1917 / 160 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

au?g-ßenden öffentliben Bekarnimaungen {rung der «Pfälzisben Geneossec- | Fahre ift om 15. Junt 1917, Nachmittags

ounnmebr ig dec

iaftszeitunz“ zu veröffeatliWen find.

ZwcibzüEsos, den ê, Buk 1917, Kgl, Amtsgericht.

L A R. Musterregisier.

(Die ausländischen Muster roerden unter Loipzig veröffentlicht.) Eer reuth, [21305]

In das Musterregister wurde ein- geiragen:

Ne.166. Grimm, Germann, Stickerei. Kei<äft8inhaScr in Prefseci, eine offene

atel mit drei Schaden aus ge» flohtenen Strob, Muster für plastis>e Erzeugnisse, Schußfrist drei Xohre, ange- meldeï 2. Iult 1917, Vorm. 10 Ußr,

Vayreuth, den 4. Juli 1917.

K. Amtsgert>t, Dresden. [21454]

Ja das Musterre;ister ist eingetragen

“Me, 7010. Firma A

t To1 irma Afiiengesellschaft für Kunüdrucf in Nieversedlig, pin Paket, verfiegelt, angebli emhaltend

11 Abbildungen von Bildwerken zu Nes» klamezwe>en, Muster für Fläwenerzeua- nie, Fabriknummern 6756/9, 6816, 6841, 6841/a, 01069, 01089/a, 01084, 01085, 0971, 01061 und 01063, Schuttytit dre: Jahre, angemeldet am 2. Junt 1917, Vor- tattiags 9 Uhr 12 Minuten.

Nr. 7511. Ftrma Verlag dev Dresduer Neuesten Nachrichten Wolf & Co. in Dreëzen, ein Umf(hlaz, ofen, enthaltend eine Vtgnette nebst Belschrei- haf Muster füe FläBenereugnisie, Ge- \<äfténummern 3 und 4, Shuyzhitst dret Jahre, angemeldet am 4. Juni 1917, Vors zaittags 10 Ubr 32 Peinuter.

Nr. 7512, Häadler und Zurker- bäcfer Hermaun Arthue Romcey in Deesdeu, etn Ums$lag, ofen, enthaltend zroet Flo>ken-Makronen, Master für piastis>e Erzeugnisse, Geshäftsnummern i und 2, Schuyfrist 1 Jabr, angemeldet em 11. Junt 1917, Vormittags 9 Uhr a ntde hen

Nr. 7513. Firma Mktienge?eCs<aft für Kuntdru> in Niederiedliß at PBalet, versiegelt, angebli<h eniholtend 17 Abbildungen von Bildwerken ¡u Ne- Hiamezwe>d:n, Muster für Flädenerzeug- n», Fabriknummern 01078, 01086, 01089, 01097, 01098, 01099, 01100, 01100/a, 6808, 6808/b, 6808/e, 6814/39, 6814/0, 6814/d, 6843,6844 und 6845, Schugz- frift dret Jahre, angemeldet am 28. Juni 1917, Vormittags 8 Uhr 42 Minuten.

Bei Nr. 7180. Ficma Waldes « Ko. in Dresden, verlängert bis auf gchn Jahre.

Dresden, den 3. Iult 1917.

Köutgliches Amtsgeri(t. Abt, 111.

Mialïle, Saale. [21307] An das Vutterregifter ist elngetragen: Nr. 497: Die Bewerêschaft des

VBruckdorf - Nietlebeuer WVexgbau-

vereins Halle hat für die unter Nr. 497

eingetragenen 5 Muster für Plakate über

DVrikettreklame die Verlängerung der

Schußfist auf 15 Jahre am 21. Juni

1917, Vormittags 114 Uhr, angemeldet.

_Nr. 542: Carl Waraecke fu Saille:

H Moestee 2 Beutel Gecmania- Ba@pulyer

end Giersparpiulver, 1 Plakat Rubero!,

2 Umschläge Tafel Süßftof unh Felt-

{Wofolate, verfiegelt, Flächenmuster, Fabrik-

nummern 1609, 1612—1614, 1616, S<ugß-

frist 8 Jahre, angemeldet am 28. Juni

1917, Mittags 11 Udr 50 Minuten. _Nr. 043: Carl Waruecte in Haller

15 Muster e shactel „Bambino“,

Zigarettensch»<rel „Geh-Kah“, Faltschac-

tel „Abler-Marke“, Aufstellplakat Die

nebmen wir“, StülÞp?arion „Feine Süßig- keiten“, Faltschachtel „Deutshe Pfefer- mlinz“-, Faltsha<tel „Wurmmörder“, lashegetiïett , Wurmmörder“, Stülp- arton „Most Fondanas“, Stülpkarton e‘Vtosi Sultanas“, Ums<hlag „Portola

Mandel!pläß(hen*, Reklamepostkarte

„Wurmwörder“,Etiklett , Fr sikten- ulver“,

Zigarettenhülse, Thüringer Gol“ Flaschen-

etilett „Hovfen-Quell“, versiegelt, Fläcken-

muster, j aóvrifrummern 1610, 1611, 1615,

1617-—1623,Shugfi!t 3 Jahre, anaemelder

am 26. Juni 1917, Mittags 12 Ukr. Halle, Saale, den 30, Junt 1917. Königliches Amtsgericht. Abt. 19,

Kaizersiautorn. [21584] In das Vêusterreaister ist eingetragen Die Firma „G. M. Pfaff“ mit dem

Sige zu Kaisexslauteen hat am 23, Zuni

1917 die Verlängerurg der SWutfrist auf

roeitere 7 Jahre angemeldet für die am

8. Juli 1914 unter Nen. 312, 313 und

314 etngetiageren 3 Muster: 1) Abbildung

eines Nähmas<tnengesteUs und dessen

Details, Geschäfis-Nr. 87, 2) Abbildung

eines Nähma\ch*nenwöbelbesczlages, Ge-

s>{äftt-Nr. 88, 3) Abbildung etnes Näh-

ui ?hireoversdlußfafierns, Ges<äftt-Nr. 89. Saisezssautezn, 3, Juli 1917.

