1916 / 201 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Fraft-

9/6 1916. Milfix G. m. b. H., Berlin. 10/8

1 1916

Geschäftsbetrieb Trockenmilh. Waren

Siegesalück

22/5 1916.

; Peter 10/8 1916.

Geschäftsbetrieb: Nahrungsmittelvertrieb. Waren: Eier, Milch, Butter, Käse, Margarine, Speiseöle, Speise-

fette, Pflanzenbutter, honig. Beschr.

26e.

Gulas

für Kartoite

‘21d 01 $1214

31/5 Allee 129.

Geschäftsbetrieb Gulaschsoßenwürfel u1

264.

1/4 1916.

mas, Thorn. 10/8

Geschäftsbetrieb:

uigkuchenfabrikate

26e,

1916. Gebt

1916.

2/9

10/8

Geschäftsbetrieb: Nährmitteln und Apothekerwaren. Waren:

Nährmittel und Näk dukte,

26e.

15/4 1916. Fa

Geschäftsbetrieb:

Nährmitteln. Waren ivaren, Zwiebadck,

Maisperle

13/6 1916. Ober b, S., C -

Geschäftsbetrieb ren: Futtermittel,

Mai

13/6 1916. Oberrheinische Kraftfutter-Gesellschaft m. b. H., Mannheim-Jndustriehafen. Geschäftsbetrieb: Vertrieb von Futtermitteln. Wa-

ren: Futtermittel.

30,

_Ligneo

16/6 1916. Fa. 10/8 1916.

Geschäftsbetrieb: Steinnußknopf- und Spielwaren- fabrik. Waren: Knöpfe, Spielwaren, Turn- und Sport-

geräte.

)Famosa”

Sosen-Würsel

1916. J. 10/8 1916.

: Lebensmittelfabrif

Herrmaun Thomas Juhaber Oscar Tho- R A Ga

# 46 5/6 T9416 Wzl, GUAUULH

Kal ee 9 * 0). Opel“ [1 ß 1048

Wefs, ) (Kuchen) und Teigwaren

Mannheim=-JFndustriehafen.

211992. M. 25227. 212001.

264211452

(B. 32613) R.-A. v. 25. 7. 1916.

Aktenzeichen lautet: B. 31613.

17/2 1916. Cigarettenfabrik Constantin Aktiengesell- schaft, Hannover. 11/8 1916. Geschästsbetrieb: Tabakf- Waren: Tabakfabrikate.

212011.

[Nakah

11/10 1915. Fa. Max Kahn, München. 1916. : Geschäftsbetrieb: Lodenwäsche- und Militäreffekten- fabrik. Waren: Haken, Ösen, Bänder, Besatartikel, | 38. Knöpfe.

16b 17956 19339

26a 84557 26b 85276 2 84538 26b 85277 3d 84919

11/8 und Zigarettenfabrik.

: Herstellung und Vertrieb von : Lösliche Trockenvollmilc.

211993. P. 14516.

212002. B

Boehm's Feldgrau

sen & Johannsen, Wedel i. Holst. | 2/6 1916. Fa. Gustav Boehm, Offenbach a. M. 11/8 1916.

Geschäftsbetrieb: fabrik. Waren: Parfümerien,

5/4 1916. Cigarettenfabrik W. F. Grathwohl, Kom- manditgesellschaft, München. 11/8 1916. Geschäftsbetrieb: Zigarettenfabrik. Waren: Ziga-138 85287 retten und Rauchstahake.

- 16a 85635 212012.

