl. Württ. Hoföauk, G. m.

b, $., Stuttgart, TBürttemb, Vereinsbauk, Stuttgart, Doerteuvbach «& Co., G. m. b. H., Stuttgart, Württemb. Bankanstalt, vorm. Pflaum & Go., Stuttgart, Deuwishe Vereinsbank, Frauk- furt a. M. Tagesorduung2

1) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn-

und WBerlustrechnung für das Ge- \chäftsjahr vom 1. April 1915 bis 31. März 1916, sowte des Berichts des Borstands und der Bemerkungen und Anträge des Aufsichtsrats.

2) Gatlastung des Vorstands und Auf-

fichtsrats, s 3) Verwendung des Reingewinns.

Das Mitglied des Aufsichtsrats Herr von Hetdenstam ist ausgeschieden. Samburg, den 5. August 1916,

Hanseatische Acetylen-Gasindustrie A.-G.

Der Vorstaud.

[28391] E. F. Ohle’'s Erben Aktiengesellschaft, Breslau.

Hierdur gestatten wir uns, Akitonäre zu der am D. September 1916, Nachmittags 8 Uhr, im Sizungsfaale des Schlesische n Bankvereins, Breslau, Albrechtstraße 33/36, stattfinden- den ordeuatlichen Seneralversammlung ergebenst einzuladen.

Tagesorbduung:

1) Erstattung des Geschäftsberihis und Vorlegúung der Bilanz und Gewinn- und Berlustcechnung für das Gc“ schäftsjahr 1915/16,

[28204]

anderem folgende Beschlüsse gefaßt:

als Vorzug8aktien abgestempelt.

unsere.

winn- und Verlustrehnung. Besch!uß- fassung über die Gewinnverteilung sowie Entlastung des Vorstands und des Aufsichtérat1s.

3) Aufsichtsraiëwahlen.

Die Aktionäre, welhe ihr Stimmrecht ausüben wollen, müssen ihre Aktien oder die entspretende Bescheinigung eines deutschen Notars spätestens am s. Sep- tember 1916

in Breslau: bei der Gesellschafts-

fasse oder bei dem Schlefischen Bankverein, Aldbrechtitr. 33/36, in Verlin: bci der Effekteukafse der Deutschen Bank oder bei dem Bankbaus Georg From- berg « Co. oder bei dem Bankhaus Abraham Schle- finger hinterlegen und während der Generalver- sammlung binterlegt lasen.

Breslau, den 8. August 1916.

_Der Vorítaud. Künker. Herzog.

Weißthaler Actien-Spinuerei. Die Generalversammlung unsecer Akttonäce vom 18. Juli 1916 hat unter

a. Das gegenwärtig 46 1000 000,— betragende Grundfapital wird in der Weise herabgeseut, daß die Aktien im Verhältnis von 2: 1 zusammengelegt werden, jedoch nur insoweit, als nicht gemäß den nachfolgenden Bestimmungen zu b und c eine Zuzahlung oder Zurverfügungstellung erfolgt.

, Den Aktionären wlud das Recht eingeräumt, die Zusammenleguna dadur abzuwenden, daß fle auf jede Aktie 50% des Nennwertes derselben bar zuzahlen. Diejenigen Aktien, auf welhe die Zuzahlung geleistet wird, werden

Diese Vorzugsaktten sind im Falle der Auf-

Kraftwerk Thüringen

Biianz ver 31. März 1916.

Grundfiück- und Gebäudekonto: Salto Gisperéleben . . . 1. 4. 1915 ._ Oberweimar . . . 1. 4. Zu- abzügl. Abgang 1915/16 . abzügl. Abschreibung Fasserkraftkonto Giétpersleben Maschinenkonto : Saldo Gispersleben . . . « Oberweimar Zu- abzügl. Abgang abzügl. Abschreiburg Leitung8neßfkonto: Saldo Gispersieben . . Obeuwelmar . . Zugang 1915/16 abzügl. Abschreibung Zähler konto : Saldo Giepersleben . . . 2 IDENTDANTGE « «+ e À Zugang 1915/16 abzügl. Abschreibung Fuhrpar konto : Saldo Giapersleben . . . Oberweimar . . .