Kgl. Amtsgericht Registergericht.

Wazdecburg. [21306] Zu bas Musterregister {t eingetragen : Nr. 498, Kaufmaun Richard Tietz

in Megdeburga, ein versiegelter Um-

\<laa, cnthaltend eîn Spiel zur Dar-

stellung von Siffsbewegungen, Fabrik,

nummer 21, plajtis<e Erzeugnisse, Shuy- frist drei Jahre, angemeldet anx 13. Fani

1917, Nachmittags 1 Uhr.

Nr. 478, Firma „Vereinigte Cor-

tonaegrufnbeitren Meyer & e

Schugfrist auf weitere dret

2 Gbr 6 Minuten, angemeldet.

Nr. 479. Firwa Foh. Gatil. $azs- waldt, Bomuanditgefells<aft in Mag- deburg, die Verlänaérung der ScZütfrist

lauf weiiere sieben Fabre i am 15. -Funi

1917, Naÿmtitags 2 Uhr 6 Miouten, an- gemeldet. Magdeburg. ten 2, Juli 1917. Königliches Ämt9gerilht A4. Abt. 8.

A E S E 4M

Soltzgo. : 21583] Zun das Mukerregifter ist eingetragen : Wei Nx. 3689 Firma A. Feist &

Cie, Luuawerk in LBais, Post So-

liggen: Die Schupfelst ist um 7 Jahre

verlängert, angemeldet am 3. unt 1917. Solingeu, ò. Juki 1917. Vit3gerlt.

Foniurse,

E Sei, [21602] Oeffentliche Befaunrmachung.

Never das Vermöcen der Jauhaberin cizes Taviss-riege\>@äfts, ver ChHe- frau B Buchhalters Lidolf Wilhelm eich, Johanne Bugaste Hermive geb. Nnigge, in Firma Clara BVuchÿ- Holz, Knowhenhauerstraßie 278 bierielbst, lit beute der Konkurs eröffnet. Verwalter: Rechttanwalt Dr. W. Lürttan in Breuten, -Dffener Arrest mit Anzeigesrisi bis zum 15, August 1917 eins{ließlih. Annutelde- frit bis zum 15, Anguft 1917 ein- ließli. Ersie Gläubigerbersammlung S agu S917, Vormittags 11 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin K3. Sep- teg;ber 2417, Vormittags 11 Uhx, im Gerichishause hierfelbst, I. Ober- geschoß, Zimmer Nr. 84 (Eingang Oster- toritraße).

Vremen, den 5. Juli 1917.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerihie :

Xürhßölter, Obersekreiär.

Fiiehkknwe, [21308] Ueber das Vermögen bes Kaufmauns Nar! Krahn in Filchue wicd beute, am 3. Juli 1917, Nach wittags 4 Uhr 15 M., das Konkursverfahren eröffnet. Der Kauf- mann, Direktor Hvgo Kittel in Filehne wtrd zum Komursverwalter ernannt. Konkuréforderungta sub bis zum 21. Fuli 1917 bei bem Geri<te anzumeldea, s wird ¿ur BesHlußsaFung über die Bej behaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwaltere, sowie über ble Bestellung etnes Släubigeraus- uses, und etntretendenfalls über die n $ 132 bec Kogakursorduung betet neten Gegenstände und zur Prüfung ber angemeldeten Forderungen auf ben 2. Angust 1917, Mittags 12 Uhr, vor dem unteriet<hneten Gerichte hierselbst, Zimmer Nr. 13, Termin anberaumt. Allen Personen, welee eine zur Konkursmasse qe- ¿ôrige Saße in Besiz haben oder zur Konkurömasie etwas sGu!dig sind, wird auf- gegeben, ni&te en den Gemeinschuldner zu verabfolgen odex ¡1 Leiser, auch die Vex- pfliGiung auferlegt, von vem Besitze der de und von den Forderunger, für welche sie aus der SaSGe abgesonderte Vefrieot- gung tin Kunsprud nebmer, dem Konfuxs- verreaster bis zum 21. Guli 1917 An- zeige ju mader.

Fiichue, den 3. Juli 1917,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Mannover. [21605]

Ueber den Nachlaß des am 9. Junt 1917 zu Sanunover verstorbenen Uhxmachers Ludtvig Deuning mird heute, am 5. Juli 1917, Bormittags 11 Ubr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Gerichtsvollzieher a. D. Grünewald, hie“, wird zum Kon- furbverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 1. Auguit 1917 bei bem Gerichte anzumelden. Erste Gläubiger- versammlung und Terintu zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf ben 8. Uugust 1917, Vormittag U6 Uhr, bor dem unterzeidneten Gert<te, neucs Justizgebäude, Zimmer 167. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 1. August 1917. Königliches Amtsgericht in Haunsver. 12.