9% 19656

85548 34 89676 86876 86403 86408

18215 18318

212013. 86458

38, # 34 af lend | n ;

/ Du 3a 17303

I 264110412

7/6 916. Fa. G. M. H Frankfurt a. M.

e Ô A Fa. G. M. Holz, Frankfurt a E Tien 17300

Geschäftsbetrieb: Zigarrenimport Waren: Alle i : 17467

Schelleuberg, Düsseldorf Tabakfabrikate, insbesondere Zigarren, Zigaretten, 37 19399 17350

Nauch-, Kau- und Schnupftabake. 19836

i B} 3, D E $9 : 18884

Sh. 21325. 19731 17787

18836 18851

19364 17723 17740 17742 9f 19999 19351 19860 19840 17916 17935 18975 19585 20740 22070 19381

19347 19587

a 19732 195483 19545 19549 19459 19564

19745

Toiletteseifen- und Parfümerie- Toiletteseifen.

H. -32409.

Rinderfett, Talg, Sped, Kunst:

212003. C.

34. ® e (1 on 13/1 1916. Fa. 11/8 1916.

Geschäftsbetrieb: Zigarren.

17237. D J D 18

211994. M. 25194.

Gebrauchsanweisung.

Man iöse dens Würlel in ‘/, Liter kalten Wazzsers u. lasse dascecibo S Min. unter ôsterem amrühren kochen Mit dieser Sose über gieße man frisch gekochte Kar- tofie!n, Nodeln, Reis etc. and man erhält einen schmackhbasten Erzats Hir Gulasch.

öh! und trocten dutzubewahren.

Frankfurt a. M.

ch- G. M. Holz,

Preis 10 Pig.

lo etc. Zigarrenimport. Waren:

6/6 1916. Chemishe Fabrik Max Ludewig & Co., Charlottenburg. 11/8 1916

Geschäftsbetrieb: Chemische Fabrik Kosmetische und pharmazeutische Präparate.

Schönhauser H. 32878.

Münz,

Berlin, A arch: Waren:

1d ähnliche Würfel.

212004. Sh. 21285.

. 4

211995. T. 9312.

29/9 1916. 11/8 1916 Geschäftsbetrieb: Parfümeriefabri! fümerien, Puder, Enthaarungsmittel, Bd farben, Kopfwasser, Seifen, kosmetische tische Mittel, ( Zahnbürsten,

Herm.

7795.

212014. J.

L eR“ „Donau-Main-Rhein“

[7/6 1916. Max Jaocb, Fürth i. B. 11/8 1916. Geschäftsbetrieb: Zigarren- und Zigaretten Haupt=- | 3 vertretungs-Groß- und Ausfuhrgeschäft. Waren: Zigar- ren und Zigarillos, Zigaretten, Rauch-, Kau- und Schnupftabak.

34, 212005.

Kiwal

1916 2 I1 Hermann Schmid, Groß-Sachsenheim E : ra Württemberg 11/8 1916. Honigfuchenfabrik. Waren: Ho-[\* : j rteb: Apotheke

/ 212015. K. 29558. Waren: Möbel- und

211996. K. 298905.

212006. W. 213190.

Neues Normalin

Waller 11/8 1946

. Keller Nachf., Waschmittel Herstellung und Vertrieb vou Diätetische | «

)rpraparate, pharmazeutis{che Pro-

212007. B, 32921.

Flaggenraucher

22/2 1916. „Kios“ Cigaretten- und Tabak-Fmport- Engros Fabrik Türk. Tabake und Cigaretten E. Ro- bert Böhme, Dresden. 11/8 1916. Geschäftsbetrieb: Tabak- und Zigarettenfabrik. Waren: Roh-, Rauch-, Kau- und Schnupftabak, Zigar- ren, Zigarillos, Zigaretten, Zigarettenpapier

O. 6042,

211997

1916. Fa. Angust Blase, Lübbecke i. W

XBaren:

Schnupftabak

Geschäftsbetrieb: Zigarrenfabriken

K. 29843.

zigarren, Zigaretten, Rauch-, Kau- und 212016 H. O. Opel, Leipzig. 10/8 1916 z 212016. Herstellung Vertrieb vou

: Kindernährmittel, diätetische Bad

38, 38. ss Feingebäcck ano CNU 00 6 O. 6095. j 8/6 1916. Fa. S. A. Kahn, Heilbronn a. N. 11/8 1916. Geschäftsbetrieb: Zigarrenfabriken. Waren:

Zigarren und Tabakfabrikate.