Abgang 1915/16 abzügl. Abschreibung Vtensilienkonto :

Saldo Gispersleben und Oberweimar

L M, LOLO Zugang 1915/16

b

222 122 181 460 11 878

415 489 137 240 44 041

1 243 000 1 979 270 83 490

10 360 80 845 32 335

i 9 000)

o. 1 045/69

415 460

996 770 35 870|- 3 305 760

j

U

13 260/—

112 760|—

123 540|— 10 840|—

0%

1 047/69

Aktiengesellshaft, Gispersleben.

402 200 60 000

960 900

3 193 000/-

112 700

D

O

lan Hg A Ä M0 "E A eco Mi R ari P T D D E M I

Côlu, den 8. August 1916,

1 0466: Der Vorstand. 046/69

Dividende pro 1915 8 9%, IE8ny im Sommer 1916. Worstand. Schneider.

[28387]

abzügl. Abschreibung Werkzeuakonto : h | Saloo Giépersleden und ODberwelmar | 1. 4. 1915 0

1 790/64

ab Abschreibung 38157 99

Fär bereieintihtungsfouio, vorjähr. Saldo 122 596,38 ab Abschreibung 20216 38

lôsung der Gesellshast vor den Stammaktien zu befriedigen. Ferner exhalten fe aus dem jährlihen NReingeroinne, soweit dieser reiht, bis zu 6 9/6 Vorzugs- dividende (jedoch ohne Nachzahlungspflicht hinfichtlih folher Jahre, in denen diese Vorzugsdividende nicht gegeben werden kann); der Rest des Reingewinnes wird, sowett die Generalversammlung niht anderweit verfügt, zwishen den

Die in Ziffer 1 der Tagesordnung be- zei{Wneten Vorlagen an die General- verfammlung liegen bei der. Gesellschast in Schramberg und bei den obengenannten

fonto U 0 Gewroinn- u. Verlust- konto

150 000|—

{81 550,40

Zugang 1915/16 1 792/64

Elektrische Anlagekonio, verjahr.

Saldo . 52 926,90

ab Abschreibung .

Pferde- und “Wagenkonto; vorjähr. Saldo . Affsekuranzkonto , Prämien s Garnfkonto, Bestände Warenkonto, Bestände Färberetfonto, Bestände Webekonto, Bestände . . j Reparaturenwerklzeugkto , Bestände Dampfkesselfeuerungskto., Bestände Beleuchtungskonto, Bestände Wewbselkonto, Bestände Kassakonto, Beslände Debitorenkonto, Außenstände Neichsbankkonto, Guthaben Posischecklonto, Guthaben Cffeitenkonto, Wertpaptere

Zittau, im Juli 1916.

15 292,70

[4 057/45

1 589 053 35 966 35578 37 537110 18 982/20

308 106/90

605 003/52

Die Direktion der Mechanischen Weberei. Herm. Schneider. Debet. Gewinn- und Verluft?!outo pxo 30. April 1916,

An Assekuranzkonto P Neise- und Provisionskonto . Handlungsunkostenkonto Krankenkassekonto s VFnvalidenyersichérungskonto . . Berufsgenossen\chaftskonto Angestelltenversiherungskonto Krtiegégewtnnsteuerkonto Abschreibungen auf:

Grundstüdcks- und Ge-

bäudekonto . . . 2

Weberetutensiltenkto. 38

KFärbereteinrichtungs-

konto .

Elektrische

konto M

welcher wie folgt derteilt wtrd : 1209/9 Dividende . 216 000,— Tantieme an den Auf-

dhétat ... , .01.982:.22 Gratififation an Beamte 35 000,— für notwendige Nes

paraturbauten . , 60000,— Unterstüßzungbfonds 30 000,— Kitegsfürsorge « +00 000,— Talonsteverrüdcklage. . 2175,— Bortraz auf neue Neh-

nung

20 216,38 Anlage- / 15 292,70

76 443,18

Zittau, im Juli 1916,

wie oben , . 481 550,40 |

| A A : 8 99808 112 922/71 250 015/23 9 467130 7 37480 328197 ck 185/60

[50 000

98 791/36

481 950/40

| j |

| | | |

1 124 587/45

Per Gewinnvortragskonto Sfontokonto Warenkonto Garnkonto Mebekonto L: Färbereikonto . . Effektenectragskonto

Die Direktion der Mechanischen Weberei.