[21309] Ueber den Nachlaß des am 3. Februar 1916 in Hev@Efeld gestorbenen Spinn- netst-ors Loncad Schüftler ist heute, am 26. Junt 1917, Nachmittags 6 Uhr, das Kontursverfahren eröffnet. Konkurs, verwalter ifi dec Priyatlekretär Vißel in Hersfeld. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 16. Zuli 1917. Ersie Gläubigerversammlung uny Ptù- fungstermtn am ©8. Juli 4947, Vor- mittags 9 Uhr. Anmeldungen sind zwet- fa zu 2 N 3/17 einzureihen. Deréfeli, den 26. Junt 1917. Der Serichtss<{reider Kgl. Amtsgerichts.

Ludwigsburg. [21606] K. Auitsgericht Ladivigsbucg. Ueber das Vermögen des Kaufmanvos Eugen Frit in Ludwigsburg wurde haute, am 4. Jult 1917, Vormittags 11 Utr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkure- verwalter: Bezirksnotor Hafner in Lud- wigsburg. Offener Arrest, Anzeige- und Anmeldefrift : 27. Juli 1917. Erste G1ä:1- bigerversammlung und allgemeiner Prü- funostermin: Sametag, den 4. lugust 1917, Vormittaas 9 Uhr. Den 4. Jult 1917. Amtsgerichtösekretär E ußle. i

HMagdobarg.

Eer aield.

Magdeburg, allcintzer Anhaher Fauf-| mana Carl Meyer daselbst, die Verlänge-

[2161 Ueber den Nachla des am 14, Mat 1917- verstorbenen, in Magdeburg-B.,

Martinsireÿ? 17, wohnhaft. gewesenen Üierverlegers WUugut Nlueunack it an d. Jult 1917, Vormiitags 13. Ubr, das Konkuréverfabren eröffnet und der ofene Arrest erlassen worden. Konkursverwalter: Kaufmann Eduard Swhellba®, bter, Augustastr. 27. Anmelde- ünd Anzeigeftist bis zum 10. Augvit 1917, Erste Gläubiger» versammlung an L, Juli L917, Vor- miitags L027 Uhr. Prüfunastermin am 24 ingun L917, Vormittags X63 Uhr. l

Magdeburg, den 5. Jult 1917.

Königliches Umisgeriht 4. Abt. 8,

Münsingen, [21311]

Veber den Nachlaß des Taglöhuers Lüillivaid Pilger in Unhausen wurde beute, Nachmittags 3 Uhr, das Konkurek- verfabren eröffnet. Konkuréverwalter ift in. Veztrkênctar Sikeler n $Haytngaen. Fnmeldefrist und offener Arcet mit An- ¿cigevflit bis 20. Suli 1917. Erste Gläubigerveriammlung u. Pr'funatternitn: Dienstag, 31, Juli 1917, Vormitt, 10 thr. S

Den 3. Jult 1917.

K, Württ. Amtegeriht Müufingen.

Geri<ts|{hreibec Notartat?praktikant

Stetter.

Saarburg, Lothr. [21608] Ueber das Vermögen des Zabnaxztes Ludivig Scho<, fcüher \n Saarburg in Lothr, jet abwesend, der für fahnen- flücbtig erklärt und dessen inländisches Ver- mö,en mit Bes&lag belegt wurde, ist beute, am 5. Juli 1917, Vermittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. FKonkarTverwalter: Kaufmann (Seorag Arnoldi in Saarburg in Lothr. Anmeldefrist, ofener Arrest und Anzeige- frift 6i8 um 26. Suli 1917, Grste Gläu- bigerversammluna und allgemeiner Prü- fungstermin am Freitag, der 3, Auauft 1917, Vormittags 41 Ubr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Limmer Vir, 13. Kaiserliches Numtagericht Saarburg in Lothr.

Toftinune. . [21486] Oeffentliche Bekanutmaßung. Ueber den Nachlaß des Landmaunes

Lorenz Chrifiian Lorenzen aus Gjels-

toft wird heute, am 2. Zuli 1917, Vor-

miitags 104 Uhr, das Korkursverfahren eröffnet. Konkursverwalicr: Ämt9voriteher

Steenholdt in Arnum. Erste Glöubtger-

versammlung aën U. Zuli X9K7,

Vormittag? Lx Uhr. Nllarmeiner

Prüfungstermin amn 20. ugust 1917,

Vormittags Uk Uhr. Offener Kcrest,

Aameldefciiz und Anzeigefrist bis

11. August 1917.

Königliches Aimt3gerihßt Toftlund.

Wafbliugon. Tg Gt [91390]

Ueber den Nachlaß des am 29, August 1916 verstorbenen led. S<breiners Gott- lieb Claß von Höfen, O.-U. Waidl. (gefallen als Landwehrmann in Frankreich), uit am 3. Juli 1917, Nachmittags 4 Vbr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Anmelde- und Anzeigepflicht bis 25. Fili 1917. Wabk- und allgemeiner Prüfungs- termin: Montag, deu 6, August 1917, Na<mittags 2 lhr. Kov?urs- verwalter: Bejitrkenotar Busch in Win- nenden.

Den 4. Iult 1917.

Kal. Württ. Amtogeri&t Waiblingen. Gerichts\{reiber Staudacher. WWöllstcin, MHosuen. [21321]

Ueber den Nachlaß des am 14. Ap-il 1917 tm Felde gefallenen Bä>k-xmeisters Vhilipv Joscpb Lahr von E>ectsheim it am 3, Zult 1917, Vormittags 112 Uhr, das Konkur3verfabren eröffnet. Verwalter : NRecbtsprafktikant Lahr in Wöllftein. Offener Arrest mit Anieigefrist bis zum 25. Jult 1917. Erfte Gläubigerversammlung unh allgemeiner Prüfunaëtermin: Freitag. den 3, Mugust 1917, Vormittags S} Uhr.

Groth. Hess. Amt3geriht WWbllftein.

