1917 / 157 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dresden. Er hoftet nit für die im Be- izieb2 des Geschäfts begründeten Verbin! lihfetien der bisherigen Inhaber, cs gehen auch die im Betriede begründeten Forde rungen nit auf ibn über.

_ 3) auf Blait 14219: Die Firma Sächs. Sohlenschüner-Judustrie Wil- heim Sehiudei in Drespeg. Der Kauf- mann Wilhelm Schindel in Deeeden ift Inhaber. :

4) auf Blatt 772, betr. die Firma Carl Wilhelm Krauße ia Dresdeu: Der Inhader Kaufmann Carl Ernst Kraufe ift ausgeshieden. Der Kaurmann Reinhold Conrod Theodor Paul Colditz in Dresden iît Inbaver. Er haftet niht für die im Betzicre des Geschäfts begründeten Ver- bindli(tetien tes bisherigen Anhahers, es geben auch die im Betriebe begründeten Forderungen ni$t auf ihn über.

9) auf Biait 4314, betc. die Firma Infius Zoo Nachf. in Dresden: Die Firma lautet künftig: Eenfi Strune. Ber Inhaber beißt riGtig Ernst (agen Jobvanres Hubert Strunk.

6) auf Blatt 10251, betr. die Firma Atexander Dessel in Dresdenr Pro- Tura ift erteilt dem Kaufmann August Bernhard Noßvach in Leubuitz-Neucstra.

Dreêdea, den 29. Junt 1917.

Köntgliches Amtsgericht. Abi. 111.

Dresden. [20455]

In das Handelsregister ist beute eta- getragen worden: j

1) auf Blait 12997, beir. die Gesell, schaft Westend - Theater - Gesellschaft wit beschräu?ter Haftuug in Dresveu: Durch Gesell\<afterde}|<luß vom 30. Aptil 1917 ist die Gesellschaft aufgelöt. Der Kaufmann Martin Liegner ijt nit mehr Geschäftsführer. Zum Ligutdator ift bc- stellt der Ne<t8anwalt Dr. Alfred Lude- wig in Dresden. S

2) auf Biatt 2388, betr. bie Firma Albert Kuuye «& Co. in Dretideu: Der Inhaber Fetiedrih Albert Maxi- milian Kunge tit gestorben. Der Kauf- mann Or. jur. Albert Walther Maxl- milian Kunße tin Niederlößaiß is Fn- haber; die tbm erteilte Prokura ist er- losher. Prokura ist erteilt dem Bank- beamte: Meinhold Pôy in Dresden.

3) auf Blatt 11 716, betr. die Firma Dresduer Gummiwaren-Manufaftur Wilhelm Buswow Nachf. in Dresden: Die Firma lautet künftig Dresdner Gummiwaren-Mauufaktur Wit!helm Buschow.

Dresden, den 30. Junk 1917.

Königliches Amtsgericht. Abt. T1.

Duisbarg. [20458]

In das Handelsregister ist heute ein- getragen, und zwar:

A Nr. 403, die Kommanditgesells<aft oDeinrich Schweizer zu Duioburg“ betreffend: Die Ge1amtprokura der Kauf- leute Heinri Schweitzer jun. und Bein- hard Hermeyer, beide zu Dutsburg wohn- hatt, ist j2 in Einzelprokura umgeändert.

A Nr. 1198, die vffene Handelsgesell- schaft „Gollvre<zi & Co.“ daselbst betreffend: Aleinige Inhaberin der Firma ift dfe bisherige persönli haftende Ge- fellshafterin Ehefrau Kaufmann Wilhelm 6 Aa Marta, geb. Por, zu Düffel-

orf.

Die Einzelprokura des Kaufmanns Wilhelm Gollbreht z1 Düsseldorf bleibt beslehen.

B Nr. 25, die Firwa „E. Mattes Weber Aktiicvgesellsciaf:‘“’ daselbst betreffend: Dem Leopold Riese zu Duis- barg ist Gefamtprofkura erteilt derart, daß er gemeinshaftli< mit einem anderen Prokuristen zur Vertretung der Firma be- fugt ist.

Das A stellvertretende Vor- Fandsmitglied Dr.-Ing. Friedrih August Weber ist aus seiner Stellung aud- geschieden. Seine Vertretungsbefugnis ift erlo!den.

Duisburg, den 27. Juni 1917.

Königliches Amz1egericht.

Buaisbarg-Ruhrort. [20459)

In urser Handelsregkster A t heute het Nr. 2, Firma Wm. H. Müller & Co. offene Handelsyesell|haft in Duis- burg -Nuhrori folgendes etngetragen worden:

Die den Direktoren Kaufmann Anthony Anna>er zu Duitburg-Ruhrort und dem Kaufmann Arthur Hobrä>k zu Düsseldorf erteilte Gefamtyrokura ist dahtu abgeâär.dert „worden, daß jedem der BVorbetetichneten sowohl - für bie Hauptniederlassung - in ‘Dutisburg-)uhrort als au< die Zweig- ¿ niederlassung tn Düsseldorf Einzelprokura erteilt wird, sodoß jeder alleia zur Ver- Iretung der Hauptniederlafsurg in Duite- bura-Jtubrort und der Zweigniederlassung in Düsseldorf ermächtigt ist.

Duisburg-Nauhrort, den 22. Juni 1917. iy Amtsgericht.