Herm.

Schnetder.

Ab | A 40 706/38 66 138/18 641 875 37 191 088 79 100 135/40 (7 5915/43 7 12790

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto haben wir geprüft und

mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern übereinstimmend gefunden. Beexliz, den 26. Juli 1916. Allgemeine Revifions- nund Vertwaltungs-Aktiengesellschaft.

Müller.

Carl L

oh ff.

Divideubeuscheine Nr. 9 der Aktien Nr. 1—1800 werden mit 46 120,— vom 9. August ds. Js. ab an unserer Kasse, bei dem Bankhause Hardy &

Go,

G. m. b. H. in Berlin, bei der Deutschen Bauk, Filiale Leipzig, bet

der Deutschen Bauk, Filiale Dresden, bei der Dresdner Bauk in Leipzig und bet dexr Dresdner Bank in Dresden eingelöst.

j

*TUtenfilten

Aktiva.

Vilanz þper 31, März 916.

Hefftsche Kunstmühle Aktiengesellschaft Mannheim.

s Bammeutal, Gebäudekonto GSonbterabschreibung

99% Abschreibung Zis Mühlenetnrihtungskonto

Zugany

Sonderabschreibung

15 9% Abschreibung

Dampffkrafî e Sonderabs{reibung 15 9% Abschreibung

A a a aa Abichreibung . .

e orms. Grundstücklonto R Sonderabschreibung 2 9%) Abschreibung .

Gebäudekonto R Sonderabschreibung 2 0/0 Abschreibung . . Mühlenwezk und Kraftanlagen Zugang Sonderabs{hreibung

10 9/4 Abschreibung Gleisanlage Mobilienkonto

Zugang

Abschreibung . A Bureaueinrihtungen und Utenfilien

Abs@reibung

Effektenkonto . . Kassa- und Bankguthaben Debitoren

Warenvorräte

31 600

i 5 000|—

«4

9254 000| 44 701/96

309 298

10 464/90 171 000

5 427

176 427

81 373

95 v53

14 257

l f

| 198 833/14

I

Reservefonds

& J

Ia

Kreditoren

r c

80 795/83

[21521

14 445 17 154 2.060 61 000

[22

14 58 |_ j Reingewinn

56 000!

89 000 - 1 891/36 87 108/60 1 742/65 493 000|— 15 405/02 477 59448 9 551148 373 000 35 087 k 408 UST| -- | 31 482/28 376 604/72 37 660|72| 338 944/-

| |

85 366|—

468 043|—

1 divenis 609 197/50 285 728 77

181 029 99 28 884 40

Maunuhcim, den öl. März 19

Soll.

Handlungsunkosten, Saläre, Provifionen,

Steuern, Zilsen, «« »- Betriebsunkosten, Löhne, Kohlen, Reparat Nersicherungen Abschreibungen NRetngewinn

Mannheim, dena 31. März 19

Gewinn- und Verlustkonto per 31. März

eira arer E R G ERR E T E TOMG E ET im Gewinnvortrag aus 1914/15, « « + + 29 1219 . , 1003 153/48

Uebershuß aus Warenkouto. . . « «-

2 347 407 63

Der Vorstand, M. Wagner.

16,

M S

339 648/37 247 996/70

29 214/83 271 486/48 143 928/49

1032 274/87

Der Vorstaud, 2, Wagner.

iren

16,

amortisiert | _|} Nicht erhobene Dividende

Gewinn- und Verlustkonto :

Vortrag vom 1. April 1915. S EOP | Gewinn für 1915/16 . .

UOTG.

N

975 000|—

93 750|—

1 068 75U|— 15 625|— 1 053 125|—

75 000 | 160 325 194

99 121/39 114 807/10

143 928/48

3 347 407163

Haben.

E

1032 27487

Bei der heute \lattgefunden-en Auslosung von Benußscheinen wurden folgende Nummern gezogen : : 9 14 17 20 24 27 99 31 37 45 59 63 71 79 81 93 101 103 110 128 130 139 145 154 171 172 177 184 136

192 202 203 208 213.