Ead Pyrmont. [21315] In dem Konkursverfabren- über das Vermögen des Mökelhäudlers Ludwig Siexer ven ODesdorf-Pyrmout wird etn Termin zur Ankbörung der Giäudiger- versammlung über Eirstellung des Kon- fursverfahrens wegen Mangels einèr den Kosten des Verfahrens entspre<enden Konkuyr8masse auf den 27. Juli 1917, Vormittags 10 Uhr, bestimmt.

Vad Pyrmont, den 30. Junt 1917, WFürstliies Amtsgericht. romberg. . [21601] Ju dem Konkursverfahren über has Ver- mögen des Tischlermeisters Emil Menuiug in _Vromberg, Sÿeden- siraße Nr. 2, ist infolge eines don bem Gemeinschuldner gemachten Verschlags zu einem Zwoangsvergleide Vergleichstermin auf den 27. Juli 1927, Voru:ictags 11 Uhr, vor dem Königlichen Amtx- geri<ht tn Bromkerg, Zimmer Nr. 12, anberaumt. Der Vergleichsvorshlag und die Erklärung des Gläubigerausschuffes sind auf der Gericts\hretberei des Kon- Pinêgerihts zur Ginfiht ter Beteiligten

niebergelet. | Bromberg, den 3. Iult 1917, ___ Dor Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

Cöln, Rheis. 21459]

Das Konkursverfahren über das Vez» mbgen des Kaufmavus$einrihWeyers, wobrdaft' früher "zu liLikidenthal,

fegt zu lberfeld, wird, nahdem- der n dem Vergleichstermine vom 24, Mat

1917 angenommene ZroangEv-rgleich dur rechtéfrüftgen Beichluß boi 24. Mai 1917 bestätigt ift, bierdur aufoebohen.

Cöln, den 21. Juni 1917. : Königliches Amt?gericht. Adbteilrng 6.

Dresdes. G Ei

Das Konkursvecfabren über den Nachla des am 30. Januar 1917 verstorbenen, in Dresdeu N., Konradstraße 2 111, wohnhaft gewesen: Dekoration8malers Friedri<h Augae®æ Müller wird nah Abhalitüng des Schlußtermins bterdurch aufarboben.

Dresden, den 4. Juli 1917.

Köntglitßes Amis3aeriht. Ubt. 11.

Dürer, Rheizl. [21603]

Das Konakursverfalren über das Vers- mögen des Etuckateurmeisters Johaun Zimme:-manu in Düren wird nah Ab- haltung des Schlußtermins biermit auf- gehoben.

Dü: en, den 2. Fuli 1917. Königliches Amtsgericht.

Düsseldorf-Gerresheim. [21511] Das Konkurt verfahren über das Ver- mögen der Hildener SpirituEwer!e G. m. b. H. in Hilden wird nah er- folgter Abhaltung des Sthlufttermins bier - dur< anfgeboben. : Oüfseldorf-Gerresheim, hen 27. Juni 917.

Kön!gliles Amtscericßt.

Harburg. Eibe.

Ia dem Konkursverfahren über den Nochlaß der am 25. Dezember 1916 zu Harburg verstorbenen Witiwe des Steuer- aufsfehers Wilhelm Kroggel, Elise geb. Paul, in Harburg ist zur bnabme der S@lußrelnurg des Verwalters, zur Erhebung von Einroendungen gegen das S{hlußverzeihnis der bei der Verteilung zu berüdsih1uigenden Forderungen der Schlußtermin sowte Termin zur Prüfung der nachträgli<h angemeldeten Forderungen auf Sounabenk®, den 28, Juli 1917, Vorntittags 9 Uhr, vor dem Köuig- lien Amttgeiichte hierselbst, Bleicher- weg Nr. 1, Zimmer Nr. 26, besi{muit.

DVarbura, den 29. Juni 1917.

Der Serichts\{reiber des Könisalihen Amtsgerichts.

Ludwigsburg. [21310]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Marie Muxrschel in Zuffen- baufeu is na< Abnähme der S@(luß- re<nuvg des Verwalters und Vollzua der Schlußverteilung dur< Gerihtobes<luß von beute aufgehoben worden.

4, Juli 1917.

K. Amtsge:iht Ludwigsburg. Amisgerichts\ekretär En kke.

LüVecK. : [21457]

Das Konkursverfahren über bas Ver- mögen des Kaufmauns Gaus Petér Thortesen in Lübe wird, nächdetn die Schlußvertellung erfolgt ist, hiermit auf. gehobeæ

Lüibe>, den 23. Junt 1917.

Das Amtsgeri®t. Abteilung 2.

Magdeburg. [21313] Das Konkursverfahren über den NaGlaß

des am 22, November 1915 verftorbenen D

Gastwirts Friedri} Schröder in

S ediaes * N. wird nah erfolgter

S<<'ußverteilung hierdurch aufaeboben. Magdeburg, den 2. Zult 1917; Köntgliches Amtsgeriht A. Abt. 3.

agdeburg. [21314]

Das Konkursverfabren über den Nachlaß des am 16. Juïi 1916 im Kriege âe- fallenen Sattlermeisters Wühelm FBille von Magdeburg, Wallftr. 14/15, wird na< erfolgter Shlußverteilung bier- dur aufgehoben.

Magdeburg, den 2. Juli 1917.

Königlihes Amtsgericht. A. bt. 8.