DüsseldorT. [20460]

Uuter\Nr. 1452 des: Handelsregisters B wurde: am\23. Junt 1917 ‘eiugetragen die Wesellshast*in Frma Verkaufsgemein- \>at: ‘ver >Klingelhöffer - Defecies- Werke Gesellshaft mit besc{räukter Daftuag mit dem Sige in Düsseldorf bieher’ Cöln. —. Der Gesellschafts- vertrag ist ‘festgestelt am 31. Mai 1913 und abgeändert dur< dic Gesellschafter- __bes<lüsse vom 7. August 1913, 2. Sep- «- tember 1913, 6. März 1917, sodann dur _Gesellshafterbes<hluß vom 19. April 1917 ‘abgeändert unb, neu gefaßt und dur< Ge- felschafterbes{luß vom ‘31. Mat 1917 bin- Fhtlid des Stges ber Gesellshaft weiter

abgeändert. Gengenf!and des Unternehmens | F

ist dec Vertrieb von Maschizen, in?- besondere derjenizen der Klingelhöffer und de Fries-Werke, alles, was damit jzu-

fammenhängt uad dem dient, au<h Be- iciliguvg an äbulihen Unterncbmungen. Das Stammfapital beträgt | 500000 N. Zu Geschäftsführern sind bestelit Ingenieur Alrred Wirth in Cöln, Direktor Auzust Eduard Radzinger in Düsseldorf, Direktor Franz Jansen ina Düfie!dort. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, fo wird bte Gefellshaft wenigstens dur zwei Stf<äftsfühter oder durch einen Geschäftsführer mit einem Prokuriiten ver- treten. Solange jede< Alfred Wirth, Ingenteur in Erkelenz, jegt Cöln, Ge- \>âftetibrer der Gefellichatt ist, ijt dieser zur felbftändigen Vertretung der Gefsell- ait befugt, aud weun neben ihm no< andere Geschäftsführer bestellt sind. Außer- dem wtrd bekannt gemacht, daß die We- tanutmahungen der Gesellshait dur den Deutïchen Veichtanzeiaer erfolgen.

Amtsgericht Düsseldorf. ESsSlingen. [20666] __ Im Hanadelsöregiiter Abteilung für Gesel:- astefirmen wurde bei der Firma Apparat, D. m. b. H. Eßliugea, heute eingetragen: Die Bestelung des seitherigen Geschäftsführers August Hof- mann it widerrufen. Als Geschäftsführer it neu bestellt: Jultus Buckenkbfrger, Kausmann ‘in Eßlinçcen, Ottiltenst: aß- Nr. 49. /

Den 27. Iunt 1917. K. Amtsgericht Eßlingen. Stv. Amtsrichter May er.

Flensburg. [20667]

Cir tragung in das Handelsregister Abt. A vom 28. Junt 1917 vei der Firma Jacob Wahler sen. in Fiensburg1 Offene Handel92gesellshaft.

Die Kaufieute Jacob Véarcus Mahler in Apenrade und Ernst Mahler in Flert- burg sind in das Geschäft als persönlich haftende Ges-[lls<after eingetreten,

Dte Gesellschaft hat am 1. 1917 begonnen.

Zur Vertretung der Gesellschaft ist jeder Getellschafter ermächtigt.

_Die bisherige Prokura der Kaufleute

Grost und Jacob Maicus Mahler ift

erloshen.

Fleuösburg, Mals Amtsgericht. Ant. 9.

Januar

e M _

Gleiwits. [20668] Die Firma Nichard Vleihmona,

SVleiwis, ist ecloshen (H.-N. A. 636). Amt3geriht Gleiwitz, 27. 6. 1917.

Grünberg, Schles. [20669]

Bei dec tn unserm Handelsregister Ab- teilung A unter Nr. 223 eingetragenen Kommanditgesells<haft in Firma Faucke & Comp. mit dem Sitze tin Grüaberg ist beute folgendes etnaetrazgen: Der Fabrikbefitzer Karl Jane in Giünberg ist als persönli haftender Gesellshafter in die Gesellschaft eingetreten. Die Gesellsha}t hat am 27. Juni 1917 be- gonnen.

Amtsgeriht Grünberg. 28. 6. 17.

HWameIn. [20670]

In das Handelsregister 3 ist heute zu Nr. 56 bei der Firma Burkart &@ Günther. Karofserie- und Meta>- werke, Ges. 1. bes<hr. Haftuug, in Pameln eirgetragen worden :

Der Gesellschaftsvertrag if dur Be- {luß der Gesclischafterversammlnrg vom 19, Mat 1917 abgeändert worden.

Hamelu, den 15. Iunt 1917.

Königliches Amtsgericht. 1.

Magdeburgz. [20672]

In das Handelsregister ist heute bei der Firma Magdeburgec DHasdelsgesell- s{aft sür Kalk uud Düngemittel, vormals Carl Höfer Nachf. Gefell- schaft mit beschräukter Daftung in Magdeburg unter Nr. 273 der Ab- teilung B eingetragen:

Durh Beschluß der GeseUs@after vom 18, Zunt 1917 find die 88 10, 13, 16 und 21 des Geselishastsvertrages geändert. Danach ift jeder der beiden Geschättsführer zur Einzelvertretung der Gesellsaft befugt.

Magdeburg, den 30. Junt 1917. Königliches Autsgeriz1 A. Abteilung 8.

Merrane. SaCchsCE. [20673] Auf Blatt $25 des hiesigen Hanbdele- registers, dite Firma Richard Sacher in Meerane betreffend, is eingetrogen wörden: Die Firma 1\t erlos®en. Meerane, den 29. Aunt 1917. Königliches Amtsgericht.