Mannheim, den 9. August 1916,

A Hees auf. Schramberg, , d Le im August 1916.

Stuttgart, Für den Aufsichtsrat : Der Vorsitzende: C. Staib. _____ Der Vorstaud. (28384) Dr.-Ina. Arthur Ju nghans.

[28195] Befauntmachungen.

: Auffichtörat.

Der unterzeihnete Vorstand der Land- wtrts{afilichen Zentral. Darlehntkafse für Deutschland in Berlin bringt hiermit zur Kenntnis der Akfitonäre, daß die General- versammlung vom 14. Junt 1916 für die Zeit vom 1. Juli 1916 bis zum Swhluß dzr ordentlichen Genrralversammlung 1921 zu Mitgliedern des Mufsicht&rats folgende Herren einstimmig bestellt hat :

1) Psarrer Traugott Doyé in 3tethen (Uckermark), ; 2) Pfarrer Gustav Wendt in Mütenow, 3) Gutsbesißer und Landtagsabgeordneten

Heinrich Fickendey tin Uthmöden,

4) Guttbesißer Karl Hartmann tao

Steyershausen,

5) Erzpriester Paul Pittach, Fürstbis{chöf-

liher Kommissarius, in Lodland, Krs. MNosenberg,

6) Oberpfarrer Kraeusel in Breslau,

7) Geheimer Justizrat Marx Klingenbtel in Marburg a. d. L.,

8) Pfarrer «Georg Adam Meyensch.in in Altenhaßlau bei Gelnhausen,

9) Gutsbesitzer Karl Kaulen in Lövenich Fei Göin,

10) Pfarrer Nihard Oertel in Neuerkir,

11) viairec Richard Willuhn in Groß Krebs,

12) Nitiergutsbeßt:c Ernst Weißermel, Rittmeister a. D. in Groß Kruscbin,

13) Landschaftsrat und Nittergutsbesiger

_Mhin Wadsack in Horcnsömmern,

[4) Kammerherr von Thümmel, Nitter- gutsbesitzer in Nöbden?t,

15) Pfarrer Wüilhe!tn Müller in Leun a. Lahn, Kre. Weßlar,

16) Bürgermeister Neiße Muth in Buchenau, Krs. Biedenkopf,

17) Nittergutébesißzer Max Burchard, Landeosrata. D. in Austinehlen (Ostpr.),

18) Gutébesißer Max Krause in Dawillen, Krs. Memel,

19) s Bernhard Brenner in Waldfce (Pralz},

20) Landwirt Flortan Harlacher in Ubstadt

Hermann

(Baden), ) Gutgesell in Ströfsendorf,

21) Pfarrer

22) Pfarrer Fianz Joseph Strohmeyer in Pleß an der Jller,

23) Rentner Otto Mühlenbruch in

Parchim,

24) Pastor Hans Nekfnhold in Alikäbelich,

295) P'arrer Gustay Tilly tn Mey,

26) Weingutsbesizer Peter Sparr in Sigoibheim,

Vexlin, den 1. August 1916.

Landwirtschaftliche Zeutral-

Darlehnskasse für Deutschland. Der Vorstáud. Dietrich.

Groß

(Emil

mäßig verteilt.

[eiche gilt wie be

ordneten Nummernverzeichnisses, Die Zuzahlung hat mit

betroffenen Aktie erlist.

dem Stempelaufdru

Aktien wird dur

genaunten Stellen erbältiidh. | Mintweida, den 9, August 1916.

O, Benad.