Hoemel. [20197]

In dem Konkursverfahren über das Bermögen des Schuhwareuhändlers Jako Feiwelow‘y, Memel, wird Termin zuc Besch!ußfassurg über die Eir- stellung des Konkursverfahrens mangels einer den Koften des Verfabrens ent: sprechenden Konkurêmasse vor einér Gläp- tgerversaminlung auf den L9. Sepx- tember 1917, Vorraittags 10 Uhr, bor dem Königlichen Amtsgericht in Memel, Zimmer Nr. 47° ankezaumt.

Memel, den 26. Aunt 1917.

Köntgliches Amtsgeri®. Abt. 5,

Mülheim, anr. [20330]

Das Kontúrsverfahren über das Ver- mögen des Schuhmachermeisters Theodor H in Mlilhetut - Ruhr, Epvpingboferstraße 105, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins - bierdurch aufaeboben.

Mülheim Ruhe, den 28. Iunt 1917.

Königliches Amts3geri@ht.

Pforzheim. [21607] Das Konkursverfohren über das Vex- mögen des Eiseugießers Karl Wacken- hut in Vforzheim:Grötingen wurde ná<h Abhaltung des Schlußterutins uitd Vollzug der S{lußverteilung dur Beschluß Gr. Amtsgèr!<hts bier vout Heutigen aufgehoben. y Pforzhcim, den 4. Juli 1917. Gerichts|hreibecei Gr. Ärntsgerihts. A 3. Rotte [21316]

Das Konkursverfahren über das Ners

mögen des Erhard Jau, Bäce€. meisters. in Si x Daub, Mde

heute nah Abhcitu : ausgehoben. u N des S(lußterimins

S ult 1017, M: Umtégeri@ßt Rgaitwezil, Gerichts\hreiber Weber,

[21456] (89

><wenningen a. N. wurde | (Richtung na< “vnd aüs B

ferner vom Ausnahmetarif 2 ie Ziffer da erner vom nahmetarif 2 bie Bifffser ohobân.

Etettiv. Ï [21513 Ns Forluitourtabrei er das B.;, mögsn des Z'eaelelbefiters Emii u in Gtettia, Kaiser-Wilbelznstr. 19% nabdem der in dem Verglei&at-rmiy: vom 2. Mat 1917 angenommene Zwangs, vergleh dur< rehto?kräftizen Beschiuß E Mai 1917 vbettätigt ift, auf gehoben. Stettio, den 30. Juri 1817. Der Gerichts\<reider des Köntgl. Amtsgerits. Abt. €.

Solingen. [21318] Das Könkur8verfabrern über den Nachlaß des Väckergesellen Theovor Duukze in Varrel wird nas erfolgter Abhaltung des Schlußtermins bierdur® aufgehoben, Suliugeu, den 2. Juli 1917. Königliches AmtsgeriZi.

Das Konkursverfahren über den Vtachiaÿ des Navfmanns Adolf Beilardt auz Neuteih wird nah érfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgebeb-n.

Tiegenhof, 2. Jult 1917.

Königliches Amtsgericht.

Türkheim, Schwaben. Das K. Amtsgeticht Türkheim hat am 23. Iunt 1917 das Konkurdvertahren über das Vermögen des S><hlossermeisters Nupert Meichelbe> von Wörishofez na< Abbaltung des SW{lußtermin3 unz L ber Schlußverteilung auf. 2 DnDENn. Türkheim/Bayeecn, am 27. Iuni 1917, Der Gerichts\creider des |®. Amtsgerichts,

Zina. : [21487] Das Konkurtverfabren über den Nachlaß des Gastwirts Ehreufried Ernst Model in Zittau ift L ry worden, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 26. Mat 1917 angenommene Zwangs, vergleich bur rehtskräftigen Beschuß vem glethen Tage bestätigt worden ift. Zittau, den 2. Juli 1917. Königliches Amtögericht.

Ztttau. [21488] Das Konkursverfahren über tas Ver- möôgen des Möbelfabrikautez Karl Erust Sommer în Zittau, alleinigen Inhabers der Firma Ernft Sommer, Möbelfabrik daselbft, ift ausgehoben wor- den, na<dem der tm Vergleichstermine vom 16. April 1917 angenommene Zwangs- verglei® durh rechtskräftigen Beschluß vom gleichen Tage bestätigt: woiden ift. Zittau, den 3. Jult 1917. Köntgliches Anit6geriht.

[21319]

Tarif- x. Bekanntmachungen der Eisenbahnen.

[21582]

Deutscher Liseubahn - Gütertarif, Teil C V (Tfv. Lb). Mit Gültigkeit vom 20. Jult ‘d. J. bis auf Widerruf treten bie in ten 88 34 und 35 der All- leneinee Tartfvorschriften des Deutschen

isénbadn - Gütertarifs, Teil 1B, vor- gesehenen FraStermäßigungen für gebrauchte admittel außer Kraft. Die. bes(leunigte Durcfübrung der Tarifmaßnahme isi vou Reicÿs-Gisenvaßn-YUmt gemäß dem vor- übergehend geänderten $ 6 der Gisenbahn- Verkehrsordnung genehmizt. (R.G.Bl. 1914, Seite 455.)

Berlin, den 2. Jult 1917.

Königlicho Giseubahudirektion,

als geshá de Verwältuang.

{21490] :

Am 15. Jui b. Is, wird ber in km 2,68 der Stre>e Danzig—Neufahr- waffer ¡wischen den Haltepunkien Danztg- Reichskolonie und Brösen neu eingeridhtete Haltepunkt Saspe für den Personen- und Gepä>verkehr eröfaet.

Dawgig, den 2. Juli 1917. Aönialide Eisenbahudirektion, zuglei

namens det beteiligten Verwaltungen.