Rüzonwa!de.- [20674]

Ja unserem Handelsregister A ut bet der untec Nr. 129 ‘daselbjt eingetragenen Firma Houbvurger-Kaffee-Lagexr Paul Caspari Rügcutvalde heute elnze- tragen: Die Firma lautet jeyt: Paul Caspavi, Nigeuwalde. ÜÄndhaberin ist die Witwe des Kaufmanns Vaul (Tat pati, Emma geborene Zander, daselbst. Rügen-

waide, den 26, Zuni 1917. Königliches Amt3geri>!. Sprottau. [20709]

Im Haudels1egister A ist bei der unter Nr. 14 eingetragener Firma Carl Lamp- re<t in Sprottau vermerkt weren, daß: Frau Kaufmann Hanynchen genannt ‘Helene’ Lamprecht, geb. Landsberg, vet storben: ist und thr Erbe, der Kaufmayn Kurt Lamp» ret in das Geschäft als per) önlich haftender Gesellschafter eingetreten ift. j

Sprottau, den 25. Junt 1917,

Köritalihes Amtsgericht.

In das /- biesige * Handelsreaiste teilung B ist heute unter Nr. 20 die irma „Stader Secfischerei- Gesel-

schaft, Gesellschaft mit A L COLeE Hastung“ mit dem S in Stade ein- getragen worden.

1917 festgestellt.

Gegenjiand des Unicrnehmens ift die Beschaffung von Fischecei-Fahrzeugen zuu Fang und Verkauf von Fitchen jeder Urt, \oroie alle Geschäfte, welche mit den oben- bejeihr.eten Ünterneß mungen zusammen- hângea oter dirett od:r 1ndheks ia Wer- bindung stehen.

Das Stammkapital betiägt 30 000 Æ.

Der Geschäftsführer ist der Kaufun2rn Heinrich Plate in Stade.

Die Vertretung der esellschast c:folgt dur den Geschäirsführer. Die Zeichnung erfolgt, 1ndem dec Zeichnende der Ftrnia der (Gesellschaft seine Namenösunter]<rift beifügt.

Stadt, den 23. Juni 1917.

Köntgliches Amtsgericht. Stettin. [20676]

In das Hantelsregister A ist heute bei Nr. 1591 (Firma „Adolf Rosenthal“ in Stetüin) eingetragen: Inbaber der Firma ist ¡ct vie Witwe Agnes !osen- thal, geb. Bindemann, in Stettin. Die Protura des Richard Fatschel ist erlosher. Dem Kaufmann Frit Rosenihal in Stettin ist Prokura erteilt. L

Stettin, den 29. Juni 1917. :

Königliches Arntsgericht. Abt. 5,

Séettin. __ [20677] In das Hantelsregister A ist heute bet Nr. 372 (Ftrma „Krimling & Grün- berg“ in Steitin) cingetragen: Der Che- frav Hildegard Grünberg, geb. Matthias, in Stettin ist Prokura ertetlt. Stetiiw, den 30. Jai 1917. Königliches Amlagericht. Abt. 5.

(GSenofsens<)aftsregister. ZBeutidDeoæ, V. S. [20653] Im Genossensczaftsregister ist det „Couvention Oberschlesis<her Srofß;- déestillateure, cingetragene Genoffeu- schaft mit bes<zränkier Daftpflicht mit dem Siß in Veuiheu O,S.“ tin- getragen worden: Max Böhm, Beuthen O. S., ist aus dem Vorftand ausgeschieden und an seine Stele Glas Bach, Tauno- wiß, neu in den Vorstaad gewählt. Amtsgericht Veuthen O.S.,

20 Sun O

.-

Celle. n [20627]

In das Genoffenscafteregister unter Nr. 25 zur Firza Laudwirt\aftlicher Ein- uad Verkaufsvereiu, e. G. m. h. H. in Eldingea ist heute eivgetragen : An Stelle des aus den Vorstand aus- geshiedenen Brinksigers Wiihelm Lilje in

Stade.- [20675] |“ r Ab-

Eldingen ist der Abbauer Heinrich Lüchau in Bargfeld in den Vorstand gewählt. Amtösgeriht Celle, den 29, Junt 1917.

Esslingen, [20680]

In das Genossens{aftsregister wurde heute bet“ dzm Darleheaskafsenverein Verkheim E. G. m. u. H. eingetragen:

In der Generalversammlung vom 23. April 1917 wurden die seitherigen Vorstandsmitglieder Kirhner und Rebstc > wiedergewählt; an Stelle des ausges<ie- denen Vorstandsmitglieds Karl Herdtle, Maurers, wurde der Goldarbeiter Ernst Mauz in Berkheim als Vorstandsmitglied bestellt.

Den 28. Funi 1917,

K. Amtsgeriht Eßliugeu. Sty. Amtörichter Mayer. Oebisfelde. [20640]

In unser Genossenschaftsregister tj heute bei der Geusossens<hast „Lüäud- lice Spar- uud Darlehnskasse Wegensted1“ e. G. m. b. H. folgendes eingetraaen worten :

An Stelle von Frtedrih Nieseberg und Gfhristian S<ulze sind der Anbauer Friedrich Buckhorn und der Kossat Friedri Tietge in den Vorstand gewöhlt.

Oebisfelde, den 28. Zunt 1917.

Köntalies Amtnoericht. Pritzwalk. [20632]

In unser Genosser\caftsregister ist bet der unter Nr. 6 eingetragenen Genosfsen- \chaft: Konsumverein Prißwalk und Umgegend E. G. m. b. H. eingetragen worden, daß der Zimmerpolier Fritz Zemlin zu Pritzwalk an Stelle des zitin Deere8dienst etnberuferen Schneiders Hetphold Lehmann hier als Vorstand:- stellvertreter für die Zeit des gegenwärtigen Krieges bestellt worden ist.