Vorzugsaktien und den Stammaktien nah Verhältnis ihres Nennwertes gleich»

, Den Aktionären wird ferrer anheimgegeben, die Zusammenlegung dadurch zu vermeiden, daß sie ihre Aktien dergestalt übergeben, daß fe von je 2 Aktien im gleihen Nennbetrage je cine mit dem Stempelaufdruck: „Stammaktie in Gemäßheit des Beschlusses der Generalversammlung vom 18, Juli 1916" zurüderhalten, während die andere der Gesellshaft zur freien Verfügung verbleibt. Die der Gesellschaft zur freien Verjügung überlafsenen Aktien werden als Dot getan abgestempelt, hinsihtlich deren Bevorcechtigung das

den unier b geschaffenen Vorzugsaktien. tahdem die obigen Beschlüsse in das Handelsregister etngetragen worden \iad, wir zu deren Durhführung an unsere Aktionäre folgende Auf

Diejenigen Aktionäre, welche die Zuzahlung tcisten wollen, haben ihre Aktien

nebit Gewinnanteil- und Erneuerungsscheinen

bis zum 16. September d. J. einfchlieflich bei der Allgemeinea Deutschen Credit-Austalt, Leipzig, : oder einer ihrer Niederiafsungen

während der üblihen Geschäftsstunden unter Beifügung eines arithmetisch ge-

welches vom Einreicher unterschriftlich zu

vollziehen ist, gegen Quittung der Annalbmestelle einzultefern,

forderung :

25% des Nennwertes bis zum 416. September L9G und mit

25 9/9 des Nennwertes bis zum 30, Noveutber 1916 bei derjenigen Stelle zu erfolgen, bei welcher die Aktien eingeretcht find. Nach vollständiger Leistung der Zuzahlung werden die als Vorzugsaktien abgestempelten Aftten nebst Gewinnanteil- und Erneuerungés&einen tunlihst bald gegen Rück- gabe des vom Einreicher vollzogenen Quittungsbogens du?gehändigt werten. Diejenigen Aktionäre, welGhe die Zusammenlegung gemäß des obigen Be- \chlusses unter c abwenden wollen, werden aufgefordert, thue Altten nebst Gewinnanteil- und Erneuerungsscheinen

bis zum A6. September 1958 einfhließlich in der gleiden Weise wie unter 1 bei den daselbst genannten Stellen zur freien Verfügung der Gesellschaft einzureichen.

In diesem Falle verbleibt von je 2 eingereichten Aktien einer Sorte je etne nebst Gewinnanteil- und Erneuerungsshein zur freten Verfügung der (Sesell- haft und wird Vorzugsaktie, während die andere nebst Gewinnartetl- und Grneuerungsschein den Einreichern von derjenigen Stelle, bet der dte Einlteferung erfolgt ist, nah entsprechender Abstempelung als Stammaktie gegen Rückgabe des vom Einreicher vollzogenen Quittungsbogens wieder ausgehändigt wird.

Werden von einem Aftionär Aktien in einer nicht durch 2 tetildaren Zahl oder in verschiedenein Nennbetrage eingereiht, jo erfolat eine sahgemäße Aus- glelhung nah Beschluß des Aufsichtsrats und Vorsiands; fi hierbei etwa ergebende Spißen werden im Wege öffentlichen Verkaufs der darauf entfallen- den Stammaktien durch einen XRursmakler an der Dresdner Börse verwertet, |- und es wird der si ergebende Erl3s den Berechtigten nah Verhältnis threr Betetligung bar ausgezahlt bezw. für deren Rechnurg bet einer vom Auf. fichtsrat und Vorstand zu besimmenden Bank in Dresden hinterlegt, womit das Aktionärreht des betreffenden Aktionärs aus der von dem Verkaufe

Diejenigen Aktionäre, welche weder bie Zuzahlung zu leisten, noch einen ent- fprehenden Teil ihrer Aktien zur Verfügung der Gesellshaft zu stellen Lereii find, haben ihre Aktien nebst Gewinnauteil- und Grneuerungssceinen bis zum 16. September 1926 eins{chließlich in der unter 1 awähnten Weise bei den daselbst genauutea Stellen zum Zwecke dex Zusammenlegung einzureichen, | Von je 2 eingereichten Aktien tm gleihen Nennwerte wlrd je eine mit „Stammaktie in Gemäßheit des Beschlusses der Ge- neralbersammlung vom 18, Juli 1916“ versehen und später den Einreichern zurüdgegeben, während die andere zwecks Vernichlung zuückbehalten wird. Werden vou einem Aktionär Aktien in einec niht durch 2 teilbaren ahl oder in vershiedenem Nennwerte eingereiht, so erfolgt cin sahgemäßer Ausgleich bezw. eine Verwertung in gleiher Weise wie unter 2 Abs. 3. felbe gilt bel etwa h ergebenden Splyen. L In entsprehender Wetse wird mit denjenigen Aklien verfahren, die troß der Beklauntma ag nicht fristgemäß eingereiht werden ; ' ussichtsrat und Vorstand die Ausgabe unnd der êéffentliche Verkauf neuautzugebender Stammaktien an Stelle der n'cht eingereihten und dadur kraftlos werdenden alten Aktien verfügt. Die für die Eiareiung der Aktien nötigen Formulare find bei den unter 1