{21304]

Bayerisch -Sächsischer Elite ver- fehr. Tarifhest T7 C. Am 10. Juli 1917 trttt ein Ausnabmeiarif 8 a für (Wießeretiroßelsen von bet - bayerisden Station Luilpoldhüite na den Verbands- stationen der Sähßs<en Staatzetsenbähnen ta Kraft. Näheres ift aus unserem Ver- fehrsanzetaer zu ersehen,’ au lbt unser Berkehrsbüro , hter ; Wienecstr. 4, Il, Auskunft. Dreësdeu, am-5. Iult 1917. (Nr. 11 G 7/1228).

Kgl. Gen.-Dir. d. Sächs. Staalseiseun- bahnen, als ges<äftsführende Werwaliung,

(21581] y Sächfish-Südwesdeutscher Güter- verkehr, Tarishest 2. Der Gültigkeitt- bermet? des Ausrahmetarifs 23a für rühztvetschen erbält mit \osortiger Wir- ug folgende ‘Fafsung: “Gültig vou 1. Juni dis 31. August jeden Jahres auf Widerruf, längstens bis 30. Junt 1918. Dresden, am 5. Fult 1917. Kal. Gen.-Dir. d. nr \. Staatseisen- bahnen als ges<äftsführende Lerwaltung,

rlehxe d

Tüterverlehe der Rhein- Maithafeustatiouen vit Boyeru, rehtsrheitis@es Nes (Frautfurt usw, Bayer. Gütertarif) dom L, Juri Ax. Ab 1; September 1917 werden’ ‘die Ausnahmetarife 18

1

und

_eisenkähnea r. d. R,

Müucden, den F. Gun 0: arifamt der A is Staatèë-

Deutscher Reichsanzeiger

und

“Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 6.6 30 Pf. Alle Postanstalten nehmen Kestellung an; für Kerlin anßer

den Postanstalten und Zeitnngsvertrieben für Selbstabholer

auch die Königliche Geschäftsstelle 8SW. 48, Wilhelmstr. 32.

Einzelne Unmmern kosten 25 Pf.

Inhalt des amtlichen Teilesz Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reih, S erordnung, betreffend die“ Jnkraftsezung: der die Besteuerung. A Güterverkehrs betreffenden Vor riften des Gesezes din 8. A î Bélanntmarining über die Erstre>ung von Anfechtungsfristen gegenüber Kriegsteilnehmern: - j i Bekannt Gs über Miet- und Frachtverträge für deutsche. Kauffahrteisc ffe. ; : Bekanntmachung über den Beitritt Chinas zu fünf weiteren . auf der Zweiten Haager Friedenskonferenz abgeshlo}enen Abkommen vom 1. Oktober 1907. Bekanntmachung über die Durchfuhr von den Ausführungs$verordnung des Reichskommissars für Faßberirt- haftung, betreffend Voranmeldung der Bestände. Bekanntmachungen, betreffend die Zwangsverwaltung fran- zöfischer Unternehmungen. :

Handelsverbote. Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standes8erhöhungen und Jane Personalveränderungen. Verzeichnis der zur Annahme beschlagnahmter Torffasern Aufbeb tigten Torswerte a ebung eines Handelsverhols. Handelsverbote.

Seine Majestät-der König haben Allergnädigst geruht:

dem Geheimen Regierungsrat Speer in Berlin; bisher |

Mitglied des Kaiserlichen Patentamts, und dem Pfarrer a. D. Graeber in Hagen 1. W. den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Oberzollkontrolleur a. D., Zollinspektor .Marwedel in Oliva, Kreis Danziger Höhe, dem Staatsanwaltschafts- obersekretär a. D, Rechnungsrat Herrmann in Frankfurt a. O., dem. Landgerichtssekretär a. D., Rechnungsrat Krumm - V in Koniz, dem Amtagerichtskalkulator a. D., Rechnungsrat Lebok in Breslau, dem Amtsgerichtssekretär a. D., Rechnungsrat Seewald in Erfurt, dem Kanzleirat Kleinmichzel in Berlin- Wilmersdorf, bisher im Geheimen Zivilkabinett, und dem Rendanten und Bureauvorsteher a. D. Ziechert in Strausberg, Kreis Oberbarnim, den Roten Adlerorden vierter Klasse, ___dem Amtsgerichtsrat, Geheimen Justizrat Dr. Schwabe in Magdeburg den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse,

den Pfarrern a. D. G oe>er in Wetter, Landkreis Hagen, und Weskott in Bonn, dem Pastor a. D. Günther in Hirschberg i. Schl. und dem Amtsgerichts\ekretär a. D., Rech- nungsrat Stöc>kerhoff in Witten den Königlichen Kronenorden ritter Klasse,

dem Leutnant Chromeyka, dem Lehrer Wi mann in Nordhausen, dem Oberzolleinnehmer a. D. Jseke in Königs- winter, Siegkreis, dem Kriminalkommissar Heinzerling in M.-Gladbah und dem Zollsekretär a. D. Weißenborn in Neukölln den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

dem Kantor und Lehrer a. D. Zimmermann in Liegniß und dem Lehrer a. D. Herzog in Groß Gollnish, Kreis Bunzlau, den Adler. der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, : , dem Amtsge1ichtsassifstenten a. D., Gerichlssekretär Fau e in Münster i. W. und dem Zollassistenten a. D: Zeitz in Goslar das Verdienstkreuz in Gold, dem Gemeindevorsteher Stari> in Jo>ksdorf, Kreis Sorau, dem Schußmann à, D. Eichmann in Stettin, dem Zoll- aufsecher a. D. Dani in Bolkenhain, den Gerichtsdienern 0. D. Buchstciner in Bromberg und Oesterreich in Rogasen und dem Polizeisergeanten a. D. Moriy in Elberfeld das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens sowie o, den bisherigen Gerneindevotstehern, Gutsbesißer Schag in Yeesen, Saalkreis, und Ausgedinger Henke in Romanshof,

reis Czarnikau, dem Kirchenkassenrendanten, Haußsbefiger

Saalbah in Groß Wölkau, Kreis Delitsh, dem städtischen Entwässerungsrevisor a. D. Stügel in Naumburg a. S., dem Kriminalshußmann a. D. Hein in Wiesau, Kreis Bolkenhain, und dem eger Prißel in Brieg das Allgemeine Ehren- öeichen zu verleihen. i