212008, C. 16876.

M2, 44 M pt Bi8fuit, OLUOL,

211998,

15/10 1915. Cigarettenfabrik Orendi Gesellschaft mit 19813 beshränkter Haftung, Berlin. 11/8 1916. Geschäftsbetrieb: Zigarettenfabrik. Waren: Ziga 19496

38. 212017. K. Zigarettenhülsen. : 18752 OE 18754 16959, I 6 g 21181 92457

8/6 1916. Fa. S. A. Kahn, Heilbronn a. N. 11/8 19298 1916. 19299

Geschäftsbetrieb: Zigarrenfabriken. 19303 Zigarren und Tabakfabrikate. 19305 E P E E E L E E L L 19306 19309 19573

98804

29844

cheinishe Kraftfutter-Gesellshaft m. 10/8 1916

von Futtermitteln. Wa-

retten, . 3 M 70h : Vertrieb

38, 212009. C.

211999. O. 6096.

SköÖnig

Warenu:

Änderung in der Person des Juhabers.

10/8 1916.

16b 20993 (K. 1908) R.-A. v. 29. 12, 1896.

Erneuerung der Aumeldung.

Am 14. 9. 1915. (B. 2757). 16b 19352 (B. 2870), (B. 2788). „« 37860 (B. 5067). Am 18. 9. 1915. (W. 6360). Am 4. 11. 1915, (B. 12715), Am 13. 11. 1915, (N. 3036). Am 14. 11. 1945. (B. 12755). Am 1. 12. 1915. (K. 10988). Am 6. 12. 1915. (C. 6021). 38 S5783 (C. Am 23. 12. 1915. 7400). Am 6. 1. 1916. (G. 1345). Am 10. 1. 1916. . 12983). Amn 22. 1. 1916, 3104). Am 29. 1. 1916. 3862). Am 5. 2. . 13072). Am 14, 2, R. 7506), Am 28, 1688). 1942). Am 1. 3. (H. 12556), Am 13. 3. 989), Am 17. 3. 9288). Am 20. 3, 981). 41 Am 26. 3. o BBO Am 6. 4. H. 2116), Am 19. 4, 1524), Am 24, 4. 1029). Am 29. 4, 1916. 1657), Am 3. 5. Sh. 1618). 38 20591 Am 18. 5. 1916. 1909). 16b 20993 {K. 1908), Am 28. 5. 1916. (W. 1141). 38 19692 (W. (W. 1139). 22073 (W. Am 83. 6. 1936. (E. 925 Am 5. 6.

6946).

1916, 1916,

2. 1916, 28 24853 (K.

1916,

1940)

1916, 1916,

1916. 19911 (A 1916,

1916, 1916.

1916,

1916.

Sh, 1686

1143).

1142),

1916. (L. 1386). 41 20829 (L. 1285). 25459 (L. 1286). Am 13. 6. (M. 1628). Am 14. 6, 1916. B. 2878). 266 19918 Am 15. 6. 1916, H 28D. Am 17, 6. 1916. (D. 459), 34 20273 (St, 622), 32 19535 (St. 627). Am 19, 6. 1916. (B. 2901). 16a 19751 (B. 2902). 16b 19862 (B. 2899), 21036 (B. 2907). 20b 19990 Am 20. 6. 1916. (E. 897). Am 23, 6. 1916.

(K. 2031). 23 20581 (N. 574). 19646 Am 24. 6, 1916.

(Sh. 1754). Am 28, 6. 1916. 2045), 28 19550 2049), 19554 2050). 23 19754 Am 30. 6. 1916. . 2344). 34 19663 Am 1. 7. 1916. . 1650). Am 3. 7. 1916, . 1360). 32 20239 1683). Am 4. 7. 1916. 2287). 16b 19669 ¿ T, L10160. 22a 92129 « 92191 92190

¿T 1916: 11 19473 19474 19630 20c 20771 „» 20805 20c 25410

31. 7. 19186,

1916.