Pritwaif, den 25. Funt 1917. Königlicea Amtsaeriqzu. KRadolfrell [20681]

Zum - Genossenschast?register B 1 O.-3. 7 ist bet der Gemüsebaugenosseu, schast Singen uad Umgebung c. G. Wm. b. P. cingetragen worken:

Konrad Hofmann ift aus dem Vorstand au?geshieden_ und Jakob Shmidt, Fabrik- arbeitec in S irgen, neu tn den Vorstand gewählt.

Radolfzell, den 25. Juni 1917. Großb. Amtsgerich1. Stettin. “C - [20682]

In das Genossenschaftêrezister in heute bei Nr. 1 C,„Barzaitnolower ländliche Spar- und Darlehaskasßse ‘e. G. ‘m, b. D.“ zu Baruirmslow) eingeiragen : Katl Utecht Uit aus dem Vorstand aus- geschieden. Fräulein Erna Utceht in

Stettin, den 28, Zuni 1917. Königliches Umtsgeridt, Abt. 5.

MReriin, Ñ nlurse, [20637]

Neber den Nachlaß des in Vei lin, Andreatstr. (6, wohnbhast gewesenen, am 17. Juli 1916 verstorbenen Zeichnexs

Otto Mauke ist heute, Nachmittags

Der Gefellshaftsverirag ist am 5. Juni ; 12; Uhr, von dem Königlichen Amtsgericht [ eine

Berlin-êtite das Kornkyr8erfahren er- offnet. (Atitenz. 54. N. 22. 1917.) Ver. waltec: Kaufmann Lehmberg tn Berlia, Alt Moabit 106. Frist zur Än- neidung der FSonfuréforderungen bis 98, Iult 1917. Srste Gläubigerver- tjammlung am 24. Juli 1917, Vor- mittags 10; Uhr. Prüfungötermin am

28, Augujít 1947, Vormittags 10: 16x, im Geriht2gebäude, Neue Friedrihifiraße 13/14, Il. Stodwer?,

Zimmer 111. ffener Errest mit An- zetaectrifst bis 24. Suli 1917. Verlin, den 29. Juni 1917. Der Gerichtsschreiber des Köntglichen Amts- geri<zis Berlin-Mitte. Abteilung 54.

Esslinugen. [20688] s. Agmtêgericht Efß;liugen a. N. Konkurteröffnvuna liber den Nachlaß des

am 23. Junt 1917 zu Eßlingen verst.

Fsakob Fischer, Wirts zur Traube in

fingen, und feiaer vorbe1storbenen Ehbe-

frau, Mosine geb. Schüle, am 30. Juni

1917, Vormittags 10 Uhr 30 Min. Koa-

kurêverwalter: Beztrkörotar Rabn in Ef-

lingen. Konkurt forderungen siad bis

31. Äugujt 1917 bet dem Gerichte anzu-

melden. G1ste Gläubicerversammlung:

24. Juli 1917, Nam. 4 Uhr,

Darnimslow ist in den Vorftand gewählt. b

Prüfungstermin 1D. Sept. 1917, ahm. 4 Uyr. Offener Arrest mit Anzeigeirist bis 21. Juli 1917. Den 9. Juni 1917. Amt2gerichissekretär Napp.

GelsenKkirchen. [20650]

Ueber das Vermögen der Ehefcau Vergwmwanus Wilheim WVBruverek, Gertrud geb. Wesiecring, in Geisen- fir<hen, Bismardsiraße Nr. 291, ist beute mittag 12 Ubr das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Wilhelm Ehbring- hausen in Gelsenkirhen ift zum Konkurgs- verwalter ernannt. Erste Gläubigerver- sammlung und Termin zur Prüfung der bis zum 27. Juli 1917 anzumeldenden Forderungen am 7. August 1917, Vorwittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 10. Offener Arrest mit Anzeigepfliht und Anmeldepfliht der Forderungen bis zum 24. Ult ‘1917.

Gelsenkirchen, den 30. Juni 1917. Thönnes, Rechnungsrat, Gerichtsschreiber

des Kal. Amtsgerichts.

Leipzig. [20629] Ueber den Nachlaß des früheren Ziege!- meisters Hermaun Otto Stepyaa in Liebertwolfwiß, Störmthbalersiraße 35, wird heute, am 30. Junt 1917, Mittags 12 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Marx Tippmann in Leipzig, Ferdinand Rhodestr. 23. Anmelde- frist bis zum 23. Juli 1917. Wahl- und Prüfungstermin am 4. August 191%, Vormittags 11 Uhr, offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum -28. Juli 1917. Königliches Amtsgeriht Leipzig, Abt. 11 A! den 30. Junt 1917.

Brennen. [20648] Das Konkursverfahren über das WBer- mögen des Kaufmauus UAuguft Otto Erich Ebert in Bremen ist nah er- folater Abhaltung des Schlußtermins durch Beschluß des Amtsgerichts von heute auf- gehoben. Vremen, den 2. Juli 1917. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts :

Tröger.

Bremen. [20649) Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen der Ftrma „Eisentoalzwerk

Hausa“ Gesellschaft mit beschränkter

Vafiung in Liquib. in Bremen

tit nah erfolgter Abbaltung des S(luf-

termins dur< Beschluß des Amtsgerichts

von heute aufgehoben.

Bremeu, den 2. Juli 1917.

Der Gerichtsschreiber des AmtsgertYts:

Tröger.