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht: S Z

ên nachbenannten Reichsbeamten die Erlaubnis zur An- ung der ihnen verligker ert nichtpreußischen Orden zu erteilen,

des Sterns n Komturkreuz des Königlich

Sächsischen Albrehtsordens: dem Direktor im Reichsschazamt Meuschel;: -

Mag Königlich Sächsischen Kriegsverdienstkreuzes:

Geheimen Reg und - oortragendem Rat Lue> daselbt Regierungsrat und - oortrag

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaitenen Einheits- | ¡eile 30 Pf., einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 Pf.

Anzeigen ninumt an:

die Söônigliche Geschäftsstelle des Reichs- u. Staatsanzeigers

Verlin SW., 48, Wilhelmstraße Nr. 38.

M

Akends.

————————————————————————

des Königlih Sächsishen Kriegsverdienstkreuzes

und : des Königlih Würktêmbergishen Wilhelm s- : kreuzes mit'Schwertern:

dem Geheimen Rechnungsrat-Schu>kert daselbst und ;

des Königlih Württembergishen Wilhelmskreuzes-

mit Schwertern:

dem Direktor im. Reichsschaßzamt Dr. Schroeder und ‘den- Réthnungsräten Hübner, Ma yzke- und Weiß daselbst.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Beamten des Staatsministeriums die

Erlaubnis zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu erteilen, und zwar:

des Œroßherzoglih Oldenburgischen Friedrich August-

kreuzes zweiter Klasse am rot-blauen Bande und des

Fürstlich Lippishen Kriegsverdienstkreuzes am weißen Bande:

dem Unterstaatssekretär Heinrichs und

dem Bürodirektor N iedel sowie

des Großherzoglih Oldenburgischen Friedri August- kreuzes iveiter Klasse am roteblauen Bande:

dem Geheimen Registrator, Geheimen Rechnungsrat Meg ler.

Deutsches Reich.

Verordnung, : betreffen d die Jnkraftsezuüng der die Besteuerung

des Güterverkehrs betreffenden Vorschriften des Gesezes vom 8. April 1917.

Vom’ 4. Juli 1917.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. ' verordnen auf Grund des $ 34 des Gesetzes von 8. April 1917 über die Besteuerung des Personen- und Güterverkehrs (Reichs- Geseßbl.. S. 329) im Namen des Reichs mit Zustimmung des Bundesrats was folgt:

81

Die die Besteuerung des Güterverkehrs betreffenden Vor- riften des Geseßzes vom 8. April 1917 über die Besteuerung des Personen- und Güterverkehrs (Reichs-Geseybl. S. 329) treten, soweit sih nicht aus $ 34 dieses Geseßes für die im 8 11 Abs. 5 daselbst bezeichneten Beförderungsunternehmungen eiwas anderes ergibt, für den öffentlichen Eisenbahnaüterverkehr mit dem 1. August 1917, im übrigen. mit dem 1. Oktober 1917 in Kraft.

Die Vorschriften des $8 15 des bezeichneten Geseßes über die Zulassung privater Beförderungsunternehmungen zum Ab- re<nungsverfahren nah $ 14 des Geseßes treten mit der Verkündung dieser Verordnung in Kraft.

82

Als Güterverkehr im Sinne dieser Verordnung gilt nicht der nah den Säßen des Gepätarifs abgefertigte Gepäverkehr.

Urkundlih unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedru>tem Kaiserlichen Jyfiegel.

Gegeben Großes Hauptquartier, den 4. Juli 1917.

(Siegel) Wilhelm von Bethmann Hollweg

Bekanntmachung -

über die Erstre>ung von Anfechtungsfristen gegenüber Kriegsteilnehmern.

Vom 5. Juli 1917.

Der Bundesrat hat auf Grund des $ 3 des Geseyes über

die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschaftlihen Maß-

nahmen usw. vom 4. August 1914 (Reichs-Gesegbl. S. San folgende Verordnung erlassen:

Artikel 1

8 des Geseyes, beteesfend den S<hug der infolge des

a an Sdabtncbittta ihrer Ne>dte behinderten Personen, vom

4. August 1914 (Reichs-Geseyb!. S. 328) erhält folgenden Abs. 3:

Soweit nah den Vorschriften der Konkursordnung oder

des Gesegea, bet¿effend die Anfehtung von Rech1shand-

lungen eines Shukdners außerhalb des Konkursverfahrens

(Reth?-Gesehbl. 1898 S. 709), die Anfe<htbarkeit von

Rechtshandlungen davon abbängt, daß sie innerbalb be-

\timmter Fristen vor der E: öffnung deo Konkurses, vor dem

Grôffnungsautrage, vor der Zabluvngseinstellung oder vor der

Anfechtung vorgenowmen sind, wird bei der Berechnung der

_ Frislen die Zeit, während deren der Schuldner zahlurgs-

unfähig ist und zu den im $2 bezelYneten fonen gehört,

oder falls ter Kriegszustand vor Ablauf dieses Zeitraums

endet, die Zeit dis zur Beendigung des Kriegszustandes

nicht mitgere<hnet.