Gaus „N A Qa. N : Umgeschrieben am 16. 8. 1916 auf: Fa. Max Weiß- : brod, Chemniy i. Sa. 9% 19836 (W. 1029) R.-A. v. 6. 11. 1896. Umgeschrieben am 11. 7. 1916 auf: Hermann We- gerhoff G. m. b. S,

212000. B.

37 208093 (Inhaber: G treter: Pat.-An

Gelösht am 17. 8. 1916.

(R. 19023) R.-A. v. 25. 1. 1916.

uillaume Radoux, Brüssel [Belgien]; Ver-

w. Paul Rückert, Gera-Reuß. .

Nathtrag.

166 S9981 (R. 7831) R.-A. v. 17. 8. 1916. Der im R.-A. v. 4. 8. 1916 bekanntgemachte Name 14/12 1915. Carl & Wilh. Carstänjen, Duisburg. | der neuen Zeicheninhaberin lautet richtig: Pescheck.

11/8 1916. 34 19070 (u. 159) R... v. 29. 9, 1896. Geschäftsbetrieb: Anfertigung und Vertrieb von Der Zeicheninhaber hat seinen Wohnsiß nah Gericht-

Rauchtabaken. Waren: Rauchtabake. straße 20 verlegt.

Verlag dar Expedition ( Mengering) in Berlin, Druck von P. Stankiewicz’ Luchbruckerei G, m. b, H., Berlin SW, 11, Bernburgerstraße 14.

26a 211854

Carl Brandt jun., Gößnih S. A. Rollennumm

Berichtigung ° E

(L. 18861) R-A. v. 22, er muß heißen 211954,

8, 1916,

Verlin, den 25. August 1916.

Kaiserliches Patentamt. Robolski,

Der Bezngspreis beträgt vierteljährlih 6 30 „.

Einzelne Uummern kosten 25 N

Be—

Inhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Neich, Ernennungen 2c.

Ausführungsbestimmungen zur Verordnung des Bundesrats vom 18. April 1916 über die Einfuhr von Eiern.

Bekanntmachung über Druckpapier.

Bekanntmachungen über die Anmeldung von Wertpapieren.

Bekanntmachung der Krieg8gesellshaft für Weinobst-Einkauf und -Verteilung, betreffend die Ausfüllung von Fragebogen für Obftweinherstellung.

Bekanntmachung, betreffend die französischer Unternehmungen.

Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 191 des Reichs- Geseßblatts.

zwangsweise Verwaltung

Königreich Preußen. Ernennungen, Charakterverleihungen, “Standeserhöhungen .und sonstige Personalveränderungen. Anordnung der Landeszentralbehörden, betreffend das Landes- fleishamt und die  rovinzial-(Bezirks-)Fleischstellen. Bekanntmachungen, betreffend Aufhebung von Handelsverboten. Bekanntmachungen, betreffend die Fernhaltung unzuverlässiger Personen vom Handel.

Erste Beilage:

Bekanntmachung der in der Woche vom 13. bis 19. August d. S. zu Kriegswohlfahrtszwecken genehmigten öffentlihen Samm- ungen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem General der Jnfanterie von Below, Oberbefehls- haber einer Armee, das Eichenlaub zum Orden poar le mérite, dem General der Infanterie von Quast, kCommandierendem

General eines Armeekorps, den Orden pour le mérite,

dem Generalleutnant Chales de Beaulieu, Kom- mandeur einer Jnfanteriedibision, die Schwerter zum Roten

Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub und der Königlichen Krone sowie den Stern zum Roten Adlerorden zweiter Klaïse mit Eichenlaub und Schwertern,

_dem Generalmajor von Minckwiß und dem General- major Bloch von Blottniß, beide Kommandeur einer Jn- fanteriedivision, den Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub und Schwertern,