B res!au. [20638] Das Konkurêverfahren über den Nach- saß des am 28. September 1915 in Breëlau gestorbenen wminderjährigeu Raufmaauns Martin Gellert wird nach erfolgter Abbaltung des Schlußtermins hierdurŸ aufgehoben. : Breslau, den 29. Iunt 1917. ‘Amtsgexricht.

Forast, Lausíesz. [20689] In dem . Konkursverfahren - über das Vermögen- des . Papierwareuhändlers

zur Prüfung.der.na<träglih anaëmeldeten Forderungen. T+rmin ‘auf den 22, Juli 1917, Vormittans 10 Uhr, vor dem Fön'glichen Amtsgeribt in Forst (vausit), Zimmer 7, anberaumt.

Fo:ft (Loufitz), den 26. Iuni 1917.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

GeluenKirchen. [20651]

Das Konkureverfahßren über das Ber- möôzen des Bauunteruehmers Friedrich Hohmaun in Gelisenkirzen wird - ein« gesiellt, ‘weil sich ergehen hat, -daß- eine den Kosten des . V:rsahteng- entspre<ende Konkutèmasse nicht ‘vorhanden ijt. Vergütung des Konkursverwaliers für feine Ges<äifteführung einsiteßlih der aren Auslagen wird auf 100 fest»

gelept, | jg17 fenfirchen, den -16, Mai/28. Juni - Königliches Amtsgsricht. : Gemüad, Eifei. (20690)

In dem Konkartverfabren über das Vermözen der Firma Eifeler Hoiz-

ivareu-Judustrte riß Wackeruagel in Wircsgen bei Schiciden (Eifel) ist

Gläubigerverfammlung auf don n Jali EBLT, Bormitta, s f} gr, im Sitangshaale des htesigen Ami, geriie, Zimrtner Nr. 4, anberaumt. Tx755- ordnung: 1) Prüfung der nairä,li2; 5: gemeldeien #Forterungen; 2) WBes?fyg. fassung über ein naWuräglih angemz.221e4 übsonderungsrehi bezw. über wettere N 6, fonderung8re<Gte; 3) BesyzcBunga über an, zustrengeaden Drozef.

Gemünd (Eiîei), den 26. Iunt 1917, Königl. Amis8zericht. 1. Hazn.-Münden. [9065,91

In dem Konkursverfahren Über >28 T mögen des Kaufmouns Kari Ays? Berta Blume Nac<f. in Hounu,, Münden ift infolge eires von tem Go, meius@uldner gemaBten Vorsiags zu einem Zwangsvergleiche Vergleihtt:rm:n auf ben L1S, Juli 1917, Morgens 11 Ur, vor dem Königlichen Amis, geri®ßt tn Münden a: b¿raumt. Dee Bergleich2vorshlog ift auf der Gez! schreiberei Les Konkui8gerihts zur Ginßgit der Beteiligten nizoergelegt. Hanmn.-Xiinden, den 26 Junt 1917, Köngpliches Amtsgericht. Kirsckberg, Schles. [20628] In dem Konkursverfahren der Firma Hermaun Bartsch Mascinenva:z. austalt G. m. b. S. în Lähn soll eine Abs<lag8verteilung von 29 92/9 erfoiger. Nach tem auf der Gerichte schreiberei des Königl. Amtegerihis in Läbn * uteder, gelegten Verzeichnis find bahei 6 84 242 37 nit bevorre<tigte Forderunaen zu berüde sichtigen. Der verfügbare Massenbestard beträgt i 38 34929, 8 151/152 #..O. Dieshverg t. Sthl., 3. Juli 1917. Haus Lezel, Konkursverwalter,

Koiberg. [20691]

Das Konkursverfahren über das Ler mögen der unbefaunzen Erben des verstorbenen Hoteibefiters Gustav Viotrowski in Kolberg ift nah er- foloter Abhaitung des Schlußtermins guf- gehoben.

Kolberg. den 25. Junt 1917.

¡zu berü>sicztigenden

]| ländischen

Pau! Hartbrecht in Döbern N. L. ist |.

Die | K

S@<@zulz, AKehnungscat, GeriStsihreiber des Kniglichen- Aumt8gexichie.

M.-Gla@bach. [20634] In dem Konkursverfabren über deu

Nachlaß des Neutaers Louis SVreuer

aus M.-Gladbat ist ver Ageut Gerhard

Blinten aus M.-Gladbah, Kurfüirsten-

stiaLe 17, zum Konkursverrcalter ernannt. M.-Sladvoch, den 25, Iunt 1917.

AmtsgeridL

Potsdam. [20692] In dem Konkursverfahren üver den Nachlafi des am 20. Mai 1915 verszor- benen Neftaurateurs Michael D off] maun aus Potôdant ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Slußverzeichnis der bei der Verteilung i Forderungen ber Schlußtermin auf den 20. Juli 1917, Vormittags 41: Uhr, vor dem Köntlz- lien Amtsgerichte hierselbst, Kaiter Wil- helmstr. 8, Hinterhaus, Zimmer A 84, bestimmt.

Potödam, den 23. Juri 1917. Königliches Amtisgericht. Abteilung 1.

Tarif- x. Bekanntmachungen

der Eisenbahnen. [20647] Leftdeuish-Niederläudifcher Pezsoneu- und Gepäckvertehr.