À

verträge zwc>s Bi fö: derur g von Gütern du< deut! \chiffe mit einem Bz uttora: mzelbalt ycn mehr als 500 Registertonnen verlieren mit E (hre Wirksamkeit, es sei denn, daß sie vorher entweder vom Res

nehmigt oder du

Genebmigur förder1 den 3 \cwie der örtlichen und zeitlicen Bestizrmung der vom Needer: aus-

juführenden Reisen.

über den Beitritt Chinas Zweiten Haager Frièdens

Anzeige des Veitzitis nebst der Beitrittsurkunde am 10. erhalter.

Artikel 2 / Diese Vercrdnung tritt mit dem Tage- der Ve:kündung, und zwar

wit Wirkung vem 4. August. 1914, in Kraft.

Berlin, den 5. Juli 1917. Der- Stellvertreter des Reichskanzlers. : Dr. Helfférich.

Bekanntmachung über Miet- und Frachtverträge für deutsche Kauffahrteischiffe. Vom 5. Juli 1917.

Der Viindedeai at auf Grund des 8 3 des Gese h f 8 j hen

über die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschaft Mafnahmen usw. vom 4 August 1914 (Reichs-Gesezbl. S. 327) folgende Verordnung erlassen:

8&1 Nah tem 1. Dezember 1916 g: \Clossene Miet- und FraWt- a< tem ezember g: \dLlosse 4, Ae Ut

kcmmifsar für Uebergangswirtschaft ge- < Nueéfühturg der Beförderung erfüllt wotden find. er Reichstanzler bist'mmt, we'<er Z:i'punkt als Friedenss<luß

im Sinne des Abs. 1 zu gelten hat.

2 A Die im $ 1 vorgesehene Genthmlguvs kann der Rei(hökommissar

im voraus erteilen, indbesonadere 1. für einen nah Brultoraumgehalt festzusegenden Teil der

Schiffe, di? dem Reecder zum Beirieb eines {hon vor dem 1. August 1914 vorhandener, durch einen festen, die Anlauf- hifen kezeihnenden Fah pian gçeregelten Schiffeverkchrs (Lrte» \<iffabrt) zur Ve:fögung sieben

2. für eimelne bestimmt zu bezei>nende Schiffe, 3. für Eliter etrer Fesilmwmiten Watergattung bis zu einem na Zahl, Maß oder Gew:ch1 festzuseßenden Höchsibetrage. Der Reichtkommissar karn die dem Reeder zu erteilende näher begrerzev, in€tesondere hinsihtlih der zu be- üter, der für die Ve'örverung zu verwendenden Schiffe

3 Ter Reeder ist vei pflichtet, leer Verträge, die auf Grund einer

im voraus erteilten Genehmtgurg gesG sen worden sind, dem NReichs- kommifsar unverzügl < nah ihrem Vbichluß

Sind die Vertiäge dur cinen Vertreter avgtshlossen, so Necder die Anzeige zu eistatten, sobald er bon dem Vertraggabs<lusse Kenvntris erhält. Die Anzeige hat < auf die Be1itrazetcils und des wetentlihea Vertragslnhaits zu erstre>ev. Zuwidechandlungen werten mit Gefänguts bis zu se>8 Monaten und mit Geldstrafe bis zu zehntausend Mark vdber mit etner dieser Strafen besiraft. Die Verfolgung tritt nur ouf Antrag des Reichskommissars ein. Die Zurü>knahme des Antrags ist zulässig,

i<luß Anzeice zu erstatten. t der

Angabe des anderen

84 Diese Verordnung tiitt am 10. Juli 1917 in Kraft. Der

Neichékanzier bestimm, warn und in welhem Umfang sie außer Krast tritt.

Berlin, den 5. Juli 1917. Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferich.

Bekanntmachung

u (E weiteren l der lon erenz abgeschlossenen Abkommen vom 18. Oktober 1907.

Vom 30. Juni 1917. China ist außer den in der Bekanntmachung vom 14. Ve-

bruar 1910 (Reichs-Geseßbl. S 457) aufgeführten, auf der Zweiten Haager Friedenskonferenz abgeschlossenen Abkommen auch folgenden, auf jener Konferenz vereinbarten und von ihm nicht unterzeichneten Abkommen vom 18. Oktober 1907

HOgaiGen

dem Abkommen, betreffind die C'csez- und Gebräuche des

Landkiiegs (Reichs-Beschbl. 1910 S, 107),

2, dem Abkommen üder die Behardliung der felndliGen Kauf- fahrteishiffe beim Austruh der Feindseligkeiten (Reichs« Gescybl. 1910 S. 181),

3, dem Abkomwen über ète Umwandlung von Kauffahrtei- \{|ffen in Kriegtschife (Rei>8-Geseubk. 1910 S. 207),

4. dem Abkommen über die Legung von unkerseë|s{hen selbst- tätigen Kontaktminen (Reichs-Gesepbl. 1910 S. 231),

9. dem Abkommen über gewisse Beschränkungen in der Aus- L u Beuterehts im Seckricg (Reichs-Sesegbl. 1910

/ S. 316). Die Königliw Nlederländlihe Negiering hat die \<{riftliche e Í 1 de a 1917

Diese Bekanntmachung {ließt si< an die Bekanntmachung vom

19. März 1914 (Neichè-Geseuybl. S. 83) an.

Berlin, den 30. Juni 1917.

Der Reichskanzler. Jn Vertretung: Zimmermana,

e R

E E E

o S Ra