__ dem Pfarrer und Definitor S purtem in Altenahr, Kreis Ahrweiler, den Pfarrern Marx in Thörnich, Michels in Bescheid, beide Landkreis Trier, Tillmann in Oberheimbach, Kreis Sk. Goar, Degen in Oberbreisig, Kreis Ahrweiler, Kohlbecher, Meinen und Schommer in Trier und dem Amtsvorsteher, Hauptmann a. D. Hoepffner in Frauendorf, Kreis Randow, den Roten Adlerorden vierter Klasse,

dem Dechanten Tiné in Beckingen, Kreis Merzig, den Königlichen Kronenorden dritter Klasse, dem Oberstleutnant von Frankenberg und Proschlit,

Chef des Generalstabes eines Reservekorps, und dem Major von Klüber, Chef des Generaljtabes eines Armeekorps, das Ritterkreuz mit Schwertern des Königlichen Hausordens von Hohenzollern,

dem Lehrer a. D. Schleipen in Dilkrath, Kreis Kempen, Nhein, den Adler der Inhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern sowie „dem Kanzleisekretär a. D. Sopart in Potsdam das Verdienstkreuz in Silber zu verleihen.

Deutsches Reich,

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem vortragenden Nat bei dem Rechnungshose des Deutschen Reichs, bisherigen Geheimen Oberregierungsrat Stinzing den Charakter als Wirklicher Geheimer Ober- L a mit dem Range der Räte erster Klasse zu ver- eihen.

Ausführung,sbestimmungen zur Verordnung des Bundesrats vom 18. April 1916 über die Einfuhr von Eiern.

Vom 18. August 1916.

Auf Grund des 8 3 Saß 1 der Verordnung des Bundes- rats über die Einfuhr von Eiern vom 18. April 1916 (Reichs- Geseßbl. S. 299) bestimme ich:

Die Verordnung über die Einfuhr von Eiern vom 18. April 1916 findet auf die Einfuhr von Eiern aus den be- seßten Gebieten Anwendung.

Berlin, den 18. August 1916.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferich |

e emei 0AY

2

Alle Postanstalten nehmen Lestellung an; für KLerlin außer g i; Bn | Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einuheits den Postanstalten und Zeitungsspeditenren für Selbstabholer : E R) auch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

zeile 30, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 „4,

Anzeigen nimmt an:

die Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers

Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32,

Berlin, Sonnabend, den

L L L L L M E S E E E E L L E ————

Bekanntmachung über Druckpapier. Vom 22. August 1916.

Auf Grund der Verordnung des Bundesrats über Druc- papier vom 18. April 1916 (Reichs:Gesegzbl. S. 306) wird folgendes bestimmt:

Verleger und Drucker von Zeitungen, die auf maschinen- glattem, holzhaltigen Druckpapier gedruckt werden, sowie alle sonstigen Personen, ‘die unbedrucktes Papier der genannten Art im Betrieb ihres Gewerbes beziehen, dürfen im Monat September 1916 solches Papier nur in den Mengen beziehen, die für sie von der Krieg8wirtschaftsstelle für das Deutsche Zeitungsgewerbe in Berlin festgeseßt werden. Die Festseßung geschieht nah dem Grund- saß, daß die Hälfte derjenigen Menge Ftgogen werden darf, deren Bezug auf Grund des 5 1 der Bekanntmachung über Druckpapier vom 20. Juni 1916 (Reichs-Geseßbl. S. 534) in der Zeit vom 1. Juli bis zum 31. August 1916 gestattet war. Jm übrigen bleiben die Bestimmungen der Bekanntmachung über Druckpapier vom 20, Juni 1916 (Neichs-Geseßbl. S. 534) unverändert in Kraft.

Berlin, den 22. August 1916.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferi ch.

Bekanntmachung über die Anmeldung von Wertpapieren.

Vom 23. August 1916.