Vorn 1. Juki 1917 ab treten die Faßr- preise im Westtreuis{-Niederlänbischen Personer- und Gepä>veikehr außer Kraft. Zur Erleihterurg des durchgehenden MNetseverkebrs sind vom gleichen Tage ab in vershiedenen wti<tigeren Verbindungen neue, ervöhte Fahipretise nah den nieder- Grenzzollstationen Genncp, Nymegen, Simpelveld und Levenaar eiu- gefüb1t worden. Für die Weiterreise sind auf diesen Stationen neue Fahrkaiten zu lôscn. Das Meisegepäk kann j: do über diese Grenzzollstationen hinaus nah weiter- gelegenen niederlänbis@en Siationen ¿u den bisberigen Tarifsäßen durhgehend ab- geertiat werden. Nähere Auskunft erteilt unser Verkehrsbüro.

Cölu, im Æuni 1917. Köuigliche Eiseubahßudirektiou, zuglei

namens der beteiligten Verwaltungen.

[19889] A i Preufisch-Hessisc-Sächfischer Tier- vercehr. Vom: 1. Sevtewber 1917- an, |

widerruflih bis 30, September 1920, |

werden im Verkehr voa und na< Sia- tionen der Niederlausiger Eiseubahn neten der Fradt folgende Zuschläge erboben : a. auf jede Abjertigung nah den Stüd- lägen 1 46, b. auf jede Abfertigeng nady den -Ladu! gssägen 2 46. Die Zut@lägz w den rit erhcben im Wechse!verkebr mit den Stationen Beeskowo: N. L.&,, Lübben. Süd und'U>ro N. L. E. Drevdru, am 28, Zunt:1917. * /

ul. Gen.-Dir. d. Sächs. Staaiseifen- bahuen als ges<äftsführente Verwaltung.

Verantwortlidher Scriftleiter :

/ i {

Direktor: Dr. Tyrol in Charlottenbyrg. /

j á „Verantwgrtli

/ ¿ für den Anzeigenteil: See erd nzeigenteil

- der Geschäftsstelle;

Rechnungsrat Mengering in Berlin,

Verlag der GesMäftsstelle (Mengerin 5) in Berlin. Dru> der Norddeutschen Buchdru>erei v/nd

Verlagsansialt Berlin, Wilhelmstraße 32,

und

anzeiger

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Æ /

Einzelne Nummern koften 25 Pf.

——————= ——=RM Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 6 „% 30 Pf, |

Alie Postanstalten nehmen Lestellung an; für Berlin anßer | | den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer | auch die Königliche Geschästsftelle $W.48, Wilhelmstr, 32.

Auzeigenpreis für den Raum eiuec 5 gespaitenen Einheits- | zeile 30 Pf, einer 3 gespaltenen Einheitzzcile 50 Pf, |

Vuzeigen nimmt an: |

| | die Königliche Seschäftsstelle des Reichs- n. Staatsanzeigers L Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. /

R

M 157 C a Juhalt des amtlichen Teiles: Bekanntmachung, betreffend Ausgfuhr- und Durchfußrverbote, Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Bekanntmachung, betreffend Nenderung der Postordnung vom

, März 1900. 4 M e e betreffend Verarbeitung von Gemüse.

Bekanntmachungen, -betreffend die Zwangsverwaltung fran- zösisher Unternehmungen. : Erste Beilage: imahung der im Prüfungsjahr 1915/16 apprsobierten R Fahnärge Tierärzte, Apotheker sowie der für be- fähigt erklärten Nahrungsmittelhemiker. h Königreich Preußen. Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. Handelsverbote.

Vekanntmachung.

Jm Anschluß an die Bekanntmahung vom 14. Dezember 1916 (Reichsanzeiger Nr. 295), betreffend das Verbot der Ausfuhr und A von Waren des 5. Ab- schnitts des- Zolltarifs, bringe ih nachstehendes zur - öffentlihen Kenntnis:

I- Jn Ziffer IV der Bekannimachung sind fols- ge: de Bi unter T bislang nicht unterxstellte

n: aren zu streiche Ausfuhrnummern

¡ des Statistisch Aus UnterabsMGntiit A E

Robseide <om Maulbeerspinuer n 391 a, 392 a Rokbseide in Verbindung mit anderen Gesptn ften a!s i Wolle, Baumwolle oder Name... aus 393 iorettseitengesplnste E 398 a—c idevzwira aller Art in Aufmahungen für den ; Einzelvez kauf E aus 399 Robseide, künfilihe Seide uud Florettseidergespinsle, i in Verdinduag (jedo< niht umsponnen) mit Metallfäden (Dratt oder Lahn) . i 400 dite, ungemusterte taftbindige Gewebe, ganz aus Scide des Mau]teerspirnera, beideiseitig mit festen Kanten gewebt (Pongees) 401 Sammet und Plüsch, sammzt- und plüschartige Gewebe, A

gavz oder teilweise aus Se:de ' 2 andere dihte Gewebe, ganz oder teilweise aus Seite aus 405 a-- d Beuteltu, ganz oder teilweise aus Seide (Müllergaze) 407 Handschuhe und andere Wirkroaren, Wirk- und Netstoffe,

Neywaren, ganz oder teilweise aus Setze . . . 409 a—b

IT. Die dem Ausfuhrverbote dur< die vorstehende Be- flimmung unterstellten, bisher zur Ausfuhr nicht verbotenen Gegensiände sind zur Ausfuhr freizulassen, soweit sie spätestens am Tage der Verkündung diejer Bekanntmachung zum Ver- sand aufgediben sind.

Verlin, den 2. Zuli 1917.