Das-

bezüglih solcher

Weißthalex Actieu-Spiunerei.

A. Brunueër-

An Betrciebsunkeostenkonto

abzügl. Abschreibung

Konzessionskonto Greußen

abzügl. Abichretbung

Mietanlagenkonto:

Saldo Oberweimar . . „_ 1

Zugang Gispertleben und Oberweimar 1915/16

abzügl. bezahlte ieten

Weirtyapierkonto

Kassakonto

Schuldnerkonto :

a. Barguthaben

D, ete bene . + » 6

Warenkonto

Konto Woraus3zahlunvgen

Passiva. Aktierkapitaltonto Reservefondskonto: Saldo 1. pril 1915 Zuweisung aus 1914/15 Aufgeld auf neue Aktien Talonsteuerrüdlagekonto : Saldo 1. April 1915 Zuweisung aus 1914/15 44 0/9 Obligationenkonto 1909 atzögl. autgelost und zurückgezahlt 44 0/9 Obsligaticnenkouto 1912 2% abzügl. ausge!ost und zurücgezahlt , . 440/69 Obligation.-Kont. Oberwetmar . abzügl. ausgelost und zurückgezahlt . . Hypothekenkonto Oberweimar . . Dividenderkonto 1915 Zinsscheinkento Släubigerk'onto Nüôckitellungétkonto Neingewinn

M A 370 853/50 Generalunkostenkonto . . . 26 336/39 Zinsenkonto Abschreibungen: Grundstück und Ge-

E Maschinen . 35 870,— Le:tungsney . . «. 112 760,— Zähler 10 840,— Mirliéug. e « L91604 Utensilien... 1046,69 Fuhrwerk . . . 4362,03 Konzession Greußen 30 000,—

Neingewinn

3 260,—

Gr,

- Ms « .

in Erfurt bei der Mitteldeutschen

40 972 91!

3067/17

2 904/51

209 93038 j 381 29058; E eei en G G A t a

1 029 383/67}

Die für das Geschäftéjahr 1915/16 auf 7

59716

1791/64 30 000/— 30 000/—

54784

8

f \

341 903/85

1 475—

Soll. Sewinn- und Verlustkonto per 2x. März 1916,

234 814/67

48 000 6 000|—

2 315/90 6 850

400 000

10 000 '— 350 000|—

11 500¡—| 338 500 197 000

4 000|—

305 92062 3 016 03 5 240 619/27

r t I S R R

3 5,00 000i—

F «4

iz Q 397,

P

390 {K}

193 000 120 000 41359 199 144/23 39 683/56 381 290/58

nan - D400 C1095 ZA0 01924

Saben

E

Per Sewinnvortrag

-

Betriebs8ein- nabhmer?fonto einichl. Gewinn

arer A n Paris au! TBArTtniOntIc

_

Gm n E

7 l I V e feltgrickte Div gegen Eirlieferung des Dividendenschetrs Nr. 7 fefort mit #4 7@,— für jede Aktie in Giêperêlebenu bei der GescliWhafrafe oder

in Dresden bei dem Bankhause PVhitizp ESt1inreyer,

er

eaen eai i 1 029 Z8Z3G7

idende gelangt

bank A.-S., Filiale Erfurt,

in Weimar bei der Mitteldrutsckhen Vrivatban? A. -GV., Filiale

Weimar,

zur Auszahlung.

« o D "4 D. HUH 1916,

GViLperileben, den 2

Kreafiwerk T ciagen MftriengeseAthaf

Dex Vortand.

M. Lange.

LU gl f

K iei pl Ee I S E B E T T I I I I I E