Der Bundesrat hat auf Grund des 8 3 des Gesegzes über die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschaftlichen Maß- nahmen usw. vom 4. August 1914 (Reichs-Gesezbl. S. 327 folgende Verordnung erlassen :

$1 Nach Maßgabe der vom Neichskanzler zu erlassenden Vorschriften find anzumelden :

1, die Wertpaptere, die sich im Ausland befinden, soweit sie natürlichen oder jurisitschen Perfonen gebören, die im Fnland Bo Wohnsiß oder dauernden Aufenthalt oder thren Sig baben,

2. die im Inland befindlihen Weripapiere, aus denen ein im Ausland anfässiger Schuldner haftet oder dur die eine Betetiigung an einem im Ausland ansässigen Unternehmen verbrieft wird, einschließlich der Zeugnisse über Beteiligungen an ausländishen Aktiengesellschaften.

82 Auf Erfordern der vom Neichskanzler mit der Entgegennahme der Anmeldungen beauftragten Stellen ist jedermann verpflichtet, binnen einer von der Anmeldestelle festzusezenden Frist eine Er- klärung darüber abzugeben, ob bet ihm die Vorausfetzungen der An- meldepflicht vorltegen, sowie etne abgegebene Erklärung oder An- meldung durch nähere Auskünfte zu ergäânzzn,

83 Die mit der Entgegennahme oder Bearbeitung der Anmeldurg befaßiten Personen {ind verpflichtet, über die aus Anlaß der An- meldung zu threr Kenntnis gelangten Verhältnisse Vershwtegenheit zu beobahten.

& 4 Der Netchskanzler kann Ausnahmen von den Vorshriften dieser Verordnung zulassen.

S5 Mit Geldsirafe bis zu gFintausendfünfhundert Mark oder mit Gefängnis bis zu dret Monaten wird bestraft

1, wer vorsäßlich den gemäß $ 1 ergehenden Anordnungen des Netchskanzlers über die Anmeldung oder einer gemäß $ 2 ergebenden Aufforderung nicht odex nit innerhalb der vor-

ge ciebenen Frist nahkomnit, 2. wer bei der Anmeldung oder bei einer nah $ 2 abzugebenden Erflärung oder Auskunft wissentlich unvollständige oder

unrichtige Angaben macht, 2 wer den Vorschriften des $ 3 zuwider Verswkegenheit nicht beobachtet. In dem Falle der Nr. 3 tritt die Verfolgung nur auf An- trag ein. a6 Die Verordnung tritt mit dem Tage der Verkündung in Kraft. Berlin, den 23. August 1916.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferich.

Bekanntmachung über die Anmeldung von Wertpapieren.

Vom 283. August 1916.

Auf Grund des $ 1 der Verordnung über die Anmeldung von Wertpapieren vom 23. August 1916 (Reichs -Geseßzbl. S. 952) wird folgendes bestimmt:

Artikel 1.

Unter den îm $ 1 der Verordnung bezeichneten Voraussetzungen sind anzumelden :

1. Aktien, Kuxe, Juterimsscheine und andere Wertpapiere, durch die etne Beteiligung an einem Unternehmen verbrieft wird, eins{ließlich der Seugnise über die Beteiligung an audländishen Akttengesellshaften, L

2. auf den haber lautente oder durch Indossawment über-

tragbare Schuldverschreibungen oder vertretvare andere WeripaP!ltte * ch C S Es

6, August, Abends.

Ausgenommen von der Anmeldepflicht sind: Erneuerungssheine (Talons), Zins- und Gewinnanteils{eine, Banknoten und Papiergeld, Wechsel und Schecks.

Nicht anzumelden sind ferner Wertpapiere, die einer auf Grund des Darlehnskassengeseßzes vom 4. August 1914 (Neichs-Gesetzbl. S. 340) errichteten Darlehnskasse verpfändet sind.

Artikel 2

Zur Anmeldung verpflichtet ist, sofern die Wertpapiere eineut {inländischen Kaufmann im Betriebe feines Handelsgewerbes oder einer inländishen Sparkasse oder Kreditanstalt unvershlossen zur Ver- wahrung oder als Pfand ergeben sind, derfenige, der sle im Ge- wahrsam hat oder zum Zwette der Verwahrung oder Verpfändung ins Ausland weitergegeben bat, im übrigen der Eigentümer oder tn dessen Verhinderung sein Vertreter.