Der Reichskanzler. Jm Austrage: Nichter.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Generalsuperintendenten, Wirklichen Geheimen Ober- forsistorialrat D. Kaftan in Kiel den Stern zum Roten lerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub, | dem bisherigen Handelsrihter, Rentner Guttmann in Verlin den Roten Adlerorden vierter Klasse, „dem O en Sparkassengegenbuchführer, Gutsbesißer Brüning in edenbrück, dem Amtsvorsteher a. D. Stolzen- berg in Heinersdorf, Kreis Lebus, dem Stadtbauführer Hilmer in Harbura, dem. Rektor a. D. Schuler in Dogßheim, Landkreis Wiesbaden, dem Obetsekretär Walther in Halle a. S., dem Zollsekretär Jahn ebendaselbst und dem Zoll- o/fislenten a. D. Winkelmann in Berlin-Schöneberg den Wniglichen Kronenorden vierter Klasse, L dem Amtsvorsleher, Rentner Rohwer in Westerrönfeld, Kreis Rendsburg, dem Fabrikdirektor Meyer in Rheydt, dem Gefängnissekretär a. D. Laue in Hildesheim, dem Oberbahn- Ussistenten a, D. Zobel in Herzberg, Mecklenbur :Schwerin, Gravenpisenten a. D. Felger in Mühlhausen i. Th., ; 0 l Lee und dem Eisenbahnlokomotivführer a. D. Rode in Jrie, Kreis Bur dorf, das Verdienstkreuz in Gold, . dem Zollaufseher a. D. Neugebauer in Glaß das Ver- viensilieu N Silber, f em CGemeindevorsieher, Freéistellenbesißer Gublau, Kreis Guhrau, Tin Pidlischen Velltehungebeamten

lensburg, Swar g apt in Königsberg -

Wuitig in

dem Ortssteuererheber, Privaimánn Freistedt in Groß Rodensleben, Kreis Wolmirstedt, dem Bahnwärter a. D, Wildhagen in Anderten, Kreis Buradorf, den Eisenbahn- shrankenwärtern a. D. Busche in Wennigsen, Landkreis Linden, Knolle in Weeßen genannten Kreises und Warne>e in Vörie, Landkreis Hannover, dem bisherigen Eisenbahnvorschlofser Meyer in Bremen, dem bisherigen S E Be Kraus in Hannover, den bisherigen Bahnhossarbeitern Battermann in Groß Nenndorf, Kreis Grafschaft Schaumburg, Rheim in Seelze, Landkreis Linden, und S<hwedthelm in Jlten, Kreis Burgdorf, das Allgemeine Ehrenzeichen sowie i / dem Eisenbahnschrankenwärter a. D. Nagel in Bardowiek, Landkreis Lüneburg, das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze zu verleihen. s Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht: den nachbenannten Reichsbeamten die Erlaubnis zur An- legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu erteilen und zwar: des Offizierkreuzes des Königlih Sächsischen Albrechts ordens: dem Oberpostdirektor Ehnert in Bromberg ;

des Königlih Sächsischen Albrechts kreuzes: dem Postsekretär Wahlich in Dresden;

des Königlih Württembergishén Wilhelmskreuzes:

dem Präsidenten der deutschen Post: und Telegraphenverwaltung A Belgien Ronge in Brüssel und dem Oberpostdirektor,

Geheimen Oberpostrat St1ähle in Meg; des Großherzoglih Badischen Kreuzes für A A Kriegs8hilfe: der Telegraphengehilfin Reese in Mannheim ; des Großherzoglidy Hessishen Allgemeinen L Ag dad „Für Kriegsverdienste“: dem Direktor im Kaiserlichen Statistishen Amt, Geheimen

Regierungsrat Koch und dem Geheimen Regierungsrat Meisin ger, Mitglied derselben

Behörde ; des Großherzoglih Mecklenburg-Schwerinschen Militärverdiensikreuzes zweiter u berpostdirektor, Geheimen Oberpostrat Fredenhagen al T Seri i. M. O dem Postsekretär Evert in Ham- burg, zurzeit in Brüssel ; s Nitterkreuzes mit der Krone des Großherzoglich A Me>lonburgis<en Greifenordens: dem Postrat Krille in Schwerin i. M.;

ilbernen Verdienstkreuzes des Großherzoglich Mil enburg aen Hausordens der Wendischen Krone:

dem Kanzleisekretär Ueberschaar in Schwerin i. M.; li<h Braunschweigischen Kriegsverdienst- M Bn ias E Bande:

i ostrat Gehre>e in Braunschweig, dem Post- d O I ii in P caninden, dem Obertelegraphen- sekretär Brandes und dem Oberpostschaffner Frie,

beide in Braunschweig ;

‘iy CtTi ippishen Ehrenkreuzes vierter Klasse des Fürslig A E eenA 010/16:

den Teleg raphenassistenten Engel in Erfurt, zurzeit in Brüssel;

ferner:

izierk es des Kaiserlich Oesterreichischen Ven Le Mo sedbardens mit der Kriegsdekoration:

Reichspostamt; | desselben Ordens ohne Kriegsdekoration: dem Postdirektor Cunze in Myslowiß sowie

rrli< Türkischen Osmaniéordens E Se V itier Klasse:

dem Betriebsinspektor Steinadler bei der Reichsdru>erei.

Deutsches Reich. Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

ärtigen Amts D ilfaarbeiter im Auswärtigen Amt zu ernennen.

dem Ge Oberposirat Martens, vortragendem Rat im

igen Vorsteher der Geheimen Kalkulatur des e A etc Hofrat Koch, zum ständigen

1917.

Bekanntmachung,

betreffend Aenderung der Postordnung vom 20. März 1900.

Vom 3. Juli 1917.