Die Anmeldung kann unterbleiben, wenn feststeht, daß das Wert- papter einem Ausländer gehört, der nicht Angehöriger eines feindlichen Staates ist.

N Artikel 3

Die Anmeldung hat nah Maßgabe des beigefügten Anmelde- bogens *) bei der Reichsbankhauptstelle, Reihsbankstelle oder Reichs- banknebenstelle, in deren Bezirk der Anmeldepflichtige seinen Wohrsit,

dauernden Aufenthalt oder Sth hat, in Berlin bei dem Kontor der Reich8hauptbank für Wertpaptere zu erfolgen.

Arttkel 4 für die Anmeldung ist der Stand am 30: Séep-

Artikel 5 Die Anmeldung hat bis zum 31, Oktober 1916 zu erfolgen; dem Anmeldepflihtigen kann auf seinen Antrag von der Anmeldestelle etne Nachfrist gewährt werden. Artikel 6 i ee Bekanntmachung tritt mit dem Tage der Verkündung n Kast. Berlin, den 23. August 1916.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferich.

*) Der Anmeldebogen ist hier niGt mit veröffentlicht.

I y

Vekanntmachung.

Auf Grund der Verordnung über Obst- vom 5. August 1916 dürfen Keltereien, welche mehr als 150 Doppelzentner Kelterobst (Preßobst) in einem Kelterjahre verarbeiten, Aepfel und Birnen zur Herstellung von Obsiweinen nur mit Genehmigung der Kriegsgesellshaft für Weinobst- Einkauf und -Verteilung G. m. b. H., Berlin, ankaufen.

Bevor jedoch diese Genehmigung erteilt werden kann, müssen diese Keltereien einen Fragebogen ausfüllen, damit der Gesamtbedarf der Betriebe festgestellt und die verfügbare Menge an Kelterobst entsprechend verteilt werden kann.

Sollte eine Kelterei diesen Fragebogen noch nicht erhalten haben, wird dieselbe hierdurh ecludt: umgehend einen solchen bei der Kriegsgesellshaft einzufordern. Der Fragebogen ist dann ausgefüllt sofort zurücfzusenden, andernfalls ein Anspruch auf Zuteilung von Kelterobst (Preßobst) niht erhoben werden kann und nicht besteht.

Berlin SW. 68, den 25. August 1916. Krieg8gesellshaft für Eau und -Verteilung. Härtel.

Maßzgebend tember 1916.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwang3weise Verwaltung französischer Unternehmungen, vom 26. November 1914 (RGBIl. S. 487) ist für die folgende Unternehmung die Zwangsverwaltung angeordnet worden:

228. Liste. Ländlicher Grundbestg.

Kreis Colmar. Gemeinde Vogelgr ün.

Landbesiß des Stlas Josef Dufaure de la Prade, Rentner in Besançon; Verwalter: Bürgermeister Stengert in Neubreisac.

Straßburg, den 21. August 1916.

Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Jnnern. J. A.: Dittmar.

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 191 des Reichs-Geseß blatts enthält unter

Nr. 5401 Ausführungsbestimmungen zur Verordnung des Bundesrats vom 18. April 1916 über die Einfuhr von Eiern, vom 18. August 1916, unter

Nr. 5402 eine Bekanntmachung über Druckpapier, vom 22. August 1916, unter :

Nr. 5403 eine Bekanntmachung über die Anmeldung von Wertpapieren, vom 23. August 1916, und unter

Nr. 0404 eine Bekanntmachung über die Anmeldung von Wertpapieren, vom 23. August 1916.

Berlin W. 9, den 25. August 1916. Kaiserliches Postzeitunggamt. Krüer.

tee B Dr err

e

r mor Mi nie R wi B6-a Se Ne