Auf Grund des $ 50 des Gesezes über das Postwesen

vom 28. Oftober 1871 ¡Reichs-G:segbl. S. 347) und des $ 3

Abs. 2 des Gesetzes, betreffend die Erleichterung des Wecifel-

protestes, vom 30. Mai 1908 (Reichs-Geseßbl. S. 321) sowie

auf Grund der Bekannimachung des Bundesrats vom 28. Juni

1917 (Reichs-Gesepbl. S. 566). betreffend die Friñten des

Wedcsel- und Sche>krechts für Elsaß-Lothringen, wird die Posts

ordnung vom 20. Mä-z 1900 wie folgt geändert : 1) Jm $ 18 a „Postyrotesi* erhält dec Abs. V unter B und C

folgerce Fasjunz: A

B, Poft! y-otestavfträge wit We(hseln, die in Eisaß-Loihringen zahlbar lind, iverden erst an fclgenten T2gen no<mals zur Zahlung vorgezeigt:

a. wenn Ler Zohsungstag te3 W-äsels in der Zeit vom 30. Juli 1914 bis eimns<lkflió 29, Oktober 1917 etn- getreten ist, am 31. Oktober 1917;

b. wenn der Zablungstag des Wechsels nah dem 29. Oktober 1917 eintritt, am zwetten W-rktage nah dem Zahlungstage.

Solange die Verlä gerung der Fristen des Wechsel- und Sche>- re<ts nah der Vor|chrift des vorl;ergehenden Sayes besteht, kann der Auftrazgeber verlangen, daß cin davon detroffener Wechsel mit dem Postp1otestauftrage son a:x zweiten Weiktage nah dem Zahlungs- tage des Wechsels nohmais zur Z:blung vorgezeigt und, wenn auch diese Vorzeigung oder der Vers: < dazu erfolglos bleibt, protestiert werde. Dieses Verlingen ist tu!<h den Veimerk „Dhne dle ver« länce:te Yrotesifrisi“ auf der Nückicite des Postprotestauftrags auezudrüden. Av kann die Post damit betraut werden, für folGe W-Gsel neben der eä; selfumme au die für die verlänzerle Frist vom Tage der erften Vorzeigung des Wechselo an fälligen Wechselzinsen einzuziehen und im Nicht- ¿ahlungsjalle deéwegen Protest ¿u erheber. Wird hiervon Gebrauch gemacht, so ijt in deu Vocdru> zam Postproteltauftrage hinter v Beirag des beigefügten Wechsels" einzutrazen „nebst Verzugsziusen von 6 v. H. vom Tage der ersten Vorzeigung, nämlih vom. « « - ab“. Der Zet1purdt, von dem an ti: Zinsen zu bere<nen find, ist ni<t anzugebcu, wenn die Post die ertte Vorzeigung des Wechsels bewirkt. Hat der Auft1 aogeder die Eirzichung der Zinsen verlangt, so wird der Wecÿsel nur geaen Bezablung dec Welhsel)umme und der Zinsen ausgehändigt, bei Nichtzahlung au< uur der Zinsen aber wegen tes nt gezahiten Beirags Prolest mangels Zahlung erboben.

C. Als Zahlungdótog gilt der Fäiligkeitetag des Wechseks oder, wenn dieser ein Sonn- oder Fciertag ist, ter nädste Werktag. Fällt der S@lußtag der Frist zur Vorzeiourg des Wewbsels. auf einen Sonn- oder Feiertag, so wird der We&sel am nächsten Werktage ¿ur Zahlung vorgezeigt. Die Posiverr-altung behält #i< vor, die Vorz-iaurg der Wechsel, ter-n Protestfrist am 31, Oktober 1917 (Ab). B) abläuft, auf mebrere vorhergehende Tage zu verteilen.

2) Die Aenderungen treten sofort tn Kraft.

Berlin, den 3. Juli 1917. Der Reichskanzler. Jn Vertretung: Kraetke.

Bekanntmachung, Auf Grund der Verordnung vont 5. August 1916 über die Verarbeitung von Gemüse (Reihs-Geseßbl. S. 914) wird bestimmt: A

Die gewerbsmäßige Verarbeitung reifer Erbsen zu Gemwüse- konscrvea sowie die gewerrbemäßige Herstellung von Gemüsekonserven mit Fettzusag ist v:rboten. d

Zuwlderhandlungen werden : mit Geföngnis b:3 zu einem Jahre und M Ceidflrafe bis zu zchrtausend Mark oder mit einer dîeser 9

Strafen belegt. / 8&3,

Diese Bestimmungen treten ¡wel Wochen nah ihrer Verkündung im Reicheanzeiger in Kraft. Berlin, den 28. Juni 1917. Reichsstelle für Gemüse und Obst. Verwaltungsabteilung. von Tilly.

Bekanntmachunq.

cher Unternehmungen,

altun ranzösi Zern s e Bd und vom 10. F

26. November 1914 (RGBl. S. 487)

Zwangsverwaltung angeordnet worden: 464. Lifte.

verstorbenen Andreas „Wibßavume, Eigentümer in A tuerontes Amiszerichtsjekretär Claus in Busendo1f).

Straßburg, den 25. Juni 1917. Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Jnnern. J. A.: Dittmar.

S ———

el in Osnabrü> und bem städtishen Botenmeister n in Danzig das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

Auf Grund der Verordnungen, betreffend die zwang3we l le v

ebruar 1916 (NGBl: S. 89) ist für die folgende Unternehmung die

i [ )es am 16. Januar 1915 Rai allen Dic Natblaßmasse !es a F B ender

enn Eee dit act anr tere

E